Sep 30 2011

Die Flotte wird grün(er)

Nach der IAA setzt auch econfleet auf Nachhaltigkeit / Bundesverband unterstützt Fachforen / Vollversammlung

Die Flotte wird grün(er)
Unterstützt die econfleet fachlich: Der Bundesverband Fuhrparkmanagement

Mannheim, im Oktober 2011. Die Internationale Automobilausstellung hat gezeigt, dass sich etwas bewegt in der Automobilindustrie. Unter dem Motto «Zukunft serienmäßig» waren neue Technologien von Hybrid- bis zu Elektroautos zu bewundern. Doch welche Möglichkeiten und Chancen eröffnen sich dadurch für das Fuhrparkmanagement? Dazu verspricht die „econfleet Konferenz und Messe für nachhaltiges Fuhrparkmanagement“ in Münster (18. – 19.10.2011), Antworten zu geben. Fachlich unterstützt vom Bundesverband Fuhrparkmanagement und mental unterstützt vom Schirmherr, Bundesumweltminister Norbert Röttgen.

„Wenn wir erfolgreich sein wollen, dann müssen wir den Wandel schaffen weg von einer verbrauchenden hin zu einer ressourceneffizienten Wirtschafts- und Lebensweise“, beschreibt Röttgen seine Motivation im Grüßwort zur Veranstaltung. Orientierung in einem unübersichtlichen Markt, verspricht econfleet-Veranstalter Thomas Arabin, Geschäftsbereichsleiter für Eigenveranstaltungen beim Messe und Congress Centrum Halle Münsterland. „Führende Experten stellen vor, welche alternativen Antriebe es bereits gibt, wo Stärken und wo Grenzen neuer Technologien liegen“.

Das ist auch der Grund, warum der Bundesverband Fuhrparkmanagement die Veranstalter unterstützt: „Wir brauchen solche Veranstaltungen, weil sie für Fuhrparkverantwortliche einen spannenden Überblick über die Einsatzmöglichkeiten der neuen Technologien in Fuhrparks und durch das Kongressprogramm Input von Experten der verschiedensten involvierten Branchen bietet“, sagt Vorstandsvorsitzender des Fuhrparkmanagement-Verbandes Marc-Oliver Prinzing. „Lesen kann man viel, anfassen noch zu wenig“.

Bei dem eröffnenden Podium „Nachhaltige Mobilität der Zukunft“ werden neben Marc-Oliver Prinzing unter anderem Wolfgang Fritsch-Albert, Vorstandsvorsitzender der Westfalen AG, Prof. Hermann Knoflacher, emeritierter Professor für Verkehrsplanung und -technik der Technischen Universität Wien, und Dietmar Brübach vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) diskutieren. Die Kongressteilnehmer können sich darüber hinaus über Fachvorträge, Workshops und Präsentationen freuen. Dazu lädt das Trendforum und das vom Bundesverband Fuhrparkmanagement mitgestaltete Fachforum ein. Hier referieren Fuhrparkleiter und Experten zu innovativen Umsetzungskonzepten rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Am Nachmittag des 18. Oktober bittet der Verband seine Mitglieder zur Vollversammlung 2011 und möchte über laufende und geplante Aktivitäten informieren. Die Mitgliederversammlung findet im Rahmen der econfleet Konferenz und Messe für nachhaltiges Fuhrparkmanagement statt. Der Besuch der Messe ist für Mitglieder kostenlos.
Weitere Informationen: www.fuhrparkverband.de

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und 3.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie KPMG AG, Axel Springer Services & Immobilien GmbH oder das Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Bernd Kullmann (Fuhrparkleiter Ideal Versicherung), Guido Krings (Fuhrparkleiter Siemens-Enterprise) und Thorsten Sievert (Fuhrparkverantwortlich für Exxon-Mobil). Geschäftsführer des Verbandes ist Axel Schäfer. Der Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Kontakt:
Bundesverband Fuhrparkmanagement
Axel Schäfer, Geschäftsführer
Augustaanlage 57
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53

www.fuhrparkverband.de
info@fuhrparkverband.de

Pressekontakt:
eckpunkte Kommunikationsberatung
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
wolfgang.eck@eckpunkte.com
06471-5073440
http://www.eckpunkte.com

Teilen Sie diesen Beitrag

Comments are closed.