Sicheres Homebanking am Mac mit moneyplex 2012

moneyplex2012 für Mac OS unterstützt mit SMS TAN und dem optischen TAN-Verfahren modernste HBCI-Sicherheitstechnologien.

Sicheres Homebanking am Mac mit moneyplex 2012

Homebanking ist für die meisten Bank-Kunden anno 2012 Normalität und keine Ausnahme- erscheinung. Gaben sich viele Banken und Kunden bis dato mit dem Zurverfügungstellen einer entsprechenden Web-Anwendung zufrieden, welche das Sicherheitsbedürfnis auf beiden Seiten mittels PIN/TAN-Verfahren zu befriedigen sucht, sorgt der nicht abreißen wollenden Strom von Schlagzeilen über Pishing-Attacken, Spionage-Tools oder Identitätsdiebstahl zunehmend für Verunsicherung beim Kunden.

Zwar stehen der Datenraub bei Unternehmen und Behörden oder die Diskussion um den Bundestrojaner nur mittelbar im Zusammenhang mit dem Thema Homebanking, die Verunsicherung aber wächst. Zwar ist das iTAN-Verfahren an sich relativ sicher, die erwähnte Sicherheitslecks bezüglich des Mediums Internet selbst sind damit aber nicht aus der Welt. Eine relativ sichere PIN, nebst nur einmal verwendbarer TAN nützen auch bei deren verschlüsselter Übertragung wenig, wenn es einem Angreifer gelingt, auf dem PC gespeicherte TAN-Listen oder PINs zu stehlen. Sensibilisiert durch die Berichterstattung in der Fach- und Tagespresse verlangen immer mehr Bank-Kunden nach einer sicheren Homebanking-Lösung, die sich am heimischen PC installieren lässt. Immerhin kommen viele Banken diesem Bedürfnis heute insofern nach, dass Sie zwar keine eigene Software-Entwicklung betreiben, Ihren Kunden aber etablierte und zuverlässige Lösungen, wie etwa das HBCI-Homebanking-Programm moneyplex2012 empfehlen.

Homebanking am Mac
Den Marktführer auf dem Linux-Sektor gibt es nämlich ab sofort auch in einer Version für Mac OS. Kurz vor der Markteinführung können interessierte Mac-Nutzer eine kostenlose, voll funktionsfähige Beta-Version moneyplex2012 für Mac OS von http://www.matrica.de/download herunter laden. moneyplexist eines der wenigen Homebanking-Programme für Mac OS, die eine vollständige Unterstützung der standardisierten Elektronic Banking Schnittstelle HBCI bieten. Neben dem gegenüber Web-Banking wesentlich höheren Sicherheitsstandard überzeugt eine native Homebanking-Anwendung wie moneyplexauch mit ihrem ungleich größeren Funktionsumfang. Mit moneyplextätigt der Mac-Nutzer nicht nur seine Standard-Bankgeschäfte etwa in Form von Überweisungen oder dem Abrufen von Kontoauszügen von zuhause, sondern kann seine gesamte Finanzplanung erledigen, inklusive dem Verwalten von Daueraufträgen, Terminüberweisungen, Aktien- und Devisen-Depots, und den Erfolg der selbst gewählten Finanzstrategie mit den leistungsfähigen Report- und Analysefunktionen jederzeit prüfen und visualisieren.

Sicherheit GROSS geschrieben
Wichtigstes Merkmal von moneyplexist aber die unter Mac OS einzigartige Unterstützung sämtlicher HBCI-Versionen und Sicherheitsverfahren. Neben HBCI via Chipkarte, Diskette oder PIN/TAN unterstützt moneyplexauch das SMS-TAN-Verfahren, sodass Mac-Anwender vollständig auf den Einsatz zusätzlicher Banking-Software verzichten können. Dabei ist der große Funktionsumfang von moneyplexnicht nur ein quantitatives Merkmal, denn Hersteller matrica legt vor Allem großen Wert auf die Qualität der implementierten Funktionen. Dank der engen Kooperation mit allen wichtigen Rechenzentren und Banken unterstützt moneyplexnicht nur aktuellste Standards, wie das neue optische-TAN-Verfahren, sondern kommt Dank Online-Update stets auch mit aktuellen Änderungen bei Geschäftsvorfällen oder Sicherheitsverfahren zurecht.

Übrigens ist moneyplexals einziges Homebanking-Programm seiner Art als native Software gleichermaßen für Mac OS, Linux und Windows erhältlich. Damit ist moneyplexauch ohne Emulation und ohne die Nachteile einer Web-Anwendung plattformunabhängig, was nicht nur die Weiterverwendbarkeit der Daten bei einem Wechsel des Betriebssystem garantiert, sondern bei Erwerb einer Bundle-Lizenz auch die Benutzbarkeit von moneyplex an verschiedenen Arbeitsplätzen erlaubt.

Die für alle Versionen einheitliche, intuitive Benutzeroberfläche setzt Maßstäbe in der Usability beim Homebanking, insbesondere unter Mac OS und ermöglicht das mühelose Verwenden auch über das Homebanking hinaus gehender Funktionen, etwa aus den Bereich Finanzplanung. ?Wir möchten mit moneyplex für Mac OS unter anderem beweisen, dass Homebanking am Mac mit maximalem Funktionsumfang bei gleichzeitig einfachster Bedienung ohne Sicherheitseinbussen möglich ist?, erläutert Dimitrios Paschaloudis, Projektmanager bei der matrica GmbH.

„Unsere Anwender können sämtliche von den Banken angebotenen Sicherheitsverfahren einsetzen. Irgendwelche technische Einschränkungen, wie bei anderen Programmen gibt es nicht.“

Über HBCI
HBCI – das ?Homebanking Computer Interface? ist ein offener Standard für Electronic Banking, der von verschiedenen Bankengruppen in Deutschland entwickelt und vom Zentralen Kreditausschuss (ZKA; heute Die Deutsche Kreditwirtschaft) beschlossen wurde. HBCI definiert als standardisierte Homebanking Schnittstelle sowohl Übertragungsprotokolle und Nachrichtenformate (Geschäftsvorfälle), als auch Sicherheitsverfahren und hat seit der 1998 gestarteten Version 2.01, über die Versionen 2.1 (1999) und 2.2 (2000) bis hin zu HBCI 3.0 aus dem Jahr 2002 eine Reihe von Entwicklungsstufen durchlaufen. Mit der Version HBCI 3.0 ging eine Umbenennung in FinTS 3.0 (Financial Transaction Services) einher. moneyplex unterstützt durchweg alle HBCI-Versionen nebst aller von HBCI definierten Sicherheitsverfahren, wie RSA-Schlüsseldiskette, DES-Chipkarte, RSA-Chipkarte, sowie das PIN/TAN-Verfahren manuell (iTAN), optisch und via SMS-TAN. HBCI ist ein rein deutscher Standard, der von fast allen deutschen Banken angeboten wird. Das PIN/TAN-Verfahren findet zwar auch beim Web-Banking Verwendung, maximale Sicherheit beim Homebanking samt Schutz vor Pishing-Attacken bietet aber nur eine native Homebanking-Software wie moneyplex in Verbindung mit HBCI.

Die Frankfurter matrica GmbH widmet sich seit 1998 der Entwicklung und dem Vertrieb von Software im Bereich Banking & Brokerage und konnte im Laufe der Entwicklung zahlreiche Banken und Kreditinstitute als Partner gewinnen. Das Produkt moneyplex ist Marktführer im Bereich Homebanking unter Linux und positioniert sich unter Windows seit langer Zeit als härtester Konkurrent der etablierten Produkte.

Kontakt:
matrica GmbH
Thomas Fleming
Hardenbergstr. 20
60327 Frankfurt / Main
+49 (0) 69 – 27 13 57 65

http://www.matrica.de
info@matrica.de

Pressekontakt:
Dipl. – Ing. Thomas Drilling
Thomas Drilling
Susanne-Hamberg-Weg 15
34479 Breuna
drilling@matrica.de
+49 (0) 5693 – 9157 93
http://www.thomas-drilling.de

Teilen Sie diesen Beitrag