Therapie am Arbeitsplatz

Gezielte Unterstützung durch Arbeitsplatzprofis bietet eine Chance der Rückkehr ins (Berufs-) Leben

Therapie am Arbeitsplatz

In der aktuellen Sendung des „Auf geht“s – der Reha-Podcast“ widmet sich der Reha-Coach Jörg Dommershausen mit dem Ergo- und Arbeitstherapeuten Jesko Kleefmann der Frage: „Wie klappt nach einem Unfall die Rückkehr in das Arbeitsleben?“ Jesko Kleefmann ist langjähriger Mitarbeiter der Praxis für Ergo- und Arbeitstherapie Wolters und Sohns.

„Es macht Sinn, dass sich jemand die Schnittstelle Medizin und Arbeitsplatz aus therapeutischer Sicht anschaut!“, stellt der Arbeitsplatzexperte Jesko Kleefmann fest. Geht es mit den Unfallfolgen überhaupt zurück an den alten Arbeitsplatz? Wie muss der Arbeitsplatz vielleicht gestaltet werden? Oder muss sich das Unfallopfer beruflich komplett neu orientieren? Dies sind die Fragen, mit denen sich Jesko Kleefmann täglich konfrontiert sieht. Jesko Kleefmann stellt fest: „Ich gehe mit den Patienten, den Versicherten in seine Welt!“ So können viele Fragen früh geklärt werden.
Schon frühzeitig wird Jesko Kleefmann von Ärzten und Kostenträgern eingeschaltet, wenn die Rückkehr an den Arbeitsplatz wegen des Unfalls unsicher ist. „Wir finden gemeinsam mit den Betroffenen, dem Arbeitgeber und dem Kostenträger am Arbeitsplatz Lösungen, wenn es nach einem Unfall nicht mehr so gut klappt“, fasst Jesko Kleefmann seine Haupttätigkeit zusammen. Durch die gewonnenen Erkenntnisse am Arbeitsplatz wird die Reha-Planung zielgerichteter.
Klappt es mit der Rückkehr an den Arbeitsplatz nicht mehr, kann neben der arbeitsplatzbezogenen auch eine arbeitsmarktbezogene arbeitstherapeutische Leistungsanalyse angeboten werden. „Wir fragen nach möglichen Interessen, wo sich eine Person zukünftig beruflich auch sehen kann“, erklärt Jesko Kleefmann. Mit den angebotenen ergo- und arbeitstherapeutischen Leistungsanalysen kann der Betroffene sicher sein, dass er weiß, wie sich seine berufliche Tätigkeit gestalten lässt.
Neben berufsbezogenen Leistungsmerkmalen lernen viele Betroffene ihre körperlichen Leistungsmöglichkeiten neu kennen. Dies führt auch zu neuen Ideen der Freizeitgestaltung.

Links:
http://www.wolters-sohns.de

Kurzinfo:
Der „Auf geht’s der Reha-Podcast!“ ist kostenlos und erscheint seit Anfang 2014 jeden Dienstag. Mittlerweile zählt er schon zu den meistgehörten Podcasts dieser Thematik. Alle Folgen lassen sich über www.rehapodcast.de , iTunes, Podster und Podcast.de einfach abonnieren und herunterladen. Autoren sind einer der ersten Reha-Coaches Deutschlands, Jörg Dommershausen und die Sprachheiltherapeutin Kathrin Billo, die diese Plattform für Unfallopfer, deren Angehörige, Rechtsanwälte und Versicherer geschaffen haben, um allen Beteiligten nützliche Informationen zu geben.

Hinweis: Um die Lesbarkeit unserer Texte zu verbessern, haben wir uns für die männliche Form personenbezogener Bezeichnungen entschieden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sämtliche Berufsbezeichnungen selbstverständlich für beide Geschlechter gelten.

rehamanagement-Oldenburg begleitet in Niedersachsen und den angrenzenden Bundesländern Verkehrsunfallopfer bei der Rückkehr ins (Alltags-) Leben. Mit Reha- Management erfahren die Betroffenen eine neue Umfeld- und Lebensstruktur. Mehrwert erfahren die Betroffenen durch Reha-Coaching. Sie lernen, wie Sie trotz Handikap neue Lebensziele und somit Lebensmut erreichen und erfahren können.

Kontakt
rehamanagement-Oldenburg
Jörg Dommershausen
Gebkenweg 60 b
26127 Oldenburg
01721723240
info@rehamanagement-oldenburg.de
http://www.rehamanagement-oldenburg.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen