Aus Kyocera Display Europe GmbH wird Kyocera Automotive and Industrial Solutions GmbH

Der japanische Technologiekonzern erweitert die Display Division und bietet seine Systeme und innovativen Lösungen ab 01. April 2019 unter neuem Namen an.

Aus Kyocera Display Europe GmbH wird Kyocera Automotive and Industrial Solutions GmbH

Kyoto/Neuss, 25. April 2019. Am 1. April 2019 wurde das Display Department von Kyocera, einer der führenden Hersteller im Bereich elektronischer Bauteile, in Kyocera Automotive and Industrial Solutions GmbH umfirmiert. Damit kommt das Unternehmen auch seiner eigenen Entwicklung vom klassischen Display Hersteller zum Systemanbieter und Spezialisten für Mensch-Maschine-Schnittstellen entgegen. Unter der neuen Firmierung werden neben dem bekannten Produktportfolio wie Touch-Sensoren und Haptivity auch Innovationen aus der gesamten Kyocera Ceramic World miteinbezogen, sodass neue Lösungen für weitere Automotive-Anwendungen und den industriellen Einsatz entstehen.

„Ein Display ist in der heutigen Zeit mehr als ein Monitor, der Daten in hochauflösender Form anzeigt. Vielmehr dient es als interaktive Schnittstelle, die unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden muss“, erklärt Manfred Sauer, ehemals Präsident von Kyocera Display, der auch das neue Unternehmen leiten wird, „Wir haben die Veränderungen in diesem Bereich mit unseren Produkten und Innovationen aktiv mitgestaltet und bieten heute umfassende Lösungen für Anwendungen in der Automotivebranche und Industrie. Das spiegelt sich nun auch in unserem Namen wider.“

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2018 belegte Kyocera Platz 612 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.
Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.
Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations und Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Teilen Sie diesen Beitrag