Eine perfekte Urlaubsvorbereitung schließt fünf Sicherheitsmaßnahmen ein

Das eigene Haus so sicher wie möglich machen

München, 25.06.2019 – Berlin und Brandenburg machten am 20. Juni den Anfang und starteten als erste Bundesländer in die Sommerferien. Diese Zeit nutzen vor allem Familien, um mit ihren Kindern zu verreisen. Wer jedoch in die Ferne aufbricht, möchte die Tür hinter sich beruhigt zu schlagen. Schließlich sollen Kriminelle die eigene Abwesenheit nicht ausnutzen können. Die Sorge ums eigene Haus ist bei vielen jedoch präsent, auch weil die Polizei bereits in mehreren Regionen vor dem Schaumstoff- oder Plastikstücktrick gewarnt hat. Hierbei stecken Kriminelle das Kunststoffteil zwischen Tür und Angel. Verharrt das Utensil über Tage in der Position, weiß ein potenzieller Einbrecher: Die Hauseingangstür wurde nicht geöffnet – es ist niemand da. Wenn Hausbesitzer jedoch fünf Sicherheitstipps beherzigen, kommt niemand illegal in ihr Heim – auch nicht mit dem Schaumstoff- oder Plastikstücktrick. Die Tipps wurden zusammengestellt von Ansgar Wecks, Key Account Manager DACH bei EZVIZ.

1. Alles sicher ver- und wegschließen
Ein letzter Rundgang vor der Fahrt in den Urlaub ist Pflicht und checkt, ob alle Fenster und Türen einschließlich im Keller und Dach verriegelt sind. Je hochwertiger Türen und Schlösser sind, desto besser schützen sie. Ansonsten hilft ein Nachrüsten weiter, zum Beispiel abschließbare Fenstergriffe, ein Doppelzylinderschloss für die Haustür oder ein Schieberriegel für die Kellertür. Wertgegenstände und wichtige Unterlagen werden weggeschlossen.

2. Anwesenheit vortäuschen
Mit einer Zeitschaltuhr lassen sich Rollläden hoch- und runterfahren, das Licht sowie Radio ein- und ausschalten. Denn dunkel und still sollte das Haus nicht den ganzen Urlaub sein. Anderseits sollten die Nachbarn Bescheid wissen, wenn plötzlich Musik ertönt. Der Anrufbeantworter bleibt besser aus. Wer keine Anrufe verpassen will, leitet auf sein Smartphone um. Außerdem empfiehlt es sich, weder die Urlaubsankündigung noch später die Fotos vom Strand oder von der Alm in den sozialen Medien zu posten.

3. Beim Nachbarn anklopfen
Eine Nachfrage beim Nachbarn klärt, ob dieser den Briefkasten leeren kann. Man kann sich gerne revanchieren und diesen Dienst für dessen Urlaub übernehmen. Klappt die Nachbarschaftshilfe nicht, lässt sich der Lagerservice der Post für 9,90 Euro pro Monat nutzen. In Mehrfamilienhäusern sollte man den Fußabtreter reinnehmen. Das ist relevant, weil die Reinigungsfirma die Fußmatte vor die Wohnungstür lehnt, um den Hausflur sauber zu machen. In der Position verbleibt der Abtreter, der dann anzeigt, dass niemand zu Hause ist.

4. Keine Dummy-, sondern eine Profi Kamera installieren
Schreckt eine Dummy-Kamera wirklich ab? Auf den Versuch sollte man es nicht ankommen lassen und sich sofort für ein Profigerät entscheiden. So zeichnet die neue akkubetriebene, kabellose WLAN-Kamera C3A von EZVIZ perfekt in hoher Auflösung (1920 x 1080p) auf. Die Full-HD-Sicherheitskamera wurde für den Außeneinsatz konzipiert, lässt sich aber genauso gut innen montieren, was ohne Strom und Netzwerkkabel leicht wie schnell von der Hand geht. Zu ihren weiteren Features zählen Weitwinkel sowie 7,5-Meter Nachtsicht. Sie verfügt über Mikrofon, Lautsprecher, SD-Kartensteckplatz und PIR-Bewegungsmelder, der die WLAN-Kamera nur aktiviert, wenn sich ein Mensch oder ein Tier im 126-Grad-Sichtfeld bewegen. Im Zusammenspiel mit der Basisstation geht zudem die Sirene an, sobald jemand unerwünscht ins Sichtfeld der Kamera vordringt. Vor dem Schaumstoff- und Plastikstücktrick kann man sich also schützen.

5. App-Alarm einstellen
Moderne WLAN-Kameras bieten per App noch mehr Sicherheit, und stehen für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung. Mit der App lassen sich sogar mehrere Kameras für den Innen- und Außenbereich verwalten. Erkennt ein Bewegungssensor einen Eindringling, so können die Bewohner sich per Push-Nachricht auf das Smartphone darüber informieren lassen.

EZVIZ ist eine global führende Marke im Bereich Sicherheit für das Smart Home. Die Tochter der Hikvision Group leistet mit intelligenten Geräten, Cloud-basierten Plattformen und künstlicher Intelligenz einen entscheidenden Beitrag für einen sichereren und komfortablen Alltag. Die innovativen Produkte und Services von EZVIZ werden unter anderem im Wohnbereich, am Arbeitsplatz, in Geschäften und Schulen eingesetzt. EZVIZ hat die Vision, der zuverlässigste und renommierteste Hersteller von Sicherheitstechnik für das Smart Home zu werden. Mit neuesten Technologien und einem reichen Erfahrungsschatz strebt EZVIZ danach, ein sicheres, komfortables und intelligentes Leben für Jedermann zu ermöglichen.

Kontakt
Akima Media
Ralf Kastner
Garmischer Str. 8
80339 München
+49 89 17 959 18-0
ralf.kastner@akima.de
https://www.ezviz.eu/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen