UTA macht sich für Berufskraftfahrer stark

-Gründungsmitglied von „PROFI – Pro Fahrer-Image“
-Verein im Mai in Frankfurt gegründet
-Ziele: Förderung und mehr Wertschätzung für Berufskraftfahrer

Kleinostheim/Frankfurt – Die UNION TANK Eckstein GmbH Co. KG (UTA) zählt zu den 21 Gründern des neuen Vereins „PROFI – Pro Fahrer-Image“. Der hochkarätig besetzte Verein, dem auch mehrere Bundesverbände angehören, hat sich am 22. Mai 2019 in Frankfurt/Main gegründet. „Wir wissen aus dem täglichen Geschäft, wie wichtig es ist, die Wertschätzung für den Fahrer-Beruf zu steigern, die Arbeitsbedingungen zu verbessern und Ausbildung sowie Qualifizierung von Berufskraftfahrerinnen und -fahrern zu fördern“, erklärt UTA-CEO Volker Huber das Engagement. Der Logistik-Branche soll insgesamt zu einem besseren Ansehen verholfen werden. Die Schirmherrschaft für PROFI hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) übernommen.

Das PROFI-Gründungsmitglied UTA ist seit über 55 Jahren als Dienstleister in der Transport- und Logistikbranche aktiv. „Uns liegt sowohl das Image der gesamten Branche als auch jeder einzelne Berufskraftfahrer sehr am Herzen“, so Volker Huber. Über den Verein „PROFI – Pro Fahrer-Image“ hinaus engagiert sich UTA bereits an anderer Stelle für die Fahrer, etwa durch Unterstützung des Vereins DocStop für Europäer e.V. zur besseren medizinischen Versorgung von Berufskraftfahrern unterwegs. Außerdem hält Tank- und Servicekartenanbieter UTA mit vielfältigen Angeboten rund um den Truck Grand-Prix (19. bis 21. Juli 2019 auf dem Nürburgring) den engen Draht zu den Fahrern.

PROFI-Mitglied können Unternehmen und Organisationen werden, aber auch Fahrer und weitere Einzelpersonen, die der Logistik-Branche nahestehen. Wer Interesse hat, kann per E-Mail Kontakt aufnehmen: profi@pro-fahrer-image.de

UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG (UTA) zählt zu den führenden Anbietern von Tank- und Servicekarten in Europa. Über das UTA-Kartensystem können gewerbliche Kunden an über 62.000 Akzeptanzstellen in 40 europäischen Ländern markenunabhängig und bargeldlos tanken sowie weitere Leistungen der Unterwegsversorgung nutzen. Dazu zählen unter anderem die Mautabrechnung, Werkstattleistungen, Pannen- und Abschleppdienste sowie die Rückerstattung von Mehrwert- und Mineralölsteuer. Das Unternehmen, das 1963 von Heinrich Eckstein gegründet wurde, ist mehrheitlich im Besitz der Edenred SA (83 Prozent). Edenred, der weltweit führende Anbieter von Zahlungslösungen für die Arbeitswelt, verbindet 830.000 Firmenkunden, 47 Millionen Mitarbeiter, die die angebotenen Zahlungslösungen nutzen, und 1,7 Millionen Partnerunternehmen in 46 Ländern. In 2018 hat der Konzern, dank seiner globalen Technologieplattform, 2,5 Milliarden Transaktionen bearbeitet, die hauptsächlich über mobile Anwendungen, Online-Plattformen und Karten abgewickelt wurden. Dies entspricht einem Geschäftsvolumen von mehr als 28 Milliarden Euro. Die Familie Eckstein hält 17 Prozent an UTA. UTA hat 2019 den renommierten Image-Award der Fachzeitschrift VerkehrsRundschau in der Kategorie „Tankkarten“ bereits zum fünften Mal gewonnen, der alle zwei Jahre auf Basis einer unabhängigen Marktstudie des Marktforschungsinstituts Kleffmann vergeben wird.

Firmenkontakt
UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
Peter Büttner
Heinrich-Eckstein-Straße 1
63801 Kleinostheim/Mai
+49 6027 509-108
peter.buettner@uta.com
http://www.uta.com

Pressekontakt
UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG
Stefan Horst
Heinrich-Eckstein-Straße 1
63801 Kleinostheim/Mai
+49 6027 509-106
stefan.horst@uta.com
http://www.uta.com

Bildquelle: © Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und En

Teilen Sie diesen Beitrag