Symposium für eine enkeltaugliche Landwirtschaft

EM-Tage Chiemgau sind Treffpunkt der Branche

„Enkeltauglich leben“ – das ist der Leitgedanke der diesjährigen EM-Tage am 03. und 04. August in Stephanskirchen. Leben in der Verantwortung für unsere Kinder und Enkelkinder betrifft alle Bereiche des Alltags, so auch die Ernährung, die Reinigung, der private Garten oder eine nachhaltige Landwirtschaft im Einklang mit der Natur. Rund 20 Referenten vermitteln an den beiden Tagen in Vorträgen und Workshops ihr Wissen und ihre Erfahrungen. Im Mittelpunkt stehen die Effektiven Mikroorganismen sowie deren Anwendung und Wirkung in den unterschiedlichen Lebens- und Wirtschaftsbereichen. Weitere Schwerpunkte der EM-Tage sind die Gemeinwohlökonomie, die Gewässerökologie, Güllebehandlung, Futteroptimierung, der Humusaufbau und die CO2-Speicherung. Das Wissenssymposium findet zum zehnten Mal im Chiemgau statt und ist das größte seiner Art in Europa.

„Die Effektiven Mikroorganismen spielen in der Landwirtschaft eine besondere Rolle bei der Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit, der Pflanzengesundheit und einem geringeren Unkrautdruck,“ erläutert Christoph Fischer, Geschäftsführer der Christoph Fischer GmbH und Veranstalter der EM-Tage im Chiemgau, und ergänzt: „Gerade vor dem Hintergrund des Kostendruckes auf die Landwirte und die Klimaveränderung hat bei vielen ein Umdenken eingesetzt. Das ist auch notwendig. Nur dann wird die Landwirtschaft zukunftsfähig bleiben.“

Viele Studien und die Erfahrungen tausender Landwirte belegen die Wirkung der Effektiven Mikroorganismen. Ergebnisse sind höhere Erträge, bessere Tiergesundheit und verbesserte Ausnutzung der hofeigenen Wirtschaftsdünger. Wirtschaftsdünger werden mit Hilfe von Mikroorganismen und Pflanzenkohle behandelt. Dadurch reduziert sich der Geruch sowie der Eintrag von Nährstoffen ins Grundwasser erheblich.

Für die EM-Tage hat sich Christoph Fischer mit Dietmar Näser und Friedrich Wenz zwei Boden-Spezialisten eingeladen. Sie gelten als Pioniere der Regenerativen Landwirtschaft. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Regeneration des lebend verbauten Kohlenstoffes im Boden durch Humusaufbau und die Wiederherstellung der mikrobiellen Prozesse durch die Förderung der Interaktion zwischen Pflanzen und Bodenleben. Damit werden stabile Erträge bei geringerem Aufwand und einer besseren Qualität der landwirtschaftlichen Produkte erreicht. In ihren Vorträgen werden sie Praxisbeispiele vorstellen, Hintergründe erläutern und Handlungsempfehlungen geben. Es wird zudem praktische Vorführungen zur Flächenrotte und Tiefenlockerung geben.

Die Regenerative Landwirtschaft und damit verbunden der Humusaufbau bietet den Landwirten zusätzlich neue Chancen und Ertragsquellen. Durch die Speicherung von CO2 durch Humusaufbau im Boden können Landwirte in den Handel mit CO2-Zertifikaten einsteigen. Gerald Dunst, Hauptinitiator des Humusprojektes innerhalb der Ökoregion Kaindorf, wird in seinem Vortrag die Möglichkeiten und Voraussetzungen des regionalen CO2-Zertifikatehandel vorstellen.

Die EM-Tage im Chiemgau bieten den Fachgästen und dem Privatpublikum ein umfangreiches Programm zu den unterschiedlichen Themen, ergänzt durch ein Rahmenprogramm für Kinder und einem bunten EM-Markt. Ein besonderes Highlight ist die von Angelika Ertl moderierte Podiumsdiskussion „Leben wir enkeltauglich?“. Unternehmer, Politiker und Wissenschaftler diskutieren unter Leitung der ORF-Moderatorin das Kernthema der EM-Tage. „Für uns stehen neben den fachlichen Themen das effektive Miteinander im Mittelpunkt, das Bedürfnis und die Freude am Wissensaustausch,“ versichert Annerose Fischer, Mit-Geschäftsführerin des Unternehmens. „Gleichzeitig möchten wir zum Nachdenken anstoßen und gemeinsam etwas bewegen.“

Die Christoph Fischer GmbH ist seit 25 Jahren Anbieter für nachhaltige Produkte und Lösungen für die Landwirtschaft, für Haushalt und Garten. Das Unternehmen ist inzwischen einer der führenden Hersteller für Effektive Mikroorganismen in Deutschland und hat in diesem Bereich umfangreiche Forschungsarbeit geleistet. Das Familienunternehmen produziert heute mehr als 30 eigene EM-Produkte und will so eine möglichst naturschonende und dem Gemeinwohl orientierte Lebensweise unterstützen.

Kontakt
EM-Chiemgau Christoph Fischer GmbH
Linda Fischer
Högeringer Straße 25
83071 Stephanskirchen
08036-30315-38
linda.fischer@em-chiemgau.de
http://www.em-chiemgau.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen