Mrz 30 2017

Symptome mit Lieblingsmusik lindern: Tinnitracks für hkk-Versicherte kostenlos

(Mynewsdesk) hkk-Versicherte können ab dem 1. April die innovative Tinnitus-Therapie-App Tinnitracks kostenlos nutzen. Ein Jahr lang haben sie Zugang zu einer vom HNO-Arzt begleiteten Behandlung gegen den störenden Dauerton. Alles, was sie für die Nutzung von Tinnitracks benötigen sind Smartphone, Internetzugang, Kopfhörer und ihre Lieblingsmusik. Voraussetzung für die Kostenübernahme sind der Besuch bei einem der teilnehmenden HNO-Ärzte und eine eindeutige Diagnose eines subjektiven, chronischen, tonalen Tinnitus, für dessen Behandlung die App ausgelegt ist.

Tinnitracks ist ein zertifiziertes Medizinprodukt, das auf medizinischen Forschungsergebnissen basiert. Die App filtert die individuelle Tinnitusfrequenz der Betroffenen aus den eigenen Musikdateien. Das regelmäßige Hören der speziell aufbereiteten Lieder kann die überaktiven Nervenzellen beruhigen, die das störende „Ohrgeräusch“ auslösen. Laut wissenschaftlicher Studien können 90 Minuten tägliches Musikhören die Lautstärke des Tinnitustons deutlich verringern. Empfohlen wird eine Behandlungsdauer von zwölf Monaten.

Das Angebot der hkk umfasst neben der einjährigen Nutzungslizenz für die App auch Untersuchungen durch den HNO-Arzt, die Frequenzbestimmung des Tinnitustons und therapiebegleitende Videos von Dr. Johannes Wimmer, dem aus Internet und Fernsehen bekannten Mediziner „Dr. Johannes“. hkk- Vorstand Michael Lempe: „Die hkk setzt auf innovative Methoden, um die Versorgung ihrer Kunden immer weiter zu verbessern. Tinnitracks ist ein gutes Beispiel dafür, denn die E-Health-Lösung erleichtert die Behandlung der Betroffenen enorm.“ Jörg Land, Geschäftsführer und Mitgründer von Sonormed, dem Medizintechnologieunternehmen, das Tinnitracks entwickelt hat: „Wir freuen uns, mit der hkk eine große gesetzliche Krankenkasse an Bord zu haben.“

Auch der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. unterstützt die Einbindung von Tinnitracks in das Gesundheitssystem. Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender des Berufsverbands: „Immer mehr Patientinnen und Patienten nutzen Gesundheits-Apps. Mit Tinnitracks steht eine moderne Therapieform zur Verfügung, die die Hals-Nasen-Ohrenärzte mit der Kooperation gern unterstützen.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im hkk Krankenkasse

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/3h92w0

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/symptome-mit-lieblingsmusik-lindern-tinnitracks-fuer-hkk-versicherte-kostenlos-75502

Über die hkk Krankenkasse:

Die hkk zählt mit mehr als 530.000 Versicherten (davon mehr als 400.000 beitragszahlende Mitglieder), 27 Geschäftsstellen und 2.000 Servicepunkten zu den großen gesetzlichen Krankenkassen. 2016 betrug ihr Wachstum mehr als 100.000 Kunden. Ihr stabiler Zusatzbeitrag von 0,59 Prozent (Gesamtbeitrag 15,19 Prozent) macht sie seit Jahren zur günstigsten deutschlandweit wählbaren Krankenkasse. hkk-Kunden können im Vergleich zum Kassendurchschnitt abhängig von ihrem Einkommen bis zu 266 Euro jährlich sparen; gegenüber einer Kasse mit 1,7 Prozent Zusatzbeitrag sogar bis zu 579 Euro.

Über die Sonormed GmbH

Sonormed wurde 2012 in Hamburg gegründet. Das Medizintechnologieunternehmen mit Schwerpunkt digitale Audiologie entwickelte mit einem interdisziplinären Team aus Toningenieuren, Informatikern und Neurobiologen das Medizinprodukt Tinnitracks ( www.tinnitracks.com: http://www.tinnitracks.com/). Sonormed erhielt bereits zahlreiche Förderungen und Auszeichnungen für die Entwicklung und Markteinführung von Tinnitracks, darunter die Auszeichnung zum EU-weit innovativsten Health Start-Up durch das European Institute of Innovation & Technology (EIT), zu dessen Netzwerk die Hamburger gehören, und die Auszeichnung IKT Innovativ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Mit dem SXSW Accelerator 2015 konnte Sonormed zudem einen der renommiertesten Start-Up-Wettbewerbe weltweit für sich entscheiden.

Über Tinnitracks

Tinnitracks ist ein zertifiziertes Medizinprodukt zur Behandlung von subjektivem, chronischem, tonalen Tinnitus, das mit der Lieblingsmusik der Betroffenen arbeitet. Tinnitracks basiert auf den wissenschaftlichen Forschungen zum Tailor-Made-Notched-Music-Training (TMNMT), das als neuro-akustischer Therapieansatz bei den Ursachen des Tinnitus in der Hörrinde des Gehirns ansetzt. Die Tinnitracks-Technologie filtert die individuelle Tinnitus-Frequenz der Betroffenen aus ihrer Lieblingsmusik heraus, so dass die überempfindlichen Nervenzellen, die für den Dauerton verantwortlich sind, nicht mehr gereizt werden. Betroffene können unter www.tinnitracks.com oder per App ihre Lieblingsmusik auf das Therapiepotenzial testen und aufbereiten. Neben der hkk Krankenversicherung erstatten bisher die Techniker Krankenkasse, mhplus, BKK VBU, Axa, Allianz, Gothaer, LVM und die Krankenversicherer der Sparkassen-Finanzgruppe Bayerische Beamtenkrankenkasse und Union Krankenversicherung die Kosten für Tinnitracks.Mehr unter: http://www.tinnitracks.com

PRESSEINFORMATIONEN TINNITRACKS

HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH

Marta Iza de la Torre/Christina SiebelsTel. 040 – 36 90 50-45/-58

m.iza@hoschke.de: mailto:m.iza@hoschke.de

c.siebels@hoschke.de: mailto:c.siebels@hoschke.de

Firmenkontakt
hkk Krankenkasse
Ilja Mertens
Martinistraße 26
28195 Bremen
0421 3655-3177
ilja.mertens@hkk.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/symptome-mit-lieblingsmusik-lindern-tinnitracks-fuer-hkk-versicherte-kostenlos-75502

Pressekontakt
hkk Krankenkasse
Ilja Mertens
Martinistraße 26
28195 Bremen
0421 3655-3177
ilja.mertens@hkk.de
http://shortpr.com/3h92w0

Mrz 30 2017

BulletPlug – neu im Vertrieb bei reson

BulletPlug - neu im Vertrieb bei reson

ETI BulletPlug RCA family

(Niederrohrdorf(CH)/Albbruck(D) März 2017).
reson übernimmt den Vertrieb des HighEnd-Steckerherstellers ETI-Research als Generalvertreter für Deutschland und die Schweiz. Um die Jahrtausendwende hat ETI mit ihrem BulletPlug die Cinch-Steckverbindung revolutioniert und damit einen klanglichen Durchbruch ermöglicht. Mit Begeisterung hat reson die BulletPlugs seit bereits 15 Jahren in den klanglich hochwertigen TBB-Kabeln verwendet.

Die idealen Cinch-Stecker von ETI-Resarch haben im Signalweg möglichst kleine Metallteile mit höchster Leitfähigkeit – direkt ohne schädliche Zwischenschichten vergoldetes oder versilbertes Kupfer, sowie massives reines Silber. Dies ist in dieser Konsequenz trotz der inzwischen grösser gewordenen Konkurrenz einzigartig.
Da man heutzutage mit jeder Menge zusätzlicher elektromagnetischer Störfelder rechnen muss – durch Computer, Prozessoren in HiFi-Geräten und den allgegenwärtigen Schaltnetzteilen – sind die Abdeckungen nun aus Metall um in genügend Abstand von den Signalleitern soviel wie möglich davon abzuschirmen.

Aus dem legendären BulletPlug wird der neue ETI LINK Stecker, als Cinch- und Banana-Version.
Darüberhinaus gibt“s mit der Kryo-Serie nochmals deutliche Klangverbesserung. Kältebehandlung und Materialien bringen“s – bei entsprechendem Aufwand – hörbar noch wesentlich weiter.

D: reson audio gmbh D-79774 Albbruck +49 7754 624 335 reson@reson.de www.reson.de www.reson.audio
CH: KARLEV-AUDIO AG CH-5443 Niederrohrdorf +41 56 4962248 reson@reson.ch www.reson.ch

Bildmaterial: www.bilder.reson.audio

reson bereichert und verbessert seit über 3 Jahrzehnten mit HiFi/HighEnd-Spezialitäten die klanglich hochwertige Musikwiedergabe zuhause und unterwegs.
ETI-Research, Australien ist Spezialist für klanglich hochwertige HighEnd/HiFi-Steckverbindungen aus Materialien höchster Leitfähigkeit – direktvergoldetes und direktversilbertes Kupfer oder Reinsilber.

Kontakt
reson audio gmbh
René Reuter
Gartenstr. 26
79774 Albbruck
07753 624335
reson@reson.de
http://www.shop.reson.audio

Mrz 30 2017

Neuer Onlineshop für Werbeartikel – Werbemittel – Werbung

Werbeartikel – Werbegeschenke – Werbemittel – Give Away – Werbetechnik – Beschriftung – Firmenschilder – Lichtwerbung – Objektbeschilderung – Werbeschilder

Neuer Onlineshop für Werbeartikel - Werbemittel - Werbung

Online-Shop für Werbeartikel – Werbetechnik – Digitaldruck in der Metropolregion Nürnberg – Fürth – Erlangen

Werbeartikel – Werbegeschenke – Werbemittel – Give Away

Wir bieten Ihnen vom klassischen Kugelschreiber mit Werbeaufdruck, Feuerzeuge mit Werbeanbringung, Meterstäbe mit Aufdruck noch viele weitere Artikel aus dem Bereich der Werbegeschenke an. Unser Produktportfolio umfasst sämtliche Artikel, vom günstigen Streuartikel bis zum hochwertigen Markenschreibgerät. In unserem Onlineshop können wir nicht das gesamte Sortiment anbieten. Gerne unterbreiten wir Ihnen jedoch ein konkretes Angebot über Werbeartikel, die Sie benötigen.

Werbetechnik – Beschriftung – Firmenschilder – Lichtwerbung – Objektbeschilderung – Werbeschilder

Im Bereich Werbeartikel bieten wir sämtliche Artikel aus dem Bereich Aussenwerbung, wie z.B. Firmenschilder, Lichtwerbung, Leuchtkasten, Einzelbuchstaben, Objektbeschilderung, Pylone, Stele, Fahrzeugbeschriftung, Schaufensterbeschriftung uvm. an.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und der eigenen Fertigung, sind wir auch in der Lage, kurzfristige Aufträge zu realisieren.

Digitaldruck – Grossformatdruck – XXL-Digitaldruck

Mit unseren modernen Digitaldruckern bedrucken wir u.A. Selbstklebefolien für die Schaufensterbeschriftung, Fahrzeugbeschriftung, Anhängerbeklebung und selbstverständlich auch für Messestände. Die bedruckten Selbstklebefolien werden nach dem Druck noch mit transparentem Schutzlaminat veredelt.

Außerdem produzieren wir Werbebanner, Werbeplanen, Gerüstplanen und auch XXL-Fassadenbanner, in nahezu jeder gewünschten Größe.

Ihr Online-Shop für Werbeartikel – Werbetechnik – Digitaldruck in der Metropolregion Nürnberg – Fürth – Erlangen

Kontakt
SCHUSTER WERBETECHNIK
Norbert Schuster
Solgerstr. 17
90429 Nürnberg
0911 / 3506117
0911 / 3506167
info@kleberia.de
http://www.kleberia.de

Mrz 30 2017

?Dieter Nuhr startet Spendenaktion für arme Kinder in Bolivien

?Dieter Nuhr startet Spendenaktion für arme Kinder in Bolivien

(Mynewsdesk) Düsseldorf – Dieter Nuhr hat in Düsseldorf eine Online-Spendenaktion für arme Kinder in Bolivien gestartet. Nuhr ist seit Jahren Botschafter der SOS-Kinderdörfer weltweit und hatte sich im vergangenen Jahr die Hilfsprojekte der Organisation vor Ort selbst angesehen. „Es ist wichtig, dass wir dauerhaft Hilfe zur Selbsthilfe leisten“, sagte Nuhr. „Und da sind die SOS-Kinderdörfer nicht nur kompetent, sondern auch extrem effektiv“. 

Fast 40 Prozent fast 11 Millionen Einwohner Boliviens leben unterhalb der Armutsgrenze. Die Kindersterblichkeit ist die höchste in ganz Südamerika. Viele Kinder verlassen vorzeitig die Schule, um zu arbeiten und so zum Einkommen der Familie beizutragen. 

Die SOS-Kinderdörfer weltweit unterstützen rund 4400 extrem arme bolivianische Familien in 17 Familienzentren. Eines davon ist das SOS-Familienzentrum in Tarija im Süden des Landes. Hier werden die Mütter geschult (Entwicklungsförderung der Kinder, Ernährung und Gesundheit, berufsbildende Kurse etc.). Zugleich werden die Kinder betreut, damit sie nicht – wie oft üblich – allein zuhause bleiben, solange die Mutter arbeitet. Außerdem wird darauf geachtet, dass die Kinder eine fundierte Schulbildung erhalten. Ziel ist, dass die Familien eigenständig ihr Leben bewältigen zu können. Dadurch werden vorhandene Gemeindestrukturen gestärkt sowie neue aufgebaut.

Zur Online-Spendenaktion von Dieter Nuhr:  www.meine-spendenaktion.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/87627f

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/dieter-nuhr-startet-spendenaktion-fuer-arme-kinder-in-bolivien-90785

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 560 Kinderdörfern und rund 1.900 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 134 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/vermischtes/dieter-nuhr-startet-spendenaktion-fuer-arme-kinder-in-bolivien-90785

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/87627f

Mrz 30 2017

Die Psychosomatische Tagesklinik erweitert das Behandlungsangebot der Kliniken im TWW

Angst, Depression, Burn-out, körperliche Funktionsstörungen – mit der Eröffnung der Psychosomatischen Tagesklinik am 29. März 2017 auf dem Klinik-Campus bieten die Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk psychisch erkrankten Menschen noch mehr Hilfe an.

Die Psychosomatische Tagesklinik erweitert das Behandlungsangebot der Kliniken im TWW

Psychosomatische Tagesklinik der Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk

Berlin (30.03.2017):
Menschen in Krisensituationen kann ab sofort noch besser geholfen werden – und das ohne stationäre Aufnahme. Am 29. März 2017 eröffneten die Kliniken im TWW in Berlin-Zehlendorf eine Psychosomatische Tagesklinik. Mehr als 100 Gäste überzeugten sich vor Ort von dem Behandlungskonzept und den modernen Räumlichkeiten, deren angenehme Atmosphäre die Genesung unterstützen wird.

Darüber hinaus brachte das therapeutische Team den Besuchern näher, wie sie die innere Nöte der Patienten ergründen und ihnen Lösungswege aufzeigen. Ängste lindern, Stärken fördern – von fachlicher Seite standen Dr. med. Christian Thiele, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, sowie das gesamte Team der Tagesklinik, bestehend aus Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften, den Besuchern Rede und Antwort.

Warum ist die teilstationäre Behandlung bei psychisch beeinflussten Krankheitsbildern so empfehlenswert, fragten viele der Gäste. Zum einen, weil sie eine hohe Behandlungsintensität mit festem therapeutischen Tagesplan garantiert – wie sie im ambulanten Bereich nicht vorgehalten werden kann. Zum anderen, weil die Verbindung zum familiären und sozialen Leben aufrechterhalten wird. Dieser tägliche Wechsel zwischen Real- und Therapiewelt ist für viele Patienten eine besonders wirkungsvolle Behandlungsform und verringert die Gefahr der Stigmatisierung und Ausgrenzung von Menschen mit seelischen und psychosomatischen Störungen.

Mit der Ergänzung ihres psychosomatisch-psychotherapeutischen Behandlungsspektrums, welches als multiprofessionelles und multimodales Setting konzipiert ist, tragen die Kliniken im TWW Sorge für die steigende Anzahl psychischer Erkrankungen in Berlin. Die teilstationäre Psychosomatische Tagesklinik reiht sich dabei lückenlos in die Behandlungskette zwischen ambulanter Versorgung und stationärer Behandlung ein.

Mehr Information finden Sie auch auf tww-berlin.de. Für den interkollegialen Austausch über das psychosomatisch-psychotherapeutische Behandlungsspektrum der Tagesklinik im TWW steht Ihnen Dr. med. Christian Thiele gern zur Verfügung: christian.thiele@tww-berlin.de; Tel. 030.8109-2601.

Pressekontakt:
Theodor-Wenzel-Werk / Unternehmenskommunikation
Tel. 030. 81091005
Mail: claudia.noack@tww-berlin.de

Kliniken im TWW – Psychosomatische Tagesklinik
Potsdamer Chaussee 70, 14129 Berlin-Nikolassee

Die Versorgung kranker und pflegebedürftiger Menschen im stationären klinischen sowie im Pflegebereich ist seit vielen Jahrzehnten die wichtigste Aufgabe des heodor-Wenzel-Werk e.V. mit seinen verschiedenen sozialen Einrichtungen. Im TWW werden die medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Leistungsangebote gebündelt. Darüber hinaus finden auch Angebote präventiver Maßnahmen für die ambulante Gesundheitsvorsorge der breiten Bevölkerung ihre Aufnahme. Insgesamt sichern mehr als 700 Beschäftigte die ärztliche und pflegerische Versorgung sowie der Bereitstellung weiterer Serviceleistungen für jährlich ca. 8000 Menschen.

Kontakt
Theodor-Wenzel-Werk e.V.
Claudia Noack
Quantzstraße 4 A
14129 Berlin
03081091005
03081091091
claudia.noack@tww-berlin.de
http://www.tww-berlin.de/

Mrz 30 2017

Verbraucher wollen endlich Freiheit für ihre Finanzen

„Börsentag München“: Honorarberater mit überwältigender Resonanz

Verbraucher wollen endlich Freiheit für ihre Finanzen

Freiheit für Ihre Finanzen | Honorarberatung

(Amberg, 30. März 2017) Vor wenigen Tagen nahm der Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) gemeinsam mit VDH-Partnern zum ersten Mal am „Börsentag München“ teil. Das Interesse der Besucher und die Resonanz vor allem von Verbrauchern war „überwältigend. Die Menschen in Deutschland haben einen außerordentlichen Bedarf an unabhängiger Honorarberatung. Sie haben vom provisionsorientierten Produktverkauf allmählich die Nase voll“, sagt Dieter VDH-Geschäftsführer Dieter Rauch.

Unter dem Motto „Freiheit für Ihre Finanzen“ boten der VDH und seine Partner in einem eigens dafür gestalteten Seminarraum ein abwechslungsreiches und informatives Vortragsprogramm. So referierte beispielsweise Rainer Michaelis, Geschäftsführer der Michaelis Finanzkanzlei für Unternehmen und Privathaushalte in Traunstein, über das Thema Geldanlage und insbesondere über das „Gute Gewissen und die Rendite mit ökologisch-ethischen Werten“. Genau dies „gibt es nämlich, auch wenn das keiner so recht glauben mag“, weiß VDH-Chef Rauch.

Ausdrücklich warnte Honorarberater Michaelis vor den zahlreichen Wölfen im Schafspelz, auf die gutgläubige und zugleich unzureichend informierte private Anleger leider oft hereinfallen. Insbesondere beim Begriff „Nachhaltigkeit“, der bei solchen Pseudo-Angeboten fast nie fehlen darf, „müssen Anleger genau hinschauen und extrem vorsichtig sein“, betont VDH-Chef Dieter Rauch.

Davor Horvat, Vorstand der Honorarfinanz AG in Karlsruhe, erklärte die „6 Schritte zur hoch-rentablen Geldanlage“. Dieser Vortrag war eine überzeugende und die die Zuhörer ein ums andere Mal erstaunende Do-it-yourself-Anleitung, worauf es bei der Auswahl der richtigen Anlagestrategie tatsächlich ankommt. „Es ist kaum zu glauben, wie viele Menschen hier immer noch im Dunkeln tappen und ihnen deshalb ein völlig unbrauchbares Anlage- oder Vorsorgeprodukt aufgeschwatzt wird“, erklärt Dieter Rauch.

Hin und her, Taschen leer. So lautet ein alter Spruch, mit dem sich Börsianer und auch Produktverkäufer über die Naivität vorzugsweise privater Anleger lustig machen. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass hohe Kosten, etwa für das häufige Umschichten eines Investment-Portfolios oder für den Vertrieb, die Erträge eines Anlegers in den Keller schicken. Genau darum ging es in Thomas Berningers Vortrag.

Der Honorarberater und Geschäftsführer der Transparento GmbH aus Mannheim beschäftigte sich mit dem Thema „Intelligent investieren: Vermeiden Sie teure Fehler bei Kapitalanlage- und Vorsorgeprodukten“. Die Zuhörer erfuhren anhand erschreckender, zugleich leider marktüblicher Beispiele, welche Renditefresser ihre Investment- und Vorsorgeprodukte enthalten. Den Abschluss der VDH-Vortragsreihe bildete das Thema „Vermögen schützen durch die persönliche (Unternehmer-)Vorsorgevollmacht“, mit dem sich die Experten der Adfineo Financial Life Planning aus Landshut beschäftigen.

Eher trauriges Fazit aus zahlreichen Gesprächen mit Verbrauchern: Viele Anleger haben kein Vertrauen mehr in die Finanzbranche. Entsprechend groß ist der Wunsch nach unabhängiger Anlage- und Vorsorgeberatung. Dieser Bedarf geht zugleich einher mit einer vergleichsweise großen Verunsicherung aufgrund zahlreicher intransparenter Geschäftsmodelle und nach wie vor auch fehlender Aufklärung, welche vielfältigen Vorteile eine von anderen Interessen freie und kompetente Honorarberatung bietet.

Durch den gemeinsamen Auftritt von „VDH und den Honorarberatern bei der größten Verbrauchermesse Süddeutschlands haben wir ein klares Zeichen für die Honorarberatung und für die Aufklärung der Verbraucher gesetzt. Nur Qualität und Transparenz in der Finanzdienstleistungsbranche können das Misstrauen und die Unsicherheit der Menschen beenden“, ist VDH-Chef Dieter Rauch überzeugt. Daher wird der VDH in den kommenden Monaten eine intensive Verbraucheraufklärung gemeinsam mit seinen angeschlossenen Beratern weiter forcieren.

Der VDH wurde im Jahr 2000 gegründet und ist mit über 16 Jahren Erfahrung der älteste und der führende Anbieter von Infrastruktur, Ausbildungsangeboten sowie der gesamten Produktwelt für die Honorarberatung. Die dem VDH angeschlossenen Beratungsunternehmen betreuen Vermögenswerte von mehr als 1.6 Mrd. Euro. Der VDH hat in den letzten 16 Jahren die Honorarberatung bei Politik, Medien, Produktanbietern und Beratern etabliert und gilt als DER Pionier in der produkt- und provisionsfreien Finanzberatung. Bereits seit 2006 gelten für angeschlossene Berater die Tegernseer Beschlüsse, welche sich als Leitlinien für die Honorarberatung in Deutschland etabliert haben.

Firmenkontakt
VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater
Dieter Rauch
Emailfabrikstraße 12
92224 Amberg
+49 9621 788 250
+49 9621 788 25 20
d.rauch@vdh24.de
http://www.honorarberater.eu

Pressekontakt
simons.team
Hajo Simons
Am Köttersbach 4
51519 Odenthal
01 71 / 3 17 71 57
hajo-simons@simons-team.de
http://www.vdh24.de

Mrz 30 2017

SYZYGY bestätigt Bestwerte bei Umsatz und Ergebnis im Jahr 2016 – Umsatzerlöse steigen um 12 Prozent Dividende in Höhe von EUR 0,38 vorgeschlagen

SYZYGY bestätigt Bestwerte bei Umsatz und Ergebnis im Jahr 2016 - Umsatzerlöse steigen um 12 Prozent  Dividende in Höhe von EUR 0,38 vorgeschlagen

(Mynewsdesk) * Konzernumsatz um 12 Prozent auf EUR 64,3 Mio. gesteigert
* Operatives Ergebnis um rund 6 Prozent auf EUR 5,6 Mio. verbessert
* Konzernergebnis um 5 Prozent auf EUR 5,1 Mio. gestiegen
* Attraktive Dividende in Höhe von EUR 0,38 vorgeschlagen
* Ausblick 2017: leichte Steigerungen bei Umsatz und EBIT
Die SYZYGY Gruppe hat im fünften Jahr in Folge ein zweistelliges Wachstum erzielen können und erzielte dabei das beste Jahresergebnis seit Gründung. Die Umsatzerlöse steigen um 12 Prozent auf EUR 64,3 Mio. und das operative Ergebnis verbessert sich um rund 6 Prozent auf EUR 5,6 Mio. Das Finanzergebnis beträgt EUR 1,3 Mio. Nach Abzug von Steuern verbleibt ein Konzernergebnis von EUR 5,1 Mio. (+5%), das einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,39 (+5%) entspricht.

Aufgrund des starken Wachstums und der weiterhin hohen Liquidität haben Vorstand und Aufsichtsrat der SYZYGY AG beschlossen, der Hauptversammlung am 30. Juni 2017 eine Dividende in Höhe von EUR 0,38 je Aktie für das Geschäftsjahr 2016 vorzuschlagen.

Die liquiden Mittel und Wertpapiere summieren sich zum Bilanzstichtag auf EUR 22,2 Mio., das einem Wert von EUR 1,73 je Aktie entspricht.

Ausblick 2017: moderate Steigerungen bei Umsatz und EBIT

Die SYZYGY Gruppe geht davon aus, die Umsatzerlöse im laufenden Geschäftsjahr erneut zu steigern. Aufgrund der Unsicherheiten in Großbritannien durch die noch unklaren Umsetzungsdetails des Austritts aus der EU (Brexit) und der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten in den USA geht SYZYGY nur von einer moderaten Steigerung der Umsätze im unteren einstelligen Bereich aus. Das operative Ergebnis (EBIT) wird leicht überproportional zu den Umsatzerlösen steigen. Alle Segmente werden dabei in ähnlichem Umfang zum Wachstum beitragen. Mögliche Akquisitionen, die zur Wachstumsstrategie der SYZYGY Gruppe gehören, können diese Prognosen sowohl positiv als auch negativ beeinflussen.

2016 2015 Veränd. Umsatzerlöse (TEUR) 64.273 57.311 +12% EBIT (TEUR) 5.596 5.268 +6% EBIT-Marge 8,7% 9,2% -0,5pp Finanzergebnis (TEUR) 1.336 1.975 -32% Konzernergebnis (TEUR) 5.097 4.864 +5% Gewinn/Aktie (EUR) 0,39 0,37 +5%

Der vollständige Geschäftsbericht für das Jahr 2016 ist unter http://ir.syzygy.de abrufbar.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SYZYGY Gruppe

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1b4gof

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/telefonie/syzygy-bestaetigt-bestwerte-bei-umsatz-und-ergebnis-im-jahr-2016-umsatzerloese-steigen-um-12-prozent-dividende-in-hoehe-von-eur-0-38-vorgeschlagen-37655

Als Technologie-, Kreativ- und
Mediadienstleister rund um digitales Marketing beschäftigt die SYZYGY Gruppe rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ist mit Niederlassungen in Bad
Homburg, Berlin, Frankfurt, Hamburg, München, London, New York und Warschau vertreten.

Zu den Kunden gehören renommierte
Marken wie AVIS, BMW, Daimler, KfW, Mazda, McDonalds, Miele, Miles & More, o2 und die Techniker Krankenkasse.

Firmenkontakt
SYZYGY Gruppe
Susan Wallenborn
Im Atzelnest 3
61352 Bad Homburg
0 61 72 / 94 88 252
presse@syzygy.de
http://www.themenportal.de/telefonie/syzygy-bestaetigt-bestwerte-bei-umsatz-und-ergebnis-im-jahr-2016-umsatzerloese-steigen-um-12-prozent-dividende-in

Pressekontakt
SYZYGY Gruppe
Susan Wallenborn
Im Atzelnest 3
61352 Bad Homburg
0 61 72 / 94 88 252
presse@syzygy.de
http://shortpr.com/1b4gof

Mrz 30 2017

Pilotprojekt Rettung in Sicht im FEZ-Berlin erfolgreich beendet!

Zertifikatsübergabe und Überreichung des Arbeitsvertrages

Pilotprojekt Rettung in Sicht im FEZ-Berlin erfolgreich beendet!

(NL/7911062825) Es ist so weit: Endlich habe ich das Zertifikat zum Rettungsschwimmer postete Ramadan Al Zaher, einer der Teilnehmer von Rettung in Sicht, am 26. März 2017 auf Facebook.

Am 25. März endete im FEZ-Berlin das Pilotprojekt Rettung in Sicht. Sechs syrische Geflüchtete wurden im Rahmen eines sechsmonatigen Praktikums von Oktober 2016 in der Schwimmhalle des FEZ-Berlin zu Rettungsschwimmern ausgebildet: Der gelernte Kfz-Mechaniker Ramadan Al Zaher, Mahmoud Mohammad, der Informatik studierte und sich politisch gegen das Regime engagierte, Mohamad Ezzat Mardini, Vater der Olympia-Teilnehmerin Yusra Mardini und selbst ehemaliger Trainer der syrischen Schwimmmannschaft, Ziad Kzzool, Familienvater und einstiger Fußballtrainer sowie Maher Hussein und Ahmad Hasan, die bereits in Syrien Rettungsschwimmer waren.

Während der Ausbildung erhielten die Teilnehmenden, die bereits als Rettungsschwimmer gearbeitet hatten, durch das Jobcenter Aufforderungen, sich bei den Berliner Bäderbetrieben zu bewerben. Eine solche Bewerbung ist aber nur mit einem deutschen Zertifikat und daher erst mit Bestehen der Rettungsschwimmerprüfung in Deutschland möglich. Das Ziel des FEZ-Berlin, die sechs Auszubildenden für die Prüfung zu befähigen, wurde in der Zwischenzeit mehr als erfüllt:
Trotz unterschiedlicher Ausgangsvoraussetzungen wurden zwei Teilnehmer in Silber geprüft, vier in Gold. Einer der vier in Gold Geprüften konnte bei Ausbildungsbeginn kaum schwimmen.

Mit ihren Zertifikaten haben die Teilnehmer auf dem Arbeitsmarkt große Chancen: Arabisch- und deutschsprachige Rettungsschwimmer werden händeringend gesucht.

Alle Teilnehmenden nahmen am Deutschkurs der Sprachschule Sonnenschein im FEZ-Berlin teil und gingen abends zusätzlich in Volkshochschulkurse. Dadurch konnten sie ihre anfänglichen Sprachkenntnisse von A1 und A2 wesentlich verbessern: Zwei der Teilnehmer haben mittlerweile ein Sprachniveau von B1 und B2.

Auch praktische Berufserfahrungen konnten die angehenden Rettungsschwimmer bereits im FEZ-Berlin sammeln: Als Auszubildende nahmen sie nicht nur an Firmenfesten und Projekten teil, sondern hospitierten beim Unterrichten von Schulklassen und Schwimmkursen. Unter Anleitung betreuten sie später Schüler. Bei der Abschlussveranstaltung am Donnerstag, den 30.03.2017, erhielt einer der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag als Rettungsschwimmer für die Schwimmhalle des FEZ-Berlin.

Folgeprojekte werden derzeit entwickelt. Rettung in Sicht hatte Modellcharakter und soll auf andere Ausbildungsgewerke übertragen werden. Diesmal werden sozialbenachteiligte junge Menschen und Geflüchtete mit- und voneinander lernen.

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration

Die Porträts der Teilnehmer des Projekts, geschrieben von der Journalistin Eva-Lena Lörzer, finden Sie hier:

https://interkulturelle-arbeit.fez-berlin.de/projekt-rettung-in-sicht/

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://

Pressekontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://www.fez-berlin.de

Mrz 30 2017

BGH-Urteil zu Bausparverträgen

Öffnet den Blick für alternative Geldanlagen

BGH-Urteil zu Bausparverträgen

BGH Urteil zu Bausparverträgen (Bildquelle: @Pixabay.com)

BGH-Urteil zu Bausparverträgen öffnet den Blick für alternative Geldanlagen

Das BGH Urteil zu Bausparverträgen sorgte für viele Schlagzeilen und Diskussionen unter Deutschlands Sparern. Die von den Bausparkassen in den letzten Jahren zu Tausenden versandten Kündigungen alter Verträge sind rechtens, wie der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 21. Februar in letzter Instanz entschied (Aktenzeichen XI ZR 272/16 und XI ZR 185/16). Von der Regelung dürften Zehntausende Bausparverträge betroffen sein, langjährige Kunden von Bausparkassen werden sich verstärkt nach neuen Möglichkeiten zur Geldanlage umsehen.

Urteil beendet jahrelangen Rechtsstreit

Das Urteil bezieht sich auf Kündigungen, die in den letzten Jahren von verschiedenen Bausparkassen für solche Verträge ausgesprochen worden waren, deren Mindestsparsumme erreicht ist. Den Rechtsstreit angestrengt hatten zwei Kundinnen, deren Bausparverträge aus den Jahren 1978 und 1999 von der Kasse gekündigt worden waren. Statt die für diese Fällen angebotenen Darlehen zum Hausbau in Anspruch zu nehmen, hatten die betroffenen Kundinnen die Verträge weiterlaufen lassen, weil die zum damaligen Zeitpunkt festgelegten Guthabenzinsen weitaus besser waren als bei vielen anderen heute verfügbaren Anlageformen. Viele andere Kunden hatten ebenso gehandelt wie die Klageführerinnen und ihre Verträge über die Fälligkeit hinaus weitergeführt. Schätzungen zufolge sind in den letzten Jahren rund 250.000 solcher Altverträge von den Bausparkassen gekündigt worden. Die Kassen hatten den Kunden zuvor die Auszahlung des angesparten Guthabens angeboten. Mit Blick auf die günstige Verzinsung hatten die Sparer dies abgelegt. Die ausgesprochenen Kündigungen waren dann der Argumentation der Kassen gefolgt, wonach die Nutzung eines Bausparvertrags über dessen Reife hinaus nicht dem eigentlichem Sinn und Zweck der abgeschlossenen Verträge entspricht. Der BGH stimmte dieser Ansicht nun zu und bestätigte, dass die Kassen in solchen Fällen das Recht zur Kündigung haben.

Sparer müssen sich nach Alternativen umsehen

Mit dem Urteil des Bundesgerichtshofs in letzter Instanz geht so eine lange Phase der Unsicherheit und der teilweise widersprüchlichen vorherigen Urteile zu Ende. Vielen Sparern wird damit eine der letzten Möglichkeiten für ertragreiche Geldanlagen genommen – selbst die Erträge auf Tagesgeld lagen zuletzt deutlich unter jenen, die auf alte Bausparverträge gezahlt wurden. Generell sind gute Anlagemöglichkeiten zunehmend selten, bei vielen Kapitalanlagen können realistisch nur noch geringe Erträge in Aussicht gestellt werden. Selbst neue Bausparverträge bieten bezüglich der gezahlten Zinsen keine langfristige Sicherheit mehr, denn die Kassen bieten diese seit einiger Zeit nur noch mit einer Klausel an, die eine Aufkündigung nach 15 Jahren ermöglicht. Die Unsicherheit unter den Anlegern wächst so weiter. Auch Verbraucherschützer hatten in ihren Reaktionen auf das Urteil des BGH darauf hingewiesen, dass das Vertrauen der Kunden in die Bausparkassen erschüttert sei.

Schwierige Suche nach Alternativen

Die Suche nach Geldanlagen, die nicht nur lohnende Erträge erbringen, sondern auch ein gewisses Maß an Sicherheit bieten, wird mit dem höchstrichterlichen Urteil nochmals schwieriger. Auch Sparer, die ihr Geld zuletzt langfristig in Bausparverträgen investiert haben, dürften nun verstärkt auf der Suche nach Alternativen sein. Diese sind zunehmend schwer zu finden, denn die derzeit angebotenen Möglichkeiten zur Geldanlage können kaum noch mit nennenswerten Erträgen locken. Eine der wenigen lohnenden Alternativen sehen Fachleute bei Investitionen in Immobilien. Auf lange Sicht gesehen sind bei Geldanlagen in Immobilien sogar noch bessere Erträge möglich als in den alten Bausparverträgen.

Mit gründlicher Recherche lassen sich an guten Standorten sehr gewinnbringende Objekte finden, deren Renditen den meisten anderen Anlagemöglichkeiten deutlich überlegen sind. Entscheidend für den Ertrag, den eine solche Geldanlage erzielen kann, ist oft der Zeitpunkt des Einstiegs. Seit einiger Zeit sind die Zinsen für eine Baufinanzierung auf einem anhaltend niedrigen Niveau, was Investitionen in Immobilien derzeit nochmals attraktiver macht. Um ein lohnendes Investitionsobjekt mit guten Renditeaussichten zu finden, sind jedoch gute Marktkenntnisse erforderlich. Lassen Sie sich daher von einer kompetenten Immobilienagentur beraten, um eine geeignete Immobilie zu finden.

Wir sind ein etabliertes und zukunftsweisendes Immobilienunternehmen im schönen Allgäu.

Kontakt
AGV – Immobilien Allgäu
Martin Tomecek
Tossostr. 3
87448 Waltenhofen
+4983039298413
info@xn--immobilien-allgu-9nb.net
http://xn--immobilien-allgu-9nb.net

Mrz 30 2017

Kleines Familienunternehmen gewinnt den Innovationspreis

Der Innovationspreis 2017, der Oscar der Equitana

Kleines Familienunternehmen gewinnt den Innovationspreis

EMMA Eventing gewinnt Equitana Innovationspreis 2017
Es sind die Topentwicklungen auf dem Pferde- und Reitsportmarkt, die sich um den Innovationspreis, den Oscar der Equitana, beworben haben. Lonnerbecke 21.3.2017 – Aus 90 Einreichungen für die insgesamt neun Kategorien und davon 56 Nominierungen, konnte schließlich EMMA Eventing in der Kategorie 4 „Futtermittel“ mit MY MASH als Sieger hervorgehen. Die feierliche Preisverleihung erfolgte während der Messe am 21. März 2017 im Ring der Halle 6, der 5000 Zuschauer fasst.
In der Kategorie 4: FUTTERMITTEL stellte EMMA Eventing, Hersteller für natürliche Pferdepflege & Futtermittel, mit MY MASH eine Weltneuheit im Bereich Futtermittel vor. In dieser Kategorie waren mit 20 Bewerbern die Konkurrenz am größten. Innovation steht bei dem Futtermittelhersteller aus Lonnerbecke ganz oben auf der Agenda. Denn zugelassen waren nur Ideen, die nicht älter als 12 Monate sind.
EMMA ging mit folgendem Produkt in die Ausscheidung:
MY MASH das erste wirkliche „Convenience-Food“, was den Kunden und sein Pferd gleichermaßen unterstützt. Die MASH-Fütterung ist spontan möglich. Tüte aufreißen und füttern – fertig!

Diese Innovationen wurden von den EMMA-Experten sehr dicht an der praktischen Anwendung und mit modernsten technischen Möglichkeiten des DIL (Deutschen Institut für Lebensmittel) entwickelt. „Das so sorgfältig vorbereitete MASH ist mit Wasser versetzt, gequollen und schonend ohne Temperaturbeanspruchung pasteurisiert und damit lagerfähig gemacht. Vitamine, Farbe und Aroma bleiben optimal erhalten! My MASH ist durch die Lagerfähigkeit stets griffbereit und kann ohne Werkzeug leicht geöffnet und sofort verzehrt werden! Spontan MASH füttern ist damit möglich,“ erklärt Dr. Ansgar Peiß, Inhaber der EMMA GmbH, der zusammen mit seinem Team sehr stolz auf den Innovationspreis 2017 ist.
Der Equitana Innovationspreis lässt sich gut und gerne mit den Oscars der Filmbranche vergleichen. Auch in Los Angeles werden für die einzelnen Kategorien nur die Besten nominiert und dann ausgewählt. Nominiert zu sein ist bereits ein Riesenerfolg. Doch der Gewinn ist nicht zu übertreffen, gerade für ein kleines Familienunternehmen, wie EMMA Eventing es ist.

Weitere Informationen unter: www.my-mash.de und www.emma-pferdefuttershop.de

Über uns
Durch die Veranstaltung von Turnieren im Vielseitigkeitssport, sind unsere Kinder schon früh mit diesem tollen Sport in Berührung gekommen. Schnell waren auch sie in Sachen Vielseitigkeitssport unterwegs, bis hin zum Bundesnachwuchschampionat. Pferde im Sport, besonders im Vielseitigkeitssport stehen besonderen Herausforderungen gegenüber. Zunächst suchten wir nach Produkten, die unsere Pferde und Ponys auch im Sport unterstützen können (dopingfrei) und die möglichst auf natürlichen Wirkstoffen/Bestandteilen basieren. Nachdem es schwer war entsprechende Produkte zu finden, war die Idee geboren für EMMA. Seit dem Jahr 2015 produzieren und vertreiben wir hochwertige Produkte für Pferde und Ponys direkt an Endkunden.

Unsere Premium-Zusatzfuttermittel und hochwertigen Pflegeprodukte sind sowohl für Sport-, Zucht-, und Leistungspferde aber auch für Freizeitpferde bestens geeignet. Wir produzieren im Norden von Deutschland „Made in Germany“ und versenden direkt an den Endkunden. Jahrelange Erfahrung des Herstellers sowie die höchste Qualität aller Bestandteile, abgestimmt auf immer neue Herausforderungen von Pferdesport, Zucht und Freizeitreiterei, ermöglichen eine höchstmögliche Wirksamkeit unserer Produkte.

Unser klares und ausgeklügeltes Konzept für Produktion und Vertrieb bietet große Kostenvorteile, die wir direkt an Sie als Endkunde weitergeben. Gute und geprüfte Qualität zum fairen Preis ist unser Erfolgskonzept, von dem schon viele Kunden profitiert haben.

Ständig erweitern wir unser umfangreiches Sortiment und gehen dabei vielfach auf Kundenwünsche ein. Unzählige positive Rückmeldungen und Erfolgserlebnisse von unserer treuen Kundschaft spornen uns Tag für Tag aufs Neue an, qualitativ hochwertige und dennoch preiswerte Produkte für Sie anzubieten.

Schauen Sie in unseren Onlineshop www.emma-pferdefuttershop.de und überzeugen Sie sich von unseren Produkten.

Ihre Vorteile

– natürliche und überwiegend dopingfreie Produkte, bequem und schnell zu Ihnen nach Hause

– Schonende Herstellung in herausragender geprüfter Qualität zum attraktiven Preis

– Produkte ausschließlich „Made in Germany“

– Sicheres Einkaufen durch SSL-Verschlüsselung

Ihr EMMA TEAM

Kontakt
EMMA Eventing
Anette Haverkamp
Zur Tholenburg 4
49626 Bippen
05901
305280
info@emma-eventing.com
http://www.emma-pferdefuttershop.de