Posts Tagged 2015

Jul 20 2017

Viva Fiesta-Antonia aus Tirol beim ZDF Fernsehgarten 2017

Mit Sommersong bei der Mallorcaparty im TV dabei.

Viva Fiesta-Antonia aus Tirol beim ZDF Fernsehgarten 2017

Antonia aus Tirol, Top Star auch auf Mallorca.

Frankfurt/Mainz/Innsbruck den 20.07.2017. Seit vielen Jahren ist Antonia aus Tirol eine feste Größe in der Pop & Partyschlagerbranche. Sie ist bekannt dafür, gute Laune und ein fröhliches Lebensgefühl zu verbreiten. Als Sängerin holt sie nicht nur mit ihrer Musik zuhause die Menschen aus dem Alltag, sondern auch bei ihren vielen großen Events und Liveauftritten. Die Sängerin präsentiert sich mit ihrer Musik regelmäßig im TV vor einem Millionenpublikum.

„Viva Fiesta“ – Der Mallorca Fernsehgarten – Dauergast Antonia aus Tirol wieder im zweiten deutschen Fernsehen!

Am Sonntag den 23. Juli 2017 ist es soweit, Sängerin Antonia aus Tirol ist wieder zu Gast bei Andrea Kiewel im ZDF Fernsehgarten. Die Show wird live ab 11.50 Uhr ausgestrahlt, Ende der Sendung ist um 14 Uhr.

Viele Fans pilgern dazu auch auf den Mainzer Lerchenberg um direkt dabei zu sein. Den Kern dieser Mallorca Party im TV teilen sich seit vielen Jahren immer wieder eine Handvoll der gleichen teilnehmenden Top Stars. Antonia ist eine davon. Gerade dieses Thema gehört zu den beliebtesten der Saison beim Fernsehgartenpublikum. Kiwi liefert am 23.Juli ab 11:50 Uhr pures Urlaubsfeeling auf die TV Bildschirme. Rund 1 Million, Deutsche, Österreicher und Schweizer reisen jedes Jahr auf die Baleareninsel und machen einen Teil von Mallorca im Sommer zu ihrer Partyinsel. Gerade der Ballermann und El Arenal stehen dabei immer wieder sehr stark im Fokus und auch im medialen Interesse.
Jedoch dieses Reiseziel mit ihren vielen Facetten hat noch viel mehr zu bieten, dass hat auch Antonia erkannt, die auch musikalisch viel mehr Facetten als nur Partysongs hat, die Sängerin lebt deshalb seit vielen Jahren auch auf der Insel, fernab in einem wunderschönen Domizil und zurückgezogen vom Partytourismus, nimmt Sie sich da ihre kleinen Auszeiten..

„Viva Fiesta“ so heisst der Sommertitel, den „Antonia aus Tirol“ im zweiten deutschen Fernsehen singt – Der Song passt ideal in die Mallorca Ausgabe des ZDF Fernsehgarten.

Die Sängerin beschreibt darin ein wenig das Lebensgefühl der in Spanien lebenden Menschen und auch derer die dort Urlaub machen oder jener die einfach mal raus aus dem Alltag wollen, sie beschreibt die Gedanken und die Freude sowie Vorfreude wenn es heißt, raus aus dem Alltag und auf zur „Viva Fiesta“.

Der Text und die Musik stammt von Antonia aus Tirol und ihrem Produzenten und Manager Peter Schutti. Dieser Pop und Partyschlager verleiht gleich fröhliche Stimmung, „Viva Fiesta“ wird aber erst auf Antonias neuem Album Anfang 2018 erhältlich sein, einen Vorgeschmack dazu sieht und hört man aber schon in der Mallorca-Sendung am 23.07.2017 im ZDF Fernsehgarten.

Seit 17 Jahren durchgehend der weibliche Top Star auf der Ferieninsel, jede Woche mehrmals live auf Mallorca!

Antonia selbst verbringt sehr viel Zeit auf Mallorca. Seit über 17 Jahren tritt die Sängerin durchgehend neben ihren vielen anderen Liveshows in Deutschland, Österreich, Schweiz und quer durch Europa, auch immer noch wöchentlich auf Mallorca in den Kultlokalen, wie im Bierkönig und im Oberbayern, vor tausenden Fans auf. Von Mai bis Oktober kann man Antonia aus Tirol dort jede Woche 2-3 mal live, mit ihren großen Hits wie „1000 Träume weit-Tornero“, „Knallrotes Gummiboot“, „Hey was geht ab“, Ich bin viel schöner“, uvm., sehen.

Antonia ist der am längsten durchgehende weibliche Schlager & Partystar auf der Insel, mit ihrem breit aufgestelltem Musikrepertoire sowie ihrer offenen fröhlichen Art kommt die Sängerin sowohl bei der jungen Zielgruppe wie auch bei der reiferen Zielgruppe sehr gut an. Antonia aus Tirol ist sozusagen der dienstälteste weibliche Top Star, die seit über 17 Jahren durchgehend jung und alt, am Ballermann mit Pop-Rock & Partyschlager, ihre vielen Fans begeistert.

Antonia aus Tirol ist seit vielen Jahren eine der erfolgreichsten Partyschlagerkünstlerinnen überhaupt. Zählt zu den erfolgreichsten österreichischen Schlagerexporten. Hat eine unglaubliche Livepräsents von bis zu 300 Auftritten jährlich. Hunderttausende Fans begeistert die Sängerin jedes Jahr bei ihren Konzerten, Tourneen & Events. Antonia hat eine musikalische Bandbreite so vielschichtig und abwechslungsreich wie ihre Fans. Ihre Hits und Songs wurden mittlerweile auf über 5 Mio. Tonträgern verkauft.
Der Start ihrer Musikkarriere war 1999 mit Dj Ötzi und dem gemeinsamen Nr.1 Hit „Anton aus Tirol“. Antonia aus Tirol beschreibt sich selbst als lebensfroh, quirlig, engagiert und hoffnungslos romantisch. Sie macht tanzbare Musik, die Stimmung verbreitet, aber auch Gefühle nicht vermissen lässt.

Am 24.09.2017 ist Antonia aus Tirol noch einmal zu Gast im ZDF Fernsehgarten, dann in der Oktoberfest Ausgabe mit einem neuen Titel „Flieg nicht zu hoch, Jo-la-di-e“.

Internationaele PRESSEAGENTUR: Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.
VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road 3
B10 0RX Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Jan 4 2017

Sängerin Antonia aus Tyrol ist auf Wintertour 2017!

Mit „The Sound of Silence“ & „Diesen Apres Ski“.

Sängerin Antonia aus Tyrol ist auf Wintertour 2017!

Antonia aus Tirol auf Wintertour 2017

(Frankfurt / Innsbruck Januar 2017) Es ist die 9. Winter-Live-Tournee von Antonia aus Tirol. Sie beginnt im Januar 2017 und endet Ende März nach über 60 Live Shows innerhalb dieser 3 Monate. Im letzten Jahr erreichte die Sängerin bei ihrer Wintertour einen Besucherrekord von rund 280.000 begeisterten Fans.

Hitverdächtig, zwei aktuelle Neuerscheinungen zur Tour „The Sound of Silence“ und „Diesen Apres Ski“.

Mit im Gepäck hat Antonia aus Tirol neben ihren bereits bekannten Hits, zwei neue Songs. Ihre internationale Single, die weibliche Version von „The Sound of Silence“ veröffentlicht unter „Antonia Tyrol“, mit dieser Ballade machte sie zur Weihnachtszeit einen Abstecher in das Rock-Genre. Ab 11.01.2017 ist dieser Song in 242 Ländern weltweit überall erhältlich.

Und natürlich passend zum Winter von „Antonia aus Tirol“, ihre brandaktuelle Partyschlager Single „Diesen Apres Ski“.
Ein absoluter Ohrwurm zum Tanzen und mitsingen im gewohnten Antonia Sound. Dieser hitverdächtige Song könnte wieder ein richtiger Gassenhauer der Sängerin werden.

Jetzt im Winter sieht man Antonia jede Woche live von Sonntag bis Dienstag in Schladming, Tux, Mayrhofen, Sölden, unter dem Motto „Hüttengaudi“ pur. Antonia aus Tirol hat eine riesige internationale Fangemeinde.
Große und Kleine Fans. Das macht sie zum absoluten Publikumsmagneten. Zum erfolgreichen musikalischen Zugpferd auch für alle Tourismusregionen und Wintersportgebiete.
An den Wochenenden gibt Sängerin Antonia zudem Konzerte in großen Schlagerhallen und bei Festivals in ganz Deutschland, Niederlande, Dänemark, Spanien.

Auch in diesem Winter reist Antonia mit ihrem Team während der Wintermonate wieder tausende Kilometer quer durch Europa.
Antonias Management Globe4Music Media & Concerts setzte bereits 2008 auf dieses neuartiges Tour-Konzept, perfekt auf die breite Zielgruppe der Sängerin abgestimmt, eine Kombination und Struktur aus Konzerthallen, Open Airs, große Event-Skihütten und auch kleinere mit Clubcharakter sowie Festivals. Bei den Fans scheint das anzukommen. Mal sieht man Antonia unter dem Motto „Hüttengaudi & Apres Ski“, Open Air, mal in Skihütten mit Clubcharakter sowie bei Solokonzerten in Hallen.

Die Sängerin steht jährlich live vor hunderttausenden Fans auf der Bühne und präsentiert sich mit ihrer Musik regelmäßig in TV Sendungen vor einem Millionen Publikum.
Ihre Karriere begann 1999 mit Dj Ötzi und dem gemeinsamen Nr. 1 Hit „Anton aus Tirol“. Danach startete Antonia ihre Solokarriere und landete zahlreiche Hits, hat sich musikalisch immer weiter entwickelt und liefert rund 300 mal pro Jahr perfekte Live Shows. Ihre Musik ist so vielschichtig und abwechslungsreich wie ihre Fans. Antonia hat von allen deutschsprachigen Sängerinnen die wohl breiteste Zielgruppe überhaupt und ist live auch viel international unterwegs. Einer ihrer größten Hits ist „1000 Träume weit-Tornero“ Zu dem großen Hit aus den 70igern schrieb sie den neuen deutschen Text und landete mit ihrer neuen Version einen Charthit und Dauerbrenner.

Agentur zur Bereitstellung von Pressedaten. Press2Press agiert im Auftrag verschiedenster Kunden und Themenbereiche. Schwerpunkt liegt in Musik, Kunst, Kultur, Lifestyle, Gesellschaft sowie Tourismus und Reisen.

Kontakt
Agentur Press2Press
Werner Weber
Am Holzweg 26
65830 Kriftel
06192-20077-0
info@press2press.com
http://www.antonia.at

Nov 23 2016

Antonia aus Tirol-Auf die Bänke Tour auch 2016 ein Hit

Europäische Festwirte loben in den höchsten Tönen

Antonia aus Tirol-Auf die Bänke Tour auch 2016 ein Hit

Antonia aus Tirol auf erfolgreicher Europatournee

Simply the best! – „Sie ist die Power-Frau Nummer 1. der Partyschlager-Szene!“, sind sich die erfolgreichsten Festwirte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auch in Spanien einig.
Alle Jahre wieder tourt die Popschlager & Partysängerin Antonia aus Tirol (Auf die Bänke fertig los!) mit ihrer Oktoberfest-Tour in den Monaten September und Oktober quer durch Europa.
Das Original Münchner Oktoberfest hat weit über Bayerns Landesgrenzen hinaus viele, viele Ableger bekommen. Viele Veranstalter nutzen für ihr Oktoberfest-Event vor allem auch den Monat November. Ebenso wie beim Original steht Gaudi, Geselligkeit, zünftiges Essen und echte Wiesn-Partymusik auch hier an erster Stelle. Und weil die Festwirte und Veranstalter wissen, wie extrem wichtig die passende Musik ist, freut sich Antonia auch von September bis November jedes Jahr über einen prall gefüllten Terminkalender. Egal, ob in den Festzelten in ganz Deutschland oder in den Festhallen in Österreich, ob öffentliche Veranstaltung oder Firmen-Event, für die Gäste steht fest – Dirndl und Lederhosen sind „pflicht“ – nicht nur im Alpenraum.
Die Buchungsanfragen werden jedes Jahr mehr – und auch die Locations werden immer ausgefallener. Laut Antonias Management Globe4Music Media & Concerts sind es längst nicht mehr nur die klassischen Festzelte oder Hallen mit rund 2.000 bis 10.000 Besuchern Fassungsvermögen. In Österreich bei Graz wurde ein Oktoberfest sogar inklusive aller Fahrgeschäfte und Buden in eine 12.000 Quadratmeter Mega-Halle gebaut, um nicht wetterabhängig zu sein und trotzdem war noch genug Platz für 6.000 feierlaunige Besucher vor der Livebühne. In Zürich baute man ein Festzelt gleich direkt in die große Empfangshalle des Züricher Bahnhofs und in Madrid wurde eine große Lagerhalle umfunktioniert in eine Festhalle für 10.000 Besucher.

In diesem Jahr waren es laut Veranstalterangaben insgesamt über 230.000 begeisterte Fans, die Antonia live vor Ort bei ihrer „Auf die Bänke“-Tour bei den verschiedensten Oktoberfest-Events erleben konnten. Gereist wurde mit dem Flugzeug und dem Auto. In einer Woche legte das Tour-Team sogar über 15.000 km auf der Autobahn zurück, damit Antonia immer pünktlich zu ihren Veranstaltungen kam.
„Auf die Bänke fertig los“ – ist einer der Hits von Sängerin Antonia aus Tirol, genau nach diesem Motto wurde passenderweise auch ihre Tour benannt. Und genau das passiert auch, alle stehen auf den Bänken, sobald Antonia die Bühne betritt. „Die hübsche Sängerin hat nicht nur den Charme, sondern auch die musikalische Bandbreite, die wir für unsere Events brauchen.“ hört man aus Festwirt-Kreisen. Die zierliche Schlagersängerin, die live immer wieder auch mit Reibeisen-Stimme und Rocksongs in ihrem Bühnen-Programm überrascht und begeistert, weiß genau, was ihre Fans wollen.

Nach acht Wochen kreuz und quer durch Europa mit rund 40 bis 50 Auftritten in Ländern wie Deutschland, Österreich, Spanien, Schweiz, Niederlande, Belgien, Kroatien und Tschechien ist auch für Antonia nun die Oktoberfest-Saison zu Ende. Garantiert ist auch, dass die „Auf die Bänke Tour“ in 2017 weiter geht . Mehr als 70 % aller Termine für nächstes Jahr sind jetzt schon wieder fixiert, gibt ihr Management an.

Antonia aus Tirol gönnt sich nur eine kurze Pause, denn bereits im Januar startet die Sängerin im neunten Jahr ihre dreimonatige Wintertour. Dann kann man sie wieder hautnah von Januar bis Ende März 2017 in Österreich, Deutschland und der Schweiz auf Tour erleben.

Und ihr Einsatz wird belohnt – mit ihrer positiven Art, den vielseitigen Facetten und Ihren englischsprachigen Songs steigt auch von Jahr zu Jahr ihre internationale Bekannt- und Beliebtheit. Für 2017 sind bereits Auftritte in Brasilien, den USA, China, Russland, und in Dubai geplant.

Internationaele PRESSEAGENTUR: Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.
VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road 3
B10 0RX Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Feb 16 2016

Mietwagen-Extreme 2015 in Zahlen

(Mynewsdesk) Eine ganze Mietwagen-Reise für 1,18 Euro im Gegensatz zu einem Mietwagen für 2.100 Euro pro Tag und eine Mietwagen-Buchung 20 Sekunden vor Abholung gegenüber eines 16 Monate im Voraus gebuchten Mietwagen-Urlaubs – billiger-mietwagen.de hat jetzt extreme Mietwagen-Buchungen des vergangenen Jahres zusammengestellt. Eine Infografik dazu stellen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Doch nicht nur bei der Rechnung oder beim Buchungszeitpunkt wussten die Kunden zu überraschen. Zu den anspruchsvollsten Kundenwünschen gehörte das Lenkrad mit Plüschbezug. Und auch in Sachen Kundentreue konnte billiger-mietwagen.de eine beachtenswerte Zahl vermelden: 56 Buchungen tätigte ein einzelner Kunde innerhalb des letzten Jahres.

Zu guter Letzt gibt billiger-mietwagen.de auch noch Einblick in die eigenen Zahlen. Das Portal arbeitet mit 400 Mietwagenanbietern zusammen, die sich auf 160 Länder verteilen. In Mietwagenstationen ausgedrückt heißt das, an genau 42.993 Standorten weltweit können Kunden von billiger-mietwagen.de ihr Leihauto abholen.

Weitere außergewöhnliche Fakten rund um den Mietwagenmarkt 2015 verrät Ihnen die Infografik von billiger-mietwagen.de.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/56yikg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise-europa/mietwagen-extreme-2015-in-zahlen-80898

www.billiger-mietwagen.de ist der größte Produkt- und Preisvergleich für Mietwagen in Deutschland. Nutzer sparen bis zu 50 Prozent und profitieren von der transparenten Darstellung der Angebote: Versicherungen und Zusatzleistungen sind auf einen Blick vergleichbar. Kunden können sich von Reisefachleuten über eine kostenlose Infoline beraten lassen. Bis 24 Stunden vor Anmietung ist die Stornierung des Mietwagens kostenfrei. 2014 kürte „FOCUS-MONEY“ das Internetportal zum 5. Mal in Folge zum „besten Mietwagenvermittler“. Beim „umfangreichsten Test“ deutscher Mietwagen-Portale erhielt es von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) und N24 in der Kategorie „Transparenz“ die Bestnote 1,3 und wurde Gesamtsieger aus 14 Portalen. Bei „Service-Champions“ erreichte billiger-mietwagen.de unter 7 Mietwagen-Vergleichsportalen Platz 1. TÜV SÜD zeichnete billiger-mietwagen.de 2014 zum 10. Mal in Folge mit dem „s@fer-shopping“-Zertifikat für geprüfte Qualität, Sicherheit und Transparenz aus. Über 180.000 Mietwagen-Kunden bewerten billiger-mietwagen.de durchschnittlich mit 4,5 von 5 Sternen.

Firmenkontakt
billiger-mietwagen.de
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Straße 1-9
50667 Köln
0221/16790-008
presse@billiger-mietwagen.de
http://www.themenportal.de/reise-europa/mietwagen-extreme-2015-in-zahlen-80898

Pressekontakt
billiger-mietwagen.de
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Straße 1-9
50667 Köln
0221/16790-008
presse@billiger-mietwagen.de
http://www.billiger-mietwagen.de

Feb 3 2016

Noch eine Schippe drauf´ gelegt: Rekordjahr für Contentserv

Wachstumschampion, mehr als 25% Umsatzsteigerung und hochkarätige Partner

Noch eine Schippe drauf´ gelegt: Rekordjahr für Contentserv

CONTENTSERV kann optimistisch in die Zukunft schauen (Bildquelle: maxkabakov)

Rohrbach/Ilm 03.02.2016: Bereits 2014 war für Contentserv ein rekordverdächtiges Jahr. 2015 konnte der Softwarehersteller noch zulegen und erreichte mit einer Steigerung der Neukundenquote um 50% bereits im Oktober die Umsatzziele für 2015. Unter den Neukunden befinden sich namhafte Unternehmen wie Villeroy & Boch, Sera, EUROBAUSTOFF oder GEDORE. Belohnt wurde der Anbieter für Marketingsoftware mit hochkarätigen Auszeichnungen:

Nicht umsonst zählt Contentserv, laut einer umfassenden Auswertung von Statista und Focus, zu den 500 wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands in 2016.

Und in den renommierten Market Performance Wheels der LNC Group of Analysts sicherte sich die Softwarelösung von Contentserv im Bereich PIM und MAM einen Platz ganz vorne und unterstreicht damit seine Spitzenposition als führender Hersteller für eine integrierte PIM- und MAM-Lösung.

Mehr als 50% höhere Neukundenquote – bereits in den ersten drei Quartalen

Gemeinsam mit seinem starken Partnernetzwerk gelang es Contentserv bereits bis Oktober, die für 2015 gesteckten Umsatzziele zu erreichen. Bis zum Jahresende wurde der Umsatz sogar um 25% gegenüber dem Vorjahr gesteigert. So gewann der Hersteller von Multichannel Marketing-Software im DACH-Raum monatlich durchschnittlich zwei neue Kunden im Bereich Product Information Management (PIM). Darunter namhafte Firmen wie Villeroy & Boch, Sera, EUROBAUSTOFF, Brand, Kern & Sohn und viele mehr. Damit erhöhte sich die Neukundenquote gegenüber dem Vorjahr um 50%. Auch in Benelux entschieden sich im vergangenen Jahr Top-Kunden wie der Haushaltsgeräte-Hersteller Novy für die Lösungen von Contentserv. Eines haben alle Kunden gemeinsam: Den Wunsch nach einer zentralen Lösung, um Produkt- und Mediendaten sowie Texte und Übersetzungen zentral zu pflegen. Das sogenannte Marketing Information Management ist das Kernstück der Contentserv-Lösung – unter Anderem bestehend aus den Lösungen Product Information Management (PIM) und Digital Media Management (DAM / MAM). Damit werden verschiedenste Kanäle beliefert: von E-Commerce und Online-Kanälen bis hin zu Printmedien und Katalogausgaben.

Hochkarätige Auszeichnungen bestätigen den Erfolg

2015 wurden das PIM-System und das MAM-System von Contentserv neben den Systemen ausgewählter anderer Anbieter im Rahmen des Market Performance Wheels der LNC Group of Analysts kritisch unter die Lupe genommen. Beide Lösungen wurden als Top Performer eingestuft und die Einzigartigkeit des ganzheitlichen kombinierten Ansatzes gelobt. Patricia Kastner betont: „Bei unserer integrierten Marketing Information Management Lösung gehören die PIM- und MAM-Bausteine aus Prozesssicht unbedingt zusammen – so wie beispielsweise Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung im ERP-Bereich. Der Vorteil für unsere Kunden liegt auf der Hand: Sie bekommen ein komplett integriertes System. Und das ohne teure Schnittstellen. Warum also sollte man auf zwei getrennte Systeme setzen, wenn man eine Komplettlösung haben kann? Noch dazu eine, deren Einzelbausteine Spitzenbewertungen bekommen haben? Unsere verschiedenen Bausteine sind die optimale Basis für ein intelligentes Multichannel Marketing -national wie international. 300.000 Anwender in mehr als 89 Ländern sprechen schon heute dafür.“

Contentserv gehört zu den 500 wachstumsstärksten Unternehmen

Das Wirtschaftsmagazin Focus kürte zusammen mit Statista Ende letzten Jahres die 500 wachstumsstärksten Unternehmen in Deutschland – darunter neben Contentserv auch Westwing und windeln.de. Neben dem starken Umsatzwachstum von 2011 bis 2014 innerhalb Deutschlands flossen in die Bewertung auch die ausgewogene Mischung aus einer langfristigen Vision für das eigene Unternehmen und die Bedürfnisse der Kunden ein. Zudem verfügt Contentserv über die nötigen Strukturen, sich flexibel an sich ändernde Marktbedingungen anzupassen. Patricia Kastner, CEO von Contentserv, freut sich schon jetzt auf eine vielversprechende Zukunft, in der sie mit dem Contentserv-Team das Potenzial nutzen und die letzten Jahre noch weiter toppen wird.

Die Zukunft ist positiv – 2016 soll der Erfolg fortgesetzt werden

Patricia Kastner geht daher gespannt in das neue Jahr: „Wir sehen der Zukunft sehr positiv entgegen und freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Jahr mit unseren Kunden und Partnern. Besonders bedanken möchten wir uns daher für ihr Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit.“ Vergangenes Jahr wurde das Technologie-Partnernetzwerk von Contentserv unter anderem mit Teradata, Talend und Intershop erneut erweitert und auch 2016 sollen namhafte Partner ins Boot geholt werden – insbesondere im internationalen Umfeld.

Mit dem Jahres-Release CS16 soll zudem ein breites Angebot neuer Features und Weiterentwicklungen veröffentlicht werden, die traditionell bei der jährlichen Marketing Power Conference (ehemals OpenHouseDays) vorgestellt werden. Das vollständig ausgebuchte Event 2015 konnte mit Top Keynotes wie HiPP oder Villeroy & Boch sowie einem spannenden Vortragsprogramm sogar begeisterte Besucher aus den USA anlocken. Fortsetzung folgt: Am 25. und 26. Oktober 2016 ist es wieder soweit.

Mehr zu Contentserv ist unter www.contentserv.com zu finden.

Über die CONTENTSERV AG
Contentserv ist führender Anbieter für ganzheitlich integrierte Enterprise Marketing Information Management-Lösungen zur webbasierten, hoch automatisierten Organisation und Umsetzung von Marketing- und Medienprozessen im Multichannel Marketing. Über 300.000 Anwender in über 89 Ländern setzen CONTENTSERV bereits im täglichen Doing ein. Darunter Kunden wie Miele, Siemens, Texas Instruments, LG Electronics, Merck, Vaillant, BMW. Das LNC Market Performance Wheel bewertet Contentserv als hervorragende Lösung – insbesondere auch für Produkt- und Mediendatenmanagement. Content Erstellung und Publikations- und Planungsprozesse werden mit Contentserv gestrafft und so enorme Kosten- und Zeiteinsparungen erzielt. Für schnelle und konsistente Kommunikation in alle Kanäle – Online wie Offline.

Firmenkontakt
CONTENTSERV GmbH
Sandra Skultety
Werner-von-Siemens-Str. 1
85296 Rohrbach / Ilm
+49 8442 92 53 800
+49 8442 2044
pr@contentserv.com
http://www.contentserv.com

Pressekontakt
CONTENTSERV GmbH – ein Unternehmen der CONTENTSERV AG
Sandra Skultety
Werner-von-Siemens-Str. 1
85296 Rohrbach / Ilm
+49 8442 92 53 800
+49 8442 2044
pr@contentserv.com
http://www.contentserv.com

Jan 2 2016

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-01

Mit der Ausgabe 2016-01 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2016-01

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 30.400 Leser, entsprechend einer Reichweite von 912.000 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 8.270.360 aufgerufenen Seiten und 1.129.080 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt laut Alexa 21:41 Minuten pro Tag und 8,7 Seiten pro Leser.
Google bewertet FineArtReisen als ganzes mit dem PageRank 4 und die FineArtReisen Tagesausgabe mit einem PageRank 5. Alexa bewertet FineArtReisen mit einem „Rank in Germany“ mit 17.596 (der Alexa-Rank ist gleichzusetzen mit einer Platzierung)

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 24% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Städtetourismus mit 7% und dem Veranstaltungskalender mit 7%, im weiteren folgen die Kategorien feineGastgeber (4%), Reisen & Urlaub (4%),, Kochrezepte (3%), Nachrichten (3%), Unterkünfte (3%), Museum & Ausstellung (2%) und der Seite 9 mit (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (45%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern USA (8%), Österreich (7%), Italien (5%), Island (2%), Polen (2%), Niederlande (2%), Schweden (2%), Australien (1%) und Kanada (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (14%), Hessen (8%), Rheinland-Pfalz (6%), Baden-Württemberg (5%), Nordrhein-Westfalen (4%), Tirol (4%), Sachsen (3%), Mecklenburg-Vorpommern (3%), Schleswig-Holstein (3%), und der Toskana (3%).

Der Reiseführer Europaregion Tirol ist mit 46% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Weinland Mosel (7%), Franken (3%), Friesische Inseln (2%) und Bodensee (2%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 13.882 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 49.418 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– Süße Sinnlichkeit
– Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
– Berlin Walking
– Küchenkunst und Wortgenuss …
– Skier selbst bauen im Herz der Alpen

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2015 täglich rund 30.210 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 915.930 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2015 rund 10.991.169 Leser mit insgesamt 93.743.144 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 8,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 622.800 und maximal 1.220.100.

Vergleichen Sie selbst mit den verbreiteten Auflagenzahlen unseres Wettbewerbs in Print und Online.

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für Januar 2016 sind dies die Reiseführer zu den Kulturhauptstädten des Jahres 2016 Breslau und San Sebastian.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Französische Atlantikküste – Februar 2016
Uckermark – März 2016
Rhön – April 2016
Rheinland – Mai 2016
Bodensee – Juni 2016
Münsterland – Juli 2016
Toskana – August 2016
Europaregion Tirol – September 2016
Franken – Oktober 2016
Sizilien – November 2016
Sächsische Schweiz – Dezember 2016
Kulturhauptstädte Aarhus (Dänemark) / Paphos (Zypern) – Januar 2017

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20160101_165997.php

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Firmenkontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Pressekontakt
armini foto & medien verlag gbr
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Dez 3 2015

„Cybersecurity“-Themen werden allgegenwärtig

Kaspersky Lab bilanziert das Jahr 2015 aus Perspektive der Cybersicherheit

Im Jahr 2015 wurde der Begriff Cybersicherheit zum Trend. Zum ersten Mal in der Geschichte haben in diesem Jahr Fragen rund um die Sicherheit des Internets und den Schutz interner Netzwerke nicht nur alle Bereiche der Wirtschaft erfasst, sondern sind auch im Alltag der Menschen angekommen: cybersicherheitsrelevante Themen beschäftigen die Finanzwelt, die Industrie sowie die Automobil- und Luftfahrtbranche genauso wie Träger von Wearables, die Gesundheitsbranche oder Partnerbörsen. Diese Erkenntnisse sowie die Top-Storys des Jahres in Sachen Cybersicherheit gehen aus dem Jahresrückblick „Kaspersky Security Bulletin 2015. Die Top Security Stories“ hervor.

Für Kaspersky Lab ist die Zunahme der Komplexität von Cyberattacken der alles bestimmende Trend des Jahres 2015. Es gab mehr Angriffe, Angreifer und Opfer. Daneben wurden verstärkt Mittel zur Abwehr von Cybergefahren eingesetzt, neue oder verschärfte Cybergesetze erlassen sowie internationale Abkommen und Standards unterzeichnet – zum Beispiel zwischen Russland und China, China und den USA beziehungsweise China und Großbritannien.

Kaspersky Lab: Cyberkriminalität wird immer schwerer fassbar

Die GReAT-Experten (Global Research and Analysis Team) bei Kaspersky Lab beschreiben die Cyberkriminalität im Jahr 2015 als „schwer fassbar“. Das gilt für die nachweislich erfolglosen Versuche, gewöhnliche Cyberkriminelle haftbar zu machen und erst recht für die noch schwerer zu ermittelnden Hintermänner von Cyberspionageangriffen. Doch auch die Privatsphäre lässt sich immer schwerer eingrenzen – in einer Welt, in der die Wände von Schlafzimmern als auch von Büros für Dritte vermehrt durchlässig werden.

„Man kann fast jede beliebige Branche herausgreifen und wird mit großer Wahrscheinlichkeit auf Medienberichte zu Cybersicherheitsvorfällen oder ähnlichen Problemen stoßen“, sagt Aleks Gostev, Chief Security Expert des GReAT bei Kaspersky Lab. „Gleiches gilt aber auch für alle Bereiche des Alltags. Die Cybersicherheitsvorfälle in diesem Jahr sind auf großes Interesse gestoßen, nicht nur in den Medien auf der ganzen Welt, sondern auch bei der Unterhaltungsindustrie. Zahlreiche Filme und Fernsehproduktionen hatten Cybersicherheit als Thema. So wurde glücklicherweise eine breite Öffentlichkeit auf die Cybergefahren aufmerksam und weiß jetzt, worauf dabei zu achten ist. Leider ist 2015 aber auch jenes Jahr, das Cybersecurity untrennbar mit terroristischen Angriffen verbunden hat. Verschiedene illegale Gruppierungen haben heute ein Interesse daran, interne sowie externe Netzwerke wie das Internet anzugreifen.“

Der vollständige Rückblick „Kaspersky Security Bulletin 2015. Die Top Security Stories“ inklusive den Topgeschichten zum Thema Cybersecurity ist unter https://de.securelist.com/analysis/kaspersky-security-bulletin/70660/kaspersky-security-bulletin-20152016-die-top-security-stories/ verfügbar.

Kaspersky Lab ist weltweit eines der am schnellsten wachsenden sowie das größte privat geführte Unternehmen für Cybersicherheit. Das Unternehmen zählt zu den vier erfolgreichsten Anbietern von IT-Sicherheitslösungen für Endpoint-Anwender (IDC, 2014). Seit 1997 hat Kaspersky Lab zahlreiche Innovationen im Bereich Cybersicherheit auf den Weg gebracht und bietet effektive digitale Sicherheitslösungen und Threat Intelligence für Großunternehmen, KMU und Heimanwender. Kaspersky Lab ist ein internationales Unternehmen, das derzeit in rund 200 Ländern auf der ganzen Welt vertreten ist und über 400 Millionen Nutzer weltweit schützt.

Firmenkontakt
Kaspersky Lab
Stefan Rojacher
Despag-Straße 3
85055 Ingolstadt
08974726243
florian.schafroth@essentialmedia.de
http://www.kaspersky.com/de/

Pressekontakt
essential media
Florian Schafroth
Landwehrstraße 61
80336 München
08974726243
florian.schafroth@essentialmedia.de
http://essentialmedia.de

Dez 1 2015

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2015-12

Mit der Ausgabe 2015-12 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2015-12

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 34.350 Leser, entsprechend einer Reichweite von 1.030.500 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 9.639.590 aufgerufenen Seiten und 1.339.300 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt laut Alexa 20:51 Minuten pro Tag und 7,8 Seiten pro Leser.
Google bewertet FineArtReisen als ganzes mit dem PageRank 4 und die FineArtReisen Tagesausgabe mit einem PageRank 5. Alexa bewertet FineArtReisen mit einem „Rank in Germany“ mit 22.768 (der Alexa-Rank ist gleichzusetzen mit einer Platzierung)

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 21% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Veranstaltungskalender mit 8% und dem Städtetourismus mit 7%, im weiteren folgen die Kategorien Reisen & Urlaub (4%), feine Gastgeber (3%), Kochrezepte (3%), Nachrichten (3%), Unterkünfte (2%), Museum & Ausstellung (2%) und der Seite 9 mit (2%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (43%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern USA (9%), Österreich (7%), Italien (6%), Island (2%), Schweden (2%), Polen (2%), Schweiz (2%), Australien (1%) und Kanada (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (14%), Hessen (8%), Baden-Württemberg (5%), Nordrhein-Westfalen (5%), Tirol (4%), Sachsen (4%), Mecklenburg-Vorpommern (4%), Rheinland-Pfalz (4%), Schleswig-Holstein (3%), und Trentino / Südtirol (3%).

Der Reiseführer Europaregion Tirol ist mit 48% der meistgelesene Reiseführer der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Reiseführern Weinland Mosel (3%), Franken (3%), Friesische Inseln (2%) und Bodensee (2%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 13.865 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 47.723 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben seit August 2015 ebenso dauerhaft im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

– Im Stollentaumel: Tradition & Handwerk mit dem Dresdner Christstollen
– Schlemmereien im Advent
– Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee
– Berlin Walking
– Küchenkunst und Wortgenuss …

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur „Themenfindung“ oder als Kurzmeldung („Lückenfüller“) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2014 täglich rund 43.650 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 1.327.000 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2014 rund 15.925.000 Leser mit insgesamt 119.914.000 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 7,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 777.300 und maximal 1.620.400. Die höchsten Leserzahlen wurden zwischen August und Oktober erzielt.

Vergleichen Sie selbst mit den verbreiteten Auflagenzahlen unseres Wettbewerbs in Print und Online.

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich einen Reiseführer. Für November 2015 sind dies der Reiseführer Graubünden.

Die nächsten Reiseführer von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

San Sebastian / Breslau – Januar 2016
Französische Atlantikküste – Februar 2016
Uckermark – März 2016
Rhön – April 2016
Rheinland – Mai 2016
Bodensee – Juni 2016
Münsterland – Juli 2016
Toskana – August 2016
Europaregion Tirol – September 2016
Franken – Oktober 2016
Sizilien – November 2016
Sächsische Schweiz – Dezember 2016

Weitere Informationen finden Sie unter http://fineartreisen.de/html/20151201_164302.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Firmenkontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Pressekontakt
armini foto & medien verlag gbr
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Dez 1 2015

Erotische Adventskalender-Tipps von Flirtpub auf Bild.de

Tipps bis Weihnachten: jeden Tag ein sexy Törchen öffnen mit Flirtpub und Bild.de

Erotische Adventskalender-Tipps von Flirtpub auf Bild.de

Nicht nur zur Weihnachtszeit: Verwöhntipps zu den Adventstagen von FLirtpub

In diesem Monat präsentiert sich Santa Claus in Gestalt von Flirtcoach Nicole Kleinhenz und ihrem Flirtpub-Team: Nikoläuse und Marzipankugeln in den Supermärkten künden davon, dass allzu viel Zeit nicht mehr bleibt bis Weihnachten. Schon jetzt gibt es ein paar schöne, originelle und vor allem erotische Adventskalenderideen vom Flirtpub-Team – auch ganz aktuell auf Bild.de

1) Erotisches Spielzeug auf den Nachttisch legen oder unter dem Kopfkissen verstecken (sollte nichts vorhanden sein, einfach mal das Obst- und Gemüsefach auf Tauglichkeit prüfen) und dann Achtung: auf Körpertemperatur erwärmen, sonst gibt es Gefrierbrand.

2) Heute gibt es Sexting / Dirty Talk: Mach deinen Partner tagsüber schon mal mit geilen Texten und Bildern so richtig scharf und lasse deinen Fantasien abends freien Lauf. Dein Partner wird dann so richtig abgehen.

3) Heute ist Kinotag. Ab zum Streamingdienst Eures Vertrauens und einen heißen Streifen in der kalten Jahreszeit genießen: Da schmilzt nicht nur draußen der Schnee schnell..

4) Angeregt durch den vorhergehenden Adventstag geht es heute selbst zur Sache: per Handy sein eigenes sexy Video drehen. Sie selbst sind der Darsteller und dürfen ihre Liebste / ihren Liebsten „Regieanweisungen“ geben

5) Heute wird mal erotisch gebacken: Verführerische Backformen können gemeinsam mit süßem Teig gefüllt werden, die man später gemeinsam vernascht und „in den Mund nimmt“. Die Kalorien trainiert man dann später beim (Bett-)Sport gemeinsam ab.

6) Am Nikolaustag holt er natürlich seine Rute raus, die heute von ihr ganz besonders verwöhnt wird – und wenn sie zu frech war: gibt es eine auf den Hintern!

7) Heute Abend gibt es eine Massage: Öl bereitstellen und jeder darf sagen, wo er gerne massiert werden möchte.

8) Ein gemeinsamer Saunagang bringt Entspannung und wärmt vor. Wer mag, darf im Anschluss im Bett weiterschwitzen.

9) Wie wäre es mit einer kleinen Lesung im Bett mit erotischer Literatur ? Gibt es im Internet gratis zum Downloaden): bei Fifty Shades of Grey, aber auch bei Klassikern wie das „Dekameron“mit deftigen Kurzgeschichten wird die Fantasy angeregt.

10) Nach der gestrigen Lesung gibt es heute Handschellen – oder ein Tuch: damit den Partner fesseln (leicht) und Dinge tun, auf die man Lust hat.

11) Beliebt ist auch das Spiel mit Heiß und Kalt. Hierbei nimmt er einen Schluck warmen Tee oder Kaffee und küsst sie dann mit seinen heißen Lippen. Dann wechselt er zu einem eiskalten Getränk. Manche Frauen mögen es auch, wenn er vorher etwas Pfefferminze im Mund hatte.

12) Naschkatze: Noch was übrig vom Schokokuchen? Den gibt“s heute auf den Oberkörper zum Vernaschen: auch Wackelpudding kann man schön auf den Körper verteilen-oder sich mit Sprühsahne garnieren und zum Vernaschen anbieten.

13) Traum-Stunde: Wer kennt sie nicht? Sinnliche und verwirrende Träume, die einen noch den ganzen Tag verfolgen. Ob nun Sex zu dritt oder softe Fesselspielchen – dem anderen seine nächtlichen Erlebnisse mitzuteilen, kann sehr erregend sein.

14) Schaumküsse und Küsse überall auf den Körper: heute wird geknutscht: nicht hastig, sonder auch auf Körperteile, die sonst nie dran sind:. Kniekehlen, Ellenbogen, hintern, Waden.

15) Der Partner darf heute mal die Füße hochlegen und mit einer Massage für die Füße verwöhnt werden: vorher waschen, Zehen eincremen und streicheln und zum Schluss werden sie zwischen die Brüste genommen.

16) Orts-Wechsel: Nichts gegen das Bett, es ist und bleibt ein herrliches Liebesnest, aber um frisch zu bleiben, braucht die Lust hin und wieder etwas Abwechslung: Denken Sie sich gemeinsam aus, wo Sie es mal machen könnten. Auf dem Esstisch? Im Flur?

17) Dessous-Modenschau mit Striptease: heute zieht jeder Hübsches drunter: nacheinander und mit passender Musik (z.B.“I want your sex“) wird langsam ausgezogen bis auf BH / Slip und Shorts.

18) Sexy Rollenspiele beflügeln die Fantasie: Heute kann man geheimen Fantasien ausleben. Bist du lieber der strenge Chef, der mit seiner Sekretärin Überstunden im Büro schiebt oder doch lieber der Pizzabote, der mit Sex bezahlt wird? Möglichkeiten gibt es viele und noch realistischer wird das mit echten Kostümen.

19) Sex im Dunkeln: Drehen Sie die Stereoanlage in voller Lautstärke mit prickelnder Musik auf und dunkeln Sie das Schlafzimmer komplett ab (oder verbinden Sie sich gegenseitig die Augen). Dadurch geraten Sie in einen aufregenden Flow, in dem Sie nur den Rhythmus der Musik und den Körper des anderen

20) Stellungswechsel: heute gibt es mal ganz andere Stellung wie sonst: hierfür kann man sich Anleitungen aus dem Kamasutra holen.

21) Advent, Advent, ein Kerzlein brennt: heute nehmen wir mal eine Kerze und betröpfeln (ganz vorsichtig) den andren mit dem warmen Wachs….oder einfach überall Kerzen aufstellen und den warmen Schein genießen und Kuscheln.

22) Spieglein, Spieglein an der Wand: heute wird der Spiegel aufgestellt und man beobachtet sich dabei im Bett oder: es stehend vor dem Spiegel zu treiben – mit dem Blick auf unser Spiegelbild verdoppelt sich die Lust buchstäblich!

23) Vor dem Heiligabend sollte man sich schonen – deshalb gibt es heute einen Quickie oder etwas von 1-22), was am meisten Spaß gemacht hat. Und wer schon für den Weihnachtsabend üben möchte, der erzählt seinem Partner, wann er wieder unartig sein möchte…vor Weihnachten ist nach Weihnachten!

24) Hübsch machen (rot ist immer sexy), liebevoll Kochen (Liebe geht durch den Magen) oder Essen gehen, Fest genießen, sich Beschenken und mit Freunden, Partner und Familie feiern: das ist heute angesagt.

Und wer noch keinen geeigneten Partner hierfür hat, kann sich auf dem Datingportal umschauen. Zum Online-Dating und Seitensprungportal www.flirtpub.de

Flirtpub www.flirtpub.de ist ein Produkt von Webmido – eine Internet- und Werbeagentur aus Süddeutschland. Seit Anfang 2009 ist Webmido Mitglied im größten deutschen Internetverband „eco“ und wurde mit dem eLine-Award ausgezeichnet. Flirtpub hat mit seinem Mitarbeiter den offiziellen Guinness Weltrekord im Schnellküssen erstmals nach Deutschland geholt und damit für hohe Medienaufmerksamkeit gesorgt. Inhaberin Nicole Kleinhenz gewann den Award „Business Woman of the Year“ der Venus 2010. Seither berät sie in Sachen Flirting und Dating auch Medien wie fem.com, Bild.de und RTL.

Kontakt
webmido
Nicole Kleinhenz
Ruhetal 18
86609 Donauwörth
0906 7057070
kleinhenz@webmido.de
http://www.webmido.de

Nov 30 2015

Am Markt führender energieeffizienter Separator für Craft-Bierbrauer

Auf der BrauBeviale 2015 präsentierte Alfa Laval den Mehrzweck-Separator BREW 250 mit Produkteinlauf von unten für das Brauen von Craft-Bier.

Am Markt führender energieeffizienter Separator für Craft-Bierbrauer

Alfa Laval ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Verfahrenslösungen

Alfa Laval (www.alfalaval.de) arbeitet seit vielen Jahren mit Craft-Bier-Brauereien zusammen, um das Ergebnis an hochwertigem Qualitätsbier bei reduzierten Investitionskosten zu steigern. Beispielsweise durch die Optimierung der Filtration, indem die Auslastung der Tanks durch den Einsatz von Separatoren erhöht wurde, was Investitionen in zusätzliche Tanks hinfällig macht. Zudem liefert das Unternehmen spezielle Brauereimodule für entgastes Wasser sowie Anwendungen für das sogenannte „High Gravity Brewing“ und die Kühlung des Bieres.

Erst kürzlich hat Alfa Laval sein Portfolio um drei weitere Separatoren-Module – BREW 80, BREW 250 und BREW 301 – für Brauereiprozesse erweitert. Speziell für die Feintrennung entwickelt, erfüllen sie die entscheidenden Anforderungen der meisten Craft-Bier-Brauereien: Sie sind kompakt und energieeffizient. Dank Plug-and-Play-Modulbauweise mit hermetischem Design, lassen sich die Geräte in einem Modul zusammenschließen und sind dadurch besonders einfach zu betreiben.

Die neueste Erweiterung ist der Alfa Laval BREW 250 Separator für die Feintrennung des Bieres, der mit einer hydraulischen Kapazität von bis zu 250 hl/h ausgelegt ist, um Bier nach der Gärung und Reifung zu klären. „Das neue kompakte BREW 250 Separator-Modul verfügt über das einzigartige vollhermetische Design von Alfa Laval, das dank Produkteinlauf von unten und bei einer deutlich höheren Trennleistung, die Sauerstoffaufnahme praktisch vollständig unterbindet“, sagt Juan Jurado, Competence Center Manager, Filtration & Separation, Alfa Laval. „Die Produktionsausbeute kann dank geringerem Produktverlust um ein Prozent gesteigert werden, der Stromverbrauch wird gegenüber herkömmlichen Separatoren bei gleicher Leistung sogar um mindestens 25 Prozent reduziert.“

Die vollkommen luftdichte Konstruktion wurde erreicht, indem die Entwickler einen Hohlspindeleinlass mit einem hermetisch abgedichteten Auslass kombinierten. So wird dafür gesorgt, dass die Separationstrommel immer vollständig sauerstofffrei mit Flüssigkeit gefüllt ist.

Das einzigartige Hohlspindel-Design garantiert, dass der Bierstrom so sanft wie möglich beschleunigt wird. Dies trägt zu einer erhöhten Effizienz bei der Separationsleistung und zur Vermeidung von Mikronisation bei, wodurch eine hohe Vitalität der Hefe und eine bessere Bierfiltration sichergestellt werden.

BREW 250 besticht dank ihres kompakten, modularen Aufbaus durch minimalen Platzbedarf. Um die Installation und Inbetriebnahme zu erleichtern und den Betrieb spürbar zu vereinfachen, wird die Einheit als komplettes und vollständig ausgestattetes Separationssystem inklusive vormontiertem Ventil-Modul ausgeliefert.

Ein komplettes Sortiment für Craft-Bierbrauer und größere Brauereien

Der neue BREW 250 Separator vervollständigt das breite Sortiment von Alfa Laval an Hochgeschwindigkeitsseparatoren. Bei gleichzeitigem Fokus auf eine hygienische Bauweise, wurde ein besonderer Wert auf eine hohe Trennleistung bei geringem Stromverbrauch gelegt. Dies ermöglicht es den Brauereien, durch erhöhte Effizienz die Ausbeute zu steigern und gleichzeitig flexibel auf eine veränderte Nachfrage reagieren zu können.

Craft-Bier-Brauereien können jetzt wählen – zwischen dem Plug-and-Play-Modul BREW 80 für hydraulische Kapazitäten bis zu 90 hl/h, den BREW 250 und BREW 301 Separatoren, die jeweils für eine Leistung von bis zu 250 hl/h ausgelegt sind, sowie dem BREW 350 mit einer Kapazität von 300 hl/h. Für Brauereien mit höheren Kapazitätsanforderungen stehen zudem weitere BREW Separatorenvarianten zur Verfügung, bei denen der Produkteinlauf ebenfalls unten ist und die wahlweise mit eDrive oder herkömmlichen Motoren ausgestattet sind.

Über Alfa Laval

Alfa Laval (www.alfalaval.com) ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und kundenspezifischen Verfahrenslösungen, die auf den Schlüsseltechnologien des Unternehmens in den Bereichen Wärmeübertragung, mechanische Separation oder Fluid Handling basieren.

Die Geräte, Systeme und Dienstleistungen des Unternehmens sind speziell entwickelt, um den Kunden bei der Optimierung der Prozesse zu unterstützen. Die Lösungen helfen ihnen beim Erhitzen, Kühlen, Separieren und Transportieren von Produkten in Branchen, in denen Lebensmittel und Getränke, Chemie und Petrochemie, Pharmaartikel, Stärke, Zucker und Ethanol produziert werden.

Die Produkte von Alfa Laval werden auch in Kraftwerken, auf Schiffen, in der Maschinenbau-Industrie, im Bergbau, in der Abwasserbehandlung sowie für Klima- und Kälteanwendungen eingesetzt. Alfa Laval arbeitet weltweit in gut 100 Ländern eng mit den Kunden zusammen, um ihnen dabei zu helfen, im globalen Wettbewerb vorne zu bleiben.

Alfa Laval ist an der Nasdaq OMX gelistet und erwirtschaftete im Jahr 2014 einen Jahresumsatz von rund 35,1 Mrd. SEK (ca. 3,85 Milliarden Euro). Das Unternehmen beschäftigt rund 18.000 Mitarbeiter.

Kontakt
Alfa Laval Mid Europe GmbH
Rolf Lindenberg
Wilhelm-Bergner-Strasse 7
21509 Glinde
+49 40 7274 2466
rolf.lindenberg@alfalaval.com
http://www.alfalaval.de