Posts Tagged 3D-CAD

Okt 12 2017

Bystronic glass: Professionelle 3D-Aufstellplanung mit Lino® 3D layout stärkt Vertriebsprozesse

Bystronic glass: Professionelle 3D-Aufstellplanung mit Lino® 3D layout stärkt Vertriebsprozesse

Lino® 3D layout erlaubt regelbasierte 3D-Aufstellplanung mit Solidworks und Tacton Design Automation

Bystronic glass hat sich für den Einsatz von Lino® 3D layout zur 3D-Aufstellplanung und Tacton Design Automation zur regelbasierten Konfiguration entschieden. Mithilfe des Konfigurationsspezialisten Lino GmbH wurden Design- und Layout-Prozesse beschleunigt, Fehlerquellen minimiert, die Projektierungszeit von Maschinenlinien halbiert und überzeugende Kundenpräsentationen realisiert.

Seit über 50 Jahren entwickelt Bystronic glass Maschinen und Anlagen für die Herstellung und Bearbeitung von Architekturglas. Zur Konstruktion der Maschinen und ihren Teilen nutzt Bystronic glass schon seit Jahren die 3D-CAD-Lösung Solidworks®. Für das Layout von Gesamtanlagen aus verketteten Modulen verwendeten die Mitarbeiter früher die 2D-CAD-Software ME10.

Bystronic glass konzipiert aber nicht nur einzelne Maschinen, sondern auch Layouts von Gesamtanlagen aus verketteten Modulen. Eine wesentliche Aufgabe der Aufstellplanung ist es, die komplexen Abläufe einer Anlage an die Bedingungen bestehender Werke anzupassen. Mit den bisherigen Applikationen war es dem Vertrieb schlicht unmöglich, dem Endkunden nach kurzer Zeit Layoutänderungen zu präsentieren. Es fehlte eine automatisierte Variantenkonfiguration, um alle Komponenten mit ihren Fähigkeiten darstellen und anbieten zu können – am besten gleich vor Ort!

Bei seiner Recherche stieß Bystronic glass auf Lino GmbH, den Anbieter technologieführender Software-Lösungen und Beratungsleistungen für Design Automation, Vertriebs- und Produktkonfiguration, Systemkonfiguration, 3D-CAD und 3D-Visualisierung. Deren Kombination aus Tacton Design Automation für die automatisierte Variantenkonfiguration und Lino 3D layout zur regelbasierten Aufstellplanung war einmalig. „Ich habe keinen zweiten Anbieter gefunden, der so ein starkes Paket im Programm hat. Besonders die Direktintegration in Solidworks fand ich spannend“, erklärt der verantwortliche Projektleiter. Als schnittstellenlose Add-Ins für Solidworks haben die Lösungen vollen Zugriff auf die Daten aus dem PDM – mit massiven Vorteilen: Die Designs sind immer aktuell und korrekt. Und umgekehrt kann das Parameterset eines Angebots als verlässliche Grundlage für die spätere Konstruktion genutzt werden.

Der Projektleiter sieht sich in seiner Entscheidung für die Lino GmbH bestätigt: „Die Kollegen im Vertrieb arbeiten unheimlich gerne mit der Software. In hoher Geschwindigkeit entwerfen sie eigenständig Layouts für die Kunden, setzen geänderte Anforderungen um und präsentieren ihre Anlagen auf neuem Niveau. Seit Einführung haben wir 100% mehr Aufstellplanungen als früher generiert und damit unsere Auftragschancen verdoppelt.“

Lino GmbH ist Anbieter technologieführender Software-Lösungen und Beratungsleistungen für Design Automation, Vertriebs- und Produktkonfiguration, Systemkonfiguration, 3D-CAD und 3D-Visualisierung. Kunden verschiedener Industriebranchen realisieren mit dem Lino Team, sowie den Tacton Configurator- und Software Made by Lino®-Produkten durchgängige und effiziente Vertriebs- und Produktentwicklungsprozesse mit großem Einsparpotenzial.

Die Tacton-Technologie setzt völlig neue Maßstäbe in der Produktkonfiguration; sie revolutioniert das Entwerfen, Konfigurieren und Verkaufen komplexer Industrieprodukte. In Kombination mit Software Made by Lino®-Produkten lassen sich Applikationen aus CAD, PDM, PLM, ERP, CRM, Web, eCommerce oder für mobile Endgeräte unkompliziert mit der Tacton-Software integrieren.

Lino GmbH ist autorisierter Tacton Business Partner, Solidworks Solution Partner, Microsoft Partner Gold Application Development, KeyShot Gold Reseller und ANSYS SpaceClaim Partner. Konfigurationsspezialist und Softwareentwickler Lino ist an fünf Standorten in Deutschland vertreten, darunter Bremen, Mainz, Stuttgart, Nürnberg und Dresden.

www.lino.de
www.youtube.com/user/LinoGmbH

Lino ist ein eingetragenes Warenzeichen der Lino GmbH. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. © 2017 Lino GmbH

Firmenkontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-10
+49 (6131) 32785-11
info@lino.de
http://www.lino.de

Pressekontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-15
+49 (6131) 32785-11
kilian@lino.de
http://www.lino.de

Jan 25 2017

ZW3D 2017 CAD/CAM mit dem besten Preis & Leistungsangebot

Fünf für den Preis von zwei – encee feiert neue ZW3D Version mit Sonderaktion

ZW3D 2017 CAD/CAM mit dem besten Preis & Leistungsangebot

Die neue Version 2017 des 3D-CAD-Systems ZW3D bietet eine Vielzahl von Neuerungen, deren wichtigste sicherlich die Zu-sammenarbeit mit dem PDM-System Gain Collaboration, das es ermöglicht, ZW3D-Daten zuverlässig zu verwalten. Dies macht das System auch für größere Arbeitsgruppen und Unternehmen interessant. Der deutsche Vertriebspartner encee unterstützt dies durch eine Aktion, bei der fünf Arbeitsplätze für den Preis von zweien verkauft werden.

Die Neuerungen in ZW3D 2017 ziehen sich durch alle Bereiche der Software, von aktualisierten Schnittstellen über neue Produktivitätswerkzeuge wie dynamische Schnitte und einen verbesserten Gleichungsmanager bis hin zu komplett überarbeiteten Blech- und CAM-Modulen.

ZW3D ist seit jeher für seine Offenheit und sein breites Angebot an Schnittstellen bekannt, diese decken die wichtigsten CAD-Systeme von Catia über Creo, Inventor bis hin zu NX, Solid Edge und SolidWorks ab. Hinzu kommen verschiedene Neutral- und Kernelformate. In Ausgabe 2017 wurde nun die Catia-Schnittstelle aktualisiert, so dass sie sogar 3D CAD Daten im Catia V5/V6R2016 lesen und schreiben können – und zwar inklu-sive PMIs und verborgenen Elementen. Auch die SolidWorks-Schnittstelle erfuhr ein Update und deckt nun die aktuelle Version 2016 ab, ebenfalls inklusive der genannten Informationen. Parasolid-Kerneldaten lassen sich bis Kernelversion 29.0 schreiben und lesen.

Für Präsentationen und Diskussionen mit Kunden und Kollegen ist die dynamische Schnittansicht sehr hilfreich. Sie ermöglicht es, Schnitte in allen drei Ebenen per Mausklick durch das Modell zu schieben und so das Innere eines Produkts dynamisch freizulegen. Das System bietet dabei eine Echt-zeitvorschau, so dass der innere Aufbau verständlich wird. Der überarbeitete Gleichungsmanager vereint alle Variablen und Glei-chungssets in einer übersichtlichen Darstellung. So kann der Anwender Variablen und Gleichungen schnell erstellen, verwalten und aufrufen.

Im Blechbereich wurde eine große Anzahl von Funktionen überarbeitet, um die Modellierung flexibler zu gestalten. Unter anderem ermöglicht es die neue intuitive Parameterkontrolle, Änderungen schnell umzusetzen und Varianten schnell durchzuspielen.

Im CAM-Bereich ragt die überarbeitete Funktion zum Flächenfräsen aus den Neuerungen heraus. Sie findet alle parallelen Flächen an einem Modell und ermöglicht es so, alle Flächen, die sich in einer Aufspannung bearbeiten lassen, mit einem Knopfdruck mit Fräspfaden zu versehen, auch wenn diese in unterschiedlichen Höhen angeordnet sind. Das kann bis zu 50 Prozent Programmierzeit bei ebenen Regionen sparen. Das Gravieren mit benutzer-definierten Werkzeugen und die Dreh-Frässimulation sind weitere Gebiete, in denen ZW3D Neuerungen bringt.

Mit ZW3D 2017 stellt encee Anwendern, die eine komplette Entwick-lungsumgebung zu einem vernünftigen Preis suchen, ein modernes, effizientes System zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter: ZW3D Kauf 2 Nimm 5 Aktion

Technik ist unser Leben, weil wir für die Technik leben…
Die encee CAD/CAM-Systeme & 3D Drucker GmbH in Kümmersbruck versteht sich seit 1995 als Systemhaus mit Lösungen und Dienstleistungen entlang der Prozesskette der Produktentstehung. Die Dienstleistungen und Produkte von encee beginnen bei Beratung und Vertrieb der Entwicklungsumgebungen von ZW3D. Über Visualisierung, Prototyping und Konstruktion bis hin zur Fertigung reicht das Portfolio, das encee vertreibt und unterstützt. Dazu zählen auch die 3D-Drucker von Makerbot und Stratasys.
Mit der Firmenzentrale in Kümmersbruck nahe Amberg in der Oberpfalz, die erst kürzlich erweitert wurde, der Niederlassung in Hamburg und den Servicestützpunkten in Stuttgart, Solingen, Gießen ist encee auch lokal immer in Reichweite und kann schnell reagieren.
encee ist Vertriebspartner von Makerbot, Gold Partner von Stratasys und exklusiver Distributor für das ZWSoft Systeme ZW3D CAD/CAM und ZWCAD in Deutschland. Aus dieser Kompetenz heraus ist es ständiges Ziel des Unternehmens, mit motivierten Mitarbeitern, fachkundiger Beratung und preiswerten wie effizienten Produkten die Kunden in ihren Prozessen zu unterstützen.

Firmenkontakt
encee CAD/CAM & 3D Drucker Systeme GmbH
Bastian Weimer
Falkenstraße 4
92245 Kümmersbruck
09621/78290
weimer@encee.de
http://www.encee.de

Pressekontakt
encee CAD/CAM Systeme GmbH
Bastian Weimer
Falkenstraße 4
92245 Kümmersbruck
09621/782925
weimer@encee.de
http://www.encee.de

Apr 14 2016

ZW3D 2016: Neues Release des 3D-CAD/CAM-Systems für mehr Kollaboration im Unternehmen

Nicht nur in der Konstruktion werden 3D-Daten benötigt son-dern auch in anderen Bereichen des Unternehmens, beispiels-weise im Vertrieb, bei der Angebotserstellung oder in der Ar-beitsvorbereitung. Das brandneue Release 2016 von ZW3D bietet Funktione

ZW3D 2016: Neues Release des 3D-CAD/CAM-Systems für mehr Kollaboration im Unternehmen

ZW3D CAD/CAM mit neuen Funktionen von FASTBLANK und PMI 3D Bemaßung

Kümmersbruck, 13.04.2016 – ZW3D 2016 bietet dem Anwender aktuelle Dateischnittstellen zu allen wichtigen CAD-Programmen, optimierte Direct Editing- und Modellanalysetools sowie 3D-Vermerke, die Zeichnungen er-setzen können. Auch bei der Ausgabe von Geometrie- und anderen Daten, beispielsweise Stücklisten, bringt die neue Version wichtige Verbesserungen mit.
ZW3D ist ein komplettes CAD/CAM-Softwarepaket für Konstruktion und Produktionsvorbereitung, das eine Vielzahl von Zusatzfunktionen für speziel-le Arbeitsgänge enthält. So wurde eine neue 3D-Skizzierfunktion implemen-tiert, die beispielsweise für das Definieren von Verrohrungen genutzt werden kann. Ebenfalls neu sind verschiedene Ausrichteoptionen, die das Zusam-menstellen von Baugruppen ermöglichen, sowie das Leistungsstarke Add-ON FASTBLANK von FTI (Forming Technologies Inc.) für das Modellieren komplexer Blechteile.
Bei Funktionen, die auch außerhalb des eigentlichen Konstruktionsbe-reichs zum Einsatz kommen, ist eine einfache Bedienung sehr wichtig. ZW3D hat dies unter anderem bei der Modellanalyse berücksichtigt, hier stehen Funktionen zur Verfügung, um beispielsweise Masse, Rohteilgrößen und andere Maße aus dem Modell zu gewinnen. Diese können dann unter anderem in der Kalkulation für Angebote genutzt werden. Weitere Analyse-funktionen für CAD-Manager umfassen Wandstärkenanalyse, Kollisions-überprüfung und dynamische Schnittansichten, mit denen sich Produktstruk-turen und die Montagefähigkeit von Baugruppen überprüfen lassen.
Weiterentwickelte Funktionen zum direkten Editieren ohne Rücksicht auf den Modellaufbau ermöglichen es, gefundene Problemstellen sehr schnell zu entschärfen.
3D-Fertiungsbemaßungen (PMI) ermöglichen es, die vielen Informationen, direkt am Modell anzubringen, die bisher in Zeichnungen hinterlegt werden, beispielsweise Toleranz- und Oberflächendefinitionen oder auch Bearbeitungshinweise. So lässt sich das mühsame Ableiten von Zeichnun-gen in vielen Fällen vermeiden.
In ZW3D wurden zum einen die Importfilter für die aktuellen Versionen der wichtigsten CAD-Systeme aktualisiert. Zum anderen wurde die Palette der Ausgabeformate erweitert, beispielsweise im Bereich der 2D-Ausgabe für die Blechfertigung, aber auch für Stücklisten für Teile und Baugruppen.
Mit ZW3D bringt der gleichnamige Hersteller eine neue Version auf den Markt, die den Einsatzbereich des ausgereiften Systems nochmals spürbar erweitert, vor allem auch in Bereiche, die nicht täglich mit dem CAD-System arbeiten.

Für die CAD/CAM-Lösungen ZW3D und ZWCAD von ZWSOFT ist die encee CAD/CAM Systeme GmbH, Kümmersbruck bei Amberg, exklusiver Händler in Deutschland. Als regionaler Ansprechpartner werden Beratung und technischer Support gewährleistet. Die CAD/CAM-Funktionalität von ZW3D beruht auf der 1985 eingeführten und stetig weiterentwickelten VX-Technologie. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden mehr als 1000 Kunden in den Bereichen Industrie-Design, Werkzeug- und Formenbau, Kunststofftechnik, Maschinenbau sowie der Luft- und Raumfahrttechnik betreut. Zudem vertreibt encee als autorisierter Partner die bürotauglichen 3D-Drucker von Stratasys und ist Handelsvertreter für die High-End-3D-Drucker der Serien Fortus und Connex..

Kontakt
encee CAD/CAM Systeme GmbH
Bastian Weimer
Falkenstraße 4
92245 Kümmersbruck
09621/782925
weimer@encee.de
http://www.encee.de

Okt 29 2015

ZW3D 3D Printing Edition – das Supertool für den 3D-Druck

ZW3D 3D Printing Edition - das Supertool für den 3D-Druck

ZW3D 3D Printing Edition mit Direkt 3D Drucken Funktion

Auf dem Weg vom CAD-System zum 3D-Drucker sind immer wieder die selben Dinge zu tun. Die brandneue 3D Printing Editi-on bietet eine genau auf die Anforderungen der 3D-Druckvorbereitung angepasste Version des CAD-Systems ZW3D an. Encee präsentiert die neue Edition erstmals auf der formnext vom 17.-20. November 2015 in Frankfurt.

Kümmersbruck, 28.10.2015 – Sollen Bauteile CNC-gefräst werden, wird das CAD-Modell in einem CAM-System für die Fertigung aufbereitet. Ganz ähnlich ist es auch beim 3D-Druck. Hier tut sich jedoch bisher zwischen der CAD- und der 3D-Druckersoftware eine Lücke auf, in die encee mit der 3D Printing Edition (3DP) seines CAD/CAM-Systems ZW3D stößt.
Mit STEP, IGES und PARASOLID hat ZW3D 3D Printing Edition die wichtigsten Schnittstellen an Bord, um 3D-Modelle direkt aus anderen CAD-Systemen entgegenzunehmen. Daten für den 3D-Druck werden oft im STL-Format weitergegeben, deshalb steht auch diese Schnittstelle zur Verfügung.

Ein ganz großer Nachteil des STL-Formats ist es, dass es 3D-Körper aus Dreiecksflächen aufbaut und deshalb die Modelle üblicherweise nicht zu bearbeiten sind – dabei müssen oft kleinere Änderungen gemacht werden, um Teile an den Druckprozess anzupassen. ZW3D ist in der Lage, STL-Daten zu manipulieren, so lassen sich sehr einfach Bohrungen vergrößern – diese werden von FDM-Druckern gerne etwas kleiner gedruckt – oder Wände aufdicken.

STL-Modelle haben zudem oft Fehler, beispielsweise Lücken zwischen den Flächen oder falsch orientierte Dreiecksflächen. Für diese und viele andere Probleme bietet ZW3D 3D Printing Edition Reparaturfunktionen.

Im Gegensatz zu anderen STL-Reparaturprogrammen ist ZW3D jedoch zusätzlich ein vollwertiges, sehr leistungsfähiges CAD-System, mit dem sich Modelle erstellen lassen. Bauteile lassen sich auch direkt konstruieren, be-stehende Konstruktionen ergänzen. ZW3D 3DP verfügt über Hybrid-Modellierfunktionen, um Bauteile beliebiger Komplexität zu erstellen. Die Software verarbeitet natürlich auch die Bearbeitung von Baugruppen, bei-spielsweise um Spaltmaße so anzupassen, dass sich in einem Vorgang gedruckte, mehrteilige Modelle bewegen lassen. Einzelne Bauteile einer Baugruppe lassen sich aus dieser herauslösen, wenn etwa nur ein Teil dieser Baugruppe gedruckt werden soll.

ZW3D 3DP unterstützt die Microsoft-3D-Druckerschnittstelle in Windows 8.1 und Windows 10, so dass das bearbeitete Bauteil oder die Baugruppe direkt gedruckt werden können. So unterstützt die neue Software einen nahtlosen, komfortablen 3D-Druckprozess, der den Prozess optimal unterstützt.

Erstmals gezeigt wird ZW3D 3D Printing Edition auf der formnext, die vom 17.-20. November in Frankfurt stattfindet. Encee ist in Halle 3.1 auf dem Stand G80 zu finden.

Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.encee.de/cgi-bin/view/Main/ZW3D-3D-Printing-Edition

Für die CAD/CAM-Lösungen ZW3D und ZWCAD von ZWSOFT ist die encee CAD/CAM Systeme GmbH, Kümmersbruck bei Amberg, exklusiver Händler in Deutschland. Als regionaler Ansprechpartner werden Beratung und technischer Support gewährleistet. Die CAD/CAM-Funktionalität von ZW3D beruht auf der 1985 eingeführten und stetig weiterentwickelten VX-Technologie. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden mehr als 1000 Kunden in den Bereichen Industrie-Design, Werkzeug- und Formenbau, Kunststofftechnik, Maschinenbau sowie der Luft- und Raumfahrttechnik betreut. Zudem vertreibt encee als autorisierter Partner die bürotauglichen 3D-Drucker von Stratasys und ist Handelsvertreter für die High-End-3D-Drucker der Serien Fortus und Connex..

Kontakt
encee CAD/CAM Systeme GmbH
Bastian Weimer
Falkenstraße 4
92245 Kümmersbruck
09621/782925
weimer@encee.de
http://www.encee.de

Dez 11 2013

INNEO Solutions stellt die GENIUS TOOLS Model Processor V. 3.0 vor

So bringen Sie Ihre CAD-Bestandsdaten auf den neuesten Stand!

INNEO Solutions stellt die GENIUS TOOLS Model Processor V. 3.0 vor

Inneo

Ellwangen, Dezember 2013. Das Systemhaus INNEO Solutions stellt die neue Version GENIUS TOOLS Model Processor vor. Die webbasierte Anwendung bietet durchgängige Unterstützung bei der Migration und Bereinigung der über die Jahre erzeugten CAD-Bestandsdaten und besticht in der Version 3.0 mit vielen Erweiterungen in den Bereichen Anpassungen und Analysen.

In der neuen Version gibt es auch die Variante GENIUS TOOLS Model Processor User, mit der Analysen und Überarbeitungen der Modelle in der CAD Sitzung auf bestechend einfache Weise durchgeführt werden können und damit für den PTC Creo Parametric Anwender ein unverzichtbares Werkzeug bei seiner täglichen Arbeit ist. Es sind lediglich die zu bearbeitenden Modelle und die vom CAD Systemmanagement vordefinierte Aktionsliste auszuwählen, die zur Anwendung kommen sollen. Damit steht der volle Funktionsumfang von GENIUS TOOLS Model Processor, kontrolliert und gesteuert von der CAD Administration, zur Verfügung. Zeitaufwendige mühselige Tätigkeiten werden auf ein Minimum reduziert und es wird sichergestellt, dass die Modelldaten den Firmenstandards entsprechen. Damit bleibt die Datenbasis fast automatisch auf dem aktuellen Stand. Der Model Processor User ist vollständig integriert in die 3D CAD Software PTC Creo Parametric und als Werkzeug für den Anwender konzipiert.

Infolink: www.inneo.de/modelprocessor

Über INNEO Solutions
INNEO Solutions ist seit 1989 als PTC-Vertriebspartner aktiv. Die INNEO GENIUS TOOLS Suite (Startup TOOLS, WTA, Model Processor) gilt in zahlreichen Ländern als Industriestandard. Aktuell betreut INNEO mit über 270 Mitarbeitern in zwölf Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und Großbritannien über 3.800 Kunden in den Geschäftsbereichen Produktentwicklung (CAD/CAM, PDM/PLM), IT und Projektmanagement.
GENIUS TOOLS ist ein eingetragenes Warenzeichen von INNEO Solutions.

Weitere Informationen: www.inneo.de

INNEO Solutions ist in Deutschland, der Schweiz und in Großbritannien führender Lösungsanbieter in den Bereichen Produktentwicklung (CAD/CAM, PDM/PLM) und IT sowie Projektmanagement Software und SharePoint. Rund 270 Mitarbeiter in 12 Niederlassungen betreuen mehr als 3.800 Kunden der unterschiedlichsten Branchen.

Kontakt:
INNEO Solutions GmbH
Ingrid Göggerle
Rindelbacher Straße 42
73479 Ellwangen
07961/890-125
igoeggerle@inneo.com
http://www.inneo.de/

Sep 20 2013

CE-SYS Engineering wird neuer Vertriebspartner von INNEO Solutions

Zusammenarbeit bei der Vermarktung von 3D CAD Softwarelösungen

CE-SYS Engineering wird neuer Vertriebspartner von INNEO Solutions

www.inneo.de

Ellwangen / Koblenz, 20.09.2013. INNEO Solutions, führender Anbieter von CAD Software , arbeitet mit dem IT- und Engineering-Dienstleister CE-SYS Engineering GmbH bei der Vermarktung von 3D CAD Softwarelösungen zusammen.

Im Rahmen der Vertriebspartnerschaft zwischen INNEO Solutions und CE-SYS Engineering umfasst die Zusammenarbeit den Vertrieb des 3D CAD-Systems PTC Creo sowie die PDM Lösung PTC Windchill. Des Weiteren erhält CE-SYS Engineering die Vertriebsrechte an verschiedenen INNEO Zusatzapplikationen rund um Creo , u.a. die INNEO Startup TOOLS sowie den INNEO GENIUS TOOLS Model Processor und GENIUS TOOLS WTA.

„Mit CE-SYS Engineering haben wir einen neuen Partner, dessen fachliche Kompetenz rund um 3D CAD Software und die enge Einbindung in die Entwicklungsprozesse bei zahlreichen Kunden hervorragend zu unserem Unternehmen passt. Mit dieser neuen Vertriebspartnerschaft hat INNEO je nach Projekt- und Kundenanforderung zusätzlich die Möglichkeit CE-SYS Services im Bereich Engineering und Arbeitnehmerüberlassung seinen Kunden zugänglich zu machen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit CE-SYS Engineering, und die Mehrwerte hieraus für unsere Kunden“, so Helmut Haas, Geschäftsleitung der INNEO Solutions GmbH.

INNEO Solutions ist in Deutschland, der Schweiz und in Großbritannien führender Lösungsanbieter in den Bereichen Produktentwicklung (CAD/CAM, PDM/PLM), IT und Projektmanagement. Rund 270 Mitarbeiter in 12 Niederlassungen betreuen mehr als 3.800 Kunden der unterschiedlichsten Branchen. Weitere Informationen: www.inneo.com

Mit 140 qualifizierten Mitarbeitern an drei Standorten betreut CE-SYS Engineering Kunden in ganz Deutschland in Sachen IT- und Engineering Dienstleistungen. Die Kompetenzen von CE-SYS Engineering liegen in der Werk- und Dienstleistung, Personalvermittlung, dem Outsourcing und der Arbeitnehmerüberlassung. Weitere Informationen: www.ce-sys-engineering.de

Kontakt:
INNEO Solutions GmbH
Ingrid Göggerle
Rindelbacher Straße 42
73479 Ellwangen
07961/890-125
igoeggerle@inneo.com
http://www.inneo.de/

Apr 18 2013

Für Lohnfertiger: Automatische Vorkalkulation aus 3D-CAD

Mit der Software classmate PLAN von simus systems aus Karlsruhe automatisieren Zulieferbetriebe mit mechanischer Fertigung ihr Angebotswesen. Integriert in das vorhandene 3D-CAD-System erstellt das System einen Arbeitsplan mit den Bearbeitungsschritten, die nach aktuellen Stundensätzen und Materialpreisen bewertet werden. Dadurch können Zulieferer mehr Angebote mit höherer Trefferquote in kürzerer

Für Lohnfertiger: Automatische Vorkalkulation aus 3D-CAD

Ansicht der Kalkulation und der einzelnen Arbeitsschritte

Lohnfertiger und Zulieferbetriebe mit mechanischer Bearbeitung erhalten eine Flut von Anfragen nach Bauteilen, die anhand von CAD-Modellen zu fertigen sind. Der Kalkulationsprozess erfordert detailliertes Wissen über Material und Fertigungseinrichtungen, optimale Aufspannungen, Werkzeugeinsatz und Arbeitsfolgen, Stundensätze und Zykluszeiten, Rüstkosten und Gemeinkostenanteile.

Die Software classmate PLAN automatisiert diesen Prozess und sorgt so für schnelle und treffsichere Angebote – auf Basis des CAD-Modells im vorhandenen 3D-CAD-System. Classmate PLAN analysiert hier die Bauteilgeometrien, Toleranzen sowie Oberflächengüten und bestimmt daraus relevante Eigenschaften wie Anzahl und Dimensionen von Wellenabsätzen, Frästaschen oder Passungen. Zudem identifiziert classmate PLAN auch selbsttätig die zugehörigen Bearbeitungsverfahren und Arbeitsgänge. Deren Rüstkosten lassen sich mit vorgegebenen Rüstzeiten und Stundensätzen detailliert aufschlüsseln. Die Berechnungsparameter entnimmt classmate PLAN einer Technologiedatenbank.

Per Knopfdruck werden verschiedene, frei definierbare Losgrößen berechnet sowie eine „optimale Losgröße“, bei der Rüstkosten und Stückzahlkosten in einem ökonomischen Verhältnis stehen. Die Kosten einer Baugruppe kalkuliert classmate PLAN auf Basis der Preise ihrer Einzelteile, Unterbaugruppen und gegebenenfalls der Zeiten für Fügeverfahren. Das Regelwerk legt fest, welche Preise in welcher Reihenfolge herangezogen werden. Auch Montagezeiten oder nachträgliche Bearbeitungsschritte im Baugruppenkontext, beispielsweise das Anbringen von Bohrungen an einer montierten Baugruppe, können noch berücksichtigt werden.

Faktoren wie Rohmaterialpreise, Berechnungsgrundlagen und Planungsvorgaben ruft classmate PLAN aus Tabellen ab, die mit PDM- oder ERP-Systemen abgeglichen werden können. So ermittelt die Software die Materialkosten eines Bauteils anhand der im ERP-System vermerkten Rohmaterialnummer. Preisänderungen und andere Faktoren der Materialbeschaffung fließen automatisch in die Kalkulation mit ein. Auf diese Weise lassen sich schnell professionelle Angebote mit Preis- und Mengenstaffeln, unterschiedlichen Varianten und Rabatten erstellen.

Schnellere und genauere Angebote führen zu einer besseren Trefferquote. Ein gewonnener Auftrag wird mit hoher Sicherheit auch zu einem wirtschaftlichen Erfolg: Vorliegende Erfahrungsberichte haben ergeben, dass die Differenz zwischen der Vorkalkulation und einer präzisen Nachkalkulation auf herkömmlichen Wegen maximal zehn Prozent beträgt.

Die 2002 gegründete simus systems GmbH in Karlsruhe ist mit seiner Produktfamilie simus classmate einer der Marktführer im Bereich automatische Klassifizierung von CAD-Modellen, Datenbereinigung von Massendaten sowie dem Suchen und Finden von Lösungen. Spezialisiert hat sich simus systems dabei auf technische Daten wie Artikel- oder Materialstämme und CAD-Modelle. simus classmate unterstützt mittlerweile die CAD-Systeme CATIA V5, Pro/ENGINEER, Siemens UG NX, SolidEdge, SolidWorks und Autodesk Inventor und bietet neben umfangreichen Integrationsmöglichkeiten zu SAP auch verschiedenste Schnittstellen zu marktführenden PDM-/PLM-Lösungen.

Kontakt
simus systems GmbH
Dr. Arno Michelis
Haid-und-Neu-Str. 7
76131 Karlsruhe
+49 (0) 721 83 08 43-0
info@simus-systems.com
http://www.simus-systems.com

Pressekontakt:
hightech marketing e.k.
Susann Kunz
innere wiener straße 5
81667 München
+49 89 459 11 58 31
susann.kunz@hightech.de
http://www.hightech.de