Posts Tagged Advent

Dez 11 2017

Weihnachten mit myLINE

Während der Feiertage gibt man sich vielen Versuchungen hin. Mit myLINE kommen Sie schlank durch die Weihnachtszeit.

Es gibt kaum eine Jahreszeit, in der Menschen so vielen Kostbarkeiten ausgesetzt sind, wie in der Weihnachtszeit. Bei der vielen Schokolade, den herrlichen Keksen, dem Glühwein und dem Weihnachtsbraten fällt es schwer zu widerstehen. All die Köstlichkeiten machen sich leider viel zu rasch auf der Waage sichtbar und man wird in einer Zeit deprimiert, in der man fröhlich sein sollte. myLINE hat ein paar Tipps für Sie ausgearbeitet, wie Sie genussvoll durch die Weihnachtszeit kommen, ohne sich dabei von Ihrem Wunschgewicht zu entfernen.

Mit myLINE schlank durch die Weihnachtszeit
Nachhaltige Gewichtsreduktion in einer für Sie individuell abgestimmten Betreuung, hochwertige myLINE-Ersatzmahlzeiten sowie körperliche Betätigung sind mit einer myLINE-Betreuung fixer Bestandteil Ihres Alltags. Dieser Alltag wird während der Weihnachtszeit oft auf den Kopf gestellt und man ist eher dazu geneigt, über die Stränge zu schlagen. Mit unserem Weihnachtsguide kommen Sie sicher durch den Winter.

myLINE-Weihnachtsguide

>> Genuss statt Verzicht
Es bringt nichts, sich während der Weihnachtszeit etwas zu verbieten. Essen Sie lieber bewusst und dafür in kleineren Mengen. Wer sich den Tag über größtenteils gesund ernährt, der darf sich auch ein paar Weihnachtskekse gönnen.

>> Gesund naschen
Es gibt auch beim Naschen einige Tipps und Tricks, die Sie berücksichtigen können. Mandarinen, Nüsse, Cranberrys oder Bratäpfel bieten eine weihnachtliche Alternative zu üblichen Süßigkeiten.

>> Glühwein statt Punsch
Die heißen Alkoholgetränke gehören zur Adventszeit dazu, sowie der Braten oder die Vanillekipferl. Wir haben aber auch diesbezüglich ein paar Tipps für Sie auf Lager: Alkoholische Getränke sind sehr kalorienreich! Versuchen Sie Ihren Konsum in Grenzen zu halten und greifen Sie zu Glühwein statt Punsch. Glühwein enthält weniger Zucker als Punsch. Sie wollen trotzdem auf Alkohol verzichten, sind aber noch auf der Suche nach einer weihnachtlichen Alternative? Trinken Sie Tee mit weihnachtlichem Aroma oder einen würzigen Chai-Latte.

>> Sport auch im Winter
Zwischen dem Weihnachtsstress und der Hingabe zum süßen Nichtstun sollten Sie auch im Winter versuchen, Zeit oder Motivation für den Sport zu finden. Ein paar Sporteinheiten während der Weihnachtszeit und schon fällt der Braten nicht mehr so sehr ins Gewicht.

>> Kekse essen: aber schlau
Keks ist nicht gleich Keks. Kekse aus Mürbteig – wie beispielsweise Vanillekipferl – haben viel mehr Kalorien als Lebkuchen. Vermeiden Sie außerdem Kekse mit viel Puderzucker oder Schokoladenüberzug. Hier können Sie viele Extrakalorien sparen.
Außerdem: Versuchen Sie auch bei den Keksen lieber weniger davon zu genießen, als zu viele zu verschlingen. Ihre Figur wird es Ihnen danken.

>> Fehler in der Weihnachtszeit vermeiden
Den ganzen Tag hungern, um sich bei der Weihnachtsfeier den Bauch so richtig vollzuschlagen, ist leider sehr kontraproduktiv. Essen Sie auch an Ausnahme-Tagen regelmäßig, um eine Ess-Attacke zu vermeiden. Außerdem können Sie Kalorien sparen, indem Sie zu den leichteren Varianten am Buffet greifen und einen Salat vor der Hauptspeise essen.

Sie sehen also: Die Kalorienangst vor Weihnachten ist nur halb so schlimm, wenn Sie sich an einige wenige Tipps halten. Versuchen Sie sich auch weiterhin gesund zu ernähren und kleine Versuchungen bewusst zu genießen. Denn zur Weihnachtszeit sollte die Devise lauten: Gewicht halten und nicht verlieren. Wer das schafft, hat schon gewonnen!

Benötigen Sie noch mehr Tipps und Tricks für eine gesunde Ernährungsumstellung?
Dann starten Sie noch heute mit dem myLINE-Programm und finden Sie eine myLINE-Ordination in Ihrer Nähe. Nähere Informationen unter: https://www.myline.at/myline-arztsuche/

Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachten im Kreise eurer Liebsten.

Anmerkung:
Dieser Werbebericht richtet sich ausschließlich an Teilnehmer/Innen in Österreich.

myLINE ist ein wissenschaftlich bestätigtes Konzept zur gesunden und dauerhaften Gewichtsreduktion. Entwickelt von Ärzten, Diätologen und Experten der Medizinischen Universität Graz, wird es in (Fach-)Arztordinationen mit Diätologen-Unterstützung umgesetzt. Individuelle Betreuung, hochwertiger Nahrungsersatz und regelmäßige Bioelektrische Impendanzanalysen (BIA-Messungen) führen zu dauerhaftem Abnehmerfolg – auch bei Adipositas- und Diabetes-Patienten.

Firmenkontakt
myLINE – ein Ernährungsprogramm der AENGUS Ernährungskonzepte GmbH
Christina Enzi, MA
St. Peter Gürtel 10a
A-8042 Graz
+4331628605417
+4331628605420
christina.enzi@aengus.at
http://myline.at

Pressekontakt
Agentur CMM
Carina Vanzetta, BA
Angergasse 41
8010 Graz
031681117834
carina.vanzetta@cmm.at
http://www.cmm.at

Dez 11 2017

Sixbid: Der numismatische Adventskalender

Sixbid: Der numismatische Adventskalender

Weihnachten naht mit großen Schritten! Sie alle kennen die Tradition der Adventskalender, die normalerweise mit Schokolade gefüllt sind. Nicht so bei Sixbid.com! Dort wird der Kalender für Sie mit numismatischen Schätzen gefüllt und Sie können jeden Tag einen davon gewinnen!

Münzen in einem Adventskalender? Das bietet nur Sixbid.com! Bis Weihnachten haben Sie die Chance jeden Tag eine unserer numismatischen Advents-Überraschungen zu gewinnen. Sie müssen sich nur mit Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Sixbid.com verlost im Dezember 2017 täglich eine Münze – vielleicht sind Sie schon heute der glückliche Gewinner. Sixbid.com wünscht Ihnen viel Glück.

Sixbid.com ist die größte online Auktionsplattform für Münzen, Medaillen und andere Wertsachen, und bietet die Auktionen aller großen numismatischen Auktionshäuser weltweit an. Über 150 Auktionshäuser vertrauen unserer Plattform.

Firmenkontakt
Sixbid AG
Ulf Künker
Stephanienstrasse 4
76530 Baden-Baden
+49 (0) 7221 / 302269
service@sixbid.com
https://www.sixbid.com

Pressekontakt
Sixbid AG
Marc Culas
Stephanienstrasse 4
76530 Baden-Baden
+49 (0) 7221 / 302269
service@sixbid.com
https://www.sixbid.com

Dez 11 2017

Brandschutz in der Adventszeit: Tipps für mehr Sicherheit

Brandschutz in der Adventszeit: Tipps für mehr Sicherheit

Damit es in der Adventszeit gemütlich bleibt, sind einige einfache Vorsichtsmaßnahmen zum Vermeiden

Jede einzelne Kerze ist ein offenes Feuer, dessen Flamme bis zu 750 Grad Celsius heiß werden kann. Defekte Lichterketten mit Glühbirnen erzeugen ebenso brandgefährliche Temperaturen um die 300 Grad Celsius. So verursachen Adventskränze, Gestecke und Weihnachtsbäume alle Jahre wieder zahlreiche Wohnungsbrände. Leichtsinn oder Unachtsamkeit können tragische Folgen haben. Um dies zu verhindern, rät der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) insbesondere in der Vorweihnachtszeit zu äußerster Achtsamkeit. Damit man den Überblick behält, haben die Brandschutz-Experten eine Checkliste zusammengestellt:

Auf Unterlage und Standort achten: Kerzen sollten grundsätzlich in entsprechenden Haltern und Adventskränze nur auf schwer entflammbaren Unterlagen aus Metall oder Keramik aufgestellt werden. Brennbare Materialien dürfen sich nicht in der Nähe befinden. So ist auch ein möglicher Luftzug zu vermeiden, der z. B. eine Gardine in die Flammen wehen könnte.

Angezündete Kerze niemals alleine lassen: Wer brennende Kerzen eine Viertelstunde unbeobachtet lässt, handelt bereits grob fahrlässig und mindert damit den Versicherungsschutz.

Kerzen und Zustand von Adventskränzen beachten: Die Brandgefahr nimmt von Tag zu Tag zu. So kommen die Flammen dem Tannengesteck durch das Abbrennen der Kerze immer näher und zum anderen werden Nadeln und Zweige mit jedem Tag trockener. Dadurch sind sie leicht entzündlich und bei Kontakt mit dem trockenen Grün kann sich in Sekundenschnelle ein Feuer ausbreiten.

Streichhölzer und Feuerzeuge für Kinder unzugänglich aufbewahren: Feuer zieht fast jedes Kind magisch an. Die Lust am Zündeln ist einfach zu verlockend. Hierbei bringen sich Kinder oft in Gefahr, da sie diese nicht richtig einschätzen können.

Weihnachtsbaum mit Wasser versorgen: Der Baum sollte nur in einem massiven, kippsicheren Ständer befestigt werden und durch regelmäßiges Nachfüllen des Wassertanks im Fuß des Ständers vor dem Austrocknen geschützt werden.

Elektrische Lichterketten überprüfen: Defekte Birnen sollten grundsätzlich nur durch Birnen mit der gleichen Wattstärke ersetzt werden. Hierbei sind die Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise des Herstellers zu beachten. Stärkere Birnen ziehen mehr Energie – mit der Folge, dass sich die dünnen Stromkabel im Dauerbetrieb überhitzen und einen Schwelbrand auslösen können. Lichterketten mit Leuchtdioden (LED) sind stromsparender, weniger brandgefährlich und sollten daher bevorzugt werden.

Dauerbelastung der Stromversorgung vermeiden: Lichterketten sind sowohl nachts als auch beim Verlassen der Wohnung grundsätzlich auszuschalten. Die Dauerbelastung kann insbesondere dann zur Überhitzung führen, wenn Lichterketten und weitere Geräte mit hohem Stromverbrauch über eine Mehrfachsteckdose mit Strom versorgt werden. Dies betrifft insbesondere Hitze und Wärme erzeugende Geräte wie Kühlschränke, Wasserkocher, Kaffeevollautomaten und Radiatoren, da Mehrfachsteckdosen in der Regel nur bis max. 3500 Watt ausgerichtet sind.

Funktionscheck bei Rauchwarnmelder durchführen: Sie sind einmal im Jahr durch Auslösen des Warnsignals zu prüfen, wobei der Alarmknopf mithilfe eines Stabes oder Besenstils betätigt wird. Die Betriebsanleitung der Hersteller ist zu beachten.

Feuerlöscher bereitstellen: Sollte sich Rauch oder ein Schwelbrand entwickeln, kann durch den Alarm des Rauchwarnmelders sofort gehandelt und mithilfe eines Feuerlöschers gezielt und wirkungsvoll in die Entstehungsphase des Brandes eingegriffen werden. Viele größere Brände können so verhindert werden.

Brandschutz-Experten fragen: Mit welchen und wie vielen Feuerlöschern sowie Rauchwarnmeldern die eigenen vier Wände optimal geschützt sind, erfährt man bei einem qualifizierten Brandschutz-Fachbetrieb. Sie helfen bei der Auswahl passender Geräte, weisen in deren Handhabung ein und bieten Rat und Hilfe zu allen Fragen rund um den Brandschutz. Adressen lokaler Anbieter können unter anderem im Internet unter www.bvbf.de abgerufen werden. Hier sind die Fachbetriebe nach Postleitzahlen sortiert abrufbar

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. Ist der Fachverband von Brandschutz-Fachbetrieben, -Fachhändlern und -Dienstleistern in Deutschland. Unsere Mitgliedsunternehmen bieten das gesamte Spektrum der technischen Dienstleistungen im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz auf hohem Niveau. Eine wesentliche Aufgabe des bvbf ist die Förderung des Brandschutz-Gedankens in der Öffentlichkeit. Denn vorbeugender Brandschutz schützt das Leben und die Gesundheit von Menschen sowie den Bestand der Umwelt.

Firmenkontakt
Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf)
Assessor jur. u. Diplom-Verwaltungswirt Carsten Wege
Jägerstraße 71
10117 Berlin
030 – 936 228 61-0
info@bvbf-brandschutz.de
http://www.bvbf.de

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 880
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Dez 1 2017

Adventliche Brandgefahr

Zum Jahresende steigen regelmäßig die Einsätze der Feuerwehr

Adventliche Brandgefahr

Am kommenden Sonntag ist der erste Advent! Neben der weihnachtlichen Vorfreude sollte sich jetzt auch besondere Vorsicht breit machen. Brandursache Nummer eins in den kommenden Wochen sind laut ARAG Experten nämlich brennende Adventsgestecke, flammende Weihnachtsbäume und etwas später auch die Unachtsamkeit bei der Silvesterknallerei.

Besonders viele Brände im Dezember
Im Dezember schnellen jedes Jahr die Zahlen für Brandschäden in die Höhe: Es entstehen rund 40 Prozent mehr Schäden durch Zimmer- oder Hausbrände als in den anderen Monaten. Etwa 11.000 Brände wurden in der vergangenen Weihnachtszeit gemeldet, das belegen die Zahlen, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) veröffentlichte.

Wunderkerzen am Weihnachtsbaum gefährden den Versicherungsschutz
Da die Gefahr eines Feuerausbruchs durch brennende Kerzen, Wunderkerzen und leicht entzündliche Gegenstände gerade in der Weihnachtszeit so besonders hoch ist, raten ARAG Experten zu einem sehr umsichtigen Verhalten. Schon ein einziger Feuerlöscher im Haushalt kann Schlimmes verhindern; die Installation von Rauchwarnmeldern kann Leben retten. Damit die selige Weihnachtszeit auch fröhlich bleibt, sollte man der Feuergefahr lieber mit zuviel als zuwenig Vorsorge begegnen. Kommt es dennoch zum Brand, kann es neben dem vermiesten Weihnachtsfest auch noch zu Ärger mit der Versicherung kommen. Denn die kann ihre Leistung unter Umständen ablehnen.

In einem speziellen Fall zündeten die Versicherten unmittelbar am Weihnachtsbaum Wunderkerzen an, wodurch ein Brand entstand. Das angerufene Landgericht hatte entschieden, dass die Versicherten grob fahrlässig gehandelt hatten. Die Hausratversicherung musste daher die durch den Schaden entstandenen Kosten nach damaliger Rechtslage nicht zahlen (LG Offenburg, Az.: 2 O 197/02).

Kerzen anzünden nur unter der Aufsicht Erwachsener
Das Landgericht Bielefeld weist darauf hin, dass Eltern ihre Feuerzeuge nicht in der Reichweite ihrer Kinder aufbewahren sollten. In dem entschiedenen Fall hatte ein achtjähriges Kind selbstständig mit dem Feuerzeug Kerzen angezündet und einen Brand verursacht. Da das Kind nicht für den Schaden verantwortlich gemacht werden konnte und die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt hatten, haften diese und nicht die Hausratversicherung für den entstandenen Brandschaden, urteilten die Richter (LG Bielefeld, Az.: 21 S 166/06).

Tipps der ARAG Experten
-Frisches Tannengrün entzündet sich schlechter als vertrocknete Zweige! Den Weihnachtsbaum darum erst kurz vor dem Fest kaufen!
-Den Weihnachtsbaum auf dem Boden in einem stabilen mit Wasser gefüllten Christbaumständer befestigen und regelmäßig gießen.
-Fluchtwege festlegen und freihalten!
-Ausreichend Sicherheitsabstand zu brennbaren Stoffen wie Gardinen einhalten!
-Kerzen gehören nicht unter Äste oder Zweige, sondern in festen Kerzenhaltern an freie Stellen am Weihnachtsbaum.
-Das Anzünden der Kerzen immer von oben nach unten, das Löschen der Kerzen von unten nach oben.
-Den Weihnachtsbaum nie unbeaufsichtigt lassen und immer auch Kinder und Haustiere im Auge behalten.
-Vorsorgen: Für den Fall der Fälle Löschmittel wie Wassereimer oder Handfeuerlöscher bereit halten.
-Rauchwarnmelder schlagen rechtzeitig Alarm – und retten Leben.
-Mit Kindern den Ernstfall üben! Kinder sollten wissen, dass man sich bei einem Brand auf keinen Fall verstecken darf und auch die Notrufnummer 112 der Feuerwehr kennen!

Download des Textes und verwandte Themen:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/versicherung-und-sicherheit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Nov 30 2017

Sparen bei schuhplus – Schuhe in Übergrößen – mit 15 Prozent zum 1. Advent

Sonderrabatt beim Spezialisten für große Damenschuhe sowie große Herrenschuhe – schuhplus – aus 27313 Dörverden

Sparen bei schuhplus - Schuhe in Übergrößen - mit 15 Prozent zum 1. Advent

Mit großen Schuhen in Weihnachtsstimmung: Kay Zimmer, Chef von schuhplus – Schuhe in Übergrößen

Ob Stiefel, Halbschuhe, Pumps, Stiefeletten oder Boots: Die kalte Jahreszeit zeigt sich in der Schuhwelt von ihrer schönsten Seite – und das gilt selbstverständlich auch im Bereich der großen Schuhe, wie schuhplus – Schuhe in Übergrößen – Geschäftsführer Kay Zimmer betont. „Seit Jahren ist das Thema Auswahl im SchuhXL-Segment zum Glück kein Thema mehr, denn dank Übergrößen-Spezialisten wie schuhplus können alle Kunden sich über eine Auswahl freuen, die den Standard-Größen in nichts nachsteht“, so der 42-Jährige. Ob Damenschuhe in den Größen 42 bis 46 oder Herrenschuhe in den Größen 46 bis 54: Bei schuhplus gibt es nahezu alles, was das Herz begehrt – und zur Weihnachtszeit ist das Begehren noch mit einer weiteren Emotion behaftet. „Immer wieder bieten wir unseren Kunden Sparaktionen oder Sonderrabatte. Das machen wir von Herzen, denn unsere Kunden haben uns schließlich zu einem der größten Versandhäuser Europas in Sondergrößen erst gemacht. Passend zum ersten Advent gibt es deshalb einen 15-Rabatt-Gutschein, der für das gesamte Sortiment gültig ist. Mit dem Gutscheincode SP-6336 kann der Rabatt direkt im Warenkorb eingelöst werden. Alternativ kann ein Ausdruck dieses Berichts auch mit ins Schuhgeschäft für Übergrößen in Dörverden genommen werden: Dann gibt es den Rabatt ebenfalls an der Kasse“, so Zimmer.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Nov 30 2017

Gefährliche Adventszeit für Hund & Katz

Viele Advents- und Weihnachtsdekorationen sind brandgefährlich – Süße Leckerlis können für Haustiere tödlich sein – Kerzen sind für Katzen gefährlich

Gefährliche Adventszeit für Hund & Katz

Mit dem ersten Advent an diesem Wochenende beginnt sie wieder – die Zeit der süßen Verlockungen. In der Adventszeit verführen sie überall: Süßigkeiten in jeder Form. Bonbons und Schokoweihnachtsmänner können jedoch für Haustiere katastrophale gesundheitliche Folgen haben und im schlimmsten Fall sogar tödlich sein. Darauf weist der überregionale Tierschutzverein Bund Deutschen Tierfreunde (BDT) e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen hin. Eltern sollten besonders auch ihren Nachwuchs auf die Risiken aufmerksam machen, da der gerne ein paar Leckerlis an die geliebten Haustiere verteilt.
Eine große Gefahr stellt der Zuckeraustauschstoff Xylit – er kommt häufig in Bonbons vor – dar, der einen tödlichen Abfall des Blutzuckerspiegels auslösen kann. Schon 100 Gramm Bonbons reichen dazu nach Angaben des Bundes Deutscher Tierfreunde aus. Grundsätzlich gilt: Weder Schokolade noch Gummibärchen oder auch die „salzige“ Variante Kartoffelchips sind auf die Verdauung von Tieren abgestimmt, warnt der Bund Deutscher Tierfreunde. Deshalb könnten damit gefütterte Hunde, Katzen oder Nager wie etwa Meerschweinchen Magenprobleme bekommen und ernsthaft erkranken.
Die beliebte Schokolade enthält zudem oft den für Menschen ungefährlichen Wirkstoff Theobromin, der kleine Tiere aber durchaus töten kann. Zum Glück müssten Hunde die Schokolade allerdings in größeren Mengen fressen. Vier bis fünf Tafeln könnten einen Dackel töten, warnt der Bund Deutscher Tierfreunde. Zudem sollten Hunde auch schon aus Rücksicht auf ihre Zahngesundheit keine Süßigkeiten erhalten, denn es drohen schlimme Zahnbeschwerden.
Als Alternative sollten verantwortungsbewusste Tierfreunde allenfalls speziell für Tiere hergestellte Leckereien verteilen, die in jeder Zoohandlung erhältlich sind. Diese sollten aber auch nur zu besonderen Gelegenheiten wie etwa zu Weihnachten „verschenkt“ werden, um Vierbeiner oder auch Vögel nicht daran zu gewöhnen, betont der Bund Deutscher Tierfreunde. Eine ausgewogene Ernährung mit Leckereien gibt es nicht.
Aber nicht nur von den Süßigkeiten direkt gehen große Gefahren aus. Auch aus Versehen verschluckte Süßigkeiten- oder Bonbonverpackungen sowie etwa Lametta oder andere Dekomaterialien können für Hunde und Katzen gefährlich werden. Und da die Adventszeit auch die Zeit der Kerzen ist gilt besonders: Tiere nicht unbeaufsichtigt in der Nähe von brennenden Kerzen lassen. Besonders Katzen sind neugierig und sie können schnell durch eine unbeobachtete Bewegung eine Kerze zum Kippen bringen, so der Bund Deutscher Tierfreunde.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Nov 27 2017

Online-Adventskalender der AGRAVIS Raiffeisen AG mit tollen Preisen

Online-Adventskalender der AGRAVIS Raiffeisen AG mit tollen Preisen

Die AGRAVIS Raiffeisen AG bietet auch in diesem Jahr wieder den beliebten Online-Adventskalender auf der Konzern-Website unter agrav.is/advent an. Für vorweihnachtliche Stimmung und 24 Tage Spannung sorgen ab dem 1. Dezember tolle Preise von AGRAVIS-Bereichen und Marken. Als Hauptpreis lockt dieses Mal ein hochwertiger Kaffeevollautomat im Wert von rund 2.000 Euro.

Per Mausklick öffnet sich für die Nutzer jeden Tag ein Türchen. Dahinter verbergen sich die Bereiche und Marken des Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmens, die den Gewinn des Tages präsentieren. Außerdem im „Gewinne-Topf“ sind unter anderem eine Motorsäge von Stihl, ein New Holland-Schlepper als Metallmodell, ein Koffertrolley von Samsonite, ein Lego Claas Xerion 5000 Trac, eine Akku-Heckenschere sowie eine Premium Küchenmaschine im Retro-Design und viele weitere landwirtschaftliche Gewinne. Erstmals erhalten alle Teilnehmer einen 5-Euro-Gutschein vom Webshop www.raiffeisenmarkt.de.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau.
Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.000 Mitarbeitern mehr als 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.
www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Nov 24 2017

Stressfrei durch den Advent

Die Adventszeit hat ursprünglich ein ganz besonderes Flair – besinnlich, romantisch und ruhig.

Stressfrei durch den Advent

Das Rosenschloss im Advent

Im letzten Jahr befragten wir unsere Ayurveda-Kunden nach besonderen Erinnerungen an Advent und Weihnachten – und bei ganz vielen Antworten stand die Kindheit mit all den schönen Erinnerungen wieder vor dem inneren Auge
…und beim Erzählen bekamen ganz viele Menschen richtig leuchtende Augen.

Das waren die Erinnerungen ans gemeinsame Backen, und basteln, ans Geschichten vorlesen, an Kerzenschimmer, schöne Weihnachtsfilme u.v.m.

Doch viele Menschen geraten in der heutigen Zeit unter enormen Stress –
Viele Termine, viele Besorgungen – es soll doch alles perfekt sein…

Advent ist ein lat. Wort und bedeutet Ankunft.
Gemeint sind heute die 4 Wochen vor Weihnachten – und es ist die Vorbereitung auf die „Ankunft des Herren“.

Ursprünglich kommt dieser Begriff aus dem Griechischen (Epiphanias) und bedeutet „Erscheinung“
Im römischen Reich wurde damit allgemein die Ankunft eines Würdenträgers ausgedrückt, insbesondere wurde dieses Wort für Könige und Kaiser verwendet.

Die Christen übernahmen diesen Begriff, um so ihre Wertschätzung für Jesus Christus auszudrücken. Ursprünglich war die Vorbereitungszeit im christlichen Glaube viel länger und sie war auch mit einer inneren Reinigung und mit Fasten verbunden.

Anders ausgedrückt könnte man aber auch sagen:
Es ist die Vorbereitung auf das Licht, das in die Dunkelheit gekommen ist – bzw. kommt.
Am 21. Dezember ist die Wintersonnenwende – der Tag mit der längsten Dunkelheit. Ab jetzt können wir uns also wieder auf mehr Licht freuen.

In einem Gespräch vor einigen Tagen wurde darauf hingewiesen, dass in früheren Zeiten ganz natürlich durch die längere Dunkelheit mehr Besinnlichkeit gepflegt wurde.
Heute, wo wir alle elektrischen Errungenschaften besitzen, können wir die Nacht zum Tag machen, was aber nicht unbedingt förderlich für den Körper ist.

Viele Menschen sehnen sich zurück nach diese Beschaulichkeit, nach dem Innehalten und nach dem innerlich zur Ruhe kommen.

Heute ist die Advents-Zeit sehr kommerziell geworden.
Viele Weihnachtsfeiern, das Hetzen bis alle Geschenk beisammen sind, die Tendenz, dass die Menschen sich immer mehr mit dem beschenken überbieten wollen, das Weihnachtsmenü, dass immer aufwändiger wird und vieles mehr verdrängt diese schönen und ursprünglichen Gedanken der Adventszeit.

Ayurveda spricht von universellen Gesetzmäßigkeiten, u.a. ist das auch, das sich einlassen auf den biologischen Jahreszeiten-Rhythmus.

Doch warum ist uns dieses Gespür für die Zeitqualität Advent und für diese Qualitäten der Jahreszeiten verloren gegangen?

Mag sein, es hat auch etwas mit der Schnelllebigkeit der Zeit zu tun – aber ich möchte zu bedenken geben – nicht die Zeit ist schnell – wir Menschen beschleunigen immer mehr und berücksichtigen nicht mehr, wie hilfreich dieses Innehalten sein kann.

Wir Menschen hetzen durch die Gegend und bemerken nicht mehr die schönen Dinge, die ganz nah bei uns sind und die uns zum Innehalten und zum Staunen einladen.

Ich lade alle ein, wieder einen Gang zurück zu schalten und aus der Adventszeit in diesem Jahr wieder eine Zeit mit mehr Beschaulichkeit zu machen. Vielleicht kommen dann auch wieder die Erinnerungen der Kindheit, die tief verborgen in uns liegen zum Vorschein.
…und wenn diese Erinnerungen an die Kindheit nicht so angenehm sind: es spricht nichts dagegen sich jetzt, in diesem Jahr bewusst ein schönes Advent zu erschaffen.

Die folgenden Tipps können dabei helfen, diese Adventszeit wieder beschaulicher zu machen:

Alles wieder einmal mit den Augen eines Kindes sehen.
Lichter faszinieren Kinder wie Erwachsene. Heute gibt es viele Gelegenheiten, solche faszinierenden schöne Lichter-Gestaltungen zu bewundern – angefangen von schön geschmückten Weihnachtsbäumen, aufwändig geschmückten Häusern, vielen leuchtenden Sternen usw.

Mehr Beschaulichkeit –
Dabei bewusst sich Zeit nehmen fürs Musik hören oder für etwas Anderes, das einem am Herzen liegt.

Die Wohnung adventlich schmücken.
Schon ein wenig Tannengrün und ein paar Kerzen geben der Wohnung ein ganz anderes Flair und diese Stimmung passt zur Vorweihnachtszeit.

Rechtzeitig planen –
kleine Geschenke erhalten die Freundschaft große belasten oft einfach nur den eigenen Geldbeutel.
Wenn man weiß, was man schenken möchte, kann man das ganze Jahr über immer im rechten Augenblick einkaufen und hat ganz viel Freiraum für sich in der Adventszeit.

Frei werden vom Konsumzwang –
Geschenke suchen die Freude machen, die persönlich sind – sich selbst etwas einfallen lassen oder einfach fragen – auch mal Mut zu etwas außergewöhnlichem haben. Im Ayurveda Pur haben wir schon öfters Gäste begrüßen dürfen, die nichts vom Ayurveda und vom Rosenschloss wussten und die dann tief berührt waren von dem Ambiente und den schönen Ayurveda-Behandlungen.
…und wenn man den Gutschein schon um Silvester herum einlöst, dann kann man auch die weihnachtliche Schloss-Stimmung mit bewundern.

Eine Frau hatte ihrem Mann einen Kochkurs als Geschenk gebucht und sie nahm dann auch selbst an dem Kochkurs teil. Bei der Begrüßung meinte sie:
ich habe meinem Mann diesen Kochkurs geschenkt, damit ich auch etwas davon habe…

Wichteln
Heute ist das meist nur auf Weihnachtsfeiern in der Adventszeit bekannt, bei Weihnachtsfeiern vom Arbeitsplatz, Verein, Schule etc.
Warum nicht einfach nur kleine Geschenke machen (Betrag festlegen) und diese in einem Sack legen – jeder bekommt dann eines, ohne zu wissen, von wem es ist.

Ein schönes Bad nehmen.
Sich die Zeit für ein Bad mit einem kleinen schönen Ritual (Kerze, Musik etc) einplanen, z.B. nach dem Einkaufen,

Weitere Möglichkeiten sind
Gespräche am Kamin oder bei Kerzenschein
Meditieren – Yoga – Musik hören
Mit Kindern basteln
Weihnachts-Backen aber nur so viel, wie es Freude macht.
Adventsgesteck basteln. – Im Bildungszentrum Rosenschloss gibt es die schöne Tradition, dass alle Mitarbeiter gemeinsam basteln –

Auch für Weihnachten kann man schon einiges tun, damit dieses Fest wirklich Feiertage werden.

Prioritäten setzen bei den „Weihnachtsfeiern“

Zeit haben für sich selbst – Zeit haben für liebe Menschen
Rechtzeitig klären, was für wen an Weihnachten wichtig ist – statt alte Rollenspiele immer wieder neu aufzulegen. Jeder wird dann zufriedener sein.

Spazieren gehen – wenn man Glück hat bei Schnee und strahlendem Sonnenschein

Auch als alleinstehender gibt es genug Möglichkeiten, ein erfülltes Weihnachtsfest zu erleben oder besser mit zu gestalten.
Urlaubstage, sich mit Freunden treffen, an öffentlichen Weihnachtsfeiern teilnehmen…

Vorbereitungen für Weihnachten rechtzeitig treffen – einfach ist oft mehr.
Dazu gehört auch, dass man das, was einzukaufen und vorzubereiten gibt, aufteilt – so hat jeder Einzelne weniger belastet.

Das liebevolle Miteinander sein ist oft mehr, wie stressige Weihnachtsfeiertage mit „den ganzen Tag essen“

Weniger Perfektionismus – das macht das Weihnachtsfest viel stressfreier.

Hierfür gibt es noch des Ebook in dem es eine einfache Anleitung gibt, wie man ein frohes und glückliches Weihnachtsfest kreiert.
„Das Zen des Weihnachtsfestes“…

Die Ayurvedaschule im Rosenschloss ist eine unabhängige Privatschule. Der Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation und berät Paare und Familien, die anstehende Probleme lösungs-orientiert angehen wollen.
Weitere Schwerpunkte seiner sind Ernährungsberatung und das Entwickeln von Gesundheits-Seminaren, wie Kochkurse, Abnehmkurse, Fastenwochen, Stressbewältigungs-Strategien – Live-Veranstaltungen und digitale Produkte.
Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig und führt Ayurveda-Inhouse-Schulungen in Hotels. Beautyfarmen und Gesundheits-Zentren durch.
Seit 2013 betreut er den Ayurveda-Lifestyle-Verlag.

Das Ziel ist es, noch vielen Schülerinnen und Schülern sowie Interessierten das ganzheitliche Konzept der indischen Lehre Ayurveda näher zu bringen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule im Rosenschloss
Wolfgang Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur im Rosenschloss
Norbert Neutzler
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
http://www.ayurveda-rosenschloss.de/

Nov 23 2017

Saalfeld im Advent

Weihnachtsstimmung in der Feengrottenstadt

Saalfeld im Advent

„Saalfeld im Advent“ unter diesem Titel erstellte die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH in diesem Jahr erstmalig einen Flyer, der über das weihnachtliche Angebot in der Feengrottenstadt informiert:

Ab Donnerstag, dem 30.11.2017, können die Besucher in der von Düften und Lichtern erfüllten Atmosphäre des Saalfelder Weihnachtsmarktes bummeln, sich mit Freunden treffen und die vorweihnachtliche Zeit genießen. Es erwartet sie ein umfangreiches Sortiment an Geschenkartikeln und kulinarischen Spezialitäten.

Besonderes Highlight ist auch in diesem Jahr die Eislaufbahn. Sie ist auch nach dem Weihnachtsmarkt bis einschließlich 07.01.2018 geöffnet.

Im Flyer werden weiterhin der 26. Saalfelder Grottenadvent, der Hofadvent im Patrizierhaus, 20. Klosteradvent im Stadtmuseum, das Glockenspiel im Bergfried-Park sowie die Konzerte in der Johanneskirche präsentiert. Der Lebendige Adventskalender findet bereits zum 9. Mal statt. Ab dem 1. Dezember öffnen sich fast täglich an einem anderen Haus oder Geschäft Saalfelds ein Adventsfenster oder eine Tür.

Auch der Saalfelder Adventskalender vom Werbering ist in der Tourist-Information käuflich zu erwerben. 250 Preise können gewonnen werden.

Der aktuelle Prospekt und alle Informationen sind unter www.saalfeld-tourismus.de oder in der Tourist-Information Saalfeld, Markt 6, Tel.: 0 36 71/ 52 21 81 erhältlich.

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Nov 23 2017

26. Saalfelder Grottenadvent

Adventszauber im Feengrottenpark

26. Saalfelder Grottenadvent

Grottenadvent in den Saalfelder Feengrotten – Matthias Frank Schmidt

Wie in jedem Jahr am 2. Adventswochenende findet auch in diesem Jahr der Saalfelder Grottenadvent statt – am 9. und 10. Dezember 2017 bereits zum 26. Mal.

Die Gäste erwartet an beiden Tagen jeweils von 13 bis 18 Uhr auf ein abwechslungsreiches Musik- und Veranstaltungsprogramm. Sowohl unter Tage in den Schaugrotten als auch über Tage im Feengrottenpark ertönen festliche Klänge von einheimischen Chören, Instrumentalgruppen und Bands.

Ein kleiner Adventsmarkt im stimmungsvoll geschmückten Feengrottenpark lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Das Sortiment reicht von Töpferwaren und Keramik, Weihnachtsdekorationen, Bienenprodukten, Korb- und Flechtwaren bis hin zu Erzeugnissen aus den Diakonie-Werkstätten. Für Kinder gibt es verschiedene Bastel-Angebote.

Das gastronomische Angebot gestaltet sich ebenso abwechslungsreich. Es umfasst süße Leckereien wie Waffeln, Stollen und Zuckerwatte sowie herzhafte Speisen vom Grill, frisch gebackenem Holzofenbrot, Lángos und Knüppelkuchen. Auch Glühwein von heimischen Streuobstwiesen wird ausgeschenkt.
Der Eintritt in den Feengrottenpark ist kostenfrei. Ein Rundgang durch die Schaugrotten kostet für Erwachsene 7,00 EUR und für Kinder 4,00 EUR. Karten sind im Vorverkauf in der Tourist-Information Saalfel oder an der Tageskasse erhältlich.

Traditionsgemäß wird der Erlös der Veranstaltung für einen gemeinnützigen Zweck gespendet. In diesem Jahr wird das Projekt „Brücke für Bosnien“ des Caritasverbandes Landkreis Kronach e. V. unterstützt.

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Parkplätze an den Feengrotten sehr begrenzt ist (Parkgebühr vor Ort 2 EUR). Nutzen Sie unseren kostenfreien Busshuttle. Zwischen 12:30 und 18:30 Uhr pendeln drei Busse zum Feengrottenpark.

Route 1: vom Marktkauf über die Feuerwehr im 30-Minuten-Takt
Route 2: von Gorndorf über den Graben im 40-Minuten-Takt sowie
Route 3: vom Bahnhof über den Markt und die Knochstraße im 30-Minuten-Takt
Letzte Abfahrtzeiten von den Feengrotten sind 18.10 Uhr bzw. 18:20 Uhr.

Parkplätze in Saalfeld: P1 – Knochstraße, P4 – Schießteich, P5 – Kulmbacher Straße (Bahnhof), P8 – Beulwitzer Straße/ Fingersteinstraße (Feuerwehr).
Sonntag zusätzlich: Parkplätze am Marktkauf und Lidl (Melanchthonstraße)

Weitere Informationen, die Busfahrpläne sowie die Programmübersicht findet man unter www.feengrotten.de/veranstaltungen.www.feengrotten.de/veranstaltungen

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de