Posts Tagged App

Sep 21 2017

Luminea Home Control WLAN-LED-Lampe LAV-100.w

Helligkeit per App und Alexa-Sprachbefehl steuern

Luminea Home Control WLAN-LED-Lampe LAV-100.w

Luminea WLAN-LED-Lampe, komp. mit Alexa Voice Service, E27, weiß, 10 Watt, A+, www.pearl.de

Das Licht wird jetzt einfach per App und Alexa-Sprachbefehl gesteuert! Helligkeit und Farbe lassen
sich bequem mit dem iPhone oder Android-Smartphone und Tablet-PC regeln.

Kinderleichte Installation:

– Gratis-App herunterladen,
– die Lampe in eine E27-Standard-Fassung schrauben,
– das Licht dreimal aus und wieder einschalten. Schon hat das Mobilgerät die volle Kontrolle.

Auch per Sprach-Steuerung zum Wunschlicht: Mit Amazon Prime profitiert man zusätzlich von der
Steuerung per Alexa Voice Service. Mit einem einfachen Befehl hat man genau das Licht, das man
möchte!

Mehr als 85 % Energie sparen! Diese energieeffiziente LED-Lampe von Luminea leuchtet mit nur
10 Watt Verbrauch so hell wie eine herkömmliche Glühbirne mit 75 Watt!

– Per Internet weltweit steuerbare LED-Lampe LAV-100.w mit E27-Sockel
– WiFi-kompatibel: unterstützt WLAN-Standards IEEE 802.11b/g/n
– Kostenlose App für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google Play: zum
Ein- und Ausschalten, Dimmen und Steuern der Lichtfarbe
– Kompatibel mit Alexa Voice Service von Amazon: Licht per Sprachbefehl steuern
– Nennleistung: 10 Watt
– Nomineller Nutzlichtstrom: 1.050 Lumen
– Energieeffizienzklasse: A+
– Anpassbare Lichtfarbe: 2700 – 6500 K (warmweiß bis tageslichtweiß)
– Nennlebensdauer der Lampe in Stunden: 25.000 Stunden
– Zahl der Schaltzyklen bis zum vorzeitigen Ausfall: 15.000
– Sofort hell: keine Anlaufzeit bis zum Erreichen von 60 % des vollen Lichtstroms
– Bemessungsnutzlichtstrom: 1.050 lm
– Elektrischer Leistungsfaktor der Lampe: > 0,5
– Zündzeit: 0,5 Sek.
– Farbwiedergabe: > 80 Ra
– Farbkonsistenz: < 6 SDCM
– Abstrahlwinkel: 200°
– Stromversorgung: 230 Volt
– Abmessungen (Ø x H): ca. 70 x 130 mm
– Lampe inklusive deutscher Anleitung

Preis: 14,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 39,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-2831-625 Produktlink: http://www.pearl.de/a-ZX2831-3103.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Sep 19 2017

Luminea Home Control WLAN-Steckdose SF-500.avs

Elektrogeräte per Sprachbefehl steuern

Luminea Home Control WLAN-Steckdose SF-500.avs

Luminea WLAN-Steckdose, weltweite App-Steuerung, kompatibel zu Alexa Voice Service, www.pearl.de

Die Elektrogeräte lassen sich vom Sofa aus steuern: Einfach die Beine hochlegen – denn jetzt wird
die Beleuchtung und mehr bequem per Sprachbefehl oder App bedient! So muss man sich nicht
mehr nach Kippschalter & Co. bücken.

Per Sprachkommando schalten: mit Alexa Voice Service bringt man dem Gerät einen neuen Skill
bei und verbindet die neue Steckdose per Alexa-App mit dem kompatiblen Gerät. Schon schaltet
sich die Steckdose mit wenigen Worten ein und aus.

Unterwegs auf Nummer sicher gehen und den Urlaub sorgenfrei genießen! Beispielsweise kann
man per App prüfen, ob alles ausgeschaltet ist – so spart man Strom.

Einbrecher abschrecken: Jederzeit lässt sich die Anwesenheit zu Hause simulieren. Per App kann
man verschiedene Zeiten einstellen, an denen Lampe & Co. automatisch an- und ausgehen. Oder
man aktiviert die Steckdose von Luminea ganz spontan.

– WLAN-Steckdose SF-500.avs für Alexa Voice Service
– WiFi-kompatibel: unterstützt WLAN-Standards IEEE 802.11b/g/n
– Kompatibel mit Alexa Voice Service von Amazon: Geräte per Sprachbefehl ein- und
ausschalten
– Zugriff von unterwegs: weltweite App-Steuerung per Internet
– Kostenlose App für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google Play: für
Steuerung, Timer-Funktionen und Strom-Messung
– Zeitschaltuhr-Funktion: automatische Aktivierung und Deaktivierung nach einstellbarem
Zeitplan
– Countdown-Timer
– Abwesenheits-Modus schaltet Lichter & Co. jederzeit ein und aus, täuscht Anwesenheit vor
– App misst den Stromverbrauch: Milliampere, Volt, Watt, kW/h Tageswert, kW/h
Gesamtwert
– Status-LED zeigt Verbindungsqualität
– Einfache Bedienung
– Steckdose belastbar bis 3.680 Watt
– Maximale Stromstärke: 16 A
– Maße: 55 x 100 x 75 mm, Gewicht: 105 g
– WLAN-Steckdose inklusive deutscher Anleitung

Preis: 16,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 49,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-2820-625 Produktlink: http://www.pearl.de/a-ZX2820-3103.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Sep 18 2017

Auf der Wiesn bargeldlos mit Blue Code bezahlen – So funktioniert es!

Auf der Wiesn bargeldlos mit Blue Code bezahlen - So funktioniert es!

BlueCode_KeyVisual (Bildquelle: ©Thaut Images – stock.adobe.com)

Wien/München, September 2017 – „Wie viel Geld nimmst du denn mit?“ Wer kennt sie nicht, die Entscheidung für entweder ein Limit oder das mulmige Gefühl von zu viel Bargeld in der Tasche. Blue Code macht Schluss mit dem Entweder-oder. Die kostenlose App verwandelt zusammen mit dem Full-Service-Zahlungsanbieter BS Payone jedes Smartphone in eine mobile Geldbörse. In diesem Jahr kann zum ersten Mal bei ausgewählten Schaustellern, Wirten und Marktkaufleuten über das eigene Smartphone auf dem Münchner Oktoberfest mobil bezahlt werden.

Das wirft Fragen auf? Hier kommen die wichtigsten Antworten.

Mit dem Smartphone bezahlen. Da braucht man doch wieder tausende Klicks, oder?
Nein. Blue Code ist eine echte Zeitersparnis. Die App wird einmal heruntergeladen und erfordert eine einmalige Verknüpfung mit einem deutschen Girokonto.
Der Bezahlvorgang geht so:
-Der Wiesn-Gast öffnet die “ Blue Code„-App mit seinem persönlichen Pin oder der Touch-ID.
-Es erscheint ein einmal, vier Minuten gültiger blauer Strichcode auf dem Smartphone-Display des Gastes.
-Der Kassierer tippt den Betrag in seine App und scannt im Anschluss den Barcode des Gastes.
-Das Geld wird direkt vom Girokonto des Gastes abgebucht. Fertig!

Werden meine Daten gespeichert?
Nein. Blue Code ist völlig anonym und funktioniert nur als Verbindungsstück zum persönlichen Girokonto. Im Gegensatz zu anderen Onlineanbietern hat das Unternehmen keinen Zugang zu persönlichen Daten des Nutzers. Nicht einmal der Name oder die Kontonummer des Users sind bekannt! Alle Daten bleiben damit bei der Hausbank.

Kann ich Trinkgeld geben?
Ja. Es besteht die Möglichkeit, gestaffelt bis zu 20 Prozent Trinkgeld zu geben. Jedoch kann dieses auf eigenen Wunsch auch individuell angepasst werden.

Warum sollte ich Blue Code nutzen? Ist das nicht einfach nur Schnickschnack?
Dinge, die noch vor Jahren unvorstellbar waren, sind heute normal und machen unser Leben leichter. Auch Blue Code hat diese Vision, dass das bargeldlose Zahlen jenseits von Kredit- und EC-Karte zur Normalität wird, denn:
Blue Code ist sicher. Selbst bei Verlust des Smartphones ist die App mit einem Code und der Touch-ID gesperrt. Bei einem gestohlenen Geldbeutel ist das darin enthaltene Geld meist verloren. Die App kann auch jederzeit telefonisch oder auf der Website kostenlos gesperrt werden.
Blue Code ist praktisch. Es kann mit verschiedenen Bonusprogrammen verknüpft werden, die bis dato das Mitbringen einer Kundenkarte voraussetzten.
Blue Code ist ehrlich. Die Digitalisierung im Payment-Bereich streben auch andere Anbieter an, die allerdings eine Datenspeicherung voraussetzen.

Was hat die App sonst noch drauf? Gibt es irgendwelche Specials?
Tatsächlich hat die App einige Highlights für seine Nutzer! Blue Code verschenkt 55.555 Mal Wiesn-Spaß! Die ersten User, die Blue Code auf ihr Smartphone laden und sich mit ihrem Bankkonto anmelden, erhalten einen Gutschein im Wert von EUR 4,00 bis EUR 25,00 in ihre Blue Code App eingespielt. Der User kann frei wählen, ob er sich die Mass im Ammer-Zelt, Power Tower II-Adrenalin oder die Tüte Mandeln dafür kauft. Bei mehr als 50 Bezahl-Partnern auf dem Oktoberfest, wird der User sicher fündig!
Damit aber nicht genug! Bei vielen Wirten und Schaustellern gibt es sogar digitale Stempelkarten! Bei jeder Blue Code-Zahlung gibt es automatisch einen digitalen Stempel und bei der vollen Karte ein Bier, eine Freifahrt oder eine Süßigkeit gratis – je nach Sammelprogramm des Händlers.

Wo funktioniert die App?
Blue Code“ ist in Österreich bereits an über 18.000 Kassen im Einsatz und deckt dort unter anderem rund 85 Prozent des Lebensmitteleinzelhandels ab. Seit 2016 ist das System auch in Deutschland auf dem Vormarsch. Auf dem Oktoberfest kann in diesem Jahr erstmals unter anderem bei folgenden Anbietern smart bezahlt werden:

Hühner- und Entenbraterei Ammer
Münchner Weißbiergarten Radlinger
Kollmann Paulaner Weißbiergarten
Franzls Jagdhütte
Wilde Maus
Power Tower 2
Distel Autoscooter
Triska Baumstriezl

Weitere Partner von Blue Code findet man ganz einfach auf: https://bluecode.com/de/oktoberfest/
Außerdem erkennt man die Bezahl-Partner auf der Wiesn an den Blue Code Plakaten oder Stickern.

Kann ich bezahlen, auch wenn ich kein Netz habe?
Ja! Blue Code hat auch eine Offline-Funktionalität.

Was kostet mich dieses mobile Bezahlsystem?
Nichts! Die App ist gratis und es entstehen auch während des Bezahlvorgangs keine Gebühren für die User.

Kostenloser Download der Bezahl-App Blue Code:
https://bluecode.com/de/oktoberfest/

oder im App-Store:
Für iOS-Endgeräte (iPhone und Apple Watch): http://apple.co/2um4Hfw
Für Android-Smartphones: http://bit.ly/1Uz5haE

Die wichtigsten Informationen zu Blue Code finden Sie auch im YouTube-Video
https://youtu.be/ndiFRPqFzvQ

Blue Code ist auch in die Kundenkarten-App mobile-pocket integriert:
http://apple.co/2xV1mBm
http://bit.ly/1OElrmp

Weitere Informationen unter www.bluecode.com und www.mobile-pocket.com

Über Blue Code®
Blue Code ist eine europäische Mobile Payment-Lösung für Banken und Händler, die das schnelle, sichere und anonyme Bezahlen mit mobilen Endgeräten ermöglicht. Es werden dabei zu keiner Zeit persönliche Daten auf dem Smartphone (iOS und Android) gespeichert oder übertragen. Blue Code kann einfach in bestehende Apps der Banken, Drittanbieter-Apps wie z.B. mobile-pocket und Registrierkassen des Handels integriert werden. Für jeden Einkauf zeigt Blue Code eine einmalig nutzbare, vier Minuten gültige TAN auf dem Smartphone-Display an, die einen anonymen Zahlungsvorgang direkt vom Girokonto (aus Österreich oder Deutschland) auslöst. Die TAN wird auf dem Smartphone als blauer Strichcode und als numerischer Code dargestellt und ist unabhängig von der Übertragungstechnologie einsetzbar: An der Kasse wird der Blue Code gescannt, bei Automaten via Bluetooth übertragen und in Onlineshops eingetippt. Zudem ist die Verknüpfung mit Kundenkarten-Programmen des Händlers möglich, sodass der Payment & Loyalty-Prozess an der Kasse mit einem Scan abgewickelt werden kann. Blue Code wird als „Plugin“ verstärkt in Banking- und Mobile Commerce-Apps von Drittanbietern – wie etwa mobile-pocket und park.ME – integriert, um Usern dieser Apps auch anonymes Mobile Payment zu ermöglichen. 2016 startete Blue Code mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und KONSUM Dresden, mit der Sparkasse KölnBonn, der Kreissparkasse Köln, der Frankfurter Sparkasse, Sparkasse Siegen und der Nassauischen Sparkasse auch in Deutschland. Partner BS PAYONE GmbH ist einer der führenden Omnichannel-Payment Anbieter in Europa. Als Full-Service-Zahlungsdienstleister bietet sie ihren Kunden je nach Bedarf sowohl standardisierte als auch individuelle Payment-Lösungen für den Point of Sale und im E-Commerce an – auf allen Endgeräten und über alle Kanäle. BS PAYONE garantiert die technisch einwandfreie Abwicklung von Blue Code auf der Akzeptanzseite beim Oktoberfest 2017. Weitere Blue-Code-Initiativen mit bedeutenden Handelsunternehmen in Deutschland sind in Vorbereitung und starten im Oktober 2017.

Firmenkontakt
Blue Code International AG
Tanja Mantz
Wipplingerstraße 32/19b
A-1010 Wien
0043 676 44 720 71
t.mantz@bluecode.com
https://bluecode.com/

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur
Andrea Di Scala
Westendstraße 147/Rgb
80339 München
089 – 716 7200 10
a.discala@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de/

Sep 15 2017

Innovationssommer bei ZAPF

Garagenhersteller macht die Fertiggarage zur smarten Elektrotankstelle

Innovationssommer bei ZAPF

Die E-Garage von ZAPF mit Stromtankstelle

Sommerloch? Nicht bei der ZAPF GmbH, Deutschlands Marktführer im Bereich Betonfertiggaragen. Das Unternehmen hat mit der E-Garage, der Smart-Garage und dem SolarVenti®-Konzept diesen Sommer gleich drei innovative Produkte auf den Markt gebracht und zeigt, dass auch aus der Fertiggaragenbranche Lösungen für so wichtige Themen wie Elektromobilität, Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu erwarten sind.

Spätestens seit den aktuellen Entwicklungen in der Automobilindustrie ist eines sicher: Das Elektroauto wird schon in naher Zukunft eine viel größere Rolle – wenn nicht sogar die Hauptrolle – in der Mobilität spielen. „Aus einer Kundenumfrage wissen wir, dass mit der Überlegung, sich ein Elektrofahrzeug zu kaufen, auch der Wunsch einhergeht, dies bequem zuhause aufzuladen“, sagt Jörg Günther, der neben Emmanuel Thomas die ZAPF GmbH leitet. „Deshalb lag es für uns auf der Hand, eine Fertiggarage anzubieten, die auch eine Stromtankstelle enthält.“
Im Inneren der neuen E-Garage an der Garagenrückwand ist eine Wallbox montiert. Diese sogenannte ZAPF-Säule ist für einen gängigen Hausstromanschluss mit 3.7 kW oder 11 kW Leistung ausgelegt und kompatibel mit Ladesteckern des Typs 2. Mit den 3.7 kW lässt sich ein Kleinwagen in 6 bis 8 Stunden über Nacht aufladen. Mit den 11 kW Ladeleistung können auch andere E-Fahrzeugtypen geladen werden. Wichtig jedoch: Kunden sollten vorab den Strommehrbedarf mit ihrem Netzbetreiber klären.

ZAPF macht die Garage smart

Ebenfalls seit diesem Sommer ab Werk erhältlich ist die Smart-Garage mit ZAPF Connect. Bei dieser Garagenneuerung lässt sich über eine Smartphone-App das Garagentor öffnen oder schließen und der aktuelle Status auch von unterwegs aus überprüfen. Eine Lichtschranke gewährleistet, dass sich das Tor nicht schließt, wenn sich zum Beispiel ein Kind oder ein Gegenstand im Torbereich befindet. Entscheiden sich Kunden bei der Smart-Garage zudem für ein Premium-Sektionaltor mit Lüftungsstellung, lässt sich auch die Lüftung auf intelligente Weise regeln: Meldet der Feuchtigkeitssensor eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, klappt das Tor die oberste Sektion nach innen, während es insgesamt geschlossen bleibt und die Luft kann zirkulieren.
Und für alle, die bereits eine Garage auf dem Grundstück stehen haben, gibt es auch eine gute Nachricht: Die ZAPF-Säule sowie ZAPF Connect lassen sich im Rahmen einer Garagenmodernisierung nachrüsten.

SolarVenti® zum Nachrüsten

Eine Innovation für ein optimales Garagenklima, die von vornherein im Segment der Garagenmodernisierung angeboten wird, ist das neue SolarVenti®-Konzept von ZAPF. Beim SolarVenti® sorgt ein hybrides Photovoltaik/Solar-Element auf dem Garagendach für die nötige Energie, um einen Ventilator anzutreiben. Mit diesem und dank einer intelligenten Steuerung über einen eigenen Controller lassen sich Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Garage vollautomatisch regeln. Das sorgt für mehr Behaglichkeit in der Garage und trägt gleichzeitig zum Werterhalt der Immobilie sowie des Pkws bei.

Die Zapf GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist Marktführer im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von Zapf geliefert – Tendenz steigend. Zapf produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen.

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Sep 12 2017

Mobile Anwendungen für IoT, E-Health und mehr: Uniface begleitet den Mittelstand zur Industrie 4.0

Mobile Anwendungen für IoT, E-Health und mehr: Uniface begleitet den Mittelstand zur Industrie 4.0

(Bildquelle: Uniface B.V.)

München, 12. September 2017 – Uniface, führender Anbieter von Softwarelösungen zum modelgetriebenen Low-Code-Entwickeln von Software, freut sich auf Gespräche mit Besuchern des MEC Congress (25. bis 27. September 2017, Hotel Palace Berlin). Die Entwicklungsprofis von Uniface sind mit einem Stand vertreten und können Anwendern im Detail erklären, wie sie größtmöglichen Nutzen aus IoT (Internet of Things)-Anwendungen, E-Health-Applikationen oder vernetzten Robotern ziehen können.

Der Fokus des Kongresses liegt auf Anwendungen, die am äußeren Rand (Edge) von (Mobilfunk-) Netzwerken betrieben werden und somit Vorteile bei Leistung und Funktionsumfang bieten können. Im Rahmen des MEC Congress zeigen Aussteller die neuesten Prototypen und Feldversuche. Ziel: Besuchern verdeutlichen, wie sie von dieser neuen Art des Netzwerkbetriebs profitieren können und welche Möglichkeiten sich für sie hieraus ergeben.

Aus Sicht von Uniface ist dieses Thema insbesondere für den deutschen Mittelstand relevant: Er ist die treibende Kraft hinter der Vernetzung von Produktions- und Industrieanlagen (Industrie 4.0). Daher profitieren Mittelständler von jeglicher technischer Unterstützung rund um das Thema Internet der Dinge beziehungsweise dem mobilen Zugriff auf diese vernetzten Komponenten.

Die Uniface-Entwicklungsumgebung macht es auch kleineren Entwicklerteams möglich, passgenaue, leistungsstarke mobile Anwendungen beziehungsweise Web-Services zu entwickeln. Durch die Unterstützung der exzellent informierten Uniface-Partner können die Entwicklerteams sich rasch der Möglichkeiten von Cloud, Mobile und Internet der Dinge bedienen. Da die Entwicklungswerkzeuge von Uniface skalierbar sind, stehen sie sowohl kleineren, als auch großen oder sehr großen Mittelstandsunternehmen zur Seite. Entwickler müssen ihre Projektziele also nicht nach den Vorgaben der Entwicklungsumgebung ausrichten.

Das für MEC (Mobile Edge Computing) unabdingbare Thema „Mobilität“ ist schon seit langem fest in den Uniface-Produkten verankert. Entwickler können also rasch aus dem Intra- oder Internet erreichbare Web-Anwendungen programmieren, die eventuell als Edge-Applikation betrieben werden. Die erstellten Applikationen sind plattformunabhängig und somit auch kompatibel zu Smartphone & Tablet.

Uniface ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen zum modelgetriebenen Low-Code-Entwickeln von Software und zur Verteilung dieser Software. Zielgruppe sind Entwickler in Unternehmen, Software-Integratoren und unabhängige Entwickler (ISVs).

Das Uniface-Hauptquartier ist in Amsterdam in den Niederlanden. Das Unternehmen liefert seine Software durch ein enges Netz aus sorgfältig ausgewählten, hochkompetenten Partnern. Dank unserer Technologie können Unternehmen schnell und effizient auf sich änderndes Nutzerverhalten eingehen, sich neue Techniken zunutze machen, Software effizienter entwickeln sowie verteilen und das bestmögliche Ergebnis mit den vorhandenen Mitarbeitern erzielen.

Firmenkontakt
Uniface B.V.
Christy Hillebrink
Hoogoorddreef 60
1101 BE Amsterdam

Christy.Hillebrink@uniface.com
http://www.uniface.com

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy Göbel
Von-Eichendorff-Str. 41
86911 Dießen a. A.
08807 9475642
uniface@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Sep 8 2017

Wie Mobilcomputer unser Bargeld sicher machen

Wie Mobilcomputer unser Bargeld sicher machen

Mobile Lösung für Track & Trace in der Bargeldlogistik (Bildquelle: Casio Europe GmbH)

Mobile Datenerfassung: Innovative Technik von Casio und ALVARA macht Geldtransporte sicher und transparent. Das hilft, sie vor Diebstählen zu schützen.

Norderstedt, den 08. September 2017 – Ob es in ferner Zukunft noch Bargeld geben wird ist ungewiss. Nach wie vor bestätigen Studien allerdings, dass es das am häufigsten genutzte Zahlungsmittel ist. Unternehmen wie ALVARA und Casio sorgen dafür, dass die Bargeldprozesse durch Digitalisierung fit für die Zukunft gemacht werden. Das kann dabei helfen, dass Münzen und Scheine sicher transportiert werden und möglichst jederzeit und an jedem Ort verfügbar sind.

Die Liste der Möglichkeiten zum bargeldlosen Bezahlen wächst kontinuierlich. Vom Einzelhändler bis zu Banken haben viele Seiten gute Argumente, den Bargeldverkehr in Zukunft weitestgehend einzustellen. Noch sind aber größere Mengen an Münzen und Scheinen im Umlauf, die Euro-Bargeldmenge wächst und – anders als etwa in Schweden – ist Bargeld der Deutschen liebstes Zahlungsmittel.

Was kaum jemand weiß: Eine ganze Branche beschäftigt sich fast ausschließlich damit, diese Bargeldströme am Laufen zu halten und vor Kriminellen zu schützen. Beim Werte- und Bargeldtransport geht es in erster Linie um „Track & Trace“, also die IT-gestützte Dokumentation der Haftungsübergänge in Echtzeit. Was heute im privaten Sektor als Sendungsverfolgung bekannt ist, entwickelte ALVARA vor rund 20 Jahren mit dem Hardwarehersteller Casio. Die Echtzeit-Transparenz des gesamten Prozesses wird durch die ständige Verbindung des Tour-Handhelds, auf dem die ALVARA Logistic App arbeitet, mit ALVARA Interactive Cash Control (ICC), der Plattform für die Bargeldsteuerung, gewährleistet. Der Zugriff auf eine ausfallsichere Cloud, in der alle Daten zentral gespeichert sind, erfolgt über verschlüsselte Verbindungen und vereinfacht das interne oder externe Reporting.

Möglich machten das schon damals kleine tragbare Handheld-Terminals. Heute sind diese Mobilcomputer stark weiterentwickelt und hoch technologisiert. „Unser neuestes Modell IT-G400 ist extrem robust,“ sagt Thomas Uppenkamp, Leiter des Bereichs Mobile Industrial Solutions bei der Casio Europe GmbH, „es widersteht Wasser und Staub, verträgt Temperaturschwankungen und übersteht sogar Stürze aus auf Beton.“ Die passende Software zu den Handhelds liefert bereits seit 20 Jahren die ALVARA Cash Management Group. Das Unternehmen bietet IT-Lösungen zum Managen der Bargeldkreisläufe von Banken, dem Handel und den Wertdienstleistern an.

Das Bargeld wird von den Mitarbeitern einer Werttransportfirma vom Supermarkt, der Bank oder anderen Unternehmen abgeholt und in sicheren Behältern verplombt. Die Safebags werden gescannt und die Daten in die ALVARA Software übertragen. So können die Kunden die Haftungsübergänge lückenlos und in Echtzeit am Monitor verfolgen.

Die Digitalisierung der Bargeldprozesse sorgt dafür, dass der Bargeldkreislauf sicher, effizient transparent am Laufen gehalten wird. Damit bleibt das liebste Zahlungsmittel der Deutschen weiterhin günstig und jederzeit verfügbar.

Das innovative Casio IT-G400 Full-Touch-Handheld wird zusammen mit der ALVARA Software-Applikationen Logistic App bei den 7. ALVARA INNOVATIONSTAGEN am 18. und 19. September 2017 in Leipzig vorgestellt. Mit fachkompetenten Referenten, offenen Diskussionsrunden und einer Hightech-Begleitausstellung sind die ALVARA INNOVATIONSTAGE die Branchenveranstaltung im Bargeldmanagement.

Über Casio:
Casio ist ein japanisches Elektronikunternehmen. Die globale Casio -Produktpalette umfasst Uhren, elektronische Wörterbücher, Taschenrechner, Musikinstrumente, Projektoren, Kassensysteme, Mobilcomputer sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays. Casio steht im Bereich der mobilen Datenerfassung für höchste Hardwarequalität, außergewöhnliche Robustheit sowie zuverlässige Projektabwicklung und schnellen Support. Der Geschäftsbereich „Mobile Industrial Solutions“ empfiehlt sich als starker Partner für Softwarehäuser und Systemintegratoren.

Über ALVARA:
Als mittelständischer Informationslogistiker hat ALVARA das Management des Bargelds neu definiert. Das umfassende Branchen-Know-how ermöglicht, die Interessen der Bargeldakteure im Finanzbereich und Handel sowie der Wertdienstleister zu verstehen und zu vernetzen. Unter dem Motto „Ihr Bargeld sicher im Blick“ werden bedarfsgerechte IT-Gesamtlösungen für den Bargeldkreislauf geboten. Dabei wird ein weitgehend standardisierter Ansatz verfolgt, der auch mit der Umsetzung von branchen- und kundenspezifischen Anforderungen verbunden ist. Durch den Einsatz modernster Technologien und die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden werden Marktanforderungen und Trends weitsichtig in die Entwicklung aufgenommen. So wurde z. B. der ALVARA MünzMarktplatz zum Handel von Münzgeld im Internet entwickelt. ALVARA arbeitet mit seinen Kunden proaktiv und strategisch. Der Projektmanagement- und Softwareentwicklungsprozess gewährleistet eine hohe Qualität der Lösungen, die über zertifizierte Rechenzentren verfügbar sind.

Casio ist ein japanisches Elektronikunternehmen. Die globale Casio -Produktpalette umfasst Uhren, elektronische Wörterbücher, Taschenrechner, Musikinstrumente, Projektoren, Kassensysteme, Mobilcomputer sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays.

Firmenkontakt
Casio Europe GmbH
Thomas Uppenkamp
Casio-Platz 1
22848 Norderstedt
040 52 86 54 07
info@casio.de
http://www.mobile-barcode-scanner.com/de/produkte/it-g400/

Pressekontakt
JS Medienberatung
Jörg Schumacher
Gertigstraße 20
22303 Hamburg
040 64 68 53 50
js@js-medienberatung.de
http://www.js-mediacoaching.de/

Sep 7 2017

Royal Gardineer 4in1-Pflanzensensor mit Bluetooth

Immer sofort wissen, ob es den Pflanzen gut geht

Royal Gardineer 4in1-Pflanzensensor mit Bluetooth

Royal Gardineer 4in1-Pflanzensensor m. Bluetooth, App-Kontrolle, 1 Jahr Laufzeit, IPX5, www.pearl.de

So wird das Smartphone zum mobilen Pflanzenwächter: Per App sieht man sofort, ob Blumen,
Kakteen etc. ausreichend mit Licht, Wärme, Wasser und Nährstoffen versorgt sind. Ist das einmal
nicht der Fall, kann man im Handumdrehen für Abhilfe sorgen!

Von der riesigen Pflanzen-Datenbank profitieren: Sie enthält alle wichtigen Informationen zu über
5.000 Pflanzen! So geht man sicher, dass die Blumen, Sträucher & Co. artgerecht versorgt
werden: Einfach die idealen Wachstumsbedingungen recherchieren.

Ideal auf Balkon, Terrasse und im Garten: Der wetterfeste Sensor von Royal Gardineer hält auch
Mal einen Regenschauer aus.

Extralange auf der sicheren Seite: Mit einer Knopfzellen-Batterie überwacht man seine Pflanzen
bis zu einem Jahr lang!

– Multifunktionaler Sensor SUN-141 für Zimmer- und Balkon-Pflanzen
– Überwacht Lichteinfall, Temperatur, Feuchtigkeit und Nährstoff-Versorgung
– Riesige App-Datenbank mit über 5.000 Pflanzen (wissenschaftliche Namen) und erster
Hilfe (deutsche FAQ) für Blumen, Sträucher, Bäume und sogar Gemüse
– Bluetooth 4.1 für kabellose Verbindung zu Smartphone und Tablet-PC
– Volle Kontrolle per kostenloser App für Android und iOS, erhältlich bei Google Play und
im App Store
– Wetterfest: Schutzart IPX5 (Schutz gegen allseitiges Strahlwasser)
– Stromversorgung: 1 Knopfzellen-Batterie CR2032 für bis zu 1 Jahr Laufzeit
– Maße: 130 x 25 x 13 mm, Gewicht: 18 g
– Pflanzen-Sensor inklusive Knopfzelle und deutscher Anleitung

Preis: 22,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 49,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-2807-625 Produktlink: http://www.pearl.de/a-ZX2807-3506.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Sep 6 2017

Zembro ist offizielles Mitglied der Initiative Hausnotruf auf dem Bundeskongress am 7. und 8. September in Berlin

Digitales Notrufarmband von Zembro führt Hausnotruf in die Zukunft

Zembro ist offizielles Mitglied der Initiative Hausnotruf auf dem Bundeskongress am 7. und 8. September in Berlin

Berlin, 06. September 2017 – Zembro, das digitale Notrufarmband für Senioren, ist offizielles Mitglied der Initiative Hausnotruf. Beim diesjährigen Bundeskongress der Initiative am 7. und 8. September in Berlin stellt das Unternehmen seine mobile, digitale Notruflösung bestehend aus dem Zembro Notrufarmband und der Zembro App vor.

Als offizielles Mitglied der Initiative Hausnotruf setzt sich Zembro dafür ein, die Öffentlichkeit sowie Vertreter aus Politik- und Gesundheitswesen für das Thema Hausnotruf zu sensibilisieren. Mit einem Notrufsystem können Menschen, die aufgrund ihres Alters oder einer Erkrankung ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis haben, weiterhin selbstbestimmt zuhause leben. Das Notrufsystem gibt ihnen die Sicherheit, dass im Notfall schnell Hilfe zur Stelle ist. Das Notrufarmband von Zembro bietet Seniorinnen und Senioren darüber hinaus eine mobile Notruflösung, die ihnen auch außerhalb der eigenen vier Wände und unterwegs Sicherheit gibt. Hierbei verknüpft Zembro ein bewährtes Konzept mit modernster digitaler Technologie.

Zembro: Notrufarmband und App

Das Notrufsystem von Zembro besteht aus zwei Teilen: zum einen aus dem Zembro Notrufarmband selbst und zum anderen aus der App, die auf einem iPhone oder Android-Smartphone installiert wird. Der Zembro-Senior trägt das Armband, während seine Notfallkontakte, zum Beispiel Kinder, Nachbarn oder Pflegekräfte, die App auf ihrem Smartphone nutzen. Im Notfall kann der Träger den Alarm entweder aktiv auslösen, oder das Armband sendet selbstständig einen Notruf aus – zum Beispiel, wenn der Träger einen bestimmten Bereich verlässt oder das Armband über längere Zeit keine Bewegung registriert. In beiden Fällen werden die Kontaktpersonen umgehend benachrichtigt und können direkt auf dem Armband anrufen. Das Zembro Notrufarmband funktioniert dabei wie ein Telefon. Zudem wird bei ausgelöstem Alarm der exakte Standort des Trägers über GPS in einer interaktiven Karte auf dem Smartphone des Notfallkontakts angezeigt. Wahlweise kann außerdem ein professioneller Notrufdienst hinzugeschaltet werden.

Bildmaterial von Zembro finden Sie unter: ftp://presse.hbi.de/pub/Zembro/

Über Zembro
Das Zembro Notrufarmband ist ein Wearable, das Senioren mit ihren Kindern, ihrer Familie oder ihren Pflegekräften vernetzt. Das Armband sendet in Notsituationen einen Notruf an die Angehörigen des Trägers. UEST NV, das belgische Start-Up hinter Zembro, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Generationen zu verbinden. Dazu müssen sie in der Lage sein, bestmöglich füreinander zu sorgen. Für UEST NV ist Technologie das Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Neben dem Investment-Fond Fidimex von imec haben auch weitere erfolgreiche Entrepreneure in Zembro investiert.

Mehr Informationen über Zembro finden Sie unter: https://www.zembro.com/de-DE/

Die kostenlose Zembro Beratung erreichen Sie unter 0800 724 49 32 (von 9 bis 18 Uhr).

Firmenkontakt
Uest NV – Zembro
Jörg Batz
Elfjulistraat 6
9000 Ghent
0800 724 49 32
info@zembro.com
https://www.zembro.com/home-de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Sep 4 2017

dmexco 2017 auf einen Blick: dmexco App und Hallenplan jetzt online

(Mynewsdesk) #dmexco #hallenplan #app

Alle Aussteller, alle Bühnen, alle Locations: Mit der neuen dmexco App 2017 (https://dmexco.de/dmexco_app/) stellt die dmexco ab sofort ihren Besuchern das perfekte Planungstool inkl. Terminplan-Funktion zur Verfügung. Einen einfachen Wegweiser mit Expo Specials wie World of Experience, Start-up Village, Girls´ Lounge und Agency Lounge & Area bietet der offizielle Hallenplan, der ebenfalls zum kostenfreien Download bereitsteht (https://dmexco.de/floorplan/). Beste Orientierung über aktuelle dmexco Trends und Themen liefern das dmexco Magazin 2017, das jetzt als E-Paper verfügbar ist (www.dmexco.de/dmexco2017_dmexco_Magazin), sowie die dmexco Ambassadors, die uns im Vorfeld und während der dmexco mit jeder Menge Insights versorgen (https://dmexco.de/ambassadors/). dmexco Tickets gibt es für 99,- Euro unter https://dmexco.de/tickets/.

Köln, 4. September 2017 – Das perfekte Planungstool: Mit zahlreichen neuen Features bietet die neue dmexco App 2017 den mobilen Full Service für einen erfolgreichen Besuch – und das immer aktuell und griffbereit. Mit allen Top-News, allen Profilen der über 1.050 Aussteller, gezielter Ausstellersuche im Hallenplan, dem gesamten Conference-Programm, einer praktischen Terminplan-Funktion sowie dem Ticket Wallet, mit dem sich mit einem Klick alle persönlichen E-Tickets aufrufen und abscannen lassen. Der Plan ist ab sofort online unter https://dmexco.de/floorplan/ verfügbar. Die offizielle dmexco App 2017 steht für iOS und Android unter https://dmexco.de/dmexco_app/ zum kostenlosen Download bereit.

Hot Spot für Agenturen, First Mover und Newcomer
Auf dem Hallenplan und in der dmexco App wird auf einen Blick deutlich: Auf der dmexco 2017 trifft sich die weltweite Digitalwirtschaft! Im Agency Hot Spot in Halle 6 (https://dmexco.de/agency_hot_spot/) versammelt die dmexco die Elite der internationalen Agenturszene. Mit an Bord sind u. a. DentsuAegis, iCrossing, IPG Mediabrands, Omnicom, Pilot, Plan.net, Plista und Publicis. Gemeinsam mit ihren Spezialdienstleistern repräsentieren die Top-Agenturen Etats in Milliardenhöhe. In Halle 9 zeigen Snap, Merck, Lufthansa, Reply und weitere First Mover der Connected World ihre Neuheiten rund um Megatrends wie IoT, KI, Virtual und Augmented Reality sowie zahlreiche Facetten des Smart Home in der dmexco World of Experience (https://dmexco.de/world-of-experience/). Erstmals in eigener Halle stellen zudem 150 Newcomer aus Marketing, Medien und Tech ihre Business-Ideen im dmexco Start-up Village (https://dmexco.de/start-up_village/) vor und pitchen beim ersten „dmexco and Procter&Gamble Start-up Hatch“ um ein Preisgeld von 20.000 Euro.

Gender Equality und Bewegtbild auf der dmexco
Gemeinsam mit starken Partnern, wie The Female Quotient, Refinery29 und der Women Speaker Foundation, startet die dmexco 2017 diverse Aktionen, die die Themen Female Leadership und Gender Equality in den Fokus rücken (https://dmexco.de/gender_equality/). Zum Beispiel mit der Girls‘ Lounge powered by The Female Quotient in Halle 9. Sie ist auf der dmexco der zentrale Treffpunkt für Frauen, um sich auszutauschen, sich fortzubilden und den Wandel gemeinsam voranzutreiben. Mit noch mehr Top-Brands, Insights und Case Studies geht die dmexco Motion Hall (https://dmexco.de/motion_hall/) als internationales Forum für Video- und Bewegtbild-Screenings 2017 im Congress Center Nord in die zweite Runde.

dmexco Insights im dmexco Magazin 2017 und von den dmexco Ambassadors
Erste Themen, Trends und Ausblicke aus wichtigen Bereichen der globalen Digitalwirtschaft sowie jede Menge inspirierende dmexco Tipps, was Besucher in der diesjährigen Expo und Conference erwartet, präsentiert das aktuelle dmexco Magazin. Das dmexco Magazin 2017 steht als E-Paper unter www.dmexco.de/dmexco2017_dmexco_Magazin zum kostenfreien Download bereit. Vor und während der dmexco liefern die dmexco Ambassadors spannende Insights. Mit Gerrit Schumann (Chief Digital Officer, Verlagsgruppe Handelsblatt), Jörg Binnenbrücker (Managing Partner, Capnamic Ventures), Klaus Eck (Geschäftsführer und Gründer von d.Tales), Falk Hedemann (Journalist, Social Media und Content-Stratege), Stefan von Gagern (Journalist, Content, PR und Social Media) und Sven Wedig (CEO & Founder Vollpension Medien) sind echte Social Media Allrounder und Digital Marketing Experten 2017 als Ambassadors der dmexco unterwegs. Weitere Infos zu den dmexco Ambassadors und ihren Kanälen finden sich unter https://dmexco.de/ambassadors/.

Vorschlag für Twitter:
#dmexco auf einen Blick: #App und #Hallenplan jetzt online – https://dmexco.de/ Tickets: http://dmexco.de/tickets

Vorschlag für Facebook:
Alle Aussteller, alle Bühnen, alle Locations: Mit der neuen dmexco App 2017 (https://dmexco.de/dmexco_app/) stellt die dmexco ab sofort ihren Besuchern das perfekte Planungstool inkl. Terminplan-Funktion zur Verfügung. Einen einfachen Wegweiser mit Expo Specials wie World of Experience, Start-up Village, Girls´ Lounge und Agency Lounge & Area bietet der offizielle Hallenplan, der ebenfalls zum kostenfreien Download bereitsteht (https://dmexco.de/floorplan/). Beste Orientierung über aktuelle dmexco Trends und Themen liefern das dmexco Magazin 2017, das jetzt als E-Paper verfügbar ist (www.dmexco.de/dmexco2017_dmexco_Magazin), sowie die dmexco Ambassadors, die uns im Vorfeld und während der dmexco mit jeder Menge Insights versorgen (https://dmexco.de/ambassadors/). dmexco Tickets gibt es für 99,- Euro unter https://dmexco.de/tickets/.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im dmexco

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ow5okj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/dmexco-2017-auf-einen-blick-dmexco-app-und-hallenplan-jetzt-online-43808

Über #dmexco

Die dmexco ist die globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft. Sie setzt die digitale Agenda und treibt als Ideen- und Wachstumsmotor die nationale und internationale Wirtschaft voran: Mit direkten Geschäftsabschlüssen, wertvollen Neukontakten, inspirierenden Erkenntnissen und der Evaluierung von Geschäftsideen. Die dmexco steht damit für Pure Business, verbindet die entscheidenden Marktteilnehmer aus aller Welt und präsentiert die vielversprechendsten Strategien, Lösungen und Trends aus der Marketing Communications & Technology. dmexco die weltweit führende Messe und Konferenz der digitalen Wirtschaft.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) ideeller und fachlicher Träger der dmexco sowie Inhaber der Marke. Veranstalter der dmexco ist die Koelnmesse.

Die dmexco 2017 findet am 13. und 14. September 2017 in Köln statt. Alle Informationen sowie Fotos, Videos und O-Töne zur dmexco 2016 finden sich unter http://www.dmexco.de, http://www.facebook.com/dmexco, http://twitter.com/dmexco und http://www.youtube.com/dmexcovideo

Firmenkontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/dmexco-2017-auf-einen-blick-dmexco-app-und-hallenplan-jetzt-online-43808

Pressekontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://shortpr.com/ow5okj

Aug 23 2017

Travel Alerts warnen Geschäftsreisende unterwegs vor möglichen Gefahren

Neue Funktion der TripSource®App von BCD Travel erhöht Sicherheit und Komfort vor und während der Reise

Utrecht, 23. August 2017 – BCD Travel, einer der weltweit führenden Anbieter für Geschäftsreisemanagement, hat ein neues Feature entwickelt, das Benachrichtigungen an die Mobilgeräte von Geschäftsreisenden sendet. Damit werden Reisende über potenziell gefährliche Situationen informiert, die einen Einfluss auf ihre Reisen haben können – für mehr Sicherheit und Komfort vor und während der Reise.

Die Travel Alerts von BCD Travel sind die neueste Funktion der App TripSource, einer leistungsfähigen Plattform zur Einbindung von Reisenden. Die Risk Alerts werden an Mobilgeräte gesendet, auf denen TripSource installiert ist. Sie sind Warn- bzw. Notfallmeldungen und betreffen Ereignisse im Zusammenhang mit Sicherheit, Wetter oder Transport, die zu Reiseunterbrechungen führen können. Sie werden nur dann an Reisende gesendet, wenn ein Ort im Reiseplan von einem solchen Ereignis betroffen ist.

BCD Travel hat TripSource bereits 2014 eingeführt. Geschäftsreisende können damit auf ihre Reisepläne kostenlos zugreifen und sie teilen. Die App hält Informationen zu Fluggesellschaften, Hotels, Personenbeförderung u. v. m. bereit. Seit dem Launch von TripSource hat BCD die Funktionen der App deutlich erweitert. Sie umfassen jetzt Benachrichtigungen zum Flugstatus in Echtzeit, die Möglichkeit, Hotels zu buchen, Wegbeschreibungen, Online-Check-In-Benachrichtigungen, Informationen zu unternehmensspezifischen Richtlinien und die Möglichkeit, den Reiseplan mit dem Kalender zu synchronisieren. Reisende können sogar Buchungen von externen Anbietern importieren und haben so zentral Zugriff auf alle Reisepläne.

Die neuen Funktionen wie Risk Alerts und Service-Meldungen erwiesen sich bereits als äußerst hilfreich. Reisende konnten beispielsweise über das Laptop-Verbot auf Flügen zwischen dem Nahen Osten und den USA informiert werden und erhielten eine Notfallmeldung zum Terroranschlag in Barcelona in der vergangenen Woche. „Die Einhaltung der Fürsorgepflicht für Geschäftsreisende ist komplexer geworden, da Reiseziele, die früher als sicher galten, nicht länger sicher sind“, erklärt Chris Crowley, Vice President EMEA bei BCD Travel. „Gleichzeitig haben Tools die Kommunikation mit Reisenden einfacher gemacht und optimiert. Das gibt uns neue Möglichkeiten, relevante und zeitnahe Informationen, die die Sicherheit von Reisenden erhöhen können, ganz einfach zur Verfügung zu stellen. Wir haben festgestellt, dass sich die Reisenden unserer Kunden dank einer schnellen und klaren Kommunikation zu auftretenden Störfällen besser auf das einstellen können, was sie am Flughafen erwartet. Sie sind weniger gefrustet.“

Klicken Sie auf https://tripsource.com/de/ für weitere Informationen oder um TripSource herunterzuladen.

BCD Travel hilft Unternehmen, das Potenzial der Reisekosten voll auszuschöpfen: Wir sorgen dafür, dass Reisende sicher und produktiv unterwegs sind und auch während der Reise umsichtige Entscheidungen treffen. Travel Manager und Einkäufer unterstützen wir dabei, den Erfolg ihres Geschäftsreisekonzepts zu steigern. Kurz gesagt: Wir helfen unseren Kunden, clever zu reisen und mehr zu erreichen – in 108 Ländern und dank ca. 13.000 kreativer, engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Mit 95 % über die letzten zehn Jahre haben wir die beständigste Kundenbindungsrate der Branche – mit 24,6 Milliarden USD Umsatz 2016. Mehr über uns erfahren Sie unter www.bcdtravel.de

Kontakt
BCD Travel Germany GmbH
Anja Hermann
Otto-Lilienthal-Straße 1
28199 Bremen
04213500420
media.events@bcdtravel.eu
http://www.bcdtravel.de