Posts Tagged Auflage

Mrz 20 2017

Die Mystik der Sternentore

Die Mystik der Sternentore

Lichtkristallverlag

Immer neue geheimnisvolle Energie-Portale öffnen sich derzeit in uns Menschen, die tief im unbewussten Ozean verborgen lagen!
Eine ganze Reihe von Menschen fühlen sich aus ganzem Herzen zur Sternenfamilie zugehörig. Sie verstehen es, zu jenen Sternentoren zu reisen, um dort sensationelle neue Lichtqualitäten und Ressourcen zu öffnen! Natürlich gibt es viel Hilfe derzeit, um solche Reisen zu erleben. Zum Beispiel in vielen Webinaren, die derzeit angeboten werden, in Gruppen-Meditationen oder auch im privaten Coaching. Die überdimensionale Energien helfen uns dabei, neue Chakras (Energiezentren) zu aktivieren, das herz zu öffnen und gleichzeitig auch den eigenen Energiekörper zu aktivieren.
Frische, aktuellste Energien und viele wunderbare Inspirationen für unser Leben und Wirken fließen so herein!
Hinter den Sternentoren liegen neue Bewusstseinsräume, welche uns kraftvoll in eine neue Präsenz und damit zurück zu uns SELBST führen.
Lasse wir uns angsichts der Energien des Zeitgeistes 2017 mit neuer Seelenkraft durchfluten, um stärker zu fühlen, was wir wirklich sind:
Unendliche Wesen der Liebe – geborgen im ewigen Licht.
Die Mystik der Sternentore • Andrea Constanze Kraus
1. Auflage 01/2017 • ISBN 978-3-9813477-3-9 • 19,90 €
http://www.lichtkristallverlag.de/

Im Lichtkristallverlag entstehen Bücher, Orakel- und Kartensets, Bildtafeln, CD’s, und Video-Produktionen zu den Themen: Spiritualität • Gesundheit • Selbstrealisation • ganzheitliches Leben • Meditation • Trancereisen • Transformation • spirituelle Naturerfahrung • Initiation • Mutter Erde • Lebenshilfe im Alltag… und weitere Projekte.

Firmenkontakt
Lichtkristallverlag
Andrea Constanze Kraus
Lilienweg 1
98527 Suhl

lichtkristall99@t-online.de
http://www.lichtkristallverlag.de/

Pressekontakt
Lichtkristallverlag
Andrea Kraus
Lilienweg 1
98527 Suhl
03681-8796973
lichtkristall55@gmail.com
http://www.lichtkristallverlag.de/

Mrz 2 2017

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL(NPA) Nr. 56 der AVA frisch bei den Tierärzte-Abonnenten – für mehr Tiergesundheit

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL(NPA) Nr. 56 der AVA frisch bei den Tierärzte-Abonnenten - für mehr Tiergesundheit

Das vollständige Programm in der NPA: rund 500 Tierärztinnen und Tierärzte aus dem In- und Ausland werden zur 17. AVA-Tagung erwartet/ AVA

Die neue NUTZTIERPRAXIS AKTUELL(NPA) Nr. 56, das Fachorgan der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) aus dem münsterländischen Horstmar-Leer, wird gerade an die rund 2.800 Tierarztpraxen der Nutztiermedizin in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgeliefert.
In der neuen aktuellen Ausgabe Nr. 56 schreibt die Journalistin Dr. Tanja Busse aus Hamburg einen kritischen Bericht zum Thema „Bauern unter Druck“. Frau Busse ist Autorin des Buches „Die Wegwerfkuh“, welches viel Furore erregte. Die Journalistin war auch Gastreferent der AVA- Tagung zur Göttinger Erklärung 2016, wo sie unter den 15 Referenten als fünftbeste von den Fachleuten der Milchproduktion evaluiert wurde. Prof. Dr. Steffen Hoy aus Gießen stellt sich im neuen Heft der Diskussion, ob Langlebigkeit und große Sauenwürfe vereinbar sind. Prof. Dr. Gerald Reiner aus Gießen und Diplomagraringenieurin Mirjam Lechner berichten über das „neue“ Krankheitsbild SINS – das Entzündungs- und Nekrosesyndrom beim Schwein. Muss ein Umdenken erfolgen? Für die Schweineproduktion bedeuten die neuen Ergebnisse zu SINS die Einbeziehung neuer zu berücksichtigender Faktoren für Tierwohl und Tierschutz. Wie lassen sich aus der Sicht der Tierernährung Schweine ernähren, die nicht erkranken und deshalb keine Antibiotika benötigen. Dr. Christian Scheidemann präsentiert Antworten aus eigenen Untersuchungen seines Hauses
Die 17. AVA-Haupttagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) Ende März steht vor der Tür. Wichtige Themen der tierärztlichen Bestandsbetreuung nach neuester landwirtschaftlicher und tiermedizinischer Wissenschaft ziehen sich wie ein roter Faden durch die viertägige Fortbildung. Prävention, Tierschutz, Antibiotikareduktion, Antibiotic Stewardship , tierärztlich juristische Themen, Arzneimittelgesetzgebung, berufspolitische Themen, über 40 Workshops zu Rinder- und Schweinethemen mit Top Referenten aus dem In- und Ausland geben der AVA-Tagung den hohen Stellenwert. AVA-Fortbildungen helfen Arzneimittel einsparen, so Gründer und Leiter der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), Ernst-Günther Hellwig, selbst Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt. Die AVA erwartet rund 500 Tierärzte der Nutztiermedizin zu diesem größten Event der Nutztiermedizin im deutschsprachigen Raum. Weitere Infos zur Tagung vom 29. März bis 04. April 2017 auf der Homepage der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) unter www.ava1.de
Die NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) greift stets aktuelle der Tierproduktion auf und unterstützt die Nutztierärzte in ihrer Managementbegleitung der Landwirte zum Wohle der Tiere, der Verbraucher, der Umwelt und der Ökonomie des Betriebs.

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im letzten Jahr über 4000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft. Mitglieder der AVA beziehen die NPA kostenlos im Abo und haben noch weitere finanzielle Vergünstigungen.
Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Kurse helfen Arzneimittel einsparen«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Ernst-Günther Hellwig, Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) EG Hellwig
Dorfstraße 5 – D 48612 Horstmar-Leer
fon: +49-(0)2551- 7878 fax: +49-(0)2551-83 43 00
info@ava1.de www.ava1.de

keywords:
Antibiotic Stewardship, Antibiotika, Resistenzen, Agrar- und Veterinär-Akademie, AVA, Schwein, Rind, Landwirtschaft, Tierproduktion, Veterinärmedizin, Tierarzt, Bestandsbetreuung, Tiergesundheit, Hellwig, 17. AVA-Haupttagung, Fortbildung, Nutztiere, Pferde, Göttingen, Umwelt, Verbraucherschutz

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im letzten Jahr über 4000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft. Mitglieder der AVA beziehen die NPA kostenlos im Abo und haben noch weitere finanzielle Vergünstigungen.
Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Kurse helfen Arzneimittel einsparen«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Firmenkontakt
Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorefstrasse 5
48612 Horstmar

post@ava1.de
http://www.ava1.de

Pressekontakt
Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfstrasse 5
48612 Horstmar
025517878
post@ava1.de
http://www.ava1.de

Okt 13 2016

Kinderhilfe als Crowdfunding: Übersetzung des bekannten Kinderbuches "Das Sternenkind und der Rabe" ins Arabische

Unterstützer gesucht!

Kinderhilfe als Crowdfunding: Übersetzung des bekannten Kinderbuches "Das Sternenkind und der Rabe" ins Arabische

Das Sternenkind und der Rabe

Deutschland im Jahr 2016. Das Land hat sich verändert und wirkt sogar gespalten. Viele Menschen sind gekommen, haben damit (indirekt) die politische Landschaft deutlich umstrukturiert und zu großen Kontroversen geführt.

Diskussionen, die auch den Autor Andreas Herteux und den Erich von Werner Verlag umtreiben, denn mit dem Zustrom an Menschen erreichen ebenfalls viele Kinder Deutschland.. Da von einem längeren Aufenthalt ausgegangen werden kann, erscheint es geboten, die Zeit zu nutzen, um den jungen Menschen positive Werte zu vermitteln.

An diesem Punkt setzen Autor und Verlag an: Das bereits erschienene Kinder- und Jugendbuch "Das Sternenkind und der Rabe", ein Lehrstück über Liebe und Freundschaft, wird Teil eines Crowdfunding-Projektes, um arabischsprechenden Kindern und Jugendlichen westliche Werte zu vermitteln und so einen präventiven Beitrag zur Entwicklung zu leisten. Am Ende soll unter anderem auch eine arabische Auflage entstehen, die entsprechenden Einrichtungen und Familien kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Das Projekt selbst, kann auf der größten deutschen Crowdfunding-Plattform unterstützt werden: https://www.startnext.com/dassternenkindundderrabe

Firmenkontakt
PR Peter Braun
Peter Braun
Mäkler Ring 5
19053 Schwerin

PRBraunPeter@web.de

Pressekontakt
PR Peter Braun
Peter Braun
Mäkler Ring 5
19053 Schwerin
0385 99654231364-105
PRBraunPeter@web.de
prforsocialprocets.com

Jul 6 2016

48. Druckschriften-Award BERLINER TYPE ausgeschrieben

Am 15. August 2016 ist die Last-Call-Anmeldung möglich.

48. Druckschriften-Award BERLINER TYPE ausgeschrieben

Die Augenhand.

Druckschriften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden seit nunmehr 48 Jahren gesichtet und ggf. mit Gold, Silber oder Bronze prämiert. Die Anmeldefrist für diesen renommierten Wettbewerb endet in diesem Jahr am 15. August.

Der internationale Druckschriften-Award BERLINER TYPE sichtet und dokumentiert den aktuellen Leistungsstand der Druckwerke und Drucksachen in den deutschsprachigen Ländern. Die Einzeldisziplinen, die bei der Realisation einer Drucksache (Magazin, Buch, Zeitschrift, Geschäftsbericht, Plakat…) zusammenwirken werden von der Expertenjury bewertet. Die Prüfung erfolgt in diesen sieben Bereichen: Planung/Konzeption, Text, Grafik/Design/Illustration, Typografie, Fotografie, Reproduktion/Druck und Verarbeitung. Dabei kann das Gremium in jeder der 16 Kategorien Awards in Gold, Silber oder Bronze für die Gesamtleistung als Auszeichnung vergeben. Herausragende Einzelleistungen werden mit Diplomen ausgezeichnet.

Zum Nachwuchspreis "JUNGE TYPE" werden Arbeiten von Studenten, Diplomanden und Berufsanfängern im 1. Jahr zugelassen. Alle nominierten Arbeiten werden in einer repräsentativen Buch-Dokumentation veröffentlicht.

Die Gold-Gewinner erhalten eine von dem chinesischen Künstler Ren Rong gestaltete und signierte Metall-Skulptur als Award-Trophäe. Sie wurde speziell für die BERLINER TYPE entworfen und in limitierter Auflage hergestellt.

Zur Online-Anmeldung: www.berliner-type.de

AwardsUnlimited O.E. Bingel organisiert und veranstaltet Wettbewerbe für Verbände, Branchen, Unternehmen, Institutionen und Stiftungen. Mit der eigens für Kreativ- und Konzeptwettbewerbe entwickelten Award-Plattform AVENTESSE werden Einreichungs- und Jurierungsprozesse kostengünstig begleitet. Referenzwettbewerbe: Deutscher Studienpreis, Deutscher PR-Preis, Deutscher Digital Award, Berliner Type, Corporate Design Award, Junior CDP u.a.

Firmenkontakt
AwardsUnlimited
Odo-Ekke Bingel
Im Tokayer 15A
65760 Eschborn-Niederhöchstadt

oeb@awardsunlimited.eu
awardsunlimited.eu

Pressekontakt
AwardsUnlimited
Odo Bingel
Im Tokayer 15A
65760 Eschborn-Niederhöchstadt
496173608606
oeb@awardsunlimited.eu
awardsunlimited.eu

Jan 31 2016

Neu im Sortiment: Hundedecke „Faro“

Wir haben unser Angebot an Designer-Hundedecken um ein neues Modell erweitert: Die bestickte Hundedecke „Faro“ sorgt für edlen Komfort auf hartem oder kaltem Untergrund.

Neu im Sortiment: Hundedecke "Faro"

Exklusive Hundedecke „Faro“

Neben unseren bewährten Modellen „Turin“, „Meran“ und der kuschligen Decke „Diana“ gibt es jetzt auch die Hundedecke „Faro“ auf www.doggybed-manufaktur.de bzw. www.doggybed.de zu kaufen. Ob braun oder beige: Mit der exklusiven Krönchen-Stickerei in Gold und der abgesetzten Kunstleder-Ecke sieht sie besonders schick aus.

Bezogen ist die Hundedecke „Faro“ mit dem aus der Möbelindustrie bewährten PES, einer Mischung Baumwolle und Elasthan. Die dicke Füllung aus Polsterwatte ist nicht nur bequem, sondern bewahrt den Hund auch vor Kälte sowie harten Untergründen. Als Unterlage schützt „Faro“ dazu Polstermöbel und Autositze vor Schmutz und Hundehaaren; außerdem eignet sie sich als Einlage für die Transportbox, als Ruheplatz für den Terrassenbereich und für unterwegs. Zum Transport lässt „Faro“ sich dabei ganz praktisch und platzsparend zusammenfalten.

Wie bei all unseren Designer-Decken haben wir auch bei „Faro“ auf beste Qualität geachtet: Die Decke wurde in unserem Werk in Lünen/NRW aus zertifizierten Rohstoffen handgefertigt und sorgfältig getestet. „Faro“ passt als Einlage zu unseren Hundebetten Compact, Comfort und Visko Compact Style – einfach die richtige Größe auswählen und wohlfühlen.
www.doggybed.de

Seit 2007 entwickelt, produziert und vertreibt die DoggyBed Hundebetten Manufaktur aus Lünen/NRW orthopädische Hundebetten, Hundematten und Hundekissen. Diese entlasten mit ihrer speziellen Füllung aus viskoelastischem Schaum Knochen, Muskeln und Gelenke: Das sorgt für schmerzfreien Schlaf – auch bei Arthrose, Übergewicht und Hüftgelenk- oder Ellenbogendysplasie.

Alle Artikel werden per Handarbeit in Deutschland und aus zertifizierten Materialien hergestellt, vorab von Tierärzten geprüft und sorgfältig getestet.

Außerdem bietet DoggyBed seit 2008 Hunde-Wasserbetten und seit 2011 auch medizinische Katzenschlafplätze an. Zusätzlich sind Maßanfertigungen in Sondergrößen möglich.

Kontakt
DoggyBed & CatBed
Uwe Holler
Schützenstr. 32-34
44534 Lünen
02306-206743
02306-979311
info@doggybed.de
http://www.doggybed.de

Dez 1 2015

Startschuss für Deutschlands größtes Vereinssportmagazin

Mit KLUBSPORT planen DOSB DEUTSCHER SPORTAUSWEIS und SPORTSFREUND Verlag Deutschlands auflagenstärkstes Sportmagazin / Druckauflage 1 Million / Direktvertrieb an nationale Sportvereine

Startschuss für Deutschlands größtes Vereinssportmagazin

KLUBSPORT vorläufiges Titelblatt

Bochum/Köln, 1. Dezember 2015. Die DSA Deutsche Sportausweis GmbH, eine Initiative des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), und die SPORTSFREUND Verlag GmbH schließen eine strategische Medienpartnerschaft. Inhalt der Zusammenarbeit ist die Publikation des Sportmagazins KLUBSPORT als Sonderausgabe des SPORTSFREUND Magazins. Das zunächst 52 Seiten umfassende Sport-Lifestyle-Magazin richtet sich direkt an Vereinssportler sowie Mitglieder aus Vereinsführung und Ehrenamt in den Sportvereinen. Mit KLUBSPORT planen die Macher das derzeit auflagenstärkste Sportmagazin in Deutschland. Die erste Ausgabe wird im April 2016 mit einer Auflage von einer Million Exemplaren erscheinen und als eigenständiges Magazin in den bis zu 90.000 bundesweit angeschlossenen Sportvereinen des DOSB kostenlos erhältlich sein.

KLUBSPORT legt den thematischen Schwerpunkt auf die Vereinswelt von der Basis bis zum Spitzensport. Überraschende Hintergrundreportagen zu den vielfältigen Sportarten und Interviews mit Sportstars werden durch Servicethemen wie Ehrenamt, Integration und Bildung sowie News aus der ganzen Welt des Sports ergänzt. Titelthema der Pilotausgabe sind die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Eine interaktive Digital Edition für iOS und Android sowie eine eigene Webpräsenz verlängern die Reichweite von KLUBSPORT. Für 2016 sind drei Ausgaben in Planung. Der Titel wird vom DOSB DEUTSCHER SPORTAUSWEIS und der SPORTSFREUND Verlag GmbH gemeinsam vermarktet.

„Wir freuen uns auf das spannende Projekt KLUBSPORT“, so Nico Barbat, Geschäftsführer des SPORTSFREUND Verlags. „Mit dem DOSB DEUTSCHER SPORTAUSWEIS kooperieren wir mit dem stärksten Partner im deutschen Vereinssport. Das Konzept, Deutschlands größtes Sportmagazin herauszugeben, ist bis dato einmalig und ergänzt perfekt unser Stammprodukt als umfassendstes Sportmagazin auf dem Markt.“

„Ein nationales, sportartenübergreifendes Medium, speziell für den Vereinssport in Deutschland – die Idee hat uns schon lange gleichermaßen beschäftigt und begeistert. Daher sind wir stolz, dass es mit dem Magazin KLUBSPORT nun endlich soweit ist“, so Stephan Penz, Geschäftsführer der Deutschen Sportausweis GmbH. Andre Bortz, ebenfalls Geschäftsführer der Deutschen Sportausweis GmbH, fügt hinzu: „Der Komplexität dieser heterogenen Zielgruppe sind wir uns bewusst, daher darf die Leserschaft schon jetzt auf die KLUBSPORT-Erstausgabe gespannt sein. Wir werden die Erfahrungen aus unserer langjährigen Zusammenarbeit mit dem deutschen Vereinssport in einem hohen Maße mit einbringen und in enger Zusammenarbeit mit dem SPORTSFREUND Verlag explizit auf die Interessen, sowie Herausforderungen von Vereinssportler/innen, aber auch von Vereinsführung und Ehrenamt bei der Themenauswahl von KLUBSPORT eingehen.“

Über DOSB DEUTSCHER SPORTAUSWEIS
Der DOSB DEUTSCHER SPORTAUSWEIS ist die offizielle Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), von Landessportbünden und Spitzenverbänden zur Förderung des Vereinssports. Als Mitgliedsausweis des Sportvereins kombiniert der Sportausweis sportorganisatorische Vorteile der Mitgliederverwaltung (Datenbanken, Zugangssysteme, -kontrollen) mit Vorteilen der lokalen Mitgliederbindung (Vorteile bei Sponsoren und Partnern). Gleichzeitig können mit dem Sportausweis Vorteile bei angeschlossenen Sportverbänden für Vereine und Mitglieder wahrgenommen werden (z.B. Einsatz des Sportausweises als Spieler-, Start-, Wettkampfpass). Zudem kann jeder Sportausweisinhaber individuelle Kauf- und Servicevorteile bei nationalen Partnerunternehmen des Deutschen Sportausweises wahrnehmen, so selbst bares Geld sparen und zugleich den Sport fördern, da von jedem Umsatz bei Partnerunternehmen ein Teil zurück in den organisierten Sport fließt.

Über SPORTSFREUND
Der SPORTSFREUND Verlag ist Herausgeber von Premium-Magazinen und Corporate-Publishing-Titeln. SPORTSFREUND, der gleichnamige Referenztitel des Kölner Verlags, ist einzigartig in seiner Themenvielfalt und sportlichen Vitalität. Das Magazin erscheint zehnmal im Jahr bundesweit im Zeitschriftenhandel und im Abonnement sowie zusätzlich mit einer Sonderauflage in 85 deutschen Clubs der Studiokette Fitness First.

Der SPORTSFREUND Verlag ist Herausgeber von Premium-Magazinen und Corporate-Publishing-Titeln. SPORTSFREUND, der gleichnamige Referenztitel des Kölner Verlags, ist einzigartig in seiner Themenvielfalt und sportlichen Vitalität. Das Magazin erscheint zehnmal im Jahr bundesweit im Zeitschriftenhandel und im Abonnement sowie zusätzlich mit einer Sonderauflage in 85 deutschen Clubs der Studiokette Fitness First.

Kontakt
SPORTSFREUND Verlag GmbH
Jochen Heisel
Raderberger Straße 202
50968 Köln
0221 – 960 244 90
jh@sportsfreund-magazin.de
http://sportsfreund-magazin.de

Jul 20 2015

Die kreative Organisation gestalten

Führungsverantwortung wahrnehmen, kreative Mitunternehmer entfesseln, Chancen im globalen Wettbewerb gestalten

Die kreative Organisation gestalten

Papmehl Management Consulting / André Papmehl

Ende Juni ist im Springer-Gabler Verlag die 2. Auflage des Buches ‚Die kreative Organisation‘ von André Papmehl, Zoltan Budai und Peter Gastberger erschienen. Unsere Wirtschaft steht heute vor gewaltigen Umbrüchen: Globalisierung, demographischer Wandel, zunehmender Wettbewerbsdruck und Fachkräftemangel; dies sind nur einige der dringenden Themen, welche innovative Lösungen erfordern.

Die Herausgeber beschreiben Perspektiven und Lösungsansätze für Wirtschaft und Management und vermitteln ebenfalls eine Fülle von Anregungen, wie Führungsverantwortung im 21. Jahrhundert wahrzunehmen ist. Auch damit kreative Mitunternehmer in Organisationen verstärkt entfesselt werden können. Viele ausführliche Praxisbeispiele weisen den Weg zu nachhaltigen und schwer imitierbaren Wettbewerbsvorteilen. So schreibt die Börsen-Zeitung: Die kreative Organisation liest sich leicht, einzelne, in sich abgeschlossene Beiträge ermöglichen ein punktuelles Eintauchen.

Und Dr. Edward de Bono, der Doyen im Thema Kreativität, sagt zu diesem Reader: Wenn Menschen in Unternehmen kreativ werden sollen, bedarf es zwei grundlegender Bedingungen: Sie müssen die notwendigen Instrumente zur Ideengenerierung beherrschen – und sie brauchen eine Unternehmenskultur, in der sie diese Instrumente uneingeschränkt nutzen dürfen. In diesem Buch erhalten Sie einen breiten Überblick, wie moderne Unternehmen solche Kulturen schaffen und pflegen.

Kreative Ideen, ungewöhnliche Mittel und innovative Lösungen müssen in Unternehmen nicht nur erlaubt – sondern ausdrücklich erwünscht sein.

Die Herausgeber:
André Papmehl ist Inhaber des Unternehmens Papmehl Management Consulting, welches auf die Schwerpunkte Interim Management, Personal- und Organisationsberatung spezialisiert ist. Zuvor war er als Personalchef für namhafte Konzerne international tätig. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen zu innovativen Management-Themen.

Zoltan Budai ist selbständiger Berater. Er verfügt über langjährige Praxiserfahrung in den Bereichen Kreativität, Leadership und Veränderungsprozesse und ist zertifiziert für die Kreativitätstechniken nach Dr. Edward de Bono.

Peter Gastberger ist Gründer und CEO von Scalaria the eventresort in Österreich am Wolfgangsee. Dieses besondere Eventhotel wurde aufgrund seiner kreativen Konzeption wiederholt mit Preisen ausgezeichnet.

Papmehl Management Consulting:

Personal- & Organisationsberatung – Mission- Statement – nachhaltige Wettbewerbsvorteile realisieren

Unsere Kunden unterstützen wir in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung mit den Schwerpunkten Strategie, Struktur, Kultur und Lernen. Zielsetzung ist die Realisierung von profitablem und nachhaltigem Wachstum für Ihre Organisation durch motivierte Menschen!

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg…

Kontakt
Papmehl Management Consulting
André Papmehl
Studentenallee 6
70839 Gerlingen
07156-6029539
info@papmehl.com
www.papmehl.com

Jul 13 2015

Biogas: mögliche Gesundheitsgefahren für Mensch und Tier?

Birgt Biogasrestmasse letztendlich nicht doch Gefahren für die Gesundheit von Mensch und Tier? Die aktuelle Ausgabe der NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) Nr. 51, 2015, geht dieser Frage nach.

Biogas: mögliche Gesundheitsgefahren für Mensch und Tier?

Biogas: mögliche Gefahren für die Besundheit?

In einer Pressemeldung vom 29. April 2015 „Keine Verbreitung von Krankheitserregern durch Biogasanlagen“ (C.A.R.M.E.N. e.V.) wird erklärt, dass bei der Einhaltung der Prozessbedingungen nach derzeitigem Kenntnisstand kein Risiko von Biogasanlagen für die Weiterverbreitung von Krankheitserregern bestehe. Vielmehr seien Biogasanlagen ein Beitrag zur Verringerung ggf. vorhandener Krankheitserreger.

Wie man aus der internationalen wissenschaftlichen Literatur der letzten Jahre entnehmen kann, bestehen durchaus starke Bedenken, dass Krankheitserreger durch die Biogasherstellung und der anschließenden Ausbringung der Biogasrestmasse auf Äcker und Wiesen verbreitet werden können. Auch ein Gentransfer, also ein Austausch von Informationen der Bakterien untereinander, während des Gärprozesses ist nicht auszuschließen. Zu den veröffentlichten Ergebnissen der Botulismus-Studie der Tiermedizinischen Hochschule in Hannover vom Herbst 2014, die in der Pressemeldung zitiert wird (Ergebnis ganz kurz gefasst: „Es gibt keinen chronischen Botulismus“), liegt eine wissenschaftlich begründete Stellungnahme vor, die in der NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) Nr. 49, S. 36-38, veröffentlicht wurde. Die dort veröffentlichten Untersuchungen lassen keinesfalls eine Verallgemeinerung der Studienergebnisse zu. Leider werden solche wichtigen Ergebnisse und daraus resultierende Fragestellungen einfach übergangen und ignoriert. Warum scheut sich die Biogasindustrie, auch kritische und vor allem nachdenklich machende Untersuchungen zu veröffentlichen? Hat man etwas zu verbergen?

Dr. Köhler, Wissenschaftler aus Potsdam, hat z.B. in einem Fachgespräch bereits im Oktober 2011 darauf hingewiesen, dass in den Gärresten einer Biogasanlage in drei von vier Proben Clostridium botulinum nachgewiesen worden war und entsprechende Vorkehrungen zur Verminderung der Ausbreitung von Krankheitskeimen getroffen werden müssen. Auch von dieser Untersuchung ist nichts zu lesen. Man ignoriert wichtige Forschungsergebnisse, die eben „nicht ins rosarote Weltbild“ passen.

Im Gärrestbehälter der Biogasanlagen herrschen teilweise unbekannte oder nicht beherrschbare Bedingungen, die einen wesentlichen Einfluss auf das Mikrobiom haben. Halten sich die Bakterien an die schön geredeten Vorstellungen der Biogasindustrie? Können sich „GAU-Bakterien“ entwickeln? Können Dauerformen (Sporen) den Prozess überdauern und nach Aufnahme über die Nahrung zu gesundheitlichen Problemen bei Mensch und Tier führen? Die vielen offenen Fragen sind nicht von der Hand zu weisen.

Was geschieht, wenn Menschen direkt oder indirekt von Gemüsen und Früchten essen, deren Felder mit Biogasrestmasse gedüngt wurden und es dort zu Kontaminationen krankmachender Bakterien kommen könnte? Hat man aber überhaupt mögliche Risiken durch die Biogasrestmassedüngung bedacht? Es wird Zeit, darüber nachzudenken und durch Forschungen Klarheit zu schaffen. Wir sagen nicht, dass aus jeder Biogasanlage Krankheitskeime kommen und dadurch Gesundheitsrisiken grundsätzlich für Mensch und Tier bestehen. Biogasrestmasse birgt aber mögliche Risiken, wie wissenschaftliche Veröffentlichungen der letzten Jahre immer wieder belegen, die wir kennen müssen, um selbige zu beherrschen. Da die Biogasgewinnung einen erheblichen Einfluss auf die Landwirtschaft und die tierische und menschliche Gesundheit hat, fordert die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) eine vorurteilsfreie Zusammenarbeit aller betroffenen Wissenschaftler, um Restrisiken zum Wohle der menschlichen und der tierischen Gesundheit zu beherrschen, so Fachtierarzt und Agrarwissenschaftler Ernst-Günther Hellwig , Gründer und Leiter der Akademie. Bis die wichtigen Fragen und Thesen nicht wissenschaftlich eindeutig und reproduzierbar bearbeitet sind, sollte keine Biogasrestmasse auf Äcker und Wiesen aufgebracht werden, die für die Produktion von Tierfutter, bzw. Produkte für die Humanernährung vorgesehen sind.

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im Jahr 2014 insgesamt über 5000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.

Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von über 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft.

Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten.«

Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Ernst-Günther Hellwig, Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt

Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) EG Hellwig

Dorfstraße 5 – D 48612 Horstmar-Leer

fon: +49-(0)2551- 7878 fax: +49-(0)2551-83 43 00

info@ava1.de www.ava1.de

Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

"Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten."

Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Kontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
EG Hellwig
Dorfstr. 5
48612 Horstmar-Leer
02551-7878
post@ava1.de
www.ava1.de

Jul 13 2015

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) Nr. 51 2015 mit Auflage von 5.000 neu erschienen

Die aktuelle Ausgabe Nr. 51, 2015, der NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) ist erschienen und wird an die fast 3.000 Abonnenten zurzeit ausgeliefert.

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA)  Nr. 51 2015 mit Auflage von 5.000 neu erschienen

Das Titelblatt der neuen NPA Nr. 51, 2015

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) Nr. 51 2015 mit Auflage von 5.000 neu erschienen

Die aktuelle Ausgabe Nr. 51, 2015, der NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) ist erschienen und wird an die fast 3.000 Abonnenten zurzeit ausgeliefert. In der aktuellen Ausgabe wird u.a. in mehreren Beiträgen auf die ungeklärten Fragen der möglichen gesundheitlichen Gefährdung durch die Biogasrestmasse für die Tierproduktion hingewiesen. Bis diese wichtigen Fragen nicht eindeutig und reproduzierbar bewiesen sind, sollte keine Biogasrestmasse auf Äcker und Wiesen aufgebracht werden, die für die Produktion von Tierfutter vorgesehen sind. Eventuelle „negative“ Kontaminationen könnten Ursache einer Verschlechterung der Tiergesundheit zur Folge haben (Prof. Monika Krüger, Prof. Helge Böhnel u.a.). Über solche möglichen Gefährdungen wurde bereits in den letzten Jahren diskutiert, aber letztendlich konnten keine zufriedenstellenden Untersuchungen die möglichen Gefahren durch Biogasrestmasse entkräftigen. Spekulieren ließe sich, ob die Biogasrestmasse, die auf z.B. Gemüsefeldern aufgebracht werden, nicht hier auch Restrisiken für die Humangesundheit darstellen. Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) fordert weitere intensive Forschungen, um hier jedes Restrisiko ausschließen zu können.

Dr. Rademacher aus München gibt in der aktuellen NPA-Ausgabe eine Komplettübersicht zur Igluhaltung der Kälber. Eine solche gesamtheitliche Betrachtung inklusive der gesundheitlichen und Tierwohlbeachtung wurde bisher noch nicht veröffentlicht. Dieser Beitrag ist ein Muss für jeden Tierarzt, Landwirt und Berater. Weniger Arzneimittel einsetzen durch optimiert Haltung, Tierwohl und Tierbetreuung ist der „rote Faden“ dieses Beitrages vom Kälberspezialisten Günter Rademacher.

Die Intensivhaltungen von Schweinen stehen in der öffentlichen Kritik, meist jedoch wissenschaftlich unbegründet und mehr als „Gefühl“ , was man als Anthropomorphismus bezeichnet, also wie würde ich, als Mensch, fühlen und empfinden, wenn ich, mit meinem Intellekt, als Tier in dieser Haltung leben müsste. Eine Betrachtungsweise, die fern ab jeder Realität ist. Prof. Steffen Hoy definiert in seinem Artikel Managementtools, um die Nutzungsdauer von Sauen tiergerecht lange aufrecht zu erhalten.

„Bauer Willi“ (bekannt auch durch Jauchs Sonntagabend-Talkshow) will in seinem Beitrag mehr die Konsumenten und Verbraucher ansprechen, ob den die so genannte Massentierhaltung „organisierte Tierquälerei“ sei. Seiner Argumentation können wir uns voll anschließen.
Der Jurist Dr. Burkhard Oexmann setzt sich mit Haftungsfragen des Tierarztes bei eigenen Körper- und Sachschäden im Rahmen seiner Berufsausübung auseinander. Diese Thematik ist heutzutage wichtiger denn je, und jeder Veterinärmediziner sollte darüber informiert sein.
AVA-Fortbildungsveranstaltungen für den Herbst sind im Mittelteil der Fachzeitschrift NPA veröffentlicht. Hier stehen Praktikabilität, Tiergesundheit, Tierwohl, Arzneimittelreduktion und letztendlich Verbraucherschutz im Vordergrund. AVA-Fortbildungen helfen Arzneimittel einsparen, so Gründer und Leiter der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) Ernst-Günther Hellwig , selbst Fachtierarzt und Agrarwissenschaftler aus dem münsterländischen Horstmar-Leer, dem Sitz der Akademie.

Weitere Beiträge beschäftigen sich mit der Mykotoxinproblematik (Prof. Dr. Schnurrbusch), der Salmonellenkontrolle (M.sc. Fleur Aaasee) in der Schweineproduktion und ob Mastitismilch an Kälber vertränkt werden sollte (Dr. Wilfried Wolter).

Erneut „spannende“ Themen, die jeden Tierarzt der Nutztierpraxis interessieren und von hoher Aktualität sind. Gerne kann ein Probeexemplar, bzw. Abo in der Geschäftsstelle der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) angefordert werden.

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im Jahr 2014 insgesamt über 5000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von über 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft.

Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten.«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Kontakt
Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)
EG Hellwig
Dorfstrasse 5
48612 HORSTMAR
025517878
post@ava1.de
http//:www.ava1.de

Apr 27 2015

Druckschriften-Award BERLINER TYPE verlängert Anmeldefrist bis zum 12. Mai 2015

Jetzt noch beim diesjährigen Kreativwettbewerb einreichen.

Druckschriften-Award BERLINER TYPE verlängert Anmeldefrist bis zum 12. Mai 2015

Die Gewinner erhalten die Stahlskulptur

Der internationale Druckschriften-Award BERLINER TYPE ( www.berlinertype.eu ) dokumentiert den aktuellen Leistungsstand der Drucksachen in den deutschsprachigen Ländern. Alle Kerndisziplinen, die bei der Realisation einer Drucksache (Prospekt, Magazin, Buch, Zeitschrift, Geschäftsbericht, Plakat, Display…) zusammenwirken werden von der Jury bewertet. Dabei kann das Expertengremium in jeder der 16 Kategorien Awards in Gold, Silber oder Bronze für die Gesamtleistung als Auszeichnung vergeben. Zusätzlich werden herausragende Einzelleistungen mit Diplomen prämiert.

Die Gold-Gewinner erhalten eine von dem chinesischen Künstler Ren Rong gestaltete und signierte Metall-Skulptur als Award-Trophäe. Sie wurde speziell für die BERLINER TYPE entworfen und in limitierter Auflage hergestellt. Für alle nominierten Arbeiten ist eine repräsentative Buch-Dokumentation geplant.

Seit nunmehr 47 Jahren werden brillante Druckschriften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet und dokumentiert. Der Link zur Online-Registrierung: http://www.berliner-type.de/102.html

AwardsUnlimited O.E. Bingel organisiert und veranstaltet Wettbewerbe für Verbände, Branchen, Unternehmen, Institutionen und Stiftungen. Mit der eigens für Kreativ- und Konzeptwettbewerbe entwickelten Award-Plattform werden Einreichungs- und Jurierungsprozesse kostengünstig begleitet. Referenzwettbewerbe: Deutscher Studienpreis, Deutscher PR-Preis, Deutscher Digital Award, Berliner Type, Corporate Design Award, Junior CDP u.a www.awardsunlimited.eu; www.onlinecontestmanager.de

Kontakt
AwardsUnlimited
Odo Bingel
Im Tokayer 15
65760 Eschborn
06173608606
type@awardsunlimited.eu
www.berliner-type.de