Posts Tagged Auszeichnung

Apr 11 2017

QCT, E.SUN Bank und Microsoft erhalten Auszeichnung vom Asset Magazin

QCT, E.SUN Bank und Microsoft erhalten Auszeichnung vom Asset Magazin

Jeff Ke(links) von E.SUN Bank und Samuel Tsai(rechts) von QCT mit dem „Triple A Digital Awards 2016″ (Bildquelle: © QCT)

Düsseldorf/Taipeh, 11. April 2017 – QCT (Quanta Cloud Technology), weltweiter Anbieter von Hardware, Software und Services rund um das Thema Cloud Computing, hat gemeinsam mit seinem Kunden E.SUN Bank und seinem Partner Microsoft, die Auszeichnung „The Most Innovative Cloud Based Project – Cloud Computing Development Program“ des Asset Magazins gewonnen. Die Publikation hat den Preis im Rahmen ihres „Triple A Digital Awards 2016“ am 15. März 2017 verliehen. Über dreißig Finanzinstitute und Finanzunternehmen hatten sich um den Preis beworben. QCT, E.SUN Bank und Microsoft waren die einzigen Unternehmen aus Taiwan, die sich am Ende durchgesetzt haben und gemeinsam für Ihr Projekt ausgezeichnet wurden.

QCT, E.SUN Bank und Microsoft wurden aufgrund ihrer gemeinsam durchgeführten Implementierung eines Cloud Computing Entwicklungsprogramms für die E.SUN Bank mit dem Triple A Digital Award 2016 des Asset Magazins ausgezeichnet. Laut der Publikation gab die besonders erfolgreiche Umsetzung des Projekts den Ausschlag. Die Partner hatten das Programm innerhalb von fünf Monaten eingeführt und damit die Beschaffungskosten der Bank um 47% reduziert sowie eine um 83% gesteigerte Effizienz des Personaleinsatzes realisiert.

„Die meisten Geschäftskunden stoßen bei der Einführung von cloudbasierten IT-Umgebungen immer wieder auf verschiedene Probleme, wie die komplexe Einführung und Betreuung der Lösungen, die Sicherheit oder die Berücksichtigung der langfristigen Betriebskosten. QCT strebt danach, sehr zuverlässige und innovative konvergente Lösungen anzubieten“, erklärt Mike Yang, Präsident von QCT. „In Anbetracht der sehr strengen Anforderungen an weltweit agierende Finanzunternehmen, konzentriert sich das Team von QCT darauf, seine Kunden aus dem Finanzbereich bei der Planung und Nutzung einer durchgängigen, effizienten und innovativen Lösung zu unterstützen, die die Einführung der Cloud beschleunigen, die operativen Kosten reduzieren und die Effizienz des gesamten Geschäftsbetriebs verbessern kann. Diese Vorteile ermöglichen es unseren Kunden aus dem Finanzsektor das Vertrauen ihrer Endkunden dadurch zu erlangen, dass sie ihnen bessere und schnellere Dienstleistungen anbieten.“

Wan-Li Hsieh, CIO der E.SUN Bank, ergänzt: „Es ist eine Ehre für uns, diese Auszeichnung gemeinsam mit QCT und Microsoft entgegenzunehmen. Cloud Services sind ein wichtiger Technologie-Trend. Ihr Wert liegt in der Verbesserung der Effizienz bei der Entwicklung von IT-Dienstleistungen sowie beim Management und der Nutzung von IT-Ressourcen. Banken legen sehr großen Wert auf den Schutz und die Sicherheit persönlicher Daten. Durch die Einführung und Nutzung privater Cloud-Lösungen können Banken effektiv eine ganze Reihe cloudbasierter IT-Dienstleistungen und Funktionalitäten entwickeln, neue Finanzdienstleistungen in Echtzeit einführen, die Informationssicherheit erhöhen und einen Mehrwert für die Endkunden schaffen.

Die konvergierte IT-Lösung von QCT integriert Rechen-, Speicher- und Netzwerkleistungen und bietet Microsoft Hyper-V, System Center und Microsoft PaaS als Entwicklungs- und Bereitstellungsumgebung. Die von QCT angebotene Komplettlösung vereinfacht Einführung und Management von Cloud-Lösungen erheblich. Die genannten Features sind zu einem wichtigen Entscheidungsfaktor für zukünftige geschäftliche Operationen geworden. Alle .Net-Entwickler und digitale Finanzteams wollen schnell anpassbare Lösungen, um sofort Dienstleistungen bereitstellen zu können. Der Einsatz von Microsoft PaaS würde die Entwicklungsfähigkeit und die Servicequalität weiter verbessern. Zum Beispiel ist es während Stoßzeiten notwendig IT-Ressourcen auszuweiten, um eine ausgewogene Lastenverteilung zu erreichen. Zudem müssen die Teams komplexe Set-up Bestimmungen erfüllen, was sie daran hindern könnte die Erweiterung rechtzeitig umzusetzen. Darüber hinaus müssen die Vorgaben für virtuelle Maschinen konsistent umgesetzt werden, was auch zu Mängeln in der Flexibilität führt. Im Vergleich dazu nutzt Microsofts PaaS die konvergierte Infrastruktur von QCT, kann aktiv Ressourcen verändern und binnen eines Tages die horizontale Erweiterung abschließen. Dies erhöht die Effizienz des Managements erheblich.

QCT rüstet die weltweit führenden Cloud Service Anbieter, Telekommunikationsanbieter und Unternehmen mit Public, Hybrid sowie Private Clouds aus und wird auch in Zukunft mit Banken in Taiwan sowie weltweit zusammenarbeiten. Die hochqualifizierten Teams von QCT unterstützen Kunden dabei, ihre Geschäfte zu erweitern sowie ihr Management effizienter zu machen, einen nachhaltigen Kostenvorteil zu erzielen und die Führung im Bereich technologischer Innovationen und digitaler Finanzdienstleistungen im Bankensektor zu sichern.

Über Quanta Cloud Technology (QCT)
Quanta Cloud Technology („QCT“) ist ein globaler Hardware Anbieter für Rechenzentren. Das Unternehmen hat von Beginn an maßgeblich mit zur Verbreitung und Standardisierung der Hyperscale Datencenter Technology beigetragen. Die Produktpalette besteht aus Computing Servern, Storage Servern, Netzwerk Switches, Rack-Systemen und kompletten Cloud Lösungen, die alle samt Skalierbarkeit, Effizienz, Zuverlässigkeit, und einfache Bedienbarkeit im Design beinhalten. Sämtliche Produkte sind auf flexible Auslastungen hin konzeptioniert.
QCT bietet Anwendern das volle Spektrum von Hardware Peripherie und Dienstleistungen für moderne Rechenzentrums Technologie, angefangen von der Entwicklung und dem Zusammenbau von Rack-Systemen, bis hin zur Optimierung von Einheiten oder kompletten Server Banken. Das alles gibt es weltweit lieferbar und quasi alles unter einem Dach.
QCT ist ein Tochterunternehmen der Quanta Computer Inc., einem Fortune Global 500 Technologie Konstruktions- und Produktionsunternehmen. http://www.qct.io/index_de.html

Firmenkontakt
QCT – Quanta Cloud Technology
Diana-Maria Brose
Hamborner Straße 55
40472 Düsseldorf
+49 (0)2405-4083-1164
diana-maria.brose@qct.io
http://www.qct.io/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Str. 14
85748 Garching bei München
(0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de/

Apr 11 2017

KINDER | KOCHEN von IN FORM ausgezeichnet

Verein darf Logo „Wir sind IN FORM“ bis Mitte 2020 nutzen – Verlängerung möglich

KINDER | KOCHEN von IN FORM ausgezeichnet

KINDER | KOCHEN ist von IN FORM, Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung, ausgezeichnet worden. Für sein Engagement hat der Verein die Auszeichnung „Wir sind IN FORM“ verliehen bekommen. Von der Initiative ausgezeichnet werden im Namen der Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft sowie für Gesundheit „Projekte und Maßnahmen, die sich in den Themenfeldern Ernährung und Bewegung besonders engagieren, und damit die Ziele von IN FORM in vorbildlicher Weise unterstützen“, wie es in einer Broschüre heißt. Damit hat KINDER | KOCHEN bis Mitte 2020 das Recht, das Logo „Wir sind IN FORM“ zu nutzen. Eine Verlängerung ist möglich.
„Wir fühlen uns sehr geehrt und in unserem Engagement bestärkt“, erklärt Detlef Untermann, Vorsitzender des Vereins. Die Auszeichnung gebühre in erster Linie den Kochpaten, die die Arbeit vor Ort leisteten.
KINDER | KOCHEN vermittelt – analog zum Verein der Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI), der in Berlin über 2.000 Lesepaten im Einsatz hat – Kochpaten an Grundschulen. Dort sollen dann an Projekttagen mit Kochkursen für die sechsten Klassen die Kinder für Tischkultur und einen respekt- wie verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln sowie eine ausgewogene Ernährung sensibilisiert werden.
Das vier- bis fünfstündige KINDER | KOCHEN gliedert sich in vier Themenkomplexe: Der perfekt gedeckte Tisch, Lebensmittelkunde, gemeinsames Kochen und gemeinsames Essen. Zunächst gibt es eine kurze Einführung über Tischsitten in der Vergangenheit und Gegenwart, anschließend wird gemeinsam ein Tisch formvollendet gedeckt. Dabei wird dann auch erläutert, wie man „richtig“ isst. Nach einem Überblick über die Grundnahrungsmittel und der Erläuterung ihrer Bedeutung geht es in einem computerbasierten Kühlschrankspiel darum, Lebensmittel richtig im Kühlschrank unterzubringen.
Bei dem gemeinsamen Kochen und Essen steht ein vegetarisches Drei-Gang-Menü auf dem Programm. So gab es schon mal als Vorspeise in Form eines Grußes aus der Küche (Amuse Gueule bzw. Bouche) Mango-Chili-Salat auf Mozzarella mit Basilikum. Der Hauptgang bestand aus Ratatouille mit Penne. Den krönenden Abschluss bildete eine Quarkspeise mit frischem Obst, Schokoladenraspeln und Keksbruch. Das Menü wird dann auch gemeinsam gegessen.
Interessenten, die sich im Rahmen von KINDER | KOCHEN engagieren wollen, steht Untermann gerne für weitere Informationen und Gespräche per Telefon (030.84312129) oder E-Mail (kontakt@kinder-kochen.org) zur Verfügung.
KINDER | KOCHEN wird unterstützt von METRO Cash & Carry Deutschland, der GASAG, dem Verlag Tre Torri, butterfly communications | und Opas Blog.

KINDER | KOCHEN vermittelt Kochpaten an Grundschulen. Dort sollen dann an Projekttagen mit Kochkursen für die sechsten Klassen die Kinder für Tischkultur und einen respekt- wie verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln sowie eine ausgewogene Ernährung sensibilisiert werden.

Kontakt
KINDER | KOCHEN
Detlef Untermann
c/o butterfly communications, Baseler Straße 95
12205 Berlin
030.84312129
030.84312128
kontakt@kinder-kochen.org
http://www.kinder-kochen.org

Apr 10 2017

Dietmar Müller-Elmau erhält Brillat Savarin-Plakette

Dietmar Müller-Elmau wird von der FBMA-Stiftung mit einer der bedeutendsten Auszeichnungen des Gastgewerbes für seine Verdienste um Gastlichkeit und Tafelkultur geehrt.

Dietmar Müller-Elmau erhält Brillat Savarin-Plakette

FBMA-Stiftung zeichnet Dietmar Müller-Elmau mit der 62. Brillat Savarin-Plakette aus. (Bildquelle: FBMA-Stiftung)

Dietmar Müller-Elmau ist der Preisträger der 62. Brillat Savarin-Plakette. Der Eigentümer und Betreiber von Schloss Elmau erhielt die traditionsreiche Plakette, die zu den höchsten Auszeichnungen im Gastgewerbe gehört, während eines feierlichen Festaktes auf Schloss Elmau am 7. April 2017. Mit diesem Preis ehrt die gemeinnützige Stiftung der Food & Beverage Management Association (FBMA) „einen Visionär und Schrittmacher, für den Kultur der einzige Grund ist, überhaupt ein Hotel zu betreiben“, wie Stiftungsratsvorsitzender Michael Bläser ausführte. Der Schöpfer der Verbindung aus Cultural Hideaway und Luxury Spa sei ein Kosmopolit, Feingeist und Freigeist zugleich.

Dietmar Müller-Elmau (62) hatte das sich im Familienbesitz befindliche Schloss Elmau 1997 übernommen und neu ausgerichtet, nachdem er zuvor seine Software Firma Fidelio zu einem Weltunternehmen aufgebaut hatte. 2007 wurde das durch einen Großbrand zerstörte Elmau in neuer Großzügigkeit wiedereröffnet und 2015 um ein Luxus Spa Retreat erweitert. Im selben Jahr fand hier der G7-Gipfel mit Staats- und Regierungschefs statt darunter US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel. 2016 feierte Dietmar Müller-Elmau das 100-jährige Bestehen von Schloss Elmau und 2017 sein 20-jähriges Jubiläum als Hausherr und Schöpfer eines künstlerischen Treffpunkts und Erholungsortes von Weltgeltung. Mit seiner neuen Würde als 62. Plakettenträger reiht sich Dietmar Müller-Elmau in die lange Liste der herausragenden Branchenpersönlichkeit ein, die die Elite und das „Who is Who“ des deutschen Gastgewerbes darstellen. Von den früheren Plakettenträgern nahmen Albert Darboven (J.J. Darboven Kaffeerösterei), Dr. Claus Stauder (Privatbrauerei Jacob Stauder), Heiner Finkbeiner (Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn), Roland Burtsche (Colombi Hotel Freiburg), Dr. Hubertine Underberg-Ruder (Underberg) und Innegrit Volkhardt (Hotel Bayerischer Hof München) an der Auszeichnung teil.

Die Laudatio hielt Hermann Bareiss, von Dietmar Müller-Elmau als unerreichbares Ideal und unübertroffener Gastgeber bezeichnet. In seiner sehr persönlich gehaltenen Laudatio charakterisiert Bareiss den Preisträger als einen Querdenker mit hohen Ansprüchen auch an sich selbst, der mit Sieben-Meilen-Stiefeln das traditionsreiche Schloss Elmau inhaltlich und architektonisch neu aufstellte: „Elmau ist heute ein Begriff, eine Identität von einer quantitativ wie qualitativ einmaligen Unverwechselbarkeit“. Als „coup de thetre“ schildert Bareiss das Erlebnis und zitierte den Preisträger mit den Worten: „Ich würde keine Pfennig in ein Hotel investieren, wenn es nicht als Bühne der Inspiration dienen könnte“. Diese Aussage, so Bareiss, beschreibe Dietmar Müller-Elmau als Mann der Kunst, als selbstbewussten Unternehmer und vorbildlichen Gastgeber im Sinne Brillat Savarins.

Mehr zum Namensgeber der Plakette erfuhren die Festgäste von Ralf Frenzel. Der Wiesbadener Verleger, in dessen Tre Torri Verlag das Weinmagazin FINE sowie hochwertige Koch- und Weinbücher erscheinen, stellte die Ansichten Brillat Savarins in einen aktuellen Kontext. Er forderte Köche mit Mut und Rückgrat, mehr Solidarität unter den Gastronomen und Hoteliers sowie eine schlagkräftige Lobby. Wünschenswert seien, so Frenzel, mehr staatliche Förderung und ein Manifest der deutschen Küche.

In seinen Dankesworten erwies Dietmar Müller-Elmau Heiner Finkbeiner von der Traube Tonbach und Hermann Bareiss vom Hotel Bareiss seine Referenz. Beide waren Kunden der ersten Stunde seiner bahnbrechenden IT-Lösungen: „Ohne diese beiden Hoteliers würde ich heute hier nicht stehen“. Ihre Hotels bezeichnete er zusammen mit dem Bayerischen Hof von Innegrit Volkhardt als Ikonen deutscher Hotellerie. Von Hermann Bareiss habe er gelernt, was Gäste im Urlaub vor allem eines wollen, ihre Freiheit. Den gebannt lauschenden Festgästen schilderte der charismatische Preisträger Begegnungen mit prominenten Gästen und die doppelte Herausforderung des Ausnahmejahres 2015, als das Retreat erbaut und der G7-Gipfel vorbereitet wurde. Viel war von Freiheit und Inspiration die Rede, von der Vielfalt der Möglichkeiten, die die internationalen Gäste in der vielseitigen Gastronomie, dem luxuriösen Spa und dem exquisiten Kulturprogramm finden und nach freier Wahl nutzen können. Für sich selbst hat Müller-Elmau eine Rolle definiert, in der er immer wieder Neues anstößt, bis ins Detail perfektioniert und sich dann zurückzieht. Operative Verantwortung delegiert der erfahrene Unternehmer an kompetente Mitarbeiter und Experten. Eine neue Herausforderung wartet schon auf ihn: sein erstes Hotelprojekt in Berlin.

Charmant und geistreich führte Anouschka Horn, das vertraute Gesicht des „Rundschau Magazins“ im Bayerischen Rundfunk, durch die Preisverleihung. Das musikalische Rahmenprogramm gestaltete der Jazzpianist Chris Adams mit eigenen Werken.

Die FBMA ist der Fachverband für Führungskräfte aus der Hotellerie und Gastronomie, der 1993 die als gemeinnützig anerkannte Stiftung ins Leben rief. Zu den Aufgaben der FBMA-Stiftung gehören Projekte aus den Bereichen Bildung, Kultur und Umweltschutz sowie die Verleihung der Brillat Savarin-Plakette.

Firmenkontakt
FBMA-Stiftung
Michael Bläser
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
0172 – 994 11 28
michael.blaeser@herzogspark.de
http://www.brillat-savarin-plakette.de

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Apr 6 2017

Lammsbräu erhält den Deutschen CSR-Preis in der Kategorie „Biodiversität“

Lammsbräu erhält den Deutschen CSR-Preis in der Kategorie "Biodiversität"

Freude: Lammsbräu-Vertreterinnen Silvia Ohms und Susanne Horn mit Marion Hammerl (Jury-Vorsitzende) (Bildquelle: @Deutsches CSR-Forum)

Neumarkt, 06. April 2017 – Der Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu wurde jetzt mit dem Deutschen CSR-Preis 2017 in der Kategorie „Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt“ ausgezeichnet. Der Deutsche CSR-Preis ist eine der wichtigsten Auszeichnungen für Nachhaltigkeits- und CSR-Engagement in Deutschland und wurde in acht Kategorien verliehen.

Die Neumarkter Lammsbräu überzeugte die Jury mit einer Vielzahl sich ergänzender Aktivitäten für den Artenschutz, deren konsequenter Verankerung im betrieblichen Management und dem steten Streben, noch mehr zu erreichen.

„Die Förderung der Biodiversität ist bei Lammsbräu seit langem ein wichtiges Thema. Viele unserer Projekte pflegen wir seit Jahren, so dass sie für uns und die beteiligten Landwirte, Lieferanten und sonstigen Partner einfach dazugehören. Umso mehr freuen wir uns jetzt über diese Auszeichnung: Sie bestärkt uns auf unserem Weg, erhöht die Strahlkraft unseres Engagements für die Umwelt und regt damit hoffentlich auch andere Unternehmen an, in ihrem Umfeld für mehr Biodiversität zu sorgen. Denn wirklicher Naturschutz gelingt am besten gemeinsam“, kommentiert Susanne Horn, die Generalbevollmächtigte der Neumarkter Lammsbräu, den Preis.

Die Motivation von Lammsbräu ist einfach erklärt: Oberste Maxime des Bio-Pioniers ist es, im Einklang mit der Natur nur die besten Getränke auf nachhaltige Art und Weise herzustellen. Dazu gehört, dass Lammsbräu schon seit mehr als zwei Jahrzehnten ausschließlich auf Bio-Zutaten setzt und sich auch über die Unternehmensgrenzen hinaus konsequent für den Erhalt der Ökosysteme und ihrer Vielfalt einsetzt. Beispielsweise unterstützen die Oberpfälzer im Rahmen ihrer Erzeugergemeinschaft EZÖB die regionalen Landwirte bei der Umstellung auf den komplett agrochemiefreien Bio-Landbau sowie der Umsetzung von Artenschutzmaßnahmen, da ein verantwortungsvoller Rohstoffanbau innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette den größten Einfluss auf den Erhalt der Biodiversität hat. Eigens durchgeführte Schulungen helfen dabei, dass Mitarbeiter und externe Partner auch in Sachen Artenschutz immer auf dem neuesten Stand sind. Zudem verpflichtet Lammsbräu seine Zulieferer konsequent auf einen den Umweltschutz befördernden „Code of Conduct“, dessen Einhaltung zusammen mit der konkreten Umsetzung von Aktivitäten im Bereich der biologischen Vielfalt in Vor-Ort-Audits überprüft wird. Und auch von Lammsbräu unterstützte Forschungsprojekte wie „Firmen fördern Vielfalt“ oder die Förderung der ökologischen Saatgutzüchtung tragen dazu bei, neue Erkenntnisse zu erlangen und dem dramatischen Verlust der Biodiversität effektive Maßnahmen entgegen zu setzen.

Die Pressemitteilung der Veranstalter zu allen Preisträgern finden Sie unter http://www.csrforum.eu/F7/presse/2017-04-04-Pri-DCP-Sieger.pdf

Über die Neumarkter Lammsbräu:
Neumarkter Lammsbräu – das ist der Inbegriff für feine ökologische Biere und Bio-Erfrischungsgetränke. Schon vor 30 Jahren stellte Dr. Franz Ehrnsperger, Inhaber der Traditionsbrauerei, die Weichen für ein durchgängig nachhaltiges Unternehmenskonzept, das seinesgleichen sucht. Die Neumarkter Lammsbräu ist die erste Brauerei, die ihr gesamtes Sortiment auf 100% Bio umgestellt hat. Die Rohstoffe stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau aus der Region. Rund um Neumarkt in der Oberpfalz werden dadurch über 4.000 ha ökologisch bewirtschaftet. Für die Genießer eines Lammsbräu-Getränkes bedeutet das: Voller Geschmack, reinster Genuss und die Gewissheit, mit jedem Schluck einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Mehr über die Bio-Getränke-Pioniere erfahren Sie unter www.lammsbraeu.de

Firmenkontakt
Neumarkter Lammsbräu Gebrüder Ehrnsperger KG
Kathrin Englmann-Moosburger
Amberger Straße 1
92318 Neumarkt i.d.OPf.
09181 404-0
k.moosburger@lammsbraeu.de
http://www.lammsbraeu.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Dr. Daniel Haussmann
Höchlstr. 2
81675 München
089 992496-54
haussmann@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de/

Apr 6 2017

Tichawa Vision mit Gold ausgezeichnet

Vision Systems Design 2017 Innovators Award: Spezialist für hochpräzise CIS-Sensoren erhält renommierten Preis für VDCIS-Industriescanner

Tichawa Vision mit Gold ausgezeichnet

Dr. N. Tichawa (m), GF Tichawa Vision, Gewinner Vision Systems Design 2017 Innovators Award

Friedberg / Chicago, 5. April 2017. Tichawa Vision hat bei der diesjährigen Verleihung des Vision Systems Design Innovators Award die Auszeichnung „Gold“ für den neuen VDCIS-Industriescanner gewonnen. Der VDCIS, ein hochpräziser CIS (Contact Image Sensor) für die industrielle Qualitätskontrolle, hat die Jury durch seine herausragenden Eigenschaften und hohe Innovationskraft überzeugt. Dr. Nikolaus Tichawa, Geschäftsführer von Tichawa Vision nahm den Award im Rahmen der Automate 2017, der größten Fachmesse für Automatisierungstechnik in Nordamerika, persönlich entgegen.

VDCIS überzeugt durch herausragende Eigenschaften
Tichawa Vision erhält den renommierten Preis für sein jüngstes Produkt, den VDCIS-Industriescanner: DER VDCIS ist speziell für die Oberflächeninspektion von Lebensmittel- und Blisterverpackungen sowie Erzeugnissen aus Glas, Holz, Metall, Plastik und Keramik konzipiert. Das Besondere: Der VDCIS steigert den Arbeitsabstand vom Prüfling zum Sensorfenster von bisher 10 Millimeter auf jetzt 60 bis 80 Millimeter. Gleichzeitig erhöht sich die Tiefenschärfe von bisher rund 1 Millimeter auf 15 Millimeter „Damit ist der CIS-Sensor in der Lage, tiefer zu blicken“, erklärt Dr. Nikolaus Tichawa. „Er kann beispielsweise prüfen, ob Tabletten in Verpackungen fehlen oder den Aufdruck auf Dosen, Flaschen, zylindrischen Formen und anderen gekrümmten Flächen inspizieren.“

Durch seine schlanke und sehr kompakte Bauweise können Unternehmen den VDCIS ohne großen Installationsaufwand schnell und einfach in ihre Fertigungsmaschinen einbauen. Der Sensor ist optional mit einer Lesebreite von 300 bis 1.800 Millimetern verfügbar. Der VDCIS mit umschaltbarer Auflösung (500 bis 1.000 dpi) ist in den Beleuchtungskombinationen RGB und Monochrome verfügbar. „Mit ihren herausragenden Eigenschaften erschließt die VDCIS-Produktfamilie komplett neue Anwendungsfelder, wie die Inspektion von Lebensmitteln, Schuttgut oder Direct-to-Shape-Druck“, berichtet Dr. Nikolaus Tichawa.

„Das gesamte Tichawa-Team freut sich sehr über den Gold-Award. Die Auszeichnung bestätigt unser Bestreben, fortlaufend optimierte Lösungen zur automatischen Qualitätskontrolle industrieller Bauteile zu entwickeln“, berichtet Dr. Nikolas Tichawa. „Wir haben uns zum ersten Mal für den Award beworben und gleich gewonnen. So ist die Freude über den Erfolg gleich doppelt groß.“

Auszeichnung marktführender Lösungen
Die Jury setzt sich aus versierten Fachleuten aus Systemhäusern und Unternehmen zusammen. Sie vergibt die Auszeichnungen in den Kategorien Platin, Gold, Silber und Bronze. Bewertungskriterien sind Besonderheit, Innovation, Einflussnahme auf Entwickler und Anwender, Marktbedarf sowie Nutzen der neuen Technologie.

„Das Innovators-Award-Programm macht uns auf neue, zukunftsträchtige Technologien in der Bildverarbeitungsbranche aufmerksam. Wir freuen uns, mit der Verleihung des Preises, die innovativsten Produkte gebührend ehren zu können“, sagt Alan Bergstein, Herausgeber der Vision Systems Design. „Die diesjährigen Preisträger sind herausragende Beispiele von Unternehmen, die mit ihren Produkten die Branche nachhaltig beeinflussen.“

Die Fachzeitschrift Vision Systems Designs präsentiert die Preisträger des 2017 Vision Systems Design Innovators Awards in ihrer Juni-Ausgabe und auf http://www.vision-systems.com

Erprobte Technologie
Die Contact Image Sensoren (CIS) aus dem Hause Tichawa haben sich zur Prüfung flacher Materialien als Alternative zu herkömmlichen Zeilenkameras etabliert. Die aus einer Lesezeile, einer Optik und einer Lichtquelle bestehenden CIS kommen bei Anwendungen mit hoher Genauigkeit zum Einsatz, so auch in der Druckbranche. Auf Basis der Low-Distance-Image-Sensor-Technologie entwickelt Tichawa Vision die Contact Image Sensoren kontinuierlich weiter und bietet ein umfangreiches Produktportfolio für die verschiedensten Anwendungsgebiete. Im industriellen Umfeld hat sich Tichawa im Bereich Entwicklung und Produktion zum weltweiten Markt- und Technologieführer für CIS (Contact Image Sensoren) etabliert.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 konzentriert sich die Tichawa Vision GmbH auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Kamera-Technologien für die industrielle Bildverarbeitung zum Zweck der optischen Oberflächeninspektion und Produktkontrolle. Weltweit marktführend ist Tichawa auf dem Gebiet der Contact Image Sensoren (CIS), die – bestehend aus einer Lesezeile, integrierter Optik und anwendungsoptimierter Lichtquelle – mit einem Abbildungsverhältnis von 1:1 zuverlässige Analyseergebnisse für Anwendungen wie die Glasverarbeitung, den Siebdruck, die Waferinspektion, die Postsortierung oder die Automatisierungstechnik generieren.

Firmenkontakt
Tichawa Vision GmbH
Dr. Nikolaus Tichawa
Burgwallstraße 14
86316 Friedberg
(0821) 455 553 0
sales@tichawa.de
http://www.tichawa.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
(0821) 4508 7917
sh@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Apr 6 2017

Innovationspreis für Business-Software McBüro

Norderstedter Unternehmen sinobit auf der CeBIT ausgezeichnet

Innovationspreis für Business-Software McBüro

Anja und Willi Kamann freuen sich über den Innovationspreis-IT. Die unabhängige und hochkarätige Jur

Anja und Willi Kamann ist die Freude anzusehen. Im Rahmen der IT-Messe CeBIT wurde die Business-Software McBüro am Montag mit dem Innovationspreis-IT ausgezeichnet. „Das ist eine Bestätigung für unsere Mühen“, sagen die Geschäftsführer der sinobit GmbH aus Norderstedt. Die „Initiative Mittelstand“ verleiht diesen Preis seit 2004. McBüro wurde von einer hochkarätig besetzten und unabhängigen Jury als Sieger für das Bundesland Schleswig-Holstein gekürt. „Der hohe Nutzwert und der Innovationsgehalt sowie die Eignung für den Mittelstand hat überzeugt“, teilte die Jury schriftlich mit.

Über 100 Professoren, Branchenexperten, Wissenschaftler und Fachjournalisten bewerteten die eingereichten Produkte in über 40 Kategorien. Die Vielzahl der Juroren soll eine hohe Objektivität garantieren und ist ein Qualitäts- und Alleinstellungsmerkmal, der dem Preis eine Sonderstellung unter den existierenden Innovationspreisen verleiht. „Wer hier gewinnt, der kann sich seiner Qualität also sicher sein“, erklärt Rainer Kölmel, Geschäftsführer des Huber Verlages für Neue Medien GmbH. Die IT-Lösung McBüro hat damit den Sprung in die nächste IT-Bestenliste geschafft, die ein Wegweiser für die besten IT-Lösungen für den Mittelstand ist.

„Innovation sollte für den Mittelstand eine große Rolle spielen, da es einen Vorsprung gegenüber den Mitbewerbern bedeutet“, sieht Anja Kamann im Einsatz von neuen Technologien die Chance, Prozesse zu optimieren und damit effizienter zu gestalten. „Sieger-Pokal, -Signet und Urkunde werden auf jeden Fall einen besonderen Platz in unserem Unternehmen finden“, versichert Geschäftsführer Willi Kamann.

Die Business-Software McBüro ist eine modular aufgebaute IT-Lösung für den kaufmännischen Bereich, die den Büroalltag vereinfacht. Sie bietet verschiedene Branchenerweiterungen für Agenturen, Handwerker und Verlage, die die allgemeine Warenwirtschaftslösung abrunden. Die All-in-one-Bürosoftware ist sowohl für Macintosh als auch für Windows geeignet.

Software – Service – Beratung

Firmenkontakt
sinobit GmbH
Willi Kamann
Buckhörner Moor 31 a
22846 Norderstedt
+49 40 325 95 28 30
+49 40 325 95 28 31
info@sinobit.de
http://www.sinobit.de

Pressekontakt
media K.U.L.
Kerstin Lieber
Buddenbaumstraße 31 a
48231 Warendorf
02581.4584365
lieber@mediakul.de
http://www.mediakul.de

Apr 4 2017

Ausgezeichnet: CANTO gewinnt Red Dot Design Award

Ausgezeichnet: CANTO gewinnt Red Dot Design Award

(Mynewsdesk) Das Rennen um den begehrten Red Dot Design Award 2017 hat zwei neue Gewinner: LECHUZA CANTO gewinnt als Würfel und in Säulenform den begehrten Award in der Kategorie Product Design. Damit erhält LECHUZA die Auszeichnung bereits zum siebten Mal und kann seine Position als Experte für hochwertige Pflanzgefäße unterstreichen. „Die erneute Auszeichnung bedeutet uns besonders viel. Dass unsere Produkte die Jury des Red Dot Design Award überzeugen konnten, ist eine Bestätigung für unser innovatives Design“ erklärt Katja Schulte, Gesamtleitung LECHUZA Vertrieb, Marketing und Entwicklung.

Drei Tage lang testete die 39-köpfige Jury aus Designexperten unterschiedlichster Fachbereiche sämtliche Produkte aus 54 Ländern auf Herz und Nieren. Dabei überzeugt CANTO vor allem durch seinen Innovationsgrad, denn als erstes Pflanzgefäß seiner Art vereint er eine einzigartig strukturierte Natursteinoptik mit einem integrierten Bewässerungssystem. Neben seinem außergewöhnlichen Design und seiner Verarbeitung punktet CANTO auch mit Funktionalität: das bewährte LECHUZA Erd-Bewässerungssystem sorgt für eine optimale Wasserversorgung der Pflanzen. Über das Wasserreservoir nehmen sie ganz individuell die Menge an Nährstoffen und Feuchtigkeit auf, die sie für ein gesundes Wachstum benötigen. Der integrierte Wasserstandsanzeiger gibt zuverlässig an, wann das Reservoir wieder aufgefüllt werden muss. Durch den hochwertigen und leichten Kunststoff bereitet CANTO lange Freude und ist variabel einsetzbar. Dank gleicher Abmessungen kann der Pflanzeinsatz zwischen den beiden Modellen Würfel und Säule problemlos getauscht werden.

Red Dot Award – einer der renommiertesten Design-Preise der Welt
Der Red Dot Design Award kann bereits auf eine 60-jährige Geschichte zurückblicken. Seit seinen Ursprüngen im Jahr 1955 hat er sich zu einem der größten und wichtigsten Designwettbewerbe der Welt entwickelt. Der Red Dot Award wird in drei Kategorien verliehen: „Product Design“, „Communication Design“ sowie „Design Concept“. Die Bewertung der eingereichten Produkte erfolgt durch eine international besetzte Jury aus renommierten Designexperten. Ausschließlich Designprofessoren, freie Designer und Fachjournalisten dürfen in der Jury vertreten sein. Sie begutachten und testen die Produkte live vor Ort und beurteilen sie nach Kriterien wie Innovationsgrad, Funktionalität, Ergonomie, Langlebigkeit, ökologische Verträglichkeit oder Selbsterklärungsqualität. Weitere Informationen zum Red Dot Design Award finden Sie unter www.red-dot.de.

————————————————————————————-

LECHUZA CANTO Color ist seit Ende März 2017 als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben sandbeige, graphitschwarz und steingrau im Handel erhältlich.

CANTO Color Würfel (BxTxH): 30 x 30 x 30 Zentimeter; Preis: ab 39,95 Euro (UVP)
CANTO Color Säule (BxTxH): 30 x 30 x 56 Zentimeter; Preis: ab 49,95 Euro (UVP)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/j8el49

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/ausgezeichnet-canto-gewinnt-red-dot-design-award-97461

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/ausgezeichnet-canto-gewinnt-red-dot-design-award-97461

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/j8el49

Apr 4 2017

Prestige-Projekt in Luxemburg

Eifeler Betrieb gewinnt Ausschreibung

Prestige-Projekt in Luxemburg

JOLEKA Projekt in Luxemburg

Luxemburg ist bekannt für seine attraktiven Wohngebiete. Das Neubaugebiet „Um Haff“ in Leudelange, soll ein ganz Besonderes werden. Eine besondere Rolle spielt hierbei das mittelständische Unternehmen JOLEKA aus der Region Gerolstein (Eifel).

Die im Stil „klassischer Moderne“ geplanten und seit 2015 entstehenden Wohnhäuser im Neubaugebiet „Um Haff“ sind auch für Luxemburg eine Besonderheit: Das vom Architekturbüro Weltzel+Hardt entwickelte Konzept verbindet extrem hohe Energieeffizienz (höchster Passivhausstandard Luxemburg: Klasse AAA) mit exklusivem Wohnkomfort. „Das Neubauvorhaben in Leudelange beweist, dass minimaler Energieverbrauch nicht zwangsläufig auch Verzicht auf ein behagliches Wohnklima bedeutet“, erklärt hierzu Fabian Rieder, Mitgeschäftsführer der JOLEKA GmbH & Co. KG.

Das Eifeler Unternehmen gewann jüngst die Ausschreibung für die Ausstattung der gesamten Bauobjekte mit Fenstern und Haustüren. Hierzu Rieder: „Zu einem ausgereiften Konzept, in dessen Mittelpunkt maximale Energie-Effizienz steht, spielen Fenster und Haustüren eine Schlüsselrolle.“ Neben der für Passivhäuser besonders wichtigen Wärmedämmung müssten diese Bauelemente auch die hohen Anforderungen an Schall- und Einbruchschutz erfüllen.

Das entscheidende Kriterium für den Zuschlag erkennt Rieder im besonderen Service seines Mitarbeiter-Teams: „Bereits in der Planungs- und später auch in der Angebotsphase standen unsere Experten sowohl Architekten als auch der Bauträgergesellschaft beratend zur Seite.“ Das sich sein Unternehmen letztlich gegen die vielen Wettbewerber durchsetzen konnte, liege auch am gezeigten Engagement der Mitarbeiter. „Eine familienfreundliche Personalpolitik trägt hierzu sicherlich entscheidend bei“, so Rieder. Erst kürzlich erhielt JOLEKA das begehrte Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ der Bertelsmann-Stiftung.

Hintergrund zum Bauvorhaben
Das am Nordrand der Gemeinde Leudelange in Luxemburg gelegene Neubaugebiet „Um Haff“, repräsentiert Wohnstandard auf höchstem Niveau. Auf insgesamt 32 Parzellen unterschiedlicher Größe entstehen bis Ende 2018 freistehende Einfamilien- und Reihenwohnhäuser sowie eine Residenz mit 10 Wohneinheiten. Die Kaufpreise liegen zwischen 800.000 und 1,2 Mio. Euro.
Der erste Bauabschnitt ist im Rohbau bereits fertiggestellt. Ende 2017 rollen die ersten Umzugswagen. Weitere Informationen: http://www.domaine-umhaff.com/

Die JOLEKA GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen in der 4. Generation, mit Sitz in Kalenborn-Scheuern, Verbandsgemeinde Gerolstein. Der Eifeler Traditionsbetrieb beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter. Darunter Ingenieure, Schreinermeister, Monteure und Fachberater.
Das Fertigungs- und Service-Programms des Unternehmens richtet sich an Hauseigentümer in und rund um die Eifel. Es reicht von der Beratung über die eigene Produktion der Kunststoff-Produkte bis hin zum fachgerechten Einbau von Wintergärten, Haustüren und Fenstern. Das Unternehmen bietet zudem zusätzliche Service-Angebote wie Gebäude-Sicherheits-Checks oder Smart-Home-Einrichtungen, sowie einen ausführlichen Beratungsbereich auf der neuen Website.

Kontakt
JOLEKA GmbH & Co. KG
Fabian Rieder
Hauptstraße 2
54570 Kalenborn-Scheuern
06591 95200
06591 952030
info@joleka.de
http://www.joleka.de

Apr 4 2017

Ausgezeichnete Projektmanagement-Trainer 2017

GPM würdigt Top-Trainer des Jahres im Projektmanagement

Ausgezeichnete Projektmanagement-Trainer 2017

Nürnberg/Bad Sooden-Allendorf, 04.04.2017 – Höchste Qualität in den Lehrgängen zu bieten, diesen Anspruch hat die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. an sich und ihre Qualifizierungslehrgänge. Um diesen zu erfüllen, evaluiert der Fachverband regelmäßig seine Trainer. Bei den jährlich stattfindenden Trainertagen hat die GPM für das Jahr 2017 die besten Projektmanagement-Trainer ihres Qualifizierungssystems ausgezeichnet.
Mit mehr als 3.000 Teilnehmern pro Jahr ist die GPM die erste Adresse für projektmanagementspezifische Weiterbildungen. Als führender Fachverband in Deutschland ist sie damit zugleich der größte Anbieter für Projektmanagement-Lehrgänge, die auf Zertifizierungen nach dem vierstufigen Kompetenzsystem der IPMA® vorbereiten. Durchgeführt werden die Lehrgänge ausschließlich von Autorisierten Trainingspartnern und Akkreditierten Trainern der GPM.

Um die hohe Ausbildungsqualität zu sichern, überprüft und bewertet die GPM die Leistungen der Trainer und Trainingspartner des zurückliegenden Jahres im Benchmark-Vergleich: Kriterien sind unter anderem die Trainerbenotung durch die Teilnehmer, die Akquisitionsleistung und die Erfolgsquote der Teilnehmer bei der Zertifizierung. Die jeweils zehn besten in diesem Verfahren ermittelten Autorisierten Trainingspartner der GPM® und Akkreditierten Trainer der GPM® dürfen sich Benchmark-Trainer (GPM)® nennen. Die Auszeichnung Best-in-Class-Trainer (GPM)® geht zusätzlich an die Top-3-Trainer, die über alle Kriterien hinweg in der Summe die besten Resultate erzielen konnten.

Den Doppeltitel als Best-in-Class-Trainer und Benchmark-Trainer der Autorisierten Trainingspartner der GPM dürfen für das Jahr 2017 führen:

-Peter Göttel
-Johannes Voss
-Peter G. Felske

Weitere Benchmark-Trainer der Autorisierten Trainingspartner der GPM in 2017 sind in alphabetischer Reihenfolge:

-Ralf Böhle
-Joachim Büttner
-Prof. Dr. Andreas Daum
-Andreas Frick
-Torsten Graßmeier
-Siegried Haarbeck
-Dietmar Prudix

Die Best-in-Class-Trainer und gleichzeitig Benchmark-Trainer in der Kategorie der Akkreditierten Trainer der GPM des Jahres 2017 sind:

-Christoph Schauder
-Oliver Ferreau
-Bodo Anschütz

Weitere Benchmark-Trainer der Akkreditierten Trainer der GPM in 2017 sind in alphabetischer Reihenfolge:

-Dr. Werner Ehmann
-Christian Flach
-Berekat Karavul
-Mike Schoberth
-Marcus Schulz
-Lutz Wendelborn
-Rene Windus

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.
Die GPM ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über 7.800 Mitgliedern, davon rund 360 Firmenmitglieder, aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement-Experten auf dem europäischen Kontinent. Durch die Mitarbeit an internationalen Normen und umfangreiche Angebote zur Aus- und Weiterbildung trägt der Fachverband seit 1979 wesentlich zur Professionalisierung und Weiterentwicklung des Projektmanagements in Deutschland bei. Jährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender der GPM ist das PM Forum in Nürnberg – mit rund 950 Teilnehmern der wichtigste europäische Fachkongress für Entscheidungs- und Verantwortungsträger im Projektmanagement. Mehr Informationen über die GPM unter www.gpm-ipma.de

Firmenkontakt
GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.
Myriam Conrad
Am Tullnaupark 15
90402 Nürnberg
09114333690
presse@gpm-ipma.de
http://www.gpm-ipma.de

Pressekontakt
GPM Gesellschaft für Projektmanagement
Myriam Conrad
Am Tullnaupark 15
90402 Nürnberg
091143336912
presse@gpm-ipma.de
http://www.gpm-ipma.de

Mrz 31 2017

Focus-Spezial: Metz Immobilien zählt zu den Top-Maklerbüros Deutschlands

Metz Immobilien gehört zu den besten Immobilienmaklern Deutschlands. Dies ermittelte das Nachrichtenmagazin Focus im großen Immobilien-Atlas 2017.

Focus-Spezial: Metz Immobilien zählt zu den Top-Maklerbüros Deutschlands

Dirk Metz von Metz Immobilien

Frankfurt Praunheim, 31.03.2017 – Auch 2017 gehört Metz Immobilien aus Frankfurt Praunheim wieder zu den besten Immobilienmaklern Deutschlands. Dirk Metz, Geschäftsinhaber bei Metz Immobilien sagt über das erfreuliche Abschneiden: “ Wir freuen uns natürlich darüber, dass wir es auch dieses Jahr wieder geschafft haben zu den Top-Maklerbüros in Deutschland zu gehören. Zum fünften Mal in Folge und wieder mit der besten Bewertung aller Frankfurter Immobilienmakler.“

Focus-Spezial „Immobilienatlas“ vergleicht Miet- und Kaufpreise für Häuser und Wohnungen in 100 Städten und gibt Prognosen für künftige Entwicklungen. Außerdem untersucht das Magazin 15 Regionen detaillierter und hinterfragt, wo sich ein Kauf lohnt – neben den großen Standorten finden hier auch kleinere Städte wie Braunschweig, Erlangen, Münster oder Ingolstadt Berücksichtigung.

Für den richtigen Weg zur Immobilie listet Focus außerdem Deutschlands Top-Maklerbüros auf. Basis der Studie, die das unabhängige Marktforschungsunternehmen Statista durchgeführt hat sind vor allen Kollegenempfehlungen. Dazu wurden rund 14.000 Makler des Kooperationspartners Immobilienscout24 und aller Regionalverbände des Immobilienverbands Deutschland kontaktiert. Für die Liste wurden nur Maklerbüros berücksichtigt, die im Bereich Wohnimmobilien tätig sind – reine Gewerbeimmobilienmakler nicht. Die 1000 Maklerbüros mit den meisten Empfehlungen werden als „Top-Immobilienmakler 2017“ ausgezeichnet. Sie sind berechtigt, das dazugehörige Siegel für Marketingaktivitäten zu erwerben. Die Auszeichnung ist vom Erwerb des Siegels unabhängig.

Weitere Themen von Focus-Spezial „Immobilienatlas 2017“ sind unter anderem die Rechte und Pflichten von Vermietern, Ferien- und Wochenend-Immobilien sowie der erkennbare Trend zum Wohnen auf dem Land. Das Magazin ist ab dem 28. März 2017 zum Copypreis von 6,90 Euro am Kiosk erhältlich.

Metz Immobilien hat sich bei der Vermarktung von Wohnimmobilien auf den Frankfurter Norden spezialisiert. Durch unsere klare lokale Ausrichtung profitieren Sie von unserer Marktkenntnis und langjährigen Erfahrung in Ihrem Stadtteil. Wenn Sie Ihre Immobilie vermieten oder verkaufen wollen, vertrauen Sie Metz Immobilien, denn wir kennen den Frankfurter Norden wie kein Zweiter. Wir beraten sie gerne und finden für Sie die richtige Lösung zum Thema Immobilien.

Kontakt
Metz Immobilien
Dirk Metz
Ludwig-Landmann-Strasse 9
60488 Frankfurt
069-7807480
info@metz-immobilien.net
http://metz-immobilien.net