Posts Tagged Autorin

Jan 11 2018

Verkäufer stellen sich selbst und ihren Kunden ein Bein

In Verkaufsgesprächen können Verkäufer durch technische Fehler wertvolle Chancen verpassen, weiß Franziska Brandt-Biesler

Verkäufer stellen sich selbst und ihren Kunden ein Bein

Franziska Brandt-Biesler zu technischen Fehlern beim Fragen

Die Haltung des Verkäufers entscheidet über Erfolg oder Misserfolg des Verkaufsgesprächs: „Doch selbst, wenn die Verkaufshaltung perfekt ist, ein Verkäufer offen, neugierig und präsent ist, können ihm noch ein paar technische Fehler passieren, mit denen er sich selbst und seinen Kunden ein Bein stellt“, erklärt Franziska Brandt-Biesler, Expertin für Vertrieb und Verkauf. In ihrem Buch „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ dreht sich alles um Verkaufsfragen – das A und O eines jeden erfolgreichen Verkaufsgesprächs. Genau hier will die Autorin Aufklärung und Hilfestellung zugleich leisten: „Mit den richtigen Fragen, können Verkäufer ihre Kunden bestmöglich beraten, ihnen die Lösung für ihre Anliegen bieten und am Ende erfolgreich den Abschluss machen“, so Brandt-Biesler weiter.

Im Fragen liegen aber nicht nur Chancen. Stolperfallen führen dazu, dass ein Verkaufsgespräch nicht in die gewünschte Richtung verläuft. „Und dann beginnen Verkäufer sich um Kopf und Kragen zu reden und landen am Ende in einer Sackgasse“, sagt die Verkaufsexpertin. Damit es dazu nicht mehr kommt, klärt sie über drei technische Fehler im Fragen auf. „Ein erster Fehler im Verkaufsgespräch ist, offene Fragen wieder zu schließen.“ Wenn es doch dann schon gelungen sei, eine offene Frage zu stellen, sollten Verkäufer die geöffnete Tür und die damit einhergehenden Möglichkeiten nicht verpassen. Oft tun sie das aber, indem sie an die offene Frage zahlreiche Vorschläge anfügen – und damit die Frage wieder schließen.

Zu früh ins Detail zu gehen, sei ein zweiter technischer Fehler. „Beim richtigen Fragen kommt es auch auf die Reihenfolge an: Und da gilt: Fragen Sie vom Allgemeinen zum Spezifischen. Denn wenn Sie zu früh über Kleinigkeiten sprechen, entgehen Ihnen grundsätzliche Informationen und auch weitere Verkaufschancen“, statuiert Brandt-Biesler.

Ihr persönliches Lieblingsthema, wenn es um technische Fehlgriffe beim Fragen geht, sind Fragen, die keine sind. Offene Fragen wieder schließen oder zu früh Detailfragen stellen, sei schon schlimm genug, aber „noch schlimmer sind Fragen, die eigentlich Aussagen mit einem Fragezeichen am Ende sind. Das führt zu Pseudo-Antworten, die oberflächlich oder ungenau sind“, schließt Brandt-Biesler.

Wer wissen will, wie erfolgreiches Verkaufen mit Fragen funktioniert, findet in dem Buch von Franziska Brandt-Biesler „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ Hintergrundwissen, Tipps, Dos und Don“ts sowie 400 Beispielverkaufsfragen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Nov 30 2017

Die richtige Einstellung beim Fragen

Wie Verkäufer mit Fragen und der richtigen Haltung Verkaufserfolge erzielen, weiß Franziska Brandt-Biesler

Die richtige Einstellung beim Fragen

Franziska Brandt-Biesler – Haltungsnoten beim Fragen

„Wenn ich ehrlich bin, interessiert es mich eigentlich nicht wirklich, was der Kunde erzählt.“ Das ist vielleicht ein Extremfall von Verkäufer-Einstellung, dennoch sei das kein Einzelfall – so Franziska Brandt-Biesler, die mit ihrem Buch „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ Verkäufer in ihrer Verkaufskompetenz stärken und Bewusstsein schaffen will, wie ein Verkaufsgespräch erfolgreich funktioniert. „In Sportarten gibt es Bewertungen für Technik und Haltung. So auch bei Fragen. Nur da bezieht sich Haltung auf die Einstellung der Verkäufer“, erklärt Brandt-Biesler.

Verkäufer können mit ignoranten und nicht interessierten Haltungen gegenüber ihren Kunden langfristig nicht erfolgreich sein, „denn so werden Verkaufschancen verpasst und Türen zugeschlagen“, so die Vertriebsexpertin. Wer fragt, zeigt Respekt gegenüber seinem Gesprächspartner und suggeriert, dass Interesse und Empathie für den Gegenüber und sein Anliegen vorliegt. Deshalb ist es Franziska Brandt-Biesler ein Bedürfnis, Verkäufer ins Reflektieren zu bringen, um in den nächsten Verkaufsgesprächen eine bessere Verkaufsperformance abzulegen.

„Wer wissen will, wie seine eigene Haltung ist, der kann das mit 3 Fragen leicht in Erfahrung bringen“, sagt Brandt-Biesler. Dabei gilt es als erstes herauszufinden, ob ein Verkäufer wirklich offen ist, „denn offen zu fragen heißt, auch offen zu sein“. Als zweites muss sich ein Verkäufer fragen, ob er wirklich Interesse daran hat, die wahren Bedürfnisse und Anliegen eines Kunden herauszufinden, denn nicht immer ist das, was man erahnt, genau das, was der Kunde will. „Bieten Sie nichts an, ohne vorher abgefragt zu haben, ob Ihr Vorschlag passt.“

Und als dritten Punkt sieht Brandt-Biesler die menschliche Ebene. „Interesse bezieht sich nicht nur auf das Geschäft, sondern betrifft auch den Menschen. Kunden merken ganz genau, wenn Sie nur auf ihr Geld aus sind und haben das erfahrungsgemäß nicht gern“, schließt Brandt-Biesler. Mit „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ bekommen Leser nicht nur 400 Fragen an die Hand, die sie in ihrem Verkaufsalltag direkt anwenden können, sondern sie erfahren auch viel über sich selbst und wie ihnen ihre eigene Verkaufshaltung womöglich im Weg steht.

Mehr dazu erfahren Sie unter: https://www.franziskabrandtbiesler.ch/publikationen/verkaufen-und-ueberzeugen-mit-fragen/.

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Okt 23 2017

„Fragen ist verboten!“

Franziska Brandt-Biesler begegnet diesem Thema in all ihren Coachings und Trainings und erklärt, warum das so ist und nicht weiter so sein soll

"Fragen ist verboten!"

Franziska Brandt-Biesler – für eine neue Fragen-Kultur

„Fragen ist verboten“, wenn es nach Vertriebsexpertin und Autorin von „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ Franziska Brandt-Biesler geht, muss das Geschichte sein. Seit dem Kindesalter an wird schon den Kleinsten beigebracht, dass Fragen unbequem und unerwünscht sind. Was Eltern bei ihren fragefreudigen Kindern im Alter von etwa 2 Jahren schon mal den letzten Nerv rauben kann, ist auch in der Schule und im Job ungern gesehen. „Wir haben das Fragen nicht nur nicht gelernt, es ist uns sogar regelrecht ausgetrieben worden“, erklärt Brandt-Biesler.

Besonders im Job gehe es meist um reines Anweisungen befolgen und Gehorsam sein – denn die Dinge sollen richtig gemacht und Regeln beachtet werden. Dass das ein Relikt aus alter Zeit ist und dringend eine Auffrischung braucht, nimmt Brandt-Biesler als Anlass für ihr neues Buch „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“. Die Notwendigkeit bringen vor allem die heutige Kultur und die stetigen Veränderungsprozesse mit. „Wer hier mit seinem Unternehmen, seiner Dienstleistung oder seinem Produkt wettbewerbsfähig und in Bewegung bleiben will, muss andere Qualitäten vorweisen: Eine dieser Qualitäten ist das Fragen“, so Brandt-Biesler.

Die Transformation des Nicht-Fragens in ein aktives Fragen sieht sich jedoch mit einigen Herausforderungen konfrontiert: „Dazu zählt, dass wir erst einmal fragen lernen müssen, denn bislang hat uns niemand gezeigt, wie das richtig geht. Ein weiterer empfindlicher Aspekt hierbei ist, dass Fragen stellen als Inkompetenz seitens Fragensteller empfunden wird. Und zu guter Letzt fallen den wenigsten die richtigen Fragen in der entsprechenden Situation überhaupt ein“, erklärt Franziska Brandt-Biesler, die sich selbst als eine der hartnäckigsten Verfechterinnen des Themas empfindet.

„Fragen ist goldrichtig und macht nicht nur Verkäufern, Vertrieblern und allen anderen Fragestellern das Leben um so einiges leichter, sondern auch den Kunden“, schließt Brandt-Biesler – die mit ihrem neuen Buch ihren Anteil für eine neue Fragekultur leisten will.

Mit „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ bekommen Menschen genau das Handwerkszeug, um Verkaufsgespräche erfolgsversprechend vorzubereiten und durchzuführen. Unterstützung haben sie dabei von dem umfassenden, theoretischen Wissen zum Thema Fragen, von 400 Beispielfragen und hilfreichen Tipps durch Dos und Don“ts. Mehr dazu erfahren Sie unter: https://www.franziskabrandtbiesler.ch/publikationen/verkaufen-und-ueberzeugen-mit-fragen/.

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Franziska Brandt-Biesler
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Sep 19 2017

Mit Fragen zu einem erfolgreichen Verkaufsgespräch

Franziska Brandt-Biesler ist Vertriebsexpertin mit Leib und Seele und zeigt Verkäufern, wie sie mit Fragen überzeugen und erfolgreich verkaufen

Mit Fragen zu einem erfolgreichen Verkaufsgespräch

Vertriebsexpertin und Autorin Franziska Brandt-Biesler

Fragen bringt so viel. Und obwohl die meisten Verkäufer ihr Handwerk „Verkaufen“ anwenden und gewiss auch beherrschen, bleibt Vertriebsexpertin und Autorin Franziska Brand-Biesler bei diesem Thema beständig: „Ich glaube, ich kann von mir sagen, dass ich eine von den hartnäckigsten Verfechtern dieses Themas bin. Nicht nur, weil ich darüber ein Buch geschrieben habe. Jeder Verkäufer, der mir unter die Finger kommt, wird auf Fragen getrimmt – denn Fragen bringt so viel!“

Denn, wenn Verkäufer – vor allem in einer immer komplexer werdenden Welt – herausfinden wollen, wie sie einen erfolgreichen Verkaufsabschluss bei ihren Kunden erzielen, gibt es nur eins: Fragen. „So bekommen Verkäufer Informationen über zur Verfügung stehendes Budget, Timings, andere Faktoren, die den Entscheidungsprozess beeinflussen und sehr viel mehr. Alles essenziell für, um die richtigen strategischen Abzweigungen im Verkaufsgespräch zu nehmen“, so Brandt-Biesler. Nicht nur ein finanzieller oder zeitlicher Rahmen kann ein Verkaufsgespräch zum Scheitern bringen. Auch die persönlichen Einstellungen und Erfahrungen entscheiden mit darüber, wie der Gesprächspartner an die Kaufentscheidung geht. „Wer das nicht mit Fragen herausfindet und in seine Argumentation einbezieht, braucht sich über den ausbleibenden Abschluss oder einen flüchtenden Kauf-Interessenten nicht wundern.“

Mit Fragen kommen Verkäufer nicht nur an Informationen. Fragen ermöglichen, ein Gespräch aktiv zu steuern. So wird, wenn das gewünscht ist, zu jeder Zeit ein eleganter Themenwechsel möglich – ohne seltsames Schweigen oder abruptes Unterbrechen „Das Motto „Wer fragt, führt“ ist sicherlich vielen bekannt. Aber den wenigsten ist wirklich bewusst, was das bedeutet und wiederum die wenigsten setzen das konsequent und ausdauernd um“, stellt Franziska Brandt-Biesler klar. Es ist ein Wechsel zwischen Loslassen und Führen, der eine erfolgreiche Verkaufsstrategie aus- und ein natürliches und überzeugendes Gespräch möglich macht.

Als weiteren Benefit von Fragen nennt Brandt-Biesler das Lenken der Aufmerksamkeit. Indem Verkäufer mit ausgewählten Fragen die Aufmerksamkeit auf das Problembewusstsein lenken und anschließend einen passenden Lösungsvorschlag präsentieren, können sie das nicht nur individueller, sondern treffen dabei auch noch auf offene Ohren bei dem Käufer. „Fragen hilft eben. Nicht nur Ihnen, vor allem Ihren Kunden“, schließt Franziska Brandt-Biesler, die sich diesem Thema in ihrem neuen Buch „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ widmet. Und mit 400 Beispielfragen, theoretischem Fachwissen, Dos und Dont“s sowie spannenden Frageexperimenten einen praktischen Alltagshelfer für Verkäufer geschaffen hat.

Mehr zu Franziska Brandt-Biesler und ihrem neuen Buch „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ finden Sie unter: https://www.franziskabrandtbiesler.ch/publikationen/verkaufen-und-ueberzeugen-mit-fragen/.

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Franziska Brandt-Biesler
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Aug 21 2017

Verkaufen und überzeugen mit Fragen ab jetzt im Handel

Wie Verkäufer mit den richtigen Fragen die Anliegen ihrer Kunden lösen und damit nachhaltig ihre Verkaufsquote erhöhen können, erfahren Leser im neuen Buch von Franziska Brandt-Biesler

Verkaufen und überzeugen mit Fragen ab jetzt im Handel

Autorin von ‚Verkaufen und überzeugen mit Fragen’: Franziska Brandt-Biesler

Verkaufstrainer sind sich einig: Verkäufer fragen zu wenig. Und obwohl Fragen in den meisten Verkaufsseminaren ein wesentliches Thema sind, ändert sich das nicht. Franziska Brandt-Biesler stellt auch nach 17 Jahren Verkaufstraining noch fest: „Höchstens 10-20% der Verkäufer stellen genug Fragen, hören richtig zu und bekommen die Informationen, die sie brauchen, um zu verkaufen“.

Aber warum ist das so? Den Grund erfahren Vertriebler, Verkäufer und Interessierte in dem neuen Buch von Vertriebsexpertin Franziska Brand-Biesler „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“, das ab sofort im Handel erhältlich ist. Dabei bleibt es aber nicht: „Es besteht Hoffnung, dass sich das ändern kann – mit den richtigen Fragen. Genau dabei unterstützt mein neues Buch aktiv und praxisnah“, erklärt Franziska Brand-Biesler.

Neben theoretischer Beleuchtung der Thematik ist „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ vor allem eins: ein praktischer Alltagshelfer. „Mit 400 Beispielfragen können Verkäufer in Zukunft Verkaufsgespräche vorbereiten und verbessern. Theorie zum richtigen Fragen und Zuhören, Dos und Don“ts und ein paar spannende Frageexperimente helfen zusätzlich, endlich richtig fragen zu lernen.“

Mit den richtigen Fragen im Gepäck können Vertriebler und Verkäufer nicht nur sich selbst einen Gefallen tun, sondern vor allem ihren Kunden: Mit richtigem Fragen erfahren Verkäufer, was den Kunden auf der Seele brennt, wo sie ein Problem haben, was sie sich wünschen – einfach, was aktuell ihr Anliegen ist. Dann ist der Schritt zur Lösung nicht mehr weit. Und für den Verkäufer rückt der Abschluss näher. „Mit „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“ reden sich Verkäufer nicht mehr länger um Kopf und Kragen und können nachhaltig als Spitzenverkäufer ihre Verkaufsquote verbessern“, schließt Brandt-Biesler.

Mehr Informationen zu Franziska Brandt-Biesler, ihrem neuen Buch und die Bestellmöglichkeit gibt es unter https://www.franziskabrandtbiesler.ch/publikationen/verkaufen-und-ueberzeugen-mit-fragen/.

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Mai 17 2017

400 Geheimtipps für erfolgreiches Verkaufen

Besonders im Verkauf überzeugen Fragen mehr als Argumente

400 Geheimtipps für erfolgreiches Verkaufen

„Menschen sollten insgesamt mehr fragen und weniger argumentieren. Das gilt für den zwischenmenschlichen Umgang insgesamt, besonders aber für den Verkauf.“ Diese Meinung vertritt Verkaufstrainerin und Autorin Franziska Brandt-Biesler, die diesem Thema jetzt sogar ein Buch gewidmet hat: „Verkaufen und überzeugen mit Fragen“. „Die Welt ist viel zu komplex geworden als dass man noch wissen könnte, was beim Gegenüber los ist“, führt die Vertriebsexpertin aus.

Noch vor einigen Jahrzehnten gab es weniger Veränderungen, weniger Firmen und weniger Möglichkeiten. Abläufe, Organisationen und Bedürfnisse waren beständiger und überschaubarer. Aus diesem Grund war es möglich aber auch notwendig zu wissen, wie Dinge funktionieren. „Das ist heute gar nicht mehr möglich“, sagt Brandt-Biesler und bezieht sich damit auch auf die Erkenntnisse, die Journalist Warren Berger in seinem Buch „A more beautiful question“ festgehalten hat.

Der Lösungsansatz: Menschen müssen heute mehr denn je fragen, um zu verstehen und auch, um Abläufe zu verbessern. Im Verkauf sind Fragen unabdingbar, um genau zu verstehen, was Kunden brauchen, in welchem Umfeld sie arbeiten und wie sie entscheiden. Gerade im Verkauf ist das eigentlich nicht neu. Doch auch dort herrscht vielfach noch die Vorstellung, dass erfahrene Verkäufer wissen „wie es beim Kunden läuft“. Darum werden Fragen als unnötig und sogar inkompetent empfunden.

„Und selbst wenn Vertriebsmitarbeiter verstanden haben, dass sie mehr fragen müssen, tun sie es oft nicht in ausreichendem Maße,“ weiß die Vertriebsexpertin. „Zum Teil hat das einen ganz profanen Grund: Den Verkaufsprofis fallen keine Fragen ein.“

Mit dem Ziel, diesem Problem abzuhelfen, hat Franziska Brandt-Biesler ihr neuestes Buch geschrieben, das im Herbst 2017 im Gabal Verlag, Offenbach erscheinen wird. „Verkaufen und Überzeugen mit Fragen“ widmet sich nicht nur allgemein dem Thema Fragen. Es bietet auch 400 Fragen für verschiedene Verkaufssituationen an. Damit wird das Buch gleichzeitig zu einer Checkliste für Gesprächsvorbereitungen.

Im Schlusswort ihres neuen Werks fordert Brandt-Biesler ihre Leser auf, die Erkenntnisse auch auf andere Lebensbereiche zu übertragen: „Über die Jahre habe ich auch in privaten Situationen gelernt, immer mehr zu fragen und besser zuzuhören. Das ist eine absolute Bereicherung für mein Leben. Und die gleichen Erfahrungen wünsche ich Ihnen auch“, schließt die Verkaufsexpertin.

Das Buch ist ab sofort vorbestellbar: www.gabal-verlag.de

Franziska Brandt-Biesler arbeitet seit 2000 als Verkaufs- und Verhandlungstrainerin mit Schwerpunkt im technischen Vertrieb. Dieser Zielgruppe widmete sie 2012 auch ihr erstes Buch: „SMART SELLING B2B – Köpfchen statt Hardcore“. Mittlerweile sind weitere Veröffentlichungen erschienen. Franziska Brandt-Biesler ist Lehrbeauftragte an der Hochschule Luzern und Gewinnerin des internationalen deutschen Trainingspreises in Bronze 2012.

Kontakt
Smart Selling B2B
Franziska Brandt-Biesler
Grindel 3
6017 Ruswil
+41 41 4101074
info@FranziskaBrandtBiesler.ch
http://www.franziskabrandtbiesler.ch

Mrz 2 2017

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL(NPA) Nr. 56 der AVA frisch bei den Tierärzte-Abonnenten – für mehr Tiergesundheit

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL(NPA) Nr. 56 der AVA frisch bei den Tierärzte-Abonnenten - für mehr Tiergesundheit

Das vollständige Programm in der NPA: rund 500 Tierärztinnen und Tierärzte aus dem In- und Ausland werden zur 17. AVA-Tagung erwartet/ AVA

Die neue NUTZTIERPRAXIS AKTUELL(NPA) Nr. 56, das Fachorgan der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) aus dem münsterländischen Horstmar-Leer, wird gerade an die rund 2.800 Tierarztpraxen der Nutztiermedizin in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgeliefert.
In der neuen aktuellen Ausgabe Nr. 56 schreibt die Journalistin Dr. Tanja Busse aus Hamburg einen kritischen Bericht zum Thema „Bauern unter Druck“. Frau Busse ist Autorin des Buches „Die Wegwerfkuh“, welches viel Furore erregte. Die Journalistin war auch Gastreferent der AVA- Tagung zur Göttinger Erklärung 2016, wo sie unter den 15 Referenten als fünftbeste von den Fachleuten der Milchproduktion evaluiert wurde. Prof. Dr. Steffen Hoy aus Gießen stellt sich im neuen Heft der Diskussion, ob Langlebigkeit und große Sauenwürfe vereinbar sind. Prof. Dr. Gerald Reiner aus Gießen und Diplomagraringenieurin Mirjam Lechner berichten über das „neue“ Krankheitsbild SINS – das Entzündungs- und Nekrosesyndrom beim Schwein. Muss ein Umdenken erfolgen? Für die Schweineproduktion bedeuten die neuen Ergebnisse zu SINS die Einbeziehung neuer zu berücksichtigender Faktoren für Tierwohl und Tierschutz. Wie lassen sich aus der Sicht der Tierernährung Schweine ernähren, die nicht erkranken und deshalb keine Antibiotika benötigen. Dr. Christian Scheidemann präsentiert Antworten aus eigenen Untersuchungen seines Hauses
Die 17. AVA-Haupttagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) Ende März steht vor der Tür. Wichtige Themen der tierärztlichen Bestandsbetreuung nach neuester landwirtschaftlicher und tiermedizinischer Wissenschaft ziehen sich wie ein roter Faden durch die viertägige Fortbildung. Prävention, Tierschutz, Antibiotikareduktion, Antibiotic Stewardship , tierärztlich juristische Themen, Arzneimittelgesetzgebung, berufspolitische Themen, über 40 Workshops zu Rinder- und Schweinethemen mit Top Referenten aus dem In- und Ausland geben der AVA-Tagung den hohen Stellenwert. AVA-Fortbildungen helfen Arzneimittel einsparen, so Gründer und Leiter der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), Ernst-Günther Hellwig, selbst Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt. Die AVA erwartet rund 500 Tierärzte der Nutztiermedizin zu diesem größten Event der Nutztiermedizin im deutschsprachigen Raum. Weitere Infos zur Tagung vom 29. März bis 04. April 2017 auf der Homepage der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) unter www.ava1.de
Die NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) greift stets aktuelle der Tierproduktion auf und unterstützt die Nutztierärzte in ihrer Managementbegleitung der Landwirte zum Wohle der Tiere, der Verbraucher, der Umwelt und der Ökonomie des Betriebs.

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im letzten Jahr über 4000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft. Mitglieder der AVA beziehen die NPA kostenlos im Abo und haben noch weitere finanzielle Vergünstigungen.
Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Kurse helfen Arzneimittel einsparen«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Ernst-Günther Hellwig, Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) EG Hellwig
Dorfstraße 5 – D 48612 Horstmar-Leer
fon: +49-(0)2551- 7878 fax: +49-(0)2551-83 43 00
info@ava1.de www.ava1.de

keywords:
Antibiotic Stewardship, Antibiotika, Resistenzen, Agrar- und Veterinär-Akademie, AVA, Schwein, Rind, Landwirtschaft, Tierproduktion, Veterinärmedizin, Tierarzt, Bestandsbetreuung, Tiergesundheit, Hellwig, 17. AVA-Haupttagung, Fortbildung, Nutztiere, Pferde, Göttingen, Umwelt, Verbraucherschutz

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im letzten Jahr über 4000 Fachleute in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Die eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft. Mitglieder der AVA beziehen die NPA kostenlos im Abo und haben noch weitere finanzielle Vergünstigungen.
Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Kurse helfen Arzneimittel einsparen«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Firmenkontakt
Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorefstrasse 5
48612 Horstmar

post@ava1.de
http://www.ava1.de

Pressekontakt
Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfstrasse 5
48612 Horstmar
025517878
post@ava1.de
http://www.ava1.de

Feb 13 2017

Barbara Messer auf der Didacta 2017 in Stuttgart

Auf der Bildungsmesse Didacta 2017 präsentiert Barbara Messer eine Fülle von kreativen, inspirierenden und nachhaltigen Methoden für Trainings und Workshops

Barbara Messer auf der Didacta 2017 in Stuttgart

Barbara Messer – Expertin für bodenständiges Trainingshandwerk

Die Weiterbildungswelt verändert sich mit energischen Schritten. Digitale Medien und Ansätze scheinen die althergebrachten Methoden und Lehrkonzepte zu verdrängen. Trainingskonzepte auf digitaler Basis versprechen jedoch oft nur auf der Oberfläche Kreativität. „Wahre Lernbegeisterung entsteht dann, wenn ehrliche Beteiligung, Sinnhaftigkeit und würdevolles Spiel ermöglicht werden“, weiß Barbara Messer, die in diesem Jahr vom 14.02. bis zum 18.02.2017 auf der Didacta mit insgesamt acht Vorträgen ihre Zuhörer begeistern wird.

„Normalität ist der kleine Bruder der Langeweile“, findet die Expertin für andersartige Trainings, Workshops und Präsentationen. „Trainings der Zukunft müssen begeistern, müssen verantwortungsvolles und sinnvolles Lernen ermöglichen, sie müssen variabel in heterogenen Zielgruppen aller Generationen eingesetzt werden können, vom Babyboomer bis zur Generation Y.“

Barbara Messer wird auf der Didacta in ihren unterschiedlichen Vorträgen aufzeigen, wie man gehaltvolle Präsentationen unterstützt, den Merkfaktor erhöht und per se eine ausgeprägte Beteiligung schafft.

Eine Übersicht über die Vorträge von Barbara Messer auf der Didacta:
Dienstag, 14.02., 12.00 – 12.50 Uhr „Inhalte merk-würdig vermitteln – Alternativen zu PowerPoint“ (Stand 6D89, Forum Qualifizierung)
17.00 – 17.30 Uhr „Der Beichtstuhl“ (Halle 6 Stand 6A84, Aktionsbereich Training)

Mittwoch, 15.02., 13.00 – 13.30 Uhr „Storytelling“ (Halle 6 Stand 6A84, Aktionsbereich Training)
17.30 – 18.00 Uhr „Schwierige Seminarsituationen meistern“ (Stand 6A84)

Donnerstag, 16.02., 17.00 – 17.30 Uhr „Schwierige Seminarsituationen meistern“ (Stand 6A84)
17.30 – 18.00 Uhr „Storytelling“ (Stand 6A84)

Freitag, 17.02., 17.30 – 18.00 Uhr „Du bist besser als dein ‚bestes Stück‘ – Alternativen zu PowerPoint“ (Stand 6A84)

Samstag, 18.02., 10.30 – 11.00 Uhr „Du bist besser als dein ‚bestes Stück‘ – Alternativen zu PowerPoint“ (Stand 6A84)

Außerdem finden Sie Barbara Messer auf der Didacta auf dem Messestand: 6B80

Weitere Informationen über Barbara Messer unter: www.barbara-messer.de

Spricht man in gängigen Mustern, ist Barbara Messer Trainerin, Rednerin, Coach und Schriftstellerin. Dabei ist sie so revolutionär, dass sie sich selbst immer wieder neu erfindet – und noch viel mehr: ein lebendiges Modell für Mut, innere Freiheit und Resilienz.

Barbara Messer ist eine Visionärin mit ausgeprägter Intuition, die oft verblüffende Lösungsansätze entwickelt. Sie ist revolutionär, weil sie vieles infrage stellt, komplett anders arbeitet als die Mehrheit und weit ab vom Mainstream – meist in anti-digitalen Settings. Dabei verfügt sie über ein hohes Wissen, viel Handwerk und Können und nutzt ihre Erfahrung und Intuition, um Trainings, Vorträge, Workshops und Coachings zu einem intensiven Ereignis werden zu lassen. Und damit die Sache „Hand und Fuß hat“, lässt sie sich regelmäßig nach den Richtlinien des DVWO zertifizieren.
Die Gründerin des Deutschen Trainer-Slams und Gewinnerin des Europäischen Preises für Training, Beratung & Coaching in Gold in der Kategorie Unternehmen bis 50 Mitarbeiter ist außerdem Schriftstellerin und möchte mit ihren mittlerweile über 20 Büchern vor allem eins: bilden, anregen und berühren. Für Barbara Messer braucht es nichts Großes, um Revolutionäres zu schaffen.

Kontakt
Barbara Messer
Barbara Messer
Buchwaldzeile 45
14089 Berlin
0177 4 13 96 27

info@barbara-messer.de
http://www.barbara-messer.de

Jan 9 2017

Universell spirituelle Weisheiten aus dem Herzen einer Muslimin – Pinar Akdag

Universell spirituelle Weisheiten aus dem Herzen einer Muslimin – Pinar Akdag

Viele Muslime sagen, nur sie allein kämen in das Paradies. Alle anderen wären ewiglich verloren … kann das denn wirklich sein? Und weshalb sagen auch die Christen und die Juden, nur sie allein kämen in das Paradies? Ganz gleich, welchem Glauben du auch folgst, solange das Gute allem voransteht, wirst du nicht verloren sein. Beten wir für die Welt für mehr Frieden, Gerechtigkeit, Menschenwürde, Gleichheit und Brüderlichkeit. Glaube an was du willst – doch entscheide dich für das Gute.

Das neue Buch von Pinar Akdag soll dazu beitragen, das Verhältnis zwischen den Weltreligionen zu verbessern und Verständigung zwischen Menschen verschiedener Glaubensrichtungen zu fördern. Verständigung beginnt mit Verstehen, Dialog mit den richtigen Fragen und überzeugenden Antworten. Lassen Sie sich entführen, erleben und empfinden Sie mit den Sinnen der Protagonistin.

Erhältlich als Softcover (ISBN: 978-1-627845-79-3),
gebundene Ausgabe (ISBN: 978-1-627845-80-9)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627845-81-6)

Buchwebsite mit Leseprobe und Bestellmöglichkeit:
universell-spirituelle-weisheiten.com

Die Autorin:
http://windsor-verlag.com/autorenvorstellung-pinar-akdag/

Firmenkontakt
Windsor Group
Eric J. Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
+4940809081180
windsor.group.usa@gmail.com
http://

Pressekontakt
Windsor Group
Eric J Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
4940809081180
windsor.group.usa@gmail.com
http://windsor-verlag.com

Jan 2 2017

Einhornrettung – Miriam Ziegler

Band 1 | Einhörner in Gefahr

Einhornrettung – Miriam Ziegler

In einer Vollmondnacht rettet Lara das Einhorn Glanz vor einem Drachen. Zur Belohnung darf sie mit ins Magicland, wo sie Freunde und Verwandte der Einhornstute kennenlernt. Auch hier herrscht der Krieg gegen die Drachen. Werden Lara und ihre vierbeinigen Freunde es schaffen, den Sieg der Drachen zu verhindern?

ISBN: 978-1-627845-73-1
Leseprobe und Bestellung: http://einhornrettung.de

Die Autorin:
Miriam Ziegler, Jahrgang 2006, liest, seit sie lesen kann, leidenschaftlich gerne. Fantasiegeschichten wie Harry Potter faszinieren sie sehr. Seit einiger Zeit schreibt sie selber Texte. „Einhornrettung“ ist ihr erstes Buch.
Miriam liebt Tiere, besonders Pferde, Wölfe und Hunde. Sie wohnt zusammen mit ihren Eltern und dem Labradormischling Luna in Osterholz-Scharmbeck. Ihre vier älteren Geschwister sind bereits ausgezogen.
Miriam wünscht sich für ihre Zukunft, mit ihrer Freundin zusammen einen Reiterhof zu gründen und im Nebenberuf als Autorin zu arbeiten.

Zur Autorenwebsite: http://miriam-ziegler.de

Firmenkontakt
Windsor Group
Eric J. Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
+4940809081180
windsor.group.usa@gmail.com
http://

Pressekontakt
Windsor Group
Eric J Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
4940809081180
windsor.group.usa@gmail.com
http://