Posts Tagged Benefizkonzert

Okt 25 2017

Benefizkonzert und Spendenlauf in Plüderhausen

Erfolgreiches ehrenamtliches Engagement für die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

Benefizkonzert und Spendenlauf in Plüderhausen

Hohbergschule Plüderhausen: Spende an die Stiftung Menschen für Menschen

München, 25. Oktober 2017. Gleich zwei erfolgreiche ehrenamtliche Aktionen zugunsten der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe gab es an diesem Wochenende in Plüderhausen (Baden-Württemberg). Am Sonntag (22. Oktober 2017) hatte der Arbeitskreis Menschen für Menschen Plüderhausen zu einem Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester Baden-Württemberg in die Staufenhalle eingeladen. Anstelle eines Eintritts spendeten die Besucher im vollbesetzten Saal insgesamt 2.662 Euro für die Stiftung Menschen für Menschen.

Einen Scheck in Höhe von über 9.073 Euro konnte Menschen für Menschen-Vorstand Dr. Sebastian Brandis am Montag (23. Oktober 2017) von den Schülerinnen und Schülern der Hohbergschule in Plüderhausen entgegennehmen. Über 700 Schülerinnen und Schüler hatten im Juli einen Lauf organisiert und dabei Spenden für Kinder, Frauen und Männern in den Projektgebieten der Stiftung Menschen für Menschen in Äthiopien gesammelt.

„Der Einsatz des Arbeitskreises Plüderhausen und der der Schülerinnen und Schüler der Hohbergschule ist herausragend. Es ist wunderbar zu sehen, wie das jahrzehntelange Engagement von einzelnen Menschen mit Herz in einer ganzen Region wie hier in Plüderhausen Früchte tragen kann. Wir freuen uns sehr über das tolle Ergebnis beider Aktionen und das besondere Engagement aller Beteiligten. Die Spenden werden wir in unseren integrierten ländlichen Entwicklungsprojekten in Äthiopien einsetzen. Viele Kinder, Frauen und Männer erhalten damit die Chance auf ein besseres Leben“, sagte Dr. Brandis in Plüderhausen.

Der Arbeitskreis Menschen für Menschen Plüderhausen, mit den Arbeitskreisleitern Fritz und Herta Donner, unterstützt die Arbeit von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe mit großem Engagement seit 17 Jahren. Viele Aktionen des Arbeitskreises, wie ein regelmäßiger Benefizlauf und diverse Konzerte, tragen jedes Mal zu größeren Spendensummen für die integrierte ländliche Entwicklungshilfe der Stiftung bei. Mit Hilfe der Spenden aus Plüderhausen konnte auch der Bau der Halu Higher Primary School im Südwesten Äthiopiens finanziert werden.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Schulleiter Jürgen Groitsch, Arbeitskreisleiter Fritz Donner, Menschen für Menschen- Vorstand Dr. Sebastian Brandis, Rosanna Heinz, Lehrerin Regine Schulz; Schülerinnen und Schüler der Hohbergschule

Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier:
www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auch in unseren sozialen Netzwerken:
Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64701500000018180018
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
Online: www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen:
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 35 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit über 700 fest angestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Sebastian Brandis
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Lisa-Martina Kerscher
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397987
lisa.kerscher@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Feb 9 2017

Klavierrecital für den guten Zweck im Stadthaus Ulm

Star-Pianist Yojo Christen spielt am 18. Februar zu Gunsten der Krebsberatungsstelle Ulm

Klavierrecital für den guten Zweck im Stadthaus Ulm

(NL/3490664950) Die Benefizkonzertreihe „Con passione“ der Krebsberatungsstelle Ulm geht in die zweite Runde. Am Samstag, den 18. Februar, spielt der international gefeierte Pianist und Komponist Yojo Christen – www.yojopiano.de – im Stadthaus Ulm Klavierwerke von Joseph Haydn, George Gershwin, Frédéric Chopin und Franz Liszt. Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei! Um Spenden wird gebeten.

Yojo Christen, Meisterschüler von Franz Hummel, gilt als einer der talentiertesten Pianisten seiner Generation und hat bereits auf renommierten Bühnen wie dem „Schleswig-Holstein Musik Festival“ und dem „Beethovenfest Bonn“ für Aufsehen gesorgt. Für seine Komposition „Friede“, die er im Münchner Künstlerhaus selbst uraufgeführt hat, erhielt Yojo Christen als jüngster Teilnehmer beim „Diabelli Kompositionswettbewerb“ 2015 den zweiten Preis der Jury sowie den Publikumspreis „Goldener Kentaur“.

Über das Hauptwerk des Abends, Franz Liszts grandiose Klaviersonate in h-Moll, sagt Yojo Christen: „Ich habe dieses Stück bereits mit 14 Jahren gespielt, aber erst heute ist mir klar geworden, dass diese Sonate buchstäblich alles enthält, was man als Pianist können muss. Außerdem halte ich sie für Liszts substanzvollste Komposition, bei der die Virtuosität erstmals gänzlich dem Inhalt dient.“

Die renommierte Fachzeitschrift PIANO-News urteilte über Yojo Christen und dessen CD-Einspielung der h-Moll-Sonate: „Das ist ein Pianist von Gottes Gnaden, der auch die geistigen Dimensionen der Sonate zu fassen und gestalten vermag.“

Der 1993 geborene Pianist und Komponist hat bereits vier CDs für das Label TYXart aufgenommen. Zuletzt erschien im Frühjahr 2016 seine CD mit Klavierwerken von Beethoven, Chopin und eigenen Werken.

Infos zum Konzert:
Beginn: 19:30 Uhr, Stadthaus Ulm

Konzertprogramm:
Joseph Haydn: Klaviersonate in F-Dur, Hob. 16/23
George Gershwin: Rhapsody in Blue
Frédéric Chopin: Scherzo Nr. 1, h-Moll, op. 20
PAUSE
Franz Liszt: Klaviersonate h-Moll

Weitere Benefizkonzerte der „Con passione“-Reihe sind in Planung. Das nächste Konzert findet im November dieses Jahres statt. Zu Gast sind dann der Pianist Michael Schäfer und die Geigerin Ilona Then-Bergh.

Die Krebsberatungsstelle Ulm freut sich über jede Spende!
Kontoinhaber: Universitätsklinikum Ulm
IBAN: DE16 6305 0000 0000 1064 78
BIC: SOLADES1ULM (Sparkasse Ulm)
Verwendungszweck: D.5691-Krebsberatung

Für Rückfragen:
Psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm
Nina Nickels
Kornhausgasse 9
89073 Ulm
Tel.: 0731 / 88016520 (Mo. – Do., 8:30 – 12:30 Uhr)
E-Mail: kbs.ulm@uniklinik-ulm.de
Web: www.kbs-ulm.de

Für Presse-Rückfragen:
REDAKTIONSBÜRO SCHÄFER
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
Tel. 0731 / 3749346
E-Mail: info@redaktionsbuero-schaefer.de
Web: www.redaktionsbuero-schaefer.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Redaktionsbüro Schäfer
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
0731-3749346
info@redaktionsbuero-schaefer.de
http://

Pressekontakt
Redaktionsbüro Schäfer
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
0731-3749346
info@redaktionsbuero-schaefer.de
http://www.redaktionsbuero-schaefer.de

Dez 2 2016

NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ unterstützen u. a. mit Chorsingen und Benefizkonzert die NDR Aktion für sterbende Menschen

"Hand in Hand für Norddeutschland"

NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ unterstützen u. a. mit Chorsingen und Benefizkonzert die NDR Aktion für sterbende Menschen

Die Ehrlich Brothers – Foto NDR

Weihnachtsbaumversteigerung, Chorsingen, Benefizkonzert sowie zahlreiche Reportagen, Gespräche und Beiträge – NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ engagieren sich von Montag, 5. Dezember, bis Freitag, 16. Dezember, mit viel Einsatz für die diesjährige NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Dabei rufen sie auch zum Spenden auf. Der Erlös der Aktion kommt in diesem Jahr schwerstkranken und sterbenden Menschen sowie ihren Angehörigen zugute: Partner der Aktion ist der „Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e. V.“ (DHPV) mit seinen Organisationen in Norddeutschland.

Ina Müller, Milow, die Ehrlich Brothers, DJ Bobo, Chris de Burgh, Heino, Till Brönner, Annett Louisan, Christina Stürmer und Michy Reincke sind nur einige der Stars, die die Benefizaktion unterstützen. Für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ haben sie jeweils eine Weihnachtsbaumkugel signiert. Am Dienstag, 6. Dezember, schmücken die Moderatoren Anke Harnack, Christian Buhk, Jens Riewa, Julia Sen und Ulf Ansorge einen Baum mit diesen „Star-Kugeln“. Im Anschluss können Zuschauer und Hörer den gesamten Weihnachtsbaum ersteigern: Bis Donnerstag, 15. Dezember, 9.00 Uhr, haben sie die Gelegenheit, ihr Gebot unter www.NDR.de/903 abzugeben. Dem Höchstbietenden wird das gute Stück am Freitag, 16. Dezember von Christian Buhk und Ulf Ansorge direkt in die Wohnung geliefert.

Zum größten Chor Hamburgs laden NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ am Dienstag, 13. Dezember, ab 18.00 Uhr auf den Weihnachtsmarkt vorm Rathaus ein. Für den guten Zweck stimmen Hamburger Chöre gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern des Rathausmarkts Weihnachtslieder an – dirigiert vom fliegenden Weihnachtsmann. Christian Buhk moderiert die Aktion. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von NDR 90,3 sammeln währenddessen Spenden.

Innerhalb der zwei Aktionswochen berichten das „Hamburg Journal“ im NDR Fernsehen und das Hamburger Stadtradio NDR 90,3 täglich von der Situation Hamburger Hospize sowie über deren Gäste und Mitarbeiter. So besucht das „Hamburg Journal“ das Theodorus Kinder-Tageshospiz in Eidelstedt, in dem schwerstkranke Kinder tagsüber versorgt werden, und stellt Männer vor, die in einem Hospiz arbeiten. Direkt aus dem Diakonie-Hospiz Volksdorf sendet das „Hamburg Journal“ am Dienstag, 13. Dezember, ab 18.00 Uhr. Dabei sprechen die Reporter mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Bei NDR 90,3 ist am Montag, 5. Dezember, ab 20.00 Uhr im „Treffpunkt Hamburg“ u. a. der Vorsitzende des Hamburger Landesverbandes der Hospiz- und Palliativarbeit zu Gast, Kai Puhlmann. Darüber hinaus ist NDR 90,3 unter anderem dabei, wenn sich Laien in Hamburg bei „Letzte Hilfe“-Kursen darüber informieren, was beim Sterben mit dem Menschen geschieht und welche Unterstützung sie benötigen. Weiterhin begleiten die Reporter einen ehrenamtlichen Sterbegleiter bei dessen Arbeit, berichten über Therapieformen wie der Musiktherapie, die bei stark an Schmerzen leidenden Patienten eingesetzt wird, und informieren über die Unterstützung von Familien mit schwerstkranken Kindern durch Hospizdienste.

Noch vor dem Start der Benefizwochen lädt NDR 90,3 zu einer Spezialausgabe der Konzertreihe „Hamburg Sounds“ ein. Marquess, Alexander Knappe, Caroline Kiesewetter, Benne, Miu, Emma Longard, Liza&Kay und Magnus Landsberg sind am Sonnabend, 3. Dezember, ab 18.00 Uhr im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio live zu erleben – und unterstützen damit die Benefizaktion. Der gesamte Erlös des Abends kommt der Aktion zugute. Anke Harnack führt durch das rund zweistündige Programm. Tickets sind ab 20 Euro im NDR Ticketshop erhältlich.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.; Spendenzweck: Hand in Hand 2016). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 16. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, Moderatoren von NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“ und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ ist 0800 0 637 903.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Nov 28 2016

„Hand in Hand für Norddeutschland“: N-JOY präsentiert exklusives Weihnachtskonzert mit Lions Head

„Hand in Hand für Norddeutschland“: N-JOY präsentiert exklusives Weihnachtskonzert mit Lions Head

Lions Head ist eine der Entdeckungen des Jahres. N-JOY holt das Pop-Duo am Freitag, 9. Dezember, für ein exklusives Konzert ins Hamburger Rolf-Liebermann-Studio – und das für den guten Zweck. Mit ihrer Show unterstützen die Musiker die diesjährige NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ zugunsten der Einrichtungen des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands e.V. im Norden. Den Abend moderieren Andreas Kuhlage und Jens Hardeland aus der „N-JOY Morningshow“.

Mit den Songs „When I Wake Up“ und „See You“ gelang Lions Head in diesem Jahr der endgültige Durchbruch. Bereits im Sommer 2015 landete der New Yorker Musiker Ignacio Uriarte, der hinter dem Pseudonym Lions Head steckt, mit „Begging“ einen beachtlichen Radio-Hit. Beim N-JOY Benefizkonzert wird er eigene Hits und viele Weihnachtsklassiker spielen. Uriarte selbst hat seinen Vater vor sieben Jahren verloren und weiß, wie wichtig es für Betroffene und deren Familien ist, gut betreut zu werden: „Ich möchte einen sinnvollen Beitrag leisten. Ich empfinde großes Mitgefühl für die Menschen in dieser schwierigen Situation und für ihre Familienmitglieder.“

Tickets für das Konzert sind nicht im freien Vorverkauf erhältlich, Die Hörerinnen und -Hörer können dabei sein, wenn sie auf N-JOY.de für die Benefizaktion spenden. Unabhängig von der Höhe der Spende lost N-JOY zwischen dem 25. November und dem 6. Dezember täglich acht Gewinner aus. Etwa die Hälfte der Plätze ist außerdem für Mitarbeiter und Gäste norddeutscher Hospize und Palliativeinrichtungen vorgesehen. „Wir wollen mit dem Konzert all denen Danke sagen, die das ganze Jahr über ihr Bestes dafür geben, anderen Menschen ihren letzten Weg so angenehm wie möglich zu machen. Und vielleicht schaffen wir es sogar, dass Hospiz-Gäste an diesem Abend ihre Ängste und Sorgen für ein paar Stunden vergessen können“, sagt Andreas Kuhlage aus der N-JOY Morningshow.

Im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ informieren alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Internet-Angebot NDR.de von Montag, 5. Dezember, bis Freitag, 16. Dezember, über die Arbeit und das Engagement der Hospizvereine und Palliativeinrichtungen in Norddeutschland und rufen zu Spenden auf.

Auch bei N-JOY, dem jungen Radioprogramm des NDR, ist die Benefizaktion während der zwei Wochen tägliches Thema. Beiträge, Reportagen und Interviews sind speziell auf die Perspektive der jungen Hörer zugeschnitten. So begleitet N-JOY beispielsweise einen jugendlichen Hospiz-Bewohner und berichtet über eine junge Krankenschwester, die sich bewusst dafür entschieden hat, in einem Hospiz zu arbeiten.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.; Spendenzweck: Hand in Hand 2016). Das Geld kommt zu 100 Prozent der Hospiz- und Palliativarbeit im Norden zugute.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Jul 12 2016

Krebsberatungsstelle Ulm startet Benefizkonzertreihe

Krebsberatungsstelle Ulm startet Benefizkonzertreihe

(NL/6033566684) Erstes Konzert der „Con passione“ überschriebenen Reihe findet am 30. Juli 2016 im Bibliothekssaal des Klosters Wiblingen statt. Das zweite Benefizkonzert ist für den 11. Dezember geplant.

„Gemeinsam Wege finden, Beratung, Begleitung und Unterstützung erfahren“ – so lautet das Motto der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Ulm (KBS). Seit November 2015 helfen die professionellen Psychologen und Sozialpädagogen der KBS krebsleidenden Menschen sowie deren Angehörigen und Freunden in allen Belangen rund um die Erkrankung – von der psychoonkologischen Betreuung über die palliative Begleitung bis hin zur sozialen und sozialrechtlichen Beratung. Dabei arbeitet die KBS eng mit dem Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU) an der städtischen Universitätsklinik zusammen.

Damit die wichtigen Leistungen den Rat und Hilfe Suchenden weiterhin zur Verfügung stehen, ist die KBS dringend auf Einnahmen angewiesen – auch über das Jahr 2016 hinaus. Dann nämlich endet die Anschub-Finanzierung durch das Sozialministerium Baden-Württemberg. Spendengelder – so nötig und wichtig sie sind – reichen alleine nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Und so kam beim KBS-Team und seinem Leiter Dr. Klaus Hönig die Idee auf, eine Benefizkonzertreihe ins Leben zu rufen. International renommierte Musiker haben spontan ihre Unterstützung zugesichert, so dass die „Con passione“ überschriebene Reihe noch in diesem Jahr starten kann. Das Auftaktkonzert beginnt am 30. Juli um 19:30 Uhr im Bibliothekssaal des Klosters Wiblingen, einem Meisterbauwerk des Rokoko.

Der aus Bologna stammende Geiger Markus Placci und Bratschist Burkhard Maiß vom Berliner Jacques Thibaud Ensemble spielen an diesem Abend virtuose Duos für Violine und Viola – unter anderem von Wolfgang Amadeus Mozart, Alessandro Rolla und Jean Sibelius – sowie ausgewählte Solo-Werke wie etwa die 5. Sonate für Violine von Eugene Ysaye und das Capriccio „Hommage à Paganini“ für Viola von Henri Vieuxtemps.

Auch der Termin und die Künstler für das zweite Konzert der „Con passione“-Reihe stehen schon fest: Am dritten Adventssonntag, den 11. Dezember 2016, spielen der in München lebende Pianist und Hochschulprofessor Michael Schäfer und seine Gattin, die Geigerin Ilona Then-Bergh, ausgewählte Werke für Klavier und Violine aus der Zeit der Klassik und Romantik. Das genaue Programm sowie Zeit und Ort des Konzertes werden noch bekannt gegeben. Weitere Konzerte sollen in den nächsten Jahren folgen.

Die Karten für das Konzert am 30. Juli kosten 34, 80 Euro und können bezogen werden entweder über die SÜDWEST PRESSE (Ticket-Hotline: 0731 / 156-855) oder direkt über die KBS Ulm:
http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/kliniken/bereiche-der-psychosomatik/klinik-fuer-psychosomatische-medizin-und-psychotherapie/kbs/home/krebsberatungsstelle/kontakt.html

Die KBS Ulm freut sich über jede Spende!

Kontoinhaber: Universitätsklinikum Ulm
IBAN: DE16 6305 0000 0000 1064 78
BIC: SOLADES1ULM (Sparkasse Ulm)
Verwendungszweck: D.5691-Krebsberatung
Ab einem Betrag von 200 Euro erstellt die Klinikumsverwaltung auf Wunsch gern eine Spendenquittung. Bei geringeren Beträgen gelten die Überweisungsscheine als Quittung.

Für Rückfragen / Tickets
Psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm
Nina Nickels
Kornhausgasse 9
89073 Ulm
Tel.: 0731 / 88016520 (Mo. – Do., 8:30 – 12:30 Uhr)
E-Mail: kbs.ulm@uniklinik-ulm.de
Web: www.kbs-ulm.de

Für Presse-Rückfragen:
REDAKTIONSBÜRO SCHÄFER
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
Tel. 0731 / 3749346
E-Mail: info@redaktionsbuero-schaefer.de
Web: www.redaktionsbuero-schaefer.de

Über die Krebsberatungsstelle Ulm

Krebserkrankungen sind oft verbunden mit tiefgreifenden Erschütterungen aller Betroffenen – der Patienten sowie ihrer An- und Zugehörigen. Die damit einher gehenden psychosozialen Belastungen sind mitunter zahlreich und durchdringen sämtliche Lebensbereiche. Kaum etwas ist mehr wie zuvor. Derart eingreifende Veränderungen erzeugen nicht selten Überforderung, Hilf- und Ratlosigkeit, wodurch die Bewältigungsfähigkeit geschwächt, die Lebensqualität reduziert und die Kommunikation mit den Angehörigen und den Behandlern erschwert wird.

Die psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm bietet daher allen Betroffenen – Patienten sowie Angehörigen und Freunden – in sämtlichen Phasen der Erkrankung und Behandlung professionelle psychoonkologische Unterstützung, Beratung und Begleitung. Das Ziel dabei ist, stützend und stabilisierend zu informieren, zu beraten und die eigenen Bewältigungsfähigkeiten wieder zu stärken.
In einem persönlichen Gespräch vor Ort oder gern auch telefonisch beantwortet das Team der Krebsberatungsstelle Ulm Fragen und gibt Hilfestellungen und Anregungen zur Bewältigung der besonderen Lebenssituation.

Terminvereinbarung: Montag bis Donnerstag, 8:30 bis 12:30 Uhr
Persönliche Beratung nach Vereinbarung
Tel. 0731/ 88016520
Fax 0731/ 88016525
www.kbs-ulm.de

Firmenkontakt
Redaktionsbüro Schäfer
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
0731-3749346
info@redaktionsbuero-schaefer.de

Pressekontakt
Redaktionsbüro Schäfer
Dr. Burkhard Schäfer
Im Wiblinger Hart 71
89079 Ulm
0731-3749346
info@redaktionsbuero-schaefer.de
www.redaktionsbuero-schaefer.de

Nov 30 2015

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ im Zeichen der Benefizaktion für Flüchtlingshilfe

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ im Zeichen der Benefizaktion für Flüchtlingshilfe

Die NDR Benefizaktion 2015 zugunsten der Flüchtlingshilfe _ Foto von Jann Wilken

Zwei Wochen lang – von Montag, 30. November, bis Freitag, 11. Dezember – engagieren sich NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ für Flüchtlinge im Norden. In Sondersendungen, Reportagen und Berichten begleiten die Programme aus ihrer Heimat geflohene Menschen sowie ehrenamtliche Helfer und Projektleiter in Niedersachsen und rufen zum Spenden auf. Der Erlös der NDR Benefizaktion kommt zu 100 Prozent der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zugute.

Gleich sechs Ausgaben widmet die beliebte Radiosendung „Plattenkiste“ dem Schwerpunkt. Am Montag, 30. November, sind Birgit Eckhardt, Anika Falke und Regina Krome vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen Studiogäste. Weitere Themen der „Plattenkiste“ von 12.15 Uhr bis 13. 00 Uhr sind jeweils das Refugium Wesermarsch in Brake (3. Dezember), das Sozialnetzwerk Nazareth in Norden-Norddeich (7. Dezember), der Afrikanische Dachverband Nord in Hannover (8. Dezember), die Werk-Statt-Schule in Northeim (9. Dezember) und die Freiwilligen Agentur des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Peine (10. Dezember). Darüber hinaus sendet NDR 1 Niedersachsen zahlreiche Reportagen über Institutionen und Hilfsprojekte und geht der Frage nach, inwieweit die neuen Herausforderungen gemeistert werden können. Unter anderem besuchen die NDR Reporter eine Pflegefamilie in Lüneburg, die einen 15-jährigen Syrer aufgenommen hat, stellen Deutschkurse für Flüchtlinge im Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit (Kargah) in Hannover vor und informieren über die Willkommensinitiative Bleckede. Sie begleitet eine Gruppe Freiwilliger, die Flüchtlinge bei ihren ersten Schritten in der neuen Umgebung unterstützt. Live aus der Zukunftswerkstatt Göttingen im Haus der Kulturen meldet sich Anja Westphal in ihrer Reihe „Anja will’s wissen“ am Donnerstag, 3. Dezember, ab 9.50 Uhr.

Auch das Regionalmagazin „Hallo Niedersachsen“ um 19.30 Uhr im NDR Fernsehen berichtet während des Aktionszeitraums täglich über die Situation von Flüchtlingen in Niedersachsen und stellt Institutionen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes vor. Schon am Sonntag, 29. November, zeigt „Hallo Niedersachsen“ eine Reportage über das Sozialnetzwerk Nazareth in Norden-Norddeich, das unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut. Weitere Themen im Verlauf sind unter anderem die Werkstatt-Schule in Northeim, in der jugendliche Flüchtlinge und Einheimische miteinander arbeiten, das Kinderhaus Wittlager Land in Bad Essen, wo minderjährige Flüchtlinge Sprachförderung erhalten, und das SOS-Mütterzentrum in Salzgitter, das mit vielen Initiativen hilft, die Integration vor Ort zu erleichtern.

Thema auf NDR 1 Niedersachsen und in „Hallo Niedersachsen“ ist auch das Benefiz-Konzert von der Hannoveraner Popband Marquess. Die Band tritt am Dienstag, 8. Dezember, ab 19.30 Uhr für „Hand in Hand für Norddeutschland“ im Kleinen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses in Hannover auf. Die Tickets für das Benefizkonzert waren innerhalb weniger Tage vergriffen.

Alle Hörfunk- und Fernsehbeiträge sind auch im Internet unter www.NDR.de/niedersachsen zu finden. Zusätzlich gibt es dort Hintergrundinformationen zum Flüchtlingsthema und alles Wissenswerte zur Benefizaktion.

Für die Aktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft eigens ein Spendenkonto eingerichtet: Konto-Nummer: 637 637 015; BLZ: 251 205 10; IBAN: DE11 2512 0510 0637 6370 15; Empfänger: Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Gesamtverband; Spendenzweck: Hand in Hand 2015. Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können per Online-Überweisung, in allen Banken und Sparkassen sowie über NDR.de/handinhand spenden.

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 11. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, NDR Moderatoren und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ ist 0800 0 637 007.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Nov 23 2015

Benefiz-Konzert mit Marquess in Hannover

Benefiz-Konzert mit Marquess in Hannover

Marquess – Foto (c)Sony

Die Popband Marquess aus Hannover unterstützt mit einem ganz besonderen Konzert die diesjährige NDR Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ für Flüchtlinge. NDR 1 Niedersachsen lädt zu dem Radiokonzert unter dem Motto „Mein Star ganz nah“. Die Band tritt auf am Dienstag, 8. Dezember, ab 19.30 Uhr im Kleinen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses Niedersachsen in Hannover. Der Erlös des Abends kommt zu 100 Prozent der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zugute, dem diesjährigen Partner der NDR Benefizaktion. NDR 1 Niedersachsen sendet den zweistündigen Mitschnitt des Konzerts mit ausführlichen Interviews am Zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dezember) von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

Die Marquess-Bandmitglieder verzichten auf ihr Honorar. Außerdem haben sie sich eigens für dieses Konzert besondere Arrangements ihrer Songs ausgedacht. Unterstützt werden sie von einer erweiterten Live-Band mit Streichern und Bläsern. Im Anschluss an das Konzert in exklusivem Rahmen – mit nur 270 Gästen – gibt die Band eine Autogrammstunde.

Ihrer Debüt-Single „El Temperamento“ wurde zum Sommerhit des Jahres 2006. Seitdem gehört Marquess zu den populärsten deutschen Bands. Mit ihrem spanischsprachigen Latino-Pop haben sie sich hierzulande ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen und stürmten die Charts mit Songs wie „Vayamos Companeros“, „La Vida Es Limonada“, „Arriba“ oder „Bienvenido“. Auf ihrem aktuellen Album „Favoritas“ widmen sie sich Neu-Interpretationen von spanischen und lateinamerikanischen Klassikern.

Tickets für das Benefizkonzert mit nummerierten Plätzen sind zum Preis von 30 Euro im NDR Ticketshop (Telefon 0511/277 898 99, online: www.ndrticketshop.de ) erhältlich. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Konzertbeginn um 19.30 Uhr. Es wird keine Vorverkaufsgebühr erhoben – der Erlös geht komplett auf das Spendenkonto.

Im Rahmen der Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ berichten alle NDR Programme von Montag, 30. November, bis Freitag, 11. Dezember, über die Situation von Flüchtlingen im Norden sowie die Arbeit der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und rufen zum Spenden auf.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Mrz 25 2014

Herzchirurg und Stammzellpionier spielt Jazz für Ärzte ohne Grenzen

Seracell empfiehlt Benefiz-Event in Berlin

(Mynewsdesk) Am 28. März, 19:30 Uhr erwartet die Berliner ein Konzert der besonderen Art. Prof. Dr. med. habil. Gustav Steinhoff, Direktor der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie in Rostock, und Christina Jaschkowiak, Kardiologin aus München, geben mit ihrem Musikprojekt „Jazz at heart“ ein Benefizkonzert zu Gunsten von Ärzte ohne Grenzen e. V. Die beiden und ihre fünf Bandmitglieder werden mit eigens arrangierten Kompositionen von George Gershwin und Cole Porter sowie Songs von Stevie Wonder und Paul Simon durch ein Jazz-Jahrhundert führen.

„Jazz at heart“ ist eine Musikinitiative zur Unterstützung von medizinischen Hilfsprojekten. „Ärzte ohne Grenzen“ leistet weltweit medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten sowie nach Naturkatastrophen. Die Mitarbeiter arbeiten in rund 70 Ländern: Sie behandeln Kranke und Verwundete, kümmern sich um unterernährte Kinder oder sorgen für sauberes Trinkwasser und Latrinen.

Steinhoff leitet hauptberuflich das herzchirurgische Team in Rostock. Sein besonderer Schwerpunkt ist die klinische Entwicklung neuer herzchirurgischer Techniken mit dem Ziel des Gewebeersatzes. Steinhoff führte die weltweit erste klinische Studie zur regenerativen Therapie des Herzinfarkts durch Injektion von Stammzellen in den Herzmuskel durch. 2008 gründete er das Referenz- und Translationszentrum für kardiale Stammzelltherapie (RTC), an dem neue Behandlungsmethoden mit Stammzellen für Herzkrankheiten erforscht und angewandt werden, u. a. in Kooperation mit Stammzelltechnologen wie Seracell.

Benefizkonzert zu Gunsten von „Ärzte ohne Grenzen e. V.“
28. März 2014, 19:30 Uhr
Konzertsaal der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern – In den Ministergärten 3, 10117 Berlin
Eintritt 28 Euro – Reservierung unter 030/20604721

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/42k124

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/herzchirurg-und-stammzellpionier-spielt-jazz-fuer-aerzte-ohne-grenzen-62013

Seracell wurde 2002 aus der Universität Rostock heraus gegründet und ist ein Anbieter im Bereich der Stammzell- und Gewebetechnologie mit umfangreicher Erfahrung bei der Herstellung von Stammzelltransplantaten und deren Anwendung bei über 1.000 Transplantationen. Mit innovativen Angeboten für die private Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut hat das Unternehmen diese Art der Gesundheitsvorsorge für alle Eltern bezahlbar gemacht und kooperiert dabei mit 750 Geburtskliniken. Bereits über 45.000 Nabelschnurblut-Transplantate aus Deutschland, Spanien, Italien und Serbien lagern bei minus 180 Grad im Kryolager von Seracell in Rostock. Die Einhaltung der Richtlinien nach GMP (Good Manufacturing Practice) garantiert höchste Qualitätsstandards. Weitere Informationen finden Sie auf www.seracell.de

Seracell Pharma AG
Susanne Mildner
Alte Jakobstr. 85/86
10179 Berlin
030 308 77 61 20
mildner@seracell.de
www.seracell.de

Nov 13 2013

Benefizkonzert: Singen für Syrien an der Europaschule Bornheim

Benefizkonzert: Singen für Syrien an der Europaschule Bornheim

art & weise [Singen für Syrien]

Am Freitag, 22. November 2013 veranstaltet die Europaschule Bornheim ein Benefiz-Konzert zugunsten syrischer Flüchtlinge. Täglich fliehen mehrere Tausend Flüchtlinge aus Syrien in die Nachbarländer. Darunter vor allem Frauen und Kinder. Die Flüchtlinge sind dringend auf Unterstützung angewiesen. Ab sofort kann eine Spende auf das Konto der Hilfsorganisationen Ärzte ohne Grenzen bzw. Malteser International überwiesen werden (s. unten!).

Mit dem gesamten Erlös der Veranstaltung sollen Ärzte ohne Grenzen und Malteser International unterstützt werden. Beide Hilfsorganisationen sind bei ihrer Syrien-Hilfe gerade auf private Gelder angewiesen, denn das Spendenaufkommen für Syrien ist bislang eher gering. Ein Grund dafür sei, dass die Situation der Flüchtlinge in der öffentlichen Wahrnehmung wenig präsent ist, glauben Vertreter der Hilfsorganisationen. Diese werden am Abend der Veranstaltung darüber berichten, welchen Hilfsprojekten im Einzelnen die Spenden zugute kommen.

Hauptakteure der Veranstaltung

Für gute Laune sorgen garantiert die drei Kölner Konzertchöre: art&weise, DCddp und Vitamin Z. Ihr musikalisches Repertoire ist vielseitig. Egal ob Rock-, Poplieder, Jazzstücke, Filmmusik, Evergreens oder weihnachtliche Töne. Die knapp 80 Sängerinnen und Sänger fühlen sich mit ihrer vokalen Kunst und ihren vier- bis fünfstimmig arrangierten Stücken in unterschiedlichen Musikrichtungen zu Hause. Ihre Leidenschaft für das gemeinsame Singen verbindet die Mitglieder der drei Chöre, die in Köln seit vielen Jahren gemeinsam proben und auftreten.

Beginn der Veranstaltung ist um 19:30 Uhr. Eintritt frei, eine Spende ist willkommen!
Website der Veranstaltung: www.Benefiz-Syrien.de

Spendenaufruf
Ab sofort kann eine Spende auf das Konto der Hilfsorganisationen Ärzte ohne Grenzen bzw. Malteser International überwiesen werden.
_________________________________________________________________
Das von Ärzte ohne Grenzen für SINGEN FÜR SYRIEN eingerichtete Konto lautet:
Empfänger:Ärzte ohne Grenzen
Spendenkonto:97 0 97
Empfängerbank:Bank für Sozialwirtschaft
Bankleitzahl:370 205 00
Verwendungszweck: Europaschule Bornheim, Singen für Syrien
_________________________________________________________________
Das von Malteser International zweckgebundene Spendenkonto für die syrischen Flüchtlinge lautet:
Spendenkonto:120 120 0012
BLZ:370 601 20, Pax-Bank
Verwendungszweck: Syrien: Singen für Syrien an der Europaschule Bornheim

Die Europaschule Bornheim ist eine Gesamtschule, die in diesem Schuljahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert. In den Sekundarstufen I und II mit bilingualem Bildungsgang werden zur Zeit mehr als 1.500 Schülerinnen und Schüler in den Klassen 5 bis 13 unterrichtet. Schulleiter ist Christoph Becker.

Kontakt:
Europaschule Bornheim
Abir Lucassen
Goethestraße 1
53332 Bornheim
0171.2707567
Abir.Lucassen@europaschule-bornheim.de
http://www.benefiz-syrien.de

Sep 6 2013

Pax et Bonum unterstützt die Initiative WIR gegen die Flut

Samstag, den 14.09.2013 ab 13 Uhr (Einlass 12 Uhr) findet im Hofwiesenpark in Gera das große Benefizkonzert der Initiative WIR gegen die Flut für Hochwasseropfer aus Gera und Umgebung statt.

Pax et Bonum unterstützt die Initiative WIR gegen die Flut

(NL/2926399797) Auch Du kannst helfen.
Wie?
Komm zum Benefizkonzert „WIR gegen die Flut“
Die Eintrittsgelder des Benefizkonzertes vom 14.09.2013 im Hofwiesenpark fließen in unseren Spendentopf.

„WIR gegen die Flut“
ist eine ehrenamtliche Initiative von Privatleuten.

Setzt ein Zeichen für Gemeinschaft und Solidarität in Thüringen, Sachsen Anhalt und Sachsen.

Hilft Hochwasseropfern zielgerichtet, nachhaltig und existenzsichernd.

Fördert den Zusammenhalt und das WIR-Gefühl unter den Menschen.

Pax et Bonum unterstützt die Initiative „WIR gegen die Flut“

Benefizkonzert „WIR gegen die Flut“

Am Samstag, den 14.09.2013 ab 13 Uhr (Einlass 12 Uhr) findet im Hofwiesenpark in Gera das große Benefizkonzert der Initiative „WIR gegen die Flut“ für Hochwasseropfer aus Gera und Umgebung statt. Das Line-Up ist qualitativ hochwertig und bunt gemischt. Hella Donna aus Plauen, eine Band die erst 2012 zwei erste Preise beim Deutschen Rock- & Pop Preis abräumte und deren Musik weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist, wird ebenso spielen wie Jesse Ritch ein Künstler aus der Schweiz, der extra die weite Anreise zu uns nach Gera auf sich nimmt, um unsere Idee zu unterstützen. Jesse ist international kein unbeschriebenes Blatt. 2010 im Viertelfinale von „Supertalent“ auf RTL, 2012 in den Liveshows bei „DSDS“ bis ins Halbfinale vorgedrungen, begeistert der Teeny-Schwarm, Songschreiber und Profimusiker mit seinen Liedern eine ständig wachsende Fangemeinde. Aktuell veröffentlicht er zusammen mit Weltstar Sydney Youngblood eine Neuauflage der Single „Sit and Wait“. Revolving Door, eine Band aus Südthüringen, die seit Jahren in der Szene für Begeisterungsstürme sorgt. Die Lokalmatadoren der Schalmeienszene Vollmershainer Schalmeien und PTM – ein komplettes DJ-Label aus Sömmerda haben auch zugesagt. Alle Künstler treten gagefrei auf.

Der 14.09.2013 wird ein einmaliges Event werden, das man nicht verpassen sollte.

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier

Gleichzeitig wird es Parallel-Veranstaltungen
in Riesa Brückenfest Gröba
Für weitere Infos klicken Sie bitte hier
und
in Zuchau
Weitere Infos bekommen Sie über die Veranstalter
Gemeinsam gegen die Flut – Lödderitz, Breitenhagen, Groß Rosenburg und Sachsendorf sagen „DANKE ZUCHAU“ Samstag, den 14. September 2013 um 14.00 Uhr auf den Zuchauer Festplatz geben.
Unser mitteldeutsches Hilfsdrreieck ist somit geschlossen.
WIR gegen die Flut – Grenzenlos

Auch Du kannst helfen.

Wie?

Komm zum Benefizkonzert „WIR gegen die Flut“

Auf dieser Website können Sie die offiziellen Tickets für Benefizkonzert „WIR GEGEN DIE FLUT“ kaufen . Ihre Bestellung wird von Paylogic bearbeitet.
Die Eintrittsgelder des Benefizkonzertes vom 14.09.2013 im Hofwiesenpark fließen in unseren Spendentopf.

Oder durch eine Spende.
Das Spendenkonto lautet:
COMMERZBANK Gera
BLZ: 830 40 000
Kto.: 2123 69 300
Jeder Euro zählt!

Wichtig im Feld Verwendungszweck: (Euer Name), WIR gegen die Flut

„WIR gegen die Flut“

ist eine ehrenamtliche Initiative von Privatleuten.

Setzt ein Zeichen für Gemeinschaft und Solidarität in Thüringen, Sachsen Anhalt und Sachsen.
Hilft Hochwasseropfern zielgerichtet, nachhaltig und existenzsichernd.
Fördert den Zusammenhalt und das WIR-Gefühl unter den Menschen.
Besuchen Sie uns auf Facebook

Danke und Pax et Bonum

Pax et Bonum kann man ins deutsche mit „Frieden und Wohlergehen“ übersetzen.

Über den Verlag

Pax et Bonum ist ein 2011 in Berlin gegründeter Verlag für Natur, Leben, Herz und Seele. Neben belletristischen Titeln und der Kinder- und Jugendliteratur macht die Lebenshilfe einen Schwerpunkt des Programms aus. Übersetzt bedeutet der Verlagsname Frieden und Wohlergehen, der traditionelle Gruß der Franziskaner. Die darin ausgedrückte Liebe zur Schöpfung leitet den Verlag in der Auswahl seiner Titel: Wir wollen die Welt lebenswerter gestalten, in all ihren Facetten. Und den Menschen wieder mit seinen Ressourcen verbinden. Die Natur, der Kontakt mit Tieren und Geschichten haben den Menschen in den vergangenen Jahrhunderten inspiriert und geerdet. Aus dieser Verwurzelung hat er die Kraft geschöpft, nach Visionen zu suchen und voranzuschreiten. In welche Richtung wollen wir uns bewegen, als einzelne und als gesamte Menschheit? Pax et Bonum möchte mit seinen Titeln diese Verwurzelung erneuern und Ideen verbreiten, wie wir uns auf unserer Reise durch das Leben Gutes tun, wie wir uns mit anderen Menschen und Lebewesen verbinden, wie wir mehr Weite in unser Sein bringen können wenn wir aus der Einfachheit schöpfen, für die Franz von Assisi als Namenspate des Verlages steht.

Im Internet finden Sie uns auch unter facebook, twitter, flick sowie unter Medienpräsenz
Bleibt uns nur noch, Ihnen Frieden und Wohlergehen zu wünschen auf all Ihren Wegen!
Ihr Ingolf Ludmann-Schneider

Kontakt:
Pax et Bonum Verlag Pax et Bonum e.K.
Ingolf Ludmann-Schneider
Paretzer Str 2
10713 Berlin
49 30 67034961
redaktion@pax-et-bonum.net
http://www.pax-et-bonum.net