Posts Tagged Benutzerfreundlichkeit

Jun 25 2018

BERU® präsentiert neue Website

Mit zusätzlichen Funktionen, besserer Benutzerfreundlichkeit und einem frischen, modernen Design geht das Unternehmen auf Kundenwünsche ein.

BERU®  präsentiert neue Website

Die neue BERU® Website für Zündungstechnik bietet bessere Benutzerfreundlichkeit und Kompatibilität. (Bildquelle: Federal-Mogul Motorparts)

Federal-Mogul Motorparts gibt die Veröffentlichung einer neuen Website für seine Zündkomponentenmarke BERU® bekannt. Die neugestaltete Website für Zündungstechnik bietet eine Vielzahl an Veränderungen: bessere Benutzerfreundlichkeit, erweiterte Unterstützung und Kompatibilität mit Geräten wie zum Beispiel Smartphones und Tablets.

Besucher finden hilfreiche Funktionen, unter anderem Kataloge zum Herunterladen, Informationen zu Fehlerdiagnose und Ausfallursachen, technische Broschüren und einen Bereich für die Teilesuche. Bei der Entwicklung der neuen Website lag der Schwerpunkt auf Verbesserung der Produktunterstützung.

„Wir sind stolz auf unsere Website und ihre neuen Funktionen,“ erklärt Marc Weinmann, Produktexperte für BERU®, Federal-Mogul Motorparts, DACH. „Unser Ziel ist es, Werkstattmitarbeitern, Werkstattbesitzern und Vertriebspartnern hilfreiche Unterstützung zu bieten. Die neue Website ist dafür ein wichtiges Kommunikationswerkzeug.“

Neben dem Erscheinungsbild hat sich auch die URL geändert. Die neue BERU-Website findet man unter www.beruparts.de

BERU ist eine hochwertige Marke für die Zündungs- und Dieselkaltstarttechnik und wird ausschließlich von Federal-Mogul Motorparts im Ersatzteilmarkt vertrieben.

Über Federal-Mogul
Federal-Mogul LLC ist ein führender internationaler Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Hersteller und Instandsetzer von Fahrzeugen und Zubehör für die Sektoren Pkw, leichte, mittlere und schwere Nfz, Schifffahrt, Schienenverkehr, Luftfahrt, Energieerzeugung und industrielle Anwendungen. Die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens ermöglichen eine verbesserte Kraftstoffeffizienz, einen niedrigeren Schadstoffausstoß und eine höhere Fahrzeugsicherheit.
Federal-Mogul betreibt zwei unabhängige Geschäftseinheiten, die jeweils von einem Generaldirektor geleitet werden, der dem Vorstand von Federal-Mogul unterstellt ist.
Federal-Mogul Motorparts verkauft und vertreibt ein breites Produktportfolio von mehr als 20 der weltweit bekanntesten Marken im internationalen Fahrzeugersatzteilmarkt und beliefert Erstausrüster mit Produkten wie Bremsen, Wischern und einer Reihe von Fahrwerkskomponenten. Zu den Ersatzteilmarken des Unternehmens zählen ANCO® Wischer; Beck/Arnley® hochwertige Teile und Flüssigkeiten von Erstausrüsterqualität; BERU®* Zündanlagen; Champion® Beleuchtung, Zündkerzen, Wischer und Filter; Interfil® Filter; AE®, Fel-Pro®, FP Diesel®, Goetze®, Glyco®, National®, Nüral®, Payen®, Sealed Power® und Speed-Pro® Motorprodukte; MOOG® Fahrwerkskomponenten und Abex®, Ferodo®, Jurid® und Wagner® Brems- und Beleuchtungsprodukte.
Federal-Mogul Powertrain entwickelt und fertigt OE-Antriebssystemkomponenten und Systemschutzprodukte für Pkw-, Lkw-, Industrie- und Transportanwendungen.
Federal-Mogul wurde 1899 in Detroit gegründet und hat seinen Hauptsitz in Southfield, Michigan (USA). Das Unternehmen beschäftigt rund 55.000 Mitarbeiter in 24 Ländern. Informationen finden Sie auch auf www.FMmotorparts.eu
*BERU ist eine eingetragene Marke von Borg Warner.

Firmenkontakt
Federal-Mogul Aftermarket GmbH
André Neumann
Albert-Ruprecht-Str. 2
71636 Ludwigsburg
0049 7141 64865-8587
andre.neumann@FMmotorparts.com
http://www.beruparts.de/

Pressekontakt
yes or no Media GmbH
Claudia Wörner
Vor dem Lauch 4
70567 Stuttgart
0711 75 85 89 00
presse@yes-or-no.de
http://www.yes-or-no.de

Nov 21 2017

Omnichannel-Arbeitsplatz für Sehbehinderte

Die neue Version der Lösung „Voxtron Communication Center“ besticht durch höchste Benutzerfreundlichkeit und entspricht der EU-Richtlinie MiFID II.

Omnichannel-Arbeitsplatz für Sehbehinderte

„Voxtron Communication Center“: Omnichannel-Arbeitsplatz für Sehbehinderte. (Bildquelle: Enghouse Interactive)

Leipzig, 21. November 2017 – Rund drei Monate vor Beginn der CCW 2018 in Berlin bringt Enghouse Interactive die neue Version seiner Omnichannel- und Kundeninteraktionslösung „Voxtron Communication Center“ (VCC) auf den Markt. Ein Highlight ist die Integrationsmöglichkeit in weitere Enghouse-Lösungen, insbesondere des Aufzeichnungssystems „Quality Management Suite“ (QMS). Neben benutzerfreundlichen Zusatzfunktionen von hohem Nutzwert geht VCC 2017 nicht nur konform mit der für Finanzdienstleister extrem wichtigen EU-Richtlinie MiFID II, sondern auch mit dem Standard für barrierefreie Webinhalte WCAG. Damit können auch sehbehinderte Menschen die Software in ihrem gesamten Funktionsumfang nutzen.

Benutzerfreundlichkeit für Sehbehinderte

Speziell in öffentlichen Einrichtungen und bei Behörden ist der Einsatz von Arbeitsplätzen für Blinde und Sehbehinderte ein wichtiger Faktor in der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zur Barrierefreiheit und Fürsorgepflicht als Arbeitgeber. „Wir haben uns auf Grund der starken Nachfrage besonders von öffentlichen Auftraggebern dazu entschlossen, einen Omnichannel-Arbeitsplatz speziell für sehbehinderte Personen zu adaptieren“, sagt Ralf Mühlenhöver, Vorstand der Enghouse AG.
„Voxtron Communication Center“ unterstützt in der Version 2017 „JAWS™“. Hier handelt es sich um eine Screenreading-Software, die Sehbehinderten hilft, einen Computer zu nutzen. Dabei erhalten sie u.a. Audio-Feedback und können den Client via Tastatur steuern. Zusätzlich wird der Screenreader „Dolphin SuperNova Magnifier“ unterstützt, welcher eine Bildschirmvergrößerung bietet.

Integration in „Quality Management Suite“

„Voxtron Communication Center“ 2017 kann nunmehr auch in das Anrufaufzeichnungssystem „Quality Management Suite“, Version 7.0/7.1 integriert werden. Damit geht die Lösung konform mit den strengen MiFID-II-Regeln für Finanzdienstleister, die ab Anfang 2018 in Kraft treten. Die Gesprächsaufzeichnung wird über das „Voxtron Communication Center“ gesteuert. Damit sind zusätzliche Sprachkanäle nicht mehr notwendig, was wiederum die Gesamtbetriebskosten (TCO) reduziert.
Die Gesprächsaufzeichnungen sind vor missbräuchlichem Zugriff geschützt, werden sicher gespeichert und entsprechen den MiFID-II-Aufbewahrungsrichtlinien. Die neue Version unterstützt auch Bildschirmaufzeichnungen, wenn gleichzeitig die „Quality Management Suite“ (QMS) zum Einsatz kommt.

Flexible Vorlagen, geringer Aufwand, hohe Benutzerfreundlichkeit

„Voxtron Communication Center“ besticht in der neuen Version 2017 zudem durch Komfortfunktionen für Supervisor und eine schnellere sowie einfachere Verwaltung der Benutzer. So unterstützt die Software Administratoren bei der Bearbeitung der spezifischen Benutzereinstellungen und speichert diese auf Benutzerebene in der Datenbank. Eine Kombination aus vordefinierten wie auch aus individuellen Vorlagen ist somit möglich.

Problemloser Upgrade-Service

Anwender der bisherigen Version von „Voxtron Communication Center 2016“ können ohne Aufwand und sofort auf das aktuelle Release 2017 upgraden. Alle neuen Funktionen werden direkt in die beim Kunden bestehende Lösung integriert, zusätzliche Wartungs- oder Lizenzkosten fallen nicht an.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 1.000 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix/Elsbeth, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Survox, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron, Zeacom gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
+49 341 339 755 30
astrid.pocklington@enghouse.com
http://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Aug 31 2017

M-Files ist Leader in ECM Value Matrix 2017 von Nucleus Research

Im vierten Jahr in Folge wählen die Analysten von Nucleus Research M-Files als Top-Lösung für ECM. Benutzerfreundlichkeit und Funktionsumfang überzeugen.

M-Files ist Leader in ECM Value Matrix 2017 von Nucleus Research

Nucleus Research bewertet M-Files als Leader in ECM Technology Value Matrix 2017

Ratingen, 31.8.2017 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das Unternehmen als „Leader“ in der Nucleus Research Value Matrix von 2017 für Enterprise Content Management (ECM) eingestuft wurde.

Bereits im vierten Jahr in Folge konnte M-Files die unabhängigen Analysten überzeugen und wurde von ihnen als ECM-Marktführer eingestuft. Insbesondere in den Kriterien Benutzerfreundlichkeit (Usability) und Funktionsumfang schnitt M-Files sehr gut ab. Die Analysten legen auf diese beiden Kriterien besonderen Wert, da diese Faktoren maßgeblich die Fähigkeit einer Anwendung bestimmen, über den Lauf der Zeit den gewünschten Return on Investment (ROI) zu liefern. Die Nucleus Research ECM Value Matrix von 2017 bewertete 19 ECM-Softwareanbieter. Jeder Anbieter wurde beurteilt und in vier Quadranten eingestuft: Leader, Experts, Facilitators und Core Provider.

„Benutzerfreundlichkeit ist eine sehr wichtige Anforderung an Unternehmenssoftware im Allgemeinen geworden und dies gilt insbesondere für ECM-Lösungen“, sagte Greg Milliken, Senior Vice President Marketing bei M-Files. „Der Ansatz von Nucleus zur Analyse des ECM-Marktes betont vollkommen richtig die Notwendigkeit zur Benutzerfreundlichkeit und bewertet gleichzeitig die Funktionen und Fähigkeiten, die ausschlaggebend dafür sind, den Anforderungen des Business mit Blick auf die Verwaltung und Verarbeitung von Informationen Rechnung zu tragen. Unsere Einstufung als „Leader“ in der Value Matrix macht deutlich, warum wir wesentlich schneller als der Gesamtmarkt und auch schneller als jeder Wettbewerber wachsen: Wir bieten die optimale Kombination von leistungsfähigen Funktionen für das Informationsmanagement, die die Nutzer wirklich benötigen und gerne nutzen.“

„Der Wettbewerb im ECM-Markt ist äußerst hart. Dennoch hat sich M-Files als wichtiger Anbieter etablieren können, weil sie einen einzigartigen Ansatz bieten, der eine umfangreiche Funktionalität für ECM mit einer intuitiv und einfach zu bedienenden Benutzerführung kombiniert“, erklärte Ian Campbell, CEO von Nucleus Research. „M-Files hat zudem eine spannende Vision für die Zukunft. Deshalb erwarten wir, dass sie weiterhin sehr erfolgreich sein und auch zukünftig schnell wachsen werden.“

„Die Nucleus ECM Value Matrix bildet aus unserer Sicht die Anforderungen der Kunden sehr gut ab“, ergänzte Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files. „Insbesondere im Bereich ECM ist jede Software nur so gut, wie sie umfassend von den Usern genutzt wird. M-Files hebt sich da deutlich von bekannten Wettbewerbern ab, die oftmals nicht die notwendige Akzeptanz bei den Benutzern gefunden haben, die für den Erfolg erforderlich ist.“

Über die Nucleus Research Value Matrix

Es gibt nichts Magisches an der Nucleus Research Value Matrix. Sie kategorisiert Anbieter klar und unmissverständlich nach Benutzerfreundlichkeit (Usability) und Funktionalität. Daraus resultiert, welchen Wert eine Lösung für den Kunden generieren kann. So unterstützt die Value Matrix dabei, Technologie- und Geschäftsentscheidungen zu treffen. Nucleus gibt die Value Matrix zweimal jährlich heraus. Weitere Informationen sind auf der Nucleus Research Website zu finden.

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Der Report 2017 Nucleus Research Value Matrix for Enterprise Content Management (ECM):
https://nucleusresearch.com/research/single/ecm-technology-value-matrix-2017/

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen oder Repositories befinden, einschließlich Netzwerkordner, SharePoint, File-Sharing-Dienste, ECM-Systeme, CRM-Systeme, ERP-System und andere Geschäftsanwendungen und Repositories.
Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Feb 10 2017

SCHERBAUER SPEDITION optimiert Geschäftsprozesse mit dem Sales Performer logistics

SCHERBAUER SPEDITION optimiert Geschäftsprozesse mit dem Sales Performer logistics

(Mynewsdesk) Das oberpfälzische Speditionsunternehmen SCHERBAUER SPEDITION GmbH vertraut auf die CRM-Branchenlösung von bpi solutions. Der international tätige Logistikdienstleister aus Bayern entscheidet sich für den bpi Sales Performer logistics, um die internen Prozesse weiter zu entwickeln und seinen Kunden einen noch besseren Service zu bieten.

Am 1. Mai 1901 gründete Karl Scherbauer ein Gütertransport- und Speditionsgeschäft in Cham. Das Unternehmen hat sich in seiner Historie vom lokalen Kleinunternehmen für die An- und Abfuhr von Gütern zu Güterbahnhof sowie Umzugs- und Möbeltransporte zum internationalen Logistikdienstleister entwickelt. In den vergangenen Jahrzehnten wurden die Weichen für den strategischen Ausbau des Unternehmens im internationalen Bereich gestellt und ein beachtliches Wachstum erreicht. Heute verfügt die SCHERBAUER SPEDITION GmbH auf einer Fläche von 70.000 qm über eines der größten und modernsten Logistikterminals in der Region Regensburg und Ostbayern.

In der Transport- und Logistikbranche gilt überall: Schnelligkeit ist Trumpf. Eine enge Verzahnung mit den Auftraggebern und transparente Prozesse entlang der Supply Chain sind Voraussetzung für wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen. SCHERBAUER SPEDITION entscheidet sich für den Sales Performer, um die internen Prozesse weiter zu entwickeln und seinen Kunden einen noch besseren Service zu bieten.

Entscheidend sind die ausgereiften Branchenfunktionalitäten, die Flexibilität und Skalierbarkeit sowie die Benutzerfreundlichkeit des Systems. Die Vorteile für die SCHERBAUER SPEDITION GmbH liegen in der Harmonisierung und Förderung der Zusammenarbeit im Vertrieb durch die Nutzung kontinuierlich aktueller Daten über die Vertriebsaktivitäten, einheitliche Angebotserstellung, Herstellung von Synergieeffekten sowie eine Erhöhung der Transparenz in der täglichen Arbeit. Der Innen- und Außendienst sind perfekt aufeinander abgestimmt und jederzeit auskunftsbereit. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/uas2an

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/scherbauer-spedition-optimiert-geschaeftsprozesse-mit-dem-sales-performer-logistics-34255

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit 30 Jahren erfolgreich mit einem unternehmensübergreifenden Lösungskonzept von einfach zu bedienender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Beratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Management, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.
Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozessintegration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, Inspire Technologies GmbH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse überwachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvorsprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/scherbauer-spedition-optimiert-geschaeftsprozesse-mit-dem-sales-performer-logistics-34255

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/uas2an

Nov 7 2016

10 Kriterien: So wählen IT-Dienstleister die richtige FSS-Lösung aus

München, 7. November 2016 – Dateien, Dokumente, Präsentationen, Fotos und Videos synchronisieren und bearbeiten – sicheres File Sharing & Collaboration wird für Unternehmen immer wichtiger. Doch weil viele Mitarbeiter Cloud-Lösungen nutzen, die für den Privatgebrauch konzipiert wurden, sind Unternehmensdaten einem großen Risiko ausgesetzt. IT-Dienstleister sollten den Bedarf an auf Unternehmen aufgerichtete File Sync & Share (FSS)-Lösungen nutzen, um ihre monatlich wiederkehrenden Umsätze und die Kundenzufriedenheit zu steigern. Doch welche Kriterien sind bei der Auswahl der richtigen FSS-Lösung entscheidend?

1. Zeit- & kosteneffizientes Management
Eine schnelle und einfache Implementierung für den Kunden ist ein Top-Kriterium auf der Suche nach der richtigen FSS-Lösung. Noch wichtiger aber ist, dass sich das Produkt zeit- und kosteneffizient managen lässt. Autotask Workplace™ (AWP), die FSS-Lösung von Autotask, beispielsweise bietet eine webbasierte Benutzeroberfläche, über die sich Kundenteams, Nutzer und Speicherbelegungen verwalten lassen. AWP ist vollständig in die IT Business Management-Plattform von Autotask integriert. Automatisierte Abläufe einer FSS-Lösung reduzieren den manuellen Arbeitsaufwand für Managed Services Provider erheblich – bei der Vertragsverwaltung, dem Backup, der Datenbankpflege oder der monatlichen Abrechnung.

2. Hohe Benutzerfreundlichkeit für den Endkunden
Benutzerfreundlichkeit, Kompatibilität, Skalierbarkeit und Sicherheit: Diese vier Faktoren sollten Endkunden beachten, wenn sie „ihre“ FSS-Lösung auswählen. Mit dem richtigen Produkt lassen sich Inhalte auf jedem beliebigen Gerät bearbeiten, teilen und kommentieren, ohne dass Drittanbieteranwendungen notwendig sind. Entscheidend sind zudem detaillierte Reportingfunktionen für Transparenz und Feedback an den Kunden.

3. Großzügige Dateisynchronisierung
Viele Cloud-Anbieter werben mit Cloud-Services wie „unbegrenztem Speicherplatz“. Ein Blick in die Details zeigt dann aber, dass dieses Versprechen nicht immer gehalten wird. Dateigrößen und Dateianzahl bei der Synchronisierung sind dann doch beschränkt, manche Anbieter erheben auch Datenübertragungsgebühren. IT-Dienstleister und Endkunden sollten sich deshalb für eine FSS-Lösung mit einer maximal großzügigen Dateisynchronisierungs-Regel entscheiden.

4. Tools für sicheres File Sync & Share
Bestimmte Funktionen machen FSS-Lösungen besonders sicher. Dazu gehören zum Beispiel Einstellungen, die festlegen, welcher Nutzer auf welches Gerät und welchen Inhalt zugreifen kann. Mehr Sicherheit bei der Collaboration bieten 2-Faktor-Authentifizierung, Kopier-/Download-Schutz, Geräte-, Sitzungs- und 256-Bit-Verschlüsselung. Über das Whitelisting lässt sich der Zugriff auf Daten über bestimmte IP-Adressen einschränken. Mit einer integrierten Fernlöschfunktion können Inhalte von ausgewählten Geräten entfernt werden, was das Risiko deutlich reduziert, Opfer von Datendiebstahl zu werden.

5. Selektive Synchronisierung
IT-Dienstleister sollten eine Lösung wählen, die Dateistrukturen eines Desktops mit Ordnern und Unterordnern nachbildet. Wichtig ist auch, dass synchronisierte Inhalte jederzeit abrufbar sind – sogar wenn sich das Gerät außerhalb des Netzwerks befindet oder offline ist. Empfehlenswert ist eine FSS-Lösung mit selektiver Synchronisierung, sodass Ordner auch einzeln geteilt werden können.

6. Dateiversionierung & Backup
Ein File Sharing-Service für Unternehmen sollte über eine integrierte und automatisierte Dateiversionierung verfügen. So wird das Risiko von Dateiverlust erheblich reduziert und ältere Versionen bleiben über einen längeren Zeitraum verfügbar. Autotask Workplace™ beispielsweise ermöglicht kontinuierliches Backup in Echtzeit von Dateien, Dateiversionierung und die Wiederherstellung gelöschter Dateien bis zu sechs Monate lang.

7. Mobiler Zugang & mobile Bearbeitung
Mit der richtigen FSS-Lösung haben Mitarbeiter nicht nur über ein Desktopsymbol, sondern auch über eine mobile App Zugriff auf ihre Projekte. Der mobile Zugang sollte möglichst viele Dateiformate unterstützen, sodass Inhalte problemlos auf diversen Mobilgeräten angezeigt werden können. Dank der preisgekrönten Technologie bietet die mobile App von Autotask Features und Funktionen wie einen Dokumenten-Viewer, einen Editor, die „Scan to PDF“-Funktion und Anmerkungstools. Mitarbeiter können Dokumente sicher und einfach mobil teilen, bearbeiten und kommentieren.

8. Kompatibilität & Systemintegration
IT-Dienstleister und Endkunden sollten bei der Wahl der richtigen FSS-Lösung darauf achten, dass diese kompatibel ist mit möglichst vielen Betriebssystemen, Programmen und Anwendungen wie Active Directory zur Authentifizierung und Verwaltung von Benutzern und Gruppen, SAML 2.0, Office 365 oder Google Docs. Kompatibilität mit Outlook vereinfacht das Hochladen und Anhängen von Dokumenten.

9. Umsatzchancen für Partner
Die Nachfrage nach File Sync & Share-Lösungen im Business von heute bietet IT-Dienstleistern eine hervorragende Chance, ihre monatlich wiederkehrenden Einnahmen und Projekt-Umsätze signifikant zu steigern. Mit Autotask Workplace können ITSPs genau diese „Lücke“ in ihrem Managed Services-Katalog füllen und von dem Trend profitieren. Autotask hat eine zu 100 Prozent channelorientierte und partnerschaftliche Verkaufsstrategie mit einem Partnerprogramm, das zahlreiche Vorteile bietet: White-Label-Ansatz und ein Partner-Toolkit mit allen wichtigen technischen, Sales- und Marketing-Materialien wie dem Partner-Handbuch. So können Partner AWP selbstständig und erfolgreich vermarkten sowie die Preise für Endkunden und damit ihre Margen selbst festlegen.

10. Support für Reseller
AWP-Partnern steht für alle Produktlinien von Autotask eine Support-Infrastruktur auf Weltklasse-Niveau zur Verfügung: 24-Stunden-Support an fünf Tagen pro Woche und 24×7-Notfallsupport über fünf Offices auf vier Kontinenten. Jeder Partner erhält ein AWP-Starterpaket mit drei kostenlosen internen Nutzungslizenzen für Testvorführungen in Unternehmen und die Bereitstellung von 14-tägigen Trials nach Bedarf. Alle Partner haben
Zugriff auf On Demand- und Live-Schulungen zur Technologie und zur Neugeschäftsentwicklung von Autotask Workplace™. Mehr als 150.000 Unternehmen nutzen Autotask Workplace schon jetzt jeden Tag. Weitere Informationen unter http://www.autotask.com/de/losungen/workplace Downloaden Sie hier unseren Ratgeber für FSS-Käufer „Die Bedeutung von File Synchronization & Sharing für Unternehmen und wie Sie die beste Lösung finden“.

Über Autotask:
Die Autotask Corporation bietet mit ihrer gleichnamigen Software die weltweit führende cloudbasierte Plattform für Business Management speziell für IT-Dienstleister. Der „Smart IT“-Ansatz von Autotask verhilft Unternehmen zu einem zielgerichteten Einsatz von IT-Technologie, um die besten Ergebnisse für ihre Kunden zu erzielen. Die Autotask Software ermöglicht die Steigerung betrieblicher Effizienz, die volle Kontrolle über abrechenbare Leistungen sowie den Zugang zu Unternehmenskennzahlen, um geschäftskritische Entscheidungen voranzutreiben. Mithilfe von integrierten Best Practices und automatisierten Workflows beschleunigt Autotask Umsatzpotenziale und verbessert kontinuierlich die geleisteten Services. Autotask ist in sieben Sprachen verfügbar und wird gegenwärtig in mehr als 90 Ländern eingesetzt. Mit Hauptsitz in New York betreibt Autotask weitere Niederlassungen in Chicago, Los Angeles, Dallas, München, London, Peking und Sydney.
Weitere Informationen gibt es unter www.autotask.com/de oder Tel.: +49 (0) 89 4111 23600

Firmenkontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
L. Liessfeld
Bleichstr.
61476 Kronberg
06173-926716
liessfeld@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Pressekontakt
PUBLIC RELATIONS PARTNERS GmbH
L. Liessfeld
Liessfeld
61476 Kronberg
06173-926716
liessfeld@prpkronberg.com
http://www.prpkronberg.com

Feb 17 2016

reTAPI – kostenlose TAPI-Telefonsoftware

mit Anbindung an Outlook und klicktel Server

Kosten und Zeit durch TAPI-fähige Telefon-Software sparen

Bei der Telefon-Software reTAPI, die mit jeder TAPI-fähigen Telefonanlage verknüpft werden kann, wird Benutzerfreundlichkeit groß geschrieben: Durch eine übersichtliche Auflistung aller ein- und ausgehenden Telefonate kann der Mitarbeiter Kontakte schnell und effizient finden und einfach per Mausklick einen Anruf tätigen. Details der Gespräche, wie Datum, Uhrzeit und Dauer werden dabei immer aufgezeichnet. Anrufe, die nicht entgegengenommen wurden, werden in der Anruferliste farblich hervorgehoben. So sind verpasste Anrufe leicht auffindbar. Bei eingehenden Anrufen können ein Foto des Anrufers und Anruferinformationen wie Name und Firma angezeigt werden, datenschutzkonform unterteilt in privaten und öffentlichen Zugriff. So weiß der Mitarbeiter im Voraus, wer anruft, und kann den Anrufer individuell begrüßen – ein nicht zu unterschätzender Vorteil gerade bei geschäftlichen Telefonaten.

Kompatibilität mit Outlook, Intermail und klickTel Server

Die Kontaktinformationen der MS Outlook-Datenbank können bei reTAPI einfach integriert werden. Zudem besteht volle Kompatibilität und Interaktion mit der CRM-Lösung Intermail. Dadurch können die verschiedenen Kommunikationskanäle effektiv unter einem gemeinsamen Dach vereint werden. Optional besteht die Möglichkeit der Integration des klickTel Servers der telegate MEDIA AG, wodurch reTAPI um die Funktionalitäten einer Inverssuche (Erkennung unbekannter Anrufer anhand der Rufnummer) sowie eines integrierten Telefonbuches erweitert werden kann. Mit nur einem Klick lassen sich dabei alle noch unbekannten Ansprechpartner der Anruferliste durch einen automatisierten Abgleich mit den Datenbanken des klickTel Servers und Intermail aktualisieren.

Weitere Leistungen der reTAPI-Telefon-Software

Jedem Listeneintrag lassen sich bei reTAPI persönliche Bemerkungen hinzufügen, so dass einfach und übersichtlich kontaktabhängige Gesprächsnotizen erstellt werden können. Über die Funktion “E-Mail-Benachrichtigung senden” können Telefonnummern aus der Anruferliste sofort per E-Mail weitergeleitet werden, z.B. verbunden mit der Bitte um Rückruf. In einer praktischen Kurzwahl-Liste können sämtliche persönlichen Telefonkontakte inkl. Anruferfoto verwaltet und über die “Direktwahl”-Funktion sofort angerufen werden. Durch frei gestaltbare Anruferlisten und Auswahlmöglichkeit aus 70 verschiedenen Designs kann der jeweiligen reTAPI-Version ein individuelles Aussehen verliehen werden. Mit seinem klar strukturierten Aufbau und der konsistenten Benutzerführung ist reTAPI intuitiv zu bedienen. Die Installation und Konfiguration der reTAPI-Telefon-Software kann schnell und problemlos durchgeführt werden. Dank der zentralen Datenbank, einer globalen Durchwahlen-Liste und einem Auto-Update-Feature ist die Wartung im Netzwerk mit minimalem Aufwand verbunden.

Download und Preise

Die Software kann kostenlos unter www.retapi.de heruntergeladen werden. Die mitgelieferte Demo-Version der Intermail-CRM-Software ist 180 Tage lauffähig, stellt leistungsfähige Import- und Export-Funktionen zur Verfügung, ist aber zum Betrieb von reTAPI nicht zwingend erforderlich.

Die seit 1999 bestehende relate GmbH mit Sitz in Starnberg ist ein Full-Service-Dienstleister für datenbankgestütztes Dialogmarketing. Sie stellt Kunden Konzepte, Dienstleistungen und Produkte für die Interessentengewinnung und Kundenbindung zur Verfügung. Von der Beratung über die Konzeption und Programmierung bis hin zur Bereitstellung von Hardware, Software und Logistik kann die relate GmbH eine umfassende Lösung anbieten. In ihrer langjährigen Firmengeschichte arbeitete die relate GmbH schon für zahlreiche renommierte Unternehmen – darunter Audi, Bayer HealthCare, Pitney Bowes, die Deutsche Post und die Deutsche Telekom.

Firmenkontakt
relate GmbH
Bernhard Schaarschmidt
Kreuzstr. 24
82319 Starnberg
08151 90100
bds@relate.de
http://www.relate.de

Pressekontakt
relate GmbH
Bernhard Schaarschmidt
Kreuzstr. 24
82319 Starnberg
08151 90100
info@relate.de
http://www.relate.de

Feb 4 2016

Rockwell Automation verleiht „Best Future Machine Award“ auf der interpack 2017

Der neue Award zeichnet herausragende Maschinentechnologie aus und feiert Kreativität und Innovation in der Verpackungsindustrie

Rockwell Automation verleiht "Best Future Machine Award" auf der interpack 2017

Best Future Machine Award (Bildquelle: @ Rockwell Automation)

Düsseldorf, 4. Februar 2016 – Rockwell Automation wird auf der interpack 2017 einen neuen globalen Award verleihen. Dieser würdigt Neuentwicklungen beim Engineering und dem Design von Maschinen – besonders im Hinblick darauf, wie zukünftige Anforderungen dieser anspruchsvollen Branche adressiert werden.
Der Award bietet Maschinenbauern eine hervorragende Möglichkeit, ihre Technologie einigen der einflussreichsten Unternehmen der Branche vorzustellen und die Innovationen mit ihnen zu diskutieren. In der Jury sind Vertreter global produzierender Unternehmen vertreten.
Teilnahmeberechtigt ist jedes Unternehmen, das auf der interpack 2017 mit einer Maschine vertreten ist, in der Produkte und Lösungen von Rockwell Automation eingesetzt werden. Folgende Maschinenkategorien stehen zur Verfügung:
– MODULARE MASCHINEN – Flexibilität in Sachen Verpackung & Materialien
– INTELLIGENTE MASCHINEN – Sicherheit, Integration, Information, Echtzeit-Diagnose, Betriebseffizienz, Datenrückverfolgung
– BENUTZERFREUNDLICHKEIT – Intuitive HMI, schnelle Fehlerbehebung, flexible Produktwechsel
– NACHHALTIGKEIT – Reduzierung von Ausschuss, effiziente Energienutzung
– NACHVERFOLGBARKEIT und PRODUKTSICHERHEIT – Produktsicherheit, Serialisierung, hygienisches Design, Produktnachverfolgung
Urs Marti, Director Industries – EMEA bei Rockwell Automation kommentiert: „Die interpack ist die perfekte Veranstaltung, um Neuheiten vorzustellen. Viele Aussteller nutzen die Messe, um einerseits den Anforderungen der anspruchsvollsten Branche der Welt Rechnung zu tragen, andererseits aber Innovationen und neue Maschinen vorzustellen. Wir als einer der Hauptlieferanten für Maschinenbauer dieses Marktes sind jedes Mal aufs Neue äußerst beeindruckt vom Niveau des technischen Fortschritts. Daher sind wir der Meinung, es ist an der Zeit, diese Leistungen mit einem speziellen Preis für Innovation auszuzeichnen. Der Award komplettiert zudem unser Angebot, das wir Maschinenbauern auf der interpack im Hinblick auf Co-Marketing, Produktverfügbarkeit und technischer Unterstützung direkt auf der Messe bieten. Wenn es so läuft wie 2014, wird es eine schwierige Aufgabe werden, den Gewinner auszuwählen. Bei der letzten interpack waren mehr als 220 Maschinen mit Produkten und Lösungen von Rockwell Automation ausgestattet. Wir gehen davon aus, dass sich diese Zahl 2017 nahezu verdoppeln wird. Alle diese Maschinen sind am Award teilnahmeberechtigt.“
Die Anmeldefrist zur Teilnahme am „Best Future Machine Award“ ist der 31. Oktober 2016. Die Liste der Nominierten wird Ende Dezember 2016 bekannt gegeben. Die Gewinner in jeder Maschinenkategorie werden durch eine Jury bestehend aus Vertretern global agierender Unternehmen sowie Verbänden gekürt. Anschließend wird ein Gesamtsieger ermittelt. Die Gewinner werden auf unserem VIP-Abend bekannt gegeben und in Werbeaktivitäten nach der Messe eingebunden.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Alexandra Janetzko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

Feb 3 2016

Plattformunabhängige Archivierungssoftware

Dokumente scannen, archivieren, verwalten mit dem plattformunabhängigen Archivsystem ecoDMS für Windows, Ubuntu, Debian, MacOS, Raspberry Pi 2 und Docker.

Plattformunabhängige Archivierungssoftware

Dokumente scannen, archivieren, verwalten und wiederfinden mit ecoDMS

Aachen, im Februar 2016. Das Dokumenten-Management-System ecoDMS ist eine plattformunabhängige Archivlösung, mit der man Dokumente scannen, archivieren, verwalten und wiederfinden kann. Plattformunabhängigkeit, Intelligenz, Skalierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität und ein faires Preis-Leistungsverhältnis zeichnen diese Software aus.

ecoDMS beinhaltet alle gängigen Funktionen einer Archivierungssoftware. So sind die Volltextindizierung, verschiedene Suchfunktionen, Plug-ins für Office und E-Mail Programme, ein PDF/A Drucker, eine Benutzer- und Gruppenverwaltung inklusive Active Directory / LDAP Schnittstelle, eine Versionsverwaltung, das Posteingangsprogramm ecoICE mit Scanfunktion, sowie eine automatische Klassifizierung und Archivierung von Dokumenten feste Bestandteile von ecoDMS.

ecoDMS ist einfach zu bedienen und kann plattformübergreifend installiert werden. Es gibt die Software für Windows, Ubuntu, Debian und MacOS. Darüber hinaus sind eigene Server Versionen für den Raspberry Pi 2 und Docker erhältlich. Die aktuellste ecoDMS Version unterstützt auch die Network Attached Storages (NAS), die eine Virtualisierung von Containern bereitstellen, von Synology und QNAP. Für alle Freunde der mobilen Technik und Kommunikation sind außerdem ein Webclient für den Internetbrowser und Apps für Android und IOS Smartphones und Tablets verfügbar.

ecoDMS bietet einen nahezu grenzenlosen Zugriff auf die archivierten Dokumente. Die hochmoderne Technologie des ecoDMS Servers macht dies möglich. Mit Server ist hier allerdings keine Hardware sondern eine Software-Komponente von ecoDMS gemeint. Der ecoDMS Server schafft eine sichere Cloud Lösung im eigenen Netzwerk. Die Dokumente liegen sicher in der postgreSQL Datenbank von ecoDMS und nicht auf fremden Servern oder „einfach manipulierbar“ auf dem Filesystem! Das ecoDMS Archiv ist am eigenen PC, im Web und per App erreichbar.

Das Preismodell und modernste Techniken erlauben den Einsatz bei Privatleuten, in kleinen und großen Betrieben und sogar in Konzernen. Die Vollversion ist zum Preis von 49 Euro brutto pro Lizenz im ecoDMS Onlineshop erhältlich. Privatanwender können die Free4Three Version mit eingeschränktem Funktionsumfang dauerhaft kostenlos nutzen. Die Software, kostenfreie Schulungsvideos, ausführliches Informationsmaterial und die Lizenzen können unter www.ecodms.de bezogen werden.

Die ecoDMS GmbH ist ein Unternehmen der applord Holding Europe GmbH. Seit der Gründung im Jahre 2014 vertreibt die Aachener Firma das gleichnamige Softwareprodukt ecoDMS. ecoDMS ist ein Dokumenten-Management-System zur datenbankgestützten Archivierung und Verwaltung elektronischer Dokumente. Die Software ist ein Client-Server-System. ecoDMS wird zum Scannen, Archivieren und Verwalten von digitalen Daten und Informationen genutzt. Die ecoDMS GmbH zeichnet ein hohes Maß an Qualität und Service aus. Jung, modern und voller Tatendrang eröffnet die Software Firma mit ecoDMS neue Wege bei der Dokumentenarchivierung. Ein starkes, motiviertes Team bietet dabei einen optimalen Rundum-Service. Als erster DMS Anbieter richtet sich die ecoDMS GmbH an Privatnutzer, kleine und mittelständische Unternehmen und an Großkunden.

Kontakt
ecoDMS GmbH
Andrea Warmuth
Salierallee 18a
52066 Aachen
0049 241 47572 01
news@ecodms.de
https://www.ecodms.de

Feb 20 2015

Mobile Usability: 5 Schritte zur Steigerung der Nutzerfreundlichkeit von mobilen Webshops

Mobiles Shopping wird immer alltäglicher. Dennoch sind die meisten Webshops in Deutschland nicht aktiv auf die Bedürfnisse der mobilen User abgestimmt, was einen negativen Einfluss auf die Konversionsrate hat. Die Usability Hoch3 GmbH, der Experte für Usability-Optimierung, zeigt ein 5-Stufen-Programm, das die Nutzerfreundlichkeit von mobilen Webshops effizient steigern lässt.

Braunschweig, 27. Januar 2015. Die meisten Smartphone-Nutzer kennen das: Während sie mit ihrem Mobilgerät im Netz surfen, stoßen sie auf ein interessantes Angebot und wollen es kaufen. Die angeforderte Website lädt aber extrem langsam, die Navigationspunkte sind klitzeklein und die Websiteinhalte lassen sich nur durch das mühsame Hin- und Herscrollen lesen. Dann wird noch der Registrierungsvorgang aufgrund eines Softwarefehlers überraschend abgebrochen. Als User verlässt man genervt den Shop – und kommt nie wieder.

Mobile Nutzerfreundlichkeit (Usability) ist ein wichtiger Erfolgs- und Wettbewerbfaktor im Online-Marketing. Denn über 25 Millionen Deutsche gehen täglich mit mobilen Endgeräten ins Internet.* Mindestens 35 Prozent aller Zugriffe auf Online-Shops erfolgen über Smartphones oder Tablets. Durch mobile Usability-Optimierung punkten Online-Händler nicht nur bei den Usern, sondern auch bei dem Suchmaschinenriesen Google, der solche Bemühungen mit verbesserter Sichtbarkeit im Netz honoriert. Wie die Nutzerfreundlichkeit von mobilen Webshops und Apps verbessert werden kann, erklärt Oliver Podzun, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Usability Hoch3 GmbH ( http://www.usability-hoch3.de ), anhand von fünf Schritten. Diese basieren auf Erfahrungen der Usability Hoch3-Experten, die im Rahmen der über 200 erfolgreich realisierten Usability-Projekte gesammelt werden konnten.

Step 1: Daumen- & Augenfreundlich – Online-Inhalte für mobile Nutzer anpassen
Von Anfang an mobil denken: Für mobile Internetsurfer gelten im Netz andere Voraussetzungen als am Desktop-PC oder Laptop: Das Display ist viel kleiner, die Navigation erfolgt per Touchscreen und die Internetverbindung ist unterwegs langsamer. Wer dies nicht berücksichtigt, schreckt mobile User mit zu großen Bildern, langen Texten, unlesbarer Schriftgröße und langsamen Ladezeiten ab. „Die Herausforderung besteht darin, die Webinhalte auf das Nötigste zu reduzieren und gleichzeitig den Internetauftritt optisch ansprechend, informativ und benutzerfreundlich zu gestalten“, erklärt der User Experience Experte Oliver Podzun. Die Kernfrage lautet: In welcher Reihenfolge und Form sollen die Inhalte dargestellt werden, um den mobilen User bei der Internetsuche am besten abzuholen? Empfehlenswert ist der Einsatz der Webdesign-Technik „Responsive Design“. Diese folgt dem Nutzer und passt Funktion, Design und Inhalt von Internetsites der Bildschirmauflösung des verwendeten Endgerätes an.

Step 2: Nutzerfreundlich heißt einfach, verständlich und vor allem intuitiv
User bewegen sich heutzutage schneller, selbstverständlicher und visueller durch das Netz als je zuvor. Das trifft vor allem auf die Nutzer von mobilen Endgeräten zu. Daher ist intuitive Benutzerführung – beispielsweise durch das Einbauen passender Konfigurations- und Navigationselemente, knackiger Teaser und passender Bilder – unentbehrlich für einen erfolgreichen mobilen Webshop. Dabei soll die Navigation klar strukturiert und die Oberbegriffe treffend gewählt werden.

Step 3: Zeit ist Geld – kurzer Kaufprozess ist ein Konversionsbooster
Jeder Klick ist ein Klick zu viel: In der mobilen Welt muss alles schnell gehen – das gilt besonders für den Online-Bestellprozess. Ein Kaufvorgang ohne vorherige Registrierung soll immer möglich sein. Auf Fragen, die für die Realisierung der Bestellung nicht zwingend notwendig sind (z. B. Alter, Telefonnummer), gilt es zu verzichten. Lange Bestell-Formulare sind ein No-Go, denn wer hat schon Zeit und Lust seine Daten über die kleine Smartphone-Tastatur einzugeben? Viele Online-Formulare werden zudem nicht nur falsch auf mobilen Endgeräten dargestellt, sondern enthalten noch Formatierungs- oder Programmierfehler.
„Der Kaufprozess darf nicht mehr als fünf Schritte enthalten“, betont der Usability-Experte Podzun. „Ideal sind Einkaufsprozesse, die innerhalb einer Seite abgeschlossen werden können. Sprich der sogenannte One-Page-Checkout.“

Step 4: Und Action, bitte! Kaufimpulse richtig setzen
Das Bauchgefühl entscheidet: Zu 80 Prozent werden Kaufentscheidungen unterbewusst gefällt. Darum benötigen auch mobile Shopper – so wie Käufer im stationären Handel – Kaufimpulse. Diese können durch direkte Handlungsaufforderungen („Jetzt anfordern!“) oder über Sonderaktionen („Jetzt 50% billiger kaufen!“), die prominent auf der mobilen Website angezeigt werden, ausgelöst werden. Dabei kommt das etablierte Werbewirkungsprinzip AIDA (Attention, Interest, Desire und Action) aus dem klassischen Marketing ins Spiel. Es beschreibt vier Phasen, welcher der Kunde durchlaufen soll und die letztlich zu dessen Kaufentscheidung führen. „Da aber mobile Shopper meist unterwegs und in Eile sind, fällt die Dauer ihrer Konzentration auf eine bestimmte Aufgabe wesentlich kleiner aus. Deswegen müssen die Kaufimpulse entsprechend kürzer, stärker und direkter werden“, so Podzun.

Step 5: Vertrauensbildende Maßnahmen steigern Usability
Ohne Vertrauen läuft nichts: Die Angst vor dem Missbrauch persönlicher Daten im Internet hält viele vom mobilen Shopping ab. Daher ist es extrem wichtig, als Online-Händler Vertrauen zu schaffen. Zu den vertrauensbildenden Elementen gehören Gütesiegel, die an prominenter Stelle auf der Website und in richtiger Größe platziert werden, eine kostenlose Service-Hotline sowie Kundenmeinungen und -rezensionen, auf die an sichtbaren Stellen hingewiesen und verlinkt wird. Diese erleichtern mobilen Kunden das Einkaufen im Netz, denn sie signalisieren, dass es sich hierbei um einen seriösen Online-Shop handelt. Eine aufwendige Anbieter-Recherche ist somit nicht mehr notwendig.

* Quelle: Die Studie „Faszination Mobile – Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends?“ ist im Rahmen einer Studienkooperation des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., Google und TNS Infratest entstanden. Die Studie setzt sich aus zentralen Ergebnissen der Google Global Connected Consumer Studie und einer TNS Dual-Frame Telefonbefragung zusammen, die im Januar/Februar 2014 durchgeführt wurden.

Über USABILITY HOCH3 GmbH
Usability Hoch3 ist Experte für die Optimierung von Websites und Onlineshops in den Bereichen Abschlussrate (Conversion Rate), Spaß an der Nutzung (Joy of Use) und Benutzerfreundlichkeit (Usability). Auf Basis detaillierter, individueller Analysen werden Lösungsansätze entwickelt, validiert und umgesetzt. Dadurch sorgt die Usability Hoch3 kompetent, individuell und effizient dafür, dass aus Webbesuchern Kunden werden.

Die Experten der Usability Hoch3 mit Standort in Braunschweig haben seit 2009 weit über 200 Websites überprüft und optimiert. Das Team umfasst aktuell 14 Mitarbeiter.

Weitere Informationen sind zu finden unter: http://www.usability-hoch3.de

Firmenkontakt
markengold PR für Usability Hoch 3 GmbH
Katarzyna Rezza Vega
Münzstr. 18
10178 Berlin
+49(0)30-21915960
loewenstark@markengold.de
http://www.markengold.de

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Katarzyna Rezza Vega
Münzstr. 18
10178 Berlin
+49(0)30-21915960
loewenstark@markengold.de
http://www.markengold.de

Sep 15 2014

Die vier Säulen der Asthma-Therapie

Gute Lebensqualität ist erreichbar

Die vier Säulen der Asthma-Therapie

Foto: Fotolia (No. 5113)

sup.- Menschen, die unter Asthma leiden, können heute eine Menge dazu beitragen, um dennoch eine gute Lebensqualität zu erreichen. Voraussetzung hierfür ist, dass ihr Asthma unter Kontrolle ist. Die vier Säulen der Asthma-Therapie bestehen aus der weitestgehenden Vermeidung von Auslösern, der medikamentösen Therapie, nicht-medikamentösen Maßnahmen sowie der Selbstkontrolle der Erkrankung.

Auch wenn es nicht immer einfach realisierbar ist, sollten Asthmatiker versuchen, sich ihren individuellen Auslösern für die Atemnot so wenig wie möglich auszusetzen. Pollenflug kann z. B. durch geeignete Urlaubsplanung während der Hauptblütezeit aus dem Weg gegangen werden. Hilfreich sind zudem pollendichte Luftfilter im Auto, die Abdichtung der Fenster mit pollendichter Gaze und die Aufbewahrung pollenbelasteter Kleidung außerhalb des Schlafzimmers. Vor dem Zubettgehen können die Haare gewaschen werden, um Pollen auszuspülen.

Bei der medikamentösen Therapie steht heute die Inhalation von entzündungshemmenden und bronchienerweiternden Substanzen im Vordergrund. „Wichtig ist dabei die Inhalation der Wirkstoffe in extrafeinen Teilchen, damit eine gute Lungendeposition bis in die kleinen Atemwege erzielt wird“, erklärt der Lungenfacharzt Dr. Rainer Gebhardt (Berlin). Außerdem sollten die Inhalationssysteme einfach und sicher in der Anwendung sein, damit eine gute Compliance erreicht wird. Beide Kriterien erfüllt z. B. der innovative Trockenpulver-Inhalator Foster Nexthaler (Chiesi), der in einer Studie seine Überlegenheit gegenüber herkömmlichen Inhalationsgeräten bzgl. der Benutzerfreundlichkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

Zu den nicht-medikamentösen Maßnahmen gehören regelmäßige körperliche Aktivitäten. Laut der Deutschen Atemwegsliga sind insbesondere Ausdauersportarten wie Gymnastik, Radfahren, Wandern, Walking, Schwimmen und Joggen empfehlenswert. Darüber hinaus können Atemtherapie und Atemphysiotherapie dazu beitragen, die Lungenmuskulatur ebenso wie die Atemtechnik zu verbessern.

Ganz wichtig ist für Asthmatiker außerdem die Selbstkontrolle der Erkrankung. Mit der regelmäßigen Anwendung des Peak-Flow-Meters kann der maximale Atemfluss beim Ausatmen in Litern pro Minute ermittelt und im Asthma-Tagebuch protokolliert werden. Bezugsgröße ist hier der persönliche Bestwert, der über zwei bis drei Wochen während einer stabilen Phase der Erkrankung gemessen wurde. Das Asthma-Tagebuch ist für den behandelnden Arzt eine wichtige Informationsquelle, um eine angemessene medikamentöse Einstellung vornehmen zu können.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de