Posts Tagged Brennstoffversorgung

Jul 17 2017

Blockheizkraftwerke erzeugen Wärme und Strom

Kontrollierte Brennstoffversorgung sichert Effizienz

Blockheizkraftwerke erzeugen Wärme und Strom

Grafik: Gütegemeinschaft Energiehandel (No. 5859)

sup.- In der Industrie sowie in den Bereichen Gewerbe, Handel und Dienstleistungen könnten innerhalb weniger Jahre durch sinnvolles Energiemanagement und den Einsatz effizienter Technologien rund 44 Mrd. Kilowattstunden Strom eingespart werden. Und beim Verbrauch von Brennstoff entspricht das gemeinsame kurzfristige Einsparpotenzial sogar einer Leistung von 53 Mrd. kWh. Diese Zahlen des Umweltbundesamtes verdeutlichen, welche Chancen sich aus energetischen Modernisierungen nicht nur für den Klimaschutz, sondern auch für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens ergeben. Besonders in Betrieben mit gleichzeitig hohem Strom- als auch Wärmeverbrauch lässt sich durch solche Maßnahmen der Energiebedarf deutlich reduzieren. Oft ist es in diesen Fällen sinnvoll, den Strom vor Ort selbst zu produzieren und die dabei anfallende Wärme für die Beheizung oder für Fertigungsprozesse zu nutzen. Genau dies ist das Funktionsprinzip eines Blockheizkraftwerks (BHKW). Die dort eingesetzte Technologie der so genannten Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) gilt als eine der effizientesten Methoden der Energieverwertung: Ein Verbrennungsmotor treibt einen Generator an, der Strom zur Eigennutzung oder zur Netzeinspeisung produziert. Die vom Motor und auch vom Generator abgegebene Wärme kann dann praktisch verlustfrei z. B. an die Heizungsanlage weitergeleitet werden.

Die Effizienz-Rechnung geht natürlich nur auf, wenn auch schon beim Bezug der für den Verbrennungsmotor erforderlichen Energie auf Kostenoptimierung geachtet wird. Abrechnungsfehler oder unzulänglich gemessene Liefermengen könnten den Spar-Effekt der Kraft-Wärme-Kopplung stark einschränken. Nach jeder energetischen Betriebssanierung ist es also umso wichtiger, auf die Seriosität und die Lieferzuverlässigkeit des Energieversorgers zu achten. Beim Bezug von leitungsunabhängigen Brennstoffen wie z. B. Heizöl steht dafür mit dem RAL-Gütezeichen Energiehandel ein wirksames Kontroll-Instrument zur Verfügung. Bei Anbietern mit diesem Prädikat werden Liefertechnik, Zähleranlagen sowie die Abrechnungsmodalitäten kontinuierlich von externen Sachverständigen überwacht ( www.guetezeichen-energiehandel.de). Fehlfunktionen oder Ungenauigkeiten, die sich auf die Rechnungsstellung auswirken, können so nicht verborgen bleiben. Vorteilhaft für BHKW-Betreiber ist es auch, dass die Gutachter die Qualität der angebotenen Energien kontrollieren. Denn eine anspruchsvolle Technologie wie die Kraft-Wärme-Kopplung braucht die uneingeschränkte Produktgüte des Brennstoffs, um ihr volles Leistungspotenzial zu entfalten.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Mrz 6 2017

Brennstoffversorgung ohne Leitungsanbindung

Fehlerhafte Erfassung von Liefermengen vermeiden!

sup.- Es geht auch ohne lange Leitung: Um moderne Heiztechnik nutzen zu können, muss ein Haus nicht an das öffentliche Gasversorgungsnetz angeschlossen sein. Transportable Brennstoffe wie Heizöl oder Flüssiggas bieten ebenso die Voraussetzungen für zeitgemäßen Wärmekomfort – inklusive Brennwerttechnik oder einer Einbindung erneuerbarer Energien. Im Gegensatz zur Netzversorgung haben leitungsunabhängige Heizungsbesitzer sogar die Möglichkeit, selbst über Termin und Menge bei der Brennstoff-Bestellung zu entscheiden. Und mit dem RAL-Gütezeichen Energiehandel steht ihnen ein praktisches Qualitätskriterium für die Lieferanten-Auswahl zur Verfügung: Mit diesem Prädikat werden überwachte Anbieter ausgezeichnet, die die Zuverlässigkeit ihrer Zähleranlagen zur Tankbefüllung kontinuierlich bei unangemeldeten Prüfterminen nachweisen müssen (www.guetezeichen-energiehandel.de). Die Kontrollen schützen vor verdeckten Mehrkosten, die etwa durch fehlerhaft gemessene Liefermengen entstehen können.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Aug 25 2011

Brüning-Gruppe übernimmt Versorgungskoordination der sechs Kraftwerke der Bayernfonds BestEnergy 1

Brüning-Gruppe übernimmt Versorgungskoordination der sechs Kraftwerke der Bayernfonds BestEnergy 1
Brüning-Gruppe GmbH

Mit Wirkung zu Mitte August übernimmt die Brüning-Gruppe aus Fischerhude die Koordination der Vollversorgung der sechs Biomassekheizkraftwerke der Bayernfonds BestEnergy 1 GmbH & Co. KG und garantiert im Rahmen der Verträge die Versorgungssicherheit der Kraftwerke. Letztendlich waren u. a. die langjährige Erfahrung im Biomassegeschäft und das spezielle, langfristige Lieferkonzept die entscheidenden Punkte für die Vergabe an die Firma Brüning. Somit ist die Rohstoffversorgung der Werke für die nächsten 15 Jahre nachhaltig sichergestellt.

Im Oktober 2009 wurde das erste der sechs Werke in Bad Arolsen in Betrieb genommen. es folgten die Werke in Leipzig, Langelsheim, Niesky, Rieste und im Februar diesen Jahres als letztes Werk Steinau an der Straße. Die Werke verfügen jeweils über 4,994 MW elektrische und rd. 10 MW thermische Leistung und verbrauchen pro Jahr jeweils ca. 64.000 to Brennstoff. Dabei werden in den Kraftwerken überwiegend Landschaftspflegematerialien in geschredderter und gehackter Form verbrannt. Als Betriebsführer vor Ort fungiert die ECH Energiecontracting Heidelberg AG. Durch die sechs Feuerungsanlagen werden jährlich etwa 50.000 to CO2 eingespart.

Die Brüning-Gruppe hat sich auf die Vollversorgung von Biomasseheizkraftwerken spezialisiert. Den Kraftwerksbetreibern wird bundesweit und im angrenzenden europäischen Ausland eine langfristige Versorgung mit Biomasse in der jeweils notwendigen Form garantiert. Mit 65 Mitarbeitern werden individuelle Konzepte erarbeitet, die alle Kundenbedürfnisse in diesem speziellen Markt berücksichtigen. Ziel ist es, den Kraftwerksbetreibern ein „Rund-um-sorglos-Paket“ zu liefern, welches alle Brennstoffthemen beinhaltet.

Mit einem eigenen Forstteam werden überregional Landschaftspflegearbeiten durchgeführt, aber es wird auch mit einem großen Netzwerk an Lieferanten partnerschaftlich zusammengearbeitet, um einerseits Lieferengpässe ausgleichen zu können und andererseits permanent Zugriff auf unterschiedliche Qualitäten haben zu können. Ein weiteres Ziel der Firmengruppe ist es, Übermengen an Material effektiv verteilen zu können.
Zur Gruppe gehört auch eine eigene Logistikgesellschaft, die es ermöglicht, schnell, schlagkräftig und flexibel große Mengen an Holz zu bewegen.

In Zukunft könnte ein Teil der ca. 384.000 to Biomasse für die sechs Kraftwerke des Bayernfonds aus dem Ausland kommen. Dabei beabsichtigt die Brüning-Gruppe zukünftig auch vermehrt Brennstoffmengen aus dem Ausland zu akquirieren und einzusetzen, um für den zunehmenden Wettbewerb durch die steigende Anzahl von Biomassekraftwerken entsprechend gerüstet zu sein.

Für die Brüning-Gruppe ist dies der bislang größte Versorgungsauftrag. Da es aber einen Trend bei den Kraftwerksbetreibern dahingehend gibt, dass die Rohstoffvsorgung langfristig gesichert werden soll, geht man davon aus, dass kurzfristig aus vielen Anfragen auch Aufträge werden.

Die Firma Brüning-Megawatt GmbH beliefert deutschlandweit Biomasseheizkraftwerke mit Landschaftspflegematerial, Holzhackschnitzeln und Waldrestholz. Durch die langjährige Erfahrung kann den Kunden eine optimale und sichere Brennstoffversorgung garantiert werden. Hierbei kann die Brüning-Megawatt GmbH alle anfallenden Tätigkeiten und Dienstleistungen, die mit der Rohstoffbeschaffung im Zusammenhang stehen, durch ein „Rundum-sorglos-Paket“ übernehmen.

Kontakt:
Brüning Megawatt GmbH
Arnd Brüning
Landstraße 30
28870 Fischerhude
arnd.bruening@bruening-gruppe.de
04293-78940
http://www.bruening-gruppe.de