Posts Tagged Buero

Nov 30 2017

Weihnachtsshopping im Internet: Wenn sich private Pakete am Arbeitsplatz stapeln

R+V-Infocenter: Arbeitnehmer sollten vorher um Erlaubnis fragen

Weihnachtsshopping im Internet: Wenn sich private Pakete am Arbeitsplatz stapeln

Wiesbaden, 30. November 2017. Geschenke mit einigen Klicks bestellen: Gerade in der Adventszeit boomt der Onlinehandel. Doch wer sich private Pakete ungefragt ins Büro schicken lässt, kann sich viel Ärger einhandeln, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Zur Sicherheit um Erlaubnis fragen
Pakete am Arbeitsplatz in Empfang nehmen: Das ist zeitsparend und praktisch, besonders wenn zuhause niemand dem Paketboten öffnen kann. Viele Unternehmen dulden diese privaten Lieferungen, solange der Aufwand dafür im Rahmen bleibt. Vor der ersten Bestellung an die Unternehmensadresse sollten Arbeitnehmer jedoch klären, ob das erlaubt ist. Einen rechtlichen Anspruch darauf haben sie nicht. „Der Arbeitgeber kann durch sein Weisungsrecht frei bestimmen, ob er private Paketbestellungen an die Betriebsadresse zulässt oder nicht“, sagt Axel Döhr, Arbeitsrechtsexperte beim R+V-Infocenter.

Abmahnung möglich
Das bedeutet: Hat der Chef ausdrücklich ein Verbot ausgesprochen, müssen sich die Arbeitnehmer daran halten. Ansonsten droht ihnen eine Abmahnung – und im Wiederholungsfall sogar die Kündigung. „In einigen Unternehmen finden sich solche Angaben in der Betriebsordnung“, so R+V-Experte Döhr. „Wenn private Angelegenheiten generell verboten sind, gilt das auch für die Zustellung privater Pakete.“

Die Paketzusteller haben jedoch darauf reagiert, dass nicht alle Berufstätige so einfach eine Lieferadresse angeben können. Sie bieten die Möglichkeit, Pakete an Packstationen, an Nachbarn, an sichere Ablageorte zu Hause oder zu Wunschterminen zu liefern.

www.infocenter.ruv.de

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Nov 29 2017

Sie haben Ideen? Wir die Flächen!

Interessante Vermietungsangebote in der Schweiz

Sie haben Ideen? Wir die Flächen!

Peter Straub

Sie haben eine neue Geschäftsidee oder Sie wollen Ihre Geschäfte erweitern? Dann hätten wir vielleicht die richtigen Flächen für Sie!

Ob Verkaufsflächen (186 m2 oder 74 m2, Rohbau oder teilausgebaut) , aktuell in 4133 Pratteln, direkt am Bahnhof oder in der Kantonshauptstadt

von Baselland in 4410 Liestal, Ihre neuen Büroflächen in der Rathausstrasse in einem geschichtsträchtigen Haus. 186 m2 warten auf einen neuen Mieter.

Eventuell auf Sie?? Oder aber Sie zieht es in die Innenstadt von Olten, wo im 3. und 4. OG mit jeweils 112 und 139 m2 in der Baslerstrasse 46 auf Sie warten?

Egal für welches Objekt Sie Sich auch entscheiden: Wir sind sehr gerne bis zur Schlüsselübergabe an Ihrer Seite und nehmen Ihre Wünsche und Anregungen entgegen.

Wenn wir jetzt Ihr Interesse geweckt haben, dann Rufen Sie uns doch an.

Oder aber Sie schauen sich zuerst einmal auf unseren Webseiten um: www.objekt.casa oder www.gewerbe-liestal.com oder auf der www.straubundpartner.com

Wir freuen uns auf Sie

Peter Straub Immobilienmanagement ist unter anderem der Spezialist für die Vermarktung von aussergewöhnlichen Liegenschaften in ganz Europa. Geschäftsinhaber Peter Straub kennt den internationalen Immobilienmarkt sehr genau. Das Immobilienmanagement ist für Peter Straub Leidenschaft auch in komplexen Fällen.

Kontakt
Peter Straub Immobilienmanagement
Peter Straub
Aeussere Baselstrasse 49
4125 Riehen
+41 61 534 03 54
info@straubundpartner.com
http://www.straubundpartner.com

Nov 28 2017

Teppichboden – idealer Bodenbelag fürs Büro

Warum Teppichboden und Teppichfliesen die beste Wahl für Fußboden im Büro ist

Teppichboden - idealer Bodenbelag fürs Büro

Forbo Flotex Color Penang Teppichboden für Büro und Objekt (Bildquelle: @ Forbo Flotex)

Teppichboden trägt mit Schalldämmung und als Staubbinder zum Wohlbefinden im Büro bei

Lärm im Alltag und im Job wird oft unterschätzt. Wie eine Studie der WHO belegt, steigt bei Menschen, die ständigem Lärm ausgesetzt sind, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Allergien, Migräne und Bluthochdruck um ein Vielfaches. Auch Arbeitnehmer im Büro klagen immer häufiger über Konzentrationsschwächen, Tinnitus, Herz-Kreislaufbeschwerden und Verspannungen. Bereits das ständige Klappern der Tastatur, Telefonklingeln und laufende Drucker und Kopierer wirken sich negativ auf das vegetative Nervensystem aus und verursachen Krankheiten. Je länger die Belastung durch Lärm dauert, umso gravierender sind die Folgen.

Teppichböden in Nutzungsklasse 33 für das Büro

Experten empfehlen in Büros die daher die Verlegung eines Teppichbodens, um den Trittschall und die Geräusche aus angrenzenden Räumen zu absorbieren. Es ist unbestritten, dass ein Teppich Tritt- und Raumgeräusche um bis zu 90 % reduzieren kann. Wie die Experten betonen, würden selbst abgenutzte Teppiche Geräusche noch besser dämpfen, als ein Laminatboden. Raumgeräusche wie Stühlerücken, Laufen, Fallenlassen von Gegenständen werden durch den Textilbelag hervorragend gedämpft. Das gesamte Raumklima wird durch die Schallabsorption des Teppichbodens grundlegend verbessert. Der Bodenbelag „schluckt“ den Schall, der von Möbeln und Wänden zurückgeworfen wird, und reduziert so die Lärmbelästigung. Störgeräusche verschwinden und die Verständlichkeit von Sprache wird verbessert. Dadurch wird gleichzeitig leiser gesprochen.

Grundsätzlich reduziert jeder Teppich Lärm. Je weicher und dicker der Teppichboden ist, desto besser ist die Lärmreduzierung. In stark beanspruchten Bereichen wie Hotels und Großraumbüros eignen sich Teppichböden, die trittschalldämmend und gleichzeitig stark belastbar sind. Ideal sind Teppichböden aus Kugelgarn oder Nadelvlies. Diese Teppichböden wurden speziell für die Anforderungen in stark beanspruchten Bereichen konzipiert und weisen selbst nach intensiver Nutzung kaum sichtbaren Spuren der Abnutzung auf. Durch niedrigflorige Teppichböden werden außerdem Trittpfade vermieden.

Empfehlungen für Allergiker, auf Teppichboden zu verzichten, wurden in den letzten Jahren durch eine Studie des Deutschen Allergie- und Asthmabundes und der Gesellschaft für Umwelt und Innenraumanalytik widerlegt. Wie die Studie bewies, erhöhten glatte Bodenbeläge aus Laminat oder Holz die Feinstaubbelastung in der Raumluft und damit auch das Risiko einer allergischen Reaktion. Sinnvoller ist ein Teppichboden, der die Allergene durch seine antistatische Wirkung im Bodenbelag bindet und nicht an die Raumluft abgibt. Trotzdem achten immer mehr Hersteller wie Vorwerk auf allergikerfreundliche Teppichböden. Vorwerk Fascination ist eine Teppichboden Kollektion, die speziell auf die Bedürfnisse von Allergikern ausgerichtet ist. Durch die Verwendung von Velours und Polyamid wirkt der Teppich antistatisch und bindet die Allergene in den Fasern. Zusätzlich verhindert der Bodenbelag hohe Trittschallgeräusche.

Vor allem im gewerblichen Bereich wie Büros machen Teppichfliesen eine gute Figur. Dura, Fabromont und Forbo bieten für gewerbliche Objekte wie Großraumbüros besonders strapazierfähige Teppichfliesen, die sehr starken Belastungen standhalten. Dura Teppichfliesen sind selbstliegende Teppichfliesen aus Velours, die aufgrund ihres Schwerschichtrückens plan auf dem Untergrund aufliegen. Eine Verklebung mit dem Boden ist nicht notwendig. Ausgestattet mit der duraAir-Technologie werden unangenehme Gerüche neutralisiert. Damit eignen sich Dura Teppichfliesen gut für den Einsatz in gewerblichen Objekten mit Geruchsbelastung. Forbo Flotex ist ein leistungsstarker Teppich, der vor allem mit seiner extremen Robustheit und Strapazierfähigkeit überzeugt. Dank des wasserundurchlässigen Rücken lassen sich Forbo Flotex Teppichfliesen vollständig nass reinigen – eine Innovation auf dem Markt für Teppichboden. Auch im feuchten Zustand bieten Forbo Flotex Teppichfliesen eine hohe Rutschhemmung und hervorragende Trittsicherheit. Dank ihrer textilen Oberfläche wirken Forbo Flotex Teppichfliesen trittschalldämmend und komfortabel.

Fabromont Kugelgarn – alle Teppichböden fürs Büro

Ein besonderer Teppichboden und bestens geeignet für Büros ist das als Schweizer Patent bekannte Kugelragn der Firma Fabromont. Mehrere Kollektionen auch als Teppichfliesen hält Fabromont in seinem Sortiment bereit. Aus Kugelgarn hergestellt, weisen die Teppichfliesen von Fabromont eine extrem hohe Widerstandsfähigkeit auf. Durch die Strapazierfähigkeit von Kugelgarn halten Fabromont Teppichfliesen auch stärksten Beanspruchungen stand. Damit eignen sich Fabromont Teppichfliesen für den Einsatz in Büros und Läden mit starkem Kundenverkehr. Vorteil, defekte oder in Bereichen verschlissene Teppichfliesen können einfach ausgetauscht werden.

Teppichfliesen sind mit unterschiedlichen Trägermaterialien und Obermaterialien erhältlich. Für den privaten Wohnbereich sind Teppichfliesen aus Naturmaterialien, zum Beispiel einem Juterücken eine gute Wahl. Im gewerblichen Bereich finden Teppichfliesen ihren Platz in stark beanspruchten Büros. Dura Air Contract Teppichfliesen sind im Format 500 mm x 500 mm in unterschiedlichen Veloursvarianten und in Schlingenqualität verfügbar und mit Schwerschichtrücken sehr schnell selbstliegend zu installieren. Dura Teppichfliesen Objekt sind so konzipiert, dass der Bodenbelag auch stärksten Beanspruchungen standhält. Das Polmaterial Polyamid verleiht den Teppichfliesen eine so hohe Strapazierfähigkeit, dass auch ein reger Kundenverkehr im Verkaufsgeschäft keine Spuren hinterlässt. Reinigung und Pflege sind ohne hohen Aufwand möglich. Mit der DuraAir Technologie verbessern Dura Teppichfliesen die Raumluft. Unangenehme Gerüche wie Küchen- oder Zigarettengerüche werden katalysiert und Allergiker durch Feinstaubbindung entlastet. Mit einer Nutzungklasse 33 für starke gewerbliche Nutzung sind diese Teppichfliesen hoch beanspruchbar und für Stuhlrollen geeignet.

allfloors.de, der Bodenbelag Fachhandel bietet Parkettböden bedeutender Hersteller. allfloors.de liefert versandkostenfrei, bietet fachlich fundierte auch telefonische Beratung, Angebotserstellung, Musterservice. Für Gewerbetreibende der Bereiche Ladenbau, Wohnungsbau, Wohnungsvermietung bzw. Hausverwaltungen, Raumausstatter und Maler bietet allfloors attraktive Händlerkonditionen.

Kontakt
allfloors Service Center Berlin – mbb Ihr Bodenausstatter GmbH
Maik Möller
OdF-Platz 2
16775 Löwenberger Land
033094-71987-0
webmaster@allfloors.de
http://www.allfloors.de

Nov 22 2017

Company-move: Rückenleiden – Büroplatz richtig einrichten

Die perfekte Sitzlösung um Langzeitschäden und Schmerzen vorzubeugen, Seminarveranstaltung und Diskussionsbeitrag von Nadine Jokel, company move Betriebliches Gesundheitsmanagement

Company-move: Rückenleiden - Büroplatz richtig einrichten

Rückenleiden durch sitzende Tätigkeit, dynamisches Sitzen hilft – company move begleitet

Der menschliche Körper ist nicht dafür gebaut, lange auf Stühlen zu sitzen, ständig auf Tasten zu tippen und in leuchtende Monitore zu starren. Das Gesundheitsmanagement von company move beruht auf einem ganzheitlichen Ansatz. Neben der Einbeziehung und Unterstützung der Mitarbeiter steht die Verankerung des Gesundheitsgedankens im Unternehmensmanagement. Die Gesundheit der Mitarbeiter ist ein hohes Gut und wirkt positiv auf das Unternehmen in der Innen- und Außendarstellung. Neben der Steigerung der Produktivität werden höhere Qualitätsstufen erreicht, geringere Fehlzeiten generiert und Kosten für die Unternehmen und der sozialen Gesundheitspolitik gesenkt. Nadine Jokel, Expertin der company move Betriebliches Gesundheitsmanagement weist darauf hin, dass ein langfristig ausgerichtetes Gesundheitskonzept Erfolg bringt. In Deutschland gibt es etwa 37 Millionen Arbeitnehmer, und etwa die Hälfte arbeitet im Sitzen. Die Tendenz ist steigend, so Nadine Jokel von der company move aus Dresden.

Der Mensch lernt sich den Anforderungen anzupassen – Lösungen und Vorbeugen vor Langzeitschäden

Eine gute Nachricht gibt es: Der menschliche Geist hat ein paar effektive Lösungen für das Problem gefunden. Die perfekte Sitzhaltung ist die wichtigste Voraussetzung, die Büromitarbeiter unbedingt beherzigen sollten, weiß Nadine Jokel aus der täglichen Zusammenarbeit mit Unternehmen und deren Beratung.

Um Langzeitschäden und Schmerzen vorzubeugen, gibt es 4 Punkte, die eingehalten werden sollen:

1.Den Bürostuhl möglichst nahe an den Schreibtisch schieben und die Rückenlehne so stellen, dass der untere Wirbelsäulenbereich gestützt wird.
2.Die Sitzfläche nach vorne hin abfallen lassen und evtl. einen Sitzkeil benutzen, der die aufrechte Wirbelsäulenhaltung unterstützt.
3.Die Höhe des Schreibtisches sollte so hoch sein, dass die Unterarme einen rechten Winkel zu dem Oberarm bilden, wenn die Handgelenke auf den Schreibtisch gelegt werden.
4.Die Füße sollten fest und mit der ganzen Fläche auf dem Boden stehen.
5.Der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel sollte 90° betragen.

Dynamisches Sitzen zwischendurch notwendig, denn wer nur auf einem Stuhl sitzt, belastet die Wirbelsäule einseitig. Dynamisches Sitzen bedeutet, die Veränderung der Sitzposition durch unterschiedliche Sitzmöbel. Nadine Jokel erläutert: „Die „Medizinballtechnik“ bietet beispielsweise Abhilfe. Alternativ zu üblichen Bürostühlen und Sitzbällen oder Swinger-Stühlen ist empfehlenswert, um unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen.“

Büroarbeitsplatz Einrichtung: Komfort und Wohlfühlfaktor

„Wichtig ist: Egal wie gut der Stuhl auch sein mag, jeder Einzelne muss sich bewegen, kleine Pausen einhalten und diese Zeiten nutzen, Streck- und Dehnübungen zu machen. Aufstehen, einen kleinen Spaziergang einlegen, die Venenpumpe nutzen, bei Telefonaten durch die Gegend laufen, sind die richtigen Lösungsansätze und beugen Langzeitschäden vor“, verdeutlicht Nadine Jokel von der company move.

Der perfekte Stuhl

„Bei der Begleitung im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements werden wir gefragt, ob es den perfekten Stuhl gibt?“, führt Nadine Jokel in der Diskussion aus. Pauschal gilt, dass jeder Bürostuhl einen Schiebesitz haben sollte. Für Frauen gelten die Größen XS, S und M, für Männer werden die Größen M, L und XL empfohlen. Die Rückenlehne sollte flexibel sein und so eingestellt werden, dass darauf aufrecht gesitzt werden kann. Zudem sollte die Rückenlehne leicht verstellbar sein. Die stärkste Polsterung der Rückenlehne liegt etwa in Gürtelhöhe. Armlehnen sind wichtig und sollten in der Höhe verstellbar sein, dürfen nicht an die Schreibtischkante anstoßen. „Grundsätzlich rollt und steht ein Bürostuhl auf 5 Rollen, verfügt über eine leicht zu handhabende Sitzhöhenverstellung und drückt nicht an der Vorderkante die Unterseite der Oberschenkel ein“, fasst Nadine Jokel zum Thema perfekte Sitzmöbel im Büro zusammen.

Company-move ist Partner für das betriebliche Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung von Mitarbeitern durch Firmenfitness, Gesundheitstagen, Teambuilding bis hin zu Fitnessstudios für Unternehmen. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung geht es vor allem um die Aktivierung von Mitarbeitern innerhalb der Gesamtstrategie. Die Company move hat ihren Sitz in Dresden. Weitere Informationen unter www.company-move.de

Firmenkontakt
Company move GmbH
Nadine Jokel
Unter den Linden 10
10117 Berlin
030 – 700 140 262
030 – 700 140 150
nadine.jokel@company-move.de
http://www.company-move.de

Pressekontakt
Kellerbauer & Gürtner GmbH
Nadine Jokel
Arnoldstraße 18
01307 Dresden
0351 – 84 38 99 71
0351 – 84 38 99 73
dresden@company-move.de
http://www.company-move.de

Nov 21 2017

Bewegtes Sitzen als Lösung

Bewegtes Sitzen als Lösung

Bürositz Haider Bioswing 460 iQ – ergonomisches Sitzen mit AGR-Zertifizierung (Bildquelle: @HAIDER BIOSWING GmbH)

Stundenlang vor dem Bildschirm sitzen – das ist Alltag für Millionen Angestellte. Schmerzen in Rücken, Nacken und Schulter sind oftmals die Folgen. Bewegt(er)es Sitzen kann dem vorbeugen. Mit der Entwicklung des Bioswing-Sitzsystems ist es gelungen, dem Sitzen eine Dynamik zu geben, die vor diesen Gesundheitsrisiken schützt und die persönliche Leistungskraft steigert.

Das technologische Novum ist ein hoch beweglich agierendes 3D-Schwingwerk unter der Sitzfläche, so dass diese mit der Lehne exakt über dem Stuhlgestell gezielt gedämpft und dreidimensional auf horizontaler Ebene schwingt. Dieses austarierte Pendelprinzip erzeugt einen während des Sitzens bisher einzigartigen dynamischen Effekt: Die Auslenkungen und Frequenzen der Sitzfläche sind so getaktet, dass sie auch auf kleinste Bewegungen von „Besitzern“ reagieren. Dazu zählen selbst minimale Brustkorbhebungen beim Atmen, geringe Schwerpunktverlagerungen oder kleine Handbewegungen. Die werden durch das Bioswing-System als vitalisierende Impulse an den Körper reflektiert. Dabei kippt oder schwankt die Sitzfläche nicht. Denn durch ebendiese exakt ausgelotete Pendeldynamik ist stets ein Sitzen im ausbalancierten Gleichgewicht ohne eigenes Zutun möglich – dadurch bleibt man entspannt und verfügt über umfassende Bewegungsfreiheit.

Der Gewinn für Gesundheit, Leistung und Wohlbefinden zeigt sich in allen Tests und am Arbeitsplatz. Die permanent rückwirkenden Bewegungsimpulse befreien den Körper während der gesamten Sitzzeit von Monotonie sowie anhaltenden Anspannungen der Rumpfmuskulatur und verhindern somit die häufig bei Vielsitzern auftretenden muskulären Rückenschmerzen. Auch deshalb wurde das Bioswing-Sitzsystem erst kürzlich von der Arbeitsgemeinschaft Gesunder Rücken (AGR) als besonders rückenfreundlich zertifiziert.

Zudem ist das Becken während des Sitzens nicht mehr statisch gefangen. Es kann sich spielend leicht bewegen, so dass die Muskeln des Beckens und der Lendenwirbelsäule eine stetige entspannende und aktivierende Mobilisation erfahren sowie die wichtige Lenden-Becken-Hüfte-Stabilisation aktiv sichern. So geht schmerzfreies Sitzen. Die Aufrichtung der Wirbelsäule wird unterstützt, der Druck in den Bandscheiben reduziert. Noch ein spürbarer Effekt zum Schluss: Durch das Bioswing-Pendelprinzip wird der Körper ständig von belebenden Impulsen erfüllt. Das befreit nicht nur von Verspannungen, sondern macht auch den Kopf frei, gibt ein wohltuendes Sitzgefühl und fördert Wachheit, Entspannung und Konzentration.

HAIDER BIOSWING zählt zu den führenden Herstellern von Gesundheitssitz- und Therapiesystemen in Europa. Seit rund drei Jahrzehnten forscht und entwickelt das BIOSWING-Technologiezentrum im bayerischen Pullenreuth mit seinen Fachkräften und Ingenieuren in Kooperation mit Medizinern und Physiotherapeuten in den Bereichen gesunde Sitzlösungen und Therapiegeräte. Eines der bekanntesten Produkte des Unternehmens ist das POSTUROMED, ein Therapiegerät, das heute zur Grundausstattung von rund 11.000 physiotherapeutischen Praxen gehört. Die im medizinischen Bereich erfolgreiche schwingende Technologie findet sich auch in den HAIDER BIOSWING Sitzsystemen wieder.
Die patentierten Produkte werden mit größter Sorgfalt – Made in Germany – am Unternehmenssitz in Oberpfälzer Pullenreuth produziert. Die innovativen Sitzsysteme liefert der Hersteller nach Deutschland, Westeuropa, Japan und in die USA. Die Unternehmenstochter HAIDER METALL stellt zudem Tischtennistische für den Turnierbedarf und anspruchsvolle Gartenmöbel her.

Firmenkontakt
HAIDER BIOSWING
Sebastian Karger
Dechantseeser Straße 4
95704 Pullenreuth
09234 99-220
sek@bioswing.de
http://www.bioswing.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231 96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Nov 10 2017

„Arbeitswelt 4.0 ist für ROSA-ALSCHER längst Realität“

ROSA-ALSCHER Gruppe Büroflächen von morgen

"Arbeitswelt 4.0 ist für ROSA-ALSCHER längst Realität"

Dr. Alexander Rosa-Alscher, Geschäftsführer (Bildquelle: Rosa-Alscher Gruppe, München)

München, im November 2017 – Die digitale Revolution macht vor keinem Bereich der Gesellschaft Halt. Einen besonders tiefgreifenden Wandel erlebt derzeit die Arbeitswelt. Unter dem Schlagwort Büro 4.0 werden die Leitideen diskutiert, wie künftig Rahmenbedingungen und Spielregeln modernen Arbeitens beschaffen sein sollen. Für die Münchner ROSA-ALSCHER Gruppe ist die Arbeitswelt 4.0 alles andere als ein theoretischer Begriff: Unter ihrem Dach vereinen sich Architektur und Generalplanung wegweisender Objekte an der Isar – eine in mittlerweile drei Jahrzehnten erworbene Schlüsselkompetenz bei der Schaffung zeitgemäßer Arbeitsumgebungen.

Dem Umdenken am Arbeitsplatz Gestalt verleihen
„Wenn ich etwa an unser aktuelles Bauvorhaben „Qubes“ am Technologie Campus München denke, dann ist die Arbeitswelt 4.0 bei uns längst in der Realität angekommen“, resümiert Firmenchef Dr. Alexander Rosa-Alscher. Für ihn und seine Mitarbeiter ist der technologische Wandel aber nur einer von vielen Aspekten, die das Arbeiten auf Dauer maßgeblich verändern werden. Dr. Rosa-Alscher: „Digitale Medien führen zu neuen Lebensgewohnheiten und Arbeitsprozessen. Zugleich vollzieht sich ein ganzheitliches Umdenken: Angestellte wie auch Unternehmer erkennen den Wert der Work-Life-Balance. Ökologische Gesichtspunkte spielen bei der Entwicklung moderner Bürolandschaften ebenso eine Rolle wie gelebte Individualität, Flexibilität, Emotionalisierung und nicht zuletzt auch der Erlebnischarakter. Solche zunehmend gefragten planerischen Vorgaben sind es, denen wir eine adäquate Form verleihen.“

Doppelt zertifizierte Nachhaltigkeit beim Bauen
Nachhaltiges Bauen steht im Mittelpunkt aller Projekte der ROSA-ALSCHER Gruppe. Sie erfüllt die Richtlinien sowohl für das Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) als auch die der Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB). Entsprechend hochwertig ist die Ausstattung. Ob es dabei um Komfortmerkmale wie behagliche Raumtemperatur, um Schallschutz oder Eigenstromerzeugung durch Photovoltaik geht – immer handelt es sich dabei auch um die Grundlagen der Arbeitswelt 4.0. So stattet das Münchner Unternehmen seine Büros bei Beleuchtung, Luftaustausch, innenliegendem Sonnenschutz oder steuerbarer Elektrotechnik stets mit High-End-Produkten aus. Bei der ROSA-ALSCHER Gruppe zählen beispielsweise Lampen mit Tageslichtanpassung nicht zur Sonderaustattung, sondern seit jeher zum üblichen Standard einer modernen Bürowelt.

Dicht am Markt und seinen Bedürfnissen
Unternehmen mit hochgradiger Digitalisierung und am urbanen Lifestyle orientierten Mitarbeiter dürfen sich nicht nur auf eine zukunftsgerechte Ausstattung freuen. Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht Objekte ausschließlich in guten Lagen, die in eine lückenlose Infrastruktur eingebettet sind. Die Büroräume werden sehr flexibel gestaltet. Großraumbüros sind Ausgleichsflächen, wie Lounges und Telefonboxen beigeordnet. Und auch die unterschiedlichen Raumtiefen, hohe, lichtintensive Fenster und Terrassenanlagen stehen für maximale Flexibilität in der Nutzung. Dies wird bei den aktuellen Projekten der Gruppe ebenfalls umgesetzt. Stephan Großmann, Leiter Projektentwicklung und Vertrieb der ROSA-ALSCHER Gruppe: „Wir kennen die Bedürfnisse auf dem anspruchsvollen Münchner Markt genau und können daher auf Kundenwünsche individuell eingehen. Meist wissen wir schon im Vorfeld eines neuen Projekts, was speziell dort erwartet wird. Und das bieten wir alles aus einer Hand. Die Voraussetzung dafür ist übrigens, dass wir selbst die Prinzipen der Arbeitswelt 4.0 im eigenen Unternehmen frühzeitig verinnerlicht haben.“

Über ROSA-ALSCHER Gruppe:
Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht seit Jahrzehnten bemerkenswerte Architektur und prägende Projekte im Münchener Stadtbild. Höchste Bauqualität schafft dabei Immobilienobjekte und Investitionswerte, die sich ästhetisch anspruchsvoll, aber auch funktional und ökonomisch zeigen. Planen heißt für die zur Gruppe gehörenden Buros, SAM Architekten und SAM Plantech, allerhöchste Präzision und Kreativität. Von der Projektskizze bis zur detaillierten Ausführungsplanung. Entwickeln ist die zweite wichtige Säule der ROSA-ALSCHER Gruppe: Mit Herz und Verstand werden die Projekte von der Grundstücksbeschaffung bis zur Übergabe der nachhaltigen, renditestarken Immobilie vorangetrieben. Realisieren von Visionen – das schafft Dr. Alexander Rosa-Alscher mit seiner Gruppe, die alle Schritte der Bauentstehung begleitet: Die Firmenstruktur verbindet sämtliche Planungsleistungen aus einer Hand und schafft eine stadtprägende Architektur.

Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht seit Jahrzehnten bemerkenswerte Architektur und prägende Projekte im Münchener Stadtbild. Höchste Bauqualität schafft dabei Immobilienobjekte und Investitionswerte, die sich ästhetisch anspruchsvoll, aber auch funktional und ökonomisch zeigen. Planen heißt für die zur Gruppe gehörenden Büros,
SAM Architekten und SAM Plantech, allerhöchste Präzision und Kreativität. Von der Projektskizze bis zur detaillierten Ausführungsplanung. Entwickeln ist die zweite wichtige Saule der ROSA-ALSCHER Gruppe: Mit Herz und Verstand werden die Projekte von der Grundstücksbeschaffung bis zur Übergabe der nachhaltigen, renditestarken Immobilie vorangetrieben. Realisieren von Visionen – das schafft Dr. Alexander Rosa-Alscher mit seiner Gruppe, die alle Schritte der Bauentstehung begleitet: Die Firmenstruktur verbindet sämtliche Planungsleistungen aus einer Hand und schafft dabei eine stadtprägende Architektur.

Kontakt
ROSA-ALSCHER Gruppe
Sven Disser
Walter-Gropius-Strasse 23
80807 München
+49 (89) 98 24 94 -50
s.disser@sam-architekten.de
http://www.rosa-alscher-gruppe.de

Okt 12 2017

Unfall im Homeoffice – wer zahlt?

R+V-Infocenter: Versicherungsschutz nur eingeschränkt

Wiesbaden, 12. Oktober 2017. Auf dem Weg zur Kaffeemaschine gestolpert und dabei den Arm gebrochen: Arbeitnehmer sind bei einem Arbeitsunfall gesetzlich versichert – sofern sie sich zu diesem Zeitpunkt im Unternehmen aufgehalten haben. Doch wer ganz oder teilweise im Homeoffice arbeitet, genießt diesen Versicherungsschutz nur eingeschränkt, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Für Heimarbeiter hängt der Versicherungsschutz vor allem davon ab, wo genau der Unfall passiert. „Wer sich unmittelbar am heimischen Arbeitsplatz oder auf dem Weg dorthin verletzt, für den gilt auch zu Hause die gesetzliche Unfallversicherung“, sagt Torben Thorn, Arbeitsschutzexperte beim R+V-Infocenter. „Dabei handelt es sich um eine betrieblich bedingte Tätigkeit oder um den Arbeitsweg.“

Anders sieht es aus, wenn sich der Arbeitnehmer einen Kaffee aus der Küche holt und sich dabei verletzt. „Das ist dann kein Arbeitsunfall, weil er in diesem Moment keine versicherte Beschäftigung ausgeübt hat“, so R+V-Experte Thorn. Denn die Küche zählt zum privaten Lebensbereich. „Für alle Risiken, die davon ausgehen, haftet nicht der Arbeitgeber, sondern der Versicherte selbst“, sagt Thorn. Wer direkt im Unternehmen arbeitet, ist dagegen im gesamten Firmengebäude versichert. Hier können Träger der gesetzlichen Unfallversicherung vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um Gefahrenquellen auszuschalten – in der privaten Wohnung ist dies nicht möglich.

www.infocenter.ruv.de

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Okt 6 2017

7links 360°-Panorama-IP-Überwachungskamera IPC-520.wide

Ganze Räume live auf dem Smartphone überblicken

7links 360°-Panorama-IP-Überwachungskamera IPC-520.wide

7links 360°-Panorama-IP-Überwachungskamera IPC-520.wide www.pearl.de

Die sieht einfach alles – hochauflösend in Full HD: Mit 180° Bildwinkel, 360°-Rundumsicht per App
und Infrarot-Nachtsicht hat man bei Tag und Nacht ganze Räume bestens im Blick – ohne tote
Winkel!

Live dabei sein: Dank WLAN-Anbindung und kostenloser App für Smartphone und Tablet-PC sieht
man live, was vor sich geht. Clever: Die Bewegungserkennung informiert über jede Aktivität vor der
Linse mit einem Bild auf dem Mobilgerät.

Weltweit volle Kontrolle: Die Aufnahme per App starten oder sich die gespeicherten Videos
anschauen. Das aktuelle Geschehen lässt sich direkt auf dem Mobilgerät festhalten! Dank
integriertem Mikrofon und Lautsprecher interagiert man zudem jederzeit mit Personen vor der
Kamera.

Schnell eingerichtet – unter Android und iOS: Die App herunterladen und das Mobilgerät mit dem
WLAN-Netzwerk verbinden. Schon lässt sich der Überwachungshelfer von 7links
per Fingertipp koppeln!

Unser Tipp für die mobile Überwachung: Mit einer USB-Powerbank wird die Kamera auch fernab
von einer Steckdose mit Energie versorgt. So kann man die Kamera an praktisch jedem Ort
platzieren.

– Volle Raum-Übersicht dank riesigem Panorama-Bildwinkel: je 180° horizontal und
vertikal
– Ideal zum Überwachen von Haus, Ferienwohnung, Büro u.v.m.
– Full-HD-Videos mit 1920 x 1080 Pixeln bei 25 Bildern/Sek.
– H.264-Videocodec: platzsparende Aufnahmen bei hoher Videoqualität
– Lichtstarkes Fischaugen-Objektiv mit 1,2 mm Brennweite, Blende f/1,2
– Infrarot-Nachtsicht mit bis zu 10 m Reichweite
– Bewegungserkennung für Push-Benachrichtigung mit Bild auf Smartphone und Tablet-
PC mit installierter App
– Kostenlose App für Android und iOS, erhältlich bei Google Play und im App Store: Live-
Ansicht mit verschiedenen Ansichts-Modi inkl. 360°-Rundum-Sicht, Aufnahme-Zeitplan u.v.m.
– Weltweiter Zugriff vom Mobilgerät
– Mit Lautsprecher und Mikrofon für 2-Wege-Kommunikation
– WiFi-kompatibel: unterstützt die WLAN-Standards IEEE 802.11b/g
– Speicher: Steckplatz für microSD(HC/XC)-Karte bis 128 GB (bitte dazu bestellen)
– Halterung zum Anschrauben an Wand oder Decke
– Anschlüsse: microSD-Kartensteckplatz, Micro-USB (zum Laden), LAN (RJ-45)
– Stromversorgung: 5 Volt per Micro-USB (USB-Netzteil bitte dazu bestellen)
– Maße (Ø x H): ca. 110 x 47 mm, Gewicht: 94 g
– Überwachungskamera IPC-520.wide inklusive USB-Stromkabel, Montagematerial und
deutscher Anleitung

Preis: 99,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 199,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4370-625

Produktlink:
https://www.pearl.de/a-NX4370-1340.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Okt 2 2017

Büroräume schnell und einfach finden: SKEPP expandiert mit Online-Suchmaschine nach Deutschland

Zwei Millionen Euro Investment für schnelles Wachstum

Büroräume schnell und einfach finden: SKEPP expandiert mit Online-Suchmaschine nach Deutschland

Büros am Bildschirm planen.

SKEPP, die erfolgreiche Büroflächen-Suchmaschine aus den Niederlanden, expandiert nach Deutschland. Mit Hilfe eines Zwei Millionen Euro Investments wird gleichzeitig das neue Konzept „Officeplanner“ eingeführt. Das Anmieten von Büroräumen wird damit schneller, einfacher und übersichtlicher. In den Niederlanden hat SKEPP im vergangenen Jahr mehr als 1000 Unternehmen neue Büroflächen vermittelt.
Das Erfolgsgeheimnis des PropTech-Unternehmens liegt in der Verknüpfung von umfangreichem Online-Datenmaterial mit der Offline-Expertise von erfahrenen Experten. Online können sich die Kunden die Räume ansehen, in kürzester Zeit einen Besichtigungstermin vereinbaren und zeitnah einziehen. Das Angebot reicht vom günstigen flexiblen Einzelarbeitsplatz bis zur kompletten Büro-Etage in Bestlage. „Officeplanner“ sorgt für eine Neubelebung und viel Flexibilität bei der Bürosuche für Betriebe. Das Konzept ist sowohl für StartUps als auch börsennotierte Unternehmen geeignet.
Das StartUp-Unternehmen ging 2013 als Immobilien-Broker online und stieg in kürzester Zeit zur größten Suchmaschine für Büroflächen in den Niederlanden auf. Die Expansion innerhalb Europas wird von einem strategischen Zwei Millionen Euro Investment begleitet. Der strategische Investor baut auf das schnelle Wachstum der glasklaren Philosophie. Mit 25 Mitarbeitern setzt SKEPP voll auf digitale Automatisierung innerhalb des (Online-)Marktes für Büroflächen. Infos:
Niklas Rieke, SKEPP Germany
Tel. +49 32 22 10 98 203
E-Mail: niklas@skepp.de

Mit 25 Mitarbeitern setzt SKEPP voll auf digitale Automatisierung innerhalb des (Online-)Marktes für Büroflächen.

Kontakt
SKEPP.BV
Niklas Rieke
Ootmarsumseweg 151 151
7665RX Albergen
+49 32 22 10 98 203
niklas@skepp.de
http://www.skepp.de

Sep 13 2017

Bürotime / CAPARA: Shop in Shop – Büromöbel zu günstigen Preisen

Bürotime / CAPARA: Shop in Shop - Büromöbel zu günstigen Preisen

Bürotime und CAPARA – Shop in Shop für Deutschland

Design, Zuverlässigkeit, Service und günstige Preise sind oftmals benutzt schöne Worte in unserer Welt, für Bürotime und CAPARA sind diese Begriffe nicht nur leere Worthülsen – sondern täglich gelebte Realität eines kundenorientierten Denkens!

Bürotime ist einer der namhaften und größten Büromöbelproduzenten der Türkei dessen Produkte sich durch moderne Dienstmentalität mit erstklassiger Funktonalität und designorientierten Visionen auszeichnen. Seit 1997 werden die qualitativ hochwertigen Produkte im Industriegebiet von Konya hergestellt. Hierbei legten die Ingenieure von Bürotime besonderes Augenmerk auf individuelle und kollektive Arbeitsbereiche, wobei die innovativsten Lösungen – nicht den Charakter und Dynamismus nutzbarer Büroarchitektur eingrenzen, sondern diese zum Wohle der Kunden in kostengünstigen Produkten vereinen.

Hierbei ist die Marke Bürotime nicht nur auf dem türkischen Markt namhafter Marktführer. Bürotime konnte in den vergangenen Jahren auf internationalem Gebiet Fuß fassen und exportiert seine Produkte mit Stolz, wobei sich Bürotime in Konya nicht umsonst rühmt, „die rationalste Marke der Türkei“ zu sein.

Mit seiner dynamisch jungen Struktur und der nachhaltigen Entschlossenheit, in Produktion und Umsetzung von richtungsweisenden Strategien, ist es Bürotime gelungen, langfristige Ziele in einer kurzen Zeit von 10 Jahren zu verwirklichen. Vor diesem Hintergrund ist Bürotime mit seinen 69 türkischen Standorten und 14 weltweiten Dependancen angetreten, sein Sortiment aus 3000 Produkten an Kunden im bundesdeutschen Markt zu offerieren.

Hierzu streben Bürotime und sein deutscher Partner CAPARA in den kommenden Monaten strategische Partnerschafen an. Dabei wird jedwede Ausstellungsware von Bürotime und CAPARA zu Verfügung gestellt, ebenso wie alle notwendigen Werbemaßnamen. Die Kosten für die Anmietung von „Shop in Shop“ Flächen wird von Bürotime übernommen, weshalb der nutzbare Charakter dieser strategischen Partnerschaften nicht nur in der direkten Belieferung des Endkunden, innerhalb von 10 Tagen, direkt aus dem Bürotime-CAPARA Hauptlager, zu suchen ist, sondern vor allem eine platzsparend und kosteneffiziente Lösung für jeden Partner darstellt.

Um sich ein Bild von den kostengünstigen Büroprodukten und den Weg zu dieser strategischen Partnerschaft zu machen, besuchen Sie uns hier: https://www.dropbox.com/s/e58n1cgrfvtrmf0/Burotime.pdf?dl=0

„bürotime“ wurde 1980 gegründet und gilt unter der Führung des Möbelkonzerns Tosunogullari AS als einer der führenden internationalen Markenhersteller von modularen Büromöbel
„bürotime“ wird in der Bundesrepublik Deutschland durch die Capara Holding GmbH repräsentiert

Firmenkontakt
Capara Holding GmbH (bürotime Deutschland)
Ivonne Schneider
Mainzer Landstraße 351-353
60326 Frankfurt am Main (Hessen)
+49 (0) 69 920 312 55
+49 (0) 69 920 312 56
Capara@BuroTime.de
http://www.Capara24.de

Pressekontakt
Capara Holding GmbH (bürotime Deutschland)
Heike Kühn
Mainzer Landstrasse 351-353
60326 Frankfurt am Main (Hessen)
+49 (0) 69 920 312 55
+49 (0) 69 920 312 56
Capara@BuroTime.de
http://www.burotime.com