Posts Tagged Camping

Apr 24 2017

Neues für den Urlaub: Auf in die Kärntner Berge!

Camping und Lesachtal entdecken: Berichte auf „Tourismus“ bei Presseweller aufrufbar

Neues für den Urlaub: Auf in die Kärntner Berge!

Szene aus dem idyllischen Lesachtal in Kärnten. (Foto: presseweller)

24. April 2017. Segen (DiaPrw). Wunderschön ist das Lesachtal im Südwestzipfel Kärntens. In dieses Hochtal führt der neue große bebilderte Reisebericht „Natur und Kultur: Bergidyll Lesachtal“ von Presseweller. Außerdem erfahren Leser in einem weiteren Bericht mehr zum „Naturpark Schluga Seecamping“, der am 10. Mai seine Pforten öffnet. Beide Artikel sind – neben dem vor rund vier Wochen erschienenem 14-seitigen Magazin „Siegerland – Sehenswert“ mit verschiedenen Ausflugstipps in der südwestfälischen Region über die Seite Tourismus auf www.presseweller.de ohne Anmeldung aufrufbar.

Wer sich als Urlaubsziel Kärnten aussucht, findet Unterkünfte aller Art, vom Camping über FeWos, Pensionen und Gasthöfe bis zu Komforthotels, sowie vieles, was man unternehmen und entdecken kann, sodass sich je nach Wunsch die Freizeit abwechslungsreich gestalten lässt.

Campingauswahl
„Campingauswahl“ heißt es bei Schluga ( www.schluga.com) in Hermagor-Pressegger See im Kärntner Gailtal, weil neben dem Ganzjahresplatz am 10. Mai wieder der rund 200 Meter vom Pressegger See entfernt liegende „Naturpark Schluga Seecamping“ öffnet. Er ist terrassenförmig angelegt und bietet einen schönen Ausblick auf den See und die Karnischen Alpen. Zum Platz gehören zum Beispiel beheiztes Freibad, eigener Strandbereich, Restaurant und SB-Laden. Wer nicht mit Caravan oder Wohnmobil anreisen will, kann andere Möglichkeiten nutzen, vom Mobilheim bis zum Appartement de Luxe****.

Bergidyll Lesachtal
Vor Jahren als „naturbelassenstes Tal Europas“ ausgezeichnet, ist das Lesachtal ( www.lesachtal.com) im Südwestzipfel Kärntens für Bergfreunde ein Idyll. Neben Wandern und Radeln stehen ganz nach Wunsch auch Abschalten und Ausruhen auf dem Programm. Im Hochtal zwischen Karnischen Alpen und Lienzer Dolomiten sind vor allem der malerisch gelegene Wolayersee, der Wallfahrtsort Maria Luggau, das Tuffbad und die Mühlen ein Begriff. In diesem Bergidyll können sich Besucher ebenfalls auf „Slow Food Travel“ (langsames und genussvolles Essen im Urlaub) mit Produkten aus der Region einlassen. Brot backen, Korn mahlen, selchen (räuchern), Honig ernten und mehr gehören für viele Bewohner noch zum Alltag. Zu Slow-Food-Travel gibt es verschiedene Angebote.
Zu den Camping- und Bergurlaubsberichten sowie zu vielem mehr gelangen Leser ohne Anmeldung über unsere Seite: http://www.presseweller.de

Foto: Das Lesachtal ist ein landschaftlich reizvolles Idyll. (Foto: presseweller)

Das Medienbüro DIALOGPresseweller, Jürgen Weller, schreibt und veröffentlicht seit über 35 Jahren neben anderen Themen regelmäßig Reiseberichte zu Zielen in Deutschland sowie in per Auto oder Bahn gut erreichbaren Zielen in angrenzenden europäischen Ländern, eingeschlossen ein riesiges Portfolio an Fotos und Texten zum südwestlichen Kärnten. Es werden verschiedene Blogs gepflegt und Magazine wie „Pressewellers Auf Tour – Reisereport“ veröffentlicht. In Sachen Heimat ist, in Zusammenarbeit mit dem Verlag Buch-Juwel, das Siegerland ein Thema. Im PR-Bereich arbeitet Presseweller hauptsächlich für Tourismusanbieter. Dafür neu im Portfolio ist „direct public“.
Auch bei Facebook, Google+, Twitter u.a.

Kontakt
Medienbüro + PR DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Mrz 14 2017

Bei Schluga in den Kärntner Bergfrühling eintauchen

Camping und mehr mit AlpinSPA, Aktivitäten und Sparangeboten

Bei Schluga in den Kärntner Bergfrühling eintauchen

Eintauchen und Relaxen im AlpinSPA mit Bergblick. (Foto: schluga.com)

14. März 2017. Hermagor-Pressegger See (DiaPrW). Wo im Südwesten Kärntens die Karnischen mit den Gailtaler Alpen um Höhe und Schönheit wetteifern, zeigt sich das Gailtal in seinem ganzen Liebreiz. In Frühling und Vorsommer haben das junge Grün und zarte Blüten in der Natur- und Kulturlandschaft ihren wichtigen Anteil daran. Es ist eine Landschaft, die seit jeher Urlauber in ihren Bann zieht, die relaxen oder sich aktiv betätigen wollen. Auf dem Nassfeld können nach derzeitigem Stand auch noch bis Ostern Pisten gepflügt werden. Für Campingfreunde hat Schluga Camping Hermagor ( www.schluga.com) so einige Sparpakete geschnürt.

Die weithin bekannten Anlagen von Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments erhielten für 2017 bereits wieder einige Auszeichnungen, zum Beispiel als „Super-Platz“ vom ADAC. Während der Naturpark Schluga Seecamping am 10. Mai öffnet, steht der großzügige Platz Schluga Camping Hermagor das ganze Jahr zur Verfügung, sodass Campingfreude den Bergfrühling miterleben können. Übrigens geht das auch ohne Caravan oder Wohnmobil. Es stehen CampingFass, AlpinLODGE und Mobilheime zur Auswahl sowie die Appartements de Luxe****.

Wellness im AlpinSPA
Gäste wissen den AlpinSPA am Schluga Camping Hermagor zu schätzen. Das Hallenschwimmbad mit Gegenstromanlage, verschiedene Saunen und Dampfbad, Ruhebereich, Salzruheraum, Massageräume und mehr sowie die Relax-Oase mit Panoramablick auf die Berge laden zum Entspannen ein. Da fühlt man sich so richtig wohl und fit für neue Unternehmungen,ob Spaziergänge, Radtouren oder – noch während der Wintersaison – den Pistenspaß.

Spar-Extras nutzen
Gäste können verschiedene Sparmöglichkeiten zu unterschiedlichen Zeiten nutzen. Aktuell zum Beispiel für Schluga Camping Hermagor bis zum 4. Juli die „10=9“-Angebote. Für Mobilheime heißt es „4=3“, vom 13. April bis 31. Mai. Einbezogen sind ebenfalls die Appartements de Luxe**** sowie die AlpinLODGE, und zwar mit „4=3“, gültig bis 31. Mai. Es gibt quasi jeweils einen Tag geschenkt!
Ermäßigungen gelten auch für Kinder unter 14 Jahren. Zu Spar- und Preis-Details sowie zum gesamten Angebot sollte man sich auf den Schluga-Internetseiten informieren.
Dort kann man auch in vielen Bildern stöbern, und die Vorfreude auf entspannte Urlaubstage im Kärntner Gailtal kann beginnen.

Anfragen, kostenlose Informationen und Prospekte bei: Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments, Vellach 15, A-9620 Hermagor-Pressegger See, Telefon (0043 / 4282) 20 51, Fax … 2051 20, E-Mail camping@schluga.com, im Internet www.schluga.com

Foto: Eintauchen und Relaxen im AlpinSPA mit Bergblick. (Foto: schluga.com)

Foto-Download über „Tourismus“ auf http://www.presseweller.de
Zu weiteren Fotos bitte anfragen.

Bei Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments in Hermagor-Pressegger See im Kärntner Gailtal lädt der ganzjährig geöffnete Platz Schluga Camping Hermagor auch zur Frühlingszeit ein. Zum Platz gehört zum Beispiel der AlpinSPA, unter anderem mit Hallenbad, Saunen, Relax-Oase und mehr.
Der Naturpark Schluga Seecamping öffnet ab 10. Mai. Die Schluga-Anlagen, oft ausgezeichnet, sind seit Jahrzehnten bei Campern bekannt,
Für Gäste, die nicht mit Wohnwagen oder Wohnmobil anreisen, stehen Mobilheime, AlpinLODGE, CampingFass und Appartements de Luxe**** zur Auswahl.
Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller hat neben seinen journalistischen Reiseberichten seit über 30 Jahren einen seiner Schwerpunkte in Tourismusberatung und -PR-Marketing.

Firmenkontakt
Schluga – Camping-Mobilehomes-Apartments
Norbert Schluga
Vellach 15
9620 Hermagor-Pressegger See
0043/4282/ 20 51
0043/4282/2051-20
camping@schluga.com
http://www.schluga.com

Pressekontakt
PR-Medienbüro DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
0271/334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Mrz 8 2017

„ITALY PUGLIA MY LOVE PARTY“ IN BERLIN

6 MUST-SEE-REISEZIELE 2017 IN APULIEN

"ITALY PUGLIA MY LOVE PARTY" IN BERLIN

(Bildquelle: @ Carmen Mancarella)

Torre dell“Orso, 6. März 2017

Meer, Kultur, Unterhaltung, gutes Essen, guter Wein: anlässlich der ITB kehrt Apulien mit dem Event „ITALY PUGLIA MY LOVE PARTY IN BERLIN“ nach Berlin. Wir treffen uns am 9. März um 19 Uhr im Restaurant Casa Italia auf der Friedrichstrasse 136 (Event nur auf Einladung). Hier werden die 6 Must-See-Reiseziele 2017 in Apulien präsentiert, sechs Orte, die man unbedingt kennen muss. Es sind: Melendugno mit seinen wunderschönen Stränden und seinen atemraubenden Klippen; Gallipoli mit seiner Movida und seiner besonderen Altstadt; Leverano, die Weinstadt mit dem alten Turm des Kaisers Friedrich II; Oria, seit der Vorgeschickte bewohnt und vom Kaiser Friedrich II beliebt; in Ostuni – der weißen Stadt, wo die „älteste“ Mutter der Welt entdeckt wurde – ließ Friedrich II sein Schloss errichten; Castellana Grotte, für seine Grotten und seine Altstadt bekannt.

Diese ideelle Reise wird in einer kurzen Pressekonferenz von Anna Elisa Prete, Tourismusleiterin der Stadt Melendugno, Stefano Minerva, Bürgermeister von Gallipoli, Massimiliano D“Angela, Tourismusleiterin der Stadt Leverano, Nichi Maffei, Tourismusleiterin der Stadt Ostuni, Michele Conte, Leiter des Museums der Vorgeschichte in Alta Murgia, Egidio Conte, stellvertretendem Bürgermeister von Oria, und Eugenia Maria Rubino, Tourismusleiterin der Stadt Castellana Grotte, präsentiert. Das Event wird von Carmen Mancarella, Direktorin der Webseite www.mediterraneantourism.it und der Zeitschrift Mediterraneo Spiagge, organisiert.
So Tourismusleiterin der Region Apulien, Loredana Capone: „Mit mehr als 129.000 Besuchern und insgesamt 712.000 Übernachtungen, ist Deutschland der erste Kunde im Tourismusmarkt von Apulien. Die Ankünfte sind um 4,7% im Vergleich zum vorherigen Jahr gestiegen. Den Gipfel erreicht man in den Monaten Mai und Juni, Ende August und September. Die ITB bleibt für uns ein sehr wichtiger Termin.“

Hiermit stellen wir das Beste des apulischen Unternehmertums vor: Eine breite Auswahl an Strukturen für jeden Geschmack und jede Preisklasse.
Man kann sich entscheiden, in einer der fünf Strukturen der Gruppe CDSHotel zu übernachten, die seit kurze ihre erste 1000 Zimmer gefeiert hat. Die fünf Feriendörfer befinden sich in Costa del Salento, Riva Marina, Pietrablu Resort&spa, il Grand Hotel Riviera und Masseria Relais Le Cesine.
Wer sagt Apulien, sagt Masserie. So entstehen Masseria Casina Vitale zwischen Ceglie und Ostuni und Tenuta Le Menze, die Workshops für handgemachte Pasta im Restaurant Pastificio in Cavallino in der Nähe von Lecce organisiert.
Auf dem Land aber direkt neben dem Meer von Porto Cesareo befinden sich Masseria Signora Porzia mit dem Weinkeller Cantina Ospitale, der einen guten Wein produziet, und das Bio-Gebäude Villa Ghetta Country House.
Auf Salentos zwei Meeren, Ionischem und Adriatischem Meer, gibt es eine große Auswahl an Restaurants: auf dem Adriatischen Lido La Sorgente in Torre dell“Orso und Lido Li Marangi in San Foca, während auf dem Ionischen Lido Le Canne in Gallipoli, das auch Wohnungen vermietet.

Einen atemberaubenden Meeresblick hat man von der spektakulären Bucht vom Hotel Belvedere in Torre dell“Orso. Man kann sich dann im modernen Spa-Zentrum vom Hotel Victoria in Gallipoli verwöhnen lassen. Im Hotel Residence Laurito in Oria – versunken in einem Wald von Kiefern und Korkeichen – kann man eine Wohnung oder ein Hotelzimmer auswählen. Auch dieses Hotel verfügt über ein Spa-Zetrum.

Unter jahrhundertalten Olivenbäumen aber direkt neben dem Meer kann man die echte Gastfreundschaft der Apulier bei B&B Tenuta Calitre in Torre dell“Orso erleben. Raffiniert und charmant ist B&B l“Arco dell“Abate im Herzen des mittelalterlichen Dorfes Oria. Aufmerksamkeit für die Details ist das Schlüsselwort von B&B Il Cerchio d“Acqua auch in Oria – mit geheimem Garten!
Village Camping Sentilla in Torre dell“Orso ist dann die perfekte Wahl für alle, die die Freiheit eines Campingplatzes lieben, aber möchten auf den Komfort nicht verzichten. Wer lieber eine Ferienwohnung sucht, sollte sich bei der Immobilienagentur Adriatica 2000 in San Foca melden.

Einen Gourmet-Zwischenstopp kann man beim Restaurant Gusto in Castrignano dei Greci – neu interpretierte traditionelle Küche – oder bei La Grotta del Conte in Castro – nur Gerichte mit frischem Fisch – machen.
Aber man kann nicht ohne Souvenirs von Apulien zurückkommen: mitnehmen kann man das Gemüse in Öl von Spina Sapori di Puglia in Oria oder den Wein vom Keller San Donaci, Conti Zecca und Agricola dell“Arneo.
Wenn man sich dann in Apulien wirklich verliebt hat, kann man sich die neuen Kaufwohnungen mit Meeresblick in Torre Specchia auf dem Adriatischen Meer in Provinz von Lecce anschauen.

Kein Wunder, dass die Deutsche Apulien lieben!
Jetzt kann unsere Reise durch die 6 Must-See-Urlaubsziele 2017 in Apulien anfangen.

MELENDUGNO
So die Tourismusabgeordnete Anna Elisa Prete: „Fünf Marine mit weißen Sandstränden, die mit der Auszeichnung Bandiera Blu vom Europäischen Sozialfond für Entwicklung und Umwelt (FEE) geehrt wurden, liegen aneinandergereiht auf der adriatischen Küste 20 km südlich von Lecce. Es sind die Marine von Melendugno: Torre Specchia, SanFoca, Roca, Torre dell“Orso und Sant“Andrea. Der schönste und bekannteste Strand ist Torre dell“Orso, doch in den letzten Jahren ist auch der Strand von San Foca San Basilio sehr beliebt, während National Geographic das natürliche Becken Roca Vecchia unter den 10 schönsten Stränden der Welt ernannt hat! Hier wurde ein antikes Heiligtum aus vorrömischer Zeit entdeckt, wo die Seemänner aus der Terra d“Otranto die Gottheiten verehrten.
Die Ausgrabungsstätte Roca Vecchia, die als Mykene von Salento gilt, ruft alle zur selben Urlaubszeit auf, Touristen aus 90 verschiedener Nationen!
Es war ein sehr interessanter Fall für Tourismusexperten: dank seiner bezaubernden Küsten ist die Stadt auf den dritten Platz in Apulien gestiegen.
Spektakulär sind die Felsen von Sant“Andrea mit natürlichen Bogen und Buchten. In San Foca ist der erste Strand Italiens für Behinderte und ALS Patienten entstanden. Ein extra eingerichteter Parcours bietet die Möglichkeit autonom zu baden: Eine Freiheitswahl.
Heute kann man dank der neu veröffentlichten Webseite www.melendugnotoyou.it alle Events, Routen und kulinarischen Besonderheiten entdecken.“

GALLIPOLI
„Gallipoli bietet Urlaub auf 360° an: Meer, Kultur und Spaß“, so der Bürgermeister Stefano Minerva. In Italien ist Gallipoli bekannt dank ihres Nachtlebens auf den Stränden, wo man im Hochsommer di bekanntesten DJ Europas zuhören kann. Heutzutage hat diese Stadt in Webrecherchen über Italien den ersten Platz erreicht.
Doch das Beste von Gallipoli, das wir Einwohner am liebsten zeigen möchten, ist die Schönheit ihres historischen Kerns, der auf der Insel ragt. Diese Insel ist nur durch eine Brücke mit der modernen Stadt verbunden. Hier werden sie Adelspaläste mit heimlichen Gärten entdecken und Barockkirchen aus Pietra Leccese (typischer Gestein Lecces) gebaut, die durch die Sonne golden erscheinen, während im Schatten des Schlosses, einer der bekanntesten Ausblicke der Stadt, weiße Möwen über dem Meer fliegen. Die Schönheit Gallipolis hat uns dazu inspiriert die ersten Poesiefestspiele zu organisieren.
Gallipoli ist mit seinem historischen Kern, die goldenen Strände umspült von einem kristallblauen Meer und einer unberührten Natur mit dem Park Isola di Sant“Andrea und Lido Pizzo, der ideale Urlaubsort für Frühling und Herbst. Hier kann man die Geschichte der Altstadt erkunden, den langsamen Rhythmus der Natur im Park und die typischen Gerichte der Küche genießen, alle mit frischem Fisch zubereitet, den die Fischer, die noch ihre Netze zusammenlegen, gerade gefischt haben. Kommen sie doch vorbei und sehen Sie das selbst!

LEVERANO
Leverano ist die Stadt des Weins und des Meeres, direkt neben den wunderschönen Stränden von Porto Cesareo gelegen“, so der Tourismusabgeordnete Massimiliano D“Angela. Heute ist sie weltberühmt für ihre Weine, die in bekannten Weingütern aus der lokalen Weinrebe von Salento hergestellt werden. Aus dem Negroamaro, entsteht der Leverano mit geschützter Herkunftsbezeichnung und sehr viele andere Weine (GGA), die für Önologie Geschichte geschrieben haben. Leverano ist die Stadt der Blumen, einer der 13 wichtigsten Märkte Italiens.
Leverano ist das ideale Ziel für neugierige Touristen, die neue Orte und Geschmäcker erkunden möchten. Wenn man im historischen Stadtkern herumspaziert, merkt man sofort den Turm, den Friedrich der II im Jahre 1200 zum Schutz vor Angriffen aus dem Meer errichten ließ. Der bezaubernde und imposante Turm scheint golden am Sonnenuntergang.
Man wird von der Schönheit einiger Ausblicke verzaubert: mit Stuck dekorierte Adelspaläste aus dem Ende des 16. Jahrhunderts, die uns durch die Gassen bis zur Hauptkirche mit ihren Barockaltären begleiten.
Eine unverzichtbare Etappe ist das Kloster der Franziskaner mit seinem mit Fresken geschmückten Kreuzgang.
Doch wenn Sie das wahre Leben in der Ortschaft sehen möchten, dann trinken Sie einen Kaffee in einer Bar des Zentrums: Sie werden von den Alten, die an den Tischen Karten spielen, als Freunde empfangen.

ORIA
So der Tourismusabgeordnete Egidio Conte: „Im Herzen von Salento befindet sich Oria. Hier dominiert das Schloß, das von Friedrich den II auf dem höchsten Hügel errichtet wurde, die zwei Meere trennt: das Ionische von dem Adriatischen. Zur Andacht an den Kaiser, der im Jahr 1225 nach Oria kam, um auf die Braut Jolanda di Brienne zu warten, feiert man seit 51 Jahren das bekannte Tournier der Stadtviertel. Hier konkurrieren die vier Stadtviertel des alten Stadtkerns in mittelalterlichen Spielen. Achthundert Gestalten ziehen durch die Altstadt und repräsentieren den Hof von Friedrich.
Oria ist bekannt für die Verehrung der orientalischen Heiligen, der heiligen Ärzte (die am 5. Donnerstag nach Ostern verehrt werden). Es ist ein zauberhaftes mittelalterliches Dorf, wo auch ein jüdisches Viertel bis zum Jahr 800 blühte. Hier wurde ein wichtiger Arzt namens Donnolo geboren, dem ein Krankenhaus in Tel Aviv gewidmet ist. Nun wird das touristische Angebot noch reicher: Im Frühling wird das Archäologische Museum eingeweiht, das vom Professor Pino Malva geleitet wird. Ausgestellt werden die wertvollsten archäologischen Fundstücke der Kultur der Messapier, die im Salento noch vor der römischen Eroberung lebten. Auf dem Boden des Museums wird man die Reproduktion eines vor kurzem entdeckten Mosaiks bewundern können: es handelt sich um den Löwen von Messapia, das als Symbol der ganzen Messapischen Kultur gilt“.

OSTUNI
„Fahrradwege unter jahrhundertalten Olivenbäumen, am Weg des apulischen Aquädukts entlang, unberührte Strände im Dünenpark der Küste und all die typische Atmosphäre eines Mittelmeerdorfes im Herzen Apuliens“, so der Tourismusabgeordnete Nichi Maffei.
Ostuni, die dank seines weißen historischen mit Kalk bemalten Stadtkerns in ganz Italien als die Weiße Stadt bekannt ist, bietet einen allseitigen Urlaub an, der vor der Kultur bis hin zum Vergnügen reicht.
Vom Dorfplatz ausgehend, der von der Kolonne vom Heiligen Oronzo (Sant“Oronzo) dominiert ist, läuft man durch enge Gassen aus denen man Bauernhäuser und als Touristenunterkunft sorgfältig restaurierte Adelspaläste bewundern kann. Ein Muss ist die Kathedrale, mit ihren Kunstschätzen und ihrer Rosette.
Wenig entfernt liegt das Museum der vorklassischen Kulturen der Murgia Meridionale, wo die antikste Mutter zusammen mit anderen wertvollen Fundstücken bewahrt wird: es ist das Skelett einer Frau, die vor 28.000 Jahren im 8. Monat ihrer Schwangerschaft starb. Sie war nur 20 Jahre alt!
Diese einzigartige Entdeckung wurde im Jahre 1992 von dem Professor Donato Coppola in der Grotte von Santa Maria di Agnano an der Stadtgrenze von Ostuni gemacht. Heute ist sie zur öffentlichen Ausgrabungsstätte geworden.
Die Frau wurde mit allen Ehren einer Göttin in der Grotte abgesetzt (nicht begraben), als Göttin der Mütter. Sie trug eine Muschelkrone auf dem Kopf und erinnert sehr an die Venus von Willendorf in Österreich und an die Venus von Parabita in Italien.
Ostuni liegt an einem Hügel und ist von jahrhundertalten Olivenhainen umgeben. Verdreht und knotig… so erscheinen sie, wie echte Naturmonumente, einige von ihnen sind sogar 2500 Jahre alt! Es wird schön sein, langsam mit dem Fahrrad unter den Oliven zu fahren und dabei den Duft der Meeresbrise zu genießen.

CASTELLANA GROTTE
So der Bürgermeister Franco Tricase: „Unsere Stadt ist für ihre unterirdische Grotten weltweit bekannt. Hier kann man eine aufregende Reise erleben. Nur letztes Jahr haben wir 300.000 Besucher erreicht!
Am Ende des 1,5 km langen Wegs (geeignet auch für Menschen mit Behinderungen) entdeckt man die „Grotta Bianca“ (weiße Grotte). Unter ihren Stalaktiten und Stalagmiten und versunken in ihrer Weiße hat man den Eindruck, sich in einem magischen Ort zu befinden.
Außer der Grotten gibt es in unserer schönen Stadt noch viel zu entdecken. Erstmal die Altstadt mit der romanischen Kathedrale, dann die naheliegende „Chiesa del Purgatorio“ die mit ihren goldenen Barock-Altären alle Besucher für ihre Schönheit beeindruckt. In den Gassen kann man den Geruch der typischen apulischen Küche riechen: Focaccia, Gemüse, Fleisch… einfache Geschmäcke, die durch unser erlesenes natives Olivenöl bereichert werden.
Im Frühling, am letzten April-Sonntag, kann man bei uns die Festlichkeit und die tiefe Religiosität der Apulier erleben: In einer großen Prozession mit Musik und Beleuchtungen werden die Statuen der Heiligen und der Madonna della Vetrana (die im mittelalterlichen Kloster aufbewahrt wird) durch die Stadt gebracht.
Castellana bietet auch im Winter interessante Veranstaltungen: zu Ehren der Madonna della Vetrana feiert man am 11. Januar die Notte dei Cento Falo (Nacht der hundert Freudenfeuer). Mehr als hundert Freudenfeuer (in apulischem Dialekt „fanove“) aus Olivenbaumholz brennen die ganze Nacht lang. Reisende aus der ganzen Region besuchen zu diesem Anlass die Stadt.“
Castellana befindet sich in der Valle d“Itria. In der umgebenden wunderschönen Landschaft stehen viele Trulli.

Geschichte, Meer, Natur, Unterhaltung, Kutlur, gutes Essen, guter Wein: Apulien bestätigt sich als ideales Ziel für einen Urlaub auf dem Mittelmeer!

Übernachtungsmöglichkeiten
CDShotels
Costa del Salento – Ugento (Le )
Riva Marina – Carovigno – Ostuni (BR)
Pietrablu Resort &SPA – Polignano a Mare (BA)
Grand Hotel Riviera – Santa Maria al Bagno (LE)
Masseria Relais Le Cesine – Vernole (LE)

IN MELENDUGNO
HOTEL Belvedere
Via Alessandro Volta 37 – Torre dell“Orso

B&B Tenuta Calitre
Torre dell“Orso km. 3,5 – Melendugno

Village Camping Sentinella
Via Degli Eucalipto – Torre dell“Orso

Adriatica 2000
Lungomare Matteotti – San Foca

IN DER NÄHE VON LECCE
Tenuta Le Menze
Contrada Spezzaferri – Cavallino

GALLIPOLI
Hotel Victoria Palace
Via Petrarca snc

Lido Le Canne mit Wohnungen

In LEVERANO
Masseria Signora Porzia
Via vicinale Cerasa – Leverano

Villa Ghetta Country House
SP Leverano – Porto Cesareo – Leverano

In ORIA
Hotel Residence Laurito
SP 54 Francavilla-Manduria km 5 – Oria

B&B L“Arco dell“Abate
Via Camillo Monaco 17 – Oria

B&B Il Cerchio d“acqua
Via XXIV Maggio, 19 – Oria

IN OSTUNI
Masseria Casina Vitale
Strada Provinciale Ceglie-Ostuni
Ceglie (BR)

Riva Marina – Carovigno
Via Della Pineta, Specchiolla

IN DER NÄHE VON CASTELLANA GROTTE
Pietrablu Resort&Spa – Polignano a Mare
Contrada Fontanelle 230

Die Strände
Lido La Sorgente – Torre Dell“Orso

Lido Li Marangi – San Foca

Lido Le Canne – Gallipoli

Restaurants
Ristorante Gusto
Via Francesco Monosi, 45
Castrignano dei Greci (LE)

Ristorante La Grotta del Conte
Via Duca del Mare, 2 – Castro

Ristorante Pastificio In via Roma
Via Roma 72 – Cavallino (LE)

Souvenir
SPINA Sapori di Puglia
Contrada Palombara – Oria (BR)

Cantina San Donaci
Via Mesagne 62 – San Donaci

Azienda Agricola Conti Zecca
Via Cesarea – Leverano

Für weitere Infos:
Carmen Mancarella
Corso Umberto I 9°
73 020 Cavallino (LE) Italy
spiaggeuglia@gmail.com
www.mediterraneantourism.it

Salento / Apulien

Firmenkontakt
Apulien
Carmen Mancarella
via Lizzanello 5
73020 Cavallino
0039 832 61 31 22
info@mediterraneantourism.it
http://www.mediterraneantourism.it

Pressekontakt
ReComPR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131-216320
apulien@recompr.de
http://www.recompr.de

Feb 27 2017

TT-Line: Mit Wohnmobil über die Ostsee für unter 50 Euro

Preise & Angebote 2017 für Camper

-Günstig und bequem! Einzel-Tickets ab 43 Euro, Return-Tickets ab 76 Euro inklusive Fahrzeug
-Familienfreundlich! Nachtfähren für große Camper (bis neun Meter) und bis zu fünf Passagiere: ab 199 Euro hin und zurück
-In der Hochsaison: neun Abfahrten/Tag von Deutschland nach Schweden

Berlin/Travemünde, Februar 2017 – Fahrräder in die Heckgarage, Kanu aufs Dach und die Angel nicht vergessen! Schweden mit seinen unberührten Seen und dünn besiedelten Landschaften ist ein Traumziel für Natururlauber und ein Glücksfall für Wohnmobilisten, die dank „Jedermannsrecht“* überall im Land einfach anhalten und kampieren dürfen. Die Reederei TT-Line bringt Gäste schon ab 43 Euro hin. Inklusive Campingmobil! Wer also klug ist, spart sich die Lenkzeiten auf für die herrlichen Landschaften Südschwedens – und parkt sein Urlaubsgefährt für die Anreise im Bauch einer Fähre. So wird schon der Weg in den Urlaub zur meeresfrischen Erholung.

Ganz gleich ob Alkovenmobil, Campingbus oder vollintegrierter Luxus-Camper, TT-Line bietet mit seinen Fähren das dichteste Routennetz im Direktverkehr nach Südschweden und präsentiert Caravaning-Fans attraktive Rabatte auf Hin-und-Zurück-Tarife sowie besonders familienfreundliche Tickets für die Ostsee-Überfahrt mit Wohnmobil und bis zu fünf Passagieren.

-Die günstigste Passage führt von Rostock nach Trelleborg an der Südspitze Schwedens: Die Einzelfahrt für eine Person plus Campingmobil (bis sechs Meter Länge) ist ab 43 Euro zu buchen, hin und zurück geht es schon ab 76 Euro. Wer dazu eine Kabine bucht, genießt bei Tagesabfahrten 25 Prozent Ermäßigung. Und auf den Längenzuschlag für Fahrzeuge über 6 Meter Länge gibt es sogar 50 Prozent Rabatt.
-Attraktiv für große Wohnmobile: Wer es auch in seinem fahrbaren Ferienhotel gerne geräumig mag, braucht deshalb noch lange keine teuren Fährpassagen in Kauf zu nehmen. So befördert TT-Line etwa ein stolzes Acht-Meter-Wohnmobil inklusive Fahrer schon ab 96 Euro nach Schweden und zurück. Gilt für die Route Rostock-Trelleborg.
-Wer mit Kind und Kegel verreist und dabei die Urlaubskasse schonen möchte, bucht am besten die Ticket-Variante „Rückfahr-Knaller“. Damit kostet die Hin- und Rückfahrt für die Kompaktklasse (bis sechs Meter Länge) und fünf Passagiere ab 99 Euro. Der Abfahrtshafen ist Travemünde, und auf eine Kabine gibt es zusätzlich 25 Prozent Rabatt.
-Nachtfahrten ab Travemünde lohnen sich besonders für die Oberklasse der Reisemobile. Hin- und Rücktickets für Camper bis zu neun Metern Länge inklusive fünf Passagieren sind ab 199 Euro zu buchen. Auch hier gilt der Kabinenrabatt von 25 Prozent.

Camper sind bei TT-Line herzlich willkommen an Bord. Inhaber der Camping Key Europe Card erhalten 10 Prozent Rabatt auf reguläre Fährtarife inkl. Kabine. Je nach Saison und Schiffstyp stehen Sauna, Panorama-Bar, Restaurant, Cafeteria, Bordshop, Fitnessbereich und Spielzimmer sowie Bord-Kino zur Verfügung. In den Sommermonaten (30. Juni – 27. August) erfreuen sich Familien auf fünf der sechs Schiffe an der kostenfreien Kinderanimation mit Piraten-Ausbildung, Schatzsuche und Mitmach-Theater.

Wer häufiger mit TT-Line reist, kann mit der sogenannten Bonus Card Prämienpunkte sammeln und diese in attraktive Kabinen, Gratis-Passagen oder Schlemmer-Ostseetörns einlösen. Besonders leicht fällt das Punktesammeln ab Rostock: Für das gesamte Jahr 2017 bietet TT-Line bis zu sechs Abfahrten pro Tag. Gebucht werden können die Passagen nach Trelleborg auf den TT-Line-Fähren Tom Sawyer, Huckleberry Finn, Peter Pan, Nils Holgersson und Robin Hood sowie auf den von Stena Line betriebenen Fähren MS Mecklenburg-Vorpommern und MS Skåne.

*) Das „Allmannsrätt“ garantiert allen Menschen freien Zugang zur Natur und erlaubt – im Unterschied etwa zu Deutschland – auch das Kampieren für eine Nacht (bzw. ein Wochenende). Wohnmobile dürfen direkt am Straßenrand oder auf Rast- und Parkplätzen aufgestellt werden. Ausgeschlossen sind Nationalparks.

TT-Line bietet das dichteste Routennetz im Direktverkehr nach Südschweden. Mit sechs Schiffen und bis zu 23 Abfahrten täglich und bis zu 150 Abfahrten in der Woche verbindet TT-Line die deutschen Ostseehäfen Travemünde und Rostock sowie den polnischen Hafen Świnoujście mit dem südschwedischen Trelleborg. Mit rund EUR 160 Mio. Umsatz pro Jahr ist die Reederei Marktführer im Passage- und Frachtverkehr zwischen Deutschland und Schweden. Die Verbindung zwischen den beiden Ländern besteht seit 1962.

Seit 2015 werden die TT-Line-Schiffe gemäß den neuen Vorgaben der IMO (International Maritime Organization) zur weiteren Reduzierung von Schiffsemissionen betrieben. Drei der sechs Fähren fahren mit umweltfreundlichem Schiffstreibstoff mit einem Schwefelgehalt von maximal 0,1 Prozent. Auf den Fährschiffen Nils Holgersson, Peter Pan und Nils Dacke hat TT-Line zudem eine Rauchgasentschwefelungsanlage installiert. Hierdurch werden nicht nur die die Schwefelemissionen noch deutlicher reduziert, sondern u.a. auch der Partikelanteil im Abgas gesenkt. Mit strömungsgünstigen Rumpfformen und verbrauchsoptimalem Geschwindigkeitsmanagement wird zudem der CO2 „Footprint“ weiter verbessert. Das Technologie- und Umweltmanagement von TT-Line wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Firmenkontakt
TT-Line
Ursula Oldenburg
Zum Hafenplatz 1
23570 Lübeck-Travemünde
04502-801 81
buchung@ttline.com
http://www.ttline.com

Pressekontakt
Oldenburg Kommunikation
Ursula Oldenburg
Alte Schönhauser Straße 6
10178 Berlin
030-28096100
info@oldenburg-kommunikation.de
http://www.oldenburg-kommunikation.de

Jan 27 2017

Auszeichnungen für hohe Qualität

Campingplätze an der Costa Brava in Stuttgart und Utrecht mit 14 Preisen geehrt / Girona ist Partnerregion der Reise + Camping Essen 2017

Auszeichnungen für hohe Qualität

La Ballena Alegre

Die Vereinigung „Cámpings de Girona“, zu der 72 Plätze zwischen Mittelmeer und Pyrenäen mit einer Kapazität von 119.000 Übernachtungsmöglichkeiten gehören, ist erneut mit einem „Preisregen“ überschüttet worden: Bei der ADAC-Camping-Gala im Rahmen der CMT Stuttgart wurden folgende Einrichtungen als „Superplatz 2017“ ausgezeichnet: Les Medes in Estartit, Amfora, Aquarius, La Ballena Alegre und Las Dunas in Sant Pere Pescador sowie El Delfin Verde in Torroella de Montgrí. Bereits eine Woche zuvor waren bei der „Vakantiebeurs“ im holländischen Utrecht neben den sechs genannten auch noch die beiden Plätze Laguna in Castello d“Empuries und Mas Sant Josep in Santa Cristina d“ Aro mit dem Titel „Top Camping“ dekoriert worden. Vom 15. – 19. Februar präsentiert sich „Cámpings de Girona“ zudem als Partnerregion 2017 der Messe Reise + Camping in Essen.

Dass die Gästezahlen auch aus Deutschland konstant gestiegen sind in den vergangenen Jahren, führt Miquel Gotanegra, Präsident von „Cámpings de Girona“ zurück auf die „großen Anstrengungen, die unsere Mitglieder zur Attraktivitätssteigerung ihrer Plätze und Anlagen unternommen haben“. Rund 45,5 Millionen Euro wurden allein in den letzten drei Jahren an der Costa Brava und in ihrem reizvollen Hinterland investiert. Mit einem komplett neuen Web-Auftritt, der Direktbuchungsmöglichkeiten bei den einzelnen Mitgliedsbetrieben mit breiter Information über die Region kombiniert, einem eigenen, nach Angebotsschwerpunkten der jeweiligen Campings aufgefächerten Führer und Messeteilnahmen in den wichtigsten Herkunftsländern der Gäste wollen die Katalanen 2017 noch mehr Touristen aus dem Norden an die sonnigen Gefilde der Costa Brava locken.

Weitere Informationen: www.campingsingirona.com

Camping-Vereinigung an der Costa Brava und im Hinterland in den Ausläufern der Pyrenäen

Firmenkontakt
Càmpings de Girona
Ferran Sellabona
Bonastruc de Porta 15
17001 Girona
972.215.534
gerencia@campingsingirona.com
http://www.campingsingirona.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Häfnerhaslacher Straße 27
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
thomas.brandl@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Jan 23 2017

Die Wildnis ruft nach Idaho

Die Wildnis ruft nach Idaho

(Mynewsdesk) Mondlandschaften mit versteinerten Lavaströmen, reißende Wildwasser, die durch die tiefste Schlucht Nordamerikas tosen, endlose Wälder, eine Wüste mit gewaltigen Dünen, unberührte Natur in grandiosen State Parks – in Idaho ist der Westen tatsächlich noch wild. Entsprechend wild und actionreich können abenteuerlustige Urlauber in dem Bundesstaat im Nordwesten der USA den Sommer verbringen.

Weiß und wild – Whitewater Rafting und Kajaktouren

Auf 5.000 Kilometern Wildwassersstrecken, so viele wie in keinem anderen kontinentalen Bundesstaat der USA, findet jeder Wassersportler die passende Route, um sich ins schäumende Abenteuer zu stürzen. Vom Tagesausflug mit der Familie bis zur mehrtägigen Expedition versprechen professionell geführte Touren unvergessliche Eindrücke in großartigen Naturlandschaften.

Für Einsteiger ist der Cabarton Run auf dem North Fork Payette River zu empfehlen, eine der malerischsten Strecken in Idaho. Fortgeschrittene können auf dem Salmon River Erfahrung sammeln, bevor sie sich an die ganz großen Herausforderungen wie den vom Snake River durchströmten Hells Canyon wagen. Angesichts der tiefen Schlucht, der donnernden  Wildwasser und Stromschnellen braucht niemand lange über den Ursprung des Namens nachzudenken.

Die Wildnis als Vorgarten – Camping in Idaho

Tausende von Quadratkilometern geschützter Wildnis laden in Idaho zur  abenteuerlichen Auszeit inmitten der Natur ein. Dabei haben Camper die Wahl unter einer Fülle von idyllischen Plätzchen unter den Sternen – von der komfortablen Jurte über ein traditionelles Tipi bis zum Camping Resort mit allen möglichen Annehmlichkeiten spannt sich der Bogen. Sogar in Feuerwachtürmen dürfen Naturfans schlafen – oder an einem kristallklaren See mit sandigen Ufern wie dem Redfish Lake im Herzen der Sawtooth Mountain Range. Der ideale Platz, um mit der ganzen Familie für eine Weile der Zivilisation den Rücken zu kehren. 

Auf den Spuren der Pioniere in den Wilden Westen

Geschichtsunterricht in den Ferien? Ja bitte, wenn die Kids ihn so spannend und hautnah erleben können wie in Idaho. Sie dürfen Geisterstädte und verlassene Minen, historische Siedlungen oder den legendären Oregon-Trail an originalen Schauplätzen erforschen. Im  Oregon/California Trail Center in Montpelier, einem interaktiven Museum lebendiger Geschichte, erfahren die Besucher, wie das Leben in einem Planwagenzug der 1850er Jahre ablief. Auf der Zeitreise in die Vergangenheit rüsten sich die „Pioniere“ beim Waffenhändler aus, treiben Handel, fahren im Planwagen und versammeln sich abends ums Lagerfeuer in der Wagenburg im Clover Creek Encampment.

Echtes Wildwest-Feeling kommt auch bei einem  Tages- oder Halbtagesritt zu den Bergseen in der Sawtooth Wilderness in der Nähe von Boise auf. Wer tief in die unberührten Naturlandschaften Idahos eintauchen will, kann sich mehrtägigen geführten Touren in Begleitung von Packpferden anschließen und in Camps mitten in der Wildnis übernachten.

Das wildeste Rodeo in Idaho

Wer hier antritt, gehört zu den Mutigsten unter den Tapferen: Das  Mackay Rodeo gilt als das wildeste im ganzen Bundesstaat und findet am dritten Wochenende im Juni statt. Los geht es mit der traditionellen Parade, auf die sich vor allem die Kinder freuen. Von allen Festwägen regnet es nämlich Süßigkeiten. Nach der Parade zeigen die Cowboys beim Wildpferd- und Bullenreiten, beim Barrel Racing und Cattle Roping wie sicher sie im Sattel sind und wie geschickt im Umgang mit dem Lasso. Die junge Generation tritt im Mutton Busting an, bei dem Kinder auf Schafen durch die Arena reiten. Bei Livemusik von der Hauptbühne klingt der Tag aus.

Der ideale Ausgleich für die Stunden in der Rodeo-Arena ist eine Tour in die Umgebung von Mackay auf den Spuren der Bergleute, die in den heute verlassenen Stollen ihr Glück suchten. Für die Anreise nach Mackay ist die landschaftlich reizvolle Route über Trail Creek zu empfehlen, mit einem Halt an den Big Fall Creek Wasserfällen.

Wilder Ritt übers Wasser im Jetboot

Jet Boating ist die trockene Alternative zum Selberpaddeln: In PS-starken Jetbooten geht die rasante Fahrt zum Beispiel über die Stromschnellen des Hells Canyon oder durch die weglose Wildnis, die der Salmon River durchfließt. Überwältigende Landschafts-Szenerien wie aus einem Western säumen die Ufer, weiße Sandstrände und idyllische Plätze laden zum Baden und Campen ein.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Visit Idaho

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qg7mge

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/die-wildnis-ruft-nach-idaho-59153

Über Idaho

Idaho liegt im Nordwesten der USA zwischen den Staaten Washington, Oregon, Nevada, Utah, Wyoming und Montana sowie der kanadischen Grenze. Unterschiedlichste Landschaftsbilder von Wäldern und Wüsten bis hin zu rauhen Gebirgen und weitem Farmland locken Besucher an 365 Tagen im Jahr. Unberührte Natur, Outdoor-Aktivitäten sowie die Kultur der Ureinwohner begeistern Familien, Naturfreunde, Abenteuerlustige ader auch Ruhesuchende gleichermaßen. Die 30 malerischen Panoramastraßen, die den Staat durchziehen, ebnen dabei den Weg zum Abenteuer. Von Frühjahr bis Herbst eignet sich Idaho für Whitewater Rafting, Radfahren, Ranching, Golfen, Wandern, Wine Tasting sowie zur Erkundung der Indianerfeste. In der kalten Jahreszeit überzeugt Idaho mit einem großen Wintersportangebot bei blauem Himmel, Sonnenschein und Pulverschnee in insgesamt 18 Wintersportresorts, darunter auch das bekannte Sun Valley. 

Moritz Schicht | PR Manager
Idaho Tourism
c/o AVIAREPS Tourism GmbH
Josephspitalstr. 15, 80331 Munich
Office: +49 89 55 25 33 830
Direct: +49 89 55 25 33 419
Mobil: +49 173 313 6148
mschicht@aviareps.com
: mschicht@aviareps.comAVIAREPS Tourism GmbH

Sitz der Gesellschaft / Registered office: Munich, Registergericht / Register of commerce: HRB 96297 Geschäftsführer / Managing Director: Nico Ortmann 

Firmenkontakt
Visit Idaho
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15
80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://www.themenportal.de/reise/die-wildnis-ruft-nach-idaho-59153

Pressekontakt
Visit Idaho
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15
80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://shortpr.com/qg7mge

Jan 3 2017

Einbruchschutz für alle Wohnmobil- und Caravanfenster

Neu Sicherungen für Dachfenster

Einbruchschutz für alle Wohnmobil- und Caravanfenster

Wirksamer Einbruchschutz für alle Wohnmobil- und Caravanfenster
Neu Sicherungen für Dachfenster
Die bekannten Sicherheitsprofile von WOMO-Sicherheit für Polyurethan Rahmenfenster sind weiter verbessert worden. Die Sicherheitsprofile können jetzt ohne zu bohren und schrauben am Fenster befestigt werden. Ein Befestigungswinkel sichert das Fenster wirksam gegen aufhebeln von außen. Dieser Schutz ist auch in der Lüftungsstellung wirksam.
Für alle rahmenlosen Fenster gibt es jetzt ebenfalls Sicherungssysteme, auch für Kastenwagen. Diese Sicherungssysteme werden, je nach Fenstertyp, entweder verschraubt oder verklebt. Bei allen Systemen wird das Fenster mit dem Befestigungswinkel wirksam, auch in der Lüftungsstellung, gesichert.
Ganz neu gibt es nun, neben den Sicherungsklemmstangen für Schiebefenster, eine Neuentwicklung für Dachfenster. Diese verhindert das Eindringen durch das Dachfenster.
Alle Sicherheitssysteme von WOMO-Sicherheit sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Dadurch ist der Schutz vor Rost garantiert.
Diese Produkte finden Sie auf der CMT in Stuttgart bei der Fa. Reimo in Halle 7 E42
und bei der Fa. WL-Caravaning in Halle 1 G51
Infos dazu gibt es auf der Homepage www.womo-sicherheit.de
und per E-Mail unter info@womo-sicherheit.de .

Firmenbeschreibung
Die Firma WOMO-Sicherheit beschäftigt sich mit der Sicherheit und Einbruchschutz von Wohnmobil- und Caravanfenstern.
Dafür werden spezielle Profile entwickelt und vertrieben.
Das Sicherheitsprofil gib es für alle Rahmenfenster von Seitz/Dometic und von Polyplastic.
Als Neuheit gibt es jetzt ein Sicherungssystem für alle rahmenlose Fenster und für Dachfenster.

Kontakt
Ing. Büro Dietmar Hentschel
Dietmar Hentschel
Stemberg 12
33178 Borchen
0176 42166391
info@womo-sicherheit.de
http://womo-sicherheit.de

Sep 8 2016

Piratenfest und Pilze suchen in den Pyrenäen

Camping an der Costa Brava weiter im Aufwind / Vorläufige Saisonbilanz: 1,2 Prozent mehr Gäste 2016 / Zahlreiche Angebote im Herbst

Piratenfest und Pilze suchen in den Pyrenäen

Auch vor dem Ende der Saison 2016 können sich die Besitzer der 75 in der Vereinigung „Càmpings de Girona“ zusammengeschlossenen Plätze an der Costa Brava, im Hinterland der Garrotxa und in den Pyrenäen über ein gutes Ergebnis freuen: Zum zweiten Mal in Folge, so die vorläufige Bilanz Ende August, stiegen die Gästezahlen auf breiter Front und quer durch alle Nationalitäten an – diesmal um 1,2 Prozent. Da viele der Campingplätze den Herbst über geöffnet bleiben, hofft Miquel Gotanegra, Präsident von „Càmpings de Girona“, auf viele weitere Gäste, welche die Ruhe der Nachsaison schätzen, um das Bad im noch immer warmen Mittelmeer und die Besuche in den zahlreichen malerischen Dörfern, Klöstern, Weingütern und Restaurants der Region zu genießen. Die Provinz Girona gilt nicht nur als Camping-Destination Nr. 1 in Spanien, sondern mit 13 Michelin-Stern-gekrönten Restaurants auch als kulinarisches Mekka.

Nach dem Trubel der Hochsaison zeigen sich viele der Orte entlang der Costa Brava jetzt im Herbst von ihrer originalen Seite mit Veranstaltungen wie der „Fira de pirates i corsari-de les illes“ – dem Piratenfest in Estartit. Dieses erinnert vom 23. – 25. September mit Schwertkämpfen, Kunsthandwerkermarkt, Straßenvorführungen, Bootsausflügen zu den vorgelagerten Medes-Inseln, Kunstausstellungen, Schiffsbau-Workshops und einem Großen Festzug an die Zeiten der Piratenüberfälle vor einigen Jahrhunderten ( www.firestorroella.com ). Im wildromantisch in einem Seitental der Pyrenäen bei Albanyà gelegenen Camping Bassegoda Park hingegen treffen sich Pilze-Fans am 22./23. Oktober zur „Fira del polet d‘ Albanyà“, um zwei Tage lang die Pyrenäenwälder nach Steinpilz & Co. abzusuchen und am Ende die besten Spürnasen zu ermitteln. Begleitet wird das Event natürlich von exzellenter Gastronomie im Campingplatz-eigenen Restaurant ( www.bassegodapark.com ).

Außerdem wartet eine ganze Reihe von Plätzen – zum Beispiel Aquarius in Sant Pere Pescador, Internacional de Calonge in Sant Antoni, Sant Pol in Sant Feliu de Guixols oder Valldaro in Platja d’Aro – für September und Oktober mit Sonderangeboten für Bungalows und Stellplätze auf.

Weitere Informationen: www.campingsingirona.com
Bildmaterial: http://xenos-comm.de/files/pressimages/Campings_de_Girona/

Camping-Vereinigung an der Costa Brava und im Hinterland in den Ausläufern der Pyrenäen

Firmenkontakt
Càmpings de Girona
Ferran Sellabona
Bonastruc de Porta 15
17001 Girona
972.215.534
gerencia@campingsingirona.com
http://www.campingsingirona.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Häfnerhaslacher Straße 27
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
thomas.brandl@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Aug 25 2016

Flüssiggasanlagen in Wohnmobilen – PROGAS fragte bei zertifiziertem Sachkundigen nach

Flüssiggasanlagen in Wohnmobilen - PROGAS fragte bei zertifiziertem Sachkundigen nach

Auf dem Gelände von „Mobilcamping Holzminden“ ist PROGAS-Flaschengas eine beliebte Energiequelle. (Bildquelle: PROGAS)

Im Sommer ist Hochsaison für Camping-Urlauber. Das mobile Flüssiggas ist die ideale Reisebegleitung. Doch Wohnmobilbesitzer sollten einige Punkte beachten, damit die schönste Zeit des Jahres ein ungetrübtes Vergnügen wird. Das Unternehmen PROGAS, das zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland gehört, fragte hierzu nach bei Bernd Windeler. Der vom Deutschen Verband Flüssiggas (DVFG) zertifizierte Sachkundige für Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen führt regelmäßig Gasprüfungen beim PROGAS-Partner „Mobilcamping Holzminden“ durch.

1) Vor dem Start sollte man sich vergewissern, dass die Flüssiggasanlage turnusgemäß auf ihre Sicherheit überprüft wurde. Viele Campingplätze dürfen ohne gültige Prüfdokumente nicht befahren werden. Wohnmobil- und Wohnwagenbesitzer sind dazu verpflichtet, alle zwei Jahre eine Gasprüfung durchführen zu lassen. Sonst werden die Fahrzeuge nicht zur Hauptuntersuchung zugelassen und auch der Versicherungsschutz ist gefährdet. Schon der Transport der Gasflaschen kann dann als Verstoß gegen die Bestimmungen der Gefahrgutverordnung geahndet werden.

2) Moderne Gasanlagen sind eigentlich narrensicher. Das größte Problem bilden Manipulationen an den Einrichtungen. Schon das Schiefaufsetzen von Verschraubungen birgt Gefahren. Deswegen gilt: Hände weg von Gasanlagen! Reparaturen niemals selbst durchführen und wenn doch, immer erst vom Sachkundigen abnehmen lassen, bevor die Gasanlage wieder in Betrieb genommen wird. Auch eigene Dichtheitsprüfungen bieten keine ausreichende Sicherheit. Fachleute testen das gesamte System mit einem erhöhten Prüfdruck von 150 Millibar.

3) Alle Gasgeräte im Fahrzeug müssen eine Zulassung und eine CE-Prüfnummer haben. In diesen Geräten ist eine Zündsicherung, die bei Erlöschung der Gasflamme die Gaszufuhr unterbricht. In Fahrzeugen, die nach dem 1. Januar 2007 die Typgenehmigung erhalten haben, dürfen EU-weit Flüssiggasanlagen auch während der Fahrt betrieben werden. Diese Gasanlagen müssen den Heizgeräterichtlinien 2001/56/EG, 2004/78/EG und 2006/119/EG entsprechen und gemäß DIN EN 1949 aufgebaut sein. Dazu müssen eine Schlauchbruchsicherung und eine automatische Sicherheits-Absperreinrichtung, etwa ein Gasdruckregler mit Crash- und Neigungssensor, eingebaut sein. Diese Sicherheitsfaktoren verhindern, dass bei Unfällen, oder wenn das Fahrzeug auf der Seite liegt, Flüssiggas frei wird. Sonst dürfen Gasgeräte während der Fahrt nicht betrieben werden.

4) Im Flaschenaufstellraum, kurz Gasschrank, finden in den meisten Fällen zwei Flaschen Platz. Nicht angeschlossene Flaschen müssen immer die Schutzkappe aufhaben, auch wenn sie komplett leer sind, sonst drohen Strafzahlungen. Bei Doppelanlagen, wie Duo- oder Triomatic, dürfen auch beide Flaschen angeschlossen sein. Weitere Flaschen dürfen nur an Bord sein, wenn auch diese ordnungsgemäß aufgestellt sind. Und das geht in der Regel nur mit einem zweiten Gasschrank.

5) Im Gasschrank sind Glühlampen mit Türkontaktschalter, batteriebetriebene LED-Leuchten oder andere Zündquellen nicht erlaubt. Wenn Beleuchtung benötigt ist, muss diese explosionsgeschützt sein. Um Kosten zu vermeiden, sollte vor Kauf und Einbau mit einem Sachkundigen gesprochen werden.
Der Schrank wird oft als zusätzlicher Stauraum, etwa für Putzlappen, genutzt. Die Entlüftungen müssen aber unbedingt frei bleiben. Sonst könnte bei einer undichten Leitung Gas in den Innenraum eindringen, sich mit Luft vermischen und ein zünd- und explosionsfähiges Gemisch bilden. Das ist schon bei zwei bis drei Prozent Gasanteil in der Luft im Fahrzeug erreicht.

6) Beim Tankstopp muss wegen der Entzündungsgefahr die Gasflamme aus sein. Der Kühlschrank kann trotzdem weiter laufen. Modernere Geräte haben eine Automatik: Während der Fahrt läuft der Kühlschrank auf 12 Volt. Beim Halten wird weitere 15 Minuten auf 12 Volt gekühlt, danach schaltet der Schrank auf Gas um.
Am Ziel sollte der Kühlschrank im Gasbetrieb laufen. Er erzielt so eine bessere Kühlleistung und ist zudem deutlich sparsamer als im Betrieb mit 230 Volt. Das zahlt sich schnell in barer Münze aus.

7) Wenn man Gasgeruch oder Ausströmgeräusche wahrnimmt, sofort die Flasche zudrehen. Bei einem elektrischen Ventil mit Gasfernschalter funktioniert das auf Knopfdruck. Danach sollte die Anlage sofort überprüft werden. Das geht beim Sachkundigen oder auch beim TÜV, Dekra oder GTÜ. Dort ist allerdings nur an bestimmten Tagen ein Prüfer im Haus.

PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Seit Mai 2016 hat das Unternehmen sein Flaschengas-Sortiment klimaneutral gestellt. Das Angebot ist an bundesweit über 2.500 Verkaufsstellen erhältlich.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Aug 15 2016

Mareien Caravaning GmbH in Aldenhoven

Ein sehr erfolgreiches Start-up

Mareien Caravaning GmbH in Aldenhoven

Dass Claudia und Andreas Mareien schon wenige Monate nach der Eröffnung ihres Carthago Centers , als größter Carthago und malibu Exklusivhändler Europas, das „Goldene C“ beim Caravan Salon 2015 erhalten würden, hätten sie ganz sicher nicht gedacht. Verdient haben sie es mit ihren Angeboten und ihrem hochwertigen Service für die Kunden allemal. Natürlich werden die Mareiens, die sich selbst zu den echten Wohnmobil-Fans zählen, mit ihren Mitarbeitern und Fahrzeugen auch beim Caravan Salon 2016 wieder auf dem Carthago- und Malibu-Stand mit von der Partie sein.
Das „Goldene C“ ist nicht die einzige Auszeichnung, welche die Aldenhovener schon im ersten Jahr des Bestehens ihres Fachhandels in Empfang nehmen durfte. Erst im Juni durften sie sich über den Award „Top Performer“ freuen, der im Jahr 2016 erstmals von Carthago vergeben wurde. Dass den Award kein alteingesessener Fachhändler bekommt, sondern er an ein Unternehmen ging, das es gerade einmal ein Jahr gibt, spricht für sich.
Wer den Service von Claudia und Andreas Mareien schon einmal getestet hat, kann das gut verstehen, denn die beiden Caravan-Experten ihren Kunden nicht nur mit Tipps und Tricks zur Seite stehen, sondern auch auf Events und Ausflugsziele hinweisen, die für Caravan-Freunde besonders gut geeignet sind. Außerdem planen und führen sie Erlebnisreisen speziell ins südliche Afrika durch und veranstalten eigene Messen. Dazu gehören beispielsweise die Hausmessen, bei denen die Interessenten einen Blick auf die neuen Modelle der jeweils kommenden Saison werfen können. Die nächste Hausmesse mit den Modellen 2017 findet am 20./21.8. statt. Hier wird einiges geboten. Die Kunden erhalten beim Kauf eines Modells 2017 auf ihr Altfahrzeug eine Eintauschprämie von bis zu 10.000EUR! Zusätzlich werden beim Modelljahr 2016 Rabatte bis zu 20.000EUR gewährt. Es lohnt sich vorbei zu schauen.

Der Service der Mareien Caravaning GmbH wird ständig erweitert
Die beiden Caravan-Fans möchten möglichst viele Menschen für das Stück Freiheit und Unabhängigkeit begeistern, welches ein Urlaub mit dem selbstfahrenden Quartier bietet. Deshalb betätigt sich Andreas Mareien ab sofort auch als WoMo-Scout . Er hilft den Interessenten nicht nur, das zu den eigenen Wünschen passende Wohnmobil auszuwählen, sondern steht den Kunden genauso bei der Suche nach interessanten Zielen für Caravan-Reisen innerhalb Deutschlands und in der ganzen Welt mit Rat und Tat zur Seite. Er weiß aus eigener Erfahrung, welche Innenausstattung und welches Zubehör sich für welche Zahl von Nutzern am besten bewährt hat. Andreas Mareien ist nicht „nur“ ein inzwischen sehr beliebter Fachhändler, sondern genau wie seine Ehefrau und Geschäftspartnerin selbst ein absoluter Camping-Liebhaber, der seinen Urlaub statt im Hotel lieber in einem Wohnmobil verbringt.

Die Mareien Caravaning GmbH entwickelte zu dem einjährigen Firmenjubiläum im April 2016 sogar ein eigenes Sondermodell, limitiert auf 50 Fahrzeuge, von denen nur noch wenige verfügbar sind. Es spiegelt den Erfolg des Start-ups wieder, denn es trägt den Namen „Shooting Star“. Die Grundlage für die Sonderausgabe ist das Modell Carthago Chic C-Line, welches mit verschiedenen Grundrissen zur Auswahl steht. Das Sondermodell „Shooting Star“ zeichnet sich durch ein besonders hochwertiges Ausstattungspaket aus, das es zum pauschalen Preis von rund 11.200 Euro gibt. Es umfasst eine vollautomatische Klimaanlage und eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Außerdem gibt es im Paket „Shooting Star“ einen ausziehbaren Flachbildschirm inklusive Satellitenempfangsanlage sowie eine Nespresso-Kaffeemaschine nebst leistungsstarkem Spannungswandler, auch eine Markise gehört unter anderem zu den Extras, die bei der Jubiläumsausstattung der Mareien Caravaning GmbH geliefert werden.

Schauen Sie doch einfach mal unverbindlich auf unserer Website vorbei oder beehren uns persönlich in Aldenhoven.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mareien Caravaning – Carthago Center West

Kontakt
Mareien Caravaning GmbH
Andreas Mareien
Geilenkirchener Straße 9
52457 Aldenhoven
02464 / 90 99 4 – 11
02464 / 90 99 4 – 48
info@mc-caravaning.de
http://www.mareien-caravaning.de/