Posts Tagged Capture-Lösung

Mrz 3 2015

Kodak i5850 Effizienz von Anfang an

Kodak i5850  Effizienz von Anfang an

(Mynewsdesk) Mit der Entwicklung der Kodak i5000 Scanner Serie stellte sich Kodak Alaris den vielfältigen Herausforderungen, die bei der Digitalisierung von großen Dokumentenmengen auftauchen. Das neue Spitzenmodell i5850 erschließt durch höhere Scanqualität, neue Funktionen und Ausstattungsmerkmale weitere professionelle Anwendungen. Wertvolle Details sorgen für eine noch höhere Produktivität und Sicherheit bei der Digitalisierung.

Internationale Konzerne, Banken und Versicherungen sowie Unternehmen im Business-Process-Outsourcing (BPO) sind heutzutage mit immensen Herausforderungen konfrontiert. Sie müssen recht gegensätzliche Anforderungen erfüllen: Steigende Mengen von Papierunterlagen akkurat und schnell zu insgesamt niedrigeren Kosten zu verarbeiten, inklusive beispielsweise dem Einlesen von Patchcodes, fortlaufender Nummerierung, OCR/ICR oder Validierung der Scandaten.

Erschwert wird dies durch strenge Service-Level-Agreements sowie dadurch, den Kunden gleichzeitig einen Mehrwert durch andere zeitkritische Dienstleistungen erbringen zu müssen.

Die Antwort von Kodak Alaris ist der neue Produktionsscanner Kodak i5850, der für geschäftskritische Vorgänge mit besonderen Anforderungen an Geschwindigkeit und Vielseitigkeit entwickelt wurde. Gerade die neuen intelligenten Verarbeitungsfunktionen sorgen neben der hohen Geschwindigkeit auch für eine extrem zuverlässige Scanleistung. Programmierbare Funktionstasten vereinfachen komplexe und wiederkehrende Aufgaben mit nur einem Tastendruck.

Wenn Geschwindigkeit und Genauigkeit zählen

Mit einer Geschwindigkeit von 210 Blatt pro Minute werden Dokumente mit einer Auflösung bis zu 300 dpi auch im Duplex- oder Dual-Stream-Modus ohne Leistungsabfall digitalisiert. Das neue Scannermodell verfügt nun über eine optische Patchreader-Technologie für die Bildadressierung. Patchcodes werden gelesen und jedes Dokument wird intelligent fortlaufend nummeriert. Dies sorgt dafür, dass jeder Stapel akkurat nachverfolgt und in Ordnern oder in ein elektronisches Dokument gruppiert werden kann. So lassen sich Dokumente mühelos sortieren und alle Seiten anschließend wieder auffinden. Diese Funktion ist besonders sinnvoll, wenn eine 3-stufige Bildadressierung für die Archivierung benötigt wird.

Intelligenter Dokumentenschutz

Der Kodak i5850 verarbeitet Stapel mit gemischten Papierformaten und –stärken. Der automatische Feeder fasst bis zu 750 Blatt. Hochsensible Mikrofone am Eingang des Papiereinzugs „registrieren“ abweichende Geräusche von zusammengeklebten oder gehefteten Dokumenten und der Papiertransport wird sofort gestoppt, um Beschädigungen zu vermeiden. Der Anwender sieht auf dem Display wie er korrigierend eingreifen kann. Darüber hinaus stellen Sensoren sicher, dass auch wirklich jedes einzelne Blatt digitalisiert wird.

Perfekte Bildqualität

Der Kodak i5850 unterstützt eine optische Bildauflösung von bis zu 600 dpi, was zu einer enormen Verbesserung von OCR-/ICR-Anwendungen beiträgt. Zudem sorgt die Bildverarbeitungstechnologie Kodak Perfect Page bei allen gewählten Auflösungen für qualitativ hochwertige Bilder. Es werden sogar problematische Originaldokumente mit gleichbleibend hoher Qualität verarbeitet. Funktionen wie die automatische Schräglagenkorrektur, die Größenanpassung des erfassten Bildes an das tatsächliche Papierformat und die Ausrichtung zwecks Lesbarkeit stellen die bestmögliche Darstellung der erfassten Dokumente sicher. Kodak Perfect Page verbessert zudem die OCR-Erkennungsraten. So werden die Bedienereingriffe minimiert und eine höhere Produktivität erzielt. Die innovative LED-Technologie sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung. Sie bringt aber noch weitere Vorteile wie Langlebigkeit und den leisen Betrieb mit, da auf eine Kühlung verzichtet werden kann.

Geringe Verbrauchskosten

Die Kosten für Verbrauchsmaterialien für eine Million gescannte Dokumente liegen beim Kodak i5850 lediglich bei 78 Euro. Hier lohnt sich der Vergleich vor der Anschaffung, denn oft wird für Verbrauchsmaterialen bei derselben Anzahl von Scans das bis zu Sechsfache dieses Betrags fällig.

Imprinter für Vorder- oder Rückseite

Viele Unternehmen kennzeichnen die gescannten Dokumente mit Datum und Zeitstempel der Verarbeitung. Allerdings ist nicht immer ein Aufdruck auf der Vorderseite des Originaldokuments gewünscht. Hier trägt Kodak Alaris mit dem neuen Imprinter Rechnung, der je nach Wunsch auf Vorder- oder Rückseite druckt, ohne dass Einstellungen am Treiber erforderlich sind.

Optionale Sortiereinheit

Optional steht eine Sortiereinheit zur getrennten Ausgabe von Dokumenten in zwei Ausgabefächern zur Verfügung. Sie ermöglicht die Sortierung von Dokumenten in verschiedenen Größen wie Schecks und Rechnungen und die Sortierung zur Wiederverwendung von Patch-Blättern zur Abfallreduzierung sowie zur Kostensenkung.

Service groß geschrieben

Produktionsscanner stehen in einem zeitkritischen Umfeld, wo ein Ausfall eines Gerätes fatale Folgen haben kann. Daher bietet der Kodak Service & Support maßgeschneiderte Serviceverträge mit einem schnellen und zuverlässigen Vorort-Kundendienst.

Weitere Informationen über Kodak Alaris Document Imaging: kodakalaris.com/go/di

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/kxv73z

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/kodak-i5850-effizienz-von-anfang-an-43342

Über den Geschäftsbereich Document Imaging von Kodak Alaris

Mit Document Imaging-Lösungen von Kodak Alaris können Kunden Daten von digitalen oder Papierdokumenten erfassen und konsolidieren, automatisch wichtige Informationen aus dem Inhalt herausfiltern und die richtigen Informationen den richtigen Leuten zum richtigen Zeitpunkt bereitstellen. Zu unseren Angeboten zählen ausgezeichnete Scanner und Software zum Erfassen und Verwalten von Informationen sowie ein ständig wachsendes Angebot an professionellen Dienstleistungen sowie branchenführenden Service- und Supportleistungen. Ob kleine Büros oder global tätige Unternehmen Kodak Alaris bietet herausragende Systeme und Lösungen, die Geschäftsprozesse automatisieren, die Interaktion mit Kunden verbessern und bessere Geschäftsentscheidungen ermöglichen.

Über Kodak Alaris

Am 3.September 2013 hat der UK Kodak Pension Plan (KPP) die Übernahme der Kodak Geschäftsbereiche Document Imaging und Personalized Imaging abgeschlossen und ein neues Unternehmen, Kodak Alaris, gegründet. Das neue Unternehmen bewahrt mit seinem Namen nicht nur das Erbe und Vermächtnis der Marke Kodak, sondern steht darüber hinaus für kürzere Produkteinführungszeiten sowie für Flexibilität bei der Erfüllung der Anforderungen und Veränderungen auf dem Markt. Kodak Alaris, mit einer dauerhaften Lizenz zur Verwendung der Marke Kodak, konzentriert sich auf strategische, laufende Investitionen für diese Geschäftsbereiche, um langfristiges Wachstum und anhaltende Erfolge sicherzustellen.

Die Marke Kodak wird unter Lizenz von der Eastman Kodak Company verwendet

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.kodakalaris.com/go/di. Folgen Sie uns auf Twitter unter @Kodak_DI_DACH, besuchen Sie uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/kodakdocumentimaging.deutschland und unseren Blog unter Info Over Drive: http://infooverdrive.com/.

Kontakt

Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/kxv73z

Jun 25 2012

Mobil, integriert, leistungsstark: OpenText stellt neue Version seiner Capture-Lösung vor

Version 10.2 ab sofort erhältlich

München, 25.06.2012 – OpenText? (NASDAQ: OTEX, TSX: OTC) hat Version 10.2 seiner Dokumentenerfassungslösung OpenText Capture Center vorgestellt. Sie zeichnet sich durch Verbesserungen in den Bereichen Leistung, Erkennung, Unterstützung mobiler Endgeräte sowie Integration in Backend-Systeme aus und ist ab sofort erhältlich.

Mit der neuen Version können Kunden noch schneller und effizienter Papierdokumente, Formulare und Faxe erfassen, digitalisieren und vollständig verschlagworten sowie in praktisch jedem Backend-System ablegen. Auch die Genauigkeit bei besonders anspruchsvollen Erkennungsaufgaben wie zum Beispiel beim Scannen mit mobilen Geräten wurde erhöht. Insgesamt können die Anwender mit der neuen Version ihre Abhängigkeit von Papierprozessen reduzieren und geschäftsrelevante digitale Inhalte in Geschäftsprozesse und -workflows einspeisen.

Geschäftsprozesse auf Papierbasis sind notwendigerweise langsam und schwierig zu verwalten und zu steuern. Unternehmen setzen zunehmend auf die jüngste Generation innovativer Erfassungslösungen wie OpenText Capture Center, weil sie die damit verbundenen und schnell zu erzielenden Effizienzsteigerungen erkennen. Als offene Plattform zur Dokumentenerfassung verwendet die OpenText-Lösung aktuelle Texterkennungstechniken wie Optical Character Recognition (OCR) und Intelligent Document Recognition (IDR), um die Dokumente zu klassifizieren, daraus Geschäftsdaten zu extrahieren oder diese zu indexieren. Die Dokumente können aus einer Vielzahl von Quellen stammen. Dazu zählen Dokumentenscanner ebenso wie multifunktionale Peripheriegeräte, Dateilaufwerke oder E-Mail-Konnektoren. Sobald die Dokumente erfasst sind, werden sie analysiert und an eine Vielzahl von Backend-Systemen von OpenText und anderen Anbietern wie SAP oder Microsoft übergeben. Dort werden sie weiterverarbeitet oder in einem Archiv abgelegt. Im Ergebnis steigt die Effizienz in der Speicherplatznutzung, stellen sich Verbesserungen bei Records Management und Governance ein.

„Während die digitale Kommunikation weiter rasant zunimmt, bleibt das Volumen der Eingangspost auf Papier konstant. Gleichzeitig sehen wir eine wachsende Nutzung von Smartphones zur mobilen Bilderfassung“, so Peter Lipps, Vice President, Capture Solutions bei OpenText. „Verbesserungen bei der Erfassung und Übernahme von Daten aus Papierdokumenten sowie Weiterentwicklungen in der Technologie zur Unterstützung der Dokumentenerfassung durch mobile Geräte sind für heutige Unternehmen wichtig. Capture Center 10.2 liefert beides und darüber hinaus die Integration mit jeder Art von Backend-System, ob von OpenText oder anderen branchenführenden Lösungsanbietern. Möglich wird dies über Standardschnittstellen oder unser individuell anpassbares Application Programming Interface (API).“

Tests der neuen Version von OpenText Capture Center haben gezeigt, dass Unternehmen damit die Fehlerrate beim Erfassen von Dokumenten um bis zu 20 Prozent reduzieren können. Somit bietet die neue Version das Qualitätsniveau, das in den anspruchsvollsten Anwendungsszenarien verlangt wird. Capture Center enthält die branchenführende OpenText OCR Engine, die von einer Reihe von OEM-Partnern lizenziert und branchenweit für sehr anspruchsvolle Erkennungsaufgaben verwendet wird.

Mobile Erfassung

Die neue Version bietet eine verbesserte Unterstützung für Dokumente, die auf mobilen Geräten erfasst werden. Allerdings weisen die Kameras dieser Geräte in der Regel nicht dieselbe Bildqualität wie Dokumentenscanner auf. Deshalb verwendet Capture Center 10.2 optimierte Algorithmen zur Bildbearbeitung sowie eine neue Methode für eine verbesserte Buchstabenerkennung. Die neue Version des OpenText-Angebots baut auf den innovativen Erfassungstechniken des Unternehmens sowie seiner langjährigen Erfahrung mit der Entwicklung von Lösungen auf höchstem Niveau auf. Außerdem lässt sie sich in OpenText Tempo integrieren, der Lösung für den schnellen und einfachen Dateiaustausch sowie deren Synchronisierung von jedem Gerät aus.

Darüber hinaus hält Capture Center eine Reihe weiterer neuer Funktionalitäten bereit. Das neue Anwender- und Aufgabenmanagement der Lösung versetzt Kunden in die Lage festzulegen, welcher Anwender oder welche Anwendergruppe welchen Dokumentenlauf bearbeiten soll. Ferner bietet die neue Version detaillierte Kontroll- und Berechtigungsmöglichkeiten, um unautorisierte Dokumentenzugriffe zu verhindern. Außerdem werden jetzt auch Hochverfügbarkeitsszenarien unterstützt: Zum Beispiel können mit der neuen Version essenzielle Ressourcen wie Datenbanken einzeln verwaltet und neu zugewiesen werden. Zudem wurde die Unterstützung für unbeaufsichtigte Arbeiten verbessert. Denn bestimmte Szenarien wie die Ausgabe von hochvolumigen TIFF-Dateien im durchsuchbaren PDF/A-Format erfordern einen unterbrechungsfreien und unbeaufsichtigten Betrieb. Optimierte Wiederherstellungsfunktionen bei Fehlern und ein neuer Benachrichtigungsmechanismus in Capture Center 10.2 helfen bei solchen und anderen Szenarien.

OpenText Capture Center 10.2 ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen können unter http://www.opentext.de/3/global/products/products-capture-and-imaging/products-opentext-capture-center.htm abgerufen werden.

Folgen Sie OpenText auf Twitter unter http://twitter.com/OpenText und auf Facebook unter http://www.facebook.com/opentext.

OpenText

OpenText, ein führender globaler ECM-Anbieter, unterstützt Unternehmen beim Management von geschäftsrelevanten Inhalten und der vollen Erschließung des damit verbundenen Nutzenpotenzials. OpenText verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung in diesem Bereich und unterstützt 100 Millionen Anwender in 114 Ländern. In Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern bringt OpenText die besten ECM-Experten – die Content Experts? – an einen Tisch, so dass Unternehmen das Wissen ihrer Organisationen erfassen und erhalten, den Markenwert steigern, Prozesse automatisieren, Risiken minimieren, Compliance-Auflagen erfüllen und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Weitere Informationen über OpenText sind unter www.opentext.com abrufbar.

Certain statements in this press release may contain words considered forward-looking statements or information under applicable securities laws. These statements are based on OpenText“s current expectations, estimates, forecasts and projections about the operating environment, economies and markets in which the company operates. These statements are subject to important assumptions, risks and uncertainties that are difficult to predict, and the actual outcome may be materially different. OpenText“s assumptions, although considered reasonable by the company at the date of this press release, may prove to be inaccurate and consequently its actual results could differ materially from the expectations set out herein. For additional information with respect to risks and other factors which could occur, see OpenText“s Annual Report on Form 10-K, Quarterly Reports on Form 10-Q and other securities filings with the SEC and other securities regulators. Unless otherwise required by applicable securities laws, OpenText disclaims any intention or obligations to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Copyright 1 2012 by OpenText Corporation. OPENTEXT and OPENTEXT Managed File Transfer (MFT) are trademarks or registered trademarks of OpenText Corporation in the United States of America, Canada, the European Union and/or other countries. SAP, SAP NetWeaver and all SAP logos are trademarks or registered trademarks of SAP AG in Germany and in several other countries. This list of trademarks is not exhaustive. Other trademarks, registered trademarks, product names, company names, brands and service names mentioned herein are property of OpenText Corporation or other respective owners.

Kontakt:
OpenText
Erika Hübbers
Technopark II Neukerferloh, Werner-von-Siemens-Ring 20
85630 Grasbrunn
089 4629 1498
erika.huebbers@opentext.com
http://www.opentext.de

Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Str. 160
86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Mrz 13 2012

OpenText mit neuer Capture-Lösung für Microsoft SharePoint

Microsoft ist Hauptsponsor der OpenText Content Days 2012

München, 13.03.2012 – OpenText? (NASDAQ: OTEX, TSX: OTC) hat die neue Lösung „OpenText Capture for Microsoft SharePoint®“ auf der heute beginnenden Kundenkonferenz OpenText Content Days 2012 vorgestellt. Microsoft ist zum wiederholten Male globaler Hauptsponsor dieser Veranstaltungsreihe mit dem Fokus auf Lösungen rund um das Thema Enterprise Content Management.

„Mit OpenText Capture for SharePoint können Unternehmen Papierdokumente, Formulare und Faxe schnell und effizient erfassen, digitalisieren, vollständig verschlagworten und anschließend in SharePoint ablegen und weiterverarbeiten. Durch die verringerte Zahl von papierbasierten Prozessen können Unternehmen Prozesskosten senken und die digitalisierten Informationen in SharePoint nutzen, um ihre Produktivität zu steigern. OpenText erweitert mit dieser Lösung die Einsatzmöglichkeiten von SharePoint optimal“, berichtet Finn Boysen, ISV Partner Group Manager bei Microsoft Deutschland.

Obwohl das Einspar- und Produktivitätspotenzial von Lösungen zur Erfassung und Digitalisierung von Papierdokumenten auf der Hand liegt und allgemein bekannt ist, scheuen viele Unternehmen und IT-Abteilungen den damit verbundenen Einführungsaufwand. Denn den entsprechenden Lösungen mangelt es oft an der nötigen Integrationstiefe in vorhandene Content-Anwendungen oder es können damit nur einzelne Dokumentenarten erfasst werden, kurz: Es fehlt in der Regel an einer unternehmens-weiten Plattform zur Erfassung und Weiterverarbeitung verschiedenster Dokumentenarten.

Kostensenkung durch Plattformansatz

OpenText Capture for SharePoint ist eine solche Lösung. Denn sie erfasst nicht nur Papierdokumente, sondern erlaubt auch den Import anderer Dokumentenarten wie Faxe, E-Mail-Nachrichten mit Anhängen, Bilder, Formulare und komplexe mehrteilige Dokumente. Dadurch lassen sich Inhalte unternehmensweit erfassen und automatisch in den SharePoint Libraries einstellen. Durch diesen zentralen Plattformansatz sinken die Kosten pro Transaktion, lässt sich der Automatisierungsgrad von Prozessen mit den daraus resultierenden Effizienzsteigerungen erhöhen.

Abhängig vom Typ werden die eingelesenen Dokumente in unterschiedlichen SharePoint-Listen oder -Libraries eingestellt. Die Listen- und Libraries-Attribute werden nach Maßgabe der Schlagworte vergeben, die zusammen mit dem Dokument erfasst werden. Mittels des patentierten Eingabeverfahrens „Single Click Entry“ können Anwender sämtliche fehlenden oder benötigten Meta- und Geschäftsdaten mühelos extrahieren und ergänzen. Die eingelesenen Dokumente werden unter Nutzung aktueller Texterkennungsverfahren (Optical Character Recognition, Intelligent Character Recognition) als durchsuchbare PDF-Dateien abgelegt und können dadurch problemlos wiedergefunden werden. OpenText Capture lässt sich einfach konfigurieren, unter anderem lädt die Lösung die erforderlichen Indexwerte direkt aus SharePoint.

OpenText Capture for SharePoint unterstützt verschiedene Erfassungsszenarien. So können die Dokumente im laufenden Prozess von den daran beteiligten Mitarbeitern selbst oder zentral an einem eigens eingerichteten Arbeitsplatz eingescannt werden. Speziell bei großen Mengen können die Dokumente losgelöst von den Abläufen, in denen sie benötigt werden, in einem eigenen zentralen oder verteilten Prozess im Hintergrund erfasst und anschließend den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden.

OpenText-Lösungen für Microsoft SharePoint

Nach der jüngsten OpenText-Ankündigung von Geschäftsprozess- und Case-Management-Lösungen für die Microsoft-Cloud stellt die neue Capture-Lösung eine zusätzliche Komponente im Microsoft-Angebot des Spezialisten für Content- und Prozessmanagement dar. Speziell im Bereich SharePoint zählt OpenText zu den Anbietern mit dem umfassendsten Portfolio, angefangen von Lösungen für Information Governance über Storage-Management bis hin zu Geschäftsprozessmanagement. Zudem lässt sich SharePoint durch OpenText mit SAP-Geschäftsprozessen verbinden.

Mit den OpenText-Lösungen für Geschäftsprozess- und Case-Management können SharePoint-Kunden Geschäftsprozesse automatisieren, die Papierdokumente beinhalten. OpenText Application Governance and Archiving erlaubt Kunden, den gesamten Lebenszyklus von SharePoint-Sites zu steuern, und bietet unter anderem Funktionalitäten für Langzeitbereitstellung und -archivierung sowie das Management digitaler und physischer Records. Die OpenText Storage Services for SharePoint senken ohne Leistungseinbußen die Aufbewahrungskosten, die bei großen Informationsmengen in SharePoint entstehen. Und mit OpenText Capture for SharePoint lassen jetzt sich Funktionalitäten für die automatisierte Dokumentenerkennung und Metadatenextraktion nahtlos in bestehende Unternehmenslösungen integrieren.

Folgen Sie OpenText auf Twitter unter http://twitter.com/OpenText und auf Facebook unter http://www.facebook.com/opentext.

OpenText

OpenText, ein führender globaler ECM-Anbieter, unterstützt Unternehmen beim Management von geschäftsrelevanten Inhalten und der vollen Erschließung des damit verbundenen Nutzenpotenzials. OpenText verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung in diesem Bereich und unterstützt 100 Millionen Anwender in 114 Ländern. In Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern bringt OpenText die besten ECM-Experten – die Content Experts? – an einen Tisch, so dass Unternehmen das Wissen ihrer Organisationen erfassen und erhalten, den Markenwert steigern, Prozesse automatisieren, Risiken minimieren, Compliance-Auflagen erfüllen und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Weitere Informationen über OpenText sind unter www.opentext.com abrufbar.

Certain statements in this press release may contain words considered forward-looking statements or information under applicable securities laws. These statements are based on OpenText“s current expectations, estimates, forecasts and projections about the operating environment, economies and markets in which the company operates. These statements are subject to important assumptions, risks and uncertainties that are difficult to predict, and the actual outcome may be materially different. OpenText“s assumptions, although considered reasonable by the company at the date of this press release, may prove to be inaccurate and consequently its actual results could differ materially from the expectations set out herein. For additional information with respect to risks and other factors which could occur, see OpenText“s Annual Report on Form 10-K, Quarterly Reports on Form 10-Q and other securities filings with the SEC and other securities regulators. Unless otherwise required by applicable securities laws, OpenText disclaims any intention or obligations to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Copyright 1 2012 by OpenText Corporation. OPENTEXT is a trademark or registered trademark of OpenText Corporation in the United States of America, Canada, the European Union and/or other countries. This list of trademarks is not exhaustive. Other trademarks, registered trademarks, product names, company names, brands and service names mentioned herein are property of OpenText Corporation or other respective owners.

Kontakt:
OpenText
Erika Hübbers
Technopark II Neukerferloh, Werner-von-Siemens-Ring 20
85630 Grasbrunn
089 4629 1498

www.opentext.de
erika.huebbers@opentext.com

Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Str. 160
86156 Augsburg
info@phronesis.de
0821 444 800
http://www.phronesis.de