Posts Tagged Cloud

Jan 11 2019

Hornetsecurity übernimmt spanischen Marktführer Spamina

Hornetsecurity übernimmt spanischen Marktführer Spamina

Hornetsecurity übernimmt spanischen Marktführer Spamina

Auf dem Weg zu Europas größtem Cloud Security Anbieter: Der deutsche Cloud Security Experte Hornetsecurity übernimmt das spanische E-Mail Security Unternehmen Spamina. Der Marktführer in der DACH-Region baut damit seine Marktposition deutlich aus. Der strategische Schritt macht Hornetsecurity außerdem nicht nur zum Marktführer in Spanien, sondern öffnet darüber hinaus den Zugang zum südamerikanischen IT-Security Markt. Unter dem Dach der Hornetsecurity Gruppe werden zukünftig knapp 200 Spezialisten die sichere E-Mail-Kommunikation von mehr als 40.000 Unternehmen garantieren.

„Mit der Übernahme von Spamina festigen wir unsere strategische Position im internationalen Markt“, sagt Daniel Blank, Geschäftsführer bei Hornetsecurity. Durch die Akquisition des spanischen Unternehmens gewinnt Hornetsecurity weitere internationale Standorte, neben Madrid und Barcelona vor allem in Mittel- und Südamerika. Nach dem Ausbau seiner Geschäfte in den USA und Australien, der Erschließung des Benelux-Raums durch die Übernahme der Spamfiltersparte von Avira und der kürzlich geschlossenen Partnerschaft mit Swisscom, setzt Hornetsecurity seine internationale Expansion damit konsequent fort. „Der Mehrwert für unsere Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner liegt dabei auf der Hand. Zukünftig profitieren alle durch eine effiziente Technologie, einen starken Support sowie gebündelte Entwicklungsressourcen“, ergänzt Blank.

Ein weiteres Ziel der Übernahme: Stärkung der Aktivitäten im südamerikanischen Markt. Viele der dort ansässigen Unternehmen suchen nach Cloud Security Services, die ihren Anspruch an sprachliche sowie technische Fachkenntnisse erfüllen. „Genau hier setzen wir an: Durch unser gebündeltes Know-How und unsere innovativen Services bieten wir hochwertige Cloud-Sicherheitslösungen inklusive kultureller und kommunikativer Kompetenz“, sagt Daniel Hofmann, ebenfalls Geschäftsführer bei Hornetsecurity.

Blank betont noch einmal die Bedeutsamkeit dieses strategischen Schrittes für das zukünftige Wachstum des Unternehmens: „Spanien ist eine der wachstumsstärksten Wirtschaftsmächte Europas und einer der stärksten Handelspartner Südamerikas. Zudem ist anhand der jährlich wachsenden Brutto-Inlandszahlen klar zu erkennen, dass Länder wie Argentinien, Peru und auch Kolumbien zu den aufstrebenden Dienstleistungsmärkten zählen. Hier sehen wir ein klares, starkes Marktpotenzial.“

Der international stark wachsende Cloud Security Experte erwartet durch den Fokus auf gemeinsame Zielmärkte und weltweiten Vertrieb seines Produktportfolios mittelfristig einen noch schnelleren Marktausbau. Bereits seit 2005 garantiert das in Madrid gegründete Unternehmen Spamina die Sicherheit seiner Kunden vor allem in den drei Hauptbereichen „Email Firewall“, „Threat Prevention“ sowie „Secure Collaboration“. Zahlreiche namenhafte Unternehmen, wie bspw. ARAG Versicherungen, Europcar und Azimut Benetti Group, vertrauen auf diese Security-Lösungen im täglichen Geschäft. „Das Unternehmen sowie unsere Produkte ergänzen sich in jeder Hinsicht und wir sind uns sicher, dass wir mit unseren innovativen Services sowie verbundenem, starkem Know-How die digitale Zukunft unserer Kunden noch sicherer gestalten werden“, versichert Hornetsecuritys Geschäftsführer Oliver Dehning.

Über Hornetsecurity:
Hornetsecurity ist der führende deutsche Cloud-Security-Provider und schützt die IT-Infrastruktur, digitale Kommunikation sowie Daten von Unternehmen und Organisationen jeglicher Größenordnung. Seine Dienste erbringt der Sicherheitsspezialist aus Hannover über redundante, gesicherte Rechenzentren in Deutschland und nach deutschem Datenschutzrecht. Das Lösungsportfolio beinhaltet Services in den Bereichen Mail Security, Web Security und File Security. Alle Services des Unternehmens sind in kurzer Zeit implementierbar und rund um die Uhr verfügbar. Hornetsecurity ist mit rund 200 Mitarbeiter an den Standorten Deutschland, Spanien, Niederlande, USA und in Südamerika vertreten. Zu den Kunden zählen unter anderem KONICA MINOLTA, Bitburger Braugruppe, LVM Versicherung, DEKRA, Melitta und die Otto Group.

Über Spamina:
Spamina ist ein in Europa ansässiges IT-Sicherheitsunternehmen, das die digitale Kommunikation von Unternehmen absichert. Die firmenei-gene Technologie Simile Fingerprint Filter® schützt Unternehmens-netzwerke vor ausgefeilten Angriffen, wie bspw. Zero-Day Attacken. Spamina bietet eine sichere Kommunikationsumgebung, in der Ge-schäftskontinuität, Skalierbarkeit von Services und Kosteneffizienz gewährleistet sind. Die Cloud-Services reichen von der unternehmensweiten sicheren E-Mail-Plattform, dem Enterprise Mobile Management, dem E-Mail- und IM-Gateway-Schutz bis hin zu Archivierungs-, Verschlüsselungs- und DLP-Lösungen zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.
Mehr Informationen finden Sie unter www.hornetsecurity.com und www.spamina.com

Hornetsecurity ist der führende deutsche Cloud-Security-Provider und schützt die IT-Infrastruktur, digitale Kommunikation sowie Daten von Unternehmen und Organisationen jeglicher Größenordnung. Seine Dienste erbringt der Sicherheitsspezialist aus Hannover über redundante, gesicherte Rechenzentren in Deutschland und nach deutschem Datenschutzrecht. Das Lösungsportfolio beinhaltet Services in den Bereichen Mail Security, Web Security und File Security. Alle Services des Unternehmens sind in kurzer Zeit implementierbar und rund um die Uhr verfügbar. Hornetsecurity ist mit rund 200 Mitarbeiter an den Standorten Deutschland, Spanien, Niederlande, USA und in Südamerika vertreten. Zu den Kunden zählen unter anderem KONICA MINOLTA, Bitburger Braugruppe, LVM Versicherung, DEKRA, Melitta und die Otto Group.

Kontakt
Hornetsecurity GmbH
Katharina Glasing
Am Listholze 78
30177 Hannover
+49 (511) 515 464 -117
presse@hornetsecurity.com
http://www.hornetsecurity.com/

Dez 18 2018

all4cloud zeigt smarte IoT-Szenarien in Verbindung mit Cloud ERP

maintenance 2019 in Dortmund

all4cloud zeigt smarte IoT-Szenarien in Verbindung mit Cloud ERP

Detlef Aden: „Es bringt enorme Vorteile, wenn alle Prozesse in einer Cloud-Lösung integriert sind.“ (Bildquelle: all4cloud GmbH)

Viernheim, 18. Dezember 2018 – Zusammen sind sie stark: die Cloud-ERP-Lösung SAP Business ByDesign und die nahtlos integrierte Instandhaltungslösung eam4cloud. Welche Internet of Things(IoT) -Szenarien sich mit dieser einzigartigen Kombination eröffnen, zeigt die 100%ige Cloud Company all4cloud aus Viernheim vom 20. bis 21. Februar 2019 auf der maintenance in Dortmund, der Leitmesse für industrielle Instandhaltung. Dort wartet all4cloud in Halle 4, Stand D40 zudem mit einem Zukunfts-Check unter dem Motto „Wie vernetzt arbeitet mein Service?“ auf.

Der Zukunfts-Check soll interessierten Fachbesuchern ein klares Bild vermitteln, wie sich technische Anlagen von Kunden oder die unternehmenseigene Produktion besser mit dem Service vernetzen lassen. Die Cloud-Experten aus Viernheim wollen damit zeigen, mit welchen Mitteln mittelständische Unternehmen ihre Reaktionszeiten beschleunigen, Optimierungspotenziale ausschöpfen und aktiv werden können, bevor ein Kunde eine Störung oder einen Ausfall bemerkt.

Instandhaltung aus der Cloud mit Köpfchen
„Es bringt enorme Vorteile, wenn alle Prozesse aus sämtlichen Unternehmensbereichen in einer einzigen Lösung in der Cloud integriert sind“, erläutert Detlef Aden, IoT- und Digitalisierungsexperte bei der all4cloud GmbH in Viernheim. „Die Verantwortlichen in den Unternehmen erwarten für die Umsetzung ihrer Services neueste Technologien – zumal die Erneuerungszyklen von Produkten immer kürzer werden. In der Wartung und Instandhaltung gilt es deshalb, vorausschauend zu agieren. Das Internet of Things wird die Geschäfte und die Art und Weise, wie Unternehmen mit Partnern, Kunden und Dienstleistern kommunizieren, verändern“, weiß Aden. Nur, wer alle Prozesse der Instandhaltung in seine Unternehmensprozesse einbezieht, senkt die Kosten, vermeidet überflüssige administrative Aufgaben und erhöht die Servicequalität entscheidend.

Wer vorausschauend wartet, trumpft!
Mit der Kombination aus Sensoren und maschinellen Lern- und Analysefunktionen lassen sich die Ursachen von Problemen genau lokalisieren und unnötige Maschinenstillstände sowie Ausfälle von Anlagen und Automaten vermeiden. Ein Duo wie SAP Business ByDesign und eam4cloud für das Enterprise Asset Management ermöglicht die Automatisierung des kompletten Service-Prozesses: Von der Erstellung der Arbeitsaufträge an einen Techniker, über die Anzahl der benötigten Ersatzteile, bis zum Anstoßen des Warennachschubs sowie der damit verbundenen Bestellung und Abrechnung.

„Wenn Unternehmen den Service mit einem ERP-System verbinden, können sie erhebliche Effizienzsteigerungen verwirklichen. Zudem stoßen sie mit einem erhöhten Automatisierungsgrad die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse an“, erklärt Detlef Aden. So befähigt das Internet of Things Unternehmen beispielsweise dazu, mit Predictive-Maintenance-Services auf ganz neuen Pfaden zu wandeln. „Unsere Kunden sagen uns immer wieder, dass gerade die tiefe Integration in das ERP-System für diese Verbesserung sorgt.“

Ein einzigartiges Duo
Die Add-on-Lösung eam4cloud für SAP Business ByDesign richtet sich an Unternehmen, die Anlagen, Gebäude, Maschinen oder Fahrzeuge instand halten und Service-Dienstleister, die industrielle Instandhaltung anbieten. Alle klassischen ERP-Funktionen kommen von SAP Business ByDesign, vom Finanzwesen übers Projektmanagement bis hin zu Marketing und Vertrieb. In Kombination mit dem nahtlos integrierten Add-on profitieren Unternehmen von speziellen ERP-Prozessen und Funktionen für die Instandhaltung. Mit dem Duo SAP Business ByDesign und eam4cloud stoßen mittelständische Unternehmen in ein neues Instandhaltungszeitalter vor. Als Visitenkarte für den Kunden verdient insbesondere die Wartung Augenmerk: Diese erwarten immer kürzere Reaktionszeiten. Ausfallzeiten werden immer weniger toleriert.

Reservieren Sie sich Ihre kostenlose Eintrittskarte und rufen Sie weitere Informationen zum Messeauftritt von all4cloud hier ab: https://bit.ly/2Bb6qFe

Die all4cloud GmbH & Co. KG ist eine 100%ige Cloud-Company. Sie begleitet den Mittelstand auf dem Weg in die Zukunft. Dazu hat sich all4cloud auf die führende Cloud-ERP-Lösung von SAP spezialisiert: SAP Business ByDesign. Hierfür bietet all4cloud auch die Instandhaltungssoftware eam4cloud und die Scannerlösung scan4cloud. all4cloud ist SAP Gold-Partner sowie Master VAR (Master Value-Added Reseller) und Mitglied des SAP Extended Business Programms der SAP Deutschland SE & Co. KG sowie ausgezeichnet mit Recognized Expertise für SAP Business ByDesign. In über 70 Projekten hat der IT-Dienstleister bereits mehr als 190 Unternehmen erfolgreich in die Cloud geführt. Im Januar 2017 kürte SAP all4cloud zum erfolgreichsten SAP-Business ByDesign-Partner in der Region Mittel- und Osteuropa (MEE).

Firmenkontakt
all4cloud GmbH & Co. KG
Henrik Hausen
Werner-Heisenberg-Straße 6a
68519 Viernheim
+49 (0)6204 91492-00
henrik.hausen@all4cloud.de
http://www.all4cloud.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
+49 (0)6221 43550-13
+49 (0)6221 43550-99
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Dez 13 2018

InLoox blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Produktreleases, neues Channelprogramm, über 300 Neukunden und ein Umzug

InLoox blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

München, 13. Dezember 2018 – Zum dritten Mal in Folge kann der Münchner Softwarehersteller InLoox sein Geschäftsjahr überdurchschnittlich erfolgreich abschließen. Neben dem weitreichenden Release von InLoox 10, brachte das Unternehmen auch eine grundlegend neue Mobile App auf den Markt und setzte neue Akzente im Channel.

Launch neuer Software-Version und Mobile App
Mit dem Launch von InLoox 10 unterstrich der Softwarehersteller die Fokussierung auf die Vernetzung mit anderen Systemen, etwa mit SharePoint, SharePoint online oder OneDrive. Auch das Zusammenspiel mit Microsoft Office 365 ist jetzt noch smarter geworden, da die InLoox-Anmeldung automatisch durch die Office 365 Authentifizierung erfolgt, was nicht nur für die Vernetzung im Projekt wichtig ist, sondern auch für mehr Datensicherheit sorgt. Ergänzt wurde InLoox 10 zudem durch eine komplett neue Mobile App mit der man – ebenso wie bei InLoox für Outlook – zwischen der On- und Offline-Funktion wechseln kann.

Dr. Tiziano Panico, Mitgründer und Geschäftsführer InLoox GmbH: „Die Mobile App ist eine wichtige Ergänzung der Produktpalette. Wir habengemeinsam mit unseren Kunden sehr genau darüber nachgedacht, welche Funktionen in einer App für Smartphones und Tablets wirklich sinnvoll sind, denn wir wollten den Nutzern ein Produkt an die Hand geben, das nicht überladen und komplex ist, sondern genau das bietet, was man unterwegs braucht: Projekt-Aufgaben, schnelle Erfassung und Lesen von Dokumenten oder Bildern und Rückmeldung von Zeitaufwänden ins Projekt.“

Wachstumskurve zeigt nach oben
Mit diesen beiden zentralen Produktneuerungen knüpft InLoox an die Roadmap aus dem letzten Jahr an. „Nach den sehr starken Geschäftsjahren 2016 und 2017 konnten wir auch dieses Jahr sowohl die Nutzerzahlen als auch den Gesamtumsatz steigern. Wir haben einen Zuwachs von mehr als 300 Neukunden, darunter namhafte Unternehmen wie beispielsweise Wiha Werkzeuge GmbH, Lapmaster Wolters GmbH oder die Wilhelm Manz GmbH & Co. KG.“, freut sich Dr. Andreas Tremel, Mitgründer und Geschäftsführer der InLoox GmbH. Aufgrund dieses Wachstums, nahm auch die Anzahl der Mitarbeiter zu, weshalb das Unternehmen im Sommer 2018 in größere Büros in die Parkstadt Schwabing in München umgezogen ist – in unmittelbare Nähe zum wichtigen Technologiepartner Microsoft.

15 neue Channelpartner unter Vertrag
Zum soliden Wachstum des Neukundengeschäfts hat auch die Neuauflage des Channelprogramms ihren Beitrag geleistet. Dieses bietet neben der klassischen Vertriebspartnerschaft die Möglichkeit, sich als Value-Add-Partner zertifizieren zu lassen und damit die Partnerschaft als Authorized Reseller zu vertiefen. Michael Louis, Leiter Vertrieb und Business Development: „Neben den bestehenden Partnerschaften, die sich ausschließlich auf den Vertrieb konzentriert haben, wurden auch Value-Add-Partner für die Bereiche Training, Implementierung und Integration aufgebaut. Seit dem Sommer konnten wir bereits 15 neue Partner akquirieren, so dass wir unseren Kunden jetzt ein umfassendes Netzwerk an Spezialisten anbieten können. Für 2019 planen wir den weiteren Ausbau dieses Partner-Ecosystems.“

Ausgebuchte Insidertage in Berlin und München
Neben der Teilnahme an den obligatorischen Branchenevents, legt InLoox auch großen Wert auf den direkten Austausch mit seinen Kunden. Im zurückliegenden Jahr kam deshalb zum Insider Tag in München ein Pendant in Berlin hinzu. Das Konzept, die Kunden untereinander zu vernetzen und dafür zu sorgen, dass die Anwender durch möglichst viele Praxisbeispiele und Einsatzszenarien Impulse für ihre persönliche Nutzung von InLoox bekommen, stößt auf großen Zuspruch.

Auch in das Networking in Richtung Wissenschaft spielt eine zentrale Rolle – nicht zuletzt deshalb engagiert man sich an der LMU München. Tremel: „Projektmanagement-Fähigkeiten sind am Arbeitsmarkt in jeder Branche gefragt und wir unterstützen den Studienzweig BWL an der LMU jedes Jahr mit einem ganzen Praxistag im Software-gestützten Projektmanagement.“ Inzwischen hat Tremel sogar schon beobachtet, dass in Stellenanzeigen Kenntnisse über die Arbeit mit InLoox als Einstellungsvoraussetzung eingefordert werden.

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Das Produktportfolio besteht derzeit aus den beiden Produktlinien InLoox PM zur Installation im eigenen Netzwerk und aus InLoox now!, der Projektsoftware als Service. Endanwender können entweder via InLoox für Outlook, einer intuitiven, vollständig in Microsoft Outlook integrierten Projektmanagement-Software oder über die Online-Projektsoftware InLoox Web App auf ihre Projektdaten zugreifen. InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 60 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AOK plus, AVIS, Canon, Charite Berlin, Deutsches Rotes Kreuz, Electronic Partner, Hitachi, Hoffmann Group, INTERNORM, Leonardo, Novartis, Pentax Europe, Schenker Deutschland, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m. www.inloox.de

Firmenkontakt
InLoox GmbH
Carola Moresche
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
+49 (0) 89 358 99 88 – 67
carola.moresche@inloox.com
http://www.inloox.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Dez 12 2018

Erfolgreicher Außendienst bietet nicht nur optimalen Service – er fordert ihn auch!

Erfolgreicher Außendienst bietet nicht nur optimalen Service - er fordert ihn auch!

Business Lösungen für Field Service (Bildquelle: (c) panthermedia.net/Olivier26)

Techniker im Außendienst stellen hohe Anforderungen an eine Business Software, denn sie wollen mit den für sie relevanten Informationen gut versorgt sein: Was ist zu tun, wo muss ich hin, welche Maschine ist beim Kunden vor Ort im Einsatz? Software für Field Service ist geführte Kommunikation zwischen Außendienst und Disponenten für raschen und kompetenten Kundenservice.

Mit dem UniPRO/Serviceschein bietet der Freilassinger Softwarehersteller Unidienst eine eigene Lösung für den Außendienst auf Basis von Dynamics 365 an. Nicht in Konkurrenz zur Microsoft Dynamics 365 Lösung für Field Service, sondern als Alternative. Unidienst will den Kunden das System implementieren, das am besten den Anforderungen und Geschäftsprozessen des Unternehmens entspricht und die Serviceprozesse vollständig abbildet.

Die Entscheidung für den UniPRO/Serviceschein oder Microsoft Dynamics 365 for Field Service begründet sich weitgehend auf den notwendigen Funktionen, der technischen Infrastruktur und dem günstigsten Lizenzmodell. Allein die Option einer OnPremise oder Cloud Lösung, die Umsetzung der User-Struktur entsprechend des Unternehmensorganigramms oder der Einsatz eigener oder externer Techniker selektieren Kriterien zur Auswahl vor.

Mobilität ist groß geschrieben: Dass die Software mit Notebooks, Tablets und Mobiltelefonen bedient wird, im Online- oder Offline-Modus, ist mittlerweile Standard. Unterschiede gibt es dabei, ob die Techniker innerhalb von Dynamics 365 arbeiten, mit einem Excel-Dokument oder einer App. Die Interaktion zwischen den Disponenten und den Technikern ist ein automatisierter Prozess, die Software strafft und strukturiert konfliktfrei die Abläufe: Die Disposition der Techniker und Ressourcen (Materialien, Ersatzteile, Geräte), Einkauf (Bestellprozess und Lager), Kundeninventar und Dokumentation. Unabhängig davon, ob es sich beim Einsatz um eine Installation, Reparatur oder (vorsorgliche) Wartung handelt, die Techniker erhalten von den Disponenten die notwendigen Informationen, um ihre Aufgabe gut zu erledigen. Die technischen Details und Anweisungen gibt es über den Arbeitsauftrag bzw. Serviceschein, bei besonders kniffligen Fällen ist die integrierte Knowledge Base der richtige Ort für Recherche.

Wichtig ist, dass ein Servicefall nach Abschluss auch wirklich erledigt ist: Dokumentation, Weitergabe fakturierbarer Leistungen und Materialien zur Rechnungslegung, Aktualisierung des Kundeninventars und zufriedene Kunden. Nacharbeiten vor allem für Dokumentation und Inventar wird es mit korrekter Verwendung beider Systeme – UniPRO/Serviceschein oder Microsoft Dynamics 365 for Field Service – nicht mehr geben: Nach der Serviceanfrage ist vor dem Servicefall.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Dez 12 2018

Das eurodata Erfolgsrezept: HR in der Cloud

Wachstum mit der cloudbasierten Lohnabrechnung ist wesentlicher Bestandteil der Gesamtstrategie bei eurodata

Das eurodata Erfolgsrezept: HR in der Cloud

Saarbrücken, 12. Dezember 2018 – Mehr als 5 Mio. Lohnabrechnungen wurden 2018 mit edlohn in der sicheren eurodata Cloud durchgeführt -Tendenz steigend. Der Grund: Die innovative und sichere Lösung, die bereits heute Marktführer im Bereich der cloudbasierten Abrechnungssoftware ist, sowie die webbasierte Personaleinsatzplanung edpep bieten HR-Verantwortlichen zahlreiche Mehrwerte.

„Aktuell wachsen wir sehr stark zusammen mit unseren Kunden. Durch die hohen und weiter steigenden Anforderungen an die Lohn- und Gehaltsabrechnung lohnt es sich für den kleinen und mittelständischen Arbeitgeber kaum noch, eigenes Personal für diesen komplexen Bereich vorzuhalten,“ so Christof Kurz, Geschäftsbereichsleiter der eurodata AG. „Unsere funktionell sehr breit aufgestellte Lösung für den Outsourcing-Profi ist auf Effizienz und hohe Abrechnungszahlen im Lohnbüro optimiert. Das spricht sich in der Branche herum, so dass wir monatlich neue Partner an Bord nehmen und für 2019 mit 5,5 Mio. Abrechnungen kalkulieren.“

Neben den elektronischen Services des Rechenzentrums, die die Abrechnung für den Anwender wesentlich schneller und effizienter machen, überzeugen die zusätzlichen und integrierten Onlinefunktionen im Bereich des Personalwesens. Der gesamte Prozess von der Zeiterfassung bis zur Bereitstellung der Entgeltabrechnung für den Mitarbeiter lässt sich über das Web online abbilden. Das flexible Konzept bietet Steuerberatern, Lohndienstleistern und Arbeitgebern zusätzlich den Charme einer einfachen und transparenten Preisgestaltung.

Die cloudbasierte Lösung edlohn kommt ohne aufwändige Installation vor Ort und Investition in Hardware aus. Die Weiterentwicklung der Lösung, der Betrieb und die Datenarchivierung liegen zentral in einer Hand bei der eurodata AG in Saarbrücken. Seit diesem Jahr runden das Kommunikations- und Auswertungsportal edcloud und der eMitarbeiter das Produktportfolio ab.

Eine Online-Dienstplanung und Online-Zeiterfassung ergänzen die digitale Plattform, auf der Dienstleister als auch deren Mandanten effizient auf einem Datenbestand zusammenarbeiten. Dem Mandanten steht sowohl für IOS als auch für Android eine App zur Verfügung, um z.B. Krankenscheine ganz bequem und zeitnah ins Lohnbüro zu übermitteln. Die Kommunikation zwischen den Dienstleistern und ihren Mandanten erfolgt DSGVO-konform über das Portal edcloud.

Die eurodata Unternehmensgruppe entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Im Mittelpunkt stehen kaufmännische Anwendungen, die für die Bereiche Personal- und Finanzwesen sowie das Management von Unternehmen von besonderer Bedeutung sind. Seit Gründung im Jahr 1965 stellen Steuerberatungen, Tankstellen- und Handelsnetze den Kern des eurodata Kundenstamms dar. Heute vertrauen insgesamt mehr als 80.000 Kunden der sicheren Cloud „Made in Germany“ aus dem in Deutschland ansässigen, zertifizierten eurodata Rechenzentrum.
Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse darin zu unterstützen, die Chancen für ein vernetztes Arbeiten konkret zu nutzen. Modernste Digitalisierungs- und Business Analytics-Lösungen für dezentrale Ecosysteme sowie professionelle Web-Dienstleistungen komplettieren heute das eurodata Produktportfolio und fördern die stetige Innovation aller Lösungen der eurodata Gruppe. Mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und Europa engagieren sich für diese Mission. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Dez 11 2018

channelXperts bringt kostenlose Partner Relationship Management-Lösung auf den Markt

Schlanke Lösung auf Basis von ChannelOS bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen umfassende Funktionen für die effiziente Steuerung des indirekten Vertriebs

channelXperts bringt kostenlose Partner Relationship Management-Lösung auf den Markt

Karl-Martin Haaf, Geschäftsführer channelXperts

Landau, 11. Dezember 2018 – Mit ChannelPRM stellt channelXperts Startups sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen eine komplette, cloud-basierte Partner Relationship Management (PRM) Lösung kostenlos zur Verfügung. Damit können Unternehmen zielgerichtet mit ihrem Channel interagieren, so dass beide Seiten den Überblick über Leads und gemeinsame Deals behalten, der Informationsfluss gewährleistet ist und alle benötigten Infos und Dokumente schnell greifbar sind.

ChannelPRM basiert auf der marktführenden Enterprise PRM Lösung ChannelOS und bietet alle Funktionen, die ein Hersteller benötigt, um seinen Partnern einen schnellen Start zu ermöglichen, Projekte zu verwalten und alle Aktivitäten auszuwerten.

Nach Registrierung auf https://www.channelcrowd.com/channelprm erfolgt die automatisierte Freischaltung des eigenen Portals, dessen Site-Name frei wählbar ist. Ein detailliertes Getting-Started-Dokument hilft bei der Einrichtung des Portals.

Die Partner Relationship Management Lösung ChannelPRM ist in fünf Bereiche unterteilt, die sich durch einen schnellen Zugriff auf relevante Dokumente, Termine und Ansprechpartner auszeichnen; Chat und Blog sind unmittelbar integriert.

Das Partner-Onboarding wird mit automatisierten Prozessen, Aufgaben und Benachrichtigungen unterstützt. ChannelPRM erleichtert das Verwalten der Partnerprofile inklusive Partnerstatus, Partnerverträgen, Businessplänen und MDF Anfragen.

Im Channel Sales werden die Projekte direkt von den Partnern registriert. Alle notwendigen Informationen werden hier erfasst, damit der Hersteller eine Projektregistrierung akzeptieren oder ablehnen kann. Dadurch ist eine frühzeitige Identifikation von Channel-Konflikten möglich.

Im Marketingbereich findet der Partner alle Materialien zu aktuellen Kampagnen, wie Flyer, Videos und Email-Templates oder sonstige mediale Inhalte, sowie einen Kalender mit allen Veranstaltungen, an denen er sich beteiligen kann.

Für die Schulungen der Partner steht ein dedizierter Bereich zur Verfügung, in dem Dokumente oder Links auf entsprechende Lernplattformen eingestellt werden können. Ein Schulungskalender sorgt für die nötige Übersicht.

Was viele PRMs noch gar nicht implementiert haben, aber bei den channelXperts zum Standard gehört, ist der Community-Part: Hier haben Hersteller und Partner die Möglichkeit, sich in offenen oder geschlossenen Arbeitsräumen regelmäßig online auszutauschen und zusammenzuarbeiten. Das kann beispielsweise ein Advisory Board, eine Usergruppe oder ein Team zur Zusammenarbeit an einem Projekt in der pre- oder postsales Phase sein.

„Während für viele Unternehmen die Zusammenarbeit mit Partnern selbstverständlich ist, scheuen sie dennoch gerade zu Beginn die Investition in eine umfassende PRM-Lösung. Mit unserem kostenlosen ChannelPRM ermöglichen wir den Einstieg in eine professionelle Zusammenarbeit der Hersteller mit ihren Channel Partnern. Denn nur wenn beide Parteien Transparenz über die gemeinsame Arbeit haben, kann eine vertrauensvolle Partnerschaft aufgebaut und gelebt werden,“ erklärt Karl-Martin Haaf, Geschäftsführer bei channelXperts.

Für Unternehmen, die die digitale Transformation ihres Channel-Vertriebs vorantreiben möchten und denen der Leistungsumfang von ChannelPRM nicht ausreicht, steht mit ChannelOS eine flexible, individualisierbare Channel Management Lösung mit frei konfigurierbaren Workflows zur Verfügung, mit der sie alle Marketing-, Sales- und Serviceaktivitäten ihrer Vertriebspartner steuern können. Durch die Integration einer Cloud Service Automation und umfassender Community Features, ermöglicht ChannelOS den Herstellern die Transformation zu Channel 4.0

channelXperts GmbH mit Sitz in Deutschland unterstützt Kunden bei der erfolgreichen Umsetzung von deren Marketing- und Vertriebszielen über den indirekten Vertrieb. Der amerikanische Markt wird durch die Schwesterfirma channelXperts Inc. betreut. Die Gruppe hat Büros in Landau, Pfalz sowie in Salt Lake City, UT, und Washington, DC.

Kontakt
channelXperts GmbH
Martina Oerther
Ostbahnstr. 17
76829 Landau
+ 49 6341 / 994 970
martina.oerther@channelxperts.com
http://www.channelxperts.com

Dez 7 2018

Milestone Consult wird Talend Gold Partner

Cloud Data Integration vereinfacht die Datenintegration in Business Intelligence-Projekten

Milestone Consult wird Talend Gold Partner

Milestone Consult GmbH & Co. KG

Milestone Consult, führender Dienstleister für Business Intelligence-Lösungen und Anwendungsentwicklung und Talend, weltweit führender Anbieter für Cloud-Integration unterzeichnen Partnervertrag.

Durch die Nutzung der Talend Plattform benötigt Milestone wesentlich weniger Programmieraufwand in Kundenprojekten. Dieser Geschwindigkeitsvorteil im Rahmen der Integration führt zu kürzen Projektlaufzeiten und der Kunde verfügt schneller über wichtige Ergebnisse und KPIs seines Projektes.

„Mit Milestone Consult konnten wir einen erfolgreichen Partner gewinnen der sich auf Projekte bei Großkunden spezialisiert hat“, so Jochen Chaloupka, Partner Manager DACH bei Talend. „Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass wir mit Milestone Consult ein Unternehmen mit hervorragenden Referenzen im Bereich Business Intelligence (BI) verfügen. Gemeinsam möchten wir die Aktivitäten in Deutschland weiter ausbauen.“ Hierzu wollen beide Unternehmen in 2019 gezielte Aktionen starten. „Damit Geschäftsprozesse unserer Kunden reibungslos funktionieren, spielen die Datenqualität und Datenintegration eine sehr wichtige Rolle, um Informationen aus verschiedensten Quellen an entsprechende Programm-Funktionalitäten zu liefern“, erklärt Olaf Broekmans, Geschäftsführer von Milestone Consult. „Das war nur einer der Beweggründe für die Partnerschaft mit Talend. Die Technologie hat uns überzeugt. Verbunden mit der Erfahrung unserer Experten im Bereich Data Warehousing, Business Intelligence und Big Data sehen wir weitreiches Potenzial für unsere Kunden.“

Über Milestone Consult
Milestone Consult in Moers gehört zu den führenden Dienstleistern für Business Intelligence-Lösungen (BI), Software Engineering und IT-Consulting. 1989 gegründet und kontinuierlich weiterentwickelt ist Milestone Consult mit seinem Dienstleistungsspektrum heute weltweiter Partner von Großunternehmen und Konzernen.
Milestone Consult ist inhabergeführt und finanziell unabhängig. Wir beschäftigen über 50 Mitarbeiter. Mit unseren flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen erreichen wir eine sehr hohe Zufriedenheit unter unseren Kunden und Mitarbeitern.
Durch Kreativität, Kompetenz und Beratungsqualität gelingt eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern und ihre Marktposition ausbauen.

Milestone Consult ist spezialisiert auf die Konzeption, Umsetzung und den Support innovativer Lösungen aus den Bereichen Software Engineering und Business Intelligence unter der Verwendung der besten am Markt befindlichen Standardtools mit einer Verpflichtung zur Qualität.

Unsere Klientel profitiert von unseren fundierten Branchenkenntnissen, der langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter und unserer Kompetenz bei der Realisierung von Projekten.
Wir sind neutral bei der Auswahl von Technologien und Tools, verwenden aber sehr ausgeprägt die Microsoft-Produkte. Wir bieten große Erfahrung im Handling von großen Datenmengen, die aus verschiedenen Datentöpfen (Datenbanken) zusammengeführt und aufbereitet werden.
Zum Kundenkreis gehören bedeutende Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma und Hightech, wie z. B. Bayer, EMI, Lufthansa, Henkel, Vodafone und viele mehr.
Weitere Informationen finden Sie unter www.milestone-consult.de

Über Talend
Talend (Nasdaq: TLND), führender Anbieter von Lösungen für die Cloud-Integration, hilft Kunden dabei, mit den richtigen Daten die Geschäftsentwicklung schneller voranzutreiben. Talend Cloud ist die zentrale Plattform für die übergreifende Datenintegration aus public, private und hybriden Clouds sowie aus lokalen IT-Infrastrukturen und stärkt die Zusammenarbeit zwischen IT und den Fachbereichen. Mit Self-Service-Lösungen sowie Hunderten von vorgefertigten Adaptern für die Anbindung von SaaS-Applikationen bis zum Cloud-Datawarehouse können Organisationen mit Talend ihre Anforderungen kosteneffizient erfüllen, die durch die rapide Zunahme von Daten, Nutzern und Anwendungsszenarien entstehen.
Rund 3.000 globale Kunden vertrauen auf Talend und lassen ihre Daten für sich arbeiten, wie zum Beispiel GE, HP Inc. und Domino“s. Talend ist unter führenden Marktanalysten und in Publikationen wie Forbes, InfoWorld und SD Times als Branchenführer anerkannt. Weitere Informationen finden Sie unter www.talend.com oder folgen Sie uns auf Twitter: @Talend.

Jürgen Wolf
Marketing & Business Development Manager

Milestone Consult GmbH & Co. KG
Fritz-Peters-Straße 28-30
D-47447 Moers-Kapellen
Fon: +49 (0) 28 41 / 91 69 3-15
Fax: +49 (0) 28 41 / 91 69 3-99
Mobil: +49 (0) 1 52 56 62 56 63
j.wolf@milestone-consult.de

Über Milestone Consult
Milestone Consult in Moers gehört zu den führenden Dienstleistern für Business Intelligence-Lösungen (BI), Software Engineering und IT-Consulting. 1989 gegründet und kontinuierlich weiterentwickelt ist Milestone Consult mit seinem Dienstleistungsspektrum heute weltweiter Partner von Großunternehmen und Konzernen.
Milestone Consult ist inhabergeführt und finanziell unabhängig. Wir beschäftigen über 50 Mitarbeiter. Mit unseren flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen erreichen wir eine sehr hohe Zufriedenheit unter unseren Kunden und Mitarbeitern.
Durch Kreativität, Kompetenz und Beratungsqualität gelingt eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern und ihre Marktposition ausbauen.

Milestone Consult ist spezialisiert auf die Konzeption, Umsetzung und den Support innovativer Lösungen aus den Bereichen Software Engineering und Business Intelligence unter der Verwendung der besten am Markt befindlichen Standardtools mit einer Verpflichtung zur Qualität.

Unsere Klientel profitiert von unseren fundierten Branchenkenntnissen, der langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter und unserer Kompetenz bei der Realisierung von Projekten.
Wir sind neutral bei der Auswahl von Technologien und Tools, verwenden aber sehr ausgeprägt die Microsoft-Produkte. Wir bieten große Erfahrung im Handling von großen Datenmengen, die aus verschiedenen Datentöpfen (Datenbanken) zusammengeführt und aufbereitet werden.
Zum Kundenkreis gehören bedeutende Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma und Hightech, wie z. B. Bayer, EMI, Lufthansa, Henkel, Vodafone und viele mehr.
Weitere Informationen finden Sie unter www.milestone-consult.de

Kontakt
Milestone Consult GmbH & Co. KG
Jürgen Wolf
Fritz-Peters-Str. 28
47447 Moers
02841/9169315
j.wolf@milestone-consult.de
http://www.milestone-consult.de

Dez 6 2018

Swisscom setzt bei Mail-Sicherheit auf Hornetsecurity

Swisscom setzt bei Mail-Sicherheit auf Hornetsecurity

Swisscom setzt bei Mail-Sicherheit auf Hornetsecurity

Swisscom gehört als führende Schweizer Anbieterin von ICT-Services zu den treibenden Kräften der Digitalisierung der Schweizer Wirtschaft. Auch im Security- und Cloud-Markt gehört das Unternehmen zu den wichtigsten und größten Anbietern des Landes. Nun setzt Swisscom für ihr Security Service Provider Geschäft ab dem ersten Quartal 2019 auf die Premium Cloud Security Services von Hornetsecurity.

Vor dem Hintergrund der Internationalisierung sowie Globalisierung von immer mehr Unternehmen stehen die Betriebe vor der Entscheidung, Unternehmensdaten standortunabhängig in der Cloud bereit zu stellen. Vorteile des Cloud-Computing wie Flexibilität, Skalierbarkeit, Ressourcen- und Kosteneinsparungen überzeugen, um am Markt schneller und effizienter agieren zu können. Mit ihren umfassenden Managed Security Services, dem Security Operations Center in der Schweiz (7×24 mit Spezialisten besetzt) sowie den professionellen Threat Detection & Response Services schützt Swisscom die Kundensysteme in Echtzeit.

Durch die weltweit starke Vernetzung entstehen neue Gefährdungslagen, weshalb Security-Lösungen aus der Cloud und Unternehmen mit hoher Expertise im Bereich der Cyberkriminalität besonders gefragt sind. Mit seiner langjährigen Erfahrung hat sich Hornetsecurity bereits in einigen Teilen des europäischen Cloud Security Markts als Pionier bewährt. Die Partnerschaft mit Swisscom entspricht der international ausgerichteten Wachstumsstrategie des Cloud Security Unternehmens aus Hannover. „Wir waren auf der Suche nach einem Anbieter, der die bisherigen verschiedenen und sehr kundenspezifischen Lösungen ersetzen kann und den hohen Anspruch unserer Kunden in Bezug auf Skalierbarkeit, Sicherheit und Komfort zuverlässig erfüllt. Hornetsecurity hat durch den großen Funktionsumfang seiner Mail Security Services, die komfortable Multimandantenoberfläche und hohe Flexibilität überzeugt“, sagt Tim Rückforth, Product Manager Web & Mail Security bei Swisscom.

Die Services von Hornetsecurity bieten für alle Firmenstandorte im In- und Ausland denselben hochwertigen Schutz vor ausgeklügelten Angriffen. Beim Thema Datenschutz sind Kunden von Swisscom auch zukünftig auf der sicheren Seite: „In den nächsten acht Wochen installiert Hornetsecurity ihre Infrastruktur in den redundanten Rechenzentren in der Schweiz bei Swisscom. Die Daten der Schweizer Kunden werden somit ausschließlich vor Ort verarbeitet. Der Schutz und die Sicherung von sensiblen und wichtigen Daten unserer Kunden haben für uns höchste Priorität“, sagt Daniel Hofmann, Geschäftsführer bei Hornetsecurity.

„Mit Mail Security basierend auf Hornetsecurity bieten wir unseren Kunden künftig den besten Schutz vor Spam, Malware und anderen Gefahren, der sich perfekt in unser Portfolio der Managed Security Services eingliedert und wir aktiv über unsere Kanäle vermarkten werden. Ich bin mir sicher, dass dies der Anfang einer erfolgreichen Partnerschaft ist“, so Rückforth.

Der führende deutsche Cloud-Security-Provider Hornetsecurity schützt die IT-Infrastruktur, Kommunikation und Daten von Unternehmen und Organisationen jeglicher Größenordnung. Seine Dienste erbringt der Sicherheits-Spezialist aus Hannover über redundante, gesicherte Rechenzentren in Deutschland und nach deutschem Datenschutzrecht. Das Lösungsportfolio beinhaltet Services in den Bereichen Mail Security, Web Security und File Security. Alle Services des Unternehmens sind in kurzer Zeit implementierbar und rund um die Uhr verfügbar. Bis Anfang 2015 firmierte Hornetsecurity unter dem Namen antispameurope. Zu den Kunden von Hornetsecurity zählen unter anderem KONICA MINOLTA, Bitburger Braugruppe, LVM Versicherung, DEKRA, Melitta und Otto Group.

Kontakt
Hornetsecurity GmbH
Katharina Glasing
Am Listholze 78
30177 Hannover
+49 (511) 515 464 -117
presse@hornetsecurity.com
http://www.hornetsecurity.com/

Dez 5 2018

Skillsoft sichert mit neuem europäischem Rechenzentrum Datenhoheit für Kunden

Skillsoft sichert mit neuem europäischem Rechenzentrum Datenhoheit für Kunden

(Bildquelle: © Skillsoft)

Ausbau des Cloud-Betriebs für verbesserte Leistung und Datensouveränität für Kunden der Lernplattform Percipio mit Sitz oder Geschäftstätigkeiten in der Europäischen Union

Frankfurt, 05. December 2018 – Skillsoft, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Corporate Learning, gibt die Eröffnung seines neuen Rechenzentrums in Frankfurt (Deutschland) bekannt. Dieses soll insbesondere Kunden der Lernplattform Percipio mit Sitz in der Europäischen Union (EU) sowie multinationale Percipio-Kunden, die in der Region tätig sind, dienen. Damit kommt Skillsoft der wachsenden Nachfrage nach der Learning Experience Plattform in Europa entgegen. Das Rechenzentrum wird es Percipio-Kunden ermöglichen, die Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten auf den EU-Raum zu beschränken und die Einhaltung der DSGVO sicherzustellen.

Das europäische Rechenzentrum stellt sicher, dass Benutzerdaten niemals die Grenzen der EU verlassen, einschließlich ruhender sowie bewegter Daten. Darüber hinaus hält der Percipio-Service alle geltenden europäischen Datenschutz- und Safe Harbor-Bestimmungen ein. Die Investition in das Rechenzentrum ergänzt die Umsetzung der Allgemeinen Datenschutzbestimmungen (DSGVO) für Percipio, die seit Mai 2018 in Kraft ist. Im Rahmen der Einrichtung des Rechenzentrums beauftragte Skillsoft einen externen Datenschutzbeauftragten. Dieser wurde mit der Durchführung einer umfassenden Bewertung der relevanten Geschäftsprozesse von Skillsoft, der Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten in der EU sowie des Datenflusses von Personendaten aus der EU in die USA, betraut. Damit stellt Skillsoft sicher, dass die Datenschutzrichtlinien und -praktiken uneingeschränkt der DSGVO entsprechen.

„Die Unterstützung unseres wachsenden europäischen Kundenstamms für Percipio ist ein wichtiger Schwerpunkt von Skillsoft. Wir erkennen auch an, dass unsere europäischen Kunden und Lernenden aus Gründen der Datensicherheit und Datenhoheit eine Option zur Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten innerhalb der EU wünschen“, kommentiert Apratim Purakayastha, Chief Technology Officer von Skillsoft. „Kunden wollen die Gewissheit, dass ihre Daten sicher und unantastbar sind und den Bestimmungen der Safe Harbor-Richtlinien und der EU-DSGVO entsprechen. Darüber hinaus verbessert die Einrichtung eines eigenen EU-Rechenzentrums auch die Performanz für Percipio-Kunden, die in Europa tätig sind.“

Das Rechenzentrum bietet redundante Konnektivität und Skalierbarkeit mit hoher Bandbreite, so dass Skillsoft seinen Hosting-Service schnell und effektiv entwickeln kann. Der Sicherheitszugang umfasst mehrere Ebenen von physischen und digitalen Zugangskontrollen, hochzuverlässige Netzwerkverbindungen und modernste Collocation-Einrichtungen, die Skillsoft und seinen Kunden die bestmögliche Betriebsumgebung bieten. Das Rechenzentrum ist mit einem VESDA-Brandmeldesystem und einer FM-200-Brandschutzanlage ausgestattet. Eine redundante 2N-Stromversorgung sorgt für zwei Stromversorgungen und Backup-Batterien, Wasserkühlmittelsysteme und Generatoren. Ein N + 1 redundantes Klimasteuerungssystem stellt Primär- und Sekundärkühlgeräte, Kühltürme und Wasserspeicher zur Verfügung. Darüber hinaus überwacht ein Local Network Operations Center (NOC) kontinuierlich den Betrieb des Rechenzentrums.

Über Skillsoft
Skillsoft liefert, als global führender Anbieter im Bereich Corporate Learning, intelligente Technologien mit ansprechenden Inhalten, die Geschäftserfolge moderner Unternehmen unterstützen. Skillsoft bietet drei preisgekrönte Lösungen, die Lernen, Leistung und Erfolg fördern: ein umfassendes Angebot an Lerninhalten, die intelligente Lernplattform Percipio und die SumTotal Suite für Human Capital Management.

Skillsoft bietet eine umfassende Auswahl an cloudbasierten Unternehmenslerninhalten, darunter Kurse, Videos, Bücher und anderen Quellen für Business- und Managementfähigkeiten, Leadership-Entwicklung, digitale Transformation, IT-Fähigkeiten und -Zertifizierungen, Produktivitäts- und Kollaborations-Tools sowie für Compliance. Das intuitive Design von Percipio spricht moderne Lerner an und beschleunigt den Lernprozess. Die SumTotal-Suite umfasst vier Hauptkomponenten auf einer zentralen Plattform: Learning Management, Talent Management, Talent Acquisition und Workforce Management.

Tausende von führenden Unternehmen vertrauen auf Skillsoft, darunter 65 Prozent der Fortune-500-Unternehmen. Erfahren Sie mehr auf www.skillsoft.de

Firmenkontakt
Skillsoft
Steve Wainwright
Compass House, 2nd Floor, 207-215 London Road 207-215
GU15 3EY Camberley
+49 (0)89 360363-42
emea@skillsoft.com
http://www.skillsoft.de

Pressekontakt
GlobalCom PR Network
Wibke Sonderkamp
Münchner Straße 14
85748 Garching
089-360363-40
wibke@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Dez 4 2018

Fehlerquote nahe Null: binder punktet mit Lager-App scan4cloud

Cloud ERP gestützte Lagerverwaltung

Fehlerquote nahe Null: binder punktet mit Lager-App scan4cloud

Benjamin Petermann, CFO bei Binder-USA (Bildquelle: binder)

Viernheim, 04. Dezember 2018 – Seit kurzem nutzt die Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG, einer der führenden Anbieter für Rundsteckverbinder weltweit, die mobile Lager-App scan4cloud am Standort Camarillo (USA). Sie ist nahtlos in SAP Business ByDesign integriert und entlastet Lagermitarbeiter sowie Büroangestellte bei deren Arbeit. Entwickelt und eingeführt hat die Lösung die 100%ige Cloud Company all4cloud aus Viernheim. Die Lager-App vereinfacht und beschleunigt sämtliche Lagerprozesse und ist sehr einfach und intuitiv zu bedienen. Zudem sorgt scan4cloud dafür, dass die Fehlerrate in der Lagerverwaltung heute bei nahezu null liegt. Ein überzeugendes Leistungsmerkmal, bei über 10.000 unterschiedlichen Steckverbindungen, die sich oft nur durch kleine Merkmale unterscheiden und mit bloßem Auge nur schwer zu erkennen sind.

Bei mehreren Fertigteilen, welche die Niederlassung von binder in Camarillo täglich Richtung Kunden verlassen, muss jeder Prozess reibungslos ablaufen. Die Teile sind vor allem für den Automatisierungs-, Sensor- und Medizinbereich und weisen sehr individuelle Anforderungen auf. „In diesen Wachstumsbranchen zählt für uns Schnelligkeit. Es ist daher enorm wichtig, im Lager die richtigen Teile zu identifizieren und sie möglichst schnell zu den Kunden zu bringen“, erklärt Benjamin Petermann, CFO bei Binder-USA. Möglich macht dies die mobile Lager-App scan4cloud des Viernheimer SAP-Spezialisten all4cloud, die sich durch einen direkten Draht zum Cloud ERP System SAP Business ByDesign auszeichnet.

Datenaustausch in Echtzeit
In Camarillo erhält Binder-USA derzeit durchschnittlich 60 Aufträge pro Tag. Rund 2.500 Warenlieferungen versendet das Unternehmen dort jeden Monat. Erhält einer der Lagermitarbeiter die Order, Ware für einen Kunden zu kommissionieren, nimmt alles ziemlich schnell und einfach seinen Lauf: Den Lieferschein bekommt er direkt auf sein Smartphone geschickt, vom Kundenservice erstellt. Damit hat er bereits alles, was er für die Kommissionierung benötigt. Mit der Lager-App scan4cloud auf dem Smartphone geht es auf den Weg zum Lagerplatz der angefragten Ware. Nachdem er diese „aufgenommen“ hat, meldet er dies via „Take-Button“ der App und damit in Echtzeit an SAP Business ByDesign, wo die Ware automatisch als Entnahme verbucht wird. Produktnummer, Menge und Lagerbereich werden ebenfalls automatisiert übernommen.

Das Gleiche spielt sich beim Wareneingang ab. In diesem Fall wird die Ware als Bestand verbucht. Falls die Lagerfläche in SAP Business ByDesign bereits gepflegt wurde, wird dem Lagermitarbeiter sogar der Weg dorthin gewiesen. Andernfalls kann er selbst bestimmen, wo er die eingehende Ware im Lager ablegt. Dazu scannt er mittels Lager-App den von ihm gewählten Lagerplatz ein und übermittelt diesen an SAP Business ByDesign. Alle Prozesse funktionieren dabei sowohl online als auch offline. Haben die Mitarbeiter im Lager mal kein Netz, werden die Daten synchronisiert, sobald die Internet-Verbindung wieder besteht.

Voll integriert, zuverlässig und perfekt
Binder-USA profitiert von der komplett integrierten Cloud-Lösung. Manuelle Datenübertragungen gibt es nicht mehr. Die heutige Lösung arbeitet voll integriert und alle Daten sind in der Cloud einsehbar. Sämtliche Prozesse sind transparent und lassen sich in Echtzeit verfolgen. Jeder Mitarbeiter wird gezielt durch den Prozess geführt, kennt den Status und weiß immer, wann welche Schritte folgen. Das spart Zeit. Darüber hinaus ist das Identifizieren der richtigen Ware mit dem Scanner-gestützten Prozess der mobilen Lager-App nun entscheidend erleichtert. Das sorgt dafür, dass durch scan4cloud die Fehlerrate in der Lagerverwaltung gegen null geht. Ein Ergebnis, das alles andere als selbstverständlich ist, hält Binder-USA doch über 10.000 Artikel vor, die sich oft nur durch geringe Spezifikationen unterscheiden, die mit bloßem Auge nur sehr schwer zu erkennen sind: „Mit scan4cloud haben wir nicht nur eine perfekt passende Lösung für uns gefunden, mit der wir sehr zufrieden sind. Sie hat unsere Erwartungen sogar übertroffen“, sagt Petermann.

Die Lösung wächst mit neuen Anforderungen.
Besonders ausgeprägt war in diesem Projekt das Co-Development zwischen binder und all4cloud. Die Weiterentwicklung der Cloud ERP Lösung verlief partnerschaftlich und auf Augenhöhe. So absolvierte das Unternehmen gemeinsam mit den SAP-Beratern von all4cloud zahlreiche Tests, um auszuloten an welchen Stellen die Standardsoftware an individuelle Anforderungen angepasst werden musste. Die Testmannschaft stieß beispielweise darauf, dass die Barcodes bei binder Leerzeichen haben, die Materialnummern sich in SAP Business ByDesign allerdings nur mit Bindestrichen erkennen lassen. Damit der Scanner die Leerzeichen auf den Barcodes durch Bindestriche ersetzt, hat das Projektteam kurzerhand eine Logik programmiert und die Lösung damit erweitert. „Die Experten von all4cloud waren stets am Ball und haben unsere Anforderungen komplett erfüllt. Wir würden alles wieder genauso machen“, lobt Projektleiterin Maru Vera Putz das vorbildliche Co-Development, von dem künftige Anwender ebenso profitieren werden.

Deshalb spielt man bei binder mit dem Gedanken, die Lager-App auch in weiteren Niederlassungen einzusetzen. Die übrigen Standorte sind etwas kleiner als der in Camarillo und kennen den Scanner-gestützten Prozess bisher nicht. „Wenn wir mittelfristig weiter wachsen, wird auch hier der Einsatz von scan4cloud einen Mehrwert bieten“, dessen sind sich Petermann und Vera Putz sicher. Mit all4cloud weiß binder dann nicht nur den Anbieter einer leistungsfähigen Lager-App an seiner Seite, sondern auch einen ausgewiesenen SAP Business ByDesign Experten.

Die Pressemitteilung finden Sie auch Im Pressebereich unter
https://www.all4cloud.de/cloud-erp-gestuetzte-lagerverwaltung-binder-usa/

Die all4cloud GmbH & Co. KG ist eine 100%ige Cloud-Company. Sie begleitet den Mittelstand auf dem Weg in die Zukunft. Dazu hat sich all4cloud auf die führende Cloud-ERP-Lösung von SAP spezialisiert: SAP Business ByDesign. Hierfür bietet all4cloud auch die Instandhaltungssoftware eam4cloud und die Scannerlösung scan4cloud. all4cloud ist SAP Gold-Partner sowie Master VAR (Master Value-Added Reseller) und Mitglied des SAP Extended Business Programms der SAP Deutschland SE & Co. KG sowie ausgezeichnet mit Recognized Expertise für SAP Business ByDesign. In über 70 Projekten hat der IT-Dienstleister bereits mehr als 190 Unternehmen erfolgreich in die Cloud geführt. Im Januar 2017 kürte SAP all4cloud zum erfolgreichsten SAP-Business ByDesign-Partner in der Region Mittel- und Osteuropa (MEE).

Firmenkontakt
all4cloud GmbH & Co. KG
Henrik Hausen
Werner-Heisenberg-Straße 6a
68519 Viernheim
+49 (0)6204 91492-00
henrik.hausen@all4cloud.de
http://www.all4cloud.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
+49 (0)6221 43550-13
+49 (0)6221 43550-99
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de