Posts Tagged Design

Apr 24 2017

Design-PC Modinice jetzt mit aktuellsten Intel Core i-Prozessoren der siebten Generation

Leistungsstarkes Designstück für repräsentative Bürobereiche

Design-PC Modinice jetzt mit aktuellsten Intel Core i-Prozessoren der siebten Generation

Design-PC Modinice jetzt mit aktuellsten Intel Core i-Prozessoren der siebten Generation

München, 24.04.2017 – Die neueste Generation des Design-PCs M1 aus dem Haus des Münchner PC-Herstellers Modinice ist ab sofort mit den leistungsstarken Intel Prozessoren Core-i der siebten Generation „Kaby-Lake“ erhältlich. Dabei vereint das Designstück Modinice M1K anspruchsvolles, äußerst reduziertes Design mit völlig neuen Features: Der PC verschwindet in einem kompakten Standfuß aus Aluminium, der einen oder zwei beliebige Wunschmonitore aufnehmen kann. Erstmals werden Monitore und PC mit nur einem sichtbaren Kabel versorgt. Dadurch eignet sich der M1K besonders für den Einsatz in repräsentativen Büros, Empfangsräumen, Arztpraxen, Beratungsplätzen oder Schaltern mit Kundenverkehr. Erstmals kommt in einem Personal Computer auch eine drahtlose Qi-Ladefläche für Smartphones zum Einsatz.

Der neue Modinice M1K bietet mit integriertem Intel Core i7/i5/i3 der siebten Generation „Kaby-Lake“ jetzt stärkste Rechenleistung nach neuestem Standard bei nahezu geräuschlosem Betrieb durch passive Kühlung bis 75 Grad Celsius. Zudem lässt sich der Design-PC ganz nach Bedarf mit Speicher, Arbeitsspeicher und Prozessor, bis hin zu einer Vierkernleistung von über 4 GHz, konfigurieren oder aufrüsten. So eignet er sich für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche in repräsentativen Arbeitsumfeldern wie Architekturbüros, Agenturen, SMB-Bereich sowie Arztpraxen, für welche er auch mit weißer Rückenblende erhältlich ist und sich so dezent in den medizinischen Arbeitsbereich einfügt. Als praktisches Zusatzfeature bietet der minimalistische Monitorstandfuß, in welchem die gesamte Technik verborgen ist, eine drahtlose Qi-Ladefläche für Smartphones.

Zwei Monitore für noch mehr Effizienz im Office-Alltag

Die ergonomisch höhenverstellbare und drehbare Monitorhalterung ermöglicht die Montage von bis zu zwei VESA-Monitoren. Damit lassen sich Arbeitsprozesse erleichtern und die Arbeitsproduktivität nachweisbar erhöhen. Die Schnittstellen HDMI 1.4 (max. 2560×1600 bei 60 Hz) und die beiden DisplayPorts (max. 4069×2304 bei 60 Hz) bieten eine Auflösung, die das Vierfache der üblichen Full-HD beträgt.

Intelligentes Kabelmanagement

Weiterhin bietet der Design-PC ein optimiertes Kabelmanagement, welches für einen aufgeräumten Schreibtisch sowie unkomplizierten Aufbau für den Systemintegrator sorgt. Alle vier im Lieferumfang enthaltenen Verbindungskabel, die intern mit den Monitoren verbunden werden, sind besonders dünn ausgeführt, und statt der sonst üblichen sechs Verbindungs- und Monitorkabel ist nur ein einziges Kombikabel sichtbar, in welchem Strom- und Netzwerkkabel zusammengeführt sind.

Mit dem neuen M1K bietet Modinice damit eine leistungsstarke Lösung designt in Germany für den Einsatz mit Windows-Betriebssystem, welche Ästhetik, Innovation, Qualität und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis in sich vereint.

Die technischen Spezifikationen im Überblick – Modinice M1K

-kombinierbar mit einem oder zwei beliebigen Monitoren mit VESA-Halterung
-drahtlose Ladefläche nach Qi-Standard im Fuß integriert
-Prozessor: Intel Core i3, i5, i7 (7. Generation „Kaby-Lake“ (bis 65 Watt, Sockel LGA1151)
-RAM: bis 32 GB (DDR4), 2 DIMM Sockel
-Monitorschnittstellen: HDMI-1.4 (max. 2560×1600 bei 60 Hz), 2xDP (max. 4069×2304 bei 60 Hz)
-Anschlüsse: 2xUSB 3.0 (außen), 2xUSB 3.0 (innen) 4xUSB 2.0 (innen), PS/2
-Audio in /out/Headphones: 2/2/2 (innen und außen)
-Netzwerkanschlüsse: 1x GB-LAN (Hybrid-Kabel mit 110V-240V Stromversorgung),
optional WLAN 802.11 ac/b/g/n
-Leistungsaufnahme: max. 90 Watt (ohne Monitore)
-Speicher: mSATA, m.2 SSD oder 2,5″ (HD/SSD)
-Unterstützte Betriebssysteme: Windows 10 oder Linux
-Kühlung: lüfterlos bis 75 Grad Celsius (High Passive Cooling), Leiselüfter
-Gewicht: ca. 6,5 Kilogramm
-Gehäuse: Aluminium
-Größe: 425 x 450 x 205 mm
-kompatible Monitore sollten über VESA Bohrungen und ein internes Netzteil verfügen

Produktfotos zum Download

Über Modinice
Modinice wurde 2014 durch den langjährigen IT-Geschäftsführer Mike Finckh in München gegründet. Der Personal Computer Modinice M1 verknüpft herausragendes Design mit den Praxisanforderungen von Millionen Windows-Usern: Der PC verschwindet im Standfuß für einen oder zwei Wunschmonitore beliebiger Größe und Auflösung. Bestechend sind darüber hinaus überlegene Ergonomie, ein praktisch geräuschfreies Arbeiten, einfachste Aufrüstbarkeit, eine drahtlose Ladefläche für Handys und ein attraktiver Preis. Der M1 wird seit Anfang 2016 in Serie produziert. Weitere Informationen sind unter www.modinice.com verfügbar.

Firmenkontakt
MODINICE GmbH
Mike Finckh
Zweibrückenstr. 5-7
80331 München
+49 (0)89 / 961 60 85-90
info@modinice.com
http://www.modinice.com

Pressekontakt
WebTech PR
Freddy Staudt
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 (0)89 / 18910828
freddy.staudt@webandtech.de
http://www.webandtech.de

Apr 24 2017

Für die Kunst: Art-Domains und Design-Domains

Die GoLive-Phase der Art-Domains startet am 10.Mai 2017

Für die Kunst: Art-Domains und Design-Domains

Art-Domains und Design-Domains sind die Webadressen erster Wahl für Künstler, Museen und Galerien (Bildquelle: HypnoArt)

Angenommen Sie heißen Frankenfeld und Ihre Webseite heißt frankenfeld-design.de. Jetzt kommt die Chance Ihren Namen griffig zur Marke zu machen. Die neue Design-Domain ermöglicht das.

Ihre Webseite könnte jetzt den Namen frankenfeld.design tragen. Die gleiche Situation ergibt sich, wenn Sie einen allgemeinen oder Phantasienamen für Ihre Firma gewählt haben. Statt strassenmoebel-design.de könnten Sie sich für die einprägsame Formulierung strassenmoebel.design entscheiden.

Der selbsterklärende Domainnamen leuchtet dem Publikum sofort ein. Neben der Registrierung von Firmennamen und Marken kommt auch die Registrierung von Produkten und Themen unter .Design in Frage, um bei den Suchmaschinen mit diesen Begriffen eine dominante Position zu bekommen.

Viele Domains haben das Wort „Design“ als Bestandteil. Die Darstellung mit der Design-Domain ist attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

Gutgemachte Webseiten mit Design-Domains werden ein höheres Ranking in Suchmaschinen erhalten als zum Beispiel mit einer De-Domain, weil nun auch in der Domainendung rechts vom Punkt ein wichtiges Schlüsselwort enthalten ist. Es ist unbestritten, dass Schlüsselwörter beim Ranking durch Suchmaschinen wie Google eine große Rolle spielen.

Ob nun Klassiker wie Van Gogh oder eigene Werke – mit den neu eingeführten Art-Domains ergeben sich ganz neue Marketingmöglichkeiten für Künstler, Amateure, Kunstinteressierte, Kunstsammler, Galeristen und Museen.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die .berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit . berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die neuen Art-Domains und Design-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

„Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen
verbessern.“

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/Design-domains.html
http://www.domainregistry.de/Art-Domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Apr 19 2017

10 Jahre used-design – Die Internetplattform zum Abverkauf designorientierter Möbel feiert Geburtstag und verschenkt gutes Design

Tausende hochwertiger Möbel und Designklassiker zu Outletpreisen warten auf used-design.com auf ihren neuen Besitzer. Am 7. Mai feiert die erfolgreiche Plattform ihren 10. Geburtstag.

10 Jahre used-design - Die Internetplattform zum Abverkauf designorientierter Möbel feiert Geburtstag und verschenkt gutes Design

Logo used-design

Mit gut 4.000 Angeboten ist used-design die erste Adresse in über 400 Städten. Tausende Besucher stöbern jeden Tag in der großen Angebotsvielfalt auf der Suche nach ihrem Traummöbel.

„Als wir vor 10 Jahren unsere Plattform used-design ins Leben gerufen haben, wollten wir eine Marktlücke schließen. In 10 Jahren wurden ca. 25.000 Möbel und Designklassiker über used-design verkauft, mit einem Verkaufserlös von über 45 Millionen Euro. Dass unser Angebot so gut angenommen wird, hätten wir im Vorfeld nicht gedacht.“, so die used-design Gründer Torsten Helten und Pascal Rieger.

+++ used-design hat Geburtstag und verschenkt gutes Design +++

Designinteressierte in ganz Deutschland sind eingeladen, vom 01.05. bis 15.05.2017 am Jubiläums-Gewinnspiel teil zunehmen, bei dem tolle Preise winken. Zum Beispiel der Designklassiker Eames Plastic Chair DAW von Vitra. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren. Verlost werden unter anderem:

– 3 Eames Plastic Chair DAW von Vitra
– 3 Hängematten von Fatboy
– 3 Garderoben „Hang it all“ von Vitra

Weitere Informationen: www.used-design.com

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
Wörter: 196, Zeichen: 1.368

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

https://www.pr4you.de/pressefaecher/used-design

Hintergrundinformationen:

Über used-design

Unter der Marke used-design betreiben die beiden Gründer und Inhaber Torsten Helten und Pascal Rieger seit 2007 einen Outletshop sowie eine Internetplattform speziell für die Vermittlung von gebrauchten Designermöbeln.

Die ursprüngliche Idee war ganz einfach: Jedes Möbelhaus in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat ein volles Lager und eine Ausstellungsfläche voller neuwertiger Designermöbel, die sich aber nicht zum Neupreis verkaufen lassen. Und genau da kommt used-design ins Spiel. Auf der Plattform bieten hunderte Einrichtungshäuser ihre Ausstellungsstücke zu stark reduzierten Preisen an. Außerdem können Privatpersonen ihre gebrauchten Möbel anbieten, um so Platz für neue Designklassiker zu schaffen. Der Kaufvertrag wird direkt zwischen dem Verkäufer und Käufer geschlossen – used-design tritt lediglich als Vermittler auf und erhebt auch keine Verkaufsprovision. Kaufinteressenten, die auf der Website nicht fündig werden, können ihr Gesuch online einstellen und erhalten dann passende Angebote direkt von den Händlern oder entsprechenden privaten Anbietern.

Weitere Informationen: http://www.used-design.com

Firmenkontakt
used-design: Designermöbel Outlet (used-design GbR)
Heike Ladendorf
Herbert-Quandt-Str. 12
37081 Göttingen
+49 (0) 551 998 68 44
ladendorf@used-design.com
http://www.used-design.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Str. 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Apr 18 2017

Monotype bietet Designern günstigen Zugang zu 10.000 hochwertigen Schriften

Neue Funktionen der Monotype Library Subscription verbessern kreativen Workflow, bieten jetzt Zugang zu Web-Fonts sowie das Teilen von Schriften mit Kollegen, Kunden und Partnern

Monotype bietet Designern günstigen Zugang zu 10.000 hochwertigen Schriften

Berlin, 18. April 2017. Inspirieren. Entdecken. Experimentieren: Mit dem einfachen, bequemen Zugriff auf über 10.000 Schriften aus 2.200 Schriftfamilien bietet die Monotype Library Subscription immer die richtige Schrift. Jetzt stellt der Font- und Technologieanbieter Monotype zwei neue Funktionen seines Abo-Dienstes vor: Den Zugang zu Web-Fonts und die Möglichkeit, Schriften mit Kollegen, Kunden und Partnern zu teilen.

Für nur 14,99 EUR bzw. 9,99 EUR im Monat haben Kreativteams mit der Monotype Library Subscription die Möglichkeit, alle verfügbaren Schriften auszuprobieren. Zu den Schriften, die der Kunde bereits lizenziert, aus kostenlosen Quellen bezogen oder als Bestandteil von anderen Kreativ-Tools erworben hat, kommen dank des Abos neue Auswahlmöglichkeiten hinzu. Dies gibt dem Workflow neue Impulse. Designer können mithilfe der neuen Erweiterungen der Monotype Library Subscription ästhetische, authentische und wirkungsvolle Kampagnen für verschiedene Medientypen gestalten.

Die Monotype Library Subscription bietet Zugang zu Designklassikern wie Helvetica und Univers sowie zu Marketingfavoriten wie Avant Garde, Frutiger und Trade Gothic. Hinzu kommen innovative Familien aus dem Monotype Studio wie Between oder Masqualero. Die benutzerfreundliche Oberfläche erlaubt, sowohl Desktop- als auch Web-Fonts kostengünstig zu sichten, zu nutzen und zu teilen – und das in so gut wie jeder Design-Umgebung.

„Wir haben eine Lösung entwickelt, die ein Muss für jeden Designer darstellt“, so Brett Zucker, Senior Vice President of Product Management and Marketing bei Monotype. „Die Monotype Library Subscription ermöglicht allen Benutzern – Studenten, freiberuflichen Designern oder große Kreativagenturen – den Zugang zu hochwertigen Originalschriften und überwindet Hindernisse, die bislang bei der Arbeit mit Schriften immer wieder auftauchten. Endlich können Kreativteams ihre Arbeit allein von der Inspiration steuern lassen.“

Was ist neu an der Monotype Library Subscription?
– Abonnenten können jetzt Web-Fonts mit bis zu 250.000 Seitenaufrufen pro Monat nutzen. Durch die Bereitstellung von Web-Fonts können Kreativteams eine einzige Lizenz nutzen, die ihnen die Arbeit mit denselben hochwertigen Schriften sowohl online als auch offline ermöglicht. So ist ein einheitlicher Markenauftritt garantiert.
– Abonnenten können Schriften nun sieben Tage lang mit ihren Kollegen, Kunden und Partnern teilen. So werden Hürden und Herausforderungen im Workflow überwunden, die bei der Entwicklung von Kreativkampagnen oft bei der Kreation, dem Editieren und der Freigabe auftreten.

Das sagen die Kunden:
„Als Grafikdesign-Student bin ich ständig auf der Suche nach Schriften, die von der Uni zugelassen sind, aber leider tausende von Dollar kosten würden. Mit meinem Abo habe ich jetzt Zugang zu jeder Menge Schriften, die ich bei Projekten benutzen kann, und muss dafür nicht tief in die Tasche greifen.“ – Antonio Solano, Student im Bereich Industrial Design Engineering an der Northeastern University (Boston)

„Das Abo umfasst einige klassische Schriftarten, die man unbedingt haben muss und die für gewöhnlich hunderte oder gar tausende von Dollars kosten würden. Durch die Monotype Library Subscription steht mir die gesamte Schriftfamilie mit Strichstärken und Schriftschnitten zur Verfügung. Der monatliche Preis ist fair. Die Installation der Schriften geht schnell und hat immer problemlos funktioniert. Ich habe so gestalterischen Freiraum, den ich sonst nicht hätte.“ – Nyoka Hawkins, Verlegerin, Old Cove Press

Preise und Verfügbarkeit
Die Monotype Library Subscription kostet, bei monatlicher Kündigung, 14,99 EUR/m oder 9,99 EUR/m bei jährlicher Kündigung. Eine Stunde Testen (ohne Kreditkarte) ist kostenlos. Der Zugang zur Monotype Library Subscription erfolgt über MyFonts.com oder Fonts.com. Abonnenten können Web-Fonts mit bis zu 250.000 Seitenaufrufen nutzen. Bei Bedarf können weitere Seitenaufrufe erworben werden.

Monotype Library Subscription für Bildungsinstitute
Ideal für Bildungsinstitute: Mit der Monotype Library Subscription können Studenten im Rahmen ihres Design-Lehrplans hochwertige Schriften nutzen. So können sie mit mehr als 10.000 Schriften experimentieren und entwerfen und die Fonts bei Projektarbeiten gemeinsam nutzen. Monotype bietet qualifizierten Bildungsinstituten einen Rabatt, wenn diese 10 oder mehr Sitze erwerben. Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an sales@monotype.com.

Kurzprofil Monotype
Monotype ist ein führender Anbieter von Schriften, Technologie und Expertise, die ein optimales Nutzererlebnis ermöglichen und die Markenintegrität sicherstellen. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Woburn, Massachusetts (USA) hat, unterstützt Kunden in aller Welt mit Schriften für eine breite Palette an kreativen Anwendungen und Endgeräten. In den Bibliotheken und Online-Shops des Unternehmens werden viele beliebte Schriften – beispielsweise die Schriftfamilien Helvetica®, Frutiger® und Univers® – sowie die neuesten Schriftdesigns angeboten. Besuchen Sie www.monotype.com für weitere Informationen und folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Firmenkontakt
Monotype
Jürgen Siebert
Bergmannstraße 102
10961 Berlin
+49 (0)30 69596271
presse@monotype.com
http://www.monotype.de

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Apr 13 2017

Glamourös oder klassisch elegant: zwei neue Farbtöne machen das Coravin Model Two Elite zum Design Must-have

Glamourös oder klassisch elegant: zwei neue Farbtöne machen das Coravin Model Two Elite zum Design Must-have

Das Coravin Model Two Elite gibt es als Limited Edition in Roségold und Klavierlack (Bildquelle: Coravin Europe B.V.)

-Das Coravin Model Two Elite gibt es als Limited Edition in Roségold und Klavierlack
-Bewährte Technik des Model Two Elite sorgt für Genießen auf höchstem Niveau
-Austauschbare Nadeln garantieren richtiges Ausschenken für jeden Wein und Korken

Amsterdam, 13. April 2017. In schimmerndem Roségold und glänzendem Klavierlack präsentiert sich die neue Limited Edition des Coravin Model Two Elite. Die beiden Modelle in den neuen Farbtönen vereinen die bewährte Technologie von Coravin mit moderner Raffinesse und Design. Während das roségoldene Modell einen Hauch von Glamour versprüht, steht das Modell in Klavierlack für schlichte Eleganz. Erhältlich sind die beiden neuen Ausführungen ab dem 14. April 2017 im Online-Shop unter https://www.coravin.de/eshop

Mit besonderen Farbakzenten ein Statement setzen
Egal ob beim Fünf-Gänge-Menü im besten Restaurant der Stadt oder beim romantischen Candlelight Dinner zu Hause – die beiden neuen Farben von Coravin machen überall eine gute Figur. Mit der Ausführung des Model Two Elite in Roségold zeigt sich das Coravin Wein-System von seiner glamourösen Seite und lässt sich als schimmernder Hingucker nicht nur auf der Weinflasche, sondern auch auf dem Tisch toll in Szene setzen. Das Modell in Klavierlack besticht mit seinem schlichten Stil und glänzend schwarzer Oberfläche. Durch die klassische Eleganz wirkt das Gadget wie ein Design-Element und muss sich nicht hinter der Bar verstecken.
Das exklusive Tool aus Chrom ist aber nicht nur ein Genuss fürs Auge. Seit der Markteinführung 2013 hat Coravin die Art, Wein zu genießen, revolutioniert und begeistert Weinliebhaber auf der ganzen Welt. Weltweit haben rund 1.000 der anerkanntesten Restaurants und Bars das Wein-System im Einsatz und bieten ihren Gästen exklusive Weine glasweise an. Mittlerweile ist Coravin in über 45 Ländern erhältlich.

Bewährte Technologie mit verbesserten Features
Technisch beruhen die farblichen Neuheiten auf dem Coravin Model Two. Das Wein-System ermöglicht es Wein aus der Flasche zu entnehmen, ohne den Korken zu ziehen: Eine dünne Hohlnadel wird durch den Korken in die Flasche eingeführt. Anschließend wird durch die Zugabe von Argon-Gas ein Überdruck erzeugt, durch den der Wein ins Glas fließt.
Die neuen Coravin Model Two Elite in Roségold und Klavierlack sind wie alle Model Two Elite mit einer neuen Standardnadel ausgestattet. Der Wein fließt so 20 Prozent schneller ins Glas als mit der bisher genutzten Standardnadel. Die Nadel ist mit allen Coravin Modellen kompatibel und kann auch separat erworben werden. Eigens für den Einsatz bei älteren Flaschen entwickelt wurde die Ausschenknadel für edle Tropen. Sie ist dünner als die Standardnadel und schont so möglicherweise brüchig gewordene Korken.
Die Properfit Klammer in „L“-Form fixiert beim Coravin Model Two Elite das Wein-System zuverlässig auf der Flasche. Mit ihrem Soft Touch Griff garantiert die Klammer sicheren Halt und liegt angenehm in der Hand.

Die Limited Edition des Coravin Model Two Elite ist zum Preis von 349EUR für begrenzte Zeit erhältlich. Im Lieferumfang sind neben dem Coravin Model Two Elite zusätzlich zwei passende Argon-Patronen enthalten.

Diesen Text sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie zum Download unter:
http://www.panama-pr.de/download/CoravinModelTwoEliteColours.zip

Das Wein-System Coravin
Coravin entwickelt und vermarktet das Coravin Wein-System an Weinliebhaber, Restaurants, den Weinhandel und Winzer. Einmalig in der Verarbeitung und im Design, nutzt Coravin eine patentgeschützte Technologie, um Wein aus der Flasche zu entnehmen, ohne den Korken zu entfernen. Das dabei eingesetzte Edelgas Argon wird seit Jahren in der Weinindustrie verwendet und ist natürlicher Bestandteil der Atemluft. Der in der Flasche verbleibende Wein bleibt von äußeren Einflüssen unberührt und kann natürlich weiter reifen.

Das Unternehmen Coravin
Coravin, Inc. ist ein Unternehmen in Privatbesitz und hat seinen Sitz in Burlington, Massachusetts, USA. Seit September 2014 bearbeitet das Tochterunternehmen Coravin Europe B.V. von Amsterdam aus die europäischen Märkte. Das Unternehmen spezialisiert sich darauf, die Art Wein zu servieren, privat zu genießen und zu verkaufen grundlegend zu verändern. Erfinder von Coravin ist Greg Lambrecht, Entwickler von medizintechnischen Geräten. Zusammen mit Josh Makower, einem erfolgreichen Unternehmer und Weinliebhaber, gründete Lambrecht das Unternehmen Coravin, Inc. Sie gewannen Frederic Levy, ehemals CEO bei Nespresso, für das Team, der sie beim Aufbau eines erstklassigen Unternehmens und einer hervorragenden Produktlinie unterstützte.
https://www.coravin.de

Firmenkontakt
Coravin Europe B.V.
Robert van Dijk
Vijzelstraat 20
1017 HK Amsterdam
0711 664 75 97 0
presse@panama-pr.de
https://www.coravin.de

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Tamara Stegmaier
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
0711 664 75 97 12
t.stegmaier@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Apr 12 2017

Red Bull Drahtesel sucht die kreativsten Fahrraddesigns

Wettbewerb für radverrückte Tüftler und Bastler

Red Bull Drahtesel sucht die kreativsten Fahrraddesigns

Red Bull Drahtesel Wettbewerb

München, 12. April 2017 – Vor 200 Jahren erfand Karl von Drais in Mannheim die Laufmaschine, ein Moment, der heute als Geburtsstunde des Fahrrads gilt. Grund genug, das Jubiläum dieses tollen Gefährts so richtig zu feiern. Mit Red Bull Drahtesel startet die Suche nach dem kreativsten, ausgefallensten Fahrrad Marke Eigenbau. Radverrückte Tüftler und Bastler ab 18 Jahren sind aufgerufen, sich als 2er-Teams zu bewerben, um ihren ganz eigenen Drahtesel zu konstruieren. Am 10. Juni 2017 werden diese dann einer fachkundigen Jury in Mannheim vorgestellt und bei einer Ausfahrt, die im Rahmen des MonnemBike Festival stattfindet, einem begeisterten Publikum präsentiert. Die Anmeldung ist ab jetzt möglich. Weitere Informationen rund um den Wettbewerb gibt es auf www.redbull.com/drahtesel.

Alle radbegeisterten Bastler werden im 2er-Team dazu aufgerufen, selbst ein Fahrrad zu gestalten und zu bauen, um damit die Jury des Drahtesel-Wettbewerbs aus dem Sattel zu hauen. Retro-Kult oder futuristisches High-Tech, Minibau oder Maximaschinen: Die Richtung ist egal, aber Fantasie und Fahrbarkeit sind gefordert. Es geht um außergewöhnlichen Style, überraschende Elemente und ausgefallene Lösungen. Die Freiheiten sind groß: Welches Material zum Einsatz kommt, welche mechanischen Lösungen erfunden werden – den technischen und handwerklichen Finessen sind keine Grenzen gesetzt.

Im Rahmen des MonnemBike Festivals in Mannheim – dort wo 1817 Karl von Drais die Laufmaschine erfand – urteilt die Experten-Jury am 10. Juni über Kreativität und Ingenieurskunst, bevor es schließlich auf den Drahtesel-Ausritt durch Mannheim geht. Ziel ist das Erreichen der Ziellinie und damit der Beweis der Fahrtüchtigkeit der eigens entwickelten Fahrräder.

Die Bewerbungsphase startet jetzt unter www.redbull.com/Drahtesel. Hier finden sich die Anmelde-Details und alles, was beim Design beachtet werden muss. Natürlich soll der Fantasie beim Red Bull Drahtesel-Design maximaler Freilauf gewährt werden, doch ein paar Regeln gibt es dennoch zu beachten. Es gibt beispielsweise Vorgaben zu den Maximalmaßen, zum Gesamtgewicht und es dürfen auch keine externen Energie-Quellen genutzt werden – einzig erlaubter Antrieb ist die Muskelkraft des Fahrers. Funktionierende Lenkung und Bremsen sind Voraussetzung und der Skizzen-Entwurf aus der Bewerbung muss dem Fahrrad entsprechen.

Auf das Gewinner-Team wartet ein unbezahlbarer Preis: Es geht für ein Wochenende nach Kalifornien in das Headquarter von Specialized, einer der größten und innovativsten Radmarken der Welt. Dort dürfen die Sieger mit Creative Director Robert Egger einen exklusiven Blick hinter die Design- und Entwicklungskulissen werfen.

Leidenschaftliche Radkonstrukteure können den Entwicklungsprozess in faszinierenden, kreativen Beiträgen via #redbulldrahtesel teilen.

Der Ablauf im Überblick:
Phase 1: Die Bewerbung
Die Bewerbung und das Einreichen der kreativen Skizzen ist ab sofort möglich unter www.redbull.com/drahtesel. Einsendeschluss: 16. April 2017

Phase 2: Die Umsetzung
Bis zum 23. April 2017 bekommen die Teams Bescheid, ob ihre Drahtesel-Skizzen es in die Bau-Phase schaffen. Dann sind noch circa sieben Wochen Zeit zum Schweißen, Biegen, Formen und Schrauben.

Phase 3: Die Entscheidung
Am 10. Juni 2017 fällt die Entscheidung. Eine kreative Fachjury wird im Rahmen einer Vorführ-Zeremonie hinsichtlich Kreativität und Ingenieurskunst begutachten und bewerten. Zum Abschluss darf der Drahtesel ausgeritten werden.

Pressekontakt Red Bull Drahtesel:
Citybeam Kommunikation, Iris Werner, Telefon 089 / 24 20 51 63 oder 0177 / 611 53 74,
Email: werner@citybeam.de
Red Bull Deutschland GmbH, Benjamin Ulrich, Telefon: 089 / 206035227,
Email: benjamin.ulrich@de.redbull.com

Agentur

Firmenkontakt
Citybeam Kommunikation
Iris Werner
Orleansstraße 43
81667 München
089-24 20 51 63
werner@citybeam.de
http://www.redbull.com/drahtesel

Pressekontakt
citybeamKommunikation
Iris Werner
Orleansstraße 43
81667 München
08924205163
werner@citybeam.de
http://citybeam.de

Apr 11 2017

ipanema2c fördert kreativen Nachwuchs.

Ralf Andereya setzt Lehrauftrag an der HSD fort.

ipanema2c fördert kreativen Nachwuchs.

Vom Wort zum Bild: Ralf Andereya zeigt den HSD-Studenten wie man Ideen erfolgreich präsentiert.

Die HS Düsseldorf, gehört zu Deutschlands führenden Hochschulen für Gestaltung und Grafik-Design. Innerhalb der ganzheitlichen Ausbildung hat das „Lehrgebiet Text / Verbale Kommunikation / Creative Writing“ an der Georg-Glock-Straße eine lange Tradition. Der Kreis der hier Lehrenden vereint renommierte Wissenschaftler und exzellente Praktiker aus den Bereichen Kommunikation und Wirtschaft. Seit nunmehr über sechs Jahren hat auch Ralf Andereya, Geschäftsführung Konzept & Kreation ipanema2c brand communication gmbh hier einen Lehrauftrag inne. Im Sommersemester 2017 wird er seine Dozententätigkeit fortsetzen. „Die HSD legt großen Wert darauf, für die Studierenden einen Bezug zwischen Theorie und Praxis herzustellen. Auch deshalb gehört sie zu den Top-Ausbildungsstätten für den kreativen Nachwuchs. Ich freue mich, das Thema markenprägende Kreation in diesem Semester weiter zu vertiefen,“ erklärt Andereya. In seinem Seminar wird es traditionell um eine Markenentwicklung gehen, deren Absender ein realer oder fiktiver Kunde sein wird. In diesem Rahmen werden auch „Social Media“ und „Online-Marketing Management“ eine Rolle spielen. Infos unter www.ipanema2c.de

Über ipanema2c brand communication gmbh: Die Wuppertaler Kommunikationsagentur hat sich auf das Thema Marke und die effektive Kommunikation zum Consumer – 2C – spezialisiert. Berater, Strategen, Texter und Grafiker arbeiten hier täglich an der Verwirklichung integrierter Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Neben der authentischen Arbeitsweise ist dem kreativen Team um Olaf Bruno Pahl, Geschäftsführer Beratung & Strategie und Ralf Andereya, Geschäftsführung Konzept & Kreation, die Nähe zum Nachwuchs besonders wichtig. So engagiert sich die Agentur an der HS Düsseldorf und ist auf zahlreichen Nachwuchsmessen präsent. Von der Kombination aus Markenerfahrung und der Nähe zum Designnachwuchs profitieren aktuell Kunden wie: betterlife, DURIT Gruppe, DURIT Hartmetall, Medtronic, Reformhaus Bacher, Samina, Schäfer-Shop, TeandM, Von Essen Bank, oder ZWILLING

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Apr 11 2017

Design-PC Modinice: Ästhetik und Funktion speziell für Arztpraxen und Kliniken

conhIT 2017, Halle 2.2, Stand C-110: Münchner Startup Modinice zeigt neuartigen PC für Chefärzte und Empfangstheken

Design-PC Modinice: Ästhetik und Funktion speziell für Arztpraxen und Kliniken

Premiere auf der conhIT: Modinice M1KW speziell für medizinische Einrichtungen

München, 11. April 2017 – Vor allem in gehobenen Praxen und Kliniken wird immer häufiger nach designorientierten PC Lösungen gesucht, die in der Windows Welt allerdings schwierig zu finden sind. Das Münchner Startup Modinice hat nun eine durchdachte Alternative zum „Apfel-PC aus Kalifornien“ entwickelt: Der Design-PC Modinice M1KW erfüllt die höchsten Design-Anforderungen durch Verwendung von Aluminium und puristischer Formgebung. Er integriert einen oder zwei beliebige Monitore durch unsichtbares Kabelmanagement und bietet sinnvolle Features wie minimalste Geräuschemission und drahtloses Laden eines Smartphones. In Aktion zu sehen ist der „Weißkittel“ auf dem conhIT-Stand des Distributors Concept International (Halle 2.2, C-110).

Mit dem Modinice M1KW haben Anwender Zugriff auf einen repräsentativen und durch passive Kühlung weitgehend geräuschlosen PC auf Windows-Basis, der im Gegensatz zu anderen All-in-One PCs auch sehr einfach zu warten ist. Die integrierte Ladefläche für Smartphones ist ein weiteres Highlight in Richtung eines aufgeräumten Schreibtischs. Sämtliche Monitorkabel werden durch den Standfuß des M1KW geführt. Sichtbar ist lediglich ein einziges Kombikabel, in dem Strom- und Netzwerkkabel zusammengeführt sind. Mit der siebenten Intel iCore Prozessor-Generation „Kaby-Lake“ bietet der Modinice M1KW stärkste Rechenleistung nach neuestem Standard. Optional erhältlich ist eine Monitorhalterung mit ergonomischer Höhenverstellung mit der sich zwei Monitore anschließen lassen (2 x DisplayPort, 1 x HDMI-1.4). Dies erleichtert den Arbeitsprozess, indem beispielsweise ein Monitor für die Überprüfung von Untersuchungsergebnissen, der andere ausschließlich für Verwaltungsanwendungen und Email-Kommunikation genutzt werden kann.

Die Entscheidung für Weiß als Farbe für Arztpraxen, Kliniken und Therapiezentren ist aber nicht ausschließlich hygienischen Gründen geschuldet. Eine unaufdringliche, geradlinige Einrichtung in Weiß schafft ein angenehmes Ambiente, das bei Patienten das Wohlbefinden und das Vertrauen in die Behandlung fördert. Eine Erfahrung, die Mike Finckh, Geschäftsführer bei Modinice, durch seine Gespräche mit Ärzten und Entscheidungsträgern im Gesundheitswesen bestätigt sieht. „Auch im Klinikumfeld sollten Ästhetik und Ergonomie eines Office-PCs einander nicht ausschließen. Vor allem der regen Nachfrage aus der Ärzteschaft entsprechen wir daher mit dem weißen M1KW.“

Die technischen Spezifikationen im Überblick – Modinice M1KW
– kombinierbar mit zwei beliebigen Monitoren mit VESA-Halterung
– drahtlose Ladefläche nach Qi-Standard im Fuß integriert
– Prozessor: Intel Core i3, i5, i7 (7. Generation „Kaby-Lake“ (bis 65 Watt, Sockel LGA1151)
– RAM: bis 16GB (DDR IV), 2 DIMM Sockel
– Monitorschnittstellen: HDMI-1.4 (max. 2560×1600 bei 60 Hz), 2xDP (max. 4069×2304 bei 60 Hz)
– Anschlüsse: 2xUSB 3.0 (außen), 2xUSB 3.0 (innen) 4xUSB 2.0 (innen), PS/2
– Audio in /out/Headphones: 2/2/2 (innen und außen)
– Netzwerkanschlüsse: 1x GB-LAN (Hybrid-Kabel mit 110V-240V Stromversorgung), optional WLAN 802.11 ac/b/g/n
– Leistungsaufnahme: max. 90 Watt (ohne Monitore)
– Speicher: mSATA, m.2 SSD oder 2,5″ (HD/SSD)
– Unterstützte Betriebssysteme: Windows 7/10 oder Linux
– Kühlung: lüfterlos bis 75 Grad Celsius (High Passive Cooling), Leiselüfter
– Gewicht: ca. 6,5 Kilogramm
– Gehäuse: Aluminium
– Größe: 425 x 450 x 205 mm
– kompatible Monitore sollten über VESA Bohrungen und ein internes Netzteil verfügen

*************
Bildmaterial:
Ein Produktfoto steht Ihnen zum Download zur Verfügung unter: https://www.dropbox.com/s/z63b1hwsu78btag/Modinice_White.jpg?dl=0

Ein Foto des Geschäftsführers Mike Finckh können Sie hier herunterladen: https://www.dropbox.com/s/6lhrjphi814hflq/Mike_Finckh.jpg?dl=0

Über MODINICE
Das Startup Modinice wurde 2014 durch den langjährigen IT-Geschäftsführer Mike Finckh in München gegründet. Der Personal Computer Modinice M1 verknüpft herausragendes Design mit den Praxisanforderungen von Millionen Windows-Usern: der PC verschwindet im Standfuß für einen oder zwei Wunschmonitore beliebiger Größe und Auflösung. Bestechend sind darüber hinaus überlegene Ergonomie, ein praktisch geräuschfreies Arbeiten, einfachste Aufrüstbarkeit, eine drahtlose Ladefläche für Handys und ein attraktiver Preis. Der M1 wird seit Anfang 2016 in Serie produziert. Weitere Informationen sind unter www.modinice.com verfügbar.

Firmenkontakt
MODINICE GmbH
Mike Finckh
Zweibrückenstr. 5-7
80331 München
+49 (0)89 / 961 60 85-90
info@modinice.com
http://www.modinice.com

Pressekontakt
WebTech PR
Freddy Staudt
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 (0)89 / 18910828
freddy.staudt@webandtech.de
http://www.webandtech.de

Apr 4 2017

Ausgezeichnet: CANTO gewinnt Red Dot Design Award

Ausgezeichnet: CANTO gewinnt Red Dot Design Award

(Mynewsdesk) Das Rennen um den begehrten Red Dot Design Award 2017 hat zwei neue Gewinner: LECHUZA CANTO gewinnt als Würfel und in Säulenform den begehrten Award in der Kategorie Product Design. Damit erhält LECHUZA die Auszeichnung bereits zum siebten Mal und kann seine Position als Experte für hochwertige Pflanzgefäße unterstreichen. „Die erneute Auszeichnung bedeutet uns besonders viel. Dass unsere Produkte die Jury des Red Dot Design Award überzeugen konnten, ist eine Bestätigung für unser innovatives Design“ erklärt Katja Schulte, Gesamtleitung LECHUZA Vertrieb, Marketing und Entwicklung.

Drei Tage lang testete die 39-köpfige Jury aus Designexperten unterschiedlichster Fachbereiche sämtliche Produkte aus 54 Ländern auf Herz und Nieren. Dabei überzeugt CANTO vor allem durch seinen Innovationsgrad, denn als erstes Pflanzgefäß seiner Art vereint er eine einzigartig strukturierte Natursteinoptik mit einem integrierten Bewässerungssystem. Neben seinem außergewöhnlichen Design und seiner Verarbeitung punktet CANTO auch mit Funktionalität: das bewährte LECHUZA Erd-Bewässerungssystem sorgt für eine optimale Wasserversorgung der Pflanzen. Über das Wasserreservoir nehmen sie ganz individuell die Menge an Nährstoffen und Feuchtigkeit auf, die sie für ein gesundes Wachstum benötigen. Der integrierte Wasserstandsanzeiger gibt zuverlässig an, wann das Reservoir wieder aufgefüllt werden muss. Durch den hochwertigen und leichten Kunststoff bereitet CANTO lange Freude und ist variabel einsetzbar. Dank gleicher Abmessungen kann der Pflanzeinsatz zwischen den beiden Modellen Würfel und Säule problemlos getauscht werden.

Red Dot Award – einer der renommiertesten Design-Preise der Welt
Der Red Dot Design Award kann bereits auf eine 60-jährige Geschichte zurückblicken. Seit seinen Ursprüngen im Jahr 1955 hat er sich zu einem der größten und wichtigsten Designwettbewerbe der Welt entwickelt. Der Red Dot Award wird in drei Kategorien verliehen: „Product Design“, „Communication Design“ sowie „Design Concept“. Die Bewertung der eingereichten Produkte erfolgt durch eine international besetzte Jury aus renommierten Designexperten. Ausschließlich Designprofessoren, freie Designer und Fachjournalisten dürfen in der Jury vertreten sein. Sie begutachten und testen die Produkte live vor Ort und beurteilen sie nach Kriterien wie Innovationsgrad, Funktionalität, Ergonomie, Langlebigkeit, ökologische Verträglichkeit oder Selbsterklärungsqualität. Weitere Informationen zum Red Dot Design Award finden Sie unter www.red-dot.de.

————————————————————————————-

LECHUZA CANTO Color ist seit Ende März 2017 als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben sandbeige, graphitschwarz und steingrau im Handel erhältlich.

CANTO Color Würfel (BxTxH): 30 x 30 x 30 Zentimeter; Preis: ab 39,95 Euro (UVP)
CANTO Color Säule (BxTxH): 30 x 30 x 56 Zentimeter; Preis: ab 49,95 Euro (UVP)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/j8el49

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/ausgezeichnet-canto-gewinnt-red-dot-design-award-97461

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/ausgezeichnet-canto-gewinnt-red-dot-design-award-97461

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/j8el49

Apr 3 2017

Red Dot Award 2017 für das Stativ von designaffairs und Vanguard

Alta Pro 2+ überzeugt Jury mit Nutzerverständnis und neuem Maß an Vielseitigkeit

Red Dot Award 2017 für das Stativ von designaffairs und Vanguard

Das neue Stativ von Vanguard

Der Red Dot Award 2017 geht in der Kategorie „Produkt Design“ an die zweite Generation des Alta Pro, dem Stativ von Vanguard, einem Hersteller von Fotografie-Zubehör. Dieses Professional Produkt erreicht in Sachen Vielseitigkeit, Bediener-/Benutzerfreundlichkeit und Kompaktheit ein bisher unbekanntes Niveau. Für die Entwicklung der neuen Generation des Produkts hat das internationale Team von Vanguard eng mit der deutschen Design Consulting Agentur designaffairs zusammengearbeitet.

Mit Insights aus Expertenbewertungen und Usability Tests zum Ziel

Das Ziel von designaffairs und Vanguard war ein Stativ, das in puncto Design und Usability neue Maßstäbe setzt. Dafür kombinierte designaffairs das Expertenwissen von Vanguard in den Bereichen Zielgruppen und Foto-Mitbewerberprodukte mit Erkenntnissen aus Expertenbewertungen des ersten Alta pro. „Um Verbesserungspotenziale zu identifizieren, führten wir umfangreiche Usability Tests durch. Sie zeigten, dass das alte Modell in Sachen Bedienung und System Komponenten Verbesserung benötigte. Hier setzten wir mit unseren kreativen Ideen an“, erklärt Michael Lanz, Geschäftsführer von designaffairs, das Vorgehen.

Mit den gewonnenen Erkenntnissen, einer kreativen Herangehensweise und weitreichender Erfahrung zu technisch Machbarem entwickelten designaffairs und Vanguard ein Stativ, das auf einer konsequent durchgängigen Designsprache und Bedien- System basiert. Das Herz des Stativs bildet ein äußerst kompakter Stativsockel mit vielen Anschlüssen, und einer schnell umklappbaren- in alle Richtungen schwenkbaren Mittelsäule, die sehr hohe Standards für die Flexibilität beim Fotografieren setzt. „Diese Multi-Angle Funktion erlaubt es dem Fotografen, die vielfältigsten Winkeleinstellungen für seine Bilder auch wirklich auszunutzen“, so Michael Lanz über das neue Stativ. Des Weiteren wurden auch die Beine aus neuem Material hergestellt, um die Stabilität zu erhöhen und gleichzeitig das Gewicht zu reduzieren. Ein besonderes Highlight für sekundenschnelles Aufstellen und Einrichten ist hierbei das neuartige „Twist Lock“ System mit nachjustierbaren, robusten Drehverschlüssen mit einer 30° Auf-Zu Schwenkbegrenzung.

„Wir freuen uns sehr, den Fotografen mit diesem brandneuen Stativ ein Fotografie-Erlebnis zu ermöglichen, dass um ein vielfaches intuitiver ist. Gleichzeitig sind wir stolz darauf, damit auch die Grenzen für Fotografie-Zubehör zu erweitern. Dieses Ergebnis konnten wir nur in enger Zusammenarbeit erreichen. Schlüssel zum Erfolg war die Fusion unseres weitreichenden Branchenwissens und der Designerfahrung von designaffairs“ fasst Philippe Fernandes, Produktmanager bei Alta Pro das Projekt zusammen. Belohnt wurde diese Kooperation mit der Auszeichnung des Red Dot Awards 2017. Die Verleihung des Preises findet am 03. Juli 2017 im Aalto-Theater in Essen statt. Im Beisein von rund 1.200 Gästen – darunter Medienvertreter, Wirtschaftsexperten und Politiker – werden dort die Gewinner geehrt.

Über den Red Dot Design Award:
Um die Vielfalt im Bereich Design fachgerecht bewerten zu können, unterteilt sich der Red Dot Design Award in die drei Disziplinen Red Dot Award: Product Design, Red Dot Award: Communication Design und Red Dot Award: Design Concept. Der Red Dot Award wird vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen organisiert und ist einer der größten Design Wettbewerbe der Welt. 1955 kam erstmals eine Jury zusammen, um die besten Gestaltungen der damaligen Zeit zu bewerten. In den 1990er-Jahren entwickelte Red Dot-CEO Professor Dr. Peter Zec den Namen und die Marke des Awards. Die begehrte Auszeichnung „Red Dot“ ist seitdem das international hochgeachtete Siegel für hervorragende Gestaltungsqualität. Weitere Informationen unter www.red-dot.de.

Über Vanguard
Vanguard ist ein international agierendes Unternehmen, dessen Produktpalette über die gesamte Bandbreite des Fotografie-Zubehörs reicht. Seit über 30 Jahren verpflichten sie sich dem Ziel, Fotografen wie auch Naturbegeisterten mit ihren Produkten das höchste Maß an Qualität zu bieten. Weitere Informationen unter www.vanguardworld.com.

designaffairs ist eine inhabergeführte, strategische Design Consulting Agentur mit den Standorten München, Erlangen und Shanghai.
In enger Zusammenarbeit mit ihren internationalen Kunden entwickelt die Agentur erfolgreiche Design- und Markenstrategien. Wissenschaftlich fundierte Analyse- und Research-Methoden werden hierbei kombiniert mit der Kreativität und dem Expertenwissen der mehr als 80 Mitarbeiter. www.designaffairs.com

Kontakt
designaffairs
Anna von Trips
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München


designaffairs@maisberger.com
https://www.designaffairs.com/