Posts Tagged devolo

Dez 12 2017

E-world 2018: devolo bringt die Energiewende ins Haus

E-world 2018: devolo bringt die Energiewende ins Haus

Die devolo AG ist mit einem Fachvortrag auf der E-World 2018 vertreten

Aachen, 12. Dezember 2017 – Mit den intelligenten Stromzählern erhält die Energiewende Einzug in die deutschen Haushalte. Die neuen Zähler ermöglichen es den Bewohnern, ihren Stromverbrauch zu visualisieren. Zusammen mit einem hochsicheren Kommunikationsinterface, dem sogenannten Smart Meter Gateway (SMGW), können Energieversorger ihren Kunden erstmalig verbrauchsbasierte Monatsrechnungen ausstellen und variable Stromtarife anbieten. Viele weitere Angebote wie Mieterstrom mit Solar-Anlagen oder das Submetering, bei dem alle Spartenzähler automatisch ausgelesen werden sind denkbar. devolo präsentiert auf der Energiefachmesse „E-world 2018“ sein Produktsortiment für die Energiewirtschaft. Neben dem intelligenten Stromzähler und dem SMGW von devolo stehen auch die Smart-Home-Lösung sowie die Powerline-Modems für die Datenkommunikation im Stromnetz im Fokus des Messestandes.

Die Themen dieser Pressemeldung:
– Die Energiewende wird digital
– Digitalisierung mit der App, statt der Taschenlampe
– Smartes Stromnetz mit Produkten von devolo
– Fachvortrag auf der E-world 2018

Die Energiewende wird digital
Die Digitalisierung beschleunigt die Energiewende. Das Stromnetz wird mittels neuer Mess-, Steuer- und Kommunikationstechnik intelligent und dadurch in die Lage versetzt, zusätzlichen regenerativen Strom zu integrieren sowie Angebot und Nachfrage automatisiert in Einklang zu bringen.
Auch unsere Stromzähler werden intelligent. Die alten analogen Drehscheibenzähler haben ausgedient und werden Schritt für Schritt ersetzt. Statt bislang nur summierend den Verbrauch zu ermitteln, sind die neuen Zähler (sog. moderne Messeinrichtungen) in der Lage sowohl den aktuellen Verbrauch anzuzeigen als auch die historischen Messwerte. So kann der Stromkunde seinen Verbrauch analysieren und sich in Zukunft kosten- und umweltbewusster verhalten. Die Aachener devolo AG vertreibt solche intelligenten Stromzähler für den deutschen Markt.
Digitalisierung mit der App, statt der Taschenlampe
Die Visualisierung der Stromverbräuche ist bei den neuen Zählern erstmals möglich aber mühsam. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass es prinzipiell möglich sein muss, u. a. auch historische Werte abfragen zu können. Das FNN-Lastenheft zum Basiszähler spezifiziert, dass die Datenanzeige am Display des Zählers mittels Code-Eingabe durch eine Taschenlampe erfolgt. Dies macht es dem Verbraucher wenig komfortabel, sich über seinen Stromverbrauch zu informieren.
Als Entwickler eines intelligenten Stromzählers sowie einer etablierten Smart-Home-Lösung (devolo Home Control), nutzen die Aachener ihr Know-how und planen die Verknüpfung von Stromzähler und intelligentem Zuhause. Durch eine perspektivische Anbindung des Smart Meters an Home Control könnte der Endkunde seinen aktuellen und historischen Stromverbrauch einfach und bequem in seiner devolo Home Control App analysieren.

Smartes Stromnetz mit Produkten von devolo
Nicht nur die Stromzähler werden intelligent. Auch das öffentliche Stromnetz wird auf die Energiewende vorbereitet. Messwerte von größeren Strombeziehern werden zukünftig anonymisiert an die Netzbetreiber kommuniziert, damit diese Einspeisung und Bezug von Strom besser aufeinander abstimmen können. devolo Smart Grid bietet dafür die erforderlichen Produkte: Das devolo SMGWplus sichert die Datenkommunikation und den Datenschutz zwischen Stromzähler und Netzbetreiber sowie weiteren berechtigten Marktteilnehmern. Für die Datenkommunikation der intelligenten Messsysteme (Stromzähler mit SMGW) sowie der verbauten Mess- und Leittechnik des Netzbetreibers bieten die Aachener Powerline-Experten eine breitbandige PLC-Lösung für die Energiewirtschaft an.

Fachvortrag auf der E-world 2018
devolo präsentiert dem interessierten Fachpublikum der E-world, das erweiterte Portfolio auf dem Gemeinschaftsstand des ZVEI in Halle 6, Stand 117. Am zweiten Messetag referiert Walter Krott, Leiter Vertrieb devolo Smart Grid im Smart-Tech-Forum in Halle 6 unter dem Titel: „Mit SMGW und Mehrwertdiensten den Rollout rentabel gestalten. Neue Wege für die Energiewirtschaft“.

Für Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an unsere Vertriebsabteilung, per E-Mail an smart@devolo.de oder telefonisch unter +49 241 182 79-150.

Über devolo Smart Grid
Der devolo Geschäftsbereich Smart Grid liefert Lösungen für das intelligente Stromnetz. Als Powerline-Pionier ist devolo ausgewiesener Experte für die Datenkommunikation über die Stromleitung. Mit dieser Expertise entwickelt und vertreibt devolo Produkte für die Datenkommunikation und Datensicherheit im öffentlichen Stromnetz sowie für die intelligente Steuerung von dezentralen Stromerzeugern, -verbrauchern und -speichern. Mit praxiserprobten Produkten, mehreren Produktionsstandorten und einer leistungsstarken Logistik ist devolo Smart Grid ein starker Partner für Energieversorger und Netzbetreiber.

Über devolo
Die devolo AG ist das führende europäische Unternehmen im Markt für Powerline- Kommunikationslösungen. Das Kernprodukt des Unternehmens ist dLAN®, eine Technologie, die flexible Netzwerke über Bestandsverkabelungen wie Strom- oder Koaxialleitungen ermöglicht. Powerline-Lösungen werden sowohl in Privathaushalten als auch im gewerblichen Umfeld eingesetzt und halten Einzug im Bereich zukunftsorientierter Energiedatenverteilung. devolo investiert seine Entwicklungsressourcen in die Verbesserung der dLAN®-Technik durch eigene, patentierte Lösungen. Seit 2009 ist das weltweit operierende Unternehmen Weltmarktführer im Powerline-Segment. Zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen sowie über 30 Millionen ausgelieferte Adapter belegen diesen Erfolg. Durch nachhaltiges Handeln steht devolo zu seiner Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Natur.

Firmenkontakt
devolo AG
Björn Buchgeister
Charlottenburger Allee 60
52068 Aachen
+49(0)241-18279-517
+49(0)241-18279-999
presse-sg@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49(0)911-310910-0
+49(0)911-310910-99
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Dez 7 2017

Energiesparen im Winter mit Smart-Home-Systemen

Energiesparen im Winter mit Smart-Home-Systemen

Smarte Heizsysteme helfen dabei, Energiekosten zu sparen

Aachen, 07. Dezember 2017 – Die ersten Schneeflocken rieseln langsam vom Himmel und die Temperaturen pendeln sich am Gefrierpunkt ein. Es wird Winter. Viele Menschen stellen sich angesichts der frostigen Temperaturen jetzt die Frage: „Wie kann ich in diesem Winter Heizkosten sparen?“ Da die Bautechnik in den vergangenen Jahren beträchtliche Fortschritte gemacht hat, sanieren viele Bürger ihre Häuser energetisch: Neue Fenster, Dach- und Fassadendämmung, eine Wärmepumpenanlage und viele weitere Mittel stehen hier zur Verfügung. Allein: Die Kosten liegen in der Regel im fünfstelligen Bereich – schon für eine einzige dieser Maßnahmen. Deutlich schneller amortisiert sich eine andere Lösung: Intelligenter heizen mit moderner Smart-Home-Technik.

Die Themen dieser Pressemeldung
-Immer die richtige Wohlfühltemperatur
-Nie wieder „für draußen“ heizen
-Stromfresser finden und austauschen

Immer die richtige Wohlfühltemperatur
Die Zahl der smarten Heizsysteme am Markt ist inzwischen fast unüberschaubar groß. Wer nicht gleich die gesamte Heizungsanlage austauschen will, kommt aber auch mit smarten Heizkörperthermostaten in der Regel gut zurecht und spart eine Menge Geld: Experten halten Einsparungen bei den Heizkosten von bis zu 30 Prozent für realistisch – allein durch eine sinnvolle Automatisierung und Zeitsteuerung der Heizaktivitäten. Der Austausch eines klassischen Heizkörperthermostats gegen eine smarte Version ist dabei mit wenigen Handgriffen erledigt und braucht nur einen Inbusschlüssel. Anschließend werden – meist über eine App oder Weboberfläche – einige Grundeinstellungen vorgenommen und das war es dann auch schon: Ab sofort sind alle wichtigen Räume genau dann auf Wohlfühltemperatur, wenn es gewünscht wird. Ist niemand zuhause oder wird der betreffende Raum zu einer bestimmten Tageszeit nicht genutzt, regelt das System die Heizung automatisch runter. Der Nutzer behält dabei jederzeit die Kontrolle und kann manuell nachregeln, sogar von unterwegs, denn die meisten Systeme unterstützen einen Fernzugriff per App.

Nie wieder „für draußen“ heizen
Einige smarte Systeme gehen dabei noch einen Schritt weiter. Sie unterstützen die Bewohner nicht nur bei der Automatisierung, sondern helfen zusätzlich, „Heizpannen“ zu vermeiden. Passiert ist es sicher jedem schon einmal: Es soll nur kurz gelüftet werden, stattdessen steht das Fenster dann aber längere Zeit auf Kipp und die Heizung wurde versehentlich nicht herunterreguliert. Gerade im Winter wird hier im wahrsten Sinne des Wortes viel Geld verbrannt. Smart-Home-Systeme schaffen hier Abhilfe, wenn die Nutzer ihre smarten Heizkörperthermostate mit praktischen Fenstersensoren verbinden: Wird ein Fenster geöffnet, schaltet das System automatisch den Heizkörper aus. Für Smart-Home-Einsteiger bietet beispielsweise der deutsche Hersteller devolo ein praktisches „Smart-Heizen-Paket“ an. Vorbildlich: Bei dem Paket fallen keine monatlichen Nutzungsgebühren an.

Stromfresser finden und austauschen
Mit einem Smart-Home-System haben Nutzer also die Heizkosten, das ist übrigens der größte Kostenfaktor im Energiehaushalt, im Griff und sparen Geld. Wer seine Nebenkosten noch weiter senken will, kann das mit smarten Steckdosen tun: Diese schalten nicht benötigte Elektrogeräte komplett aus und sparen somit auch noch den Standby-Stromverbrauch ein. Viel wichtiger und effizienter ist aber für die meisten Anwender die integrierte Messfunktion. Mit ihrer Hilfe kommen die Bewohner eines Haushalts schnell den größten Stromfressern auf die Spur und können prüfen, ob sich die Anschaffung eines effizienteren Produktes lohnt.

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
marcel.schuell@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 310910-0
+49 911 310910-99
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Okt 25 2017

Tag des Einbruchschutzes: täglich mehr als 400 Einbruchsdelikte in Deutschland. So lässt sich das eigene Zuhause schützen!

Tag des Einbruchschutzes: täglich mehr als 400 Einbruchsdelikte in Deutschland. So lässt sich das eigene Zuhause schützen!

Devolo Indoor Sirene warnt zuverlässig bei Einbrüchen

Aufklärung: unwahrscheinlich
Vorsicht ist besser als Nachsicht. Das alte Sprichwort gilt beim Einbruchschutz umso mehr, denn ist der Schaden erst einmal da, ist der Ärger meist groß. Häufig bleibt bei den Betroffenen mehr zurück, als nur ein mulmiges Gefühl. Manche sehen keinen anderen Ausweg, als in eine neue Wohnung zu ziehen. Doch auch für diejenigen, die von diesen Folgen verschont bleiben, ist der materielle Schaden groß und eine Aufklärung des Verbrechens unwahrscheinlich: Nur in 16,9 Prozent der Fälle werden die Schuldigen gefunden und zur Rechenschaft gezogen.

Gute Neuigkeiten: Sinkende Einbruchszahlen im Vergleich zu 2015
Die gute Neuigkeit: Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet die Kriminalstatistik fast 16.000 Wohnungseinbruchsdelikte weniger, ein Minus von 9,5 Prozent. Ebenfalls erfreulich: Der Anteil der gescheiterten Einbruchsversuche ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. In 44,3 Prozent der Fälle mussten die Einbrecher unverrichteter Dinge wieder abziehen und das Eigentum der Bewohner blieb unangetastet. In vielen Fällen spielten hier ein sinnvoller Einbruchschutz und eine durchdachte Sicherung der Wohnung oder des Hauses eine ausschlaggebende Rolle. Dauert ein Einbruchsversuch zu lange oder besteht erhöhte Gefahr, entdeckt zu werden, suchen sich Einbrecher lieber ein anderes Objekt. Experten sind sich einig: Der beste Schutz vor Einbrechern ist es, den ungebetenen Besuchern das Eindringen so schwer wie möglich zu machen.

Schwachstellen gezielt absichern
Bereits mit wenig Aufwand lassen sich viele Ansatzpunkte für Einbrecher erkennen und beseitigen. Sind Fenster und Türen stabil genug, um einen Einbruchsversuch abzuwenden oder zumindest zu verzögern? Sind die Schlösser auf dem neusten Stand oder wäre hier dringend ein Austausch gegen aktuelle Modelle angeraten? Gibt es tote Winkel, die besser ausgeleuchtet und gesichert werden müssten? Viele kritische Punkte lassen sich auch von Laien feststellen und mit entsprechenden Maßnahmen, wie zum Beispiel mit zusätzlichen Lampen, stabilen Sicherheitsriegeln oder einbruchshemmenden Rollläden, schnell optimieren.

Umfassender Schutz mit einer smarten Alarmanlage
Die mechanische Sicherung ist das Fundament eines sinnvollen Einbruchschutzes, eine verlässliche Alarmanlage komplettiert das Sicherheitskonzept. Wer mit der Zeit geht, setzt auf ein smartes Modell, das nicht nur lokal per Alarmsirene, sondern weltweit per SMS, E-Mail oder Push-Nachricht auf dem Smartphone warnt. Die Smart-Home-Technik ist bereits weit fortgeschritten und meist flexibel und kostengünstig einsetzbar. Ein Paradebeispiel dafür liefert die Aachener devolo AG: Mit Home Control bieten sie diverse Bausteine an, aus denen sich Nutzer ihre ganz individuelle Alarmanlage zusammenstellen können. Bewegungsmelder, Tür-/Fensterkontakte sowie eine Alarmsirene bilden den Grundstock. Zur Abschreckung lässt sich zudem in wenigen Minuten eine wirkungsvolle Anwesenheitssimulation mittels der smarten Schalt- und Messsteckdosen sowie daran angeschlossenen Lampen erstellen. So kommen Einbrecher erst gar nicht auf die Idee, das Haus oder die Wohnung könnte verlassen sein.

Quelle für statistische Daten in dieser Pressemeldung: PKS Bundeskriminalamt, Berichtsjahr 2016, Version 1.0

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
marcel.schuell@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 979220-80
+49 911 979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Okt 12 2017

Tag des Rauchmelders 2017: rechtzeitige Warnung im Gefahrenfall

Tag des Rauchmelders 2017: rechtzeitige Warnung im Gefahrenfall

Der Rauchmelder ist zum Einzelpreis von 59,90 Euro (UVP) verfügbar.

Ab wann gilt die Rauchmelderpflicht?
Am 01. Januar 2017 hat Berlin als letztes Bundesland das Thema in seine Landesbauordnung aufgenommen. Neue Immobilien müssen also seit Anfang des Jahres deutschlandweit zwingend mit einem Rauchmelder ausgestattet sein.
Unterschiede gibt es hingegen für Bestandsimmobilien. Hier haben die einzelnen Länder jeweils verschiedene Fristen für die Nachrüstung eingeräumt. In Bayern ist noch bis zum 31. Dezember 2017 Zeit, Rauchmelder nachträglich zu installieren. Thüringen gewährt ein weiteres Jahr bis zum 31. Dezember 2018 und in Berlin sowie Brandenburg haben Immobilienbesitzer sogar bis zum 31.12.2020 Zeit, für Brandsicherheit zu sorgen.

In allen anderen Bundesländern sind die Nachrüstfristen inzwischen abgelaufen. Wer sich also noch nicht um eine ausreichende Ausstattung mit Rauchmeldern gekümmert hat, sollte das schnellstens nachholen.

Welche Räume benötigen einen Rauchmelder?
Auch hier gibt es von Bundesland zu Bundesland Unterschiede: In Baden-Württemberg und Sachsen gehören Rauchmelder laut Vorschrift lediglich in Schlafräume und deren Fluchtwege. Die meisten anderen Bundesländer machen darüber hinaus die Anbringung in Kinderzimmern sowie sonstigen Aufenthaltsräumen und deren Fluchtwegen zur Pflicht. Experten raten zusätzlich mindestens einen Rauchmelder pro Etage zu installieren, selbst wenn es dort keine Aufenthaltsräume gibt. So verhindern Immobilienbesitzer und -bewohner beispielsweise, dass ein Brand im Keller zu lange unbemerkt bleibt.

Wer ist für die Bereitstellung und Anbringung verantwortlich?
In dieser Frage herrscht bundesweite Einigkeit – zumindest fast: In 15 von 16 Bundesländern sieht der Gesetzgeber die Inhaber einer Immobilie in der Pflicht, wenn es um die Anschaffung und Anbringung von Rauchmeldern geht. Lediglich in Mecklenburg-Vorpommern müssen sich die Bewohner – also im Zweifelsfall die Mieter – um eine ausreichende Ausstattung mit Rauchmeldern kümmern. Dafür dürfen sie diese bei einem Umzug natürlich auch wieder mitnehmen. Für die Wartung – also die regelmäßige Überprüfung und den Batteriewechsel – sind in jedem Fall direkt die Bewohner einer Wohnung oder eines Hauses verantwortlich.

Rechtzeitige Nachricht an das Smartphone
Wer also sein Zuhause oder die vermietete Immobilie noch nicht brandsicher gemacht hat, sollte das schleunigst nachholen, um sein Eigentum, vor allem aber Leib und Leben der Bewohner zu schützen. Inzwischen setzen viele Menschen auf smarte Rauchmelder, die nicht nur lautstark vor Ort, sondern per SMS, E-mail oder Push-Nachricht auf dem Smartphone oder Tablet vor Rauch warnen. So kann im Ernstfall auch aus dem Urlaub heraus schnell die Feuerwehr alarmiert werden, um Schlimmeres zu verhindern. Eine überzeugende und flexible Lösung kommt aus Deutschland von devolo.

Minimaler Aufwand, maximale Sicherheit
devolo Home Control ist das einfache Smart Home: Das System begleitet Nutzer während der Installation bei jedem wichtigen Schritt mit praktischen Video-Anleitungen. So können auch Smart-Home-Einsteiger bereits nach kurzer Zeit loslegen. Für einen smarten Brandschutz mit Home Control benötigt man lediglich eine Home Control-Zentrale, die zur unverbindlichen Preisempfehlung von 129,90 Euro erhältlich ist, sowie mindestens einen Home Control-Rauchmelder.

Dieser ist zum Einzelpreis von 59,90 Euro (UVP) verfügbar. Monatliche Nutzungsgebühren fallen bei Home Control übrigens nicht an.

Verlässliche Rauchwarnung und viele Zusatzfunktionen
Einmal eingerichtet warnen die devolo Rauchmelder selbstständig und zuverlässig bei Tag und Nacht. Zusätzlich zum lautstarken Alarmton schicken sie eine Warnung an das Smartphone des Besitzers. Nutzer können devolo Home Control auch noch für viele weitere Komfort- und Sicherheitsfunktionen nutzen. Ein Beispiel: Wird ein Feueralarm ausgelöst, kann das Smart Home automatisch das Licht einschalten und so die Flucht oder Brandbekämpfung erleichtern. Egal, ob Nutzer lediglich auf Brandschutz setzen oder das komplette Potenzial des Smart Home von devolo nutzen: Das Zuhause wird mit Home Control zusätzlich abgesichert.

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
marcel.schuell@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 979220-80
+49 911 979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Sep 25 2017

devolo Home Control bietet „Sehr guten Schutz“. Zum dritten Mal in Folge Bestnote im Sicherheitstest

devolo Home Control bietet "Sehr guten Schutz". Zum dritten Mal in Folge Bestnote im Sicherheitstest

devolo Home Control bietet „Sehr guten Schutz“.

Sicher vor Fremdzugriffen
Ob privat oder beruflich, die Sicherheitseinstellungen von Smartphone, PC und Tablet sollte jeder Nutzer im Blick haben. Mit dem Einzug von smarter Technik in die eigenen vier Wände werden auch immer mehr Haushaltsgeräte wie Heizkörperthermostate, Luftfeuchtemesser oder Alarmsirenen mit dem Internet verbunden. Deshalb muss auch die Datensicherheit im Smart Home höchsten Security-Standards entsprechen. AV-TEST, das führende europäische IT-Sicherheitslabor, hat Home Control von devolo bereits zum dritten Mal getestet und erneut mit der Bestnote „Sehr guter Schutz“ ausgezeichnet. Die Sicherheitsingenieure von AV-TEST prüften dabei intensiv, ob Home Control vor möglichen Fremdzugriffen geschützt ist und stellten fest, dass sowohl die Datenkommunikation der Home Control-App als auch die Kommunikation der Home Control-Zentrale mit dem Webportal www.mydevolo.com sicher sind. Maik Morgenstern, CTO AV-TEST, fasst das Ergebnis der Tests zusammen: „Zum dritten Mal in Folge präsentiert sich devolo Home Control in unseren umfangreichen Zertifizierungstests als durchdachte Smart Home-Zentrale, bei der von vorneherein die Implementierung notwendiger und sinnvoller Sicherheitsfeatures berücksichtigt wurde. Darum bescheinigen wir devolo Home Control erneut geprüfte Sicherheit und zeichnen es mit dem AV-TEST Gütesiegel „Geprüftes Smart Home Produkt“ aus.“

devolo Home Control: Das sichere Smart Home
Schon bei der Entwicklung von Home Control wurde ein starker Fokus auf die Datensicherheit gelegt. Der Funkstandard Z-Wave bildet das sichere Fundament, da die devolo Home Control-Zentrale nur mit Komponenten „spricht“, die mit der Zentrale einen individuellen Sicherheitsschlüssel ausgetauscht haben. Zusätzlich wird die Kommunikation von der devolo Home Control-Zentrale zur mydevolo-Cloud verschlüsselt. Die devolo Cloud-Server sind zudem in Deutschland ansässig und unterliegen damit den hohen deutschen Datenschutz- und Sicherheitsvorgaben. Im Zusammenspiel dieser und weiterer Sicherheitsfunktionen zeigt sich die inzwischen mehr als fünfzehnjährige Erfahrung des Aachener Herstellers in den Bereichen Netzwerktechnologie und Verschlüsselungsmethoden. Heute arbeiten am Firmensitz in Aachen mehr als 45% der Mitarbeiter im Forschungsbereich und damit an der stetigen Verbesserung der sicheren Heimvernetzung.

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
marcel.schuell@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 979220-80
+49 911 979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Sep 25 2017

Schneller Zugriff auf Home Control: devolo launcht neues App-Update

Schneller Zugriff auf Home Control: devolo launcht neues App-Update

Schneller Zugriff auf Home Control: devolo launcht neues App-Update

Mit einem Fingerwisch
Mit dem aktuellen Update der iOS-App wird die Bedienung von Home Control noch komfortabler und schneller. Künftig muss nicht einmal mehr die Home Control-App gestartet werden, um beispielsweise das zu Hause im Blick zu haben oder einfach und schnell eine Szene abzuspielen. Mit einem Fingerwisch von oben nach unten können Nutzer direkt auf Geräte, Szenen, Regeln, Gruppen und Zeitsteuerungen zugreifen – auf Wunsch auch direkt vom Sperrbildschirm aus. Im Home Control-Widget selbst tippen iOS-Nutzer einfach auf das jeweilige Symbol der smarten Geräte oder der Funktion (Szene, Regel, Zeitsteuerung), um diese ein- oder auszuschalten oder um beispielsweise schnell die Heizkörper auf die Wohlfühltemperatur einzustellen. Welche Geräte, Szenen, Regeln, Gruppen oder Zeitsteuerungen im Widget angezeigt werden, legt der Nutzer selbst fest: Der schnelle Zugriff auf das Thermostat im Badezimmer ist hier genauso möglich, wie die Aktivierung einer Regel „Alarm“, um das eigene Zuhause vor ungebetenen Gästen zu schützen. Andere denkbare Einsatzmöglichkeiten sind das Ausschalten aller Lampen zur Nachtruhe oder eine schnelle Prüfung, ob auch wirklich alle Fenster geschlossen sind.

Verbesserte Feedback-Funktion
In der iOS-App selbst bringt das Update ebenfalls eine Neuerung: Nutzer der Home Control-App können ein gewünschtes Element (Gerät, Szene, Regel, Gruppe, Zeitsteuerung) einfach durch „antippen“ des Symbols schnell und komfortabel ein- beziehungsweise ausschalten. Auch beim Abspielen von Home Control-Szenen gibt die iOS-App jetzt ein besseres Feedback. Während eine Szene abgespielt wird, erhält der Nutzer auch in der App eine sichtbare Rückmeldung.

Nächste Updates: Geofencing und Google Home
Mit einem der nächsten Updates wird Home Control zudem eine Geofencing-Funktion bieten. Home Control aktualisiert gewünschte Einstellungen dann selbstständig. Ist beispielsweise niemand zuhause, wird die Alarmfunktion eingeschaltet und die Heizkörper werden herunterreguliert. Umgekehrt funktioniert dies selbstverständlich auch: Nähert sich ein Familienmitglied dem eigenen Smart Home, wird das Wohnzimmer auf die Wohlfühltemperatur aufgeheizt, das Licht schaltet sich ein und die Musikanlage startet automatisch. In Zukunft wird Home Control zudem per Google Home steuerbar – ganz einfach per Sprache. Bereits jetzt ist dies mit Amazon Alexa möglich.

devolo Home Control: Mehr Komfort, Sicherheit und effizientes Energiesparen
devolo Home Control ist eine ganzheitliche Smart Home-Lösung aus deutscher Entwicklung. devolo bietet derzeit insgesamt zwölf unterschiedliche Smart Home-Komponenten an. Das praktische Starter Paket mit Home Control-Zentrale, Tür-/Fensterkontakt sowie Schalt- und Messsteckdose ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 219,90 Euro erhältlich. Kompatible Produkte von Drittherstellern können ebenfalls in das System eingebunden werden. Dazu zählen prinzipiell alle Z-Wave-zertifizierten Geräte und die smarte Lichtsteuerung Philips Hue. So stehen den Nutzern hunderte Produkte für das ganz persönliche Smart Home zur Verfügung. Die Steuerung von Home Control erfolgt über die Home Control-App und das my devolo-Onlineportal: Mit dem Smartphone, Tablet und dem Computer – von zu Hause aus und von überall auf der Welt.

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
marcel.schuell@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 979220-80
+49 911 979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Sep 19 2017

Neues Smart Heizen Paket von devolo: Geld sparen, Komfort gewinnen und einfach smart heizen

Neues Smart Heizen Paket von devolo: Geld sparen, Komfort gewinnen und einfach smart heizen

Geld sparen, Komfort gewinnen und einfach smart heizen

Aachen, 19. September 2017 – Smart Home. Das klingt kompliziert, nach hohen Kosten und hat etwas von Zukunftsmusik. Ist es aber nicht. Dank devolo Home Control ist ein modernes Smart Home-System einfach in der Bedienung, effizient und erschwinglich. Egal, ob es um mehr Sicherheit und Komfort oder geringere Heizkosten geht: Ein Smart Home wie devolo Home Control bereichert unseren Alltag. Passend zum nahenden Herbst und Winter bringt devolo jetzt ein praktisches Smart Heizen Paket auf den Markt – für den einfachen Start ins eigene Smart Home und effizientes Energiesparen.

Das neue devolo Smart Heizen Paket
Das neue Smart Heizen Paket von devolo besteht aus einer Home Control-Zentrale, zwei Heizkörperthermostaten und einem Raumthermostat. Die Zentrale ist der Mittelpunkt von Home Control. Über sie werden sämtliche Aktionen im Smart Home gesteuert. Die beiden smarten Heizkörperthermostate verfügen über einen batteriebetriebenen Motor und ersetzen die gewöhnlichen Thermostate. Die Installation ist kinderleicht und in wenigen Minuten erledigt. Das Raumthermostat im Smart Heizen Paket von devolo ist eine komfortable Möglichkeit, die Raumtemperatur einfach per Knopfdruck zu steuern.

Immer die richtige Wohlfühltemperatur
Nach der kurzen Ersteinrichtung werden die Bausteine des Smart Heizen Pakets auf einfache Art und Weise miteinander verknüpft. Dies gelingt auch ohne Vorkenntnisse spielend leicht und schon nach wenigen Minuten sind Wohnung und Haus gut auf die kalte Jahreszeit vorbereitet: Zeitsteuerungen für jedes einzelne Heizkörperthermostat – je nach Wochentag mit anderen Zeiten und Temperaturen – sorgen dafür, dass jederzeit die richtige Wohlfühltemperatur herrscht. Das Bad ist morgens schön warm, genauso wie die Küche und das Esszimmer. Tagsüber geht devolo Home Control dann automatisch in den Sparmodus, denn während alle bei der Arbeit oder in der Schule sind, muss nicht geheizt werden. Rechtzeitig zum Feierabend ist es dann aber gemütlich warm und zur Nachtruhe regelt Home Control wieder auf die optimale, gesunde Schlaftemperatur herunter. So verbindet das neue Smart Heizen Paket von devolo angenehme Komfortfunktionen mit einem smarten Energiespareffekt – das schont den eigenen Geldbeutel und die Umwelt.

Heizungssteuerung ganz einfach: automatisch, manuell oder per App
Natürlich behalten die Bewohner zu jeder Zeit die Kontrolle über ihr Smart Home: Ist es mal zu warm oder zu kalt, lässt sich die Temperatur einfach per Raumthermostat oder direkt am smarten Heizkörperthermostat anpassen. Darüber hinaus können Nutzer per Home Control-App die Temperatur in den eigenen vier Wänden auch aus der Ferne steuern. Wer beispielsweise auf dem Rückweg von einem herbstlichen Spaziergang ist, kann schnell per Smartphone dafür sorgen, dass das Wohnzimmer beim Eintreffen bereits gemütlich warm ist.

Jederzeit flexibel erweiterbar
Wer sein devolo Home Control-System später erweitern möchte – beispielsweise für noch mehr Energieeffizienz oder um die Bereiche Komfort und Sicherheit – der kann das jederzeit tun: Eine einzige Home Control-Zentrale kann bis zu 238 verschiedene Bausteine steuern. So kann das Smart Home Schritt für Schritt mit den Bedürfnissen seiner Bewohner wachsen. Tür-/Fensterkontakte sorgen beispielsweise für mehr Sicherheit, verhindern aber auch gleichzeitig, dass Energie verschwendet wird: Ist ein Fenster geöffnet, können sie automatisch die Heizkörper im Zimmer abschalten. Für noch mehr Sicherheit und zusätzlichen Komfort bietet devolo weitere Komponenten wie beispielsweise Bewegungs-, Rauch-, Luftfeuchte- und Wassermelder, Funkschalter, eine Alarmsirene und smarte Steckdosen an.

Preise und Verfügbarkeit
devolo Home Control ist im Handel und im devolo Online-Shop verfügbar. Das Smart Heizen Paket ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 329,90 Euro erhältlich. Die Nutzung der Home Control-App ist kostenfrei und es fallen keine zusätzlichen monatlichen Nutzungsgebühren an. devolo gewährt auf alle Produkte eine Garantie von drei Jahren.

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
marcel.schuell@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 979220-80
+49 911 979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Aug 31 2017

devolo Home Control: Das Smart Home-Highlight auf der IFA 2017

devolo Home Control: Das Smart Home-Highlight auf der IFA 2017

devolo zeigt auf der IFA 2017, wie einfach Smart Home heute ist.

Aachen, 31. August 2017 – Wäre es nicht schön, wenn unser Zuhause ein bisschen smart wäre? Wenn die Kaffeemaschine pünktlich zum Aufstehen frischen Kaffee brüht, das Bad früh morgens schön warm ist und elektrische Geräte auf dem Weg zur Arbeit einfach per App ausgeschaltet werden können? Das alles und noch viel mehr ist mit devolo Home Control möglich. Auf der IFA 2017 präsentiert devolo unter dem Motto „The magic of a perfect connection“ die nächsten großen Home Control-Updates und zeigt, wie einfach Smart Home heute ist.

devolo Home Control: Die nächsten großen Funktionserweiterungen
Mit einem der nächsten Updates wird die Home Control-App eine Geofencing-Funktion bieten. Home Control aktualisiert gewünschte Einstellungen dann selbstständig. Ist beispielsweise niemand zuhause, wird die Alarmfunktion eingeschaltet und die Heizung wird herunterreguliert. Umgekehrt funktioniert dies selbstverständlich auch: Nähert sich ein Familienmitglied dem eigenen Smart Home, wird das Wohnzimmer auf die Wohlfühltemperatur aufgeheizt, das Licht schaltet sich ein und die Musikanlage startet automatisch.

Auch für Neueinsteiger bringt devolo die nächsten Innovationen, um den Start ins Smart Home noch einfacher zu gestalten: Mit dem smarten Home Control-Assistenten implementieren die Aachener Entwickler in den kommenden Monaten eine Installationshilfe, die anhand der erkannten Geräte und Räume automatisch Vorschläge für Regeln und weitere Konfigurationen gibt. Das alles macht Home Control noch einfacher in der Einrichtung und Bedienung.

Home Control-Nutzer können sich in den kommenden Monaten auf weitere spannende und kostenfreie Updates freuen: Mit dem Support von 3D-Touch, dem Notification Center (iOS) und Widgets (Android) wird das smarte Zuhause noch schneller und einfacher per Home Control-App bedienbar.

Der IFA-Megatrend „Smart Home“: Technik für das intelligente Zuhause
Smart Home ist eines der Hauptthemen der diesjährigen IFA. Mit Home Control präsentiert devolo ein modernes Smart Home-System aus deutscher Entwicklung, bei dem Komfort, Sicherheit und Energiesparen Hand in Hand gehen.

So kann der Bewegungsmelder im Flur beispielsweise nicht nur das Licht einschalten, sondern bei Abwesenheit der Bewohner per SMS, Push-Nachricht und E-Mail auch über ungebetene Gäste informieren. Smarte Zeitschaltungen automatisieren zudem wiederkehrende Vorgänge: Morgens ist es im Bad schön warm; im Anschluss regelt der Heizkörper die Raumtemperatur für bestmögliche Energieeffizienz herunter.

devolo bietet inzwischen ein umfassendes Angebot von zwölf Home Control-Bausteinen. Alle Home Control-Komponenten lassen sich jederzeit um weitere Bausteine erweitern. Zudem ist Home Control kompatibel mit smarten Produkten von anderen Herstellern – zum Beispiel Amazon Alexa: Mit dem smarten Cloudservice wird devolo Home Control jetzt einfach auf Zuruf gesteuert. Darüber hinaus ist die smarte Lichtsteuerung Philips Hue integriert. Aus diesen Gründen wurde Home Control bereits mehrfach von den Lesern der führenden Computermagazine als beliebtestes Smart Home-System ausgezeichnet. Auf der IFA zeigt devolo, wie einfach Home Control eingerichtet wird und wie komfortabel es funktioniert.

Preise und Verfügbarkeit
devolo Home Control ist im Handel und Online erhältlich. Ein praktisches Home Control Starter Paket, bestehend aus der Home Control-Zentrale, einem Tür-/ Fensterkontakt sowie einer Schalt-/ und Messsteckdose, kostet 219,90 Euro (UVP). Monatliche Nutzungsgebühren fallen nicht an. devolo gewährt auf alle Produkte drei Jahre Garantie.

Für weitere Details lohnt sich ein Besuch des devolo Standes (Nummer 129 in Halle 6.2) auf der diesjährigen IFA in Berlin. Journalisten kontaktieren für eine individuelle Terminvereinbarung bitte die devolo Presseagentur unter devolo@rtfm-pr.de.

Über devolo Consumer Business
devolo Consumer Business bietet innovative wie einfache Lösungen für das moderne, vernetzte Zuhause.

Mit dLAN® Powerline ist devolo das weltweit führende Unternehmen für die Übertragung von Internetsignalen über die hausinterne Stromleitung. Die praktischen Adapter lassen sich ohne Vorkenntnisse installieren und ermöglichen vollen Internetempfang in jedem Raum. Zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen sowie über 30 Millionen ausgelieferte Adapter belegen diesen Erfolg.

devolo Home Control ist das einfache Smart Home. Die neue Produktwelt umfasst ein umfangreiches Produktportfolio von Sensoren und Aktoren mit dem jedes Zuhause im Handumdrehen zum Smart Home wird. Gesteuert wird devolo Home Control einfach über mydevolo.com oder per intuitiver App – für mehr Komfort, mehr Sicherheit und zum Energiesparen.

Über devolo
Die devolo AG ist das führende europäische Unternehmen im Markt für Powerline- Kommunikationslösungen. Das Kernprodukt des Unternehmens ist dLAN®, eine Technologie, die flexible Netzwerke über Bestandsverkabelungen wie Strom- oder Koaxialleitungen ermöglicht. Powerline-Lösungen werden sowohl in Privathaushalten als auch im gewerblichen Umfeld eingesetzt und halten Einzug im Bereich zukunftsorientierter Energiedatenverteilung. devolo investiert seine Entwicklungsressourcen in die Verbesserung der dLAN®-Technik durch eigene, patentierte Lösungen. Seit 2009 ist das weltweit operierende Unternehmen Weltmarktführer im Powerline-Segment. Durch nachhaltiges Handeln steht devolo zu seiner Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Natur.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 60
52068 Aachen
+49 (0) 241-18279-0
+49 (0) 241-18279-299
presse@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
+49(0)911-979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Aug 30 2017

devolo präsentiert die neue Gigabit Powerline-Generation dLAN 1000 auf der IFA 2017

devolo präsentiert die neue Gigabit Powerline-Generation dLAN 1000 auf der IFA 2017

devolo zeigt auf der IFA 2017 spannende Neuheiten.

Aachen, 29. August 2017 – Auf der IFA 2017 zeigt devolo erstmals die neue Produktlinie dLAN 1000. Alle neuen Powerline-Adapter der 1000er-Serie übertragen Video- und Audiostreams sowie alle anderen Daten in Gigabit-Geschwindigkeit über das hauseigene Stromnetz. So wird jede Steckdose zum schnellen Internetanschluss. Dank der einzigartigen devolo range+ Technology erreichen die Adapter deutlich größere Reichweiten und eine hohe Performance. Unter dem Motto „The magic of a perfect connection“ präsentiert devolo in Halle 6.2 am Stand 129 neue Powerline-Lösungen und mit Home Control das einfache Smart Home für mehr Komfort, Sicherheit und besseres Energiesparen.

Internet an jeder Steckdose: Der neue dLAN 1000 duo+ mit Gigabit-Speed
Modernes Home Entertainment basiert auf einer schnellen Internetverbindung. Meist steht der Router jedoch zu weit entfernt, um im ganzen Haus das volle Potenzial der Multimedia-Angebote nutzen zu können. Anstatt des Video-Streams erscheint das Buffering-Symbol, Audio-Streams brechen andauernd ab und beim Gaming sind die Mitspieler mal wieder schneller.

Mit dem neuen dLAN 1000 duo+ ist damit jetzt Schluss. In wenigen Minuten kann mit dem neuen devolo Powerline-Kit an jeder Steckdose ein Highspeed-Internetanschluss hergestellt werden. Dazu nutzen devolo Powerline-Adapter einfach das hausinterne Stromnetz wie ein langes Datenkabel. Das klingt kompliziert, ist aber echtes Plug&Play und im Handumdrehen installiert – oder anders gesagt: Einfach magic!

Der neue devolo Powerline-Adapter dLAN 1000 duo+ sendet und empfängt alle Daten mit Gigabit-Speed über die hausinterne Stromleitung. So machen modernes Video-Streaming und Gaming wieder richtig Spaß. Mit dem devolo dLAN 1000 duo+ stehen an jeder beliebigen Steckdose zwei Multimedia-Ports für einen schnellen Internetzugang per Netzwerkkabel zur Verfügung. Dank der integrierten Steckdose mit Netzfilter und Kindersicherung geht zudem kein Stromanschluss verloren.

Kompakt und schnell: Der neue dLAN 1000 mini
Klein, kompakt und genauso blitzschnell ist der neue devolo dLAN 1000 mini. Auf kleinstem Raum und im modernen Design bietet er die neueste Powerline-Gigabit-Technologie. Der dLAN 1000 mini bietet einen Multimedia-Port und eignet sich damit bestens zur schnellen wie kostengünstigen Installation eines Internetzugangs an jeder Steckdose.

Preise und Verfügbarkeit
Der neue dLAN 1000 duo+ ist ab Herbst 2017 als Starter Kit zu einem Preis von 99,90 Euro (UVP) und als Einzeladapter für 54,90 Euro (UVP) erhältlich. Das dLAN 1000 mini Starter Kit wird Anfang 2018 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 89,90 Euro verfügbar sein. Die Einzeladapter des dLAN 1000 mini kosten jeweils 49,90 Euro (UVP). devolo gewährt auf alle Produkte drei Jahre Garantie.

Besucher können sich in Halle 6.2 am Stand Nummer 129 einen Eindruck von der nächsten Gigabit-Powerline-Generation verschaffen. Journalisten kontaktieren für eine individuelle Terminvereinbarung bitte die devolo-Presseagentur unter devolo@rtfm-pr.de.

Die devolo AG ist das führende europäische Unternehmen im Markt für Powerline- Kommunikationslösungen. dLAN® ist eine Technologie, die flexible Netzwerke über Bestandsverkabelungen wie Strom- oder Koaxialleitungen ermöglicht. Powerline-Lösungen werden sowohl in Privathaushalten als auch im gewerblichen Umfeld eingesetzt und halten Einzug im Bereich zukunftsorientierter Energiedatenverteilung und Home Automation. Seit 2009 ist das weltweit operierende Unternehmen Weltmarktführer im Powerline-Segment. Zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen sowie über 25 Millionen ausgelieferte Adapter belegen diesen Erfolg.

Mit Home Control bietet devolo das einfache Smart Home zum Selbermachen. Die neue Produktwelt auf Basis des weltweiten Funkstandards Z-Wave® macht aus jedem Zuhause im Handumdrehen ein Smart Home und sorgt so für mehr Komfort, mehr Sicherheit und einfaches Energiesparen.

devolo investiert seine Entwicklungsressourcen in eigene, patentierte Lösungen. Durch nachhaltiges Handeln steht devolo zu seiner Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Natur.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 60
52068 Aachen
+49(0)241-18279-514
+49(0)241-18279-999
presse@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49(0)911-979220-80
+49(0)911-979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Aug 30 2017

devolo stellt neuen dLAN 1200 triple+ mit drei Gigabit-Ports auf der IFA 2017 vor

devolo stellt neuen dLAN 1200 triple+ mit drei Gigabit-Ports auf der IFA 2017 vor

Der neue dLAN 1200 triple+ von devolo bringt blitzschnelles Internet über Ihre Stromleitung.

Aachen, 30. August 2017 – Die Aachener devolo AG launcht auf der IFA 2017 den neuen dLAN 1200 triple+. Video- und Audio-Streams werden blitzschnell mit bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde über die hausinterne Stromleitung übertragen. So bringt der neue dLAN 1200 triple+ das Gigabit-Internet an jede beliebige Steckdose. Der neue Powerline-Adapter eignet sich zur schnellen Vernetzung von allen Multimediageräten wie beispielsweise Spielekonsole, Smart TV, Computer und Netzwerkdrucker. Unter dem Claim „The magic of a perfect connection“ präsentiert devolo wie einfach mit dLAN Powerline-Adaptern schnelles Internet für mehr Multimedia-Spaß im ganzen Zuhause installiert wird: Einfach einstecken und loslegen!

Mehr Powerline geht nicht: dLAN 1200 triple+ von devolo
Video-Streams mit Buffering-Symbol, stotternde Audio-Streams und langsame Downloads. Meist liegt es daran, dass der Router nicht dort steht, wo ein schneller Internetzugang benötigt wird. Das alles muss aber nicht sein. devolo bietet mit seinen dLAN Powerline-Adaptern eine einfache wie starke Lösung, um einzelne Etagen oder sogar ganze Häuser schnell und einfach zu vernetzen. Dazu nutzen dLAN-Adapter von devolo einfach die vorhandene Stromleitung wie ein langes Datenkabel.

Das neuste Mitglied der dLAN 1200er-Familie stellt gleich drei Gigabit Ethernet-Ports an jeder Steckdose zur Verfügung. So kann die komplette Multimedia-Ecke oder ein ganzes Home-Office komfortabel mit schnellem Internet versorgt werden. Für die Einrichtung ist dabei kein IT-Fachwissen notwendig: Die Adapter werden per kurzem Knopfdruck gepairt und verbinden sich dann automatisch. So ist das Powerline-Netzwerk zudem vor fremden Zugriffen geschützt.

Mehr Reichweite und Stabilität dank devolo range+ Technology
Der dLAN 1200 triple+ ist nicht nur gigabit-schnell, er überzeugt auch auf der Langstrecke: Dank der devolo range+ Technology nutzt er zur Datenübertragung alle drei Adern des Stromkabels. So erreicht er eine deutlich höhere Geschwindigkeit, Laufstabilität und Reichweite (bis zu 400 Metern) im Vergleich zu herkömmlichen Powerline-Adaptern. Der dLAN 1200 triple+ eignet sich hervorragend auch für fordernde Einsatzumgebungen – beispielsweise Altbauten.

Komfortabel, effizient und sicher: integrierte Steckdose mit Netzfilter
Der dLAN 1200 triple+ verfügt über eine integrierte Steckdose, so dass kein Stromanschluss verloren geht. Damit der Adapter seine maximale Leistung entfalten kann, sollten alle elektrischen Verbraucher in einer Mehrfachsteckdose zusammengefasst werden. Diese wird dann in den dLAN 1200 triple+ gesteckt, damit der integrierte Netzfilter eventuelle Störsignale entfernen kann. Selbstverständlich ist die integrierte Steckdose mit einer zuverlässigen Kindersicherung ausgestattet.

dLAN Powerline: blitzschnelles Internet in jedem Raum
Die Aachener devolo AG entwickelt seit 15 Jahren dLAN Powerline-Adapter und ist in diesem Bereich Markt- und Technologieführer. Das Prinzip ist dabei ebenso einfach wie magisch: Powerline nutzt die vorhandene Stromleitung als Datenkabel. Alles, was dazu nötig ist, sind zwei dLAN Powerline-Adapter. Der erste wird mit dem Router verbunden und in eine nahe Steckdose gesteckt. Fertig. Ab sofort kann an jeder anderen Steckdose im gleichen Stromkreis ein weiterer Powerline-Adapter platziert werden, der dort einen stabilen Internet- und Netzwerkanschluss zur Verfügung stellt. Mit Powerline-Adaptern von devolo können so auch selbst schwer erreichbare Räume und Etagen mit Gigabit-Internet versorgt werden: The magic of a perfect connection!

Preise und Verfügbarkeit
Der dLAN 1200 triple+ ist das neue dLAN-Flaggschiff vom Marktführer devolo. Er ist ab sofort im Handel und Online erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 79,90 Euro für einen Einzeladapter. Ein praktisches Starter Kit, bestehend aus einem dLAN 1200+ und dLAN 1200 triple+ Adapter, kostet 149,90 Euro (UVP). devolo gewährt auf alle Produkte drei Jahre Garantie.

Über devolo Consumer Business
devolo Consumer Business bietet innovative wie einfache Lösungen für das moderne, vernetzte Zuhause.

Mit dLAN® Powerline ist devolo das weltweit führende Unternehmen für die Übertragung von Internetsignalen über die hausinterne Stromleitung. Die praktischen Adapter lassen sich ohne Vorkenntnisse installieren und ermöglichen vollen Internetempfang in jedem Raum. Zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen sowie über 30 Millionen ausgelieferte Adapter belegen diesen Erfolg.

devolo Home Control ist das einfache Smart Home. Die neue Produktwelt umfasst ein umfangreiches Produktportfolio von Sensoren und Aktoren mit dem jedes Zuhause im Handumdrehen zum Smart Home wird. Gesteuert wird devolo Home Control einfach über mydevolo.com oder per intuitiver App – für mehr Komfort, mehr Sicherheit und zum Energiesparen.

Über devolo
Die devolo AG ist das führende europäische Unternehmen im Markt für Powerline- Kommunikationslösungen. Das Kernprodukt des Unternehmens ist dLAN®, eine Technologie, die flexible Netzwerke über Bestandsverkabelungen wie Strom- oder Koaxialleitungen ermöglicht. Powerline-Lösungen werden sowohl in Privathaushalten als auch im gewerblichen Umfeld eingesetzt und halten Einzug im Bereich zukunftsorientierter Energiedatenverteilung. devolo investiert seine Entwicklungsressourcen in die Verbesserung der dLAN®-Technik durch eigene, patentierte Lösungen. Seit 2009 ist das weltweit operierende Unternehmen Weltmarktführer im Powerline-Segment. Durch nachhaltiges Handeln steht devolo zu seiner Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Natur.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 60
52068 Aachen
+49 (0) 241-18279-0
+49 (0) 241-18279-299
presse@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
+49(0)911-979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de