Posts Tagged Dressur

Sep 13 2017

Junge Talente starten im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Baden-Württembergischen Junioren zum Finale in Donaueschingen

Junge Talente starten im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Baden-Württembergischen Junioren zum Finale in Donaueschingen

Punkterste im Finale des NBP der Baden-Württemb. Junioren 2017: Lisa Casper und Birkhof´s Sirtaki (Bildquelle: Doris Matthaes)

Donaueschingen / Nürnberg. Wenn Mitte September beim 61. CHI Donaueschingen die Elite der Dressur- und Springreiter und die besten Fahrer gegeneinander antreten, dann geht es für zehn der talentiertesten Dressurreiter der Juniorenklasse um den Sieg beim NÜRNBERGER BURG-POKAL der Baden-Württembergischen Junioren. Das Finale der Nachwuchsserie ist fester Bestandteil der Turniertage auf der Baar.

Bei fünf Qualifikationen haben sich zehn Paare ihre Teilnahme im Finale gesichert, ausnahmslos junge Mädchen. Nach den Stationen Pforzheim, Ludwigsburg, Ladenburg, Tübingen und Ehingen geht es in Donaueschingen um den Finalsieg in diesem prestigeträchtigen Wettbewerb. Erfolgreichstes Paar der Saison sind Lisa Casper und Birkhof’s Sirtaki. Bei ihren Starts in Pforzheim, Ludwigsburg und Tübingen trugen die beiden jeweils den Sieg davon. Damit gilt Lisa Casper zu Recht als favorisiert, sie gewann bereits im vergangenen Jahr das Finale und kann nun als erste Reiterin ihren Titel verteidigen.

Ausgetragen wird das Finale am Sonntag, dem Abschlusstag des Donaueschinger Turniers.

Gefördert werden durch die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe aber nicht nur die jungen Dressurreiter im Ländle, sondern auch die Springreiter. Deren Serie endet beim Stuttgarter Hallenturnier German Masters im November.

Auch die ganz jungen Reiter haben ihren Auftritt beim CHI: Im NÜRNBERGER BURG-POKAL Führzügel-Wettbewerb starten die Jüngsten auf dem Viereck der Stars. Diese Prüfung ist fest an den NÜRNBERGER BURG-POKAL gebunden. Jede Station schreibt neben dem BURG-POKAL für die „Großen“, der Serie für 7- bis 9-jährige Dressurpferde auf dem Weg in die Championatskader, auch einen Führzügelwettbewerb aus.

Der NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren wird in Kooperation mit zahlreichen Landesverbänden im gesamten Bundesgebiet ausgetragen, insgesamt gibt es 11 Prüfungsreihen dieser Art.

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de

Sep 13 2017

Letzte Freiluftqualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL beim CHI Donaueschingen

Donaueschingen / Nürnberg. Mitte September trifft sich die Elite des Pferdesports, beim traditionsreichen CHI Donaueschingen, im Südwesten Deutschlands. Das zum 61. Mal ausgetragene Turnier ist seit vielen Jahren zudem fester Standort für den NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter und für die Reiterinnen und Reiter die letzte Chance, sich unter freiem Himmel für das traditionsreiche Finale am Jahresende in der Frankfurter Festhalle zu qualifizieren. Im vergangenen Jahr zeigte die seinerzeit frisch gebackene Olympiasiegerin Dorothee Schneider im wahrsten Sinne des Wortes ihre Schokoladenseite und entschied die Prüfung in Donaueschingen mit Chocolat für sich.

Der letzte Startplatz wird beim Hallenturnier der Faszination Pferd in Nürnberg Ende Oktober vergeben. Nach der zehnten Qualifikation steht bislang ein klangvolles Teilnehmerfeld. Mit Isabel Freese, der aktuellen Titelverteidigerin und Matthias Alexander Rath sind zwei Finalsieger dabei, mit den international hoch erfolgreichen Helen Langehanenberg und Reitmeister Hubertus Schmidt zwei ausgewiesene Könner ihres Fachs. Bei der letzten Qualifikation im norddeutschen Schenefeld unterstrich Holga Finken mit seinem Sieg und dem damit verbundenen neunten Einzug ins Finale seine Ambitionen.

Ihre Nennung für Donaueschingen haben einige Hochkaräter abgegeben. Allen voran wird die Europameisterin von Göteborg und dreifache Finalsiegerin, Isabell Werth, versuchen das 17. Pferd für ein Finale im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter zu qualifizieren. Darüber hinaus sind mit Nicole Casper, Oliver Oelrich und Max Wadenspanner drei Ausbilder dabei, die in dieser Saison bereits mit harmonischen Ritten und guten Qualifikationsplatzierungen auf sich aufmerksam machen konnten. Besonders erfreulich ist das Comeback von Jessica von Bredow-Werndl. Nachdem sie sich in den vergangenen Monaten auf ihren ersten Sohn konzentriert hat, wird sie mit Ferdinand BB in den Prüfungen um den NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter erstmals wieder an den Start gehen.

Ein erstes Bild über die Stärke des Feldes in Donaueschingen ergibt sich gleich am ersten Turniertag, wenn die Paare am Donnerstagmittag in der Einlaufprüfung ermitteln, welche 12 Teilnehmer in der Qualifikation am Samstag um den elften Platz im Finale kämpfen.

Seinen Stellenwert als Kaderschmiede des deutschen Dressursports zeigte sich aktuell bei der Dressur-Europameisterschaft im schwedischen Göteborg. Mit Damsey, geritten von Helen Langehanenberg, Showtime, vorgestellt von Dorothee Schneider, und Weihegold, mit Isabell Werth im Sattel, sicherte sich die deutsche Equipe überlegen den Mannschaftstitel. Die drei Pferde starteten ihre Karriere im NÜRNBERGER BURG-POKAL und deuteten im Finale der Serie ihr großes Potential an. Das deutsche Team wurde komplettiert von Sönke Rothenberger mit Cosmo.
Gründer der wegweisenden Prüfungsreihe für sieben- bis neunjährige Dressurpferde ist Hans-Peter Schmidt, Ehrenaufsichtsratsvorsitzender des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung. Der Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) setzt sich seit vielen Jahren für den partnerschaftlichen Umgang von Pferd und Reiter ein.

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017
Standorte und Termine

Malin Nilsson, Foreign Affair, 74,976%
Matthias Alexander Rath, Foundation, 77,366%
Isabel Freese, Fürst Levantino, 77,098%
Marcus Hermes, Abbeglen FH, 75,976%
Aikje Fehl, Chilly Jam, 75,610%
Helen Langehanenberg, Brisbane, 74,293%
Kira Wulferding, Soiree d“Amour, 76,610%
Hubertus Schmidt, Escolar, 80,415%
Matthias Bouten, Quantum Vis MV, 73,829%
Holga Finken, Don Frederic, 73,244%
Donaueschingen / CHI Donaueschingen: 14.09. – 17.09.
Nürnberg / Faszination Pferd: 31.10. – 05.11.
Finale Frankfurt/ Internationales Festhallen-Reitturnier: 14.12. – 17.12.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de

Sep 13 2017

Unternehmer Gert Kraft denkt ans Aufhören – Gestüt St. Ludwig: Ein Leben für den Pferdesport

Unternehmer Gert Kraft denkt ans Aufhören - Gestüt St. Ludwig: Ein Leben für den Pferdesport

Gestüt St. Ludwig

Das Telefon klingelt. „Sankt-Ludwig“, begrüßt Gert Kraft den Anrufer.
„Hello, yes …thank you“….und Kraft bittet uns heraus.
Nachher erklärt er, dass Diskretion ein wesentliches Fundament seiner Geschäftstätigkeit sei. Aus Katar sei der Anrufer gewesen. Es gehe um den Kauf eines Dressurpferdes. Mehr lässt er sich nicht entlocken.

Auf dem Gestüt St. Ludwig in Wegberg – in der Nähe von Mönchengladbach und Düsseldorf – ist Gert Kraft seit mehr als 35 Jahren der starke Mann. Doch der inzwischen 77-jährige Pferdenarr denkt langsam daran, sich zurückzuziehen. „Ich bin jetzt 77 geworden, fühle mich eigentlich noch fit und trotzdem haben mir die Ärzte neulich geraten, endgültig kürzer zu treten“, so Kraft. Der frühere Unternehmer aus der Druckindustrie möchte das Gestüt in naher Zukunft verkaufen, um sich dann langsam in den wohlverdienten Ruhestand zu begeben.

Erfolgshengste wie Donnerschlag, Abanos und Lanciano machten das Gestüt Anfang des Jahrtausends immer bekannter – in Spitzenzeiten wurden hier jährlich bis zu 2500 Stuten besamt. Und nach und nach entwickelte sich das Gestüt in Wegberg auch zum absoluten Geheimtipp für hochkarätige Dressurpferde. „Die Auktionen hier waren immer etwas Besonderes“, erinnert er sich.

Die Kunden kommen aus der Schweiz, Russland, China, Skandinavien, den USA und natürlich auch aus der gesamten EU und Deutschland. Ein weltweiter Kundenstamm mit unzähligen Weiterempfehlungen macht die große Bekanntheit des Gestüts St. Ludwig einzigartig. Darauf ist Gert Kraft stolz. Ebenso stolz ist er auf sein einzigartiges Gelände mit Außenplätzen, einer beheizbaren Reithalle, großen Hengstboxen, einem Bürotrakt, einer Besamungsstation, einer Wohnung für die Angestellten, den Weiden und seinem villenähnlichen Anwesen.

„Hier findet man Privatsphäre pur. Hier ist alles durchdacht und immer wieder top modernisiert worden“, zeigt er sich begeistert. „Meine Nachfolger werden hier viel Spaß haben und vor allen Dingen bietet diese Anlage so viele verschiedene Möglichkeiten. Ob Zucht, Dressur, Springen oder Verkaufsstall. Oder einfach nur eine Oase für eine Familie, die auf einem traditionsreichen Gestüt ihre Ruhe sucht.“

Wieder klingelt das Telefon.
„Sankt-Ludwig“, hallt die raue Stimme des 77-Jährigen durch den Raum. Wieder bittet er uns heraus. Diesmal ist es eine Anruferin aus der Schweiz.
Ist sie eine Interessentin für ein Pferd oder sogar für das Gestüt ? Wieder erfahren wir nichts….

Youtube-Video: https://youtu.be/BDtGgjmr00c

.

Kontakt
iKom-Beratung GmbH
Bernhard Kuhnt
Gocher Landstr. 2
47551 Bedburg- Hau
+49 (0) 2833/3890004
info@ikom-beratung.de
http://www.ikom-beratung.de

Aug 21 2017

Neunte Finalteilnahme für Holga Finken im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Neunte Finalteilnahme für Holga Finken im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Holga Finken und Don Frederic gewannen in Schenefeld die Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL. (Bildquelle: ACP Photographie Pantel)

Schenefeld / Nürnberg. Von drei auf eins für Nummer Neun. Das ist das NÜRNBERGER BURG-POKAL Wochenende für Holga Finken in Zahlen. Nach dem dritten Platz in der Einlaufprüfung am Samstag, zog der Ausbilder in der heutigen Qualifikation an und holte sich mit starken 73,244% den Sieg beim Schenefelder Sommerturnier Horse and Classic. Für Holga Finken bedeutet dies die neunte Finalteilnahme in dieser Serie, damit ist er alleiniger Rekordhalter. Zur goldenen Schleife getragen hat ihn Don Frederic, ein achtjähriger Hannoveraner Hengst.

Zweite in Schenefeld wurde Kira Wulferding mit Bohemian Rhapsodie (72,902%) und der dritte Platz ging an Matthias Bouten und Bodyguard (71,390%). Die letzte Freiluftqualifikation findet im September beim Traditionsturnier in Donaueschingen Mitte September statt. Anfang November wird in Nürnberg beim Hallenturnier der Faszination Pferd das letzte Ticket für das Finale in Frankfurt vergeben.

Dort wird Mitte Dezember ermittelt, welches Paar auf Isabel Freese und Vitalis folgt, die sich beim Jubiläumsfinale 2016 in die Siegerliste eintragen konnten. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist der wichtigste Baustein in der Ausbildung junger Dressurpferde. Pferde, die sich in dieser Prüfung auszeichnen konnten, haben oftmals große Karrieren gemacht. Letztes Beispiel aus dieser Reihe ist die Oldenburger Stute Weihegold, 2013 im Finale mit Beatrice Buchwald siegreich. Im laufenden Jahr triumphierte Isabella Werth mit Weihegold beim Weltcupfinale und beim CHIO in Aachen.
Ideengeber der Prüfungsreihe für sieben- bis neunjährige Dressurpferde ist Hans-Peter Schmidt, Ehrenaufsichtsratsvorsitzender des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung und Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands sowie Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).
In der ebenfalls am Sonntag ausgetragenen Finalprüfung für den NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren ging der Sieg an Maja-Marie Danowski im Sattel von All my Life. Das Duo erhielt die Wertzahl 8,0. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Victoria Gemoll (7,80) und Ronja Bebensee (7,60).

Siegerinterviews und aktuelle Informationen gibt es unter YOUTUBE:
https://www.youtube.com/channel/UChK6rBhOzxbFz8KQvdCutIg/featured?disable_polymer=true

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017
Standorte und Termine

Hagen: Malin Nilsson, Foreign Affair, 74,976%
Mannheim: Matthias Alexander Rath, Foundation, 77,366%
Redefin: Isabel Freese, Fürst Levantino, 77,098%
Lübeck: Marcus Hermes, Abegglen FH, 75,976%
München-Riem: Aikje Fehl, Chilly Jam, 75,610%
Balve: Helen Langehanenberg, Brisbane FE, 74,293%
Berlin / Bonhomme: Kira Wulferding, Soiree d“Amour OLD, 76,610%
Bettenrode: Hubertus Schmidt, Escolar, 80,415%
Neu-Anspach: Matthias Bouten, Quantum Vis MW, 73,829%
Schenefeld: Holga Finken, Don Frederic, 73,244%
Donaueschingen / CHI Donaueschingen: 14.09. – 17.09.
Nürnberg / Faszination Pferd: 31.10. – 05.11.

Finale Frankfurt: 14.12. – 17.12.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de

Aug 16 2017

NÜRNBERGER BURG-POKAL im Doppelpack beim Sommerturnier bei Horse & Classic in Schenefeld

NÜRNBERGER BURG-POKAL im Doppelpack beim Sommerturnier bei Horse & Classic in Schenefeld

Führt das Feld der Finalisten im NÜRNBERGER BURG-POKAL an: Maja-Marie Danowski. (Bildquelle: Foto: Tierfotografie Huber)

Nürnberg / Schenefeld. Gleich zweimal gibt es beim großen Sommerturnier in Schenefeld den NÜRNBERGER BURG-POKAL. Während im so genannten großen Burg-Pokal einige der besten jungen Dressurpferde Deutschlands zu sehen sind und um ein Ticket für das Finale am Jahresende in der Frankfurter Festhalle kämpfen, geht es im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren bereits um den Sieg im 2017er-Jahrgang.

Am Samstag stehen für beide Wettbewerbe die Einlaufprüfungen auf dem Programm, Sonntagvormittag geht es für die Talente im Norden um den Sieg im Finale, im Anschluss kämpfen die 12 besten Paare aus der Einlaufprüfung um den Startplatz in Frankfurt.

Ihre Nennung für Schenefeld haben einige Hochkaräter abgegeben. Mit Carola Koppelmann und Brigitte Wittig sind zwei Finalsiegerinnen am Start, mit Holga Finken ein Ausbilder, der bereits achtmal im Finale stand. Darüber hinaus sind mit Kira Wulferding, Matthias Bouten und Reitmeister Hubertus Schmidt drei Aktive dabei, die in der laufenden Saison bereits eine Qualifikation dieses Renommierwettbewerbs für sich entscheiden konnten.

Im deutschen Dressursport gilt der NÜRNBERGER BURG-POKAL als wichtigste Ausbildungsstufe und Vorbereitung auf den Großen Sport. Die Turnierserie, die große internationale Anerkennung besitzt und auf eine Idee von Hans-Peter Schmidt, dem Ehrenaufsichtsratsvorsitzenden des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung zurückgeht, hat seit der Erstaustragung im Jahr 1992 insgesamt 129 Medaillengewinner bei nationalen und internationalen Titelkämpfen hervorgebracht.

Für den Pferdemann Hans-Peter Schmidt, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN hat der Wettbewerb auf der Grundlage des partnerschaftlichen Miteinanders den Sport positiv verändert.

Der NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren hat sich als bedeutende Serie für den ambitionierten Nachwuchs entwickelt. In Norddeutschland läuft der Wettbewerb seit 2013 und fördert die Junioren alters- und leistungsgerecht. Im laufenden Jahr sammelte Maja-Marie Danowski die meisten Punkte: Bei drei Starts konnte sie einmal gewinnen und wurde einmal Zweite und einmal Dritte. Für das Finale haben sich die 10 eifrigsten Punktesammler aus fünf Turnieren qualifiziert.

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017
Standorte und Termine

Malin Nilsson, Foreign Affair, 74,976%
Matthias Alexander Rath, Foundation, 77,366%
Isabel Freese, Fürst Levantino, 77,098%
Marcus Hermes, Abbeglen FH, 75,976%
Aikje Fehl, Chilly Jam. 75,610%
Helen Langehanenberg, Brisbane, 74,293%
Kira Wulferding, Soiree d“Amour, 76,610%
Hubertus Schmidt, Escolar, 80,415%
Matthias Bouten, Quantum Vis, 73,829%
Schenefeld: 17.08. – 20.08.
Donaueschingen / CHI Donaueschingen: 14.09. – 17.09.
Nürnberg / Faszination Pferd: 31.10. – 05.11.

Finale Frankfurt: 14.12. – 17.12.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de

Jul 25 2017

5 Tage Dressur und der NÜRNBERGER BURG-POKAL mittendrin beim Dressurfestival auf der Wintermühle

5 Tage Dressur und der NÜRNBERGER BURG-POKAL mittendrin beim Dressurfestival auf der Wintermühle

Strahlende Siegerin in Aachen: Isabell Werth auf Weihegold OLD. Foto: Maximilian Schreiner

Nürnberg / Neu-Anspach. Nur wenige Tage nach Abschluss des CHIO in Aachen kommen die Freunde des Dressursports im hessischen Neu-Anspach erneut auf ihre Kosten. Ab Mittwoch laufen die Prüfungen beim Dressurfestival auf der Wintermühle und bis Sonntag wird die gesamte Bandbreite der Disziplin gezeigt. Begonnen bei den Kindern im Führzügelwettbewerb bis hin zur schweren Klasse auf Grand Prix-Niveau ist alles dabei. Besonderer Höhepunkt der Turniertage sind die beiden Teile des NÜRNBERGER BURG-POKALs.

Am Freitag steht die Einlaufprüfung auf dem Programm, aus der die 12 besten Paare sich am Samstag in der eigentlichen Qualifikation messen. Und daraus ist dann der Sieger im Finale kurz vor Weihnachten in der Frankfurter Festhalle startberechtigt. Für den NÜRNBERGER BURG-POKAL haben zahlreiche erstklassige Ausbilder genannt, mit Brigitte Wittig und Matthias Alexander Rath sind zudem zwei Finalsieger auf der Wintermühle dabei. Neben Holga Finken, der bereits achtmal im Finale stand, dürfen sich zudem Uta Gräf und Thomas Wagner Hoffnungen machen, das begehrte Ticket zu lösen.

Im laufenden Jahr stehen nach Neu-Anspach noch drei weitere Qualifikationen an, Mitte August im norddeutschen Schenefeld, Mitte September in Donaueschingen und Anfang November bei der Faszination Pferd in Nürnberg. Dies ist die einzige Möglichkeit, sich bei einem Hallenturnier für das NÜRNBERGER BURG-POKAL-Finale zu qualifizieren und als Generalprobe hat sich dieser Standort bewährt.

Der NÜRNBERGER BURG-POKAL gilt als bedeutendste Turnierserie zur Förderung junger Dressurpferde und als Kaderschmiede der deutschen Dressur. Pferde, die aus diesem von Hans-Peter Schmidt, Ehrenaufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung, initiierten Wettbewerb hervorgingen, gewannen bei nationalen und internationalen Championaten 129 Medaillen.
Beim CHIO Aachen überstrahlte Isabell Werth mit ihrer Stute Weihegold die Dressur. Isabell Werth selbst ist mit drei Finalsiegen erfolgreichste Teilnehmerin der Reihe, Weihegold gewann 2013 mit Beatrice Buchwald im Sattel das Finale.

Für den Pferdemann Hans-Peter Schmidt, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN hat der Wettbewerb auf der Grundlage des partnerschaftlichen Miteinanders den Sport positiv verändert.

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017
Standorte und Termine

Malin Nilsson, Foreign Affair, 74,976%
Matthias Alexander Rath, Foundation, 77,366%
Isabel Freese, Fürst Levantino, 77,098%
Marcus Hermes, Abbeglen FH, 75,976%
Aikje Fehl, Chilly Jam, 75,610%
Helen Langehanenberg, Brisbane, 74,293%
Kira Wulferding, Soiree d“Amour, 76,610%
Hubertus Schmidt, Escolar, 80,415%
Neu-Anspach / Dressurfestival Wintermühle: 27.07. – 30.07.
Schenefeld: 17.08. – 20.08.
Donaueschingen / CHI Donaueschingen: 14.09. – 17.09.
Nürnberg / Faszination Pferd: 31.10. – 05.11.

Finale Frankfurt: 14.12. – 17.12.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de

Jul 18 2017

Feld der Finalisten steht im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren fest

Feld der Finalisten steht im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren fest

Maja-Marie Danowski führt das Feld der Norddeutschen Junioren an. Foto: Tierfotografie Huber

Feld der Finalisten steht im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren fest

Nürnberg. Mit dem Turnier in Westensee endete Anfang Juli die Qualifikationsrunde im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren. Bei insgesamt fünf Veranstaltungen hatte der Dressur-Nachwuchs die Chance, Punkte zu sammeln, um sich die Finalteilnahme beim Schenefelder Sommerturnier Mitte August zu sichern. Horse & Classics ist seit der ersten Austragung dieser Turnierserie Standort für das Finale der besten Nachwuchs-Dressurreiter Norddeutschlands.
Mit einem Sieg, einem zweiten und einem dritten Platz setzte sich Maja-Marie Danowski mit 42 Punkten an die Spitze des Feldes. Insgesamt werden beim diesjährigen Finale 12 Paare an den Start gehen. Dort werden sämtliche bislang erzielten Ergebnisse gestrichen, so dass alle Paare bei null beginnen.
Eingebettet in das Schenefelder Turnierwochenende ist neben dem Finale für die Junioren zudem eine Qualifikation für den NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter, die bedeutendste Fördermaßnahme für junge Dressurpferde der Altersklasse sieben bis neun auf dem Weg in den großen Sport.
Begründer des NÜRNBERGER BURG-POKALs ist Hans-Peter Schmidt, Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands. Der Ehrenaufsichtsratsvorsitzende des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung, initiierte mit diesem 1992 erstmals durchgeführten Wettbewerb ein Format, das den Dressursport nachhaltig positiv beeinflusst hat und weltweit Anerkennung findet. Im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren werden in insgesamt 8 regional abgegrenzten Serien talentierte Nachwuchsreiter in den Disziplinen Dressur und Springen in ihrem sportlichen Werdegang begleitet.

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de

Jul 11 2017

Meisterlicher Auftritt von Reitmeister Hubertus Schmidt und Escolar im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Bettenrode / Nürnberg. Mit einer Fabelvorstellung katapultierte sich Reitmeister Hubertus Schmidt in die Favoritenrolle für das 26. Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL. Der achtjährige Hengst Escolar, westfälisch gezogen, absolvierte die Qualifikationsprüfung bei den Bettenröder Dressurtagen mit traumhafter Sicherheit und zeigte sich in den einzelnen Lektionen von seiner besten Seite. Mit 80,415% erreichte das Paar das beste jemals in einer Qualifikation erzielte Ergebnis. Hubertus Schmidt und Escolar distanzierten Matthias Bouten und Quantum Vis, die eine Wertung von 76,341% bekamen, deutlich. Rang drei ging an Kira Wulferding, die auf der Stute Bohemian Rhapsodie mit 73,634% bewertet wurde.
Eine überragende Vorstellung lieferte Olympiasieger Hubertus Schmidt bereits in der Einlaufprüfung am Samstag ab: 79,463% und damit ein Vorsprung von fast sieben Prozentpunkten auf Christoph Koschel und dessen Nachwuchshoffnung Solitaire.
Reitmeister Hubertus Schmidt knüpfte bei den diesjährigen Bettenröder Dressurtagen an seine dort traditionell starken Auftritte an. Seinen ersten Start in einer Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL gewann er dort im Sattel von Imperio mit satten 75,00%.
Diese Prüfungsreihe, die ausschließlich sieben- bis neunjährigen Dressurpferden offen steht, geht auf eine Idee von Hans-Peter Schmidt, Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands, zurück. Der Ehrenaufsichtsratsvorsitzende des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung, initiierte mit diesem 1992 erstmals durchgeführtem Wettbewerb ein Format, das den Dressursport nachhaltig positiv beeinflusst hat und weltweit Anerkennung findet.

Siegerinterviews und aktuelle Informationen gibt es unter YOUTUBE:
https://www.youtube.com/channel/UChK6rBhOzxbFz8KQvdCutIg/featured?disable_polymer=true

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017
Standorte und Termine

Hagen: Malin Nilsson, Foreign Affair, 74,976%
Mannheim: Matthias Alexander Rath, Foundation, 77,366%
Redefin: Isabel Freese, Fürst Levantino, 77,098%
Lübeck: Marcus Hermes, Abegglen FH, 75,976%
München-Riem: Aikje Fehl, Chilly Jam, 75,610%
Balve: Helen Langehanenberg, Brisbane FE, 74,293%
Berlin / Bonhomme: Kira Wulferding, Soiree d“Amour OLD, 76,610%
Bettenrode: Hubertus Schmidt, Escolar, 80,415%
Neu-Anspach / Dressurfestival Wintermühle: 27.07. – 30.07.
Schenefeld: 25.08. – 28.08.
Donaueschingen / CHI Donaueschingen: 14.09. – 17.09.
Nürnberg / Faszination Pferd: 31.10. – 05.11.

Finale Frankfurt: 14.12. – 17.12.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de

Jul 6 2017

Bettenröder Dressurtage mit NÜRNBERGER BURG-POKAL als Höhepunkt

Bettenrode / Nürnberg. Er gehört einfach dazu. Bei den Bettenröder Dressurtagen, die am kommenden Wochenende zum 13. Mal ausgetragen werden, ist der NÜRNBERGER BURG-POKAL zum festen Bestandteil geworden. Das Dressurturnier vor den Toren Göttingens hat sich einen festen Platz im Turnierkalender gesichert und gilt für zahlreiche Top-Reiter als Generalprobe für den CHIO Aachen. Das Prüfungsprogramm bildet die gesamte Bandbreite der Disziplin ab, von der Qualifikation für das Bundeschampionat über den NÜRNBERGER BURG-POKAL bis hin auf Grand Prix-Niveau.
Ihre Zusage gegeben haben unter anderen die beiden Olympiasieger Nadine Capellmann und Hubertus Schmidt. Im NÜRNBERGER BURG-POKAL wird das Feld angeführt von Anabel Balkenhol; mit ihren jungen Talenten treten darüber hinaus bekannte Ausbilder wie Brigitte Wittig, Finalsiegerin 2009, und Holga Finken an, der bereits achtmal im Finale startete. Insgesamt 30 Reiterinnen und Reiter messen sich am Samstag in der Einlaufprüfung, die besten 12 Paare treten in der Qualifikation für das Finale am Jahresende an. Diese beginnt als Höhepunkt der vier Turniertage der 13. Bettenröder Dressurtage am Sonntag um 14.00 Uhr.
Als bedeutendes Element in der Ausbildung sieben- bis neunjähriger Dressurpferde nimmt der zuerst 1992 durchgeführte NÜRNBERGER BURG-POKAL in der Saisonplanung vieler Reiterinnen und Reiter einen festen Platz ein. Isabell Werth, erfolgreichste Dressurreiterin der Gegenwart, erreichte ihren deutschen Meistertitel im Juni mit Emilio, der ebenfalls im Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL stand. Das Weltcup-Finale 2017 gewann sie mit Weihegold, dem Siegerpferd des Finales 2013.
Initiator des Wettbewerbs ist Hans-Peter Schmidt, Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands. Der Ehrenaufsichtsratsvorsitzende des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung, hat mit dieser Prüfungsreihe wichtige Standards gesetzt, die den Sport nachhaltig positiv beeinflussen.

Siegerinterviews und aktuelle Informationen gibt es unter YOUTUBE:
https://www.youtube.com/channel/UChK6rBhOzxbFz8KQvdCutIg/featured?disable_polymer=true

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017
Standorte und Termine

Hagen: Malin Nilsson, Foreign Affair, 74,976%
Mannheim: Matthias Alexander Rath, Foundation, 77,366%
Redefin: Isabel Freese, Fürst Levantino, 77,098%
Lübeck: Marcus Hermes, Abegglen FH, 75,976%
München-Riem: Aikje Fehl, Chilly Jam, 75,610%
Balve: Helen Langehanenberg, Brisbane FE, 74,293%
Berlin / Bonhomme: Kira Wulferding, Soiree d“Amour OLD, 76,610%
Bettenrode: 06.07. – 09.07.
Neu-Anspach / Dressurfestival Wintermühle: 27.07. – 30.07.
Schenefeld: 25.08. – 28.08.
Donaueschingen / CHI Donaueschingen: 14.09. – 17.09.
Nürnberg / Faszination Pferd: 31.10. – 05.11.

Finale Frankfurt: 14.12. – 17.12.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de

Jun 19 2017

Olympiasiegerin Kristina Bröring-Sprehe triumphiert im NÜRNBERGER BURG-POKAL – Kira Wulferding startet beim Finale

Bonhomme / Nürnberg. Gleich zwei strahlende Sieger gab es in der heutigen Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL auf Gestüt Bonhomme. Während Kristina Bröring-Sprehe mit ihrer Nachwuchshoffnung Destiny OLD auf 78,024% kam und von Richterin Elke Ebert sogar mit glatten 80% bewertet wurde, standen am Ende bei Kira Wulferding und ihrer Oldenburger Stute Soiree d’Amour 76,610%. Dritter wurde Holga Finken mit dem Hannoveraner Hengst Don Frederic.
Damit bestätigte Kristina Bröring-Sprehe ihre starke Vorstellung aus der Einlaufprüfung, die sie ebenfalls für sich entscheiden konnte. Insgesamt erreichten acht der zwölf gestarteten Paare ein Ergebnis von mehr als 70%, Beleg für die Klasse des Feldes.
Das Ticket für das Finale am Jahresende in Frankfurt erhält allerdings Kira Wulferding. Bröring-Sprehes Destiny OLD nahm bereits beim letzten Finale teil, damals noch unter Sandra Nuxoll. Dadurch ist der achtjährige Wallach von weiteren Finalstarts ausgeschlossen. In der Historie des NÜRNBERGER BURG-POKALs findet dieser nach dem Finale 2015 eingeführte Passus damit erstmals Anwendung.
Als bedeutender Baustein in der Ausbildung junger Dressurpferde ist der 1992 erstmals durchgeführte NÜRNBERGER BURG-POKAL in der Saisonplanung vieler Reiterinnen und Reiter etabliert. Isabell Werth, erfolgreichste Dressurreiterin der Gegenwart, erreichte ihre beiden deutschen Meistertitel am vergangenen Wochenende in Balve mit Emilio, der ebenfalls im Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL stand.
Initiator der Prüfungsreihe ist Hans-Peter Schmidt, Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands. Der Pferdemann, Ehrenaufsichtsratsvorsitzender des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung, sieht in diesem Wettbewerb bedeutende Standards gesetzt, die den Sport nachhaltig positiv beeinflussen.

Siegerinterviews und aktuelle Informationen gibt es unter YOUTUBE:
https://www.youtube.com/channel/UChK6rBhOzxbFz8KQvdCutIg/featured?disable_polymer=true
Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017
Standorte und Termine

Hagen: Malin Nilsson, Foreign Affair, 74,976%
Mannheim: Matthias Alexander Rath, Foundation, 77,366%
Redefin: Isabel Freese, Fürst Levantino, 77,098%
Lübeck: Marcus Hermes, Abegglen FH, 75,976%
München-Riem: Aikje Fehl, Chilly Jam, 75,610%
Balve: Helen Langehanenberg, Brisbane FE, 74,293%
Berlin / Bonhomme: Kira Wulferding, Soiree d“Amour OLD, 76,610%
Bettenrode: 06.07. – 09.07.
Neu-Anspach / Dressurfestival Wintermühle: 27.07. – 30.07.
Schenefeld: 25.08. – 28.08.
Donaueschingen / CHI Donaueschingen: 14.09. – 17.09.
Nürnberg / Faszination Pferd: 31.10. – 05.11.

Finale Frankfurt: 14.12. – 17.12.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de