Posts Tagged Einsatz

Okt 11 2017

50 Tipps und Empfehlungen zur WEBSEITEN-OPTIMIERUNG

Mit umfangreichem Kostenlosen Download

So werden Sie gefunden – die Homepage spielt eine Hauptrolle bei dieser Aufgabe, die Website ist im modernen Marketing einer der zentralen Faktoren im On- wie Offline-Handel
Ich kam, sah und kaufte: Auf eine solche Quintessenz lässt sich häufig das Einkaufsverhalten von Online-Shoppern komprimieren.

Wer als Anbieter nicht gesehen wird – und das heißt in Zukunft vor allen Dingen: wer nicht online gesehen wird – kann auch keine Käufer auf seiner Homepage, seinem Online-Shop oder in seinem stationären Outlet erwarten.

Immer mehr Kunden recherchieren auch vor einem lokalen Geschäftsbeuch online, ob die Ware, die gesucht wird, in diesem entsprechenden Unternehmen bzw. Ladenlokal auch vorhanden ist. Deshalb ist eine vernünftige Präsenz im Web schon einmal die halbe Miete. Wer sich nicht zeigt, wird auch nicht gesehen, bei dem wird auch nicht gekauft.

Zudem erleben wir einen totalen Wandel der Marketingkommunikation – vom Monolog zum Dialog. Oder anders ausgedrückt: Der Kunde möchte selbst aktiv werden können und nicht unbedingt eine permanente Dauerberieselung durch Werbung von allen möglichen Anbietern erfahren. Er geht selbstständig zu seiner gewünschten Zeit in´s Netz und sucht sich passende Informationen – das ist dann für ihn weniger Werbung als viel mehr Unterhaltung, Unterrichtung, Information, Erlebnis, …

Galt früher im Marketing allgemein die Formel A.I.D.A. (= Attention – Interest – Desire – Action), so gilt heute immer mehr O.P.E.N. (= On demand – Personal – Engaging – Networks), anders ausgedrückt bedeutet das nichts anderes, als dass im früheren Marketing einseitig von den Unternehmen auf die Werbetrommel gehauen wurde, heute ist es jedoch so, dass die potenziellen Kunden zwar offen für Werbung sind, aber diese nur dann empfangen wollen, wenn es ihnen gerade passt und das auch möglichst on demand. Außerdem muss das Ganze auch noch sehr persönlich und engagiert sein.

Das alles geht prinzipiell nur über das Netz, denn dort kann die entsprechende Werbung auf den Webseiten, in den Sozialen Medien usw. für den suchenden Kunden vorgehalten bzw. ihm beim Besuch auf entsprechenden Seiten eingespielt werden. Massenmarketing wird durch Dialogmarketing ersetzt.

Deshalb steht die Webseite immer mehr im Mittelpunkt der werblichen Aktivitäten: sie sollte modern, schnell und responsive, also für alle Geräte-Typen automatisch angepasst sein. Da wird es denn schon mal nötig, einen Relaunch oder doch zumindest eine Optimierung vorzunehmen. Dabei sind folgende Überlegungen von besonderer Wichtigkeit:
1. Die richtige Technik ist wertvoller als eine „besondere“ Gestaltung
2. Design-Trends werden allgemein überbewertet, neuesten gestalterischen Trends muss man nicht unbedingt folgen.
3. Nur wenn Probleme durch Designänderungen gelöst werden können, sollte man sie auch ansetzen.
4. Die Praktikabilität steht im Vordergrund: der potentielle Kunde will es leicht und schnell.
5. Eine neue Technik, die entscheidende Verbesserungen bringt, kann aber einen kompletten Relaunch erzwingen.
6. Altmodisch ist nicht unbedingt schlechter, eine in modernem Design gestaltete Webseite ist nicht zwangsläufig besser als eine alte.
7. Es ist sinnvoll, ja erforderlich, kontinuierlich an der Webseite zu arbeiten, permanent kleine Optimierungen vorzunehmen.
8. Content, also Inhalte, müssen vorgehalten, also vor-entwickelt werden, um dann bei passender Gelegenheit sofort zum Einsatz zu kommen.

Wichtig ist vor allen Dingen, das die Inhalte der Webseite, des Shops ständig auf dem neuesten Stand sind, dass Überholtes entfernt wird und aktuelle Daten, Informationen und Offerten auch eingesetzt werden. Dazu gehört auch dringend ein responsives Design.

In einer kostenlosen Studie bietet die UEC|Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, über 50 Hinweise und Tipps, wie die Webseiten des Off- wie Online-Handels optimiert werden können. Dazu mehr auf
www.ulricheggert.de/kostenlosestudien

Die Ulrich Eggert Consult + Research, Köln, wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:

— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die

— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 40 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008- heute erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND I)
+ DIY 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (BAND II)
+ ZUKUNFT STATIONÄRER HANDEL 2030 Band I
+ ZUKUNFT STATIONÄRER HANDEL 2030 Band II
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem auf www.ulricheggert.de Hier finden Interessenten direkt unter www.ulricheggert.de/kostenlosestudien auch über 50 aktuelle Kurz-Studien zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consult + Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consult Research
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234-943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Jul 28 2017

Einfach cremig: AURO Naturfarbe Plantodecor mit neuer Rezeptur

Verarbeitungseigenschaften und Konsistenz wurden weiter verbessert

Einfach cremig: AURO Naturfarbe Plantodecor mit neuer Rezeptur

Plantodecor Premium-Wandfarbe von AURO mit verbesserter Rezeptur

Braunschweig, im Juli 2017 – Eine farbenfrohe oder weiße Wandgestaltung gelingt zukünftig noch einfacher. Und für alle, die sich keine Sorgen um Wohngesundheit in den eigenen vier Wänden machen möchten, ist die Premium-Wandfarbe Plantodecor von AURO die richtige Wahl. Mit verbesserter Rezeptur weist sie optimierte Anstricheigenschaften auf. Durch die cremigere Konsistenz lässt sich die ökologische Farbe noch einfacher Verarbeiten, insbesondere beim „nass in nass“-Anstrich. Die Naturfarbe ist bestens für den Einsatz in Kinderzimmern oder Allergikerhaushalten geeignet. Ein zusätzliches Plus: Der bereits hochergiebige Anstrich mit Deckkraftklasse 1 nach DIN EN 13300 und Nassabriebklasse 1 nach DIN EN 13300 hat sich aufgrund der ideal abgestimmten Rohstoffe nochmals verbessert. Geprüft nach AgBB und für den Wohnraum besonders empfohlen, zeichnen die Farbe besonders aus. Für kleine Flächen gibt es jetzt die neue Mini-Größe mit nur 1 Liter Inhalt und einer Reichweite bis zu 9 m2. Zahlreiche Prüfungen und Zertifikate wie TÜV Rheinland oder Bremer Umweltinstitut bestätigen die positiven Produkteigenschaften. Mit acht Vollton- und Abtönfarben lassen sich unkompliziert zahlreiche Töne anmischen.
AURO Naturfarben werden aus pflanzlichen und mineralischen Rohstoffen hergestellt und sind dadurch optimal für den Einsatz in Kinderzimmern oder Allergikerhaushalten geeignet. Der Geruch synthetischer Farben kann die empfindlichen Nasen von Kindern und Allergikern während bzw. nach dem Streichen reizen. Auch hier kann die neue Rezeptur überzeugen: Der angenehme Geruch der AURO Plantodecor schont die Gesundheit und ist prädestiniert für den Einsatz in Kinderzimmern und Allergikerhaushalten. Mit optimierten Anstricheigenschaften, cremigerer Konsistenz und einer stärkeren Deckkraft gelingt die farbenfrohe Wandgestaltung zukünftig noch einfacher.
Das eigens entwickelte biogene Bindemittel Replebin®, das aus Pflanzenalkoholestern, die aus Zuckern und Säuren gewonnen werden, besteht, erreicht das Produkt erst die beste Qualitätsstufe. Emissionen und Geruch werden dabei sehr gering gehalten. Auch bleibt die Farbe dauerhaft Weiß. Die verbesserte Qualität der Wandfarbe ist seit Juni im Handel erhältlich. Mit dem biogenen Bindemittel Replebin® wird die bewährte AURO-Rohstoffphilosophie, ökologische Anstrichstoffe aus pflanzlichen und mineralischen Rohstoffen herzustellen, dabei konsequent auf Zusätze, gewonnen aus Erdöl, zu verzichten.

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage auro.de unter folgendem Link: http://bit.ly/2gPJQeq
AURO Video Premium-Wandfarbe Plantodecor unter auroTV: http://bit.ly/2uIgK5M

… Wussten Sie schon, dass…
…Replebin® aus Pflanzenalkoholester und organischen Säuren besteht? Das neuartige Bindemittel ist rechtlich geschützt und nur bei AURO erhältlich. Die Biogenität und die Qualität des Bindemittels werden regelmäßig geprüft und bestätigt durch SGS INSTITUT FRESENIUS, TÜV Rheinland und Bremer Umweltinstitut. Auch wurde das selbst entwickelte Bindemittel durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.?

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und einzigartig in ihrer Verbindung von Qualität und ökologischer Ausrichtung. Gründer und Öko-Pionier Dr. Hermann Fischer setzt sich bereits seit Ende der 70er-Jahre für eine „grüne Chemie“ ein. Alltagsprodukte nicht mehr auf Erdölbasis, sondern auf der Grundlage von Pflanzen, Algen, Mikroorganismen und mineralischen Stoffen herzustellen. Für das Engagement wurde er mit zahlreichen Preisen wie den Umweltpreis „Friends of Earth“ ausgezeichnet und von WWF und Capital zum Ökomanager des Jahres gewählt. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Firmenkontakt
Auro Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Str. 211
38122 Braunschweig
05312814132
schrader@auro.de
http://www.auro.de

Pressekontakt
Auro Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Str. 211
38122 Braunschweig
05312814132
schrader@auro.de
http://www.auro.de

Jun 14 2017

Upcycling mit Farbresten: Wie mit übrig gebliebenen Naturfarben von AURO etwas Neues entsteht

Der ökologische Hersteller zeigt in der Do-It-Yourself-Reihe auf AUROtv wie sich Strandtasche und Kerzen mit der Premium-Wand- und Deckfarbe verschönern lassen

Upcycling mit Farbresten: Wie mit übrig gebliebenen Naturfarben von AURO etwas Neues entsteht

AURO Upcycling mit Farbresten

Braunschweig, im Juni 2017 – Upcycleln ist ein gefragtes Thema. Scheinbar nutzlose Stoffe werden in neuwertige Gegenstände umgewandelt und kommen so richtig zur Geltung. Mit ein paar Handgriffen entstehen Lieblingsteile. Auch mit der bunten Farbvielfalt der COLOURS FOR LIFE Premium Wand- und Deckenfarbe vom Braunschweiger Hersteller AURO lassen sich Unikate herstellen. Übrig gebliebene Farbreste finden neuen Einsatz und lassen sich somit mühelos verwerten. In der neuen DIY-Reihe auf AUROtv zeigt der Hersteller, wie sich zum Beispiel mit recycelter Farbe und Schablone eine Ibiza-Korbtasche in eine trendige Tasche mit Sternmotiv verwandelt. Schöne Farbverläufe erhalten Kerzen dank Dip-Dye-Technik. Das COLOURS FOR LIFE-Produkt mit konsequent mineralischen Pigmenten wartet mit einem Spektrum von circa 800 Farbtönen auf. Aufgrund der ökologischen Rohstoffphilosophie von AURO werden eingetrocknete Produktreste kompostiert oder dem Hausmüll zugegeben.

Upcycling schafft Einzelstücke mit speziellem Charme. Geeignet sind viele Materialien, Stoffe, alte Bücher, Glasflaschen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Gebrauchte Stücke erhalten mit einem Anstrich einen neuen Glanz. Mit Farberesten der ökologischen COLOURS FOR LIFE Premium Wand- und Deckenfarbe lassen sich Gegenstände neu einkleiden.

Nachhaltigkeit lässt sich mit Kreativität verbinden

Material und Anwendung für Korbtasche mit Stern:

* Ibiza-Korbtasche
* Motiv Stern mit Bleistift oder mit Schablone aufzeichnen
* Hochwertiges Abklebeband,
* Pinsel z. B. Borstenpinsel
* Farbrest
* Holzstab zum Rühren der Farbe
* Papier / Zeitung zum Unterlegen
Korbtasche zuerst gut säubern, Stern aufmalen und mit Klebeband abkleben, Farbreste aufrühren und mit Pinsel die Sternfläche „ausstupfen“. Klebeband gleich abziehen, trockenen lassen.

Material und Anwendung für Dip-Dye-Technik, Kerzen:

* Verschiedene Farbreste
* Kerzen
* Schalen
* Holzstäbe zum Rühren der Farbe
* Papier / Zeitung zum Unterlegen
Farbreste aufrühren und in kleine Schalen umfüllen, Kerze ca. 1/3 in Farbe eintauchen, kurz abtropfen lassen und umdrehen. Je nach Geschmack Farbverlauf auf der Kerze herstellen, danach umdrehen und trocknen lassen.

NEU: Die DIY-Videos stehen auf dem AUROtv-Kanal zur Verfügung:
Strandkorb: https://youtu.be/l5rotZ7JoHI
Kerzen Dip-Dye-Technik: https://youtu.be/TJTGLolNAuY

Die COLOURS FOR LIFE Farben beinhaltet das biogene Bindemittel Replebin®, welches seinen Ursprung in der Pflanzenstärke hat. Die AgBB-geprüfte Farbe lässt sich auf alle gängigen Untergründe verarbeiten. Alle Farbtöne zeigt die Themenseite auf auro.de.

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und nachhaltiger als nahezu alle konventionellen Produkte am Markt. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Firmenkontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Str. 211
38122 Braunschweig

info@auro.de
http://www.auro.de

Pressekontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Str. 211
38122 Braunschweig
0531-28141-32
schrader@auro.de
http://www.auro.de

Jun 1 2017

Weblaunch der AWM Hanse AG

• Neue Website am Start • Starke Partnerschaften an Bord

Weblaunch der AWM Hanse AG

AWM Hanse AG. Gelebter und geliebter Service

Die AWM Hanse AG, Vertriebsunternehmen mit Sitz in Hamburg, hat ihre neue Website www.awm-hanse.com ( www.awm-hanse.de) gelauncht. Damit ist das junge Unternehmen, welches bislang das Top-Produkt Counteract-Auswuchtperlen für seine Kundschaft anbietet, nun auch für alle visuell präsent. Für Andreas Wilmsmeier, Vorstand der AWM Hanse AG liegen die Vorteile der Webpräsenz auf der Hand: „Wir legen großen Wert auf 360-Grad-Information. Neben den wichtigen persönlichen Kontakten können Interessenten nun auch über unsere Website mit uns Kontakt aufnehmen. Zudem können Kunden sich über aktuelle Angebote und unsere Services informieren oder auch direkt über unsere Onlineshops einkaufen.“

Vom Start weg sind bei dem Hamburger Unternehmen auch starke Partner mit an Bord. „Von diesen Partnerschaften profitieren unsere Kunden in vielerlei Hinsicht“, sagt Vorstand Andreas Wilmsmeier.

Mit BlitzRotary gewinnt die AWM einen Experten und Marktführer in der Werkstattausstattung. Unter dem Dach der BlitzRotary GmbH sind die Marken Blitz, Rotary, Chief sowie Elektron zusammengefasst. Zu der Marke Blitz gehören die Unternehmensbereiche Lkw-Hebetechnik, Drucklufttechnik, Reifenfüll- und Messtechnik sowie der Bereich der Sonderwerkzeuge. Die Marke Rotary bedient primär das Segment der Pkw-Hebetechnik.

Im Bereich Lkw-Reifen konnte Andreas Wilmsmeier Pace Truck Reifen exklusiv für Deutschland, Österreich und die Schweiz gewinnen. Die Marke wird in Deutschland exklusiv über die AWM-Hanse AG angeboten. Auf höchstem Niveau produziert, überzeugen die Lkw-Reifen von Pace durch ihre Qualität. Interessenten kämen außerdem in den Genuss einer hohen, lückenlosen Lieferfähigkeit herstellerseits. Mehr als 120 verschiedene Größen und Dimensionen sind verfügbar. Der Hersteller arbeitet an der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Reifenmodellen- und Größen.

Mit Lufthansa AirPlus hat die AWM einen renommierten Finanzdienstleister an Bord geholt. Durch Einsatz der exklusiven AWM-Card erhalten Kunden ein attraktives Zahlungsmittel mit zusätzlicher finanzieller Flexibilität, vereinfachten Abrechnungsprozessen und automatischer Inanspruchnahme entsprechender Sonderkonditionen.

Effizienz in der Mobilität ist nicht nur ein wichtiger Eckpfeiler im Transportgeschäft. Road Account-Kunden profitieren durch Angabe ihrer Kundennummer von exklusiven Sonderkonditionen bei der AWM Hanse AG.

Über die AWM-Website gelangen User direkt zu den Counteract-Onlineshops. Hier können die Counteract-Auswuchtperlen und weitere Produkte eingekauft werden. „Wenn man die winzigen Perlen für Räder zum ersten Mal in der Hand hält und sieht, glaubt man kaum wie viel Power und Innovation in diesen Mikroglasperlen steckt,“ sagt Andreas Wilmsmeier nicht ganz ohne Stolz und meint weiter: „Stark, sparsam und umweltfreundlich – schon zahlreiche Kunden sind begeistert von der Performance des Produkts.“

Vorstand Andreas Wilmsmeier legt gemeinsam mit seinem Team großen Wert darauf, für seine Kundschaft auch persönlich erreichbar zu sein, via E-Mail an verkauf@counteract-deutschland.de und über die Telefonnummer +49-40-88230984.

Über die AWM

Die AWM Hanse AG, Hamburg, ist ein führender Experte auf dem Gebiet der Mobilität. Das norddeutsche Unternehmen verkauft Reifen, Maschinen und Zubehör sowohl für Reifen als auch für Werkstattmaschinen. Die Produkte können von den Kunden zum einen über das Online-Multishop-Angebot und zum anderen über den persönlichen Kontakt mit der AWM, bzw. über deren Vertriebspartner bezogen werden. Am 1. Januar 2017 übernahm die AWM die Vertriebsgeschäfte von Counteract für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Auch weitere Länder profitieren bereits von den Vertriebsaktivitäten der AWM, unter anderem Russland, Serbien und Slowenien. Counteract ist Marktführer seiner Branche.

Das Top-Produkt sind die Counteract-Auswuchtperlen, die für viele Fahrzeugarten Einsatz finden, so zum Beispiel für Pkw*, Lkw, LLkw/Transporter, SUV/Off-Road, Motorrad, Quad und ATV. Counteract-Auswuchtperlen und weitere Spitzen-Produkte werden in Deutschland bislang über den Onlineshop www.counteract-shop.de, in Österreich über www.counteract-shop.at und in der Schweiz über www.counteract-shop.ch angeboten. In Russland kaufen Kunden über www.counteract-shop.ru ein. Der Webshop www.logtyre.com bietet sowohl End-Konsumenten als auch der Händlerschaft Reifen, Kompletträder, Felgen und Zubehör, welche online schnell und komfortabel bestellt werden können.

Firmenkontakt
AWM Hanse AG
Andreas Wilmsmeier
Hasenhöhe 126
22587 Hamburg

newsroom@awm-hanse.de
http://www.awm-hanse.de

Pressekontakt
AWM Hanse AG
Andreas Wilmsmeier
Hasenhöhe 126
22587 Hamburg
01738956567
awilmsmeier@awm-hanse.de
http://www.awm-hanse.de

Mai 4 2017

Junge Medienmacher gesucht – NDR kommt mit seinem Mitmachstudio auf die IdeenExpo 2017

Junge Medienmacher gesucht – NDR kommt mit seinem Mitmachstudio auf die IdeenExpo 2017

Foto von Axel Herzig

Jugendliche, die sich für die Arbeitsweise eines multimedialen Unternehmens interessieren, haben neun Tage lang die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren und die verschiedenen Berufsfelder kennen zu lernen. Mit seinem Mitmachstudio kommt der NDR von Sonnabend, 10. Juni, bis Sonntag, 18. Juni, auf die IdeenExpo nach Hannover. Auf einer Fläche von insgesamt 280m² präsentieren die Auszubildenden und Volontäre des NDR das interaktive Exponat. Der Eintritt zur IdeenExpo ist kostenfrei.

Wie funktionieren die Aufnahmen in einem Studio? Welche Technik ist hier im Einsatz? Wie entsteht ein journalistischer Beitrag? Und welche Ausbildungen sind hierfür nötig? Antworten auf solche und ähnliche Fragen erhalten die Jugendlichen direkt im NDR Mitmachstudio in Halle 7. Dabei blicken sie jedoch nicht nur hinter die Kulissen sondern können auch selbst aktiv werden. Ob Mikrofone, Kameras, Lichttechnik oder Mischpulte – die jungen Besucher können sich ohne technische Tabus ausprobieren.

Bereits auf den vergangenen beiden IdeenExpos war der NDR mit dem Mitmachstudio vor Ort. In diesem Jahr ist das Exponat jedoch vergrößert und die interaktiven Möglichkeiten erweitert. Dabei besteht das NDR Mitmachstudio im Wesentlichen aus drei Teilen: Zum einen lernen die Besucher ein komplett ausgestattetes Fernsehstudio kennen. Hier können sie unter anderem vor und hinter der Kamera aktiv werden. Weiterhin bietet N-JOY, das junge NDR Radioprogramm, ein mobiles Hörfunkstudio. Welche Aufgaben ein Radiomoderator hat und welche Technik ihm dabei zur Verfügung steht, erfahren die Jugendlichen, indem sie in die Rolle eines „Radiomachers“ schlüpfen. Darüber hinaus gibt der NDR vor Ort einen intensiven Einblick in die Arbeit seiner Online- und Social-Media-Redakteure und stellt natürlich seine Online-Aktivitäten und Social-Media-Kanäle vor.

Einblicke und Informationen gibt’s für die Jugendlichen außerdem zum umfangreichen Ausbildungsangebot des NDR – von der Volontärin bis zum Kaufmann für audiovisuelle Medien, vom Informationselektroniker bis zur Veranstaltungstechnikerin. Rund 100 Jugendliche werden jährlich beim NDR ausgebildet

An den Wochenenden präsentiert N-JOY im Rahmen der IdeenExpo nationale Top-Stars in Hannover. Auf die ShowBühne direkt vor den Exponate-Hallen holen die IdeenExpo und N-JOY Cro (Sonnabend, 17. Juni), Die Fantastischen Vier (Sonnabend, 10. Juni), Glasperlenspiel (Freitag, 16. Juni) und Culcha Candela (Freitag, 16. Juni). Andreas Kuhlage und Jens Hardeland aus der „N-JOY Morningshow“ moderieren die Live-Shows.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Apr 28 2017

Live von den Landungsbrücken mit Santiano – NDR On Air beim Hafengeburtstag Hamburg

Live von den Landungsbrücken mit Santiano - NDR On Air beim Hafengeburtstag Hamburg

Santiano kommt für das NDR Fernsehen an die Landungsbrücken – Foto Christian Barz

Mehr als eine Million Besucher werden erwartet, wenn am ersten Mai-Wochenende das größte Hafenfest der Welt in Hamburg steigt. Die Kamera- und Hörfunk-Teams des NDR sind an allen drei Tagen des Hamburger Hafengeburtstags vor Ort im Einsatz. Mit Sondersendungen, Live-Schalten und Reportagen begleiten das NDR Fernsehen und das „Hamburg Journal“ sowie das Hamburger Stadtradio NDR 90,3 von Freitag, 5. Mai, bis Sonntag, 7. Mai, das Event. In einer Live-Sendung tritt die Band Santiano direkt an den Landungsbrücken auf.

Von der Einlaufparade berichtet das „Hamburg Journal“ im NDR Fernsehen am Freitag, 5. Mai, in seiner 18.00 Uhr-Ausgabe und um 19.30 Uhr. Darüber hinaus meldet sich ein Reporter live von der Showbühne an den Landungsbrücken. Um 20.15 Uhr startet dann die Live-Sendung „Segel, Wind und Wellen. Hamburgs Hafen feiert Geburtstag“. Die Moderatoren Hinnerk Baumgarten und Julia-Niharika Sen sprechen mit Gästen wie Hafenkapitän Jörg Pollmann und der aus dem „Großstadtrevier“ bekannten Schauspielerin Maria Ketikidou und werfen einen Blick auf die diesjährigen Traditionssegler und Kreuzfahrtschiffe. Im Rahmen der 60-minütigen Sendung empfangen sie weiterhin die Shanty-Rocker Santiano für drei Songs auf der NDR Bühne vorm Alten Elbtunnel.

Eine weitere Sondersendung zeigt das NDR Fernsehen am Sonnabend, 6. Mai, von 17.35 Uhr bis 18.00 Uhr. Unter dem Titel „Echt was los in Hamburg – Schiffe unter Dampf“ sind Bilder der Dampfschiffparade zu sehen. Live vom Hafengeburtstag sendet „DAS!“ ab 18.45 Uhr. Auf dem roten Reise-Sofa nehmen dann „Tagesschau“-Sprecher Jan Hofer und Schauspielerin Marie-Luise Marjan Platz. Unter freiem Himmel auf der Terrasse des Blockbräus empfängt sie Moderatorin Inka Schneider. Das „Hamburg Journal“ zeigt ab 19.30 Uhr die besten Bilder des Tages wie beispielsweise vom Schlepperballett und schaltet live zum Geschehen in den Hafen. Die Highlights der Auslaufparade sind am Sonntag, 7. Mai, ab 19.30 Uhr im „Hamburg Journal“ zu sehen.
Rund um die Uhr informiert NDR 90,3 über den Hafengeburtstag Hamburg. Dabei mischen sich die Reporter unter die Besucher, sprechen mit Organisatoren und begleiten die Highlights auf dem Wasser und an Land.

Auf der Bühne vor dem Alten Elbtunnel präsentieren NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ ein dreitägiges Showprogramm. Mit dabei sind unter anderen Johnny Logan (Sonntag, 7. Mai, 17.00 Uhr), Rudolf Rock und die Schocker (Sonntag, 7. Mai, 19.00 Uhr) und die Bee-Gees-Tribute-Band Night Fever (Sonnabend, 6. Mai, 20.30 Uhr). Neu bestätigt ist der Auftritt der „deutschen Beatles“ The Rattles am Freitag, 5. Mai, ab 21.30 Uhr.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Mrz 31 2017

Mitsegeln beim Hafengeburtstag Hamburg: „Regina Maris“ sticht für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ in See

Mitsegeln beim Hafengeburtstag Hamburg: „Regina Maris“ sticht für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ in See

Die Regina Maris – Foto Axel Herzig

Zum 828. Hafengeburtstag Hamburg heißt es: „Alle Mann an Bord!“ NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ laden zum Mitsegeln ein. Für die beiden NDR Programme ist die „Regina Maris“ im Einsatz. Der historische Drei-Mast-Schoner geht an allen drei Veranstaltungstagen auf Elbtour. Für die Mitsegler bietet sich nicht nur ein einmaliger Blick auf die Schiffe im Hafen und das Treiben an Land, sondern auch ein buntes Unterhaltungsprogramm an Deck.

Zu insgesamt acht Törns sticht die „Regina Maris“ vom Brandenburger Hafen aus in See. Am Freitag, 5. Mai, startet die erste Fahrt um 15.00 Uhr. Unter anderem kann hier die Einlaufparade vom Wasser aus miterlebt werden. Moderator Stephan Heller empfängt am Freitag die Gäste an Bord. Musikalische Unterhaltung gibt’s von Claas Vogt (Klaus und Klaus, 8 To The Bar). Ein einzigartiges Erlebnis am Sonnabend, 6. Mai, ist das Feuerwerk in den späten Abendstunden. Gastgeber am Sonnabend und Sonntag ist Moderator Stephan Hensel. Liedermacher Holger Waernecke sorgt für das musikalische Rahmenprogramm.

Das heutige Segelschiff war 20 Jahre lang unter dem Namen „Ramona“ als Trawler in der Nordsee unterwegs. Ab 1990 begann schließlich der Umbau des Fischereifahrzeugs. Drei rund 30 Meter hohe Masten wurden eingebaut – und die „Regina Maris“ mit eleganten Kabinen und einem Salon unter Deck entstand. Ihre Gallionsfigur stellt die Königin der Meere dar.

Der Vorverkauf der Mitfahrtickets beginnt am Sonnabend, 1. April. Die Tickets sind ab 19 Euro im NDR Ticketshop (Mönckebergstraße 7, 20095 Hamburg) erhältlich. Alle weiteren Infos gibt es unter ndr.de/903.

Während des Hafengeburtstags sind NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ außerdem direkt vorm Alten Elbtunnel mit einer großen Showbühne vertreten. Das Programm aus Live-Musik, Talks und Entertainment startet täglich ab 12.00 Uhr.

Die Fahrtzeiten der Regina Maris in der Übersicht:

Freitag, 5. Mai
Törn 1 | 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr (parallel zur Einlaufparade)
Törn 2 | 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Sonnabend, 6. Mai
Törn 3 | 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Törn 4 | 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Törn 5 | 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Törn 6 | 20.00 Uhr bis 23.30 Uhr (parallel zum Feuerwerk)

Sonntag, 7. Mai
Törn 7 | 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Törn 8 | 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Mrz 8 2017

Chatbots im Kundenservice

Wie Chatbots den entscheidenden Vorteil bringen können

Chatbots im Kundenservice

eigenes Foto

Zeitalter der Conversational Experience
Laut einer Studie des Onlineportals Quartz laden sich ganze 66% der amerikanischen Bevölkerung überhaupt keine Apps mehr herunter. Gleichzeitig nutzen jedoch bereits 2,5 Milliarden Menschen weltweit eine Messenger Applikation. Auch in Deutschland zählt 69% der Bevölkerung zu der aktiven Nutzerschaft einer oder mehrerer Instant Messenger. Die oftmals als zu komplex und eingeschränkt empfundenen Benutzeroberflächen in klassischen Apps verschwinden nach und nach, um ihren Platz der intuitiven „Conversational Experience“ zu überlassen. Immer größer wachsende Messaging Apps werden somit zu ganzen Plattformen umgestaltet. Der Kunde erwartet dabei zunehmend auch mit Firmen per Chat kommunizieren zu können. Dabei möchte er mit Unternehmen in einen Dialog treten und dies über den für ihn passenden Kanal. Sei es nun in einer Messaging App, den sozialen Netzwerken oder auf den individuellen Firmenseiten.

Firmen, die diese Entwicklung frühzeitig erkennen und sich zu Nutzen machen, werden sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Dies bedeutet jedoch auch, sich auf diese „Always-on“ Kommunikation einzulassen. In den Dialog mit Kunden zu treten resultiert in einem Zwang, Anfragen schneller und direkter zu beantworten. Dabei sehen sich besonders kleinere Unternehmen damit konfrontiert, dass sich eine Abstellung oder Schaffung von Ressourcen für eine derartige Kommunikation (noch) nicht zu lohnen scheint.

Neue technische Möglichkeiten
Die Entwicklung hin zur Conversational Experience hängt unmittelbar mit den neuen technischen Möglichkeiten in der Sprachverarbeitung zusammen. Schon in den frühen 90er Jahren waren menschliche Interaktionen mit Sprachdialogsystemen zu beobachten. Heute lässt sich über textbasierte Chatbots sowie digitale Sprachassistenten auf eine natürlichere Art und Weise mit künstlicher Intelligenz kommunizieren. Immer größere Fortschritte in den Bereichen der natürlichen Sprachverarbeitung sowie im Machine-Learning führen dabei zu immer “besseren” Konversationen mit Chatbots. In der Regel sind Chatbots in Messaging-Anwendungen wie Facebook Messenger, WeChat, SMS oder aber auf einer Website im Web-Chat eingebettet. Im Gegensatz zu einer grafischen Benutzeroberfläche, wie zum Beispiel einer Website oder einer mobilen App, verarbeitet ein Chatbot dabei Informationen über textbasierten Chat, und führt ein Gespräch mit dem Benutzer in natürlicher Sprache.

Vom Chatbot Hype zum Chatbot Kater
Spätestens als Mark Zuckerberg im April 2016 den Facebook Messenger als Plattform zur Kommunikation mit Unternehmen positionierte, machte sich eine Horde von Entwicklern daran, Chatbots für alle möglichen Anwendungsbereiche zu entwickeln. So gehörten Marketing-Profis zu den ersten, die sich eine höhere Kundenbindung vom Einsatz kreativer Chatbots versprachen.

Doch die erste große Euphoriewelle scheint nun abgeflacht zu sein. Vor zwei Wochen veröffentlichte das Tech-Portal „The Informant“ eine Studie, nach der nur 30% der mit künstlicher Intelligenz angetriebenen Bots Anfragen ohne menschliche Unterstützung abschließen können. Chatbots scheinen Ihrem Hype nicht gerecht zu werden. Vorschnell wurden sie als persönliche, virtuelle Assistenten platziert, welche den Kunden intelligent in seiner Kaufentscheidung beraten können. Doch wer sich von den digitalen Assistenten eine zu 100 Prozent treffende Beratung, mehr noch eine emotionale Ansprache oder Hilfestellung erhoffte, wurde enttäuscht.

Bots sind großartig für die einfache, gelegentliche Fragestellung: "Ich weiß was ich will, gib mir die Antwort so schnell und unkompliziert wie du kannst." Doch beim virtuellen Shopping wissen die Verbraucher oft nicht genau, was sie wollen. Sie möchten frei und ungebunden nach Angeboten stöbern. Sie wollen begeistert, überzeugt und überrascht werden. All das können Chatbots noch nicht leisten. Ihnen fehlt es schlicht an emotionaler Intelligenz.

Großes Potenzial im Bereich des Kundenservice
Doch gerade in Anwendungsbereichen, in denen der Kunde schon im Vorhinein genau weiß, was er möchte und das Ziel der Konversation klar vorgibt, können Chatbots bereits ihr enormes Potenzial entfalten:

"Wo bleibt meine Bestellung?"
"Wie lautet mein Kundenkennwort?"
"Wie viel berechnen Sie für den Versand?"

Im Bereich des Kundenservice sahen sich Kunden in der Vergangenheit gezwungen, diese simplen Fragen auf Webseiten oder in mobilen Anwendungen durch viele Klicks zu klären oder sich durch einen Frage-Antwort-Katalog zu mühen. Die Alternative bedeutete, in endlosen Warteschleifen am Telefon zu verharren oder das gleiche in einem Live-Chat zu tun.

Heutzutage ermöglichen Chatbots dem Kundenservice, einfache und zielgerichtete Anfragen zu übernehmen. Mit einer Kombination aus künstlicher Intelligenz und regelbasiertem Natural Language Understanding interpretieren sie die Frage, verstehen den Grund der Anfrage und beantworten diese automatisiert. Sollte die Antwort auf eine Frage zunächst ein paar Informationen erfordern (z.B.: „wie lautet Ihre Bestellnummer?“), können diese in einem kurzen Gespräch mit dem Kunden ermittelt werden, bevor der Bot die Antwort aus dem Backend-System nach oben befördert. Wird die Absicht des Nutzers nicht erfolgreich erkannt oder darf die Anfrage nicht automatisiert beantwortet werden, kann der Bot dennoch dem Kunden Feedback geben und einen "Transfer" des Dialogs zu einem passenden Kundendienstmitarbeiter einleiten.

Dabei hat eine textbasierte Spracherkennung weitere Vorteile, wie z.B. eine genauere Auswertung der Kundenkommunikation oder der automatisierte Aufbau einer Wissensbasis. In diesen klar abgegrenzten Anwendungsbereichen können auch heutige Systeme schon intelligent hinzulernen und künftige Anfragen zunehmend automatisieren.

Chatbots sind kein Allzweckmittel
Beachten Sie jedoch: Bots sind nach wie vor nur Bots. Zum einen können gerade Bots mit menschenähnlichen Persönlichkeiten (wie z.B. Siri) den Kunden extrem frustrieren, wenn sie nur eine begrenzte Funktionalität liefern. Der ideale Kundenservice von heute kombiniert daher die Leistung von Bots mit der emotionalen Intelligenz von Menschen. Denn hat ein Kunde einen Punkt der Frustration erreicht, wird ihn eine automatische Antwort nicht besänftigen können.

Zum anderen sind menschliche Interaktionen anfangs besonders wichtig, um den Bot spezifisch zu trainieren. Denn auch in klar definierten Bereichen muss die künstliche Intelligenz erst “kalibriert” werden. Dabei wird klar, dass es durch den Einsatz von Chatbots unweigerlich zu Situationen kommt, für die der Bot noch nicht trainiert ist.

Um diese zwei Nachteile zu umgehen, sollte zunächst bewusst auf unnötige Texteingaben verzichtet werden. So kann die natürliche Spracheingabe verstärkt mit Schnell-Buttons kombiniert werden, um den Kunden nicht in untrainierten Dialogen zu verstricken. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in einem simplen Bot-Fluss, der Kunden einen klaren Nutzen verspricht und darüber hinaus dem Kunden noch die Möglichkeit bietet, eine reale Person zu erreichen, wenn er dies für notwendig hält. Simple Abfragen über Lieferstatus, Produktupgrades, Retouren, FAQs, etc. sind dabei das beste Mittel, um die Kundenerfahrung zu verbessern und stärkere Kundenbeziehungen aufzubauen.

Die Zukunft beginnt jetzt
Die Technologie hinter Chatbots steckt noch in den Anfängen. Gerade im Bereich der virtuellen Assistenten scheint der Weg hin zu einer völlig natürlich geführten Unterhaltung noch in einiger Ferne zu liegen. Mit Blick auf die aktuellen technischen Möglichkeiten eignen sich daher einfache, stets wiederkehrende Szenarien am besten für eine Automatisierung. Wer sich schon jetzt mit den digitalen Helferlein beschäftigt, wird in der Zukunft erhebliche Ressourcen einsparen, gleichzeitig seinen Kunden einen echten Mehrwert bieten und sich so den entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern.

Mehr zu Chatbot Lösungen im Kundenservice unter www.foxim.de

Foxim steht für innovative Chatbot-Lösungen im Bereich des Kundenservice. Mit seiner Smart Messaging Plattform begleitet Foxim Unternehmen auf Ihrem Weg in die Zukunft des Conversational Commerce.

Firmenkontakt
Foxim UG
Andreas Maier
Oktavianstr. 17A
50968 Köln
0221/16815463
andreas@foxim.de
http://www.foxim.de

Pressekontakt
Foxim UG
Andreas Maier
Oktavianstr. 17A
50968 Köln
0221/16815463
info@foxim.de
http://www.foxim.de

Feb 13 2017

COLOURS FOR LIFE: Neue Wunschfarbtöne automatisch gemischt. Ökologische Premium Wand- und Deckenfarben von AURO

Ab sofort bietet das Braunschweiger Unternehmen ein maschinelles Abtönsystem für Wandfarben mit konsequent ökologischen Pasten

COLOURS FOR LIFE: Neue Wunschfarbtöne automatisch gemischt. Ökologische Premium Wand- und Deckenfarben von AURO

AURO: Neue COLOURS FOR LIFE-Linie mit erweitertem Farbspektrum, fertig gemischt

Braunschweig, Februar 2017 – Besonders farbenfroh und zugleich ökologisch. Dem niedersächsischen Hersteller ist es als erstem gelungen, ein Abtönsystem für Wandfarben mit konsequent ökologischen Pasten anzubieten. Die COLOURS FOR LIFE-Linie frohlockt mit neuen Nuancen wie Violett-, Gelb-, Blau-, Orange- und Grüntönen. Ob als leuchtenden Vollton, mit Weiß aufgehellt oder nur leicht coloriert als Off-White. Die 790 Wunschfarben zeigt der gleichnamige Fächer mit Echtaufstrichen. Ab sofort ist die ökologische Vielfalt mit System im Handel erhältlich. Dank der neu eingesetzten mineralischen Pigmente ist ein erweitertes Farbspektrum möglich. Mit dem selbst entwickelten biogenen Bindemittel Replebin®, welches seinen Ursprung in der Pflanzenstärke hat, erreicht das Sortiment eine neue Qualitätsstufe. Im Gegensatz zu konventionellen Herstellern produziert AURO die neuen Wandfarben ausschließlich mit mineralischen Pigmenten. Alle Farbtöne zeigt die Themenseite auf auro.de.

Dem Naturfarbenhersteller ist durch die Vergrößerung der Farbpalette eine Vielzahl von weiteren Colorierungen möglich. Die Mixturen lassen sich einfach mit dem neuen Mischsystem herstellen. Neben den bekannten Abtönpasten aus Eisenoxiden bestehen die neuen Pigmente aus mineralischen Spinellen. Nur das Farbspektrum Rot wird im neuen Sortiment außen vorgelassen, hierfür gibt es noch kein alternatives mineralisches Pigment zur Farbherstellung. Wie zuvor werden die Pigmente Englischrot und Persischrot eingesetzt. Durch den Einsatz von Replebin® sind die Anstriche emissionsfrei, dauerhaft weiß und ökologisch. Die AgBB-geprüfte Farbe lässt sich auf alle gängigen Untergründe rollen, streichen oder spritzen.

Die COLOURS FOR LIFE Premium-Wand- und Deckenfarben sind erhältlich in 1 Liter, 2,5 Liter und 10 Liter mit Reichweiten von bis zu 9m², 23m² und 90m². Die Preise der Farbtöne sind in fünf Preiskategorien gestaffelt.

Die Themenseite COLOURS FOR LIFE steht auf auro.de mit allen Farbtönen, Preisen und Technischen Daten zur Verfügung. Der nächst gelegene AURO-Fachhändler, stationär und online, mit den COLOURS FOR LIFE-Wunschfarben ist über die Händlersuche auf der AURO-Homepage www.auro.de zu finden.

Testen Sie Ihren Wunschfarbton: Auf der Themenseite COLOURS FOR LIFE finden Sie die Teilnahmebedingungen.

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und nachhaltiger als nahezu alle konventionellen Produkte am Markt. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird am Standort Deutschland. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Firmenkontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38104 Braunschweig
Tel.: 0531 – 281 41 32
schrader@auro.de
http://www.auro.de

Pressekontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38104 Braunschweig
Tel.: 0531 – 281 41 32
schrader@auro.de
http://www.auro.de

Feb 8 2017

Richtig reagieren bei Blaulicht und Martinshorn

ARAG Experten zum richtigen Verhalten bei Einsätzen von Polizei und Feuerwehr

Der Tag des europäischen Notrufs 112 ist am 11. Februar 2017. Grund genug, einmal darüber nachzudenken, wie man sich verhalten soll, wenn plötzlich Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei mit Blaulicht und Martinshorn über die Straße donnern! Denn immer wieder wissen Autofahrer nicht wohin oder bleiben in einer Art Schockstarre mitten auf der Fahrbahn stehen. Andere geraten sogar in Panik. Das oberste Gebot lautet: Ruhe bewahren und sich orientieren, woher die Signale kommen, in welche Richtung sie sich bewegen und wie viele Fahrzeuge im Einsatz sind. Weitere Verhaltensregeln nennen ARAG Experten.

Blinker setzen und Ausweichrichtung anzeigen
Wer den Blinker setzt, um die Ausweichrichtung anzuzeigen, gibt anderen Verkehrsteilnehmern die Möglichkeit, es ihm gleichzutun bzw. ihr Verhalten anzupassen. Dabei sollte man selbst natürlich auch auf andere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Radfahrer achten. Zeigt eine Ampel Rotlicht, sollte man immer nach rechts ausweichen und gegebenenfalls vorsichtig die Haltelinie überfahren, wenn es der Verkehr zulässt.

Rechts ran oder Rettungsgasse
Auf einspurigen Straßen sollten Autofahrer beim Herannahen der Rettungskräfte das Tempo drosseln, nach rechts an den Fahrbahnrand ausweichen und wenn nötig anhalten. Auf mehrspurigen Straßen und Autobahnen besteht die Pflicht, eine Rettungsgasse zu bilden – und zwar seit einer Gesetzesänderung zum 1. Januar 2017 immer zwischen dem linken und den übrigen Fahrstreifen! Autos auf dem linken Fahrstreifen müssen also an den linken Fahrbahnrand fahren, die auf allen anderen Fahrstreifen an den rechten. Bei Verstößen droht ein Bußgeld. Schlaumeier, die direkt nach dem Blaulichtfahrer durch die Gasse preschen, riskieren viel. Sie können wegen Straßenverkehrsgefährdung den Führerschein verlieren. Im Extremfall endet die Fahrt sogar im Gefängnis.

Einsatzwagen haben Wegerecht
Nur Blaulicht und Martinshorn gemeinsam gewähren einem Einsatzwagen laut Straßenverkehrsordnung das Wegerecht, das heißt, andere Verkehrsteilnehmer müssen sofort freie Bahn schaffen. Das Wegerecht darf nur in Anspruch genommen werden, um beispielsweise Menschenleben zu retten, schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden oder flüchtige Personen zu verfolgen, so ARAG Experten. Auch Fußgänger und Radfahrer müssen Einsatzfahrzeuge passieren lassen. Für die Fahrer von Rettungs- und Einsatzwagen gibt es spezielle Fahrsicherheitstrainings. Dort lernen die Teilnehmer neben dem Umgang mit den meist besonderen Fahrzeugtypen auch kritische Situationen rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Wenn es trotzdem mit einem Einsatzwagen zum Crash kommt, entscheidet der Einzelfall. Es kann für den Autofahrer aber sehr teuer werden, da er ja verpflichtet ist, einem Einsatzfahrzeug sofort Platz zu machen.

Interessante Gerichtsurteile zum Thema:

Mitschuld für Einsatzfahrer
Lenker von Feuerwehr- oder Polizeiautos dürfen sich nicht auf ihre im Verkehr geltenden Sonderrechte verlassen und ohne Rücksicht auf eine Kreuzung fahren, erklären ARAG Experten. Demgemäß bekam zwar eine Dame, die aufgrund verspäteter Wahrnehmung des Signals mit einem Feuerwehrauto zusammenstieß, die Hauptschuld an dem Unfall zugesprochen, der Einsatzwagenfahrer aber auch eine Mitschuld von 20 Prozent (OLG Jena, Az.: 4 U 259/05).

Kein Blaulicht fürs Ordnungsamt
Das Ordnungsamt der Stadt Wuppertal scheiterte mit seinem Antrag auf Blaulichter und Einsatzhörner für seine Einsatzwagen. Die Polizei hat hier den Vorzug, denn sie ist gerade dann für die Gefahrenabwehr zuständig, wenn andere Behörden nicht rechtzeitig tätig werden können. Ziel der Behörden ist es außerdem, die Zahl der mit Blaulicht ausgestatteten Fahrzeuge möglichst gering zu halten, um die bei einem Blaulichteinsatz entstehende Gefahrenlage soweit wie möglich zu begrenzen (OVG Nordrhein-Westfalen, Az.: 8 A 1531/09).

Blaulicht allein reicht nicht
In einem Einsatz war ein Polizeiwagen nur mit Blaulicht bei Rot in eine Kreuzung eingefahren. Ein Autofahrer aus dem Querverkehr, der ganz regelkonform bei Grün losgefahren war, konnte gerade noch bremsen, als er das Polizeifahrzeug sah. Doch für seinen Hintermann kam die Vollbremsung zu plötzlich und er krachte ihm ins Heck. Da das Polizeifahrzeug nur mit Blaulicht und ohne Martinshorn unterwegs war, klagte der Angefahrene und bekam zum Teil Recht. Auch wenn sich der Polizist auf einem Einsatz befunden habe, müsse er das Martinshorn einschalten, wenn er von seinen Sonderrechten Gebrauch machen wolle. Beide Parteien hafteten zu jeweils 50 Prozent (KG Berlin, Az.: 12 U 50/04).

Zusammenstoß mit Einsatzfahrzeug
Eine Autofahrerin hatte nachts auf der Suche nach einem Parkplatz ihr Fahrzeug gewendet und war mit einem sich mit hoher Geschwindigkeit nähernden Polizeiwagen kollidiert. Sie war bei dem Vorfall verletzt worden. Vor Gericht ging sie von einer Mitschuld der Polizisten aus, da diese fast ungebremst mit ihr zusammengestoßen waren. Die Richter waren jedoch anderer Ansicht. Bei einem Wendemanöver sei eine besondere Sorgfaltspflicht gegeben, eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer müsse dabei ausgeschlossen werden. Eine Mithaftung der Beklagten schied aus, da die Klägerin nicht beweisen konnte, dass sie vor dem Wenden den linken Blinker gesetzt hatte. Auch die erhöhte Geschwindigkeit des Einsatzfahrzeuges führt nicht zu einer Mitschuld (KG Berlin, Az: 12 U 206/08).

Download des Textes:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/auto-und-verkehr/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Positionen ein. Mit 3.800 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von mehr als 1,7 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de