Posts Tagged EMC

Feb 3 2016

Higher efficiency through soft switching

Latest research results on S3L and SS3L inverter topologies are presented at EMV Conference in Duesseldorf

Higher efficiency through soft switching

EMC and efficiency comparison of H3L, S3L and SS3L inverters.

Efficiency and electro-magnetic compatibility – e.g. when feeding power into the mains supply – are major issues in the field of renewable energies . The power gained from photovoltaics or wind should be fed into the mains supply with the greatest efficiency possible and without any impact of electromagnetic interference on the environment.

Inverters are used to convert DC voltage into AC voltage and are deployed in electric drives, for feeding power of renewable sources (solar or wind) into the mains supply, for uninterruptible power supply or as active dynamic filter. Lately, the use of highly-promising 3-level pulse inverters have become increasingly popular. Today’s conventional design inverters are of the hard-switching type. This type, however, produces switching losses which result in reduced efficiency.
At the Konstanz University of Applied Sciences Prof. Dr.-Ing. Manfred W. Gekeler developed the S3L inverter which compensates for the disadvantages of the conventional hard-switching inverter. With this inverter, Prof. Gekeler has solved the problem of loss of energy in a simple way, namely by adding a snubber circuit. This circuit consists of merely a few simple, passive components and connects the topology of the multi-level inverter with the soft-switching technology.
The „Soft-Switching Three Level (S3L) Inverter“ distinguishes itself through its particularly high efficiency and favorable EMC behavior, even when used with standard Si power semiconductors (IGBT, IGCT, GTO). Now Prof. Gekeler has additionally developed a new variant of the switching, the SS3L inverter topology.
In extensive tests carried out at the Konstanz University of Applied Sciences (HTWG), a 3-level inverter was reconfigured into the three variants H3L (conventional, hard-switching T-type version) S3L and SS3L and operated using different control methods and switching frequencies. Their interference voltages and efficiency were measured.
The comparative measurements clearly confirmed the advantages of the two new inverter topologies – S3Land SS3L: In terms of efficiency, the two soft-switching inverter designs S3L and SS3L are significantly superior compared to the H3L inverter. Regarding EMC, the S3L inverter demonstrated clear advantages over the H3L inverter and the SS3L inverter even more so. Particularly when it came to using a specific operating type with a variable switching frequency, the SS3L inverter proved to be the best choice.
Professor Manfred W. Gekeler will present the inverters and test results at the EMV Conference. The scientist, who teaches and does research at the Konstanz University of Applied Sciences, will present his S3L and SS3L inverters and comparative measurement results (EMC, efficiency) at Europe’s leading exhibition for electromagnetic compatibility. The conference takes place in Duesseldorf from February 23-25, 2016. Prof. Gekeler will give a presentation on „power electronics“ on Wednesday, February 24, 2016 at 8:30 a.m. (session 2b).
Patent applications for the invention have already been granted in major industrialized nations (DE, JP, KR, CN, USA, CA, EP).
Licensing of this new technology is once again available for photovoltaics, engine control, uninterruptible power supply and wind power.
The Konstanz University of Applied Sciences has entrusted Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH with the marketing of its innovation and the global economic implementation of this cutting-edge technology.
For further information – including on licensing – please contact the TLB Innovation Manager Dipl.-Ing. Emmerich Somlo (somlo@tlb.de).

Die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH ist eine Agentur für Erfindungs- und Patentmanagement in Deutschland. TLB begleitet Erfindungen von Hochschulen, Unternehmen und Erfindern auf ihrem Weg von der ersten Idee bis zum wirtschaftlichen Produkt.

Firmenkontakt
Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH
Annette Siller
Ettlinger Str. 25
76137 Karlsruhe
0721 79004-0
asiller@tlb.de
http://www.tlb.de

Pressekontakt
Technologie-Lizenz-Büro (TLB)
Annette Siller
Ettlinger Str. 25
76137 Karlsruhe
0721 79004-0
asiller@tlb.de
http://www.tlb.de

Jan 20 2016

primeLine ist Azlan Best Performing Entry Level Partner 2015

primeLine ist Azlan Best Performing Entry Level Partner 2015

Wir freuen uns über die Auszeichnung als Azlan Best Performing Entry Level Partner 2015

Bad Oeynhausen, 20.01.2015 – Die primeLine Solutions GmbH aus Bad Oeynhausen wurde von Azlan, dem bekannten Value Added Distributor für Server, Storage sowie Enterprise Software und Netzwerk Lösungen, als „Best Performing Entry Level Partner 2015“ ausgezeichnet.

Seit Mitte 2015 setzt die primeLine Solutions im Storage Bereich auf eine enge Partnerschaft mit EMC, dem Markführer für Storage Lösungen. Speziell im Bereich der EMC VNX/VNXe Storage Familie konnte die primeLine Solutions in Kooperation mit dem primeLine Systemhaus mehrere große Projekte im KMU Segment erfolgreich abschließen. Durch die große Zahl der von Azlan bezogenen EMC Systeme in 2015, durfte sich das primeLine Team schließlich im Dezember über die Auszeichnung „Best Performing Entry Level Partner 2015“ freuen. Um den Kunden noch besseren Service im Bereich der Storage Systeme bieten zu können, baut die primeLine Solutions Ihr EMC Portfolio weiter aus und strebt zudem die EMC Silber Partnerschaft an.

„Die VNX und VNXe Storage Familie ist eine ideale Lösung für alle Unternehmen, die Ihre Storage Kapazitäten bei Bedarf skalieren wollen. Mit den für Virtualisierung optimierten VNX-Hybrid-Flash-Arrays trifft EMC den Nerv der Zeit und bietet unseren Kunden eine stabile und zukunftsfähige Plattform für den Geschäftsbetrieb.“ erklärt Petar Crnkovic, verantwortlich für die System- und Projektberatung in der primeLine Solutions GmbH.

Mehr über die Möglichkeiten der EMC Storage Lösungen erfahren Interessenten über das primeLine Sales-Team.

Mit Schwerpunkt auf energieeffizienten Server- und Storage Lösungen unter der Marke egino®, assembliert die primeLine Solutions GmbH aus NRW ausschließlich in Deutschland, mit 100% Ökostrom von Greenpeace Energy. Der Bereich Systemhaus bildet bei der primeLine Solutions eine weitere Kernkompetenz. Dabei stehen Lösungen für den SMB als auch Enterprise Markt im Fokus. Know-how im Bereich Server- und Storage Virtualisierung, Hochverfügbarkeit und Backupstrategie wird durch entsprechende Herstellerzertifizierungen bestätigt. Die besonderen Stärken des Unternehmens liegen in der persönlichen Beratung, der kundenorientierten, flexiblen Fertigung und unkompliziertem Support.

Über die primeLine Systemhaus GmbH & Co. KG:
Das primeLine Systemhaus ist Ihr zuverlässiger Ansprechpartner für innovative IT Lösungen in Unternehmen. Die Planung, Betreuung und Erweiterung neuer und vorhandener IT Infrastrukturen gehören ebenso zum Leistungsspektrum wie der Vertrieb intelligenter Server, Storage & Backup Lösungen. Als zertifizierter Partner von Intel, VMware, Microsoft, EMC, DataCore, Veeam und Paessler wird zudem ein maßgeschneidertes Portfolio an Schulungen für die angebotenen Produkte und Leistungen geboten.

Über EMC:
Die EMC Corporation ermöglicht Unternehmen und Service Providern, ihre Geschäftsprozesse zu verändern und IT as a Service bereitzustellen. Cloud Computing ist ein entscheidender Faktor für diese Transformation. EMC erleichtert IT-Abteilungen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen den Weg in die Cloud. Die Informationen als wichtigstes Gut lassen sich mit Lösungen von EMC flexibel, sicher und kosteneffizient speichern, verwalten, schützen und für die Analyse aufbereiten. Weitere Informationen über EMC finden sich unter: http://germany.emc.com

Firmenkontakt
primeLine Solutions GmbH
Petar Crnkovic
Dornenbreite 18a
32549 Bad Oeynhausen
05731/8694-417
05731/8694-413
p.crnkovic@primeline.org
http://www.primeline-solutions.de

Pressekontakt
primeLine Solutions GmbH
Marcus Altehenger
Dornenbreite 18a
32549 Bad Oeynhausen
05731/8694-312
marketing@primeline.org
http://www.primeline-solutions.de

Apr 9 2015

CommVault gewinnt die besten Führungskräfte der Branche und investiert in zukünftiges Wachstum

CommVault gewinnt die besten Führungskräfte der Branche und investiert in zukünftiges Wachstum

(Bildquelle: @CommVault)

– Erfahrene Führungskräfte von Firmen wie Oracle, SAP, Microsoft, Cisco, PwC und EMC erweitern das Management-Team, um die interne und externe Umstrukturierung in allen Schlüsselmärkten und Branchensegmenten voranzutreiben
– Das Unternehmen stellt neuen Head of Sales, Americas ein, um insgesamt die regionalen Verkaufszahlen zu steigern
– Das Unternehmen transformiert zur Business-Unit-Struktur, um die Art wie Kunden Technologie nutzen, besser zu unterstützen

Oberhausen, 09. April 2015 – CommVault, ein führendes Unternehmen im Bereich Information Management und für den Schutz von Unternehmensdaten erweitert sein Management-Team um herausragende Technologie-Visionäre. Mit der Neueinstellung der Führungskräfte von Firmen wie Oracle, SAP, Microsoft, Cisco, PwC und EMC belegt das Unternehmen, dass es sein Programm CommVault Next weiterführt. CommVault Next umfasst die Umwandlung des Unternehmens in den Bereichen Vertrieb, Go-to-Market-Strategien, Preissetzung und Packaging sowie Innovationen. Darüber hinaus hat CommVault seine Geschäftseinheiten restrukturiert, um sich besser daran ausrichten zu können, wie Kunden Technologie evaluieren, einsetzen, bedienen und kaufen.

CommVault gab die neuen Führungskräfte und die Restrukturierung der Geschäftseinheiten im Rahmen seines ersten globalen Industry-Analyst-Gipfeltreffens bekannt. Die Veranstaltung fand in der neuen, weltweiten CommVault-Zentrale statt und brachte das Unternehmensmanagement mit beinahe vierzig der weltweiten Top-Branchenanalysten zusammen, um über die Technolgie- und Branchenführerschaft von CommVault zu diskutieren. Weitere Themen waren das Unternehmenswachstum sowie die CommVault-Vision zu künftigen Entwicklungen und Trends in den Bereichen Datenschutz und Information Management.

„Mit CommVault Next gehen wir die Herausforderungen und Möglichkeiten an, die sich durch die ständig wandelnden Bedürfnisse ergeben, welche Unternehmen weltweit an Datenschutz und Information Management haben“, erklärt Al Bunte, COO bei CommVault. „Wir haben uns unserer strategischen Vision zur Zukunft des Datenschutzes entsprechend zum Ziel gesetzt, das Senior-Management mit den besten Führungskräften der Branche zu verstärken. Diese Führungspersönlichkeiten könnten unter den Firmen der Informationstechnologie beinahe frei wählen – ihre Entscheidung für CommVault zu wechseln, unterstreicht deutlich unser Wachstumspotential.“

CommVault stellt neuen Head of Sales, Americas ein.
Scott Little übernimmt die Position des Head of Sales, Americas und wird die CommVault U.S. Vertriebsorganisation leiten, um das Wachstum bei Software-Lizenzierungen, Abonnements und Professional Services über alle Geschäftssegmente hinweg zu beschleunigen. Little arbeitete zuvor beinahe zwei Jahrzehnte bei der Oracle Corporation, wo er zuletzt als Group Vice President tätig war. In dieser Position zeichnete Little bei Oracle verantwortlich für die Sparten Datenbanken, Middleware, Engineered Appliances und Cloud im gesamten Westen der USA.

CommVault führt Business-Unit-Struktur ein, um seine Innovationen an den Kundenbedürfnissen auszurichten.
Im Rahmen der organisatorischen Neuausrichtung der Geschäftseinheiten hat CommVault mehrere Neuzugänge für das Management-Team bekanntgegeben. Diese sollen die unternehmerischen Ziele der Kunden erfolgreich umsetzen und so das künftige Wachstum in den wichtigen Marktsegmenten beleben. Die neuen, talentierten Führungskräfte bauen die Markt-Expertise des Unternehmens weiter aus, um die für das Wachstum nötige Führungsposition und Verlässlichkeit weiter zu stärken. In ihrer jeweiligen Positionen werden die Neuzugänge die Produktstrategie definieren, vorantreiben und umsetzen sowie das Wachstum und den Erfolg von CommVault in den folgenden Lösungsbereichen verantworten:

– Datenschutz und Recovery – Sangram Dange verfügt aufgrund seiner Führungsrolle bei Oracle, McAfee und Network General über umfangreiche Erfahrung bei den Themen Netzwerk und Datensicherheit, Applikations- und Netzwerk-Management.
– Virtualisierung, Cloud Ops und Orchestrierung – Geleitet von Sabrinath Rao, der verschiedene Führungspositionen im Produktmanagement bei Cloud-Datenschutz, Management und Recovery bei Unternehmen wie Connected, Iron Mountain und kürzlich Microsoft besetzte.
– Information- und Mobilitätsmanagement – Rama Kolappan verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Enterprise Mobility, Mobile Security, Cloud und Content Management dank seine vorherigen Tätigkeiten bei Unternehmen im Gesundheitssektor, darunter Numera und Stryker Endoscopy.
– Vertikale Lösungen – Geleitet von Ananth Balasubramanian, der von PwC zu CommVault wechselte. Dort unterstützte er Unternehmen aus dem Healthcare-Bereich und anderen Branchen dabei, ihre Geschäftstätigkeit unter dem Vorzeichen des US-Gesetzesentwurfs „Affordable Health Care Act“ weiterzuentwickeln. Darüber hinaus bekleidete er zahlreiche Führungspositionen bei Gesundheitsunternehmen, darunter Numera und Stryker Endoscopy.

CommVault stärkt das Alliance Programm, formiert neue strategische Preiseinheit, stellt CMO ein.
Zur Unterstützung seiner Go-to-Market-Strategie für alle Geschäftseinheiten und Regionen kündigt CommVault ebenfalls die Anstellung von drei Führungskräften für Worldwide Alliances, Strategic Pricing und Marketing an:

– Brian J. Allison, Vice President of Worldwide Alliances – Brian J. Allison zeichnet verantwortlich, das CommVault Alliances-Ökosystem zu vertiefen und auszubauen, um gemeinsame Go-to-Market-Initiativen zu entwickeln, von denen Kunden und Alliances-Partner profitieren. Er wechselt von Cisco Systems zu CommVault, wo er zuletzt als Direktor der weltweiten Partner Organisation agierte. Ebenso leitete er globale Teams beim Aufbau von Beziehungen mit Technologiepartnern, Resellern, Distributoren und Systemintegratoren.
– Matthew Chiott, Director Strategic Pricing Unit – Als Direktor der neu gegründeten Strategic Pricing Unit leitet Matthew Chiott ein zentralisiertes Team. Dieses besitzt Schnittstellen zu Geschäftsbereichen, Finanzen, Sales und Marketing, damit sichergestellt ist, dass die Preise mit dem Markt übereinstimmen und interne Preissetzungs-Abläufe optimiert werden. Chiott kommt von EMC und bringt umfangreiche Erfahrung aus den Bereichen Preissetzung, Geschäftsabläufe, Sales und Wettbewerbsanalyse ins Unternehmen mit.
– Chris Powell, Chief Marketing Officer – Chris Powell treibt als CMO das CommVault-Unternehmensmarketing, Lösungs-Marketing, Ökosystem- und Vertriebsmarketing, Branchen-Marketing das digitale Marketing sowie die Beziehungen zu Presse und Analysten voran. Zuletzt arbeitete Powell bei SAP und übernahm zahlreiche Tätigkeiten, angefangen von Marketing und Vertriebsaktivitäten bis hin zur globalen Marketing Strategie.

CommVault ernennt Führungskraft zum CTO.
Um die Innovationskraft und Technologieführerschaft von CommVault noch weiter voranzubringen, wird der führende Technologie-Experte von CommVault, Brian Brockway, zum ersten Chief Technology Officer des Unternehmens ernannt. Brockway spielte bei der Entwicklung der CommVault-Technologie in den letzten zwölf Jahren eine zentrale Rolle, wobei er verschiedene Produkt-Management- und Marketing-Positionen besetzte. In seiner neuen Position als CTO wird Brockway die Technologie-Strategie weiterführen, neue Produktinnovationen fördern und die Integration in das wachsende Partner-Ökosystem weiter ausbauen.

Zusätzliche Informationen
CommVault Executive Management Team
Simpana Solution Set Fact Sheet

Interaktiv
CommVault RSS Feeds abonnieren
CommVault auf Twitter
CommVault auf Facebook
– CommVault auf LinkedIn
– CommVault auf Youtube

CommVault ist ein führender Anbieter von Singular Information Management™-Lösungen für die leistungsfähige Datensicherung sowie für die universelle Verfügbarkeit und das vereinfachte Management von Daten in komplexen Storage-Netzwerken. Mit der einzigartigen Single-Plattform-Architektur von CommVault können Unternehmen das Wachstum der Datenbestände und die damit zusammenhängenden Kosten und Risiken genauestens kontrollieren.
CommVault bietet mit seiner Simpana™-Software ein Produktportfolio, das von Grund auf für nahtlose Zusammenarbeit konzipiert wurde, inklusive einer gemeinsamen Codebasis, einheitlichem Funktionsumfang und Funktionen zur Datensicherung, Archivierung, Replication und zum Such- und Ressourcenmanagement.
Weitere Information zu CommVault finden Sie unter www.commvault.com. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Oceanport, New Jersey (USA). In Europa ist CommVault mit Niederlassungen in der DACH-Region, Großbritannien und Spanien vertreten.

Firmenkontakt
CommVault
Kevin Komiega
Crescent Place 2
07757 Oceanport
+1 (0) 978-834-6898
kkomiega@commvault.com
http://www.commvault.com

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 34
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

Dez 2 2011

Mahindra Satyam erhält EMC 2012 Partner Innovation Award

ProFinA als herausragende Industrie-Lösung für Finanzleistungen ausgezeichnet

Mahindra Satyam erhält EMC 2012 Partner Innovation Award

Wiesbaden: 02. Dezember 2011 – Mahindra Satyam, internationaler Beratungsdienstleister, IT- und Engineering Service-Provider, hat den EMC 2012 Partner Innovation Award für seine Software ProFinA im Bereich Finanzdienstleistungen erhalten. Diese Auszeichnung würdigt Spitzenleistungen und Innovationen auf Basis der EMC-Produkte, die Kunden helfen, ihre Effizienz im Unternehmen zu verbessern und dabei den geltenden Vorschriften zu entsprechen.

ProFinA (Project Finance Approval) ist die innovative Lösung von Mahindra Satyam, um die komplexen Genehmigungsprozesse bei einer Projektfinanzierung zu managen. Projektfinanzierung ist die bevorzugte Finanzierungsart für große, hochwertige Infrastruktur- (wie Öl & Gas, Häfen, Flughäfen, Energie, Telekommunikation) sowie andere Projekte (Technik, Textilien, Tourismus etc.). Der Markt für Projektfinanzierung wächst rasant, aber es gibt nur wenige Softwarelösungen, die den gesamten Finanzierungsprozess vom Anfang bis zum Ende abbilden können.

ProFinA (Project Finance Approval) ist die neue Komplettlösung zur Projektfinanzierung, die alle Aspekte von der Anfrage bis zur Auszahlung einbezieht. Sie vereint Dokumentenmanagement, Workflow-Management und Projektübersicht in Echtzeit komplett auf nur einer einzigen Plattform. ProFinA basiert auf dem EMC Documentum xCP, einem der führenden Software-Produkte im Bereich Case-Management.

„EMC freut sich sehr, Mahindra Satyam für seine herausragenden Leistungen und Innovationen bei der Entwicklung einer Komplettlösung auf der Basis von EMC Documentum xCP auszuzeichnen. ProFinA kombiniert EMC-Technologien zum Vorgangsmanagement und zur Dokumentenerfassung mit Mahindra Satyams Fachkompetenz im Bankensektor und liefert eine Lösung, mit der Durchlaufzeiten für Genehmigungsprozesse um bis zu sechzig Prozent reduziert werden können“, so Chris McLaughlin, Vice President, Worldwide Channel Sales & Alliances, Information Intelligence Group, EMC.

„Mahindra Satyam hat eine neue Software für das Management von Genehmigung, Projektbewertung, Auszahlung und Monitoring bei umfangreichen Infrastrukturprojekten entwickelt. Für uns war EMC Documentum xCP genau das passende Produkt, da es den sehr komplexen Anforderungen von ProFinA an Dokumenten- und Workflow-Management, über Case-Management, Kommunikation bis zum Reporting voll gerecht wird. Unser Know-how im Bereich Financial Services, unser technisches Fachwissen und der richtige Einsatz von Documentum xCP – dies in Kombination hat zu einem einzigartigen Serviceangebot geführt. Wir danken EMC sehr für den Award in der Kategorie „Most
Innovative Solution in Financial Services segment““, so Sriram Krishnan, Senior Vice President, Content & Process Management, Mahindra Satyam.

Mit besonderen Differenzierungsmerkmalen wie einem zentralen Repository, schnellem Einsatz und bester Sicherheit, adressiert ProFinA den kompletten Projektfinanzierungsprozess: Von der ersten Finanzierungsanfrage und Projektfinanzierungsantrag, über interne Bewertung der Projektfinanzierung mittels Modellierung und Risikobewertung bis hin zu Auflagen und endgültigen Genehmigung.

Über Mahindra Satyam
Mahindra Satyam (MSat) (OTC:SAYCY), die neue Markenidentität von Satyam Computer Services Ltd., ist ein Dienstleister für Geschäftsprozesse, Informationstechnologie sowie Ingenieursdienstleistungen und verbindet umfangreiche Industrie- und Facherfahrung mit fortschrittlichen Technologien sowie einem bewährten Liefermodell rund um den Globus. Damit unterstützt sie Kunden bei der Transformation ihrer Prozesse mit hoher Wertschöpfung und Verbesserung des Geschäftsergebnisses.

Mahindra Satyams Engineering-Kernkompetenzen umspannen die gesamte Bandbreite von Mechanical und Embedded Electronics-Lösungen, von Product Engineering, über Value Engineering, Manufacturing Engineering, Component Manufacturing, Strategic Consulting, RoHS Compliance Management bis zu Post Implementation Services und anderen. Kunden stammen aus den Industriesegmenten Aerospace and Defense, Automotive, Consumer Products, Industrial. Der IT-Servicebereich mit Fokus auf ERP, CRM, PLM, BI, Total Outsourcing zusätzlich zu den oben genannten, mit Fokus auf Manufacturing, Pharma/Life Science, CPG, Event Management, Banking/Finance, Global Public Organisations.

Mahindra Satyam ist Teil der Mahindra Gruppe mit 14,4 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz. Dieses weltweit agierende Industriekonglomerat gehört zu den Top 10 Industrieunternehmen indischer Herkunft. Die globalen Aktivitäten der Gruppe umfassen den Automobil- Traktoren- und Flugzeugbau sowie IT- und Engineering-Dienstleistungen und Beratung.

Mahindra Satyams Entwicklungs- und Lieferzentren in Ägypten, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Großbritannien, Indien, Kanada, Malaysia, Singapur, Ungarn, USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten betreuen eine Vielzahl an Kunden, ein großer Teil davon aus der Fortune 500-Liste.

Mehr Informationen unter www.mahindrasatyam.com,
Twitter: http://twitter.com/mahindra_satyam

Kontakt:
Mahindra Satyam (Satyam Computer Services Ltd.)
Dr. Klaus Gronwald
Borsigstrasse 20
65205 Wiesbaden
+ 49-6122-507310

www.mahindrasatyam.com
mahindra_satyam@weissenbach-pr.de

Pressekontakt:
Weissenbach PR
Stefanie Hutstein
Nymphenburger Straße 86
80636 München
mahindra_satyam@weissenbach-pr.de
+49 89 55067770
http://www.weissenbach-pr.de

Okt 11 2011

Controlware Roadshow „Referenz-Architektur für Desktop-Virtualisierung“ in Biebelried (10.11.2011), Saarbrücken (15.11.2011), Kassel (17.11.2011) und Dietzenbach (24.11.2011)

Dietzenbach, 11. Oktober 2011 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und IT-Dienstleister, veranstaltet im November 2011 die Roadshow „Referenz-Architektur für Desktop-Virtualisierung“. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame VDI-Referenz-Architektur der Hersteller Cisco, Citrix und EMC². Die Veranstaltungen richten sich an IT-Verantwortliche und Entscheider in Unternehmen und sind kostenfrei.

Immer mehr Unternehmen nutzen Desktop-Virtualisierung, um PC-Arbeitsplätze effizient und sicher bereitzustellen. Doch nur, wenn Server, Storage und Software optimal zusammenspielen und nahtlos in die Unternehmens-IT integriert werden, ist der technische und wirtschaftliche Erfolg eines VDI-Projektes garantiert. Im Rahmen der Controlware Roadshow zeigen die Hersteller Cisco, Citrix und EMC² an einer Referenz-Architektur, wie die Funktionalitäten ihrer jeweiligen Lösungen ineinander greifen und welche Vorteile diese bieten. Die Hersteller stellen die einzelnen Lösungskomponenten im Detail vor:

– Die Cisco Experten zeigen auf, wie sich die hochperformanten, skalierbaren UCS-Systeme als technisch und wirtschaftlich perfekte Plattform für VDI-Umgebungen nutzen lassen. Die UCS-Systeme können flexibel in bestehende IT-Landschaften eingebunden werden und garantieren Unternehmen somit ein Höchstmaß an Investitionssicherheit.
– Citrix präsentiert die marktführende VDI-Lösung XenDesktop – und erläutert, wie IT-Abteilungen mithilfe dieser und anderer Citrix Technologien Desktops und Applikationen effizient bereitstellen.
– EMC² positioniert die VNX Produktfamilie als leistungsstarke Unified Storage-Lösung, die auch den hohen Anforderungen der Desktop-Virtualisierung genügt. Mit VNX steigern Unternehmen die Performance und optimieren den Speicherbedarf ihrer virtuellen Desktops.

Die Controlware Experten stellen sinnvolle Einsatzszenarien, die Stolpersteine und typische Vorgehensweisen in solchen Projekten vor. „Unsere Roadshow lohnt sich sowohl für VDI-Neueinsteiger als auch für Unternehmen, die bereits eigene Virtualisierungsprojekte realisiert haben“, verspricht Adam Hufnagel, Solution Manager Application Delivery bei Controlware. „Einsteiger bekommen einen ausgezeichneten Überblick über die wichtigsten Grundlagen, Strategien und Technologien. VDI-Routiniers können sich auf der Roadshow umfassend über Lösungen im VDI-Umfeld informieren – und erfahren aus erster Hand alles über die kombinierte Plattform unserer Partner.“

Die Termine und Veranstaltungsorte der Roadshow:

– 10. November 2011, Biebelried Hotel Leicht, Hauptstraße 2, 97318 Biebelried
– 15. November 2011, Saarbrücken Domicil Leidinger, Mainzer Straße 10, 66111 Saarbrücken
– 17. November 2011, Kassel, Hotel Gude, Frankfurter Straße 299, 34134 Kassel
– 24. November 2011, Dietzenbach, ExperTeach GmbH, Waldstraße 94, 63128 Dietzenbach

Weitere Informationen zu den Roadshow-Terminen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Interessenten unter http://www.controlware.de/news-termine/veranstaltungen-termine.html. Für Rückfragen steht ihnen Frau Pascale Rudat telefonisch unter 0 60 74 / 8 58-241 zur Verfügung.

Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Komplettlösungen und Dienstleistungen in der Informationstechnologie. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundennetzen durch das firmeneigene Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware unterhält als Systemintegrator enge Partnerschaften mit national wie international führenden Herstellern sowie mit innovativen Newcomern der Branche. Das 580 Mitarbeiter starke Unternehmen verfügt mit elf Standorten in Deutschland über ein bundesweit flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz und ist mit eigenen Niederlassungen in Europa, Nordamerika, Asien und Australien vertreten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware zählen die Networkers AG, die ExperTeach GmbH und die Productware GmbH.

Kontakt:
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
+49 6074 858-246

http://www.controlware.de
stefanie.zender@controlware.de

Pressekontakt:
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
info@h-zwo-b.de
09131 / 812 81-0
http://www.h-zwo-b.de

Sep 26 2011

MTI hilft mit neuem Konzept bei der Navigation der Cloud

Maßgeschneiderte Dienstleistungen schaffen durchgehenden Zugang zu Cloud-Technologien

Wiesbaden, 26. September 2011 MTI, der Experte für Beratung im Bereich Cloud-Infrastruktur, gab heute den Start seiner Cloud-Dienstleistungen in Europa bekannt. MTI Cloud wurde konzipiert, um Unternehmen eine umfassende und maßgeschneiderte Kombination aus Beratung, Technologie und Dienstleistungen anzubieten, so dass diese alle Vorteile der Cloud-Technologien optimal nutzen können. MTI Cloud wurde als direkte Antwort auf Marktumfragen entwickelt, die zeigen, dass die Navigation der Cloud ein wichtiges Thema für IT-Entscheidungsträger in Europa darstellt.
Durch die optimale Nutzung seiner jahrzehntelangen Erfahrung mit Datenzentren sowie der Partnerschaften mit EMC, Riverbed, Oxygen Cloud und Peer1 Hosting wird MTI Cloud ein maßgeschneidertes Design sowie einen auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittenen Implementierungsservice anbieten. Die Kunden erhalten eine spezifische Beratung, wie sie die Kosten für die Bereitstellung von Speicher für Anwender durch die Nutzung einer Cloud-Plattform am effektivsten senken können. MTI ist überzeugt, dass sowohl die Endanwender als auch die Service-Anbieter von diesem Service profitieren werden.
MTI Cloud umfasst eine gehostete Speicher-Plattform auf der Basis von EMC Atmos Cloud Storage, die genutzt werden kann, um die Kosten für den Erwerb und die Verwaltung ausreichender Speicherkapazitäten für schnell wachsende Datenvolumen zu senken.
Zunächst wurden vier Lösungen entwickelt, um den Top-Prioritäten europäischer Unternehmen gerecht zu werden:
– MTI Cloud Storage für Archivierung ermöglicht Kunden, Daten zu archivieren, die derzeit in kostenintensiven Tier-One-Infrastrukturen untergebracht sind.
– MTI Cloud Storage für Backups ermöglicht Kunden, Daten außerhalb des Standorts ohne die mit einer Bandsicherung verbundenen Kosten und Verlässlichkeitsprobleme zu sichern.
– MTI Cloud Storage für File Serving ermöglicht Kunden, das File Serving von einem entfernten Standort, dessen Support sie nicht selbst übernehmen müssen, zu vereinfachen.
– MTI Cloud Storage für Anwendungen ermöglicht Kunden, die Plattform von MTI zu nutzen, um geeignete Anwendungen in der Cloud auszuführen.
MTI wird sein Cloud-Storage-Portfolio um weitere Replizierungs-, Optimierungs- und Datenmigrationsdienstleistungen erweitern.
Tony Conway, Vice President of Services bei MTI, erklärte: „Während viele Organisationen Cloud-Technologien bereits in Erwägung gezogen haben, um die Kosten zu senken und in ihrer Geschäftstätigkeit flexibler zu werden, ist der Prozess der Bewertung und Umsetzung des richtigen Ansatzes komplex und zeitintensiv. Unternehmen in Europa können nun auf unsere einzigartige Erfahrung und unsere branchenführenden Partner im Datenzentrumsbereich zurückgreifen, um sich durch die Nutzung der Cloud-Technologie die besten Geschäftsvorteile zu sichern.“
Dazu Richard Flanders, Director of Product Marketing bei MTI:
„Die Nutzung von Cloud-Technologien gehört mit Recht zu den obersten IT-Prioritäten der meisten Unternehmen. Das Problem dabei ist jedoch, dass es keine Einheitslösung für alle gibt. So leiden die Entscheidungsträger gewissermaßen unter der „Cloud-Krankheit“. Sie versuchen, alle Eventualitäten zu berücksichtigen, doch sobald eine Strategie entwickelt wird, kommt eine neue Technologie auf, und es sind Änderungen in den Unternehmen erforderlich. Mit MTI Cloud setzen wir dem Rätselraten ein Ende und erleichtern es Unternehmen in Europa, diesen neuen, flexiblen und effizienten Datenmanagement-Ansatz optimal zu nutzen.“

MTI Europe ist Spezialist auf dem Gebiet der Cloud-Infrastruktur-Beratung sowie Integrator. Das Unternehmen verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in technologischen Innovationen und bietet seinen Kunden strategische Beratung und technische Kompetenz aus einer Hand – dies reduziert Komplexität und sorgt für operative Effizienz. MTI ist außerdem ein qualifiziertes Mitglied des Vbloc-Partner-Ökosystems für VCE, die Virtual Computing Environment Company. Als einziges Unternehmen auf dem Markt bietet MTI Europe die Möglichkeit, mithilfe seiner drei untereinander verbundenen Solution Centres in Frankreich, Deutschland und Großbritannien umfassende Machbarkeitsnachweise für die Vblock-Cloud-Lösungen seiner Kunden zu liefern. Weitere Informationen finden Sie unter www.mti.com oder bei Twitter: @MTI_Technology.

Kontakt:
MTI Technology GmbH
Aad Dekkers
Riverview House, Weyside Park, Catteshall Lane
GU7 1XE Godalming, UK
+441483520200

http://www.mti.com/
adekkers@mti.com

Pressekontakt:
HBI PR&MarCom GmbH
Wilm Tennagel
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Wilm_Tennagel@hbi.de
+49 89 993887 48
http://www.hbi.de

Sep 20 2011

Hamburg“s concentrated expertise in test and qualification services

Lufthansa Technik, ZAL and DAUtec put an environmental testing laboratory „TestCenter“ into operation

Hamburg"s concentrated expertise in test and qualification services
(from left to right): Hans-Jörg Dau (DAUtec), Dr. Franz Josef Kirschfink (Lufthansa Technik), Dr. Andreas Vahl (ZAL) in the environmental testing laboratory.

An exemplary cooperation of Lufthansa Technik AG and DAUtec GmbH under the umbrella of the Center of Applied Aeronautical Research (ZAL) strengthens effectively a core competence of the Aviation Cluster Hamburg Metropolitan Region. By the initiation of the TestCenter – an environmental testing laboratory on the Lufthansa Technik base at Hamburg Airport – in the late summer of 2011 an exceptional range of test infrastructure will be available for the local aviation industry.

ZAL Managing Director Dr. Andreas Vahl points out the reduction of cost in the stage of validation of technologies through the joint use of test infrastructure: „Our partners generate synergies by cooperating within a competent network. With DAUtec on board we are able to offer the necessary know-how in Aerospace Test and Qualification Services as well as Technical Documentation from one source.“

Located in the Cabin Innovation Center of Lufthansa Technik the environmental testing laboratory named TestCenter provides highly specified test infrastructure in which the airworthiness of new products is put to the test in accordance with the relevant specifications such as RTCA DO-160 and MIL-STD-810. The environmental simulations cover shock and vibration tests as well as temperature and humidity tests and are thoroughly rounded off by HALT (Highly Accelerated Life Test) and HASS (Highly Accelerated Stress Screening) and the electromagnetic compatibility check EMI (Electromagnetic Interference).

A really remarkable device of an environmental testing laboratory, however, is constituted by the autoclave integrated in the test infrastructures. The programmable oven is primarily used for thermal treatment of composite materials under increased pressure of up to 16 bar and increased temperature of up to 250° Celsius. With an interior diameter of five metres the autoclave of Lufthansa Technik produced by the company Scholz (Coesfeld/Germany) belongs to the biggest of its kind; it is specially tailored for the impressive reverses of Airbus A380.

DAUtec“s test and qualification engineers have found out that the autoclave is an interesting alternative to conventional environmental chambers which may be limited in width and thus cannot be used for the testing of bulky units and equipment. Dr.-Ing. Christian Möller – responsible for the operation of the environmental testing laboratory on the part of DAUtec – explains that the autoclave is highly useful for temperature and pressure tests: „We have been able to open up a new, profitable purpose of use and to optimize the productivity of the autoclave which was only established at the end of 2009 on the base of our partner Lufthansa Technik.“

In view of the expenses for the investment in the autoclave (1.7 Million Euros) Director Technology Projects at Lufthansa Technik Dr. Franz Josef Kirschfink is pleased with the already visible synergies of the cooperation: „DAUtec has straight away made a virtue out of necessity. These are absolutely practical patent remedies at their best and perfectly mirror our understanding of innovation.“

Hans-Jörg Dau is looking forward to new challenges as part of a world-wide marketing of the TestCenter which will be managed by DAUtec from now on: „On opening the environmental testing laboratory we are happy to welcome as our first customer one of the prestigious world market leaders in the field of galleys and medical cabin equipment, namely the Swiss company Bucher Leichtbau AG“, says degreed engineer for aerospace technology and enthusiastic pilot Dau.

DAUtec GmbH – a limited company operating in the aviation industry – offers engineering services comprising Aerospace Test and Qualification Services, Technical Documentation and Flight Accident Investigation. Founded by Dipl.-Ing. Hans-Jörg Dau in 2003, the company has been certified according to DIN EN 9100:2003 and aims at an accreditation of the environmental testing laboratory in accordance with DIN 17025. At the company location of Hamburg DAUtec employs a staff of about 10 people.

DAUtec GmbH – a limited company operating in the aviation industry – offers engineering services comprising Aerospace Test and Qualification Services, Technical Documentation and Flight Accident Investigation. Founded by Dipl.-Ing. Hans-Jörg Dau in 2003, the company has been certified according to DIN EN 9100:2003 and aims at an accreditation of the environmental testing laboratory in accordance with DIN 17025. At the company location of Hamburg DAUtec employs a staff of about 10 people.

Photo: Lufthansa Technik AG

Kontakt:
DAUtec GmbH
Hans-Jörg Dau
Merkurring 116
22143 Hamburg
dau@dautec.de
04022947770
http://www.dautec.de

Jun 10 2011

Isilon Systems auf der International Supercomputing Conference 2011

Isilon Systems, ein Unternehmen von EMC, ist auch in diesem Jahr auf der International Supercomputing Conference (ISC) 2011 als Aussteller vertreten. Am Stand 540 in der Halle H zeigt der Hersteller vom 20. bis zum 22. Juni 2011 im CCH Congress Center in Hamburg sein aktuelles Angebot an leistungsstarken Scale-out Storage-Lösungen für den Einsatz in High-Performance-Computing- (HPC) Umgebungen. Die Systeme stellen auf Grund ihrer Skalierbarkeit und der Unterstützung hoher Durchsatz- sowie gleichzeitiger Zugriffsraten eine ideale Speicherplattform für speziell beim Hochleistungsrechnen genutzte Big-Data-Anwendungen dar, die große aus unterschiedlich strukturierten Datentypen bestehende Datenmengen erzeugen. Bester Beleg hierfür ist, das bereits zahlreiche akademische Forschungseinrichtungen wie beispielsweise die Universität zu Lübeck, das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie oder das Paderborn Center for Parallel Computing (PC2) der Universität Paderborn in ihren HPC-Infrastrukturen auf die Systeme des Scale-out Storage-Spezialisten vertrauen. Neben der Präsentation der flexibel einsetzbaren auf verschiedene Workflow- und Datenzugriffsmuster zugeschnittenen Produktlinien sowie Erweiterungsknoten und der breiten Palette an Softwareanwendungen führt Isilon den Besuchern der ISC 2011 außerdem ein Livesystem vor. Dies ermöglicht ihnen, vor Ort einen ersten Eindruck vom Funktionsumfang und den Leistungsmerkmalen der Isilon-Lösungen zu gewinnen.

Isilon beteiligt sich zudem am Konferenzprogramm. Rob Anderson, Director Technology & Business Development EMEA der Isilon Products Group, EMC, informiert am Dienstag, den 21. Juni 2011 im Rahmen des Ausstellerforums in der Halle H #900 in der Session 02 (9:40 Uhr bis 12:40) über den Einsatz von Scale-out NAS-Lösungen im HPC-Umfeld. Titel seines Vortrags ist „The Rapid Adoption of Scale-Out NAS in HPC“.

ISC 2011

Die International Supercomputing Conference ist einer der international wichtigsten weltweiten Konferenzen und Ausstellungen rund um die Themen High Performance Computing, Networking und Storage. Im nunmehr 26. Jahr erwarten die Veranstalter über 2.000 HPC-Experten, Technologieführer, Wissenschaftlicher und IT-Entscheider aus aller Welt in Hamburg. Weitere Informationen zur ISC 2011 sind im Internet unter der folgenden Webadresse abrufbar: http://www.supercomp.de/isc11.

Einladung zum Gespräch:
Interessierten Redakteuren stehen Ansprechpartner von Isilon Systems als Gesprächs- und Interviewpartner in Hamburg auf Wunsch zur Verfügung. Für die Vereinbarung eines Termins wenden Sie sich bitte an Tina Billo, Telefon: +49 (0)611.5802.417 / E-Mail: tina@billo-pr.com.

Isilon Systems, ein Unternehmen von EMC, ist weltweit der führende Anbieter von Scale-out Speichersystemen. Zum Angebotsspektrum zählen leistungsstarke, dennoch einfach handhabbare Lösungen für den Unternehmenseinsatz. Entwickelt für diejenigen, die sich auf ihr Geschäft und nicht auf die Verwaltung ihrer Speichersysteme konzentrieren wollen. Die Produkte von Isilon lassen sich unabhängig von ihrer Größenordnung einfach installieren, verwalten und skalieren. Im Gegensatz zu traditionellen für den Unternehmenseinsatz entwickelten Speicherlösungen folgen die Systeme von Isilon stets dem Prinzip der Einfachheit. Gleich wie viel Speicher hinzugefügt wird, wie viel Performance erforderlich ist oder wie die Anforderungen in der Zukunft aussehen. Wir rufen Unternehmen dazu auf, ihre bestehende Speicherstrategie zu überdenken; zu erkennen, dass es einen besseren, einfacheren Weg gibt. Erfahren Sie mehr darüber: www.isilon.com.

Kurzprofil EMC: Die EMC Corporation (NYSE: EMC) mit Hauptsitz in Hopkinton, Massachusetts (USA), ist der weltweit führende Entwickler und Anbieter von Technologien und Lösungen für Informationsinfrastrukturen. Unternehmen können auf dieser Basis mit Hilfe eines effizienten Datenmanagements den maximalen Nutzen aus ihren Informationen ziehen (www.emc2.de).
Isilon Systems GmbH
Frank Schoofs
Schleussnerstr.42
63263 Neu-Isenburg
0173-2853675

www.isilon.com
frank.schoofs@isilon.com

Pressekontakt:
billo pr GmbH
Marie-Christine Billo
Taunusstraße 43
65183 Wiesbaden
tina@billo-pr.com
0611.58023
http://www.billo-pr.com

Apr 21 2011

Isilon führt leistungsstarke „Big Data“-Lösungen ein

Neue Hard- und Softwarelösungen schaffen dank beschleunigter Leistung, höherer Durchsatzraten und einer schlagkräftigeren Replizierung das Fundament, um die mit „Big Data“ in Verbindung stehenden neuen Möglichkeiten voll auszuschöpfen.

EMC (Börsenkürzel NYSE:EMC), weltweit führender Anbieter von Informationsinfrastrukturlösungen, stellt heute verschiedene neue EMC Isilon Scale-out NAS Hard- und Softwarelösungen vor. Diese sind speziell auf die Bewältigung von „Big Data“ – großen Datenmengen, die aus unterschiedlich strukturierten Datentypen bestehen – ausgelegt und nach Aussage des Herstellers branchenführend in Sachen Leistung, Durchsatz und Replizierung. Bei den neuen Isilon-Hardwaresystemen können Kunden die Festplattenkonfiguration selbst bestimmen und Solid-State-Drive- (SSD) mit SAS- (Serial-Attached-SCSI) oder SATA- (Serial- ATA) Laufwerken und mit einem großen, global zusammenhängenden Cache sowie Quad-Core-Prozessoren der nächsten Generation kombinieren. Auf diese Weise lässt sich ein schnellerer Zugriff selbst auf umfangreichste Datenvolumina zu einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis realisieren. Des Weiteren steht mit OneFS 6.5 eine neue, um zahlreiche Funktionen erweiterte Version des von Isilon entwickelten Betriebssystems zur Verfügung. Das Upgrade unterstützt die innovativen Neuerungen der jetzt vorgestellten Hardwareprodukte, verbessert die Leistung der in Rechenzentren eingesetzten Systeme und beschleunigt die Abwicklung geschäftsentscheidender Abläufe. Mit SyncIQ 3.0 bietet Isilon darüber hinaus eine aktualisierte Version seiner Replizierungsssoftware an. Der Einsatz der Anwendung verkürzt den zwischen zwei Datensicherungen liegenden Zeitraum (Recovery Point Objective, kurz RPO) und minimiert damit den während dieser Dauer in der Regel auftretenden zulässigen und verkraftbaren Verlust von Informationen.

Sämtliche neuen Isilon-Produkte sind ab sofort am Markt erhältlich. Der Einstiegspreis (Listenpreis) für die beiden neuen Hardwaresysteme gibt Isilon pro Knoten wie folgt an:

– S200: 40.770 Euro
– X200: 19.440 Euro

Isilon“s OneFS 6.5 und SyncIQ stehen Isilon-Kunden mit einem bestehenden Support-Vertrag kostenfrei zur Verfügung. OneFS 6.5 ist zudem bereits standardmäßig auf die neuen S200- und X200-Systeme aufgespielt. Die Kosten für SyncIQ 3.0 belaufen sich auf 3.495 Euro pro Knoten per Stand 1. April 2011.

Die neuen Produkte im Überblick

Mit den Hardwaresystemen Isilon S200 und X200 ergänzt Isilon seine bestehenden S- und X-Produktfamilien um hochperformante Lösungen, die in punkto Performance auf die Anforderungen datenintensiver Anwendungen ausgelegt und für das Zusammenspiel mit Big Data optimiert sind.

Isilon S200
Das neue System S200 ist auf Grund seiner Leistungsmerkmale eine ideale Lösung für Anwendungsfelder, in denen der schnelle Zugriff auf große Datenmengen an erster Stelle steht. Konstruktion und Simulation, digitale Medienbearbeitung, Finanzanalytik oder High-Performance-Computing sind hierfür Beispiele. Mit einem einzigen Dateisystem lassen sich 1,4 Millionen NFS-Operationen pro Sekunde (ops) durchführen und eine aggregierte Durchsatzrate von über 85 Gigabyte pro Sekunde (GByte/s) erzielen. Die Kombination von Intel“s XEON 5600 Quad-Core-Prozessoren mit STEC SSDs und SAS-Festplatten von Hitachi plus 10-Gigabit-Ethernet- (GigE) Netzwerkanschlüssen (Front End) und 13,8 Terabytes (TB) an global zusammenhängendem Cache bietet beim Einsatz in Big-Data-Umgebungen ein auszeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Isilon X200
Mit einer aggregierten Durchsatzrate von über 30 Gigabyte pro Sekunde (GByte/s) und einer garantierten Mindestauslastung der verfügbaren Nutzkapazität in Höhe von 80 Prozent stehen Durchsatz und Kapazität bei dem neuen Hardwaresystem X200 in einem kostengünstigen Verhältnis. Die Lösung bietet sich vor allem für die Abwicklung datenintensiver Arbeitsabläufe wie beispielsweise in Cloud-Computing- oder großangelegten virtualisierten Umgebungen an. Ebenso profitieren in den Biowissenschaften tätige Organisationen oder Anbieter von Internetdiensten von dem Einsatz der neuen Lösung. Das breite Spektrum an Konfigurationsmöglichkeiten ermöglicht Unternehmen, die Systeme exakt auf ihre jeweiligen Workflow-Anforderungen abzustimmen. In Folge können sie den zu tätigenden Kapitalaufwand verringern und von einer maximalen Kapitalrendite profitieren.

Kommen die aktuellen Versionen von OneFS und SyncIQ zum Einsatz lässt sich das Optimum aus den neuen Hardwaresystemen S200 und X200 herausholen und die mit intelligenten Funktionen ausgestattete automatisierte Software, die das Management großer Datenmengen erleichtert, wirkungsvoll nutzen.

OneFS 6.5

Mit Isilons“s neuer OneFS-Betriebssystemsoftware lassen sich unter einem einzigen Dateisystem und Volume über 10 Petabyte Speicherkapazität verwalten. Die breite Palette an weiterentwickelten Enterprise-Funktionalitäten erleichtert einerseits die Verwaltung großer Datenmengen. Andererseits verbessert sie die Integration der Systeme in Rechenzentren und das Zusammenspiel mit den für die Aufgabenabwicklung eingesetzten bestehenden Anwendungen.

SynchIQ 3.0

Durch die vollständige Integration von SyncIQ mit SnapshotIQ bietet Isilon jetzt die derzeit leistungsstärkste am Markt verfügbare Scale-out NAS-Datenreplizierungslösung an. Die Unterstützung des nach eigener Aussage im Branchenvergleich führenden RPO stellt sicher, dass selbst größte Datenmengen zu jedem Zeitpunkt umfassend geschützt und die Informationen rund um die Uhr (24 x 7 x 365) verfügbar sind.

Analystenzitat

„Bis zum Jahr 2020 soll sich ersten Einschätzungen zu Folge das durch die Entwicklung digitaler Inhalte entstehende Datenvolumen auf mehr als 35 Zetabytes belaufen; dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate, kurz CAGR) in Höhe von 44 Prozent. Die Zahl der IT-Spezialisten nimmt in diesem Zeitraum jedoch voraussichtlich nur um den 1,4-fachen Faktor zu. Zwangsläufig weitet sich dadurch die zu schließende Kluft zwischen der Menge an erzeugten Daten und den Menschen, die für deren Verwaltung zur Verfügung stehen, immer weiter aus. Aus diesem Grund wird die Zahl an Unternehmen steigen, die den Einsatz von Scale-out Storage in Erwägung zieht. Zum einen, da diese Lösungen das Datenmanagement vereinfachen. Zum anderen, da sie einen schnelleren Zugriff auf die Speicherinhalte ermöglichen und damit dazu beitragen, dass sich schneller auf neu eröffnende Chancen reagieren lässt.“
Dave Reinsel, Group Vice President IDC.

Die neuen Produkte im Einsatz – erste Kunden- und Partnerstimmen

Das mit Academy-Awards ausgezeichnete Unternehmen Sony Imageworks, das unter anderem für die visuellen Effekte in Filmen wie „Alice im Wunderland“ oder in der „Spider-Man“-Trilogie verantwortlich zeichnet, unterzog die S200-Systeme von Isilon ersten Betatests. Nick Bailey, der für das Studio als Senior Software-Ingenieur tätig ist, äußert sich wie folgt: „Wir haben Isilon“s neues S200-System in unserer extrem IOPS-intensiven Rendering-Umgebung getestet und dabei über 100.000 gleichzeitige Metadaten-Operationen ausführen können. Dies stellt gegenüber den Vorgängermodellen eine signifikante Verbesserung dar. Die Leistung ist um so viel höher als zuvor, dass wir die neuen Isilon-Knoten direkt bestellt haben und damit unsere bereits im Produktivbetrieb genutzten Primär- und Archiv-Cluster von Isilon ergänzen werden.“

David Tuhy, General Manager der Intel Storage Group, sagt: „Die Verarbeitung der mit dem Schlagwort „Big Data“ belegten großen Datenmengen eröffnet Unternehmen zahlreiche neue Möglichkeiten, Mehrwert aus ihren Geschäftsinformationen zu schöpfen und gemeinschaftlich in kürzerer Zeit mehr zu erreichen als je zuvor. Die mit den aktuellsten Intel Xeon 5600-Prozessoren ausgestatteten neuen Isilon S200- und X200-Produkte kombinieren Rechenstärke mit intelligenten Softwarefunktionen. Dadurch lässt sich die Speicherung, das Management und der gemeinsame Zugriff auf Daten schneller durchführen.“

„Beim Testen der neuen Isilon OneFS- und SyncIQ-Versionen beobachteten wir infolge der bei OneFS am CIFS-Protokoll vorgenommenen Verbesserungen eine um zwei- bis dreifach höhere simultane Verarbeitungsgeschwindigkeit. Gleichzeitig ermöglicht die in SyncIQ integrierte Snapshot-Technologie, Anwendungen sowohl effizienter als auch mit höherer Leistung zu betreiben. Dank der Neuerungen können wir nun Suchanfragen von Clients noch schneller und mit geringerem Ressourcenaufwand beantworten.“
Jonathan Young, Senior Vice President Operations, Ancestry.com

„Derzeit sind über unseren Dienst mehr als sechs Millionen mit unserem Gestaltungs- und Veröffentlichungssystem erstellte Webseiten abrufbar. Der Verlust von Kundendaten ist für uns daher völlig inakzeptabel. Mit dem Einsatz der neuen OneFS- und SyncIQ-Versionen von Isilon können wir den Zugriff auf Daten und deren Replizierung nahezu in Echtzeit realisieren. Diese stellt sicher, dass die Seiten unserer Kunden zu jedem beliebigen Zeitpunkt geschützt sind und wir unser Geschäft in schnellem Tempo und ohne Unterbrechungen ausbauen können.
Chris Fanini, CTO, Weebly

Isilon ist eine ideale Lösung für alle, bei denen die Verarbeitung großer Datenmengen das Tagesgeschäft bestimmt. Hierzu zählen im digitalen Medienumfeld oder in den Biowissenschaften tätige Firmen gleichermaßen wie Unternehmen jedweder anderen Branche, die mit Big Data umgehen müssen. Die fortwährende Innovationskraft von Isilon stellt sicher, dass wir unseren Kunden beständig attraktive Scale-out NAS-Lösungen anbieten können, mit deren Einsatz sich die Leistung in Big-Data-Umgebungen beschleunigen lässt.
Vince Conray, CTO, FusionStorm

Isilon über die neuen Produkte

„Wir sind im „Big Data“-Zeitalter angekommen. Unaufhaltsam hält es auf vielfältige Art und Weise Einzug in unser Leben und wirkt sich entscheidend auf dieses aus – sei es in Form der personalisierten Medizin, die maßgeschneiderte Therapien ermöglicht, oder in der zunehmenden Echtzeit-Interaktion in sozialen Netzwerken. Eine der Voraussetzungen, auf deren Basis sich der Wandel erst vollziehen kann, ist die Verfügbarkeit von Scale-out Storage-Systemen, die auf einer einfachen, skalierbaren „Pay-as-you-grow“-Architektur aufbauen und damit die Anforderungen von Big Data erfüllen. Die zudem moderne Enterprise-Funktionalitäten bieten, die das reibungslose Zusammenspiel mit einem breiten Spektrum an gängigen IT-Umgebungen sicherstellen. Mit den neuen Hard- und Softwareprodukten setzt Isilon den Maßstab für Big-Data-Storage und gibt Kunden Lösungen an die Hand, mit denen sie das volle Potenzial ihrer unternehmenskritischen Daten erstmals vollständig ausschöpfen können.“
Sam Grocott, Vice President Marketing, Isilon

Isilon Systems, ein Unternehmen von EMC, ist weltweit der führende Anbieter von Scale-out Speichersystemen. Zum Angebotsspektrum zählen leistungsstarke, dennoch einfach handhabbare Lösungen für den Unternehmenseinsatz. Entwickelt für diejenigen, die sich auf ihr Geschäft und nicht auf die Verwaltung ihrer Speichersysteme konzentrieren wollen. Die Produkte von Isilon lassen sich unabhängig von ihrer Größenordnung einfach installieren, verwalten und skalieren. Im Gegensatz zu traditionellen für den Unternehmenseinsatz entwickelten Speicherlösungen folgen die Systeme von Isilon stets dem Prinzip der Einfachheit. Gleich wie viel Speicher hinzugefügt wird, wie viel Performance erforderlich ist oder wie die Anforderungen in der Zukunft aussehen. Wir rufen Unternehmen dazu auf, ihre bestehende Speicherstrategie zu überdenken; zu erkennen, dass es einen besseren, einfacheren Weg gibt. Erfahren Sie mehr darüber: www.isilon.com.

Kurzprofil EMC: Die EMC Corporation (NYSE: EMC) mit Hauptsitz in Hopkinton, Massachusetts (USA), ist der weltweit führende Entwickler und Anbieter von Technologien und Lösungen für Informationsinfrastrukturen. Unternehmen können auf dieser Basis mit Hilfe eines effizienten Datenmanagements den maximalen Nutzen aus ihren Informationen ziehen (www.emc2.de).
Isilon Systems GmbH
Frank Schoofs
Schleussnerstr.42
63263 Neu-Isenburg
0173-2853675

www.isilon.com
frank.schoofs@isilon.com

Pressekontakt:
billo pr GmbH
Marie-Christine Billo
Taunusstraße 43
65183 Wiesbaden
tina@billo-pr.com
0611.58023
http://www.billo-pr.com