Posts Tagged ernaehrung

Feb 6 2018

Pünktlich zur Fastenzeit: Zur Wunschfigur mit Ihrem Darm

Kochen für Ihre Schlankmacher-Darmbakterien

(Mynewsdesk) Gerade zu Beginn des neuen Jahres und nach jeder Menge zucker- und alkoholreicher Fest-tags-Sünden fasst man häufig den guten Vorsatz, für einige Wochen zu fasten, um den Körper rechtzeitig zum Frühling wieder in Form zu bringen. Anita Frauwallner und Tanja Braune stellen in ihrem neuen Buch „No Carbs – Das Kochbuch zur Darm-Diät“ 100 darmgesunde Rezepte vor, die das Wachstum schlankmachender Darmbak-terien begünstigen – und nachhaltig zur Wunschfigur beitragen.

Für viele Menschen stehen Diäten alle Jahre wieder am Programm – und führen fast immer zum gleichen Ergebnis. „Nachdem unter viel Verzicht und schweißtreibendem Sport einige Zentimeter Hüftumfang geschmolzen sind, folgt kurz darauf ein herber Rückschlag: Schon 2 Tage nach Ende der Diät schnellt der Zeiger auf der Waage durch den Jo-Jo-Effekt wieder rasch nach oben. Und bei vielen bewegt sich gar nichts nach unten, außer der guten Laune“, so die Darmexpertin Mag. Anita Frauwallner.

Des Rätsels Lösung liegt, einmal mehr, in unserem Darm: Die Existenz von „Dickmacher-Bakterien“ und „Schlankmacher-Bakterien“ ist wissenschaftlich belegt – und ein Ungleichgewicht kann für hartnäckiges Übergewicht verantwortlich sein. Die Dickmacher holen aus jedem Salatblatt auch noch die letzte Kalorie heraus, während die Schlankmacher alles ausscheiden, was wir nicht an Energie benötigen.

Darmbakterien auf „schlank“ programmieren
Die gute Nachricht: Das Gleichgewicht im Darm lässt sich durch eine kluge Ernährung sehr gut beeinflussen. Frauwallner erklärt: „Mit dem richtigen ‚Bakterien-Futter‘ kann man nicht nur das Gewicht reduzieren und die eigenen Darmbakterien gleichzeitig auf „schlank“ umprogrammieren – sondern man behält auch dauerhaft seine Figur und tut der (Darm-)Gesundheit etwas Gutes.“

Ihr Wissen um das Zusammenspiel zwischen Darmbakterien und Figur – und vor allem, wie man seine „Schlankmacher-Bakterien“ richtig bekocht, hat die Darmexpertin gemeinsam mit Tanja Braune im Bestseller „Die Darm-Diät – So programmieren Sie Ihre Darmbakterien auf schlank“ verpackt, der im Frühjahr letzten Jahres ebenfalls im Kneipp-Verlag erschienen ist. „Ich habe von vielen begeisterten Lesern großartige Erfolgsmeldungen erhalten. Einige waren jedoch auch dabei, die schlicht und einfach zu wenige Ideen für abwechslungsreiche Gerichte hatten, und die deswegen wieder in alte Gewohnheiten verfallen sind.“

Leichte Gerichte für die „Schlankmacher-Bakterien“
In seinem neuen Buch „No Carbs – Das Kochbuch zur Darm-Diät“ präsentiert das Erfolgs-Duo nun 100 darmgesunde Rezepte für jeden Gusto, mit Fleisch oder Fisch, aber auch vegetarisch oder vegan. Die Kochideen liefern dabei getreu dem Abnehm-Trend „No Carb“ pro Portion weniger als 10 g Kohlenhydrate. Daneben haben die Autorinnen auch die wichtigsten Informationen zum Thema „Schlankmacher-Bakterien“ in ihr Werk integriert.

So verwirklichen gesundheitsbewusste Diät-Haltende ganz einfach ihre Vorsätze zur Fastenzeit und erreichen nachhaltig ihre Wunschfigur – mit Hilfe ihrer Darmbakterien.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/p5qqjz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/puenktlich-zur-fastenzeit-zur-wunschfigur-mit-ihrem-darm-30597

Firmenkontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/puenktlich-zur-fastenzeit-zur-wunschfigur-mit-ihrem-darm-30597

Pressekontakt
BSKOM GmbH
Florian Fagner
Herzogspitalstraße 5
80331 München
089 139578 2716
fagner@bskom.de
http://shortpr.com/p5qqjz

Feb 1 2018

EURALIS: Sojabohnen – Erste Ergebnisse der Landessortenversuche 2017 veröffentlicht

EURALIS Saaten GmbH Norderstedt 01.02.2018

EURALIS: Sojabohnen - Erste Ergebnisse der Landessortenversuche 2017 veröffentlicht

EURALIS Saaten GmbH – Sojabohnen Ergebnisse

EURALIS Saaten GmbH Norderstedt 01.02.2018

Sojabohnen – Erste Ergebnisse der Landessortenversuche 2017 veröffentlicht

Die frühe 000-Sojabohnensorte ES Comandor stand auch in 2017 bundesweit in den Landessortenversuchen zur Prüfung. Die hervorragenden Ergebnisse in Ertrag und Proteingehalt aus 2016 konnten auch in 2017 bewiesen werden. Auf ES Comandor ist Verlass!

Hier geht es zu den Ergebnissen:
https://www.euralis.de/produkte/soja/es_comandor/

EURALIS Soja on YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=yvZl8VKnJAM

Anbauberater:
https://www.euralis.de/wp-content/uploads/2016/05/Soja_Anbau_2016_web.pdf

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt
Tel.: 040-60 88 77 54, Fax: 040 60 88 77 34
Mobil: 0151- 27 65 17 84
E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13 % des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 60887754
040 60887711
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/

Jan 30 2018

HERBALIFE bringt mit Wasser zubereitbaren Shake auf den Markt

HERBALIFE bringt mit Wasser zubereitbaren Shake auf den Markt

HERBALIFE PRO 20 Select

Das globale Nahrungsmittelunternehmen Herbalife (NYSE: HLF) ergänzt seine Produktpalette ab sofort mit PRO 20 Select, einem mit Wasser zubereitbaren Protein-Shake. Damit reagiert das weltweit führende Unternehmen für Ernährung auf wichtige Trends in den europäischen Verbrauchermärkten: den deutlichen Anstieg an Vegetariern [1], das steigende Interesse an zuckerarmen Produkten [2], die höhere Nachfrage nach laktosefreier Ernährung [3] sowie die vermehrten Angebote von glutenfreien Produkten [4].

„Mit PRO 20 Select sprechen wir völlig neue Verbraucherkreise an, vor allem Konsumenten, die sich vegetarisch ernähren und sehr viel Wert auf natürliche Zutaten legen. Alleine in Deutschland gibt es rund 5,7 Millionen Vegetarier [5], die nun mit uns die erste Wahl haben“, betont Edi Hienrich, Senior Vice President und EMEA-Geschäftsführer von HERBALIFE. „Zudem bietet PRO 20 Select eine praktische, bequeme Lösung für alle, die ihren Ernährungsbedarf Tag für Tag gut abdecken möchten oder deren Ziel es ist, sich dauerhaft nährstoffreich und ausgewogen zu ernähren. Aber das Produkt ist natürlich auch für diejenigen, die nach dem Sport einen gesunden Shake zu sich nehmen wollen, bestens geeignet.“

PRO 20 Select beinhaltet einen hohen Anteil an hochwertigem Sojaprotein und Ballaststoffen (20 g bzw. 6 g pro Portion), trägt zum Muskelwachstum bei und hat dabei nur 146 Kalorien pro Portion. Das Produkt liefert 25 Vitamine und Mineralstoffe* (einschließlich Vitamin A, B12, C, D und E sowie Calcium, Mangan und Phosphor), ist zuckerarm sowie frei von Gluten, Milchprodukten, Konservierungsstoffen, künstlichen Farbstoffen und Aromen, Süßungsmitteln und genmanipulierten Zutaten. Das Halal-zertifizierte Produkt fasst insgesamt 630 Gramm (15 Portionen à 42 g) und ist für 61,00 Euro ab sofort in der Geschmacksrichtung Vanille erhältlich.

Für eine Portion PRO 20 Select wird empfohlen, drei Messlöffel mit 250 ml Wasser zu mischen. Der Shake kann ganz einfach individuell angepasst werden und lässt sich mit Obst und Gemüse verfeinern. Rezeptempfehlungen finden Sie online auf www.myherbalifeshake.com

Weitere Informationen finden Sie auf www.mein-bestes-ich.com

[1] Quelle: Nutritional Drinks for Weight Management, Mintel, Sept. 2015
[2] Quelle: Sugars and Carbohydrate Sweeteners, Mintel, Okt. 2016, Healthy Living: Euromonitor August 2017. Nielsen Global Health and Wellness Report – 2015
[3] Quelle: Milk and non-dairy milk consumption: Mintel 2016
[4] Quelle: Healthy Living: Euromonitor, August 2017
[5] Quelle: IfD Allensbach, Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse – AWA 2017, Juli 2017

Angaben:

*Vitamine und Mineralstoffe in PRO 20 Select & wesentliche genehmigte Produktaussagen

Jede Portion liefert insgesamt 25 Vitamine und Mineralstoffe. Mit einer Portion PRO 20 Select werden 30% der empfohlenen täglichen Aufnahme an 24 Vitaminen und Mineralstoffen abgedeckt.

Vitamin A & C tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Vitamin B12 trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.

Vitamin B12 trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.

Vitamin D trägt zur Erhaltung normaler Muskelfunktion bei.

Calcium wird für die Erhaltung normaler Knochen benötigt.

Mangan und Vitamin E tragen dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

Phosphor trägt zur Erhaltung normaler Zähne bei.

Hinweis: Auf Anfrage können Sie eine vollständige und umfassende Auflistung aller genehmigten Aussagen über die in PRO 20 Select enthaltenen Vitamine A, B12, C, D und E sowie Mangan und Phosphor erhalten.

Über HERBALIFE:

HERBALIFE ist ein globales Unternehmen im Bereich Ernährung, das mit seinen herausragenden Produkten schon seit 1980 das Leben von Menschen verändert. Unsere Produkte für Ernährung, Gewichtsmanagement, Energie und Fitness sowie die Körperpflege sind in über 90 Ländern ausschließlich für und über engagierte, selbständige Mitglieder erhältlich. Wir engagieren uns für die Bekämpfung der weltweiten Probleme durch falsche Ernährung und Übergewicht, indem wir qualitativ hochwertige Produkte, individuelles Coaching mit einem Mitglied von HERBALIFE und eine Gemeinschaft zur Verfügung stellen, die unsere Kunden dazu ermutigt, ein gesundes, aktives Leben zu führen.

Wir unterstützen die Herbalife Family Foundation (HFF) und deren Casa Herbalife-Programme, um so dabei zu helfen, bedürftigen Kindern eine gute Ernährung zu bieten. Außerdem sponsern wir weltweit über 190 Sportler, Teams und Events auf Weltklasseniveau, unter anderem Cristiano Ronaldo, FC Schalke 04, SK Rapid Wien sowie das Team von LA Galaxy.

Das Unternehmen hat weltweit mehr als 8.000 Mitarbeiter und seine Aktien werden am New York Stock Exchange (NYSE: HLF) gehandelt. Im Jahr 2016 beliefen sich die Umsatzerlöse auf 4,5 Milliarden US-Dollar. Wenn Sie mehr über HERBALIFE erfahren möchten, besuchen Sie herbalife.de.

PR-Agentur

Kontakt
Serviceplan Public Relations & Content GmbH & Co. KG
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/20504193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com/

Jan 24 2018

Ernaehrung Parkour und spielerische Informationen am 18.03.2018

Wo kommt das leckere Essen her?

Ernaehrung Parkour und spielerische Informationen am 18.03.2018

Event am 18. März 2018 in Eningen. Gesund ist lecker. Wie man sich mit Genuss gesund ernähren kann. (Bildquelle: @ Monkey Business / Fotolia)

Kooperationsprojekt mit dem Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Eningen trägt Früchte. „La Cantina“ zeigt Kindern und Eltern der Region, wo Lebensmittel herkommen und wie das Essen vorbereitet wird.

Sie beliefern öffentliche Schulen und Kindergärten in Eningen, Reutlingen und Umgebung täglich mit frisch gekochtem Essen. Für die Kinder ist es schon selbstverständlich, täglich frisches Essen auf dem Tisch zu haben. Doch was, woher kommt und welcher Aufwand dahinter steckt, wissen die wenigsten. Deshalb lädt „La Cantina“ in der Arbachtalstraße in Eningen am 18. März 2018 Kinder mit Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen aus Eningen und weiterer Umgebung, also auch Reutlingen, Tübingen oder Pfullingen, zu einem Blick hinter die Kulissen ein.

Gutes Essen ist essentiell für die gute Leistungsfähigkeit des Menschen. Das wissen die Macher von „La Cantina“ natürlich und jedem von uns ist das schon auch bewusst. Nur wo kommt es her und wie wird es organisiert täglich ein gutes Essen auf den Tisch zu bringen? Vielleicht hilft es, sich einen Eindruck bei den Profis zu machen.

Das Kooperationsprojekt der „La Cantina“ mit dem Arbeitskreises Gesunde Gemeinde Eningen Vorsitzenden Dr. Barbara Dürr und Volker Feyerabend zum Thema gesunde Kinder-Ernährung, ist das Ziel aller Beteiligten. Die richtige Einstellung und Wissen mit Spaß zu vermitteln soll die Veranstaltung unterstützen. Das Thema Ernaehrung wird im Arbeitskreis hoch gehandelt und wurde 2017 auf den Weg gebracht. Vorträge oder Workshops an der VHS gehören seither regelmäßig ins Programm.

Einige Kindergärten, Pusteblume, Johannes Kiga, Glückskäfer, Bruckberg oder Tommental, haben in der Vergangenheit schon Ausflüge in die Kantine in der Arbachtalstraße gemacht und haben sich angeschaut, wo das tägliche Essen denn herkommt. Aus Dank für die gute Verpflegung haben sie dem Küchenteam Ständchen gesungen oder selbst gemalte Bilder mitgebracht. Diese direkte herzliche, persönliche Beziehung ist für beide Seiten gut und wertvoll. Soll bei den Kindern doch das Bewusstsein für gute Ernährung geschärft werden. Eine Mission, der sich auch die Mitarbeiter von „La Cantina“ verschrieben haben – nicht zuletzt aufgrund des tollen Feedbacks.

Diese Erfahrungen und der Ansatz des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde Eningen, das Thema gesunde Ernaehrung in den Köpfen der Öffentlichkeit zu verankern, haben schließlich den Grundstein zu dem Event am 18. März gelegt. Es wird ein Sonntag zwischen 11.00 und 15.00 Uhr sein. Also eine gute Gelegenheit das Datum für einen Familienausflug in die Arbachtalstraße zu nutzen, eine Kleinigkeit zu Essen und die Köche und das Team von „La Cantina“ und Partnern kennenzulernen.

Es werden Spezialisten aus den Bereichen Ernährungsberatung und Herstellung vor Ort sein und ihr Wissen den interessierten Besuchern weiter geben. Für die Kinder wird es Möglichkeiten geben, selbst aktiv zu sein. An verschiedenen Stationen kann an Einzelstationen ein „Ernährungsführerschein“ gemacht werden und sich informiert werden. Den jungen Menschen soll es auf jeden Fall nicht langweilig sein.

Auch Kinderanimation mit Kinderschminken oder Ballonkünstler werden im Angebot sein. Fachlich wird es am angebotenen Vortrag. Hier werden die verschiedenen Produkte, ihr Ursprung oder auch Nachhaltigkeit für junge Zuhörer anschaulich „zubereitet“.

Das Team von Özlem und Murat Hosgör kocht täglich frische saisonale Produkte für ihre Kundschaft, die auch den Mittagstisch in der Arbachtalstraße gern nutzt. Bioprodukte werden dabei berücksichtigt. Auf Qualität wird stark geachtet. Obst und Gemüse gibt es direkt vom Großmarkt Stuttgart.
Bei der Betreuung der Einrichtungen gibt es einen flexiblen Ansatz, bei dem auch auf Wünsche der Kinder und Eltern eingegangen wird. Und bei der Arbeit wird streng nach den DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) Richtlinien vorgegangen. Diese Richtlinien für Schulen und Kindergarten schreiben vor, wie ein Speiseplan aussehen kann.

Erst kürzlich hat der Dienstleister eine weitere Zertifizierung für Hygiene- und Qualitätsmanagement bekommen. „Hygiene ist uns sehr wichtig. Ebenso arbeiten wir ständig an der Verbesserung unserer Prozesse. Zusätzlich haben wir nun auch die EU-Zulassung für Großküchen erfolgreich abgeschlossen.“ Murat Hosgör legt großen Wert auf die Nachhaltigkeit. Der Erfolg seit 2011 gibt ihm und „La Cantina“ recht.

Wer mehr über das Thema Ernaehrung erfahren möchte, ist am 18. März 2017 herzlich eingeladen, in der Arbachtalstraße 6 (Eingang Mühleweg) in Eningen vorbeizukommen. Zwischen 11.00 und 15.00 Uhr – mit Kindervortrag gegen 14.00 Uhr – können wertvolle Informationen gesammelt und die ein oder andere neue Erkenntnis gewonnen werden.

Weitere Informationen: www.lacantina-eningen.de

La Cantina, Ihre öffentliche Kantine in Eningen unter Achalm. Ob Mittagessen, ein kleiner Salat, Kaffee und Kuchen oder ein kleiner Snack zwischendurch, wählen Sie aus unserem großen Angebot an verschiedenen Speisen. Für Vegetarier hält die La Cantina Köstlichkeiten auf rein pflanzlicher Basis bereit.

Firmenkontakt
La Cantina
Murat Hosgör
Arbachtalstraße 6
72800 Eningen
071219885846
071219092428
info@APROS-Consulting.com
https://www.lacantina-eningen.de/

Pressekontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Jan 19 2018

Keimarm kochen: Tipps und Rezepte bei Krebs und Transplantation

Ratgeber für Menschen mit geschwächtem Immunsystem

Keimarm kochen: Tipps und Rezepte bei Krebs und Transplantation

„Keimarm kochen“, das erste Kochbuch für Menschen mit geschwächtem Immunsystem.

Bekommen Patienten im Rahmen ihrer Erkrankung und medizinischen Behandlung ein geschwächtes Immunsystem, sollte ihre Ernährung so keimarm wie möglich sein. Das Buch „Keimarm kochen“ zeigt wie.

In enger Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Würzburg hat Autor Stephan Klein das erste Kochbuch für Menschen mit geschwächtem Immunsystem herausgebracht. Es bietet auf 104 Seiten Kochrezepte sowie Hygiene- und Ernährungstipps für Menschen, deren Immunsystem „heruntergefahren“ wurde, z.B. nach Krebstherapie oder Organ- oder Stammzelltransplantation.

Warum keimarme Ernährung?
Was isst jemand, der kein Immunsystem mehr hat, das ihn vor Viren, Bakterien und Keimen schützt? „Lebensmittel, die für Gesunde zu einer ausgewogenen Ernährung gehören, wie zum Beispiel Rohkost, Salat und Nüsse, sind für immungeschwächte Patienten unter Umständen lebensgefährlich“, berichtet Privatdozent Dr. med. Götz Ulrich Grigoleit. Er leitet das Zentrum für allogene Blutstammzelltransplantation der Medizinischen Klinik II des Würzburger Universitätsklinikums.

Lecker kochen für immungeschwächte Ehefrau
Während des Aufenthalts am Universitätsklinikum Würzburg (UKW) versorgt die Klinikküche die Krebspatienten mit einer besonders keimarmen Kost. „Dürfen diese Patienten nach Hause, müssen sie sich dort eine Zeit lang an bestimmte Hygieneregeln halten“, betont der Arzt.
So wie Nanna Klein: Im Oktober 2008 wurde bei ihr eine akute myeloische Leukämie diagnostiziert. Nach dreieinhalb Monaten, mehreren Chemotherapien und einer allogenen Stammzelltransplantation am UKW verließ sie geheilt die Klinik. Vor der Entlassung bekamen sie und ihr Ehemann Stephan Klein viele Tipps zur Hygiene, eine Liste mit „guten“ und „bösen“ Lebensmitteln sowie Empfehlungen zur keimarmen Zubereitung. Aber wie wird aus den erlaubten Lebensmitteln eine richtige Mahlzeit? Im Kontakt mit anderen Patienten zeigte sich, dass sich viele diese Frage stellen.
Der begeisterte Hobbykoch Stephan Klein schlug dem Würzburger Ärzteteam vor, in enger Kooperation mit ihnen ein passendes Kochbuch zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Jetzt liegt das 104-seitige Werk „Keimarm kochen – Rezepte und Empfehlungen für Einkauf, Hygiene, Zubereitung“ vor. Es enthält Rezepte von Gerichten, mit denen Stephan Klein seine Ehefrau aufgepäppelt hat. „Sie sind alle getestet und für gut befunden“, schmunzelt der Autor.

Rezepte, Hygienetipps und Positiv/Negativ-Listen
„Keimarm kochen“ liefert vielfältige Rezeptvorschläge für Suppen, Salate, Reis und Pasta, Fisch, Fleisch, vegetarische Gerichte, Beilagen und Desserts. Alle Rezepte sind mit appetitanregenden Fotos bebildert. Zusätzlich informiert der Autor über Hygiene- und Zubereitungstipps. Denn für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem ist es wichtig, darauf zu achten: Was esse ich und wie bereite ich es zu?
Die Publikation beschreibt die laut UKW erlaubten Kostformen und enthält die zugehörige Liste mit den verbotenen und empfohlenen Lebensmitteln. Der Leser kann jederzeit nachschlagen, ob das, was er gerne kochen und essen möchte, erlaubt ist.
„Keimarm kochen“ wird am UKW genutzt und bundesweit in zahlreichen anderen Kliniken sowie in verschiedenen Reha-Einrichtungen empfohlen.

Buchtitel
Krebs? Transplantation? Geschwächtes Immunsystem?
Keimarm kochen
Rezepte und Empfehlungen für Einkauf, Hygiene, Zubereitung
Stephan Klein
In Zusammenarbeit mit dem Uniklinikum Würzburg
ISBN 978-3-00-046852-0
16,95 Euro inkl. MwSt
104 Seiten, Umschlag beschichtet und abwischbar
erhältlich im Buchhandel oder unter www.keimarm-kochen.de (zzgl. Versandkosten von 2,90 Euro)

http://www.keimarm-kochen.de Ernährungstipps und Rezepte bei geschwächtem Immunsystem.

Verlag

Kontakt
Verlag Stephan Klein
Stephan Klein
Medien-Haus Lossaustraße 4a
96450 Coburg
09561/806169
09561/806155
info@keimarm-kochen.de
http://www.keimarm-kochen.de

Jan 11 2018

Impulse e.V. präsentiert sich mit neuem Logo

Schule für freie Gesundheitsberufe

Impulse e.V. präsentiert sich mit neuem Logo

Logo von Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe

Wuppertal. Erstmalig seit der Vereinsgründung 1990 führt Impulse e.V. zu Beginn des neuen Jahres 2018 ein neues Logo aus Bild und Schrift ein. „Wir sind mit unserem Aus- und Weiterbildungsangebot und 5.000 Studierenden jährlich inzwischen zu der größten Fach-Fernschule für freie Gesundheitsberufe in Deutschland herangewachsen. Umso wichtiger ist es uns, ein einheitliches Logo einzuführen, das einerseits repräsentiert, wofür Impulse e.V. steht, und andererseits eine eindeutige Zuordnung für Interessierte und Studierende möglich macht. Über das neue Logo, das mit Bild und Schrift Impulse e.V. wiederspiegelt, freuen wir uns sehr“, sagt der Geschäftsführer von Impulse e.V., Krischan Hoppe. Das Logo ist in Zusammenarbeit mit der Kommunikationsdesignerin Maren Müller von „alphazulu designatelier“ entstanden. Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe ist Deutschlands größte Fach-Fernschule für freie Gesundheitsberufe. In sechs Fachbereichen können über 30 Aus- und Weiterbildungen zu bezahlbaren Studiengebühren studiert werden, die ausschließlich staatlich geprüft und zugelassen sind.

Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe ist Deutschlands größte Fach-Fernschule für freie Gesundheitsberufe. In sechs Fachbereichen können über 30 Aus- und Weiterbildungen zu bezahlbaren Studiengebühren studiert werden, die ausschließlich staatlich geprüft und zugelassen sind.

Firmenkontakt
Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe
Silvia Latzke
Rubensstr. 20a
42329 Wuppertal
02027395420
latzke@impulse-schule.de
http://www.impulse-schule.de

Pressekontakt
Impulse e.V.
Silvia Latzke
Rubensstr. 20a
42329 Wuppertal
02027395420
latzke@impulse-schule.de
http://www.impulse-schule.de

Jan 11 2018

So isst, trinkt und „tickt“ der Norden

Food-Journalist Jens Mecklenburg startet Onlinemagazin zur nordischen Esskultur

So isst, trinkt und "tickt" der Norden

Es gibt viele gute Gründe den Norden zu lieben und die nordische Esskultur gehört sicherlich dazu. Dass diese entdeckt werden will, wissen die Macher des neuen Onlinemagazins „Nordische Esskultur“, das rund um das Thema „Essen & Trinken“ in Schleswig-Holstein, Hamburg und Skandinavien informiert.

Jede Region „tickt“ anders, wenn es um das Kulinarische geht und so sind Essen und Trinken auch immer als eine komplexe Kulturangelegenheit zu betrachten. Gerade in der modernen Zeit industriell gefertigter Nahrungsmittel suchen viele Konsumenten wieder Orientierung in der Region.

Im neuen Onlinemagazin „Nordische Esskultur“ finden die Menschen nicht nur Tipps zu Gastronomie, Produzenten und guten Läden, sondern auch Berichte über den Norden und seine Individualität. Ernsthaft, hintergründig, kritisch, zuweilen heiter geschrieben und von eindrucksvollen Fotos begleitet. Dabei geht es nicht allein um die Spitzenküche, es werden ebenfalls die Alltagsküchen in Kantinen oder Schulen prüfend beleuchtet und Produzenten besucht. Neben Kolumnen gibt es Rezepte und Videoportraits von interessanten Betrieben.

Die Texte liefern klassische Einblicke, neue Sichtweisen und zum Teil überraschende Erkenntnisse in Sachen Kulinarik. Die Autorinnen und Autoren arbeiten frei und unabhängig und liefern dabei eine konstruktiv kritische, fachlich fundierte journalistische Berichterstattung.

„Wir wollen der Kulinarik im Norden eine neue Bühne geben“, sagt Jens Mecklenburg, Chefredakteur und Herausgeber von „Nordische Esskultur“. „Wir richten uns an Erwachsene nahezu jeden Alters, die einen bewussten, eigenen Lebensstil führen und dabei anspruchsvoll, genussorientiert, qualitätsbewusst, aber auch kritisch sind.“

Mecklenburg ist kulinarischer Food-Journalist, Gastronomiekritiker und eine journalistische Marke in Sachen „Essen & Trinken“ in Schleswig-Holstein. Das Redaktionsteam setzt sich aus namhaften Journalisten, Autoren, Wissenschaftlern, Ernährungsberatern und Historikern aus Hamburg und Schleswig-Holstein bis nach Skandinavien zusammen.

Darunter sind die Hamburger Journalistinnen Susanne Giral und Giesela Reiners, die dänische Journalistin Elsa Holmer, die Autorinnen Gabrielle Haef, Jutta Kürtz und Barbara Maier, der Whisky- und Bierexperte Thom Glas, der Historiker Michael Engelbrecht und die Ernährungsberaterin Ulrike Preuß, der Fotograf Ingo Wandmascher sowie die Unternehmensberaterin Sabrina Reuter.

Mecklenburg testet gemeinsam mit dem Koch und Gastronomiekritiker Jochen Strehler Restaurants und veröffentlicht eine unabhängige Kritik. Hendrik Neubauer schreibt exklusiv für die „Nordische Esskultur“ jede Woche einen Krimi, der später als Buch verlegt wird. Der norwegische Schriftsteller Ingvar Armbjörnsen lässt den Sonderling Elling wieder aufleben.

Das Genussportal will als seriöses journalistisches Format alle relevanten kulinarischen Themen im Norden abbilden. Unternehmen mit thematischen Bezug bietet es zudem eine gute Plattform für Werbung.

Link: http://www.nordische-esskultur.de/

Das von Food-Journalist Jens Mecklenburg herausgegebene Genussportal „Nordische Esskultur“ will als seriöses journalistisches Format alle relevanten kulinarischen Themen im Norden abbilden. Unternehmen mit thematischen Bezug bietet es zudem eine gute Plattform für Werbung.

Kontakt
Agentur IDE stampe GmbH
Verena Krieger
Wittland 8b
24109 Kiel
0431 26 04 15 0
media@nordische-esskultur.de
http://www.nordische-esskultur.de

Jan 2 2018

Gesundheit – Schicksalhafte Gene? Werk des Lebensstils?

Gesundheit - Schicksalhafte Gene? Werk des Lebensstils?

Wer träumt nicht davon bis ins hohe Alter gesund und vital das Leben zu beschreiten? Doch welche Faktoren beeinflussen unsere Lebenserwartung? Sind wir unseren Genen ausgeliefert oder können wir aktiv durch einen gesunden Lebensstil unsere Gesundheit verbessern oder sogar Lebenszeit gewinnen?

Einflussfaktor Gene

Unsere Lebenserwartung ist zu rund einem Viertel genetisch vorprogrammiert, so ergeben grobe Schätzungen. Forscher der Universität Edinburgh (Joshi et al., 2017) untersuchten das Erbgut von über einer halben Million Menschen aus Großbritannien, um den Einflussfaktor – Varianten gesundheitsrelevanter Gene – zu erforschen.

Bestimmte Genvarianten schützen vor der Entstehung von Autoimmunerkrankungen und können so die Lebenserwartung erhöhen, andere erhöhen das Risiko, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erleiden und reduzieren somit die Lebenserwartung um 8 Monate. Wieder andere Genvarianten spielen eine wichtige Rolle im Fettstoffwechsel und beeinflussen die Lebensdauer auf diese Weise.

Basierend auf diesen neuen Ergebnissen scheinen die Gene nur einen begrenzten Einfluss von wenigen Monaten auf die Lebenserwartung zu haben.

Entscheidender Einflussfaktor Lebensstil

Laut den Forschungsergebnissen von Joshi und Mitarbeitern (2017)
– reduziert das tägliche Rauchen einer Packung Zigaretten (20 Stück) das Leben um knapp 7 Jahre
– verkürzt ein hoher systolischer Blutdruck die Lebenszeit um rund 5 Jahre
– reduzieren zu hohe Insulinwerte das Leben um ca. 4 Jahre
– verkürzt jedes Kilo mehr bei Adipositas die Lebenszeit um 2 Monate

Lebensstiländerungen schenken bis zu 17 Lebensjahre

Ein gesunder Lebensstil schlägt sich in einer erhöhten Lebenserwartung nieder, der Konsum von Tabak, Alkohol und rotem Fleisch kostet hingegen Lebensjahre. Das zeigen die Ergebnisse einer Studie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) (Kuanrong et al., 2014). Die Ergebnisse der Studie basieren auf den Daten, die im Rahmen der EPIC-Studie von den Heidelberger Studienteilnehmern erhoben wurden. Die Forscher berechneten, wie sich ein einzelnes Risikoverhalten auf die durchschnittliche Lebenserwartung auswirkt. Außerdem wurden die Folgen der kombinierten Risiken ermittelt.

Die Fakten:
– Ein Mann, der mehr als zehn Zigaretten pro Tag raucht, verliert 9,4 Lebensjahre, bei einer Frau sind es 7,3 Lebensjahre. Bei zehn Zigaretten täglich oder weniger wird die Lebenserwartung beider Geschlechter um ca. 5 Jahre reduziert.
– Adipöse Männer und Frauen verlieren etwa 3 Lebensjahre.
– Starker Alkoholkonsum (mehr als 4 Drinks/Tag) verkürzt das Leben von Männern um 3,1 Jahre.
– Hoher Verzehr von verarbeitetem und/oder rotem Fleisch (ab 120 g/Tag) reduziert das Leben von Männern um 1,4 Jahre, bei Frauen sind es 2,4 Jahre.

Meist treten die Risikofaktoren kombiniert auf. Die Forscher berechneten, dass ein adipöser starker Raucher, der viel Alkohol trinkt und viel verarbeitetes/rotes Fleisch verzehrt, gegenüber seinen Mitmenschen mit günstigem Risikoprofil 17 Jahre an Lebenserwartung einbüßt. Bei einer Frau sind es 13,9 Jahre.

Wegweisende Studienergebnisse zur Lebenszeit (Adventist Health Study)

In der Adventist Health Study untersucht die Loma Linda-Universität eine christliche Glaubensgemeinschaft, die Adventisten, die eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise pflegt.

Ergebnisse der Studie zeigten bereits in den 1970er und 1980er Jahren, dass Vegetarier unter der Gruppe länger leben als Nicht-Vegetarier. Im Vergleich zur kalifornischen Durchschnittsbevölkerung lebten im Jahr 1985 vegetarische Adventisten im Schnitt 9,5 (Männer) beziehungsweise 6,1 Jahre (Frauen) länger (Fraser und Shavlik, 2001).

Männer, die sich vegetarisch ernährten und gleichzeitig gesund lebten, wurden im Schnitt sogar 87 Jahre, Frauen 88,5 Jahre alt. Im Vergleich zur kalifornischen Durchschnittsbevölkerung sind dies 13,2 bzw. 8,9 Jahre mehr (Fraser und Shavlik, 2001), im Vergleich zu deutschen Männern im gleichen Zeitraum sogar 15,5 Jahre (Statistisches Bundesamt, 2012).
(Eine gesunde Lebensweise im Rahmen der Studie bedeutete: intensive körperliche Betätigung mindestens dreimal pro Woche, Verzehr von Nüssen öfter als viermal wöchentlich, lebenslang Nichtraucher sowie ein BMI von unter 25,9 bei Männern und unter 25,2 bei Frauen (Fraser und Shavlik, 2001).)

Seit 2002 läuft die Adventist Health Study 2 mit 96.000 Teilnehmern. In einem Zeitraum von 5,8 Jahren hatten darin Vegetarier im Vergleich zu Nicht-Vegetariern eine 52 % niedrigere Mortalität durch Nierenversagen und eine 39 % niedrigere Diabetes-Mortalität. Bei männlichen Vegetariern war die Herz-Kreislauf-Mortalität 29 % niedriger (Orlich et al., 2013). Vegetarier leiden nur etwa halb so häufig an Diabetes mellitus Typ 2 wie Mischköstler (Tonstad et al., 2013) und haben zudem ein 56 % geringeres Risiko, ein metabolisches Syndrom zu entwickeln (Rizzo et al., 2011).

Das Risiko für gastrointestinale Krebsarten kann durch eine vegetarische Ernährung um 24 % vermindert werden. Eine vegane Ernährung senkt das Risiko für frauenspezifische Krebserkrankungen um 34 % (Tantamango-Bartley et al., 2013). Auch das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, wird durch eine rein pflanzliche Ernährung um 35 % gesenkt. Dieser Effekt war mit 37 % insbesondere bei weißen Männern zu sehen (Tantamango-Bartley et al., 2016). Ein hoher Konsum von Fleisch, Eiern, Käse und Milch ging in der Adventist Health Study 1 mit einem 3,6-fachen Risiko für einen tödlich verlaufenden Prostatakrebs einher (Snowdon et al., 1984).

Rizzo et al. (2013) analysierten die spezifische Ernährung der Adventisten. Die veganen Adventisten, die in den Studien besonders gut abschnitten, aßen relativ viel Soja (durchschnittlich 10,9 g Sojaprotein/Tag). Die Ovolacto-Vegetarier verzehrten relativ viele Sojaprodukte (8 g Sojaprotein/Tag), aber im Vergleich zu anderen US-Amerikanern und Europäern wenige Milchprodukte (4,8 g Milchprotein, entspricht etwa 150 ml Milch). Adventisten, die öfter als einmal am Tag einen Sojadrink zu sich nahmen, hatten ein 70 % niedrigeres Risiko für Prostatakrebs (Jacobsen et al., 1998).

Dass Prostatakrebs eine oft vermeidbare Zivilisationserkrankung und nicht das Ergebnis des Alterns an sich ist, wird im „Prostatakrebs-Kompass“ von Dr. med. L. M. Jacob auf 350 Seiten mit fast 1000 Studien aufgezeigt.

Das tödliche Quartett der westlichen Zivilisationskost

Fleisch- und Milchprodukte, Zucker und Salz: Das tödliche Quartett der Zivilisationskost fördert die sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Hypertonie, Diabetes mellitus Typ 2, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Demenz und Krebs. Viele Studien bestätigen diesen Zusammenhang. Besonders gravierend ist der Einfluss der Ernährung bei gleichzeitigem Bewegungsmangel.

Insulin spielt bei der Entwicklung von Zivilisationserkrankungen eine große Rolle. Das Hormon der Bauchspeicheldrüse senkt den Blutzuckerspiegel, indem es Körperzellen dazu anregt, Glukose aus dem Blut aufzunehmen. Vor allem gesättigte Fettsäuren und Proteine aus Fleisch und Milchprodukten fördern bei mangelnder körperlicher Aktivität die Insulinresistenz (verminderte Reaktion der Zellen auf Insulin), während die Kombination von Zucker mit tierischem Eiweiß zu besonders hohen Insulinausschüttungen führt. Auch die Verfettung von Bauch und Leber fördert Insulinresistenz, chronische Hyperinsulinämie und das metabolische Syndrom und begünstigt damit Erkrankungen, die mit einer stark verringerten Lebenserwartung einhergehen.

Wirkung von Lebensstiländerungen

Eine Veränderung der Lebens- und Ernährungsweise zeigt deutliche Anti-Aging-Langzeiteffekte, das beweisen zahlreiche klinische Studien. Forscher beobachteten eine Verlängerung der relativen Telomerlänge (verkürzte Telomere von Chromosomen können zur Prognose von Alterung, Erkrankungen und frühzeitiger Sterblichkeit herangezogen werden) (Ornish et al., 2013), den Rückgang von arteriosklerotischen Gefäßverengungen (Ornish et al., 1990 und 1998) und eine Linderung von Diabetes mellitus Typ 2 (Barnard et al., 2006 und 2009; Pischke et al., 2006). Durch eine Energierestriktion, die mit dem Abbau von Leberfett einhergeht, kann Diabetes Typ 2 sogar geheilt werden (Lim et al., 2011).

Eigenverantwortlich handeln

„Eine natürliche Ernährung, ausreichende körperliche Aktivität und Maßhalten in allen Dingen des Lebens sind das beste Rezept, um in Gesundheit alt zu werden.“ (Hippokrates)

Diese Weisheit ist schon seit Jahrtausenden bekannt und braucht sicherlich keine weiteren Studien. Das Geheimnis gesunden Alterns besteht im Maßhalten, Verzicht auf schädliche Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, in moderater Bewegung, Stressreduzierung sowie dem Vermeiden von Giften wie Nikotin. Das sind die effektivsten Methoden, um dem Alterungsprozess entgegenzuwirken. Die Kalorienrestriktion ist dabei evidenzbasiert die wirkungsvollste Anti-Aging-Methode, um oxidativen Stress und vorzeitiges Altern zu vermeiden.

Das Fachbuch „Dr. Jacobs Weg des genussvollen Verzichts“ untermauert mit 1400 zitierten wissenschaftlichen Studien die Inhalte dieses alten Wissens.

Die Literatur zum Artikel können Sie anfordern unter: info@drjacobsinstitut.de

Das Dr. Jacobs Institut für komplementärmedizinische Forschung ( http://www.drjacobsinstitut.de) hat sich zum Ziel gesetzt, ganzheitliche Zusammenhänge in der Ernährungs- und Naturheilkunde wissenschaftlich aufzuklären.

Kontakt
Dr. Jacobs Institut
Dr. rer. nat. Susanne Cichon
Egstedterstraße 46
55262 Heidesheim

info@drjacobsinstitut.de
http://www.drjacobsinstitut.de

Dez 28 2017

Infografik: So googelt Deutschland seine Vorsätze

Infografik: So googelt Deutschland seine Vorsätze

Das Jahr mit guten Vorsätzen zu beginnen, hat hierzulande Tradition. Das spiegelt sich inzwischen auch im Suchverhalten bei Google und Co. wider. Die Online-Marketing Experten von AnalyticaA haben die Daten von Google analysiert und einige wichtige Trends im Suchverhalten zu Jahreswende
ausgemacht.

Insgesamt hat AnalyticaA die Anzahl der Suchanfragen für 5 wichtige Themenfelder bzw. Keywords bei Google abgefragt: Sport (Fitnessstudio), Gesunde Ernährung, Abnehmen, Rauchen aufhören und Job. Alle untersuchten Begriffe weisen rund um Neujahr einen rapiden Anstieg der Suchanfragen auf.

Das höchste Suchvolumen bei Google erzielt ganzjährig das Thema „Karriere“, gefolgt von den Themen „Abnehmen“ und „Fitnessstudio“. Im Vergleich zum Thema Karriere sind die Themen „Gesunde Ernährung“ und „Rauchen aufhören“ sehr unbedeutend.

Im Dezember ist bei den Suchbegriffen „Job“ und „Abnehmen“ ein Rückgang der Anzahl der Suchanfragen zu verzeichnen. Wie nicht anders zu erwarten, verlieren die Themen Abnehmen und Karriere in der Weihnachtszeit an Relevanz.

Mit der steilste Anstieg des Suchvolumens ist beim Thema „Rauchen aufhören“ festzustellen. Allerdings geht das Suchinteresse der Menschen in den Tagen nach Jahresbeginn genauso schnell wieder zurück, wie es zuvor zugenommen hat.

Beim Thema Abnehmen ist ebenfalls ein sehr plötzlicher Anstieg der Suchanfragen zu beobachten. Nach einem Rückgang des Suchvolumens in Vorweihnachtszeit beginnt das Suchinteresse schon in ersten Woche nach Heiligabend schlagartig zuzunehmen und erreicht seinen Höhepunkt mit als erstes fast punktgenau am 01.01.

Weitere Informationen und die von uns für Ihre Verwendung erstelle Infografik finden Sie in unserem Magazinbeitrag: https://www.analyticaa.com/suchvolumentrends-der-neujahrsvorsaetze/

Über AnalyticaA
Als mehrfach zertifizierte Agentur bietet AnalyticaA Leistungen im Online-Marketing mit den Schwerpunkten SEA, SEO, Affiliate-Marketing und digitale Beratung. AnalyticaA gehört mit einer Online-Marketing-Erfahrung, die bis 1998 zurückreicht, zu den Pionieren der Branche. Die durchschnittliche Kundenlaufzeit liegt mit über 5 Jahren bei AnalyticaA doppelt so hoch wie der Branchenschnitt. Zum permanenten Kundenkreis zählen nationale wie internationale Branchenführer aus Fashion, Retail, Finance, FMCG, Telecommunication und weitere.

Kontakt
AnalyticaA Performance Marketing GmbH
Christian Steiner
Sonnenstr. 20
80331 München
+49 89 381535350
+49 89 381535351
pr@analyticaa.com
https://www.analyticaa.com/

Dez 27 2017

Qualifikation mit Urlaubsfeeling verbinden

Weiterbildung auf der Sonneninsel Mallorca absolvieren

Qualifikation mit Urlaubsfeeling verbinden

Trainerschein im Sonnenschein von Mallorca absolvieren

Die BSA-Akademie, eines der führenden Bildungsinstitute der Fitness- und Gesundheitsbranche, bietet zweimal jährlich Interessenten die Möglichkeit, die Präsenzphase verschiedener Lehrgänge auf der Sonneninsel Mallorca zu absolvieren. In entspannter Atmosphäre eine Woche lang die Sonne Mallorcas genießen und gleichzeitig einen staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgang absolvieren. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich zwischen dem 13. und 20. Mai 2018.

Auch 2018 stehen wieder zahlreiche Lehrgänge, wie beispielsweise die „Fitnesstrainer-B-Lizenz“, die „Ernährungstrainer-B-Lizenz“, oder der „Athletiktrainer“, sowie viele weitere Qualifikationen aus den Bereichen Fitness, Ernährung, Mentale Fitness, Gesundheit und Gruppentraining zur Verfügung. Die Lehrgänge der BSA-Akademie bieten sich allerdings nicht nur für erfahrene Trainer an, sondern ebenso für „Neulinge“ der Zukunftsbranche Prävention, Fitness und Gesundheit.

Was erwartet mich auf Mallorca?
Interessenten erhalten die Möglichkeit, die Teilnahme an einem staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgang mit einer einzigartigen Lernatmosphäre im sonnigen Mallorca zu kombinieren. Die Lerneinheiten absolvieren Teilnehmer beispielsweise unter freiem Himmel am Hotelpool, am Strand oder im hoteleigenen Fitnessstudio. In den Pausen genießen die Lehrgangsteilnehmer die Sonnenseiten des Lebens am Pool, am Strand oder Sie nutzen die vielfältigen Sportmöglichkeiten (Fitness, Tennis, Joggen Wandern, Mountainbike, Wassersport etc.). Die Teilnehmer wählen aus einem vielfältigen Angebot an Lehrgängen und qualifizieren sich z.B. als Fitnesstrainer, Gruppentrainer, Pilates-Trainer, Ernährungstrainer oder genießen einen Lehrgang zum Mental- oder Entspannungstrainer auf Mallorca, denn für diese Lehrgänge bietet die herrliche Umgebung eine zusätzliche Inspiration.

Was beinhaltet das Leistungsangebot?
Das exklusive Leistungsangebot der BSA-Lehrgangsreise umfasst neben dem gebuchten BSA-Lehrgang und der kompletten Reisebetreuung, den einwöchigen Aufenthalt mit HP inklusive Rail & Fly Ticket und Bustransfer zum Hotel, freie Flughafenwahl (soweit möglich), Tischgetränke, das BSA-Unterhaltungsprogramm sowie eine Reiserücktrittsversicherung.

Weiteres Plus der Lehrgangsreise
Teilnehmer an den „B-Lizenz-Lehrgängen“, beispielsweise am Lehrgang „Fitnesstrainer-B-Lizenz“, können nicht nur die Präsenzphase auf Mallorca absolvieren, sondern auch direkt vor Ort die Prüfung ablegen. Durch die familiäre Atmosphäre zwischen Lehrgangsteilnehmern und Referenten können Teilnehmer zum einen stets offene Fragen klären und zum anderen ist eine optimale Vorbereitung auf die zu erstellende Hausarbeit möglich.

Nächster Termin: 13.05.-20.05.2018
Die nächste Möglichkeit, einen BSA-Lehrgang auf einer der beliebtesten deutschen Ferieninseln zu absolvieren, bietet sich für Interessenten in der Woche vom 13.05.-20.05.2018. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung, da zum einen ein begrenztes Kontingent an Plätzen vorhanden ist und zum anderen damit den Teilnehmern genug Freiraum für die Lehrgangsvorbereitung mit dem speziell angefertigten Lehrgangsmaterial bleibt.

Weitere Informationen:
BSA-Lehrgangsreise Mallorca

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“ erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.900 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/