Posts Tagged eurobike2016

Sep 2 2016

Radsport: Rennrad & Mountainbike 2017 – in der Vielfalt liegt die Kraft

Radsport: Rennrad & Mountainbike 2017 - in der Vielfalt liegt die Kraft

(Bildquelle: www.sram.com | pd-f)

Am Mountainbike erlebt die Schaltung mit nur einem Kettenblatt 2017 einen epochalen Meilenstein. Wegbereiter ist die „XX1 Eagle“-Schaltung von Sram, die mit erstmals zwölf Ritzeln am Hinterrad eine imposante Übersetzungsbandbreite von 500 Prozent bietet. Ebenfalls für die Zukunft gerüstet ist die legendäre Getriebenabe „Speedhub 500/14“ von Rohloff: Dank einem neuen Adaptersortiment ist sie nun auch mit den meisten modernen Rahmen (Stichwörter Steckachsen und Achsbreiten) kompatibel. Und mit der „Rohbox“ von Gebla lässt sich die Nabe aus Kassel auch mit Bremsschalthebeln am Rennlenker kombinieren. Für die Rohloff-Nabe gibt es auch neue Zahnscheiben vom Carbonriemen-Anbieter Gates, ebenso wie auch solche speziell fürs Zentralgetriebe von Pinion.

Doch macht beim Geländerad neben den Komponenten jüngst auch die Rahmengeometrie ordentlich Musik. Gut lässt sich dies beim niedersächsischen Aluminiumspezialisten Nicolai ablesen, der sich in seinem 2017er-Programm auf moderne, lange und flache Geometrien konzentriert. Das reicht vom neuen vollgefederten Cross-Country-Bike „Ion-G13“ bis zum Downhiller „Ion-G19“. Die Elektrifizierung schließlich schiebt auch das Mountainbike kräftig an – und macht selbst vor Nischen nicht halt: Mit Haibikes „Xduro Dwnhll Pro“ hat man immer seinen eigenen Lift dabei.
Auf der Straße präsentiert sich zeitlos edel das neue Rennrad „Boreas“ des niederländischen Herstellers Van Nicholas, denn sein Rahmen ist aus Titan gefertigt. Auf universellen Einsatz ist die neue „VR“-Serie der US-Marke Felt getrimmt. Das Rennrad kommt in verschiedenen Aluminium- und Carbonvarianten, alle haben eine besonders komfortable Geometrie und sind zudem mit Ösen für Schutzbleche versehen. Passend dazu auf Langlauf und Haltbarkeit getrimmt – und damit für Vielfahrer ideal -, ist der neue Rennradreifen „Lugano Endurance“ von Schwalbe.
Komfort, Tempo und Sicherheit schließen sich am Rennrad nun weniger kategorisch aus als noch vor einigen Jahren. Denn der Einzug der Scheibenbremse ist am Rennrad in vollem Gange. Darum werden immer mehr Komponenten darauf abgestimmt, wie etwa der neue Aero-Laufradsatz „404 Firecrest Carbon Clincher Disc-Brake“ von Zipp zeigt. Ebenfalls auf dem Vormarsch am Renner sind breitere Reifen mit der leichten, schnellen und sicheren Tubeless-Technologie, die den Schlauch im Reifen ersatzlos streicht. Für die Montage dieser Reifen ohne Kompressor im heimischen Hobbykeller ist die Pumpe „Pressure Over Drive“ von Lezyne gedacht. Wer auf eine spezielle Tubeless-Pumpe verzichten möchte, der kann sich mit der „Tubeless Inflator“ genannten Druckluft-Kartusche von Airshot behelfen.
Ein weiteres Beispiel für den Siegeszug von breiteren Reifen und Scheibenbremsen ist die Komponentengruppe „Red eTap HydroHC“ des Herstellers Sram. Sie kombiniert kabellose elektronische Schaltung mit hydraulischen Scheibenbremsen und geringem Gewicht. Ein spannender Vertreter der neuen Renner Gattung kommt vom französischen Hersteller Look. 1985 brachte er das erste Pedal mit Bindungssystem heraus und ist seither auch ein Inbegriff der Carbonrahmen-Evolution am Rennrad. Sein neues Modell „756 Disc“ hat erstmals Scheibenbremsen und Reifen bis maximal 30 Millimeter Breite. Der Rahmen ist aus Komfortgründen mit Leinen-Fasern versetzt.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Sep 2 2016

Urbane Velo-Highlights 2017

Urbane Velo-Highlights 2017

(Bildquelle: www.selleroyal.com | pd-f)

Es sind die kurzen und schnellen Wege, die das Rad in der Stadt so beliebt machen. Ideal dafür ist das neue, leichte Modell „Lane“ von Winora, es kommt in drei Rahmenformen, ohne Federung und zum günstigen Tarif in die Läden. Stadträder mit Hightech wie Zentralgetriebe werden 2017 so günstig werden wie nie, weil Pinion mit der „C-Line“ drei neue Einsteigermodelle bietet. Dazu passend hat Carbonriemen-Pionier Gates seine „CDN“-Serie ausgebaut, es gibt jetzt zum Riemen auch die entsprechend günstigeren Zahnscheiben und zwei Kurbelsätze.

Der Radweg ist ja bekanntlich der Laufsteg der Innenstädte, da ist es sehr willkommen, wenn sich das Velo spontan individualisieren lässt. Der neue „Tattoo“-Sattel von Selle Royal bietet dies dank verschiedener Sattelcover. Auch Freunde und Freundinnen des Rucksacks können sich nun von der einfarbigen Masse abheben: Ortlieb bietet für sein wasserdichtes Modell „Velocity“ die Option „on demand“, die man frei gestalten kann.

Für Damen – und auch mutige Männer sollen hier nicht gebremst werden – ist der Rock zurück auf dem Bike: Der „Tremalzo Skirt II“ von Vaude sorgt für außergewöhnlichen Chic ohne sportive Abstriche. Stilbewusste junge Damen fassen vielleicht das neue Puky „Skyride 24-3“ ins Auge, das mit 24-Zoll-Rädern, himmelblauem Rahmen und todschicken creme-farbenen Reifen kommt.

Zum Winter hin brauchen urbane Radfahrer natürlich eine besonders gute Lichtanlage. Satte 100 Lux aus dem Nabendynamo kitzelt der „Lumotec IQ-X“, der bereits im Handel ist.

Ungeachtet der Witterung und Jahreszeit einen grandiosen Auftritt auf dem Radweg hat, wer mit einem Bambus-Rad auftaucht. My Boo hat ab 2017 den besonders lässigen Cruiser „My Ashanti“ im Programm.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Aug 31 2016

2017: Fahrradneuheiten für mehr Sicherheit

2017: Fahrradneuheiten für mehr Sicherheit

(Bildquelle: www.abus.de | pd-f)

Wenn man es ganz genau nimmt – und das tut der Gesetzgeber – dann darf kein Fahrrad ohne Klingel auf deutschen Straßen fahren. Was bisher gefehlt hat, war eine gleichsam dezent-schicke wie wirkungsvolle Klingel. Mit der „Oi“ des australischen Herstellers Knog ändert sich dies: Die Klingel schmiegt sich schmal und schlank um den Lenkerholm, einzig ein kleiner Hebel lugt hervor. Mehr Sicherheit im Falle eines Sturzes für den Mountainbiker verspricht der erste Protektorenrucksack aus dem Hause Vaude. Der „Moab Pro“ hat einen Rückenprotektor vom süddeutschen Spezialisten Ortema namens „Central Back“ integriert. Mit einer Mischung aus Sportlichkeit und Style für den urbanen Biker schickt Sicherheitsspezialist Abus seinen neuen Helm „Yadd-I“ in die Saison 2017. Einen anderen Sicherheitsbezug stellt die Bekleidung der „Luminum“-Serie von Vaude her: Die Regenbekleidung ist in Schwarz oder in grellen Farben zu haben und mit großflächigen Reflektoren ausgestattet. Als Ganzjahresreifen präsentiert Hersteller Schwalbe sein neues Modell „Marathon GT 365“, dessen neuartiges Lamellenprofil laut Hersteller besonders bei feuchter und verschneiter Witterung mit zusätzlicher Traktion punktet.

Immer ein guter Begleiter ist eine solide Lichtanlage. Für 2017 bietet das junge Fahrradzubehör-Label Voxom erstmals die StVZO-gerechten Akku-Frontscheinwerfer „LV1“ und „LV2“ an, von denen letzterer auch als Powerbank zum Laden von Handy & Co. dienen kann. Einen sicheren Platz am Lenker findet das Gerät mittels Smartphone-Halterung „Bike Kit“ von Quad Lock. Der Clou: Mit einem Handgriff kann man das Mobiltelefon vom Rad lösen. Einen effektiven Schutz vor Langfingern von sonst oft per Schnellspanner am Rad fixierten Bauteilen verspricht Abus mit den neuen „NutFix“-Sicherungsmuttern.

Diebstahlsicherung der etwas anderen Art ermöglicht WSM mit ihrer neuen, extragroßen Fahrradgarage „Bike Box 2 Maxi“, in welche mit Leichtigkeit auch Lastenräder, Liegedreiräder oder etwa Kinderanhänger passen. Mit Sicherheit kaum Wünsche offen lässt die neue Profi-Werkzeugausstattung „Master Bench Tool Kit“ von Pedro“s mit 121 Werkzeugen. Satte 140 Lux Licht bietet der neue Akku-Frontscheinwerfer „Ixon Space“ des Beleuchtungsspezialisten Busch & Müller. Die StVZOkonforme Leuchte kommt im Frühjahr 2017 in den Handel und damit genau pünktlich zum 200. Geburtstag des Fahrrades. Dieses Jubiläum wird vielerorts gefeiert. So dürfen sich beispielsweise 200 Kinder über ein Laufrad des Kinderfahrzeugspezialisten Puky freuen, der eigens für das Jubiläum eine Laufrad-Sonderedition „Karl Drais“ aufgelegt hat. Die limitierte Edition wird ausschließlich verlost und verschenkt.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de