Posts Tagged Fashion

Okt 2 2018

Preview: Lounge- und Nightwear-Kollektion Spring-Summer 2019

Rösch Curve präsentiert

Preview: Lounge- und Nightwear-Kollektion Spring-Summer 2019

(Bildquelle: Credits: Roesch Fashion)

Wer kennt das nicht? Man kommt von einem scheinbar nicht enden wollenden Arbeitstag oder einer Geschäftsreise nach Hause. Was gibt es da Entspannenderes als nach einer Dusche in seine Wohlfühl-Kleidung zu schlüpfen? Endlich angekommen. Man darf sein. Ist ganz man selbst.

Home is a feeling, not a place

Dabei ist es oft nicht das Zuhause, das uns hilft zu entspannen, sondern das Gefühl der Geborgenheit, das wir damit verbinden. Ein Element, das sowohl im eigenen Heim als auch unterwegs dabei hilft, ist die richtige Kleidung. Homewear heißt der textile Freund, der uns hilft, das heimische Wohlgefühl zu finden und mitzunehmen, wohin wir auch gehen. Ein Zuhause-Gefühl to Go.

Die zweite Curvy Kollektion von Rösch

Die Kunst der textilen Entspannung beherrscht Rösch Fashion. Das traditionsreiche Familienunternehmen zeigt gerade auf der Fashion Week Berlin die Designs für Frühjahr-Sommer 2019. Die zweite Night- und Loungewear-Kollektion für Curvys.
Losgelöst von Konfektionsgrößen fängt für Creative Director Evita Rösch Wohlfühlen bei der richtigen Kleidung an. Evita designt mit ihrem Team minimalistische Hautschmeichler. Ihr Fokus liegt auf hochwertigen Materialien und handwerklicher Verarbeitung.

Mehr finden Sie auf www.PlusPerfekt.de.

PlusPerfekt.de – Online-Magazin für Plus-Size-Fashion, Lifestyle, News & Trends.

PlusPerfekt.de steht für ein neues Selbstbewusstsein. Für die Lust am Leben und den Spaß an der Mode. Gerade und erst Recht mit Plus Size!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Sep 27 2018

ALEXA-Revitalisierung ist zukunftsweisend für Shoppingcenter-Branche

Abschluss der großen Modernisierung

ALEXA-Revitalisierung ist zukunftsweisend für Shoppingcenter-Branche

Das neue ALEXA (Bildquelle: Copyright Koy-Winkel.de)

– 4 neue Cluster sorgen für optimales Einkaufserlebnis
– Moderner und großer Food Court als neues Gastro-Highlight
– Vermietungsoffensive schafft mit 20 neuen Shops einzigartigen Retail-Mix
– Innovative Store-Konzepte für das Shoppingcenter der Zukunft

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des ALEXA starteten die Eigentümer Union Investment und Sonae Sierra 2017 die umfangreiche Modernisierung der Mall am Berliner Alexanderplatz – und damit eines der größten Revitalisierungs- und Optimierungsprojekte in der deutschen Shoppingcenter-Landschaft der letzten Jahre. Mit der Wiedereröffnung des Food Courts am 28. September und einem dreitägigen Event feiert das ALEXA nun den Abschluss des großen Umbaus und seine neuen Shoppingwelten. Die Revitalisierung des über 56.000 Quadratmeter (GLA) großen Shoppingcenters umfasst zukunftsweisende Anpassungen in den Bereichen Sortiments-Cluster, Food Court und Mietermix. Für die gesamte Revitalisierung wurden erhebliche Investitionssummen aufgewendet.

„Ziel der umfassenden Modernisierung ist es, die Position des ALEXA als internationaler Branchen-Pionier und seinen Ruf als Place-To-Be für Berliner und Berlin-Besucher weiter zu stärken“, sagte Oliver Hanna, Center Manager des ALEXA. „Mit jährlich etwa 16 Millionen Besuchern betreiben wir eines der erfolgreichsten Shoppingcenter Deutschlands und setzen immer wieder positive Zeichen für den stationären Einzelhandel. Die Revitalisierung wird die Erfolgsgeschichte des ALEXA für die nächsten zehn Jahre fortschreiben.“

4 neue Sortiments-Cluster sorgen für optimales Einkaufserlebnis

Vier neue Sortiments-Bereiche sollen im ALEXA mehr Orientierung und Farbe in das Shopping-Erlebnis bringen. Im Rahmen der Revitalisierung wurden die Themenwelten Fashion à la Carte, Sports Zone, Decoration & More und Food Court in Clustern gebündelt und konsequent ausgebaut. Dafür haben insgesamt rund 110 Geschäfte ihr Ladenlokal modernisiert oder sind innerhalb des Centers umgezogen. Kunden nehmen diese Ansammlung thematisch zueinander passender Stores als wesentlich größere Angebotsvielfalt und höhere Warenkompetenz wahr und finden schnell, wonach sie suchen. Dank eines neuen Design- und Beleuchtungskonzepts werden Kundenströme optimal gelenkt. So finden Besucher im bordeauxfarben gehaltenen Bereich Fashion à la Carte hochwertige und anspruchsvolle Mode. Im Cluster Sports Zone, mit der Grundfarbe Türkis und einem dynamischen Lichtdesign, können sich Sportliebhaber bestens mit Fitnesskleidung und Outdoor-Equipment ausstatten. Im orangefarbenen Cluster Decoration & More gibt es von Wohnaccessoires bis zu Geschenkartikeln alles, was das Leben schöner macht. Der durch die Farbe Grün gekennzeichnete Food Court bietet internationale Küche und kulinarische Highlights. Durch die entschlossene Umsetzung des Cluster-Konzepts sollen Kundenfrequenz und Umsatzzahlen weiter gesteigert werden.

Modernisierter und vergrößerter Food Court als neues Gastro-Highlight

Besucher wünschen sich bei ihrem Shoppingausflug immer öfter aufregende und ungewöhnliche kulinarische Angebote. Gastronomische Angebote prägen das gesamte Shoppingerlebnis elementar und Handelsexperten sagen für die Zukunft einen weiteren deutlichen Bedeutungszuwachs für spannende Formate voraus. So ist der Food Court im ALEXA ein anziehungsstarker Mittelpunkt des Centers geworden – ein Erlebnisort, an dem sich Besucher mit Freunden treffen und sich an vielen unterschiedlichen Länderküchen sowie kreativen Gastro-Konzepten erfreuen. Dazu wurde er aufwändig modernisiert, vergrößert und den gewachsenen Bedürfnissen der Kunden angepasst. Die Mietfläche des Food Courts ist auf 1.300 Quadratmeter gewachsen und umfasst auch neue Gastro-Einheiten. Zusätzlich wuchs der große Aufenthaltsbereich zum Speisen um 220 Sitzplätze von ursprünglich 500 auf nun insgesamt 720 Sitze. Der neue Food Court lädt nun mit 19 Restaurants zum Speisen und Verweilen ein. Das Angebot wird durch neun angesagte Konzepte erweitert, wie etwa die hawaiianischen Poke-Bowls des neuen Restaurants Poke Container oder die fernöstlichen Köstlichkeiten des Mieters Saigon Tapas. Weitere neue Mieter im Food Court sind Big Bite Burger, Manju – Your Indian Express, Schnitzels, Sushi Point, Barachel Cafe, Sirin Döner und Bocadillo“s Mexican Grill.

Vermietungsoffensive: 20 neue Mieter für einen einzigartigen Retail-Mix

Der einzigartige Mietermix des ALEXA sorgt seit der Eröffnung für ein spannendes Einkaufserlebnis und wirkt als Besuchermagnet. Als wichtiger Teil des Revitalisierungsprojektes hat die große Vermietungsoffensive dem Center ab August letzten Jahres 19 neue Shops beschert. Ein weiterer Shop wird bald eröffnen. Die vielen Store-Eröffnungen von jungen Marken – darunter Onygo, Def Shop, Yargici, O Bag und demnächst Bershka – machen das Angebot des ALEXA im Bereich Young Fashion zu einem der größten in Deutschland. Zu den Neueröffnungen im Center zählen außerdem Intimissimi, BioTechUSA, Geco, Ecco, Lindner Esskultur, Søstrene Grene, Blue Tomato, Snipes, Miniso, Wellensteyn, Marc O“Polo, Kusmi Tea, Eat Berlin und Tezenis.

Innovative Store-Konzepte für das Shoppingcenter der Zukunft

Als richtungsweisendes Shoppingcenter setzt das ALEXA verstärkt auf innovative und kreative Handelskonzepte, um seinen Besuchern auch weiterhin attraktive Shoppingerlebnisse zu bieten und neue Zielgruppen zu erschließen. So hat seit Mitte September die Online-Modemarke Lesara im ALEXA ihren ersten stationären Store eröffnet. Hier können die Besucher für Modefavoriten voten und die beliebtesten Kleidungsstücke nur wenig später shoppen. Lesara war Gewinner des Wettbewerbs „First Store by Alexa Vol. II“. Für den Wettbewerb haben die Eigentümer des Centers den renommierten Immobilien-Marketing-Award 2017 erhalten. Außerdem hat der Sportartikler Intersport sein Future-Store Konzept im ALEXA auf 1.300 Quadratmetern umgesetzt. Displays, Touchscreens, digitale Umkleidekabinen und der Einsatz von Virtual Reality-Technik, Hologrammen und Magic Mirrors zeigen die ganze Bandbreite auch an digitalen Einkaufserlebnissen für den Kunden. In der mit über 2.500 Quadratmetern größten Zara-Filiale Berlins können Kunden deutschlandweit erstmalig bei der Modekette an Self-Check-Out Systemen bezahlen. Der Shop zählt zu den größten, modernsten und neusten Zara-Läden in Deutschland.

Das ALEXA setzt auch weiter auf viele Events und Auftritte von beliebten Stars als Mittel der Kundenbindung und Frequenzsteigerung. Besuchern soll ein Einkaufserlebnis geboten werden, das in Erinnerung bleibt. In den letzten Jahren waren besondere Show-Acts etwa Rihanna, die Backstreet Boys, Helene Fischer, 50 Cent, David Beckham, Marteria oder Die Lochis.

Über ALEXA

Seit der Eröffnung im September 2007 ist das ALEXA am Alexanderplatz mit mehr als 170 Geschäften inklusive 19 Restaurants im Food Court und 18 S-Bahnbögen auf einer Gesamtmietfläche von über 56.000 Quadratmetern (GLA) zum Publikumsmagneten im historischen Zentrum Berlins avanciert. Seinen Namen verdankt das Einkaufs- und Freizeitcenter der zentralen Lage direkt am Alexanderplatz in Berlin-Mitte. Von montags bis samstags bietet das ALEXA seinen Besuchern von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr eine Vielzahl an Shopping- und Freizeitmöglichkeiten. Betreiber ist der internationale Spezialist für Einkaufszentren Sonae Sierra (www.sonaesierra.com) aus Portugal.

Mehr über uns erfahren Sie unter www.alexacentre.com oder bei Facebook www.facebook.com/ALEXAshoppingcenter.

Hier geht’s zum neuen ALEXA – Publikumsmagnet in Berlin

PR-Agentur im Bereich B2C und C2C.

Kontakt
B.C Neumann PR
Birgit Claudia Neumann
Schifferstraße 166
47059 Duisburg
0203 41930680
neumann@neumann-pr.de
http://www.neumann-pr.de

Jul 9 2018

Die digitale Umkleide – Einmalig in Europa

Schon bald zuerst in Rostock und dann in weiteren Städten im stationären FASHION.ZONE Store der adcada GmbH

Die digitale Umkleide - Einmalig in Europa

So sieht sich ein Kunde im FASHION.ZONE Mirror

ADCADA präsentiert mit dem FASHION.ZONE Mirror eine absolute Neuheit in ganz Europa. Dies ist der erste Schritt einer digitalen Shopping-Revolution die in der Heimatstadt der adcada GmbH Rostock startet. Von wegen in Mecklenburg-Vorpommern passiert alles 50 Jahre später…

Dabei fusioniert eine digitale Einkaufswelt mit einem 3D-Anprobierservice und lässt den derzeit stattfindenden Shopping-Trott „alt aussehen“. Vorbei ist es mit mühseligem Umziehen, vorbei ist es mit engen Kabinen!

Das Gerät – freistehend im eigenen Geschäft, passt sich grafisch der Figur des Probierenden an und lässt sich dank einfacher Bedienung kinderleicht ganz ohne Maus und Tastatur, nur über Handbewegungen führen. Ausgewählte Outfits werden auf den visuellen Körper transferiert und begutachtet.

FASHION.ZONE Online und der Mirror – die WELTNEUHEIT der adcada GmbH!

Und mit der nächsten Revolution kann die am FASHION.ZONE Mirror ausgewählte Kleidung ganz einfach – und ohne Vorauszahlung – nach Hause geschickt und dort ganz in Ruhe angezogen werden. Bezahlt werden muss entsprechend nur das, was man auch wirklich behält und es gibt obendrauf noch automatisch bis zu 30 % Rabatt.

Die digitale Shopping Revolution ist mit dem FASHION.ZONE Mirror im vollen Gange und erreicht im Zusammenspiel mit der FASHION.ZONE Bezahlmethode ihren Höhepunkt – beides zusammen ist eine absolute Weltneuheit die ADCADA da präsentiert und diese wird erstmalig in Rostock zu finden sein.

adcada GmbH
Heydeweg 5
18182 Bentwisch
Deutschland

Pressekontakt: Herr Marcel Rudolph
Tel.: +49 381 202 775 40
E-Mail: m.rudolph@adcada.de

Homepage
https://adcada.shop
https://adcada.news/themen/fashion-zone-mirror
https://fashion.zone

Beteiligungsgesellschaften, die die Bereiche Handel, Immobilien, Finanzen sowie Marketing abdecken. Darüber hinaus ist die adcada GmbH in der Akquisition weiterer Beteiligungen und gegebenenfalls in Desinvestitionen tätig. Sie gibt die strategische Ausrichtung für die Geschäftsbereiche vor und schafft bzw. stärkt durch geeignete investive und / oder kommunikative Maßnahmen die Voraussetzungen für Wachstum und die Nutzung von Synergien.

Firmenkontakt
adcada GmbH
Benjamin Kühn
Heydeweg 5
18182 Bentwisch
038120277540
038120277519
m.rudolph@adcada.de
https://adcada.shop

Pressekontakt
adcada GmbH
Marcel Rudolph
Heydeweg 5
18182 Bentwisch
038120277540
m.rudolph@adcada.de
https://adcada.shop

Jul 4 2018

Natia Todua zu Gast bei NINELLIE WEEK // BERLIN 2018

Georgischer Designer Showroom in der GeoArt Galerie

Natia Todua zu Gast bei NINELLIE WEEK // BERLIN 2018

GeoArt Galerie

N I N E L L I E W E E K

Ninellie ist ein bekanntes georgisches Label für Mode und Accessoires, das von der Designerin Nino Chkhaidze ins Leben gerufen wurde. Die Besonderheit ihrer Werke ist die Patchwork-Technik. Das Label ist nicht nur in Georgien sondern auch im europäischen Ausland berühmt und beliebt. Im Rahmen der Aktion „Trage Ninellie und schick uns ein Foto“ im Jahr 2015 hat die Designerin ca. 100.000 Fotos aus der ganzen Welt erhalten.
NINELLIE ist sehr aktiv und nimmt an verschiedenen internationalen Fashion-Events und Mode-Ausstellungen teil. Im Festival „European Patchwork Meeting“ in Saint-Marie-Aux-Mine, Frankreich war sie einzige Modedesignerin aus Georgien, die mit Patchwork-Technik arbeitet. Auf der Pariser Mode-Messe „Paris Bridal Fair“ Anfang des Jahres hat die letzte Kollektion von NINELLIE große Anerkennung und Begeisterung bekommen. Nun kommst die Designerin mit ihren aktuellen Werken nach Berlin.

GeoArt Galerie verbindet eine Kunstgalerie und Weinhandlung mit Schwerpunkt Georgien. Neben Gemälden und Weinen aus Georgien werden in der Galerie auch handgefertigte Schmuckstücke sowie Accessoires von georgischen Designern ausgestellt.

Alle drei Monate stellt die GeoArt Galerie Gemälde von internationalen Künstlern aus.

Kontakt
GeoArt Galerie
Ilia Basilashvili
Nollendorfstr. 16
10777 Berlin
+4917660475833
info@geoart-galerie.de
http://www.geoart-galerie.de

Jul 2 2018

Congratulations! Joana Zodet ist Deutschlands erste Miss-Happy-Curvy

Congratulations! Joana Zodet ist Deutschlands erste Miss-Happy-Curvy

Strahlende Gesichter bei den Finalistinnen Joana, Barbara und Katha: Joana Zodet ist die 1. Miss-Happy-Curvy Deutschlands. Auf Platz 2 folgt Barbara Melchiorre, die Drittplatzierte im Bunde ist Katha Müller.

Premierenduft liegt in der Luft als am Samstag, dem 28. April die Türen zum großen Saal der Filderhalle geöffnet werden. Rund 250 Besucher sind gekommen. Sie möchten live beim Finale zur Wahl der ersten Miss-Happy-Curvy in Leinfelden-Echterdingen dabei sein.

22 auf einen Streich

22 Kandidatinnen haben es nach zwei Castings in Stuttgart in die Endrunde geschafft. Ursprünglich sollten nur zehn Teilnehmerinnen ins Finale einziehen. Doch so viele der Bewerberinnen überzeugten in der Vorstellungsrunde. Kurzerhand erhöhen Veranstalterin und Initiatorin Elfi Ochs und ihr Team die Zahl und ermöglichten so zwölf weiteren Damen den Einzug ins Finale. Der Siegerin sowie der Zweit- und Drittplatzierten winkt ein Modellvertrag mit Coaching sowie viele Sachpreise.

Schönheit hat viele Facetten

Miss-Happy-Curvy möchte kurvigen Frauen eine Stimme geben. Für Elfi Ochs, Inhaberin der Akademie Flair Events ist es selbstverständlich, dass sich der Wert eines Menschen nicht durch seine Körperform oder seine Konfektionsgröße bestimmt. Ihre Philosophie ist es kurvige Körper nicht zu verstecken, sondern vielmehr in Szene zu setzen. Schönheit unterliegt keiner Norm. Das möchte sie mit der Wahl zur Miss Happy Curvy zeigen. Zwischen 1,55 und 1,80 Meter groß sind die Finalistinnen. Sie tragen die Konfektionsgrößen 42 bis 52/54. Auch beim Alter gibt es keine Grenze. Lediglich das Mindestalter von 18 Jahren musste eingehalten werden.

Elfi Ochs selbst begrüßt das Publikum, stellt die Jury und die Finalistinnen vor. Es folgt ein abwechslungsreiches Programm aus Modenschauen und Show Acts: Jazz Dance zeigen die Finalistinnen Sonia und Kristina. Sie sind Freundinnen, haben gemeinsam in einem Karnevalsverein getanzt. Für Mädels, deren Budget nicht für den Beitritt in einen Tanzverein reicht, hat Kristina sogar einen eigenen Verein gegründet. Die Kandidatinnen Ramona und Christina zeigen beim Bauchtanz ihr Können.

Tiffany Licker und ihre Tanzgruppe LLY – Learn to Love Yourself begeistern die Zuschauer mit einem Mix aus Hip Hop und Jazz Dance. Last but not least überrascht Joana. Musicalreif ist ihre Gesangseinlage im Finale. Für eine Überraschung sorgt Kabarettistin Käthe Köstlich. Was viele nicht wissen: Vor über 25 Jahren war Käthe als erstes Plus Size Transmodel bei Ulla Popken tätig.

Auf dem Catwalk präsentieren die Kandidatinnen die aktuellen Kollektionen von Adam Brody, Balizza, Cubell, Formvollendet (ein Ladengeschäft aus Bretten), Manou Lenz und Noah Kay sowie KimonoManufaktur.

Den vollständigen Text finden Sie unter https://www.plusperfekt.de/.

PlusPerfekt.de – Online-Magazin für Plus-Size-Fashion, Lifestyle, News & Trends.

PlusPerfekt.de steht für ein neues Selbstbewusstsein. Für die Lust am Leben und den Spaß an der Mode. Gerade und erst Recht mit Plus Size!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Jun 28 2018

Lunor gewinnt den German Brand Award 2018

Lunor gewinnt den German Brand Award 2018

Ein Teil des Lunor-Teams nimmt stolz den German Brand Award 2018 in Empfang. (Bildquelle: Lunor)

Die Brillenmanufaktur Lunor aus dem Schwarzwald ist der diesjährige Gewinner des German Brand Awards für Industry Excellence in Brand Strategy in der Kategorie Fashion. Aus über 1.250 Einsendungen konnte Lunor mit seiner Markenführung die hochkarätige Jury aus Markenexperten verschiedener Disziplinen überzeugen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sind stolz, als familiengeführtes Unternehmen und als Gegensatz zu den lizenzgeführten Marken in der Optik-Branche diesen Preis zu erhalten. Zugleich sehen wir den Award auch als Ansporn, uns weiterzuentwickeln und neue Bereiche für uns zu entdecken. Mein Dank gilt dem gesamten Lunor-Team, jeder Einzelne hat zu diesem Erfolg beigetragen“, so Michael Fux – Head of Design und Mitglied des Vorstandes von Lunor.

Mit dem Gewinn des German Brand Awards befindet sich die Brillenmanufaktur Lunor in bester Gesellschaft: unter anderem sind Marken und Unternehmen wie Lufthansa, KUKA, Siemens, MediaMarkt und Villeroy & Boch weitere Preisträger in diesem Jahr. Der Award wurde am 21.6.2018 im Deutschen Historischen Museum in Berlin verliehen. Mehr als 500 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien waren vor Ort. Initiator des German Brand Awards ist der Rat für Formgebung, der das Designverständnis in der Öffentlichkeit nachhaltig stärken will. Der Preis hat es sich zur Aufgabe gemacht, einzigartige Marken zu entdecken und diese zu präsentieren und zu prämieren.

Weitere Informationen zu Lunor erhalten Sie unter: www.lunor.com

Die Lunor AG ist unter Brillenkennern als Qualitätshersteller bekannt. Understatement prägt dabei nicht nur das Design der Marke, sondern ist unausgesprochenes Leitbild des Unternehmens. Als hochspezialisierte Brillenmanufaktur mit großer Reichweite produziert Lunor seit über 25 Jahren Vintage-Brillen „made in Germany“, die international geschätzt werden. Stars wie Daniel Craig, Johnny Depp, Meg Ryan und Uma Thurman lassen sich gerne mit Lunor blicken.

Weltweite Bekanntheit erlangte die Marke 2011 durch die erhöhte Medien-Aufmerksamkeit um den verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs. Dessen randlose Brille, die er 14 Jahre lang ausnahmslos trug, stammte aus dem Hause Lunor und wurde vom Nischenmodell zum Kultobjekt. Zur Kollektion gehören antik anmutende Metallfassungen, Titan-Gestelle, Sonnenbrillen sowie eine große Bandbreite an Acetat-Fassungen im Retro-Design. Von der ersten Skizze bis zur abschließenden Handpolitur sind pro Fassung ca. 200 Arbeitsschritte nötig – eine Detailliebe, die sich lohnt und weltweit Früchte trägt. Lunor ist in knapp 40 Ländern erhältlich. Zu den umsatzstärksten Märkten gehören neben Deutschland die USA, Südkorea, Frankreich und Japan.

Firmenkontakt
Lunor AG
Marco Hering
Lunor Allee 1
75378 Bad Liebenzell
+49 (0)7052 40896-0
mail@lunor.com
https://lunor.com/

Pressekontakt
Convensis Group
Laura Matz
Friedrichstraße 23b
70174 Stuttgart
071136533782
laura.matz@convensis.com
http://www.convensis.com

Jun 22 2018

Mode-Offensive: Das Centro feiert seinen 111ten Fashion-Shop

Mode-Offensive: Das Centro feiert seinen 111ten Fashion-Shop

Das Centro ist der Hot Spot für angesagte Marken- und Modetrends. Mit der Eröffnung des neuen Levi´s-Stores kann das Einkaufszentrum jetzt eine Schnapszahl feiern. 111 Stores bieten den Besuchern Fashion, Accessoires und Schuhe an. Dieses Jahr sind bereits vier Shops hinzugekommen und weitere werden noch folgen.

Oberhausen, den 22.06.2018 – Unexpected Shopping gilt im Centro insbesondere für Fashionliebhaber. Das Mekka für Frauen-, Männer-, Kindermode, Outdoorbekleidung, Schuhe und Accessoires bietet jetzt in 111 Fashion-Shops eine riesige Auswahl an Trendmarken. Davon überzeugen sich Jahr für Jahr über 20 Millionen Besucher.

Premieren und Shop-Refreshments 2018
Im ersten Halbjahr 2018 eröffneten bereits drei neue Fashionshops. Mit großem Ansturm und Begeisterung wurde Urban Outfitters von den Besuchern begrüßt. Auf einer Fläche von 964 m2 gibt es ausgefallene It-Pieces im urbanem Stil zu entdecken. Im kreativen O-Bag-Store können die Besucher ihre eigene Handtasche im italienischen Design gestalten. Die Kultmarke Levi´s hat jetzt endlich auch seinen eigenen Store. Auf 200 m2 finden die Fans der Marke zeitlose Blue Jeans, Jacken, Hemden, Accessoires und vieles mehr. Refreshments erlebten die Stores von COLLOSEUM, in dem die Besucher internationale Fashionkollektionen sowie Schuhe, Schmuck und Accessoires finden sowie O´Neill, der Lifestyle Klamotten für Surfer und Boarder anbietet. Besucher, die zum schicken neuen Outfit das passende Make-Up suchen, werden in der neuen Sephora Boutique in Galeria Kaufhof fündig.

Mit Spannung erwartet: TK Maxx
Ein weiteres Highlight erwartet die Besucher mit der Eröffnung von TK Maxx im Herbst. Auf riesigen 1.900 m2 wird es dort Designerstücke zu günstigen Preisen geben. Der Store war ein ausdrücklicher Wunsch vieler Besucher, die diesen immer wieder auf der Facebook-Seite des Centro gefordert hatten.

2018 wird es noch weitere Shoperöffnungen geben, so dass die Schnapszahl 111 bald wieder Geschichte sein wird.

Weitere Informationen zu den neuen Fashion-Stores im Centro finden Sie unter www.centro.de

Europas größtes Freizeit- und Shoppingscenter

Firmenkontakt
Centro Management GmbH
Markus Römer
Promenade 555
46047 Oberhausen
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.centro.de

Pressekontakt
lauffeuer Kommunikation GmbH
Jonas Windler
Hoheluftchaussee 20
20253 Hamburg
040 716 61 33 16
040 716 61 33 11
jw@lauffeuer-kommunikation.de
http://www.lauffeuer-kommunikation.de

Mai 18 2018

MADAME FIGARO CHINA LÄDT IN DIE MOUTON CADET WINE BAR

MADAME FIGARO CHINA LÄDT IN DIE MOUTON CADET WINE BAR

Madame Figaro China Event in der Mouton Cadet Wine Bar

Glanz, Stil und Schönheit – die Elite der internationalen Modebranche und chinesi-schen Schauspielern traf sich am Montagabend auf Einladung von Madame Figaro China an der Mouton Cadet Wine Bar, um die Anwesenheit der einflussreichen Zeitschrift bei den Internationalen Filmfestspielen 2018 von Cannes zu feiern.

Auf der Dachterrasse der Mouton Cadet Wine Bar, mit ihrem spektakulären Ausblick auf die nächtlich-beleuchtete Bucht von Cannes, bot Madame Figaro China den Gästen eine glamouröse Cocktailparty, welche die Eleganz der französischen Lebensart besonders hervorhob.
Getreu dem abendlichen Motto „Shine in Cannes“ wurde die Verbindung zwischen den renommierten Gästen und den Sternen auf der Mouton Cadet Limited Edition hergestellt.

Unter den Gästen befanden sich die berühmte chinesische Schauspielerin Zhao Tao (Ash is Purest White) sowie Zhang Ming, chinesischer Regisseur (The Pluto Movement) und Miya Muqi, welche alle bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes ihre Filme präsentieren.
Weitere internationale Berühmtheiten waren die einflussreiche Bloggerin Becky Li, das rumänische Model Catrinel Marlon, die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Caroline Vreeland und die Stil-Ikone Mary Semenchenko. Sie alle zeigten sich in stilvoller Abendgarderobe und genossen die Cannes Limited Edition des Mouton Cadet, bevor sie den roten Teppich betraten. Ein unvergesslicher Abend!

Über Mouton Cadet
Mouton Cadet ist ein Produkt des im Familienbesitz befindlichen französischen Un-ternehmens Baron Philippe de Rothschild SA. Der Wein wurde 1930 geschaffen und ist seither seinem Ursprung treu geblieben. Gleichzeitig hat er sich zum führenden Bordeauxwein mit dem AOC Siegel entwickelt. Mouton Cadet wird in 150 Ländern weltweit angeboten und wurde seit seiner Schöpfung gerne anlässlich exklusiver und prestigeträchtiger Ereignisse gereicht, darunter seit 1992 die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Mouton Cadet hat sein Engagement jetzt auch auf Golf ausgeweitet und ist ein offizieller Lieferant der European Tour und des Ryder Cup 2018 ebenso wie des 36. America“s Cup, der ältesten Segelregatta der Welt

Über Mouton Cadet
Mouton Cadet ist ein Produkt des im Familienbesitz befindlichen französischen Unternehmens Baron Philippe de Rothschild SA. Der Wein wurde 1930 geschaffen und ist seither seinem Ursprung treu geblieben. Gleichzeitig hat er sich zum führenden Bordeauxwein mit dem AOC Siegel entwickelt. Mouton Cadet wird in 150 Ländern weltweit angeboten und wurde seit seiner Schöpfung gerne anlässlich exklusiver und prestigeträchtiger Ereignisse gereicht, darunter seit 1992 die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Mouton Cadet hat sein Engagement jetzt auch auf Golf ausgeweitet und ist ein offizieller Lieferant der European Tour und des Ryder Cup 2018 ebenso wie des 36. America“s Cup, der ältesten Segelregatta der Welt.

Firmenkontakt
Baron Philippe de Rothschild SA
Marie-Louise Schyler
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+33 5 56 73 20 20
mschyler@bphr.com
http://www.moutoncadet.com

Pressekontakt
adpublica
Martina Biesterfeldt
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
040 31766-312
martina.biesterfeldt@adpublica.com
http://www.moutoncadet.com

Mai 4 2018

“IT’S NOT AS GLAMOROUS AS IT LOOKS ON SOCIAL MEDIA” – FOUNDER, HOUSE OF TITO

“IT’S NOT AS GLAMOROUS AS IT LOOKS ON SOCIAL MEDIA” – FOUNDER, HOUSE OF TITO

The Inspired Dream (Source: 2018)

Fashion is expression!
Every now and then that I see young people on Instagram who are doing their hustle right, I feel I that Nigerians and indeed Africans and doing great and need more exposure. Many have not ‚arrived‘, but with a more consistency and favour, they would achieve their dreams in record time.

Today, we have someone doing her bit in the fashion industry. She is the CEO of House of Tito, a former banker. Let’s meet her:
„My name is Bashiru Bolatito, I’m from Ogun State. An ex banker. I resigned my banking job in December 2016 to run House Of Tito full time.“
How has business been for her?
The Fashionista who has two apprentices and a tailor assisting her said business has been putting her best to exceed clients expectations and build her brand as well. She has been in business for 3 years.

Bolatito had her primary education in lagos and her secondary school was in Ijebu – Ode Ogun state. (Anglican girls grammar school) where she graduated in 2008. She also had her National Diploma in accounting at Moshood Abiola Polytechnic, Abeokuta and her BSc. in Business Administration, from Olabisi Onabanjo University, Ago-iwoye, Ogum State, Nigeria.
How was growing up for her?
„Growing up was fun for me, I was the type of kid who always wanted to do something. I hated being idle. I actually did not plan to do fashion designing as a full time job. I learnt it back in 2009 because I was tired of tailors not sewing the exact thing I wanted. I initially wanted to be a lawyer.

The evolution!
„I’ve solved the problem of getting more for less,  I did two collections last year and the outfits  were very affordable yet of high quality. What differentiates me from other designers is my style of sewing.“
Advice to upcoming Fashionistas.
It’s not as glamorous as it looks on social media, but the most important thing is for them to believe in their skills and never let go of every opportunity to speak to people about what they do, referrals is a very helpful for small businesses.

So guys, thanks for hanging on. It’s been a pleasure bringing to you yet another episode of #TheInspiredDream
I’m yours truly,
Leke Ademo
The #CelebrityInterviewer

The Inspired Dream is a digital magazine that tells the African Entrepreneurship Story from a compelling perspective. It is led by Leke Ademo

Firmenkontakt
The Inspired Dream
Adeleke Ademo
32, Kuforiji Street Orile-Iganmu Lagos 32
100001 Lagos
+2348077454779
ademoadeleke@gmail.com
https://www.theinspireddream.com.ng

Pressekontakt
Adeleke Ademo
Adeleke Ademo
32, Kuforiji Street Orile-Iganmu Lagos 32
100001 Lagos
08077454779

ademoadeleke@gmail.com
Https://theinspireddream.com.ng

Apr 26 2018

hl-studios: Fashion goes Hybrid

Der bekannte Fashion- und Beauty Fotograf Benjamin Kaufmann zu Gast im Hybrid Studio von hl-studios in Erlangen

hl-studios: Fashion goes Hybrid

(Foto: hl-studios, Erlangen): Fashion-Fotograf Benjamin Kaufmann (r) zu Gast im Hybrid Studio

Mit dem Hybrid Studio hat hl-studios, die Agentur für Industriekommunikation aus Erlangen, 2016 eine echte Innovation im Bereich Film- und Fotoproduktion geschaffen. Dort lässt die Agentur digitale und analoge Welten verschmelzen – in Echtzeit. Bisher vor allem für Industriekunden. Nun war der bekannte Fashion- und Beauty-Fotograf Benjamin Kaufmann für eine Testproduktion zu Gast bei den hl-studios.

„Das Hybrid Studio bietet ungeahnte Möglichkeiten“, zeigt sich Kaufmann begeistert. „Ich kann mir meine eigene Welt bauen, und ich bin nicht mehr an die Realität gebunden. Ich kann Dinge machen, die eigentlich nicht möglich sind, ohne dass man es im Bild sieht.“ Ganz neue Perspektiven, auch für die Fashion-Fotografie – dank Digitalisierung.

Eine Agentur, für die Digitalisierung zu den Kernthemen gehört
hl-studios aus Erlangen hat sich auf Industriekommunikation spezialisiert. Und ist damit jeden Tag dran an den Megatrends. Die Zusammenführung von digitalen und realen Lebensräumen ist inhaltliches Kernthema. Tag für Tag werden Projekte zu Digitalisierung und Industrie 4.0 abgewickelt.

Kurze Produktionszeiten und hohe Flexibilität
„Wir kennen uns mit der Digitalisierung gut aus und wollten einen Schritt weitergehen“, erklärt Jürgen Hinterleithner, Geschäftsführer von hl-studios. Im Hybrid Studio sieht er eine Innovation, von der die HL-Kunden enorm profitieren: „Wir haben kürzere Studioproduktionszeiten, höchste Flexibilität am Set, die Ergebnisse können direkt am Set beurteilt und verändert werden, aufwendige Korrekturrunden werden reduziert, teure Studioaufbauten sind nicht mehr nötig.“ Sechs große Produktionen hat hl-studios in den vergangenen zwei Jahren im Hybrid Studio für Kunden aus verschiedenen Branchen der Industrie umgesetzt. An zwei weiteren Produktionen wird derzeit gearbeitet. Gemeinsam mit Benjamin Kaufmann wollte hl-studios nun die Grenzen des Möglichen im Bereich der Fashionfotografie austesten.

Eine neue Erfahrung mit positivem Fazit
Benjamin Kaufmann fotografierte in seiner Laufbahn bereits für bekannte Magazine wie Vogue oder Cosmopolitan. Für den in London lebenden Fotograf war die Produktion im Hybrid Studio eine Umstellung zu seinem sonstigen Berufsalltag. „Hier muss ich die Location vorher noch genauer studieren und mir bereits im Vorfeld überlegen, an welcher Ecke ich was fotografieren möchte – nicht erst am Set. Was wiederum auch ein Vorteil ist“ sagt Kaufmann und zieht ein positives Fazit: „Wir haben dennoch zwei Motive gemacht, die wir vorher nicht geplant haben. Denn wenn das Set steht, geht das Umbauen sehr schnell und das Licht zu setzen ist ziemlich einfach.“

Information zum Fotografen: http://www.benjaminkaufmann.com/ und zum Hybrid Studio: http://hybrid.hl-studios.de

https://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.
.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de