Posts Tagged Fisch

Mai 29 2018

14. Friesenkrone Matjesmeisterschaft in Hamburg

Taste the Matjes! Finale am 7. Juni

14. Friesenkrone Matjesmeisterschaft in Hamburg

Plattform für Köchenachwuchs: Finale der 14. Friesenkrone Matjesmeisterschaft am 7. Juni in Hamburg.

Von Sylt bis Ludwigshafen: Sechs Teams aus der gesamten Bundesrepublik kämpfen am 7. Juni in Hamburg live um den Matjesmeister-Pokal. Die 14. Friesenkrone Matjesmeisterschaft zeigt ein Herz für den Köche-Nachwuchs und schickt Duos aus Ausbilder und Azubi ins Rennen um den perfekten Matjeslöffel. Die Bewerber zu „Taste the Matjes“ kommen dieses Jahr von Sylt, aus der Nähe von Cuxhaven, aus Berlin, Schwerin, Hanau und der Pfalz.
Hauptzutat bei der 14. Matjesmeisterschaft ist SJØ, echt norwegisches Matjesfilet von Friesenkrone, das mit ausgefallenen Zutaten kombiniert werden soll. Was die Matjesmeister-Teams an kreativen Matjesvariationen auf den Löffel zaubern, bewertet eine hochkarätige Fachjury. Mit von der Partie sind unter anderem Julia Komp (Deutschlands jüngste Sterneköchin), Michael Schneider (Küchenchef der Rentenbank Frankfurt), Rainer Puder (Küchenchef a.D. Commerzbank Frankfurt) und Ole Westphalen (Produktentwicklung Friesenkrone).
Als Moderatorin der 14. Friesenkrone Matjesmeisterschaft führt Karin Tischer, Europas gefragteste Trendforscherin im Lebensmittel- und Getränkebereich, durch das Programm des Wettbewerbs. Sie hält nach den Matjes-Rezepten mit dem größten Zukunftspotenzial Ausschau. Je zwei raffinierte Matjes-Löffel mit SJØ echt norwegischem Matjesfilet schicken die sechs Köche-Duos ins Rennen. Zu gewinnen gibt es neben Ruhm und Ehre den begehrten Matjesmeister-Pokal sowie attraktive Geld- und Sachpreise. Ein Publikumspreis wird ebenfalls vergeben.
Der Nachwuchswettbewerb von Fischfeinkosthersteller Friesenkrone aus Marne rückt den Kochberuf in ein attraktives Licht. Er bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Bühne, auf der sie ihre Kreativität zeigen sowie unter Live-Bedingungen starke Nerven beweisen können. Friesenkrone bietet mit der jährlichen Matjesmeisterschaft jungen Kochtalenten eine publikumswirksame Plattform. Viele Finalisten aus den vergangenen Jahren berichteten dank der Friesenkrone Matjesmeisterschaft von erhöhter Aufmerksamkeit, Medienresonanz und in einigen Fällen auch von einem Karrierekick.
Weitere Details zur Matjesmeisterschaft sowie viele leckere Rezepte finden sich unter www.friesenkrone.de und auf der Facebook-Seite von Friesenkrone.

Norwegen: Die Herkunft macht den Unterschied
SJØ echt norwegisches Matjesfilet von Friesenkrone, das die Hauptrolle bei der diesjährigen Matjesmeisterschaft spielt, ist ein innovatives Produkt, das gemeinsam mit norwegischen Wissenschaftlern speziell für die junge Generation entwickelt wurde. Sein sehr geringer Salzgehalt, der leichte Biss und sein appetitliches Aussehen sind seine besonderen Talente. So sind der Kreativität der Wettbewerber in puncto Rezepturvielfalt keine Grenzen gesetzt. SJØ wird ausschließlich aus dem hochwertigen, MSC-zertifizierten Sommerfang hergestellt. Er stammt aus Norwegens unberührter Natur. Das kalte, klare Meer bietet optimale Umwelt- und Lebensbedingungen für den besten Hering.

Friesenkrone – aus Liebe zum Fisch. Dort, wo die Elbe das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer kreuzt und der ewige Wechsel von Ebbe und Flut das Leben in Dithmarschen bestimmt, ist der Fischfang zu Hause. Hier schreibt das Familienunternehmen Friesenkrone seine Erfolgsgeschichte. Der erfahrene Fischfeinkost-Experte beherrscht sein Handwerk aus dem Effeff und begeistert mit seinen hochwertigen und innovativen Rezepturen all jene, die Genuss und Gaumenfreuden lieben. Dabei legt Friesenkrone größten Wert auf beste Rohware aus kontrollierten Fanggründen und nachhaltiger Fischerei. Bereits bei der Rohwarenbeschaffung prüfen Mitarbeiter der Friesenkrone die Qualität und Verarbeitung persönlich vor Ort. Somit erfüllt das Familienunternehmen nicht nur die eigenen hohen Ansprüche an Qualität und Zertifizierung, sondern vor allem die der Gastronomen und Caterer. Ob Filets und Happen, Marinaden und Terrinen oder Salate und Saucen – am Anfang steht immer der direkte Kontakt zu dem Verwender. Erfahrung und Inspiration gingen und gehen hier stets Hand in Hand. Kurz: „Aus Liebe zum Fisch“ zeichnet sich Friesenkrone als Vorreiter in der Kategorie Fischfeinkost aus. Und das seit über 100 Jahren.

Firmenkontakt
Friesenkrone Feinkost
Sylvia Ludwig
Alter Kirchweg 18
25709 Marne
04851 8030
info@friesenkrone.de
http://www.friesenkrone.com

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275/5047
marion.raschka@t-online.de
http://www.mara-redaktion.de

Apr 24 2018

Ines Zabel: Engagement gegen Lebensmittelverschwendung und für die Umwelt

Fischkutter „Flipper“ und „Free Willy“ beteiligen sich als erste gastronomische Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern am Projekt „too good to go“

Ines Zabel: Engagement gegen Lebensmittelverschwendung und für die Umwelt

Ob Back-, Frisch- oder Räucherfisch, am besten schmeckt es auf einem der Fischkutter in Stralsund.

Stralsund, den 24. April 2018.
Als erste Gastronomiebetriebe in Mecklenburg-Vorpommern beteiligen sich die Fischkutter „Flipper“ und „Free Willy“ am Projekt „to good to go“. Die App, die sich gleichermaßen gegen Lebensmittelverschwendung richtet und es Gastro-Schnäppchenjägern erlaubt, gutes Essen zum Spitzenpreis zu bekommen, engagiert sich für mehr Nachhaltigkeit in der Lebensmittelwirtschaft. Das Ziel: Jede Mahlzeit, die produziert wird, soll auch verzehrt werden – aus Respekt vor der Umwelt, der Natur und dem Leben. Überproduzierte Speisen werden zu einem reduzierten Preis an Gourmets und Schnäppchenjäger abgegeben – mit einem Rabatt von mindestens 50 Prozent.

„Wir sind hier gerne Pioniere“, sagt Ines Zabel, die schon im Herbst letzten Jahres die Gespräche mit den Gründern der to-good-to-go-App aufgenommen hat. Mit ihrem Fischkutter „Flipper“ engagiert sie sich seit je her für Nachhaltigkeit, gesundes Essen, Ethik und Umweltschutz. Ihre Tochter Nicole Zabel, die den ebenfalls in Stralsund liegenden Kutter „Free Willy“ betreibt, hat sich der Aktion nun auch angeschlossen. „Wer mit Lebensmitteln wirtschaftet, hat eine besondere Verantwortung“, sagt Ines Zabel. „to good to go“ sei dabei innovativ und sinnvoll, schlage eine Brücke zwischen der Gastronomie und dem Verbraucher, die es vorher nicht gab, macht sie deutlich.

Die App funktioniert so: Wer sich „to good to go“ kostenlos auf sein Smartphone oder Tablet herunterlädt, kann sich Gastronomiebetriebe in seiner Region anzeigen lassen, die bei dem Projekt mitmachen. Hier gibt es dann besondere Angebote, die vorher eingestellt worden sind – überproduzierte Waren und Gerichte, die den höchsten Qualitätsanforderungen genügen und theoretisch noch verkauft werden könnten, die aber mutmaßlich am Abend übrigbleiben würden. Diese Waren und Gerichte gibt es dann mit einem Rabatt von mindestens 50 Prozent auf den Normalpreis. So kann jeder sehen, was es konkret an einem bestimmten Tag gibt und zu welchen Konditionen man die Ware bekommt. „Wir stellen die Waren immer nachmittags aktuell ein. Alle Gerichte sind frisch und lecker wie im normalen Verkauf“, verspricht Ines Zabel.

„Mir hat es immer leidgetan, wenn wir abends noch gute Lebensmittel wegwerfen mussten“, erzählt sie. Mit der Teilnahme an „to good to go“ schaffen wir eine gute Alternative. Lebensmittelverschwendung ist in einer Welt, in der es Hunger und Armut gibt und in der die Natur leidet, eine Katastrophe. „Wir möchten gerne einen kleinen Beitrag leisten“, so die Unternehmerin. Leider lasse sich Überproduktion nicht immer vermeiden. „to good to go“ schließe hier eine Lücke.

Leider, so Ines Zabel, machten noch viel zu wenige Unternehmen mit. Das schwäche die Nachfrage. Denn natürlich lüden sich nur dort viele Menschen die App herunter, wo es auch eine breite Auswahl an Restaurants und Gastrobetrieben gebe, die sich beteiligen. Auswahl und Vielfalt seien wichtig. Deswegen wirbt Ines Zabel für die App und deren Ziele und fordert Gastrobetriebe in Stralsund und an der ganzen Ostsee auf, sich ebenfalls zu beteiligen. Am „Flipper“ und am „Free Willy“ jedenfalls lässt sich ab 17.00 Uhr lecker Essen zum kleinen Preis. Wer die App besitzt, könne schlemmen und sparen, so Ines Zabel abschließend. Und einen Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung und für die Umwelt leisten.

Weitere Informationen über die Unternehmerin Ines Zabel und die Fischkutter Stralsund gibt es unter www.fischkutter-stralsund.de

Hintergrund Ines Zabel / Fischkutter Stralsund
Fischdelikatessen: ethisch, regional und mit Liebe zum Detail

Wer Urlaub an der Ostsee macht, kommt um ein frisches Fischbrötchen nicht umhin. Ob Back-, Frisch- oder Räucherfisch, am besten schmeckt es auf einem der Fischkutter. Das wissen auch die vielen Tausenden Touristen, die jährlich Stralsund besuchen. Perfektioniert und zum kulinarischen Highlight einer ganzen Region entwickelt wurde das Fischbrötchen bereits vor mehr als zwölf Jahren von Ines Zabel. Die Ausnahmeunternehmerin steht wie kaum eine andere Persönlichkeit für diese besondere Form der Gastronomie, die nicht nur bei Urlaubern, sondern auch bei Einheimischen beliebt ist. Mehr als 30 Prozent ihrer Gäste sind Stammkunden aus der Region. Bereits 2005 eröffnete Ines Zabel ihren ersten Fischkutter. Heute betreibt sie den „Flipper“, der Am Langen Kanal in Stralsund in der Saison täglich mehrere Hundert Gäste verwöhnt. Beliebt bei allen Gästen – den Touristen, den Menschen am Strelasund und bei Fischkennern aus ganz Deutschland – sind jedoch nicht nur die Fischbrötchen, sondern auch andere Spezialitäten. Mehr als 40 Fischvariationen stehen inzwischen auf der umfangreichen Speisekarte – vom Lachsspieß über Kibbelinge und Krabben bis hin zu umfangreichen Tellergerichten in einer schier unendlichen Variantenvielfalt. „Wir sind ein Stück Stralsund“, sagt Ines Zabel stolz, die heute rund 30 Mitarbeiter rund um ihren Fischkutter beschäftigt und längst zu einer Legende geworden ist, weil sie immer noch jeden Tag selbst ihre Gäste bedient und für jeden einen herzlichen Spruch parat hat.

Damit ihre Fischgerichte immer höchsten Ansprüchen genügen, kauft Ines Zabel Fisch sowie auch alle anderen Produkte und Zutaten ausschließlich in der Region. Sie räuchert auch selbst. Alle Saucen und Marinaden werden im eigenen Unternehmen zubereitet. Hierfür hat sie spezialisierte Mitarbeiter beschäftigt, die Top-Qualität garantieren, darunter einen Koch, der vorher nur in Sterneküchen tätig war. Die wenigen Produkte, die nicht aus der Region kommen, werden nur bei ausgewählten Partnern bestellt. Lachs etwa. Der kommt aus Norwegen, frisch auf Eis.

„Wer mit Lebensmitteln arbeitet, hat auch eine ethische Verantwortung.“ Nach diesem Grundsatz führt Ines Zabel ihr Geschäft. Neben der regionalen Verantwortung sorgt sie für regelmäßige Fortbildungen, geht mit ihren Mitarbeitern auf Kongresse und Lebensmittelmessen und sorgt dafür, dass ihre Mitarbeiter jederzeit top-qualifiziert sind – in Sachen Fisch und in Sachen Service. Zu jeder Zeit ist ein Fischexperte an Bord, der den anspruchsvollen Gästen auch kritische Fragen beantworten kann. Jeder Fisch vom Flipper ist MSC-, ASC- und „Safe“-zertifiziert – Siegel für besonders ökologische und nachhaltige Fischprodukte.

Weitere Informationen unter www.fischkutter-flipper.de und www.fischkutter-stralsund.de

Firmenkontakt
Ines Zabel Fischkutter Stralsund
Ines Zabel
Friedrich-Engels-Straße 31
18437 Stralsund
03831 3090780
03831 3090782
info@fischkutter-stralsund.de
http://www.fischkutter-stralsund.de

Pressekontakt
MMC Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 303 29 02
+49 271 303 29 04
post@al-omary.de
http://al-omary.com

Mrz 16 2018

Taste the Matjes! 14. Friesenkrone Matjesmeisterschaft

Bewerben bis 11. Mai – Finale am 7. Juni

Taste the Matjes! 14. Friesenkrone Matjesmeisterschaft

Bis 11. Mai bewerben und Friesenkrone Matjesmeister werden – mit Ideen zu „Taste the Matjes!“

Nachwuchsförderung mal anders: Kochazubis und ihre Ausbilder stellen sich gemeinsam der Herausforderung bei der 14. Friesenkrone Matjesmeisterschaft. Unter dem Motto „Taste the Matjes! – Ein Matjesgericht auf dem Löffel“ steigen sie gegen andere Teams in die Kocharena. Ein gemeinsames Wettbewerbsduo bilden jeweils ein Kochazubi aus dem 1. bis 3. Lehrjahr sowie sein Ausbilder, der Küchenchef, Postenchef oder auch Hoteldirektor sein kann. Alle weiteren Details finden sich ab 20. März 2018 unter www.friesenkrone.de

Gesucht werden zwei unterschiedliche Löffelgerichte mit SJØ, dem echt norwegischen Matjesfilet von Friesenkrone, als Hauptakteur. Die restlichen Zutaten sind für Teilnehmer wie Publikum eine Überraschung auf Raten: In den letzten vier Wochen vor Bewerbungsschluss werden immer mehr davon Woche für Woche enthüllt. Die beiden Pflichtwarenkörbe während der Veranstaltung stellt Friesenkrone zur Verfügung.
Der Star der 14. Friesenkrone Matjesmeisterschaft ist SJØ, das echt norwegische Matjesfilet – ein innovatives Produkt, das speziell für die junge Generation entwickelt wurde. Sein sehr geringer Salzgehalt und der leichte Biss sind sein besonderes Talent. So sind der Kreativität der Wettbewerber in puncto Rezepturvielfalt keine Grenzen gesetzt. SJØ von Friesenkrone wird ausschließlich aus dem hochwertigen, MSC-zertifizierten Sommerfang hergestellt. Er stammt aus Norwegens unberührter Natur. Das kalte, klare Meer bietet optimale Umwelt- und Lebensbedingungen für den besten Hering.
In zwei Runden wird am 7. Juni in Hamburg das Sieger-Duo ermittelt: Die Teams müssen mit zwei Löffel-Kreationen die Jury begeistern. In jeder Runde wird ein anderer Warenkorb gestellt. Die zwei Rezepte sollen auf zwölf Personen ausgelegt sein und werden am Finaltag zubereitet. Eine hochkarätig besetzte Fachjury entscheidet, welches Team Friesenkrone Matjesmeister 2018 wird. Zu gewinnen gibt es Ruhm, Ehre und den begehrten Matjesmeister-Pokal sowie attraktive Geld- und Sachpreise. Ein Publikumspreis wird ebenfalls vergeben.
Die vollständige Bewerbung muss bis 11. Mai 2018 erfolgen unter matjesmeister@friesenkrone.de.

Friesenkrone – aus Liebe zum Fisch. Dort, wo die Elbe das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer kreuzt und der ewige Wechsel von Ebbe und Flut das Leben in Dithmarschen bestimmt, ist der Fischfang zu Hause. Hier schreibt das Familienunternehmen Friesenkrone seine Erfolgsgeschichte. Der erfahrene Fischfeinkost-Experte beherrscht sein Handwerk aus dem Effeff und begeistert mit seinen hochwertigen und innovativen Rezepturen all jene, die Genuss und Gaumenfreuden lieben. Dabei legt Friesenkrone größten Wert auf beste Rohware aus kontrollierten Fanggründen und nachhaltiger Fischerei. Bereits bei der Rohwarenbeschaffung prüfen Mitarbeiter der Friesenkrone die Qualität und Verarbeitung persönlich vor Ort. Somit erfüllt das Familienunternehmen nicht nur die eigenen hohen Ansprüche an Qualität und Zertifizierung, sondern vor allem die der Gastronomen und Caterer. Ob Filets und Happen, Marinaden und Terrinen oder Salate und Saucen – am Anfang steht immer der direkte Kontakt zu dem Verwender. Erfahrung und Inspiration gingen und gehen hier stets Hand in Hand. Kurz: „Aus Liebe zum Fisch“ zeichnet sich Friesenkrone als Vorreiter in der Kategorie Fischfeinkost aus. Und das seit über 100 Jahren.

Firmenkontakt
Friesenkrone Feinkost
Sylvia Ludwig
Alter Kirchweg 18
25709 Marne
04851 8030
info@friesenkrone.de
http://www.friesenkrone.com

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275/5047
marion.raschka@t-online.de
http://www.mara-redaktion.de

Feb 23 2018

nordisch Frisch – entdecke die Vielfalt im Genuss

STRANDGOOT N53°E9°

nordisch Frisch - entdecke die Vielfalt im Genuss

STRANDGOOT N53°E9° – nordisch Frisch

Mit diesem Slogan des Labels STRANDGOOT N53°E9° erobert das junge Hamburger Start-Up Unternehmen und Teilnehmer des diesjährigen Deutschen Gastro Gründer Preis St.Pauli Beach Bar Party Bike die Hamburger Feinkost und Food Szene als gestrandetes Elb-Gut des feinen und unvergleichlich vielfältigen Geschmacks.

In liebevollem HANDMADE abgefüllt, nordisch Frisch, im Fokus verbundener Nachhaltigkeit und Zutaten regional Hamburger Herkunft, mit exklusiven Extrakten, Früchten und Gewürzen aus aller Welt sind die STRANDGOOT N53°E9° Saucen fruchtig genussvoll und unvergleichlich mundig im Geschmack.

Story
STRANDGOOT N53°E9° entstand aus der Vision für unser St.Pauli Beach Bar Party Bike | CATERING BIKE FOODTRUCK mit Handmade Food-Design die leckersten Hotdogs und Sandwiches mit einer einzigartigen Sauce der Stadt zu servieren.

Nächtelang rauchten die inspirierende und kreative Köpfe der Founder in der Home Kombüse zwischen feinsten eigenen und nachhaltigen Zutaten aus dem Hamburger Umland und edlen Gewürzen aus aller Welt, um den Anspruch eines unvergleichlichen und markanten Genuss zwischen Kult, nordischer Frische und höchster Qualität zu realisieren.

Von der Vision zum Meilenstein: Aus dem Anspruch, und der stetigen Entwicklungsphase, entstand die erste fresh Lemon Sauce – herrlich aromatisch, mit süßer frischer milde, fein gewürzt und unvergleichlich im Geschmack. Gefolgt von zahlreichen positiven Resonanzen aus diversen Verköstigungen bis in den Spätherbst, kam rasch der Zeitpunkt der Sauce einen Namen, eine Marke zu geben. Nordisch, Frisch, Ausdrucksstark, verbunden aus Natur, Einzigartigkeit und Herkunft sollte dieser tragen – STRANDGOOT N53°E9° – Strandgoot, welches im hochdeutschen Strandgut bedeutet, welches man auch persönlich bezeichnet, als besonderes gefundener Schatz. Mit den entsprechen geografischen Koordinaten von Hamburg-St.Pauli N53°E9° soll sich damit auch Einzig die Herkunft der liebevollen HANDMADE Herstellung zum tragenden Symbol zeigen.

In eigener Home Made Flaschenabfüllung erfolgte im November 2017 die erste Markteinführung über Hamburger lokale kleine Einzelhandel-Geschäftsbetriebe. Im Januar 2018 neben der bereits im Nov.2017 eingeführten STRANDGOOT N53°E9° fresh Sauce (with Lemon) kam es zu weiteren Flaschenabfüllungen der weiteren Kreationen STRANDGOOT Pott53 Sauce (with Whisky) und der STRANDGOOT tough Sauce (with Chilli) realisiert. Zudem wurde zeitgleich unter dem Wert der Nachhaltigkeit die Idee des Refill (Nachbefüllung der Saucen Flaschen) der Saucen mit eingeführt.

Saucen Marke STRANDGOOT
Hersteller
St.Pauli Beach Bar Party Bike
Mathildenstrasse 2
20357 Hamburg
Tel. +49 40.46996065
http://stpaulipartybike.com

Kontakt
STRANDGOOT | St.Pauli Beach Bar Party Bike
Christina Plate
Mathildenstrasse 2
20357 Hamburg
04046996065
04046996063
info@strandgoot.com
http://strandgoot.com

Jan 23 2018

Das richtige Haustier – ein aktueller Tierratgeber

Wichtige Tipps & Tricks für die ganze Familie

Das richtige Haustier - ein aktueller Tierratgeber

Das richtige Haustier

‚Mama, Papa … ich will ein Haustier!‘

Welche Eltern kennen diesen Satz nicht?

Oft möchten Eltern diesem Wunsch auch nachkommen, doch welches Tier ist das richtige fürs Kind?

Dieses Buch hilft Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen. Aufgeteilt in fünf Kapitel über Hunde, Katzen, Nagetiere, Fische und Vögel informiert es Sie umfassend.

Kinder erhalten anhand vieler Erfahrungsberichte einen Einblick in den Alltag mit einem Haustier. Sie lernen die Eigenschaften der einzelnen Tiere kennen und bekommen Tipps für den richtigen Umgang mit ihnen. Auch die Pflichten und Kosten, die mit der Haltung eines Tieres verbunden sind, werden thematisiert.

Ein separater Elternteil gibt Antworten auf Fragen, wie: Wie viel Verantwortung darf ich meinem Kind übergeben? Wie alt sollte mein Kind sein, wenn es ein Haustier möchte? Welche Erwartungen hat mein Kind an das Tier?

Viele Beispiele aus der Praxis machen dieses Buch zum unverzichtbaren Ratgeber für zukünftige Tierbesitzer.

bibliografische Angaben zum Buch:

Titel: Das richtige Haustier – Tipps & Tricks für Ihr Famile
Verlag: hansanord Verlag
ISBN: 978-3-940873-69-9
Preis: 14,99 Euro
Preis eBook: 8,99 Euro
www.hansanord-verlag.de

Das Buch gibt es direkt zu bestellen bei amazon, Thalia, Hugendubel, ebook.de, Osiander, Mayersche Buchhandlung, Heymann, Weltbild oder Ihrem lokalen Buchhändler.

Für hansanord suchen wir Autoren, die ihr eigenes Abenteuer, ihre Reise, ihre kreative Fantasie, ihren Krimi und/oder ihre ganz persönlichen Erfahrungen in spannender, ungewöhnlicher und vielfältiger Form weitergeben möchten.

Neben bekannten und berühmten Persönlichkeiten, wie Jane Goodall, Max Schmeling, Rita Jaeger oder Max Inzinger, deren Leben nicht abwechslungsreicher sein könnte, suchen wir auch immer wieder „Schätze vom Dachboden“.

Wichtig ist uns, dass es Bücher und Romane sein müssen, die wir selbst gern lesen und weiterempfehlen würden.

Kontakt
hansanord Verlag
Thomas Stolze
Johann-Biersack-Str. 9
82340 Feldafing
+49 (0) 8157 9266 280
+49 (0) 8157 9266 282
info@hansanord-verlag.de
http://www.hansanord-verlag.de

Jan 10 2018

Urlaub mit Angel, Köder und viel Muße

Im Emsland auf Fischjagd gehen

Urlaub mit Angel, Köder und viel Muße

Das Emsland gilt als Angelparadies für Sport- und Hobbyangler (Bildquelle: ASV Rhede (Ems) e.V.)

Das Emsland im deutsch-niederländischen Grenzgebiet gilt als Angelparadies. In den Flüssen Hase und Ems mit ihren Altarmen sowie dem Dortmund-Ems-Kanal und den Baggerseen in der Region holen Sport- und Hobbyangler Hecht, Zander, Forellen, Karpfen, Brassen, Schleie, Rapfen, Rotaugen und Aale sowie Welse aus dem Wasser. Da die meisten Fischarten im Emsland in ausreichender Anzahl vorkommen, gelten nur wenige Fangbeschränkungen. Auch Nachtangeln ist an den meisten Angelgewässern erlaubt.

An der Ems können bei Lathen Zander, Barsche und Weißfische jeder Art aus dem zirka sechs Meter tiefen Gewässer geholt werden. Auch bei Dörpen bietet der Fluss aufgrund einiger naturbelassener Gewässerabschnitte besonders gute Lebensbedingungen für Fische. Zudem gibt es viele Altarme wie zum Beispiel den „gelben Fluss“ bei Oberlangen mit teilweise überhängenden Bäumen, die ein gutes Revier für Hechte sind und an denen das Angeln in einer landschaftlich besonders reizvollen Umgebung möglich ist. An der Hase gehen Fische gut an die Angel beziehungsweise in die Reuse. Außer an Hase und Ems kann an diversen Kanälen geangelt werden, wie dem Süd-Nord-Kanal oder dem Dortmund-Ems-Kanal. Hier gibt es unter anderem einen hervorragenden Bestand an Graskarpfen und Schleien.

Die Preise für Gastkarten variieren je nach Angelrevier. Tageskarten kosten zwischen 2,50 und fünf Euro, Wochenkarten zwischen acht und 30 Euro. Monatskarten sind bereits ab 13 Euro erhältlich. Ausgabestellen für Angelscheine, die überall an den Gewässern benötigt werden, gibt es in vielen Gaststätten, Bürgerbüros, Baumärkten mit Angelabteilungen und direkt bei den Angelsportvereinen.

Wer lieber Fisch isst statt angelt, sollte den Forellenhof Burke in Bawinkel mit Restaurant, Räucherei und Fischverkauf besuchen ( www.forellenhof-duisenburg.de). Hier werden seit 30 Jahren Forellen- und Fischgerichte mit Pfiff serviert. Aber auch in vielen anderen Gastronomiebetrieben im Emsland wird eine abwechslungsreiche Auswahl an Fischgerichten geboten.

Angelsport- (ASV) und Fischereivereine (SFV) wie beispielsweise der ASV Rhede, der SFV Papenburg, der SFV Aschendorf und der ASV Dörpen tragen mit Pflege- und Besatzmaßnahmen sowie Renaturierungsmaßnahmen dazu bei, dass nach wie vor nahezu alle einheimischen Fische in den Gewässern des Emslandes vorkommen. Neben den natürlich fischereilichen Aspekten legen die Vereine viel Wert auf die Jugendarbeit mit der Heranführung des Nachwuchses an den Umgang mit Tier und Umwelt. Weiter steht bei der Vereinsarbeit auch die Erhaltung der Natur und der Artenvielfalt in und um die Gewässer im Vordergrund.

Über das Emsland
Das Emsland erstreckt sich über 2.880 Quadratkilometer von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bei Rheine bis zur Grenze Ostfrieslands bei Papenburg und ist damit flächenmäßig größer als das Bundesland Saarland. Rund 1.000.000 Urlauber verzeichnet die Emsland Touristik jährlich, die meisten von ihnen sind Radwandertouristen und Familien. Der Landkreis bietet mit über 3.500 Kilometern ein ausgeprägtes Radwegenetz entlang der Flussläufe von Ems und Hase, Moore und Wälder, aber auch zahlreiche Bauern- und Ferienhöfe, die als besonders familienfreundlich zertifiziert sind.

Firmenkontakt
Emsland Touristik
Martina Alfers
Ordeniederung 2
49716 Meppen
05931/442266
info@emsland.com
http://www.emsland.com

Pressekontakt
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 216320
emsland@recompr.de
http://www.recompr.de

Dez 6 2017

Zertifizierter Botschafter für den Fisch

Fischsommelier IHK: Andreas Alt von Friesenkrone

Zertifizierter Botschafter für den Fisch

Fischsommelier IHK: Andreas Alt von Friesenkrone drückte noch mal die Schulbank. (Bildquelle: Koch des Jahres/Melanie Bauer Photodesign)

Fortbildung in einem komplexen Thema: Andreas Alt, Key-Accounter bei Friesenkrone, hat jetzt seine Prüfung zum Fischsommelier IHK bestanden. Er und weitere 21 Kandidaten durchliefen als erster Kurs erfolgreich das anspruchsvolle Programm, das die Vielseitigkeit von Fisch und Meeresfrüchten in seiner gesamten Bandbreite umfasst. Über 50 Stunden Unterricht, intensives Selbststudium und schriftliche, mündliche sowie sensorische Prüfungen galt es zu bewältigen. Die Ausbildung in Bremerhaven ist einmalig in Deutschland, die IHK-Zertifikate werden den Teilnehmern offiziell im Februar 2018 überreicht.
Warum ein gelernter Koch und erfahrener Fischexperte noch einmal die Schulbank drückt: „Die Leidenschaft für Fisch hat mich bis heute nicht losgelassen. Fisch ist eines der ältesten Lebensmittel überhaupt, das der Mensch aktiv als Nahrungsquelle genutzt hat. Fisch ist enorm vielfältig und vielseitig: Es gibt unzählige Arten mit ihren Besonderheiten und -zig Zubereitungsarten“, so der frischgebackene Fischsommelier Andreas Alt. „Mein Spezialwissen wird sowohl unseren Kunden als auch meinem Arbeitgeber zu Gute kommen. Friesenkrone hat mich bei der anspruchsvollen Fortbildung zum Fischsommelier IHK tatkräftig unterstützt.“
Die Ausbildung zum Fischsommelier in Bremerhaven ist eine Gemeinschaftsinitiative von Transgourmet, IHK, ttz Sensoriklabor und Fischmagazin. Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen in der Warenkunde, der Fischsensorik, der Qualitätsprüfung und der Qualitätserkennung.
Für Andreas Alt von Friesenkrone war bestandene IHK-Prüfung zum Fischsommelier ein Traum, der jetzt in Erfüllung gegangen ist: „Allerdings fiel damit auch der Startschuss für das lebenslange Lernen in Sachen Fisch. Als Fischsommeliers haben wir uns ja quasi verpflichtet, Botschafter und Aufklärer für den Fisch zu sein. Dafür wollen wir als Gruppe noch mehr zusammenwachsen, uns austauschen und zusammenarbeiten.“
Weitere Einzelheiten rund um Matjes und Hering sowie leckere Rezepte finden sich unter www.friesenkrone.de und auf der Facebook-Seite von Friesenkrone.

Friesenkrone – aus Liebe zum Fisch. Dort, wo die Elbe das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer kreuzt und der ewige Wechsel von Ebbe und Flut das Leben in Dithmarschen bestimmt, ist der Fischfang zu Hause. Hier schreibt das Familienunternehmen Friesenkrone seine Erfolgsgeschichte. Der erfahrene Fischfeinkost-Experte beherrscht sein Handwerk aus dem Effeff und begeistert mit seinen hochwertigen und innovativen Rezepturen all jene, die Genuss und Gaumenfreuden lieben. Dabei legt Friesenkrone größten Wert auf beste Rohware aus kontrollierten Fanggründen und nachhaltiger Fischerei. Bereits bei der Rohwarenbeschaffung prüfen Mitarbeiter der Friesenkrone die Qualität und Verarbeitung persönlich vor Ort. Somit erfüllt das Familienunternehmen nicht nur die eigenen hohen Ansprüche an Qualität und Zertifizierung, sondern vor allem die der Gastronomen und Caterer. Ob Filets und Happen, Marinaden und Terrinen oder Salate und Saucen – am Anfang steht immer der direkte Kontakt zu dem Verwender. Erfahrung und Inspiration gingen und gehen hier stets Hand in Hand. Kurz: „Aus Liebe zum Fisch“ zeichnet sich Friesenkrone als Vorreiter in der Kategorie Fischfeinkost aus. Und das seit über 100 Jahren.

Firmenkontakt
Friesenkrone Feinkost
Sylvia Ludwig
Alter Kirchweg 18
25709 Marne
04851 8030
info@friesenkrone.de
http://www.friesenkrone.com

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275/5047
marion.raschka@t-online.de
http://www.mara-redaktion.de

Aug 28 2017

Barbecue Tage im Bayerischen Hof Erlangen verlängert!

Das Traditionshotel präsentiert auch im September wechselnde Grillevents

Barbecue Tage im Bayerischen Hof Erlangen verlängert!

Sommerzeit ist Grillzeit – auch auf der Sonnenterrasse des Bayerischen Hof. Die im August sehr beliebten Grillabende werden nun aufgrund großer Nachfrage auch bis in den September hinein fortgesetzt. Denn es kann nie genug gegrillt werden…

Wöchentlich können Besucher des 4-Sterne-Businesshotels im Herzen der Erlanger Innenstadt leckere regionale Fleischsorten vom Grill genießen. Mit frischen Beilagen wie gegrillten Maiskolben, gegrillten Kartoffeln, Ofenkartoffeln mit Sour Creme und einem großen Salatbuffet bietet der Bayerische Hof ein großes Sortiment verschiedenster Grillspezialitäten.
Auch amerikanische Köstlichkeiten werden jetzt neu angeboten: Von saftigen BBQ Spare Ribs bis zum American BBQ Burgern frisch vom Grill, die mit 100% Beef oder Hähnchenbrust im Brioche Bun serviert und mit verschiedenen Dips und passendem Coleslaw Salat veredelt werden – hier kommen Fleischliebhaber auf ihre Kosten. Auch neu im Grillsortiment sind gegrillte Paprikas mit Hackfleisch oder Fetakäse.
Abgerundet werden die beliebten Grillabende auf der Sonnenterrasse durch kühles, frisch vom Fass gezapftes Mönchhof Bier und oftmals passender Live-Musik.

Es lohnt sich, die Webseite und den Facebook-Auftritt des Hotels im Auge zu behalten, denn in manchen Wochen wird auch Räucherfisch direkt aus dem Smoker und Paella mit Fisch oder Fleisch angeboten. Die Gourmet-Spezialisten des Bayerischen Hofs versuchen sich immer wieder mit neuen kulinarischen Überraschungen. Das spricht sich auch in der Nachbarschaft des Traditionshotels um – neben den Hoteleigenen Gäste mischen sich auch immer mehr Erlanger Bürger aus der Innenstadt, die dem Grillaufruf des Hotels und den leckeren Düften von der Sonnenterrasse folgen.

Im Herzen der historischen Altstadt von Erlangen bietet das 4-Sterne-Hotel Bayerischer Hof Erlangen alle Annehmlichkeiten eines internationalen Stadt- und Businesshotels.

Kontakt
B&R Hotelmanagement GmbH & Co. KG
Stefan Frank
Schuhstraße 31
91052 Erlangen
0803196390132
frank@bayerischer-hof-erlangen.de
http://www.bayerischer-hof-erlangen.de/

Jul 5 2017

Amore, Vino & Amici

Italien Erleben und Geniessen

Amore, Vino & Amici

Das Land, wo die Zitronen blühen, das Land, in dem die klassische Kultur der Römer und Renaissance Ihren Ursprung hat. Wer kennt Bella Italia nicht? Eine Reise nach Italien ist immer ein kulturelles und ein kulinarisches Erlebnis. Kaum ein Land bietet seinen Besuchern so eine Vielfalt. Bei Amore, Vino & Amici findet man unverfälschte Speisen und Gaumenfreuden.

Die wechselvolle Geschichte Italiens hat im Laufe der Jahrhunderte seine Menschen und vor allem die Küche geprägt. Wir sind Amore, Vino & Amici – wir verkörpern italienische Leidenschaft, Sehnsucht nach Sonne, nach milder Luft und blauem Meer. Und gleich tauchen Erinnerungen auf: An die Mentalität, an die unverwechselbare Küche und das gute Essen. Stellen Sie sich vor, sie sitzen auf einer Terrasse, in einem malerischen Innenhof, unter freiem Himmel. Der Duft nach geriebenem Parmesan, dampfender Pasta oder rotem Wein liegt in der Luft. Starten Sie Ihre Reise nach Italien – bei uns im Ristorante.

Das Amore, Vino & Amici in Regensburg um Davide D“Antoni und Andrea Cardone ist ein Geheimtipp – in der nördlichsten italienischen Stadt – Regensburg. Dieses „italienische“ an Liebe, Wein und Freunden können Sie bei uns genießen. Es wird Sie an Ihren letzten Urlaub in Italien erinnern. Hier beim Italiener, im Ristorante Hinter der Grieb 8 in Regensburg, gibt es die besten Klassiker, die die italienische Küche zu bieten hat. Hier werden sie vor allem von der sizilianische Küche verzaubert. Unser italienisches Restaurant liegt in historischen Gemäuern der malerischen Regensburger Altstadt.

Hier findet man italienische Vielfalt: Vom guten Fisch bis zur Pizza, vom schwarzen Risotto bis zum Espresso. Egal ob Sie als Paar ruhige Stunden verbringen wollen oder mit Ihrer Familie eine Geburtstagsfeier planen. Alles ist im Amore, Vino & Amici machbar und wir erfüllen Ihnen Ihre Herzenswünsche. Außergewöhnliches Flair erwartet die Gäste. Und das von Dienstag bis Sonntag. Auch Geschäftsleute sind herzlich willkommen. Zu den abwechslungsreichen Mittagsangeboten gibt es sogar einen Espresso gratis dazu.

Der Meisterkoch stammt aus Messina und ist der Papa von einem der Inhaber. Eben echte Italiener am Werk.
“ Hier kann man den Koch noch singen hören“. Der „Papa“ lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Hausgemachte Pasta, frische Antipasti, Primi Piatti, Second Piatti, Dolci, ausgefallene Pizza, frische Fische oder italienische Fleischgerichte mit sizilianischem Geschmack. Das ist unsere und seine Berufung.

Und wo gibt es die beste Pizza? Ist das nun Neapel oder Regensburg? Überzeugen Sie sich selbst.
Bei uns wird die Tradition mit der Moderne gelebt und geliebt. Wir verbinden Regensburg mit unserer italienischen Heimat Sizilien. Dort an der Südküste, werden die Mandelbäume vom Wind aus Afrika geküsst. In den nördlicheren Breiten, sind Ginster, Walnüsse und Esskastanien zuhause. An den Küsten Siziliens, der Straße von Messina, wird zwischen März und September der Schwertfisch gefangen. Auch unsere Fische bei Amore, Vino & Amici kommen aus dieser Gegend. Wir kochen nur mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und passen unsere Speisekarte der Saison an.

Lassen Sie sich von uns im schönen italienischen Ambiente, hier in Regensburg, verwöhnen.
Davide, Andrea und das Amici Team freuen sich darauf, Ihnen und Ihren Liebsten einen außergewöhnlichen und kulinarischen Abend zu bereiten.

Amore, Vino & Amici. Ein bisschen LIEBE, WEIN, soviel man verträgt & GUTE FREUNDE, mehr braucht es im Leben nicht, um glücklich zu sein.
Echte italienische Küche in Regensburg.
GEÖFFNET Di-So 11-23 Uhr
MONTAGS lassen wir Freunde Freunde sein.

Kontakt
Amore, Vino & Amici
Davide D’Antoni
Hinter der Grieb 8
93047 Regensburg
0941 93081525
salve@e-amici.de
http://www.e-amici.de/

Jun 2 2017

Matjesmeister kommen aus Hessen

Finale der 13. Friesenkrone Matjesmeisterschaft in Hamburg

Matjesmeister kommen aus Hessen

Strahlende Gesichter: Der Friesenkrone Matjesmeisterpokal 2017 geht nach Hessen.

Die Gewinner im Finale um die 13. Friesenkrone Matjesmeisterschaft am 1. Juni in Hamburg stehen fest. Den ersten Platz belegte das „Luther-Team“ aus Hessen. Hannah Fromm und Jan Brey, Köche-Nachwuchs aus dem Luther Stift Hanau, nehmen die 13. Matjesmeisterkrone mit nach Hause. Mit dem ersten Platz prämiert wurden ihre drei Kreationen „Süßkartoffel-Rösti mit würziger Matjes-Kruste auf Senferde, Schwertmuschelremoulade und Kapuzinerwurzel“, „Gefüllte Pitahaya mit Matjes-Filet und Avocado-Salat“ sowie „Bauernbrot trifft Matjes“.
Platz 2 für festivaltaugliche Snacks erzielte das Team „Die Sonne rockt“ – ebenfalls aus Hessen: Chiara Wick und Marvin Knapp vom Hotel „Die Sonne“ in Frankenberg punkteten mit Büchsen-Matjes feuerfest, Matjes goes Thai und einem Katerfrühstück. Platz 3 ging nach Berlin an Paul Jahn vom Restaurant „Fischers Fritz“ und Frederik Ohlms vom Restaurant „Sarah Wiener“.
Den Publikumspreis errang das Cuxhavener Team Seelust (Miká Kersting und Jonas Winklmeier) mit seiner Anti-Kater-Kreation „The crazy train“, drei pikanten Häppchen gegen den Headbang-Schmerz für den Tag danach.
Moderiert hat die 13. Friesenkrone Matjesmeisterschaft Karin Tischer, Europas gefragteste Trendforscherin im Lebensmittel- und Getränkebereich. Sie hielt nach den Matjes-Streetfood-Rezepten mit dem größten Zukunftspotenzial Ausschau. Sie lobte vor allem die Kreativität der zehn jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit Rezepten mit unterschiedlichsten Texturen und ungewöhnlichen Kombinationen überzeugen konnten.
Live vor einer hochkarätig besetzten Fachjury und Publikum zauberten die Nachwuchsköche je drei kleine Snacks mit Steetfood- und Festival-Qualitäten, bei denen als Hauptkomponente Matjes verarbeitet wurden. „Die rockigen Ideen der jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben uns umgehauen, das Niveau steigt von Jahr zu Jahr“, resümiert Sylvia Ludwig, Sprecherin des Veranstalters Friesenkrone aus Marne. „Dabei legen die Teams selbst unter Hochdruck professionelle Coolness an den Tag. Das verdient höchsten Respekt.“ Auch Jury-Mitglied Julia Komp, Sterneköchin vom Restaurant Schloss Loersfeld, zeigte sich begeistert: „Obwohl ich kritisch geurteilt habe, bin ich schwer beeindruckt von den Leistungen der Teams.“ www.friesenkrone.de

Friesenkrone – aus Liebe zum Fisch. Dort, wo die Elbe das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer kreuzt und der ewige Wechsel von Ebbe und Flut das Leben in Dithmarschen bestimmt, ist der Fischfang zu Hause. Hier schreibt das Familienunternehmen Friesenkrone seine Erfolgsgeschichte. Der erfahrene Fischfeinkost-Experte beherrscht sein Handwerk aus dem Effeff und begeistert mit seinen hochwertigen und innovativen Rezepturen all jene, die Genuss und Gaumenfreuden lieben. Dabei legt Friesenkrone größten Wert auf beste Rohware aus kontrollierten Fanggründen und nachhaltiger Fischerei. Bereits bei der Rohwarenbeschaffung prüfen Mitarbeiter der Friesenkrone die Qualität und Verarbeitung persönlich vor Ort. Somit erfüllt das Familienunternehmen nicht nur die eigenen hohen Ansprüche an Qualität und Zertifizierung, sondern vor allem die der Gastronomen und Caterer. Ob Filets und Happen, Marinaden und Terrinen oder Salate und Saucen – am Anfang steht immer der direkte Kontakt zu dem Verwender. Erfahrung und Inspiration gingen und gehen hier stets Hand in Hand. Kurz: „Aus Liebe zum Fisch“ zeichnet sich Friesenkrone als Vorreiter in der Kategorie Fischfeinkost aus. Und das seit über 100 Jahren.

Firmenkontakt
Friesenkrone Feinkost
Sylvia Ludwig
Alter Kirchweg 18
25709 Marne
04851 8030
info@friesenkrone.de
http://www.friesenkrone.com

Pressekontakt
MARA Redaktionsbüro
Marion Raschka
Rheinstraße 22
76870 Kandel
07275/5047
marion.raschka@t-online.de
http://www.mara-redaktion.de