Posts Tagged förderung

Aug 7 2017

Start-Ups gesucht

In Zusammenarbeit mit Digital Magics launcht Moleskine das Open Innovation Program

Mailand, 7. August 2017 – Während weltweit die Diskussion um fortschreitende Digitalisierung und den damit einhergehenden Verlust analoger Medien kreist, findet die italienische Marke Moleskine kreative Lösungen zur Verknüpfung der Vorteile beider Welten. Um diese Verknüpfung weiter vorantreiben und ausbauen zu können, sucht Moleskine zusammen mit dem Gründungszentrum Digital Magics nach Partnern in der Start-Up Szene.

Im Rahmen des Open Innovation Program sind Start-Ups weltweit dazu eingeladen, ihre Ideen und Kreationen zur Weiterentwicklung und Ergänzung des Moleskine+ Systems einzureichen. Aus allen Einreichungen werden bis zu vier Start-ups ausgewählt, um am Moleskine Open Innovation Program teilzunehmen. Sechs Monate lang haben sie die Möglichkeit, mit professionellen Business-, Marketing- und Produktentwicklungsexperten zusammenzuarbeiten, um ihre Produktideen als Teil des Moleskine+ Systems weltweit auf den Markt zu bringen.

Moleskine+
Im Rahmen der ständigen Weiterentwicklung und Vernetzung digitaler und analoger Ausdrucksmöglichkeiten hat Moleskine eine Produktreihe entwickelt, die sich speziell an die Bedürfnisse von Menschen richtet, die in kreativen Berufen tätig sind. In ihrem Alltag machen sogenannte „Wissensarbeiter“ keinen Unterschied zwischen der analogen und digitalen Welt. Sie wechseln übergangslos zwischen Notizbuch und Smartphone, Papier und Tablet. Mit Moleskine+ geht die italienische Lovebrand neue Wege des Arbeitens, Lernens und der kreativen Entfaltung und Inspiration, indem sie die Vorteile beider Welten miteinander verknüpft. Ein Projekt kann aus einer Reihe von Notizen oder einer Skizze Gestalt annehmen und dann auf dem Bildschirm wachsen, bevor es online mit anderen geteilt und weiter geformt wird. Die intelligenten Notizbücher und Apps, die im Rahmen dieses Systems entwickelt wurden, machen diese Vorstellung kreativen und inspirierenden Arbeiten ohne Grenzen möglich.

Open Innovation Program
Um diese Grenzen noch weiter, innovativer und inspirierender überbrücken zu können, öffnet Moleskine auch seine Geschäftsgrenzen und sucht aufstrebende Unternehmen, um mit ihnen die moderne Expertise und professionelle Erfahrung des Unternehmens zu teilen. „Unsere Unternehmenskultur steht auf der Basis von Zusammenarbeit und Innovation. Die unbegrenzte Kreativität und Vielfalt der weltweiten Start-up Community trägt dieser Kultur ebenfalls Rechnung. Aus unserer Sicht können wir in Zusammenarbeit mit diesen außergewöhnlich ideenreichen Unternehmen einen echten Beitrag zum Leben moderner Kreativer leisten“, erklärt Peter H. Jensen, Director of Digital Innovation bei Moleskine. „Wir erwarten uns, im Rahmen dieses Programms Produkte, Anwendungen und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen, die unsere Präsenz in der digitalen Welt im Sinne unserer Strategie weiterentwickeln.“

Teilnahme
Um unter die Finalisten zu kommen, müssen die teilnehmenden Start-ups bei der Entwicklung ihrer Ideen natürlich die Markenkernwerte Moleskines berücksichtigen. Dazu gehört, dass die Bedürfnisse der Nutzer im Mittelpunkt stehen und die entwickelten Produkte, Services und Leistungen im direkten Kontext zu den wichtigen Werten der Marke stehen:

-Kultur
-Phantasie
-Erinnerung
-Reise
-Individualität

Die Ideen müssen darüber hinaus global skalierbar sein.

Alle Vorschläge können bis zum 24. September 2017 online über https://openinnovation.moleskine.com eingereicht werden. Nach Ablauf der Einreichungsfrist werden 12 Start-Ups ausgewählt, die am 26. Oktober 2017 am Moleskine Innovation Day am Firmensitz in Mailand teilnehmen. Die Finalisten treffen dort die Teams von Moleskine und Digital Magics und haben die Chance, ihre einzigartigen Projekte persönlich zu präsentieren.

Digital Magics
„Einen Beitrag zur Entwicklung und zum Austausch von Wissen und Kultur zu leisten, treibt uns an“, betont Arrigo Berni, CEO Moleskine. „Wir freuen uns daher, das Moleskine Open Innovation Program mit unserem neuen Partner Digital Magics zu launchen. Zusammen mit ihnen können wir die Moleskine-Werte, wie zum Beispiel das Erkennen von Talenten, die Förderung von Forschung und die Anerkennung echter Leidenschaft, leben“.

Um die besten Ideen weltweit zu finden, hat Digital Magics zudem ein Netzwerk von Partnerschaften mit anderen Business-Inkubatoren und -Acceleratoren in Europa und den USA aufgesetzt, die potentielle Kandidaten identifizieren sollen.

„Die Partnerschaft mit Moleskine macht uns stolz. Moleskine ist eine weltweit herausragende Marke, eine Lovebrand, die ich persönlich verehre“, bestätigt Layla Pavone, Managing Director for Industry Innovation bei Digital Magics. „Die Vision und die Weitsicht des Moleskine Managements sind die Treiber dieser Partnerschaft und des Programms. Der Fokus des Programms liegt darauf, dass den ausgewählten Start-ups die einzigartige Möglichkeit gegeben wird, eng mit dem Team von Moleskine zu arbeiten und ihre Produkte und Services als Teil des Moleskine+ Angebots zu sehen.“

Moleskine
Die Marke Moleskine® wurde 1977 gegründet. Inspiriert davon, das bis dahin namenlose und doch essentielle schwarze Notizbuch zurück zu bringen, das einst von berühmten Schriftstellern und Künstlern wie Vincent van Gogh, Pablo Picasso, Ernest Hemingway und Bruce Chatwin verwendet wurde, dessen Produktion aber vor langer Zeit eingestellt worden war.

Heute verfügt die Marke Moleskine über eine ganze Familie von Werkzeugen für Kreativität und Produktivität: Notizbücher, Kalender, Tagebücher, Taschen, Schreibgeräte und Lesezubehör. Der Firmenhauptsitz in Mailand umfasst mit Moleskine Amerika, Inc. in den USA (seit 2008), Moleskine Frankreich, Moleskine Deutschland (beide seit 2013) und der Moleskine Asia Ltd, mit Standorten in Shanghai und Singapur (seit 2011), hundertprozentige Tochtergesellschaften.

Digital Magics, listed on AIM Italia (symbol: DM), is a business incubator of digital projects that provides consulting services and acceleration services to startups and enterprises, to facilitate the development of new technological businesses. Thanks to the partnership with Talent Garden and Tamburi Investment Partners, Digital Magics has created the most important national platform for innovation for DIGITAL MADE IN ITALY, by providing support to innovative startups to create successful projects, from conception to IPO, while offering services for the digital transformation and „Open Innovation“ to excellent enterprises. The incubation and acceleration services offered by Digital Magics are active in the TAG co-working campuses present throughout Italy. Complementary services include investment activities, which have produced over the years a portfolio of 70 investments in startups, scaleups and digital spinoffs with high growth rates. Accelerated companies are flanked by Digital Magics“ team, a partner of enormous business and digital experience, and benefit not only from the large network of private and institutional investors that support them through „club deals“, but also from the many partner companies that support them on an industrial scale.

Bank Akros SpA acts as a Nomad and Specialist under the AIM Italia Issuers Regulations. For the transmission and storage of regulated information, Digital Magics makes use of the system of dissemination eMarket SDIR and the storage mechanism eMarket STORAGE available at the address www.emarketstorage.com managed by Spafid Connect SpA.

Pressekontakt:

Serviceplan Public Relations
Sarah Fabry
Telefon: 089 2050 4172
E-Mail: s.fabry@serviceplan.com

Innovative PR ist der Tod der Routine: Ob integriert im Verbund mit weiteren Kommunikationsdisziplinen, ob kooperativ in direkter Zusammenarbeit mit den Medien oder ob auf Analysen basierend, die neue Facetten eröffnen – wer von sich behauptet, innovativ zu kommunizieren, muss Kommunikation für jedes Projekt neu erfinden.

Kontakt
Serviceplan Public Relations
Sarah Fabry
Brienner Str. 45 a-d
80333 München
089 2050 4172
s.fabry@serviceplan.com
http://www.serviceplan-pr.com/

Jul 19 2017

Seilspiel-Parcours von HUCK Seiltechnik

Mit den Parcours von HUCK werden fantastische Seilwelten erschaffen, die individuell, altersgerecht und voll im Trend sind

Seilspiel-Parcours von HUCK Seiltechnik

Spielvielfalt, Abenteuer, Förderung: Wer das in Kombination erleben will, kommt um die Seil-Parcours von HUCK Seiltechnik nicht rum. Die Spielgeräte können ganz individuell und je nach speziellem Anliegen zusammengestellt und erweitert werden. Schaukelelemente, Leitern, Hängematten und Wackelbalken sind da nur der Anfang der umfangreichen Palette an Einzelelementen. „Dadurch wird nicht nur abenteuerliches Spielen möglich, Spielplatzbetreiber von Schulen, Kitas oder öffentlichen Einrichtungen haben so auch die Möglichkeit, Spielwelten absolut altersgerecht zu erschaffen“, so Wolfgang Keiner von der HUCK-Geschäftsleitung.

Absolut sicher wird das Spielen durch die beständigen Standpfosten aus Stahl oder Robinie – für den natürlichen Look – und das hochstrapazierfähige Herkulesseil von HUCK. Da kann es für die kleinen und großen Kletterer gerne auch mal hoch hinausgehen. „Das Tolle dabei ist: Die motorischen Fähigkeiten können an den Seil-Parcours spielerisch weiterentwickelt werden.“

Eins sticht neben der Individualität, Langlebigkeit und höchsten Qualität in den Parcours-Reihen, Einzelelementen und der Ausstattung noch heraus: Die Wartungsfreundlichkeit und die Einfachheit der Installation: „Die Anlagen können ganz nach individuellem Platzangebot arrangiert werden. So bekommt jeder seinen Wunsch-Seilgarten „, erklärt Wolfang Keiner weiter.

Mit ansprechenden Formen und Farben sind die Seilspiel-Parcours von HUCK voll im Trend und immer ein echter Hingucker. Schauen Sie sich das genauer an unter www.seilparcours-huck.de

HUCK – Der kompetente Partner für Ihre Ideen

Seit mehr als 50 Jahren arbeitet das Unternehmen an Netz- und Seilprodukten für unterschiedlichste Branchen. Ob im Sport, am Bau, in der Industrie oder im Spiel- und Freizeitsektor: Der Seiltechnik-Hersteller bietet garantierte Qualität, die wartungsfrei und langlebig ist. Dabei ergibt sich die gute Haltbarkeit der Geräte aus den hohen Qualitätsanforderungen. Alle Produkte sind montagefreundlich und erfüllen die europäischen Sicherheitsvorschriften und TÜV-Vorgaben.

Kontakt
HUCK Seiltechnik GmbH
Michael Roth
Dillerberg 3
35614 Asslar-Berghausen
+49 (0) 6443 / 83 11 0
+49 (0) 6443 / 83 11 79
seiltechnik@huck.net
http://www.huck.net

Jun 13 2017

Kleiner Aufwand – hohe Förderung

Die Modernisierung der Heizung wird derzeit besser gefördert denn je

Kleiner Aufwand - hohe Förderung

Kleiner Aufwand – hohe Förderung (Bildquelle: @Shutterstock/istock)

Geretsried, im Juni 2017 – Er ist in aller Munde: der Sanierungsstau bei den alten Heizanlagen. Dabei ist es höchste Zeit, in eine moderne Heizung mit Flüssiggas zu investieren. Doch viele Bauherren scheuen vor dem Heizungswechsel zurück. Denn es fehlt die Orientierung im Fördermittel-Dschungel.

In Deutschland gibt es ca. 600 Förderungen für Gasheizungen, Wärmepumpen und BHKW. Zuschüsse und besonders günstige Förderkredite helfen sparen. Denn Bund, Länder, Landkreise, Städte und Gemeinden beteiligen sich an Ihren Kosten. Bei einem Zuschuss kann man mit mindestens 10 % der Kosten rechnen, teils auch mehr.

Deshalb unterstützt Tyczka Totalgaz Bauherren, bei der Modernisierung ihrer Heizanlage die richtige und maximale Förderung auszuschöpfen. Das können lohnende Zuschüsse sein oder ein zinssparender Förderkredit. Beides spart bares Geld.

Stufe 1 dieses Angebots ist die Fördermittel-Auskunft. Diese ist kostenlos. Der Bauherr gibt einfach wenige Eckdaten zum Haus ein, wählt die geplante Heizungsmodernisierung und schon ermittelt die Datenbank die passenden Förderprogramme. Alle wichtigen Informationen sind sofort online zu sehen und können auch als pdf-Dokument abgespeichert werden.

Stufe 2 ist der Förderservice. Dieser ist kostenpflichtig und bietet maßgeschneiderte Unterstützung an. Denn versierte Berater und KfW-gelistete Sachverständige übernehmen alle Formalitäten, prüfen spezifisch die Fördermöglichkeiten und stellen individualisierte Förderanträge aus. Dazu wird lediglich das Heizungsangebot benötigt und die vom Bauherrn ausgefüllte Förderservice-Checkliste.

Mehr Infos und die Checkliste finden Sie online unter www.tytogaz.de

Tyczka Totalgaz ist ein Gemeinschaftsunternehmen zweier bedeutender Gesellschafter: Tyczka Beteiligung Holding, Geretsried, und TOTAL Deutschland, Berlin. Als einer der bundesweit führenden Spezialisten im Bereich Flüssiggas baut Tyczka Totalgaz auf eine 90-jährige Erfahrung. Das Unternehmen verfügt über eine hohe Logistikkompetenz durch den direkten Zugriff auf Bohrlöcher, Umschlagterminals, Raffinerien, Kesselwagen und Tanklager.

Der Hauptsitz von Tyczka Totalgaz ist in Geretsried. Zwei ServiceCenter in Geretsried und Leipzig sowie über ein Dutzend Läger und Abfüllwerke sichern die flächendeckende Versorgung der Kunden.

Firmenkontakt
Tyczka Totalgaz GmbH
Astrid Gövert
Blumenstraße 5
82538 Geretsried
08171 627-0
info@tytogaz.de
https://www.tytogaz.de

Pressekontakt
Tyczka Totalgaz GmbH
Astrid Gövert
Blumenstraße 5
82538 Geretsried
08171 627-194
presse@tytogaz.de
https://www.tytogaz.de

Mai 26 2017

„SOcool“ spielt in der Champions League des Mittelstands

SunOyster Systems (SOS), Hersteller der konzentrierenden Solartechnologie SunOyster für solare Kraft-Wärme-Kopplung, wird unter der EU KMU-Instrument gefördert

"SOcool" spielt in der Champions League des Mittelstands

SunOyster-Installation mit thermischer Kälte in Shanxi, China

Brüssel/Hamburg, 19. Mai 2017: Die SunOyster Systems GmbH (SOS), welche die CPVT-Technologie SunOyster zur gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme herstellt, hat sich mit dem Projekt „SunOyster cooling – SOcool“ für die Förderung der Phase II unter dem angesehenen KMU-Instrument der EU qualifiziert und erhält über zwei Jahre eine Förderung in siebenstelliger Höhe.

Die SunOyster nutzt parabolische Spiegel, um die Direktstrahlung der Sonne auf einen hybriden Receiver zu konzentrieren, welcher die Strahlung mit Konzentrator-Photovoltaik-Zellen (CPV) zu 30% in elektrische Energie und gleichzeitig zu 45% in thermische Energie (CPV-T) mit bis zu 170°C umwandelt.

Das KMU-Instrument ist ein unter dem Forschungsrahmenprogramm HORIZON 2020 neu eingeführtes Förderprogramm für innovative kleine und mittlere Unternehmen, um vielversprechende Produkte von mindestens Technology Readiness Level TRL 6 (Prototyp) bis zur Serienreife (TRL 8) zu begleiten. In der ersten Phase des Instruments – die SOS bis Februar 2017 absolviert hat – wird eine Machbarkeitsstudie mit 50,000 Euro gefördert. Die zweite Phase mit einer 70prozentigen Förderung und einem Förderbetrag von bis zu 2,5 Millionen Euro ist so begehrt, dass die Erfolgsquote für deutsche Unternehmen typischerweise nur 3 bis 5 Prozent beträgt. Das Programm wird deshalb auch als „Champions League“ der innovativen KMUs bezeichnet. Bei der Ausschreibungsrunde vom 6. April 2017 wurden unter EU-weit hunderten von Bewerbern nur zwei deutsche Unternehmen zur Förderung ausgewählt – beide übrigens aus dem Bereich Energiewende. Der Antrag von SOS wurde durch das Hamburger Büro der EurA AG begleitet.

Nach Abschluss des erforderlichen Grant Agreements wird SOS über eine Projektlaufzeit von zwei Jahren daran arbeiten, Kombinationen aus der SunOyster und aus thermischen Kältemaschinen unterschiedlicher Größe und verschiedener Hersteller zur Marktreife zu entwickeln. Dabei soll gerade die von einer SunOyster produzierte Wärme mit einer Leistung von 7,5 kW und einer Temperatur von bis zu 170°C in Kälte umgewandelt werden, weil die Wärme vor Ort verbraucht werden muss und in sonnigen und heißen Ländern der Erde oft mehr Kälte als Wärme benötigt wird. Der kogenerierte Strom mit einer Leistung von bis zu 5 kW kann dagegen für andere Zwecke verwendet werden – oder für weitere Kühlung im Zusammenspiel mit konventionellen elektrischen Kältemaschinen wie den handelsüblichen Split-Klimageräten.

Vor diesem Hintergrund will SOS attraktive Produktpakete bestehend aus SunOystern, der jeweils optimalen thermischen Kältemaschine und den weiteren Systemkomponenten für folgende drei Anwendungen auf den Markt bringen:
-Hotels haben durchgängig einen großen Wärme- und Kältebedarf. Hier kann die Abwärme der thermischen Kältemaschine noch zum Vorwärmen von Brauchwasser oder zum Heizen des Swimming-Pools genutzt werden. Durch diese „Tri-Generation“ werden bei der SunOyster aus 15 kW Direktstrahlung der Sonne satte Leistungen von 5 kW Strom, 5 kW Kälte und 12,5 kW Nutzwärme. Die insgesamt 22,5 kW Nutzleistung bedeuten einen Gesamtwirkungsgrad von 150 %!

-Bei Bürogebäuden gibt es in heißen Ländern eine besonders gute Gleichzeitigkeit von Sonnenschein und Kältebedarf, was der Wirtschaftlichkeit der solaren Kühlung zu Gute kommt. Hier wie ebenso bei den beiden anderen Anwendungen erwartet SOS auf das SOcool-Paket bei Einsatz von Investitionsdarlehen eine Rückzahlzeit von nur ein bis zwei Jahren.

-Bei SOcool Pool schließlich geht es um die komplette Energieversorgung von Pool-Villen mit Strom, Wärme und Kälte. In manchen sonnenreichen Ländern wie den USA oder Australien entfällt schon heute der Großteil der neu installierten solarthermischen Anlagen auf die Erwärmung von Swimming Pools. Mithilfe der SunOyster und der Tri-Generation bei der solaren Kühlung kann dies auf ein ganz neues Niveau gehoben werden. Die SunOyster kann so bei gleicher Dachfläche gegenüber den Solardachziegeln von Tesla ein Mehrfaches an Nutzenergie ernten.

Gründer Dr. Carsten Corino erklärt: „Wir sind sehr froh, dass durch diese Förderung unsere vierjährigen Entwicklungsarbeiten an der SunOyster gewürdigt werden. Da durch unsere solare Kraft-Wärme-Kopplung die Wärme zum preiswerten Nebenprodukt des Stroms wird, möchten wir mit diesem Projekt der thermischen Variante der solaren Kühlung zum Durchbruch verhelfen.“

SunOyster Systems ist ein Start-up aus dem Raum Hamburg, das die konzentrierende Solartechnologie SunOyster herstellt.

Kontakt
SunOyster Systems GmbH
Carsten Corino
Poststr. 46
25469 Halstenbek
04101 808767
cc@sunoyster.com
http://www.sunoyster.com

Mai 23 2017

DSK Leasing: Sechs Dinge, die betroffe Anleger wissen sollten

Die DSK Leasing Verwaltung GmbH i.L. meldet sich als Rechtsnachfolgerin der DSK Leasing Verwaltung AG über die Kanzlei Dr. May, Hofmann und Kollegen aus Karlsruhe und fordert die Anleger der DSK Leasing AG und Co. KG zur Zahlung auf.

DSK Leasing: Sechs Dinge, die betroffe Anleger wissen sollten

DSK Leasing: Sechs Dinge, die betroffene Anleger wissen sollten – von Dr. Tintemann, Rechtsanwalt

Viele Anleger sind verwundert. Sie dachten, dass nach dem Jahr 2012, in welchem die DSK Leasing AG und Co. KG ihnen Aktien der Autobank zur Verfügung gestellt und die Liquidation angekündigt hatte, nichts mehr von der Anlagegesellschaft hören würden. Nun meldet sich deren Komplementärin, also die Gesellschaft, die die Haftung für die Kapitalanlage übernommen hatte und fordert die DSK Leasing-Anleger zur Zahlung auf.

Betroffene DSK Leasing-Anleger Fragen: Warum?

Hintergrund der Zahlungsaufforderung ist angeblich, dass die nunmehr tätige DSK Leasing Verwaltung GmbH i.L. von der Anlagegesellschaft DSK Leasing AG und Co. KG noch Geld erhalten soll. Es wird mitgeteilt, der Anspruch bestehe in Höhe von ca. 1,4 Mio Euro. Daher sollen die Anleger für die Schulden der Anlagegesellschaft aufkommen. Begründet wird dies mit einer Vorschrift aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), wonach Kommanditisten gegenüber Dritten, denen gegenüber die Anlagegesellschaft Schulden hat, dann haften, wenn ihre Einlage nicht vollständig eingezahlt ist.

Angebot für die Anleger: Einigung durch Vergleich – Welche Auswirkungen hat der Vergleich für die betroffenen Anleger?

Den Anlegern wird angeboten, sich auf einen Vergleich zu einigen, indem die DSK Leasing GmbH i.L. auf die genannte, aber nicht konkret belegte vermeintliche Forderung zum Teil verzichtet. Der Anleger soll dann nur noch die Hälfte der angeblichen Schuld bezahlen müssen.
Das allein ist schon merkwürdig. Allerdings wird es noch interessanter, da die Anleger nahezu zeitgleich mit dem Forderungschreiben ein Schreiben der Kanzlei Dr. Greger Rechtsanwälte aus Regensburg erhalten haben, in denen Hilfe angeboten wird. Meldet sich der betroffene Anleger auf das Hilfsangebot, wird dem Anleger angeboten, die Forderung in Höhe von 50% noch einmal um weitere 50% im Wege eines über die Anwaltskanzlei Dr. Greger vermittelten Vergleichs zu reduzieren.

Die Gesellschaft ist also bei Einschaltung anwaltlicher Hilfe bereit auf 75% ihrer Forderung zu verzichten. Wie kann das sein?

Dr. Sven Tintemann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht bei der Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte in Berlin, beschäftigt sich seit Jahren mit der DSK Leasing AG und Co. KG. Folgende Ratschläge und Hinweise für ein sinnvolles Vorgehen der betroffenen und verunsicherten Anleger:

1. Betroffene Anleger sollten sich die konkrete Forderung, die gegen sie als Anleger geltend gemacht wird von der Gesellschaft nachweisen lassen. Erst wenn eine konkrete Berechnung vorliegt, wissen die Anleger, ob und ggf. was sie schulden.

2. Die Behauptung, dass die DSK Leasing Verwaltung GmbH i.L. von der ursprünglichen Anlagegesellschaft DSK Leasing AG und Co. KG noch einen Betrag in Höhe von 1,4 Mio Euro erhalten würde, ist nicht belegt. Woher sollen die Anleger wissen, was zwischen Anlagegesellschaft und ehemaliger Komplementärin, die auch die Geschäftsführung inne hatte vereinbart worden ist. Hier müsste die Gesellschaft erst einmal Forderungsgrund und Forderungshöhe konkret belegen.

3. Da die Anleger seit einigen Jahren nichts von der DSK Leasing AG und Co. KG gehört haben, stellt sich auch die Frage, ob die Ansprüche nicht längst gegen die Anleger verjährt sind. Prüfen ob gegen den Anspruch erst einmal die Einrede der Verjährung erhoben werden kann.

4. Die Aktien der Autobank AG werden in dem Schreiben an die Anleger mit einem sehr hohen Wert angesetzt. Dieser Wert ist in vielen Fällen nicht korrekt. Die Anleger haben die Aktien erst zu einem Zeitpunkt ins Depot eingebucht bekommen, als die Aktien schon wesentlich weniger Wert hatten. Dies müsste ggf. bei der Berechnung einer vermeintlichen Schuld berücksichtigt und einberechnet werden.

5. Ob überhaupt ein Anspruch der Komplementärin gegen die ehemaligen Anleger aus den genannten Vorschriften des HGB besteht, ist ebenfalls zweifelhaft. Die Anleger werden sich Großteils als sog. Treuhandkommanditisten im Rahmen einer mittelbaren Treuhand über einen Treuhänder an der Gesellschaft beteiligt haben. Daher ist eher nicht davon auszugehen, dass die Anleger Dritten gegenüber direkt auf Zahlung von Schulden der Gesellschaft haften. Dies müsste sich ggf. direkt aus dem Gesellschaftsvertrag ergeben.

6. Unklar ist auch, welche Forderungen bei allen Anlegern insgesamt geltend gemacht wurden und wie viele Anleger bereits bezahlt haben. Wurden z.B. Anleger zur Zahlung von insgesamt 6 Mio Euro an die DSK Leasing Verwaltung GmbH i.L. aufgefordert, wäre es nicht verwunderlich, warum die Gesellschaft sich insgesamt mit einem Viertel der Forderung zufrieden gibt. Es werden schließlich nach Aussage der Gesellschaft auch nur etwa 1,4 Mio Euro geschuldet. Wenn allerdings einige Anleger mehr bezahlten, kann es sein, dass die Gesamtforderung der DSK Leasing Verwaltung GmbH i.L. bald getilgt ist. Gegen Anleger, die bis dahin nicht gezahlt haben, würde dann keine Forderung mehr durchsetzbar sein. Es kann sich aus diesem Grund lohnen, eine Zahlung hinauszuzögern bzw. zu verweigern.

Für weitere Informationen und fairen Rat stehen den betroffenen Anlegern und deren Familien die Experten der Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB unter 030. 921 000 40 und info@advoadvice.de gerne zur Verfügung.

Die Rechtsanwälte haben sich auf die folgenden Rechtsgebiete spezialisieren:
-Bankrecht
-Datenschutzrecht
-Insolvenzrecht
-Internetrecht
-Kapitalmarktrecht
-Privates Baurecht
-Prospektrecht / Beratung bei Prospekterstellung
-Schufa-Recht
-Steuersparmodelle
-Anwalts- und Notarhaftung
-Unternehmensberatung
-Versicherungsrecht
-Wohnungseigentumsrecht (Schwerpunkt Schrottimmobilien)
-Zivilrecht mit Schwerpunkt Verbraucherschutz
ADVOADVICE – kompetente Beratung von erfahrenen Rechtsanwälten. Von einem Rechtsanwalt erwarten Sie vor allem zwei Dinge: faire Beratung und kompetente Experten. Die Rechtsanwälte der Kanzlei sind in zahlreichen Online- und Printmedien in Erscheinung getreten. Weitere Informationen unter http://www.advoadvice.de

Kontakt
AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB Tintemann Klevenhagen
Sven Tintemann
Malteserstrasse 172
12277 Berlin
+49 30 – 921 000 40
+49 30 – 921 000 410
info@advoadvice.de
http://www.advoadvice.de

Apr 4 2017

Neue Heizenergie durch KWK-Anlage mit oder ohne Brennstoffzelle? EW Energy World zeigt Vorteile auf

Neue Heizenergie durch KWK-Anlage mit oder ohne Brennstoffzelle? EW Energy World zeigt Vorteile auf

Deutschlands Marktführer im Vertrieb, Service, in der Planung und Installation von KWK Anlagen

Die Brennstoffzelle als Energieerzeuger in der Heizungsanlage produziert Wärme nicht durch einen Verbrennungsprozess sondern durch eine chemische Reaktion. Der aus dem Erdgas gewonnene Wasserstoff wird in Verbindung mit Sauerstoff zu Wasser. Das hierdurch erzeugte Energieprodukt ist die Wärme, die sofort genutzt werden kann. Derlei Wärmeproduktion zählt auf dem Heizungsmarkt in Deutschland noch zu den Neuheiten. Die Vorteile von Mikro-KWK-Anlagen mit Brennstoffzelle erläutert der Experte.

Elektrische Energie in Eigennutzung

Stromerzeugende Heizungsanlagen mit Brennstoffzelle bieten Immobilienbesitzer interessante Aspekte in der Heiztechnik:
Durch die chemische Reaktion wird in dieser Heizungsanlage sowohl Wärme als auch Strom produziert. Der eigenproduzierte und eigengenutzte Strom verringert die Stromrechnung des Stromanbieters für den Eigeheimbesitzer. Der dabei entstehende, nicht eigengenutzte Strom wird finanziell entlohnend ins öffentliche Stromnetz eingespeist.
Ein weiterer großer Vorteil dieser Anlage ist ihre Umweltfreundlichkeit:
Bei der Produktion von Strom und Wärme werden ca. fünfzig Prozent weniger CO2 ausgestoßen als bei herkömmlichen Heizungsanlagen.

Ideale Heiztechnik für Ein- bis Zweifamilienhäuser

Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizungsanlagen bilden stromerzeugende Heizungen mit Brennstoffzelle eine Einheit aus wenigen Elementen. Dies führt zu einem geringeren Wartungsaufwand und erhöht die Laufleistung der Anlage, da die Reparaturkosten niedrig gehalten werden.
Die Heiztechnik wird in unterschiedlichen Modellen angeboten, ganz individuell angepasst an das Eigenheim des Immobilienbesitzers. Mikro-KWK-Anlagen eignen sich sowohl für kleine Ein- wie auch Zweifamilienhäuser. Die kleinen, stromerzeugenden Anlagen laufen sehr geräuscharm.

Staatliche Förderung für Mikro-KWK-Anlagen

Während viele Hausbesitzer sich durch die hohen Anschaffungskosten einer stromerzeugenden Heizungsanlage bislang haben abschrecken lassen, wird der Erwerb einer stromerzeugenden Heizungsanlage inzwischen durch attraktive Fördergelder für Hauseigentümer immer interessanter.
So gibt es laut KWK-Gesetz für den Besitzer einer Mikro-KWK-Anlage eine Fördersumme für den eigengenutzten und ins öffentliche Netz eingespeiste Strom. Weitere Förderquellen sind die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) sowie länderbezogene Steuererstattungen durch entsprechende Fördermaßnahmen.

Sowohl beim Hausbau als auch bei der Sanierung von Altbauten greifen Fördertöpfe, jedoch aus unterschiedlichen finanziellen Quellen. Mit guter Beratung durch den Heizungsexperten lassen sich individuell die richtigen Quellen nutzen.

EW Energy World als Marktführer für stromerzeugende Heizungsanlagen mit Brennstoffzellentechnologie ist der vertrauensvolle Partner für die individuelle Beratung auf dem Weg zur neuen Heizungsanlage. Mit EW Energy World findet jeder Interessent die für seine Bedürfnisse beste Heizungsanlage. Dafür nutzt der Heizungsexperte die Zusammenarbeit mit namhaften Händlern und einem deutschlandweiten Netz von Handwerkern. Auch nach Inbetriebnahme der neuen Heizungsanlage ist das Expertenteam an der Seite seiner Kunden.

EW ENERGY WORLD GmbH:
Deutschlands Marktführer im Vertrieb und Verbau von Mikro- und Mini-KWK Anlagen für Ein- bis Zweifamilienhäuser

Kontakt
EW ENERGY WORLD GMBH
Nicole Doering
Adolf-Grimme-Allee 3
50829 Köln
0221 139566-0
n.doering@ew-energy-world.de
http://ew-energy-world.de

Mrz 13 2017

Horizon 2020 der EU: Smart Cities & Communities

Mit Horizon 2020 stellt die Europäische Union eines der weltweit finanzstärksten Förderprogramme zur Verfügung, das 80 Mrd. Euro umfasst. Der Smart Green Tower von Frey Architekten bildet das Leuchtturmprojekt von smartFAB der Stadt Freiburg.

Horizon 2020 der EU: Smart Cities & Communities

Mit Horizon 2020 und dem Smart Green Tower in eine smarte Zukunft

Freiburg, 13.03.2017 – Die Welt wächst kontinuierlich zusammen und Wissenschaften bilden interdisziplinäre Synergien. Um Europa gemeinschaftlich voran zu bringen, stellt die Europäische Union mit rund 80 Milliarden Euro das Förderprogramm „Horizon“ auf. Das Programm soll bis zum Jahr 2020 die Wettbewerbsfähigkeit der EU in Wissenschaft und Wirtschaft stärken sowie zunehmend Unternehmen bei Lösung der anstehenden gesellschaftlichen Herausforderungen einbinden. Auf diese Weise wird die gesamte Innovationskette von der Grundlagenforschung bis zur Markteinführung abgedeckt und Brücken zu Strukturfonds geschlagen.

Unter Koordinierung der Stadt Freiburg nehmen über 60 Partner aus Industrie, Forschung, Politik und die Städte Aalborg (Dänemark), Bologna (Italien) sowie im Konsortium Kaunas (Litauen), Maribor (Slowenien) und Almada (Portugal) im Projekt „smartFAB“ teil. Frey Architekten gehört mit dem Leuchtturm- und Präferenzobjekt Smart Green Tower zu den ausgesuchten Partnern.

smartFAB implementiert Stadtquartiere mit Vorzeigecharakter und vereint darin die nachhaltigen Themen um Energie, Gebäudetechnik, Elektromobilität, Informations- und Kommunikationstechnik. Freiburg, Aalborg und Bologna setzen Pilotprojekte in Gang, deren Beispiel die Städte Kaunas, Maribor und Almada folgen.

In Freiburg ist smartFAB im neuen Entwicklungsgebiet Green Industry Park tätig, der ebenfalls das ehemalige Güterbahnhofsareal und den Smart Green Tower beherbergt. Das ganzheitliche Konzept des Smart Green Towers fügt sich in die Ziele von Horizon 2020 bestens ein. Die Hochleistungsphotovoltaik-Fassade stammt vom Hersteller SI Module, die in der Solarhauptstadt Freiburg ihren Sitz hat. Für die wissenschaftliche Begleitung und Auswertung ist das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme zuständig. Mit einem Powermanagement-System (Effizienzanalyse, Gebäude- und Raumautomation) von Siemens lassen sich alle Gewerke steuern, überwachen und optimieren, nachhaltig Energie sparen und Kosten senken.

Da die Energieerzeugung des Smart Green Tower temporär über den Eigenbedarf hinausgeht, wird eine flexible Energiespeicherung in Form einer Batterieplattform der Megawattklasse aufgebaut. In Phase 1 wird dies eine Lithium-Ionen-Batterie vom Hersteller ads-tec sein, die in Phase 2 von einer Redox-Flow-Batterie ergänzt wird. Damit entsteht ein Großspeicher, der die Fähigkeit besitzt, erneuerbare Energie aus dem ganzen Stadtteil zu sammeln, zu verwalten und somit Energie-Spitzenlasten auszugleichen.

Lösungen für die gesellschaftlichen und demografischen Veränderungen eröffnet das sogenannte pro scholare-Prinzip, das eine heterogene Bewohnerschaft vorsieht und aktive Moderation des sozialen Miteinanders betreibt. Vorbilder sind dabei existierende Projekte, in denen Stadtplaner Wolfgang Frey bereits seit Jahrzehnten das pro scholare-Prinzip verfolgt, und das Projekt Heidelberg Village. Letzteres wurde für sein integratives und generationsübergreifendes Wohnmodell auf dem Demografiekongress in Berlin unter Schirmherrschaft von drei Bundesministerien prämiert.

Dieter Hackler, Ministerialdirektor a.D., stellt in seiner Laudation zur Preisverleihung das große Engagement von Frey Architekten für eine soziale Architektur mit Blick auf Bedürfnisse und Veränderungen der Gesellschaft heraus: „Wolfgang Frey und sein Team sind wunderbare Visionäre und Pioniere für unsere Gesellschaft und unser gesellschaftliches Miteinander in unserem Land des Langen Lebens, realistische Visionäre mit Bodenhaftung, die mit ihrer Art des Bauens Räume schaffen, in denen wir Menschen unser Leben in Gemeinschaft, im sozialem Kontext verwirklichen können.“

Über Frey Architekten, Büro für nachhaltige Architektur

Das Architekturbüro Frey Architekten mit Sitz in Freiburg im Breisgau hat sich dem nachhaltigen Planen und Bauen verpflichtet. Es realisiert Projekte unterschiedlicher Größe vom Einfamilienhaus über Industrie- und Gewerbegebäude bis hin zu ganzen Siedlungen und Stadtquartieren. Frey Architekten ist Teil der Frey Gruppe, die als Architekturbüro, Projektentwickler, Bauträger, Generalvermieter und Investor fungiert.

Das Team von Frey Architekten geht gerne neue Wege und hat sich mit ökologisch wegweisender Architektur ebenso einen Namen gemacht wie mit integrativen Wohnprojekten. Das Architekturbüro wurde 1959 von Friedrich Frey gegründet und realisierte bereits 1972 in eigenen Modellprojekten erste Solaranlagen. Heute wird es in zweiter Generation von Inhaber Wolfgang Frey geführt und ist national wie international tätig.

Das Fünf-Finger-Prinzip der Nachhaltigen Architektur

Ökologie, Ökonomie, Gesellschaft, Gestaltungswille und Anreiz: Das sind für den Architekten Wolfgang Frey die fünf Prinzipien der Nachhaltigkeit. Mit seinem Fünf-Finger-Prinzip macht er deutlich, dass eine isolierte Betrachtung von Einzelaspekten nicht ausreicht und vielmehr ein ganzheitlicher Planungsansatz notwendig ist, um ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig zu bauen.

Kontakt
FREY ARCHITEKTEN, Nachhaltige Architektur
Qiaozhi Meng
Bertha-von-Suttner-Straße 14
79111 Freiburg im Breisgau
+49 761 477415 – 0
+49 761 477415 – 23
presse@freygruppe.de
http://www.freyarchitekten.com

Feb 24 2017

SK bietet neuen Online-Zugang rund um das Thema Gemeinnützigkeit

Neue Micro Site für gemeinnützige Einrichtungen mit Non-Profit Themen, News und entsprechender Beratung

SK bietet neuen Online-Zugang rund um das Thema Gemeinnützigkeit

www.sk-gemeinnuetzigkeit.de

Frankfurt am Main, den 24. Februar 2017 – www.sk-gemeinnuetzigkeit.de gibt einen verständlichen Überblick zum Thema Gemeinnützigkeit. Unter dem Motto: „Gemeinnützigkeit erhalten – Fördern bedeutet Chancen nutzen“, bietet die Micro Site eine transparente Online-Übersicht über eine breite Palette an Wissen in dieser Sache. Was ist bei der Gründung von gemeinnützigen Organisationen zu beachten? Wie sehen Steuererklärungen und Jahresabschlüsse für Non-Profit Organisationen aus? Welche Gesetze sind im Bereich der Gemeinnützigkeit zu beachten?

Interessierte erhalten praxisnahe Tipps sowie Einblicke in die Vorgaben vom Gesetzgeber in der Sache Non-Profit. Im Downloadbereich der Seite stehen weiterführende Informationen und nützliche Checklisten zur Verfügung. Aktuelles aus dem Gemeinnützigkeitsbereich rundet das Bild ab. Zukünftig werden auch kostenlose und besondere Veranstaltungen angeboten.

Non-Profit Organisationen nehmen in Deutschland unentbehrliche soziale, kulturelle und wissenschaftliche Aufgaben wahr. In Hinblick auf abnehmende öffentliche Haushalte, prägen sie darüber hinaus als Wirtschaftsfaktor das gesellschaftliche Leben. Die Prof. Dr. K. Schwantag – Dr. P. Kraushaar Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt a. M. unterstützt seit mehr als 50 Jahren gemeinnützige Organisationen in Sachen Steuerrecht, Gesetzgebung und Wirtschaftlichkeit. Gerade die betriebswirtschaftliche und rechtliche Beratung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Um steuerliche Vorteile für Non-Profit Organisationen zu erhalten, bedarf es ständiger Aufmerksamkeit, denn der Status der Gemeinnützigkeit kann schnell gefährdet sein!

Parallel zum Start der neuen Micro Site bietet SK Interessierten einen kostenlosen unverbindlichen Ersttermin an, in dem Fragen zum Thema Gemeinnützigkeit beantwortet werden. Die Micro Site ist über sk-gemeinnuetzigkeit.de direkt zu erreichen sowie über die SK Webseite.

Die Prof. Dr. K. Schwantag Dr. P. Kraushaar GmbH ist eine modern aufgestellte Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für alle Bereiche der klassischen Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung. Der Hauptsitz ist Frankfurt am Main. Als unabhängiges, partnerschaftlich geführtes Unternehmen in der BPG Gruppe – einer großen unabhängigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft mit 10 Standorten in Deutschland sowie Tochtergesellschaften im Ausland – betreut SK Mandanten im nationalen und internationalen Bereich. Das Frankfurter Team ist spezialisiert auf die klassische Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung von mittelständischen und international tätigen Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen sowie Privatpersonen im Raum Frankfurt – darüber hinaus deutschlandweit sowie international innerhalb des weltweiten Beraternetzwerkes Leading Edge Alliance. SK berät in allen steuerlichen, gesellschaftsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen. Zu den Mandanten zählen Familienunternehmen, international tätige Mittelständler, Gewerbetreibende, Freiberufler, Privatpersonen und gemeinnützige Organisationen. Das Dienstleistungsspektrum umfasst neben der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung auch die Finanzbuchführung und die Lohnbuchhaltung sowie betriebswirtschaftliche-, Insolvenz- und Sanierungsberatung.

Firmenkontakt
Prof. Dr. K. Schwantag · Dr. P. Kraushaar GmbH
Ruth Glaeske
Zeilweg 42
60439 Frankfurt am Main
+49 (0)69 97 12 31-0
info@sk-wpg.de
http://www.sk-wpg.de

Pressekontakt
Prof. Dr. K. Schwantag · Dr. P. Kraushaar GmbH
Katrin Scheid
Zeilweg 42
60439 Frankfurt am Main
+49 (0)69 97 12 31-0
k.scheid@sk-wpg.de
http://www.sk-wpg.de/home/

Feb 22 2017

Beachtliche Förderung für Brennstoffzellen-Heizungsanlage in 2017

Beachtliche Förderung für Brennstoffzellen-Heizungsanlage in 2017

Unabhängigkeit ist für viele Hauseigentümer ein erstrebenswerter Zustand. Dies zeigt sich insbesondere im Sektor der Energieversorgung. Daher geht der Trend von der konventionellen zentralen Heiztechnologie mit Gas und Öl weg, hin zu der Anschaffung zu stromerzeugenden Heizungsanlagen. Diese erzeugen nicht nur sowohl Wärme und Strom sondern sind zudem ökologisch von enormem Wert. Dies erkennt auch der Staat und belohnt die Anschaffung einer Mikro-KWK-Anlage mit Brennstoffzelle seit Ende letzten Jahres mit einer beachtlichen Fördersumme.

Heizung mit Brennstoffzelle als vorteilhafte Energieerzeugung

Die stromerzeugende Heizungsanlage mit Brennstoffzelle funktioniert mit Hilfe einer chemischen Reaktion, der sogenannten „kalten Verbrennung“ durch die Wärme und Strom entsteht. Damit es zu dieser chemischen Reaktion kommt, wird Erdgas benötigt, dem für den chemischen Prozess der Wasserstoff entzogen wird. Für den verlangsamten Verlauf der chemischen Redoxreaktion schützt eine gasdurchlässige Membran vor dem direkten Zusammentreffen der hochreaktiven Stoffe Wasserstoff und Sauerstoff. Die dadurch entstandene Energie wird einerseits zur Eigennutzung von Strom und Erwärmung von Wasser und andererseits zur Einspeisung ins öffentliche Netz des nicht eigengenutzten Stroms gebraucht.

Die gewonnene Energie kann so gut wie ohne Verlust genutzt werden. Hierdurch werden nicht nur die Kosten für Wärme und Strom im Eigenheim enorm reduziert, sondern auch umweltbewusst die CO2-Emission reduziert.
Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen gewähren durch ihre langlebige Konstruktion eine wartungsarme Nutzungsdauer. Die kleinen, kompakten Anlagen laufen zudem geräuscharm.

Beratung und Dienstleistungspaket vom Marktführer

Die Anschaffung einer Mikro-KWK-Anlage bringt dank des ökologischen Vorteils eine staatliche Förderung mit sich und beschert dem Hausbesitzer ein gutes Stück Unabhängigkeit vom Energieversorger und der kontinuierlichen Steigerung der Energiepreisspirale.

Der Einbau einer Heizung mit Brennstoffzelle empfiehlt sich durch den Marktführer EW Energy World GmbH, da sich hierbei die jahrelange Erfahrung des Expertenteams im Bereich der stromerzeugenden Heizungsanlagen für die Kunden rentiert.

Das marktführende Unternehmen im Verbau und Vertrieb von Brennstoffzellenheizungen aus Köln bietet deutschlandweit eine professionelle Erstberatung vor Ort sowie eine weiterführend professionelle, serviceorientierte Zusammenarbeit mit dem Kunden von der Planung über den Einbau, die Fördermittelbeantragung sowie die Betreuung bei der Wartung.

EW Energy World bietet sein Dienstleistungspaket zu den energieerzeugenden Heizungsanlagen Interessierten bundesländerübergreifend an und erfreut sich als starkes Unternehmen mit Branchenpartnern wie Viessmann und Elcore eines stetig wachsenden Kundenstamms.

Brennstoffzelle erhält in 2017 höhere staatliche Förderung

Durch die hocheffektive Nutzbarkeit der gewonnenen Energie und der stark verringerten CO2-Emission gelten stromerzeugende Heizungsanlagen mit Brennstoffzellentechnik als so umweltfreundlich, dass sie seit Ende letzten Jahres eine höhere staatliche Fördersumme als herkömmliche Mikro-KWK-Anlagen erhalten.

Ein Einbau einer Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungsanlage durch EW Energy World bedeutet gleichzeitig die damit einhergehende Serviceleistung des Ausbaues der alten Anlage, die persönliche Zusammenarbeit bei der Fördermittelbeantragung und auch anderer relevanten Fragen bis zur Inbetriebnahme durch das Team der Technikexperten. Darüber hinaus bietet die Firma Wartungsverträge an, damit sich die Kunden auch mit der Anlage gut aufgehoben fühlt. Für dieses Servicepaket stehen dem Unternehmen viele Kooperationspartner vertrauensvoll zur Seite. Die Anlagen werden von namhaften Herstellern bezogen, das Expertenteam beruft sich auf ein deutschlandweit tätiges Netz von Handwerkern und arbeitet eng mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie der KfW zusammen.

Als Marktführer und erfahrener Dienstleister im Verbau und Vertrieb von Mikro-KWK-Anlagen bietet EW Energy World seinen Kunden ein deutschlandweites Servicepaket, das durch seine Leistung und ökologische Bilanz brilliert.

EW ENERGY WORLD GmbH:
Deutschlands Marktführer im Vertrieb und Verbau von Mikro- und Mini-KWK Anlagen für Ein- bis Zweifamilienhäuser

Kontakt
EW ENERGY WORLD GMBH
Nicole Doering
Adolf-Grimme-Allee 3
50829 Köln
0221 139566-0
n.doering@ew-energy-world.de
http://ew-energy-world.de

Feb 1 2017

Energie sparen mit dem hydraulischen Abgleich

Interview mit Thomas Königstein

Energie sparen mit dem hydraulischen Abgleich

Thomas Königstein (Bildquelle: Thomas Königstein)

Sehr geehrter Herr Königstein, für Förderanträge bei der KfW Bank oder dem BAFA müssen Fachhandwerker und Planer seit dem 1.01.2017 andere Nachweis-Formulare als bisher ausfüllen.

Was ist überhaupt der hydraulische Abgleich?

Thomas Königstein: Der Abgleich beschreibt ein Verfahren, mit dem z.B. innerhalb einer Heizungsanlage jede Heizfläche exakt mit der Wärmemenge versorgt wird, die nötig ist, um die für die einzelnen Räume gewünschte Raumtemperatur bei unterschiedlichen Außentemperaturen sicherzustellen. Der Ingenieur Bern Scheithauer hat es kurz so beschrieben: „Die richtige Wassermenge zur richtigen Zeit am richtigen Ort.“ Hydraulisch abgeglichen werden u.a. Lüftungs-, Warmwasserzirkulations- oder Heizungsanlagen.

Wann muss er durchgeführt werden?

Gemäß EnEV und DIN 4701-10 ist beim Neubau für alle zu installierenden Heizungsanlagen der hydraulische Abgleich vorgeschrieben. Auf Grundlage der DIN EN 12831 ist deshalb eine fachgerechte Planung mit Heizlast-, Rohrnetz- und Heizflächenberechnung durchzuführen: Neben der Größe des Wärmeerzeugers werden auch die Heizflächengrößen über die Raumheizlasten berechnet, woraus sich die für den Abgleich notwendigen Volumenströme ergeben. Diese werden dann z.B. bei 2-Rohranlagen an den eingebauten voreinstellbaren Thermostatventilen an den einzelnen Heizkörpern entsprechend eingestellt. Neben dem Planer ist auch der Handwerker als Fachunternehmer nach VOB Teil C bzw. DIN 18380 verpflichtet, den hydraulischen Abgleich durchzuführen oder nachzuweisen, den er z.B. dann auf der Rechnung bestätigen muss.
Auch im Bestandsgebäude ist der hydraulische Abgleich heute zwingend erforderlich, sobald eine Heizungsanlage erneuert wird und dafür Fördermittel des BAFA (z.B. für einen Pelletkessel) oder der KfW (z.B. Einzelmaßnahme Heizungspaket im Programm 430) in Anspruch genommen werden. Was die wenigsten wissen: Auch das KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ schreibt den hydraulischen Abgleich vor, sobald mehr als 50 % der wärmeübertragenden Gebäudehülle wärmeschutztechnisch verbessert, also gedämmt wird. Der hydraulische Abgleich ist dann gemäß VdZ-Formular Verfahren B durchzuführen und vom Fachunternehmer zu unterschreiben.
Ich führe als Referent der Plattform Energieberater-weiterbildung.info z.B. Beratungen und Seminare durch, bei denen zum einen die Vorgehensweise vorgestellt und zum anderen die Berechnung manuell und per Software erklärt und geübt wird.

Was kostet ein hydraulischer Abgleich und welche Einsparung kann dadurch erzielt werden?

Die Frage nach den Kosten lässt sich wie so häufig nicht so einfach beantworten. Es kommt immer auf den Einzelfall sowie den Berechnungs- und Investitionsaufwand an. Bei der Kesselerneuerung in einem Einfamilienhaus mit 10 Heizkörpern dürften sich die Kosten für die Raumheizlastberechnung, die Berechnung der Volumenströme und den Einbau von neuen Thermostatventilen im Bereich von 1.000 EUR bewegen.
Was der Abgleich bringt? Zuallererst die einwandfreie Funktion einer Heizungsanlage. Erst dadurch werden gleichmäßige Aufheizzeiten und ein gutes Regelverhalten der Thermostatventile erreicht. Heizkörper werden gleichmäßig warm, Ventile machen keine Geräusche mehr und die geplanten Vor- und Rücklauftemperaturen werden erreicht. Eine Energieverschwendung aufgrund eines falschen Nutzerverhaltens wird durch die Begrenzung der verfügbaren Wärmemenge minimiert – bei einem nicht voreingestellten Ventil werden bis zu 300 Liter Heizungswasser pro Stunde durch einen Heizkörper gepumpt, bei einem richtig eingestellten Ventil je nach Situation nur zwischen 20 und 100 Liter pro Stunde.
Deshalb bringt der hydraulische Abgleich auch eine beachtliche Stromeinsparung: Die Pumpenleistung kann anschließend meist bis zu 80 % geringer ausfallen. Zusätzlich lohnt es sich aktuell, gleich die BAFA-Förderung von 30 % der Nettokosten für den Einbau einer neuen hocheffizienten Umwälzpumpe und den hydraulischen Abgleich „mitzunehmen“. Unter Umständen lässt sich bei einem Brennwertkessel auch Brennstoff einsparen, da erst jetzt die Rücklauftemperatur so niedrig ist, dass sich ein Brennwerteffekt überhaupt einstellt. Das Portal co2 online gibt einen Einsparwert von im Schnitt 110 Euro Heizkosten jährlich in einem Einfamilienhaus mit 125 Quadratmetern Wohnfläche an, wenn ein hydraulischer Abgleich vorgenommen wird.

Wie wird der hydraulische Abgleich durchgeführt?

Am Anfang steht immer die Heizlastberechnung! Und hier liegt der Teufel im Detail. Bei der Heizlastberechnung im Gebäudebestand tun sich Planer wie Installateure schwer, wenn es z.B. um die Bestimmung der U-Werte geht. Sind die Heizlasten der Räume berechnet, müssen diese ins Verhältnis zu den eingebauten Heizkörpern gesetzt werden, um vorhandene Überdimensionierungen (Unterdimensionierungen gibt es nur selten) richtig zu berücksichtigen. Bei der Berechnung der Ventilgrößen und -einstellungen wie auch bei der Festlegung der Vor- und Rücklauftemperaturen und der richtigen Heizkennlinie wird sich dann am ungünstigsten Heizkörper (kleinste Überdimensionierung) orientiert. Bei einem Einfamilienhaus lassen sich alle Berechnungen durchaus „zu Fuß“ durchführen, bei allen anderen Gebäuden kommt man um den Einsatz einer Software nicht herum.

Diese Plattform hat sich zur Aufgabe gemacht, Wissen in der Energieeffizienz bei Privat- Gewerbe- und Industriebauten sowie bei Gebäuden der öffentlichen Hand zu vermitteln. Dazu stehen auf der Plattform verschiedene erfahrene Spezialisten im Bereich der Energieeffizienz für Seminare, Beratungen und Vorträge zur Verfügung. Ich betreue ein Netzwerk von über 5.000 Spezialisten aus diesem Bereich und unterstütze dieses Netzwerk.

Firmenkontakt
Energieberater-Weiterbildung
Helmut König
Mittelstr. 19
35516 Münzenberg
0049 6033 746634
koenig@koenigskonzept.de
http://www.energieberater-weiterbildung.info

Pressekontakt
Energieberater
Helmut König
Mittelstr. 19
35516 Münzenberg
0049 6033 746634
koenig@koenigskonzept.de
http://www.energieberater-weiterbildung.info