Posts Tagged Frostschutz

Jan 13 2019

HTS Global AG hilft den Winter zu bewältigen

In einigen Regionen Deutschlands, der Schweiz und Österreich sowie anderen Ländern liegen massenweise Schnee und es ist kein Ende in Sicht.

Die Schneemassen führen zu Rutschgefahr, bei bergigen Auffahrten muss man von Glück reden wenn einem das Auto am Hang nicht hängen bleibt und die Dächer fangen unter dem drückenden Schnee an zu leiden. Genau hier macht sich die Arbeit der HTS Global AG bemerkbar. Das Schweizer Unternehmen stellt bereits seit vielen Jahren hochwertige Heizkabel her um in eben solchen Situationen Abhilfe zu schaffen, sagt Fabian de Soet, Geschäftsführer der HTS Global AG.

Die HTS Global AG hat sich schon lange in der Heizkabelbranche ganz vorne positioniert, dank ihrer ausgezeichneten Qualität und einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die HTS Global AG ist stets darauf bedacht neue Produkte zu entwickeln um allen Kunden eine noch größere Bandbreite zu bieten, so Fabian de Soet weiter. Auch wenn sich der Kunde nicht sicher ist, welches Produkt das Richtige für ihn ist, wird er von den Mitarbeitern jederzeit kompetent und freundlich beraten.

Den aktuellen Produktkatalog sowie die Kontaktdaten findet man auf der Webseite: https://www.hts-global.com/

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Jan 11 2019

So kommt Ihr Fahrzeug gut durch den Winter

Die ARAG Experten geben mit praktischen Tipps Starthilfe für die kalte Jahreszeit

Wenn das Auto plötzlich schlapp macht, liegt es – zumindest wenn genügend Benzin im Tank ist – meistens an der Batterie, die ihren Geist aufgibt. Dabei sind es vor allem die kalten Wintermonate, die insbesondere älteren Batterien zu schaffen machen. Aber auch Gummidichtungen, Reifen und Schlösser können bei Eis und Schnee Probleme bereiten. Die ARAG Experten geben Tipps, wie man das Fahrzeug winterfit macht.

Batterie prüfen – do it yourself oder in die Werkstatt?
Es ist kalt, feucht, man fährt den ganzen Tag mit Licht, die Heizung im Auto läuft auf Hochtouren und womöglich ist die Sitzheizung auch noch an. Der Winter ist nicht die leichteste Jahreszeit für Autobatterien. Daher raten die ARAG Experten, die Batterie vor der ersten klirrenden Kälte auf ihre Leistungsfähigkeit zu überprüfen. Typische Schwäche-Symptome können sich schon beim Kaltstart zeigen: Springt der Motor beim Anlassen nicht sofort an oder hat z. B. das Autoradio einige Aussetzer beim Start, kann das auf eine schwächelnde Batterie hindeuten. Wer seine Batterie selbst prüfen möchte, benötigt ein so genanntes Multimeter. Mit diesem Messgerät kann man die Spannung der Batterie messen, indem man das rote Kabel an den Pluspol und das schwarze Kabel an den Minuspol hält. Der Test sollte am besten gemacht werden, wenn das Auto einige Stunden gestanden hat. Beträgt die Spannung zwischen 12,4 und 12,7 Volt, ist die Batterie in Ordnung. Liegt sie unter 12 Volt, sollte eine Werkstatt aufgesucht und unter Umständen die Batterie ausgetauscht werden. Die ARAG Experten weisen darauf hin, dass nicht alle Batterietester zuverlässige Informationen liefern. Der Profi in der Werkstatt meist schon.

Schwächelnde Batterien aufladen?
Grundsätzlich ist es kein Problem, Autobatterien wieder aufzuladen. Doch die ARAG Experten weisen darauf hin, dass Batterien in modernen Autos in der Regel nur noch etwa fünf Jahre halten. Durch hohe Standard-Ausstattungen der Fahrzeuge mit Sitzheizung, Klimaanlage etc. werden sie enorm beansprucht. Ein Blick auf die Batterie hilft: Dort kann man am so genannten Frischedatum ablesen, wie alt das gute Stück ist und ob ein Aufladen überhaupt sinnvoll ist.

Besonders zu empfehlen sind Geräte, die zusätzlich auch noch eine Regenerierungsfunktion für altersschlappe Akkus haben und AGM-Batterien laden können, wie sie häufig in Fahrzeugen mit Start-Stopp-Automatik genutzt werden. Vom abendlichen Ausbau der Batterie, um sie im Warmen übernachten zu lassen, raten ARAG Experten unbedingt ab. Wer dem Auto mit moderner Elektronik den Strom abklemmt, bringt die Technik durcheinander. Das Radio muss am nächsten Morgen neu codiert werden, im schlimmsten Fall wird ein Steuergerät beschädigt.

Türschlösser schützen
Ein Tröpfchen Öl in den Scharnieren der Türen macht sie leichtgängiger und im Türschloss verhindert Fett, dass sich Eis bildet. Doch die ARAG Experten warnen: In manchen Türscharnieren ist Teflon eingebaut, und da ist Öl schädlich. Für diese Scharniere gibt es spezielles Trocken-Schmier-Spray im Fachhandel. Ob Ihr Pkw Scharniere mit Teflon hat, weiß im Zweifel der Autohändler. Auch Grafitspray kann Schlösser vor dem Zufrieren schützen. Im Gegensatz zu Öl wird es bei Kälte nicht dickflüssig und verharzt nicht. Ein Tipp der ARAG Experten für die winterliche Autowäsche in der Waschanlage: Einfach die Türschlösser vor der Einfahrt mit Klebeband abdichten, damit kein Wasser hineingelangt.

Türdichtungen schützen
Auch die Gummidichtungen der Autotüren benötigen im Winter Pflege, damit sich dort kein Wasser festsetzt, das sich nachts in Eis verwandelt und die Türen festhält. Die Dichtungen sollten mit Hirschtalg, einer speziellen Gummipflege oder Glycerin aus der Apotheke eingerieben werden. Zur Vorsicht raten die ARAG Experten bei dem gängigen Kälteschutz Vaseline: Dieses Fett enthält Mineralöl, das die Dichtungen angreifen kann.

Kühlwasser und Scheibenwischanlage prüfen
Ist genügend Frostschutzmittel im Kühlwasser enthalten? Mit einem Frostschutzprüfer können Autofahrer den Zustand des Kühlwassers selbst überprüfen. Der Frostschutz sollte zwischen minus 20 und minus 30 Grad Celsius liegen. Dann ist der Motor vor Eisbildung, aber auch vor Rost und Kalkablagerungen ausreichend geschützt. Die ARAG Experten raten, Schutzhandschuhe während der Messung zu tragen, um den Kontakt mit der Kühlflüssigkeit zu vermeiden. Wenn Kühlwasser nachgefüllt werden muss, hilft ein Blick in die Unterlagen des Fahrzeugs. Dort steht, welches Mittel für den Motor geeignet ist.

Frostschutz ist auch für die Wasseranlage des Scheibenwischers unbedingt nötig. Hier schützt das Mittel nicht nur vor einem Vereisen des Wischwassers, sondern hat auch reinigende Funktion. Ein Frostschutz von minus 20 Grad Celsius reicht für die hiesigen Winterverhältnisse aus. Und wenn man schon dabei ist: Auch die Wischblätter der Scheibenwischer sollten kontrolliert und eventuell gereinigt werden.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/auto-und-verkehr/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Dez 30 2018

Preisstabilität bei der HTS Global AG

Der Schweizer Hersteller HTS Global AG ist kontinuierlich darum bemüht, seinen Kunden höchste Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen und einen ausgezeichneten Kundenservice zu bieten.

Hervorragender Kundenservice wird unter anderem dadurch ausgezeichnet, dass man den Kunden immer auf dem aktuellsten Stand hält, so Fabian de Soet, Geschäftsführer der HTS Global AG. Die HTS Global AG hat sich über Jahre hinweg als führender Hersteller von selbstregulierenden Heizbändern auf dem Heizkabelmarkt etabliert. „Dennoch streben wir danach, unseren qualitativ hoch angesetzten Standard zu halten und die bereits sehr gut ausgebaute Produktpalette noch weiter zu vergrößern“, so Fabian de Soet. Je größer die Produktpalette ist, desto stärker kann man auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden eingehen.

Zum Kundenservice zählt auch, den Kunden stets über neue Produkte und Veränderungen zu informieren. Die HTS Global AG hat erst vor ein paar Monaten ihren Produktkatalog aktualisiert, dieser ist auch für das Jahr 2019 gültig, ebenso wie die Preise. Die HTS Global AG ist eines der wenigen Unternehmen im Heizkabelmarkt das ihre Preise halten kann, so Fabian de Soet, Geschäftsführer der HTS Global AG. Dies wissen die Kunden sehr zu schätzen und bleiben dem Unternehme unter anderem deswegen auch treu.

Der HTS Produktkatalog sowie die Preisliste können bei Interesse bei der HTS Global AG angefordert werden oder aber auf der Homepage eingesehen werden, informiert Fabian de Soet weiter.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Okt 31 2018

HTS Global AG Produktkatalog

Die HTS Global AG erweitert kontinuierlich ihre Produktpalette

Der Schweizer Hersteller HTS Global AG ist kontinuierlich darum bemüht, seinen Kunden höchste Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen und einen ausgezeichneten Kundenservice zu bieten.

Hervorragender Kundenservice wird unter anderem dadurch ausgezeichnet, dass man den Kunden immer auf dem aktuellsten Stand hält, so Fabian de Soet, Geschäftsführer der HTS Global AG. Die HTS Global AG hat sich über Jahre hinweg als führender Hersteller von selbstregulierenden Heizbändern auf dem Heizkabelmarkt etabliert. „Dennoch streben wir danach, unseren qualitativ hoch angesetzten Standard zu halten und die bereits sehr gut ausgebaute Produktpalette noch weiter zu vergrößern“, so Fabian de Soet. Je größer die Produktpalette ist, desto stärker kann man auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden eingehen.

Zum Kundenservice zählt auch, den Kunden stets über neue Produkte und Veränderungen zu informieren. Deswegen ist es der HTS Global AG wichtig, ihren Produktkatalog stets auf dem neuesten Stand zu halten, um so ihren Kunden höchste Transparenz zu gewährleisten.

Der aktuelle HTS Produktkatalog kann bei Interesse bei der HTS Global AG angefordert werden oder man findet ihn auf der HTS Global AG Homepage.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Okt 5 2018

HTS Global AG

Swiss quality to competitive prices

HTS Global AG is well-known for its high quality and broad range of products for any kind of heating application.

Over the past decade, HTS Global AG has positioned itself among worlds leading manufacturers of self-regulating heating cables and constant wattage heating cables.

All of our technically advanced heat tracing solutions fulfill international quality standards for both hazardous and safe areas, claims Fabian de Soet, CEO of HTS Global AG in Switzerland. HTS Global AG and its professionally trained partners in various countries provide marketing, distribution and customer service for the entire heat tracing product range.

Our ThermTrace series of heating tapes includes a complete collection of self-regulating products, continues Fabian de Soet. Starting with heating cables for very small piping systems with special applications, HTS also provides high-end industrial grade cables for temperatures up to 240 ° C.

In addition to the self-regulating cables, HTS offers constant wattage cables as well as a broad variety of accessories. ThermTrace products offer solutions for all kinds of temperature ranges and applications.

Winter time is the busiest season for HTS Global AG, but they are always happy to help out if there are any questions.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Contact
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
Phone: 0041 41 560 36 00
E-Mail: pr@news-channel.ch
Url: http://www.desoet.ch

Mrz 8 2018

ISH Messe Frankfurt am Main

Eine gute Gelegenheit um Hersteller zu treffen

Die ISH Messe in Frankfurt am Main ist eine angesehene Messe mit internationalen Ausstellern im Bereich Gebäude-, Energie- und Klimatechnik. Sie findet das nächste mal vom 11. – 15. März 2019 statt. Obwohl das noch ein Jahr entfernt ist, lohnt es sich diesen Termin in den Kalender einzutragen und fest einzuplanen, so hat man auch Zeit etwas weiter anzureisen.

Die Messe bietet eine gute Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen und sich von neuen Techniken inspirieren zu lassen. Insbesondere in einem Bereich in dem es ständig Innovationen gibt und man als Unternehmer auf dem neuesten Stand bleiben muss um konkurrenzfähig zu bleiben.

Auch Fabian de Soet, Geschäftsführer der HTS Global AG hat den Termin bereits fest in seinen Terminkalender eingetragen und man kann ihn dann vor Ort treffen und sich über die Produkte der HTS Global AG in Ruhe bei einem Kaffee austauschen.

Die Marke der HTS Global AG, ThermTrace, genießt weltweit einen sehr guten Ruf und ist bekannt für die sehr gute Qualität und Preisstabilität.

Natürlich kann man die HTS Global AG auch unabhängig von der Messe jederzeit gerne kontaktieren.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Nov 22 2017

Jeder siebte Autofahrer gefährdet im Winter den Verkehr

Jeder siebte Autofahrer gefährdet im Winter den Verkehr

Jeder siebte Autofahrer gefährdet im Winter den Verkehr

(NL/6925772194) * Aktuelle Umfrage von Ford untersucht Verhalten der deutschen Autofahrer im Winter

* Deutsche Autofahrer sind grundsätzlich sehr umsichtig im Winter

* 23 Prozent der Befragten fahren mit Winterreifen, deren Grip nicht mehr gut ist

* Rund jeder Sechste gefährdet den Verkehr durch unzureichend freigekratzte Fenster

KÖLN, 22. November 2017 Bricht der Winter ein, sind deutsche Autofahrer erstaun¬lich umsichtig: Mehr als 80 Prozent aller Auto¬fahrer kratzen selbst bei bibbernder Kälte alle Fenster frei. Mehr als 33 Prozent halten dick eingemummelt die ersten kalten Minuten im Auto tapfer durch. Doch geht es um die Winterfestigkeit des Autos, unterschätzt jeder Dritte die Gefahr: sei es das mangelnde Frostschutzmittel in Kühlwasser und Scheibenwischanlage, veraltete Winterreifen oder eine Autobatterie mit unzureichender Ladung.

Sicherheit geht vor das meinen auch die Autofahrer

Immerhin vier von fünf Befragten kratzen ihre Scheiben frei. Nur 16 Prozent gefährden den Verkehr, indem sie sich nur mit einem Guckloch blind durch die Straßen schlängeln. Und sollte es zu einem unver¬schuldeten Unfall kommen, riskiert der Autofahrer mit zugefrorenen Scheiben eine Teilschuld. Glücklich schätzt sich, wer eine beheizbare Frontscheibe hat. Der Kölner Automobilhersteller Ford zum Beispiel bietet beheizbare Frontscheiben bereits seit über 30 Jahren selbst in seinen Kleinwagen an.

Keine gute Lösung für klare Sicht ist die Nutzung von heißem Wasser; durch den Temperaturunterschied besteht die Gefahr, dass die Scheibe springt, insbesondere bei einem bereits vorhandenen Riss.

Eine warme Jacke muss reichen, wenn es kalt wird

28 Prozent behelfen sich mit einer Sitzheizung und immerhin noch 13 Prozent nutzen eine Standheizung. Doch der Großteil muss in den ersten Minuten frieren: Gegen die Kälte im Auto kämpft jeder Dritte mit Handschuhen und warmer Jacke an. Ein Bußgeld von 10 Euro hingegen riskieren rund 26 Prozent, die ihren Motor im Stand warmlaufen lassen; verboten, eine Umweltsünde und ineffizient zugleich.

Pannenursache Nummer eins: die Batterie

Der Winter ist zudem die Härteprüfung für jede Batterie: Licht, Scheibenwischer, Gebläse, Sitzheizung, etc. zehren am Akku. Der Strombedarf kann deutlich höher ausfallen als die Lichtmaschine nachzuliefern vermag. Wer zusätzlich nur eine kurze Strecke zur Arbeit fährt, muss mit einem Ausfall der Batterie rechnen die Pannen-ursache Nummer eins. Demgegenüber steht die Aussage der Befragten, von denen ein Drittel bestätigt, sie hätten noch nie Probleme mit der Batterie gehabt, obwohl sie nur kurze Strecken fahren. Andererseits sorgen 68 Prozent vor und überprüfen einmal jährlich die Kapazität der Batterie, bzw. fahren mindestens ein Mal pro Woche eine längere Strecke, um die Batterie stets vollgeladen zu halten.

Mit alten Reifen wird die Straße zur Rutsche

Neben schlechter Sicht und Startschwierigkeiten sind auch die Reifen ein Sicherheits-faktor. Viele Autofahrer sind sich nicht bewusst, dass durch die tiefen Temperaturen der Gummi verhärtet und der Bremsweg sich verlängert. Nach ca. fünf Jahren verlieren Winterreifen sukzessive an Halt auf der Straße. Und sind die Reifen gar älter als acht Jahre, sollte man sie wechseln. In der Ford-Umfrage zeigten sich drei von vier Befragten vorbildlich, ihre Winterbereifung war ausschließlich nach 2012 gekauft. Mit fast zehn Jahre altem Gummi können allerdings 15 Prozent den Verkehr gefährden. Acht Prozent haben sogar die Zehn-Jahresmarke hinter sich gelassen – ein vermeidbares Sicherheitsrisiko.

Die aktuelle Umfrage wurde von Ford im November 2017 unter rund 1000 Befragten im Alter ab 18 Jahren durchgeführt. (n= 1011)

Ford-Werke GmbH
Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.
Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de

Firmenkontakt
Ford-Werke GmbH
Ute Mundolf
Henry-Ford-Str. 1
50735 Köln
0221/90-17504
umundolf@ford.com
http://

Pressekontakt
Ford-Werke GmbH
Ute Mundolf
Henry-Ford-Str. 1
50735 Köln
0221/90-17504
umundolf@ford.com
http://www.ford.de

Nov 21 2017

Kokosmatten – optimaler Winterschutz für Ihre Pflanzen

Kokosmatten - optimaler Winterschutz für Ihre Pflanzen

Im Winter können frostharte Pflanzen – wenn sie nicht im Beet, sondern in Gefäßen stehen – Schaden nehmen. Der Frost durchdringt die Erde schneller und tiefer als im gewachsenen Boden, da dort der Wurzelraum begrenzt ist. Der Ballen gefriert schnell, taut an milden Wintertagen rasch auf, wodurch die Wurzeln verfaulen. Bevor die kalte Winterzeit beginnt, ist es ratsam einen Schutz anzubringen, der tiefe Minusgerade abmildert und starke Temperaturschwankungen ausgleicht.

Kokosmatten sind ein idealer Schutz für Ihre Pflanzen und schützen sie im Winter vor Frost und Schnee. In erster Linie gilt es, die Wurzeln der Pflanzen zu schützen, da diese gerade in Pflanzenkübeln und Töpfen schnell frieren. Die Winterschutzmatte eignet sich gut für die mehrfache Verwendung; bekanntlicherweise gilt: Je dicker die Isolationsschicht, desto besser sind Ihre Pflanzen geschützt..
Die wetterbeständigen Matten wirken isolierend und wärmedämmend, sind atmungsaktiv, nässebeständig und trocknen schnell. Sie sind ideal für eine mehrfache Verwendung. Die Kokosmatte besteht aus gekräuselter Kokosfaser, die ausschließlich mit Naturlatex als Bindemittel zu einer elastischen Einheit gepresst wird.

Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, die Matte aus Kokosfasern auf Ihr Pflanzenbeet zu verlegen. Sie hemmt das Unkrautwachstum und schützt optimal Neupflanzungen. Spannungsrisse und Wildbefall werden mit der Ummantelung aus Kokos bei Jungbäumen verhindert.
Anderweitig gibt es die Chance, die Kokosfasermatte wahrlich auf Wegen auszulegen, um im Winter durch Schnee und Eis einen Rutschschutz sicherzustellen.

Wie lange wird der Winterschutz verwendet?
Wir empfehlen damit generell abzuwarten, bis die Sonne länger scheint und der Boden absolut frostfrei ist. Entfernen Sie den Winterschutz zu voreilig, wird dies ausschlaggebend für Jungtriebe zum Verhängnis werden, wenn sich diese zu weit entwickelt haben und dem spätem Frost im April oder Mai schutzlos ausgeliefert werden. Diese sind in der Lage wieder einfrieren und der Pflanze schaden.

HaGa-Welt ist ein Onlinehandel mit unterschiedlichen Produkten rund um das Thema Haus und Garten. Sie bekommen bei uns wichtige Materialien die Sie bereits vor der Anlage Ihres Gartens benötigen oder um ihn später optimal zu gestalten!
Bewässerungsvliese, Ernteschutzvliese, Maulwurfnetze, Rasenmatten, Palisaden, Zäune aus Kunststoff und vieles mehr!
Lassen Sie sich von unserem Umfangreichen Sortiment begeistern auf www.haga-welt.de

Firmenkontakt
HaGa-Welt Inh. Malgorzata Burdyk
Malgorzata Burdyk
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Pressekontakt
HaGa-Welt Malgorzata Burdyk
Quynh Nguyen
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Jan 20 2017

Vlies – Der perfekte Schutz für Ihre Jungpflanzen im Frühjahr

Wachstumsvlies, Ernteverfrühungsvlies, Ernteschutzvlies

Vlies - Der perfekte Schutz für Ihre Jungpflanzen im Frühjahr

Auf Feldern oder auch im privaten Garten

Liebe Gartenfreunde,

suchen Sie den besten Schutz für Ihre jungen und kälteempfindlichen Pflanzen? Dann sind Sie bei uns richtig! Unser Ernteverfrühungsvlies gewährt Ihnen den idealen Schutz gegen Spätfrost, Kälte und Wild (gegen Vögel, Schädlinge) in den letzten Winterwochen und im Frühjahr.

Nicht jeder weißt, dass viele Pflanzen beim Spätfrost indirekt durch Erfrieren und überwiegend wegen extremer Verdunstung absterben. Der gefrorene Boden verhindert die Wasseraufnahme und der kalte Wind entzieht den kälteempfindlichen, jungen Frühsätzen die Restfeuchtigkeit.

Mit dem Ernteschutzvlies bedeckt, werden Ihre Früh- und Gemüsesätze überleben. Der bei Frostwetter entstehende Taubelag (Kondenswasser) bildet auf dem leichten Vliesgewebe einen schützenden Eispanzer, der das Austreten der Bodenwärme und der Feuchtigkeit verhindert und bewirkt eine Temperaturerhöhung unter der Abdeckung. Dadurch schützt er Ihre Pflanzen bei kaltem Wind vor dem Austrocknen.
Ihre neu angelegten Aussaaten bleiben auf diese Art und Weise (auch bei Temperaturen von -5 bis -7 Grad) geschützt. Ein Anfrieren der Pflanzen an die Abdeckung wird verhindert.

Unser Wachstumsvlies eignet sich hervorragend für mehrjährige Verwendung. Trocken und sauber untergebracht, hat es eine jahrelange Verwendung.
Das leichte Vliesgewebe (19g oder 30g) zeichnet sich außerdem durch hohe Wasser-, Licht- und Luftdurchlässigkeit aus. Bei Sonneneinwirkung wird die Wärme noch länger gespeichert und trägt im Frühjahr zum besseren und schnelleren Gedeihen in Ihrem Garten bei – und somit zu höheren Erträgen.

Wir bieten Ihnen das Ernteschutzvlies in einer Stärke von 19g oder 30g und in den Breiten von 1,6m, 3,2m, 4,2m und 6,3m.
Die Anwendung des Ernteverfrühungsvlieses ist einfach: großzügig auf die benötigte Fläche legen und am Rand mit Erde, Steinen oder den Erdankern befestigen bzw. eine Kübelpflanze mit dem Vlies 1-2 Mal ummanteln und das Abdeckgewebe oben und unten mit einem Seil oder Draht fixieren.
Wir raten Ihnen zu einer großzügigen Auslegung des Ernteschutzvlieses, damit es sich problemlos dem Wachstum der Pflanzen anpasst.

HaGa-Welt ist ein Onlinehandel mit unterschiedlichen Produkten rund um das Thema Haus und Garten. Sie bekommen bei uns wichtige Materialien die Sie bereits vor der Anlage Ihres Gartens benötigen oder um ihn später optimal zu gestalten!
Bewässerungsvliese, Ernteschutzvliese, Maulwurfnetze, Rasenmatten, Palisaden, Zäune aus Kunststoff und vieles mehr!
Lassen Sie sich von unserem Umfangreichen Sortiment begeistern auf www.haga-welt.de

Firmenkontakt
HaGa-Welt Inh. Malgorzata Burdyk
Malgorzata Burdyk
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Pressekontakt
HaGa-Welt Malgorzata Burdyk
Anika Kubiak
Lange Str. 5
31171 Nordstemmen
05069340662
info@haga-welt.de
http://www.haga-welt.de

Jan 13 2017

Wintercheck: Dicht auch bei Dauerfrost

Sanierung mit Triflex Flüssigkunststoff bis -5 °C

Wintercheck: Dicht auch bei Dauerfrost

Triflex Flüssigkunststoff lässt sich auch bei Temperaturen bis -5 °C verarbeiten.

Der Winter hält Einzug in Deutschland. Jetzt ist schnelles Handeln gefragt, um schadhafte Dächer und undichte Balkone instandzusetzen und möglichen Folgeschäden vorzubeugen. Dazu bietet der Abdichtungsspezialist Triflex maßgeschneiderte Systemlösungen mit schnell reaktiven Polymethylmethacrylatharzen (PMMA), die bei Untergrund- und Umgebungstemperaturen bis -5°C sicher verarbeitet werden können. So lassen sich Feuchtigkeitsschäden auch in der kalten Jahreszeit beheben. Im Vergleich zu herkömmlichen PUR (Polyurethan)- oder Epoxidharz-Systemen mit langen Trocknungszeiten und mehrfachen Baustellenanfahrten können Fachverarbeiter Einzelbalkone und kleine Dachflächen mit Triflex PMMA-Systemen innerhalb eines Tages sanieren. Denn Triflex Flüssigkunststoffe härten in weniger als einer Stunde aus und dichten Balkone, Terrassen, Dachflächen und Parkhäuser langzeitsicher ab. Diese Produktqualitäten schaffen auch bei niedrigen Temperaturen gute Voraussetzungen für einen zügigen Baufortschritt.
Hat sich Nässe ihren Weg in die Bausubstanz erst einmal gebahnt, breiten sich Rost- und Frostschäden aus. Diese nehmen negativen Einfluss auf die Betonbewehrung und beeinträchtigen somit die Gebäudestatik. Damit solche Folgen vermieden werden, sollten Fachverarbeiter einen kurzen trockenen Zeitraum nutzen, um auch im Winter Balkone zu sanieren und Dächer sowie Carports abzudichten. Das erfordert eine schnelle Verarbeitung ohne lange Arbeitsunterbrechungen sowie Produkteigenschaften, die Verarbeitungssicherheit auch bei niedrigen Temperaturen garantieren. Dafür bietet der Abdichtungsspezialist Triflex maßgeschneiderte Systemlösungen. Triflex-Systeme lassen sich innerhalb kürzester Zeit ohne lange Trocknungszeiten in nur wenigen Arbeitsschritten verarbeiten. Da herkömmliche PUR-Systeme langsam trocknen und infolge langer Wartezeiten mehrere Baustellenanfahrten erfordern, vertrauen immer mehr Dachdecker, Maler und Bausanierer auf schnell reaktive Triflex-PMMA, mit denen sie Einzelbalkone und kleine Dachbaustellen innerhalb eines Tages langzeitsicher abdichten können. Und das sogar bei Untergrund- und Umgebungstemperaturen bis -5°C. Aufgrund sehr guter Haftungseigenschaften lässt sich das Abdichtungsharz in vielen Fällen auch auf Altbeläge applizieren, so dass zeit- und kostenintensive Abrissarbeiten entfallen. Die Restfeuchtigkeit im Untergrund darf bis zu sechs Gewichtsprozent betragen.
Nach der Grundierung der gesamten Abdichtungsfläche mit Triflex Cryl Primer werden die Details vliesarmiert mit der Detailabdichtung Triflex ProDetail abgedichtet. Dazu legen die Fachverarbeiter eine Schicht Abdichtungsharz satt vor, betten das Triflex Spezialvlies vollflächig und ohne Lufteinschluss darin ein und applizieren frisch in frisch eine zweite Schicht Triflex ProDetail. Im folgenden Schritt wird die Fläche ebenfalls vliesarmiert mit der maßgeschneiderten Flächenabdichtung ausgeführt. Eine anschließende Versiegelung schützt die Abdichtungsoberfläche und ermöglicht für Balkone und Terrassen mit Triflex Colour Design, Triflex Creative Design und Triflex Stone Design eine große Bandbreite individueller Gestaltung. Dadurch lassen sich Triflex Abdichtungssysteme schnell verarbeiten und für die nächste Freiluft-Saison anspruchsvoll gestalten. Dank der flüssigen Verarbeitung bilden die Abdichtungssysteme eine naht- und fugenlose Oberfläche. Das ausgehärtete Harz dichtet vorhandene Details wie Abflüsse, Anschlüsse oder Stützen sicher ab. Die vollflächig vliesarmierte Abdichtung ist dynamisch rissüberbrückend, trotzt mechanischen wie auch thermischen Belastungen und hält sogar Hagelschlag stand. So schützt eine Sanierung mit Triflex Flüssigkunststoff Balkone, Dächer, Carports und Parkhäuser langzeitsicher – auch in der der frostigen Winterzeit.

Triflex, ein Unternehmen der bauchemischen Industrie, ist europaweit führend in der Entwicklung und Anwendung von qualitativ hochwertigen Abdichtungs- und Beschichtungssystemen auf Basis von Flüssigkunststoff. Die hochwertigen Systemlösungen, z.B. für Flachdächer, Balkone, Parkdecks und Spezialprojekte wie Windkraftanlagen oder landwirtschaftliche Betriebe sowie für die Markierung von Straßen und Radwegen sind seit 40 Jahren praxiserprobt. Um bestmögliche Planungs- und Verarbeitungssicherheit zu gewährleisten, bietet Triflex seinen Kunden eine ausführliche Beratung und intensive Unterstützung an. Der Mindener Hersteller arbeitet ausschließlich im Direktvertrieb mit speziell geschulten Handwerkern zusammen. Gemeinsam mit dem verarbeitenden Fachbetrieb entwickelt Triflex maßgeschneiderte Lösungen für einen optimalen Projekterfolg. Triflex ist ein Unternehmen der Follmann-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.triflex.com

Firmenkontakt
Triflex GmbH & Co. KG
Sarah Opitz-Vlachou
Karlstraße 59
32423 Minden
0571 38780-731
sarah.opitz@triflex.de
http://www.triflex.com

Pressekontakt
presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
0231 5326252
ir@presigno.de
http://www.presigno.de