Posts Tagged Gesundheitsreisen

Dez 4 2018

Mutsch Ungarn Reisen: Neuer Katalog für Gesundheitsreisen in 2019

Erstmals mit Tapolca – neue Flüge ab München – Busanreise jetzt aus ganz Deutschland

Mutsch Ungarn Reisen: Neuer Katalog für Gesundheitsreisen in 2019

Thermalsee von Bad Hévíz zählt zu den größten natürlichen Heilgewässer Europas. (Bildquelle: ©Tourinform_Heviz)

Auf rund 50 Seiten zeigt Mutsch Ungarn Reisen im neuen Katalog seine Angebote für die Saison 2019. Der Spezialist für Gesundheitsreisen stellt darin seine umfassenden Pakete für Urlaub und Kuren in West-Ungarn mit den Kurbädern Bad Hevíz, Bad Bük, Bad Sárvár, Bad Zalakaros und jetzt auch Tapolca vor. Von April bis Oktober bringen Charterdirektflüge die Gäste in weniger als zwei Stunden direkt zum Hevíz-Balaton Airport. Neu: Ab 2019 starten erstmals auch Flüge ab München. Hinzu kommen außerdem Busanreisen aus Nord-, West- und Ostdeutschland, die es bisher ausschließlich aus dem Süden gab.

Ob Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, Burgen und Nationalpark, Aktivitäten wie Heißluftballonfahrten über Weinberge und Dörfer oder Aktiv-Angebote wie Wandern, Radfahren oder Wassersport – die Region West-Ungarns ist schon lange ein attraktives Urlaubsziel. Mit dem neuen Katalog 2019 stellt Mutsch Ungarn Reisen jetzt seine breite Angebotspalette vor. Entspannende Massagen und Beauty-Behandlungen komplementieren die vielfältigen Kurangebote, die auf einer langen Tradition der Badekultur fußen. Die medizinische Kompetenz der Fachärzte und die heilaktiven Substanzen der Thermalquellen und -seen ermöglichen es den Gästen, hier „Urlaub vom Schmerz“ machen.

Eine Übersicht zu jeweiligen Kurorten mit Ausflugstipps und eine Auflistung der dort möglichen Heilmaßnahmen geben eine erste Orientierung. Die Vorstellung der Unterkünfte mit ihren Wellness- und Kurbehandlungen ermöglichen dann die Reiseplanung. Auszeichnungssiegel und individuelle „Mutsch-Tipps“ helfen Interessenten zusätzlich bei der Entscheidungsfindung. Bei den Unterkünften können Urlauber zwischen drei bis vier Sterne Superior Hotels sowie Appartement- und Gästehäuser wählen. Tecaladrium (römisches Schwitzbad), Thalasso oder Trinkkur? Damit die Gesundheitsurlauber bei der Vielfalt der Möglichkeiten auch wissen wovon die Rede ist, erklärt ein Anwendungs-ABC die Bedeutung der jeweiligen Kur- und Wellnessbegriffen.

Preis-Beispiele (pro Person): 3*-Hotel in Bad Hevíz, eine Woche inklusive Fluganreise, Haustürabholung, Halbpension schon ab 770 Euro. Die Nutzung der hoteleigenen Thermalbäder ist in der Regel im Grundpreis inklusive. Vielfältige Zusatzleistungen, wie Wellness-, Gesundheits- und Wohlfühlpakete sind hinzu buchbar. Bei Buchung einer Pauschalreise bei Mutsch Ungarn Reisen ist die Haustürabholung zum Flughafen oder Bus und zurück inklusive.

Kostenlose Infohotline aus Deutschland und Katalog-Anfragen unter 0800-723 52 64 oder info@mutsch-reisen.de. Weitere Informationen auf www.mutsch-reisen.de/www.badheviz.de.

Mutsch Ungarn Reisen organisiert seit über 20 Jahren Gesundheitsreisen an die westungarische Bäderstraße. Das Programm umfasst Pauschalreisen mit Flug- oder Busanreise. Charterflüge ab Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin bringen die Gäste von April bis Oktober in weniger als zwei Stunden direkt zum Hevíz-Balaton Airport. Weitere Informationen auf www.mutsch-reisen.de

Firmenkontakt
Mutsch Ungarn Reisen
Olaf Battermann
Schulstraße 15
69427 Mudau
+49 (0) 800 / 723 52 64
info@mutsch-reisen.de
http://www.mutsch-reisen.de

Pressekontakt
noble kommunikation
Meltem Yildiz
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
myildiz@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Jan 25 2017

Landkreis Miesbach Vorreiter in Deutschland: Schneeschuhwandern auf Krankenschein

Landkreis Miesbach Vorreiter in Deutschland: Schneeschuhwandern auf Krankenschein

Schneeschuhwanderer in Bayern (Bildquelle: Shutterstock)

Landkreis Miesbach – Es macht Spaß und ist dabei noch so richtig gesund: Schneeschuhwandern wirkt unterstützend für Herz und Kreislauf, Muskelaufbau, Gewichtsverlust und Balance. Erstmals in Deutschland ist diese sanfte Wintersportart nun quasi als Schnee-Variante des Nordic Walkings auf Krankenschein erhältlich. „Das ist für uns eine Premiere, die gleich zwei Stärken des Landkreises Miesbach Rechnung trägt: der ausgezeichneten touristischen Struktur und der großen Wintersport-Tradition.“ Das sagt der Rottacher Reiseveranstalter Wolfgang Sareiter, der für dieses deutschlandweit einzigartige Pilotprojekt im Landkreis Miesbach den Deutschen Skiverband (DSV) und die Alpenregion Tegernsee-Schliersee (ATS) an einen Tisch brachte.

„Zu Beginn erlernen die Teilnehmer eine auf sie persönlich zugeschnittene Technik“, weiß Harald Gmeiner, Vorsitzender der Alpenregion Tegernsee-Schliersee. Dann gebe es eine Einführung in das herzfrequenz-orientierte Gesundheitstraining.

Spezielle Dehnungs-, Kräftigungs- und Entspannungsübungen runden die Vorbereitung ab.

Der Startschuss für das neue Programm fällt im kommenden Frühjahr: Je zwei einwöchige Termine zum Schneeschuhwandern („Nordic Snowshoeing“) auf Krankenschein bietet Sareiter („Feuer und Eis Touristik“) zusammen mit ATS und DSV am Schliersee und am Tegernsee an. „Vom DSV nordic aktiv Ausbildungszentrum Bayern erhält am Ende jeder Teilnehmer der vier Kurse ein Zertifikat, mit dem man sich von der Krankenkasse die Kursgebühr erstatten lassen kann“, sagt Alexander Wörle (DSV).

Die Beteiligung des DSV stellt sicher, dass nur zertifizierte Trainer die Kurse leiten – eine der Vorgaben, um die Krankenkassen-Zulassung zu erhalten. Im Gegensatz zu den üblichen geführten Schneeschuhwanderungen, die im Landkreis Miesbach eine jahrzehntelange Tradition haben, gehen die neuen Kurse deutlich stärker in die Tiefe. „Für uns ist das eine Premiere, wir hoffen natürlich, dass sich das Angebot herumspricht und wir bald noch viel mehr Kurse anbieten können“, sagt Wolfgang Sareiter. Untergebracht sind die Teilnehmer der ersten Runde im Wiesseer Hotel Schnitzer und im Landhotel Terofal in Schliersee.

Ausführliche Informationen zu diesem Angebot finden Sie auf:

www.schneeschuh-wandern.eu

Die Termine:

Tegernsee: 22.1. bis 27.1. sowie 19.2. bis 24.2.2017

Schliersee: 12.2. bis 17.2. sowie 12.3. bis 17.3.2017

Anmeldung über Feuer und Eis Gesundheits- und Präventionsreisen,
Telefon 0 80 22 / 6 63 64 24

Unter dem Dach von Feuer und Eis Touristik GmbH vereinen sich neben der Marke Amerika erleben und Südafrika Experience auch Sportive Reisen und Strada-del-sole Tours – Italien Spezialist.

Kontakt
Feuer und Eis Touristik GmbH
Wolfgang Sareiter
Südliche Hauptstrasse 33
83700 Rottach-Egern
08022-66364-0
08022-66364-19
wolfgang@feuerundeis.de
http://www.feuerundeis.de

Nov 6 2013

Ungemütlicher November, kalter Winter: Bestes Wetter für Bad Füssings Thermen

Ungemütlicher November, kalter Winter: Bestes Wetter für Bad Füssings Thermen

Ungemütlicher November, kalter Winter:  Bestes Wetter für Bad Füssings Thermen

(NL/5223251274) Bad Füssing – Ein wohlig-warmes Bad unter freiem Himmel mitten im November: Für die Thermenbesucher in Bad Füssing gibt es nichts Schöneres. Europas beliebteste Thermen locken auch in diesem Jahr in der kalten Jahreszeit wieder mit einer 12.000 qm großen wohltemperierten Thermenwelt und vielen neuen Attraktionen.

Auch wenn die Menschen anderswo in den nächsten Wochen bei Minus-Temperaturen frieren, herrscht in Europas größter Thermenlandschaft im niederbayerischen Bad Füssing bestes Badewetter. 56 Grad warmes Thermalwasser aus 1.000 m Tiefe auf Badewärme gekühlt macht ein Freiluftbad auch bei dichtem Novembernebel oder frostigen Temperaturen zu einem ganz besonderen und alle Sinne belebenden Vergnügen. Auch Mediziner empfehlen die Winterkur im heißen Thermalwasser, weil Herz und Kreislauf bei niedrigen Außentemperaturen weniger belastet werden und das Reizklima der frischen Winterluft im Wechsel mit dem warmen Wasser den Organismus in Schwung bringt.

Eintauchen und aufleben in den Heißen Vier

Viele neue Attraktionen und viele gute Gründe sprechen in der aktuellen Kaltwetter-Saison dafür, die wohltuende Kraft der Bad Füssinger Thermen kennenzulernen. Im Johannesbad, einer der drei Bad Füssinger Thermen, sind nach umfassenden Umbauarbeiten seit einigen Tagen wieder alle Bäder geöffnet. Neues Innendesign mit spektakulären Lichteffekten verschafft eine ganz neue Art von Badevergnügen. Das Wichtigste für die Stammgäste: auch die Heißen Vier sind wieder uneingeschränkt nutzbar: das Hyperthermalbad, das große Thermal-Wellen-Massagebad, das Inhalationsdampfbad und das Luftsprudel-Massagebad, ein riesiger Whirlpool mit über 200 Düsen. Das Wellenbad erhielt zusätzliche neue kraftvolle Düsen auch für die Ganzkörpermassage.

Weckt auch im November-Nebel die Lebensgeister: das Champagner Bad

In Therme 1 begeistert das nochmals optimierte Champagner-Bad die Gäste mit dem prickelnde Vergnügen wie in Champagner zu baden. Erfrischend sind der Thermalwasserfall und das belebende Heißkalt-Becken, vor allem aber auch das neue Silentium und das Mysterium. Im Silentium, einem in weiß gehaltenen Soldampfbad beflügelt fein zerstäubte Sole ein freies Durchatmen. Im klassischen dunkel und mystisch gehaltenen Dampfbad Mysterium massiert sanfte Strahlungswärme wohltuend die Sinne.

Besuchermagnet ist in der Europa Therme der 120 m lange Strömungskanal: Europas längste Thermalwasserstraße. Einmal pro Stunde verwandelt sich die heilsame Flaniermeile unter freiem Himmel in eine Thermalrennbahn: wenn das sonst gemächlich fließende Thermalwasser mit höchster Geschwindigkeit den Strömungskanal zur wahren Rennbahn macht. Rote und gelbe Warnlichter informieren die Badegäste wie Verkehrsampeln gleich über den Gezeitenwechsel.

Insgesamt verwöhnt Bad Füssing seine Gäste in der Wintersaison 2013/2014 mit mehr als 100 Therapie-, Entspannungs- und Bewegungsbecken in den drei großen Thermen, in 24 Hotels, Sanatorien und Kliniken, die über eigene Thermalbäder verfügen.

Eine heilende Wohltat ist die Bad Füssinger Thermenlandschaft durch das mit einer besonderen Art von Sulfid-Schwefel angereichertem Tiefenwasser mit starker Heilwirkung bei Gelenkproblemen. Diese legendäre Wirkung, aber auch die Vielfalt des Freizeit- und Kulturangebots, verbunden mit dem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis sind wesentliche Gründe, warum mehr als 85 Prozent der Kurgäste und Gesundheitsurlauber in Bad Füssing auch im Winter immer wieder kommen. Eine Woche Auszeit vom kühlen, nebeligen Novemberwetter in den entspannenden Thermen von Bad Füssing gibt es inklusive Übernachtung/Frühstück, Eintritt in die Thermen und einer Gesundheitsanwendung bereits ab 229 Euro, eine Gästekarte mit Gratisleistungen im Wert von über 100 Euro inklusive.

Basis-Information über Bad Füssing:

Mit rund 1,6 Millionen Gästen aus Bayern, Deutschland und Europa und nahezu allen Kontinenten ist Bad Füssing in Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands das Heilbad mit den meisten Übernachtungen weltweit. Bad Füssing verwöhnt seine
Gäste mit Europas weitläufigster Thermenlandschaft mit insgesamt 12.000 qm Wasserfläche und über 100 Therapie-, Entspannungs- und Bewegungsbecken in den drei Thermen und 24 Hotels mit direktem Thermalwasseranschluss. Das Bad Füssinger Heilwasser wurde in den 30-er Jahren des letzten Jahrhunderts durch Zufall bei der Suche nach Erdöl entdeckt. Es sprudelt mit 56° C aus über 1.000 Metern Tiefe an die Erdoberfläche. Die Wirkung des Heilwassers mit den darin enthaltenen besonderen Schwefelverbindungen vor allem bei Gelenk- und Rückenproblemen, Stress- und Burnout ist legendär. Es ist der Motor des Erfolgs für den Aufstieg des früheren ländlichen Weilers mit nur 20 Bewohnern zum Star unter den über 300 deutschen und den weit über 1.000 Heilbädern in Europa.

Die NewsWork AG zählt auf dem Gebiet des Tourismus zu den führenden Agenturen für Public Relations, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland.
NewsWork mit Sitz in Regensburg, München, Bad Füssing und Kitzbühel verfügt über ein umfangreiches Netzwerk mit Top-Experten aus den Bereichen Journalismus, Grafik und strategischer PR.

Kontakt:
NewsWork AG
Karl Staedele
Laberstraße 46
93161 Sinzing
0941-307410
newswork@newswork.de
www.newswork.de

Okt 29 2013

Damit heilend Medizin nicht krank macht

Der falsche Umgang mit Medikamenten ist nicht selten Ursache für Krankheit oder Schlimmeres.

Damit heilend Medizin nicht krank macht

(NL/2373604855) Regensburg (longlifenews) Manche Patienten verringern eigenmächtig die vom Arzt empfohlene Dosis, andere erhöhen sie, weil sie das Gefühl haben, dass es ihnen gut tut. Wieder andere gönnen sich mal eine Pillenpause oder gar wochenlange Ferien vom Medikament. Und dann ist da noch die Gruppe der Skeptiker,die ihr vom Arzt verschriebenes Arzneimittel erst gar nicht in der Apotheke abholen. Nur einer von sechs Patienten hält sich vorbildlich an die verordnete Dosierung und an die Empfehlungen für Zeitpunkt und Häufigkeit der Einnahme von Medikamenten.

Deutsche Experten haben jetzt Daten zur Compliance – wie das Befolgen der ärztlichen Ratschläge durch den Patienten in der Fachsprache genannt wird – zusammengetragen. Erschreckende Daten! Danach wenden etwa 50 Prozent aller Patienten ihre Medikamente überhaupt nicht oder nicht vorschriftsmäßig an. Es wird geschätzt, dass bis zu 25 Prozent aller Krankenhauseinweisungen in Akutkrankenhäuser auf nicht sachgemäße Arzneimittelanwendung zurückzuführen sind oder durch richtige Arzneianwendung hätten vermieden werden können, schreiben die Ärzte.

Besonders leichtsinnig verhalten sich Personen, die es eigentlich wirklich nötig hätten: Patienten mit chronischen Krankheiten. 93 Prozent aller Typ-2-Diabetiker nehmen ihre verordneten Tabletten nicht, falsch oder nicht regelmäßig ein. Noch höher ist angeblich der Prozentsatz bei Patienten mit Asthma und mit Bluthochdruck. Schätzungen der Experten zufolge beruhen in Deutschland mehr als 40.000 Todesfälle jährlich auf der Tatsache, dass Patienten ihre Blutdruck-, Herz- oder Kreislaufmedikamente nicht oder falsch eingenommen haben. Das sind fünfmal so viele Todesfälle wie jährlich Menschen auf Deutschland Straßen durch Verkehrsunfälle verursacht werden.

Bezeichnend ist, dass zunehmende Schwere und Schmerzhaftigkeit einer Krankheit bei Patienten zu immer besserer Befolgung der ärztlichen Arzneimittelempfehlungen führen. Andererseits wird bei Besserung von Krankheitszuständen das Medikament sehr häufig sofort abgesetzt. Bei Antibiotika zum Beispiel führt das dazu, dass Krankheitserreger nicht restlos abgetötet werden, so dass sich die überlebenden Erreger an die schwachen Reste des Antibiotikums gewöhnen können und Stämme bilden, die unempfindlich (resistent gegen das Medikament werden. Und dass der Patient einen Krankheitsrückfall erleidet, der unter Umständen tödlich ausgehen kann.

Die Hitliste der falsch angewendeten Arzneien:
Arzneimittel falsch oder gar nicht angewendet in % der Fälle

1. Mittel gegen zu viel Magensäure 83 %
2. Tranquilizer 60 %
3. Augentropfen (gegen Grünen Star/Glaukom) 58 %
4. Asthmamittel 54 %
5. Schmerzmittel 48 %
6. Tuberkulosemedikamente 45 %
7. Bluthochdruckmittel 39 %
8. Entwässerungs-Medikamente 28 %
9. Antidiabetika 22 %

Weitere interessante Reportagen rund um das Thema Gesundheit und neueste Forschungsergebnisse aus der Medizin unter www.dr-holiday.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
Dr. Holiday AG
Karl Staedele
Laberstr. 46-48
93161 Sinzing
0941/307671-0
staedele@newswork.de
www.dr-holiday.de

Okt 28 2013

Prickelnde Medizin: der Bad Füssinger Thermal-Wasserfall

Prickelnde Medizin: der Bad Füssinger Thermal-Wasserfall

Prickelnde Medizin:  der Bad Füssinger Thermal-Wasserfall

(NL/1878145055) Bad Füssing – Der Thermal-Wasserfall zählt zu den feucht-frischen und zudem heilwirksamen Attraktionen im niederbayerischen Bad Füssing. Europas übernachtungsstärkster Kurort verfügt über Deutschlands ausgedehnteste Thermenlandschaft. Die Gäste haben beim Heil- oder Wellnessbaden die Wahl zwischen 100 verschiedenen Thermalbecken. Mit 12.000 qm Gesamtwasserfläche und gefüllt mit 14 Millionen Liter Heilwasser bieten sie 10.000 Badegästen gleichzeitig locker Platz.

Mit über 1,6 Millionen Gästen pro Jahr ist Bad Füssing mit seinen drei Thermen, der Therme 1, der Europa Therme und dem Johannesbad heute unangefochtener Spitzenreiter in der Beliebtheitsskala der europäischen Kurorte.

Schlüssel des Erfolgs und Motor der Entwicklung Bad Füssings ist das legendäre Heilwasser. 100.000 Liter des 56 Grad C heißen Schwefelwassers strömen pro Stunde frisch und wirkstoffreich aus 1.000 Meter Tiefe. Bad Füssings Heilwasser hat, wie auch viele unabhängige Studien zeigen, bei Erkrankungen des Bewegungsapparats wie Rheuma, Verschleißerscheinungen an Gelenken und Wirbelsäule eine oft verblüffende Heilwirkung. Durch die spezielle chemische Zusammensetzung wird der im Bad Füssinger Thermalwasser vorhandene Heilwirkstoff, hoch angereicherter Sulfid-Schwefel, beim Baden direkt über die Haut aufgenommen und zu den Gelenken transportiert.

Hinweis für die Redaktion:
Weitere Pressetexte und attraktive Fotos in Druckqualität
finden Sie im Internet unter: http://badfuessing.newswork.de

Die NewsWork AG zählt auf dem Gebiet des Tourismus zu den führenden Agenturen für Public Relations, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland.
NewsWork mit Sitz in Regensburg, München, Bad Füssing und Kitzbühel verfügt über ein umfangreiches Netzwerk mit Top-Experten aus den Bereichen Journalismus, Grafik und strategischer PR.

Kontakt:
NewsWork AG
Karl Staedele
Laberstraße 46
93161 Sinzing
0941-307410
newswork@newswork.de
www.newswork.de

Okt 8 2013

Neu in der Reisesaison 2014: Erstmals ärztlich begleitete Reisen in Europa mit Durchführungsgarantie

Neu in der Reisesaison 2014: Erstmals ärztlich begleitete Reisen in Europa mit Durchführungsgarantie

Neu in der Reisesaison 2014:  Erstmals ärztlich begleitete Reisen in Europa mit Durchführungsgarantie

(NL/3902893373) Frankfurt/Sinzing – Immer mehr Deutsche wollen auch beim Urlaub im Ausland sicher medizinisch versorgt sein. Der Markt ärztlich begleiteter Reisen wächst deshalb seit Jahren zweistellig. Größtes Manko bei Buchung solcher Reisen bisher: Voraussetzung für die Durchführung ist meist das Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl. Absagen sind deshalb an der Tagesordnung.

DERTOUR bietet jetzt ab der Reisesaison 2014 erstmals von Ärzten begleitete Reisen mit Durchführungsgarantie. Der erfolgreiche DERTOUR-Katalog Wellnesswelten wurde in Kooperation mit Dr. Holiday, Deutschlands führendem Gesundheitsreisenanbieter, um diese Rundreisen in die schönsten Regionen Europas erweitert. Auch andere Angebote für körperliche und seelische Gesundheit wurden ergänzt und in den neuen Katalog DERTOUR Wellness- und Vitalwelten integriert.

Unsere Reisen finden statt, egal ob mit zwei oder 20 Mitreisenden. Die begleitenden deutsch sprechenden Ärzte verschaffen den Menschen für den Fall des Falles ein gutes Gefühl, so Claudia Staedele. Zielgruppe für das neue Angebot sind DERTOUR zufolge die Millionen von Deutschen, die an einer oder mehreren der klassischen Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislaufproblemen, Atemwegsproblemen oder Diabetes leiden. Die DERTOUR-Tochter Dr. Holiday ist bereits seit Jahren Reisepartner zahlreicher deutscher Krankenkassen und auch Spezialist für Präventionsreisen mit Krankenkassenzuschuss.

DERTOUR Wellness- und Vitalwelten beschränken sich in ihrem neuen Katalog bei Reisen mit ärztlicher Begleitung auf besonders attraktive Reiseziele ausschließlich in Europa. Hiermit hebt sich DERTOUR deutlich von den bisher auf dem Markt angebotenen Reisen mit ärztlicher Begleitung ab, die überwiegend in ferne Länder führen. Highlights sind Flugpauschalreisen in Begleitung eines Mediziners zum Beispiel acht Tage nach Madeira ab 799 Euro, nach Andalusien ab 739 Euro oder acht Tage nach Island mit Rundreise und Programm ab 1769 Euro. Ein Arzt ist immer dabei.
Die ärztlich begleiteten Reisen mit Durchführungsgarantie sind ab sofort über DERTOUR Wellness- und Vitalwelten in allen deutschen Reisebüros mit DERTOUR-Agentur oder unter www.dr-holiday.de buchbar.

Haben Sie Fragen, brauchen Sie ergänzende Informationen?
Ansprechpartner für Redaktionen:
Dr. Holiday AG
Karl Staedele
Telefon: 49 941 3074120
Mail: karl.staedele@dr-holiday.de

Die NewsWork AG zählt auf dem Gebiet des Tourismus zu den führenden Agenturen für Public Relations, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland.
NewsWork mit Sitz in Regensburg, München, Bad Füssing und Kitzbühel verfügt über ein umfangreiches Netzwerk mit Top-Experten aus den Bereichen Journalismus, Grafik und strategischer PR.

Kontakt:
NewsWork AG
Karl Staedele
Laberstraße 46
93161 Sinzing
0941-307410
newswork@newswork.de
www.newswork.de

Okt 1 2013

Die besten Rezepte gegen Nasenbluten

Kopf in den Nacken, Papiertaschentuch unter die Zunge? Lesen Sie, wie Sie sich verhalten sollten, wenn plötzlich Blut aus der Nase fließt.

Die besten Rezepte gegen Nasenbluten

(NL/1931604352) Regensburg (LongLifeNews) Es beginnt oft aus heiterem Himmel, ohne äußeren Anlass: Nasenbluten. Und es scheint gar nicht mehr aufhören zu wollen. Häufig sind Kinder betroffen, deren Eltern sich große Sorgen machen. Doch in den meisten Fällen ist das Geschehen harmlos. Allerdings kursieren noch vielfach falsche Tipps, wie sich ein Betroffener mit Nasenbluten verhalten sollte.

Fälschlicherweise werden Patienten auf den Rücken gelegt oder dazu aufgefordert, den Kopf in den Nacken zu legen und das in die Mundhöhle laufende Blut zu schlucken. Völlig falsch, erklären HNO-Ärzte. Dr. Uli Harreus von der Hals-Nasen-Ohren-Uniklinik München rät: Die betroffene Person sollte den Kopf nach vorn neigen, nicht nach hinten. Die beiden Nasenflügel sollten für etwa fünf Minuten mit den Fingern zusammengedrückt werden. Eine Eispackung oder ein kaltes, nasses Tuch im Nacken kann oft das Nasenbluten stoppen. Dadurch werden nämlich die kleinen Gefäße verengt, was sich auch auf das Bluten der Nase auswirkt. Nur wenn nach 15 bis 20 Minuten die Blutung immer noch nicht gestillt ist, sollte der Patient in ärztliche Behandlung.

Unterschiedlichste Ursachen

Manchmal wird das Nasenbluten durch äußere Einwirkung wie Schlag
oder Stoß oder Nasenbohren ausgelöst. Es kann aber auch als Begleiterscheinung von hohem Blutdruck, von Schnupfen, durch eine Chemotherapie oder durch Lebererkrankungen ausgelöst werden. Arteriosklerose, Vitamin-C-Mangel, zu trockene Schleimhäute durch trockene Heizungsluft oder Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen, können weitere Ursachen sein. Auch durch die Einnahme der Anti-Baby-Pille kann die Neigung zu Nasenbluten verstärkt werden.

Fragwürdige Hausmittel

Skeptisch sind exotische Hausmittel zu bewerten: Ob ein Stück Papiertaschentuch unter der Zunge oder wie es in einem alten koreanischen Rezept heißt das Stechen in die Kuppe des Mittelfingers mit einer Nadel besonders hilfreich sind, mag dahingestellt bleiben. Feuchte Watte einzuführen kann helfen. Ärzte verweisen jedoch auf das Risiko. Denn wird beim Entfernen des Tampons die Wunde wieder aufgerissen, geht das Nasenbluten von vorn los. Auch können Tampon-Reste in der Nase bleiben, die schwer zu entfernen sind. Das Tamponieren sollte man deshalb bei lang anhaltendem Nasenbluten dem Arzt überlassen.

Vorbeugend können Sie einiges tun, um Nasenbluten zu verhindern: Hoher Blutdruck sollte behandelt, die Medikamente regelmäßig eingenommen werden. Die Raumluft sollte feucht gehalten werden, die Ernährung vitaminreich sein. Und natürlich: Nasenbohren ist tabu.

Weitere interessante Reportagen rund um das Thema Gesundheit und neueste Forschungsergebnisse aus der Medizin unter www.dr-holiday.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
Dr. Holiday AG
Karl Staedele
Laberstr. 46-48
93161 Sinzing
0941/307671-0
staedele@newswork.de
www.dr-holiday.de

Sep 25 2013

Haltungsschäden durch schwere Schulranzen: Zu viel Wissen im Kreuz?

Zum Schuljahresbeginn: Tipps der Orthopädischen Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach, um Haltungsschäden bei Kindern durch zu schwere Schultaschen zu vermeiden

Haltungsschäden durch schwere Schulranzen: Zu viel Wissen im Kreuz?

(NL/1462932134) Regensburg (LongLifeNews) – Kinder schleppen schwer an ihrem Wissen vor allem unter dem Arm und auf dem Rücken: in Form ihrer gewichtigen Schultaschen. Untersuchungen zeigen, dass das Schultaschengewicht zwischen der ersten und der fünften Klasse kontinuierlich von 2,3 auf 6,9 kg steigt. Manche Schüler, so zeigten Tests, schleppen täglich sogar mehr als zehn Kilogramm Bücher und Hefte in der Schultasche mit sich herum.

Das bleibt nicht ohne Folgen. Kinder leiden immer häufiger unter Rückenproblemen. Bei jedem fünften Kind über sechs Jahren sind heute Haltungsschäden feststellbar, sagt Professor Dr. Joachim Grifka, Direktor der Orthopädischen Klinik der Universität Regensburg in Bad Abbach. Hochgerechnet auf ganz Deutschland sind damit 900.000 Kinder betroffen.

Eltern können ihren Kindern helfen, sich nicht mit überfüllten Schultaschen zu belasten. Der gepackte Ranzen sollte nicht mehr als zehn Prozent des Körpergewichtes wiegen. Papier ist schwer. Alles Unnötige muss vermieden werden. Kinder, die ständig zu schwer tragen, riskieren Haltungsschäden. Stabilität und Belastbarkeit der kindlichen Wirbelsäule steigen erst mit zunehmendem Wachstum und Alter, so Professor Dr. Joachim Grifka. Bereits beim Kauf sollten Eltern darauf achten, dass Schulranzen nicht mehr als 1300 g, besser unter einem Kilo wiegen, so die Experten. Falsches oder einseitiges Tragen der Schultasche belastet die Wirbelsäule und führt zu Haltungsschäden mit Rückenverkrümmungen. Seitliche Verbiegungen der Wirbelsäule durch seitliches Tragen können die Folge sein.

Was die Art der verwendeten Taschen betrifft, so wird heute in den ersten beiden Schulklassen hauptsächlich der typische Schulranzen verwendet. Von der 3. Schulstufe an beginnt sich dann zunehmend der Schulrucksack (z.B. Scoutbag) durchzusetzen, der von 60 Prozent aller Kinder getragen wird. 31 Prozent der Kinder verwendeten die klassische Schultasche, nur 9 Prozent verwendeten einen Aktenkoffer oder andere Behältnisse.

Die Empfehlung der Orthopäden:

Bis zum Alter von 13 Jahren sollte der Schulrucksack auf dem Rücken getragen werden. Schwere Ranzen mit zu kurzen Gurten können die Krümmung der Brustwirbelsäule (Brustkyphose) verstärken. Schwere Ranzen mit zu langen Gurten bergen die Gefahr eines verstärkten Hohlkreuzes (Lendenlordose). Ranzen sollten stets mit wattierten Schulterriemen ausgestattet sein.

Zur Rückenschule gehört das richtige Heben: So lastet zum Beispiel ein Schulranzen, der mit gebeugtem Rücken angehoben wird, mit einem extrem hohen Druck auf der Lendenwirbelsäule. Die Eltern sollten deshalb darauf achten, dass die Kinder den Ranzen nicht mit gedrehter oder gebeugter Wirbelsäule heben.

Amerikanische Untersuchungen haben überdies gezeigt. Optimal wäre ein Schulranzen auf Rädern, den man nach sich ziehen kann, wie die üblichen Reisekoffer. Eine Empfehlung, die sich bei den auf stylisches Outfit achtenden Kindern bislang nicht durchsetzt. Professor Grifka: Tatsache ist allerdings auch, dass die Hauptursache für die Haltungsschäden bei Kindern nicht der Schulranzen, sondern zu wenig Bewegung ist. Das Problem ist bekannt: Kinder sitzen zu lange vor dem Fernseher und vor dem Computer. Auch eine falsche Sitzhaltung und schlechte Körperhaltung führen zu Haltungsschäden bei Kindern.

Im Klinikum in Bad Abbach werden deshalb heute jedes Jahr rund 60 Kinder wegen vermeidbarer Haltungs- und Rückenerkrankungen behandelt: Tendenz weiter steigend. Die Dunkelziffer vorliegender Rückenverformungen, Haltungsstörungen und Muskelschwächen ist viel höher. Eltern sollten ein kritisches Auge auf einen schiefen Rücken haben. Zu empfehlen sind Ausgleichsübungen zur Muskelkräftigung, am besten in einem Sportverein.

Weitere interessante Reportagen rund um das Thema Gesundheit und neuste Forschungsergebnisse aus der Medizin unter www.dr-holiday.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
Dr. Holiday AG
Karl Staedele
Laberstr. 46-48
93161 Sinzing
0941/307671-0
staedele@newswork.de
www.dr-holiday.de

Dez 6 2012

„natürlich gesund“: Urlaub, der wirkt

Bewegung, Entspannung, Ernährung, Austausch – mit Wikinger-Gesundheitswanderführer

"natürlich gesund": Urlaub, der wirkt

Yoga-Lehrerin S. Vallomtatayil auf Lanzarote

HAGEN – 5. Dez. 2012. „natürlich gesund“ heißt der jüngste Wikinger-Katalog. Darin präsentiert der Marktführer für Wanderurlaub 16 gesundheitsfördernde Aktivreisen. Mit viel Bewegung plus Entspannung, genussvoll-gesunder Ernährung und dem Austausch mit Gleichgesinnten. Wikinger Reisen hat dafür 23 Reiseleiter zum „Zertifizierten Gesundheitswanderführer nach Deutschem Wanderverband“ ausbilden lassen. Auf der „Touristik & Caravaning international“ in Leipzig wurde die neue Linie bereits mit dem „Preis des Gesundheitstourismus“ ausgezeichnet.

http://www.wikinger-reisen.de/natuerlich-gesund/index.php „Runter vom Bürostuhl, raus aus dem Alltag, rein in die Natur“
„natürlich gesund“ steht für „Urlaub, der wirkt“: nachhaltig und über die Reise hinaus.
Gruppen mit höchstens 16 Teilnehmern reisen gemeinsam nach dem Motto: „Runter vom Bürostuhl, raus aus dem Alltag, rein in die Natur“ – sich bewegen, lachen und entspannen. Das Angebot ist ganzheitlich orientiert, für Körper und Seele. „Wir sprechen Leute an, die sich selbst etwas Gutes tun möchten“, so Charlotte Josefus, die die neue Reiselinie konzipiert hat.

„Entschleunigung“ und Stressabbau
Im Premieren-Katalog stecken 16 Angebote in Spanien, Portugal, Italien und Deutschland. Auf Teneriffa machen Gesundheitswanderungen, Aquafitness und Massagen den Kopf wieder frei. Touren durch ländliche Idylle und Yoga sorgen auf einer mallorquinischen Finca für gezielte „Entschleunigung“. Nordic Walking und Thermen bringen Wanderer auf der Mittelmeerinsel Ischia in Schwung. Auf Madeira ist Ayurveda für Einsteiger angesagt. Und auf Usedom garantieren Radtouren, Qi Gong und autogenes Training lang anhaltenden Stressabbau.

Wikinger-Reiseleiter jetzt „zertifizierte Gesundheitswanderführer“
Herzstück von „natürlich gesund“ sind – Wikinger-typisch – die Reiseleiter. 23 haben gerade ihre Weiterbildung zum „Zertifizierten Gesundheitswanderführer“ an der Wanderakademie des Sauerländischen Gebirgsvereins und des Deutschen Wanderverbandes abgeschlossen. Sie bieten zusätzlich physiotherapeutische Übungen an, demonstrieren Bewegungsabläufe und geben Ernährungstipps. Das vom DWV zertifizierte Gesundheitswandern zeigt nach einer aktuellen Studie der Universität Halle-Wittenberg einen nachweislich positiven Effekt.

„natürlich gesund“ gewinnt „Preis des Gesundheitstourismus“
Auf der „Touristik & Caravaning international 2012“ kam „natürlich gesund“ vor
wenigen Tagen auf Anhieb auf den ersten Platz beim „Preis des Gesundheitstourismus“. Veranstalter TMS und die Toskanaworld GmbH verliehen die Auszeichnung in diesem Jahr zum zweiten Mal. Die Schirmherrschaft übernahm die Leichtathletin Heike Drechsler, Gesundheitsexpertin der Barmer GEK.

Reisepreise und -termine:
von EUR 745 (Trentino, 1-wöchig bei Eigenanreise) bis EUR 2.068 (Lanzarote, 2-wöchig inkl. Flug in den Osterferien)
64 Termine in 10 Zielgebieten, 1- bis 2-wöchig mit Verlängerungsmöglichkeiten

Reisebeispiele:
http://www.wikinger-reisen.de/natuerlich-gesund/6245N.php Lanzarote:
Spannung & Entspannung: Kraftorte und die Magie einer wilden Landschaft –
15 Tage ab 1.968 Euro, inklusive Flug nach Arrecife und zurück, 14 Ü in einer Juniorsuite (2er-Belegung), HP, 5 Wanderungen (davon 2-mal inkl. Yoga-Elemente), 3 Radtouren (inkl. Leihrad und Helm), 3 x Qi Gong, 1 x Aquafitness, 1 x progressive Muskelentspannung nach Jacobson durch deutschsprachige Physiotherapeutin, 1 Ayurveda-Vortrag, 2 x Lachyoga, 1 Yoga-Einheit, 2 x Yoga-Elemente an Kraftorten während Wanderungen durch deutschsprachige Yoga-Lehrerin, Wikinger-Reiseleitung.

Termine: 16. – 30.03., 04. – 18.05., 12. – 26.10., 16. – 30.11.2013

http://www.wikinger-reisen.de/natuerlich-gesund/6319N.php Portugal:
Feldenkrais und Wandern im beschaulichen Arouca – 8 Tage ab 1.298 Euro, inklusive Flug nach Porto und zurück, 7 Ü im DZ, HP, Flughafentransfers Porto – Arouca und zurück, 12 Std. Feldenkrais-Unterricht durch lizenzierte Feldenkrais-Lehrerin, 3 geführte Wanderungen, Wikinger-Reiseleitung.

Termine: 09. – 16.06., 01. – 08.09., 29.09. – 06.10.2013

Die Philosophie von Wikinger Reisen
Urlaub, der bewegt. Das Wikinger-Motto für Reisen, die einen unverwechselbaren Stil haben. Aktivurlaub, der Sie in Bewegung bringt. Erlebnisreisen, die Ihnen bewegende Kontakte bescheren. Natur- und Kulturgenuss, der Ihre Sinne bewegt. Kommen Sie mit!
Seit 1969 veranstaltet Wikinger Reisen Wander-, Trekking-, Rad- und Entdeckerreisen weltweit. Ob Sie mit Wikinger Reisen auf eine Wander- oder Trekkingreise gehen, das Abenteuer in der Ferne suchen oder mit dem Rad unterwegs sind: Sie erwartet eine ideale Kombination aus Aktivitäten, Natur- und Kulturerlebnissen sowie Erholung. Auf Reisen aktiv sein, intensiv eintauchen in unbekannte Welten, die Erlebnisse mit neu gewonnenen Freunden teilen, angesteckt werden von der Begeisterung der Wikinger-Reiseleiter und sich dabei immer gut und sicher aufgehoben fühlen – das ist die Idee einer Wikinger-Reise.
Die qualifizierte und sympathische Reiseleitung ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal dieser Reisen. Mehr als 300 Wikinger-Reiseleiter schaffen weltweit eine angenehme, freundschaftliche Atmosphäre in den kleinen Reisegruppen.
Urlaub mit Freunden – in bester Gesellschaft:
Ein Prinzip dieser Reisen sind kleine, überschaubare Gruppen, die sich Zeit lassen für persönliche Gespräche und Begegnungen, die aber auch Teamgeist und Kooperation bei gemeinsamen Aktivitäten in der Natur erfordern. Ganz gleich, ob Gäste nun allein oder zu zweit verreisen – sie genießen ihren Urlaub unter Freunden und Gleichgesinnten.

Das Wikinger Reisekonzept:
– auf Reisen aktiv sein
– in kleinen Gruppen
– mit sympathischen Reiseleitern, die begeistern
– Übernachtungen in stilvollen, möglichst familiären Hotels
– Bevorzugung der regionalen Küche
– ideale Kombination aus Aktivitäten, Natur- und Kulturerlebnissen und Erholung

Kontakt:
Wikinger Reisen GmbH
Eva Machill-Linnenberg
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 463078
wikinger@mali-pr.de
http://www.wikinger-reisen.de

Jun 21 2012

Deutschlands größtes Programm für Best Ager-Reisen

Neues Programm des Bonner Spezialisten für Gesundheitsreisen, Best Ager-Urlaube und ärztlich begleitete Reisen setzt höhere Maßstäbe bei Qualität und der Auswahl der Reiseleiter

(ddp direct) Bonn, im Juni 2012
Deutschlands größtes Programm für Gesundheitsreisen kommt jetzt in die Reisebüros. Die Bandbreite reicht von Kreuzfahrten, Kuren und ärztlich begleiteten Fernreisen bis zu Rundreisen mit Zielen wie Kambodscha, Vietnam, Indien und dem Kaukasus. Der Clou: Viele Reisen werden von reisemedizinisch geschulten Ärzten begleitet, die bereits vor dem Urlaubsbeginn Kontakt zu den Reiseteilnehmern aufnehmen und auch die Flüge ab Deutschland begleiten. Damit sind wir in Deutschland einzigartig, so Mediplus-Geschäftsführer Ralf Baumbach. Mediplus hat sich in den letzten Jahren zum Spezialisten für gesunde Erholung entwickelt und wurde als weltweit erster Medical Wellness-Veranstalter zertifiziert.

Das neue Programm setzt auf nochmals deutlich gesteigerte Qualität: Dazu zählen neben Religionswissenschaftlern als Reiseleiter auch eine verbesserte Hotelqualität und der Austausch mit Familien in den besuchten Ländern. Wir achten dabei bewusst auf den Unterschied zwischen bunten Folklore-Veranstaltungen und echten, intensiven Begegnungen, verspricht Ralf Baumbach. Zusätzlich wurde das Angebot an Hochsee-Kreuzfahrten und Flussreisen ausgebaut.
Weitere Informationen:
<a href=“http://www.mediplusreisen.de„>www.mediplusreisen.de oder in jedem Gesundheits-Reisebüro

MEDIPLUS, 2001 gegründet, mit Sitz in Bonn, ist Spezialist für Best Ager-Reisen und wurde als weltweit erster Medical Wellness-Veranstalter zertifiziert. Mediplus wird seit 2007 jährlich für seine Servicequalität und Kundenzufriedenheit vom TÜV Rheinland e.V. ausgezeichnet. Auf dem stark wachsenden Markt der Best Ager-, Gesundheits- und Wellness-Reisen, Kreuzfahrten sowie ärztlich begleiteter Rundreisen genießt das Unternehmen eine sehr hohe Weiterempfehlungsquote bei Kunden und Vertriebspartnern. Zur Unternehmensgruppe MEDIPLUS zählen u.a. MEDIPLUS REISEN, COMPASS KREUZFAHRTEN, PRO EVENT TRAVEL und seit 2011 auch MYPASSION TOURS.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href=“http://shortpr.com/3eivpp„>http://shortpr.com/3eivpp

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
<a href=“http://www.themenportal.de/reise/deutschlands-groesstes-programm-fuer-best-ager-reisen-88121„>http://www.themenportal.de/reise/deutschlands-groesstes-programm-fuer-best-ager-reisen-88121

Kontakt:
JOHN WILL Kommunikation
John Will
Bremer Medienhaus Schwachhauser Heerstr. 78
28209 Bremen
+49 (0) 421. 333 98 28
mail@will-kommunikation.de
www.will-kommunikation.de