Posts Tagged guter ruf

Okt 21 2017

Vorbereitung auf Krisenzeiten mit Reputationsmanagement

Berlin: Ruf nach einem Unternehmensstrafrecht wird immer lauter

Vorbereitung auf Krisenzeiten mit Reputationsmanagement

Eine Online Reputation sollte stets gepflegt werden. (Bildquelle: © alphaspirit – Fotolia.com)

BERLIN. Dieselskandal, Bankenkrise, Korruptionsaffären, Lebensmittelskandale – wenn Unternehmen in einen Skandal verwickelt werden, gehen die Auswirkungen oft weit über das betreffende Unternehmen hinaus. Oft ist eine ganze Branche betroffen, der Dieselskandal gefährdet den Standort Deutschland insgesamt massiv. Kein Wunder also, dass der Ruf nach härteren Strafen für Unternehmen immer lauter werden, wenn Unschuldige beispielsweise durch Jobverlust die Zeche für Unternehmerversagen oder kriminelle Machenschaften zahlen müssen. Man geht davon aus, dass der Deutsche Bundestag in Berlin als Gesetzgeber in der kommenden Legislaturperiode entsprechende Gesetzesänderungen auf den Weg bringen wird. Eine aktuelle repräsentative Umfrage, durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap kommt zu dem Ergebnis, dass rund 80 Prozent der Befragten die Einführung eines Unternehmensstrafrechts befürworten würden.

Proaktives Reputationsmanagement muss Pflichtaufgabe in Unternehmen werden

Andreas Bippes, Geschäftsführer der in Baden-Baden bei Karlsruhe ansässigen Agentur, sieht die Unternehmen verstärkt in der Pflicht, Reputationsmanagement proaktiv zu betreiben. „Wer sich auch Online mit großem Engagement um seinen guten Ruf kümmert, der kann einen Schutzwall gegen schlechte Inhalte aufbauen. Die Treffer, die Unternehmen in Krisenzeiten abbekommen, werden durch ein vorausschauendes Reputationsmanagement abgemildert. Eigene Inhalte, die im Internet gut sichtbar bereitgestellt werden, wirken dann, wenn es darauf ankommt, wie ein Schutz“, meint Andreas Bippes.

Mit Online Reputation Management Schutzwall gegen schlechte Inhalte aufbauen

Reputationsmanagement ist immer Chefsache. Die Pflege der Reputation eines Unternehmens ist immer eng verknüpft mit der Unternehmenskultur oder-philosophie. Die Frage, wie man in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden will, hat Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen. „Gutes tun und darüber sprechen, lautet die Devise. Das Internet hat eine zentrale Bedeutung, die in Zukunft immer wichtiger wird. Unternehmen müssen dieser Entwicklung im Blick auf Strategie und Struktur Rechnung tragen. Online Reputationsmanagement ist ein Prozess, der ein Unternehmen permanent begleitet. Oft dauert es Jahre, bis man mit eigenen Inhalten die Deutungshoheit erzielt hat. Wer keine eigenen Inhalte setzt, der muss damit rechnen, dass andere dieses Vakuum füllen. Ein aktives Reputationsmanagement ist der beste Schutz gegen schlechte, rufschädigende Inhalte“, meint Andreas Bippes.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement von PrimSEO GbR
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Okt 18 2017

Unterschätzte Risiken: Online Reputationsmanagement

Unternehmensbeispiel aus Dresden: Viele kümmern sich nicht um ihren Ruf im Internet

Unterschätzte Risiken: Online Reputationsmanagement

Eine gute Online-Reputation ist für jedes Unternehmen wichtig. (Bildquelle: © valerybrozhinsky – Fotolia.com)

DRESDEN / BADEN-BADEN. Viele Unternehmer scheren sich nicht um ihre Internet-Reputation. Und selbst dann, wenn ihnen rufschädigende Kommentare oder Bewertungen zu Ohren kommen, ignorieren sie einfach die Entwicklung. Sie zählen nicht selten zu den Alterskohorten, die nur wenig Internetaffin sind und die Bedeutung des Internets und die Tragweite rufschädigender Inhalte nicht erkennen. „Der gute Ruf eines Unternehmens oder einer Unternehmung ist vor allem Online wichtig. Nirgendwo sind Informationen über eine Person, über ein Produkt oder eine Dienstleistung so schnell abrufbar wie über das Internet. Eine gute Reputation ist Voraussetzung für Vertrauen. Nur dann kann man bei Geschäftspartnern und Kunden punkten“, meint Andreas Bippes, Geschäftsführer der Agentur in Baden-Baden.

Der gute Ruf eines Unternehmens oder Unternehmung ist vor allem Online wichtig

Dass ein schlechter Ruf im Internet schnell existenzbedrohende Auswirkungen haben kann, wird den Verantwortlichen oft erst dann bewusst, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist. „Soweit muss es nicht kommen. Unternehmer sind in der Regel sehr bedacht darauf, bei Kunden, Geschäftspartnern und in der Bevölkerung einen guten Ruf zu genießen. Man spendet für den örtlichen Sportverein, achtet auf die Wahl des Dienstwagens, engagiert sich im Kirchengemeinderat. Wir müssen nur lernen, dieses Engagement auch auf das Internet zu übertragen. Beide Welten müssen sich gegenseitig befruchten“, meint der SEO-Experte Andreas Bippes. „Wer sich rechtzeitig um seine Online Reputation kümmert, der sichert sich ab, wenn beispielsweise in Krisenzeiten schlechte Inhalte auftauchen.“

Wer sich rechtzeitig um seine Online Reputation kümmert, der sichert sich ab

Ein Beispiel – ein Unternehmer aus Dresden wandte sich an die Agentur. Das bundesweit aktive traditionelle Familienunternehmen der Lebensmittelbranche wird bereits in vierter Generation geführt. Vor etwa zehn Jahren machte das Unternehmen Negativschlagzeilen. Es wurde in einen Nahrungsmittelskandal hineingezogen, der sich am Ende schnell in Luft auflöste. Der Skandal war schnell vergessen, die Skandal-Presse wandte sich schnell anderen Themen zu. Was blieb sind rufschädigende Inhalte in Text und Bild im Internet. Googelte man das Unternehmen, die Eigentümerfamilie, einzelne Produkte, dann waren die Inhalte stets ganz vorne präsent. „Ein klassischer Fall, bei dem wir sehr effektiv helfen konnten. Einzelne Inhalte konnten tatsächlich gelöscht werden, andere wurden durch selbst gesetzten Content gezielt verdrängt“, so Andreas Bippes.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement von PrimSEO GbR
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Sep 30 2017

Dienstleistung Online Reputationsmanagement

Unternehmen, Produkte, Führungskräfte kümmern sich aktiv um ihren guten Ruf im Internet

Dienstleistung Online Reputationsmanagement

Online Reputationsmanagement ist für Unternehmen und Privatpersonen eine sinnvolle Option. (Bildquelle: © profit_image – Fotolia)

BONN / BADEN-BADEN. Ein Unternehmen aufzubauen, Produkte auf den Markt zu bringen und zu bewerben oder sich selbst ein positives Image aufzubauen, nimmt oftmals Monate oder gar Jahre in Anspruch. „Wie schnell ein guter Ruf zerstört werden kann, weiß jeder, über den schon mal unangenehme Gerüchte verbreitet wurden. Im Internet ist es noch einfacher, den Ruf zu zerstören. Wer sich schützen möchte, setzt auf professionelles Reputationsmanagement“, meint Andreas Bippes Geschäftsführer der spezialisierten Reputationsmanagement-Agentur PrimSEO aus Baden-Baden.

Reputationsmanagement – weil ein guter Ruf im Internet zählt

Heute gibt es kaum noch ein Thema, über das im Internet nicht diskutiert wird. Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen befinden sich hier im ständigen Dialog, und nicht immer fallen die Aussagen positiv aus. Auf zahlreichen Plattformen tauschen sich Internetnutzer über Produkte, Unternehmen und andere Personen aus. Facebook, Snapchat, Pinterest, Twitter, Instagram, Youtube, Blogs und Foren dienen der Kommunikation mit anderen. Hier redet man über andere Personen, stellt Produkte vor, bewertet diese und bezieht Stellung zu Unternehmen und Organisationen. Diese Kommunikation mit anderen trägt auch zur eigenen Meinungsbildung bei und schnell können sich negative Äußerungen über die eigenen Produkte oder Dienstleistungen in sinkenden Verkaufszahlen niederschlagen. Unternehmen, Politiker, Organisationen, Vereine und Privatpersonen dürfen den Einfluss und den Effekt, den Äußerungen im Internet auf den eigenen Ruf haben, nicht unterschätzen. Viele Studien zeigen, dass die Meinung anderer Menschen bei Kaufentscheidungen und der Bewertung von Personen und Unternehmen einen großen Stellenwert einnimmt. Aus diesem Grund ist es wichtig, Reputationsmanagement zu betreiben und den eigenen Ruf fortlaufend zu kontrollieren und zu stärken.

Reputationsmanagement als Teil der Suchmaschinenoptimierung

Um den eigenen Ruf im Internet zu stärken und zu festigen, kann einiges unternommen werden. Beim Reputationsmanagement durch PrimSEO steht eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung an oberster Stelle. Hier werden für den Suchenden relevante Inhalte produziert, die zum guten Ruf von Unternehmen, Produkten und Personen beitragen. Wenn es zu kritischen Äußerungen im Internet kommt, gilt es zudem, diese zu hinterfragen. Insbesondere ernst gemeinte Kritik kann Unternehmen helfen, sich selbst zu optimieren. Wer erfolgreich mit Kritik umgeht, verbessert seinen guten Ruf. Das Reputationsmanagement kann weitere Bausteine wie Löschanträge, Google AdWords und Verlinkungen umfassen. Wer seine Zeit nicht selbst mit dem Ausbau eines guten Rufs verbringen möchte, kann das Reputationsmanagement in erfahrene Hände geben und die Dienstleistung von PrimSEO in Anspruch nehmen. So wie zuletzt ein Unternehmer aus Bonn, der vor vielen Jahren die Insolvenz eines Unternehmens zu beklagen hatte. Entsprechende Presseberichte, die sich der Insolvenz widmeten, sind noch immer präsent, wenn man den Namen des Unternehmers googelt. „Ein klassischer Fall. Die rufschädigenden Inhalte verdrängen wir effektiv und nachhaltig“, so Andreas Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Sep 4 2017

Blamiert auf Lebenszeit – der Internetpranger

Blamiert auf Lebenszeit – der Internetpranger
Ein Sprichwort sagt „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert“. Ob man mit einem schlechten Ruf tatsächlich besser beziehungsweise ungenierter lebt, ist fraglich. Experten gehen davon aus, dass Menschen mit einem gut wesentlich stressfreier durch den Alltag kommen und mehr Harmonie erleben. Spätestens wenn Sie sich bei einem neuen Arbeitgeber bewerben und noch immer Fotos von Ihrem letzten Mallorca-Urlaub inklusive Trinkgelage im Internet kursieren, wünschen Sie sich wahrscheinlich eine einwandfreie Online-Reputation. Ähnliches gilt für Unternehmen. Wenn Sie Produkte oder Dienstleistungen verkaufen möchten, sind Sie auf einen Vertrauensvorschuss Ihrer Kunden und Geschäftspartner angewiesen. Wer bei einem Unternehmen mit gutem Ruf kauft, fühlt sich wohl und sicher. Wie Sie im Internet zu einem guten Ruf gelangen, verraten Ihnen die Experten von yourreputation24.com.

Online-Reputation – was verbirgt sich dahinter?

Hinter dem Begriff „Reputation“ verbirgt sich im Grunde nichts anderes als der „Ruf“. Wenn von der Reputation eines Künstlers oder eines Unternehmens die Rede ist, dann ist damit zumeist sogar deren guter Ruf gemeint. Man spricht von der nationalen und internationalen Reputation eines Unternehmens oder Künstlers und meint damit, dass diese im In- und Ausland geschätzt werden. Reputation ist daher ein grundsätzlich positiv behafteter Begriff. Online-Reputation steht daher für den Ruf beziehungsweise das Image im Internet. Jeder Internetnutzer gewinnt einen bestimmten Eindruck, wenn er den Namen einer Person oder eines Unternehmens in die Suchmaschine eingibt. Anschließend werden dem User die Suchergebnisse angezeigt. Hier kommt es nicht unbedingt auf die Anzahl passender Ergebnisse, sondern vielmehr auf deren Inhalt an. Welche Ergebnisse stehen bei Google und Co. ganz oben? Wie beliebt sind bestimmte Ein- und Beiträge auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken? Wie oft wurden bestimmte Beiträge geteilt und somit verbreitet? Wenn Sie beispielsweise nach einem Restaurant im Internet suchen und dabei erfahren, dass das Restaurant Ihrer Wahl von einigen Besuchern schlecht bewertet wurde, werden Sie viel weniger Lust haben, dort einen Tisch zu reservieren. Das gilt insbesondere dann, wenn die negativen Bewertungen ganz oben erscheinen. Auch wenn darauf zahlreiche positive Bewertungen folgen, werden Sie sehr wahrscheinlich skeptisch sein. Für ein Restaurant kann eine negative Reputation eine Katastrophe sein. Für Privatpersonen gilt dies ebenfalls, denn niemand ist unsichtbar im Internet und wie man so schön sagt, das Internet vergisst nicht.

Privatpersonen – warum sollte ich auf einen guten Ruf im Netz achten?

Fotos, unbedachte Äußerungen und die Kommunikation mit anderen Usern können weitreichende Folgen haben. Viele Personalmanager nutzen das Internet, um mehr über ihre Bewerber herauszufinden. Wenn der Personalmanager dabei auf Ihr persönliches Ranking der besten Biermarken stößt oder auf Bilder, die Sie nackt auf einer Spring Break-Party zeigen, wird dieser wohl weniger geneigt sein, Sie zu einem Bewerbungsgespräch einzuladen. Auch wenn Sie eine neue Partnerschaft eingehen möchten und Interesse an einer bestimmten Person haben, können Fotos und Äußerungen im Netz hinderlich sein. Vielleicht gibt es noch Fotos von Ihnen und Ihrem Ex-Partner, die möglichst nicht mehr zu finden sein sollen? Oder es sollen Partybilder gelöscht werden, die Sie in eindeutiger Pose zeigen? Auch eine kriminelle Vergangenheit, längst vergessene Jugendsünden und die Zugehörigkeit zu umstrittenen Parteien und Organisationen können viele Situationen in Freizeit und Beruf erschweren. Möglicherweise sind Sie auch gar nicht selbst der Urheber kompromittierender Fotos oder Aussagen. Es kommt immer wieder vor, dass Ex-Partner intime Bilder im Internet veröffentlichen und intime Details der eigenen Beziehung ausplaudern. Wer solche Dinge im Internet nicht über sich finden möchte, ist mit einem professionellen Reputationsmanagement gut beraten.

Reputationmanagement – für Unternehmen besonders wichtig

Immer mehr Unternehmen wird bewusst, welch große Rolle ihr Ruf im Internet spielt. Im Internet tauschen sich Kunden, Geschäftspartner und Interessenten über Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen aus. Aber nicht nur das, viele User nutzen das Internet, um ihre Kaufentscheidungen zu treffen. Bevor ein Produkt gekauft oder eine Dienstleistung gebucht wird, wird per Google und Co. nach Informationen über das jeweilige Unternehmen gesucht. Das gilt insbesondere bei Online-Käufen. Der Kunde kann das Produkt nicht persönlich prüfen oder das Geschäft vor Ort besuchen, um sich selbst ein Bild über Qualität und Seriosität zu machen. Er muss sich auf die Erfahrungen anderer Internetuser verlassen. Das Image im Internet kann daher über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Beim Reputationmanagement wird darauf geachtet, die Unternehmensinhalte optimal im Netz zu kommunizieren. Reputationsmanagement ist zudem keine einmalige Angelegenheit. Das Image im Internet sollte laufend kontrolliert, analysiert und optimiert werden. Im Blick behalten sollte man hierbei neben der Webseite und den dort angebotenen Kommunikationskanälen auch soziale Netzwerke, Blogs und Foren.

Wie kann man einen guten Ruf im Netz pflegen?

Die Online-Imagepflege ist für Unternehmen, Selbstständige, Freiberufler, öffentliche Personen und Privatpersonen, die sich im Internet präsentieren, sehr wichtig. Wer langfristig Erfolg haben möchte, muss sich für seinen guten Ruf einsetzen. Ein wichtiger erster Schritt ist der Aufbau einer authentischen, gut geführten Webseite. Alternativ oder ergänzend bietet sich ein Blog an. Hier präsentieren Sie sich so, wie Sie von den Usern gesehen werden möchten. Welche Inhalte sind Ihnen wichtig? Dann können Unternehmen eigene Profile bei sozialen Netzwerken erstellen. Auch hier gilt, dass das Profil gut gepflegt werden und mit den anderen Nutzern des Netzwerks kommuniziert werden sollte. Wie geht man hier mit Kritik um? Welche Inhalte sollen präsentiert werden? Neben einer eigenen Online-Präsenz können weitere Schritte wie das Löschen negativer Einträge sowie die Suchmaschinenoptimierung erfolgen. Privatpersonen sind gut beraten, wenn sie Äußerungen und Fotos, die ihr Image schädigen können, von vornherein nicht ins Netz stellen.

Reputationsmanagement – was tun bei einem schlechten Ruf?

Sie möchten Ihr Image aufbessern oder zukünftig früher und angemessener auf Äußerungen und Fotos, die Ihrem Ruf schaden könnten, reagieren? Sie möchten Ihre Zeit nicht selbst in die Aufbesserung Ihrer Reputation verwenden, sondern professionelles Management Ihrer in Anspruch nehmen? Dann finden Sie in yourreputation24.com den richtigen Ansprechpartner. Mit unserer ganzen Erfahrung und unserem ganzen Fachwissen kümmern wir uns um Ihren guten Ruf. Privatperson, Politiker, Marken, Unternehmen, Versicherungen, Portale und viele mehr profitieren von unserem professionellen Reputationmanagement. Zu den Leistungen unserer Spezialisten für Ihre Reputation im Netz gehören Krisen-PR, Löschung negativer Einträge, Image-Analyse, Online-Überwachung sowie die Reputationsprävention. Fordern Sie jetzt eine kostenfreie Beratung an und treten Sie aktiv für Ihren guten Ruf im Internet ein. Wir unterstützen Sie mit unserer gesamten Expertise bei Ihrer Imagepflege.

Eine Pressemitteilung von yourreputation24.com
eine Marke der Agentur Clickonmedia UG (haftungsbeschränkt)
Benjamin Reisle (2017)

Agentur für Online-Marketing und Online-Reputationmanagement seit 2009

Kontakt
Clickonmedia UG
Benjamin Reisle
Garmischer Str. 4
80339 Muenchen
089125037410
agentur@clickonmedia.de
http://www.yourreputation24.com

Aug 19 2017

Reputationsmanagement in postfaktischen Zeiten

Unternehmen und Privatpersonen müssen sich immer häufiger mit Fake News auseinandersetzen

Reputationsmanagement in postfaktischen Zeiten

Die Online Reputation ist das Aushängeschild eines Unternehmens. (Bildquelle: © Jakub Jirsák – Fotolia.com)

KARLSRUHE / STUTTGART. Immer häufiger müssen sich Unternehmen und Privatpersonen mit Fake News auseinandersetzen. Auch in der Politik wird dieses Thema heiß diskutiert. Waren es Hacker ausländischer Geheimdienste, die in den amerikanischen Wahlkampf eingegriffen haben, um dem Präsidentschaftsbewerber der Republikaner den Rücken zu stärken? Haben Trolle mit Fake News in sozialen Netzwerken und Hacker mit Informationen aus dem Email-Postfach des Kandidaten der Bewegung „En Marche“ versucht, Einfluss auf den französischen Präsidentschaftswahlkampf zu nehmen? „Viele Journalisten stellen fest – Populisten wie Trump, Le Pen, Wilders und Petry drängen in politische Verantwortung. Wir leben in postfaktischen Zeiten“, meint Andreas Bippes, Geschäftsführer der südwestdeutschen Agentur PrimSEO mit Sitz in Baden-Baden, unweit der Metropolen Karlsruhe und Stuttgart.

Wir leben in postfaktischen Zeiten – Fake News sollen Meinungen verändern

Online Reputationsmanagement beschreibt eine professionelle Dienstleistung, die sich um den guten Ruf von Unternehmen, Personen, Marken, Waren oder Dienstleistungen kümmert. „Wir bezeichnen Reputationsmanagement als Königsdisziplin der Suchmaschinenoptimierung. Im Kern geht es darum, eigene Inhalte so zu setzen, dass sie schlechte Inhalte verdrängen. Bei Reputationsmanagement zählt nicht der Platz, sondern allein der Sieg“, so Andreas Bippes.

„Bei Reputationsmanagement zählt nicht der Platz, sondern allein der Sieg“

Es sind vor allem Fake-Bewertungen, die Unternehmen das Leben schwermachen. Experten gehen je nach Bewertungsportal von einem Anteil zwischen 15 und 30 Prozent aus. „Unfassbar – es gibt Agenturen, die man dafür beauftragen kann. Oft stecken Konkurrenten hintern solchen Machenschaften. An einer Bewertung können gleich mehrere Dinge falsch sein. Zum einen der Inhalt, dann oft auch das Nutzerprofil. Immer häufiger kommen Bots zum Einsatz, die Bewertungen automatisiert produzieren. Hier kann durchaus von einer technischen Kriegsführung gesprochen werden – schließlich ist der maximale Schaden eines Unternehmens das Ziel. Wie groß die Gegenwehr auch ist – Reputationsmanagement ist für Unternehmen heute eine Pflichtübung. Rufmarketing wirkt nicht nur vorbeugend, sondern sollte auch im Ernstfall eine schnelle und effektive Gegenwehr sein“, meint Andreas Bippes.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement von PrimSEO GbR
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Aug 15 2017

Ist der Ruf im Internet ruiniert, helfen Reputationsmanager

Insbesondere für Unternehmen ist eine weiße Weste im Internet Voraussetzung für den Erfolg

Ist der Ruf im Internet ruiniert, helfen Reputationsmanager

Professionelles Reputationsmanagement ist eine sinnvolle Option. (Bildquelle: © rcfotostock – Fotolia.com)

KARLSRUHE / STUTTGART. Vor allem für Unternehmen ist die weiße Weste im Netz Voraussetzung für den Erfolg. Aber nicht immer ist der perfekte Ruf zu erreichen. Und noch nie war der gute Ruf so gefährdet wie heute. Wir leben in Zeiten größtmöglicher Transparenz – Informationen stehen dank mobiler Endgeräte jederzeit zur Verfügung. Selbst in einem Elektro-Fachgeschäft können wir vor dem Kauf Kundenstimmen recherchieren und prüfen, ob der Preis in Ordnung ist. „Allzu schnell kann jedoch das hohe Gut der Meinungsfreiheit ins Negative umschlagen. Shitstorms, Cyber-Mobbings, Negativ-Kommentare können jeden jederzeit treffen. Innerhalb kurzer Zeit kann der gute Ruf, aufgebaut über viele Jahre, zunichtegemacht werden“, so Andreas Bippes, Geschäftsführer der Agentur PrimSEO in Baden-Baden, unweit von den südwestdeutschen Metropolen Karlsruhe und Stuttgart gelegen. PrimSEO zählt zu den führenden Reputationsmanagement-Agenturen im deutschsprachigen Raum.

PrimSEO – eine der führenden Reputationsmanagement Agenturen

Aber – was kann man tun, wenn der Ruf im Internet so ramponiert ist, dass die Suchmaschinen Google & Co. zum eigenen Namen nur noch schlechte Inhalte zutage fördert? „Der Schlüssel zu einem guten Ruf heißt Reputationsmanagement. Vorbeugend sorgt das Rufmanagement dafür, dass schlechte Inhalte keine Chance haben. Aber auch dann, wenn der Ruf bereits ramponiert ist, hilft Online Reputation Management (ORM), damit die Weste Im Internet alsbald wieder weiß ist“, so Andreas Bippes.

Vorbeugend sorgt Rufmanagement, dass schlechte Inhalte keine Chance haben

Reputationsmanagement in sechs Schritten:

1. Schlechte Inhalte recherchieren und festhalten.
2. Kontakt mit den Seitenbetreibern von Bewertungsportalen oder Foren aufnehmen, die schlechten Inhalte klar benennen und den Antrag auf Löschung stellen. Klar benennen, weshalb die Inhalte gelöscht werden sollen.
3. Kooperative Vorgehensweise. Wer angemessen und diplomatisch agiert, der wird oft offene Türen vorfinden – sowohl bei Seitenbetrieb als auch bei den Verfassern von Berichten oder Bewertungen.
4. Das Beschreiten des Rechtswegs will wohl überlegt sein. Allzu schnell erreicht man das genaue Gegenteil (siehe: Streisand-Effekt).
5. Sind die Voraussetzungen für einen Google-Löschantrag gegeben sollte man diese Maßnahme ergreifen. Die Bearbeitung des Antrags kann allerdings einige Monate dauern.
6. Schlechter Content einfach verdrängen. Reputationsmanagement ist die Königsdisziplin der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Wem es gelingt, eigene Inhalte – Text, Video, Bild – vor die schlechten Inhalte zu setzen, der kann sie bei Google & Co. so weit nach hinten verdrängen, dass sie keine Relevanz mehr haben. Transportmittel dafür ist die eigene Webseite. Passen SEO-Technik OnPage sowie Content OnPage und OffPage, dann sollte Content-Marketing den gewünschten Verdrängungseffekt erzielen.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement von PrimSEO GbR
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Aug 12 2017

Guter Ruf im Netz: Reputationsmanagement Schritt für Schritt

Für eine gute Reputation im Internet kann jeder ein Stück weit selbst sorgen

Guter Ruf im Netz: Reputationsmanagement Schritt für Schritt

Eine gute Reputation ist für jedes Unternehmen wichtig. (Bildquelle: © structuresxx – Fotolia.com)

BADEN-BADEN / KARLSRUHE. Fast jeder Internet-Nutzer wird schon mal seinen eigenen Namen oder den seines Unternehmens in das Google-Suchfenster oder in das von Personen-Suchmaschinen oder Bewertungsportalen eingegeben haben. Wer dann auf schlechte Inhalte stößt, die dazu geeignet sind, den eigenen Ruf zu beschädigen, der fühlt sich oft wie vor den Kopf gestoßen. „Viele beschreiben ein Gefühl der Ohnmacht. Viele Unternehmer sind verunsichert und wissen nicht, wie sie ihre Online Reputation in den Griff bekommen können. Tatsächlich können schlechte Inhalte im Internet – Kommentare in Blogs oder Foren,Bewertungen in Portalen schnell zu einem Problem werden. Sie zu ignorieren macht also wenig Sinn – vielmehr müssen Cyberrisiken, und dazu zählen auch Bewertungen, die den guten Ruf nachhaltig zerstören können, ernst genommen werden“, meint Andreas Bippes, Geschäftsführer der Reputationsmanagement-Agentur PrimSEO in Baden-Baden in der Technologieregion Karlsruhe.

Viele Unternehmer sind verunsichert, bangen um ihre Online Reputation

Eine Umfrage der Beratung Control Risks in 20 Ländern kam zu dem Ergebnis, dass fast die Hälfte der befragten Führungskräfte in Unternehmen die Bedrohung aus dem Internet „nicht ernst genug nehmen“. Gut 30 Prozent zeigten sich indes sehr oder extrem besorgt, dass ihr Unternehmen Opfer einer Cyberattacke werden könnte. Bei einem Drittel der Unternehmen existiert offensichtlich kein Krisenplan für diesen Ernstfall.

Die eigene Webseite sollte das beste Werkzeug für eine gute Reputation sein

„Ein Monitoring muss immer aktuell sein. Ein Online-Profil, das vor Rufschädigung und vielen Cyberrisiken schützt, ist das Ergebnis einer kontinuierlichen Arbeit über einen längeren Zeitraum hinweg. Schritt für Schritt muss an der Online Reputation gearbeitet werden. Bewertungsportale, Foren, soziale Netzwerke, die eigenen, sehr sichtbaren Inhalte – all das muss Gegenstand einer schlüssigen Strategie sein, die vom gesamten Unternehmen getragen wird. Vor allem die eigene Webseite sollte das beste Werkzeug für eine gute Reputation sein“, meint PrimSEO-Geschäftsführer Andreas Bippes, ein ausgewiesener Experte in Sachen Online Reputationsmanagement.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement von PrimSEO GbR
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Aug 2 2017

Die digitale Reputation hat auch das Handwerk erfasst

Rufmanagement kann besonders im Handwerk überlebenswichtig sein

Die digitale Reputation hat auch das Handwerk erfasst

Reputationsmanagement ist auch in der Handwerksbranche unabdingbar. (Bildquelle: © Виталий Сова – Fotolia.com)

BADEN-BADEN / KARLSRUHE. Viele Handwerksmeister sind noch immer der festen Überzeugung, dass das Internet nicht ihr Medium sei. „Was für ein Irrtum. Früher, als es noch das gelbe Branchenbuch war, galt es als das zentrale Werbemedium, um neue Kunden zu gewinnen. Es war insbesondere im Handwerk als Werbemedium sehr beliebt. Diese Rolle nehmen heute Internet-Suchmaschinen wie der Marktführer Google ein. Wer hier mit überzeugenden Inhalten gefunden wird, der macht das Rennen“, meint Dr. Thomas Bippes, Geschäftsführer der in Baden-Baden in der Nähe von Karlsruhe ansässigen Agentur PrimSEO, eine der führenden Agenturen in der Region in Sachen SEO und Reputationsmanagement.

Früher gab es das gelbe Branchenbuch, heute gibt es die Suchmaschine Google

Noch immer verfügen viele Handwerksunternehmen über keine eigene Webseite. Doch die ist Voraussetzung, um im „Webbewerb“ teilnehmen zu können. „Viele Handwerker setzen noch immer voll auf das Empfehlungsmarketing. Dabei klammern sie zwei wesentliche Faktoren aus: Erstens wird heute im Internet alles recherchiert. Noch nie war die Recherche so einfach. Ein Maler in Karlsruhe, ein KFZ-Mechaniker, der Rollladenbauer – alle diese Informationen sind nur ein paar Klicks entfernt. Gerade dann, wenn es schnell gehen muss, informiert man sich im Internet. Selbst die Empfehlung eines Freundes wird recherchiert. Und sei es nur, um die Telefonnummer des Handwerkers zu „googeln“. Zweitens ist es wichtig, was der Suchende über den Maler oder KFZ-Mechaniker im Internet findet. Eilt ihm im Internet ein eher zweifelhafter Ruf voraus? Gibt es schlechte Bewertungen und Kommentare? Generell gilt: Kümmert man sich nicht um seinen eigenen Internetauftritt, dann überlässt man das Feld anderen. Und ob die im eigenen Interesse handeln, ist eher fraglich“, meint Dr. Thomas Bippes.

SEO und Reputationsmanagement sind erfolgreicher als Empfehlungsmarketing

In der Tat haben SEO und Reputationsmanagement dem Empfehlungsmarketing längst den Rang abgelaufen. „Die Musik spielt im Internet – egal um welche Branche es sich handelt. Wer hier nicht gut aufgestellt ist oder einen weniger guten Ruf genießt, der kann auch nicht auf die Mund-zu-Mund-Propaganda setzen. Nur gute Handwerker mit einem guten Ruf werden weiterempfohlen“, so Dr. Thomas Bippes.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement von PrimSEO GbR
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Aug 14 2016

SEO Consys: Reputationsmanagement im Einsatz für Image & Wachstum von Unternehmen

Agentur für Online Reputation Management aus Chemnitz verteidigt den guten Ruf von Unternehmen

SEO Consys: Reputationsmanagement im Einsatz für Image & Wachstum von Unternehmen

SEO Consys verteidigt den Ruf von Unternehmen

„Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.“ Dieses altbekannte Sprichwort besagt, dass man sich mit einem schlechten Image angeblich alles erlauben kann. Doch für Firmen oder Organisationen kann eine negative Reputation schnell das Todesurteil bedeuten. Im digitalen Zeitalter verbreiten sich Meinungen über unzählige Social-Media-Kanäle in Windeseile und können das Ansehen von Unternehmen sowie Privatpersonen beeinflussen oder gar schädigen. Ein strategisches Reputationsmanagement – die gezielte Überwachung bzw. aktive Beeinflussung ihres Rufs in digitalen Medien – sorgt für beruhigende Sicherheit. Professionelle Agenturen wie SEO Consys bieten dafür umfangreiche, auf den Kunden zugeschnittene Lösungen an.

Warum wird ein Reputationsmanagement immer wichtiger?

Spätestens seit dem Siegeszug des Web 2.0 finden Dialoge zwischen Internetnutzern eine bis dahin nicht gekannte Öffentlichkeit. Sämtliche Kommunikation, die online stattfindet, kann sich nicht nur binnen Sekunden weltweit verbreiten, sondern wird auch dauerhaft im virtuellen Raum gespeichert. Dies gilt gleichfalls für Äußerungen und Behauptungen über Firmen oder Organisationen. Diese können falsch, halbwahr oder manipuliert sein und dadurch den Ruf eines Unternehmens nachhaltig schädigen.

Hinzu kommt, dass immer mehr Menschen ihre Entscheidung für ein Produkt (z. B. Autokauf) oder für eine Dienstleistung (z. B. Hotelübernachtung) von den Bewertungen anderer User in entsprechenden Online-Portalen abhängig machen. Positive Einschätzungen führen zu einer höheren Nachfrage und damit zu einer Umsatzsteigerung für das Unternehmen. Nicht zuletzt beschädigen verleumderische Aussagen in Blogs oder Foren das Ansehen einzelner Personen, was gesundheitsgefährdende psychische Belastungen der Betroffenen zur Folge haben kann. Die rasante Zunahme von „Shitstorms“ in sozialen Netzwerken ist ein Beleg dafür. Kurzum: Negative Reputationen können erheblichen Schaden anrichten – schließlich ist ein guter Ruf das wohl kostbarste Kapital, das man verlieren kann.

Um diesen ständig drohenden Gefahren wirksam entgegenzutreten, ist der Einsatz eines Online-Reputationsmanagements (ORM) ein sinnvolles Instrument. Darunter wird die gezielte Planung, Steuerung und Kontrolle des guten Rufs von Unternehmen oder Personen im Internet verstanden. Es beinhaltet sämtliche Maßnahmen zur Entwicklung und Pflege einer Web-Reputation sowie zur Beseitigung rufschädigender Inhalte wie etwa üblen Nachreden.

Wie funktioniert ein ganzheitliches Reputationsmanagement?

Ein ganzheitliches Online-Reputationsmanagement beruht auf den drei Bausteinen Analyse, Monitoring und Umsetzung. ORM ist als langfristige Begleitung anzusehen, die individuell auf den jeweiligen Klienten zugeschnitten sein sollte. Bei einer umfassenden Analyse wird zunächst die bestehende Präsenz des Unternehmens (z. B. Profil, Leistungsportfolio, Personal) bzw. der Person (z.B. Expertise, Biografie, soziales Engagement) geprüft, um reputationsgefährdenden Content aufzudecken.

Beim Monitoring werden Web-Inhalte durch spezielle Software-Tools und den Einsatz bestimmter Suchroutinen permanent auf mögliche Rufschädigungen überwacht. Bei einem registrierten Angriff auf die digitale Reputation gilt es, die Bedrohungslage realistisch einzuschätzen, um punktgenau reagieren zu können. Die Pflege bzw. Korrektur der Einträge zu Unternehmen und Personen beeinflusst aktiv die Meinungsbildung der Internetnutzer. So ermöglicht ORM, mittels gezielt gesteuerter Kommunikationsstrategien negative oder unerwünschte Statements zu revidieren und kontinuierlich positive Stimmungen aufzubauen. Die Optimierung der Social-Media-Kanäle und Bewertungsportale hinsichtlich ihrer Wirkung auf mögliche Kunden oder Mitkonkurrenten ist ein weiteres Handlungsfeld.

Auch innerhalb der klassischen Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann ein Reputationsmanagement greifen – etwa wenn negative Einträge über das Unternehmen (z.B. von unzufriedenen Kunden oder entlassenen Mitarbeitern) ganz vorn im Suchmaschinen-Ranking erscheinen, sodass bei Usern ein verzerrtes Bild entsteht. Dies zu korrigieren, ist Aufgabe der Experten. Im Gegenzug ist eine gute Platzierung des eigenen Internetauftritts reputationsfördernd.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier: https://www.seoconsys.de/gegen-rufschaedigung-im-internet-vorgehen-so-gehts/

SEO Consys ist eine SEO-Agentur und Dienstleister zu den Themen SEO, Content Marketing, Usability, Social Media, E-Mail Marketing und Inbound Marketing aus Chemnitz / Sachsen.

Firmenkontakt
SEO Consys
Mike Barteczko
Reichenbrander Strasse 4
09117 Chemnitz
0371/80801136
info@seoconsys.de
https://www.seoconsys.de

Pressekontakt
SEOConsys
Mike Barteczko
Reichenbrander Strasse 4
09117 Chemnitz
0371/80801136
info@seoconsys.de
https://www.seoconsys.de

Dez 6 2011

Gutes Internetmarketing schützt Unternehmen. Das bietet die Unternehmensberatung Gnau zu günstigen Konditionen.

Eine weiße Weste im Internet wird immer wichtiger. Internetstalker können einem ungeschützten Unternehmen erheblichen Schaden zufügen. Gezieltes Internetmarketing hilft.

Gutes Internetmarketing schützt Unternehmen. Das bietet die Unternehmensberatung Gnau zu günstigen Konditionen.
Internetmarketing schützt!

Ein guter Ruf wird im Zeitalter der Information für Unternehmenserfolg immer wichtiger

Unqualifizierte oder negative Beiträge die Suchmaschinen nach vorne transportieren, können sehr schnell zu einem fragwürdigen oder gar schlechten Ruf führen. Die wichtigsten Spielregeln des online Marketing lauten Transparenz und Authentizität! Hier setzt die Leistung der in zahlreichen Ländern tätigen Unternehmensberatung Gnau ein.

Ein guter Ruf im Internet schützt vor Attacken von außen!

Leider erhält das Thema „Rufschädigung im Internet“ eine immer größere Brisanz und Verbreitung. Angriffe gegen die Reputation auch von Privatpersonen sind heute keine Seltenheit mehr. Die Unternehmensberatung Gnau bietet Unternehmen jeder Branche Services rund um das Thema Online-Reputation. Ihr Ruf im Internet nimmt stetig an Bedeutung zu, daher überlassen Sie Ihr Internet Marketing nicht dem Zufall. Erfolgreiche Unternehmen können nicht lange mit negativen Einträgen (über)leben.
Akzeptieren Sie nicht länger rufschädigenden Einträge, nutzen Sie die Vorteile einer professionellen Verdrängung solcher Beiträge.

Seriöses Geschäftsprofil im Netz schaffen

Internet Stalker bündeln negative Seiten zu virtuellen Namensprofilen, die nicht selten an oberster Stelle in Google zu finden sind. Solange sich kein negatives Gesamtbild eines Wirtschaftsunternehmens ergibt, ist das kein Problem. Wichtig ist, dsas ein positives Gesamtbild über Ihr Unternehmen erscheint. Was bedeutet Firmenidentität? Firmenidentität wird heute im Internet gespiegelt. Negativ oder besser natürlich positiv. Im Grunde brauchen erfolgreiche Unternehmen nur zwei Dinge, um erfolgreich mit dem Medium Internet Geld zu verdienen. Positiven Content dazu den nötigen Traffic auf solchen landing pages. So erhalten Unternehmen, die unter Internetstalking leiden, gezielte und kostengünstige Hilfe. Durch schnelle Erstellung von Seiten, die Ihr Unternehmen in das richtige, in das positive Licht stellen.

Gebündelte Pressemeldungen erhöhen Unternehmenssicherheit im Internet

Zusätzlich arbeitet die Unternehmensberatung Gnau mit Journalisten, die gezielte Pressearbeit machen, Hand in Hand. Solche Berichte fluten in zahlreichen Presseportalen das Internet. Suchmaschinenoptimierung und Positionierung . Damit Pressemeldungen in den Ergebnissen der Suchmaschinen nicht nach hinten abwandern, ist eine spezielle Verlinkung erforderlich. Wir wissen, wie dieses Schutzschild dauerhaft greift. Es ist die Königsdisziplin im Onlinemarketing. Stehen Sie an Position 1 auf Seite 1 bei den Suchmaschinen mit dem richtigen Suchbegriff, können Sie sich auf eine große Anzahl von Besuchern freuen. Nur eine gut aufbereitete Webseite, die dem Besucher Nutzen bringt und ansprechend ist, wird von einer Top Position in den Suchmaschinen profitieren.
Linkbuilding / Backlinkbuilding – Ist ein Bestandteil der Suchmaschinenpositionierung und bedeutet, dass man Ihre Seiten im Internet bekannt macht. Wir erstellen solche Kampagnen und sorgen dafür, dass Sie im Internet bekannt werden und auf Ihre Seiten verlinkt wird. Ohne diese Maßnahmen ist eine gute Suchmaschinenposition nicht zu erreichen. Wichtig dabei ist das Schutzschild, das wir für Sie erstellen, um vor unliebsamen Seiten zu schützen. Seiten erstellen wir für unsere Kunden auch mit ansprechendem Bildmaterial und Videos. Dies geschieht Hand in Hand mit Profiagenturen, die die besten Bildtechniker im Haus haben.

Bündeln der Interessen spart Kosten

Im Netzwerk positiver Wettbewerber können wir gemeinsam ein Internetschutzschild aufbauen, das zeitgleich mehrere Unternehmen schützt.
Wichtig ist, schnell zu reagieren. Ist der Unternehmensruf durch entsprechendes Marketing geschützt, können sich negative Beiträge gar nicht erst auf den vorderen Suchergebnissen platzieren. Die Unternehmensberatung Gnau bietet kostengünstige Möglichkeiten an.
Es dauert lange und kostet viel Geld, einen guten Namen aufzubauen und es braucht kaum Zeit, ihn zu ruinieren. Sprechen Sie uns an. Wir bieten für jedes Unternehmen individuelle Möglichkeiten.

Wir haben uns durch Marketing, über das man spricht, einen Namen gemacht. Wir sorgen dafür, dass Unternehmen im Internet einen guten Ruf haben. Seminare sowie Unternehmens-Controlling in jedem Bereich gehören zu unseren Aufgaben.

Kontakt:
Unternehmensberatung Gnau
Marion Gnau
Lindenallee 7
29494 Trebel
info@ubgnau.de
05848-981741
http://www.unternehmensberatung-gnau.de