Posts Tagged hessen

Nov 7 2017

Security on Tour 2018: Roadshow der Sicherheitsbranche kommt nach Frankfurt

18 Security-Hersteller laden am 1. Februar 2018 zum regionalen Fachaustausch ein

Security on Tour 2018: Roadshow der Sicherheitsbranche kommt nach Frankfurt

SOT 2018 – Aussteller-Hersteller

Die Roadshow der Sicherheitsbranche „Security on Tour“ kommt am 01.02.2018 nach Frankfurt. Fachanwender aus der Region haben damit die Möglichkeit, sich ohne lange Anfahrt mit 18 führenden Security-Herstellern über neue Produkte und Trends persönlich auszutauschen. Zu sehen sein werden Security-Lösungen aus den Bereichen Zeit und Zutrittskontrolle, Gefahrenmanagement, Sprachalarmierung und Videoüberwachung. Der Besuch der Roadshow ist kostenlos – die Registrierung erfolgt unter www.securityontour.com/besucher

Der Umsatz der deutschen Sicherheitsbranche wird 2017 rund 7,7 Mrd. Euro erreichen(1), 2018 wird dieser auf 8 Mrd. Euro anwachsen. Immer stärkere Bedeutung erhalten vernetzte Lösungen für die operative und strategische Sicherheit. Vor diesem Hintergrund vertieft die SOT 2018 den Austausch zwischen Herstellern und Fachbetrieben wie unter anderem Planern, Errichtern, Systemintegratoren, Investitionsentscheidern und dem Fachhandel.

Isaac Lee, Security on Tour-Veranstalter: „Die SOT 2018 deckt das gesamte Spektrum von gewerblichen, öffentlichen und privaten Sicherheitsanforderungen ab. Fachanwender aus Frankfurt und Umgebung können sich somit fast vor ihrer Haustür auf den neuesten Stand der Technik bringen lassen. Das Informationsangebot steht den Fachbetrieben kostenlos zur Verfügung.“

Hersteller-Übersicht / SOT 2018:
Advancis, Avigilon, Dahua, DOM, EIZO, eneo, erdkreis VIDEO, euromicron, Gehrke, Hanwha Techwin Europe, Hikvision, IDIS, ISEO, KEMAS, MOBOTIX, PCS, Promise Technology und Solvido

Zusätzlich werden im Laufe des Tages Fachreferenten der Hersteller zu aktuellen und künftigen Sicherheitsanforderungen informieren. Zum Abschluss der Veranstaltung spricht der Branchenexperte Markus Groben über aktuelle Sicherheitstechnik-Anforderungen im Building Information Modeling für Fachplaner.

Termin Frankfurt:
01.02.2018 – 09:00 bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:
H+ Hotel Bad Soden
Königsteiner Str. 88
65812 Bad Soden am Taunus

Download Besucher-Broschüre: http://bit.ly/2Aa1j6Z

Kurzinformationen zu den teilnehmenden Security-Herstellern:

Advancis ist Hersteller der Softwareplattform WinGuard. Sicherheits- und gebäudetechnische sowie Kommunikationssysteme verschiedener Hersteller werden über die offene Plattform zusammengeführt und können so einheitlich gesteuert werden. Der Anwender in der Leitstelle kann alle Situationen, die im Gebäude oder den überwachten Außenanlagen auftreten, optimal erfassen und wird durch geführte Maßnahmen bei der Meldungsbearbeitung unterstützt.

Avigilon ist Produzent von Software und Hardware für die Videoanalyse und -verwaltung sowie von Überwachungskameras und Zutrittskontroll-Lösungen. Auf der SOT 2018 zu sehen sein werden u.a. die 1-3 MP H4 Mini Dome, der neue H4 Dome mit Infrarot-Strahler sowie erstmals Thermal-Kameras mit selbstlernender Videoanalyse und ein Presence Detektor, ein Radar-Sensor für sensible Bereiche.

Als Global-Player der Sicherheitsbranche informiert außerdem Dahua die SOT-Besucher über seine aktuellen Videoüberwachungssysteme und Alarmanlagen, intelligente Gebäudesysteme und Schlösser, Zutrittskontrollen und vieles mehr. Zum Sortiment gehört ebenso Spezialtechnik für z.B. Objektive, Bildsensoren, Videokodierung, -übertragung und -analyse.

Der führende Hersteller für Sicherheitstechnik DOM wird auf der SOT 201 über seine Produktpalette von patentierten mechanischen Schließzylindern über digitale Zutrittskontrollsysteme bis hin zu Anti-Panik-Geräten und Türschließern informieren. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Tapkey-App als virtueller Schlüsselbund und dem mechanischen Schließsystem DOM ix TwinStar gewidmet.

Die EIZO Produktlinie DuraVision stellt High-End-Monitore für Videosicherheitssysteme bereit. Die IP-Decoder-Monitore zeichnen sich durch ihre besondere Bildqualität und Ausfallsicherheit für den 24/7-Einsatz aus. Die Verbindung von bis zu 16 IP-Kameras erfolgt mittels LAN-Kabel für eine computerlose Videoüberwachung via Netzwerk. Sie beherrschen Steuerungsprotokolle für Axis- (VAPIX) und Panasonic-IP Kameras, den ONVIF-Standard sowie die Video-Aufschaltung durch RTSP-Kommandos via API.

eneo ist der Spezialist für die Videosicherheit. Seit der Markteinführung im Jahr 2000 steht eneo für technologisch überzeugende, hochwertig verarbeitete und nach deutschen Qualitätsmaßstäben geprüfte Produkte zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Portfolio umfasst Kameras, Domes, Rekorder, Monitore und Zubehörprodukte für die Videosicherheit.

erdkreis VIDEO ist Spezialist für kundenspezifische Gesamtlösungen bei Videosicherheitstechnik wie auch Value-added Händler für Avigilon, Hikvision und Powerhaus mit angegliederter Projektunterstützung und Fach-Schulungen. In der Kombination aus Videosicherheit, Freilandsicherung und Zutrittskontrolle begleitet erdkreis Security-Projekte von der Bedarfsanalyse bis hin zur System-Installation.

euromicron zeigt ganzheitliche Schutzkonzepte im Bereich intelligenter Gebäudetechnologie rundum Netzwerke, IT-Sicherheit und Sicherheitswarnsystemen. Der Systemintegrator arbeitet herstellerunabhängig und erstellt kundenspezifische Lösungen für Kommunikations-, Übertragungs-, Sicherheits- und Datennetze aus einer Hand.

Gehrke setzt die Roadshow-Besucher auf den neuesten Stand gebäudebezogener Sprachkommunikation. Sicherheitsrelevante Intercom-, oder besser NeuroKom IP Lösungen, ohne zentrale Einrichtungen, ohne Lizenz- und Serverkosten, ganz einfach durch intelligente Endgeräte (NeuroUnit-Module). Bis zu 9.000 Einheiten, Gateways oder Interface-Konzentratoren können problemlos gesamte Sicherheitskonzepte abbilden. Das macht NeuroKom IP extrem interessant für Planer, Errichter und Betreiber.

Hanwha Techwin Europe bietet kostengünstige und innovative Videoüberwachungslösungen mit bis zu 4K Auflösung, wie z.B. die Wisenet Open-Platform-Kameras. Mit diesen können Errichter und Systemintegratoren über den konventionellen Sicherheitssektor hinaus neue Geschäftsmöglichkeiten generieren. Mit den leistungsstarken DSP-Chipsätzen der Wisenet Kameras, bieten die in der Kamera integrierten Anwendungen den Kunden praktische Vorteile: Anwender haben die Möglichkeit und Flexibilität, ausgewählte Videoanalyseanwendungen entsprechend ihren individuellen Anforderungen in die Kameras zu laden.

Des Weiteren ermöglicht Hikvision als weltweit größter Security-Anbieter detaillierte Einsicht in seine aktuellen Produktreihen. Zu sehen sein werden u.a. IP-Kameras und Videoüberwachung der Lightfighter-Reihe, die speziell für Situationen mit starkem Gegenlicht konzipiert wurde. Außerdem bietet Hikvision ein Entwicklungssystem, über das sich jede Hochsicherheitsanforderung erfassen und skalieren lässt.

IDIS ist ein internationales Sicherheitsunternehmen, das Überwachungslösungen für ein breites Spektrum von kommerziellen und öffentlichen Märkten entwickelt, herstellt und liefert. Mit mehr als 100 strategischen Partnern in über 40 Ländern aktiv, ist IDIS, dessen Firmensitz und Produktionsstätten direkt vor den Toren von Seoul beheimatet sind, der größte südkoreanische Hersteller von Videoüberwachungsprodukten und zählt zu den international führenden Anbietern von digitalen Überwachungslösungen. IDIS Technologie ist weltweit in über 1,9 Millionen Rekordern und mehr als 15 Millionen Kameras im Einsatz.

Die IDIS Komplettüberwachungslösung erfüllt die Anforderungen einer zunehmend anspruchsvollen Sicherheitslandschaft. IDIS bietet den Vorteil einer End-to-End-Komplettüberwachungslösung von höchster Qualität sowie Innovationen, die sich durch Anwenderfreundlichkeit, Flexibilität und Skalierbarkeit auszeichnen und jedem Sicherheitsbedarf gerecht werden – bei unübertroffener Leistungsfähigkeit und Qualität sowie geringen Gesamtbetriebskosten.

ISEO ist renommierter Hersteller mechanischer, elektronischer sowie mechatronischer Schließsysteme und -komponenten. Die Produktpalette reicht von Profilzylindern über Flucht- und Panikbeschläge bis zu Komplettlösungen für Wohnen und Gewerbe. Darüber hinaus wird ISEO bei der SOT seine aktuellen Smart-Home-Lösungen präsentieren.

Der „Handover-Experte“ KEMAS zeigt ein branchenübergreifendes 24h-Übergabesystem. Das intelligente Anlagen- und Managementsystem sichert Ressourcen wie Schlüssel, Arbeitsmittel bis Post im Depot, automatisiert Disposition und Übergabe und stellt exakte Informationen zu Bestand, Nutzung, Zustand und Verfügbarkeit bereit. Individuelle Berechtigungskonzepte schützen dabei zuverlässig vor externen Zugriffen.

MOBOTIX, bekannter Hersteller von Video Management Systemen und intelligenten, autonomen IP-Kameras, zeigt unter anderem seine neuesten Kameraversionen mit integrierter 6MP-Moonlight-Technologie samt Videomanagement-Software. Aufgrund der „dezentralen Architektur“ sind die IP-Kameras insbesondere für ihre hohe Videoqualität bei geringem Bandbreitenbedarf bekannt.

PCS Systemtechnik realisiert Sicherheitslösungen für Zutritt- und Zufahrtskontrolle, Videoüberwachung, Kennzeichenerkennung, biometrische Handvenenerkennung, Besucherverwaltung, Integration von Offline-Terminals, Drehkreuzen und Schranken. Basis dafür sind die Hightech-Produkte der INTUS Terminalfamilie sowie CONVISION Kameras. Das Highlight ist die Live Präsentation der hochsicheren Handvenenerkennung – legen Sie selbst die Hand auf das Herz des biometrischen Lesers und erleben Sie wie sympathisch und intuitiv Zutrittskontrolle sein kann.

Promise Technology informiert auf der SOT 2018 über seine Open Storage-Plattform zur IP Überwachung und skalierbaren Speicherlösungen für mittlere und große Videoüberwachung. Die SmartBoost-Technologien beseitigen dabei zuverlässig Leistungsengpässe. So unterstützen die Videoüberwachungsserver der Vess-Serie im Lösungsvergleich eine deutlich höhere Anzahl von IP-Kameras als vergleichbare Systeme.

Solvido ist die Lösungsmarke der VIDEOR E. Hartig GmbH für die Bereiche Security, Broadcast, Imaging und Digital Signage. Solvido bietet Beratung und Dienstleistungen rund um die Projektplanung sowie Produktlösungen wie maßgeschneiderte Hardware und Komplettlösungen.


Quelle: (1) https://de.statista.com/statistik/daten/studie/248225/umfrage/prognose-zum-umsatz-in-der-sicherheitsbranche-in-deutschland/

„Security on Tour“ ist eine Branchen-Roadshow mit regionalen Fachveranstaltungen für Unternehmen und Dienstleister der Sicherheitsbranche. Veranstalter ist EUCAMP mit Sitz in Bad Homburg v. d. H. unter der Leitung von Isaac Lee, ehemaliger Marketing Manager bei Samsung Techwin, sowie Gabi Schurkus mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Veranstaltungsbranche. Die Hersteller-Aussteller der SOT 2018 sind Advancis, Avigilon, Dahua, DOM, EIZO, eneo, erdkreis VIDEO, euromicron, Gehrke, Hanwha Techwin Europe, Hikvision, IDIS, ISEO, KEMAS, MOBOTIX, PCS, Promise Technology und Solvido.

Kontakt
EUCAMP
Gabi Schurkus
Im Winkel 15
61352 Bad Homburg v. d. H.
+49-(0)176-45940144
info@securityontour.com
http://www.securityontour.com

Sep 27 2017

Peter Pan heißt der neue Hit von Mosaique

Peter Pan heißt der neue Hit von Mosaique

(Bildquelle: Ralf Kleisinger)

Peter Pan heißt die neue Single von MOSAIQUE, welche zugleich auch die letzte Auskopplung aus dem Album „So weit die Träume tragen“ ist. Ein Album, das für jeden Schlagerfreund sehr empfehlenswert ist.
Peter Pan ist, wie man vielleicht auf den Blick glauben könnte, kein Kinderlied. Mit Peter Pan beschreiben MOSAIQUE (Gabi und Ralf) einen Prozess im Leben, den jeder kennt. Die Träume und Ziele, die Unbeschwertheit der Jugend weichen mit „fortschreitendem“ Lebensalter dem Alltag in Beruf und Familie. Wer hat noch Zeit und Muße, bis zum Horizont zu fliegen, den Gedanken und Träumen freien Lauf zu lassen?
Dieses Thema haben MOSAIQUE liebevoll und sehr eindrucksvoll mit Worten umschrieben und in eine wundervolle Melodie gefasst. Ralf beweist einmal mehr, dass er es versteht, anspruchsvolle Texte mit gängigen Melodien zu versehen.
MOSAIQUE sind in der Welt-Kulturerbe Stadt Lorsch an der Bergstraße (Hessen) zuhause, veröffentlichten bereits fünf Alben und mehrere Single-Auskopplungen. Das Liveprogramm von MOSAIQUE ist immer wieder hörens- und sehenswert. Mit ihren Liedern waren sie bereits zweimal sehr erfolgreich auf einer großen Amerika- und Kanadatournee. Aber auch auf Mallorca treten sie seit mittlerweile neun Jahren in Klub- und Hotelanlagen im Abendshowprogramm auf.
„Peter Pan“ und das Album sind bei allen gängigen Download-Portalen käuflich erwerbbar. Das Album ist direkt bei den Auftritten von Mosaique auch kaufbar.
Weitere Infos über Mosaique gibt es im Internet unter www.duo-mosaique.de
Bild- und Infoquelle: Ralf Kleisinger/ REK Musik
Labelcode: 29675
Verlag: RK-Musikverlag
Label: REK-Music
Produzent: Ralf Kleisinger
ISRC: ATR 9811 71931

Die HPS Entertainment und Sperbysmusikplantage ist der Spezialist für die komplette Online-Promotion im Internet. Seit 2006 arbeiten wir erfolgreich in der Unterhaltungsbranche und machen Webwerbung für Künstler und Veranstaltungen. In diesem Rahmen veröffentlichen wir journalistische Pressetexte im Internet auf Presseportalen und Musikplattformen, in Auftrag und Eigenregie. Wir bewerben für Sie Ihre neue CD (Album oder Single) und Ihre Veranstaltung. Egal ob Rockfestival, Schützenfest oder Schlagerparty – wir bewerben jede Art von Veranstaltung im Netz. Ob Rock, Pop, Schlager, Volksmusik, Popschlager, Deutschpop, Deutschrock, Jazz, Reggae oder andere Musikrichtungen – wir machen Ihre Veranstaltung oder Ihr musikalisches Produkt im Internet breitflächig bekannt. Darüber hinaus gehört auch die Bemusterung von neuen Liedern bei einer großen Anzahl von Webradios, sowie lokalen Radiosendern im Deutschsprachigen Raum zu unseren Dienstleistungen. Wir vermitteln Ihnen erstklassige Künstler für Ihr Event in Deutschland.

Kontakt
HPS-Entertainment & Sperbysmusikplantage
Hans Peter Sperber
Weisestr 55
12049 Berlin
030/65911004
hps-win@gmx.net
http://sperbysmusikplantage.over-blog.com

Sep 12 2017

Ausverkauftes Business Forum Hessen mit neun Experten wird zum Erfolg

Netzwerk-Kongress verbindet Themen wie Marketing und Mindset für Unternehmer

Ausverkauftes Business Forum Hessen mit neun Experten wird zum Erfolg

Clemens Adam brachte beim Business Forum Hessen das Windrad der Teilnehmer zum Drehen.

Neun Experten zeigen neun Themen und verbinden vielfach mehr Menschen: Das siebte Business Forum Hessen hat seine Besucher begeistert und ihnen Tipps zu Themen wie Strategie, Marketing, Selbstführung und Präsentation mitgegeben, die sofort umgesetzt werden können. „Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren durchweg positiv bis begeistert“, sagt Clemens Adam, der das Business Forum Hessen organisiert hat.

Der Saal Oberusel im Dorint Hotel in Oberusel (Taunus) war ausgebucht, als Renee Moore das siebte Business Forum Hessen eröffnete. Sie zeigte, wie wichtig die Positionierung für ein Unternehmen ist: Ein Unternehmen zu führen und zu sein bedeute auch, die richtige geistige Einstellung zu haben. Auch Lothar Seiwert widmete sich der Strategie und zeigte am Beispiel von Wassergläsern, dass auch Nein-Sagen zum Unternehmersein gehört: Das Fassungsvermögen ist begrenzt und alles, was man zusätzlich investiert, führt zum Überlaufen. Bei Seiwert ging es um Führung und Selbstführung sowie um Zeitmanagement.

Für den Bereich Marketing waren zwei Experten vor Ort, um aus ihrer langjährigen Erfahrung zu berichten. Susanne Büttner verglich Marketing mit einer Kirsche: Die Frucht muss dem Kunden schmecken und nicht dem Vertriebsunternehmen, ein Baum mit seinen Ästen symbolisiert die Streukraft einer guten Marketingaktion. Stephan Heinrich zeigte anschließend, wie vielfältig Content-Marketing im Internet aussehen kann – und wie einfach es sich automatisieren lässt. Um Zukunft ging es bei Matthias Garten und Pero Mićić: Garten erklärte die künftige Form des Präsentierens in dreidimensionalen Arbeiten und Mićić plädierte für einen Zukunftsmanager, der vorausschauend die Weichen stellt für Bereiche wie neue Arbeitsweisen und einen globalisierten Markt.

Clemens Adam kam mit einem Problem auf die Bühne, symbolisiert in einer Kiste eingefangen. Ein Problem sei wie eine Krake, die sich an den Alltag andockt und immer größer wird. Adam zeigte mit einem Motivationsvortrag aber auch, wie sich diese Krake auflösen lässt und erntete dafür viel Applaus. Teilnehmer konnten sich jederzeit wieder erkennen und an sich arbeiten, wodurch der Vortrag praxisnah und gleich anwendbar war. Auch Katharina Maehrlein beschäftigte sich mit der Unternehmerpersönlichkeit und zeigte mit dem Thema Resilienz auf, wie man auch in belastenden Situationen seinen inneren Frieden behalten kann.

Die Umsetzung der Themen fordert nun die Teilnehmer in ihrem Alltag, wie Clemens Adam bei der Verabschiedung sagte. Viele Menschen haben so viele Impulse mit nach Hause genommen, dass sie diese erst einmal verarbeiten müssen. Doch mit dem Wissen und den Kontakten aus dem Business Forum Hessen sei das erfolgreich möglich. Der Netzwerk-Kongress soll auch nächstes Jahr wieder stattfinden. Das Programm wird rechtzeitig vorab bekannt gegeben auf www.unternehmerabend-deutschland.de/

Clemens Adam, geboren 1964, ist seit 2007 Trainer, Berater und Coach. Nach einem Meisterbrief im Handwerk wechselte er 1982 in den Vertrieb und wurde wenig später Vertriebsleiter. Mehr als 20 Jahre lang war er selbstständig für den Vertrieb technischer Produkte verantwortlich und befasste sich dafür auch mit Planung, Durchführung, Eventtechnik und Eventmanagement. Clemens Adam absolvierte mehrere Fortbildungen und Praxis-Seminare. Durch seine Insights-MDI Zertifizierung, Knigge-Trainer-Ausbildung und Projektmanagement-Workshops konnte er seine Erfahrungen ausweiten und lernen, sie aktiv in seine Beratungen einzubauen. 2017 erschien sein Buch „Bring dein Windrad zum Drehen! – 8 Flügel, die dich vom Wollen ins Tun bringen“.

Firmenkontakt
Clemens Adam Training
Clemens Adam
Hanauer Straße 69
63505 Langenselbold
0152 540 320 49
adam@clemens-adam.de
http://www.clemens-adam.de

Pressekontakt
CC-im-Netz
Peter Arndt
Neumühleweg 27
73660 Urbach
(07181) 66 96 741
presse@cc-im-netz.de
http://www.cc-im-netz.de

Aug 4 2017

Agile Arbeitswelten – warum Agilität im Unternehmen sinnvoll sein kann

Agile Arbeitswelten - warum Agilität im Unternehmen sinnvoll sein kann

Wenn ich mir die heutige Arbeitswelt ansehe, ist diese geprägt durch disruptiven Wandel und dem Streben nach Innovationen. Etablierte Geschäftsmodelle werden zunehmend hinterfragt, Produkte und Dienstleistungen angepasst und revolutioniert. Selbst ganze Branchen werden unter dem Gesichtspunkt des disruptiven Wandels transformiert. Betrachten wir die heutige Arbeitswelt mit ihren verschiedenen Unternehmensorganisationen und Projekten ein wenig näher, stellen wir fest, dass insbesondere die Agilität im Unternehmen für die heutige Zeit passend ist und ein tieferer Einblick in die agile Arbeitswelt spannende Möglichkeiten eröffnet.

Gewinnmaximierung? Bessere Kundenorientierung bei besserer Mitarbeiterbindung ermöglichen riesige Potentiale

Agile Unternehmensstrukturen bringen gegenüber klassischen zunächst einmal eine Vielzahl an Vorteilen mit, die sich insbesondere in einer besseren Kundenorientierung widerspiegeln. Durch die Veränderung dieser werden existierende Verantwortlichkeiten einzelner Mitarbeiter aufgebrochen und auf unterschiedliche Teams verteilt. Auf strategischer Ebene ermöglicht sich dadurch ein flexiblerer Ressourceneinsatz in Kundenprojekten, in denen Teams je nach Kapazitätsbedarf verstärkt oder verringert werden können. Diese flexible Arbeitsweise und das Aufbrechen veralteter Verantwortlichkeiten einzelner Mitarbeiter ermöglicht eine effizientere Projektdurchführung sowie kürzere Planungszyklen und optimierte time-2-market Lösungen. Die einfachen Strukturen in agilen Organisationen führen zudem dazu, dass klarere Prioritäten bei verschiedenen Arbeitsaufgaben getroffen und gesteigerte Transparenzen in der Arbeitsweise sowie schnellere Reaktionsfähigkeiten erreicht werden. Agilität bedingt darüber hinaus klare und schlanke Prozesse, die im Kundenumfeld zu kürzeren Entscheidungswegen und fokussierten Aktivitäten führen. Diese Prozesse ermöglichen zudem eine frühzeitige Fehlererkennung sowie eine stärkere Ergebnisorientierung.
Durch die Agilität eröffnen sich in meinen Augen weitere Vorteile im Bereich Qualität in Form einer offenen Fehlerkultur, in der Fehler erlaubt sind, diese angesprochen und verbessert werden können. Eine intensive Auseinandersetzung mit Zwischenergebnissen und gemachten Erfahrungen fördert ein stetiges Lernen, welches zu einer Qualitätsverbesserung führt. Zugleich fördert Agilität die Mitarbeiterorientierung. Hierbei sind Mitarbeiter höherer Selbstverantwortung ausgesetzt und müssen in Teams gemeinschaftliche Entscheidungen treffen und verantworten. Dadurch ergibt sich ein besseres Commitment mit den getroffenen Entscheidungen. Im Bereich Human Resources ermöglicht Agilität insbesondere eine optimierte Teamarbeit und eine objektivere Mitarbeiterbeurteilung. Größere Freiräume, verbesserte Allokationen von Rollen, Aufgaben und Skills fördern eine gemeinschaftliche Verantwortung mit gesteigerten Interaktionen und partizipativer Arbeitsweise.

Die sich ergebenden Möglichkeiten und Potentiale von Agilität im Unternehmen erscheinen riesig – große Gewinne leicht zu erreichen. Ist es wirklich so einfach?

Ohne Loslassen funktioniert es nicht

Ich beantworte diese Frage mit einem ja und einem nein. Unternehmer müssen sich zunächst den Herausforderungen und potenziellen Gefahren bewusst sein. Insbesondere Führungskräfte haben weniger Möglichkeiten, Arbeitsschritte und Ergebnisse zu kontrollieren. Dadurch, dass Agilität im Unternehmen innovativ und neu ist, besitzen Mitarbeiter zudem fehlende Arbeitserfahrung im agilen Umfeld. Dies ist einerseits nichts schlimmes, andererseits könnten Mitarbeiter sich durch das agile Tempo schnell abgehängt und überfordert fühlen. Zudem wird ein deutlich höheres Maß an „Entrepreneurship“ gefordert, weshalb die agile Arbeitsweise zu fehlender Akzeptanz durch die Belegschaft führen kann. Zusätzlich werden historisch gewachsene Strukturen und Positionen klassischer Unternehmensorganisationen aufgebrochen.
Ein Beispiel im Bereich der Controllingorientierung verdeutlicht die unterschiedliche Herangehensweise bei der agilen Arbeitsweise. In diesem Bereich neigt die Führung instinktiv zu den klassischen Fragen: Welches Ergebnis? Wann? Zu welchem Preis? Mit welchen Risiken? Agilität versucht diese Sachverhalte jedoch gar nicht erst beherrschbar zu machen, wodurch solche Fragen nur schwer zufriedenstellend beantwortet werden können.

Voraussetzungen in agilen Projekten erfordert Offenheit und Freiräume

Zusätzlich zu den Herausforderungen und potenziellen Gefahren, bedarf es einiger Voraussetzungen in Projekten und der Unternehmensorganisation, um Agilität zu etablieren. In agilen Projekten ist hierbei zunächst Offenheit gegenüber agilen, neumodischen und alternativen Vorgehensweisen notwendig. Darüber hinaus müssen Freiräume für Ziele und Ergebnisse sichergestellt werden -Detailvorgaben sind schließlich nicht Teil agiler, sondern klassischer Projekte. Zudem ist eine Vertrauensbasis in die Mitarbeiter und deren Kompetenzen notwendig. Der klassische Denkansatz „ich muss kontrollieren, dass…“ wird in agilen Projekten vielmehr durch den Ansatz „… sind intelligent und bestrebt die bestmöglichen Ergebnisse…“ ersetzt.
Wichtig ist außerdem, die intrinsische Motivation zu fördern bzw. zu schaffen. Erfahrungen im agilen Arbeiten sind zwar nicht notwendig, wichtig ist jedoch die Zusammensetzung des agilen Teams, in dem der Skill-Mix stimmen muss und ihre Mitglieder mit entsprechenden Skills und Kapazitäten bestmöglich zusammengestellt werden. Der Scrum Master sollte über Erfahrungen in agilen Projekten verfügen und den Rahmen des agilen Arbeitens vorgeben sowie dessen Einhaltung überwachen. Wichtig hierbei ist insbesondere die Einhaltung kleiner, vermeintlich nebensächlicher Dinge wie z.B. regelmäßige Kurzmeetings anstelle langer Treffen im Wochenturnus. Weitere Voraussetzungen für agile Projekte bestehen in der inhaltlichen Planung der Sprints und der enthaltenen Stories, welche innerhalb eines Sprints zu schaffen sein sollten. Nicht-Erreichung wirkt sich demotivierend aus. Zudem ist sicherzustellen, dass das Team die Stories gemeinsam bearbeitet. Stories sollten niemals in die alleinige Verantwortung einzelner Personen gelegt werden, da dies zu einem Rückfall in die klassische Arbeitsweise mit Arbeitspaket-Verantwortlichen führt. Ein vollständiges Abschließen weniger bzw. nicht aller Stories hat stets Vorrang gegenüber der vollständigen Bearbeitung aller im Sprint geplanten Stories. Zudem ist die Retrospective knapp und intensiv abzuhalten, damit eine Fehlerkultur geformt und ausgebaut werden kann. Diese darf mit den Lessons Learned Runden jedoch nicht verwechselt werden.

Agile Unternehmensorganisationen und die Hürde der Permanenzaufgaben

Die Voraussetzungen von agilen Unternehmensorganisationen sind prinzipiell dieselben wie bei agilen Projekten: Offenheit gegenüber alternativen und neumodischen Vorgehensweisen, Freiräume für Ziele und Ergebnisse, ein hohes Vertrauen in die Mitarbeiter und ihre Kompetenzen sowie das Erledigen von Tasks und Stories in verschiedenen Sprints durch unterschiedliche Teams. Agile Organisation bringt jedoch auch Permanenzaufgaben mit sich, welche in Stories gepackt werden müssen. Dies stellt zunächst eine große Herausforderung dar. Als Tipp bei der Beschreibung von Stories empfehle ich, sich an übergeordneten Bereichs- und Unternehmenszielen zu orientieren und bei der Formulierung der Story Bezug auf diese Ziele zu nehmen und zugleich begründen, warum diese Story angegangen werden muss. Eine typische Formulierung einer Story sieht beispielsweise wie folgt aus:
„In meiner Rolle als Teamowner des Marketings möchte ich im Monat August unseren Interessenten den Kern der Leistung xyz vermitteln, um die Interessenten zu Kunden zu machen“.
Team und Process Owner sind zudem eher als kleine Unternehmer bzw. als eine kleine Firma anzusehen, statt als Mitarbeiter im herkömmlichen Sinn. Die Rolle des „Agility Masters“ stellt in der agilen Organisation zudem eine bedeutendere und verantwortungsvollere Rolle als im Projekt dar. Er ist für die Harmonisierung der Interessen zwischen allen Beteiligten, d.h. Teammitglieder, andere Teams und Vorgesetzte, verantwortlich. Wichtig hierbei ist sich selbst die Frage zu stellen, ob es für alle Funktionsbereiche eines Unternehmens Sinn macht, diese agil zu führen, da die Sinnhaftigkeit je nach Unternehmensgröße und Aufgabe nicht mehr gegeben sein kann, z.B. im Callcenter oder in großen operativen Abteilungen.

„Agilität ist insbesondere dann geeignet, wenn Innovationen und Kreativität gewünscht sind“

Zusammenfassend ist es für Unternehmer, die sich den Herausforderungen und Voraussetzungen der agilen Arbeitswelt bewusst sind, einfacher den ersten Schritt zu einer agilen Unternehmensorganisation zu vollziehen. Meine Erfahrungen zeigen jedoch, dass die Umsetzung oftmals schwierig ist und unterstützende Beratung hilfreich sein kann. Agilität ist insbesondere dann geeignet, wenn Innovation und Kreativität erfordert oder gewünscht sind. Typische Projekte, in denen sich Agilität eignet sind z.B. Softwareentwicklungsprojekte, Strategieprojekte, die Erstellung von Mockups/Prototypen, etc. Agilität ist zudem potentiell anwendbar, wenn mehr Eigen- und mehr Themenverantwortung erreicht werden soll. Typische Anwendungsgebiete hierbei bestehen in der Entwicklung von Bereichs-/ Abteilungs-/Teamzielen, in Projekt-ähnlichen Linienaufgaben oder in Aufgaben, die sich nur kooperativ lösen lassen.
Potentielle nicht-Anwendungsgebiete sind Gebiete, in denen Sicherheit und Risikominimierung vorrangige Nebenziele sind, z.B. bei Datenmigrations- oder Bauprojekten. Zusätzlich ist Agilität schlecht anwendbar in Gebieten, in denen transaktionsbasiertes Arbeiten optimiert werden soll. Als Beispiel sei hierbei der 1st level support und die Buchführung genannt.

Hybridität als Lösung bei Konflikten zwischen klassischer und agiler Arbeitswelt?

Die vorherige Liste potentieller Anwendungs- und nicht Anwendungsgebiete lässt sich beliebig fortsetzen. Zudem ist zu nahezu jedem Anwendungsgebiet ein gegen-Beispiel konstruierbar. So könnten Softwareentwicklungsprojekte durchaus klassische Elemente beinhalten, z.B. bei der Abbildung gesetzlicher Vorgaben. In Bauprojekten lassen sich wiederum agile Elemente finden, beispielsweise im Modellentwurf. Selbiges würde sich auch in den Themen der Unternehmensorganisationen finden lassen. Da diese jedoch nach wie vor klassisch sind, erübrigt sich dies vorerst. Aktuelle Herausforderungen für das Projektmanagement und die Organisationslehre bestehen vor allem in der Verknüpfung der Vorteile beider Welten, damit die Vorteile beider kombiniert und die Nachteile zugleich ausgeschlossen werden können. Ansätze hierzu liegen in der Hybridität, beispielsweise durch eine Hybride Softwareentwicklung oder durch hybride Projektmanagementmethoden. Die Organisationstheorie hat hierfür noch keine nennenswerten Modelle vorzuweisen.
Ein Beispiel für eine Hybride Methode ist die hauseigene Projektmanagementmethode „SIPE“ der spot.consulting GmbH, welche die Vorteile beider Welten vereint und somit eine bedarfsorientierte und ideale Projektdurchführung ermöglicht.

Über den Autor
Paul Knissling, geboren 1979, studierte internationale Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Seit 2011 ist er einer von zwei Gründern der spot.consulting GmbH. Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer arbeitete er seitdem als Projektmanager und -berater in diversen, großen IT- und Transformationsprojekten in kleinen, mittleren und großen Unternehmen auf nationaler und europäischer Ebene. Zu seinen Kundenstamm zählten dabei sowohl regionale Unternehmen als auch Unternehmen aus dem Dax-30.
Darüber hinaus ist er ausgebildeter Business Coach und Lehrbeauftragter an der Hochschule Darmstadt.

Die spezifischen Gegebenheiten unserer Kunden stehen für uns im Mittelpunkt, daher sind unsere Beratungsangebote vielseitig, aber stets (individuell) fokussiert auf die Bereiche Strategie- und Managementberatung, Technologieberatung, Prozessberatung und Innovationsmanagement.

Mit unser eigens entwickelten Projektmanagementmethode SIPE arbeiten wir bereits seit 2011 agil!

Kontakt
spot.consulting Gmbh
Laura Egenberger
Rheinstraße 99.3
64295 Darmstadt
+49 6151 – 493 79 10
marketing@spotconsulting.de
http://www.spotconsulting.de

Aug 1 2017

Veranstaltungstipp 4. bis 6. August 2017: 6. Kulinarischer Marktplatz in Weilburg

Veranstaltungstipp 4. bis 6. August 2017:  6. Kulinarischer Marktplatz in Weilburg

Tollen Ambiente: Der illuminierte historische Marktplatz und Schlosskirche.

Ab Freitag, den 4. (ab 16 Uhr) bis zum Sonntag den 6. August (Samstag: 12 bis open End, Sonntag 11 Uhr bis ca. 17 Uhr) lädt die Wirtschafts-Werbung Weilburg (WWW) und die Stadt Weilburg an der Lahn zum 6. Kulinarischen Markt auf den historischen Marktplatz im Herzen Weilburgs ein. Um 17 Uhr am Freitag findet die offizielle Eröffnung mit Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch und WWW-Vorsitzenden Wolfgang Eck statt.

Fotos und Informationen auch unter www.kulinarischer-markt.de

Normales und Phänomenales – Speisen und Getränke
Der Kulinarische Marktplatz findet in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt. Unter dem Motto „Normales und Phänomenales“ finden Sie auf dem Kulinarischen Marktplatz internationale Küche aus Deutschland, Amerika, Italien, Frankreich, Spanien, Rumänien, Türkei und einiges mehr. Von der italienischen Spezialität „Provolone“ über Pulled Pork Burger, Flammkuchen, Paella und Wildschweinbratwurst bis hin zu Kaffee, Crepes, Waffeln und Kuchen bietet ein knappes Dutzend regionaler Gastronomen und internationale Mitbürger alles an, was den Gaumen erfreut. „Freuen dürfen wir uns auch auf ein Wiedersehen. Es wird „Cevapcici á la Hans-Peter Schick“ geben. Josephs Restaurant konnte den Bürgermeister a. D. gewinnen, ein Gericht auszusuchen und zu präsentieren“, berichtet Wolfgang Eck. Dazu gibt es beste Weine, Cocktails und alkoholische und antialkoholische Getränke.

Verzauberndes Ambiente sowie Spielmobil und mehr für Kinder
Der historische Marktplatz ist an sich schon phänomenal – am Samstagabend wird der Marktplatz und die Schlosskirche zusätzlich mit Unterstützung der Stadtwerke Weilburg illuminiert. Für die Kinder wird es am Samstag und Sonntag ab Marktbeginn bis ca. 16 Uhr das Spielmobil geben mit einer Hüpfburg. Außerdem präsentiert die BallonOase beeindruckende Ballons zum Verschenken oder selber freuen und das Oldtimer Feuerwehr-Mobil vom Weilburger Theatersommer macht nochmal auf die kommenden Attraktionen aufmerksam.

Tolles Angebot, musikalische Überraschungen und hoffentlich tolles Wetter.
Nach der Eröffnung des Marktes am Freitagnachmittag durch den Bürgermeister und die WWW werden den erwarteten mehreren Tausend Besuchern neben Essen und Trinken auch zahlreiche musikalische Darbietungen präsentiert, angefangen mit guter Straßenmusik – Carlos G. am Freitag und Tom Daniels am Samstag -, am Samstagabend ein musikalischer Überraschungsgast ab ca. 22 Uhr – ein Highlight, das durch die Weilburger Schlosskonzerte organisiert und ermöglicht wird als würdigen Abschluss der Saison bei „Der letzten Nacht der Schlosskonzerte“. Und am Sonntagmittag um 13 Uhr dürfen wir eines der beliebten Weilburger Brunnenkonzerte erleben, präsentiert vom Kur- und Verkehrsverein Weilburg. Hier kommt „Modern-Brass-LE“ auf die Bühne des kulinarischen Marktes. Das aus sechs Musikern bestehende Bläserensemble überzeugt mit hoher musikalischer Qualität und bietet Blasmusik, Rock und Pop sowie Stilrichtungen wie Mnozil, Bras oder Blechhauf“n.

Bedanken möchte sich der WWW-Vorsitzende bei allen Unterstützern der Veranstaltung. „Dazu gehören einige ehrenamtliche Vorstandsmitglieder, aber auch die Stadt Weilburg mit verschiedenen Abteilungen, die Stadtwerke Weilburg und der Kur- und Verkehrsverein Weilburg. Herzlichen Dank für den gemeinsamen Einsatz für unsere Stadt“, so Wolfgang Eck.

Herzlich eingeladen sind alle Weilburger und Gäste aus nah und fern. Auch die Radfahrer, die den autofreien Weiltalsonntag nutzen, die HR4-Radtour die am Sonntag nach Weilburg kommt und natürlich alle Gäste der Weilburger Schlosskonzerte, die vor oder nach ihrem Konzert das Marktplatzambiente genießen wollen.

TEILNEHMER UND ANGEBOTE
-Ausländerbeirat: Suppen, Teigtaschen, Salate, süße Speisen, Kuchen, Kaffee;
-American Cooking Company: Pulled Pork, Corn Dog, Brooklyn Burger, Sloppy Joe, Coleslaw, Mac“n Cheese, Fries und amerikanische Getränke;
-BSE-Cocktails: Crepes, Ungarische Lángos, XXL-Waffeln, Kaffee, Slush-Eis;
-Cozy Lounge-Bistro-Cafe: Paella, vegetarischer Antipasti-Teller mit Dip und Brot;
-Hot Curry: Wildschweinbratwurst, Rindswurst, verschiedene Currywurstvariationen, Pommes, Panini;
-Hotel „Zur Krone“: Verschiedene Original Elsässer Flammkuchen, Saft, Bier;
-Joseph“s Restaurant: Cevapcici a la Hans-Peter Schick;
-Marco Trolio: geschmolzener Provolone auf italienischem Weißbrot in verschiedenen Variationen;
-PM-Lounge: Bier, Weizenbier, Cola, Fanta, Apfelsaft, Wasser, hausgemachte Limonade;
-Weinfachhandel Schuster: Wein;
-Weltladen: Cocktails mit und ohne Alkohol, Säfte, Wein, herzhafte Fairsuchungen (Baguettescheiben mit leckeren Aufstrichen).

(Änderungen vorbehalten)

Weitere Informationen finden Sie hier: www.kulinarischer-markt.de Der Eintritt ist natürlich frei.

Die Wirtschafts-Werbung-Weilburg (WWW) ist ein Zusammenschluss der Händler, Handwerker, Gastronomen, Dienstleister und Industrieunternehmen der Region. Die WWW will die Attraktivität der Stadt Weilburg an der Lahn als Einkaufsstadt erhöhen und damit die Zufriedenheit der Kunden steigern sowie neue Kunden gewinnen. Vorhandene Kaufkraft soll in der Region bleiben, um Arbeitsplätze zu sichern und unsere Region für die Menschen attraktiv zu machen. Sowohl die Kunden, als auch die Unternehmen sollen von den Aktivitäten profitieren.

Mit über 175 Mitgliedern gibt die WWW der Wirtschaft Weilburgs eine Stimme und organisiert im guten Einvernehmen mit der Stadt und anderen Initiativen viele Events und Aktionen. Die WWW ist Interessenvertreter der Region „Weilburg an der Lahn“ und ist für alle an der Region Interessierten offen.

Firmenkontakt
Wirtschafts-Werbung Weilburg e. V.
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
06471-429585
info@wirtschafts-werbung-weilburg.de
http://www.wirtschafts-werbung-weilburg.de

Pressekontakt
eckpunkte Kommunikation GbR
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
+4964715073440
www@eckpunkte.com
http://www.eckpunkte.com

Jun 19 2017

Paarworkshop LiebensWert.online

Als Paar zu leben, glücklich zu sein und zu bleiben, ist eine Kunst, die man erlernen kann. Für diese Kunst braucht es keine besondere Begabung, sondern die Bereitschaft zu lernen. Jede Herausforderung oder Krise in der Paarbeziehung ist eine Chance, mit-einander zu wachsen. Ulrike Deggau und Dr. Frank Wendrich haben ein Workshop-Konzept entwickelt, um Paare auf diesem Weg zu begleiten. Im hessischen Büdingen bieten die beiden neben den Workshops auch eine fortlaufende Paargruppe an. Weite-re Informationen und Kontakt: www.LiebensWert.online

Paarguppen und Paarworkshops durch Ulrike Deggau und Dr. Frank Wendrich.

Kontakt
LiebensWert.online
Frank Dr. Wendrich
Bahnhofstr. 51
63654 Büdingen
06051923672
Frank.Wendrich@LiebensWert.online
http://www.LiebensWert.online

Jun 1 2017

Neue Tourismuszahlen zeigen: Tourismus in der GrimmHeimat NordHessen wächst schneller als im hessischen Mittel.

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes erzielte die Region mit 2,0% mehr Gästeankünften ein Wachstum deutlich über dem Landesdurchschnitt. Schon seit mehreren Jahren präsentiert sich Nordhessen über den Tourismus hinaus als innovative

Neue Tourismuszahlen zeigen: Tourismus in der GrimmHeimat NordHessen wächst schneller als im hessischen Mittel.

GrimmHeimat NordHessen

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes erzielte die Region mit 2,0% mehr Gästeankünften ein Wachstum deutlich über dem Landesdurchschnitt. Schon seit mehreren Jahren präsentiert sich Nordhessen über den Tourismus hinaus als innovative Wachstumsregion.

Nach den jüngst veröffentlichten Zahlen konnte die GrimmHeimat Nordhessen im Jahr 2016 2,4 Millionen Gäste begrüßen, was einem Wachstum von 2,0% gegenüber dem Vorjahr entspricht – damit sind die Ankunftszahlen in der GrimmHeimat NordHessen deutlich stärker gewachsen als im hessischen Mittel mit 1,4%. Bei den Übernachtungen konnte die Region nach einer eher stagnierenden Entwicklung in den Vorjahren um 1,3% zulegen und damit zum Landesdurchschnitt aufschließen. „Der Tourismus ist mit 3,5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Region. Die aktuellen Zahlen zeigen uns, dass wir mit unserer Tourismusstrategie auf dem richtigen Weg sind“, sagt Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagements Nordhessen GmbH. Ute Schulte, Leiterin des Bereichs Tourismus beim Regionalmanagement, fügt hinzu: „Unsere Gäste schätzen die authentische Atmosphäre in unserer Region und die Vielfalt regionaler Produkte und Gastronomie. Mit unseren ursprünglichen Naturlandschaften und kulturellen Attraktionen ist die GrimmHeimat NordHessen gut aufgestellt um vom anhaltenden Boom des Deutschlandtourismus zu profitieren.“

Die positive touristische Entwicklung ist Teil eines anhaltenden Aufwärtstrends, der die Region seit Jahren quer durch alle Branchen erfasst hat:
Bereits 2011 belegte Nordhessens Metropole Kassel den dritten Platz im Ranking der lebenswertesten Städte in Deutschland. Im dazugehörigen Dynamikranking war die Stadt sogar Spitzenreiter. Beide Rankings wurden von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft gemeinsam mit dem Magazin Wirtschaftswoche erstellt.
2016 landete Nordhessen in einer Untersuchung der EU-Kommission unter 241 Regionen unter den Top 10 der europäischen Innovationsregionen – überall in der Region siedeln sich innovative, mittelständische Unternehmen an, die aus der GrimmHeimat NordHessen einen echten Hidden Champion in Sachen Wirtschaftskraft machen. Investoren und Gründer aus Mobilität und Logistik, Energie, Tourismus und Gesundheit haben die Region dank zentraler Lage, hervorragender Erreichbarkeit und hoher Lebensqualität für sich entdeckt, die Universität Kassel liefert Ideen und hervorragend ausgebildete Fachkräfte: Über 300 Unternehmen sind seit Gründung der Hochschule vor rund 40 Jahren aus ihr hervorgegangen.

Ebenfalls im Jahr 2016 wurde die GrimmHeimat NordHessen bei den Kulturmarken – Awards in Berlin als Kulturtourismusregion des Jahres ausgezeichnet und zeigt damit erneut, dass sie mehr zu bieten hat als märchenhafte Fachwerkkulissen und romantische Landschaften. Mit der Kasseler Museumslandschaft, mehreren UNESCO – Welterbetiteln und Kulturhighlights wie dem Kultursommer Nordhessen, dem Literarischen Frühling und den Bad Hersfelder Festspielen präsentiert sich die Region als spannendes Reiseziel für Kulturinteressierte. Gekrönt wird dieser Status in diesem Jahr durch die 14. Ausgabe der documenta, die von Juni bis September wieder Kunstliebhaber aus aller Welt nach Kassel lockt. Zusätzlich unterstreicht die Region mit zahlreichen Veranstaltungen zum Lutherjahr 2017 ihre Geschichte als Pionierland der Reformation.

Die GrimmHeimat NordHessen ist die gemeinsame touristische Dachmarke der fünf nordhessischen Landkreise sowie der Stadt Kassel. Sie verfolgt mit ihrer Tourismusstrategie das Ziel, bis 2022 erfolgreichste Mittelgebirgsregion Mitteleuropas zu sein.

Vor 10 Jahren gründete ich "intellikon" mit der Zielsetzung, den Tourismus in meiner Heimat NordHessen voranzutreiben. Mein Spezialgebiet ist die touristische Umsetzung des Leitthemas "Brüder Grimm". Hauptsächlich arbeite ich für die Destination "GrimmHeimat NordHessen". Dabei erstelle ich Pressemitteilunge, konzipiere, organisiere und betreue Pressereisen – individuell und in Gruppen.

Weiterer Schwerpunkt ist die Erstellung von Texten für Flyer, Webseiten oder Buchprojekte. Auch hier liegt der Fokus auf den Brüdern Grimm. Der Geschäftsbereich "Tourismusberatung zum Thema Grimm" befindet sich im Aufbau.

Firmenkontakt
intellikon – Inhaberin Sylvia Stock
– –
Troppauer Straße 10
34613 Schwalmstadt
0 66 91 / 92 81 04
s.stock@intellikon.de
http://www.touristiklounge.de/reiseziele/neue-tourismuszahlen-zeigen-tourismus-der-grimmheimat-nordhessen-w-chst-schneller-als-im

Pressekontakt
intellikon – Inhaberin Sylvia Stock
– –
Troppauer Straße 10
34613 Schwalmstadt
0 66 91 / 92 81 04
s.stock@intellikon.de
http://-

Mai 30 2017

Regionalkalender 2018 für Mittelhessen und die Wetterau

Aquarelle aus Hessen. Für Zuhause und fürs Büro

Zwei besonders schöne Wandkalender 2018 für die Region Mittelhessen und die nördliche Wetterau sind ab sofort zum Subskriptionspreis erhältlich. Die Bad Nauheimer Künstlerin Eldrid Kallenbach hat jeweils zwölf mit den Jahreszeiten korrespondierende Motive zu Papier gebracht, die eindrucksvolle Ortsansichten aus Mittelhessen, dem Lahntal und der Wetterau zeigen. Die Kalender werden als wertige Drucke inklusive Deckblatt und Schutzfolie im DIN A2 und im DIN A3 Format angeboten.

Zu den Motiven von Eldrid Kallenbach zählen regionaltypische Häuser, Gebäude und Höfe, Straßenzüge, Dörfer sowie Stadtlandschaften. „Mich reizt der eigenwillige Rhythmus von Form, Farbe, Licht und Schatten in historischer, ortstypischer Umgebung und eine zunehmend vom Verschwinden bedrohte Architektur“, so die Bad Nauheimer Künstlerin. Ihre stimmungsvollen Ansichten, die den ursprünglichen Charakter eines Ortes oder einer Region zeigen, haben sich mittlerweile zu ihrem Markenzeichen entwickelt.

Ideales Geschenk für Firmenkunden und Mitarbeiter: Ab einer Auflage von 100 Exemplaren gibt es die Mittelhessen- und Wetterau-Kalender auch mit einem individuelleb Deckblatt und dem Abdruck des Firmenlogos auf jeder der zwölf Kalenderseiten. Auf dem Kalenderdeckblatt lassen sich beispielsweise das Firmengebäude oder die eigenen Mitarbeiter werbewirksam präsentieren. Nähere Informationen unter: www.textbildmedia.de/kalender-shop-business

Kunstdrucke als bleibende Eindrücke für Zuhause und fürs Büro. – Ausgewählte Motive des Kalenders sind zugleich als hochwertige Kunstdrucke erhältlich. Dazu zählen die Aquarelle mit den Ansichten von Wetzlar, Gießen, Braunfels, Herborn und Haiger. Für die nördlich von Frankfurt am Main gelegene Wetterau sind die Ortsansichten von Nidda, Ockstadt, Dorn-Assenhein, Münzenberg sowie Butzbach erhältlich.

Die Kalender und Kunstdrucke sind ab sofort zum günstigen Subskriptionspreis auf www.textbildmedia.de bestellbar.
Die Drucke werden als fine art Prints mit Profi-Rahmen und den Außenmaßen 40 x 50 cm und 50 x 60 cm angeboten. Ab September sind die Kalender in regionalen Buchhandlungen und ausgewählten Rathäusern zum regulären Preis verfügbar.

Verlag für regionale Medien

Kontakt
regiotto
Wolfgang Burger
Homburger Str. 8
61231 Bad Nauheim
06032-9252073
info@textbildmedia.de
http://www.regiotto.de

Mai 2 2017

Acht Experten sprechen beim Business Forum Hessen über Zukunft für Unternehmen

Neben Netzwerken gibt es die Themen Strategie, Marketing, Selbstführung und Präsentation

Acht Experten sprechen beim Business Forum Hessen über Zukunft für Unternehmen

Viele Menschen treffen aufeinander, informieren sich über ein Thema, sprechen womöglich fünf Minuten miteinander und gehen dann wieder nach Hause, zurück in ihren Alltag. Was einen normalen Kongress prägt, ist beim Business Forum Hessen anders. Hier sprechen acht Experten aus der Praxis über mehrere Themen, an denen Unternehmer und Führungskräfte nicht vorbei kommen. Und sie geben praktische Tipps mit, die in jedem Unternehmen eine Veränderung zum Positiven bewirken. Außerdem spielt das Netzwerken eine große Rolle. Entsprechend rät Organisator Clemens Adam: „Bringen Sie bitte mindestens 100 Visitenkarten mit und nutzen Sie diese Gelegenheit zum Erweitern und Pflegen Ihres Netzwerks.“

Ein Tag, acht Experten, viele Tipps und noch mehr kontaktfreudige Teilnehmer: Das Business Forum Hessen geht am 1. September in seine siebte Runde und bietet im Dorint Hotel in Oberusel am Taunus auf bewährte Weise nützliche Vorträge zu den Themen Zukunft für Unternehmen, Strategie, Marketing, Selbstführung und Präsentation. Die Tagung deckt somit mehrere Aspekte des Geschäftslebens ab. Die Referenten berichten dabei auf verständliche Weise aus ihrer Praxis und geben neben Impulsen zur Unternehmensoptimierung auch jeweils mindestens fünf praktische Tipps.

Vertriebsberater Clemens Adam ist dabei nicht nur einer der Referenten, sondern auch Organisator des Business Forums Hessen: „Ich habe Tagungen immer als steril empfunden und wollte eine Plattform schaffen, die Nähe schafft und vor allem alle Bereiche von Unternehmen abdeckt“, beschreibt er die Besonderheit dieser Tagung. Diese Idee überzeugt, viele bisherige Teilnehmer loben das familiäre Umfeld und die Nähe zu den Referenten. Ganz nach dem Motto: Gute Gespräche, gute Geschäfte.

Die Referenten sind:
Prof. Dr. Lothar Seiwert: „Die Tiger-Strategie: Wer für seine Erfolge nicht selber sorgt, hat sie nicht verdient“
Dr. Renee Moore: „“Be Unstoppable“ in Ihrem Business: Positionierung, Preispolitik, Produkte, Pakete, Profit“
Katharina Maehrlein: „Achtsamkeit. Immer wieder geraten wir im (Arbeits-)Alltag in Situationen, in denen wir aus der Haut fahren könnten – müssen wir aber nicht!“
Matthias Garten: „Zukunftsfähige Präsentationen“
Dr. Pero Mićić: „Wovon leben Sie morgen?“
Stephan Heinrich: „Kunden wie Strom aus der Steckdose“
Susanne Büttner: „Fruchtendes Marketing für blühende Geschäfte“
Clemens Adam: „Vertriebsoptimierung mit dem Windrad-System“
Barbara Amrhein-Krug – Workshop: „Qi Gong gegen das Mittagsloch“
Die Moderation wird Margit Lieverz alias „die Freisprecherin“ übernehmen, sie ist neben Moderatorin auch Buchautorin, Medientrainerin und Coach.

Mit dem Code „ReferentSPEZIAL“ sparen Teilnehmer bei der Anmeldung 100 Euro auf den regulären Ticketpreis. Frühbucher erhalten bis 1. August einen Rabatt in Höhe von nochmals 100 Euro. Alle Informationen unter www.businessforum-deutschland.de/

Clemens Adam, geboren 1964, ist seit 2007 Trainer, Berater und Coach. Nach einem Meisterbrief im Handwerk wechselte er 1982 in den Vertrieb und wurde wenig später Vertriebsleiter. Mehr als 20 Jahre lang war er selbstständig für den Vertrieb technischer Produkte verantwortlich und befasste sich dafür auch mit Planung, Durchführung, Eventtechnik und Eventmanagement. Clemens Adam absolvierte mehrere Fortbildungen und Praxis-Seminare. Durch seine Insights-MDI Zertifizierung, Knigge-Trainer-Ausbildung und Projektmanagement-Workshops konnte er seine Erfahrungen ausweiten und lernen, sie aktiv in seine Beratungen einzubauen. 2017 erschien sein Buch „Bring dein Windrad zum Drehen! – 8 Flügel, die dich vom Wollen ins Tun bringen“.

Firmenkontakt
Clemens Adam Training
Clemens Adam
Hanauer Straße 69
63505 Langenselbold
0152 540 320 49
adam@clemens-adam.de
http://www.clemens-adam.de

Pressekontakt
CC-im-Netz
Peter Arndt
Neumühleweg 27
73660 Urbach
(07181) 66 96 741
presse@cc-im-netz.de
http://www.cc-im-netz.de

Mrz 8 2017

RecoveryLab Datenrettung Göttingen: Trotz Fenstersturz konnten Daten von Festplatte wiederhergestellt werden

Älteres Apple Notebook aus dem Fenster geworfen: Daten konnten erfolgreich von Toshiba HDD wiederhergestellt werden

RecoveryLab Datenrettung Göttingen: Trotz Fenstersturz konnten Daten von Festplatte wiederhergestellt werden

RecoveryLab Göttingen: Datenrettung von Mac Notebook Festplatte (Toshiba) (Bildquelle: Foto: Fotolia.de)

Nach einem Fenster-Sturz aus fünf Metern Höhe konnte für das IBook eines jungen Mannes nur noch der Totalschaden vermeldet werden. Die darin eingebaute Festplatte vom Typ Toshiba MK6025GAS war erwartungsgemäß schwer beschädigt und ein Zugriff nicht mehr möglich. Das erschien umso schmerzlicher, denn der 60 GB-Datenträger war fast vollständig beschrieben. Einen Großteil machten Bilddateien mit Fotos von Urlauben und Musikfestivals aus.

Der Auszubildende nahm auf Empfehlung eines Freundes Kontakt zu RecoveryLab in Göttingen ( https://www.recoverylab.de/datenrettung-goettingen/) auf. Die defekte 2,5-Zoll-Festplatte wurde zur Analyse ins Datenrettungslabor gebracht. Untypische Geräusche – bereits der Kunde verwies auf klar hörbare Klopflaute – deuteten bereits auf mechanische Schäden im Inneren des Speichermediums hin. Tatsächlich stellten die Experten Beschädigungen an den Schreib-Leseköpfen fest, die von den Erschütterungen beim Aufprall aus großer Höhe herrührten. Eine Rekonstruktion der Daten im staubfreien Reinraumlabor stand an.

Nach Abschluss der Diagnose übermittelten die Mitarbeiter von RecoveryLab dem immer noch fassungslosen Göttinger das Schadensgutachten und ein Festpreisangebot. Nach seiner Zustimmung zu einer professionellen Datenwiederherstellung begannen die Spezialisten im Reinraum mit der Arbeit.

Zunächst wurden die defekten Schreib-Leseköpfe der IDE-Festplatte durch funktionstüchtige Bauteile ersetzt. Nach der erfolgreichen Anpassung der Ersatzteile konnten die IT-Experten die Wiederherstellung der Daten in Angriff nehmen. Dies gelang trotz der schweren Schäden ohne jede Einschränkung. Eine Qualitätskontrolle schloss sich an, bei der die Dateien nochmals auf ihre Lesbarkeit überprüft wurden. Schließlich konnten dem Auszubildenden die rekonstruierten Daten auf einem Ersatzmedium übergeben werden. So war der Verlust des zerstörten IBook G4 wesentlich leichter zu ertragen.

Link: https://www.recoverylab.de/daten-von-25-toshiba-mk6025gas-aus-ibook-g4-wiederhergestellt/

RecoveryLab Datenrettung bietet professionelle IT-Services zur Wiederherstellung von Daten. Die Bandbreite der wiederherstellbaren Datenträger ist groß und erstreckt sich von Festplatten aller Art über RAID-Arrays, virtuelle Speichersysteme und Flashspeicher verschiedenster Bauarten und Hersteller. Die Rekonstruktion erfolgt je nach Erforderlichkeit im Reinraumlabor. Datenschutz und Qualität der wiederhergestellten Daten stehen bei RecoveryLab im Vordergrund.

Kontakt
RecoveryLab Datenrettung
Stefan Berger
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
0341/392 817 89
info@recoverylab.de
https://www.recoverylab.de