Posts Tagged identplus

Jun 13 2018

Bestes Produkt 2018 für Materialfluss: Staplerleitsystem vorne

Bestes Produkt 2018 für Materialfluss: Staplerleitsystem vorne

Best of Industry Award: Staplerleitsystem digitalisiert Materialfluss

Troisdorf, 13.06.2018 Bereits zum dritten Mal verlieh am 7. Juni 2018 das Magazin MaschinenMarkt den Best of Industry Award für herausragende Industrie-Innovationen in insgesamt neun Kategorien. Leser und eine Fachjury waren gefragt, die jeweils besten Lösungen zu finden. In der Kategorie „Materialfluss“ fiel die Entscheidung äußerst knapp aus. Das 3D Staplerleitsystem identplus® von IdentPro erzielte mit hauchdünnem Abstand einen glanzvollen zweiten Platz.

Hocherfreut nahm Michael Wack, geschäftsführender Gesellschafter des Trackingspezialisten aus Troisdorf, den Preis entgegen. „Die Auszeichnung zeigt das gestiegene Bewusstsein dafür, dass Maßnahmen zur digitalen Transformation jetzt auch in der Intralogistik ergriffen werden müssen. Mit unserem 3D Staplerleitsystem identplus® bieten wir eine direkt umsetzbare Lösung, die zusätzlich zum automatisierten Datenhandling eine signifikante Produktivitätssteigerung sowie nachhaltige Fehlerfreiheit im Lager und bei der Produktionslogistik liefert“, erklärt der Pionier der Laserlokalisierung für bemannte Stapler.

In der Tat überzeugt das Staplerleitsystem mit einzigartigen Merkmalen. So arbeitet die Laserlokalisierung vollständig ohne bisher für eine Staplerortung zwingend erforderlich künstliche Referenzpunkte. Die Ortung erfolgt alleine mittels von der natürlichen Umgebung eines Staplers reflektierter Laserstrahlen; dafür ist ein 2D-Laser auf dem Dach jedes Staplers montiert.

Basierend auf der wiederholgenauen, präzisen Fahrzeugortung (10cm) hat das Team um Wack die automatische Ladungsidentifikation mittels x,y,z-Koordinaten entwickelt. Das macht das zeitraubende und fehlerträchtige Scannen von Barcodes durch Staplerfahrer überflüssig. Beim Absetzen von Ladeeinheiten (Paletten, Gitterboxen, Papierrollen etc.) wird die ID der Ladeeinheit zusammen mit ihrer individuellen Koordinate im Lager in einer zentralen Datenbank gespeichert.

Beim späteren Aufnehmen erfolgt automatisch eine Datenbankabfrage nach der ID der aufgenommen Ladeeinheit. Die x,y,z-Koordinaten ersetzen so das Scannen von Barcodes. Lediglich bei der allerersten Aufnahme einer neuen Ladeeinheit muss diese dem identplus® System bekannt gemacht werden, dafür kann z. B. ein einmaliger Barcodescan dienen.

Die störfreie Laserlokalisierung ermöglicht es ebenfalls erstmalig, Stapler und alle damit bewegten Ladeeinheiten durchgängig in Hallen und im Außenlager mit nur einer einzigen Technologie automatisch zu lokalisieren und zu identifizieren.

Roman Kucza, Leiter Sales und Marketing bei IdentPro: „Mittlerweile ist unsere Laserlokalisierung für Stapler die führende Ortungslösung im Markt. Die Vorteile und Möglichkeiten haben bereits zahlreiche namhafte Softwarehäuser und Fahrzeughersteller überzeugt, mit uns eine identplus® Partnerschaft einzugehen. Natürlich freuen wir uns über weitere Anfragen.“

Wack ergänzt: „Die digitale Transformation erfordert automatische Datenerfassung und Datenverarbeitung. Mit unserem Staplerleitsystem synchronisieren wir Material- und Datenfluss, wir nennen das „digitaler Schatten“. In vernetzten Systemen ist die jederzeitige Verfügbarkeit fehlerfreier Daten vital für einen reibungslosen, autonomen Prozessablauf. Die Basis dafür ist der Wegfall manueller Erfassungstätigkeiten.“

Informationen zum 3D Staplerleitsystem identplus® gibt es auf der Produktwebseite und direkt bei IdentPro, Tel.: 02241 / 8 66 39 20.

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem und bei Bedarf Auto-ID-Techniken wie RFID. Damit werden verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten gewährleistet.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Aug 14 2017

So viel kostet das Scannen von Barcodes

Potentialrechner deckt Kosten der eigenen Intralogistik auf

So viel kostet das Scannen von Barcodes

Mit dem Staplerleitsystem identplus entfällt das Scannen von Barcodes durch Staplerfahrer

Der Einsatz von Staplern im Lager und in der Produktionslogistik führt bei Unternehmen mit einem Lagerverwaltungs- oder ähnlichem System (LVS) gewöhnlich zu Diskrepanzen zwischen den Systemdaten und der realen Lagersituation. Grund dafür sind fehlerhafte und „vergessene“ Barcodescans.
Durch das Scannen von Barcodes an Ladeeinheiten und Lagerplätzen müssen Staplerfahrer die vom LVS generierten Transportaufträge manuell quittieren. Machen sie Fehler, sind korrupte Bestandsdaten die Folge.

Identpro, Spezialist für automatisierte Materialverfolgung, bietet mit seinem Staplerleitsystem identplus® die Lösung: ein scan-freies Lager. Das nach eigenen Angaben einzige System mit laserbasierter Staplerortung identifiziert Ladeeinheiten (LE) automatisch anhand ihrer x,y,z-Koordinaten. Das Scannen von Barcodes wird dadurch überflüssig.

Das Unternehmen aus Troisdorf bietet auf seiner neu gestalteten identplus® Webseite einen Online-Rechner, mit dem die Kosten für das Scannen von Barcodes durch Staplerfahrer berechnet werden können.

Dabei werden die Anzahl täglicher Transporte sowie Erfahrungswerte für den zeitlichen Scan-Aufwand und die durchschnittlichen Kosten für Fehlerkorrekturen zugrunde gelegt. Bei 1.000 Transporten pro Tag weist der Rechner z. B. ein Sparpotential von jährlich Euro 134.250 aus.

Wer mehr über das Staplerleitsystem oder wer das Sparpotential für sein eigenes Lager berechnen will, besucht die identplus® Webseite. Informationen gibt es auch direkt bei Identpro unter Tel. 0 2241 / 866 392 0.

IdentPro – Material Tracking Innovations: Seit 2007 entwickelt und liefert die IdentPro GmbH schlüsselfertige Lösungen für das automatisierte Identifizieren und Lokalisieren von Objekten in der Intralogistik. IdentPro begleitet seine Kunden von der Beratung über die Umsetzung mit datentechnischer Anbindung an kundenseitige IT-Systeme bis hin zur Inbetriebnahme und Wartung. Track&Trace-Lösungen von IdentPro ermöglichen die Digitalisierung und Automatisierung ganz im Sinne von Industrie 4.0. Unternehmen verschiedenster Branchen profitieren bereits von umfassender Prozesstransparenz, nachhaltiger Kostenoptimierung und zukunftssicherer Ausstattung. Neben etablierten Technologien wie RFID setzt das Unternehmen dazu vor allem auf identplus®, das weltweit erste laserbasierte Ortungssystem für Gabelstapler und Ladeeinheiten. IdentPro ist ein Unternehmen der familiengeführten Dr. Wack Holding GmbH & Co. KG.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Jul 5 2017

Partner gesucht für die Digitalisierung der Intralogistik

Präzise Laserlokalisierung macht Staplerflotten fit Industrie 4.0

Partner gesucht für die Digitalisierung der Intralogistik

In vielen Unternehmen werden Gabelstapler für den innerbetrieblichen Materialfluss eingesetzt. Die Transportaufträge werden dabei häufig von einer Lagerverwaltungssoftware (LVS) o. ä. generiert. Übelicherweise wird die Ausführung von Transportaufträgen manuell von den Staplerfahrern quittiert, durch Scannen von Barcodes an Ladungen und Stellplätzen oder direkt am Staplerterminal über Touchbutton.

Manuelle Datenerfassung ist jedoch für die Vernetzung von Prozessen in einer „Smart Factory“ ungeeignet, da fehlerhafte oder vergessen Scans Bestandsdaten verfälschen und zu Falschlieferungen führen. Für einen reibungslosen Prozess müssen daher Daten- und Materialfluss automatisiert in Echtzeit erfolgen.

Anbieter von Intralogistiksoftware können jetzt eine einzigartige Staplerortung einsetzen, auf deren Basis eine scan-freie Intralogistik mit Staplern realisiert werden kann. IdentPro, Spezialist für automatisierte Materialverfolgung, hat mit seinem identplus® genannten System einen neuen Standard für die Lokalisierung bemannter Flurförderzeuge entwickelt.

Ein 2D-Laser wird auf dem Staplerdach montiert und erfasst die Kontur der natürlichen Umgebung des Staplers. Die aktuelle Staplerposition wird aus den reflektierten Laserstrahlen ermittelt und auf einer initial erstellten digitalen Lagerkarte dargestellt. Je nach Anforderung wird dabei eine stets wiederholgenaue Präzision von 10cm bis 300cm erreicht. Algorithmen verarbeiten dynamische Änderungen der Umgebung in einem zentralen Server und sorgen für stets aktuelle Lagerkarten auf den Staplern. Die Laserlokalisierung funktioniert auch mit Routenzügen und Deckenkranen.

Für die Lokalisierung sind keinerlei weiteren Hilfsmittel erforderlich, wie sie bisherige Ortungssysteme benötigen, wie z. B. RFID-Transponder im Boden, Marken auf dem Boden, an Wänden oder unter Hallendecken. Damit wird erstmals eine durchgängige Lokalisierung von Staplern im Innen- und Außenbereich mit nur einer Technologie möglich. Es wird lediglich eine WLAN-Ausleuchtung der Trackingbereiche benötigt.

„Unser Ziel war es, eine universell funktionierende Ortungslösung für Stapler zu entwickeln, die schnell einsatzbereit und für jedes IT-System nutzbar ist“, erklärt Michael Wack, geschäftsführender Gesellschafter von IdentPro. Zusätzlich zur permanenten Positionsangabe aller Stapler in einem Lager kann der Beladezustand der Gabel oder Klammer von Staplern übermittelt werden.

„Unsere Vision ist die digitalisierte und automatisierte Intralogistik“, ergänzt Roman Kucza, Leiter Sales und Marketing bei IdentPro und führt aus: „Wir suchen Partner aus den Bereichen Software und Fahrzeugherstellung, die diese Vision teilen und die mit der Laserlokalisierung Ihre Produkte erweitern wollen. Wir kooperieren bereits mit Softwarepartnern in Projekten für die Bereiche Automotive, Getränke, Stahl und Holz und freuen uns über weitere Anfragen.“ Auch mit einigen Staplerhersteller erfolge bereits ein reger Austausch.

Kucza: „Mit unserem Technikum bieten wir unseren Partnern eine einmalige Möglichkeit, ihren Kunden das eigene Produkt im Zusammenspiel mit dem Staplerleitsystem in einer realen Lagerumgebung zu präsentieren. Jährlich informieren sich hier bereits über 200 Intralogistiker. Unsere Partnerschaft leben wir zudem mit gemeinsamen Auftritten auf diversen Veranstaltungen zum Thema Intralogistik und wir stellen individualisiertes Marketingmaterial zur Verfügung.“

Mehr zu den angebotenen Möglichkeiten gibt es auf der identplus Webseite oder direkt bei IdentPro unter Tel. +49 (0)2241 / 866 392-0.

IdentPro – Material Tracking Innovations: Seit 2007 entwickelt und liefert die IdentPro GmbH schlüsselfertige Lösungen für das automatisierte Identifizieren und Lokalisieren von Objekten in der Intralogistik. IdentPro begleitet seine Kunden von der Beratung über die Umsetzung mit datentechnischer Anbindung an kundenseitige IT-Systeme bis hin zur Inbetriebnahme und Wartung. Track&Trace-Lösungen von IdentPro ermöglichen die Digitalisierung und Automatisierung ganz im Sinne von Industrie 4.0. Unternehmen verschiedenster Branchen profitieren bereits von umfassender Prozesstransparenz, nachhaltiger Kostenoptimierung und zukunftssicherer Ausstattung. Neben etablierten Technologien wie RFID setzt das Unternehmen dazu vor allem auf identplus®, das weltweit erste laserbasierte Ortungssystem für Gabelstapler und Ladungen. IdentPro ist ein Unternehmen der familiengeführten Dr. Wack Holding GmbH & Co. KG.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Apr 5 2017

IdentPro ist Mitglied im LOG-IT Club e.V. – LogistikCluster NRW

IdentPro ist Mitglied im LOG-IT Club e.V. - LogistikCluster NRW

Mit Staplerleitsystem für Intralogistik 4.0 auf dem Weg zur Spitze

IdentPro bietet Lösungen für die digitalisierte und automatisierte Materialverfolgung in Produktion und interner Logistik, die Grundlage für Unternehmen ist, die sich im Sinne von Industrie 4.0 weiterentwickeln wollen. Seit März 2017 ist IdentPro Mitglied im LOG-IT Club e.V.

„Logistik ist mehr als das, was auf der Straße stattfindet. Logistik findet bereits innerhalb jedes Unternehmens statt. Mit unserer Mitgliedschaft im LOG-IT Club e.V. wollen wir unsere Kompetenz in der Intralogistik einbringen und das Ziel, Nordrhein-Westfalen zum Logistikstandort Nr.1 in Europa weiter zu entwickeln, aktiv unterstützen“, erklärt Michael Wack, geschäftsführender Gesellschafter IdentPro, sein Engagement im LOG-IT Club e.V., und ergänzt: „Unsere Vision ist die digitale und automatisierte Intralogistik. Mit unserem 3D Staplerleitsystem identplus® liefern wir dazu einen grundlegenden Beitrag. Durch den Wegfall manueller Scanvorgänge und mit automatisierten Rückmeldungen an IT-Systeme werden Staplerflotten fit für Industrie 4.0.“ IdentPro hat seinen Sitz in Troisdorf bei Köln und unterhält dort ein eigenes Technikum zur Produktentwicklung und Produktdemonstration.

Der LOG-IT Club ist der Trägerverein des Logistikclusters NRW mit dem Ziel, die Kräfte in der Logistikwirtschaft in NRW zu bündeln und eine aktive Logistik-Community in NRW zu bilden.

IdentPro – Material Tracking Innovations: Seit 2007 entwickelt und liefert die IdentPro GmbH schlüsselfertige Lösungen für das automatisierte Identifizieren und Lokalisieren von Objekten in der Intralogistik. IdentPro begleitet seine Kunden von der Beratung über die Umsetzung mit datentechnischer Anbindung an kundenseitige IT-Systeme bis hin zur Inbetriebnahme und Wartung. Track&Trace-Lösungen von IdentPro ermöglichen die Digitalisierung und Automatisierung ganz im Sinne von Industrie 4.0. Unternehmen verschiedenster Branchen profitieren bereits von umfassender Prozesstransparenz, nachhaltiger Kostenoptimierung und zukunftssicherer Ausstattung. Neben etablierten Technologien wie RFID setzt das Unternehmen dazu vor allem auf identplus®, das weltweit erste laserbasierte Ortungssystem für Gabelstapler und Ladungen. IdentPro ist ein Unternehmen der familiengeführten Dr. Wack Holding GmbH & Co. KG.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Mrz 24 2017

Cpro conlog und IdentPro gehen vertriebliche Partnerschaft ein

Die Cpro conlog und die IdentPro arbeiten ab sofort im Bereich Intralogistik zusammen,
um ihr Leistungsangebot weiter auszubauen und vorhandene Kompetenzen sinnvoll zu verzahnen.

Cpro conlog und IdentPro gehen vertriebliche Partnerschaft ein

Michael Wack, IdentPro (links) und Robert Schmeling, Cpro conlog (rechts) auf der LogiMAT 2017

Troisdorf, 24. März 2017 – Die IdentPro GmbH, ein führender Anbieter von Tracking-Lösungen für den Materialfluss, ist eine vertriebliche Partnerschaft mit der Cpro conlog GmbH, ein SAP Beratungshaus mit Fokus auf Intra- und Extralogistik sowie Zoll und Außenhandel, eingegangen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am 14. März 2017 auf der LogiMAT in Stuttgart von Robert Schmeling, Geschäftsführer der Cpro conlog, und Michael Wack, geschäftsführendem Gesellschafter der IdentPro, besiegelt.

Das Technologie-Unternehmen IdentPro hat sich auf die Digitalisierung und Automatisierung der Materialverfolgung in Fertigungsprozessen und intralogistischen Abläufen spezialisiert. Ein Kernprodukt ist die weltweit einzigartige Laserlokalisierung für Stapler: die Fahrzeuge werden ausschließlich anhand natürlicher Umgebungsmerkmale geortet, ohne zusätzliche Referenz-marken. Das System eignet sich für die Einführung eines scanfreien Lagers.

Die Cpro conlog wird diese Lokalisierungs und Identifikations-Technik in gemeinsamen Projekten im Bereich Lager-, Versand- und Produktionslogistik einsetzen und dabei die Integration der SAP Systeme übernehmen.

„Die IdentPro bietet mit ihrem Lösungsportfolio hervorragende Möglichkeiten zur Positions-erkennung, sei es von Flurförderfahrzeugen, Gabelstaplern oder Routenzügen. Dadurch profitieren unsere Kunden von einer optimalen Wegeoptimierung und Auftragszuordnung sowie einer Prozessabbildung ganz ohne Materialfluss-Scannung. Hierdurch wird Zeit bei der Durchführung operativer Tätigkeiten gespart“, erklärt Robert Schmeling, Geschäftsführer der Cpro conlog GmbH.

„Wir freuen uns, mit der Cpro conlog ein weiteres starkes Mitglied für unser SAP Partner-netzwerk gewonnen zu haben. Gemeinsam bieten wir Unternehmen, besonders aus den Bereichen Automotive und Maschinenbau, einzigartige Lösungen für die Digitalisierung und Automatisierung intralogistischer Prozesse und schaffen so eine Voraussetzung für deren Transformation zu Industrie 4.0“, kommentiert Michael Wack, geschäftsführender Gesellschafter der IdentPro, die Partnerschaft.

Mehr zum 3D Staplerleitsystem identplus auf www.identplus.net.

IdentPro – Material Tracking Innovations: Seit 2007 entwickelt und liefert die IdentPro GmbH schlüsselfertige Lösungen für das automatisierte Identifizieren und Lokalisieren von Objekten in der Intralogistik. IdentPro begleitet seine Kunden von der Beratung über die Umsetzung mit datentechnischer Anbindung an kundenseitige IT-Systeme bis hin zur Inbetriebnahme und Wartung. Track&Trace-Lösungen von IdentPro ermöglichen die Digitalisierung und Automatisierung ganz im Sinne von Industrie 4.0. Unternehmen verschiedenster Branchen profitieren bereits von umfassender Prozesstransparenz, nachhaltiger Kostenoptimierung und zukunftssicherer Ausstattung. Neben etablierten Technologien wie RFID setzt das Unternehmen dazu vor allem auf identplus®, das weltweit erste laserbasierte Ortungssystem für Gabelstapler und Ladungen. IdentPro ist ein Unternehmen der familiengeführten Dr. Wack Holding GmbH & Co. KG.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Aug 24 2016

Für ein Lager ohne Scannen

Die A+C Plastic Kunststoff GmbH beauftragt IdentPro mit der Installation des laserbasierten Staplerleitsystems identplus®

Für ein Lager ohne Scannen

Das 3D Staplerleitsystem identplus® nutzt Lasertechnik für eine präzise Staplerlokalisierung

Das Unternehmen aus Eschweiler im Dreiländereck Deutschland, Belgien, Niederlande fertigt in einer der modernsten Produktionsstätten in Europa hochwertige Industrieverpackungen aus LDPE-Folie für den Transport- und Palettenschutz.

Der rege Kundenzuspruch erfordert eine leistungsfähigere Lager- und Produktionslogistik. A+C Plastik wollte dafür jedoch nicht einfach in die Anschaffung neuer Stapler investieren, sondern suchte, entsprechend der eigenen Verpflichtung zu Qualität und umweltbewusstem Handeln, nach einer Möglichkeit, die Aufgabe mit der bestehenden Flotte lösen zu können.

Nach einem Vergleich verschiedener Angebote entschied sich A+C Plastic für das 3D Staplerleitsystem identplus® von IdentPro. IdentPro aus Troisdorf ist Spezialist für automatisierte Materialverfolgung in Produktion und Intralogistik.

Durch den Einsatz von identplus® entfällt das Scannen von Barcodes und das Suchen nach bestimmten Produkten. Mittels modernster Lasertechnik werden alle Stapler präzise lokalisiert und Paletten stellplatzgenau getrackt. Dabei speichert identplus® die Koordinaten der Paletten im Lager und nutzt diese Koordinaten, um Paletten automatisch wiederzufinden und zu identifizieren.

Zusätzlich übernimmt das Staplerleitsystem die automatische und optimierte Verteilung der Transportaufträge an die Stapler, um Leerfahrten zu minimieren. identplus® überwacht dabei alle Transporte auf korrekte Ausführung hinsichtlich Produkt und Zielort. Das vermeidet Fehl- und Falschlieferungen. In der Summe bringt das System bis zu 20% mehr Produktivität und schafft 100% Transparenz über den realen Lagerbestand.

A+C Plastik und IdentPro haben mit der Umsetzung des Projekts begonnen, das Go-live ist für Anfang 2017 terminiert.

Mehr zu dem Staplerleitsystem identplus® gibt es direkt von IdentPro oder auf www.identplus.net .

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Jun 16 2016

Mehr Produktivität mit Staplerleitsystem für scanfreies Lager

Mehr Produktivität mit Staplerleitsystem für scanfreies Lager

Ohne scannen Waren einlagern, umlagern und auslagern

Das 3D Staplerleitsystem identplus® führt Rückmeldungen an ein Warenwirtschaftssystem automatisch durch, ohne Eingriffe der Staplerfahrer. Dank präziser Laserlokalisierung ist zudem der Stellplatz jeder einzelnen Palette – auch im Blocklager – jederzeit bekannt.

Bisher ist es üblich, dass jeder Teilschritt eines Transportauftrags, den ein Lagerverwaltungssystem o. ä. generiert hat, durch den Staplerfahrer mittels Scannen eines Barcodes quittiert werden muss. So muss der Fahrer die Ladung, die er aufnimmt, scannen und die Ankunft am Zielort wiederum durch Scannen eines Barcodes bestätigen. Das Scannen kann zeitaufwändig sein und ist fehlerträchtig, da Fahrer auch falsche Barcodes scannen oder das Scannen „vergessen“.

Der AutoID-Spezialist IdentPro hat bereits 2010 ein Staplerleitsystem entwickelt, dass über die Lokalisierung der Stapler eine automatische Ladungserkennung ermöglicht. Auf Basis der präzisen Positionsdaten (X,Y) der Stapler werden die Waren (Paletten, Rollen, Behälter, etc.) anhand ihrer individuellen X,Y,Z-Koordinaten im Lager automatisch identifiziert – ohne scannen und ohne RFID. „Z“ ist dabei die Lagerebene und wird durch einen Sensor am Hubmast ermittelt.

Im Jahr 2014 hat IdentPro das weltweit erste Ortungssystem mit Laser für bemannte Stapler installiert und damit das bis dato verwendete kamerabasierte System für die Staplerlokalisierung abgelöst. Michael Wack, Inhaber von IdentPro, erklärt, warum er in diese Entwicklung investiert hat: „Für die Lokalisierung mit bisherigen Ortungssystemen sind zwingend Referenzpunkte erforderlich, um die entstehende Drift auszugleichen und die Systeme immer wieder zu kalibrieren. Die Laserlokalisierung orientiert sich dagegen direkt anhand der aktuellen Umgebungskontur, ohne aufwendig zu vermessende Referenzpunkte.“

Da die Lokalisierung ausschließlich über die Kontur der aktuellen Umgebung der Stapler funktioniert, können Waren erstmalig mit einem einzigen System durchgängig im Innen- und Außenbereich stellplatzgenau verfolgt und automatisch identifiziert werden.

„Der Laser funktioniert bei allen Licht- und Witterungsbedingungen und lokalisiert, im Gegensatz zu GPS, auch direkt neben Gebäuden so präzise, dass Staplerfahrer jede Ware eines Transportauftrags direkt, ohne suchen, anfahren und aufnehmen können“, beschreibt Wack weitere Vorteile der Laserlokalisierung seines 3D Staplerleitsystems identplus®.

Der Verzicht auf Referenzpunkte macht die Lokalisierung mit identplus® zusätzlich wartungsfrei und spart damit laufende Kosten. So müssen z. B. bei Ortungssystemen, die spezielle Bodenmarkierungen als Referenzpunkte verwenden, diese wegen Abnutzung regelmäßig erneuert werden, bis zu mehrmals pro Jahr.

Eine scanfreie Intralogistik, ohne suchen und ohne Fehler, ist schon länger Realität – und, seit der Einführung der ersten Laserlokalisierung für bemannte Stapler durch IdentPro, jetzt auch im Außenlager.

Mehr Informationen zu dem 3D Staplerleitsystem identplus® mit Laserlokalisierung gibt es auf www.identplus.net und direkt beim Hersteller IdentPro: +49(0) 22 41 / 866 392 – 0 ( www.identpro.de ).

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Jun 3 2016

IdentPro ist Finalist bei The Spark – Der deutsche Digitalpreis

IdentPro ist Finalist bei The Spark - Der deutsche Digitalpreis

Staplerleitsystem mit Laserlokalisierung als Basis für Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist das Schlagwort, unter der die Digitalisierung der Industrie bereits heute stattfindet. McKinsey und das Handelsblatt zeichnen mit The Spark – Der deutsche Digitalpreis Neudenker aus, die mit wegweisenden Technologien den Grundstein für die nächste industrielle Revolution legen.

IdentPro, der Spezialist für automatische Track&Trace Lösungen, wurde jetzt von einer hochkarätigen Jury als Finalist aus den eingegangenen Bewerbungen gewählt.

IdentPro hat sich mit seinem 3D-Staplerleitsystem identplus® beworben, das weltweit erstmalig einen Laser für die Lokalisierung bemannter Stapler einsetzt. Der Laser ortet die Stapler ohne Referenzpunkte durchgängig in Hallen und im Außengelände.

Auf Basis der präzisen Ortung der Stapler identifiziert identplus® Ladungen wie Paletten, Behälter, Papierrollen, Stahlcoils u. ä. vollkommen automatisch. „Damit erzeugt das 3D-Staplerleitsystem einen digitalen Schatten und bietet mit der permanenten Synchronisation von Material- und Informationsfluss die Grundvoraussetzung für die Realisierung von Industrie 4.0“, beschreibt Michael Wack, Gründer und Inhaber von IdentPro, den entscheidenden Nutzen seines Staplerleitsystems.

Der reale Warenfluss wird in Echtzeit automatisch und digital abgebildet, sodass die Daten zum Warenbestand im IT-System stets mit der Realität übereinstimmen. Buchungsvorgänge, wie z. B. Auslagerungen, können unverzüglich autonom angestoßen und ausgeführt werden.

In der zu Ende gedachten Industrie 4.0 wird die Produktion modular und kooperativ sein. Durch die Digitalisierung, sowie der Vernetzung mit der Produktion, trägt identplus® dem heute schon Rechnung: Erkennt das Produktionsprogramm einen Bedarf an Nachschub für Rohstoffe oder für den Abtransport fertiger Waren, beauftragt das 3D Staplerleitsystem automatisch den optimal geeigneten Stapler mit der Durchführung des Transports – alles ohne Eingriffe durch den Staplerfahrer. Die Fabrik der Zukunft kann auf dieser Basis auch „Losgröße eins“ kostengünstig produzieren.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und sehen damit unser Engagement für innovative Lösungen zur Einführung von Industrie 4.0 bestätigt“, erklärt Michael Wack.

IdentPro hat sich auf die automatische Materialverfolgung in der Intralogistik spezialisiert und bietet neben dem 3D Staplerleitsystem auch RFID-Lösungen z. B. für die Produktverfolgung in Produktionsprozessen.

Mehr Informationen zu IdentPro gibt es auf www.identpro.de . Für das 3D Staplerleitsystem identplus® gibt es eine eigene Webseite: www.identplus.net .

Informationen zum Wettbewerb und den Finalisten gibt es auf http://award.handelsblatt.com/the-spark/ .

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Mai 23 2016

identplus® Staplerleitsystem mit Laserlokalisierung begeistert auf BHS Open House in Shanghai

In Shanghai konnten ca. 500 Gäste von BHS auf einem Open House Event das 3D Staplerleitsystem identplus kennenlernen.

identplus® Staplerleitsystem mit Laserlokalisierung begeistert auf BHS Open House in Shanghai

Mit dem Laser zu einem scanfreien Lager – beeindruckte Besucher des BHS Open Hause Events

BHS Corrugated, der weltweit größte Lösungsanbieter in der Wellpappenindustrie, hatte zu einem Innovations-Event geladen und nahezu 500 Besucher sind gekommen. Gemeinsam mit dem AutoID-Spezialisten IdentPro wurde den chinesischen Kunden und Interessenten das identplus® 3D Staplerleitsystem vorgestellt.

BHS Corrugated baut nicht nur Wellpappenanlagen. Der Anspruch ist, den Kunden Leistung und Produktivität zu liefern, jederzeit und überall. Da passt das 3D Staplerleitsystem mit Laserlokalisierung perfekt.

identplus® ist das weltweit erste Staplerleitsystem, das für die Lokalisierung bemannter Stapler Lasertechnologie einsetzt. Ohne Referenzpunkte, wie sie bisher übliche Systeme zwingend benötigen, ortet identplus® die Stapler ausschließlich mittels der Kontor der aktuellen Umgebung, in der sich ein Stapler bewegt.

Durch den Entfall von aufwändig und regelmäßig zu erneuernden Referenzpunkten, wie z. B. Bodenmarken, ist das innovative 3D Staplerleitsystem in kurzer Zeit installiert und die Ortung ist zudem völlig wartungsfrei.

Auf dem BHS Open House Event wurde die Funktionsweise überzeugend präsentiert. Der Einsatz von identplus® ermöglicht das scanfreie Lager sowie vollständige Transparenz über den aktuellen Lagerbestand. Papierrollen oder andere Ladungen werden automatisch anhand ihrer individuellen X,Y,Z-Koordinaten identifiziert und stellplatzgenau getrackt.

Staplerfahrer werden ohne Suchen direkt zu jeder gewünschten Papierrolle geleitet. Das System überprüft im Hintergrund automatisch die korrekte Ausführung aller Transportaufträge und zeigt Fehler sofort an. So werden Fehl- und Falschlieferungen wirkungsvoll vermieden.

Über die Integration von identplus® in die BHS Wellpappenmaschinen ist eine durchgängige Verfolgung von Papierrollen gegeben, inklusive der Verwaltung von Restrollen. Ohne suchen und ohne scannen arbeiten die Staplerfahrer produktiver. Bestandsaufnahmen „zwischendurch“ sind überflüssig. Der Stellplatz jeder Papierrolle oder Palette ist jederzeit bekannt.

Gespräche mit ernsthaften Interessent über den Einsatz des 3D Staplerleitsystem identplus® an BHS Wellpappenmaschinen werden bereits geführt.

Mehr Informationen über das 3D Staplerleitsystem mit Laserlokalisierung gibt es auf www.identplus.net und direkt bei IdentPro .

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Mai 17 2016

Der Laser auf dem Dach eröffnet neue Welten in der Intralogistik

Mit der ersten Laserlokalisierung für bemannte Stapler setzt der AutoID-Spezialist IdentPro einen neuen Standard für die hochpräzise Staplerortung. Erstmals ist eine durchgängige Waren-Ortung in Hallen und im Außenlager möglich. Und erstmals sind Ref

Der Laser auf dem Dach eröffnet neue Welten in der Intralogistik

Scan-frei Identifizieren und Lokalisieren mit dem Staplerleitsystem identplus

Staplerortung ist kein neues Thema, erhoffen sich doch viele Logistikverantwortliche Vorteile von dem Wissen, wo sich ihre Stapler aktuell im Lager oder in der Produktion befinden. Bisher angebotene Systeme für die Lokalisierung von Staplern arbeiten mit Kameras, Odometern oder RFID-Transpondern im Hallenboden, um die aktuelle Position eines Staplers zu erkennen. Im Außenbereich versucht man mit GPS jede Staplerposition wiederholgenau zu bestimmen.

Alle bisher üblichen Systeme für die Staplerortung erfordern in regelmäßigen Abständen sogenannte Referenzpunkte. An den Referenzpunkten muss sich das System kalibrieren, um die beim Fahren entstehende Drift zu korrigieren. Ohne diese Korrektur würden grobe Positionsungenauigkeiten entstehen. Entsprechend müssen die Referenzpunkte sorgfältig vermessen werden. Bei Systemen, die über Bodenmarken lokalisieren, sind diese zusätzlich wegen Abnutzung regelmäßig zu erneuern.

Die Genauigkeit von GPS-Systemen wird mit Basisstationen verbessert. Problematisch bleiben hier vor allem Signalabschattungen durch z. B. Gebäude oder hohe Blocklager, die eine wiederholbare Positionsbestimmung verhindern.
Alleine das Wissen, wo sich ein Stapler befindet, hebt jedoch noch nicht das vollständige Potential einer präzisen und wiederholgenauen Staplerortung. Erst, wenn die Position der Stapler mit der Position der Ladung verknüpft wird, und Rückmeldungen über Ein-, Um- und Auslagerungen automatisch, also ohne Eingriff der Staplerfahrer, erfolgen, erschließt sich der volle Nutzen einer Staplerortung. Die stellplatzgenaue Verfolgung bzw. das Dokumentieren und Melden jeder Bewegung jeder Ware vom Wareneingang bis zum Warenausgang ist das Ziel.

„Sehende Stapler“ sind ein erster Schritt, das komplette Potential erschließen jedoch erst „intelligente Stapler“. Intelligente Stapler identifizieren Palletten, Behälter und Rollenware automatisch anhand deren X,Y,Z-Koordinaten im Lager – ohne Scannen durch den Fahrer und ohne RFID-Transponder. Rückmeldungen über Positionsänderungen von Waren erfolgen automatisch an jedes IT-System (LVS, WMS, ERP, etc.), unabhängig vom Hersteller.

Zusätzlich überprüfen intelligente Stapler im Hintergrund automatisch bei jedem Transportauftrag, ob ein Staplerfahrer diesen korrekt ausführt. Bei Fehler – falsche Ware, falscher Ort – wird der Fahrer sofort entsprechend gewarnt und kann seinen Fehler direkt korrigieren. So werden Fehl- und Falschlieferungen wirkungsvoll vermieden.

IdentPro mit Sitz in Troisdorf bietet seit 2010 mit seinem 3D Staplerleitsystem identplus® eine solche intelligente Lösung: Ladungen werden im Moment des Absetzens mit der Position des Staplers verknüpft. Beim Wiederaufnehmen einer Ladung wird deren Identität (NVE, HU) automatisch in der identplus Datenbank abgefragt – ohne Eingriff des Staplerfahrers.
Zusätzlich leitet identplus® die Fahrer direkt zu jeder angeforderten Ware – suchen gibt es nicht mehr. Dabei integriert identplus® mit jeder Software eines Drittanbieters und kann auch an „selbstgestrickte“ IT-Lösungen angebunden werden. Bei Bedarf arbeitet identplus zudem als Stand-alone-System, ohne Anbindung.

2014 hat IdentPro das weltweit erste laserbasierte Ortungssystem für bemannte Stapler installiert. Der auf dem Staplerdach montierte Laser erfasst die Kontur der aktuellen Umgebung und erstellt daraus eine Lagerkarte. Die Kontur an jeder beliebigen Position eines Staplers ist einzigartig und eindeutig, vergleichbar mit einem Fingerabdruck.

Die Laserlokalisierung funktioniert ohne Referenzpunkte. Damit ist es erstmals möglich, auch im Außenbereich Ladungen automatisch anhand ihrer Y,Y,Z-Koordinate zu identifizieren. „Z“ ist dabei die Lagerebene und wird durch einen Sensor am Hubmast ermittelt.

Durch den Verzicht auf Referenzpunkte ist das 3D Staplerleitsystem identplus® zügig installiert. Ohne bauliche Veränderungen und mit einer wartungsfreien Lokalisierungstechnik wird jetzt auch der Einsatz intelligenter Stapler bei gemieteten Lagerflächen für Logistikverantwortliche interessant.

Mehr Informationen zu dem 3D Staplerleitsystem identplus® gibt es auf www.identplus.de und direkt bei IdentPro : +49(0) 22 41 / 866 392 – 0.

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de