Posts Tagged INNtöne

Jun 4 2014

INNtöne – Der Bauernhof für Jazz-Enthusiasten

29. INNtöne Festival – Jazz am Bauernhof – 6. bis 8. Juni 2014

Von 6. bis 8. Juni ist das Innviertel wieder Treffpunkt von Jazzmusik aus aller Welt. Abseits des hektischen Alltags findet im oberösterreichischen Sauwald (Diersbach/Bezirk Schärding) das INNtöne Festival „Jazz am Bauernhof“ statt, eingebettet in ländliche Gemütlichkeit und dem herzlichen Charme der Provinz.

INNtöne - Der Bauernhof für Jazz-Enthusiasten

Jazzmeia Horn – eine der jüngsten Stars auf der INNtöne Bühne beim INNtöne Festival

Mit den leuchtend gelben Rapsfeldern und dem sanft gewellten Grün der Wiesen und Wälder vermischen sich Töne und Klangfarben zu einer perfekten Symbiose aus niveauvoller Jazzkultur und bäuerlichem Ambiente. Ein Erlebnis, wie es nur dieses Festival bietet. Abgerundet wird das seit 2006 regelmäßig ausverkaufte INNtöne Festival neben 18 Konzerten auf der Hauptbühne, 8 Konzerten auf Nebenbühnen wie dem „Saint Pigs Pub, dem „Blue Horse Blues Club“ sowie der „Südstallgalerie“ mit deftiger Biokost aus der Region und einer relaxten Atmosphäre.

Die Jazzstars fliegen zu Pfingsten nach Diersbach

Eröffnet wird die 29. Auflage des INNtöne Festivals von keinem geringeren als von Weltstar „James Blood Ulmer“ mit dem dänischen „New Jungle Orchester“. Die 9-köpfige Jazz-Bigband schafft mit „Ulmer“ eine exotisch gefärbte, rhythmisch pulsierende Musik. Weitere Stars wie die Creme de la Creme der heutigen größten Chicago Blues Legenden treten ebenso auf wie Melvin Vines „Harlem Jazz Machine“ aus New York, die Sarah Vaughan Jazz Vocal Competition Preisträgerin „Jazzmeia Horn“, eines der besten Gitarrentrios um „Paul Kogut und George Mraz“ sowie „Craig Handy“ einen der besten Saxofonisten Amerikas, der in der Band von „Raphael Wressnig“s“ Soul Gumbo sein Tenorhorn bläst.

Besondere musikalische Leckerbissen erwartet das Publikum mit den zwei Solokonzerten von „Carlton Holmes“ und „Raul Midon“. Holmes zählt zu den außergewöhnlichsten Jazzpianisten New Yorks, Midon zu den besten Singer/Songwritern, der nicht nur mit seinem virtuosen Gitarrenspiel beeindruckt, sondern vor Jahren auch als Background-Sänger Stars wie Shakira, Jennifer Lopez und Christina Aguilera in seinen Bann gezogen hat. Ebenso auf dem Festival vertreten, „George Mraz“, einer der wichtigsten Jazz-Bassisten, der auf nahezu 1.000 Alben als Sideman agiert. Bei INNtöne wird er von seine Frau Camilla am Piano und vom tschechischen Schlagzeuger „Pavel Zboil“ begleitet.

Intergallaktische Musik aus dem Kosmos

Zum 100. Geburtstag „Sun Ras“ gibt das „Sun Ra Arkestra“ unter der Leitung von „Marshall Allen ein musikalisch kosmisches Konzert, um die Musik des schon zu Lebzeiten als Mythos geltenden Sonnengottes gebührend hochleben zu lassen. Ein intergallaktisches Spektakel mit viel Raum für Experimente ist garantiert. Eine kochende Mixtur aus Blues, Country, Klezmer, Jazz, Rockn“Roll, Balkan Beats, Calypso und afrikanischen Rhythmen beendtet das 29. INNtöne Jazzfestival auf der Hauptbühne. Das New Yorker Oktett „Hazmat Modine“ wird dem Publikum noch einmal kräftig einheizen, bevor der Abend auf den Nebenbühnen im Saint Pigs Pub und im Blue Horse Blues Club bis weit in den frühen Pfingstmotag ausklingt.
Bildquelle:kein externes Copyright

Das INNtöne Festival – Jazz am Bauernhof www.inntoene.com ist eine dreitägige Musikveranstaltung in Oberösterreich, die bereits zum 29. Mal am Pfingst-Wochenende veranstaltet wird. Davon zum 13. Male auf dem über 100 Jahre alten Buchmannhof in Diersbach im innviertlerischen Sauwald. Der musikalische Direktor und Pionier Paul Zauner gilt mittlerweile als großer Entdecker von Musik abseits der breiten Masse. Er ist seit Jahrzehnten ein Schrittmacher und Wegbereiter neuer Töne und Klänge, wodurch viele Rundfunkstationen und andere Festivals profitieren. Das Festival wird jedes Jahr vom ORF und WDR mitgeschnitten, die Konzerte über Radio ausgestrahlt.

INNtöne Festival
Paul Zauner
Froschau 4
4776 Diersbach
+43 (0) 676 / 90 46 822
jazz@inntoene.com
http://www.inntoene.com

Mai 13 2014

CD der Woche

Paul Zauner“s Blue Brass & Gregory Porter, Donald Smith, Mansur Scott: „Great Voices Of Harlem“

Paul Zauner ist ein viel beschäftigter Biobauer aus Oberrösterreich, denn neben seiner Landwirtschaft betreibt er auch noch ein Plattenlabel und organisiert das Jazzfestival „INNtöne“.

CD der Woche

Paul Zauner beim Jazzfestival in Hamburg

Und last not least ist er auch Bandleader und Posaunist. Von seinem Septett „Paul Zauner“s Blue Brass“ ist jetzt eine neue CD erschienen: für das Album „Great Voices Of Harlem“ hat sich Paul Zauner drei hochkarätige Jazzsänger aus Amerika eingeladen.

Der umtriebige Österreicher reist seit vielen Jahren in das lebendige New Yorker Stadtviertel Harlem. Dort hat er schon vor Jahren Bekanntschaft mit Gregory Porter, Donald Smith und Mansur Scott gemacht. Und weil die Chemie stimmte, hat Zauner die Drei in sein Heimatland eingeladen, wo das Gemeinschaftswerk entstanden ist: Unsere CD der Woche „Great Voices Of Harlem“ ist ein erfrischend-packendes Songbook, dem man anhört, dass alle Beteiligten leidenschaftlich bei der Sache sind.

Ein Musiktipp von Jörg Heyd

CD-Angaben:
Paul Zauner“s Blue Brass & Gregory Porter, Donald Smith, Mansur Scott
„Great Voices Of Harlem“
PAO Records 11210, LC 14087

Weitere Infos unter:

http://www.inntoene.com
http://www.greatvoicesofharlem.com/

Bildrechte: Bildrechte dpa Bildquelle:Bildrechte dpa

Der oberösterreichische Posaunist Paul Zauner spielte bereits in den 80er und 90er Jahren mit Größen des afroamerikanischen Jazz wie den Saxofonisten George Adams, David Murray, Hamiet Bluiett oder dem Sänger Leon Thomas zusammen. Sie alle sind Vertreter einer expressiven Jazz-Auffassung. Diese Begegnungen prägen bis heute Zauners Auswahl seiner Mitmusiker, insbesondere die der Sänger.

Paul Zauner
Paul Zauner
Froschau 4
4776 Diersbach
+43 (0) 676 / 90 46 822
office@pao.at
http://www.pao.at

PAO Records
Paul Zauner
Froschau 4
4776 Diersbach
+43 (0) 676 / 90 46 822
office@pao.at
http://www.pao.at

Mrz 26 2014

29. INNtöne Festival – Jazz am Bauernhof – 6. bis 8. Juni 2014

Das inspirierende Jazzhighlight zu Pfingsten im Sauwald

Diersbach, März 2014 – Auch heuer schafft es das längst zu den wichtigsten Jazzfestivals Europas zählende „INNtöne Festival“ wieder gekonnt, einen Brückenschlag zwischen No Names und Big Names zu vollziehen. Und viele Menschen, die schon mal beim Festival im innviertlerischen Sauwald waren, wissen, dass aus vielen No Names Big Names wurden

29. INNtöne Festival - Jazz am Bauernhof - 6. bis 8. Juni 2014

Zu Lebzeiten ein Mythos – Heute kraftvoller, inspirierender Kult

Da horcht der Freund neuer Musikhorizonte erfreut auf

Paul Zauner weckt stets mit unbekannten Namen die Neugier, versucht immer eine ausgewogene, musikalische Vielfalt ins Festival-Programm zu bringen, dabei aber nie den roten Faden zu verlieren. Das Herz des Jazz muss erhalten bleiben und weiterentwickelt werden, so Zauner. So gilt es auch heuer zu Pfingsten vom 6. bis 8. Juni zwischen altbekannten Stars viele neue Gesichter zu entdecken. Ein Balanceakt, wo Freunde neuer Musikhorizonte erfreut aufhorchen. INNtöne öffnet neue Räume und ist ein enorm spannendes Hybrid zwischen den verschiedenen Genres, Kulturen und Epochen. Und wer das oberösterreichische Jazz Festival INNtöne im Innviertel kennt, weiß, dass hier Ausflüge in allen musikalischen Richtungen erlaubt sind.

Wie immer wird nun bereits zum 13. Mal der über 100 Jahre alte Buchmannhof in Diersbach zur Innviertler Jazz-Hochburg umfunktioniert, um 18 internationalen und nationalen Bands auf der Hauptbühne und fünf Bands auf den „After Hour Nebenbühnen“ einen gebührenden Rahmen zu bieten. Und das Ganze ohne VIP-Zelt, nur verpackt in die ländliche, entspannte Atmosphäre der innviertlerischen Landschaft. Und wie jedes Jahr, gibt es dazu eine ausgewogene Vielfalt kulinarischer Köstlichkeiten mit biologischen Lebensmitteln aus der Innviertler Region. Mehr Luxus geht nicht. Den Rest besorgen an drei Tagen die multikulturellen Jazztöne, die weit hinein in die reizvollen Landstriche des Sauwaldes klingen.

Die Highlights des 29. INNtöne Festivals

Freitag, 6. Juni 2014 ab 19:00 Uhr
ca. 19:00 Uhr: James Blood Ulmer with Pierre Dørge & New Jungle Orchestra
ca. 20:15 Uhr: Mario Rom Interzone
ca. 21:20 Uhr: Melvin Vines Harlem Jazz Machine
ca. 23:00 Uhr: Chicago Blues A Living Legend Billy Boy Arnold, John Primer, Billy Branch, Lurrie Bell and Carlos Johnson

Samstag, 7. Juni 2014 ab 14:00 Uhr
ca. 14:00 Uhr: Nösig Puckl Quintet
ca. 15:30 Uhr: Pablo Held Trio
ca. 17:00 Uhr: Nioo Josele Trio
ca. 19:00 Uhr: Raab / Godard / Heral / Hegdal
ca. 20:30 Uhr: Paul Kogut / George Mraz Trio
ca. 22:00 Uhr: Raphael Wressnig & Soul Gumbo feat. Craig Handy, Johnny Vidacovich

Sonntag, 8. Juni 2014 ab 11:00
ca. 11:00 Uhr: Frühschoppen mit der Unterbiberger Hofmusi & Matthias Schriefl
ca. 13:00 Uhr: Per Mathisen Trio
ca. 14:20 Uhr: Carlton Holmes Solo
ca. 15:40 Uhr: Raul Midon Solo
ca. 17:00 Uhr: George Mraz & Camilla Mraz Trio
ca. 18:30 Uhr: Jazzmeia Horn Quartet
ca. 20:30 Uhr: Sun Ra Arkestra
ca. 22:30 Uhr: Hazmat Modine
Bildquelle:kein externes Copyright

Das INNtöne Festival – Jazz am Bauernhof www.inntoene.com ist eine dreitägige Musikveranstaltung in Oberösterreich, die bereits zum 29. Mal am Pfingst-Wochenende veranstaltet wird. Davon zum 13. Male auf dem über 100 Jahre alten Buchmannhof in Diersbach im innviertlerischen Sauwald. Der musikalische Direktor und Pionier Paul Zauner gilt mittlerweile als großer Entdecker von Musik abseits der breiten Masse. Er ist seit Jahrzehnten ein Schrittmacher und Wegbereiter neuer Töne und Klänge, wodurch viele Rundfunkstationen und andere Festivals profitieren. Das Festival wird jedes Jahr vom ORF und WDR mitgeschnitten, die Konzerte über Radio ausgestrahlt.

INNtöne Festival
Paul Zauner
Froschau 4
4776 Diersbach
+43 (0) 676 / 90 46 822
jazz@inntoene.com
http://www.inntoene.com

Mai 4 2013

20 Bands aus Europa, Afrika, Nord-und Südamerika

INNtöne Festival – Das Jazzhighlight zu Pfingsten im Innviertel

Diersbach, Mai 2013 – Vom 17. bis 19. Mai 2013 treffen sich die Jazzfans aus nah und fern wieder im oberösterreichischen Innviertel zum mittlerweile 28. INNtöne Jazzfestival. Das Programm unter www.inntoene.com, kuratiert vom Festivaldirektor Paul Zauner, bietet wie auch die letzen Jahre eine große Bandbreite musikalischer Stile.

20 Bands aus Europa, Afrika, Nord-und Südamerika

Pharoah Sanders gehört er zu den wichtigsten Vertretern der zweiten Generation des Free Jazz

Musikalische Kulturen verschmelzen zu einer spannenden Symbiose

Zum zwölften Mal versammeln sich zu Pfingsten Jazzgrößen aus aller Herren Länder auf dem über 100 Jahre alten Buchmannhof in Diersbach (Bezirk Schärding) zu einem jazzigen Stelldichein. Den Auftakt bestreiten am 17. Mai ab 19:00 Uhr das deutsch-österreichische Quartett um Herbert Joos, Patrick Bebelaar, Günter Lenz und Wolfgang Reisinger, die den europäischen Jazz in großen Bögen improvisieren. Anschließend setzen Pianist Bobby West und der afroamerikanische Starvokalist Dwight Trible einen weiteren Meilenstein im Genre „Great Black Music“ bevor der Star des Abends „Pharoah Sanders“ die Bühne betreten wird. Sanders gilt als einer der Begründer des Ethno-Jazz, wobei er den Islam und die spirituellen Traditionen Afrikas oft in seine Arbeiten einbezog und zum Thema seiner Musik machte. Den Schlusspunkt des Abends setzt der Allgäuer Trompeter Matthias Schriefl mit seinem Six, Alps & Jazz „Der Problembär“, wo er mit seinem Sextett die Musik seiner Heimat liebevoll und furchtlos ins Hier und Jetzt überführt.

Die neue Electric Band von „Jim Rotondi“ inszeniert am Samstag ab 15:00 Uhr den Auftakt des Festivals. Rotondi reflektiert mit seinen fünf Mitstreitern 25 Jahre seiner musikalischen Entwicklung, welche er mit Musik von Wayne Shorter, Joe Henderson, Leon Russel, Stevie Wonder und Cole Porter in Szene setzt. Den weiteren Verlauf des Festival-Abends bestreiten der amerikanische Gitarrist „Bobby Broom“ mit seinem Trio, die Stimme aus New York „Mansur Scott“ mit Howard Johnson am Saxofon und Marc Johnson am Schlagzeug. Danach musiziert die Band „Lila Lotus“ um Schlagzeuger Uli Soyka mit Trompeter Lorenz Raab und Saxofonist Klaus Gesing. Mit „Brad Leali“ spielt im Anschluss eine der wichtigsten Stimmen am Altsaxofon mit einem international besetzten Quartett, bevor der ghanesische Star „Rocky Dawuni“ den Samstag mit afrikanischer Rootsmusik ausklingen lässt.

Am Sonntag wärmt ab 15:00 Uhr das „Renato Borghetti Quarteto“ aus Brasilien mit der Musik des tiefen Südens von Rio Grande do Sul die Herzen des Festival-Publikums. Weiters wird der New Yorker Saxofonist „Scott Hamilton“ mit seinem Quartett seinen zeitlosen eigenen Sound vollführen, den er aus der Tradition von Lester Young entwickelte. Anschließend läutet die einflussreichste modern Afro-Caribbean Jazz Group „Jerry Gonzales Y El Comando De La Clave“ den Abend ein, bevor der Saxofonist „Klaus Kreuzeder“ seine beeindruckende Live-Performance „Feuersturm“ beim INNtöne Festival www.inntoene.com zum Besten geben wird. In den großen Zeiten des St. Nicks Pubs war die schwarze Vokalistin „Tulivu-Donna Cumberbatch“ ein wichtiger Bestandteil der wilden Uptown Harlem Szene. In der Tradition von Sarah Vaughan, Ella Fitzgerald und Carmen McRea hat die Sängerin die Kunst dieser großen Vokalistinnen weiterentwickelt und wird diese am INNtöne Festival live präsentieren. Ausklingen wird das Festival mit „Otis Taylor“, dem wichtigsten Blueskünstler unserer Zeit (Guitar Player Magazin) und seiner Contraband.

Das INNtöne Festival – Jazz am Bauernhof www.inntoene.com ist eine dreitägige Musikveranstaltung in Oberösterreich, die bereits zum 28. Mal am Pfingst-Wochenende veranstaltet wird. Davon zum zwölften Male auf dem über 100 Jahre alten Buchmannhof in Diersbach im innviertlerischen Sauwald. Der musikalische Direktor und Pionier Paul Zauner gilt mittlerweile als großer Entdecker von Musik abseits der breiten Masse. Er ist seit Jahrzehnten ein Schrittmacher und Wegbereiter neuer Töne und Klänge, wodurch viele Rundfunkstationen und andere Festivals profitieren. Das Festival wird jedes Jahr vom ORF und WDR mitgeschnitten.

Kontakt:
INNtöne Festival
Paul Zauner
Froschau 4
4776 Diersbach
+43 (0) 676 / 90 46 822
jazz@inntoene.com
http://www.inntoene.com

Nov 17 2011

Paul Zauners Christmas All Stars feat. Dwight Trible

Gelungene Alternative gegen die „Alle-Jahre-Wieder-Weihnachtslieder-Dudelei“

Diersbach, November 2011 – Der österreichische Posaunist, Direktor des INNtöne Festivals und Plattenlabel-Betreiber Paul Zauner www.paul-zauner.at stellt ab zehnten Dezember in neun Konzerten mit seinen „Christmas All Stars“ sein neues Weihnachts-Programm mit aktueller PAO CD 11190, Dwight Christmas“ vor. Als Gast mit dabei, der charismatische Sänger und Bürgerrechtskämpfer aus Los Angles Dwight Trible.

Paul Zauners Christmas All Stars feat. Dwight Trible
Paul Zauners Christmas All Stars feat. Dwight Trible – ?Dwight Christmas? PAO CD 11190

Weihnachten steht für Freude, Spüren, Riechen und Musizieren. Nach diesem Motto stellt Paul Zauner mit seinen Christmas All Stars anlässlich einer „New CD Release-Tour“ das neue Weihnachtsprogramm vor. Die Band hat im vergangenen April mit dem amerikanischen Sänger Dwight Trible das Programm beim Plattenlabel PAO Records von Paul Zauner auf CD unter dem Titel „Dwight Christmas“ aufgenommen.

Die Musik gespielt und gesungen von Dwight Trible – vocal, Paul Zauner – tb, vocal, Barney Girlinger – tp, Robert Michael Weiss – piano, Klemens Pliem – sax, Ali Angerer – tuba, Dusan Novakov – drums wird erdig klingen, so Zauner und hat mit dem üblichen Allerlei an Weihnachtsliedern wenig am Hut. Da verschmelzen Melodien aus dem Alpenland mit afroamerikanischer Musikkultur, Gospels mit Leise rieselt der Schnee und schwarze Soulmusik mit alpenländischen Gassenhauern. Grundprinzip bleibt dabei jedoch die Kreation neuer Musik. „Jazz at his best“!

Hier steckt Seele drin, sowie tiefe Liebe zur Musik

Paul Zauner musiziert mit dem Sänger Dwight Trible aus Los Angeles seit mehreren Jahren. Trible ist eine der wichtigsten schwarzen Stimmen im Jazz. Er macht nicht nur Musik um Menschen zu unterhalten, sondern um Menschen zusammenzubringen. Der ehemalige Pharao Sanders Sänger, der auch mit Harry Belafonte schon auf der Bühne stand, beeindruckt mit seiner mächtigen, klaren und hellen Baritonstimme. Die Reinheit seines Timbres, sowie die Ausdrucksstärke und Lyrik der Weihnachts-Songs verleihen der neuen CD „Dwight Christmas“ eine Perfektion, die an große Sänger wie Andy Bay oder Leon Thomas erinnert.

Neue CD
Paul Zauners Christmas All Stars feat. Dwight Trible
„Dwight Christmas“ PAO CD 11190

Tourdaten „New CD Release-Tour“ 2011 – Dwight Christmas
Sa, 10. Dezember – Piano Mora Passau (D)
So, 11. Dezember – Kulturcafé Gmunden (A)
Mo, 12. Dezember – Radiokulturhaus Wien (A)
Di, 13. Dezember – Gugg Kulturhaus Braunau (A)
Mi, 14. Dezember – Schlossmuseum Linz (A)
Do, 15. Dezember – Palais Kaufmännischer Verein Linz (A) priv.
Fr, 16. Dezember – Altes Theater Steyr (A)
Sa, 17. Dezember – Schloss Zell an der Pram (A)
So, 18. Dezember – Sparkassen Stadtsaal Ried im Innkreis (A)

Der oberösterreichische Posaunist Paul Zauner spielte bereits in den 80er und 90er Jahren mit Größen des afroamerikanischen Jazz wie den Saxofonisten George Adams, David Murray, Hamiet Bluiett oder dem Sänger Leon Thomas zusammen. Sie alle sind Vertreter einer expressiven Jazz-Auffassung. Diese Begegnungen prägen bis heute Zauners Auswahl seiner Mitmusiker, insbesondere die der Sänger.

Kontakt:
Paul Zauner
Paul Zauner
Froschau 4
4776 Diersbach
+43 (0) 676 / 90 46 822

http://www.paul-zauner.at
pz@pao.at

Pressekontakt:
INNtöne Festival
Paul Zauner
Froschau 4
4776 Diersbach
pz@pao.at
+43 (0) 676 / 90 46 822
http://www.paul-zauner.at

Mai 18 2011

INNtöne Festival – Jazz am Bauernhof – Pfingsten 2011

Ein inspirierender musikalischer Treffpunkt, der jede Enge sprengt

Diersbach, Mai 2011 – Auch heuer steht zu Pfingsten vom 10. bis 12. Juni der Jazz mit all seiner Tiefe, Innigkeit und Feinheit wieder im Mittelpunkt des 26. INNtöne Jazzfestivals. Und wer das oberösterreichische Festival im Innviertel kennt, weiß, dass hier Ausflüge in alle musikalischen Richtungen erlaubt sind.

Zum zehnten Mal verschmelzen Welten in all ihren Klangfarben auf dem Bauernhof von Festivaldirektor Paul Zauner. Dabei werden jedes Jahr große Musikerinnen und Musiker wieder entdeckt sowie viele neue Gesichter und Talente präsentiert. Zauner verlässt für seine Musikauswahl ausgetretene Pfade und wagt sich in all den Jahren mutig an ganz was Neues. So war das Kombinieren verschiedener Genres, Kulturen und Epochen immer wieder ein Balanceakt aufs Neue, der mittlerweile weltweit in internationalen Musikkreisen höchste Anerkennung findet.

Das Herz des Jazz muss erhalten bleiben und weiterentwickelt werden, so Zauner. Am Freitag dem 10. Juni wird der ägyptisch-australische Oud-Meister Joseph Tawadros mit seinem Quartett und Special Guest John Abercrombie diese Entwicklung eindrucksvoll unter Beweis stellen. Ebenso Ars Antiqua Austria, die mit ihrem Programm Zigeunerblut einen Balanceakt der Epochen vollführen, der bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht. Danach gibt sich Saxofonlegende Carlos Garnett aus Panama mit einem All Star Quartett die Ehre. Für den Freitags-Ausklang sorgt das Trio um Pianist und Sänger Davell Crawford aus New Orleans, der in Österreich so gut wie nie live zu erleben ist.

Von Barock bis Avantgarde – alles hat nebeneinander Platz

Gespannt darf man zu Beginn des Samstags auf den musikalischen Spannungsbogen der Wiener Formation Studio DAN sein. Das 17-köpfige Ensemble wird mit einem wilden Stilmix alle Grenzen sprengen, bevor die große Jazzsängerin Melba Joyce mit ihrem beeindruckenden Quartett wieder relaxte Stimmung in die Scheune zaubern wird. Mit dem schwebenden Sound um Joos/Schabata/Salesny/Preuschl, die Mut und Großzügigkeit in ihren musikalischen Räumen beweisen, nimmt der Festivalabend seinen Lauf. Das Proyecto Miño um den galicischen Bassisten Baldo Martinez lässt weltliche Klänge in all ihrer musikalischen Schönheit verschmelzen. Den weiteren Jazzabend bestreitet mit dem Azar Lawrence Quartett einer der besten Saxofonisten seit John Coltrane. Im Anschluss wird das ugandische Gesangsquintett Aba Taano mit traditionellen Volksliedern, Gospel, Improvisationen und Rap für einen wunderbaren Ausklang am Festival-Samstag sorgen.

Der Sonntag startet mit einem Gipfeltreffen zweier Instrumentalisten der Jazz-Equipe Österreichs. Klaus Dickbauer und Hermann Linecker werden jazzige Spielfreuden vollführen, die kaum zu übertreffen sind. Beim nächsten Programmpunkt treffen sich mit Xavier Díaz-Latorre und Pedro Estevan spanische Tänze und höfische Musik in einer charmanten Kombination von Rhythmus und Eloquenz. Den frühen Sonntagabend leiten zwei Großmeisterinnen der freien Improvisation ein. Der musikalische Ausflug von Aki Takase und Xiu Feng Xia reicht weit in das 21. Jahrhundert hinein. Danach gibt es ein Rendezvous der unterschiedlichsten Einflüsse des französischen Saxofonisten Eric Seva und seinem Quartett, bevor das österreichische Trio BLEU rund um Lorenz Raab in Klangwelten entführen, die der blauen Dämmerstunde entsprungen sein könnten. Anschließend bringt das Quartett um Saxofonlegende Larry Smith aus Detroit Bebop und Hard Bop im Geiste von Sony Stitt. Mit einem musikalischen Schmelztiegel aus Jazz, Afro-Beat, Salsa, Hip-Hop und Reggae wird die 15-köpfige Truppe Les Lapins Superstar aus Frankreich das hochkarätige Festival in Diersbach gebührend ausklingen lassen.

Das INNtöne Festival – Jazz am Bauernhof ist eine dreitägige Musikveranstaltung in Oberösterreich, die bereits zum 26. Mal am Pfingst-Wochenende veranstaltet wird. Davon zum zehnten Male auf dem über 100 Jahre alten Buchmannhof in Diersbach im innviertlerischen Sauwald. Der musikalische Direktor und Pionier Paul Zauner gilt mittlerweile als großer Entdecker von Musik abseits der breiten Masse. Er ist seit Jahrzehnten ein Schrittmacher und Wegbereiter neuer Töne und Klänge, wodurch viele Rundfunkstationen und andere Festivals profitieren. Das Festival wird jedes Jahr vom ORF und WDR mitgeschnitten.
INNtöne Festival
Paul Zauner
Froschau 4
4776 Diersbach
jazz@inntoene.com
+43 (0) 676 / 90 46 822
http://www.inntoene.com