Posts Tagged Inseln

Sep 19 2017

Neue Erlebnisroute entlang Estlands Küste

Bis 2020 entwickeln Estland und Lettland gemeinsam den längsten Wanderweg des Baltikums

Neue Erlebnisroute entlang Estlands Küste

(NL/3210471372) Bochum, 18.09.2017 Estlands Naturschönheiten können die Besucher in Zukunft auf neue Weise genießen. Denn die Küstenlinie vom Süden des Landes bis ins nördliche Tallinn wird Teil der längsten Natur- und Erlebnisroute des Baltikums von Lettland bis zur estnischen Hauptstadt. Alleine rund 600 erlebnisreiche Kilometer verlaufen auf estnischem Boden entlang der Ostsee, Abstecher auf die Inselwelt vor der Küste gehören dazu. Erste Begehungen haben bereits stattgefunden, zum 100. Geburtstag Estlands 2018 werden die ersten Teilabschnitte fertig sein und spätestens Anfang 2020 soll die längste Wanderoute im Baltikum offiziell eröffnet werden. Bei dem EU-Projekt, das zukünftig ein Teil des europäischen Fernwanderwegs E9 sein wird, ziehen Estland und Lettland gemeinsam an einem Strang.

Estlands Küste
Berühmt ist das estnische Inland für seine Naturparks und die Unberührtheit der Landschaft. Dass aber auch die Küste zahllose Gelegenheiten bietet, Natur pur zu genießen, ist weniger bekannt. Dabei verfügt Estland über ca. 4.000 Küstenkilometer und 2.222 Inseln. Wanderer, die sich aufmachen, die Küsten am Rigaischen und Finnischen Meerbusen zu erleben, staunen immer wieder über weite Wälder, unberührte Strände und pittoreske Ortschaften auf ihrem Weg. An Estlands Küste(n) gibt es ganz viel zu erleben.

Von Ikla bis Tallinn
Mit gerade einmal knapp 180 Einwohnern ist das Dorf Ikla nicht gerade der Nabel der Welt. Dennoch ist der Ort an der lettischen Grenze seit diesem Jahr weitaus mehr als ein Klecks auf der Landkarte, sondern der estnische Startpunt eine der spannendsten Routen ganz Europas. Um die 600 erlebnisreiche Kilometer liegen vor dem Wanderer. Die einzelnen Abschnitte sind jeweils rund 20 Kilometer lang. Vorbei geht es an weitläufigen Naturlandschaften, durch ehrwürdige Wälder oder an ihnen vorbei, entlang malerischer Seen und durch einladende Kurorte oder abgelegene Dörfer. Packt den Besucher die Entdeckerlust, dann kann er Routen-Alternativen auf die beiden größten Inseln des Landes Saaremaa und Hiiumaa wählen, und erleben, warum sie zu den beliebtesten im Land gehören. Hat er den Weg zurück aufs Festland entlang der Nordküste eingeschlagen, wartet mit der Hauptstadt Tallinn ein wahrhaft krönender Abschluss der Reise.

Grenzübergreifendes Projekt
Die Route in Estland ist Teil des grenzübergreifenden Projektes Hiking Route Along the Baltic Sea Coastline in Latvia Estonia. Mit der Hilfe der Europäischen Union entwickeln Lettland und Estland seit diesem Jahr gemeinsam ihre eindrucksvolle Küstenlinie und etablieren den längsten Wanderweg des Baltikums. Rund 1.100 Kilometer werden es insgesamt vom lettischen Ort Nida (nicht zu verwechseln mit dem litauischen Nida an der Kurischen Nehrung) bis nach Tallinn werden, immer an der Ostsee entlang. Integriert wird das Ganze in den europäischen Fernwanderweg E9.

Erlebnis- und Kulturroute
Seit Beginn des Jahres wurde die Route, auf der natürlich schon heute oftmals Wege verlaufen, inspiziert. Wo gibt es Lücken? Welche Verbindungen bieten sich an? Wo liegen die spannendsten Haltepunkte? Die Standorte zahlreicher Rastplätze wurden ausgewählt, ebenso die von weit über 100 Info-Boards an den herausstechenden Natur- und Baudenkmälern. Denn der Trail soll nicht nur Natur- sondern auch Kulturliebhaber auf die Straße locken. Bis zum Projektende 2020 sollen Infostände aufgebaut und die komplette Strecke mit Hinweisschildern versehen werden.

Informationen zur Küstenroute Lettland Estland finden Sie hier: http://www.celotajs.lv/en/project/13/project
Und eine Karte der 1100 Wanderkilometer gibt es hier: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1Sm7sdWHIMwT-H0fCHaWsUrGAzMc&ll=58.11302044386468,25.039343840429638&z=8

Weitere Informationen für die Redaktion

Über Visit Estonia
Das Ziel des estnischen Fremdenverkehrsamts ist es Estland als Reiseziel zu vermarkten und estnischen Tourismusprodukte im internationalen Wettbewerb zu platzieren. Dafür greift Visit Estonia nicht nur auf PR, sondern unteranderem auch auf verschiedene Kampagnen oder Tourismusmessen zurück.
In folgenden Ländern gibt es Vertretungen: Finnland, Russland, Litauen, Deutschland, Schweden, Norwegen und Großbritannien.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.visitestonia.com/en

Über The Destination Office
The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.destination-office.de
Besuchen Sie uns auch auf Facebook und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter.

Firmenkontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://

Pressekontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.visitestonia.com/de

Feb 22 2017

Warum Rollstuhlfahrer jetzt auf die Kanaren reisen

Diese 5 Gründe, sprechen für das Winter-Reiseziel

Warum Rollstuhlfahrer jetzt auf die Kanaren reisen

Strandrollstühle stehen an vielen Stränden der Kanarischen Inseln zur Verfügung.

Nieselregen, grauer Himmel und trübe Stimmung. Wer träumt da nicht von sommerlichen Temperaturen, Barbecue-Strandpartys und Sonne satt? Insbesondere Mobilitätseingeschränkten und speziell Rollstuhlfahrern macht die kalte Jahreszeit besonders schwer zu schaffen. Kein Wunder, dass gerade bei Senioren und körperlich eingeschränkten Reisegästen das Überwintern auf den Kanarischen Inseln hoch im Kurs steht.

Nils Wend, Geschäftsführer Produkt bei RUNA REISEN, dem führenden deutschen Reiseveranstalter für Menschen mit körperlichen Einschränkungen, weiß genau, was seine Gäste an den Kanaren besonders im Winter schätzen.

#1 POSITIVE WIRKUNG BEI MULTIPLE SKLEROSE
Gerade der Süden Teneriffas gilt als klimatisch besonders wohltuend für an Multiple Sklerose erkrankte Reisegäste. Aber nicht nur das. Auch für den gesamten rheumatischen Formenkreis, bei Schuppenflechte, Neurodermitis und vielen allergischen Erkrankungen sollen die Bedingungen eine besonders positive Wirkung haben.

#2 IDEALE TEMPERATUREN
Die Wintermonate sind die ideale Reisezeit für die Kanarischen Inseln. Die Temperatur ist angenehm frühsommerlich warm und nicht so heiß wie etwa in den Sommermonaten. Die Inseln laden zum Flanieren und Spazierengehen ein. Tagsüber in kurzärmliger Kleidung, abends in einer dünnen Sommerjacke. Die dicke Winterjacke darf getrost zu Hause bleiben.

#3 ROLLSTUHLGERECHTE STRÄNDE SIND VIELERORTS GEÖFFNET
Unempfindliche Reisegäste können auch in den Wintermonaten gut im Meer baden. Viele rollstuhlgerechte Strände haben geöffnet und bieten unter anderem eine kostenlose Strandrollstuhlvermietung an. Auf Fuerteventura etwa, befinden sich einige der schönsten Strände Europas.

#4 SEHR GUTES PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS
Gerade Hotels, die ihr Angebot an internationale Gäste richten, bieten in den Wintermonaten oft günstigere Preise an. Wer zusätzlich Frühbucher-Angebote oder Winterspecials wie 7=6 nutzt, kann für den Sommerurlaub im Winter kräftig sparen.

#5 VITAMIN D TANKEN UND MUSKELN ENTSPANNEN
Wer im Winter auf die Kanaren reist, kann sicher sein, dass er ausreichend mit Vitamin D versorgt wird. Die warmen Sonnenstrahlen übernehmen die Versorgung ganz bequem und unkompliziert. Auch für muskelkranke Rollstuhlfahrer ist die Wärme besonders angenehm. Die im Winter häufig verhärteten Muskeln werden wieder geschmeidiger und das Rollstuhlfahren geht leichter von der Hand.

Es gibt wohl kaum ein besseres Winterreiseziel für Reisende im Rollstuhl, als die spanischen Inseln vor der Küste Afrikas. Jede der Inseln hat ihren ganz eigenen Charakter und einzigartige Vorzüge. Dennoch sticht eine Insel besonders hervor: Teneriffa – und hier speziell der Süden – steht bei Rollstuhlfahrern aus Mittel- und Nordeuropa besonders hoch im Kurs.

Die runa reisen GmbH ist Marktführer in puncto Urlaubreisen für Gäste mit Behinderungen sowie Pflegebedürftige in jedem Alter. Der 2006 gegründete Spezialveranstalter feierte im Jahr 2016 sein 10-jähriges Jubiläum und bietet barrierefreie individuelle Pauschalreisen zu mehr als 170 Destinationen in 30 Ländern weltweit. Neben Rollstuhl-Urlaub, Pflegehotels, Gruppenunterkünften und betreuten Reisen, beinhalten die alljährlichen Kataloge auch Angebote für Gäste mit Seh- und Hörbehinderungen sowie Allergiker. Bereits im Jahr 2010 erhielt runa reisen den Goldenen Rollstuhl als bester barrierefreier Reiseanbieter.

Firmenkontakt
RUNA REISEN GmbH
Falk Olias
Woerdener Str. 5a
33803 Steinhagen
05204922780
052049227822
reservierung@runa-reisen.de
http://www.runa-reisen.de

Pressekontakt
RUNA REISEN GmbH
Karl B. Bock
Woerdener Str. 5a
33803 Steinhagen
05204922780
bock@runa-reisen.de
http://www.runa-reisen.de

Dez 12 2016

Südostasien mit dem Travelfilmer-Paar Lippert

Rucksackreise durch Vietnam

Südostasien mit dem Travelfilmer-Paar Lippert

DVD und Blu-ray

Eine der faszinierendsten Ecken Südostasiens und inzwischen neues "Lieblingsreiseland" – das ist für die beiden Travelfilmer Claudia und Thomas Lippert das exotische Land am Chinesischen Meer: Vietnam.

Der Film "Entlang der Küsten Vietnams" nimmt den Zuschauer mit auf eine abenteuerliche Rucksackreise in dieses aufregende Land Südostasiens. Per Flugzeug gelangen die Filmleute zur Tropeninsel Phu Quoc, durchstreifen dann auf Sampanbooten das Delta des mächtigen Mekong. Der Linienbus bringt uns von da nach Ho Chi Minh Stadt, dem ehemaligen Saigon und eine Propellermaschine wiederum brummt zum Con Dao Archipel, einhundert Kilometer vor der Küste Vietnams.

Mit dem Zug wird Mui Ne erreicht, das ein südostasiatisches Paradies der Windsurfer und Kiter. Nun wird der längst neugierig gewordene Filmbetrachter von einem engen Bus ins Hochland von Da Lat gebracht. Von da aus geht es weiter in die Touristenmetropole Nha Trang.

Mit Vietnam Airlines fliegen die Filmemacher nach Hoi An, der Stadt der Lampions und der Schneider. Mit einem sogenannten "Private Car", einem Mietwagen mit Chauffeur, überqueren die Reisenden den Wolkenpass und es geht weiter bis Hue. Von dort führt die Reise via der Hanoi mit dem Nachtzug in die nördliche Bergwelt nach Sapa, der Heimat der Volksgruppe der Hmong.

Ein Besuch der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi steht auf dem Plan, dann noch die trockene Halongbucht, ein eindrucksvolles Landschaftsgebiet etwas einhundert Kilometer südlich davon.

Schließlich gelangt der Film in die weltberühmte Halongbucht, wo diese abwechslungsreiche Reise in einer hölzernen Dschunke abgeschlossen wird.

Während dieser atemberaubenden Reisereportage aus der Reihe Küsten, Inseln und Meer bleibt keine Zeit für auch nur eine einzige langweilige Minute. Voller Reiselaune geht es rastlos mit den beiden Protagonisten Claudia und Thomas Lippert quer von durch das langgestreckte sozialistische Land Asiens.

Entlang der Küsten Vietnams nimmt den Sofareisenden mit auf eine abenteuerliche Rucksackreise in dieses faszinierende Land Südostasiens.

Der Film gelangt als Blu-ray als auch als DVD in den Handel. Damit bleibt dem Käufer die Wahl zwischen der gestochen scharfen High Definition Auflösung (Blu-ray) oder der auch heute noch exzellenten Bildqualität der DVD.

Thomas Lippert hat sich darauf spezialisiert, inspirierende Reisefilme zu produzieren, in denen die Schönheiten der Welt unterstrichen werden. Er lässt den Zuschauer teilhaben an den brillanten Farben der schönsten Küsten dieser Welt und erweckt mit seinen positiven Kommentaren im Betrachter die Lust, selbst auf Reise zu gehen.

Firmenkontakt
Thomas Lippert Verlag
Thomas Lippert
Am Weihergarten 30
63674 Altenstadt
06047-67809
info@travelfilmer.de
http://www.travelfilmer.de

Pressekontakt
Thomas Lippert Verlag
Thomas Lippert
Am Weihergarten 30
63674 Altenstadt
06047-67809
info@travelfilmer.de
http://www.travelfilmer.de

Aug 6 2016

Der außergewöhnliche Buchtipp

40 total verrückte Inseln – ein Lese- und Rätselspaß für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren

Der außergewöhnliche Buchtipp

Ein wirklich außergewöhnliches Buch ist der vor Titel: „Die 40 kuriosesten Inseln – der erste Crazy Travellers´ Tourist Guide“. Darin geht es um eine virtuelle Weltreise, die Leser zu den Nachkommen von Piraten und Meuterern führt oder zu den einsamsten Inselbewohnern der Erde, die alljährlich ein großes Fest feiern, wenn die wenigen Apfelbäume ihrer Insel reife Früchte tragen.

Nebenbei erfährt man rein spielerisch eine ganze Menge über Geographie, Klima, Ozeane, seltsame Pflanzen und Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind. Hier ein paar Beispiele aus dem Inhaltsverzeichnis: Ein Shangri-La für Frühaufsteher, auf Darwins Spuren, eine Insel für Lebensmüde, die kleinste Insel der Erde, eine Insel, die allein bleiben möchte, eine Oase für Blumenliebhaber, ein Wallfahrtsort der ewig Gestrigen, das nördlichste UNESCO-Weltnaturerbe, Sao Paulo liegt im Meer, lausiger Wohnsitz am Ende der Welt, der heißeste Flecken im Meer, die Insel der Meuterer, vom Piratennest zum Nationalpark, wo Australien die kalte Schulter zeigt, Monarchie der Königspinguine, die Insel der Riesenschildkröten, die Inseln der Unglücklichen, Galapagos auf Mexikanisch, wo Amerika und Russland sich küssen.

Daneben beantwortet das Buch auch brennende Fragen wie: Warum liegt Sao Paulo im Meer und Europa vor Madagaskar? Gibt es auf McDonald-Insel Big Mac? Lebte auf Monte Christo ein Graf? Und viele andere mehr.

Eine kleine Leseprobe:

Die Insel der Meuterer

An den Hollywood-Streifen „Meuterei auf der Bounty“ werden sich die meisten von Ihnen sicherlich erinnern. Marlon Brando spielte damals die Rolle des legendären Fletcher Christian. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit. Wer die Nachkommen der Meuterer besuchen möchte, sollte eine der einsamsten Inseln im Pazifischen Ozean besuchen. Aber es ist ein langer und beschwerlicher Weg nach

Pitcairn

Das Besondere gleich vorweg: Die einsame Insel ist die letzte verbliebene britische Kolonie im Pazifischen Ozean, und die rund 50 Menschen, die dort leben, sind allesamt Mischlinge. Ihre mütterlichen Wurzeln sind polynesischen Ursprungs, die väterlichen Wurzeln sind in England zu suchen, genauer gesagt bei den abtrünnigen Besatzungsmitgliedern der legendären Bounty. Als Anführer der Meuterer hielt Fletcher Christian die Insel für den geeigneten Zufluchtsort vor den britischen Schiffen, die die Admiralität zur Festnahme der Meuterer entsandte. Denn Meuterei wurde damals mit dem Tode geahndet. Benannt ist die Insel übrigens nach dem britischen Seefahrer John Pitcairn, der das felsige Eiland im Jahre 1767 entdeckte.

Als die Meuterer zusammen mit den entführten polynesischen Frauen im Januar 1790 die Insel betraten, war diese unbewohnt. Allerdings wiesen einige Spuren auf eine frühe polynesische Besiedlung hin, deren Wurzeln bis heute unklar sind.

Das Anlaufen der Insel ist auch heute noch gefährlich. Im Gegensatz zu anderen Inseln der Südsee ist Pitcairn ein aus der Tiefe des Ozeans ragender Monolith ohne jeglichen Korallengürtel. Die Brandung ist gewöhnlich sehr stark, denn Pitcairn befindet sich rund 5.000 km von Neuseeland und knapp 6.000 km von Südamerika entfernt.

Die Insel weist ein relativ feuchtes, subtropisches Klima auf. Die Durchschnittstemperatur liegt im Winter bei etwa 20 °C und im Sommer bei 25 °C. Die höchste jemals gemessene Temperatur betrug knapp 34 °C. Die Vegetation ist ziemlich üppig und wird vom so genannten Rosenapfel beherrscht. Es handelt sich um einen Myrtenstrauch, der eine maximale Höhe von 15 m erreichen kann. Wegen der Abgeschiedenheit und der Größe der Insel ist die Tierwelt nicht sehr artenreich. Lediglich eine endemische Sperlingsart, die als Pitcairn Reed Warbler bezeichnet wird, ist auf Pitcairn einzigartig.

Mit Google Earth lässt sich die Insel der Meuterer hervorragend erkunden. Das Fotoalbum von Pitcairn ist sehenswert.

Pitcairn in Kürze:

Geographische Lage: 25° 4″ S, 130° 6″ W

Gesamtfläche: 4,5 km²

Höchste Erhebung: Pawala Valley Ridge (347 m)

Population: Etwa 50

Klimatyp (meteorologisch): Subtropisch maritim

Klima (volkstümlich): Ganzjährig warm und feucht

Anreise: Auf Versorgungsschiffen, die unregelmäßig ab Neuseeland verkehren. Touristen können auf Anfrage mitgenommen werden. Wer die ca. einwöchige Seereise vermeiden möchte, kann alternativ mit dem Schiff von Mangareva (Französisch Polynesien) aus anreisen. Die Überfahrt dauert etwa 32 Stunden.

Info zum Buch: „Die 40 kuriosesten Inseln“. BoD GmbH, Norderstedt, 116 Seiten mit farbigen Abbildungen, ISBN: 3839156874, Preis EUR 13.90.Das Buch ist überall im Online-Handel und über den lokalen Buchhandel verfügbar.

Pressebüro für Wissenschaft, Technik, Unterhaltung

Kontakt
Pressebüro
Rolf Froböse
Ahornstr. 28
83512 Wasserburg
+4980712600
rolf.froboese@t-online.de
http://www.froboese.com

Mrz 17 2015

Vulkan-Wandern: aktiv zwischen Feuer und Wasser

Vier verschiedene Wikinger-Programme auf den Liparischen Inseln

Vulkan-Wandern: aktiv zwischen Feuer und Wasser

Italien, Ausblick von Salina

HAGEN – 17. März 2015. Strahlender Sonnenschein, herrliche Küsten, azurblaues Meer … und Vulkane! Die Liparischen Inseln beeindrucken mit wildromantischer, ungewöhnlicher Landschaft. Wanderurlauber entdecken die Farbpalette der vulkanischen Klaviatur auf vier verschiedenen Wikinger-Programmen: genussvoll, sportlich oder flexibel.

„Stromboli – Insel des natürlichen Leuchtfeuers“: abends auf den Krater
Glühende Lava und ein fauchender Krater machen die Stromboli-Tour zum unvergesslichen Erlebnis. Beim abendlichen Aufstieg auf den aktiven Feuerberg spüren Wanderfans die „glühende“ Atmosphäre hautnah. Ein weiteres Highlight der 8-tägigen Reise ist der Bootsausflug zu dem vom Meer umspülten, unberührten 30-Seelen-Dorf Ginostra.

„Vulkaninseln unter sizilianischer Sonne“: fünf Eilande in einer Tour
Fünf „Vulkaninseln unter sizilianische Sonne“, sieben Wanderungen, zwei Standorte: Kleine Wikinger-Gruppen erobern gemeinsam Lipari, Vulcano, Salina und Panarea sowie Stromboli in der Dunkelheit. Der Vulkanaufstieg ist sportlich, aber umso eindrucksvoller. Auch die italienische Kochkultur kommt nicht zu kurz: Abends geht es zum Genießen in regionaltypische Trattorien.

„Italiens Vulkane – zwischen Feuer und Wasser“: mit Vesuv und Ätna
Für Griechen und Römer waren die Liparen Schmelztiegel der Ober- und Unterwelt. Und der Vesuv entsprechend launisch: Gemeinsam erklimmen die Wandergruppen diesen Vulkan – auf Tuchfühlung mit der unglaublichen Kraft des Naturphänomens. Per Schiff führt die 11-tägige Rundreise „Italiens Vulkane – zwischen Feuer und Wasser“ weiter nach Stromboli, Lipari und Vulcano. Und schließlich zum Ätna, größter Vulkan Italiens.

„Die Liparischen Inseln à la carte“: flexibel wandern nach Tagesform
„Die Liparischen Inseln à la carte“: Dank flexiblen Wanderprogramms passen sich die Touren dieser 11-tägigen Standortreise an die eigene Tagesform an. Mal genießen Wanderer auf einer lockeren dreistündigen Wanderung der 1-2-Stiefel-Kategorie traumhafte Blicke von der Steilküste. Mal starten sie zu einer sechsstündigen 2-3-Stiefel-Tour zur Bergkapelle Chiesa Vecchia – umgeben von duftenden Zitronenbäumen, Kapernsträuchern und Weinreben.
Text 2.137 Zeichen inklusive Leerzeichen

Reisepreise und -termine:
„Stromboli – Insel des natürlichen Leuchtfeuers“ – ab 1.180 Euro, Termine: Juni, Sept.
„Vulkaninseln unter sizilianischer Sonne“ – ab 1.648 Euro, Termine: April-Juni, Sept.-Okt.
„Italiens Vulkane – zwischen Feuer und Wasser“ – ab 1.595 Euro, Termine: Mai, Juni, Sept., Okt.
„Die Liparischen Inseln à la carte“ – ab 1.425 Euro, Termine: Mai, Sept., Okt.

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Urlaub, der bewegt\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“ bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Rad-Urlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“natürlich gesund\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“. Mit über 50.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 80 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Feb 26 2015

Genuss für Körper & Seele

Verführerisch, entspannend, belebend, sinnlich. Die neue SPABOX präsentiert ab März die luxuriöse Wellness-Duft-Edition LAISLA und nimmt ihre Fans mit auf eine ganz besondere Fantasiereise. Vier Inseln repräsentieren vier ausgesuchte Duftkompositione

Banyan Tree (Bali), Summerrain (Curacao), Blue Ocean (Mauritius) und Beach Club (Ibiza) heißen die 4 sinnlichen Düfte der neuen LAISLA-Edition – reine, naturidentische Parfümöle bester Qualität. Duftnoten von fein-holzig über frisch-fruchtig bis hin zu süßlich-floral verführen die Sinne und sorgen für besondere Entspannungsmomente.

Jede LAISLA SPABOX bringt vier luxuriöse Wellness-Produkte in die Homespas:

°1 Scented Candle – ein elegantes, weiß lackiertes Kerzenglas versehen mit hochwertigem Wachs, zart und durchgehend beduftet mit reinen Parfümölen, verströmt dezent den jeweiligen Inselduft und sorgt für eine behagliche Wohlfühlatmosphäre. Luxus für Raum und Sinne.

°2 Body Splash – erfrischend, belebend, harmonisierend. Ein feinzerstäubendes, leichtes Spray legt den Lieblingsduft sanft auf die Haut. 10-fach konzentriertes Aloe Vera spendet Feuchtigkeit und vermittelt ein angenehm frisches Gefühl. Zusätzlich angereichert mit effektiven Mikroorganismen bringt das Body Splash die Hautbarriere in Balance – gleicht den Säure-Basen-Haushalt aus und sorgt für eine positive Raum-Flora. Nach dem Bad, während des Tages, auf Reisen – auch in der Handtasche ein idealer Begleiter für harmonisierende Auszeiten zwischendurch.

°3 Bath &Body Oil – Gold für die Haut. Reich an hochwertigem BIO-Arganöl und mit der besonderen LAISLA Duftnote versehen, pflegt dieser Öl-Extrakt die Haut samtig zart, spendet Feuchtigkeit, beruhigt und schützt. Ob als Badezugabe oder in direkter Anwendung auf der Haut – dieses Öl lässt Wellnessträume wahr werden. Der Pumpspender sorgt für eine sparsame Dosierung. Arganöl ist das wertvollste Pflanzenöl unserer Erde. Mit seinem hohen Anteil an Vitamin A und E sowie essenziellen Fettsäuren & Antioxidantien wahrer Luxus für eine optimal gepflegte Haut.

°4 Room Scent – ein elegantes Duftpäckchen entfaltet den LAISLA-Duft dort, wo man ihn am liebsten hat. Ob in der Wäscheschublade, im Kleiderschrank, im Badezimmer, auf Reisen – je nach gewünschter Intensität gibt zart beduftetes, feines Wachs indirekt den Duft an seine Umgebung ab. Das Inlay wird einfach herausgezogen und schon sorgt der jeweilige LAISLA Duft für eine herrlich dezente Raum-Beduftung.

Die Produkte der neuen LAISLA Edition sind auch als SPABOX im günstigen Set erhältlich.

LAISLA steht für ein Lebensgefühl. Vier der schönsten Inseln der Welt laden zu Fantasiereisen ein, um sich mit vier Luxus-SPA-Produkten kleine Auszeiten vom Alltag zu schaffen.
In einer schnelllebigen Zeit haben immer mehr Menschen das Bedürfnis, sich kleine Inseln der Ruhe & Entspannung zu gönnen. Genau hierauf geht das neue SPABOX Konzept ein.
Mit viel Liebe und Leidenschaft sind so SPA-Erlebnisse der besonderen Art entstanden. Produziert von zwei Manufakturen, die ihren Spirit Made in Germany leben und für höchste Qualität stehen.
Ab Anfang März sind die Produkte im neuen Onlineshop unter www.spabox.de erhältlich.-

PURE Medien GmbH/SPABOX Marketing

Kontakt
PURE Medien GmbH
Julia Bleser
Bleser
47447 Moers
02841 881 30 40
julia.bleser@spabox.de
www.spabox.de

Aug 21 2014

Reisen an die Nordsee immer beliebter bei Best-Agern

Tipps im Erlebnismagazin MeinMeer und auf dem Portal www.die-ganze-nordsee.de

Reisen an die Nordsee immer beliebter bei Best-Agern

Nordseemagazin MeinMeer – Erleben an der Nordsee

Flexibel und individuell möchten viele Menschen im besten Alter reisen. Zunehmend entdeckt die Altersgruppe der Menschen ab 50 die Nordsee. Von Dänemark über die deutsche Küste bis zu den Niederlanden ist überall an der Nordsee und auf den Inseln der gleiche Trend zu beobachten: Die Reisenden werden älter und mobiler. Das Reisemagazin „MeinMeer – Erleben an der Nordsee“ richtet sich an Leserinnen und Leser in dieser Lebensphase:
Nordseemagazin MeinMeer

Im Nordseemagazin MeinMeer findet gerade diese Gruppe der reiselustigen und interessierten Urlauber intelligente Reportagen zu Reisezielen an der Nordseeküste. Bebildert mit ungewöhnlichen Fotos ist das Magazin nicht nur ein Fundus guter Ideen sondern auch eine gelungene Urlaubslektüre für Menschen, die die Nordsee lieben. Die Autoren langweilen nicht mit werblichen Worthülsen, sie erzählen manchmal witzig, manchmal nachdenklich Geschichten über Menschen, Ereignisse oder auch eigene Erfahrungen mit neuen Sportarten.

Das macht Lust, gleich loszufahren und diie Nordsee zu entdecken. Die aktuelle Ausgabe entführt ihre Leserinnen und Leser nach Ostfriesland, in eine Mühle, auf´s Brett zum Paddelsurfen, zu einer Rettungsaktion in die kalte Nordsee, rund um Langeoog mit dem Rad, ins Apfelschlemmerland, über die Grachten von Friedrichstadt und auf ein unbekanntes Sylt. Auch Trips in die Nachbarländer Dänemark und das niederländische Zeeland sind dabei.

Und natürlich die Natur an der Nordsee: Das Wattenmeer ist so außergewöhnlich, dass es vor fünf Jahren als Weltnaturerbe anerkannt worden ist. Es wird gerne im gleichen Zuge mit dem Great Barrier Reef oder Grand Canyon genannt, weitere Naturerberegionen der UNESCO. So aufregend ist das graue Wattenmeer auf den ersten Blick nicht und doch ist es extrem reich an Tier- und Pflanzenarten, die das Nordseemagazin MeinMeer anschaulich vorstellt. Aktuell erzählt MeinMeer über eine Tarnkünstlerin: die Scholle. Sie ist nicht nur ein beliebter Speisefisch, sondern auch ein Wunderwerk der Metamorphose, das heißt, sie baut ihren Körper komplett für ein Leben auf dem Boden um.

Kulturtips aus der Region Nordsee wie Kunst für Kühe, dänisches Design, musikalische Leckerbissen und ausgewählte Bücher sind im neuen Nordseemagazin MeinMeer ebenso zu finden wie kulturelle oder sportliche Veranstaltungen. „MeinMeer – Erleben an der Nordsee“ erscheint ein- bis zweimal jährlich und ist bundesweit im Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel erhältlich. Weitere Informationen: Nordseemagazin MeinMeer

Nordseefreunde finden darüber hinaus werthaltige Informationen und aktuelle Tipps auf dem Facebook-Profil von MeinMeer MeinMeer auf Facebook und dem verlagseigenen Nordsee-Portal www.die-ganze-nordsee.de

Der DreiZeitenVerlag aus Münster ist ein Verlag für maritime Themen, gibt unter anderem das Nordseemagazin MeinMeer heraus und betreibt das Nordseeportal www.die-ganze-nordsee.de. MeinMeer ist bundesweit im Zeitschriftenhandel. Es ist das einzige Magazin zum Thema Nordsee, das über die gesamte Küstenregion der drei Länder Dänemark, Deutschland und Holland berichtet.

Kontakt
DreiZeitenVerlag UG
Martina Poggel
Alter Postweg 62
48167 Münster
02506 – 810552
info@meinmeer-online.de
http://www.meinmeer.com

Mrz 28 2014

Lust auf Natur – Ferien Immobilien

Lebenstraum: Strand, Berge oder Seeblick, mit den eigenen vier Wänden am Lieblingsurlaubsziel oder sicher investieren? – von Immobilienexperte Eric Mozanowski, Berlin

Lust auf Natur - Ferien Immobilien

Lust auf Natur-Ferien Immobilien Nordseeinsel Langeoog

Eine Frage der Deutschen Mark und des Euros? Europas Clevere rechnen mit der Wertsteigerung der Immobilie oder sichere Mieteinnahmen auch bei Ferien-Immobilien. Immobilienexperte Eric Mozanowski erfahrener Marktteilnehmer, Experte im Denkmalimmobilienbereich, diskutiert mit Branchenkennern, Immobilieninvestoren, Architekten und Interessierten die Trendentwicklung. In regelmäßigen Diskussionsbeiträgen werden die Veranstaltungen veröffentlicht und für die Netzgemeinde zugänglich gemacht. Klarer Trend zeichnet sich ab, Sicherheit vor Inflation suchen die Deutschen in Immobilieninvestitionen. Der Trend geht zum zweiten Wohnsitz, bevorzugte Ferienregionen der Nord- und Ostseeküste, auf den Inseln Juist, Norderney, Sylt, Rügen, Usedom, Poel oder dem Nordseefestland, Ostseefestland, Mallorca oder Florida, so Eric Mozanowski in seinem Vortrag. Laut Umfragen ist das wichtigste Kaufargument, dass die Immobilie sowohl für den Eigenbedarf als auch für die Vermietung genutzt werden kann. Weiterhin gelten die Ferien-Immobilien als weiteren Baustein für die Altersvorsorge.

Doch wer nicht in die Ferne schweifen möchte – schafft sich mediterranes Flair beim Erstwohnsitz – die Immobilie erfährt Wertsteigerung und für den Urlaub ist man nicht gebunden!

„Wer einen Wintergarten besitzt, ist fein raus – im wahrsten Sinne des Wortes“, so Eric Mozanowski zu Immobilien News , „auch hier ist ein deutlicher Trend spürbar.“ Zu jeder Jahreszeit mit nur einem Schritt aus den gewohnten vier Wänden in ein Paradies: allzeit vom Sonnenlicht durchflutet, Wohlfühltemperaturen und blühende und duftende Pflanzenpracht von Passionsblume, Bananenpalmen, Zitruspflanzen bis hin zum Oleander erfüllt, Urlaubsgefühle vor Ort. Pro Jahr werden etwa 55.000 Glasanbauten, Wintergärten deutschlandweit fertig gestellt.

Der Wintergarten als Seelentröster – Blick nach draußen

Der Reiz der transparenten Glashülle liegt im Wechsel von Licht und Jahreszeiten. Man fühlt sich der Außenwelt ein Stück näher. Im Wintergarten sollte Enge vermieden und die Großzügigkeit nicht mit Möbeln oder Pflanzendickicht erstickt werden. Diskutiert wurde, dass man auf jeden Fall den Ausblicken auf den schönen Garten freien Raum lassen sollte. Und dort, genau dort, sollte der Garten besonders schön mit einem Blickfänger, sprich einem Stein, einem Teich, Pflanzensolitär oder einer Bank, ausgestattet sein.

Wertsteigerung für die Immobilie und Energienutzen

Mit einem Glasanbau wird Energie gespart. Dieses stimmt nicht in jedem Fall. Ein paar wärmende Sonnenstrahlen erhascht jeder Wintergarten. Aber ein messbarer Energiespareffekt hängt jedoch von seiner Konstruktion und der Lage ab: Klimapuffer, Wohnraum oder Pflanzenzimmer. Ein unbeheizter Anbau durch Türen vom Haus getrennt, bremst wie ein Luftpuffer Wohnwärme auf ihrem Weg nach draußen. Anbauten auf der Nordseite des Hauses deutlicher als auf der Südseite. Je mehr Fassadenfläche der Glasanbau bedeckt, desto geringer der Wärmeverlust. Vorausgesetzt, man öffnet die Türen in den Wintergarten nur, wenn sich darin warme Luft gesammelt hat. In einem gläsernen Wohnzimmer reicht die Sonnenkraft selbst auf der Südseite häufig nicht aus, den Raum auf angenehme 20 bis 22° zu erwärmen. Häufig wird die Heizung angedreht werden müssen, und somit wird mehr Energie verbraucht als gesammelt – auch mit einer Wärmeschutzverglasung, wie die Energieeinsparverordnung (EnEV) sie für Wohnanbauten vorschreibt. Wie warm es in einer Pflanzenoase sein soll und ob sie Energie kostet oder einbringt, bestimmt auch das Wärmebedürfnis des Grüns. Denn für empfindliche Pflanzen muss man Winterns und in den Übergangszeiten konstant heizen, auch wenn sich niemand im Wintergarten aufhält.

Wohlfühlfaktor: Ein Wintergarten macht das Haus ruhiger – gesundes Wohnen

„Ja, das stimmt!“, kam gleich aus den Reihen der Wintergartenbesitzer. Studien belegen, dass ein Anbau mit herkömmlichem Isolierglas Lärm um 20 bis 30 Dezibel (dB) reduziert, selbst mit geöffneten Lüftungsklappen. Multifunktionsgläser verbinden komfortablen Wärmeschutz mit wirksamer Einbruchssicherheit und verbessern den Schallschutz bis zu 38 dB. Wer sich von Verkehrs- oder Fluglärm besonders geplagt fühlt, wählt Schallschutzisolierglas. Ein verbreiteter Scheibenzwischenraum und unsichtbare Schallschutzfolie dämmen bis zu 52 dB.

Fazit Ferien-Immobilien und Wintergarten:

Die Konjunktur schwankt. Eric Mozanowski warnt aber: „Lassen Sie sich keine Schrottimmobilien andrehen und prüfen die Bausubstanz der Immobilie mit einem Baufachmann; zum Wert der Immobilie holen sie bitte zudem Erkundigungen ein durch Immobiliengutachter. Sprechen Sie auch mit Notaren vor Ort oder lassen Sie den Vertrag durch Rechtsanwälte prüfen.“ Rechtsstreitigkeiten sollten vermieden werden, Enttäuschungen auch.

Während der Finanzkrise bestanden weiterhin Nachfrage nach Ferienhäuser und Wohnungen, den Ferien-Immobilien. Anleger suchen nach wie vor einem sicheren Hort für ihr Vermögen. Investition in Immobilien bietet hierbei eine gute Möglichkeit auch für einen Zweitwohnsitz mit Ferien-Immobilien. Kosten durch Pflege, Instandhaltung und Sanierung entstehen hierbei auch. Für Mehrwert der eigenen Immobilie bietet sich der Anbau eines Wintergartens an, dann ist der Urlaub vor der Tür.

V.i.S.d.P.:

Eric Mozanowski
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich Bildquelle:kein externes Copyright

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Strasse 32
70174 Stuttgart
+49 (0)711 220 631 73
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilie-news-24.org

Apr 15 2013

Inselparadies – Diese Inseln sind zum Verlieben

Inseln sind der Inbegriff für das Paradies auf Erden. Im Kontrast zu den strahlend blauen Lagunen stehen Feuer speiende Berge. Diese gehören ebenso zu den Inseln, wie die ruhigen Gewässer und endlos langen Sandstrände. Das Reiseportal Tripodo schickt seine Reisekunden in das Reich der Götter. Die Inselwelten der Seychellen, Hawaii oder Mauritius lassen Träume wahr werden.

Inselparadies - Diese Inseln sind zum Verlieben

Hawaii – Wandern durch Feuer und Wasser
Vor über fünf Millionen Jahren haben sich die farbenfrohen Inseln von Hawaii praktisch aus dem Feuer erhoben. Bis heute sind die Aloha-Inseln geprägt von den Kräften des Vulkanismus. Feuer speiende Berge ziehen sich über das gesamte Inselparadies. Nicht nur Surfer, Taucher und Schnorchler erfreuen sich an dem Paradies. Vor allem Wanderer finden inmitten der üppigen Vegetation ihr Glück. Besonders Oahu, Kauai, Big Island und Maui bieten eine traumhafte Kulisse für Wanderer. Auf einer Wanderreise in Hawaii erleben Sie das vulkanische Paradies im Pazifik hautnah.

Seychellen – Das Geheimnis der Piraten entdecken
Runde Granitfelsen, gerahmt von Palmen und schneeweißen Stränden. Die Seychellen sind ein Archipel zeitloser Schönheit, Stille und Harmonie. Einst waren sie so gut versteckt, dass sie zu den Lieblingsorten der Piraten zum Vergraben ihrer Beute zählten. Bis heute sind die Seychellen noch so gut getarnt, dass sie nur schwer auf der Weltkarte zu entdecken sind. Tripodo’s individuelle Entdeckertour führt auf die Perlen der Seychellen Mahé und Praslin. Auf der Reise „Inselparadies im Indischen Ozean“ warten traumhafte Strände, eine vielfältige Tier- und Naturwelt und jede Menge Entspannung. Zudem führt die Reise zur Black Pearl Farm. Hier bestaunen Reiseteilnehmer 40.000 riesige Muscheln für die Perlenproduktion.

Mauritius – Inselparadies für Singles
Bei einem „Luxuriösen Singleurlaub auf Mauritius“ können Singles ganz ohne Einzelzimmerzuschlag genießen. Auf dieser Reise können sich Singles knapp zwei Wochen lang von dem Komfort des Luxushotels, der atemberaubenden Landschaft und exklusiven Aktivitäten verwöhnen lassen. Auf Quad-Touren, Kayak-Ausflügen, beim Golf,oder Schnorcheln lernen sich Singles schnell näher kennen und haben zudem unheimlich viel Spaß miteinander. Das Inseljuwel funkelt etwa 1.000 Kilometer östlich von Madagaskar inmitten des türkisfarbenen Wassers des indischen Ozeans. Den besonderen Glanz geben Mauritius die palmengesäumten Strände vor türkisblauem Meer, einsame Berglandschaften und das freundliche Gesicht seiner bunten Städte. Auf Mauritius verschmelzen verschiedene Kulturen, Farben und Aromen miteinander. Ein Korallenriff umgibt beinahe die ganze Küste und schützt die schneeweißen Strände.

Mehr Informationen zu den paradiesischen Inselwelten finden Sie im Tripodo-Blog .

Bildrechte: panameo Aktiv- und Entdeckerreisen

Tripodo ist ein Reise-Marktplatz für Spezial- und Individualreisen, der besondere und außergewöhnliche Reisen im Internet leichter auffindbar und besser vergleichbar macht. Tripodo ist seit dem Jahr 2010 auf dem Markt und arbeitet eng mit einer Vielzahl von Spezialreiseveranstaltern zusammen, die ihre Angebote auf der Basis von Kundenwünschen erstellen und dem Interessenten direkt zukommen lassen. Auf diese Weise spart sich der Kunde die aufwändige Recherche nach dem Angebot, das jeweils genau zu seinen Vorstellungen passt. Tripodo findet über eine innovative Matching-Technologie den passenden Reiseexperten. Mit diesem neuen Ansatz eröffnet Tripodo Internet-Nutzern eine neue Reisewelt abseits des Massentourismus und bietet einen effizienten Suchprozess für maßgeschneiderte Reisen.

Kontakt:
Tripodo GmbH
Filip Grizelj
Auenstraße 100
80469 München
089 / 55 06 92 92
presse@tripodo.com
http://www.tripodo.de

Feb 20 2013

Polycom Videolösungen machen es möglich: Live-Fernunterricht für Schüler auf den Ostfriesischen Inseln

– Das Land Niedersachsen, das Niedersächsische Internatsgymnasium Esens (NIGE), der Verein
n-21 sowie sieben Schulen auf den ostfriesischen Inseln starten mit der „School of Distance Learning Niedersachsen“ das erste große Unterrichtsmodell über Video in Deutschland
– Das Projekt ermöglicht Unterricht auf Gymnasialniveau vor Ort für über 150 Schülerinnen und Schüler der sieben Inseln und fördert die Kommunikation zwischen Schülern, Eltern und Lehrern

Das Projekt wird heute und morgen auf der didacta 2013 in Köln vorgestellt

Hallbergmoos, 20.02.2013 – Das Niedersächsische Internatsgymnasium Esens und sieben Schulen auf den ostfriesischen Inseln setzen seit Oktober 2012 Polycom RealPresence Videolösungen ein. Mit dem Projekt „School of Distance Learning Niedersachsen“ erhalten die Schüler auf den Inseln die Möglichkeit, am Gymnasialunterricht teilzunehmen, ohne dazu in das Internat auf dem Festland wechseln zu müssen. Zudem wird die langjährige, erfolgreiche Kooperation zwischen den Schulen auf den ostfriesischen Inseln und dem NIGE durch die zusätzlichen Kommunikationsmöglichkeiten erheblich verbessert.

„Die Schülerinnen und Schüler auf den Inseln sind nicht länger isoliert. Sie können über Video live am Gymnasialunterricht im NIGE teilnehmen und so schnell und einfach mit den Lehrern und anderen Schülern interagieren“, sagt Petra Palenzatis, Oberstudiendirektorin und Schulleiterin des NIGE. Insbesondere die Teilnahme an Mängelfächern, wie beispielsweise in den Naturwissenschaften oder Latein, die an den Inselschulen nicht angeboten werden, ist nun live möglich. Gymnasialschüler, die bei ihren Eltern auf den Inseln leben wollen, können nun bis zum Abschluss der Sekundarstufe I auf den Inseln unterrichtet werden. Sie müssen für die Laufbahn am Gymnasium nicht auf das Internat auf dem Festland wechseln. Außerdem erfolgt mit den neuen Videolösungen auch der Austausch zwischen Lehrern und Eltern.

Das Projekt „School of Distance Learning Niedersachsen“ kam kurz nach der Bildungsmesse didacta im Februar 2012 ins Laufen, wo Petra Palenzatis Gerhard Krohne, den Geschäftsführer von n-21, traf. Der Verein n-21, dem als Mitglieder neben dem Land auch die kommunalen Spitzenverbände, zahlreiche Wirtschaftsunternehmen und gesellschaftliche Gruppen angehören, fördert den Einsatz von Multimedia und Internet an Schulen. Gemeinsam erarbeiteten das NIGE, die Inselschulen und n-21 eine Lösung, um allen Inselschülerinnen und -schülern umfassende Bildungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Der deutsche Polycom Partner B24IT setzte die pädagogischen Anforderungen technisch um und implementierte die Polycom Lösungen. Zudem ist B24IT für die zukünftige technische Betreuung und Weiterentwicklung verantwortlich.

NIGE und die Inselschulen verwenden Polycom RealPresence Raum Video Lösungen und Polycom RealPresence Mobile Lösungen, die auf der RealPresence Plattform aufsetzen, um Fernunterricht über Video zu ermöglichen:
– Lehrer können gleichzeitig Schüler/innen in verschiedenen Klassenzimmern auf den einzelnen Inseln unterrichten
– Gymnasialschüler müssen für den Unterricht nicht auf das Festland ins Internat wechseln, sondern können weiterhin zuhause wohnen und mit den Polycom Mobility Lösungen auf ihren eigenen Computern und anderen mobilen Geräten am Unterricht teilnehmen.
– Die Inselschüler/innen können auch in Mängelfächern wie den Naturwissenschaften oder Fremdsprachen unterrichtet werden.
– Die Eltern der Inselschüler können einfach und bequem an Elternabenden des NIGE teilnehmen.
– Die Lehrer/innen der Inselschulen können zudem über Video Fachkonferenzen und Besprechungen untereinander und mit dem Gymnasium auf dem Festland ohne aufwendige Reisetätigkeit durchführen.

Jörg Gentz, Geschäftsführer von B24IT erklärt, warum die Wahl auf die Polycom RealPresence Platform fiel: „Das ist der Beginn eines großen Projekts in der Region. Wir brauchten einen Anbieter, dessen Lösungen mit dem Projekt wachsen und erweitert werden können. Polycom bietet die besten Lösungen auf dem Markt und das breiteste Angebot für alle Bedürfnisse. Wir haben vollstes Vertrauen in Polycom.“ Für Gentz waren zudem die einfache Handhabung und die Qualität entscheidend. Gentz fügt hinzu: „Jegliche Skepsis gegenüber Video Meetings wird ausgeräumt, sobald die Verbindung hergestellt ist. Die Qualität ist sehr gut und die Schülerinnen und Schüler haben den Eindruck, sich mit dem Lehrer und den anderen Kindern im selben Klassenzimmer zu befinden.“

Die „School of Distance Learning Niedersachsen“ wird auf der didacta 2013 vorgestellt: Am 20. Februar von 15.30. bis 16.30 und am 21. Februar von 12.15 bis 13.15 Uhr präsentieren die beteiligten Parteien im Sitzungszimmer Nord das Projekt inklusive Demonstration realen Unterrichts mittels des Videokonferenzsystems.

Das Projekt soll zukünftig auch ein Modell für Schulen in anderen ländlichen Regionen Deutschlands sein, um eine flächendeckende Bildung auf hohem Niveau sicherzustellen.

Über Polycom
Polycom ist der weltweit führende Anbieter im Bereich standardbasierter Unified Communications (UC)-Lösungen für Sprach- und Videokollaboration mit über 415.000 Kunden weltweit. Die Lösungen von Polycom basieren auf der Polycom RealPresence-Plattform, einer umfassenden Software-Infrastruktur mit vielfältigen APIs. Diese interagieren mit der größten Bandbreite an Kommunikations-, Business-, Mobile- sowie Cloud-Applikationen und Geräten, um sichere Video-Kollaboration von Angesicht zu Angesicht überall zu ermöglichen. Polycom und seine über 7.000 Partner bieten Unified Communications-Lösungen mit der besten Nutzererfahrung und der umfangreichsten Multi-Vendor-Interoperabilität zu niedrigen Gesamtbetriebskosten. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter www.polycom.co.uk sowie über Twitter, Facebook , und LinkedIn.

Kontakt
Polycom Inc.
Sarah Brambley
270 Bath Road
SL1 4DX Slough, Berkshire
08000152882
Sarah.Brambley@polycom.com
http://www.polycom.com

Pressekontakt:
Maisberger GmbH
Julia Strauss
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49-(0)89-41 95 99 16
julia.strauss@maisberger.com
http://www.maisberger.com