Posts Tagged Juwelier

Mai 15 2018

Erfolgreiche Women´s Networking Lounge bei Juwelier Rüschenbeck

Der 22. regionale Kölner WNL-Abend, für Frauen im Gesundheitswesen, fand in diesem Jahr in der Kölner Filiale des Juwelier Rüschenbeck statt. Organisiert wurde das Networking Event erneut von der Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad.

Erfolgreiche Women´s Networking Lounge bei Juwelier Rüschenbeck

Der 22. regionale Kölner WNL-Abend, für Frauen im Gesundheitswesen.

Die Women´s Networking Lounge wendet sich speziell an Frauen, die im Gesundheitswesen tätig sind und informiert die Teilnehmerinnen sowohl über steuerliche wie auch rechtliche Themen. Am 6. März 2018 fand die Women´s Networking Lounge mit dem Schwerpunkt „Frauenpower: Praxisnachfolge und Arbeitserleichterungen für die Praxis“ beim Kölner Juwelier Rüschenbeck in der Schildergasse statt.

40 Teilnehmerinnen zur Women´s Networking Lounge

Als Gastgeberinnen der Women´s Networking Lounge empfingen die geschäftsführenden Steuerberaterinnen Christine Wernze und Alexandra Klein die rund 40 Teilnehmerinnen am frühen Abend in den Räumlichkeiten des Juweliers. Nach einem erfrischenden Aperetif und Fingerfood hatten die teilnehmenden Ärztinnen die Gelegenheit, sich bei Fachvorträgen über Ideen und Möglichkeiten zu informieren. Dabei stand Rechtsanwalt Dr. Lars Lindenau mit einem Fachvortrag zu den juristischen Fragen und Steuerberater Christian Johannes für die steuerlichen Möglichkeiten auf der Bühne.

Im Anschluss bot die Women´s Networking Lounge bei erfrischenden Getränken und feinen Speisen die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und Kolleginnen in entspannter Atmosphäre kennenzulernen. Dabei konnten die Teilnehmerinnen auch die neuen Kollektionen des Kölner Juweliers Rüschenbeck näher betrachten und diese anprobieren. So klang die Women´s Networking Lounge am späten Abend mit guten Gesprächen und funkelnden Augen aus.

Frauenpower vor und hinter den Kulissen

Bei der Planung und Organisation der Women´s Networking Lounge setzte die WNL in Kooperation mit der ETL Advisa, als Kunde erneut auf eine Eventplanung von Ellen Kamrad.

Bereits zum dritten Mal übernimmt die Kölner Eventmanagerin die Organisation der Women´s Networking Lounge. So begleitet Kamrad die Planung der Veranstaltung und unterstützt bei dem Ablauf der Networking Lounge. Insbesondere übernimmt die Eventmanagerin dabei die Auswahl der passenden Location in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden sowie die Auswahl des Caterings. „Um das Event bei Juwelier Rüschenbeck veranstalten zu können, haben wir die gesamte Location vollständig neu für einen Tag bestuhlt“, erzählt Kamrad. „Aber Frauen mögen Schmuck und so dachte ich, sei ein Juwelier mal eine andere Idee für einen Networking Abend.“Das diese Idee von Ellen Kamrad aufgegangen ist, bestätigt Christine Wernze, Vorstand der Women’s Networking Lounge e.V. nach dem Event. „Wir haben nach unserem Kick Off in 2011 gerne wieder auf die Agentur von Ellen Kamrad zurückgegriffen. Auch diesmal ist es ihr gelungen, eine perfekte Location für die Veranstaltung zu finden.“

Die Referenz zu dieser Veranstaltung finden Sie hier
http://www.ellenkamrad.de/referenzen/womens-networking-lounge-bei-rueschenbeck/

Ellen Kamrad bietet maßgeschneiderten Full-Service für Veranstaltungen aller Art. Das Portfolio der erfahrenen Diplom-Eventmanagerin IST erstreckt sich von der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen über Künstlermanagement bis zu Vermittlung von Eventdienstleistern.
Dabei versteht sich Ellen Kamrad als Ihr Partner für individuelle Inszenierungen von Events und Veranstaltungen ganz im Sinne des Kunden und seinem Corporate Design: Von der Planung und Organisation Ihrer Seminare und Meetings über Tagungen, Konferenzen oder Jubiläen begleitet und gestaltet Ellen Kamrad Ihren Event mit höchster Professionalität.
Mit ausgearbeiteten Konzepten, passenden Locations und unterhaltsamen Künstlern unterstützt die Eventfachfrau das Gesamtziel der Veranstaltung im Sinne Ihrer Kunden. Auf die über zehnjährige Erfahrung in der Eventbranche von Ellen Kamrad vertrauten bereits Kunden wie die Deutsche Bahn – Köln oder die TUI Group.

Kontakt
Menschen Emotionen Erlebnisse Eventmanagement
Ellen Kamrad
Maler-Bock-Gässchen 2
50678 Köln
01777751188
ellen@ellenkamrad.de
http://www.ellenkamrad.de

Mrz 22 2018

Eisklare Schmuckpräsentation – Rüschenbeck auf Roadshow in NRW

Mit tatkräftiger Unterstützung der Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad veranstaltete der Juwelier Rüschenbeck eine Roadshow durch NRW und überraschte mit einer eisklaren Schmuckpräsentation.

Eisklare Schmuckpräsentation - Rüschenbeck auf Roadshow in NRW

Eisklare Schmuckpräsentation – Rüschenbeck auf Roadshow in NRW

Rüschenbeck zählt zu den Spitzenjuwelier in Europa. Das Familienunternehmen in 3. und 4. Generation führt Premium-Schmuck und Uhrenmarken und weiß seine Kunden durch eine außergewähnliche Kollektionstiefe und bestem Service zu gewinnen. 1904 eröffnete Rüschenbeck in Dortmund seine erste Filiale und blickt nun mehr stolz auf Dependancen in Duisburg, Frankfurt, Frankfurt Airport, Münster, Oberhausen, Düsseldorf und Kitzbühel sowie zwei Filialen in Köln.

Eis und Kristalle – Eine Roadshow durch NRW

Um diesen Wachstum zu feiern und neue Kunden zu gewinnen, engagierte Rüschenbeck die Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad mit der Planung und Organisation einer Roadshow quer durch NRW. Es galt die neue Just Jewels Kollektion des Juweliers zu präsentieren und Kunden durch einzigartige Aktionen zu begeistern. Um diesen Zielen gerecht zu werden, setzte Ellen Kamrad auf ein erfrischendes Showkonzept mit einem ungewöhnlichen Künstler. Sie engagierte einen Trompete spielenden Eismann, der mit seinen amüsanten Showeinlagen und schwungvollen Musikeinlagen auf der Trompete für reichlich Aufmerksamkeit vor den Rüschenbeck-Filialen sorgte. Passend zu der glaskaren, funkelnden Just Jewels-Kollektion des Juweliers verteilte der Eismann kostenlos leckere Eisspezialitäten an die Fußgänger und Zuschauer – und sorgte für neugierige und interessierte Blicke auf die Just Jewels-Kollektion. Denn einzig für diese Roadshow wurden neue Eiskreationen geschaffen. So durften die Besucher sich an „Vanilla Rainbow mit funkelnden Perlen“, „Strawberry Juicy mit rotem Juwel“ oder auch „Schlumpf Ice mit blauem Stein“ erfrischen. Ein Konzept, das den Besuchern schmeckte, sie neugierig machte und einen interessierten Blick auf die wahren Schmuckstücke der Just Jewels-Kollektion werfen ließ.

Insgesamt sechs Filialen besuchte der Eismann im letzten Sommer

„Von Mai bis Juli haben wir insgesamt sechs Filialen von Rüschenbeck besucht und dort für eine seriöse und dennoch unterhaltsame Show gesorgt,“ sagt Kamrad. „Rüschenbeck zählt seit längerem zu meinen Kunden und ich bin stolz, sie immer wieder mit meinen Konzepten und Ideen überzeugen zu können.“
Und das nicht ohne Grund, denn dank der Roadshow durch NRW gelang es dem Spitzenjuwelier, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden noch enger zu binden.

Weitere Informationen zum Eismann der Sie auch mit Schokolade verwöhnt finden Sie hier:
http://www.ellenkamrad.de/eventkuenstler/walk-act-eismann-schokolade-und-edle-getraenke-musikshow/

Ellen Kamrad bietet maßgeschneiderten Full-Service für Veranstaltungen aller Art. Das Portfolio der erfahrenen Diplom-Eventmanagerin IST erstreckt sich von der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen über Künstlermanagement bis zu Vermittlung von Eventdienstleistern.
Dabei versteht sich Ellen Kamrad als Ihr Partner für individuelle Inszenierungen von Events und Veranstaltungen ganz im Sinne des Kunden und seinem Corporate Design: Von der Planung und Organisation Ihrer Seminare und Meetings über Tagungen, Konferenzen oder Jubiläen begleitet und gestaltet Ellen Kamrad Ihren Event mit höchster Professionalität.
Mit ausgearbeiteten Konzepten, passenden Locations und unterhaltsamen Künstlern unterstützt die Eventfachfrau das Gesamtziel der Veranstaltung im Sinne Ihrer Kunden. Auf die über zehnjährige Erfahrung in der Eventbranche von Ellen Kamrad vertrauten bereits Kunden wie die Deutsche Bahn – Köln oder die TUI Group.

Kontakt
Menschen Emotionen Erlebnisse Eventmanagement
Ellen Kamrad
Maler-Bock-Gässchen 2
50678 Köln
01777751188
ellen@ellenkamrad.de
http://www.ellenkamrad.de

Nov 30 2017

Zeitgeist: Luxus und Protz bedenkenlos zur Schau tragen

Die Wandlung des Zeitgeistes bringt neue Pioniere und Innovationen mit sich, Diskussionsbeitrag von Ulrich Bock, EM Global Service AG, Liechtenstein

Zeitgeist: Luxus und Protz bedenkenlos zur Schau tragen

EM Global Service AG, Liechtenstein

Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zeichnete sich durch Florentinische Paläste und Loire-Schlösser aus. Es griffen die Industrialisierung und neue Fabrikationsmethoden auch in der Manufaktur der Schmuckherstellung und des Goldes um sich. Die kleinen Manufakturen und Heimgewerbe, die häufig von einer einzigen Familie betrieben wurden, waren bald auf Gedeih und Verderb den neuen, kapitalkräftigen Unternehmen ausgeliefert. Andere folgenreiche Veränderungen, die die industrielle Entwicklung mit sich brachte, waren: die Kutsche wich der Eisenbahn, die Dampfschiffe verdrängten die Segelschiffe, elektrisches Licht trat anstelle der Kerzen und Fahrräder überholten Einspänner. Eine spannende Zeit der Veränderungen. Keine Branche konnte sich diesem Wandel entziehen. Die EM Global Service AG mit Sitz im Fürstentum Liechtenstein ein international ausgerichtetes Unternehmen führt unter Leitung von Ulrich Bock und eingeladenen Referenten regelmäßig Diskussionsveranstaltungen für Unternehmer, Mitarbeiter und Interessierte durch. Edelmetalle boten in früheren Jahrhunderten eine finanzielle Sicherheit, damals galt es das eigene Ansehen durch zur Schaustellung von Luxus und Protz zu untermauern, getreu nach dem Motto: „Zeig was Du hast, hast Du was, bist Du was.“

Zeitgeist: zur Schaustellung von Luxus und Protz

„Jeder sollte durch Luxus und Protz erkennen, welcher Reichtum, welche gesellschaftliche Stellung vorhanden war“, erläutert Ulrich Bock, Geschäftsführer der EM Global Service AG die Zeit des neubarocken Stils. Neue Emporkömmlinge nutzten den neubarocken Stil im Inneren, um auf sich aufmerksam zu machen. Jeder Pomp war recht, wenn er den Reichtum und den Schein von Rang und Adel aufzeigte. Dazu zählte das Anwesen, die Größe, die Garderobe, der Schmuck und alles was zur Darstellung nach Außen wirkte, erläutert Ulrich Bock.

Zeitgleich griff der Wandel vom mechanischem zum industriellen Verfahren um sich. In vielen Branchen blühte das Geschäft, das industrielle Verfahren wurde zur Anwendung gebracht. Die Herstellung von Schmuck, der für die unterschiedlichsten Ansprüche produziert wurde, blieb von den technischen Neuerungen nicht verschont. Massenfabrikation war ein neu aufkommender Trend von exklusiven Juwelierläden. Die Geschichte des modernen Schmucks ist durch die Massenfabrikation geprägt.

Pioniere aus den Reihen der Juweliere: neue Wege mit Innovation und Visionen?

Unter den ersten Firmen, die sich auf die neuen Ansprüche einstellten, befand sich die des russischen Juweliers Faberge. Peter Carl Faberge kam 1846 in St. Petersburg zur Welt. Nach Studium in Russland, Dresden und Frankfurt und Reisen nach Italien, Paris und London trat er in der Firma seiner Familie ein, welche sein Vater 1842 gegründet hatte. Sein erster Lehrer und Kollege war der Finne Peter Pendin, der bei seinem Vater arbeitete und dem Faberge Zeit seines Lebens dankbar verpflichtet blieb. Spuren in den Arbeiten und Werken von Faberge zeugen von seinen Pariser Aufenthalten ebenso wie seine Besuche im „Grünen Gewölbe zu Dresden“. Faberge übernahme im Alter von 24 Jahren die Leitung des Familienunternehmens. Er kaufte neue, geräumige Werkstätten, reorganisierte die Fabrikation in Synergie mit den modernen Anforderungen, er folgte einer Vision. Neue Wege ging Faberge in der Mitarbeiterführung. „Bevor er mit der Produktion eines neuen Stückes begann, pflegte Faberge die Abteilungsleiter seiner Fabrik zusammenzurufen, um alle Einzelheiten der Ausführung und die Verteilung der Arbeitsgänge unter die Goldschmiede, Emailleure, Juweliere und Graveure zu besprechen. Gleichzeitig verwendete Faberge eine größere Vielfalt von Halbedel- und Edelsteinen als je ein Juwelier vor ihm. Mit Vorliebe verarbeitete er Saphire, Smaragde und Rubine, Diamanten fast durchweg im Rosenschliff“, meint Ulrich Bock.

Die Innovationen wurden belohnt: Auf der Pariser Weltausstellung – mit den kaiserlichen Ostereier zum Meistertitel

Ulrich Bock erläutert, dass der Höhepunkt der Karriere Faberges auf der „Pariser Weltausstellung“ um 1900 erreicht wurde. „Zum ersten Mal stellte er alle jene kaiserlichen Ostereier, die er gemacht hatte, und eine Auswahl anderer luxuriöser Gegenstände aus. Damit bekam er den Meistertitel und wurde in die Ehrenlegion aufgenommen“, gibt Ulrich Bock anerkennend zu bedenken.

Zu Anfang des 20. Jahrhunderts nahm Farberge die Impulse der Art nouveau – die floralen Motive und den organischen Linienfluss – in seine raffinierten Entwürfe auf.

Fazit: Pioniergeist und Innovationsmut begleiteten den Juwelier, er prägt den neuen Zeitgeist

Faberges Eklektizismus und Wandlungsfähigkeiten stützten sich auf profundes Wissen und sein Formgefühl, mit dem er eine umfassende Materialkenntnis, hohen Qualitätsanspruch und technische Sorgfalt verband und diese meisterlich umsetzte.

Das Unternehmen EM Global Service AG im Herzen Europas gelegen konzipiert und betreut Rohstoff- und Edelmetallkonzepte. Das Leistungsspektrum der EM Global Service AG umfasst den Erwerb, die Verwahrung und Sicherheit von physischen Edelmetallen für Käufer sowie Eigentümer. Das Unternehmen und die Mitarbeiter bauen auf wirtschaftliche Stabilität und sichern diese mit Zuverlässigkeit und Diskretion in der Vermögensverwahrung. Weitere Informationen unter www.em-global-serevice.li

Kontakt
EM Global Service AG
Ulrich Bock
Landstrasse 144
9495 Triesen
+423 230 31 21
presse@em-global-service.li
http://www.em-global-service.li

Nov 22 2017

Risiko Betriebssystem-Update

eXtra4-Support rettet Drucksysteme für Juwelier-Etiketten

Risiko Betriebssystem-Update

Das Support-Ticket-System von eXtra4 bietet Hilfe bei Drucksystemen für Juwelieretiketten

Betriebssystem stört Standardanwendung
Die Telefone stehen nicht mehr still bei der eXtra4-Hotline seit das Update eines weit verbreiteten Betriebssystems die Datenzugriffskomponente für ein beliebtes Spreadsheet-Programm nicht mehr unterstützt. „Morgens habe ich noch Schmuck-Etiketten gedruckt und jetzt geht nichts mehr“, beklagt ein Kunde seine verzweifelte Situation.
Das Betriebssystem hat über den Internetanschluss ein Update installiert – oft ohne Zutun des Users, gänzlich unbemerkt und ohne um Erlaubnis zu fragen. Die Folgen der Zwangs-Aktualisierung sind nicht mehr rückgängig zu machen: Der Druck von Juwelier-Etiketten aus Spreadsheet-Tabellen, wie seit Jahren mit der Etikettendruck-Software eXtra4/2 praktiziert, ist nicht mehr möglich. Von einer Sekunde zur anderen stehen Anwender, wie Juweliere, Goldschmiede und Schmuck-Großhändler, vor dem Aus.
Support als Lösung bei Software-Blockaden
Gut, wenn man in einem solchen Fall auf kompetenten Support bauen kann. Ein Griff zum Telefonhörer und die Hotline rettet die Lage: Das Upgrade auf eXtra4, die aktuellste Version der Etikettendruck-Software für Schmuck und Uhren, beseitigt das Problem. Sie nutzt keine Datenbank-Treiber, sondern liest die gesamte Spreadsheet-Datei ein.
„Unsere neue Software eXtra4 für den Druck von Juwelier-Etiketten liegt schon seit einem Jahr vor, aber wir stellen es unseren Kunden frei, auf eine höhere Version umzusteigen“, erläutert Hartmut Kasper, Support-Spezialist bei eXtra4 Labelling Systems die Politik seines Hauses. „Wer mit seinem System zufrieden ist, kann dabei bleiben. Zwangs-Updates gibt es bei uns nicht.“ Doch jetzt ist ein einfaches Upgrade die Rettung, weil neuere Versionen generell mit aktuelleren Technologien arbeiten.
Support-Ticket-System zur Notfall-Vorsorge
Für Problemsituationen wie den aktuellen Software-Konflikt hat die Ferdinand Eisele GmbH, Ident-Experte für Schmuck und Uhren aus dem Raum Pforzheim, für ihre Marke eXtra4 und die gleichnamige Software bereits vor 4 Jahren ein Support-Ticket-System eingeführt. Es ermöglicht jedermann – auch Juwelieren, Goldschmieden und Schmuck-Großhändlern, die noch keine eXtra4-Kunden sind – auf die Kompetenz eines qualifizierten Support-Teams für den Druck von Schmuck-Etiketten zurückzugreifen.
Über das eXtra4-System können Supportleistungen wie ein herkömmliches Produkt erworben werden. Man kauft ein Support-Ticket, erhält ein Punkte-Konto und holt sich Soforthilfe, die auf über 20 Jahre Erfahrung mit Etikettendruck-Systemen für Schmuck und Uhren baut.
Clevere Kunden nutzen dabei die Möglichkeit, über den Kauf von Hardware und Verbrauchsmaterial Bonuspunkte in Form von Supporteinheiten zu sammeln. Teilnehmer dieses zusätzlichen Support-Bonus-Systems erhalten Umsätze innerhalb eines Jahres mit gratis Support-Punkten vergütet. So kann für kommende Notfälle bereits heute vorgesorgt werden.

Ferdinand Eisele ist seit seiner Gründung 1931 durch die für den Standort Pforzheim typische Schmuckindustrie geprägt. Den ursprünglichen Kern des Produktprogramms bildet deshalb eine Vielfalt von Etiketten zur Auszeichnung von Schmuck und Uhren. Parallel dazu entwickelte sich für Anwender aus Industrie und Handel anderer Branchen eine breite Palette an Etiketten, wie Typenschilder, Versand-Etiketten, Verpackungs-Aufkleber etc.
Extras ergänzen das Etikett, zum umfassenden Etikettiersystem: Hardware, wie Thermotransferdrucker und Barcode-Scanner sowie im Hause selbst entwickelte Etikettendruck-Software.
Die Ferdinand Eisele GmbH bündelt ihre Leistungen für die Schmuck- und Uhren-Branche unter dem Label „extra4 Labelling Systems“, speziell für RFID-Lösungen dort unter der Marke „smaRT)) inventory “ sowie unter dem Label „extra4 Identification Systems “ für Industrie und Handel anderer Branchen.

Firmenkontakt
Ferdinand Eisele GmbH
Susanne Schickel
Carl-Benz-Str. 17
75217 Birkenfeld
07231/94790
schickel@ferdinand-eisele.com
http://www.extra4.com

Pressekontakt
Ferdinand Eisele GmbH
Susanne Schickel
Carl-Benz-Str. 17
75217 Birkenfeld
07231/94790
susanne@extra4.com
http://www.ferdinand-eisele.info/

Jul 13 2016

Hublot präsentiert gemeinsam mit Juwelier Rüschenbeck neue Uhrenkollektion im Kölner Rheinloft

Ellen Kamrad Eventmanagement organisiert die neue Uhrenpräsentation von der Schweizer Uhrenmarke Hublot für Juwelier Rüschenbeck in der angesagten Kölner Eventlocation Rheinloft.

Hublot präsentiert gemeinsam mit Juwelier Rüschenbeck neue Uhrenkollektion im Kölner Rheinloft

HUBLOT und Rüschenbeck präsentieren neue Uhrenkollektion im Kölner Rheinloft

Hublot ist eine Schweizer Luxus-Uhrenmanufaktur. 1980 gegründet, zählen die Uhren von Hublot heute zu den teuersten und exklusivsten Uhren der Welt. Dementsprechend groß war die Freude bei Juwelier Rüschenbeck auf die neue Uhrenkollektion von Hublot. Nach drei bereits sehr erfolgreichen Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad, entschied die Kölner Rüschenbeck-Filiale in der Schildergasse die Organisation der Hublot-Präsentation erneut an Kamrad zu vergeben.

Rundum glänzender Auftakt – Charmanter Empfang und wortgewandte Stadtführung

Ganz im Sinne des Auftraggebers Rüschenbeck gestaltete Ellen Kamrad eine Uhren-Präsentation der charmanten Art. Diese begann mit einem fulminanten Empfang in der Kölner Rüschenbeck-Filiale am Dom. Hier wurden die geladenen Gäste fürstlich an der Tür mit einer künstlerischen Einlage begrüßt. In schwarzem Smoking und mit silbernem Zylinder empfing ein als Butler gekleideter Walk-Act die ankommenden Gäste. Wortgewandt und elegant begleitete der komödiantische Butler die Gäste in die Juwelier-Filiale. Nach dieser herzlichen Begrüßung ging es auf eine Stadtrundfahrt im angesagten Oldtimer-Bus im 50er Jahre Stil. Auch hier wusste der Butler-Walk-Act mit höchst interessanten Geschichten die Gäste von der Domstadt zu begeistern. Und so war die Stimmung bei Ankunft in der angesagten Kölner Eventlocation Rheinloft heiter und beschwingt.

Das Rheinloft in Köln zählt zu den Top-Eventlocations für gehobene Events in Köln. Mitten in der Altstadt gelegen, bietet es einen fantastischen Ausblick auf den Dom und zählt aufgrund ihrer Lage zu den exklusiven Adressen der Medienstadt. In dieser Eventlocation organisierte Ellen Kamrad als besonderes Highlight ein Koch-Event für die geladenen Gäste. In entspannter Atmosphäre konnten sie gemeinsam unter professioneller Anleitung ein 3-Gänge-Menü kochen und mit neuen Rezepturen experimentieren. In dieser gelösten Stimmung fanden die Gäste ausreichend Zeit, die edel aufgemachte Uhrenkollektion von Hublot aus nächster Nähe zu begutachten und einen genaueren Blick auf die neue Just Jewels Kollektion von Rüschenbeck zu werfen.

Professionelles Eventmanagement – Ellen Kamrad überzeugt Rüschenbeck

Das professionelle Eventmanagement von Ellen Kamrad überzeugte den Juwelier Rüschenbeck auch nach der jetzigen Uhrenpräsentation von Hublot. „Sowohl die Suche nach einer stilvollen Eventlocation wie auch die Organisation des Events und die Auswahl der Künstler haben wir Frau Kamrad anvertraut. Auch diesmal hat uns ihr Konzept wie auch die Umsetzung hervorragend gefallen.“, so Nicole Detje, Filialleiterin Juwelier Rüschenbeck Schildergasse.

Weitere Informationen zu der Hublot Präsentation im Kölner Rheinloft finden Sie hier:
http://www.ellenkamrad.de/referenzen/hublot-und-rueschenbeck-praesentieren-neue-uhrenkollektion-im-koelner-rheinloft/

Ellen Kamrad bietet maßgeschneiderten Full-Service für Veranstaltungen aller Art. Das Portfolio der erfahrenen Diplom-Eventmanagerin IST erstreckt sich von der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen über Künstlermanagement bis zu Vermittlung von Eventdienstleistern.
Dabei versteht sich Ellen Kamrad als Ihr Partner für individuelle Inszenierungen von Events und Veranstaltungen ganz im Sinne des Kunden und seinem Corporate Design: Von der Planung und Organisation Ihrer Seminare und Meetings über Tagungen, Konferenzen oder Jubiläen begleitet und gestaltet Ellen Kamrad Ihren Event mit höchster Professionalität.
Mit ausgearbeiteten Konzepten, passenden Locations und unterhaltsamen Künstlern unterstützt die Eventfachfrau das Gesamtziel der Veranstaltung im Sinne Ihrer Kunden. Auf die über zehnjährige Erfahrung in der Eventbranche von Ellen Kamrad vertrauten bereits Kunden wie die Deutsche Bahn – Köln oder die TUI Group.

Kontakt
Menschen Emotionen Erlebnisse Eventmanagement
Ellen Kamrad
Maler-Bock-Gässchen 2
50678 Köln
01777751188
ellen@ellenkamrad.de
http://www.ellenkamrad.de

Mrz 9 2016

uhrzeit.org kauft uhrzeit.de

Der Online-Shop uhrzeit.org ist von nun an auch über die Domain www.uhrzeit.de zu erreichen. Mit dem Kauf der de-Domain dehnt der meistbesuchte Online-Shop für Uhren und Schmuck in Deutschland seine Reichweite noch weiter aus.

uhrzeit.org kauft uhrzeit.de

Das Team von uhrzeit.org vor dem City Store in Hamburg

Ab sofort werden Uhren- und Schmuckliebhaber auch unter der Domain www.uhrzeit.de auf den beliebten Online-Shop uhrzeit.org treffen. Mit dem Kauf von uhrzeit.de dehnt uhrzeit.org seine Präsenz im Internet weiter aus: „Auch wenn wir mit uhrzeit.org bereits der meistbesuchte Online-Shop für Uhren und Schmuck in Deutschland sind, werden wir über unsere neue de-Domain noch besser von deutschsprachigen Kunden zu finden sein“, freut sich uhrzeit.org Geschäftsführer Göran Holst über den Kauf.

Das im Jahre 2003 gegründete E-Commerce Unternehmen bietet eine Riesenauswahl an Uhren und Schmuck namhafter Marken wie Armani, Casio, Maurice Lacroix, Michael Kors, Union Glashütte, Tissot und vielen mehr an. Ein großzügiges Ladengeschäft im Herzen der Hamburger Innenstadt ergänzt seit einigen Jahren das umfangreiche Angebot des Onlineshops. Neben unzähligen Zeitmessern finden die Besucher auf www.uhrzeit.org allzeit die sekundengenaue Uhrzeit sowie viele weitere Informationen zum Thema Weltzeit, Zeitzonen und Zeitumstellung.

uhrzeit.org ist ein junges Hamburger eCommerce Unternehmen, das sich im Laufe der letzten Jahre zum meistbesuchten Online-Shop für Uhren in Deutschland entwickelt hat. Ein City Store, der zentral in der Gänsemarktpassage der Hamburger Innenstadt liegt, ergänzt seit einigen Jahren das umfangreiche Angebot in Sachen Uhren und Schmuck. uhrzeit.org bietet den Kunden ein modernes Juwelier-Konzept frei nach dem Motto „Onlineshopping zum Anfassen“. Neben Versand und Ladengeschäft kümmern sich vor den Toren der Hafencity mehr als 30 Mitarbeiter um die Bereiche Marketing und Sales, Grafik, IT, PR und Kommunikation.

Kontakt
uhrzeit.org GmbH
Petra Fischer
Holzbrücke 7
20459 Hamburg
040 244 249 451
p.fischer@uhrzeit.org
http://www.uhrzeit.org

Nov 19 2014

Diamantringe und Diamantarmbänder bei Diamantring.be

Die neue Internetpräsenz www.Diamantring.be von Juwelier Abt bietet dem Kunden eine neue besser strukturierte Website um Schmuck und Edelsteinen.

Diamantringe und Diamantarmbänder bei Diamantring.be

Diamant Wellenring mit 0.80 Karat Diamanten aus 750er Gold

Die neue Internetpräsenz www.Diamantring.be von Juwelier Abt bietet dem Kunden eine neue besser strukturierte Website um Schmuck und Edelsteinen. Ob ein Diamantring, ein Diamantarmband, auch Brillantarmband häufig genannt, dem geschätzten Kunden bietet sich bei der Suche nach Diamantringen, oder Diamantarmbändern eine einfachere, informativere Seite, die klar und übersichtlich das gewünschte Schmuckstück präsentiert.

Juwelier Abt: „Wir waren es unseren Kunden quasi schuldig. Unsere Kunden wünschten sich eine übersichtliche Seite, die klarer bei der Suche und Übersicht ist und einfacher in den Abläufen bei der Auswahl unserer Produkte, sowie der Bezahlungsmöglichkeit.“

Juwelier Abt weiter: “ www.diamantring.be bietet ebenso die vielfältigen Produkte, die unsere Kunden von unserer klassischen Seite www.pearlgem.de kennen. Ob ein Diamantring, Diamantarmband, oder Diamantohrstecker. Unser Diamant Schmuck ist auf unserer neuen Internetpräsenz stark vertreten, wie es die Kunden von uns gewohnt sind.“

Auch hier hat sich Juwelier Abt aus Dortmund offenbar wieder der alten Weisheit besonnen „Schuster, bleib“ bei Deinem Leisten“. Diamanten sind vordergründig und DER Edelstein im neuen Shop von Juwelier Abt aus Dortmund.

Juwelier Abt: „Wir haben festgestellt, dass Diamanten der am häufigsten angefragte bzw. gekaufte Edelstein ist. Kunden möchten Ihren Diamanten gerne als Diamantring, Diamantarmband, Diamantohrstecker, auch Diamantohrringe, sowie Diamantcollier und Diamantanhänger tragen.
Auch fließen immer häufiger eigene Vorstellungen, oder Wünsche von einem Diamantring, oder Diamantarmband von Seiten des Kunden ein. Durch unsere erfolgreiche 3D Druckertechnologie bieten sich ungeahnte Möglichkeiten, um unseren Kunden den Diamantring, oder Diamantarmband seiner Wahl zu produzieren.“

Juwelier Abt hat nun auch Käufer berücksichtigt, die gerne ohne eine Registrierung z.B. einen Diamantring kaufen möchten. Der Kauf bzw. die Bezahlung erfolgt durch die direkte Anbindung von Paypal, sodass der Käufer seinen Diamantring, oder Diamantarmband nach dem Kauf über die Seitenanbindung von Paypal bezahlen kann. Die Käuferdaten liegen dann automatisch zum Versand vor.

Diese Bezahlmöglichkeit wurde laut Juwelier Abt mit aufgenommen, weil Kunden gerne schnell und unkompliziert, d.h. ohne größeren Aufwand Ihr Schmuckstück kaufen wollen. Anfragen in der Vergangenheit veranlassten Juwelier Abt aus Dortmund, die Möglichkeit seinen Kunden anzubieten.

Interne Auswertungen bestätigen, dass ein hoher Prozentsatz von Kunden Ihren Diamantring, oder ihre Diamantohrringe ohne eine Registrierung kauften.
Gleichwohl empfiehlt Juwelier Abt aus Dortmund dennoch die Registrierung, um weitere Vorteile dem geschätzten Kunden anzubieten. So werden registrierte Kunden über Sonderaktionen und Rabattaktionen informiert, die mitunter Einsparungen bei einem Diamantring Kauf bringen.

Juwelier Abt: „Wir haben in der Vorweihnachtszeit Rabattaktionen, als auch Sonderaktionen, die sicherlich interessant sind für unsere Kunden. Kunden können wählen, ob sie einen Diamantring, oder Diamantarmband kaufen möchten, oder doch eher Diamantcollier, oder Diamantohrstecker bevorzugen. Verbunden mit der neuen Möglichkeit „Kaufen ohne Registrierung“, bekommt der geschätzte Kunde ein neues Einkauferlebnis, wenn er schnell und unkompliziert den Diamantring, oder das Diamantarmband sein eigen nennt.“

Juwelier Abt hat stets ein Auge auf „das-sich-wohlfühlen“ seiner Kunden. Laut Juwelier Abt sollen sich die Kunden von www.diamantring.be , als auch von www.pearlgem.de sicher und verstanden fühlen. „bei uns wird der Kunde noch geschätzt!“ so Juwelier Abt.

Die Firma Pearlgem in Dortmund hat sich auf die Herstellung und den Verkauf von hochwertigen und außergewöhnlichen Schmuckstücken spezialisiert. Die Firma Pearlgem wurde im Jahr 2002 vom Juwelier Maik Abt gegründet.

Sie finden den Onlineshop vom
Juwelier Maik Abt
Johannesstr. 28
44137 Dortmund

unter der Webadresse:
www.diamantring.be

Kontakt
Pearlgem
Maik Abt
Johannesstr. 28
44137 Dortmund
02315450157
info@diamantring.be
http://www.diamantring.be

Jul 2 2014

ODS Object-Design GmbH und Ladenbau Hemann GmbH bündeln ostwestfälische Kompetenzen

Die beiden Gestalter für hochwertige Ladeneinrichtungen erweitern ihre Zusammenarbeit und stärken damit ihre Kompetenzen und die Flexibilität bei Planung, Produktion und Umsetzung. Beide setzen auf hohe Qualitätsstandards und modernste Technik. ODS ist mit Möbeln „made in Germany“ weltweit anerkannt

ODS Object-Design GmbH und Ladenbau Hemann GmbH bündeln ostwestfälische Kompetenzen

Ladenbauexperte Michael Hemann und ODS Geschäftsführer Andreas Eickmeier

Die beiden Gestalter für hochwertige Ladeneinrichtungen erweitern ihre Zusammenarbeit und stärken damit ihre Kompetenzen und die Flexibilität bei Planung, Produktion und Umsetzung. Beide setzen auf hohe Qualitätsstandards und modernste Technik. ODS ist mit Möbeln „made in Germany“ weltweit anerkannt. Dabei spielt die Wertigkeit der verbauten Teile eine besondere Rolle: sowohl bei den Beschlägen und Auszügen, als auch bei der Elektrik und der LED-Beleuchtung.
ODS wird global von großen Marken im Uhren- und Schmucksegment beauftragt, um Konzepte vom Shop-in-Shop-System bis hin zum Trend- und Multi-Brand-Shop professionell zu planen, zu produzieren und termingerecht einzubauen. Überall, wo hochwertige Produkte und Marken mit hoher Wertigkeit für den Verkauf inszeniert werden, finden ODS-Präsentationen ihren effektvollen Einsatz. Seit mehr als 30 Jahren finden sich die klaren Designs von ODS an weltweiten Verkaufspunkten, wo Lifestyle in der Luft liegt.
Das Team von Ladenbau Hemann setzt seine Erfahrung und Kompetenz im Individual- und Sonderbau auch bei Optik-Fachgeschäften ein. Vor 64 Jahren als Bau- und Möbeltischlerei gegründet und später auf den Ladenbau im Uhren-, Schmuck- und Optiksegement spezialisiert, wird auch heute noch der Erhalt von Tradition und Werten hochgehalten. „Das spüren die Kunden und schätzen den Wert unserer Möbel, die auch in furnierten Versionen umsetzbar sind“, ist sich Ladenbauexperte Michael Hemann sicher.
„Im Rahmen der erweiterten Kooperation arbeiten beide Unternehmen weiterhin komplett selbstständig. Wir schätzen uns seit Jahren gegenseitig sehr. Jeder hat seine Stärken und diese gilt es nun zu vertiefen und zum Vorteil unserer Kunden zu koordinieren. Die Nachfrage ist ungebrochen und fordert von uns eine schnellere und flexiblere Auftragsabwicklung bei Mustern, Einzeldisplays und ausgereiften Serienproduktionen. Dies gilt für den regionalen Einzelhandel ebenso, wie für die Globalplayer“, erklärt ODS-Geschäftsführer Andreas Eickmeier.
Beheimatet sind sowohl ODS Object-Design als auch Ladenbau Hemann in der Möbelhochburg Ostwestfalen. Dies, und vor allem die Nähe zueinander bringt den Unternehmen große Vorteile: „Die Zulieferer aller Qualitätsbauteile liegen nur einen Steinwurf entfernt. Das ermöglicht uns eine effiziente Produktion und eine schnelle logistische Abwicklung“, betonen Hemann und Eickmeier.
Bildquelle:kein externes Copyright

Partner für Ladenbau, Messebau, Präsentationssysteme, Shop in Shop Systeme, Roadshows

ODS Object-Design GmbH
Marco Kersten
Daimlerstraße 11
32312 Lübbecke
05741 341319
m.kersten@ods-net.de
http://www.ods-net.de

K13 Marketing
Holger Kleffmann
Osnabrücker Str. 54
32312 Lübbecke
05741230570
hk@k13marketing.de
http://www.k13marketing.de

Mai 23 2014

Wir glauben an die Liebe! Geld zurück, falls die Ehe scheitert!

Geld zurück, falls die Ehe scheitert! An dieser Aktion können alle Kunden von Juwelier & Goldschmiede Ernst in Holzkirchen teilnehmen. Geht die Ehe innerhalb der ersten zwei Jahre in die Brüche, gibt es das Geld für die Trauringe zurück. Garantiert!

Wir glauben an die Liebe! Geld zurück, falls die Ehe scheitert!

Trauring-Garantie.de – Wir glauben an die Liebe! Geld zurück, falls die Ehe scheitert!

Fast 390000 Menschen heiraten jährlich in Deutschland. Mit dem Jawort besiegeln Paare den gemeinsamen Lebensweg. Höhepunkt jeder Eheschließung im Standesamt oder in der Kirche ist das gegenseitige Anstecken der Trauringe und das damit verbundene Eheversprechen.

Seit 20 Jahren berät Juwelier & Goldschmiede Ernst im oberbayerischen Holzkirchen Paare rund um das Thema Verlobungs- und Trauringe.

„Wir begleiten unsere Kunden bei der Wahl ihrer Trauringe und fertigen auf Wunsch individuelle Schmuckstücke. Dabei steht die persönliche Beratung an erster Stelle, dafür nehmen wir uns viel Zeit – schließlich soll ein Trauring das Ehepaar ein Leben lang begleiten“, betont Angelica Ernst, Inhaberin von Juwelier & Goldschmiede Ernst.

„Erst vor Kurzem haben wir festgestellt, dass die Trennungs- bzw. Scheidungsquote bei unseren Kunden in den vergangenen 20 Jahren unter 2 Prozent gelegen hat. Das ist ein tolles Gefühl und damit wurde die Idee zur „Trauring-Garantie“ geboren. Falls die Ehe dennoch scheitert, gibt“s von uns das Geld zurück“, so Egmont Ernst, Inhaber und Goldschmied.

Geld zurück, falls die Ehe scheitert! An dieser Aktion können alle Kunden von Juwelier & Goldschmiede Ernst teilnehmen. Geht die Ehe innerhalb der ersten zwei Jahre in die Brüche, gibt es das Geld für die Trauringe zurück. Garantiert!

„Wir glauben an die Liebe, deshalb geben wir unseren Kunden dieses Versprechen“, erklärt Angelica Ernst.

Bildrechte: FotoDruk.pl / Fotolia.de Bildquelle:FotoDruk.pl / Fotolia.de

Die Agentur Wagner berät als Branded Entertainment-Spezialist bei der Formatentwicklung für Bühne, Funk, Fernsehen und Internet, sorgt für Impulse, findet ungewöhnliche Ideen, liefert Programmsicherheit und setzt Botschaften gekonnt in Szene.

AGENTUR WAGNER . Entertainment for your Brand
Daniel Wagner
Rebhuhnstrasse 16
85737 Ismaning
08923510372
dw@agentur-wagner.de
http://www.agentur-wagner.de

Jan 16 2014

ODS Object-Design auf der Inhorgenta München – 14.-17.2.2014

Als Mitaussteller auf dem Stand der Carl Engelkemper GmbH & Co. KG (CEM) in Halle A1, St. 222 präsentiert ODS Object-Design das neue gemeinsame Ladenbaukonzept und Innovationen aus der Möbeltechnik und Schmuckpräsentation.

Wir laden Sie als Pressevertreter herzlich ein, die neuen Möglichkeiten in der Präsentation von Lifestyleprodukten zu erleben.

„Wir bieten dem Juweliereinzelhandel ein Komplettpaket: von der Schaufenstersituation über eine Shop-in-Shop-Lösung bis zum kompletten Ladenbau – zeitgemäß und auf dem neuesten Stand der Technik. Durch unsere Kooperation sind wir in der Lage, den Inhabern alle Arbeiten von der Ladenplanung über die Umsetzung und Montage bis zur Finanzierung abzunehmen“, so Andreas Eickmeier, Geschäftsführer der ODS. Einige wichtige Verkaufs- und Präsentations-Situationen sind auf der 60m² großen Fläche zur Ansicht aufgebaut.

Neuartige Möbelideen von ODS

Die Wandvitrinen mit beschlagloser Optik und großen Schiebetüren und die kompakte Schranklösung für Uhr-Armbänder sind seit der Präsentation auf der letzten Inhorgenta ein voller Erfolg. Diese mit Geschmacksmuster geschützten Möbel werden in diesem Jahr in einem nochmals verbesserten Design präsentiert.

Auch das Möbel-Konzept der Fa. Engelkemper ist weiterentwickelt worden. Optisch wirkt es durch eine klare Linienführung jetzt noch leichter und moderner. Auch die Beleuchtung und die Rollbarkeit wurden nochmals verbessert und die Stellfläche verringert sich bei den Drehvitrinen auf nur noch 45x45cm.

Vollkommen neu, ist ein mit allen Werkzeugen für kleinere Reparaturen und den Batteriewechsel ausgestattete mobile Werkstatt. In diesem Servicepoint ist alles gut sortiert und griffbereit. Der Juwelier kann anfallende Serviceleistung damit sofort durchführen und braucht dabei nicht die externe Werkstatt aufsuchen. Zusätzlich zeigt er durch das Möbel Kompetenz als ausgebildeter Goldschmied/Uhrmacher.

Ausfahrbares Leitersystem, dass es auch kleingewachsene Personen erlaubt den Stauraum über den Wandvitrinen zu nutzen.
Durch eine neuartige Lackierung der Holzoberflächen sind jetzt alle vorstellbaren Möbelformen möglich. Neben der Designfreiheit ist diese Lackierung besonders robust und unempfindlich. Eins der Messemöbel ist in einem Anthrazit-Farbton beschichtet. Außerdem ist eine Auswahl an Musterteilen auf dem Messestand verfügbar.

Wir stellen immer wieder fest, dass Juweliere die Wichtigkeit der Labelung ihrer Möbel verstehen, sich dadurch aber in ihrer Flexibilität (z.B. Umplatzierung der Marken) eingeschränkt fühlen. Ein innovatives, einfaches und optisch sehr ansprechendes System, um diese Problematik zu lösen, wird auch auf der Messe präsentiert

Erstmals präsentiert werden LEDs mit variabler Lichtfarbe. Damit ist es möglich die Beleuchtungsfarbe zwischen 2900 und 7000Kelvin zu einzustellen. So können Gold- und Silberschmuck oder Uhren in ihrem jeweils optimalen Licht präsentiert werden. Die Lichtfarbe ist mit einer Fernbedienung kinderleicht einzustellen.

Völlig neue Schließtechnik: Die Optik von Türen und Schubkästen wird nicht mehr durch Griffe oder Schlösser gestört. Das elektronisch gesteuerte Schließsystem erlaubt den Zugriff schlicht und einfach per Berührung mit den Findern oder durch Identifizierung mit einer Checkkarte. Die Auszüge fahren, automatisch, auf und zu.

ODS definiert den aktuellen Stand der Technik im Möbelbau – nicht zuletzt mit den eigens entwickelten und produzierten LED Beleuchtungen für alle Möbel aus der ODS Manufaktur in Lübbecke. Gerne zeigen wir Ihnen noch mehr überraschende Details und Techniken und erläutern Ihnen des gemeinsame Ladenbaukonzept von CEM und ODS: Andreas Eickmeier und Marco Kersten heißen Sie auf dem Messestand herzlich willkommen.

Andreas Eickmeier, CEO/Geschäftsführer, +49 5741 3413 – 0, andreas.eickmeier@ods-net.de
Marco Kersten, CCO/Prokurist, +49 5741 3413 – 19, m.kersten@ods-net.de
www.ods-net.de

ODS Object-Design GmbH
Seit 1982 finden sich die klaren Designs von ODS Object-Design überall dort, wo Lifestyle in der Luft liegt: vom Flagship-Store und Einzeldisplay über Shop-in-Shop-Systeme bis hin zum Trend- und Multi-Brand-Shop-Konzept oder in VIP-Lounges großer Stadien. Und das auf jedem Kontinent der Erde.

ODS-Geschäftsführer Andreas Eickmeier und sein Team aus Architekten, Ingenieuren, Designern, Tischlern und Montageprofis stehen für professionelle Planung, detaillierte Konzeption, höchste Qualität bei der Fertigung und termingerechte Umsetzung von In-Store-Concepts und Präsentationsystemen.

Die Erfahrung und Kompetenz im Individualbau und die große Flexibilität bei der Entwicklung von Eirichtungen ermöglicht die Produktion für die verschiedensten Bereiche: von Shops und Office über Ausstellungsräume bis hin zu Messeständen. Immer da, wo hochwertige Produkte und Marken mit hoher Wertigkeit für den Verkauf inszeniert werden, finden ODS-Präsentationen ihren effektvollen Einsatz am P.O.S.

Die Wertigkeit der verbauten Teile spielt bei ODS eine besondere Rolle. Sowohl bei der Mechanik, wie bei der Beschlagtechnik , als auch bei der Elektrik und der Ausleuchtung der Objekte durch LEDs. So werden die ODS Qualitätsprodukte für namhafte internationale Kunden wie Thomas Sabo, Casio, ICE Watch, Nomination, Trollbeads und Carl Engelkemper Münster um nur einige zu nennen „schlüsselfertig“ rund um den Globus platziert.

Beheimatet ist ODS in der Hochburg der europäischen Möbelindustrie in Ostwestfalen. Damit liegen die Zulieferer aller Qualitätsbauteile nur einen Steinwurf entfernt. Das ermöglicht eine große Flexibilität, eine effiziente Produktion und eine schnelle logistische Abwicklung.

Partner für Ladenbau, Messebau, Präsentationssysteme, Shop in Shop Systeme, Roadshows

Kontakt
ODS Object-Design GmbH
Marco Kersten
Daimlerstraße 11
32312 Lübbecke
05741 341319
m.kersten@ods-net.de
http://www.ods-net.de

Pressekontakt:
K13 Marketing
Holger Kleffmann
Osnabrücker Str. 54
32312 Lübbecke
05741230570
hk@k13marketing.de
http://www.k13marketing.de