Posts Tagged Kategorie

Jun 23 2017

Eröffnungsabend der Hanse Sail 2017: N-JOY holt Tonbandgerät und Lotte

Eröffnungsabend der Hanse Sail 2017: N-JOY holt Tonbandgerät und Lotte

Tonbandgerät – Foto Alex Bach

Ein erstklassiger Start in die diesjährige Hanse Sail ist garantiert: Am Eröffnungsabend (Donnerstag, 10. August) holt N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, Tonbandgerät und Lotte auf die Bühne im Stadthafen. Während Tonbandgerät in diesem Jahr bereits ihr zehnjähriges Bestehen feiern, kommt mit Lotte eine Newcomerin nach Rostock. Den Abend moderiert Jens Hardeland aus der mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichneten Sendung „Kuhlage und Hardeland – Die N-JOY Morningshow“.

Schon in ihrer Schulzeit gründeten die Geschwister Isa und Sophia Poppensieker gemeinsam mit Sänger Ole Specht die Band Tonbandgerät. 2012 – noch bevor ihr erstes Album erschien – erhielt Tonbandgerät den Hamburger Musikpreis HANS in der Kategorie „Nachwuchs des Jahres“ und wurde von N-JOY ins Rennen um den „New Music Award“ geschickt – den sie dann auch gewann. Mit „Heute ist für immer“ und „Wenn das Feuerwerk landet“ veröffentlichten sie bis heute zwei Alben. Zurzeit arbeiten sie an ihrem dritten Album. Auf der Hanse Sail ist die Band ab 21.15 Uhr live zu erleben.

Zuvor präsentiert N-JOY Lotte gemeinsam mit ihrer Band auf der Bühne. Mit gerade einmal 21 Jahren hat sie Ende März ihre erste Single veröffentlicht. In „Auf beiden Beinen“ singt sie „Sorg‘ dich nicht um mich, ich krieg‘ das schon alleine hin“ und versprüht darauf eine ungeheure Stärke und Selbstbewusstsein. Die Ravensburgerin lernte schon früh Gitarre, Klavier und Geige zu spielen. Ihre musikalische Vielfalt zeigt sich auch auf ihrem Debüt-Album „Querfeldein“, das in diesem Sommer erscheint.

Das N-JOY Bühnenprogramm in der Übersicht:

Donnerstag, 10. August
19.00 Uhr | Start N-JOY Bühnenprogramm
20.00 Uhr | Lotte
21.15 Uhr | Tonbandgerät
Moderation: Jens Hardeland

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Mai 16 2017

Kieler Woche: Radio Doria, Wincent Weiss und Gerrit Hoss live bei NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin"

Kieler Woche: Radio Doria, Wincent Weiss und Gerrit Hoss live bei NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin"

Wincent Weiss – Foto von Sascha Wernicke

Im Rahmen der Kieler Woche bringen NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin" an drei Abenden erstklassige Live-Musik an den Ostseekai. Neben den bereits bekannt gegebenen Bands Radio Doria und Tiffany kommen außerdem Shootingstar Wincent Weiss und der norddeutsche Folk-Popper Gerrit Hoss auf die Bühne.

Der erste Abend von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin" startet am Sonnabend, 17. Juni, ab 19.00 Uhr. Moderator Christopher Scheffelmeier holt dann die Kieler Kultband Tiffany auf die Bühne am Kai.

Einen Tag später (Sonntag, 18. Juni) dürfen sich die Besucher des NDR Areals auf die Bühnenshow von Wincent Weiss freuen. Selten wurde ein Debüt-Album mit so viel Spannung erwartet. Nachdem der 24-Jährige mit den Songs „Musik sein" und „Feuerwerk" Hits landete, veröffentlichte er schließlich Mitte April mit „Irgendwas gegen die Stille" sein erstes Album. Bereits im März spielte er eine ausverkaufte Deutschland-Tour. Der Song „Musik sein" erschien im April 2016 – und wurde ein Hit. Er kam zwar nicht in die Top Ten, hielt sich aber 29 Wochen in den Charts und wurde mit Gold ausgezeichnet. Auf die Kieler Woche kommt Wincent Weiss gemeinsam mit seiner Band. Zuvor spielt die Partyband Freestyle aktuelle Chartbreaker und Klassiker der Popgeschichte. Pascal Hillgruber führt durch das Bühnenprogramm.

Radio Doria ist am Sonnabend, 24. Juni, live zu erleben. Ihr Debüt-Album „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit" stieg bis auf Platz sieben der Charts und brachte der Band um Sänger und Schauspieler Jan Josef Liefers eine Doppelnominierung für den ECHO ein. Sowohl in der Kategorie „Newcomer national" als auch in der Kategorie „Band Rock/Pop national" war sie nominiert. Bevor Radio Doria die Bühne betritt, spielen Gerrit Hoss und seine Band unter anderem Songs seines aktuellen Albums „Platt!". Schon 2010 veröffentlichte der studierte Musiker sein erstes Album. Seine Songs sind mal platt-, mal hochdeutsch und immer ein gekonnter Mix aus Folk, Pop und Rock. Seit fünf Jahren ist Gerrit Hoss außerdem als Reporter für NDR 1 Welle Nord im Einsatz. Jan Bastick moderiert das Bühnenprogramm.

Das Bühnenprogramm von NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin" in der Übersicht:

Sonnabend, 17. Juni
19.00 Uhr | NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin" präsentieren Moderator Christopher Scheffelmeier und DJ Knut Kossek
20.30 Uhr | Tiffany

Sonntag, 18. Juni
19.00 Uhr | NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin" präsentieren Moderator Pascal Hillgruber und DJ Knut Kossek
19.30 Uhr | Freestyle
21.30 Uhr | Wincent Weiss

Sonnabend, 24. Juni
19.00 Uhr | NDR 1 Welle Nord und „Schleswig-Holstein Magazin" präsentieren Moderator Jan Bastick und DJ Michael Meier
19.30 Uhr | Gerrit Hoss
21.30 Uhr | Radio Doria

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Mrz 28 2017

Top 3: Das sind die schönsten Etappen der europäischen Fernwanderwege

Sportlich, sicher und genussvoll unterwegs: auf GR 10, E5 und GR 20

Top 3: Das sind die schönsten Etappen der europäischen Fernwanderwege

Ein Trekking-Must ist die Alpenquerung über den E5

HAGEN – 28. März 2017. Fernwanderwege – das Zuhause der Trekker. Gemeinsam erobern sie Traumlandschaften. Bezwingen Gipfel. Erleben Natur hautnah. Und genießen abends, was sie geschafft haben. Wikinger Reisen hat jetzt die besten Etappen der europäischen Fernwanderwege gekürt: auf dem GR 10 in den Pyrenäen, dem E5 durch die Alpen und dem korsischen GR 20.

GR 10: die schönsten Passagen
„Wo der GR 10 am schönsten ist“ – der Titel ist Programm. Aus den Topacts des Grande Randonnee macht der Wander- und Trekkingspezialist ein intensives Berg- und Naturerlebnis. In 15 Tagen geht es vom Chemin de la Mture über das Hochplateau Baigt de Sencours zum Zweieinhalbtausender Hourquette d“Arre. Die kleinen Gruppen erklimmen Col de Tortes, Col de Saucede, Col de Madamete und den Bergpass de Portet. Vom Pic de Cecire genießen sie schließlich den Gletscherblick aufs Maladeta-Massiv.

E5: Kontrastprogramm mit vier Pässen
Ein Trekking-Must ist die Alpenquerung über den E5. Stationen der 8-tägigen Wikinger-Route von Oberstdorf nach Meran sind Mädelejoch, Steinjöchle, Venetkamm und Braunschweiger Hütte. Unterwegs ist Abwechslung angesagt: grüne Wiesen im Allgäu, schroffe Felsen im Ötztal, glitzernde Gletscher am Timmelsjoch, Almen in Südtirol. Der Spezialist bietet das Kontrastprogramm mit komfortablen Gasthof- und Hotelübernachtungen an. Alle Reisetermine 2017 sind bereits gesichert.

GR 20: von Nord nach Süd
Den legendären GR 20 auf Korsika empfehlen die Aktivexperten von Süd nach Nord. Nur mit Tagesrucksack entdecken Bergfans die gebirgige französische Mittelmeerinsel. Mit steilen Pfaden, anspruchsvollen Gipfeln, Hängebrücken, Wasserfällen und Kastanienwäldern. Aufgrund der Nachfrage gibt es zwei Zusatztermine im Sommer.

Sicher und komfortabel: Kleingruppen, Trekking-Reiseleiter, Gepäcktransport
E5, GR 10 oder GR 20: Wikinger Reisen zählt diese Strecken zur 3-Stiefel-Kategorie. Das heißt im Klartext: Gehzeiten bis zu acht Stunden, Höhendifferenzen auch über 1.000 Meter, Kondition erforderlich. Der Gepäcktransport – immer inklusive – macht es komfortabel. Sicherheit geben die speziell geschulten Trekkingreiseleiter und kleine überschaubare Gruppen mit maximal 12 bis 14 Teilnehmern, oft auch weniger.
Text 2.190 inkl. Leerzeichen

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Nov 22 2016

Techno, Blasmusik und Pop beim Hamburger Musikpreis HANS

Techno, Blasmusik und Pop beim Hamburger Musikpreis HANS

Enno Bunger – in zwei Kategorien nominiert und live auf der Bühne – Foto von Benedikt Schnerman

Mehrere Live-Auftritte sind im Programm der diesjährigen Preisverleihung des HANS – der Hamburger Musikpreis am Mittwoch, 23. November, ab 20.00 Uhr zu erleben. Unter anderem stehen Künstler auf der Bühne, die selbst für eine Auszeichnung nominiert sind. Mit Meute, Enno Bunger und Lina Maly kommen drei erstklassige Live-Acts in den Hamburger Musikclub Markthalle. Darüber hinaus dürfen sich die rund 500 geladenen Gäste auf weitere Live-Shows freuen. Im Radio begleitet N-JOY den Abend. Eine Zusammenfassung der Preisverleihung sendet NDR Blue am Freitag, 25. November, ab 20.00 Uhr.

Meute bezeichnet sich selbst als Techno-Marching-Band. Die elfköpfige Hamburger Blaskapelle, die mit Saxofon, Tuba, Posaune, Marimba und Schlagwerk ausgestattet ist, spielt akustischen Deep House und Techno. In diesem Jahr war sie auf zahlreichen Festivals zu Gast, darunter das MS Dockville und das Überjazz Festival. Ein weiterer Live-Act des Abends ist Enno Bunger. In zwei Kategorien ist der 29-Jährige für einen HANS nominiert. Sowohl als „Künstler des Jahres“ als auch mit seinem Protestsong „Wo bleiben die Beschwerden?“ geht er ins Rennen um einen Musikpreis. Auch Newcomerin Lina Maly darf sich doppelte Hoffnung auf einen HANS machen. Mit „Schön genug“ könnte sie in der Kategorie „Song des Jahres“ ausgezeichnet werden. Weiterhin ist sie in der Kategorie „Nachwuchs des Jahres“ für einen HANS nominiert.

Der Deine Freunde-Musiker Lukas Nimscheck moderiert die Preisverleihung. Nominiert sind unter anderen Udo Lindenberg, Beginner, Johannes Oerding, Matthias Arfmann, Johann Scheerer und Digitalism. Die gesonderte Auszeichnung „Lotse des Jahres“ erhält Folkert Koopmans, Gründer und Geschäftsführer der Konzertagentur FKP Scorpio. Die Trophäen gestaltete in diesem Jahr der Künstler Alex Diamond.

Der Hamburger Musikpreis HANS wird seit acht Jahren verliehen und zeichnet besonders innovative und kreative Leistungen aus. Seit der ersten Verleihung fördern der NDR und die Hamburg Kreativgesellschaft den HANS. Ein neuer Partner ist in diesem Jahr die Haspa Musik Stiftung. Weitere Partner und Sponsoren sind Hamburg Marketing, die Handelskammer Hamburg, nhb und die TownTalker Media AG. Veranstalter des HANS – Der Hamburger Musikpreis ist die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM).

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Jun 8 2016

SCHEMA Gruppe gewinnt Bayerischen Gründerpreis!

Die SCHEMA Gruppe feiert die Auszeichnung mit dem Bayerischen Gründerpreis in der Kategorie „Aufsteiger“. Damit gehört das Unternehmen mit sieben weiteren bayerischen Firmen zu den Gründerpreis-Gewinnern 2016.

SCHEMA Gruppe gewinnt Bayerischen Gründerpreis!

Die SCHEMA Gruppe aus Nürnberg bietet Unternehmen aus verschiedenen Branchen mit ihren Component Content Management Lösungen hochfunktionelle Informationslogistik für deren Produkte im weltweiten Einsatz. Das XML-Redaktionssystem SCHEMA ST4 setzt heute Standards in der Technischen Dokumentation.

Der Bayerische Gründerpreis wird für herausragende Erfolge beim Aufbau von Unternehmen im Freistaat vergeben und wurde dieses Jahr im Rahmen der jährlichen UnternehmerKonferenz bereits zum 14. Mal verliehen. Zur Begründung für die Auszeichnung der SCHEMA Gruppe erläutert Roland Schmautz, Vize-Präsident des Sparkassenverbands Bayern, dass die SCHEMA Gruppe durch Unternehmenskonzept und Entwicklung eine hohe Innovationskraft besitze, seit 1995 mehr als 100 Arbeitsplätze geschaffen habe und insgesamt als Unternehmen eine hervorragende Zukunftsperspektive aufweise. Im Namen von Geschäftsführung und Mitarbeitern bedankt sich auch Stefan Freisler von der SCHEMA Gruppe für die bedeutende Auszeichnung: „Auch wenn es uns nun schon 20 Jahre gibt, freuen wir uns sehr über den Gründerpreis und danken allen Partnern und Kunden für ihr Vertrauen in unsere Leistung. Die Auszeichnung ist uns ein Ansporn für weiterhin hochwertige Leistungen im Bereich des Informationsmanagements.“

SCHEMA – Komplexe Dokumente einfach.

Die SCHEMA Gruppe wurde 1995 in Nürnberg gegründet und beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter. Verschiedene Produkte haben sich in dieser Zeit entwickelt: SCHEMA ST4, ein XML-basiertes Redaktionssystem und der SCHEMA Content Delivery Server.

Mit dem Content Management System ST4 können alle Funktionen rund um die Erstellung, die Verwaltung, die Übersetzung, die Qualitätssicherung, die Publikation und Distribution von Produktinformationen aller Art vorgenommen werden. SCHEMA ST4 skaliert dabei von kleinen Redaktionsteams bis hin zur unternehmensweiten Lösung für die Informationslogistik und kann dabei als Standardprodukt oder als kundenspezifische Lösung eingesetzt werden. Der SCHEMA Content Delivery Server setzt da an, wo ST4 aufhört und ist in der Lage, die verwalteten Informationen zu verteilen. Dank ihm greifen die Benutzer auf alle Informationen gleichzeitig zu. Diese Menge lässt sich intelligent auf das Wesentliche verdichten. Selbst wenn das Internet mal Pause macht.

Unsere Produkte und Lösungen werden in verschiedenen Industriezweigen eingesetzt, um „komplexe Dokumente“ zu vereinfachen: Dazu gehören Technische Dokumentationen, Softwaredokumentationen, Hilfesysteme, Kataloge, Packmittellösungen für die pharmazeutische Industrie, Trainingsunterlagen, spezielle Lösungen für Fachverlage, für das Angebotsmanagement etc.. SCHEMA ST4 basiert auf der Microsoft.NET-Technologie mit Windows- und Web-Clients und kann einfach in moderne IT-Landschaften integriert und ausgerollt werden, da es die ganze Bandbreite dokumentationsrelevanter Standards (XML, XSL: FO, DITA etc.) unterstützt. SCHEMA ST4 bietet eine breite Palette von Schnittstellen (XML-Editoren, MS Office, Adobe CS & FrameMaker, SAP…). Die SCHEMA Gruppe ist stolz darauf, aktiv in einem Netzwerk von renommierten Partnern zu arbeiten, denn dadurch ist sie in der Lage, auch speziell angepasste Lösungen für ihre Kunden anzubieten.

Unter den vielen Kunden, die bereits Lösungen auf Basis von SCHEMA ST4 im Einsatz haben, sind z. B.: ABB, Agilent, Avaloq, Bosch, Boehringer Ingelheim, Bundesanzeiger, Carl Zeiss, Daimler, Deutsche Bundesbank, General Electric, Hewlett Packard, Lindauer DORNIER, MAN, Miele, Reifenhäuser, Roche Diagnostics, Schaeffler Gruppe, Siemens, Österreichische Bundesbahnen, Philips, STOLL, T-Systems, Voith und Wolffkran u.v.a.

Weitere Informationen: www.schema.de -blog.schema.de

Firmenkontakt
SCHEMA Consulting GmbH
Almedina Durovic
Hugo-Junkers-Strasse 15-17
90411 Nürnberg
+49 911-586861-0
+49 911-586861-70
info@schema.de
www.schema.de

Pressekontakt
SCHEMA Consulting GmbH
Almedina Durovic
Hugo-Junkers-Strasse 15-17
90411 Nürnberg
+49 911-586861-0
+49 911-586861-70
hallo@schema.de
www.schema.de

Apr 13 2016

Mit Pauken und Trompeten am Ostseekai

NDR in seiner ganzen Vielfalt auf der Kieler Woche 2016

Mit Pauken und Trompeten am Ostseekai

NDR Bigband – Foto von Sybille Zettler

Zum ersten Mal kommt der NDR mit gleich fünf Programmen zur Kieler Woche. Die Radioprogramme NDR 1 Welle Nord, N-JOY, NDR 2 und NDR Kultur sowie das „Schleswig-Holstein Magazin“ bringen große Stars, beeindruckende Bühnenshows, EM-Public Viewings und die NDR Bigband mit. Zehn spannende Tage sind garantiert, wenn das Gelände im Herzen der Kiellinie von Freitag, 17. Juni, bis Sonntag, 26. Juni, zur Event-Location wird.

Zum ersten Mal ist NDR Kultur mit dabei, das meistgehörte Klassik- und Kulturprogramm im Norden. Am Montag, 20. Juni, lädt es zu einem außergewöhnlichen Abend mit Pauken und Trompeten an den Ostseekai ein. Die Besucher dürfen sich auf zwei mitreißende Konzerte der NDR Bigband freuen. Im ersten Teil des Abends geht es jazzig-beschwingt zu: Unter der Leitung von Chefdirigent Jörg Achim Keller spielen die NDR Bigband feat. Django Deluxe Stücke ihres gemeinsamen Albums „Driving“. Dabei vereinen sie Gipsy-Swing und jazzigen Bigband-Sound zu einer beeindruckenden Musikmischung. Die Brüder Giovanni und Jeffrey Weiss, die unter dem Namen Django Deluxe auftreten, gehören zu den besten ihres Genres. So erhielt Giovanni vor drei Jahren einen ECHO Jazz in der Kategorie „Bester Gitarrist (national)“ und ist auch in diesem Jahr in der gleichen Kategorie wieder für einen ECHO nominiert. Als Gastsängerin ist außerdem Newcomerin Polina Vita dabei, die mit ihrer großen Stimme begeistern wird. Der zweite Teil des Konzertabends steht unter dem Motto „Rockin ‘n‘ Groovin‘“. Die NDR Bigband bringt hier Funk-, Soul- und Rock-Klassiker auf die Bühne. Beginn des von NDR Kultur präsentierten Konzertabends ist um 19.00 Uhr.

An sechs Veranstaltungsabenden (17. bis 19. Juni, 21. und 22. Juni sowie am 25. Juni) präsentieren NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ erstklassige Live-Konzerte auf der großen Bühne. N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, übernimmt an zwei Abenden die Bühne (23. und 24. Juni) und bietet aktuelle Top-Acts auf der Kieler Woche. Zum großen Abschlussabend am Sonntag, 26. Juni, kommt NDR 2, das Pop-Programm für den ganzen Norden, mit seiner Bühnenshow an den Ostseekai. Welche Künstler an welchen Abenden zu erleben sind, geben die NDR Programme in den kommenden Wochen bekannt.

Im EM-Jahr 2016 kommt natürlich auch der Fußball an den Kai. Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, die während der Kieler Woche stattfinden, werden vom NDR am Ostseekai auf einer LED-Wand übertragen. Beim gemeinsamen Public Viewing können die Fußballfans ihre Mannschaft beim Projekt „Europameistertitel“ anfeuern. Erster Termin ist Dienstag, 21. Juni: NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ präsentieren das Public Viewing, wenn die deutsche Elf in ihrem dritten Gruppenspiel gegen die Auswahl Nordirlands um den Einzug ins Achtelfinale antritt. Anpfiff ist um 18.00 Uhr. Das NDR Areal am Ostseekai öffnet bereits um 15.00 Uhr. Weiter ginge es am Sonnabend, 25. Juni, oder Sonntag, 26. Juni, mit dem Achtelfinalspiel.

Darüber hinaus berichten NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ live und immer aktuell von der Kieler Woche.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Nov 23 2015

HANS – der Hamburger Musikpreis mit Live-Auftritten nominierter Künstler

HANS – der Hamburger Musikpreis mit Live-Auftritten nominierter Künstler

Einer der Live-Künstler beim HANS ist Johannes Oerding – Foto: Andreas Oetker-Kaast

Bei der diesjährigen Verleihung des HANS – der Hamburger Musikpreis wird es neben der Vergabe der Auszeichnungen auch mehrere Live-Auftritte geben. Mit dabei sind unter anderem Johannes Oerding, Nils Wülker feat. Max Mutzke und Schnipo Schranke. Die Preisverleihung findet am Dienstag, 24. November, im Hamburger Musikclub „Markthalle“ statt.

Die auftretenden Künstler sind selbst für einen HANS nominiert. Johannes Oerding veröffentlichte in diesem Jahr sein bislang viertes Studio-Album „Alles brennt“, das es bis auf Platz drei der deutschen Charts schaffte. Mit dem gleichnamigen Song geht er in der Kategorie „Song des Jahres“ ins Rennen um einen HANS. Jazz-Trompeter Nils Wülker kann einen HANS in der Kategorie „Musiker des Jahres“ gewinnen. Auf die Markthallen-Bühne kommt der ECHO-Preisträger gemeinsam mit Sänger Max Mutzke. Als „HipHop-Chanson-Fuck“ bezeichnet das Musikmagazin Intro den Indie-Pop von Schnipo Schranke. Ihr Debüt-Album erschien im September. In den Kategorien „Song des Jahres“ und „Nachwuchs des Jahres“ ist das Duo nominiert.

Die Veranstaltung kann per Livestream ab 20.00 Uhr unter www.abendblatt.de und www.ndr.de/hamburg miterlebt werden. Mit Live-Schalten, Interviews, Hintergrundinformationen und den neuesten Ereignissen berichtet das Radioprogramm N-JOY direkt von der Verleihung. Eine Zusammenfassung des Abends sendet das digitale Radioprogramm NDR Blue am Freitag, 27. November, ab 19.00 Uhr.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Sep 9 2015

13. ACATIS VALUE Preis – Medien sorgen für Momentum

ACATIS Investment GmbH prämiert wissenschaftliche Arbeiten zu wertorientierten Anlagestrategien

13. ACATIS VALUE Preis - Medien sorgen für Momentum

Die Preisträger des ACATIS Value Preises 2015 von links: Jens Kummer, Dr. Christian Walkshäusl, Johannes Müller, Dr. Alexander Hillert, Prof. Dr. Detlev Stock, Maximilian Overkott Foto: ACATIS, Veröffentlichung frei in Verbindung mit Berichterstattung üb

Frankfurt am Main, 9. September 2015 (mpr) – Der Momentum-Effekt, der Tempo und Stärke von Kursbewegungen beschreibt und damit vorhersagen will, wie sich Renditemuster der jüngeren Vergangenheit tendenziell in der nahen Zukunft fortsetzen, ist eine wichtige Größe der technischen Börsenchartanalyse. Dieser Effekt scheint durch Medienberichte über Unternehmen verstärkt zu werden. Das ist das Ergebnis einer umfassenden Analyse US-amerikanischer Firmendaten und Medienberichten, die die Autoren Dr. Alexander Hillert, Dr. Heiko Jacobs und Dr. Sebastian Müller von der Universität Mannheim unter dem Titel „Media Makes Momentum“ publizierten. Die Wissenschaftler errangen mit dieser Untersuchung den 1. Platz beim ACATIS Value Preis 2015 in der Kategorie Dissertationen/ wissenschaftliche Aufsätze. Die Preisträger wurden Anfang September anlässlich des jährlichen ACATIS Value Seminars in Frankfurt am Main geehrt.

Die Autoren basierten ihre Arbeit auf einer Analyse von 2,2 Millionen Artikeln aus 45 US-Zeitungen zwischen 1989 und 2010, darunter New York Times, USA Today, Wall Street Journal und Washington Post, und können so belegen, dass Firmen, über die besonders intensiv berichtet wurde, ein höheres Momentum ihrer Aktienkurse verzeichneten. Allerdings sei dieser Effekt nicht dauerhaft.
Ein weiterer Test der Autoren indiziert, dass das übersteigerte Selbstvertrauen ein Hauptgrund hinter diesem Effekt zu sein scheint.

Identifizierung von Fehlbewertungen

Der Gewinner des 2. Preises, Dr. Christian Walkshäusl, Universität Regensburg, hat, aufbauend auf der Erkenntnis, dass das Auftreten des Value-Effekts von marktseitigen Fehlbewertungen abhängt, in seiner Arbeit „Identifying actually undervalued value stocks and overvalued growth stocks“ für den europäischen Aktienmarkt untersucht, wie unterbewertete Value-Aktien und überbewertete Growth-Papiere im Voraus identifiziert werden können und wie es um das Performancepotential von einer darauf aufbauenden fehlbewertungsorientierten Value/ Growth-Strategie bestellt ist. Dazu hat er das Buch-zu-Marktwert-Verhältnis mit dem F-Score nach Joseph Piotroski verknüpft. Aus einer solchen Strategie resultiere ein hoch signifikantes Alpha von 0,98% pro Monat, welches außerdem noch mit einem reduzierten Marktrisiko erreicht werde. Im Gegensatz dazu könne eine Value-Growth-Strategie, die nicht auf Fehlbewertungen fokussiere, kein positives Alpha schaffen.

Risikoausprägung ändert sich im Zeitverlauf

Den 3. Preis erhielten Mario Fischer und Maximilian Overkott, wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzmanagement und Kapitalmärkte der Technischen Universität München, für ihre Arbeit „Effects of return expectation on mutual funds‘ risk exposures“. Sie untersuchten, wie Fondsmanager ihre Risikoallokation aufgrund gegebener Informationen ändern. Die in die Zukunft gerichteten Erwartungen der Analysten erschienen ihnen dabei als die ideale Wahl, um den Informationsstand der Manager widerzuspiegeln.

Empirisch zeigten sie auf Basis eines repräsentativen Datensatzes, dass alle untersuchten aktiven Investmentfonds Risikoexposure zeitvariabel realisierten, unabhängig von ihrer Strategie oder der Zielgröße der Unternehmen.

Für seine Masterarbeit an der Universität Mannheim „Going down the income statement to explain the cross section of stock returns“ erhielt Johannes Müller den Preis für studentische Veröffentlichungen beim diesjährigen ACATIS VALUE PREIS. Er konnte darin zeigen, dass Handelsstrategien, die in ihren Portfolien sowohl Gewinn-Kapital-Relationen wie Forschungsintensität berücksichtigen, höhere Erträge erwirtschaften als eindimensional orientierte Strategien.

Jury vereint Wissenschaft und Praxis

Die Jury des ACATIS VALUE Preises bildeten Prof. Dr. Klaus Röder, Professor für Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt Finanzdienstleistungen, an der Universität Regensburg, Prof. Dr. Detlev Stock, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Kapitalwirtschaft an der Beuth Hochschule für Technik Berlin und Jens Kummer, Mitglied der Geschäftsführung der MARS Asset Management GmbH, Bad Homburg.
Die 1994 gegründete Frankfurter ACATIS Investment GmbH hat sich auf das Value Investing spezialisiert. Viele Aspekte des Value Investing sind noch nicht hinreichend erforscht oder können noch verbessert werden. Deshalb fördert die ACATIS Investment GmbH seit 2003 wissenschaftliche Arbeiten auf diesem Gebiet.

In 2015 schrieb ACATIS zum 13. Mal den mit insgesamt 7.000 Euro dotierten ACATIS VALUE Preis aus. Der Preis richtet sich an Akademiker und valuebegeisterte Studenten, die sich mit den Ansätzen der Investoren Warren Buffett und Benjamin Graham befassen.
Für den ACATIS VALUE Preis, der in den beiden Kategorien Diplom-/ Magister-/ Bachelorarbeiten und Dissertationen/ wissenschaftliche Aufsätze vergeben wird, hat ACATIS seit der ersten Ausschreibung über 85.000 Euro an Preisgeldern ausgezahlt.
In der Kategorie Diplom-/ Magister-/ Bachelor wurde in 2015 die beste Arbeit mit 1.000 Euro ausgezeichnet, in der Kategorie Dissertationen/ wissenschaftliche Aufsätze war der erste Platz mit 3.000 Euro dotiert, der zweite mit 2.000 Euro und der dritte mit 1.000 Euro.

Preisträgerarbeiten online

Die Zusammenfassungen der Preisträgerarbeiten sind auf www.acatis.de , Value Investing/ Value Preis, abrufbar. Die Ausschreibung für den ACATIS VALUE Preis 2016 wird in der ersten Hälfte des nächsten Jahres veröffentlicht. Die eingereichten Arbeiten sollen insbesondere „fundamentale Bewertungskriterien“ (quantitative Unternehmensdaten, qualitative Merkmale oder Kombinationen aus technischen und fundamentalen Kennzahlen) berücksichtigen. Weitere Auskünfte über den Preis erteilt die ACATIS Investment GmbH, E-Mail anfragen@acatis.de, Tel. 069/97583777.

732 Wörter, ca. 5730 Zeichen – Veröffentlichung frei,
Beleg erbeten an mpr – Text und Bildmaterial online unter www.mpr-frankfurt.de

Kontakt
mpr marketing public relations promotion
Michael Kip
Bockenheimer Landstr. 17-19
60325 Frankfurt am Main
069 71 03 43 45
presse@mpr-frankfurt.de
www.mpr-frankfurt.de

Mai 11 2015

Strukturen der Business Center-Branche

Business Center lassen sich in verschiedene Klassen einteilen

Strukturen der Business Center-Branche

Einer der modernen Konferenzräume der IBS GmbH in Zug, Schweiz

Was ein Business Center ist, wissen mittlerweile die Meisten. Doch das Business Center nicht gleich Business Center ist, ist vielen nicht bewusst. Mitte der 1980er kam das Konzept der Business Center aus den USA, nach Deutschland. Auch die Historie der IBS GmbH hat zunächst in Frankfurt am Main begonnen.

Mit der Zeit haben sich unterschiedliche Strukturen heraus geformt. So gibt es beispielsweise kleine, unabhängige Business Center oder große Ketten, die einer Norm folgen. Auch über die IBS GmbH gibt es Franchiseunternehmen, die IBS GmbH in Zug, Schweiz ist jedoch das Original.

Im Grunde sind bei Business Centern vier grundlegende Unterscheidungsmerkmale zu beachten, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der IBS GmbH. Diese gliedern sich in folgende Kategorien:

-Standort
-Immobilie & Ausstattung
-Service & Personal
-Qualität

Anhand dieser Kriterien können Business Center in fünf verschiedene Klassen eingeteilt werden. Klasse 1 – 5. Es unterscheidet die Art und die Leistungen, sodass Kunden leichter das passende Business Center finden können, so Rieta de Soet.

Business Center der Klasse 1 beinhalten: ein kleines Qualitäts- und Serviceangebot, einfache Standort- und Gebäudequalitäten und Arbeitsplätze im Open-Office-Bereich oder in Büros mit einer simplen Grundausstattung.

Klasse 3 ist meist inhabergeführt. Der Standort und die Qualität entsprechen der Mittelklasse.

Klasse 5 besteht meist aus Filialunternehmen. Die Objekte befinden sich in einer Premiumlage. Außerdem sind die Büros modern eingerichtet und verfügen über eine hochwertige Ausstattung. Das Business Center verfügt über einen repräsentativen Empfang, sowie höchste Servicequalität der Mitarbeiter.

Die IBS GmbH ist größtenteils in der Kategorie 5 einzuordnen. Zug, im steuergünstigen gleichnamigen Kanton der Schweiz ist eine Toplage, aufgrund der vielen internationalen Unternehmen, die sich dort angesiedelt haben und der Nähe zu Zürich. Die Büros sind hell und modern und das Servicepersonal empfängt sowohl Kunden als auch Nicht-Kunden mit offenen Armen.

IBS GmbH mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.
IBS GmbH bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen möchten.

Kontakt
IBS GmbH
Rieta Vanessa de Soet
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.ibsgmbh.ch

Mrz 2 2015

Hamburgs beste Arbeitsgeber 2015

Mit hervorragenden Ergebnissen wurde CPP als Arbeitgeber in der höchsten Kategorie mit fünf Sternen als Gewinner ausgezeichnet

Dem Wettbewerb „Hamburgs beste Arbeitgeber“ liegt ein seit vielen Jahren wissenschaftlich etabliertes Modell von Prof. Werner Sarges von der Helmut-Schmidt-Universität zu Grunde. Die wissenschaftliche Untersuchung basiert auf der Befragung von Führungskräften und Mitarbeitern. Die Befragung liefert Erkenntnisse in den Bereichen Unternehmenskultur, Gesundheitsmangement und Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die topplatzierten Unternehmen der Metrolpolregion Hamburg werden mit dem Gütesiegel „Hamburgs beste Arbeitgeber“ mit drei, vier oder fünf Sternen prämiert.
Mit hervorragenden Ergebnissen wurde CPP dabei als Arbeitgeber in der höchsten Kategorie mit fünf Sternen als Gewinner ausgezeichnet.
Dazu der Geschäftsführer Sören Timm: "Nur inspirierte und hoch motivierte Mitarbeiter schaffen Kundenbegeisterung. Nachhaltiger, wirtschaftlicher Erfolg stellt sich wiederum nur durch höchste Kundenzufriedenheit ein. Eine streng auf Mitarbeiterzufriedenheit ausgerichtete Unternehmenskultur ist daher im Sinne unserer Geschäftspartner, unserer Kunden und des unternehmerischen Erfolgs von CPP."

CPP ist langjähriger Experte für Assistance Services: „Wir helfen unseren Kunden, ihr Leben selbstbestimmt, sorgenfrei und unabhängig zu gestalten. Dabei stehen wir ihnen rund um die Uhr engagiert, unkompliziert und zuverlässig zur Seite, sollten unsere Kunden beispielsweise ihr Portemonnaie oder Smartphone verloren haben, sich vor Identitätsdiebstahls schützen wollen, oder sie einfach und bequem unsere Flughafen Lounges und andere Conciergeservices von uns nutzen.“

Kontakt
CPP Creating Profitable Partnerships GmbH
Sören Timm
Große Elbstrasse 39
22767 Hamburg
0407699670
vertrieb@cpp-group.de
www.cpp-business.de