Posts Tagged Kellerabdichtung

Jul 4 2017

Bautenschutz Eggenthal – Bauunternehmen Jörg

Bauunternehmen Jörg in Eggenthal im Allgäu: Bautenschutz, von der Mauertrockenlegung bis zur kompletten Bausanierung – bei den Fachleuten im Allgäu in den besten Händen.

Wer Probleme mit nassen Wänden oder feuchten Kellern hat, der ist bei den Fachleuten für Bautenschutz im Allgäu optimal aufgehoben: Das Bauunternehmen Jörg in Eggenthal ist auf einen besonders wichtigen Bereich im Bautenschutz spezialisiert: die Mauertrockenlegung. Die Spezialisten sind hierfür sogar ausgezeichnet worden. Sie haben eine Diamant-Kettensäge entwickelt, mit der man Mauerstärken von bis zu eineinhalb Metern durchtrennen kann. Für das innovative Werkzeug hat Maurermeister Alfred Jörg aus Eggenthal im Jahr 2014 den Bayerischen Staatspreis für besondere technische Leistungen im Handwerk erhalten. Jedoch ist die Mauertrockenlegung nur ein Teil der umfassenden Aufgabe Bautenschutz: Zu Beginn eines jeden Auftrages steht beim Bauunternehmen Jörg die Bauwerksdiagnostik, die laut Alfred Jörg die Grundlage für jede erfolgreiche Mauerwerkssanierung ist. Bei der Gebäudeanalyse gehen die Profis aus Eggenthal Schritt für Schritt vor: Nach einer umfassenden Bestandsaufnahme, Probeentnahmen und Messungen erhalten die Kunden eine Auswertung der Proben und Feuchtewerte. Schadsalze werden dann quantitativ bestimmt, es wird eine Langzeitmessung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie eine Feuchtigkeitsdiagnose vorgenommen. Im Bautenschutz wird das Sanierungskonzept individuell an die Schäden des Gebäudes angepasst. Liegt das Ergebnis der Gebäudeanalyse dann vor, stehen den Fachleuten beim Bauunternehmen Jörg in Eggenthal viele verschiedene Möglichkeiten in Sachen Bautenschutz zur Verfügung: zum Beispiel die Einrichtung von Horizontalsperren, Rissverpressung und Rissverankerung, die Bauwerksabdichtung und vieles mehr. Weitere Arbeiten im Bereich Bautenschutz sind Umbauten und die Betonsanierung, Sanierputzarbeiten, die Schimmelbeseitigung und die Hausschwammbekämpfung. Zum Bautenschutz gehören beim Fachbetrieb in Eggenthal des Weiteren die Fassadendämmung und Fassadensanierung sowie die Balkonsanierung.
Was die Mauertrockenlegung im Bautenschutz angeht, ist die Jörg GmbH in Eggenthal im Allgäu Marktführer in Deutschland. Seit über 25 Jahren ist das Unternehmen nun bereits erfolgreich in Sachen Bautenschutz, Bausanierung und Mauertrockenlegung für seine Kunden da. Dabei bieten die Spezialisten stets die unterschiedlichsten Arten von Sanierungstechniken und Saniersystemen – je nach Gebäude und der entsprechenden Gebäudeanalyse. Die ausführliche Beratung ihrer Kunden, eine gründliche Objektuntersuchung, optimale Lösungen und stets eine tadellose Ausführung aller Arbeiten rund um den Bautenschutz zeichnen die Experten aus Eggenthal außerdem aus.

www.joerg-bausanierung.de

Bautenschutz in Eggenthal – Jörg GmbH Bauunternehmen & Bautenschutz

Firmenkontakt
Jörg GmbH Bauunternehmen & Bautenschutz
Alfred Jörg jun.
Mühlbach 11
87653 Eggenthal
08347-1394
08347-981956
info@joerg-bausanierung.de
http://www.joerg-bausanierung.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089/38187187
sem@kunze-medien.de
http://www.kunze-medien.de

Mrz 6 2017

Mauertrockenlegung Eggenthal – Bauunternehmen Jörg

Bauunternehmen Jörg – die zuverlässigen Fachleute für Mauertrockenlegung und die komplette Bausanierung von Eggenthal aus für das gesamte Allgäu.

Ein wichtiger Bereich bei der Bausanierung ist die Mauertrockenlegung. Hierauf ist die Firma Jörg in Eggenthal im Allgäu spezialisiert – und sie haben sogar einen Preis gewonnen: im Jahr 2014 den Bayerischen Staatspreis für besondere technische Leistungen im Handwerk für eine Diamant-Kettensäge. Das Werkzeug kann Mauerstärken von bis zu 1,5 Metern durchtrennen.
Maurermeister Alfred Jörg aus Eggenthal ist mit seinem Bauunternehmen Jörg der Spezialist mit langjähriger Erfahrung in der Mauertrockenlegung. Damit bei einer Bausanierung tatsächlich auch alles funktioniert, wird von den Fachleuten aus Eggenthal im Allgäu zunächst einmal ein Konzept festgelegt. Es umfasst eine Bestandsaufnahme, eine Objektbegehung, die Sichtung der Baupläne, eine ausführliche Dokumentation und die statische Beurteilung des Gebäudes. Für eine nachhaltige und umfassende Mauertrockenlegung werden Probeentnahmen und Messungen vorgenommen: Vor der Mauertrockenlegung wird der Durchfeuchtungsumfang des Mauerwerks festgelegt. Die Feuchtemessung erfolgt von den Experten aus Eggenthal elektrisch. Es werden Materialproben für eine Feuchtigkeitsanalyse entnommen, die Messpunkte werden in einer Liste und im Grundriss des jeweiligen Gebäudes festgehalten. Nach der Auswertung der Proben ergeben sich für die Mauertrockenlegung verschiedene wichtige Feuchtewerte: zum Beispiel der Feuchtigkeitsgehalt, der hygroskopische Durchfeuchtungsgrad, die maximale Wasseraufnahme und die Restsaugfähigkeit. Im Anschluss werden für die Mauertrockenlegung die Schadsalze bestimmt. Die Experten beim Bauunternehmen Jörg aus Eggenthal führen dann, ganz individuell nach Schadensanalyse, verschiedene Arbeiten aus: Betonsanierung und Umbauarbeiten, Schimmelbeseitigung, Sanierputzarbeiten, Hausschwammbekämpfung, Balkonsanierung, Fassadendämmung und Fassadensanierung.
Seit über 25 Jahren steht der Name Jörg GmbH in Eggenthal im Allgäu für Bautenschutz, Bausanierung und Mauertrockenlegung. Maurermeister Alfred Jörg und sein engagiertes und kompetentes Team sind im Allgäu sogar als Marktführer in Deutschland in Sachen Mauertrockenlegung unterwegs. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter des Unternehmens aus Eggenthal Spezialisten, wenn es um die unterschiedlichsten Arten von Sanierungstechniken und Saniersystemen geht. Die Zufriedenheit ihrer Kunden – das ist stets das Ziel des engagierten Teams der Firma Jörg in Eggenthal. Umfassende Beratung, gründliche Objektuntersuchung, durchdachte und innovative Lösungen und stets eine einwandfreie Ausführung stehen daher im Umgang mit den Kunden immer ganz oben auf der Liste der Fachleute aus Eggenthal.

www.joerg-bausanierung.de

Mauertrockenlegung in Eggenthal – Jörg GmbH Bauunternehmen & Bautenschutz

Firmenkontakt
Jörg GmbH Bauunternehmen & Bautenschutz
Alfred Jörg jun.
Mühlbach 11
87653 Eggenthal
08347-1394
08347-981956
info@joerg-bausanierung.de
http://www.joerg-bausanierung.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089/38187187
sem@kunze-medien.de
http://www.kunze-medien.de

Dez 12 2016

Bausanierung Eggenthal – Bauunternehmen Jörg

Als zuverlässiger Experte bei einer Bausanierung steht in Eggenthal im Allgäu das mit dem Bayerischen Staatspreis 2014 ausgezeichnete Bauunternehmen Jörg zur Verfügung.

Die Firma Jörg ist im Bereich Bausanierung unter anderem auf Mauertrockenlegungen spezialisiert. Hierzu haben die Experten eine spezielle Diamant-Kettensäge entwickelt, die Mauerstärken von bis zu 1,5 Metern durchtrennen kann. Maurermeister Alfred Jörg aus Eggenthal hat hierfür im Jahr 2014 den Bayerischen Staatspreis für besondere technische Leistungen im Handwerk erhalten.
Wer einen verlässlichen Experten im Bereich Bausanierung sucht, der ist bei Jörg Bauunternehmen aus Eggenthal im Allgäu in den allerbesten Händen. Die Spezialisten rund um Maurermeister Alfred Jörg legen bei einer Bausanierung zunächst sorgfältig ein Konzept fest: Dafür wird der Bestand aufgenommen, inklusive Objektbegehung, Sichtung der Baupläne, ausführlicher Dokumentation, statischer Beurteilung des Gebäudes und weiteren wichtigen Punkten, die zur Bausanierung dazu gehören. In welchem Bereich der Bausanierung das Unternehmen aus Eggenthal auch tätig wird, die anfallenden Arbeiten ergeben sich natürlich letztendlich aus der Situation vor Ort. „Nicht wir geben das einzusetzende Verfahren vor, sondern das Gebäude bestimmt auf Grundlage der Analyse das entsprechende Saniersystem“, sagt Fachmann Alfred Jörg. Um präzise feststellen zu können, welche Arbeiten vorgenommen werden müssen, werden bei der Bausanierung auch Materialproben entnommen und die Feuchtigkeit gemessen, dann werden Schadsalze bestimmt. Je nach Schadensanalyse werden dann von den Fachleuten beim Bauunternehmen Jörg aus Eggenthal für eine erfolgreiche Bausanierung folgende Arbeiten ausgeführt: Sanierputzarbeiten, Schimmelbeseitigung, Hausschwammbekämpfung, Balkonsanierung, Fassadendämmung und -sanierung, Betonsanierung und Umbauarbeiten.
Seit über 25 Jahren steht der Name Jörg GmbH für Bautenschutz und Bausanierung. Firmeninhaber Alfred Jörg und sein engagiertes und kompetentes Team sind für ihre Kunden rund um Eggenthal im Allgäu im Einsatz – als Marktführer in Deutschland, was einzelne Mauertrockenlegungstechniken angeht. Zusätzlich verfügen die Experten aus Eggenthal über umfassendes Fachwissen auf verschiedenen Gebieten zahlreicher Sanierungstechniken und Saniersystemen. Für die Mitarbeiter der Firma Jörg steht stets die Zufriedenheit ihrer Kunden in Eggenthal und Umgebung im Vordergrund. Sie stehen für eine ausführliche telefonische und persönliche Beratung zur Verfügung. Des Weiteren nehmen die Fachleute immer gründliche Objektuntersuchungen vor, um dann eine durchdachte und individuelle Lösung anbieten zu können. Eine fachlich einwandfreie Ausführung in allen Bereichen der Bausanierung versteht sich bei den Profis aus Eggenthal von selbst.

www.joerg-bausanierung.de

Bausanierung in Eggenthal – Jörg GmbH Bauunternehmen & Bautenschutz

Firmenkontakt
Jörg GmbH Bauunternehmen & Bautenschutz
Alfred Jörg jun.
Mühlbach 11
87653 Eggenthal
08347-1394
08347-981956
info@joerg-bausanierung.de
http://www.joerg-bausanierung.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089/38187187
sem@kunze-medien.de
http://www.kunze-medien.de

Mai 31 2016

Wenn Keller nasse Füße bekommen

Wir sprechen heute mit Jürgen Kluck von der Firma SIGAT GmbH in Berlin über das Thema „Wenn Keller nasse Füße bekommen“.

Das Schichtenwasser steigt durch den Kellerboden und wird an den Wänden hoch gedrückt. Die Pumpe im Keller hat versagt und dann…? Wer den Schaden hat, muss diesen oftmals auch noch teuer bezahlen. Als Hausbesitzer glaubt und hofft man, dass solche Szenarien schwerpunktmäßig immer nur an anderen Orten stattfinden. Denen, die so denken, sei schon jetzt gesagt, das ist leider nicht so.
Nicht nur in Überschwemmungsgebieten oder in der Nähe von Flüssen und Seen werden Hausbesitzer immer wieder von Wassermassen überrascht. Eine undichte Kelleraussenabdichtung, ein geplatztes Heizungsrohr, ein undichter Ablauf in der Geschirrspülmaschine, oder eine falsch angeschlossene Waschmaschine – Wasserschäden können schnell und überall entstehen. Wasser sucht sich seinen Weg…., im schlimmsten Fall auch unkontrolliert. Worauf muss ich achten? Welche Maßnahmen sind die richtigen um Schäden möglichst zu vermeiden. Welche Maßnahmen sind wirklich zeitgemäß und nachhaltig.
Diese oder ähnliche Fragen stellen sich viele Hausbesitzer … oftmals allerdings erst, wenn es schon zu spät ist.
In vielen Fällen ist es auch so, dass in Kellerräumen die Feuchtigkeit schon seit Jahren ihren Einzug gehalten hat, und damit dies Flächen für Wohn und Lagerraum nicht tauglich sind. Worauf müssen Hauseigentümer bei einer professionellen Sanierung achten Wie wirkt sich diese Feuchtigkeit auf die gesamte Bausubstanz aus. Wer muss zahlen? Was ist zu tun und was ist wirklich sinnvoll.

Wir, von Media-Triple wollten mehr zu diesem Thema wissen
Bei unserer Recherche haben wir viele Informationen zur Vorgehensweisen im Schadensfall erhalten. Auch zum Thema „Wer zahlt am Ende dann die Rechnung?“ Es ist augenscheinlich sehr aufwendig, wenn der Schaden passiert ist und der Keller einem nicht geplanten Swimming-Pool gleicht. Muss es aber überhaupt so weit kommen und gibt es denn nicht auch neue Erkenntnisse, die zu Vorbeugung geeignet sind? Wir haben uns mit einem Spezialisten unterhalten, der sich seit Jahrzehnten zur Aufgabe gemacht hat, solchen Schäden vorzubeugen und im schlimmsten Fall diese Schäden nachhaltig zu beseitigen.

Wir sprechen heute mit Jürgen Kluck von der Firma SIGAT GmbH in Berlin
(Media Triple Production Inc. (MTP) im Gespräch mit Jürgen Kluck von der Firma SIGAT in Berlin)

MTP:“Es gibt sicher viele Ansätze einem Schaden vorzubeugen oder ihn zu beseitigen“.

Jürgen Kluck von SIGAT GmbH
Ja, wir kenne viele Methoden Schäden zu beheben. Wir erleben auch immer wieder welche Fehler gemacht werden und wo die Schwachpunkte sind. Manch Methoden sind veraltet und andere unnötig teuer. In der heutigen Zeit gibt es sehr hochwertige Technik und Materialien, die es zulässt sehr genau, schnell, präzise und kostenbewusst zu arbeiten. Wichtig ist „Der Keller ist die Basis eines Hauses…und ein Keller bedarf der Pflege, um ihn effektiv nutzen zu können“. Im Kellerbereich ist die Gefährdung durch Feuchtigkeit am größten. Dies sollte allen Hausbesitzern klar sein,

MTP: „Herr Kluck, immer mehr Menschen erbringen im Rahmen ihrer Eigenleistungen auch arbeiten im Bereich der Hausisolierung; um möglicherweis Geld zu sparen

Jürgen Kluck von SIGAT GmbH:
„Natürlich kann man immer alles selber machen. Feuchtigkeit im Mauerwerk ist allerdings gefährlich. Schäden die durch unfachmännische Sanierung (z.B. falsche Reihenfolge der Sanierungsarbeiten oder unsachgemäße Verarbeitung von Materialien) verursachen werden, können dann wirklich teure Folgen haben, gerade wenn es um den Werterhalt einer Immobilie geht sollte schon im Vorfeld nicht an der falschen Stelle gespart werden. Eine feuchte Bausubstanz bedeutet auch immer Wärmeverlust durch Wärmebrücken (Kältebrücken). Ein Resultat, viel zu hohe Heizkosten“. Dann ist das gesparte Geld schnell verbraucht und es wird möglicherweise teurer als eine fachmännische Sanierung

MTP: „Wenn ein solcher Schadensfall eintritt, worauf sollten Hausbesitzer unbedingt achten“?

Jürgen Kluck von SIGAT GmbH
„Neben den eigentlichen Schädigungen und Folgeerscheinungen durch Feuchtigkeit im Haus besteht eine weitere Gefahr: Die gesundheitsgefährdende Bildung von Schimmelpilzen. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen können in feuchten Hausbereichen weit über 100 verschiedene Arten von Schimmelpilzen vorkommen. Eine gefährliche Tatsache, Schimmelpilze bleiben für den Hausbewohner oft unbemerkt. Hinter Verkleidungen, Möbeln, Abzugshauben Regalen usw. wuchern diese Schimmel-Pilze oft jahrzehntelang unbemerkt, ohne das es den Bewohnern bewusst wurde.“

MTP: „Wir haben gehört, dass auch geringe Mengen Feuchtigkeit im Mauerwerk das Wohnklima verändern kann“.

Jürgen Kluck von SIGAT GmbH
„Natürlich können auch geringe Mengen Feuchtigkeit im Mauerwerk das gesamte Wohnklima eines Haus dramatisch verschlechtern. Unabhängig davon, ob die Feuchtigkeit im Keller oder bereits im Wohnbereich vorhanden ist. Durch die ständige Verdunstung der Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk steigt die Luftfeuchtigkeit unmerklich aber stetig an. Für ein gesundes Raumklima ist eine Luftfeuchtigkeit von 45 bis 55 Prozent erforderlich. Ein feuchtes Mauerwerk kann diesen Werte bei weitem überschritten. Ein Wert über 55 % Luftfeuchtigkeit ist zu hoch und schon als ungesund zu bezeichnen. Die Folgen von zu hoher Luftfeuchtigkeit im Haus können Müdigkeit, Kopfschmerze, Probleme bei der Atmung, Asthma und Bronchialerkrankungen sein. Besonders Kinder und ältere Menschen leiden unter einem ungesunden Raumklima“.

MTP: „Worauf muss ein Hausbesitzer vor der Sanierung achten“?

Jürgen Kluck von SIGAT GmbH
„Vor Beginn der Sanierung der eigenen Immobilie, sollte jeder Hausbesitzer, nein MUSS jeder Hausbesitzer Wert darauf legen, die richtige Reihenfolge der Sanierungsmaßnahmen selbst festzulegen. Während neue Fassaden oder Fenster mehr der Optik bzw. der Heizenergieersparnis dienen, gehören Arbeiten am Dach und im Keller bzw. Fundamentbereich zu den vordringlichsten und wichtigsten Sanierungsmaßnahmen überhaupt. Nur die fachgerechte Trockenlegung des Mauerwerkes gibt den Hausbesitzern die Sicherheit, dass die wichtige Grundsubstanz des Hauses auf Jahrzehnte erhalten bleibt. Eine funktionsfähige Isolierung, Abdichtung gegen Feuchtigkeit am Haus gibt die Sicherheit, dass anschließende Verputz-, Maler- oder Fliesenarbeiten langfristig auch ihren Zweck erfüllen. Hausbesitzer machen aber auch heute noch Leidvolle und teure Erfahrungen durch fehlender oder unsachgemäßer Isolierung. Das hat zur folge, das neu Putz und Anstriche bereits nach wenigen Jahren wieder geschädigt ist“.

MTP: „Nicht jeder Wasserschaden im Gebäude wird von der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung abgedeckt“.

Jürgen Kluck von SIGAT GmbH
„Das ist richtig: Ist Grund- und Schichtenwasser eine Schadensursache, kann nur die Elementarschadenversicherung finanzielle Unterstützung gewährleisten. Ein vollgelaufener Keller ist noch lange keine Überschwemmung. Dies entschied das Oberlandesgerichts Köln. Demnach kann bei einem vollgelaufenen Keller, von keiner Überschwemmung die Rede sein. Eine Überflutung des Grund und Bodens liegt nur dann vor, wenn eine Ausuferung von oberirdischen Gewässern (stehend oder fließend) oder Witterungsniederschläge als Ursache zu verzeichnen sind und das Wasser sich somit auch außerhalb des Gebäudes angesammelt hat“.

MTP: „Also muss Wasser von außen eintreten“.

Jürgen Kluck von SIGAT GmbH
„Auch das ist richtig: Von einer Überschwemmung kann erst die Rede sein, wenn beispielsweise angesammeltes Regenwasser und Schnee durch die Kelleraußentür eindringt und wenn Grund und Boden außerhalb des Gebäudes überflutet sind. Keine Überschwemmung und kein Versicherungsfall liegt vor, wenn Wasser von der Straße in den Keller läuft, durch ein geöffnetes Fenster oder Dach eindringt, wenn sich Wasser auf Gebäudeteilen ansammelt, in das Gebäude eindringt und dort Schäden an versicherten Sachen verursacht. Auch eine Ansammlung von Wasser im Kellerniedergang ist keine Ansammlung von erheblichen Wassermengen auf der Geländeoberfläche.

MTP: „WASSERSCHADEN: Wer übernimmt die Kosten und wie verhalte ich mich richtig“?

Jürgen Kluck von SIGAT GmbH
„Wie schon gesagt, ein geplatztes Heizungsrohr, ein undichter Ablauf in der Geschirrspülmaschine oder eine falsch angeschlossene Waschmaschine – ein Wasserschaden kann schnell entstehen. Im Jahr 2015 gab es circa 3.300 Wasserschäden täglich in Deutschland. Das bedeutet, nicht selten einen großen Schaden an Hausrat und Gebäude. Die Schadenbeseitigung kostet Zeit und oftmals viel Geld. Wer sich also auch im Falle von Schäden durch Grundwasser, Hochwasser und Regen versichert wissen will, der sollte auf eine Elementarschadenversicherung nicht verzichten“.

MTP: Ihr Fazit Herr Kluck und einen kurzen Blick in die Zukunft

Jürgen Kluck von SIGAT GmbH
„Jedem Hausbesitzer und denen die es noch werden wollen, ist heute bewusster denn je, wie sehr in den letzten Jahrzehnten die Bausubstanz in unseren Städten und Gemeinden Schaden genommen haben. In der Vergangenheit standen allerdings den privaten Hausbesitzern qualifizierte Fachbetriebe nur selten zu Seite. Es fehlte an moderne und geeignete Materialien. Es gab auch kaum Unternehmen mit anerkannten Sanierungstechniken und wenn, war es für die meisten unbezahlbar. Die daraus entstandenen Schäden sind für uns alle täglich sichtbar. Undichte Dächer, Schadhafte Fassaden, Schlecht schließende Fenster, Feuchte Keller und Fundamente, aufsteigende Feuchtigkeit in den Grundmauern. Zum Glück hat sich aber in den letzten Jahren sehr viel verändert. Die professionelle Technik hat einen riesigen Entwicklungs-Schritt gemacht.
Zum Beispiel: Hochwertige KMB Abdichtungen bis hin zu drückendem Wasser, Schleierverpressung, eine patentierte Außen-Abdichtung (Gartenschonend ohne Erdarbeiten). Oder Gel und Kunstharz Injektagen, in Verarbeitung zertifizierten Materialien. Die Schimmelpilz-Beseitigung mit einem speziellen giftfeien ASS System und vieles mehr.
Hausbesitzer können heute auf Baumaterialien zurückgreifen, die bestehende Schäden nachhaltig beseitigen, und darüber hinaus auch präventiv eingesetzt werden können, um größeren Schäden vorzubeugen und Werte zu erhalten“.

MTP: „Wir sagen danke für das Gespräch mit Jürgen Kluck von der Firma SIGAT in Berlin“.

Kelleraussenabdichtungen
Aussen-Vertikal-Isolierung
Schleierverpressung
Kellerinnenabdichtungen
Sanierputz-Flächenentfeuchtung
Flächensperre
Horizontalsperren
Horizontalsperren
Rissabdichtungen
Rissverpressung
Balkonabdichtungen
Fugenabdichtungen
Nassraumabdichtungen
Anti-Schimmel-System
Schwarzschimmel-Beseitigung
Bodenabdichtungen
Fassadenschutzimprägnierung
Terrassenabdichtungen
Flachdachabdichtungen
Behälter/- Leitungsabdichtung

Firmenkontakt
SIGAT GMBH
Claudia C. Siegers
Eichenallee 25
14050 Berlin
03089541500
info@sigat.de
http://www.sigat.de

Pressekontakt
Media Triple Production Inc.
Heike Sabine Sturm
Wiesenstraße 35
45473 Mülheim Ruhr
+4917657248506
accounting@media-triple.com
http://www.media-triple.com

Jan 28 2016

Schimmelpilzbeseitigung Augsburg, IFB Bautenschutz & Sanierung

Schimmelpilzbeseitigung in Augsburg und Umgebung: Hier ist IFB Bautenschutz & Sanierung Ihr kompetenter und zuverlässiger Partner

Schimmelpilzbeseitigung Augsburg, IFB Bautenschutz & Sanierung

IFB Bautenschutz & Sanierung (Bildquelle: IFB Bautenschutz & Sanierung)

IFB Bautenschutz & Sanierung in Augsburg ist Ihr zuverlässiger Partner bei der Schimmelpilzbeseitigung: Ilija Anic, Geschäftsleiter und Inhaber der Firma IFB Bautenschutz & Sanierung in Augsburg, berät seine Kunden hier gerne. Denn schließlich ist die Schimmelpilzbeseitigung nicht nur eine „kosmetische Aufgabe“ im Bautenschutz. Durch Schimmel können für den Menschen auch schwere gesundheitliche Folgen entstehen, zum Beispiel Atemwegserkrankungen (Asthma, chronische Bronchitis), Hautprobleme, Augenreizungen oder Kopfschmerzen. Daher wenden Sie sich für eine Schimmelpilzbeseitigung in Augsburg und Umgebung am besten an die Profis von IFB Bautenschutz & Sanierung. Ilija Anic und seine Mitarbeiter entfernen den Pilz in Augsburg und Umgebung fachmännisch und sie berücksichtigen dabei auch hygienische, mikrobiologische und bautechnische Zusammenhänge. Die Oberflächen werden von Schimmelpilzen und Mikroorganismen gereinigt. Falls auch umliegende Flächen oder Räume angegriffen sind, wird dort bei der Schimmelpilzbeseitigung ebenfalls professionell und gründlich gesäubert.
Laut Ilija Anic aus Augsburg sollte man auf jeden Fall Ruhe bewahren, falls man einen Pilz bei sich in den eigenen vier Wänden entdeckt. Für die sichere Schimmelpilzbeseitigung sollte man sich dann umgehend an den Profi aus Augsburg wenden. Es könne schon passieren, dass eine Schimmelpilzbeseitigung aufwändig ist, sagt Ilija Anic. Denn Pilze gedeihen auch an versteckten Stellen in der Wohnung oder im Haus gut: etwa hinter Tapeten, in Hohlräumen oder an anderen unzugänglichen Stellen. Laut Ilija Anic ist die Ursache für eine Schimmelbildung „zu 95 Prozent ein Kondensationsproblem“. Das heißt, die Feuchtigkeit, die im Alltag, etwa beim Baden, Duschen, Kochen und Schwitzen entsteht, bietet dem Schimmel seinen Nährboden. Ilija Anic hilft rund um Augsburg unkompliziert und schnell bei der Schimmelpilzbeseitigung. Die Stärke des Befalls spielt jeweils eine große Rolle, inwieweit der Profi bei einer Schimmelpilzbeseitigung zu Rate gezogen werden muss. So können zum Beispiel kleinere Schäden auch vom Bewohner selbst entfernt werden. Ab einem mittelstarken Befall oder falls Sie sich nicht sicher sind, solle man aber lieber den Profi bei der Schimmelpilzbeseitigung ranlassen, sagt Fachmann Anic. Um einem Schimmelbefall vorzubeugen, sollte man auf jeden Fall immer regelmäßig stoßlüften.

www.ifb-bautenschutz.de

Schimmelsanierung in Augsburg – IFB Bautenschutz & Sanierung Ihr Profi in der Region.

Firmenkontakt
IFB Bautenschutz & Sanierung
Ilija Anic
Rosenaustraße 18
86150 Augsburg
0821/3177298
0821/3177297
ifb-team@freenet.de
http://www.ifb-bautenschutz.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Bärbel Reiner
Leopoldstr. 250
80807 München
089/38187187
sem@kunze-medien.de
http://www.kunze-medien.de

Nov 11 2013

Der trockene Keller

So schützen Sie sich vor nassen Füßen

Der trockene Keller

Ob Neubau oder Bestandsimmobilie – ein Keller steigert den Wert eines Hauses und bietet zusätzlich Nutz- oder auch Wohnraum, ohne die Quadratmeterzahl des Grundstücks durch Anbauten, Gartenhäuser etc. auszulasten.
Doch ist der Keller feucht, können keine Güter gelagert werden, ohne Schaden davonzutragen. Ein feuchter Keller kann langfristig die gesamte Bausubstanz eines Hauses schädigen, indem er durch den Übergang vom Keller zum Erdgeschoss oder über die Bodenplatte Feuchtigkeit an die oberen Stockwerke weiterleitet.
Um bestehende Keller abzudichten, werden diese in der Regel ausgegraben. Auf die gereinigte Kelleraußenwand wird dann ein Zementputz aufgetragen und darauf eine Bitumenbeschichtung. Sinnvoll sind anschließend noch Dämmplatten und eine Noppenbahn als Feuchtigkeitssperre. Damit sich kein Regenwasser an der Gebäudesohle staut, sollte noch eine Drainage eingebaut werden. Der Graben, in dem das Rohr verlegt wird, wird mit Splitt und Kies aufgefüllt.
Reicht der Platz seitlich des Hauses zum Beispiel wegen enger Bebauung nicht aus, kann eine Abdichtung von innen versucht werden.
Hierfür werden in circa zwei Metern Höhe von innen Löcher in die Kellerwand gebohrt. Die erdberührenden Stellen der äußeren Wand liegen dahinter. Die Löcher haben einen Abstand von acht Zentimetern, die gesamten Außenwände entlang. Dort hinein wird sogenanntes Wasserglas gepresst. Das Material breitet sich in den Steinen aus und schafft dabei eine wasserundurchlässige Schicht. So wird verhindert, dass die Feuchtigkeit von unten nach oben steigt. Zusätzlich wird die Wand von innen wasserundurchlässig gemacht. Dazu wird in mehreren Schichten eine sogenannte Dichtschlämme aufgetragen. In Zukunft sollten keine Nägel oder Dübel in die Wand geschlagen werden, da diese die Abdichtung zerstören würden. Die Wand kann nach dem Trocknen gestrichen werden. Für Keller empfiehlt sich ein Anstrich mit Fassadenfarbe. Lassen Sie sich gut beraten, bevor Sie Farbe kaufen. Die Experten vom Baustoffhandel Schug in Schuld stehen Ihnen mit ihrem Fachwissen zur Verfügung.
Möchten Sie einen Neubau unterkellern, so ist im Vorfeld das Niveau des Grundwassers zu bestimmen. Außerdem spielt die geplante Höhe der Bodenplatte eine Rolle bei der Auswahl der richtigen Materialien zum Bau des Kellers. Ein erdebenes Niveau des Grundgeschosses erfordert in der Regel umfangreichere Vorkehrungen zur Kellerabdichtung, da der Keller tiefer ins Erdreich ragt.
Bei von vornherein zu erwartender Feuchte, beispielsweise durch einen hohen Grundwasserspiegel, empfiehlt sich der Bau einer sogenannten weißen Wanne. Das ist nichts anderes als eine hohe Betongüte von mindestens B 30 sowie Kantstreifen aus Gummi oder Edelstahl bei den Anschlüssen von Wänden an die Stahlbetonbodenplatte. Eine weiße Wanne ist, wie der Name schon vermuten lässt, wasserdicht. Es ist also uninteressant, ob Ihr Haus über dem Grundwasserpegel steht oder direkt darin.
Grundsätzlich sind eine solide Abdichtung der erdberührenden Außenwände und Drainageableitungen für den Bau eines trockenen Kellers unerlässlich. Nachrüsten oder nachträgliches Trockenlegen ist mit einem erheblichen Aufwand verbunden, dem man am besten mit guter Planung und hochwertigem Material vorbeugt.

Schug – Bauen und Wohnen bietet alles für den Heimwerker und Profi rund um die Themen Bauen, Wohnen, Naturstein und Garten. Die Firma wurde 1951 gegründet und ist an zwei Standorten vertreten. In Schuld ist der Baustoff- und Natursteinhandel mit Fuhrpark ansässig und in Adenau der Bau- und Gartenmarkt. Das traditionsreiche Familienunternehmen Schug – Bauen und Wohnen beschäftigt 64 Mitarbeiter und Auszubildende.

Kontakt
Schug – Bauen und Wohnen
Dunja Schug
Bahnhofstr. 9
53520 Schuld
0 26 95 / 93 17 – 0
baustoffe@schug-bauen-wohnen.de
http://www.schug-bauen-wohnen.de

Pressekontakt:
positiv Multimedia GmbH
Dörte Schmitt
Mittelstr. 2
53520 Harscheid
02695/9312930
f.kuersten@positiv-multimedia.de
http://www.positiv-multimedia.de