Posts Tagged Kinder

Jun 8 2018

Salzgrotte Karlsruhe für Kinder im Juni kostenfrei

In der kühlen, salzigen Luft richtig durchatmen und wohlfühlen

Salzgrotte Karlsruhe für Kinder im Juni kostenfrei

Kinder in der Salzgrotte Karlsruhe

Die Kindersitzungen der Salzgrotte Karlsruhe sind in der kalten Erkältungszeit besonders gut besucht. Der Grund dafür ist die salzige Luft der Grotte. Umgeben von 13 Tonnen Salz und spielend im Sivash-Meersalz wie im Sand können Kinder viel besser durchatmen und fühlen sich wohl.

Aber auch an heißen Sommertagen sind die Sitzungen in der Salzgrotte sehr angenehm. Die Temperatur in der Grotte wird bei ca. 22°C gehalten. Und dank der salzigen Luft der Grotte können besonders Kinder mit Pollenallergie richtig gut durchatmen.

Im Juni können Eltern mit Kindern die Salzgrotte sehr günstig besuchen, weil für Kinder kein Eintritt zu zahlen ist. Die Aktion gilt für maximal 2 Kinder pro vollzahlenden Erwachsenen. Eine Einzelkarte für Erwachsene kostet 11€.

Die Kindersitzungen finden im Sommer am Dienstag, Donnerstag und Samstag um 16Uhr statt. Auf Anfrage können für Gruppen auch andere Termine gebucht werden. Ältere Kinder, die 45 Minuten lang ruhig sitzen/liegen können, dürfen auch in eine Erwachsenen-Sitzung mit rein. Die Aktion ist nicht mit anderen Aktionen, Gutscheinen kombinierbar.

Hier geht es zu der Salzgrotte Karlsruhe: https://salzgrotte-karlsruhe.info/kindersitzungen

Salzgrotte Karlsruhe befindet sich im Stadtteil Grötzingen, gerade mal 9 km von Karlsruhe-Stadtmitte entfernt.
In den Räumlichkeiten der Salzgrotte befindet sich ein Kosmetikstudio und Massagestudio.
Auch ein Salz- und Kosmetikshop ist hier zu finden.

Kontakt
Salzgrotte Karlsruhe
Alexey Layer
Durlacher Str. 33
76229 Karlsruhe
0721
49973688
info@salzgrotte-karlsruhe.info
http://salzgrotte-karlsruhe.info

Mai 28 2018

Im Kärntner Gailtal kommt Urlaubslust auf

Almen, Radwege und viel mehr/ Ein beliebtes Ziel für uns ist Rattendorf

Im Kärntner Gailtal kommt Urlaubslust auf

Die Rattendorfer Alm, Seitenansicht des Kastnerhofs und Radweghinweis. (Fotos: presseweller)

28. Mai 2018 (DiaPrw). Grüne Wiesen und Wälder, der Gailfluss und Berggipfel malen im westlichen Gailtal in Kärnten zwischen Kötschach-Mauthen und Pressegger See ein wunderschönes Landschaftsbild. Das Gailtal, umrahmt von Gailtaler und Karnischen Alpen, in denen auf der Höhe die Grenze zu Italien verläuft, ist so vielseitig und romantisch, dass viele Gäste immer wieder hierher kommen. Mit seinen Almen, den Brauchtumsfesten, dem warmen Pressegger See, den Wander-, Rad- und Mountainbikewegen einerseits sowie dem international bekannten Skigebiet Nassfeld andererseits ist es seit Jahrzehnten ein beliebtes Sommer- und Winterziel! Uns ist seit Jahren ein Dorf ans Herz gewachsen: Rattendorf.

Rattendorf kennen wir seit der Jugend. Der Name hat nichts mit den Nagern zu tun, sondern könnte mit „Roden“ zusammenhängen. Seit Jahren quartieren wir uns gerne in einer Ferienwohnung mit inklusivem Frühstück ein. Das ermöglicht zum Beispiel der Kastnerhof ( www.kastnerhof.com). Neben den großzügigen Ferienwohnungen gibt es auch Zimmer – alles hübsch und gut ausgestattet. Die Ungezwungenheit sowie die freundlichen und sich kümmernden Gastgeber lassen uns stets sagen: „Wir fühlen uns hier wohl!“

Spielspaß für Kinder und Enkel
Aufgrund der vielen Stammgäste im Gailtal mag es anderen Gästen mit dem Wohlfühlen ebenso gehen wie uns. Kinder oder Enkel werden ihre Freude haben. Bei Kastner gibt es einen kleinen Spielplatz im Vorgarten, wo die Eltern oder Großeltern aus der idyllischen Laube zuschauen können, gleich gegenüber liegt für den Urlauber-Nachwuchs und die Dorfkinder der größere Gemeinde-Spielplatz. Abends sitzen die Erwachsenen gerne zu gemütlich-fröhlichen Runden zusammen. Man erzählt sich über die Erlebnisse des Tages und vieles andere, und oft endet der Abend mit dem Resümee: „Das war wieder einmal ein rundum schöner Urlaubstag.“ Der Kastnerhof steht hier zugleich für andere Urlaubsbetriebe im Dorf und im Tal, von der Ferienwohnung über Pensionen und Campinganlagen bis zu Viersternehotels.

Radweg, Almweg und Spazierstrecken
Rattendorf liegt quasi direkt am Gailtal-Radweg R 3. Auf dem nahezu ebenen und gut ausgeschildertem Weg, der von Kötschach-Mauthen bis bei Villach führt, können kleinere und größere Etappen unter die Räder genommen werden. Da er größtenteils abseits der Hauptverkehrsstraßen verläuft und immer wieder in Dörfer abgezweigt werden kann, eignet er sich auch gut für Familien. Wenn das Bike nicht dabei ist: Es gibt verschiedene Ausleihmöglichkeiten. Zum Teil halten auch die Gastbetriebe Räder vor. Mountainbiker haben in den Karnischen Alpen zig Möglichkeiten, hoch zu schnaufen und sich nachher beim Downhill den Wind um die Ohren wehen zu lassen. Motorbiker finden vom Tal aus zig lohnende Strecken in der Umgebung. Zu Spaziergängen laden in Rattendorf zum Beispiel der Wasser-Erlebnis-Weg und der Weg zur Fischzucht ein. Für mehrstündige Wanderungen, zum Beispiel zur Rattendorfer Alm, wo während der Saison der schmackhafte Almkäse produziert wird, gibt es viele Möglichkeiten.
Von der Alm unterhalb des fast 2300 Meter hohen Trogkofels steigen Wanderfreunde in den Karnischen Höhenweg ein, den Fernwanderweg Via della Pace, den Friedensweg. Ringsum gibt es zahlreiche Almen. Deshalb beschrieb bereits vor Jahrzehnten der westfälische Autor Georg Hainer das Gailtal als „Tal der Almen“. Vom Frühsommer bis zum Spätherbst lohnt sich die Fahrt mit dem Millennium-Express. Die Talstation der Kabinenbahn im Rattendorfer Nachbarort Tröpolach liegt nur rund zwei Kilometer entfernt. Endstation ist auf knapp 2000 Metern auf der Madritsche, mitten in einer fürwahr aussichtsreichen Bergwelt rund um das bekannte Nassfeld und in der Sommerzeit mit vielen Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene.

Badespaß, Bummel, Einkehr und mehr
Viele verbinden Sommer mit Badespaß. In etwa 20 Auto-Minuten ist von Rattendorf aus der Pressegger See mit seinen Strandbädern erreicht: schwimmen, planschen, Bötchen fahren. Außerdem lockt dort der „1. Kärntner Erlebnispark“. Schwimm- und Badespaß lässt sich auch im Freibad Kirchbach erleben. Mit dem Auto ist es von Rattendorf aus in wenigen Minuten erreichbar. Ähnlich nah ist der Golfplatz.
Mit Kindern spazieren Gäste gern an den Doberbach, zum Beispiel, um „Steinmandln“ zu bauen, oder fahren zu einer Alm, um auf den umliegenden Wegen Fossilien zu suchen oder Bergblumen zu entdecken.
Wer einen „Bummeltag“ einlegen will, fährt zum Beispiel nach Hermagor oder Kötschach-Mauthen. Aufgrund der zentralen Lage von Rattendorf ist es auch nicht sehr weit nach Villach oder ins italienische Tarvisio mit seinem großen Markt.
Wenn es ums „Einkehren und Essen“ geht, haben Gäste rund um Rattendorf die Auswahl aus vielen Gasthöfen und Restaurants, in denen Bodenständiges und Internationales serviert wird. Ein Tipp ist, von Jenig aus die Bergstraße hoch nach Kreuth zum Hotel Presslauer zu fahren. Die Speisenkarte ist reichlich, das Essen klasse. Im Panoramarestaurant oder auf der Terrasse gibt es den Blick auf die Karnischen Alpen. „Drinnen oder draußen“ heißt es ebenfalls beim Waidegger Wirt mit dem runden und guten Speisenangebot. Der „Wirt“ liegt nur unweit vom Golfplatz entfernt. Bodenständiges, von der Leberknödelsuppe bis zum Zwiebelrostbraten, ist richtig lecker. Wir haben es schon gerne im Tröpolacher Hof genossen. Schräg gegenüber ist der Pizzastadl. Dort gibt es Pizza, Pasta und mehr. Natürlich finden sich im Umland viele weitere Möglichkeiten guter Einkehr. Schließlich ist das Gailtal der Slow-Food-Bewegung angeschlossen. In Rattendorf selbst lädt das kleine aber gemütliche Cafe Maier – ein Dorfprojekt – auf Snacks bis zur Pizza ein. Eine großer Gastgarten gehört dazu. Für einen abendlichen Fußweg lohnen sich auch die Jeniger Stubn im Nachbarort Jenig, wo es ebenfalls Kleinigkeiten zum Essen gibt. Zu den je nach Saison aktuellen Öffnungszeiten sollte man sich vor Ort informieren.

Feste und mehr
Von Frühsommer bis Herbst laden im Gailtal zahlreiche bodenständige Festlichkeiten zum Mitfeiern ein. Hinzu kommen verschiedene Genussfeste wie das überregional bekannte Gailtaler Speckfest in Hermagor, das jetzt wieder am 2. und 3. Juni 2018 läuft. In Rattendorf sind es über den Sommer bis in den September hinein zum Beispiel der Kirchtag, das beliebte Waldfest und schließlich der Almabtrieb. Überall sind Urlauber stets gern dabei – so, als gehöre man dazu! Weil das so ist, ist vielen Gästen das Gailtal längst zur „Urlaubs-Heimat“ geworden.
Für Termin-Informationen zu Veranstaltungen und Genussfesten empfiehlt sich die Regionsseite www.nlw.at Dort erfährt man auch mehr zu den vielfältigen Aktivmöglichkeiten.

Anreisestrecken bieten sich je nach Herkunftsort an, zum Beispiel über die Tauernautobahn (Vignette erforderlich plus Tunnelmaut) oder, von uns gerne genutzt, über die Felbertauernstraße, wo ebenfalls Tunnelmaut anfällt. Es gibt darüber hinaus andere schöne Routen. (jw)

Infos: Zum Gebiet: www.nassfeld.at Unter „Suche“ Rattendorf eingeben.
www.kastnerhof.de, Tel./Fax: (0043) /0/ 4285 443, E-Mail: kastnerhof@speed.at
Auf der Seite gibt es mehr Infos und Fotos zum Haus, inklusive Preisen.

Foto: Die Rattendorfer Alm, Seitenansicht des Kastnerhofs und Radweghinweis. (Fotos: presseweller)
Der gesamte große bebildertete Reisebericht ist über die Seite „Tourismus“ auf www.presseweller.de aufrufbar. Bei Fotowünschen bitte bei Presseweller anfragen.

DialogPresseweller hat seine Schwerpunkte in Reisen und Tourismus sowie Auto und Verkehr. Inhaber Jürgen Weller schreibt und veröffentlicht seit 40 Jahren Reiseberichte sowie Auto-Praxistests. Dadurch stehen umfangreiche Bildarchive zur Verfügung. Bei Reiseberichten (verschiedene deutsche, österreichische, italienische, slowenische Regionen) heißt es oft „etwas abseits der Hauptverkehrsrouten“. Im PR-Bereich war und ist DialogPresseweller für verschiedene Auftraggeber tätig.
Es werden einige Themen-Blogs gepflegt.

Firmenkontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Pressekontakt
Medienbüro + PR DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Mai 23 2018

Hear the World Foundation: 3,51 Millionen CHF für bedürftige Menschen mit Hörverlust

Im Finanzjahr 2017/18 spendete Sonovas gemeinnützige Stiftung über 33 Prozent mehr Mittel als im Vorjahr

(Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Die Hear the World Foundation unterstützte im Finanzjahr 2017/18 weltweit 25 Hilfsprojekte zugunsten von bedürftigen Menschen und insbesondere Kindern mit Hörverlust mit 3,51 Millionen Schweizer Franken. Im Vergleich zum Vorjahr spendete die Stiftung 33 Prozent mehr finanzielle Mittel, Hörtechnologie und fachliche Expertise. Die Highlights des Jahres waren Projekteinsätze im Libanon und in Malawi sowie eine Charity Gala mit Bryan Adams in Zürich.

Das vergangene Geschäftsjahr war für die Hear the World Foundation einmal mehr erfolgreich: Die Schweizer Stiftung leistete finanzielle, fachliche sowie technologische Unterstützung im Wert von 3,51 Millionen Schweizer Franken an 25 Hilfsprojekte in 26 Ländern. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung von 33 Prozent. Damit wurden unter anderem über 1.600 Hörgeräte, drahtlose Mikrofonsysteme und Cochlea-Implantate gespendet, fachgerecht angepasst und nachversorgt. „Dieses beeindruckende Resultat war nur möglich dank des großartigen Engagements von rund 60 Sonova-Mitarbeitenden, die im vergangenen Jahr auf Projekten weltweit als Volunteers vor Ort im Einsatz waren“, so Lukas Braunschweiler, Stiftungsratspräsident der Hear the World Foundation.

Hilfe für Flüchtlingskinder, langjährige Projektarbeit trägt Früchte

Besondere Höhepunkte waren der Einsatz von Sonova Volunteers in Beirut, wo rund 100 Flüchtlingskinder aus Syrien sowie bedürftige libanesische Kinder mit Hörgeräten versorgt wurden, sowie der Projektbesuch in Malawi: Bereits seit 2011 unterstützt die Hear the World Foundation das Partnerprojekt mit Hörlösungen, finanziellen Mitteln und der Ausbildung von Fachleuten. Auch dank dieser Unterstützung konnte die Klinik, die bislang von einer australischen Partnerorganisation geleitet wurde, nun an ein lokales Führungsteam übergeben werden. Das Projekt in Malawi zeigt eindrücklich, was mit systematischer und langjähriger Unterstützung erreicht werden kann.

Charity Gala mit Bryan Adams generierte 400.000 CHF Spendengelder

Ein weiteres Highlight des Stiftungsjahres war die Hear the World Charity Gala in Zürich mit Bryan Adams. Der Weltstar und langjährige Hear the World-Botschafter Bryan Adams gab dort ein exklusives pro bono-Konzert und auch Botschafter Marc Sway trat unentgeltlich auf, wodurch Spenden von insgesamt 400.000 Schweizer Franken zusammenkamen. Dank diesen Spendeneinnahmen erhalten Kinder mit Hörverlust in Townships rund um Pretoria und Kapstadt, Südafrika, Hörgeräte und in Vietnam werden bedürftige Kinder mit Cochlea-Implantaten versorgt, sodass sie trotz hochgradigem Hörverlust hören können.

Weitere Informationen zum Engagement der Hear the World Foundation im vergangenen Jahr finden Sie im Jahresbericht 2017/18. Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch auch eine gedruckte Version zu.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1nk4n8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/hear-the-world-foundation-3-51-millionen-chf-fuer-beduerftige-menschen-mit-hoerverlust-92056

Im Jahr 2006 vom führenden Anbieter von Hörlösungen Sonova gegründet, engagiert sich die Hear the World Foundation weltweit für bedürftige Menschen mit Hörverlust und ist in der Prävention von Hörverlust tätig. Sie fördert insbesondere Projekte zugunsten von Kindern, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. Seit ihrer Gründung unterstützte die gemeinnützige Schweizer Stiftung bereits über 90 Hilfsprojekte auf der ganzen Welt mit finanziellen Mitteln, Hörtechnologie und Expertise. Über 100 prominente Persönlichkeiten wie Bryan Adams, Cindy Crawford, Bruce Springsteen, Annie Lennox und Sting engagieren sich für Hear the World als Botschafter für bewusstes Hören. www.hear-the-world.com/de

Firmenkontakt
Hear the World Foundation
Louise Kaben
Laubisrütistrasse 28
8712 Stäfa
+41 58 928 01 01
louise.kaben@hear-the-world.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/hear-the-world-foundation-3-51-millionen-chf-fuer-beduerftige-menschen-mit-hoerverlust-92056

Pressekontakt
Hear the World Foundation
Louise Kaben
Laubisrütistrasse 28
8712 Stäfa
+41 58 928 01 01
louise.kaben@hear-the-world.com
http://shortpr.com/1nk4n8

Mai 23 2018

Lothar Matthäus unterstützt Fußballcamp für Kinder mit Hörverlust

Phonak und Simon Ollert gewinnen für ihr erfolgreiches Event die Fußball-Legende und die Sportmarke PUMA als Unterstützer

(Mynewsdesk) Fellbach, Deutschland / Stäfa, Schweiz – Lothar Matthäus schickt Video-Grüße, PUMA sponsert die Teamausstattung, der Teilnahmeaufruf läuft weltweit: Das Fußballcamp für Kinder mit Hörverlust ist auch im WM-Sommer auf Erfolgskurs. Ausgerichtet wird das Sportevent von Phonak, dem führenden Anbieter von Hörlösungen, und Simon Ollert, der trotz seines hochgradigen Hörverlusts schon Erfahrungen im Bundesliga-Fußball gesammelt hat. Ziel der Veranstaltung: Kinder mit Hörverlust zu fördern und ihr Leben durch den Fußballsport positiv zu beeinflussen. Bis zu 35 Mädchen und Jungen, die ein gemindertes Hörvermögen haben, sind vom 30. Mai bis 3. Juni aus Deutschland und anderen Ländern zum Training mit Simon Ollert ins oberbayerische Ettal eingeladen.

„Das Fußballcamp für Kinder mit Hörverlust ist für uns zu einer festen Veranstaltung geworden“, sagt Martin Grieder, Group Vice President Hearing Instruments Marketing von Sonova. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Simon Ollert unser erfolgreiches Konzept bereits im dritten Jahr fortsetzen. Es ist großartig, dass uns PUMA und Lothar Matthäus unterstützend zur Seite stehen. So können wir gemeinsam einen aktiven Beitrag leisten, um die Lebensqualität von Kindern mit Hörverlust zu verbessern.“

Lothar Matthäus, ehemaliger Weltfußballer, Nationalspieler und Trainer, meldet sich mit einer Mut machenden Videobotschaft auf den Platz: „Ich finde es großartig, dass euer Camp so erfolgreich ist, dass ihr schon zum dritten Mal am Start seid und Teilnehmer aus verschiedenen Ländern dabei habt. Simon hat da zusammen mit Phonak eine super Sache ins Leben gerufen. Ich freue mich sehr, dass Puma jetzt als Ausrüster an eurer Seite ist und euch unterstützt. Ich wäre gern selber dabei gewesen und hoffe, dass es in Zukunft mal klappt“, so der prominente Fußball-Experte. Zum Videoclip!

Der internationale Aufruf zur Camp-Teilnahme wird in Partnerschaft mit Pädakustikern und den Phonak Ländergesellschaften organisiert. Angesprochen sind fußballbegeisterte Mädchen und Jungen mit Hörverlust im Alter zwischen zehn und 14 Jahren. Neu ist die Bewerbung per Video. Ein kurzer Clip, aufgenommen mit dem Smartphone, soll eine persönliche Vorstellung und einige Fußball-Skills zeigen. So können Phonak und Simon Ollert mit seinem Trainerteam die Kinder im Vorfeld kennenlernen, sie optimal auf ihrem sportlichen Leistungsstand abholen und ihre Weiterentwicklung noch besser und gezielter fördern.

Von dem hohen Qualitätsanspruch des Fußballcamps sind frühere Teilnehmer begeistert. „Es war fantastisch zu sehen, wie sich die Kinder in der Zeit entwickelt haben“, sagt die Mutter einer Teilnehmerin aus dem letzten Jahr. „Die Betreuung der Kinder ist sehr persönlich, individuell und liebevoll.“

Die Trainingseinheiten während der fünf Veranstaltungstage werden professionell angeleitet von Simon Ollert und seinem Trainerteam. Vermittelt werden Ballgefühl und fußballerisches Geschick. Gelebt werden Fairplay und Teamgeist. Im spielerischen Rahmen geht es darum, Selbstvertrauen zu gewinnen, sich mit Gleichaltrigen zu messen und dabei sportlich wie persönlich über sich hinauszuwachsen. Das komplette Trainingsprogramm findet auf verschiedenen Fußballplätzen in Ettal und Umgebung statt, vor der malerischen Kulisse der Ammergauer Alpen.

Bei der Teamausstattung lässt der Partner PUMA keine Wünsche offen. Die internationale Sportmarke stellt Fußbälle, Trikots und Trainingstaschen zur Verfügung. In Kooperation mit dem regional ansässigen Vertriebspartner, STS Sport & Travel Service aus Murnau, werden die Kinder eingekleidet. Die professionellen Outfits schaffen optimale Trainingsbedingungen und unterstützen das Wir-Gefühl auf dem Platz. „Wir freuen uns, Phonak dabei zu unterstützen, das Leben von Kindern mit Hörverlust durch die einzigartige Kraft von Sport und Spiel zu bereichern. Phonak teilt unsere Werte, mit Sport Grenzen zu überwinden und Gemeinschaft zu erleben“, sagt Matthias Bäumer, Geschäftsführer PUMA Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH).

Auch beim Rahmenprogramm, das mit Outdoor-Aktivitäten und weiteren Überraschungen gestaltet wird, steht der Teamgeist im Fokus. Dabei gibt es stets Gelegenheit, sich mit Simon Ollert zu seinem Leben als Fußballprofi auszutauschen und untereinander Erfahrungen zum Alltag mit Hörgeräten zu teilen.

Beratung und wertvolle Tipps für das Leben mit Hörgeräten in Schule, Sport und Freizeit gibt es von Phonak Experten, die die Veranstaltung durchgängig begleiten. Phonak entwickelt seit über 70 Jahren Hörlösungen und hat jahrzehntelange Erfahrung in der Hörgeräteversorgung bei Kindern. Phonak bietet modernste Hör- und Funklösungen an, die in Größe, Farbe, Form und Technik optimal auf die alltäglichen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen abgestimmt sind.

Für Simon Ollert ist das Fußballcamp ein Herzensanliegen. „Meine eigene Geschichte zeigt, was man trotz Hörverlust alles erreichen kann. Es ist fantastisch, dass mir Phonak bei der Realisierung dieses einmaligen Sportevents hilft. So können wir Kinder und Jugendliche begeistern und ermutigen, damit auch sie ihre Ziele im Leben konsequent verfolgen.“ Hier der Link zum mehrfach preisgekrönten Film über Simon Ollerts Weg in den Profi-Fußball: Film ab!

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/jk4e4d

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kinder-jugend/lothar-matthaeus-unterstuetzt-fussballcamp-fuer-kinder-mit-hoerverlust-35477

=== Über Phonak ===

Mit Hauptsitz bei Zürich, Schweiz, wurde Phonak, Mitglied der Sonova Gruppe, 1947 mit viel Leidenschaft und Begeisterung für Hörtechnologie gegründet. Auch 70 Jahre später ist dies weiter die treibende Kraft. Als führender Anbieter verfügt Phonak über das breiteste Produktportfolio von lebensverändernden Hörlösungen. Über kindgerechte Lösungen bis hin zur Versorgung von hochgradigem Hörverlust helfen wir Menschen dabei, sich sozial und emotional frei zu entfalten. Wir sind überzeugt, dass wir so die Lebensqualität verbessern können und eine Welt schaffen, in der jeder aktiv am Leben teilnehmen kann: Life is on.

Bei Phonak sind wir der Überzeugung, dass gutes Hören eine Voraussetzung dafür ist, das Leben in vollen Zügen genießen zu können. Seit mehr als 70 Jahren verfolgen wir unser Ziel, der Entwicklung wegweisender Hörlösungen. Wir verbessern die Lebensqualität von Menschen, damit sie sich sozial und emotional frei entfalten können. Life is on.

=== Über PUMA ===

PUMA ist eine der weltweit führenden Sportmarken, die Schuhe, Textilien und Accessoires designt, entwickelt, verkauft und vermarktet. Seit über 65 Jahren stellt PUMA die innovativsten Produkte für die schnellsten Sportler der Welt her. Zu unseren Performance- und sportlich-inspirierten Lifestyle-Produktkategorien gehören u.a. Fußball, Running und Training, Golf und Motorsport. PUMA kooperiert mit weltweit bekannten Designer-Labels und bringt damit innovative und dynamische Designkonzepte in die Welt des Sports. Zur PUMA-Gruppe gehören die Marken PUMA, Cobra Golf und Dobotex. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in über 120 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 10.000 Mitarbeiter. Die Firmenzentrale befindet sich in Herzogenaurach/Deutschland. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: http://www.puma.com

Firmenkontakt
Phonak
Jan-Christian Fross
Max-Eyth-Str. 20
70736
+49 711 510 70 335
jan.fross@phonak.com
http://www.themenportal.de/kinder-jugend/lothar-matthaeus-unterstuetzt-fussballcamp-fuer-kinder-mit-hoerverlust-35477

Pressekontakt
Phonak
Jan-Christian Fross
Max-Eyth-Str. 20
70736
+49 711 510 70 335
jan.fross@phonak.com
http://shortpr.com/jk4e4d

Mai 8 2018

Hilfe für Kinder in Panama: Oh, wie schön ist Hören!

Die Hear the World Foundation spendet Cochlea-Implantate und Sprachtherapie für bedürftige Kinder

(Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Dank eines Cochlea-Implantats (CI) kann Isai aus Panama wieder hören – der dreijährige Junge lebt mit einem hochgradigen Hörverlust seit er ein Jahr alt ist. Das Hörimplantat, das er von der Hear the World Foundation erhielt, ermöglicht Isai zu hören, sprechen zu lernen und somit die Chance auf Bildung und auf ein Leben ohne Einschränkungen. Doch bis er sich richtig artikulieren kann, muss er noch viel üben – das geht nicht ohne professionelle Sprachtherapie sowie die Zeit und Hilfe seiner Eltern.

2017 ermöglichte die Hear the World Foundation erstmals in der zehnjährigen Geschichte der Stiftung drei bedürftigen Kindern mit hochgradigem Hörverlust in Panama mittels gespendeter Cochlea-Implantate das Hören. Im Januar 2018 konnte bei vier weiteren Kindern ein Implantat aktiviert werden. Isai ist eines dieser vier Kinder. Nun liegt der Fokus auf einer professionellen Nachversorgung: Sprachtherapie und regelmäßige audiometrische Kontrollen – ein wichtiger Teil des Engagements der Hear the World Foundation.

Raus aus der Stille – hinein in die Welt der Klänge

Konzentriert lauscht Isai in sich hinein – dann beginnt er plötzlich zu strahlen: Er hört einen Ton – endlich! Es ist der Moment, in dem sein sechs Wochen zuvor eingesetztes CI aktiviert wird. Die Hear the World Foundation ist zusammen mit CI-Experten der Sonova-Tochter Advanced Bionics nach Panama gereist, um die Aktivierung zu leiten. Für Isai und drei weitere bedürftige Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren beginnt an diesem Tag ein neuer Lebensabschnitt: Sie können nun hören und erhalten damit die Chance auf Spracherwerb, Schulbildung und auf ein eigenständiges Leben.

Isai wurde mit gesundem Hörvermögen geboren. Weil er ein Frühchen war, bekam er Medikamente. Diese schädigten jedoch sein Gehör so stark, dass er in der Folge einen schweren Hörverlust erlitt. Für die aus einfachen Verhältnissen stammende Familie ein Schock. Wie viele Familien in Panama konnte Isais Familie das Geld für ein Implantat nicht aufbringen, die staatliche Krankenversicherung ließ sie im Stich. Dank der Hilfe der Hear the World Foundation konnte der komplizierte Eingriff professionell und ohne Kosten für die Familie durchgeführt werden.

Nachhaltiges Engagement: Mit CI Hören und Sprechen lernen erfordert viel Training

„Die CI-Spende ist eine große Herausforderung, da sie neben dem operativen Eingriff auch eine besonders engmaschige Nachversorgung erfordert“, sagt Elena Torresani, Director Hear the World Initiative. Und ergänzt: „Wir sind froh, dass wir dabei auf das Know-how von Advanced Bionics zählen können“. Die Experten begleiten nicht nur das Projekt vor Ort und leiten die Aktivierungen, sie geben auch ihr umfangreiches Wissen an die Audiologen des lokalen Projektpartners FUNPROI in Panama weiter, so dass diese die CIs kontrollieren und Sprachtherapie durchführen können. Auch Isai absolviert nun dreimal wöchentlich ein Sprachtraining. Denn was hörende Kinder in ihren ersten Lebensjahren ganz selbstverständlich lernen, muss Isai sich erarbeiten. Wichtig für den Lernerfolg sind auch die Eltern: Sie werden im Umgang mit CIs geschult und erhalten Tipps wie sie ihre Kinder auf spielerische Art und Weise zu Hause unterstützen können. Mit all diesen Maßnahmen ermöglicht die Hear the World Foundation den Kindern nicht nur das Hören, sondern gewährleistet auch eine nachhaltige audiologische Rundumversorgung gemäß internationalen Standards.

Die hörmedizinische Versorgung in Panama reicht nicht für alle

Obwohl Panama als eines der reichsten Länder Lateinamerikas gilt, ist es von ökonomischen Ungerechtigkeiten geprägt: 26 Prozent der Bevölkerung lebt in Armut. Zwar macht das staatliche Gesundheitssystem bei der hörmedizinischen Versorgung große Fortschritte, dennoch übernimmt es nur für einen Bruchteil der armen Bevölkerung die Kosten für Hörlösungen und Sprachtherapie. Deshalb setzen viele Menschen ihre Hoffnung auf die Hilfe von FUNPROI, eine der wenigen Institutionen im Land, die diese staatliche Versorgungslücke schließt und bedürftige Kinder und Jugendliche mit Hörverlust kostenlos professionell hörmedizinisch versorgt. Die Hear the World Foundation unterstützt FUNPROI seit 2013. Mit Hörlösungen, finanziellen Mitteln sowie Expertise konnte bisher bereits hunderten von Kindern geholfen werden.

Was ist ein Cochlea-Implantat (CI)?
Ein CI ist eine elektronische Hörprothese, die es Menschen mit hochgradigem Hörverlust ermöglicht, wieder oder auch erstmals zu hören. Cochlea-Implantate bestehen aus zwei Komponenten: dem Implantat, das bei einem operativen Eingriff unter die Kopfhaut gesetzt wird und dem Sprachprozessor mit Sendespule, der am Hinterkopf getragen wird.
Weitere Informationen zum Cochlea-Implantat

Weitere Informationen zum Projekt mit Video
Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zum Herunterladen
Sounds Good Blogbeitrag zu CI: Mama ist die beste Therapie

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/m3pyt2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/hilfe-fuer-kinder-in-panama-oh-wie-schoen-ist-hoeren-50080

=== Über die Hear the World Foundation ===

Im Jahr 2006 vom führenden Anbieter von Hörlösungen Sonova gegründet, engagiert sich die Hear the World Foundation weltweit für bedürftige Menschen mit Hörverlust und ist in der Prävention tätig. Sie fördert insbesondere Projekte zugunsten von Kindern, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. Seit ihrer Gründung unterstützte die gemeinnützige Schweizer Stiftung über 90 Hilfsprojekte in 39 Ländern mit finanziellen Mitteln, Hörtechnologie und Expertise aus dem eigenen Haus. Mehr als 100 prominente Botschafter, darunter Stars wie Bryan Adams, Cindy Crawford, Plácido Domingo, Annie Lennox und Sting unterstützen die Hear the World Foundation. www.hear-the-world.com/de

=== Über Fundación Pro Integración ===

Die Fundación Pro Integración (FUNPROI) ist eine Non-Profit-Organisation, die sich für eine verbesserte Lebensqualität und gegen Isolation von Menschen mit Hörverlust und Gehbehinderungen in Panama einsetzt. Der Fokus liegt dabei auf jenen Menschen, die sehr beschränkte Mittel zur Verfügung haben oder in Armut leben. Als eine von wenigen Institutionen im Land spezialisiert auf die Förderung von Heranwachsenden mit Hörverlust bietet FUNPROI kostenlose Untersuchungen, eine professionelle audiologische Versorgung mit Hörgeräten sowie Sprachtherapie. Im Jahr 2014 wurde FUNPROI mit dem Richard-Seewald-Award der Hear the World Foundation für das aussergewöhnliche Engagement honoriert. www.funproi.org

Firmenkontakt
Hear the World Foundation
Louise Kaben
Laubisrütistrasse 28
8712 Stäfa
+41 58 928 01 01
louise.kaben@hear-the-world.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/hilfe-fuer-kinder-in-panama-oh-wie-schoen-ist-hoeren-50080

Pressekontakt
Hear the World Foundation
Louise Kaben
Laubisrütistrasse 28
8712 Stäfa
+41 58 928 01 01
louise.kaben@hear-the-world.com
http://shortpr.com/m3pyt2

Mai 4 2018

Termine für das Sicherheitstraining für Kinder, Frauen

Wir Schulen Kinder und Frauen im Thema Sicherheit

Termine für das Sicherheitstraining für Kinder, Frauen

Sicherheitstraining für Kinder „Ansprache Auto“

Am Sonntag den 30.09.2018 veranstaltet die WingTsun-Schule Viersen ein Rollenspiel für Kinder, in denen diese gezielt das richtige Verhalten üben, wenn sie auf der Straße von Fremden angesprochen werden. Bei gutem Wetter die Ansprache aus dem Auto, bei schlechtem Wetter in den Trainingsräumen, Ansprache am Spielplatz ,Strasse oder Schulweg. Die Teilnahme ist für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Um die Rollenspiele vorbereiten zu können, ist eine Voranmeldung unter 0163-1966744 oder info@wt-viersen.de erforderlich.
Kosten: 49,00 je Kind. Bei Anmeldung von mehreren Kindern gibt es pro Kind 10% Rabatt.

“ Sicherheit für Kinder ist erlernbar“, erklärt Schulleiter Ralf Meininghaus, „allerdings muss man regelmäßig üben“. Genau dies findet wöchentlich in den Kids-WingTsun-Kursen in Viersen statt. Auf dem Schulplan stehen Themen wie Mobbing oder Gewalt durch Gleichaltrige aber auch Verhaltensregeln gegenüber Erwachsenen. Am Sonntag den 30.09.2018 von 14:00h bis 16:00h werden diese Regeln erstmals auch mit Nicht-Mitgliedern der WingTsun-Schule Viersen trainiert. Geübt wird folgendes Szenario:
Mann fährt mit Auto vor und versucht das Kind in ein Gespräch zu verwickeln. Die Kinder lernen sich nicht auf ein Gespräch einzulassen und Abstand zum Auto zu halten. Dieses Rollenspiel wird so durchgeführt, dass die Kinder dabei niemals Angst empfinden, aber trotzdem das richtige Verhalten in Gefahrensituationen üben.

Terminübersicht:
30.09.2018: 14:00 – 16:00 auf der Sittarder Str. 35 in 41748 Viersen (in der WT-Schule)
28.10.2018: 14:00 – 16:00 auf der Klosterstr. 1A in 41379 Brüggen (im Tanzstudio 1a)

Weitere Termine:
„Escrima“ mit Tom Theren 14.10.2018 11:30 – 14:30
auf der Sittarder Str. 35 in 41748 Viersen (in der WT-Schule)

„Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen“ 18.11.2018 10:00 – 14:00
auf der Sittarder Str. 35 in 41748 Viersen (in der WT-Schule)

Für weitere Rückfragen und Anmeldung der Kinder steht zur Verfügung:

WingTsun Viersen
Ralf Meininghaus
Sittarderstr. 35, 41748 Viersen
Mobil: 0163 1966 744 oder Tel.: 02162 – 8191825
info@wt-viersen.de WingTsun Viersen

Weitere Schulungsorte können über die Homepage http://www.wt-viersen.de
gefunden werden.

Fachschule für Selbstverteidigung, Gewaltprävention und Selbstbehauptung

Kontakt
WingTsun Viersen
Ralf Meininghaus
Sittarder Str. 35
41748 Viersen
021628191825
info@wt-viersen.de
http://www.wt-viersen.de

Mai 2 2018

10.-13. und 19.-22. Mai im FEZ-Berlin

Familienabenteuer, die fezMACHEN!

10.-13. und 19.-22. Mai im FEZ-Berlin

(NL/4013618858) Als Detektiv einen spannenden Fall lösen, als Bogenschütze ins Schwarze treffen oder bei Dschungelmalerei den Tiger in sich entdecken. Eltern, Kinder und Freunde bestehen vom 10. – 13. und vom 19. bis 22. Mai in fünf Erlebniswelten drinnen und draußen spannende Abenteuer. Kleine und große Abenteurer von 2 bis 12 Jahren entdecken in über 80 Aktionsangeboten spielend neue Welten, probieren sich tobend, kletternd, gestaltend, fliegend und gemeinsam mit anderen neu aus.

Das FEZ wird zum aufregenden Abenteuerland. Auf Wiesen, im Wald, auf dem Wasser oder im Garten inspirieren kulturelle, technische und kreative Mitmachangebote sowie Spiel- und Sportaktionen zum Probieren und zum Entdecken eigener Fähigkeiten.

Im AbenteuerSPIELland werden die Besucher von Räubern, Piraten und der Detektivschule Top Secret! erwartet. Mutige bezwingen eine 12 Meter Riesenpiratenrutsche oder wagen sich beim Mitmachzirkus aufs Seil. Meeresentdecker machen Paddelboot-, Kanu- oder Hand-Tretboot-Partien.

In SPORTanien spielen alle Wikingerschach, trainieren auf einem Slackline- und Tiefseilparcours, einem Mini-Soccer-Feld sowie auf Pedalos, Hoverboards & Co Körper und Geist und überwinden beim Besteigen des großen Kletterturms Höhenangst und Schwindelgefühle.

Auf GRÜNland erkunden Kids Neuland: Bei Expeditionen in den Dschungel erleben sie die tropische Natur des Regenwalds live und in Farbe, treffen auf Tiere und Menschen des Waldes und erfahren in der Regenwaldapotheke die Vielfalt der Vegetation in Form heilender und erfrischender Kräuter. Im Survival-Camp lernen sie Kompasslesen und Holzhacken und genießen gemeinsam am Lagerfeuer ein Stockbrot.

In den KREATIVwelten erkennen sie ihre eigene Fingerfertigkeit: Bei Dschungelmalerei, als Designer oder beim Bauen von Figuren. 2-5-Jährige toben sich in KlitzeKLEINien so richtig aus: In dem eigens auf ihre Bedürfnisse und Interesse ausgerichteten Spielarreal erobern sie den Indoor-Spielplatz, rasen auf der Bobbycar-Rennstrecke um die Wette oder bauen sich auf der Bewegungsbaustelle eigene Wettrennparcours. Bei schlechtem Wetter oder Müdigkeit ziehen sie in ein großes, gemütliches Spielzimmer mit Puppen, Autos und Küche um oder ruhen sich in einer Kuschelecke der Bücherinsel bei einer spannenden Geschichte aus.

Wer nach Action, Spaß und Spannung noch gerne etwas geistigen Input bekommen möchte, nimmt an einem Rundgang durch das Alice Museum für Kinder teil: Die halbstündig stattfindenden Führungen bieten bewegende Einblicke in die interaktive Erfolgsausstellung Erzähl mir was vom Tod!

Ein besonders großes Abenteuer, ist der Traum vom Fliegen. Im orbitall Raumfahrtzentrum startet die Mission ins All um 16.30 Uhr.

Bei schlechtem Wetter finden die Angebote drinnen statt.

PROGRAMM

Alice – Museum für Kinder
Erzähl mir was vom Tod
Eine interaktive Ausstellung über das Davor und Danach.
Sa So, feiertags an schulfreien Brückentagen 12-18 Uhr

orbitall
Erlebniswelt orbitall
Im orbitall einen fantastischen Flug ins Universum unternehmen und erfahren, wie Astronauten sich auf den Flug vorbereiten und auf der Internationalen Raumstation leben, experimentieren und Spaß haben.
Sa/So/ feiertags 16.30 Uhr

Das volle Programm:
www.fez-berlin.de
Facebook.com/fezberlin
Online-Tickets: tickets.fez-berlin.de/

10.-13. und 19.-22. Mai im FEZ-Berlin | jeweils 12-18 Uhr
Tagesticket: 4,- p.P.
Familien ab 3 Pers.: 3,50 p.P.
inkl. Materialkosten, Kindermuseum, Öko-Insel, Indoor-Spielplatz
Für Familien mit Kinder von 2 bis 12 Jahren

Firmenkontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://

Pressekontakt
FEZ-Berlin
Marion Gusella
Straße zum FEZ 2
12459 Berlin
030-53 071-593
m.gusella@fez-berlin.de
http://www.fez-berlin.de

Apr 26 2018

Hear the World Foundation unterstützt bedürftige Kinder mit Hörverlust im Libanon

Die Unternehmensstiftung hilft dort, wo das Engagement der internationalen Gemeinschaft und der öffentlichen Hilfsorganisationen allein nicht reicht

(Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Etwa 1,5 Millionen Syrer sind vor dem Krieg in den benachbarten Libanon geflohen. Fast die Hälfte sind Kinder, die besonders unter den Folgen des Kriegs leiden – darunter auch Jungen und Mädchen, die ihr Gehör eingebüßt haben. Die gemeinnützige Hear the World Foundation hilft mit ihrem Projekt HearLebanon diesen sowie auch bedürftigen libanesischen Kindern, wieder zu hören. Sie erhalten damit die Möglichkeit sprechen zu lernen und die Chance, später ein eigenständiges Leben führen zu können.

Als Chahama fünf Jahre alt war, bemerkte ihre Lehrerin, dass das Mädchen unter einem schweren Hörverlust leidet. Als Flüchtlinge aus Syrien hatte Chahamas Familie im Libanon keinen Zugang zu professioneller medizinischer Versorgung. Chahama erhielt nur ein minderwertiges Hörgerät, das ihr nichts nutzte. Die Folge: Sie konnte in der Schule dem Unterricht nicht folgen und isolierte sich immer mehr. Ihre Chancen, einmal einen Beruf zu erlernen und ein eigenständiges Leben zu führen, waren gering.

Wie Chahama geht es vielen syrischen Kindern: Viele haben ihr Gehör durch die Folgen des Kriegs verloren, manche erleiden Traumata und Hörschäden durch Explosionen. Aber auch nicht behandelte Entzündungen oder mangelnde Hygiene aufgrund schlechter medizinischer Versorgung können einen Hörverlust verursachen, der bei Kindern besonders folgenreich ist: Denn wer nicht hören kann, kann auch nicht sprechen lernen – und hat so keine Chance auf Bildung.

Hilfe für 100 Kinder im Libanon
Chahama ist eines von 100 Kindern im Libanon, denen die Hear the World Foundation seit November 2017 modernste Hörgeräte anpasst – zusammen mit ihrem lokalen Projektpartner Houri Hearing. Chahamas Familie floh aus der syrischen Region Hama in den Libanon und besucht mittlerweile eine Schule für gehörlose Kinder in Beirut. Ende letzten Jahres erhielt Chahama endlich ein geeignetes Hörgerät: Denn Experten des Hörlösungsanbieters Sonova reisten Anfang November als freiwillige Helfer für das Programm HearLebanon der Hear the World Foundation nach Beirut, um Kindern wie Chahama zu helfen, wieder oder erstmals zu hören. Sie führten zunächst Hörtests durch und nahmen Ohrabdrücke, aus denen der lokale Projektpartner Houri Hearing für jedes einzelne Kind die Ohrpassstücke fertigte. Drei Wochen später dann der große Moment: Jedes der 80 syrischen und 20 libanesischen Kinder erhielt ein modernes, individuell angepasstes Hörgerät. Chahama kann damit sehr viel besser hören, freut sich mittlerweile an der bunten Welt der Klänge und lernt auch eifrig zu sprechen. Mit dem Hörvermögen kam auch die Lust am Lernen, berichtet ihre Lehrerin.

Flüchtlinge sind auf private Unterstützung angewiesen
Im Libanon wird die Hilfe von Hear the World sehr geschätzt. „Die Lage ist für viele Flüchtlinge und arme Menschen im Libanon sehr schwierig. Die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft und der öffentlichen Hilfsorganisationen allein reicht nicht“, sagt Elisabeth Gilgen, erste Mitarbeiterin der Schweizer Botschaft in Beirut. „Umso wichtiger ist es für diese Menschen, dass private Unterstützer wie die Hear the World Foundation sich für sie einsetzen.“

Nachhaltige Versorgung gewährleistet
Mit dem Hörgerät haben die Kinder nun die technischen Voraussetzungen, um sprechen zu lernen und eine Schule zu besuchen. Doch was, wenn ein Hörgerät ausfällt oder die Batterien leer sind? Die Hear the World Foundation und Houri Hearing gewährleisten eine professionelle Nachversorgung. So können die Familien jederzeit eine der fünf Filialen von Houri Hearing besuchen, um die Hörgeräte zu prüfen, wenn nötig anzupassen und Ersatzbatterien abzuholen. Nur so ist den Kindern langfristig geholfen.

Bildmaterial finden Sie hier zum Download: www.hear-the-world.com/de/media/media-releases/-hear-lebanon-100-children

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/24opc3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/hear-the-world-foundation-unterstuetzt-beduerftige-kinder-mit-hoerverlust-im-libanon-26893

Im Jahr 2006 vom führenden Anbieter von Hörlösungen Sonova gegründet, engagiert sich die Hear the World Foundation weltweit für bedürftige Menschen mit Hörverlust und ist in der Prävention tätig. Sie fördert insbesondere Projekte zugunsten von Kindern, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. Seit ihrer Gründung unterstützte die gemeinnützige Schweizer Stiftung über 90 Hilfsprojekte in 39 Ländern mit finanziellen Mitteln, Hörtechnologie und Expertise aus dem eigenen Haus. Für HearLebanon spendete Hear the World Hörgeräte, entsandte Volunteers, die Hörscreenings und die Hörgeräteanpassung vor Ort durchführten und gewährleistet eine professionelle Nachversorgung.
www.hear-the-world.com/de

Firmenkontakt
Hear the World Foundation
Louise Kaben
Laubisrütistrasse 28
8712 Stäfa
+41 58 928 01 01
louise.kaben@hear-the-world.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/hear-the-world-foundation-unterstuetzt-beduerftige-kinder-mit-hoerverlust-im-libanon-26893

Pressekontakt
Hear the World Foundation
Louise Kaben
Laubisrütistrasse 28
8712 Stäfa
+41 58 928 01 01
louise.kaben@hear-the-world.com
http://shortpr.com/24opc3

Apr 26 2018

Pferde, Esel und ein Eis – Neues von der Ballermann Ranch

Tagesausflug der Mittwochsgruppe des familienentlastenden Dienstes der Lebenshilfe Syke führt auf die Ballermann Ranch nach Blockwinkel

Pferde, Esel und ein Eis - Neues von der Ballermann Ranch

„Mittwochsgruppe“ der Lebenshilfe Syke bei Annette Engelhardt auf der Ballermann Ranch

„Das war ein toller Ausflug“, so ein Mädchen der Mittwochsgruppe der Lebenshilfe Syke, nachdem sie und ihre Freunde von Ballermann-Rancherin Annette Engelhardt eine „Ballermann“- Erinnerungs-CD an den Besuch auf der Blockwinkeler Pferderanch erhalten hatte.
Bei schönstem Frühlingswetter hatte sich nämlich die Mittwochsgruppe – bestehend aus 7 Kindern und den Betreuerinnen Stefanie Libkemann, Marina Dikmann, Jessica Mennen und Katja Kuhlmann-Franke – von Syke aus auf den Weg nach Scholen in den Ortsteil Blockwinkel gemacht, um dort die Esel und Pferde der Ballermann Ranch von Annette und André Engelhardt zu treffen.
Gerne nahm Annette Engelhardt die fröhliche und sehr herzliche Gruppe in Empfang und führte sie über die Ranch, wobei der Pferdestall mit den Pferden und freilaufenden Eseln Yoshi und Maxi natürlich für die sieben Kids das Größte war. Als Dank für die „nette Führung“ erhielt Annette Engelhardt sogar noch eine kleine Spende der Mittwochsgruppe. Annette Engelhardt versprach, dass diese den Hunden und Katzen im Tierheim Lindern bei Sulingen zu Gute kommen wird.
Bevor die Kinder von ihren Eltern am späteren Nachmittag in Syke wieder abgeholt wurden, ging es aber von der Ballermann Ranch aus noch los auf ein verdientes Eis in einer Eisdiele. Ja, dass war wohl ein toller Ausflug.
Mehr Infos zu und über die Ballermann ranch: www.ballermann-ranch.de

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Apr 25 2018

Fußball, football, soccer – Starke Songs für kleine und große Fußballfans

Passend zum großen Fußballjahr 2018 präsentiert der beliebte Kinderliedermacher Reinhard Horn ein ganzes Album mit 14 Ohrwürmern rund um die schönste Nebensache der Welt.

Fußball, football, soccer - Starke Songs für kleine und große Fußballfans

Fußball, football, soccer (Heft/CD)

Im Titelsong „Fußball, football, soccer“ erfahren alle, wie „Fußball“ in verschiedenen Sprachen heißt – z.B. Knattspyrna (isländisch), Jalkapallo (finnisch) oder Ibhola (Zulu).
Im „Gelbe-Karte-Rote-Karte-Blues“ erfährt man viel über das Fair Play, der „Schiri-Song“ rückt den Referee in den Mittelpunkt, „das Lied vom Ersatzspieler“ beleuchtet die besondere Rolle der Ersatzbank – aber natürlich sind alle „ein Team“, wie es im Song „Wir sind ein Team!“ heißt.

Endlich gibt es Antworten auf Fragen wie „Braucht man für das Knacken einer Abwehrkette eine Zange?“ und natürlich – das fehlt in keinem Fußballstadion – gibt es das Originallied zur Stadion-Welle: „Hier kommt La Ola!“. Auch die Fußball-Weisheit „Das Runde muss ins Eckige“ wird besungen und für die fußballerischen Analphabeten gibt es das „Fußball-ABC“.

Daneben gibt es aber auch immer Lieder, die das „Fair Play“ in den Mittelpunkt stellen – wie zum Beispiel „Auf dem bunten Erdenball!“. Reinhard Horn: „Bei den Liedern ist mir wichtig, dass die Kinder neben dem Spaß beim Singen und Bewegen auch und gerade den Gedanken des „Fair Play“ erleben können. Fußball hat eine große Integrationskraft und ist in Kita und Schule ein großer Gewinn, wenn man sich als „ein Team“ erleben kann!“

Zur CD gibt es auch ein Liederheft mit allen Melodien, Akkorden und Texten zum Mitsingen, Mitmachen und Nachspielen.
Diese Liedersammlung ist der Soundtrack für die Fußball-WM und darüber hinaus!
Denn: Fußballspielen, das macht Spaß!

Bei Interesse stellen wir für redaktionelle Hinweise gerne ein Rezensionsexemplar aller oder einzelner Medien zur Verfügung!

Bildmaterial der Medien sowie der Pressetext stehen online zum Download unter:
www.kontakte-musikverlag.de/presse-downloads.html

„Wir verstehen Kinder!“ Diesen Gedanken möchten wir in unseren Büchern und CDs umsetzen und mit Leben füllen. Für Ihr Interesse an unserem Verlagsprogramm und den Einsatz unserer Titel danken wir Ihnen herzlich.

Firmenkontakt
KONTAKTE Musikverlag
Ute Horn
Windmüllerstr. 31
59557 Lippstadt
02941 14513
02941 15654
info@kontakte-musikverlag.de
http://www.kontakte-musikverlag.de

Pressekontakt
KONTAKTE Musikverlag
Ruth Mähling
Windmüllerstr. 31
59557 Lippstadt
02941 14513
02941 14654
presse@kontakte-musikverlag.de
http://www.kontakte-musikverlag.de