Posts Tagged kultur

Feb 13 2017

Prinzipal stellt die Weichen für erfolgreiche Theaterzukunft

Neuer Geschäftsführer, neue Technik, neue Komödien und Shows: Mondpalast und RevuePalast starten durch ins Theaterjahr 2017

Prinzipal stellt die Weichen für erfolgreiche Theaterzukunft

Prinzipal Christian Stratmann (r.) mit dem neuen geschäftsführenden Intendanten Marvin Böttcher (l.)

66 Jahre und voll neuer Ideen: Kurz vor seinem Geburtstag am 18. Februar justiert Christian Stratmann, Prinzipal des Mond- und RevuePalasts, die Weichen für eine erfolgreiche Theaterzukunft. Dazu versicherte er sich kompetenter Hilfe: Der Theatermanager Marvin Boettcher (29) übernimmt zum 1. März die Position des geschäftsführenden Intendanten für beide Unterhaltungspaläste.
Niemals geht man so ganz. Dieser Satz trifft auf Boettchers Werdegang in besonderem Maße zu. Bereits 2010 verdiente sich der gebürtige Hattinger als junger Theaterleiter nach dem Studium die ersten Sporen in den Wanne-Eickeler Kammerspielchen. Um sich weiter zu professionalisieren, wechselte Boettcher nach Hamburg ins Masterstudium und arbeitete anschließend bei der renommierten Werbeagentur Jung von Matt für internationale Kunden. Anfang 2016 kehrte er nach Wanne-Eickel zurück, um die Betriebsleitung des RevuePalasts Ruhr in Herten zu übernehmen.

Neues Ticketsystem
Innerhalb weniger Monate hat der Marketingmann und Digitalexperte gemeinsam mit Christian Stratmann und dem Theaterteam viele neue Ideen umgesetzt, um die Bühnen fit für die Zukunft zu machen. Dazu gehört insbesondere ein modernes Ticketsystem, das den Gästen seit Januar die Internetbuchung noch einfacher macht: mit direkter Platzwahl, Print at home und Barcode auf den Karten. Seitdem steht der Prinzipal mit einem elektronischen Scanner an der Tür des Mondpalasts und hat dabei seine Leidenschaft für die neue Technik entdeckt: „Ich scanne schneller als mein Schatten“, scherzt der 65-Jährige über den digitalen Wandel in seinem Haus, der die Präsenz der Paläste in den Ticketbüros deutlich verstärken wird.

Neue Verkaufsideen
Erfolgreich gestartet sind auch eine Reihe von Merchandising- und Event-Initiativen, die die Häuser für Gäste noch vergnüglicher und interessanter machen. Zu Weihnachten gingen die süßen Mondpalätzchen und die neuen Schatztruhen für Gutscheine weg wie warme Semmeln. Großer Beliebtheit erfreuen sich der Selfie-Point im Mondpalast, wo sich Gäste einen Kamera-Stick fürs Selbstporträt an der Garderobe ausleihen können, und der „Prinzipals-Plausch“, der an ausgewählten Freitagen den Gästen einen kostenfreien, privaten Talk mit dem Prinzipal vor der Vorstellung beschert und damit ein zusätzliches Plus an Theaterspaß. Auch „Stratmann“, das bewährte Theatermagazin, verteilt in einer Auflage von 250.000 Exemplaren in vielen Städten des Ruhrgebiets, wechselte Optik und Format, um die Aufmerksamkeit der Leser auch in Zukunft wach zu halten.

Neue Komödien
15 Jahre nach dem ersten Vorhang nimmt der Mondpalast mittlerweile Kurs auf die erste Gästemillion. Christian Stratmann: „Wir sind zuversichtlich, dass wir diese Schallgrenze im Jahr 2017 knacken werden.“ Dazu beitragen soll neben den bewährten Klassikern – am kommenden Wochenende starten zwei Geburtstagsstaffeln der Bilderbuchkomödie „Auf der Wilden Rita“ – auch der neue Spaß „Herr Pastor und Frau Teufel“. Erst bei der Premiere am 9. April wird sich erstmals die Frage klären, warum da plötzlich ein Mann aus dem Beichtstuhl fiel. Der neue Stoff stammt aus der Feder des Gründungsintendanten Thomas Rech, der nach längerer Pause auch wieder die Regie führt. Und weil Weihnachten immer so plötzlich kommt, befasst sich der Mondpalast schon jetzt mit dem Fest der Feste. In der Nachfolge von „Frohet Fest“ soll es im November eine neue Weihnachtskomödie geben – frei nach Charles Dickens weltberühmter Weihnachtsgeschichte und exklusiv geschrieben für den Mondpalast.

Neue Show
Im achten Jahr seines Bestehens hat auch der RevuePalast Ruhr auf Zeche Ewald in Herten nichts von seinem Glanz verloren. Hier kündigt sich nach der erfolgreichen Wintershow „White Wonderland“ im April eine ganz besondere Premiere an: Nach 40 Bühnenjahren wird der gefeierte Travestiestar Lady Tatti Perücke und Abendkleid an den Nagel hängen. Der RevuePalast will seine Lady, berühmt für ihre Interpretationen großer Diven wie Tina Turner, Milva, Zarah Leander oder Shirley Bassey, nicht sang- und klanglos gehen lassen. Deshalb entsteht zur Zeit die Abschiedsgala „Merci – eine Hommage“, die die Höhepunkte der Karriere Lady Tattis ein letztes Mal Revue passieren lassen wird. Premiere hat „Merci“ am 17. März. Der Vorverkauf läuft bereits.

Der Mondpalast von Wanne-Eickel – Deutschlands großes Volkstheater.

Firmenkontakt
Mondpalast von Wanne-Eickel
Christian Stratmann
Wilhelmstraße 26
44649 Herne
02323-588999
info@garantiert-stratmann.com
http://www.mondpalast.com

Pressekontakt
JournalistenBüro Herne GmbH
Susanne Schübel
Straßburger Straße 32
44623 Herne
02323 – 994960
info@jb-herne.de
http://www.jb-herne.de

Feb 2 2017

White Turf und Ski WM in St. Moritz Per Helikopter

White Turf und Ski WM in St. Moritz Per Helikopter

(Mynewsdesk) 7132 Hotel, Vals, Graubünden: ?Exklusive WinterAngebote:
?White Turf und Ski WM in St. Moritz Per Helikopter

Erleben Sie zwei sportliche Höhepunkte in St. Moritz sowie die spektakulären ­Bündner Alpen im Winter von oben und geniessen Sie am Abend in aller Ruhe die 7132 Therme und die preisgekrönten Restaurants des 7132 Hotel in Vals.

AlpineSkiWM@7132 in St. Moritz

Seien Sie live dabei, wenn vom 6. bis 19. Februar 2017 die besten Skifahrerinnen und Skifahrer der Welt um die Weltmeistertitel fahren. Unser Helikopter fliegt Sie hin und zurück und Sie können die Wettkämpfe von der VIP-Tribüne aus verfolgen.

* Zwei Übernachtungen im Zimmer Ihrer Wahl in unserem 7132 House of Architects
* Tägliches Frühstücksbuffet im Restaurant 7132 Red
* 1 VIP-Ticket pro Person für die FIS Alpine World Ski Championships St. Moritz 2017
* Helikopter-Transfer nach und von St. Moritz inkl. Taxitransfer zur und von der Veranstaltung
* 1 Flasche Pol Roger Black sowie Silver Pizza bei Ankunft im Zimmer
* Freier Eintritt in die 7132 Therme (Nachtbaden am Mittwoch, Freitag oder Sonntag)
* Service und MwSt., exklusive Kur- und Beherbergungstaxen von CHF 3.90 pro Person und Nacht
* Gültig für die Anreise vom 5. bis 18. Februar 2017
Preise pro Person:

Ab CHF 2’043 im Doppelzimmer, ab CHF 2’966 im Einzelzimmer
Alternativ bieten wir das Arrangement auch in der Penthouse-Suite an,
natürlich mit den zusätzlichen Services unseres Suiten-Angebotes.
Ab CHF 7’900 in der Penthouse-Suite für 2 Personen

WhiteTurf@7132 in St. Moritz

Pferdesport, internationales Flair und eine traumhafte Winterlandschaft: das White Turf auf dem gefrorenen St. Moritzersee ist unvergleichlich. Versuchen Sie Ihr Glück beim Wetten auf das schnellste Pferd oder geniessen Sie Unterhaltung und Kulinarik rund um die Rennbahn. Wir fliegen Sie mit unserem Helikopter hin und zurück. Erleben Sie mondäne Atmosphäre und entspannende Exklusivität am gleichen Tag.

* Zwei Übernachtungen im Zimmer Ihrer Wahl in unserem 7132 House of Architects
* Tägliches Frühstücksbuffet im Restaurant 7132 Red
* 1 Ticket Tribüne A+ (nummerierte Plätze) pro Person für die White-Turf-Veranstaltung in St. Moritz
* Helikopter-Transfer nach und von St. Moritz inkl. Taxitransfer zur und von der Veranstaltung
* 1 Flasche Pol Roger Black sowie Silver Pizza bei Ankunft im Zimmer
* Freier Eintritt in die 7132 Therme (Nachtbaden am Mittwoch, Freitag oder Sonntag)
* Service und MwSt., exklusive Kur- und Beherbergungstaxen von CHF 3.90 pro Person und Nacht
* Gültig für die Wochenenden vom 11. bis 13.02.2017, 18. bis 20.02.2017 und 25. bis 27.02.2017
Preise pro Person:

Ab CHF 1’273 im Doppelzimmer, ab CHF 2’196 im Einzelzimmer.
Alternativ bieten wir das Arrangement auch in der Penthouse-Suite an,
natürlich mit den zusätzlichen Services unseres Suiten-Angebotes.
Ab CHF 6’360 in der Penthouse-Suite für 2 Personen

7132 – The Art of Alpine Luxury

Das 7132 Hotel liegt am Eingang des malerischen Dorfes Vals in den Graubündner Alpen: 1‘000 Einwohner, 1’000 Hotelbetten, 1‘000 Schafe, idyllische Landschaft, archaische Bergwelt und Platz für Zukunftsvisionen. Vals mit seiner berühmten Thermalquelle ist ein ruhiger Rückzugsort und im 7132 Hotel nächtigt der Gast in einer ganz besonderen Atmosphäre.

Die Gäste des 7132 entfliehen hier dem grauen Mainstream und verschreiben sich dem letzten, wahren Luxus einer hektischen Moderne: Musse, Ruhe und Entschleunigung. Es ist ein Ort um sich zu entspannen, sich verwöhnen zu lassen und den Augenblick zu geniessen – in einer inspirierenden und stilvollen Umgebung. 7132 verpflichtet sich allem Sinnlichen: aussergewöhnliche Architektur, edles Design, exquisite Gastronomie und eine Therme von Weltruf.

www.7132.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cinnamon Circle

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/bfmdv2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/white-turf-und-ski-wm-in-st-moritz-per-helikopter-64539

Cinnamon Circle setzt auf die Bündelung der Kräfte seiner Partner und bietet dem User nicht nur ausgewählte Neuigkeiten des jeweiligen Hauses, sondern unterhält die Leser mit spannenden Geschichten aus den Destinationen. Hinzu kommt ein global agierendes Netz von Gastautoren, die regelmässig in Text, Bild und Video über interessante Themen aus der Welt des luxuriösen, manchmal auch abenteuerlichen Reisens berichten. 

Zu unseren Partnerhotels zählen einige der besten Häuser der Welt:

Badrutts Palace Hotel: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/badrutt-web.html, St. Moritz / Switzerland

Baur au Lac: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/bauraulac-web.html, Zurich / Switzerland

Beau-Rivage Palace: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/brp-web.html, Lausanne / Switzerland

Lausanne Palace: http://www.lausanne-palace.com/de/, Lausanne / Switzerland

Château d’Ouchy: http://www.chateaudouchy.ch/de/index.php, Lausanne / Switzerland

Chem Chem Safari Lodge: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/chem-chem-web.html, Tansania

Hotel Angleterre: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/angleterre-web.html, Lausanne / Switzerland

Hotel Metropol: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/metropol-web.html, Moscow, Russian Federation

Hotel Palafitte: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/palafitte-web.html, Neuchâtel / Switzerland

Hôtel de Paris: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/deparis-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Hôtel Hermitage: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/hermitage-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Monte-Carlo Bay: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/mcb-web.html Hotel & Resort, Monaco

The Oitavos: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/oitavos-web.html, Cascais/ Portugal

7132 Hotel: http://7132.com/?main=start, Vals, Schweiz

Firmenkontakt
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://www.themenportal.de/kultur/white-turf-und-ski-wm-in-st-moritz-per-helikopter-64539

Pressekontakt
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://shortpr.com/bfmdv2

Jan 24 2017

Wo bitte geht´s zum Leben – eine kabarettistisch-philosophische Spurensuche mit Markus Grimm

Eine inspirierende und postmoderne Entdeckungsreise – unterhaltsam und kein bisschen fromm!

Wo bitte geht´s zum Leben - eine kabarettistisch-philosophische Spurensuche mit Markus Grimm

Markus Grimm: „Wo bitte geht’s zum Leben?“ – eine kabarettistisch-philosophische Spurensuche (Bildquelle: @Daniel Biscan)

Wo bitte geht´s zum Leben – eine kabarettistisch-philosophische Spurensuche
Die mitreißende Bühnenperformance von und mit Markus Grimm!
Termine im Frühjahr 2017 unter: www.markus-grimm.com

Was ist das Leben und weshalb sind wir hier? Definiert sich das Leben heutzutage durch Geldverdienen, Fernsehen, Urlaub und das neueste Smartphone oder ist da noch etwas anderes?
Der Autor und Schauspieler Dr. Markus Grimm (48) gibt Antworten auf die Fragen, die sich die Menschheit seit Urzeiten stellt. Auf eine kritische, unterhaltsame, bewegende, aber kein bisschen fromme Weise betrachtet der promovierte Theologe ohne Konfession, der einst seine katholische Priesterkarriere für die Liebe zu einer Frau aufgab, die menschlichen Grundphänomene „Kult und Kunst“ neu. „Wo bitte geht´s zum Leben?“ ist eine Quintessenz von Markus Grimms vielseitigem Schaffen.

In seiner Bühnenperformance „Wo bitte geht“s zum Leben – eine kabarettistisch-philosophische Spurensuche“, mit der er ab Januar 2017 live in vielen süddeutschen Städten zu sehen ist, macht sich der preisgekrönte Künstler auf die Suche nach dem, was dem Leben Sinn, Wert und Gehalt verleiht.

Eine inspirierende und postmoderne Entdeckungsreise durch die Kunst, Gott und die Welt. Mitreißend, unterhaltsam, bewegend, mit viel Witz und kein bisschen fromm!

Dr. Markus Grimm, geboren 1967, ist Autor, Schauspieler und promovierter Theologe ohne Konfession. Für seine künstlerische Arbeit hat er den Würzburger Kulturförderpreis 2007 und den Sprachbewahrerpreis 2009 bekommen. Langjährige Zen-Praxis, vielfältige Erkundungen zwischen Buddhismus, Holotropem Atmen und Schamanismus.

TERMINE im Frühjahr 2017:
29. Januar Rathaus Sommerhausen, Beginn 17:00 Uhr.
11. März Hotel Anker Marktheidenfeld, Beginn 20:00 Uhr
18. März Hospitalkirche Schwäbisch Hall, Beginn 20:00 Uhr
26. März Turmtheater Regensburg, Beginn 19:00 Uhr
31. März Gasteig München Black Box, Beginn 20:00 Uhr
06. April Theaterhaus Stuttgart, Beginn 20:00
09. April Rathaus Sommerhausen, Beginn 17:00

Weitere Termine und Details über: www.markus-grimm.com

Aufmerksam machen möchten wir Sie auch auf sein Buch, erschienen im Echter Verlag:
Markus Grimm
„Wo bitte geht’s zum Leben?“
199 Seiten,
12 20 cm, Hardcover
EUR 14,90 (D) / EUR 15,40 (A)
ISBN 978-3-429-03940-0
1. Auflage 2016

Pressekontakt:
Fleischmann Kommunikation
Grubenweg 6
82327 Tutzing
Email: bf@fleischmann-kommunikation.de
M: +49 – (0)152 – 340 27 301

Presse und PR Agentur

Kontakt
Fleischmann Kommunikation
Barbara Fleischmann
Grubenweg 6
82327 Tutzing
08158-995423
kb@fleischmann-kommunikation.de
http://www.fleischmann-kommunikation.de

Jan 20 2017

Buchvorstellung: Als der Beat das Ruhrgebiet elektrisierte. Die Geschichte einer Liebe.

Ralf Thains zweiter Roman ist eine Hommage an den rauen Beat-Ruhrpott.

Buchvorstellung: Als der Beat das Ruhrgebiet elektrisierte. Die Geschichte einer Liebe.

Buchcover: „2. Reihe rechts. Gleich neben dem Drummer!“ von Ralf Thain

„2. Reihe rechts. Gleich neben dem Drummer!“ ist der Titel von Ralf Thains zweitem Werk. Der Untertitel „Erinnerungen eines Rock „n“ Roll-Bassisten“ bringt den Inhalt auf den Punkt. Er erzählt die Geschichte eines jungen Ruhrpott-Rebellen. Aufgewachsen in den 50er und 60er Jahren, als Musik noch in Kofferradios und auf Schallplatten verborgen war, entdeckt Horst alias „Hotte“ nach biederer Akkordeon-Folklore schließlich seine Leidenschaft zum E-Bass. Sein Ziel: Mitglied in einer Beat-Band werden. Hotte macht Karriere – zwar nicht als Musiker, aber als Talentscout für eine Plattenfirma in den USA. Mit nur 24 Jahren bereist er die gesamte Ostküste und findet dort Musiker, wie er selbst gerne einer hätte sein wollen.

2. Reihe rechts – Der Platz neben dem Drummer gehört dem Bassisten. Hotte ist der Mann in der 2. Reihe, aber kein Verlierer. Er liebt die Musik und das Musik-Business liebt ihn. Ralf Thain gibt Stücke aus dem Album seines Lebens zum Besten und vermischt sie gekonnt mit fiktiven Elementen. So wie Schlagzeug und Bass einer Band den Rhythmus vorgeben, so bestimmt die Musik den Takt in Hottes Leben – auch in der Liebe.

Wie in seinem Erstlingswerk „Ruhrpottlümmel“ nimmt Ralf Thain die Leser zunächst mit ins Ruhrgebiet. Hier wächst Hotte auf und wird sozialisiert. Ein Arbeiterkind, das zwar vom großen Ruhm träumt, aber eigentlich nur seine Freude an der Musik leben will. Thains Stil vermittelt diese Leidenschaft mit viel Humor und Detailkenntnis. Ein Buch, das nicht nur Musikfans begeistern wird.

Erweitert wird das Buch um einen Anhang mit einem Insider-Nachschlagewerk rund um die Ruhrpott-Beat-Zeit: Hottes persönliches Musik-Wiki listet Musiker und Bands, die ihn maßgeblich beeinflussten und in den für ihn wichtigen Besetzungen, auf. Weblinks, Buch- und Plattentipps machen Lust auf mehr. Mehr Musik.

Ralf Thain wurde im nördlichen Ruhrgebiet geboren. Nach seinen schulischen Ausbildungen war er im In- und Ausland für internationale Konzerne tätig. Heute betreibt er zusammen mit seiner Frau eine kleine Werbeagentur und widmet sich in seiner Freizeit dem Schreiben und der Musik.

Sie finden Ralf Thain im Web: www.ralf-thain.info und www.ruhrpottluemmel.de, auf Facebook: www.facebook.de/ralfthain. E-Mail: ralft-thain@gmx.de.

Bestelldetails:
Bestellungen können direkt beim Verlag, in allen Buchhandlungen und auf allen bekannten Online-Plattformen vorgenommen werden.

– Paperback – Preis: EUR 9,99 – ISBN: 978-3-7345-8476-3
– Hardcover – Preis: EUR 17,99 – ISBN: 978-3-7345-8477-0
– E-Book – Preis: EUR 2,99 – ISBN: 978-3-7345-8478-7

.

Kontakt
tredition Verlag GmbH
Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
+49 40 41 42 77 800
info@tredition.de
http://www.tredition.de

Jan 9 2017

Großer Auftritt in Indien – dank vieler Spender aus ganz Deutschland

Von weltweit sechs Ensembles reist eine Gruppe aus Schirgiswalde-Kirschau aus Sachsen zum Internationalen Tanz- und Musikfestival nach Delhi.

Großer Auftritt in Indien - dank vieler Spender aus ganz Deutschland

Tänzerinnen bei der Probe der Performance „Manucharitam_to be“. (Bildquelle: Uwe E. Nimmrichter)

Sie haben seit November trainiert, bis zu fünf Mal pro Woche drei Stunden und mehr – neben der Schule, der Ausbildung, dem Studium oder der Arbeit. Nun ist der große Tag gekommen: Am 10. Januar fliegen die jungen Tänzerinnen aus dem sächsischen Schirgiswalde-Kirschau zum Internationalen Tanz- und Musikfestival nach Indien, wo sie als erste deutsche Gruppe mit zeitgenössischen Tänzen gleich mehrfach im Land auftreten werden. In Goa, Baroda (Vadodara) und Mumbai werden zudem auch klassische indische Tänze gezeigt. Der Verein TanzART e.V., der in dem 3000-Einwohner-Städtchen nahe Bautzen eine bedeutende Plattform für professionellen Tanz im ländlichen Raum geschaffen hat, freut sich über die zunehmende Aufmerksamkeit, die die Leistung der Tänzerinnen und Tänzer würdigt. Nach der Rückkehr aus Indien wird es in der ehemaligen Textilfabrik „Friese“, dem Hauptsitz des Vereins, eine Abschlussveranstaltung als Dankeschön geben.

Den Jahreswechsel haben neun junge Frauen gleich doppelt gefeiert: Zwischen Weihnachten und Neujahr erhielten sie die Nachricht, dass die aufregende Reise in eine spannende fremde Kultur auf der anderen Seite der Erde tatsächlich stattfinden wird. Zahlreiche Spender aus mehreren Bundesländern – von Privatpersonen wie auch von Unternehmen – haben es ermöglicht und die Finanzierung der Flüge gesichert. Verpflegung, Übernachtungen und Transfers übernimmt das Indian Council for Cultural Relations (ICCR), das den Verein TanzART aus Sachsen auf Empfehlung der indischen Botschaft in Berlin eingeladen hatte. Das Internationale Tanz- und Musikfestival in Delhi findet vom 13. bis 15. Januar im Kamani-Auditorium statt, einer der bedeutendsten Theaterhallen des gesamten Landes.

Das Ensemble von TanzART wird das Tanz- und Musikfestival in Delhi mit der Performance „Manucharitam_to be“ eröffnen, was in der Sprache Sanskrit so viel bedeutet wie „Mensch sein“. Bisher einmalig für das Festival: Gezeigt wird westlicher zeitgenössischer Tanz auf höchstem Niveau: Drehungen, fließende Tanzbewegungen, Kraft und Dynamik wechseln sich ab mit sinnlichen Gesten und Momenten. Doch es geht nicht nur um Bewegung, es geht auch um Inhalte. Die Performance stellt den Menschen in unserer schnell wachsenden globalen Welt mit all seinen vielfältigen gesellschaftlichen Fragen und Problemen in den Mittelpunkt.

Dass das semiprofessionelle Ensemble bei einem solchen Großereignis für Profis auftreten darf, ist für den Verein eine besondere Auszeichnung. TanzART ( www.TanzART-kirschau.de) ist inzwischen über die Grenzen von Ostsachsen hinaus bekannt – nicht nur für das künstlerische Niveau. Geschätzt wird auch der interkulturelle und interdisziplinäre Austausch, der für Weltoffenheit und Toleranz steht. Vor allem hat der Verein für die wirtschaftlich und politisch schwierige Region eine wichtige soziale, pädagogische, kulturelle und künstlerische Bedeutung. Am Hauptsitz in Schirgiswalde-Kirschau und am zweiten Standort Bischofswerda tanzen gut 170 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zwischen 4 und 50 Jahren.

„Tanzen ist mehr als nur ein Hobby. Der Verein TanzART ist einer meiner Lebensmittelpunkte, ein Teil meiner Familie und bedeutet viele Freundschaften“, schwärmt die 16-jährige Naja Nimmrichter, die schon seit ihrem vierten Lebensjahr tanzt. Ihr Vater, der Fotograf Uwe E. Nimmrichter, begleitet den gesamten Prozess der Indienreise fotografisch – von der intensiven Vorbereitung über die Auftritte in Asien bis zum Abschlussfest in der Textilfabrik. Und er spricht nicht nur von seiner Tochter, wenn er die Zielstrebigkeit und Ernsthaftigkeit hervorhebt: „Das Tanzen und der Verein haben über sehr schwierige Phasen von Naja hinweggeholfen, sie hat sich zu einer selbstbewussten jungen Frau entwickelt. Ihre Disziplin ist unglaublich, vor Auftritten wird oft täglich mehrere Stunden trainiert.“

So fiebern die Jugendlichen einem ganz besonderen Highlight entgegen. Gemeinsam gefeiert wird dann noch einmal: Unter dem Titel „Emotionen erleben – Menschen verbinden“ wird es im Frühjahr in Schirgiswalde-Kirschau eine Abschlussveranstaltung mit Tanz, einer Fotoausstellung sowie kulinarischen Erlebnissen geben. Jana Schmück erklärt: „Damit wollen wir allen Spendern und Unterstützern danken und diese außergewöhnliche gemeinsame Reise noch einmal erlebbar machen.“

Doch der Wunsch, Menschen zu verbinden, ist mit der Indien-Reise und der Abschlussveranstaltung noch nicht beendet. „Nach wie vor sind wir auf Spenden angewiesen, und jeder Cent, der über die nötige Summe für die Flugkosten hinausgeht, fließt in weitere wichtige Projekte für 2017“, freut sich Anne Dietrich und nennt deshalb noch einmal die Bankverbindung: TanzART e.V. Kirschau, IBAN: DE84 8555 0000 1002 0187 02, Verwendungszweck: Indien.

Vorbereitet wird derzeit das Projekt „Alice und ihre wundersame Reise“, ein von TanzART choreografiertes und inszeniertes Tanztheater, das am 5. und 9. April mit 170 Tänzerinnen und Tänzern im Theater Bautzen aufgeführt wird. Ebenso ist „Dance on Screen“ geplant: Videoclips mit jungen Tänzern sollen die reale und die virtuelle Welt verbinden und eine Brücke zu den digitalen Medien schaffen. Das Projekt wird von LEADER, einem Förderprogramm der Europäischen Union, unterstützt.

Weitere Auskünfte zu dieser Meldung gibt Jana Schmück, künstlerische Leitung & Vorstand von TanzART e.V. / Atelier für Tanz, Bewegung und Kunst, Friesestraße 31, 02681 Schirgiswalde-Kirschau, Tel. 0177 / 2096604, E-Mail: j.schmueck@TanzART-kirschau.de, Internet: www.TanzART-kirschau.de

Hintergrundinformationen zur Eröffnungs-Performance:

„Manucharitam_to be“ ist eine zeitgenössische Tanztheaterproduktion von TanzART, die den Menschen in unserer schnell wachsenden globalen Welt mit all seinen vielfältigen gesellschaftlichen Fragen und Problemen darstellt. Sie stellt die Frage nach der Rolle der Menschen, die in unserer sehr mobilen, flexiblen und virtuellen Informationsgesellschaft vermindert zu sein scheint – und gleichzeitig zeigt sie die Möglichkeiten der Begegnung zwischen Menschen und deren Hindernisse, die innerhalb einer Sekunde ein ganzes Leben verändern können. Das abstrakte Tanzstück gibt Einblick in die Vielfalt und die Möglichkeiten des Seins, indem es das Publikum auf eine Reise mitnimmt.

Das Atelier TanzART ist eine Einrichtung, die im Jahr 2014 im Rahmen der Vereinstätigkeit von TanzART e.V. entstanden ist – als Plattform für professionellen Tanz im ländlichen Raum Ostdeutschlands, zur Bereicherung des Kunst- und Kuturlebens in Sachsen, vor allem aber für einen interkulturellen und interdisziplinären Austausch. Gut 170 Kinder, Jugendliche und Erwachsene trainieren und treffen sich an den Standorten Schirgiswalde-Kirschau (Hauptsitz) und Bischofswerda. In der ehemaligen Textilfabrik „Friese“ am Hauptsitz haben zahlreiche Künstler und die größte private Galerie Sachsens ihre Heimstatt gefunden.

Kontakt
TanzART e.V. TanzART – Atelier für Tanz, Bewegung und Kunst
Jana Schmück
Friesestraße 31
02681 Schirgiswalde-Kirschau
0177 / 2096604
j.schmueck@TanzART-kirschau.de
http://www.TanzART-kirschau.de

Dez 29 2016

Neu bei Buch-Juwel: Siegerländer Mundart zum Hören

Start ist mit dem 23.Psalm „Der gute Hirte“ – Weitere Ton-Aufnahmen sollen 2017 folgen

Neu bei Buch-Juwel: Siegerländer Mundart zum Hören

Den 23. Psalm gibt es bei Buch-Juwel als vertonte Version in Mundart. (Montage: presseweller)

Siegerland. 29. Dezember 2016 (DiaPrw). Lesen ist die eine Sache, etwas zu hören, wieder eine andere. Man nimmt es anders wahr. In den Büchern des Siegener Verlages Buch-Juwel ( www.buch-juwel.de) sind manche Texte des Autors Georg Hainer in Siegerländer Mundart, Seejerlänner Platt, geschrieben. Wer länger „raus“ ist aus dem Dialekt, dem fällt es nicht einfach, diese Geschichten zu lesen. Daher ist für 2017 neben verschiedenen weiteren Projekten rund ums Siegerland (Südwestfalen) ebenfalls geplant, den einen und anderen Text zu vertonen. Zum Start ist bereits jetzt der 23. Psalm zu hören, vielen bekannt als „Der Herr ist mein Hirte“. Die Sprachaufnahme „Dr goore Hirde“ist als MP3-Datei von den Webseiten des Verlags ohne Anmeldung aufruf- und frei hörbar. Zum Nachlesen steht der Psalm in Mundart und im Originaltext im aktuellen Buch „Riewekooche, Glonk un Alldaachsläwe“, das es im Siegerländer Buchhandel gibt.

„Siegerland in vielen Facetten“, mal rückblickend, mal aktuell, steht bei den von Georg Hainer verfassten Geschichten, Gedichten, Büchern und Magazinen im Vordergrund. Rechtzeitig vor dem Heiligen Abend war auch die Geburtsgeschichte, die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium, in Seejerlänner Platt auf den Buch-Juwel-Seiten verfügbar. Gegenüber seiner vorigen Übertragung aus 2002 hat sich Hainer dieses Mal eng an den Bibeltext angelehnt.

Gesprochene Texte – Tonaufnahmen
Mit dem 23. Psalm in Mundart, „Dr goore Hirde“, startet der Verlag jetzt seine für 2017 geplanten vokalen Mundartbeiträge. Top-aktuell kann „Dr goore Hirde“ als gängige MP3-Datei über die Buch-Juwel-Seite ohne Anmeldung aufgerufen und frei angehört werden. Der Verlag will damit die Siegerländer Mundart, die von Ort zu Ort leicht unterschiedlich sein kann, als Teil bodenständiger Kultur noch direkter vermitteln.

Von Frühling bis Winter
In den ohne Anmeldung unter „Magazine, Videos, Blogs“ auf der Internetseite des Siegener Verlages aufrufbaren und frei lesbaren Magazinen gibt es eine breite Themenpalette von Frühling bis Winter, einschließlich besonderer Themen wie das Siegtal, Freudenberg und weitere. „Siegen früher“ mit dem Schwerpunkt Rosterberg ist ebenso aufrufbar wie „Aus alten Zeiten“, das in die 1930- bis 1940er-Jahre „entführt“. Alles, auch Geschichtliches, wird in populär-verständlicher Sprache erzählt. Auf den Verlagsseiten gibt es auch eine stetig wachsende Mundart-Wörterliste „Wir wollen Heimat vermitteln, Heimatgefühl wecken sowie an Traditionelles, einschließlich des Dialekts, erinnern, um es zu bewahren“, heißt es seitens des Verlages.

Foto: Der 23. Psalm, Der gute Hirte, ist jetzt in Siegerländer Mundart vertont. (Foto: presseweller)

Bei Buch-Juwel gibt es Bücher, Poster, Magazine und Gedichte. http://www.buch-juwel.de

Der Verlag Buch-Juwel in Siegen ist ein Kleinverlag, der Heimatbücher und Poster zum Siegerland herausgibt sowie Magazine und Videos mit Siegerland-Themen erstellt. Autor ist Georg Hainer. Im November 2016 ist das Büchlein „Riewekooche, Glonk un Alldaachsläwe“ erschienen, Ende 2013 „Em Siegerland“ mit vielen Gedichten und Geschichten sowie dem christlichen Glaubensbekenntnis in Platt. 2016 erschien der 40-seitige bebilderte Gedichtband „Jahreszeitenträume“ als E-Book. Heimat, populär-verständliche Heimatgeschichte und Mundart sowie Alltagskultur und Alltagsleben von früher und heute sind wichtige Pfeiler. Auf der Internetseite findet sich auch eine Mundart-Wörterliste, Sejerlänner Platt, die immer wieder ergänzt wird. Die Buch-Juwel-Seiten sind ohne Anmeldung zugänglich.
Das Medienbüro + PR DialogPresseweller schreibt und veröffentlicht seit über 35 Jahren Texte unterschiedlicher Art und ist im PR-Bereich für Kunden tätig. Presseweller ist unter anderem bekannt für seine Reiseberichte und Praxis-Autotests.

Firmenkontakt
Verlag Buch-Juwel
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 331570
buchjuwel@gmx.com
http://www.buch-juwel.de

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271 334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Dez 19 2016

Von Römischen Relikten zu Gälischer Mythologie

Peter Sommer Travels, Spezialist für kulturelle und archäologische Touren, bietet Touren in England, Irland, Kroatien, Italien und Griechenland an

Von Römischen Relikten zu Gälischer Mythologie

Wessex erkunden

Die Reiseteilnehmer können die alten angelsächsischen Königreiche und prächtigen Schlösser von England sowie das faszinierende irische Erbe mit all seinen Traditionen und seiner Kultur erforschen, immer in Gesellschaft von Geschichts- und Archäologie-Experten. Drei neue Touren (zwei in England und eine in Irland) sind die ersten, die Peter Sommer Travels außerhalb des Mittelmeerraums anbietet, alle mit der gleichen, erfolgreichen Kombination aus akademischen Führern, kleinen Gruppen von maximal 18 Personen (oft weniger), packender antiker Geschichte, grandioser Landschaft und ausgezeichneter Küche.

Außerdem wurden vier neue Mittelmeer-Gulet-Kreuzfahrten zum Programm für 2017 hinzugefügt, darunter ein Familienabenteuer in der Ägäis, sowie ein unverwechselbar intimes, touristisch unberührtes Erlebnis entlang der Küste von Dalmatien, das dem erfolgreichen Debüt der Kroatien-Touren von 2016 folgt. Jedes Gulet ist handgefertigt und bietet einen exzellenten Standard mit Kabinen mit eigenem Bad und guter Schallisolierung für ein hohes Maß an Komfort. Forschungsreisen machen hungrig und so werden auf allen Touren natürlich leckere, hausgemachte Gerichte gepaart mit köstlichen lokalen Weinen angeboten.

Die erfahrenen Guides von Peter Sommer Travels sind echte Spezialisten, jeder mit einem beeindruckenden akademischen Hintergrund in Geschichte, Kunst und / oder Archäologie und – wichtig – mit großer Begeisterung ihr Wissen zu teilen und sicher zu stellen, dass jede Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Die erfahrenen Führer haben einen riesigen Wissensschatz an lokalen Geschichten und interessanten Anekdoten, die Gäste jeden Alters begeistern.

Was ist neu in 2017?

England und Irland – landgebundene Erkundungen in Vier- und Fünf-Sterne-Unterkünften

Exploring Wessex: From Neolithic Avebury to Georgian Bath – eine Sieben-Tages-Tour, auf der die Welterbestätten und großen Sehenswürdigkeiten des alten angelsächsischen Königreichs Wessex erkundet werden, beginnend mit dem Aufenthalt in einem wunderschönen, in italienischem Stil erbauten viktorianischen Landhaus in Wiltshire, dann in einer eleganten Villa in Bath. Die Reise wird geführt von den erfahrenen Experten Paul Beston und Dr. Michael Metcalfe, mit denen die Reiseteilnehmer die beeindruckenden Steinkreise von Stonehenge und Avebury, die bemerkenswerten Mosaiken in der römischen Villa von Chedworth, die zarte Schönheit der Kathedrale von Salisbury, die malerischen Ruinen von Glastonbury Abbey und den georgianischen Prunk und das römische Erbe von Bath entdecken.

Beginn der Reise ist der 2. Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.645 GBP (ca. 3.150 Euro), inklusive sechs Nächten in Vier- und Fünf-Sterne-Hotelzimmern mit Frühstück, drei Mittagessen, vier Abendessen, allen Eintrittsgeldern und von Experten geführte Exkursionen und Minibus-Transport. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Exploring Hadrian’s Wall: Romans, Reivers and Romantics – eine Sieben-Tages-Tour, die tief in die Geschichte Englands eintaucht, während man im bezaubernden Langley Castle, das im 14. Jahrhundert entstand, übernachtet. Die Tour wird geführt von den Spezialisten Paul Beston und Peter Sommer selbst. Auf den Spuren des römischen Kaisers Hadrian erkundet man seine monumentalen Festungsanlagen entlang der Grenzen Nordenglands und stößt auf Spuren der Römer, erforscht mittelalterliche Marktplätze und lernt eine Region kennen, die durch Eroberer und Siedler von den Römern, über die Angelsachsen und Wikinger bis hin zu mittelalterlichen Kriegsherren, Räubern und viktorianischen Romantikern geprägt wurde.

Beginn der Reise ist der 8. Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.495 GBP (ca. 2.990 Euro), inklusive sechs Übernachtungen in Langley Castle, Frühstück, vier Mittagessen, fünf Abendessen, allen Eintrittsgeldern und von Experten geführte Exkursionen und Minibus-Transport. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Exploring Ireland: The Heart of the Emerald Isle – eine 11-tägige Reise, bei der man die Tradition und Kultur Irlands kennen lernt und in hübsch renovierten Schlössern, Gutshöfen und traditionellen Townhouses übernachtet. Von den Experten Heinrich Hall und Dr. Siobhán Hargis geführt, kombiniert diese außergewöhnliche Tour abgelegene Geheimtipps Irlands wie windigen Turmhäuser und mysteriöse, „königliche“ Stätten der gälischen Mythologie mit großen Highlights: die Megalithgräber Newgrange und Knowth, die herrlichen keltischen Klippen um das ursprüngliche bronzezeitliche Fort Dun Aengus auf den Aran-Inseln, und natürlich die aufregende Stadt Dublin mit ihren hervorragenden Museen.

Beginn der Reise ist der 17. Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 4.295 GBP (ca. 5.150 Euro) inklusive zehn Übernachtungen in Vier- und Fünf-Sterne-Hotels, Frühstück, acht Mittagessen, sieben Abendessen, Eintrittsgelder und von Experten geführte Exkursionen, Minibus-Transporte und Flughafentransfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Griechenland, Italien und Kroatien – Kreuzfahrten an Bord traditioneller Gulets (Holzboote)

Cruising the Aegean: From Kos to Patmos – Eine achttägige Kreuzfahrt rund um die Dodekanes-Inseln in die schillernde Ägäis, beeindruckende Ausblicke auf malerische Dörfer mit steilen Klippen und Vulkankegeln. Geführt von den erfahrenen Experten Professor Tony Spawforth und Nota Karamaouna, die die spannende Geschichte hinter den berühmten Orten näher bringen, inklusive des heilenden Schreins des Gottes Asklepios auf Kos, Kreuzritterburgen, die von den Rittern von St. John erbaut wurden und Patmos, UNESCO Weltkulturerbestätte mit einem außergewöhnlichen byzantinischen Kloster. Ankern in schönen Buchten und Häfen, frisch zubereitete Speisen an Bord genießen und in speziell ausgewählten Tavernen der Inseln dinieren.

Beginn der Reise ist der 27. Mai 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.525 GBP (ca. 3.025 Euro) oder am 16. September 2017 Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.575 GBP (ca. 3.085 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, Crew-Service, von Experten geführte Exkursionen und Eintritte, Wi-Fi auf dem Boot und Flughafentransfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Cruising the Aeolian Islands – auf dieser achttägigen Kreuzfahrt werden die bemerkenswerten vulkanischen Archipel der Äolischen Inseln direkt an der Nordküste Siziliens erkundet. Geführt von Historiker und Archäologe Dr. Michael Metcalfe entdecken die Reiseteilnehmer die lebendige Identität jeder Insel: von der grünen Insel Salina mit spektakulären Speisen und Weinen bis zur majestätischen Insel Stromboli mit ihren rauchenden Kratern, schönen Wanderwegen und allgegenwärtigen Versprechen feuriger Lava, die ins Meer fließt. Die dünn besiedelte Insel Filicudi hat ein malerisches Bronzezeit-Dorf, wunderschöne Panoramen und ein unerwartet berühmtes Nachtleben. Jede Insel hat ihre eigenen Besonderheiten, die mit außergewöhnlichen Mahlzeiten, Wein, Schwimmen und der Kreuzfahrt gepaart werden.

Beginn der Reise ist der 24. Juni oder 1. Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3.975 GBP (4.760 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, aller Crew-Dienstleistungen, von Experten geleitete Exkursionen und Flughafentransfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Cruising the Aegean: A Family Adventure – eine achttägige Familienkreuzfahrt in Griechenland, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen einlädt wie Captain Jack Sparrow über die Meere zu segeln und wie Indiana Jones die archäologischen Schätze zu entdecken. Beim Erforschen der Geheimnisse der alten Götter und Geschichten von Riesen und Monstern erwecken die erfahrenen Führer Dr. Helena Tomas und Dr. Maria Girtzi die lebhafte Vergangenheit der Region wieder zum Leben. Die an Bord frisch zubereiteten Mahlzeiten genießen, in den warmen Gewässern schnorcheln oder einfach nur auf Deck entspannen: der perfekte Familienurlaub.

Beginn der Reise ist der 22 Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.695 GBP (ca. 3.225 Euro), Kinder bis 12 Jahre ab 2.550 GBP pro Person (ca. 3.050 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, aller Crew-Dienstleistungen, von Experten geleitete Exkursionen und Flughafentransfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Cruising the Dalmatian Coast: from ibenik to Zadar – Eine achttägige Reise, die den zehn Teilnehmern eine intime Tour abseits der Touristenpfade durch eine der vielfältigsten, kroatischen Küstenregionen bietet, reich an grünen Landschaften, glitzernden Meeresblicken und beeindruckender Architektur. Angeführt von Archäologin Dr. Helena Tomas entdecken die Reisenden eine Fülle von historischen und naturbelassenen Wundern, vom Dom in ibenik über Festungen auf Bergkuppen bis zu den kleinen Felsinseln, die das Archipel des Nationalparks Kornati bilden, sowie von Trogirs gut erhaltenem, mittelalterlichem Stadtbild bis hin zu den unglaublichen Wasserfällen im Krka-Tal. Weitere Highlights sind die winzige Insel Nin, die erste Hauptstadt des mittelalterlichen Kroatiens, und natürlich die köstliche kroatische Küche, an Bord und auch an Land.

Beginn der Reise ist der 16. September 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3.395 GBP (ca. 4.065 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, aller Crew-Dienstleistungen, von Experten geleitete Exkursionen und Eintritte und Transfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Walking and Cruising Southern Dalmatia – Eine achttägige Reise und gleichzeitig die erste kroatische Wander- und Kreuzfahrt-Tour von Peter Sommer Travels – eine verlockende Kombination aus einer Gulet-Kreuzfahrt gepaart mit geführten Wanderungen auf denen alte Festungen, schöne Städte und prächtige Schlösser erkundet werden, ins Leben gerufen von der sachkundigen Führerin Dr. Helena Tomas. Die Teilnehmer wandern auf der 5 Kilometer langen Mauer von Ston, bewundern die die sich ständig wechselnden Perspektiven auf Mljet und entdecken die Ebene von Stari Grad auf der Insel Hvar, eine UNESCO-Weltkulturerbestätte und eine lebendige, archäologische Landschaft. Die Ausflüge werden von einer Fülle an köstlichen, regionalen Produkten ergänzt: frische Meeresfrüchte, erlesene Weine und hervorragende Fleisch- und Käsegerichte, serviert an Bord und an Land.

Beginn der Reise ist der 30. September 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3.395 GBP (ca. 4.0.65 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, aller Crew-Dienstleistungen, von Experten geleitete Exkursionen, Eintritte und Transfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Kontakt für weitere Informationen und um mit den Experten über die 30 für 2017 geplanten Touren (Gourmet-Touren, Wanderurlaube, Familienabenteuer, …) zu sprechen:
+44 (0) 1600 888 220 ( www.petersommer.com )

Mehr Informationen unter: www.petersommer.com und de.petersommer.com

Hochauflösendes Presse-/Bildmaterial bitte anfragen.

Das Unternehmen wird von dem Archäologen und Dokumentarfilmer Peter Sommer geführt, der im Jahr 1994 mehr als 3.000 Kilometer durch die Türkei wanderte und die Spur von Alexander dem Großen zurückverfolgte. Später produzierte er eine BBC-Dokumentation „In the Footsteps of Alexander the Great“ und legte eine 19-Tages-Reise mit selbigem Namen auf, die vom „National Geographic Traveller“ als eine der besten zehn Bildungsreisen gelobt wurde.

Firmenkontakt
Peter Sommer Travels
Peter Sommer
Chippenham House, Monnow Street 102
NP25 3EQ Monmouth
+49-69 96 75 90 27
info@petersommer.com
http://de.petersommer.com

Pressekontakt
last orders please
H. Farken-Weber
Seelachstr. 18a
76534 Baden-Baden
069 -173 263 72
petersommertravels@last-orders-please.de
http://de.petersommer.com

Dez 15 2016

Auszeit für Familien im Mazagan Beach & Golf Resort

Auszeit für Familien im Mazagan Beach & Golf Resort

Ein mildes Klima und lange Sandstrände machen Marokko zu einem beliebten Reiseziel für Familien. Um großen und kleinen Gästen gerecht zu werden bietet das Mazagan Beach & Golf Resort, etwa 90 Kilometer südlich von Casablanca, nicht nur ein umfangreiches Angebot an Freizeitaktivitäten, sondern auch diverse Restaurants und Ausflugsmöglichkeiten. Mit der „Special Easter Offer“ können Familien nun zusätzlich sparen.

Die zahlreichen Restaurants im Mazagan Beach & Golf Resort locken mit einer großen kulinarischen Auswahl: Im „Morjana“ stehen marokkanische Gerichte auf der Speisekarte, frische Meerespezialitäten hingegen im „Sel de Mer“. Eine internationale, mediterrane Küche finden Familien in den beiden Buffetrestaurants „Olives“ und „Market Place“. Die Zutaten für die Menüs im Morjana werden von lokalen Bauern aus der Region Doukkala geliefert.

Ebenso vielfältig wie die Restaurantauswahl ist das Freizeitangebot im Resort. Die Erwachsenen trainieren im Fitness Vacation Centre oder entspannen sich im 2.000 Quadratmeter großen Mazagan Spa, in dem sich auch ein Hamam befindet. Hot Yoga Kurse helfen dabei, das Stresslevel zu senken und die Flexibilität im Rumpf-, Hüft- und Schulterbereich zu verbessern. Die zwei Pools laden Kinder zum Plantschen ein und der sieben Kilometer lange Sandstrand lockt mit ausgiebigen Ausritten auf Pferden oder Kamelen. Quad Bike Touren oder Kartfahren sorgen für Action im Urlaub, bei der Erwachsene und Kinder gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt nur wenige Minuten mit dem Auto von der Hafenstadt El Jadida entfernt, die auch mit dem Fahrrad entlang einer geraden Küstenstraße erreicht werden kann. Hier erwartet Familien ein buntes Treiben auf den Souks, auf denen Gewürze, Teppiche oder Kunsthandwerke angeboten werden sowie die portugiesische Altstadt, die 2004 als UNESCO Weltkulturerbe eingestuft wurde. Für ausgiebige Shoppingmöglichkeiten bietet sich außerdem ein Tagesausflug nach Casablanca an, das wirtschaftliche Zentrum Marokkos. Neben zahlreichen Shoppingmöglichkeiten ist in der Stadt auch die fünft Größe Moschee der Welt zu besichtigen, die Hassan II Moschee.

Special Easter Offer 2017 (Mindestaufenthalt 3 Nächte)

-Unterkunft inkl. Frühstück (in den Buffetrestaurants) für 2 Erwachsene und 2 Kinder
-Abendessen für 2 Erwachsene und 2 Kinder unter 12 Jahren (in den Buffetrestaurants Market Place und Olives)
-25% Rabatt auf ein separates Zimmer für Kinder (unter 12 Jahre/maximal 3 Kinder pro Zimmer)
-Spa-Angebot „2 für 1“ (pro Person/Aufenthalt) für ausgewählte Behandlungen im Mazagan Spa (ausgenommen Carita-Behandlungen)
-250 MAD Casino Bonus Play pro Person
-Spezielles Osterprogramm für Kinder inklusive Ostereiersuche
-Abendliches Filmprogramm für Kinder
-3 Runden Minikart pro Kind/Aufenthalt
-1 Oster-Kochkurs für Kinder pro Kind/Aufenthalt
-Sammeltransfer von/nach Flughafen Casablanca nach vereinbartem Shuttle Service
-Zutritt zum Casino, Nachtclub und Wellness- sowie Freizeitaktivitäten wie Fitness und Tennis
-Zutritt zu den drei Kids Clubs Baby Club, Kids Club sowie Rush Club
-Das Angebot enthält nicht die Touristensteuer (49.50 MAD (ca. 4.60 Euro) pro Person/Tag)

Ab-Preis: 1.980 MAD (ca. 185 Euro) pro Zimmer/Nacht im Pool View Room

Das Angebot ist ab sofort bis einschließlich 15. März 2017 für einen Aufenthalt zwischen dem 01. und 30. April 2017 buchbar. Reservierungen sind per Mail an reservations@mazaganbeachresort.com sowie telefonisch unter +212 523 38 80 80 möglich.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit acht Restaurants und mehreren Bars und Lounges reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Pilateskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Zum Entspannen lädt das Mazagan Spa inmitten von Sanddünen gelegen mit luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam ein. Golffans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten.

Firmenkontakt
Mazagan Beach & Golf Resort
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
http://www.mazaganbeachresort.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
vmatzick@prco.com
http://www.prco.com/de

Dez 15 2016

Zahlreiche Prominente unterstützen NDR Benefizaktion bei großem Spendentag aller Programme

"Hand in Hand für Norddeutschland"

Zahlreiche Prominente unterstützen NDR Benefizaktion bei großem Spendentag aller Programme

Jörg Pilawa und Judith Rakers – Foto NDR

Im Rahmen seiner Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" startet der NDR am Freitag, 16. Dezember, den großen Spendentag – unterstützt von zahlreichen Prominenten. Zugunsten schwerstkranker und sterbender Menschen nehmen sie gemeinsam mit NDR Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter eigens eingerichteten Hotlines den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen. Darüber hinaus berichten alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de über die Arbeit der norddeutschen Hospizvereine und Palliativverbände. Judith Rakers und Jörg Pilawa moderieren einen 90-minütigen Spendenabend im NDR Fernsehen und empfangen darin Gäste wie Nina Bott, Silbermond und Matt Simons. Der Erlös der NDR Benefizaktion kommt zu 100 Prozent dem "Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e. V." (DHPV) mit seinen Organisationen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg zugute.

Für NDR 90,3 und das "Hamburg Journal" sitzen unter anderen der Intendant des Hamburg Ballett John Neumeier, Grimme-Preisträger Hubertus Meyer-Burckhardt, der Musiker Jon Flemming Olsen, Musikerin und Schauspielerin Caroline Kiesewetter, der Intendant des Ohnsorg-Theaters Christian Seeler, die Moderatoren Tim Berendonk, Alexander Bommes, Yared Dibaba und Carlo von Tiedemann, die Travestiekünstlerin Lilo Wanders, die Schauspieler Hakim-Michael Meziani und Laura Preiss sowie Nils Loenicker vom Kabarett-Duo Alma Hoppe am Spendentelefon. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Weiterhin empfängt NDR 90,3 Moderatorin Catarina Felixmüller von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr Gäste wie etwa Bernhard Neumann, Vorstandsmitglied Hospizverein Hamburger Süden e.V., und Christiane Schmale, Leiterin der Tabea-Hospiz-Dienste, im Hörfunkstudio. Das "Hamburg Journal" berichtet um 18.00 Uhr und um 19.30 Uhr aus dem Call-Center und von den Vorbereitungen zur Spendengala.
Die Hotline von NDR 90,3 und "Hamburg Journal": 08000 637 903.

In Schleswig-Holstein engagieren sich am Spendentelefon u. a. Ministerpräsident Torsten Albig, der ehemalige Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, die Band Santiano, Klimaforscher Mojib Latif, die mehrfache paralympische Goldmedalliengewinnerin Kirsten Bruhn, die zweifachen olympischen Goldmedalliengewinner Hinrich Romeike und Lauritz Schoof, Olympiateilnehmerin Carolina Werner, der Handballspieler der SG Flensburg-Handewitt Anders Zachariassen, Polarforscher Arved Fuchs, Sternekoch Dirk Luther und Wetterexperte Meeno Schrader. Mit dabei sind darüber hinaus die Moderatoren von NDR 1 Welle Nord und dem "Schleswig-Holstein Magazin" Jan Malte Andresen, Jan Bastick, Marie-Luise Bram, Dennis Brandau, Gerrit Derkowski, Eva Diederich, Maja Herzbach, Gabi Lüeße und Birte Steuer sowie zahlreiche weitere freiwillige Helferinnen und Helfer. Die Hotline ist von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Den ganzen Tag über berichtet NDR 1 Welle Nord immer wieder live aus dem Call-Center, und auch in "Schleswig-Holstein 18:00" und im "Schleswig-Holstein Magazin" um 19.30 Uhr ist der große Spendentag das Thema.
Die Hotline von NDR 1 Welle Nord und "Schleswig-Holstein Magazin": 08000 637 001.

In Niedersachsen sind am Spendentelefon unter anderen mit dabei Ministerpräsident Stephan Weil, Landtagspräsident Bernd Busemann, Innenminister Boris Pistorius, Sozialministerin Cornelia Rundt, CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann, der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag Thomas Oppermann, Bettina Wulff, die Musiker Klaus Meine (Scorpions), Heinz-Rudolf Kunze sowie Dominik Decker und Christian Fleps von der Band Marquess, DRK-Präsident Rudolf Seiters, Hannover 96-Präsident Martin Kind, der Hannoversche Landesbischof Ralf Meister sowie Schauspielerin Maike Bollow ("Rote Rosen") und Kabarettist Matthias Brodowy. Die Hotline ist von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr freigeschaltet. Mit aktuellen Beiträgen direkt aus dem Call-Center begleiten NDR 1 Niedersachsen sowie "Niedersachsen 18.00" und "Hallo Niedersachsen" den Spendentag.
Die Spenden-Hotline von NDR 1 Niedersachsen und "Hallo Niedersachsen": 08000 637 007.

Das Spendentelefon in Mecklenburg-Vorpommern ist von 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr besetzt. Prominente Unterstützung im Call-Center gibt es beispielsweise von Ministerpräsident Erwin Sellering, Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Justizministerin Katy Hoffmeister, den Schauspielern Till Demtrøder, Katrin Sass und Hinnerk Schönemann, der Hochspringerin Martina Strutz, dem olympischen Silbermedaillengewinner Hannes Ozcik, von Bundesliga-Schiedsrichter Bastian Dankert und von "Maschine", dem ehemaligen Sänger der Puhdys. Direkt aus dem Call-Center senden an diesem Tag NDR 1 Radio MV, "Land und Leute" und das "Nordmagazin". Zusätzlich zeigt das "Nordmagazin" ab 19.30 Uhr einen Bericht über die drei bewegendsten Hospiz-Momente in Mecklenburg-Vorpommern, die die Reporter während ihrer Recherche zur Benefizaktion hatten.
Die Hotline von NDR 1 Radio MV und "Nordmagazin": 08000 637 006.

14 Stunden lang Wunschhits gibt´s am Spendentag bei NDR 2. Zwischen 6.00 Uhr und 20.00 Uhr können Anruferinnen und Anrufer unter der NDR 2 Hotline telefonisch spenden und sich dabei ihren Lieblingssong wünschen. Am Spendentelefon sitzen unter anderen Sänger Max Giesinger, Star-Köchin Cornelia Poletto, "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga und Drag Queen Olivia Jones.
Die NDR 2 Spendenhotline: 08000 637 002.

Auch N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, sendet Wunschhits. Die Spende und der persönliche Lieblingstitel werden zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr unter der N-JOY Spendenhotline angenommen. Im Studio empfangen die N-JOY Moderatoren Mitarbeiter aus Hospizeinrichtungen und jede Menge prominente Gäste – darunter Axel Bosse, Kerstin Ott, Tobi Schlegl und Tonbandgerät.
Die N-JOY Spendenhotline: 08000 637 005.

Stündlich berichtet NDR Info von der Arbeit der norddeutschen Hospiz- und Palliativverbände, stellt verschiedene Projekte vor und sendet Reportagen. Darüber hinaus ist ein Interview mit Judith Rakers zu hören. Sie moderiert mit Jörg Pilawa den Spendenabend und hat zur Vorbereitung ein Hospiz besucht und mit Mitarbeitern und Gästen gesprochen.
Die NDR Info Spendenhotline: 08000 637 004.

Im Programm von NDR Kultur kommen die Spender selbst zu Wort. So können sie Auskunft über ihre Beweggründe und ihre Gedanken zum Thema geben. Auch die Mitarbeiter, die telefonisch Spenden entgegen nehmen, berichten über ihre Gespräche mit Spendern. Weiterhin begleitet NDR Kultur den Spendentag mit Beiträgen und Reportagen zum Thema.
Die NDR Kultur Spendenhotline: 08000 637 008.

Das NDR Fernsehen zeigt ab 20.15 Uhr "Hand in Hand für Norddeutschland – Der große NDR Spendenabend". In der Live-Sendung empfangen die Moderatoren Judith Rakers und Jörg Pilawa den Geschäftsführer des Hospiz Leuchtfeuer, Ulf Bodenhagen, sowie die Gründerin des Hospiz Sternenbrücke, Ute Nerge. Weitere Gäste im Studio und an den Spendentelefonen sind Nina Bott, Yasmina Filali, Michael Fitz, Volker Lechtenbrink, Wolfgang Trepper, Saskia Valencia, NDR Intendant Lutz Marmor sowie Elke Wiswedel und Jens Mahrhold von NDR 2. Musikalische Acts sind Max Giesinger, Michelle, Silbermond und Matt Simons . Darüber hinaus kommt der Helmstedter Poetry Slammer Dominik Bartels, der sich in seinen Texten mit dem Thema Tod und Sterben befasst. Im Anschluss setzt die "NDR Talk Show" live ab 22.00 Uhr den Spendenaufruf fort und informiert über den aktuellen Spendenstand.

Unter der zentralen Spendentelefonnummer nehmen außerdem unter anderen die Moderatoren Vera Cordes, Heike Götz, Kristina Gruse, Anke Harnack, Susanne Holst, John Langley, Sandra Maahn, Juliane Möcklinghoff, Julia Sen, Susanne Stichler, Michael Thürnau, Leontine von Schmettow, Linda Zervakis und Elmo aus der "Sesamstraße" die Anrufe entgegen. Die bis 24.00 Uhr freigeschaltete Hotline lautet 08000 637 000.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Dez 6 2016

Erleben Sie den Jahreswechsel in Moskau: Im Hotel Metropol trifft Russische Opulenz auf Italienische Ausgelassenheit

Erleben Sie den Jahreswechsel in Moskau: Im Hotel Metropol trifft Russische Opulenz auf Italienische Ausgelassenheit

(Mynewsdesk) Das Metropol Hotel Moskau veranstaltet am 31.12.2016 in Zusammenarbeit mit dem Wiener Opernball eine italienische Nacht.

Neapolitanische Liebeslieder, beschwingte Walzer, Opernarien von Verdi und die eine oder andere Tarantella. Die berühmten Sänger Matthew Lee und Valerio Sgardzhi werden Sie das Tanzbein schwingen lassen. Aber der Gaumen kommt natürlich auch nicht zu kurz. Chef Andrey Shmakov hat sich etwas besonderes einfallen lassen.

Kunst und Küche: Erleben Sie die Russische Vielfalt: Sonntags erwartet Sie ein opulenter Brunch unter der beeindruckenden Kuppel des grossen Saals in diesem historisch einzigartigen Hotel. Traditionelle russische Speisen werden geboten, aber moderne Einflüsse sind unverkennbar: der neueste Trend sind handgemachte Lebensmittel von ausgesuchten Farmen. Die hauseigene Historikerin führt sie anschliessend hinter die Kulissen des Hotels und lässt Sie in die 110-jährige Geschichte eintauchen.

Schokoladen-Freuden

Nur für kurze Zeit präsentiert das Metropol eine Dessert Pop Up Bar in Zusammenarbeit mit dem legendären Russischen Chocolatier Confael. Süsse Verführungen, Lebkuchen und Glühwein erwarten die Gäste am Teatralny Platz. Confael stellt dabei seine sieben neuen Dessert Kollektionen vor. Exklusive Verpackungen in russisch floralem Design prägen die A La Russe Kreationen – das perfekte Geschenk für die Daheimgebliebenen. Der Erdbeer-Cranberry Dragée mit Schokoüberzug wäre unser Geheimtipp…

Üppige Dekoration

Jedes Jahr wieder präsentiert das Metropol ein ausgefallenes Gesamtkunstwerk in Sachen Weihnachts Deko. Hier lassen die berühmtesten Designer Moskaus ihrer Fantasie freien Lauf. Das diesjährige Thema wir noch nicht verraten. Wir zeigen Highlights der Vorjahre…

Stimmen Sie sich mit einem kurzen Video aus dem letzten Jahr ein:

https://youtu.be/Tbn46lWlqu0

Hier finden Sie das ausführliche Programm:

http://metropol-moscow.ru/en/live/3994

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cinnamon Circle.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/65jxpd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/erleben-sie-den-jahreswechsel-in-moskau-im-hotel-metropol-trifft-russische-opulenz-auf-italienische-ausgelassenheit-22639

Cinnamon Circle setzt auf die Bündelung der Kräfte seiner Partner und bietet dem User nicht nur ausgewählte Neuigkeiten des jeweiligen Hauses, sondern unterhält die Leser mit spannenden Geschichten aus den Destinationen. Hinzu kommt ein global agierendes Netz von Gastautoren, die regelmässig in Text, Bild und Video über interessante Themen aus der Welt des luxuriösen, manchmal auch abenteuerlichen Reisens berichten. 

Zu unseren Partnerhotels zählen einige der besten Häuser der Welt:

Badrutts Palace Hotel: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/badrutt-web.html, St. Moritz / Switzerland

Baur au Lac: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/bauraulac-web.html, Zurich / Switzerland

Beau-Rivage Palace: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/brp-web.html, Lausanne / Switzerland

Lausanne Palace: http://www.lausanne-palace.com/de/, Lausanne / Switzerland

Château d’Ouchy: http://www.chateaudouchy.ch/de/index.php, Lausanne / Switzerland

Chem Chem Safari Lodge: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/chem-chem-web.html, Tansania

Hotel Angleterre: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/angleterre-web.html, Lausanne / Switzerland

Hotel Metropol: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/metropol-web.html, Moscow, Russian Federation

Hotel Palafitte: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/palafitte-web.html, Neuchâtel / Switzerland

Hôtel de Paris: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/deparis-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Hôtel Hermitage: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/hermitage-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Monte-Carlo Bay: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/mcb-web.html Hotel & Resort, Monaco

The Oitavos: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/oitavos-web.html, Cascais/ Portugal

7132 Hotel: http://7132.com/?main=start, Vals, Schweiz

Firmenkontakt
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://www.themenportal.de/kultur/erleben-sie-den-jahreswechsel-in-moskau-im-hotel-metropol-trifft-russische-opulenz-auf-italienische-ausgelassenheit-

Pressekontakt
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://shortpr.com/65jxpd