Posts Tagged kunst

Okt 20 2017

Selbstvermarktung für Künstler bei artists.de

Online-Plattform bringt Künstler und Kunstliebhaber zusammen.

Selbstvermarktung für Künstler bei artists.de

Kunst online verkaufen

Immer mehr Künstler suchen den Weg der Selbstvermarktung in Online-Medien. Neben der eigenen Homepage und sozialen Netzwerken wie Facebook bietet die Kunstplattform artists.de einen zeitgemäßen und seriösen Vertriebsweg für Originalkunst.

artists.de ist eine schnell wachsende Handelsplattform für zeitgenössische Kunst. Hier findet der kunstinteressierte Besucher derzeit schon über 160.000 Kunstwerke von mehr als 20.000 Künstlern. Gerade für Künstler ohne Galerie ist dies eine gute Gelegenheit ihre Kunstwerke einem großen, kunstinteressierten Publikum anzubieten – und eine Chance für Sammler neue Talente zu entdecken.

Obwohl immer mehr Menschen sich für Kunst interessieren oder sogar Kunstwerke sammeln, ist es ein bekanntes Problem vieler Künstler, mit diesen kunstinteressierten Kreisen in Kontakt zu kommen. Da es weitaus mehr Künstler als Galerien gibt, haben viele Künstler keinen Galeristen und damit niemanden der sie professionell vermarktet. Andere professionelle Ausstellungsmöglichkeiten sind rar oder teuer und auf den meisten Kunstmessen wird man als Künstler nur mit einem etablierten Galeristen oder Kunsthändler präsent sein.
Das Internet hingegen steht allen offen und die Kosten sind sehr niedrig. Hier besteht die Möglichkeit mit geringen Mitteln auf sich aufmerksam zu machen und mit Kunstinteressierten in Kontakt zu treten. Daß sich der Kunstmarkt immer stärker ins Internet verlagert, birgt viele Chancen für Künstler sich und ihre Werke dort zu vermarkten. Viele Künstler machen bereits heute einen großen Teil Ihrer Verkäufe über das Web.

artists.de ist ein kostengünstiger alternativer Vertriebsweg für zeitgenössische Original-Kunst. Hier kann jeder Kunst-Interessierte Kunstwerke online kaufen oder verkaufen. Mit über 160.000 Kunstwerken hat artists.de das größte Angebot an zeitgenössischer Kunst im deutsch-sprachigen Raum. Der Marktplatz für zeitgenössische Kunst, artists.de, steht allen Marktteilnehmern offen. Neben Künstlern stellen auch viele Sammler und über 200 Galerien hier Kunstwerke ein. Das Einstellen und die Basis-Mitgliedschaft sind kostenlos, nur bei einem Verkauf fällt eine geringe Provision an. Künstler, denen der Funktionsumfang der kostenfreien Mitgliedschaft nicht ausreicht, können gegen eine kleine Gebühr Premium-Mitglied werden.

4D Projects GmbH ist ein Spezialdienstleister für Web-Design, Online- und Mobile-Entwicklung. Seit 2000 realisiert das Unternehmen Internet-Projekte und mobile Applikationen, von der Unternehmens-Website bis zum iPhone-, iPad- oder Android-App. Zu den Referenzen des Unternehmens gehören u.a. Asics, Commerzbank, DiBa, E-Plus, Ferrero, KPN, Mercedes Benz, Remy Martin, RTL, Sony, Vodafone u.v.a.

Firmenkontakt
4D Projects GmbH
Stephan Widera
Fürstenwall 228
40215 Düsseldorf
0211 – 74 95 80 00
kontakt@4dprojects.de
http://www.4dprojects.de

Pressekontakt
artconsultants.de
Stephan Widera
Fürstenwall 228
40215 Düsseldorf
0211 – 74 95 80 00
art@artconsultants.de
http://www.artconsultants.de

Okt 18 2017

KUNSTAUKTION aus westfälischen Sammlungen

Kunst, Antiquitäten & Schmuck werden auf der Herbstauktion meistbietend versteigert.

KUNSTAUKTION aus westfälischen Sammlungen

Otto Modersohn ‚Sturm im Teufelsmoor‘

Die Herbstauktion ,Aus westfälischen Sammlungen‘ des AUKTIONSHAUS OWL findet am Samstag, dem 21. Oktober in Bielefeld statt.

Zur Versteigerung an internationale Kunden gelangen Gemälde, Grafik & Skulpturen bekannter Künstler wie Otto Modersohn, Johann Roos, Marc Chagall, Lovis Corinth, Salvador Dali, Pablo Picasso und viele andere vom 18. Jahrhundert bis zur klassischen Moderne, altes Kunsthandwerk aus mehreren Jahrhunderten, Asiatika aus China & Japan, Porzellanfiguren der Manufakturen KPM Berlin, Meissen, Nymphenburg u.a., russisches Kunsthandwerk, Silberobjekte sowie interessanten Sammlerschmuck, Brillantschmuck, Edelsteinschmuck & Sammleruhren der Hersteller Rolex, Omega, Cartier, Ebel, Baume & Mercier, Chopard, Lange & Söhne Glashütte u.a.
Das Ölgemälde ‚Sturm im Teufelsmoor‘ des Worpsweder Malers Otto Modersohn aus den Jahren um 1930 ist eins der Highlights der Kunstauktion, mit einem Auktionslimit von 8000 € ist auch noch Luft nach oben. Einige Bieter haben sich für dieses Gemälde schon als Telefonbieter registrieren lassen.

Hervorzuheben ist eine Sammlung Bielefelder Silberobjekte & Silberschmuck der Künstler Richard Feldmann, Otto Hahn, Bernhard Nagel, Richard Schabbon und Wolfgang Tümpel.

Diese Sammlung stammt aus Bielefelder Privatbesitz und ist über Jahrzehnte zusammengetragen worden. Gerade die Arbeiten Wolfgang Tümpels, eines Schülers des Bauhauses in Dessau und der Burg Giebichenstein, werden nur äußerst selten angeboten. Daher dürfte die Herbstauktion des AUKTIONSHAUS OWL eine der seltenen Gelegenheiten für Sammler & Museen sein, Arbeiten dieser Künstler zu erwerben.

Alle Objekte werden im Auftrag der privaten Einlieferer aus Bielefeld, Münster, Herford, Gütersloh und ganz NRW zum Höchstpreis versteigert.
Einlieferungen für die Bielefelder Frühjahrsauktion sind jederzeit möglich und erbeten.

Der Katalog für die Versteigerung ist online unter www.auktionshaus-owl.de einzusehen, alle Objekte sind ausreichend bebildert und beschrieben.

Auktionshaus für Kunst, Antiquitäten & Schmuck in Bielefeld-OWL.
Regelmässige Versteigerungen von seltenen & wertvollen Objekten wie Gemälde alter & neuerer Meister, Grafik, Ikonen, Skulpturen, Porzellane von Meissen & KPM-Berlin, antike Möbel, Schmuck, Silberobjekte, Uhren, Sammlermünzen, Philatelie, Asiatika, Historika & adelige Nachlässe.

Kontakt
AUKTIONSHAUS OWL Sauerland & Stürmann GbR
Thomas Stürmann
Am Bach 1a
33602 Bielefeld
0521-98 641 98
contact@auktionshaus-owl.de
http://www.auktionshaus-owl.de

Okt 16 2017

Galerie FLOX – Version 2.0

Die Galerie aus Kirschau zeigt ab November Zeitgenössische Kunst in Dresden

Galerie FLOX - Version 2.0

Der neue Standort der Galerie im Dresdner Barockviertel (Bildquelle: Galerie FLOX)

Galerie FLOX im Netz Die Kirschauer Galerie FLOX wird ab November an etablierter Stelle im Neustädter Barockviertel, am Obergraben 10, Zeitgenössische Kunst unterschiedlicher Genres präsentieren. Die neuen Galerieräume befinden sich in einem der schönsten Wohn- und Geschäftsviertel der Stadt, mit mehreren Museen, Galerien, Kunst- und Antiquitätenhandlungen sowie Ateliers.

Am Samstag, dem 11.11.2017, ab 11.00 Uhr, öffnet die Galerie FLOX erstmalig für das kunstinteressierte Publikum. Neben bekannten Positionen, zum Beispiel Stephan Popella aus Dresden, stehen im Zentrum der 21. Sonderausstellung „The next step – Der nächste Schritt“ die Arbeiten von insgesamt acht Künstlern aus sechs Nationen, darunter Whu Zhi aus China, Alexander G. Zakharov aus der Ukraine, Steve Lewis aus den USA und Poul R. Weile aus Dänemark.

Die Galerie FLOX am Standort Kirschau bei Bautzen, in der ehemaligen Textilfabrik „Im Friese“, ist mit 500 Quadratmetern eine der räumlich größten privat geführten Galerien in Sachsen und gehört zu den wichtigsten Adressen für Zeitgenössische Kunst im Osten des Freistaates. Inhaber Karl Dominick und Galerieleiter Hellfried Christoph wollen mit dem zweiten Standort in der Landeshauptstadt neue Akzente setzen und ihr internationales Profil schärfen. Dabei setzen sie bewusst auf den künstlerischen Austausch zwischen urbanen und den ländlichen Räumen. „Unsere Standorte in Dresden und Kirschau werden jeweils ein zunehmend eigenes Profil entwickeln, sie werden eine Symbiose bilden, sich ergänzen und voneinander profitieren“, ist sich Hellfried Christoph sicher und ergänzt: „Wir freuen uns aber auch, mit unserer Arbeit zur weiteren Entwicklung des Neustädter Barockviertels beitragen zu können“.

Die Galerie FLOX am Standort Kirschau bei Bautzen, in der ehemaligen Textilfabrik „Im Friese“, ist eine der räumlich größten privat geführten Galerien in Sachsen und gehört zu den wichtigsten Adressen für Zeitgenössische Kunst im Osten des Freistaates. Inhaber Karl Dominick und Galerieleiter Hellfried Christoph wollen mit dem zweiten Standort neue Akzente setzen und ihr internationales Profil schärfen. Dabei setzen sie bewusst auf den künstlerischen Austausch zwischen urbanen und den ländlichen Räumen.

Firmenkontakt
Galerie FLOX
Hellfried Christoph
Friesestraße 31
02681 Schirgiswalde-Kirschau
0174 7076415
info@galerie-flox.de
http://www.galerie-flox.de

Pressekontakt
Pressearbeit
Uwe E. Nimmrichter
Fabrikstraße 2
01904 Neukirch
0162 1953296
uwe@nimmrichter-neukirch.de
http://www.projektn2.de

Okt 16 2017

Jerome Rizzton – Amerikanisches Flair im Kölner Westen

Moderne Installation vom 14.10.2017 bis zum 21.10.2017

Jerome Rizzton - Amerikanisches Flair im Kölner Westen

Jerome Rizzton „Waterman“

Der bisher eher in der New Yorker Kunstszene bekannte AnymArts-Künstler Jerome Rizzton, dessen Wahlheimat der Stadtteil Sülz im Kölner Westen ist, beteiligt sich in diesem Jahr mit einer Installation im Rahmen der jährlich im Stadtteil stattfindenden Kunstpräsentation „Kunst im Carree“.
In diesem Jahr findet diese Präsentation von Kunstobjekten, bei der in Köln Sülz etablierte Geschäfte vom 14. Oktober bis zum 21. Oktober Kunst von bekannten und unbekannten Künstlern ausstellen, unter dem Motto „Kölner Wasser – Erfrischt!“ statt.

Rizzton“s – wenngleich moderne und farbenfrohe – dennoch kontroverse und aus Abflussrohren bestehende Installation soll den Dualismus des Wasserkreislaufes wiedergeben.

„Wo die Ressource Wasser herkommt, fließt sie auch wieder ab“, so der Künstler.

Die mehr als 2 Meter hohe Installation ist für den Betrachter und Liebhaber moderner Kunst bis zum 21. Oktober im Bereich der Berrenratherstraße Ecke Wittekindstraße zu sehen.

Danach soll die Skulptur für einen gemeinnützigen Zweck versteigert werden.

Köln, 15/10/2017 p/pr

PRedaktion.de ist ein durch eine Webseite repräsentativ unterstützter Service, der privat und vollkommen unkommerziell [non-commercial | non-profit] betrieben wird. Vorrangige Zielsetzung und Devise ist, kostenfreie sowie in jedweder Form vollkommen wirtschaftlich unabhängige Produkt-/Dienstleistungsrezensionen zu verfassen und – eventuell daraus resultierende Empfehlungen – über verfügbare/zugängliche Publikationskanäle/-verteiler auszusprechen.

Kontakt
PRedaktion.de
M. Schmit
Wittekindstrasse 53
50937 Köln
022167760299
pr@predaktion.de
http://www.predaktion.de

Okt 11 2017

Kulturpreis Bayern 2017: Zwischen sanften Tönen und bissigen Pointen

Kulturpreis Bayern 2017: Zwischen sanften Tönen und bissigen Pointen

(Mynewsdesk) Bayernwerk zeichnet fünf Künstler und 32 Wissenschaftler am 26. Oktober in Veitshöchheim aus

Er ist die wohl größte Bühne für herausragende Kulturschaffende in Bayern: der Kulturpreis Bayern des Bayernwerks und des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. In der Sparte Kunst geht der Preis in diesem Jahr an den Kabarettisten und Liedermacher Georg Rings-gwandl, den Schauspieler Michael von Au, die Geigerin Veronika Eberle, den Bildhauer Toni Scheubeck und den Jazzpianisten Michael Wollny. „Die ausgezeichneten Künstler geben unserem Kulturstaat Bayern wertvolle gesellschaftliche Impulse und erweitern damit den Horizont der Menschen“, würdigt Bayernwerk-Vorstandsvorsitzender Reimund Gotzel die Preisträger.

Der Kulturpreis Bayern geht auf den Kulturpreis Ostbayern zurück, der erstmals 1959 verliehen wurde. Seither ist rund um die einmalige Auszeichnung zwischen Kunst und Wissenschaft ein Netzwerk herausragender Kunst- und Kulturschaffender sowie Forschender und Lehrender entstanden. Die diesjährigen fünf Kunstpreisträger werden gemeinsam mit 32 Doktoranden und Absolventen der bayerischen Kunsthochschulen, Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften am 26. Oktober in den Mainfrankensälen Veitshöchheim (Landkreis Würzburg, Unterfranken) mit dem Kulturpreis Bayern 2017 geehrt. Die Mainfrankensäle sind bundesweit durch die „Fastnacht in Franken“ bekannt geworden.

Die fünf Kunstpreisträger im Kurzprofil:

* Kabarett: Georg Ringsgwandl

Den Kabarettisten und Liedermacher Georg Ringsgwandl zeichnen seine bissigen Texte aus. 1948 in Bad Reichenhall geboren, ist Ringsgwandl heute vor allem wegen seines schwarzen Humors beliebt, aber auch gefürchtet. Seine Lieder gelten als angriffslustig bis einfühlsam. Ringsgwandl selbst ist für sein künstlerisches Schaffen mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Bayerischen Kabarettpreis. In diesem Jahr ist der studierte Mediziner mit seinem Programm „Woanders. Saubere Musik und dreckige Geschichten“ unterwegs.

* Schauspiel: Michael von Au

Der gebürtige Berliner Michael von Au (Jahrgang 1964) ist studierter Schauspieler. 1988 holte ihn Regisseur Dieter Dorn, selbst ausgezeichnet mit dem Sonderpreis des Kulturpreises Bayern 2011, an die Münchner Kammerspiele. 2001 wechseln schließlich beide an das Bayerische Staatsschauspiel. Nicht nur auf der Theaterbühne, auch in zahlreichen Fernsehproduktionen war und ist von Au zu sehen, unter anderem im Tatort, in der Erfolgsserie „Der Alte“ oder auch mal in einer der Romanverfilmungen von Rosamunde Pilcher.

* Klassische Musik: Veronika Eberle

Die 28- jährige Geigerin Veronika Eberle ist in Donauwörth geboren. Sie studierte unter anderem bei Professorin Ana Chumachenco, Sonderpreisträgerin des Kulturpreises Bayern 2006, an der Hochschule für Musik und Theater in München. Eberle gilt als eine der talentiertesten Nachwuchsmusikerinnen Deutschlands. Internationale Konzerthöhepunkte der aktuellen Saison sind ihre Debüts mit dem Philadelphia Orchestra, dem San Francisco Symphony Orchestra, dem Boston Symphony Orchestra und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sowie Wiedereinladung zum London Symphony Orchestra oder Montréal Symphony Orchestra unter Dirigenten wie Bernard Haitink, Sir Simon Rattle, Yannick Nezet-Seguin oder Kent Nagano. Veronika Eberle spielt die Stradivari „Dragonetti“, eine großzügige Leihgabe der Nippon Music Foundation.

* Bildhauerei: Toni Scheubeck

Der Oberpfälzer Toni Scheubeck (Jahrgang 1948) ist in Arnschwang bei Cham zuhause. Der Bildhauer ist Mitbegründer und langjähriger Kurator der Städtischen Galerie Cordonhaus in Cham. In den letzten Jahren hat er sich vor allem an Bildhauersymposien und Ausstellungen in Tschechien beteiligt und im Gegenzug böhmische Künstler im Cordonhaus vorgestellt. Scheubeck entfaltet seine schier endlose Kreativität vor allem in den Materialien Stein und Holz. Langsam, fast meditativ, meist ohne Maschine, vielmehr mit der schöpferischen Kraft seiner Hände arbeitet Scheubeck mit alten, überlieferten Handwerkstechniken. So entstehen seine ganz eigenen, beeindruckenden Interpretationen, die ihre Spannung aus der künstlerischen Reaktion auf das im Naturprozess vorgeformte Ausgangsmaterial gewinnen.

* Musik: Michael Wollny
Der Jazzpianist Michael Wollny, 1978 in Schweinfurt geboren, hat an der Hochschule für Musik in Würzburg studiert. Seither ist er sowohl solo als auch in verschiedenen Ensembles vom Duo bis zur Big Band aktiv, hat bislang erfolgreich zwölf Alben unter eigenem Namen und zahlreiche Kollaborationen mit Musikern wie Nils Landgren, Joachim Kühn, Heinz Sauer und anderen veröffentlicht. Auch „Nachtfahrten“, sein jüngstes Werk, wird weit über die Jazzkreise hinaus gefeiert. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit ist Wollny Professor an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Wollny ist als Solokünstler, aber auch als Teil seiner Ensembles bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, unter anderem achtmal mit dem Echo Jazz und mehrfach mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik. Wie nur wenige deutsche Künstler erfährt Michael Wollny auch international große Beachtung und wurde unter anderem in Frankreich von der Academie du Jazz als „Europäischer Jazzmusiker des Jahres“ ausgezeichnet.

Galaabend in der Fastnachts-Hochburg

Neben den fünf von einer Fachjury ausgewählten Kunstpreisträgern werden am 26. Oktober in den Mainfrankensälen Veitshöchheim 32 Doktoranden und Absolventen der bayerischen Kunsthochschulen, Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften mit dem Kulturpreis Bayern 2017 ausgezeichnet. Die Hochschulen benennen ihren jeweiligen Preisträger dabei selbst.

Der Kulturpreis Bayern ist in der Sparte Kunst mit jeweils 5.000 Euro und in der Sparte Wissenschaft mit jeweils 2.000 Euro dotiert. Darüber hinaus verleiht das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst am Abend selbst einen weiteren Sonderpreis.

Weitere Informationen zum Kulturpreis Bayern:

www.bayernwerk.de/kulturpreis

www.facebook.com/kulturpreisbayern

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bayernwerk AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5shcbg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/kulturpreis-bayern-2017-zwischen-sanften-toenen-und-bissigen-pointen-96646

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG unterstützt Privathaushalte, Gewerbebetriebe und Kommunen mit einem umfangreichen Angebot an Energielösungen. Gemeinsam mit seinen Tochterunternehmen bietet das Bayernwerk seinen Kunden Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Strom- und Gasnetze, Straßenbeleuchtung, E-Mobilität, dezentrale Energieerzeugung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Rund 2.900 Mitarbeiter der Bayernwerk-Gruppe geben Tag für Tag ihr Bestes um den Kunden des Bayernwerks die Energielösungen zu bieten, die sie brauchen.

Als langjähriger Partner steht das Unternehmen rund 1.200 Kommunen bei der Energiewende vor Ort zur Seite. Das gesellschaftliche Engagement für die bayerischen Regionen ist eines der Markenzeichen des Bayernwerks. Das Unternehmen engagiert sich nachhaltig für Schule und Jugend, Tradition und Kultur, Soziales, Ökologie sowie den Breitensport. 

Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk AG ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.

Firmenkontakt
Bayernwerk AG
Andrea Schweigler
Lilienthalstraße 7
93049 Regensburg
+49 941-201-7022
andrea.schweigler@bayernwerk.de
http://www.themenportal.de/energie/kulturpreis-bayern-2017-zwischen-sanften-toenen-und-bissigen-pointen-96646

Pressekontakt
Bayernwerk AG
Andrea Schweigler
Lilienthalstraße 7
93049 Regensburg
+49 941-201-7022
andrea.schweigler@bayernwerk.de
http://shortpr.com/5shcbg

Okt 11 2017

Kunsterlebnis „Inside and Out“ & sportliche Highlights in der Event-City Melbourne

Kunsterlebnis "Inside and Out" & sportliche Highlights in der Event-City Melbourne

Das Melbourne Museum führt seine Besucher auf neue Art zum Kunstgenuss: „Museum Inside Out“ heißt das Erlebnis, das ab Ende des Jahres Ausstellungsstücke mal „anders“ ins Rampenlicht rückt. Die SportCity Melbourne wird einmal mehr ihrem Ruf als Welt-Sportstadt gerecht. Der Event-Kalender verspricht im australischen Frühjahr/Sommer mit einem beeindruckenden Line-Up an Veranstaltungen neben Spannung, Glanz und Glamour. Ein Highlight: Das Volvo Ocean Race kehrt vom 27. Dezember bis 2. Januar 2018 nach mehr als einem Jahrzehnt zurück in die Hauptstadt des australischen Bundesstaates Victoria.

Museum Inside Out: Kunstgenuss mal anders
Das Melbourne Museum krempelt in großem Stile um und führt seine Besucher auf neue Art zum Kunstgenuss. Mit dem Programm „Museum Inside Out“ präsentiert es ab 23. Dezember der Öffentlichkeit seine Sammlung von mehr als 17 Millionen Stücken auf eine nie zuvor gesehene Weise. Für neue Perspektiven und Überraschungen werden einige der ältesten, kuriosesten und wertvollsten Schätze neu arrangiert und kombiniert. Die Ausstellung haben die kreativen Köpfe Australiens größter Museumsorganisation Museums Victoria sowie Wissenschaftler, Forscher und Kuratoren zusammengebracht. Sie zeigt Jahrtausende alte Exemplare neben zeitgenössischen Gegenständen vor theatralischen Kulissen und verspricht einen Kunstgenuss für alle Sinne. Mit der Inszenierung läutet Museums Victoria eine neue Ära ein, die der Rolle der Museen im 21. Jahrhundert gerecht werden soll. So finden neben geführten Lagerraum-Touren, musikalischen Darbietungen sowie Soirees und Aufführungen im kommenden Jahr mehr als 40 Sonderausstellungen statt. Die Themen reichen von Mode über die Wunder der Wissenschaft bis hin zu Immigration. Im März 2018 werden die Wikinger erlebbar. Die internationale Ausstellung bringt die größte Sammlung an Artefakten zusammen, die jemals in Australien gezeigt wurde. Im Juni haben Besucher auf einer interaktiven Ausstellung „Above and Beyond“ die Möglichkeit, ihr eigenes Flugzeug zu designen und virtuell zu fliegen. Zwei neue permanente Ausstellungen sollen die Interessen von Kleinkindern und Teenagern wecken. Weitere Informationen zum Programm „Museum Inside Out“ unter www.museumsvictoria.com.au.

Sportliche Highlights von Oktober bis Dezember
Der Melbourne Marathon am 15. Oktober führt die Highlights im australischen Frühjahr/Sommer 2017 an. Vom 20. bis 22. Oktober gehen Motorrad-Rennfahrer beim 2017 Australian Motorcycle Grand Prix auf Phillip Island an den Start. Am 27. Oktober trifft beim Eröffnungsspiel des Rugby League World Cup 2017 Australien auf England, gefolgt vom FIM Speedway Grand Prix am 28.10. und der Fast5 Netball World Series (28./29. Oktober).

Der traditionsreiche Melbourne Cup Carnival (4. bis 11.11.) auf dem Flemington Racecourse führt die Aktivitäten im November an. Das höchstdotierte Pferderennen der Welt verspricht neben Spannung auch Glanz und Glamour. Zum internationalen Festival of Hockey begrüßen Melbourne und Bendigo vom 5. bis 12. November im zweiten Jahr neben Australien, Neuseeland, die Niederlande, Japan, Pakistan und die USA, bevor am 19. November der Rugby League World Cup ins Melbourne Rectangular Stadium für seine Viertelfinale zurückkehrt. Melbourne lässt das Sportjahr spannend ausklingen, wenn vom 26. bis 30. Dezember australische und englische Cricket-Fanatiker beim Boxing Day Test auf dem Melbourne Cricket Ground aufeinandertreffen – das vorletzte Spiel der Ashes-Serie.

Mit dem Volvo Ocean Race vom 27. Dezember bis 2. Januar 2018 in den Docklands startet Melbourne hochkarätig ins neue Jahr. Die prestigeträchtige Segelveranstaltung kehrt nach mehr als einem Jahrzehnt zurück. Melbourne ist eine von zwölf Gastgeberstädten des Großereignisses und begrüßt Teams, die 45.000 Seemeilen um den Globus zurückgelegt haben.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Anett Wiegand
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Okt 10 2017

Vernissage & Buch des Münchner Fotografen Dirk Schiff

Vernissage & Buch des Münchner Fotografen Dirk Schiff

Fotograf Dirk Schiff präsentierte am 04. Oktober 2017 erstmalig seine Bilder im Lé Meridien Hotel München. Die Botschaft „We are all the same!“ sorgte für Aufmerksamkeit. Am gleichen Tag ist das Buch „We are all the same!“, passend zur Ausstellung, erschienen. Mehr als 200 geladene Gäste besuchten die Ausstellung. Flüchtlinge, Menschen von der Straße und Prominente wurden für das Projekt fotografiert. Die Verkaufserlöse werden an die Flüchtlingshilfe München e.V. sowie an brotZeit e.V. gespendet.

Zu Gast waren Prominente wie Jutta Speidel, Uschi Glas, Florian Stadler und Louisa von Spies. Auch das Moderatorenehepaar Alexandra Polzin und Gerhard Leinauer, sowie die Moderatorin Eva Grünbauer besuchten Dirk Schiffs Vernissage. Moderiert hat die Veranstaltung die Münchner Medienkünstlerin und Kulturmanagerin Gaby dos Santos. In der Ausstellung wurden 80 Fotos von Menschen aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten gezeigt. Sozialarbeiter, Elektriker, Schauspieler, Künstler, Politiker, Flüchtlinge oder Kinder gehören zu den Motiven des Fotografen.

„Im September 2016 hat mich das Thema Flüchtlinge sehr stark beschäftigt. Bewegende Bilder von Menschen auf der Flucht, mit denen ich täglich auf Facebook und anderen Medien konfrontiert wurde, haben sich in meinem Kopf eingebrannt. Insbesondere der Krieg in Syrien. Mir kam der Gedanke, dass alle Menschen gleich sind und es unerträglich ist, wenn Menschen unterschiedlich behandelt werden. Jeder Mensch könnte ein Flüchtling sein oder zu einem werden. Niemand kann dies ausschließen. Mich hat beeindruckt welche Geschichte hinter den Gesichtern von Menschen steckt. Ich beschloss etwas zu unternehmen, um meine Solidarität zu Flüchtlingen zum Ausdruck zu bringen. Über ein Jahr lang habe ich Menschen für das Projekt fotografiert. Ich habe Flüchtlinge, aber auch Deutsche und Prominente portraitiert. Ich möchte mit Hilfe der Fotoausstellung einen Beitrag leisten, Flüchtlinge finanziell zu unterstützen und durch die Präsenz vieler Prominenter ein Gehör für diese Menschen zu schaffen.“, so Dirk Schiff.

Die Ausstellung fand in den frisch renovierten Veranstaltungsräumen des Le Meridien Hotels statt. „Wir sind stolz und glücklich, die einzigartigen Portraits von Dirk Schiff bei uns im Hotel zeigen zu können. Die Ausstellung verleiht unserem beliebten Unlock Art™-Programm eine weitere charakterstarke Facette und ich denke, die überaus gut besuchte Vernissage und ein durchweg positives Feedback der Gäste haben gezeigt, dass Schiffs Botschaft hier auf fruchtbaren Boden fällt.“, so Frank Beiler, General Manager des Hotels und Gasteger des Abends.

Sponsoren der Ausstellung:

posterXXL

Le Meridien Hotel München

Sängerin Julia Kautz

Dirk Schiff ist Fotograf & Internetexperte. Er absolvierte ein Studium an der freien Journalistenschule in Berlin mit dem Abschluss Journalist (FJS). 2009 gründete er die Onlinemarketing Agentur „IN SEO“ in München. Zu seinen Referenzen gehören Unternehmen wie Yahoo Deutschland. 2016 hat Dirk sich auf die Portraitfotografie spezialisiert und portraitiert Menschen wie Uschi Glas, Mario Adorf, Sahra Wagenknecht, Germanys Next Topmodel Barbara Meier oder Reinhold Messner.
Beim Betrachten von Dirk Schiffs Bildern entsteht ein ganz besonderer Augenblick. Seine Bilder sind mehr als eine Momentaufnahme, sie haben Tiefgründigkeit und Bestand.

Firmenkontakt
Portraitiert.de
Dirk Schiff
Wallbergstraße 30
81539 München
08912099039
info@portraitiert.de
http://www.portraitiert.de

Pressekontakt
Portraitiert.de
Dirk Schiff
Wallbergstraße 30
81539 München
08912099039
portraitierte@gmail.com
http://www.portraitiert.de

Okt 9 2017

Kunsttausstellung in Düsseldorf – Stephan Widera im WP8

Zeitgenössische Fotografie und Mixed Media Kunst

Kunsttausstellung in Düsseldorf - Stephan Widera im WP8

Zeitgenössische Kunst von Stephan Widera

Kunstausstellung – Stephan Wideras surreale Welten. Ab dem 13. Oktober im WP8.

Nach seinen letzten Ausstellungen in Rom, Paris und Nürnberg stellt der Düsseldorfer Künstler Stephan Widera wieder einmal in der Landeshauptstadt aus.
Unter dem Titel „Fabula Rasa“ präsentiert er im Künstlerverein WP8 überwiegend Fotografie sowie Arbeiten auf Papier.
Die Vernissage findet am Freitag, den 13. Oktober ab 20.00 Uhr im WP8, Kölner Strasse 73, 40211 Düsseldorf, statt.

Stephan Widera ist Maler, Fotograf und Mixed-Media Künstler.
Er zählt zu den Vertretern der surrealistischen Strömungen der Gegenwartskunst.

Stephan Widera schafft mit seinen Arbeiten eine neue Welt. In seinen Werken wächst zusammen was nicht zusammen gehört. Er mischt Sujets und künstlerische Techniken und bewegt sich durch alle Zeitepochen, von der Antike bis in die Zukunft. Die Ausstellung „Fabula Rasa“ zeigt eine kleine Bestandsaufnahme im Schaffen des Künstlers und präsentiert aktuelle wie auch ältere Werke.
Mehr Informationen über zeitgenössiche Kunst von Stephan Widera findet man auf der Homepage des Künstlers.

Das WP8 ist einer der ältesten heute noch bestehenden Künstlervereine in Düsseldorf. Er wurde 1992 gegründet, benannt nach seiner (seinerzeitigen) Adresse Worringer Platz 8. Gründungsmitglieder waren: Fenja Braster, Claus Föttinger, Michael Krome, Gertrud Peters, Christina Assmann, Hendrik Krawen, Andreas Gursky und Ulrich Sappok. Für die Herrichtung der verfallenen ehemaligen Kneipe an der Kölner Straße 73, direkt am Worringer Platz in unmittelbarer Nähe vom Hauptbahnhof Düsseldorf gelegen, wurde eine Kunstauktion in der Galerie Tabea Langenkamp organisiert.
Als unabhängiger, selbstverwalteter Ort von Künstlern und für Künstler, die aus der Kunstakademie Düsseldorf und deren Umfeld stammen, finden hier unterschiedliche Künstlertreffen und von Künstlern organisierte Veranstaltungen statt.

Die zeitgenössische Kunstausstellung „Fabula Rasa“ von Stephan Widera läuft vom 13.10. bis zum 05.11.2017. Nach der Vernissage ist sie zu den WP8 Veranstaltungen geöffnet.

Art-Consulting für Unternehmen, Institutionen und Sammler.
Artconsultants.de bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen im Bereich Kunst an.

Artconsultants.de versteht sich als Mittler zwischen Unternehmen /Sammler, Galerie und Künstler. Artconsultants ist an keine Galerie und an keinen Künstler gebunden. Bei der Tätigkeit werden die Kunstdienstleister unterstützt von einem Netzwerk an freien Kunsthistorikern, Kunsthändlern und Kunstagenten, professionellen Künstlern, Unternehmensberatungen, Journalisten, Rechtsexperten, Wirtschaftswissenschaftlern, Kommunikations- und IT-Spezialisten.

Außerdem betreibt Artconsultants Kunst-Portale, wie z.B. www.contemporary-art.com und contemporary-photography.net.

Firmenkontakt
Artconsultants.de
Stephan Widera
Fürstenwall 228
40215 Düsseldorf
0211 74958000
art@artconsultants.de
http://www.artconsultants.de

Pressekontakt
4D Projects GmbH
Stephan Widera
Fürstenwall 228
40215 Düsseldorf
0211 74958000
art@artconsultants.de
http://www.artconsultants.de

Okt 6 2017

WER SCHLAU SUCHT, DER FINDET.

Mit LotSearch.de hat die Suche kein Ende, sie geht erst richtig los.

WER SCHLAU SUCHT, DER FINDET.

Das neue Suchportal für Objekte aller Art in laufenden Auktionen holt die Goldgräberstimmung ins digitale Zeitalter. LotSearch ist eine moderne Schatzsuche für Sammler und Liebhaber von Kunst und anderen Raritäten. Das Gute daran: Man findet immer den Schatz.

Sammeln ist Leidenschaft. Sammeln ist Suchen und Finden. Und LotSearch ist der perfekte, virtuelle Platz dazu. „Eine Art Google der Raritäten, der seltenen Stücke“, erklärt Georg Füsslin, Gründer von LotSearch seine Idee. „Mit einer smarten Suchoption, die verschiedenste Auktionen mit einbezieht“, so der 55-jährige Unternehmer aus Stuttgart weiter. Die Zeitersparnis ist daran weniger spannend, als die Möglichkeiten, die sich auftun. Für Sammler erweitert sich das Terrain – mit der Volltextsuche überregional, international. Suchbegriffe werden gespeichert und dazu passende interessante Objekte fortlaufend via automatischer Benachrichtigung angeboten.

Suchen als Leidenschaft und Freude am Finden. LotSearch vereint beides.

Für die teilnehmenden Auktionshäuser äußerst attraktiv: Der durch LotSearch erweiterte, internationale Kundenstamm erhöht das Interesse an Objekten. Mehr Bieter werden aktiv. Zusätzlich sind bei LotSearch auch Bannerschaltungen möglich, um bei der richtigen Zielgruppe ohne Streuverlust für sich werben zu können.
Einzigartig und bisher nirgendwo sonst in diesem Umfang verfügbar ist das Online-Archiv der Superlative von LotSearch: Mit über 23 Millionen Datensätzen bietet es einen einzigartigen Überblick der in den letzten 25 Jahren auf dem Auktionsmarkt angebotenen Kunst-, Antiquitäten- und Sammelobjekte.

Sammelleidenschaft pur – das ist LotSearch, finding treasures.

Wir freuen uns, wenn Sie über LotSearch berichten.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Ihr Ansprechpartner bei LotSearch: Georg Füsslin

LotSearch – Siemensstr. 16 – 73760 Ostfildern. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

Kontakt
LotSearch
Georg Füsslin
Siemensstr. 16
73760 Ostfildern
07158180251
media@lotsearch.de
https://www.lotsearch.de

Sep 27 2017

Tanja Playner und ihr Pop Art Kunst-Impstoff

Pop Art Künstlerin Tanja Playner sieht ihre Kunst als Kunst-Impfstoff

Tanja Playner und ihr Pop Art Kunst-Impstoff

Pop Art Künstlerin Tanja Playner

27 September 2017
Die Pop Art Künstlerin Tanja Playner ist für ihre farbenfrohen Kunstwerke bekannt. Sie integriert in ihre Kunstwerke ihre positive Lebenseinstellung um die Menschen mit glücklichen Gefühlen „an zu stecken“. Sie selbst sieht ihre Kunst als Kunst-Impfstoff.
„Ich möchte, dass die Menschen diese positive Stimmung im Herzen tragen und andere mit glücklichen Gefühlen „anstecken“. Nur so können wir eine bessere Gesellschaft erreichen. Depressive Menschen bringen nichts weiter. Sie müssen es wie mit einer Krankheit sehen: wenn jemand krank ist, braucht man einen Impfstoff. Genauso ist es mit der Kunst. Wir haben so wie so eine viel zu gestresste und depressive Gesellschaft, jemand soll doch einen Kunst-Impfstoff erfinden“ – sagt Pop Art Künstlerin Tanja Playner.

Die Familie der in Russland geborenen und in Österreich lebenden Künstlerin hat schon einiges erlebt. „Meine Grosseltern wurde „Kulaki“ genannt und aus ihrem Haus im Rostov-an-Don Gegend mitten in der Nacht entführt und in die Wüste von Kasachstan gebracht, enteignet und nur mit ihrer Kleidung am Körper in der Wüste zurück gelassen, weil sie „zu reich“ waren (sie hatten nur ein bisschen schöneres Haus, hatten Pferde und Kamelle), weil sie dafür hart gearbeitet haben. Ihr einziges verbrechen war, dass sie mehr gearbeitet haben, als die anderen in ihrer Gemeinde“ – erzählt Künstlerin über ihre Grosseltern.
Auch in ihrem Leben lief es nicht alles sehr glatt. Nach dem in der 19. Schwangerschaftswoche die Frühgeburt ihres Sohnes nur durch eine Notoperation verhindert werden konnte, stand ihr ein langer Krankenhausaufenthalt bevor. Die Künstlerin musste 12 Wochen lang ans Bett gefesselt im Krankenhaus um das Leben ihres noch ungeborenen Sohnes kämpfen. Nach 2 schwierig verlaufenden Schwangerschaften glänzte Pop Art Künstlerin in der Kunstwelt mit ihren Kunstwerken voller Kraft und Energie. Sie sammelt ihre innere Kraft in einen positiven Knoten und lässt ihre Emotionen und Gefühle auf der Leinwand lebendig werden. Wie Tanja Playner selbst sagt: „Die Kunstwerke des Künstlers sind der Spiegel seiner Seele“.

Die strahlenden Kunstwerke von Tanja Playner wurden in Museen und Kunstmessen in den USA, Großbritannien, Japan, Frankreich, Spanien, Österreich, Dubai gezeigt. Vom 20 bis 22 Oktober sind Kunstwerke der Künstlerin im Carrousel du Louvre im Paris präsentiert von der PAKS Gallery und live zu sehen.

Die PAKS Gallery spezialisiert sich auf dem Verkauf von Unikaten, Mischtechniken, Druckgrafiken, Fotokunst als auch Kunstdrucke in limitierten Editionen mit einer guten Provenienz. Die Galerie repräsentiert erfolgreiche internationale etablierte und aufstrebende zeitgenössische Künstler der Gegenwart mit auffallendem Stil und besonderen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene.

Firmenkontakt
PAKS Gallery
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlossallee 32
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com