Posts Tagged labels

Sep 19 2017

Wie das Etikett auf die Weinflasche kommt

Label Network bietet Winzern und Weinproduzenten den innovativen Etikettenservice bundesweit an.

Wie das Etikett auf die Weinflasche kommt

Der passende Partner für Weinetiketten aller Art: Label Network

18.09.2017, Ennepetal -Bei Weinetiketten gibt es gewaltige Unterschiede. Diese zeigen sich nicht nur bei der Qualität und dem Preis. Vielmehr haben Winzer und Produzenten das Weinetikett als Marketinginstrument längst für sich entdeckt und versuchen mit individuellen Designs und einem sog. Branding ihre Botschaft zu transportieren. Zur gleichen Zeit soll das Etikett Emotionen beim Käufer wecken, einen Kaufimpuls setzen und einen Wiedererkennungswert besitzen.

Hierbei reichen die Designvariationen von klassischen Darstellungen mit geschwungenen Schriften bis hin zu frechen Motiven mit fett gedruckten Buchstaben. Auch bei der Namensgebung für Weine werden Winzer immer kreativer. So finden sich Weine wie die „Drecksau“ bereits in den Regalen gut sortierter Weinhändler.

Doch an wen wendet sich der Winzer oder Hersteller, wenn er seine Idee für das Weinetikett umsetzen möchte? Hier kommen professionelle und auf die Etikettierung spezialisierte Druckereien ins Spiel. Die Macher von Label Network, einer genau solchen Druckerei, beschreiben den Prozess wie folgt: „Bei Weinetiketten sind verschiedene Aspekte relevant, denn neben dem Wunschdesign des Kunden sind auch rechtliche Hürden zu überwinden. Wir kennen die Regelungen und wissen welche Pflichtangaben auf das Etikett gehören, um es gesetzeskonform zu gestalten. Darüber hinaus achten wir mit unserer eigenen Grafikabteilung im Haus darauf, dass das Wunschdesign des Kunden perfekt umgesetzt wird. Denn nicht jedes mitgebrachte Design entspricht den qualitativen Anforderungen für ein perfektes Weinetikett. Der Kunde hat bei uns neben dem Design natürlich die Auswahl, welches Druckverfahren verwendet werden soll, sowie welches Material und welche Form das Etikett haben soll. Aufgrund der Vielzahl an relevanten Aspekten halten wir eine umfangreiche Beratung und Betreuung unserer Kunden für selbstverständlich und unerlässlich.“

In der heutigen Zeit, in der der Verbraucher Weine aus aller Welt in den Regalen unserer Supermärkte und Weinhändler findet, ist dies sicherlich eine spannende Aufgabe für Winzer und Druckereien. Die Macher hinter Label Network kennen die Herausforderungen und gehen wie folgt darauf ein: „Heutzutage reicht es für einen Winzer nicht immer aus einen guten Wein zu produzieren. Die Wettbewerbssituation erfordert, dass man darüber hinaus auch Wissen im Bereich Marketing, Recht und Design mitbringt, um seinen Wein adäquat verkaufen zu können. Wir sind der Meinung, dass ein Winzer bei seinen Rebstöcken bleiben sollte und helfen bei all den anderen genannten Aspekten, um den Wein am Ende auch in den Regalen zu präsentieren.“

Label Network steht für jahrelange Erfahrung in Sachen Etikettendruck. Beste Beratung und höchste Qualität bei den Druckergebnissen zeichnen die Druckerei aus. Hierbei ist Label Network Ihr Ansprechpartner bei Etiketten aller Art.

Kontakt
Label Network GmbH
Paul Moss
Katzbachstraße 1
58256 Ennepetal
02333/609610
info@labelnetwork.de
https://www.label-network.de/

Nov 28 2016

Mit dem VDM erfolgreich in die Musikbranche starten

Der Verband Deutscher Musikschaffender berät bei der Geschäftsgründung.

Mit dem VDM erfolgreich in die Musikbranche starten

VDM-Seminare für die Musikbranche

„Wer im Musikbusiness durchstarten möchte, benötigt zunächst die richtige Gesellschaftsform für sein Gewerbe“, erläutert Klaus Quirini, Medienrechtsexperte des Verbandes Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de). Als Beispiele für mögliche Gesellschaftsformen nennt Quirini die Gesellschaft mit beschränkter Haftung GmbH, die Limited Ltd. oder die Gesellschaft bürgerlichen Rechts GbR.

„Egal ob Einzelkünstler oder Bands, Komponisten, Texter, Manager, Musikverlage, Labels oder Eventmanager – alle Musikschaffenden, die sich selbstständig machen und ein Geschäft gründen, müssen sich mit dem Thema befassen“, beschreibt Udo Starkens, Generalmanager des Verbandes Deutscher Musikschaffender. “ Gute Strategien sind wichtig, um die selbstständige und die künstlerische Arbeit unter einen Hut zu bringen. Dabei bieten wir innerhalb des VDMplus unsere Jahrzehnte lange Erfahrung durch die Arbeit mit erfolgreicher Musikschaffenden an. Zudem können sich Mitglieder auf den Tagungen des VDM intensiv austauschen.“, erklärt Starkens.

Der VDM helfe bei der Geschäftsgründung, indem er in Kernseminaren und mit vertraulichen Sammelordnern, die regelmäßig aktualisiert werden das geballte Wissen der Musikbranche verständlich vermittelt, sagt Quirini, „Und selbstverständlich beraten wir unsere Mitglieder individuell und auf ihre persönliche Situation zugeschnitten. So erhalten Musikschaffende das entsprechende Rüstzeug an Wissen, um die Musikbranche erfolgreich zu meistern.“

Etwa könne es für Neueinsteiger, die im Musikbusiness quasi bei Null anfangen, ausgesprochen sinnvoll sein, ein Kleingewerbe zu gründen. „Das bietet Vorteile zum Beispiel bei der kaufmännischen Buchführung. Diese ist beim Kleingewerbe weniger aufwendig, weil der Musikschaffende sich nicht mit der Mehrwertsteuer als Teil der Umsatzsteuer auseinandersetzen muss“, erklärt Starkens.

Wie Künstler in der Musikbranche ihr eigenes Geschäft gründen zeigt der VDM seinen Mitgliedern konkret auf. Erfolgreich werden und auch bleiben lautet das Motto des VDMplus. Bei Interesse an den Leistungen des VDM besteht die Möglichkeit sich über die Webseite des Verbandes oder die Facebookseite #vdmplusmusik eine kostenlose Infomappe zusenden zu lassen.

„Gerne erörtern wir auch in einem persönlichen Telefonat, ob sich eine Mitgliedschaft im VDM im Einzelfall lohnt“, ergänzt Quirini.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Jul 30 2015

Die neue Mode ist da! Markante Labels für Herbst/Winter 2015

Die neue Mode ist da! Markante Labels für Herbst/Winter 2015

Noch liegt die Sommerhitze über Deutschland, da hält bereits die Mode für die kommende Herbst- und Winter-Saison Einzug in die Shops. Vor allem die dynamischen Marken, die detailverliebte Qualität und trendige Designs optimal vereinen, beeindrucken ab sofort mit frischer Mode für die kühle Jahreszeit.

Individualisten am Start – Blonde No. 8 und No. 1 COMO

Bad Cannstatt – Auch im renommierten Modehaus Luomofashion, seit 1987 in Bad Cannstatt ansassig, haben sich die Regale bereits mit den neuen Kollektionen gefüllt. Diese werden allerdings nicht nur im örtlichen-, sondern auch über den Online-Shop luomofashion.de modebewussten Trendsettern präsentiert.

Zu den in dieser Saison angesagten Marken gehört das im Jahr 2011 ins Leben gerufene Label Blonde No. 8, ebenso wie No. 1 COMO. Für beide steht Michael Boveleth, der seine langjährigen Erfahrungen in der Branche in den kleinen, aber absolut schlagkräftigen Marken auslebt. Der Fokus liegt dabei verstärkt auf Jacken. Dabei umfasst das Spektrum aufwendig gearbeiteten Blazer, sowie stylische Parkas und Trenchcoats.

Es sind vor allem die Details, wie die von Hand angenähten Naturknöpfe, die die Jacken von Blonde No. 8 so einzigartig machen. Mit Steppjacken und -Westen, die trotz der dicken Fütterung die Figur mehr als nur erahnen lassen, setzt No. 1 COMO ein Ausrufungszeichen. Die aufwendigen Kragengestaltungen und vor allem die außergewöhnliche Farbpalette, die für die kommende Saison noch einmal erweitert wurde, machen Lust auf knackig kalte Wintertage.

OAKWOOD und BLUE MONKEY – Klassiker neu interpretiert

Als Leder-Spezialist hat sich das französische Unternehmen OAKWOOD in mehr als 25 Jahren am Modemarkt längst auch international einen Namen gemacht. Die typischen Biker-Designs der OAKWOOD-Lederjacken sind in hochwertigem Leder, mit sorgfältiger Verarbeitung und in den extravaganten Farben im Herbst ein wahres Erlebnis. Gepaart mit einer stylischen Jeans lassen sich in der kommenden kühleren Jahreszeit Outfits kreieren, die von lässig bis sportlich-elegant reichen.

Jeans sind wiederum für BLUE MONKEY zur Passion geworden. Das Zusammenspiel aus inspirierenden Designs und hochwertigem Denim mit komfortablem Stretchanteil für einen perfekten Tragekomfort, macht diese Jeans zu einer absoluten Empfehlung. Die Kreativität des jungen Labels zeigt sich in den zahlreichen Kollektionen, die in gewohnter Regelmäßigkeit den Jeans-Markt bereichern.

So gut vorbereitet steht einem individuellen Mode-Herbst/Winter nichts mehr im Weg.

Herbst/Winter Freuden bei LUOMOfashion

LUOMOfashion präsentiert junge, dynamische Marken: Es geht um außergewöhnliche Mode, die sich durch Qualität auszeichnet und trotzdem bezahlbar ist. Mit Taschen und Accessoires renommierter Designer, wie beispielsweise auch LIEBESKIND Berlin, wird das Angebot abgerundet. Auch die Konditionen des Online-Shops LUOMOfashion.de überzeugen: Der Kunde wahlt zwischen Abholung vor Ort in Bad Cannstatt oder der versandkostenfreien Lieferung (innerhalb Deutschlands). Und ein weiterer Pluspunkt: zwischen der Bestellung und dem Artikelversand liegen in der Regel maximal 36 Stunden. Die neuen Mode-Schätze lassen also nicht lange auf sich warten.

In unserer Boutique in Bad Cannstatt präsentieren wir unseren Kunden auf 2 Etagen immer die neuesten Trends und top aktuelle Mode. Aktuell führen wir in unserem Sortiment die neuesten Kollektionen von George Gina & Lucy, DESIGUAL, Gwynedds, Blonde No.8, Al – Riders on the Storm, Scotch & Soda, Maison Scotch und viele mehr und auch in unserem Online Shop.

Kontakt
LUOMOfashion
Bernd Czauderna
Küblergasse 7
70372 Stuttgart
0711564434
contact@luomofashion.de
http://www.luomofashion.de

Jun 15 2015

Feiern im Szeneclub Traffic am Alexanderplatz

Feiern im Szeneclub Traffic am Alexanderplatz

Traffic Berlin / Nikolai Jahn

Das Traffic Berlin, einer der besten Clubs der Stadt, liegt direkt am Verkehrsknotenpunkt der Hauptstadt. Am Alexanderplatz, an dem sich 350.000 Menschen pro Tag über den Weg laufen, und rund 280.000 Reisende diesen Bahnhof zum größten Umsteigeplatz Europas machen. Im neuen Szeneclub, im Herzen von Berlin, legen die besten DJ’s der Stadt auf. Mit Mainstream-Klassikern, House- & Ibiza-Beats und rhythmischen R’n’B- & Soul-Klängen nimmt das Traffic den Puls der Großstadt mit. Von unserer rund 100m² großen Terrasse genießt man eine fantastische Aussicht auf den Alexanderplatz, den Fernsehturm und die Weltzeituhr. Mit einer 11m langen Bar und diversen Lounges & Séparées ist das Traffic ein Ort zum Spaß haben, kennenlernen und feiern. Das Traffic ist der Knotenpunkt des Berliner Nachtlebens in dem man die Zeit vergisst und der Anonymität des Alltags entflieht.

Die Gastgeber am 27.6. der Labels Starblaze und Unique Berlin begrüßen Sie ab 22 Uhr.
Als musikalischen Special Guest präsentieren wir DJ CRUZE aus Bangkok.

Als liquiden Appetizer verteilen wir Tequila Shots an unserer Promotionstation und bieten den ganzen Abend über Vodka-Longdrinks für 6€ an.

Als weiteren Bonus bekommen alle Personen bis 23 Uhr freien Eintritt über unsere Gästeliste.

Kontakt
Unique Berlin
Nikolai Jahn
Hampsteadstraße 47a
14167 Berlin
017659867549
nikolai.jahn@gmail.com

Mai 26 2015

Paperblooms: Seedbombs und Seedkonfetti für die eigene Blumenwiese Zuhause

Aus zartem Seidenpapier und bunten Blumensamen entsteht ein neues, innovatives Produkt. Nachhaltig – und grün.

Paperblooms: Seedbombs und Seedkonfetti für die eigene Blumenwiese Zuhause

Marcell Hüttner/paperblooms

Am Dienstag, den 26. Mai 2015 ist es soweit: Bei Kickstarter, der weltweit größten und bekanntesten Fundraising Plattform im Internet, startet die Kampagne eines frischen neues Labels: Paperblooms.

Das junge und innovative Team rund um die beiden Geschäftsführer und Gründer Irka Fürle und Marcell Hüttner hat aus einer innovativen Idee heraus ein Produkt entwickelt, das den Kern unserer Zeit trifft. Paperblooms ist ein nachhaltiges, grünes Produkt, das aus hochwertigem Seidenpapier und ausgewählten Blumensamen besteht. Der ökologische Aspekt sowie die Produktion vor Ort mit ausschließlich regionalen Partnern stehen nicht nur unter dem beispielgebenden Schirm der Nachhaltigkeit – sondern im Besonderen für den grünen Lebensstil, den immer mehr Menschen heute leben. Und das Einzigartige: Das Angebot von Paperblooms umfasst eine Auswahl von mehr als 70 unterschiedlichen Farben.

Das Prinzip ist gleichermaßen einfach wie faszinierend: Die Papierreste der hauseigenen Manufaktur werden im Herstellungsprozess mit hochwertigen Blumensamen gemischt und in verschiedenartige Formen gepresst. Der Verbraucher kann die Produkte von Paperblooms einpflanzen – im Wohnraum, im eigenen Garten oder in der freien Natur.

Entstanden ist eine Produktlinie, die über einzelne große Herzkarten, über so genannte Seedbombs sowie über Seedkonfetti in Herzform verfügt. Die Produkte sind allesamt mit dazugehöriger Verpackung zu 100 Prozent recycelbar und mit Hand und Liebe verarbeitet.

Kontakt
PomPom Manufaktur GbR
Julia Korte
Osterstr. 16a
31249 Hohenhameln
05128 8990443
presse@paperblooms.de
www.paperblooms.de

Okt 22 2014

THE GALLERY Düsseldorf 30. Januar – 2. Februar 2015

+++ Geänderte Belegung in der ›Botschaft‹

THE GALLERY Düsseldorf 30. Januar - 2. Februar 2015

+++ Neue Labels – Neue Looks

+++ Kuratiertes Angebot der Kollektionen

Mit der neuen Ordersaison geht die Igedo Company auch mit einer neuen Aufplanung in die
kommende Ausgabe der THE GALLERY, die vom 30. Januar bis 2. Februar 2015 stattfindet. In der
„Golden Area“, bisher Haus 1 der >Botschaft< an der Cecilienallee, präsentieren sich erstmals
internationale Agenturen mit Premium-Labels, die sich in der Vergangenheit in den >Hammer Hallen<
zeigten. Eine Integration der Labels in die Hauptlocation und damit an einem zentralen Ort, ist für die
Igedo Company die konsequente Weiterentwicklung des Messeformates.

Alpha – Atos Lombardini – Borelli – Blue De Genes – Cardesse – Danolis – Des Petits Hauts – Duvetica –
Globetrotter Luggage – Hugenberg – Laidback London – Schuh & Handwerk und Woll & Co haben sich
bereits zur THE GALLERY angemeldet und nutzen, über die Laufzeit der Order-Veranstaltung hinaus,
die >Botschaft< als temporären Showroom.

Project Director National Fashion Trade Shows, Ulrike Kähler, sagt: “ Zentralisierung ist für uns das
Thema der kommenden Saison. Durch die Integration der Agenturen profitieren fortan Besucher wie
Aussteller von der Neuerung. Der Handel kann in kurzer Zeit zahlreiche Kollektionen an einem Ort
sichten und ordern. Darüber hinaus erfährt die >Botschaft< eine Aufwertung durch hochwertige,
stylische Labels. Ein ansprechender Mix von Premium-Labels, Contemporary Fashion, Braut- und
Abendmode im Segment Red Carpet, sowie Accessoires bilden jetzt das Portfolio der GALLERY
Veranstaltung.“

Die „Silver Area“ im Haus 2 der >Botschaft< wird Präsentationsfläche für bekannte Austeller der THE
GALLERY. Labels wie Anett Röstel – Dunque – Moyuru – Nashbag – Rundholz Black Label – Thanh
Minh und Ümit Ünal haben sich schon registriert. Ein zusätzliches Platzangebot bietet die „White
Area“ im Innenhof der Location. Hier wird die neue „World of Accessoires“ angesiedelt. Eine direkte
Verbindung zu den anderen Areas ermöglicht einen kompletten Rundgang durch die Veranstaltung.

Philipp Kronen, Managing Partner der Igedo Company, sagt: „Konzentriertes Ordern und ein
abwechslungsreiches Rahmenprogramm sind eine attraktive Symbiose, die der Messebesucher bei
uns erfährt. THE GALLERY hat sich einen Stammplatz am Modestandort Düsseldorf und seinem
Mode-BIZ gesichert. Wir freuen uns, diese Präsenz mit internationalen Brands weiter auszubauen.“

Alle Aktivitäten der Igedo Company: www.igedo.com
Informationen zu THE GALLERY DÜSSELDORF: www.THE-GALLERY-DUESSELDORF.com

Die Igedo Company ist weltweit fÜhrender Messeveranstalter mit der Kernkompetenz Mode. Seit 1949 etabliert, bÜndelt sie auf unverwechselbare Art Erfahrung, Kompetenz und die Kraft der Innovation. Hierbei setzt der Veranstalter mit THE GALLERY DÜSSELDORF und der fÜhrenden osteuropäischen Leitmesse CPM in Moskau und als Vertretung der Aussteller aus den DACH-Staaten der Central Asia Fashion in Kasachstan Zeichen. Die Igedo Company ist wichtiger Teil des internationalen Modemarktes und in ihrem Selbstverständnis als Marketingdienstleister Wegbereiter fÜr die Märkte von morgen.

Firmenkontakt
Igedo Company GmbH & Co.KG
Christina Grell
Messeplatz
40474 Düsseldorf
0211-4396-383
grell@igedo.com
www.igedo.com

Pressekontakt
Igedo Company
Ines Cont
Stockumer Kirchstrasse 61
40474 Düsseldorf
0211-4396-383
cont@igedo.com
www.THE-GALLERY-DUESSELDORF.com

Jul 23 2014

Malaysias Schuhbranche auf dem Vormarsch

Düsseldorf, 23. Juni 2014: Malaysia, einer der größten Schuhexporteure Asiens setzt an zu einem großen Sprung: auf der diesjährigen GDS/tag it!-Schuhmesse in Düsseldorf präsentiert Malaysia zehn führende Schuhproduzenten.

Laut Jai Shankar, dem malaysischen Handelskonsul in Deutschland und Leiter der Malaysia External Trade Development Corporation (MATRADE) in Frankfurt, legten die malaysischen Schuhexporte nach Deutschland im vergangenen Jahr um 16 Prozent auf 2,9 Mio. Paare zu. Malaysia konnte somit einmal mehr seinen Platz unter den 20 erfolgreichsten Importländern behaupten. „Deutliche Zuwächse gab es auch in anderen europäischen Ländern wie Norwegen, Belgien und Großbritannien, aber auch im Nahen Osten, einschließlich der Vereinigten Arabischen Emirate“, so Shankar weiter, der in seiner Position auch die Aufsicht über 12 Märkte in Europa hat, darunter neben Deutschland auch Frankreich, Spanien und die Schweiz.

Die malaysische Schuhindustrie rangiert derzeit weltweit auf Platz 19 mit einer jährlichen Produktionskapazität von etwa 70 Millionen Paar. Diese Leistungsfähigkeit wird gewährleistet durch erfahrene und hervorragend qualifizierte Arbeitskräfte. „Hinzu kommt“, so Shankar, „dass viele der malaysischen Unternehmen von kreativen Schuhdesignern gegründet wurden, die ständig innovative Designs, Muster und Farben entwickeln. Es ist also kein Wunder, dass unsere Schuhwaren ein sehr breites Spektrum abdecken.“
Gut verarbeitete Produkte in kreativen Design zu wettbewerbsfähigen Preisen – so lautet die Formel für Schuhe „Made in Malaysia“. Als weitere Pluspunkte nennt Shankar den direkten Zugang zu einem großen kreativen Talent-Pool, eine gute Vernetzung in den ASEAN-Ländern und effiziente Produktionsabläufe. „All dies führt dazu, dass wir immer wieder neue Käuferschichten gewinnen, auch in den wohlhabenden europäischen Absatzmärkten, in denen viel Wert auf höchste Qualität sowie neue Trends und Designs gelegt wird.“

Damit dies so bleibt, sind malaysische Unternehmen stets bestrebt, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch Investitionen in modernste Technologien zu steigern, um den sich ändernden Erwartungen eines segmentierten Marktes gerecht zu werden. Nach Einschätzung von Shankar hat „die Modernisierung von Produktionseinheiten und die Einführung neuer Technologien die Qualität unserer Erzeugnisse definitiv verbessert, ebenso die Produktkonsistenz.“

Darüber hinaus haben auch internationale Marken den Produktionsstandort Malaysia für sich entdeckt – ein florierender Markt für die nicht wenigen malaysischen Schuhhersteller, die als Lizenznehmer unter anderem für Auftraggeber wie Camel, Hush Puppies, Scholl, Puma und Nike produzieren.

Derzeit gibt es rund 1.000 Schuhhersteller in Malaysia, insgesamt beschäftigt die Branche rund 30.000 Menschen. Angesiedelt sind die meisten Betriebe in den Bundesstaaten Perak, Selangor und Johor. Die Produktpalette umfasst unter anderem Sicherheits- und industrielle Schuhe, Sportschuhe und High Fashion Schuhe.

In ihrem Bestreben, sich positiv von ihren Mitbewerbern abzuheben, haben viele malaysische Schuhhersteller erfolgreich ihre eigenen Marken etabliert. „Auf der GDS/Tag It! in Düsseldorf werden wir einige der führenden Labels präsentieren“, verrät Jai Shankar, „darunter Nelissa Hilman, Lanbaharin, MISANO, Jimmy Chia, KENWOO, Salsa und UNIFIT.“ Daneben sind auch die OEM-Firmen CV&JS und HTP Soles vor Ort. Abgerundet wird die malaysische Delegation durch die „Malaysian Footwear Manufacturers‘ Association“ (MFMA), die etwa 500 malaysische Schuhwarenhersteller repräsentiert.

„Unsere Aussteller werden schwerpunktmäßig aktuelle Mode und zeitgenössische Designs vorstellen und dabei sowohl die Qualität der Verarbeitung als auch das Preis-Leistungsverhältnis herausstreichen, um potenzielle Käufer auf sich aufmerksam zu machen“, so Shankar weiter. „Viele dieser Firmen haben internationales Renommee und Erfahrung in Bezug auf den Export in die europäischen Märkte. Sie nehmen regelmäßig an den wichtigsten internationalen Fachmessen teil, neben der GDS auch an der MICAM und Garda Messe (Italien), der Bangkok International Fashion Fair (Thailand), dem Malaysia International Shoe Festival (Malaysia) und der Asia Pacific Leather and Footwear Fair (Hong Kong).“

Die malaysischen Aussteller auf der GDS/tag it! befinden sich in Halle 16 F21 und Halle 5 F18.

MATRADE FRANKFURT
Generalkonsulat von Malaysia
Kastor-Hochhaus 17. Stock
Platz der Einheit 1
60327 Frankfurt am Main
T: +49 69 2475015-10
F: +49 69 2475015-20
E: frankfurt@matrade.gov.my
W: www.matrade.gov.my

Bildquelle: 

Generalkonsulat von Malaysia, Handelsabteilung

MATRADE FRANKFURT, Malaysia External Trade Development Corporation, Generalkonsulat von Malaysia
Jai Shankar
Kastor-Hochhaus, 17. Stock, Platz der Einheit 1
60327 Frankfurt am Main
(0) 69 2475015-14
frankfurt@matrade.gov.my
http://www.matrade.gov.my

Jun 24 2014

Exklusivster POP-UP-STORE MUC eröffnet wieder – Tracht & Style

Am 4. Juli 2014 um 11.00 Uhr öffnet erneut der exklusivste POP-UP-STORE der Stadt München. Tracht & Style war im vergangenen Jahr ein voller Erfolg und wir freuen uns, dass die tollsten Designer der Stadt, aber auch von weiter her wieder zu uns gefunden haben und unseren Kunden eine wahre Augen

Tracht & Style – Münchens exklusivster POP-UP-STORE
eröffnet wieder am 4. Juli 2014

Nicht mehr lange muss man warten um eines der beliebten Designerstücke für Damen und Herren zu erstehen. Am 4. Juli 2014 um 11.00 Uhr öffnet erneut der exklusivste POP-UP-STORE der Stadt München. Tracht & Style war im vergangenen Jahr ein voller Erfolg und wir freuen uns, dass die tollsten Designer der Stadt, aber auch von weiter her wieder zu uns gefunden haben und unseren Kunden eine wahre Augenweide liefern.

Gina Rehle (Eventagentur s“Rehle KG) und Verena Brock (ENA Dirndl) haben es wieder geschafft aus einem kleinen Ladengeschäft in der Türkenstrasse 47 eine Wunderwelt der Tracht zu zaubern, nicht ohne die tollsten Kleidungsstücke der auserwählten Designer.

Mit dabei sind in diesem Jahr die Designerstücke von CocoVero, Roosaroth, AlpenHerz, El Picaflor, SARI Dirndl, ENA Trachten, Michaela Keune, Mirabell Plummer und im Accessoirebereich die tollen Hüte und Haarschmuck von Susanne Gäbel und Hornschmuck von Glamalm.

Jedes Stück ein Meisterwerk. CocoVero hat mit der aktuellen Kampagne zusammen mit DEVELEY wahre Aufmerksamkeit erzeugt. Im ganzen Land sieht man die schönen Mädchen auf großen Plakatwänden sitzen. Aber auch sonst hat sich viel getan bei CocoVero. Die Linie „Curves“ wurde ins Leben gerufen und macht im wahrsten Sinn Damen mit Kurven zu noch schöneren Hinguckern. Außerdem wurde die Linie „Men“ ausgebaut und auch im Laden erweitert. Bei Tracht & Style werden die Männer glücklich gemacht.

Auch El Picaflor – der kleine Kolibri leuchtet mit tollen Stoffen und geschmeidigen Schnitten am Trachtenhimmel auf. Die Designerin Svenja Liehn versteht es traumhafte Kreationen zu entwerfen und lässt auch die Männenherzen mit alltagstauglichen Kombinationen höher schlagen. Sie starten mit tollen Eröffnungsangeboten in die Saison.

Die Manufaktur AlpenHerz hat in diesem Jahr auf „zeitlos“ gesetzt und extravagante Stoffe mit dem perfekten Schnitt kombiniert. Dabei sind auch traumhaft schöne Shootingbilder entstanden, die man auf unserer Facebookseite sehen kann.

Aber auch ENA Trachten hat gerade das Shooting abgeschlossen und wir sind schon gespannt auf das Ergebnis. Die Kleider in diesem Jahr sind eine Wucht und so manch eine ENA Dirndl-Liebhaberin wird sich sicher mit einem weiteren Stück eindecken.

Roosaroth ist zum ersten Mal dabei und so vielfältig die Facetten der beiden Designerinnen sind, so umwerfend ist das Ergebnis. Der rosa und rote Futterstoff ist ein unverkennbares Markenzeichen. Die tolle handwerkliche Verarbeitung verleiht das Gefühl der absoluten Exklusivität.

Wer sind ein wirklich einzigartiges Stück leisten möchte ist bei MICHAELA KEUNE an der richten Ateliersadresse. Sie passt an, wählt zusammen mit der Kundin die edlen Stoffe aus und schneidert auf den Leib. Viele Promis kennen sie, wir lieben ihre Dirndl.

Das österreichische Label MIRABELL PLUMMER überzeugt mit ausgefallenen Jacken und Jankern für Damen und Herren mit dem Touch Heimatgefühl. Wer eine solche besitzt, gibt sie nie wieder her und verfehlt in keinem Fall die Wirkung des Auffallens.

SARI Dirndl ist sicherlich das Dirndl für die schmale Geldbörse und tanz etwas aus der Reihe. Aber auch hier haben wir an all die Studentinnen gedacht, die 2013 mit großen Augen in unserem Laden standen und gerne mal ein schönes Stück im Schrank hätten. Jetzt können sie in die Saison starten.

Unsere Accessoires kommen in diesem Jahr aus Berlin und Nürnberg. Die erfahrene Berliner Hutdesignerin oder besser Modistenmeisterin Susanne Gäbel entwirft unglaublich schöne Kopfbedeckungen und tobt sich mit der bayrischen Tradition so richtig aus was ihr sichtlich Spaß bereitet.

Glamalm ist bekannt für glänzende Effekte und bringt mit ihren schönen Hornschmuckstücken auch zusätzlichen Glanz in unseren POP-UP-STORE.

SAVE THE DATE – Am 19.7.14 ab 14:00 findet die große Tracht & Style Party statt. Verwöhnt werden unsere Gäste hier mit einem Drink des aktuellen dt. Meisters in Non-Alk-Cocktail Bereich Florian Zweng und seiner Crew – er kann auch mit Alk mixen was er uns beweisen wird und DEVELEY, die als Partner von CocoVero mit ihrer laufenden Plakataktion in Stadt und Land Aufmerksamkeit erwecken.

Schaut“s vorbei, wir freuen uns drauf.

Tracht & Style

Eventagentur s’Rehle KG
Gina Rehle
Lautenmacherstraße 29
87669 Rieden
08362-9251950
gina.rehle@srehle.de
http://www.trachtundstyle-shop.de

Aug 31 2013

Robin Beck & Michael Angelo Batio an Bord von Patgirl`s Album-Project „Stars“

AOR ExtraClass Rockmusic der Gitarristin und Songwriterin des Labels LMG Extreme Arts

Robin Beck & Michael Angelo Batio an Bord von Patgirl`s Album-Project "Stars"

MV Music Report & PR

Patgirl ist Frontfrau des Film- & Music-Projects Extreme Arts, Die Songwriterin und Gitarristin aus Hamilton (Canada) hat über 3 Jahre Titel – ausreichend Material für 2 Alben im AOR ( adult oriented rock ) Bereich – geschrieben. Für ihr Album-Projekt „Stars“ konnte sie bekannte Künstler gewinnen.

AOR Rock-Fans werden mit der Veröffentlichung von „Stars“ Robin Beck, Michael Angelo Batio und weitere grossartige Sänger/innen u. Künstler zu hören bekommen. Die Vorproduktion ist mittlerweile beendet und die finalen Aufnahmen sind in vollem Gange. Patgirls album release ist für 2014/ 2015 geplant. Fans der schnellen, furios und kuriosen Rock-Gitarristin werden sich noch an die DVD „JUMPS“.( 2012) erinnern. Dieses Werk wurde von Steve Vai ( SYVY ) und Joe Satriani (Strange Beautiful Music Sony ATV autorisiert. © Copyrights Extreme Arts LMG. Erhältlich bei Amazon.

Ein Digital-Album das mit dem Titel “Ladyboy Crush of Love” ( Tribute to Vai & Satriani ) veröffentlicht wurde ist bei I-Tunes erhältlich. Die special Lady ist nebenbai wirkt nebenbei auch als Tour-Gitarristin bei div. Bands/ Acts wie z.B. auch bei Herman Rarebell & Friends ( Ex Drummer der legendären Band Scorpions ) mit.

MusikReport & PR / MV Barcelona / ES. für Patgirl Extreme Arts

Kontakt:
LMG Labels
Maria Villota
Pg Gràcia 103
08015 Barcelona
34 933 08 25 960
mariavillota@latinmail.com
http://www.arts-extreme.com

Jul 1 2013

JOINMUSIC

Musiklabel-Netzwerk und Music Jury

(ddp direct) Hamburg, Juni 2013

Mit JOINMUSIC.COM geht ein neues digitales Musikangebot an den Start, welches sich als Musik-Jury, Trendsetter und Navigationshilfe versteht. Das Motto lautet ganz simpel: „Good Music Only“.

Damit dieses Konzept aufgehen kann, zählen Musik-Kompetenz, subjektives Voreingenommensein, höchste Parteilichkeit und genre-übergreifende Ungerechtigkeit zu den Kernmerkmalen der neuen Plattform: das einzige zugelassene Genre ist „gute Musik“. Dies wird gefeiert, sonst schlägt die Jury unerbittlich zu.

Neu ist auch, dass sich dieses Angebot auf die Nutzungsgewohnheiten der Digital Natives konzentriert: die unabhängige JOINMUSIC-Redaktion kuratiert Musik durch Track-Tweets und Playlists, aber auch mit exklusiven Interviews, Reviews, Features und Hintergrund-Geschichten über Künstler, die den Unterschied machen. JOINMUSIC präsentiert Musik dort, wo beziehungsweise so, wie heute Musik gehört wird.

Musiklabel-Netzwerk

Neben dem Indie-Web-Magazin verbindet JOINMUSIC.COM auch Musikfans und Labels direkt miteinander. Die Idee dazu kam Initiator Frank Otto, als er sich grundlegende Gedanken über die Internetpräsenz seines eigenen Labels ferryhouse productions machte.

„Auf JOINMUSIC sollen Musikfans eine echte Orientierungshilfe im unendlichen Meer der Veröffentlichungen finden – und darüber auch zu den Machern dahinter, denn die Labels nutzen die Plattform als weitere ständige, garantierte und kostenlose Präsenz. Durch Verlinkung der Inhalte können Nutzer so von einer Track- oder Albumrezension über die Künstler-Infos direkt zu anderen Künstlern eines Labels gelangen.“

Neben ferryhouse nutzen bereits zahlreiche unabhängige Labels, darunter 105music, Believe Digital, BPitch Control und Glitterhouse die JOINMUSIC-Plattform. Unabhängige Musik steht hinter einer unabhängigen Redaktion.

JOINMUSIC.COM ist offizieller Partner des VUT, Verband unabhängiger Musikunternehmen.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/n7d76q

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/online-medien/joinmusic

JOINMUSIC ist ein neues digitales Magazin und Portal, welches sich als Musik-Jury, Trendsetter und Navigationshilfe versteht. JOINMUSIC führt erstmalig Labels und Endverbraucher direkt in einem journalistischen, digitalen Angebot zusammen.

Kontakt:
JOINMUSIC
Thomas Kühnrich
Shanghaiallee 9
20457 Hamburg
040 28 40 17 0
info@joinmusic.com
http://joinmusic.com/about/