Posts Tagged Lagebericht

Okt 13 2017

Lagebericht der GenoKap eG für das Geschäftsjahr 2016

Lagebericht der GenoKap eG für das Geschäftsjahr 2016

genokap

Im Zentrum der Aktivitäten der GenoKap Wohnungsbaugenossenschaft eG steht die Förderung ihrer Mitglieder. Diese Förderung findet verstärkt im Segment Immobilien statt. Die GenoKap eG erstellt, erwirbt und vermietet Wohnraum. Sie ermöglicht ihren Mitgliedern Einkaufsvorteile mit Waren des täglichen Lebens. Ferner wird durch Dividenden, Vermögenswirksame Leistungen und Wohnungsbauprämie ein umfangreicher Förderkorb erwirtschaftet. Die Ausdehnung des Geschäftsbetriebes auf Nichtmitglieder ist zugelassen.

Das Immobiliensegment hat sich ungewöhnlich stark in den letzten Jahren entwickelt. Gerade in den Stadtlagen haben wir kräftige Steigerungen in Mieten und Immobilienpreisen festgestellt.

Das Geschäftsjahr 2016 ist für die Genossenschaft erfolgreich verlaufen.

Es konnten 3.481 neue Mitglieder in die Genossenschaft aufgenommen werden. Somit verfügt die Genossenschaft über einen Gesamtmitgliederbestand von 22.377 Mitgliedern zum Ende des Geschäftsjahres. Es ist absehbar, dass mit dieser Anzahl in 6 Jahren ein Geschäftsguthaben von 20 Mio. €, für den Geschäftsbereich Wohnungsbau und Erwerb, zur Verfügung steht.

Vorstand und Aufsichtsrat haben sich entschieden, die Bautätigkeit in die operativ tätige Tochtergesellschaft GenoKap Bauträger GmbH und GenoKap Massivbau GmbH sowie City Liegenschaften Aschaffenburg GmbH auszugliedern.

Der Rohbau in Marktheidenfeld für ein Wohn- und Geschäftshaus mit 34 Einheiten ist fertiggestellt. Das Verkaufsvolumen beläuft sich auf 7,5 Mio. € für den Bauabschnitt 1. Es stehen Grundstücksflächen für weitere Bauten zur Verfügung.

Die Verhandlungen zum Ankauf einer Immobilie in Aschaffenburg Innenstadtlage mit 4500 qm Bruttogeschoßfläche sind nahezu abgeschlossen.

Im Jahr 2016 wurde weiter intensiv am Ausbau der Förderleistungen für die Mitglieder gearbeitet.

Nähere Informationen sind auf unseren neu gestalteten Internetseiten ersichtlich.

Die positive Entwicklung spiegelt sich auch im Zahlenwerk der Genossenschaft. So stieg die Bilanzsumme auf 15 Mio. €. Das Geschäftsguthaben erhöhte sich auf 7,3 Mio. €.

Der positive Jahresüberschuss gibt uns die Möglichkeit eine Dividende von 6.– € pro vollständig eingezahltem Geschäftsanteil an die Mitglieder auszuschütten.

Für das Geschäftsjahr 2017 prognostizieren wir, unter der Voraussetzung eines stabilen Immobilienumfeldes und unter der Berücksichtigung der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Lage, einen steigenden Jahresüberschuss sowie eine Steigerung der Umsatzerlöse.

Die sich im Bau befindlichen Objekte sind innerhalb der budgetierten Parameter.

Durch unsere stabile Eigenkapitallage, dem starken Immobilienumfeld und dem soliden Geschäftsmodell sind für das Jahr 2017 keine über das allgemeine Marktrisiko gehenden weiteren Risiken für die GenoKap Wohnungsbaugenossenschaft eG sichtbar.

Im Geschäftsjahr 2017 erwarten wir einen deutlichen Anstieg der Mitgliederzahlen sowie der Bautätigkeit.

Finanzinstrumente werden von uns nicht verwendet.

Am Beispiel der GenoKap eG zeigt sich, dass der Ansatz des Gesetzgebers, diese Anlageform so stark zu fördern, richtig war. Die erwirtschafteten Mittel werden gezielt zur Schaffung von Wohnraum und Förderung der Mitglieder verwendet.

Die GenoKap Wohnungsbaugenossenschaft eG ist eine eingetragene Genossenschaft. Eingetragen im Jahr 2000 unter der GnR 112 in das Genossenschaftsregister des Amtsgerichts Aschaffenburg.

Zweck und Gegenstand der Genossenschaft sind die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder, insbesondere durch die Wohnungsversorgung der Mitglieder der Genossenschaft sowie die Möglichkeit des Eigentumserwerbs genossenschaftlichen Wohnraums.

Kontakt
GenoKap eG
Thomas Lischka
Seeblick 3
63868 Grosswallstadt
060222646100
t_lischka@ccmgmbh.de
http://www.genokap.de/

Jan 4 2013

Alabama Graphite Corp. legt zum Jahresende Lagebericht vor

Alabama Graphite Corp. legt zum Jahresende Lagebericht vor

(ddp direct) VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA — (Marketwire) — 01/03/13 — Alabama Graphite Corp. (das „Unternehmen“) (CNSX: ALP)(FRANKFURT: 1AG) (ISIN# CA0102931080) (WKN A1J35M) informiert zum Jahresabschluss über die wichtigsten Entwicklungen in seinem Coosa-Graphit-Projekt in Alabama.

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Meilensteine von Alabama Graphite im Jahr 2012:

Am 1. August 2012 wurde von CEO Dan Spine und einem Besitztitelinhaber aus Alabama ein Pachtvertrag für eine Mineralliegenschaft mit ca. 5660 Hektar unterzeichnet, der es dem Unternehmen ermöglicht, sich im Bereich der Graphitexploration zu engagieren. Dr. Douglas Oliver trat als VP Exploration in das Unternehmen ein und skizzierte ein Explorationsprogramm, das später in einen mit National Instrument 43-101 konformen technischen Bericht aufgenommen wurde, der bei SEDAR (Kanada) eingereicht wurde. Der früher als Chief Operating Officer bei Minera Andes tätige Geologe Jim Duff trat ebenfalls in das Unternehmen ein. Wade Black von Blackberry Fund Management wird für das Unternehmen als Direktor tätig sein. Und Jean Depatie tritt als Vorstandsvorsitzender in das Unternehmen ein, nachdem Consolidated Thompson an Cliffs Natural Resources verkauft wurde. Im weiteren Jahresverlauf verhandelte Spine die Pachtung zusätzlichen Landes vom Besitzer der Liegenschaft. Der Pachtvertrag von Alabama Graphite für die Mineralliegenschaft umfasst nun ca. 17.000 Hektar mit einer Vertragsfrist von 70 Jahren.

Das Unternehmen fand in Sylacauga (Alabama) geeignete Büro- und Arbeitsräume und bildete ein Arbeitsteam unter der Leitung von Doug Oliver. Es wurden umfassende Bohrarbeiten in Auftrag gegeben, um das erste Bohrprogramm auf den Mineral-Claims einzuleiten und einen Bereich von etwa 600 x 550 Metern zu erkunden. ALS Chemex wurde mit der Untersuchung der Bohrkerne beauftragt. Ferner wurde ein Vertrag mit der renommierten Firma Bumigene aus Quebec (Kanada) unterzeichnet. Bumigene soll das wirtschaftliche Potenzial des Graphits bewerten.

Das Unternehmen berief zwei Treffen mit Staatsfunktionären, Abgeordneten und Vertretern von Aufsichtsbehörden in Alabama ein, um die Auswirkungen des Projekts und die einzelnen Schritte zur Genehmigung der Inbetriebnahme in Coosa County zu besprechen.

Im Dezember schloss das Unternehmen sein erstes Bohrprogramm mit 6000 Metern und 66 Kernbohrlöchern ab. Über die ersten neun Bohrlöcher mit Graphitmineralisierung wurde am 20. Dezember berichtet. Die verbleibenden Kernbohrproben befinden sich bei ALS Chemex und werden 2013 ausgewertet. Das Unternehmen hat Scott Wilson von Metal Mining Consultants in Denver damit beauftragt, eine mit National Instruments 43-101 konforme Ressourcenschätzung zu erstellen. Zudem plant das Unternehmen, 2013 ein Programm zur Analyse von Bohrkernproben durchzuführen.

Über Alabama Graphite:

Alabama Graphite Corp. ist über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Alabama Graphite Company Inc. in der Exploration und Erschließung von Graphit tätig. Das wichtigste Projekt des Unternehmens, das „Coosa Graphite Project“ in Coosa County im US-Bundesstaat Alabama, erstreckt sich über 16.000 Hektar und befindet sich in einem Gebiet, das in der Vergangenheit eine bedeutende Produktion von kristallinem Lammellengraphit vorweisen konnte.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.alabamagraphite.co.

Die Canadian National Stock Exchange hat diese Pressemitteilung nicht geprüft und übernimmt keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit des Inhalts.

Kontaktinformation: Alabama Graphite Corp. Daniel Spine CEO (404) 661-6254 Alabama Graphite Corp. Danny Gravelle Investorbeziehungen (949) 481-5396 ir@alabamagraphite.co www.alabamagraphite.co

Kontaktinformation:
Alabama Graphite Corp.
Daniel Spine
CEO
(404) 661-6254

Alabama Graphite Corp.
Danny Gravelle
Investorbeziehungen
(949) 481-5396
ir@alabamagraphite.co
www.alabamagraphite.co

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com