Posts Tagged Landwirtschaft

Jan 16 2019

EURALIS ES Joker im EURALIS BigBag – jetzt bestellen!

Imposante Pflanze von Nord bis Süd für alle mittelfrühen Lagen EURALIS ES Joker die Spitzensorte

EURALIS ES Joker im EURALIS BigBag - jetzt bestellen!

EURALIS ES Joker

Imposante Pflanze von Nord bis Süd für alle mittelfrühen Lagen
Bestellen Sie jetzt Ihren ES Joker im EURALIS BigBag
Nutzen Sie Ihre Vorteile für die Maissaison 2019 jetzt!
Mit ES Joker sind Sie in jeder Nutzungsrichtung gut aufgestellt. Für die Milchviehfütterung ist die Sorte mit hohen Stärkeerträgen und guter Verdaulichkeit ein idealer Bestandteil bei der Fütterung ihres Viehbestandes. Als Silomais aus dem EURALIS SILOBREED Zuchtprogramm zeichnet er sich durch einen einzigartig hohen Fettgehalt aus. Daraus ergibt sich für maisbetonte Rationen ein Vorteil, da negative Effekte hoher Stärkeanteile vermieden werden können. Dazu zählt z.B. die Übersäuerung des Pansens. So bleibt der Landwirt in seiner Rationsgestaltung mit Silagen von EURALIS flexibel. Die Sorte weist auch zum Vegetationsende noch eine hohe Restpflanzenverdaulichkeit auf und kann so maximale Energiegehalte in der Silage erzielen, die gleichzeitig pansenverträglich sind.

ES Joker ist die ertragsstärkste Neuzulassung die mit einer massebetonten Note 9 bewertet wurde und mit einer sehr imposanten Pflanze überzeugt. Sehen Sie sich den Preisvorteil beim Kauf im BigBag an
und nehmen Sie unsere Bonusprogramme unter die Lupe. Ihren Ansprechpartner für die Region finden Sie schnell und unkompliziert auf unserer Beraterkarte.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt
Tel.: +49 40 60 88 77-54, Fax: +49 40 60 88 77-34
Mobil: +49 151 27 65 17 84
E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de
Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 11
gesa.christiansen@euralis.de
https://www.euralis.de/unternehmen/presse/

Jan 15 2019

EURALIS ES Hubble Die Nr. 1 im frühen Körnermaissortiment – jetzt bestellen!

Großrahmiger Mais mit viel Masse zur Nutzung als Silo- und Energiemais. ES Hubble gute Aussichten für Ihre Ernte.

EURALIS ES Hubble Die Nr. 1 im frühen Körnermaissortiment - jetzt bestellen!

EURALIS ES Hubble gute Aussichten für Ihre Ernte

Die Nr. 1 im frühen Körnermaissortiment – jetzt bestellen!
Großrahmiger Mais mit viel Masse zur Nutzung als Silo- und Energiemais. EURALIS ES Hubble gute Aussichten für Ihre Ernte.

Ein echter Preisvorteil ist die Bestellung der Sorte im BigBag. Den direkten Preisvorteil, in der Gegenüberstellung zu Sackware sehen Sie hier:

ES Hubble wurde vom Bundessortenamt mit der Höchstnote 9 im Kornertrag eingestuft, ist eine ertragsstarke Sorte mit einer guten Jugendentwicklung und daher auch für die kalten Lagen geeignet. ES Hubble ist sehr gesund und zeigt eine hohe Toleranz gegenüber Helminthosporium. Als Silomais bringt die großrahmige Sorte hohe Masseerträge bei sehr guten Stärkegehalten. Die Standfestigkeit ist als sehr gut einzustufen.

Optimal geschützt ist die Sorte zusätzlich mit der innovativen Nährstoffbeize OptiCoat+. Diese Beize gewährleistet eine gute Zink- und Mangan-Versorgung, die für eine optimale Maisentwicklung und Ertragsbildung wichtig ist. Das Ergebnis: Das Ertragspotenzial der Kultur wird ideal ausgeschöpft, da selbst unter ungünstigen Bedingungen eine gute Nährstoffaufnahme gewährleistet ist.

Alle Ergebnisse, Sortenblätter, Empfehlungen und die Sorte ES Hubble auf dem Feld im Videoformat können auf der EURALIS Seite angesehen werden: https://www.euralis.de/produkte/mais/es_hubble/

Kontaktieren Sie Ihren Berater direkt und finden gemeinsam die passende Sorte für Ihre Region und Bodenvoraussetzungen: https://www.euralis.de/beraterkarte/

EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt Tel.: +49 40 60 88 77-54, Fax: +49 40 60 88 77-34
Mobil: +49 151 27 65 17 84 E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 11
gesa.christiansen@euralis.de
https://www.euralis.de/unternehmen/presse/

Jan 11 2019

Karneval der Tiere: Tierhaltung und Tierzucht in Brünn, CZ

Nutz- und Wildtiere im Messefokus

Karneval der Tiere: Tierhaltung und Tierzucht in Brünn, CZ

Von Tieren und Menschen. (Bildquelle: Veletrhy Brno, a.s.)

Die Messen ANIMAL TECH, LIVESTOCK und die Nationale Jagdausstellung finden vom 12.-15.05.2019 in Brünn, Tschechien statt.

Die Internationale Messe für Tierhaltung ANIMAL TECH wird 2019 zum zweiten Mal in ihrem aktuellen Format abgehalten. Zentrale Themen werden Tierzucht, Genetik, Tiermedizin sowie Technologien für die Tierhaltung sein. Damit richtet sich die Messe primär an Fachbesucher wie Tierzüchter, Landwirte und Veterinäre.

Ein breiteres Publikum spricht die parallel stattfindende Nationale Ausstellung für Tierzucht und Landtechnik LIVESTOCK an. Sie findet in zweijährigem Turnus statt und ist die größte Messe für Tierhaltung, Viehzucht und zugehöriges Management in Tschechien. Im Rahmen der Messe werden über 800 Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine und Pferde nationalen und internationalen Juroren präsentiert. Auch dieses Jahr werden wieder 45.000 Besucher erwartet.

Als dritte Veranstaltung im Bunde wird die Nationale Jagdausstellung abgehalten. Auf dieser Messe wird dem Fach- und Laienpublikum ein breites Sortiment an Jägerbedarf präsentiert. Dazu gehören u. a. Jagdwaffen, Munition und optische Systeme. Ebenso werden nationale und internationale Jagdtrophäen sowie Jägeruniformen präsentiert.

Doch ist die Jagd auch untrennbar mit der Wildhege verbunden. Daher wird die Entwicklung von Jagd sowie von Tierschutz und -pflege ebenfalls auf der Messe vorgestellt.

Die Messen finden vom 12. bis 15. Mai 2019 auf dem Brünner Messegelände statt.

Weitere Informationen:
www.animaltech.cz

Repräsentanz der Messe Brünn BVV für Deutschland

Kontakt
AHK Services s.r.o.
Barbara Vávra
Václavské nám. 40
11000 Prag
00420 224 221 200
vavra@dtihk.cz
http://www.dtihk.cz

Jan 9 2019

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zum Thema Schafhaltung

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zum Thema Schafhaltung

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist eines der größten und ergebnisstärksten Agrarhandels- und
Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Ihr Kerngeschäft ist das Agribusiness. AGRAVIS versteht sich als Partner im ländlichen Raum. Die Landwirtschaft und ihr Umfeld beinhalten sehr vielfältige Faktoren, die unser aller Leben beeinflussen. Diese Faktoren den Verbrauchern in Daten und Zahlen zu erklären, ist dem Agrarhandels-Unternehmen sehr wichtig.
Die AGRAVIS-Infografik des Monats bietet schnelle und kompakte Informationen zu verschiedenen Themen aus dem Agribusiness und aus der „AGRAVIS-Welt“.

Wie viele landwirtschaftliche Betriebe mit Schafhaltung gibt es in Deutschland? Wie hoch ist der Schafbestand? Wo gibt es weltweit die meisten Schafe? Was bietet die AGRAVIS ihren Kunden in diesem Segment? Antworten gibt es in der AGRAVIS-Infografik des Monats Januar.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Dez 28 2018

FAIE faiert 2019 das 55jährige Jubiläum!

55 Jahre FAIE – Denn wir sind Landwirtschaft!

FAIE faiert 2019 das 55jährige Jubiläum!

55 Jahre FAIE

Kaum zu glauben, schon über ein halbes Jahrhundert beliefert FAIE seine Kunden nicht nur mit Produkten für Ihre Landwirtschaft, sondern auch mit zahlreichen Artikeln für jegliche Alltagssituationen. Das Motto: „Landwirtschaft ist unsere Leidenschaft!“ gemeinsam mit dem hohen Anspruch an Qualität führte unser Unternehmen zum nachhaltigen Erfolg im Bereich des Versandhandels. Allerdings verdanken wir FAIEs jahrzehntelange Marktpräsenz vor allem unseren zahlreichen, treuen und zufriedenen Kunden. Das gesamte FAIE Team freut sich, dass sie uns bereits so lange ihre Treue geschworen haben und bedankt sich dafür. Immerhin lässt die schnellebige Zeit so manche Menschen, Tiere und Natur an ihre Grenzen stoßen. Deshalb ist es FAIE besonders „HEUTE“ wichtig, sich auf fachliche, „traditionelle“ gute Beratung am Telefon oder per E-Mail, sowie auf eine persönliche Bedienung im Fachmarkt verlassen zu können. Wir freuen uns bereits 55 Jahre lang dieses Qualitätskonzept der Kundenbetreuung und Kompetenz so gut umzusetzen. Die FAIE – Eigenmarken, als auch die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Top-Markenherstellern ermöglichen bereits seit 1964 höchste Produktkompetenz.
Somit feiern wir 2019 gemeinsam mit unseren Kunden das 55jährige FAIE Jubiläum. Voran stehen dann zwei fünfen, die wie Zwillinge stehen. So unzertrennlich, wie die Firma FAIE und ihre Kunden, die viele weitere Jahre gemeinsam in die Zukunft gehen! Wir sind Landwirtschaft!

FAIE bietet Ihnen mit mehr als 30.000 hochwertigste Produkte die ganze Welt der Landwirtschaft aus den folgenden Bereichen:

Tierhaltung, Milchwirtschaft, Heimtierprogramm, Fahrzeugbau,
Landmaschinenteile, Hydraulikprogramm, Traktorteile, Haus, Hof und Garten,
Arbeitsschutz, Garten, Pumpen und Zubehör, Direktvermarktung, Käsereibedarf,
Kellereibedarf, Fleischverarbeitung, Vakuumverpackung, Forst, Forstbekleidung,
Werkzeuge und Maschinen, E-Geräte, Maschinen und Zubehör, Handwerkzeug,
Räuchern und Angeln, Haushalt, Natürlich Gesund, Spielzeug und Kindersachen,
Fachbücher, DVD und Kalender, und vieles mehr…

Das FAIE-Programm – ob als Katalog oder online – gilt als Europas umfangreichstes Versandprogramm und ist DAS Nachschlagewerk für jeden Landwirt!

Bereits 300.000 Landwirte schenken uns ihr Vertrauen und nützen das preiswerte und prompte Lieferservice von FAIE regelmäßig. Und jedes Jahr werden es mehr Artikel.
Wir sind stets am Puls der Zeit und auf der Suche nach interessanten neuen Produkten.

Firmenkontakt
FAIE Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung
Victoria Hauer
Handelsstraße 9
4844 Regau
+43 7672/715-0
+43 7672/715-34
info@faie.at
https://www.faie.at/

Pressekontakt
FAIE Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung
Lisa Scheubmayr
Handelsstraße 9
4844 Regau
07672/715-56
lisa.scheubmayr@faie.at
http://www.faie.at

Dez 21 2018

EURALIS Sonnenblumen Züchtung

Für kerngesunde Erträge

EURALIS Sonnenblumen Züchtung

EURALIS Sonnenblumen Züchtung

Für kerngesunde Erträge
EURALIS Sonnenblumen Züchtung

Vor rund 40 Jahren, Mitte der 1970er Jahre startete EURALIS mit der Sonnenblumenzüchtung. Zu 50% an der Forschungsgesellschaft SOLTIS beteiligt, profitiert EURALIS von einer der weltweit größten Forschungsinstitutionen auf dem Gebiet der Sonnenblumenzüchtung und garantiert stetige Innovation. Die Erfolge der jüngsten Vergangenheit sind der kontinuierliche Fluss neuer leistungsstarker Körner – und High-Oleic (HO)-Sonnenblumensorten sowie die OR Master®-Reihe an Sonnenblumenhybriden, die gegen die parasitische Pflanze Orobanche resistent sind.

Jährlich werden insgesamt 13 % des Umsatzes in die Züchtung reinvestiert. Sichtbar wird dieser hohe Grad an Investitionen durch: 10 Zuchtstationen in Europa mit 500.000 Versuchsparzellen.

Durch jährlich mehr als 8.000 getestete Hybriden wird ein umfassendes Angebot an wettbewerbsfähigen Sonnenblumensorten in allen Nutzungsrichtungen geboten. Dies macht EURALIS in Deutschland mit mehr als 30 % Marktanteil zu einem Marktführer bei Sonnenblumen.

Neben den Zuchtzielen Ertrag und Ölgehalt stehen auch die Toleranzen gegenüber Krankheiten und Herbiziden sowie die Stresstoleranz im Fokus.

Die wichtigsten Zuchtziele sind Ölgehalt, Ölqualität, Ertrag, Ertragsstabilität, Kranheitstoleranz, Trockentoleranz, Frühreife, Orobancheresistenz und Herbizidtoleranz.

Heute bestätigen leistungsfähige Sorten wie ES Columbella und ES Savana im Körner- sowie ES Idillic und ES Ethic im HO-Sonnenblumensortiment das innovative und herausragende Züchtungsprogramm.

Der Sonnenblumenanbau richtet sich ganz nach dem späteren Verwendungszweck. Entsprechend ist es unsere Aufgabe als Pflanzenzüchter, unterschiedliche Ansprüche durch intensive Züchtungsarbeit in Form eines resultierenden breiten Sortenangebotes der unterschiedlichen Nutzungsrichtungen der Sonnenblume zu erfüllen.

Konventionelle Sonnenblumen
In Deutschland überwiegt der Anbau von sogenannten konventionellen Körner-Sonnenblumen. Der Fokus des Landwirts liegt hierbei auf hohen Ölerträgen pro Fläche. Die Körner werden nach der Ernte gepresst und das Öl z.B. für Speiseöl und Margarine verwendet. Das Öl enthält bis zu 75 % Linolsäure, die in der Humanernährung als gesundheitsfördernd gilt. Weitere Einsatzgebiete von Sonnenblumenöl: Lacke, Farben, pharmazeutische Produkte oder Kosmetik sowie Biokraftstoff und Viehfutter.

Hight-Oleic-Sonnenbumen
Bei Hight-Oleic-Sonnenblumesorten wurden durch natürliche Züchtungsmethoden der Ölsäuregehlat (C 18:1) in der Fettzusammensetzung auf jüber 80 % erhöhrt und der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie Linolsäure verringert. Der Vorteil hierbei: Ölsäure oxidiert langsamer und ist somit länger haltbar und deutlich hitzestabiler. HO-Öl wird zum Frittieren und Braten von Lebensmitteln verwendet, aber auch als Schmieröl für Maschinen und hitzeintensive Industrieprozesse.

Gestreifte Sonnenblumenkörner
Die schwarz bis grau-weiß gestreiften Körner findet man als Vogelfutter wieder. Züchterisch unterscheidet sich das Korn nicht nur durch die Optik, sondern auch durch die Schale, die etwas robuster und leicht zu öffnen ist. Die meisten Vögel öffnen die Schale der Sonnenblumenkörner mit dem Schnabel und fressen nur das energiereiche Innere.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13 % des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt
Tel.: +49 40 60 88 77-54, Fax: +49 40 60 88 77-34
Mobil: +49 151 27 65 17 84
E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de
Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 11
gesa.christiansen@euralis.de
https://www.euralis.de/unternehmen/presse/

Dez 17 2018

Energiespeicherpark für Deutschland und Europa

Nachhaltige Energiespeicher und Erneuerbare Energien

Energiespeicherpark für Deutschland und Europa

Energiespeicherpark – Energy Storage Park

Ein neues nachhaltiges Projekt für Greening Deserts wurde 2018 gegründet, der weltweit erste Energiespeicherpark, Solarpark und Windpark. Das Projekt kann erneuerbare Energien, innovative Energiespeicherlösungen, saubere und umweltfreundliche Technologien in einem Areal kombinieren. Die drei Parks werden Teil des ersten Greening Camps sein, welches für die Region Leipzig in Sachsen geplant ist. Im Laufe der Jahre arbeitete der Gründer und Initiator auch an den Vorbereitungen für Begrünungs- und Forschungscamps in Nordafrika und der MENA-Region. Jedes größere Camp kann solche vielfältigen Parks bekommen. Die Nationen und Regionen, welche das Projekt am schnellsten und am meisten (konstruktiv und finanziell) unterstützen, können als erste solche Anlagen erhalten.

Greening Deserts Projekte sind kulturelle, pädagogische, wirtschaftliche, soziale, wissenschaftliche und nachhaltige Projekte im Bereich Gartenbau, Hydrokultur, nachhaltige Forstwirtschaft und Landwirtschaft – aber auch in den Bereichen Grüne und Saubere Technologien (GreenTech bzw. CleanTech) und erneuerbare Energien wie Solar-, Wasser- und Windenergie. Zugang, Verfügbarkeit und zuverlässige Stromversorgung, sowie Energieeffizienz, werden in den Begrünungs- und Forschungscamps optimiert. Der Fokus liegt auf Bildung, Entwicklung und Forschung. Naturschutz und Umweltschutz spielen auch eine sehr wichtige Rolle. Hauptziele der Projekte sind die Verringerung der Landverödung, Umweltverschmutzung, Wüstenbildung und der globalen Erwärmung. Ziele sind auch die Verbesserung der Energie- und Nahrungsmittelsicherheit, sowie die Bereitstellung innovativer Management-, Ökosystem- und Sozialökonomische Dienstleistungen. Wir wollen die Land- und Forstwirtschaft mit ökologischer Energie- und Landwirtschaft reformieren. Die Projekte können jede Region und Nation in den Prozess einbeziehen, besonders im Bezug auf CleanTech-, Infrastruktur-, nachhaltigen und umweltfreundlichen Investitionen – Green Finance und Sustainable Finance (Nachhaltige Finanzierung).

Es ist eine echte Chance für die Weltgemeinschaft, insbesondere für Länder in Afrika und Europa, die Klimaziele und Nachhaltigkeitsziele zusammen mit den internationalen und innovativen Entwicklungen von Greening Deserts zu erreichen. Die Zukunftsvision besteht darin, einen Greening Campus für jedes Land und mehrere Camps für alle Regionen zu schaffen, welche ökologische und nachhaltige Entwicklungsdienstleistungen benötigen. In dieser Verbindung sind diese Nachhaltigen Entwicklungsziele für uns sehr wichtig:

SDG 3: Gesundes Leben sichern und Wohlbefinden für alle Altersgruppen fördern.

SDG 5: Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung aller Frauen.

SDG 9: Aufbau einer widerstandsfähigen Infrastruktur, Förderung einer integrativen und nachhaltigen Industrialisierung und Förderung von Innovationen.

SDG 7: Gewährleistung des Zugangs zu erschwinglicher, zuverlässiger, nachhaltiger und moderner Energie für alle.

SDG 12: Nachhaltige Konsum- und Produktionsprozesse sicherstellen.

SDG 13: Dringende Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen.

SDG 16: Förderung friedlicher und integrativer Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung, Zugang zu Gerechtigkeit für alle und Aufbau wirksamer, rechenschaftspflichtiger und integrativer Institutionen auf allen Ebenen.

Natürlich sind auch die anderen SGDs (Sustainable Development Goals) für uns alle wichtig und werden soweit möglich berücksichtigt. Zusammen mit internationalen Partnern arbeiten wir seit Jahren an nachhaltigen Projekten und innovativen Entwicklungen, nicht nur in den beschriebenen Bereichen. Neue Kooperationen, starke Investoren und Partner sind eingeladen sich an den vielfältigen Projekten zu beteiligen. Nachhaltige und profitable Investitionen sind garantiert.

Besucht und teilt Greening Deserts Kampagnen, Initiativen und Projekte wie das Milliarden Bäume Projekt (Billion Trees Project) und die Billion Bäume Initiative (Trillion Trees Initiative). Besucht die offiziellen und die sozialen Seiten bzw. Netzwerke für regelmäßige Updates.

Greening Deserts Projekte sind kulturelle, pädagogische, wirtschaftliche, soziale, wissenschaftliche und nachhaltige Projekte im Bereich Gartenbau, Energiewirtschaft, Forstwirtschaft und Landwirtschaft – aber auch in den Bereichen grüne Technologien (GreenTech) saubere Technologien (CleanTech) und erneuerbare Energien wie Solarenergie, Wind- und Wasserenergie. Der Schwerpunkt liegt auf der Bildung und Forschung – Klimaschutz, Naturschutz und Umweltschutz spielen dabei eine sehr wichtige Rolle.

Kontakt
Greening Deserts
Gediminas Caplikas
Rolf-Axen-Straße 5
04229 Leipzig
01768256270
webmaster@greeningdeserts.de
http://www.greeningdeserts.de

Nov 30 2018

Der neue FAIE Tierkalender sorgt für tierisch gute Begleitung im neuen Jahr 2019

Tierisch tolle Schnappschüsse begleiten Sie durchs ganze Jahr 2019

Der neue FAIE Tierkalender sorgt für tierisch gute Begleitung im neuen Jahr 2019

Endlich ist es soweit, der FAIE Tierkalender ist ab jetzt erhältlich und sollte in keinem Haushalt und keinem Hof fehlen. Die einzigartigen Tierbilder bringen Sie garantiert zum Schmunzeln und sorgen für eine fröhliche Begleitung durchs ganze Jahr. Die großzügig gestaltete tabellarische Form eignet sich ideal zum Einfügen von persönlichen Notizen. So überzeugt der FAIE Tierkalender nicht nur durch seine einzigartigen tierischen Models, sondern auch als Organisationshelfer im Alltag.
Aus über 1000 zugesendeten tierisch tollen Schnappschüssen unserer Kunden für unseren Fotowettbewerb, war es für die FAIE Fachjury besonders schwer die besten 12 Bilder auszuwählen. Gemeinsam mit der Unterstützung all unserer Fans auf Social Media haben wir es schließlich geschafft. Jedes der 12 Monate erstrahlt nun im Glanz eines einzigartigen tierischen Models unserer Kunden. Ohne Nachbearbeitung zeigen die Tierbilder Einblicke in den realen Alltag unserer Kunden und machen ihn daher so besonders.
Wer jetzt richtig Lust bekommen hat die eigenen 4 Wände/Wand mit den FAIE Tierkalender zu schmücken, kann ihn jetzt noch direkt im FAIE Onlineshop ( www.faie.eu) bestellen. Die Bestellnummer lautet: 103920.
Abschließend möchte sich das FAIE Team noch bei allen Teilnehmern des Fotowettbewerbs bedanken. Ihre tierisch guten Schnappschüssen verleihen unseren FAIE Tierkalender eine ganz persönliche Note und machen ihn dafür umso einzigartiger.

Europas umfangreichstes Versandprogramm für die Landwirtschaft seit 1964

Seit 1964 beschäftigen wir uns mit dem Katalogversand von landwirtschaftlichen Bedarfsartikeln. Seit also über 50 Jahren sind wir im Dienste der Landwirtschaft tätig. Wir bieten Europas umfangreichstes Versandprogramm für die Landwirtschaft und sind die Nr. 1 bei unseren Kunden.

Wir bieten Produkte aus den Bereichen: E-Geräte und Maschinen, Werkzeuge, Haus Hof und Garten, Fischereiartikel, Direktvermarktung, Milchwirtschaft, Tierzuchtartikel, Forstartikel, Hydraulikprogramm, Landmaschinenersatzteile, Fahrzeugbau, Haushalt und Spielsachen, Hebezeuge und Werkstatteinrichtung.

Besonders beliebt bei unseren Kunden sind die vielen tollen Einkaufsvorteile wie bis zu 10% Jahresbonus, 30 Tage Rückgaberecht mit Geld-Zurückgabe-Garantie ohne wenn und aber, Bestpreisgarantie, frachtfreie Lieferung ab EUR 150,- und vielem mehr.

Am Standort Regau in Österreich arbeiten über 60 Mitarbeiter, von denen viele auch selbst aus der Landwirtschaft kommen und daher ausgesprochene Experten in landwirtschaftlichen Fragen sind. Fachliche Beratung, das steht bei FAIE an vorderster Stelle und das schätzen täglich viele unserer Kunden.

Am Firmenstandort in Regau betreibt die Firma FAIE auch einen 2.000 m² großen Fachmarkt – Europas größten Fachmarkt für Landwirte.

Firmenkontakt
FAIE Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung
Victoria Hauer
Handelsstraße 9
4844 Regau
+43 7672/715-0
+43 7672/715-34
info@faie.at
http://www.faie.eu

Pressekontakt
FAIE Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung
Lisa Scheubmayr
Handelsstraße 9
4844 Regau
07672/715-56
lisa.scheubmayr@faie.at
http://www.faie.at

Nov 27 2018

Tierwohl verträgt kein Zögern mehr

Fachleute fordern Bundesministerin Klöckner zum Handeln auf

Tierwohl verträgt kein Zögern mehr

Pressekonferenz Tierwohl

Berlin, 27. November 2018. Die Bundesregierung hat sich vorgenommen, Deutschland zum Vorreiter im Tierschutz zu machen. Doch bei Bundesministerin Klöckner ist von diesem Geist nichts zu spüren. Für eine artgerechtere Nutztierhaltung hat sie bisher noch immer nichts bewegt. Zusammen mit der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband) machten heute Vertreter der Landespolitik und des Tierschutzes in Berlin deutlich, was sie von einer glaubwürdigen und zielführenden Politik für artgerechte Nutztierhaltung erwarten. Sie kritisierten, dass die bisherige Nutztierpolitik der Bundesministerin aus Verbrauchersicht ambitionslos sei, die Bundesländer übergehe, die Erfahrungen bestehender alternativer Haltungssysteme missachte und die Erfordernisse des Tierschutzes ignoriere.

Georg Abel, Bundesgeschäftsführer der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V., machte deutlich, dass ein Tierwohllabel kein Ersatz für starkes Handeln ist. „Verbraucher warten nicht auf ein weiteres Label, sondern auf echte Verbesserungen für die Nutztiere in den Ställen.“ Die Bundesministerin müsse darü-ber hinaus endlich ein tragfähiges Konzept für die Finanzierung dieses gesellschaftlichen Anliegens vorlegen. „Wie es den Tieren in deutschen Ställen geht, darf nicht allein vom Geldbeutel der Endverbraucher abhängen. Die Bundesministerin muss auch Verarbeiter, Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie in die Pflicht nehmen“, so Georg Abel.

Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken kritisierte die Planungen der Bundesregierung beim Tierwohllabel: „Die Verzögerungspolitik der Bundesministerin hat nun dazu geführt, dass die Handelskonzerne selbst das Heft des Handelns übernommen haben und den Tierhaltern die Vorgaben machen. Da versagt die Politik. Das Bundesernährungsministerium sieht auch nach jahrelanger Ankündigungspolitik nur ein freiwilliges Label vor. Was wir brauchen, ist ein verbindliches staatliches Tierwohllabel, wie es selbst der Lebensmitteleinzelhandel fordert, um Wettbewerbsverzerrungen auch zu Lasten unserer Landwirtschaft zu vermeiden.“ Zudem müsse ein Label leicht verständlich sein, um für die Verbraucherinnen und Verbraucher an der Ladenkasse für tatsächliche Transparenz zu sorgen, so Höfken weiter. „Das Label des Bundes läuft hier in die entgegengesetzte Richtung: Die Entwürfe der Bundesregierung sind kompliziert und nicht nachvollziehbar – die einzelnen Kriterien für das geplante dreistufige Tierwohllabel liegen den Ländern noch nicht einmal vor. Dabei liegt die Lösung längst auf dem Tisch: Die vierstufige Haltungskennzeichnung bei Frischeiern ist bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern bekannt und etabliert. Daher setzt sich Rheinland-Pfalz im Bundesrat seit Jahren für eine einfache Haltungskennzeichnung für Frischfleisch analog zum Eierkennzeichnungssystem ein. Dazu haben die Länder schon vor drei Jahren ein Konzept vorgelegt. Dieses berücksichtigt auch die Bio-Zertifizierung in der höchsten Stufe. Inhaltlich notwendig ist, dass diese Systematik von der Bundesregierung übernommen wird. Denn „Bio“ ist der einzige EU-weit gesetzlich festgeschriebene Standard für mehr Tierwohl“, erklärte die Umweltministerin.

Ina Müller-Arnke, Agraringenieurin und Nutztierexpertin bei VIER PFOTEN Deutschland: „Die Situation der Nutztiere in Deutschland ist katastrophal. Es mangelt an allem, was eine konsequente Tierschutzpolitik ausmacht. Schwer verletzte Tiere, die gar nicht mehr hätten transportiert werden dürfen, werden am Schlachthof angeliefert, Millionen Schweine werden hierzulande jedes Jahr verstümmelt. Sie werden ohne Betäubung kastriert und ihnen wird der Ringelschwanz abgeschnitten. Sauen werden über Wochen in enge Kastenstand-Käfige gesperrt. Die Verantwortlichen in der Bundesregierung müssen diesen tierschutzwidrigen Bedingungen endlich ein Ende setzen. Mit einer Gesetzgebung, die auch gelebt wird und Tierschutzaspekte deutlich stärker berücksichtigt, einer finanziellen Förderung von Betrieben, die auf tiergerechte Haltungsverfahren umstellen, und einem nationalen Tiergesundheitsmonitoring könnte allen sogenannten Nutztieren in Deutschland geholfen werden. Mehr Transparenz für Verbraucher würde durch die Einführung einer verpflichtenden Haltungskennzeichnung flächendeckend gewährleistet und könnte zu einem positiven Wandel in der landwirtschaftlichen Tierhaltung führen.“

Weiterführende Links:
Forderungen der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.: https://verbraucher.org/media/file/1501.VERBRAUCHER_INITIATIVE_Forderungen.pdf
Statement von Ulrike Höfken: https://verbraucher.org/media/file/1491.Ulrike_Hoefken_Statement.pdf
Forderungen von VIER PFOTEN: https://verbraucher.org/media/file/1511.VIER_PFOTEN_Forderungen.pdf
Tierwohl-Studie der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.: https://verbraucher.org/media/file/1091.VI_Tierwohl_in_der_Nutztierhaltung-Standards_und_Perspektiven_2018.pdf
Verbraucher Konkret: „Tierwohl voranbringen“: https://verbraucher.org/media/file/1481.Tierwohl_voranbringen.pdf

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Nov 22 2018

Marktanalyse der AGRAVIS Raiffeisen AG: Weltversorgung Mais 2018/2019

Marktanalyse der AGRAVIS Raiffeisen AG: Weltversorgung Mais 2018/2019

Die aktuelle Kolumne „Chilla checkt!“ der AGRAVIS Raiffeisen AG ist online und behandelt dieses Mal das Thema
„Weltversorgung Mais – wie gut ist die Welt 2018/2019 mit Getreide versorgt?“.

Je nach aktuellem Geschehen und Jahreszeit werden bei „Chilla checkt!“ Analysen zu Getreide, Ölsaaten, Mais,
Sojabohnen und anderen erstellt. Die AGRAVIS hat die Marktanalysen für ihre Kunden und alle Interessierten so
gestaltet, dass sowohl die Website-Besucher abgeholt werden, die sich nur einen schnellen Überblick verschaffen
wollen, als auch Spezialisten, die auf eine ausführliche Analyse Wert legen.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de