Posts Tagged Lernen

Apr 11 2018

Saba schließt Partnervertrag mit Konica Minolta

Talentmanagement fördern, um Wachstum und Erfolg gemeinsamer Kunden voranzutreiben

Saba schließt Partnervertrag mit Konica Minolta

München, 11. April 2018 – Saba, globaler Anbieter von nutzerzentrierten Talentmanagement-Lösungen, gibt heute seine Partnerschaft mit Konica Minolta IT Solutions bekannt. Mit der Zusammenarbeit verfolgen die beiden Unternehmen das Ziel, die Herausforderungen in den Bereichen Talentmanagement und eLearning, denen Organisationen im Zuge der Digitalen Transformation gegenüberstehen, zu lösen.

Gerade in den Bereichen Talentmanagement und Lernen sehen sich viele Unternehmen im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung mit neuen Herausforderungen konfrontiert: Mitarbeiter arbeiten heute auf dem ganzen Globus verteilt und benötigen individualisierte, aufgabenbezogene Lerninhalte, die sie von überall nutzen können. Ziel der Partnerschaft zwischen Saba und Konica Minolta ist es, die Geschäftsabläufe gemeinsamer Kunden durch den Einsatz zukunftsorientierter Software, wie der Talentmanagement-Lösung Saba Cloud, zu verbessern. Denn nur wenn Unternehmen in der Lage sind, Angestellte effektiv zu rekrutieren, zu fördern und zu motivieren, können sie langfristig ihren Erfolg steigern.

Dafür stellt Konica Minolta IT Solutions als eines der führenden Unternehmen im Bereich IT und IT-Beratung seine Expertise zur Verfügung. Die über 80-jährige Erfolgsgeschichte des IT-Services-Anbieters basiert auf der Kompetenz und dem umfassenden Netzwerk seiner nahezu 400 Mitarbeiter, die sich täglich für die Belange von mehr als 4.000 Kunden aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistungen sowie dem öffentlichen Sektor einsetzen.

Saba und Konica Minolta schaffen durch die Partnerschaft einen Mehrwert für mittelständische und große Unternehmen in der DACH Region: Konica Minolta durch den Einsatz der zukunftssicheren Talentmanagement-Lösung von Saba; Saba durch die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen, globalen Partner in nationalen und internationalen Projekten.

„Sowohl Saba als auch Konica Minolta IT Solutions ist national und international hervorragend aufgestellt. Die Partnerschaft trägt dazu bei, Kompetenzen auszutauschen und Strategien gemeinsam umzusetzen, um das Wachstum und den Erfolg gemeinsamer Kunden zielgerichtet und optimiert zu unterstützen,“ erklärt Christian Förg, General Manager EMEA bei Saba.

„Wir setzen auf einen kundenzentrierten Ansatz, bei dem Kooperation und Verantwortung im Geschäftsmodell fest verankert sind. Basis hierfür ist die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Geschäftspartnern. Hand in Hand mit Saba Software sind wir auf dem neuesten Stand der rasanten digitalen Entwicklung,“ ergänzt Bernd Goger, Geschäftsführer bei Konica Minolta IT Solutions.

Saba stellt eine cloudbasierte intelligente Lösung für Talentmanagement und Mitarbeitermotivation bereit, die von weltweit führenden Unternehmen zur Mitarbeitersuche, -entwicklung, -bindung und -motivation eingesetzt wird. Saba Cloud mit Schwerpunkt auf maschinellem Lernen bietet proaktive, personalisierte Empfehlungen zu Kandidaten, Kontakten und Inhalten, die Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen zum Erfolg führen. Die Lösung basiert auf Saba Cloud, einer hochgradig skalierbaren Plattform, die die Branchenstandards hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit sogar noch übertrifft. Mit der Übernahme von Halogen Software ist Saba mittlerweile einer der größten unabhängigen Talentmanagement-Anbieter weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.saba.com/de/

Firmenkontakt
Saba
Anja Freiheit
Nymphenburger Straße 4
80335 München
+49 (0)162 2988 029
afreiheit@saba.com
https://www.saba.com/de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
saba@hbi.de
http://www.hbi.de

Mrz 28 2018

FCT Akademie führt „Learning Updates“ ein

So wird lebenslanges Lernen möglich

FCT Akademie führt "Learning Updates" ein

Die Digitalisierung hat Auswirkungen auf die Bereitstellung von Lernmaterialien. Früher nahmen die Lernenden ihre Seminarunterlagen mit nach Hause oder luden sie als PDF herunter und druckten sie aus. Heute stehen die Materialien oft als E-Learning und nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung. Zudem veralten die Lerninhalte und Lernmaterialien viel schneller als früher. Die FCT Akademie geht mit dem Dienst „Learning Updates“ neue Wege.

Bornheim, 28. März 2018. Jeder kennt die dicken Ordner, die man nach einem Seminar mit nach Hause schleppt. Modernere Trainer machen es bequemer: Sie stellen die Lernmaterialien auf USB-Stick oder als Download zur Verfügung. In Online Kursen und Blended Learning Kursen sieht es anders aus. Materialien der Selbstlernphasen und der Webinare werden online bereitgestellt und über eine Lernplattform oder Website heruntergeladen. Doch was ist mit Web Based Trainings, mit eSkripten und eBooks, mit Lernvideos, die online bearbeitet werden? Darauf haben die Lernenden einen zeitlich begrenzten Zugriff. Wird der Zugang zur Lernplattform geschlossen, haben sie keinen Zugang mehr auf ihre Lernmaterialien. Und vor allem: Neuerungen im Lerninhalt, seien es inhaltliche Neuerung oder neuere, bessere Lernmedien bleiben außen vor. Die Lernenden sitzen auf ihren rudimentären Lernunterlagen, die immer schneller veralten. Was fehlt sind ein dauerhafter Zugang und „Learning Updates“.

Die FCT Akademie ändert das für ihre Kurse. Nach dem Besuch eines Kurses bleibt der Zugang zu den Lernmaterialien dauerhaft erhalten. So haben die Teilnehmenden kontinuierlichen Zugriff auf ihre eigenen Lernmaterialien und auf die, die nicht zum Herunterladen sind. In ihrem „Learning-Updates-Bereich“ werden darüber hinaus aktualisierte Lernmaterialien bereitgestellt. Dabei handelt es sich um inhaltliche Aktualisierungen oder Erweiterungen, dass die Teilnehmenden auf dem neuesten Stand bleiben. Es sind aber auch Lerninhalte, die „nur“ medial neu entwickelt worden sind. Jedes halbe Jahr erhalten die Teilnehmenden eine E-Mail mit Informationen zu den entsprechenden Updates. Natürlich haben sie Gelegenheit, jederzeit nachsehen, was es Neues in ihrem Learning-Update-Bereich gibt.

Was kostet diese Dienstleistung? Sie ist für die Teilnehmenden kostenlos. Die FCT Akademie erhöht nicht die Preise der Kurse. Die Teilnehmenden erhalten eine persönliche Lizenz, mit der sie dauerhaft und jederzeit auf die Lerninhalte zugreifen können. Updates gibt es, solange der Kurs existiert. Auch nach dem Ende der Lebensdauer des Kurses bleibt der Zugang erhalten. Damit schafft die FCT Akademie die Möglichkeit zu lebenslangem Lernen.

Weitere Informationen und Pressekontakt:
FCT Akademie GmbH
Konrad Fassnacht
Annastr. 3
53332 Bornheim
Tel +49-(0)2222 989 987-1
Fax +49-(0)2222 989 987-4
Email: presse@fct-akademie.com
Web: www.fct-akademie.com

Die FCT Akademie hat sich auf Blended Learning spezialisiert. Die Themenbereiche der Blended Learning Qualifizierungen der FCT Akademie sind Learning Smarter, Leading Smarter und Working Smarter. Das FCT Learning Center, ein Dienst der FCT Akademie, bietet Beratung im Umfeld des Corporate Learnings, Learning Events in Präsenz und im virtuellen Klassenzimmer sowie Konzeption, Entwicklung und Bereitstellung von e-medialen Lerninhalten.

Kontakt
FCT Akademie GmbH
Konrad Fassnacht
Annastr. 3
53332 Bornheim
01755860754
konrad.fassnacht@fct-akademie.com
http://www.fct-akademie.com

Mrz 16 2018

Kinder stehen ebenso unter Leistungsdruck wie Erwachsene

Die lernbar in Wiesbaden unterstützt Kinder und Jugendliche bei persönlichen und schulischen Herausforderungen – ein Jahr mit neuer Leitung – Neueröffnung in Frankfurt

Kinder stehen ebenso unter Leistungsdruck wie Erwachsene

Christine J. Bauer (l.) und Katja Maaß (r.) gehören zu den führenden Coaches in der DACH Region

Wiesbaden / Frankfurt, den 16. März 2018.

Vor einem Jahr haben die beiden Kinder- und Jugend-Coaches Christine J. Bauer und Katja Maaß die lernbar in Wiesbaden übernommen. Die lernbar unterstützt seit mehr als 15 Jahren Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern bei schulischen Problemen und persönlichen Herausforderungen bis hin zu Themen wie Legasthenie, Dyskalkulie, Überforderung, Mobbing oder Hochbegabung. Rund 20 Kinder kommen wöchentlich in die lernbar, die sich als Anlaufstelle für Eltern im Rhein-Main-Gebiet etabliert hat. Seit Herbst gibt es nun auch eine lernbar in Frankfurt. „Der Bedarf ist riesig. Viele Kinder stehen unter dem gleichen Leistungsdruck wie Erwachsene. Emotionale und schulische Probleme sind oft die Folge“, erklären Christine J. Bauer und Katja Maaß, die sich zum Ziel gesetzt haben, eine Lücke in der mentalen Betreuung für Kinder und Jugendliche zu schließen.

„Einige Kinder legen mit ihren Eltern mehr als 100 Kilometer zurück, um sich hier coachen zu lassen. Es gibt nicht viele Einrichtungen wie die lernbar“, so Maaß und Bauer. Deswegen haben sie auch eine neue lernbar in Frankfurt eröffnet. Die seelischen und emotionalen Probleme von Kindern würden, so die in vielen Methoden zertifizierten Coaches, oft unterschätzt. Viele Persönlichkeitsthemen blieben unentdeckt, obwohl sie täglich zu Konflikten führten – zu inneren und äußeren. Probleme, den Lehrstoff zu bewältigen sowie Streit mit Eltern, Lehrern oder Gleichaltrigen seien nur eine mögliche Folge. „Wir beziehen bei unseren Coachings immer die Eltern, oft auch Lehrer oder die Schule ein. Kinder leben ebenso wie berufstätige Erwachsene in einem komplexen System aus Ansprüchen und Erwartungen, die sie erstmal meistern und bestehen müssen. Nicht jedes Kind ist dem gewachsen.“

Das erste Jahr in der lernbar, die Christine J. Bauer und Katja Maaß Anfang Februar letzten Jahres von Sigrid Lutz übernommen haben, bewerten die beiden positiv. „Wir haben über einen längeren Zeitraum hospitiert, konnten die Kinder und Eltern ausgiebig kennenlernen und bekommen auch immer noch wertvolles Feedback von unserer Vorgängerin“, sagen Bauer und Maaß mit etwas Stolz. Das Feedback der Eltern und der Kinder sei sehr positiv. Schließlich haben sie die Weichen auf Wachstum gestellt und zum Beispiel mit der „Reflexintegration“ auch neue Coaching-Tools in der lernbar integriert. Ohnehin ist die Liste der Kompetenzen der beiden Coaches beeindruckend. Mit neurowissenschaftlichen Lernstrategien, Emotionscoaching mit wingwave, NLP, Brain Gym und Life Kinetik sowie vielen weiteren Persönlichkeitsentwicklungskompetenzen bieten sie ein in Deutschland nahezu einmaliges Spektrum an. „Wir setzen diese Methoden kindgerecht ein, entwickeln uns ständig weiter und haben bislang noch für jede Herausforderung eine Lösung gefunden“, so ihr Fazit.

Die lernbar ist mit ihrem Angebot auch Teil der sozialen Infrastruktur der Region. „Kinder- und Jugend-Coaching wird wichtiger. Der Stress der Eltern überträgt sich auf die Kinder. Und ein Gehirn unter Stress lernt nicht“, so Maaß und Bauer abschließend. Es lohne sich für Eltern, sich professionelle Hilfe und Rat zu holen.

Wer sich für die lernbar und deren Angebote interessiert oder mehr über die Themen Kinder- und Jugend-Coaching erfahren möchte, kann unter www.lernbar.net mehr erfahren. Für Eltern werden kostenlose Kennenlern-Gespräche angeboten.

Die lernbar ist seit weit mehr als einem Jahrzehnt eine feste Größe im Kinder- und Jugend-Coaching in Wiesbaden und im Rhein-Main-Gebiet. Sie bietet Kindern und Jugendlichen Unterstützung bei schulischen Problemen, in der Eltern-Kind-Beziehung und im Umgang mit Gleichaltrigen. Häufige Themen sind Lernschwierigkeiten, Prüfungsblockaden, Mobbing, Verhaltensauffälligkeiten, Einsamkeit, Über- oder Unterforderung, Hochsensibilität, Hochbegabung sowie Legasthenie, Dyskalkulie und vieles weitere mehr. Neben dem individuellen Coaching der Kinder und Jugendlichen werden auch die Eltern unterstützt sowie Gespräche mit Lehrern und der Schule geführt, wo immer dies notwendig ist. Basis des erfolgreichen Coachings sind eine Vielzahl neurowissenschaftlicher Methoden, die speziell für den Umgang mit jungen Menschen adaptiert und angepasst werden. Das Ziel der lernbar: Kinder in ihre volle Kraft bringen, es ihnen ermöglichen, die ihnen innewohnenden Potenziale voll zu entfalten, das Selbstbewusstsein und die Selbstkompetenz zu stärken und die teils massiven Alltagsherausforderungen besser zu meistern. Inhaberinnen der lernbar sind Christine J. Bauer und Katja Maaß, die beide über herausragende Kompetenzen rund um die Themen Coaching, Training und Persönlichkeitsentwicklung verfügen. Seit 2017 gibt es neben dem Standort in Wiesbaden auch eine lernbar in Frankfurt. Weitere Standorte sollen folgen.

Weitere Informationen unter www.lernbar.net

Firmenkontakt
lernbar
Christine J. Bauer Katja Maaß
Wilhelmstraße 62
65183 Wiesbaden
+49 611 36037720
info@lernbar.net
http://lernbar.net/

Pressekontakt
Al-Omary MMC Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 303 29 02
+49 271 303 29 04
presse@spreeforum.com
http://al-omary.com

Mrz 15 2018

Bucherscheinung „Sprachen lernen – einfach. bequem. schnell.“

Neurowissenschaftler Josua Kohberg zeigt, wie einfach Sprachenlernen sein kann

Bucherscheinung "Sprachen lernen - einfach. bequem. schnell."

„Sprachen lernen“ – das neue Buch von Josua Kohberg

So gut wie jeder ist in der Lage, eine Fremdsprache neu zu erlernen und das sogar in einer relativ kurzen Zeit. Wie genau das gehen kann, zeigt Josua Kohberg in seinem neuen Buch, das morgen erscheint. Stupides Vokabeln- und Grammatiklernen ist dabei unerwünscht, stattdessen plädiert er für gehirngerechtes Lernen auf der Basis von Hören und Nachahmen.

Den Wunsch, eine Fremdspreche neu zu erlernen bzw. bereits vorhandene Sprachkenntnisse aufzufrischen und zu erweitern, hegen viele Menschen in Deutschland. „Bei den gängigen Lernmethoden und Kursangeboten dauert es jedoch viel zu lange, bis sich erste Erfolge einstellen. Deshalb geben viele Menschen nicht einfach nur auf, sondern glauben oftmals sogar, sie seien zu unbegabt dafür“, sagt Josua Kohberg. Der Autor, Neurowissenschaftler und Unternehmer kennt dies aus eigener Erfahrung und beschäftigt sich deshalb schon seit über 20 Jahren mit dem Phänomen des Sprachenlernens. In dieser Zeit hat er eine eigene Lernmethode samt darauf basierender Sprachkurse entwickelt. Die Grundlage dafür sind gehirngerechte Lerneinheiten und ein Gerät namens neoos®, das das Hören über die Haut ermöglicht und in einer wissenschaftlichen Studie bereits erfolgreich getestet wurde.

In drei Schritten zur neuen Sprache

Wie funktioniert diese Methode konkret? Vorbild ist der Lernprozess der Muttersprache, den als Kind so gut wie alle Menschen erfolgreich durchlaufen haben. Anders als Kinder müssen Erwachsene jedoch nur noch die neuen Wörter und nicht mehr deren Bedeutung lernen. Deshalb, so Kohberg, ist es möglich, bereits innerhalb von acht bis zwölf Wochen eine Sprache so gut zu lernen, dass man sich problemlos über allgemeine Themen unterhalten kann. Das Lernen selbst geschieht in drei Schritten, die Kohberg im Buch mit praktikschen Tipps aus der Praxis untermauert. Der erste Schritt besteht darin, in die neue Sprache „einzutauchen“, das heißt, die Sprache immer wieder zu hören und zu lesen. In einem zweiten Schritt wird das Gehörte oder Gelesene decodiert: Sätze und Redewendungen werden also Wort für Wort übersetzt. Auf diese Weise wird neben den Vokabeln gleichzeitig die Grammatik intuitiv mit erfasst. Der dritte Schritt ist schließlich das Sprechen. Der Lernexperte rät dazu, von Anfang an damit zu beginnen, das Gehörte nachzusprechen und jede Möglichkeit zu nutzen, um das neue Wissen in der Praxis zu erproben und zu festigen.

Die Einstellung ist entscheidend

Doch die beste Lernemethode hilft wenig, wenn die richtige Einstellung fehlt. Laut Kohberg ist es deshalb entscheidend, dass die nötige Motivation vorhanden ist – dass man also die neue Sprache wirklich lernen möchte. Gleichzeitig ist aber auch das Vertrauen in die eigene Person wichtig. Man sollte überzeugt sein, dass man die Wunschfremdsprache auch lernen kann – und eben nicht sprachunbegabt ist. Wie das funktionieren kann, ist ein weiterer Aspekt, der in „Sprachen lernen“ breiten Raum einnimmt.

Sprachen lernen als Persönlichkeitsentwicklung

Über das Sprachenlernen und die passende mentale Einstellung hinaus, geht es im Buch von Josua Kohberg noch um eine weitere Sache: Der Autor möchte seine Leser auch auf eine spannende „Entwicklungs“-Reise mitnehmen und sieht den Erwerb einer Fremdsprache gleichzeitig als Entwicklung der Persönlichkeit an. „Eine neue Sprache bietet uns die Möglichkeit, Menschen, Länder und Kulturen viel intensiver kennenzulernen, Stück für Stück mehr über sie zu erfahren und sie zu verstehen“, sagt Josua Kohberg und ist überzeugt, dass diese Betrachtungsweise den Weg hin zu einer neuen Sprache nicht nur viel spannender macht, sondern, dass eine Kommunikation, bei der man sich auch über die Worte hinaus versteht, die Grundlage für mehr Menschlichkeit und weniger Konflikte in unserer Welt ist.
Informationen zum Buch:
Josua Kohberg ist nicht nur Autor und Neurowissenschaftler, sondern auch Unternehmer und Firmengründer der Kosys GmbH, über die er die von ihm entwickelten Sprachkurse vertreibt. Für die Leser seines Buches „Sprachen lernen“ hat Kohberg deshalb ein besonderes Extra parat: Im Buchpreis von 12,90 Euro ist ein Basissprachtraining im Umfang von drei Lektionen für Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch enthalten.

Sprachen lernen – einfach. bequem. schnell.
Softcover, 236 Seiten
KOSYS Verlag, 1. Auflage (16. März 2018)
ISBN 9-783981-217823
Größe / Gewicht: 14,8 x 10,8 x 21,0 cm, 366 g
Weitere Infos zum Buch: http://buch.josuakohberg.com

Mehr über Josua Kohberg erfahren Sie unter www.josuakohberg.com

Firmenkontakt
Kosys GmbH
Josua Kohberg
Cortendorfer Straße 37
96450 Coburg
09561-79299-0
service@kosys.de
http://www.josuakohberg.com

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Feb 19 2018

Der Führerschein für mein Gehirn.

Wissen, wie man lernt und eine gut nutzbare Gebrauchsanweisung für das Gehirn.

Der Führerschein für mein Gehirn.

Patienten@kademie

Betr.: Presse-Mitteilung

Abs.:
Telefax +49 3212-4680864
eMail: cerebro@aktiv.eu

Absender:
Dr.med. Hans-Otto Lindner
Praxisinhaber +
Leiter von „Die Patienten@kademie von 1986“
Herzog-Wilhelm-Straße 86
38667 Bad Harzburg
Telefon 05322-820 4018
Telefon Praxis 05322-96 360
eMail: lern@mbulanz.de
http://www.drottoli.eu

Text der Pressemitteilung:

Der Führerschein für mein Gehirn.
Fundiertes Denk- und Lern-Konzept verbessert Lernerfolg wie Lernfähigkeit von Schülern, Studenten und Menschen in Weiterbildung.

Unter diesem Motto veröffentlicht die Patienten@kademie von 1986 in Bad Harzburg ihr Jahresprogramm 2018.

Wissen, wie man lernt und eine gut nutzbare Gebrauchsanweisung für das eigene Gehirn sind die Kernthemen des bewährten Seminar-Programms.

Alle Programm-Angebote sind in sich abgeschlossene Einheiten.
Die Grundlagen des jeweiligen Themas werden anschaulich und praktisch gut nutzbar dargeboten. Auf nachvollziehbares Verstehen wird größter Wert gelegt.

Aus der Vielzahl der Lernmethoden werden die wenigen nachweislich erfolgreichen detailliert vorgestellt.

Die Funktionen von Nerven und Gehirn (das ist Neurophysiologie) erklären einleuchtend die jeweilige Lern- und Denktechnik. Seminarteilnehmer/-innen lernen, die enorm leistungsfähigen Grundfunktionen ihres Denkorgans gezielt zu nutzen. Rasch stellt sich eine zufriedene Begeisterung für die eigenen Leistungsmöglichkeiten ein.

Im Umfeld des Seminar-Forums einer Arztpraxis kann mit diesen oft als sensibel erlebten Themen offen, entspannt und ungeniert umgegangen werden: Das Lernen, seine Schwierigkeiten und Tücken sind auf jeden Fall eine Jedermanns-Herausforderung; niemand möchte bekennen müssen, gerade hier Defizite zu haben.

Die Seminare, Wochenend-Veranstaltungen und Workshops wenden sich an 3 Zielgruppen:

– Die mehr als 80% aller deutschen Arbeitnehmer, die Interesse an einer beruflichen Weiterbildung äußern. Bei den unter 40-Jährigen sind dies gar deutlich über 90%.
– Schüler und Studenten, denen die Arbeitsgrundlage „Lernfähigkeit“ fehlt; Eltern, Lehrer, Schule und Universität hatten sie ihnen nicht vermittelt.
– Menschen jeden Alters, die Spaß daran haben, ihre Gehirnleistungen zu verbessern und zu trainieren.

Fortkommen im Job ist gefragt – lebenslanges Lernen ist die persönlich wie politisch gewollte Voraussetzung.
Müheloses Lernen und solides Wissen sichern in der Tat ein komfortables Berufs- und ein ebensolches Privatleben.

Der Referent und Arzt Dr.med. Hans-Otto Lindner ist seit über 35 Jahren auf Lernen, Denken und Vergessen im Alltag spezialisiert. Er veranschaulicht, wie das Bedürfnis nach persönlicher Leistung und Sicherung eigener Lebenslust in der Schul-, Universitäts- und Arbeitswelt heute befriedigend gelingen kann.
Die Metakompetenzen des Lernens: Das Entdecken, Analysieren, Verstehen,Forschen, Problemlösen, Anwenden und Lieben erst ergänzen unser Fachwissen zur vorzeigbaren Bildung.

Das Jahres-Programm 2018 incl. aller Preise sowie der detaillierte Lebenslauf des Referenten finden sich unter www.drottoli.eu

2 Seiten, 352 Wörter, 2725 Zeichen (mit Leerzeichen)
Bild-download : http://www.drottoli.eu/presse.htm

Pressekontakt:
Die Patienten@kademie von 1986
Dr.med. Hans-Otto Lindner
Telefon 05322-820 4018
Telefax +49 511 9369 73201

Praktische Vermittlung aktueller wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse aus der Neurobiologie / -physiologie.

Zur Anwendung und Nutzung als Cerebro@ktiv-System / Dr.Lindner.
In Seminar-Angeboten umgesetzt für Menschen mit Problemen in den Bereichen:
Motivation, Wahrnehmen, Verstehen, Denken, Lernen,
Wissen anwenden + merken statt vergessen.

Kontakt
Die Patienten@kademie von 1986
Hans-Otto Lindner
Herzog-Wilhelm-Straße 86
38667 Bad Harzburg
05322-8204018
drottoli@drottoli.eu
http://www.drottoli.eu

Jan 8 2018

Lebenslang Lernen im Maschinenbau – Ausbildungsoffensive

Technologischer Fortschritt, Digitalisierung, Wirtschaftsfaktoren – Ausbildung, Weiterbildung, Seminare – lebenslanges Lernen sichern die Zukunft

Lebenslang Lernen im Maschinenbau - Ausbildungsoffensive

Hahn Fertigungstechnik GmbH

Diskussionsbeitrag von Norbert Hahn, Geschäftsführer der Hahn Fertigungstechnik Papenburg an der Ems, Niedersachsen.

Das lebenslange Lernen wird wichtiger. Das gilt im Beruf und in der Freizeit. Knapp jeder zweite Erwerbstätige nimmt heute an Weiterbildungen teil, um im Beruf am Ball zu bleiben. Das sind statistisch erwiesene Zahlen. Es liegt auf der Hand, warum im Bereich der Fertigungstechnik und dem Maschinenbau bei der Hahn Fertigungstechnik GmbH das lebenslange Lernen praktiziert wurde, noch bevor es ein Modebegriff wurde. Das Berufsleben dauert ca. 30 Jahre; mit Blick in die Vergangenheit kann ohne Weiteres festgestellt werden, dass der Maschinenbau mit der Fertigungstechnik tiefgreifenden Veränderungen unterworfen war. Fast alle Fertigungsarten und Produkte haben sich geändert, weil die technischen Möglichkeiten in den letzten Jahren einen radikalen Wandel vollzogen haben. Hinzu kommen gesteigerte und veränderte Berufszugangsvoraussetzungen. Für die Hahn Fertigungstechnik GmbH mit einem hohen Qualitätsanspruch in der Technologiebranche sind gute Beschäftigungspraktiken und die nachhaltige Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmern – einschließlich des lebenslangen Lernens – von großer Bedeutung. Dies wird wichtiger, weil der Zuwachs an gut ausgebildetem Personal seit Jahren unzureichend ist.

In einer sich rasch wandelnden Gesellschaft mit einer eine rasanten technologischen Entwicklung ist lebenslanges Lernen für die Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitnehmer unverzichtbar. Viele Studien bestätigen, dass sich lebenslanges Lernen auszahlt. Eine Unterscheidung wird auf verschiedenen Ebenen vorgenommen werden:

Organisationsebene

In einem Unternehmen konzentrieren sich Ausbildung und Schulung hauptsächlich auf Einstellungen und die Motivation von Mitarbeitern. Darüber hinaus wirkt sich dies positiv auf Produktivität, Wettbewerbsfähigkeit und Qualität aus.

Soziale Ebene

Durch Spillover-Effekte wirken sich Bildung und Ausbildung nicht ausschließlich auf den Einzelnen, sondern auf die Gesellschaft aus. Darüber hinaus scheinen diese Effekte auf andere zu wirken. Einige dieser Effekte des lebenslangen Lernens haben einen positiven Einfluss auf Gesundheit, Lebenserwartung und Umwelt.

Individuelle Ebene

Aus- und Weiterbildung wirken sich positiv auf Löhne und Beschäftigungsmöglichkeiten aus, wobei zu berücksichtigen ist, dass Personen, die offen für weiteres Lernen sind, stärker von der Natur motiviert sind als diejenigen, die nicht daran interessiert sind.

Fazit: Heute Nachwuchskräfte von morgen ausbilden. Flache Hierarchien und eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung werden im Unternehmen gelebt

„Wir bei der Hahn Fertigungstechnik GmbH haben erkannt:
Kompetenz will erhalten und ausgebaut werden.
Dem Team helfen neue Dinge, es steigt die Freude und die Motivation
Jeder darf mitmachen – durch lebenslanges Lernen flexibler werden
Lebenslanges Lernen führt zu mehr Arbeitszufriedenheit, besserer Qualität und mehr Effektivität“, fasst Norbert Hahn die Auswirkungen und Möglichkeiten zusammen.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
http://www.hahn-fertigungstechnik.de

Dez 21 2017

Im Coburger Rathaus spricht man spanisch

Wirtschaftsförderung testet innovative Sprachlernmethode „Made in Coburg“

Im Coburger Rathaus spricht man spanisch

Carlos Collado Gómez , Eric Rösner, Diana Schmitt und Alexander Gleußner (von links)

Die Coburger Wirtschaftsförderungsgesellschaft setzt sich dafür ein, dass Unternehmen in der oberfränkischen Stadt optimale Rahmenbedingungen vorfinden. Dafür bringt das Team nicht nur viel Engagement, sondern auch eine Extraportion Neugier mit. Neugierig machte auch das Sprachlernsystem von Josua Kohberg und seiner Firma Kosys, denn das funktioniert ganz ohne Vokabeln lernen, dafür aber mit Hören über die Haut.

Coburg boomt – in und um die Stadt mit der bekannten Veste finden Unternehmen verschiedenster Größe attraktive Standortfaktoren und Entwicklungsmöglichkeiten vor. Das dem so ist, hängt auch mit der Arbeit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft zusammen. „Wir arbeiten eng mit den Firmen zusammen und unterstützen diese zum Beispiel bei der Suche nach passenden Gewerbeflächen oder bei der Anwerbung von Fachkräften. Dafür gehen wir auch aktiv auf die Unternehmen zu und warten nicht, bis diese bei uns klingeln“, sagt Alexander Gleußner, der bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Coburg mbH als Ansiedlungsbeauftragter tätig ist.
Dieses Engagement kann der Unternehmer Josua Kohberg nur bestätigen. Seit 2008 ist Coburg für den Unternehmensgründer und Lernexperten Wahlheimat und Firmensitz. Mit seinem Unternehmen Kosys entwickelt, produziert und vertreibt er Sprachkurse, die auf einer revolutionären Methode basieren und es ermöglichen, innerhalb von acht bis zwölf Wochen eine Fremdsprache ganz neu zu lernen. Der Clou dabei: Der Zeitaufwand pro Tag beträgt nur ca. 30 Minuten und Vokabeln lernen oder Grammatik pauken ist gar nicht gefragt. Die Grundlage dafür sind Lerneinheiten, die so aufbereitet sind, dass es dem Gehirn leichtfällt, sich die neuen Wörter und Sätze einzuprägen. Hinzu kommt ein High-Tech-Gerät namens neoos®. Klein wie ein Smartphone, wird es etwa acht bis zehn Stunden pro Tag am Körper getragen und sendet diese Lerneinheiten über Schwingung im Ultraschallbereich über die Haut zum Innenohr. Dieser Hörprozess geschieht passiv und ist kaum bis nicht hörbar. So geschieht das Lernen zum großen Teil nebenbei. Beim Autofahren, während der Arbeit und sogar beim Schlafen. Um die passiv aufgenommenen Lerninhalte dann ins Bewusstsein zu rufen, braucht es lediglich dreimal täglich zehn Minuten für die Aktivierungseinheiten. Und dass das Hören mit dem neoos® funktioniert, konnte durch Studienergebnisse der Universität Mainz kürzlich sogar wissenschaftlich belegt werden.

Nach einer eher zögerlichen Anfangszeit, in der das Produkt auch manchmal mit Skepsis betrachtet wurde, steigt die Zahl der Kunden seit ca. drei Jahren rasant an und ebenso muss das Unternehmen mitwachsen. „Auf der Suche nach einem Baugrundstück und Fördermöglichkeiten kamen wir in Kontakt mit der Wirtschaftsförderung“, erinnert sich Kohberg. „Dabei wurde die Wirtschaftsförderung natürlich auch auf unsere Sprachlernmethode aufmerksam und wollte diese ausprobieren.“

Mit seinem Interesse, über den Kosys-Kurs eine neue Sprache zu lernen, steckte Alexander Gleußner auch eine Kollegin und einen Kollegen an.
„Letztendlich haben wir uns alle drei für den Spanisch-Einsteigerkurs entschieden und im September begonnen. Der Lernerfolg ist enorm und durch den neoos® braucht man wirklich kaum Zeit dafür aufzuwenden“, erzählt der Projektmitarbeiter Eric Rösner begeistert. Und die neuen Sprachkenntnisse kommen dem Team der Wirtschaftsförderung auch im Job zugute. „Viele Unternehmen in Coburg sind international aufgestellt und bei der Suche nach Fachkräften beschränkt man sich längst nicht mehr auf den deutsch- oder englischsprachigen Raum, sodass man auch Sprachen wie Spanisch immer häufiger anwenden kann“, sagt Wirtschaftsförderin Diana Schmitt.
Begeistert zeigt sich auch Alexander Gleußner: „Ich bin wirklich zum Fan dieser Lernmethode und des neoos® geworden. Außerdem freut es mich sehr, dass hier in Coburg auch so innovative Mittelständler wie Kosys angesiedelt sind und vor allem hier bleiben wollen.“

Dass das Team der Wirtschaftsförderung in den wenigen Wochen tatsächlich Spanisch gelernt hat, zeigt sich aber nicht nur daran, dass sie sich in ihrem Büro im Rathaus nun des Öfteren in der neuen Sprache unterhalten. Gleußner und seine beiden Kollegen wurde während des Selbstlernkurses einmal wöchentlich von Carlos Collado Gomez, dem Sprachkursentwickler von Kosys unterstützt. Beim Firmencoaching von Kosys ist das ein Zusatzangebot, um die Lernfortschritte abzusichern. Bereits nach sieben Wochen und damit nach etwa 18 Stunden aktiven Lerneinheiten erfolgte eine erste Prüfungssituation, welche allen dreien bereits das A1+ Niveau bescheinigt. „Dieser Lernerfolg ist beinahe nur durch die Anwendung des neoos® möglich, mit dem in dieser Zeit nebenbei und ohne Aufwand bereits knapp 400 Stunden Spanisch trainiert wurden“, erläutert Collado Gomez. Schon im Februar 2018 soll dann die Prüfung für das A2-Niveau folgen.

Mehr über Kosys erfahren Sie unter www.kosys.de

Firmenkontakt
Kosys GmbH
Josua Kohberg
Cortendorfer Straße 37
96450 Coburg
09561-79299-0
service@kosys.de
http://www.kosys.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Nov 30 2017

Modernes Lernen – Saba mit interessanten Workshops auf der Learntec 2018

Lernen, engagieren, arbeiten, entwickeln, fördern, prüfen, motivieren, belohnen – mit der Saba Cloud

Modernes Lernen - Saba mit interessanten Workshops auf der Learntec 2018

München, 30. November 2017 – Saba, ein führender Anbieter von nutzerzentrierten Talent-Management-Lösungen, stellt auf der Learntec 2018 neue Innovationen in den Bereichen Micro-Learning und Gamification vor. Mehr als 2.200 Unternehmen weltweit nutzen die cloud-basierte und lernzentrierte Talent-Management-Plattform Saba Cloud, um Mitarbeiter zu rekrutieren, zu fördern und zu motivieren. Auf der Learntec, die vom 30.01. bis 01.02.2018 in Karlsruhe stattfindet, bietet der HR-Spezialist vielseitige Workshops und Vorträge rund um die Themen Modernes Lernen und Learning Management Systeme:

Kontinuierlich und flexibel Lernen
In diesem VIP-Workshop erfahren die Teilnehmer, warum Präsenzkurse beim Aufbau von Kompetenzen heutzutage nicht mehr ausreichen. Zusammen mit den Gründern der Nachhilfeplattform TheSimpleClub geht Saba der Frage nach, wie man interessante Lerninhalte erstellt, die motivieren und gerne genutzt werden. Zudem wird ein Ausblick auf die Zukunft des Lernens gegeben.
Dienstag, 30.01. 2018 von 11:00 bis 12:00 Uhr (VIP-Workshop)

Die drei Eckpfeiler in HR: Modernes Lernen, Kompetenzentwicklung und Performance
Warum Sie Lernen, Performance und Kompetenzentwicklung an den Unternehmenszielen ausrichten sollten, erfahren Sie von Saba und Christiana Scholz, Unternehmensberaterin bei Competence Generation. Gemeinsam klären sie, warum sich Unternehmensziele in persönlichen Zielen widerspiegeln sollten und wie HR durch digitale Tools zu einem wichtigen, internen Berater des Managements wird.
Mittwoch, 31.01. 2018 von 11:00 bis 11:20 Uhr im Trendforum

Ein LMS erfolgreich einführen: So vermeiden Sie Stolperfallen!
Gleich zweimal geht es darum, wie Unternehmen ein Learning Management System (LMS) erfolgreich implementieren können. In der Diskussion mit Michelle Wagner, Head of Corporate HR & Learning Management Solutions bei Liebherr, und Matthias Brockerhoff, Managing Director bei Medic-Con, stehen konkrete Überlegungen und Ansätze im Vordergrund, wie die Einführung eines LMS gelingt.
Dienstag, 30.01. 2018 von 13:30 bis 13:50 Uhr im Anwenderforum und am Mittwoch, 31.01. 2018 von 14:00 bis 15:00 Uhr als Workshop für alle Besucher.

Sie finden Saba auf der Learntec in Halle 2, Stand K20. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Sie mit Saba Mitarbeiter fördern und motivieren können, organisieren wir gerne ein Gespräch mit Herrn Christian Förg, General Manager EMEA bei Saba. Melden Sie sich zur Terminvereinbarung bitte bei saba@hbi.de.

Saba stellt eine cloudbasierte intelligente Lösung für Talentmanagement und Mitarbeitermotivation bereit, die von weltweit führenden Unternehmen zur Mitarbeitersuche, -entwicklung, -bindung und -motivation eingesetzt wird. Saba Cloud mit Schwerpunkt auf maschinellem Lernen bietet proaktive, personalisierte Empfehlungen zu Kandidaten, Kontakten und Inhalten, die Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen zum Erfolg führen. Die Lösung basiert auf Saba Cloud, einer hochgradig skalierbaren Plattform, die die Branchenstandards hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit sogar noch übertrifft. Mit der Übernahme von Halogen Software ist Saba mittlerweile einer der größten unabhängigen Talentmanagement-Anbieter weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.saba.com/de/

Firmenkontakt
Saba
Anja Freiheit
Nymphenburger Straße 4
80335 München
+49 (0)162 2988 029
afreiheit@saba.com
https://www.saba.com/de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
saba@hbi.de
http://www.hbi.de

Nov 15 2017

Session „So leicht geht lernen heute“ am 17. November 2017

Ja, Lernen geht heute leicht. Viel leichter als die meisten wissen. Denn aufgrund der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen ist es uns heute möglich, dass Unterbewusstsein gezielt dafür ein zu setzten. Und genau darum geht es an diesem Nachmittag. Hinderliche Überzeugungen über Schule, Lernen und Lernstoff loszulassen. Wieder in die Freude beim Lernen zu kommen. Kurz: Den Widerstand zu minimieren und somit wieder freier zu werden für die eigene Genialität und Intelligenz.
Prüfungsängste und Leistungsdruck loszulassen.

Denn wenn der Energiefluss stimmt, ist Lernen ganz einfach. In diesem Power-Learning-Kurs beginnt der Energiefluss frei ohne Blockaden zu fließen. Die Lernenden erfahren wie sie mit ihrem Unterbewusstsein optimal zusammenzuarbeiten, so dass sie mit ihrem Unterbewusstsein in Schulfragen an einem Strang ziehen. Damit werden Arbeiten erfolgreich gestaltet, Klassenarbeiten verbessert und einfach leichter, besser und effektiver gelernt.

Themen dieser Power-Learning-Session:
-Wie du ein Netzwerk aufbaust und Mobbing beendest
-Wie du richtige Freunde findest, die dich unterstützen
-Wie du Sprachen leichter lernst
-Wie du dein Gedächtnis auf Trapp bringst
-Wie du Prüfungen meisterst
-Wie du zur Gruppe der erfolgreichen Schüler gehörst

Auf all diese Fragen bekommst du eine Antwort!
Standort: Alexandra Herzog-Windeck Marketing
Strasse: Nürnberger Straße 22a
Ort: 91301 – Forchheim (Deutschland)
Beginn: 17.11.2017 15:00 Uhr
Ende: 17.11.2017 17:00 Uhr
Eintritt: 75.00 Euro (inkl. 19% MwSt)
Buchungswebseite: http://www.herzog-windeck.de/seminare-veranstaltungen/termine-seminar-vortrag/

Dr. Maria Diepgen ist Ärztin mit eigener naturheilkundlicher Praxis in Erlangen. Zusätzlich hat sie diverse Ausbildungen im Bereich Kinesiologie, Hypnose und ist zudem Master Instruktor der Yuen-Methode.

Kontakt
Dr. Maria Diepgen
Maria Diepgen
Nürnberger Straße 22a
91301 Forchheim
09131 39076
03212 122 00 35
info@energetik-und-resonanz.de
http://www.energetik-und-resonanz.de

Okt 30 2017

Die Work-LOVE-Balance

Selfment®-Coach Thierry Ball erklärt, warum Liebe zur Arbeit wichtig ist

Die Work-LOVE-Balance

Selfment®-Coach Thierry Ball erklärt, warum Liebe zur Arbeit wichtig ist.

Karlsruhe – Endlich Freitag! Viele Menschen gehen ihrer Arbeit nicht gerne nach, sondern leben nur von Wochenende zu Wochenende, zum nächsten Feiertag, zum nächsten Urlaub. Endlich wieder Freizeit, Arbeit ist nur das nötige Übel und Mittel zum Zweck. Die Schere im Kopf zwischen der „guten Freizeit“ und der „bösen Arbeit“ klafft weit auseinander.

„Liebe zur Arbeit ist aber wichtig“, sagt Selfment®-Coach Thierry Ball, „Immerhin verbringen wir etwas mehr als die Hälfte unseres Lebens mit Arbeit! Und Leben bedeutet auch, einer Aufgabe nachzugehen, sprich Arbeiten zu gehen. Das heißt, Leben und Arbeit sind nicht voneinander zu trennen!“, so Ball weiter. „Wenn man seine Arbeit liebt, spielt Zeit keine Rolle mehr. Das heißt natürlich nicht, dass man zum Workaholic werden soll, aber die Zeit, die wir mit Arbeiten verbringen, hat dann eine andere Qualität und wird anders bewertet“, behauptet der Experte für Persönlichkeitsentwicklung.

Thierry Ball findet den Begriff Work-Life-Balance daher falsch und irreführend: „Weil schon der Begriff selbst suggeriert, dass es einen Unterschied gibt, den es auszugleichen gilt.“ Ball spricht lieber von der „Liquid-Moderne“, in der Arbeit und Freizeit immer mehr verschmelzen bzw. ineinanderfließen: Entspannung wird immer mehr auch in die Arbeitswelt integriert, fordernde Aufgaben auch in der Freizeit als Hobby etwa.

„Wer aber seine Arbeit wirklich liebt, ist freier und gelassener, ausgeglichener und freudiger, egal was da kommt von außen“, sagt der Selfment®-Coach. Und: „Identifizieren wir uns mit unserer Arbeit und mit dem Unternehmen, erhalten wir einen nachhaltigen Nährboden, der es uns ermöglicht, selbstmotiviert und eigenverantwortlich zu arbeiten. Und nur, wenn wir in beiden Lebensbereichen, also Work und Life, ein zufriedenes Dasein finden, können wir insgesamt gelassener und ausgeglichener sein“, schließt Thierry Ball.

Nähere Informationen zu Thierry Ball und weitere Tipps, mit denen man lernen kann, seine Arbeit zu lieben, finden Sie auf seiner Website www.thierry-ball.de.

Thierry Ball ist systemischer Coach aus Lust und Leidenschaft. Glaubenssätze, Tricks und Spielchen im Umgang mit sich selbst und mit anderen Menschen entlarvt und stabilisiert der Lehrtrainer mit Konsequenz und Werteorientierung. Was er tut, geschieht mit Herz, Verstand und einem hohen Maß an Eigenverantwortung. Das macht seine Prozesse mit dem Klienten reich an Erfolg und absolut authentisch. Das von ihm entwickelte Selfment®-Konzept führt jeden in die (wiederentdeckte) Eigenverantwortung mit dem Fokus, das Leben erfolgreich und bestmöglich autonom zu meistern. 20 Jahre Unternehmenserfahrung bereicherten ihn mit Detailwissen über systemische Wirkungsweisen für eine jetzt klare Sicht als externer Berater und Coach. Seine Kunden führen sich selbst und andere Menschen in selbstverantwortliches Denken und Handeln.

Kontakt
Thierry Ball – Der Selfment®-Coach
Thierry Ball
Waffenstraße 16b
76829 Landau
0173-3140674
kontakt@thierry-ball.de
http://www.thierry-ball.de