Posts Tagged logistikzentrum

Nov 13 2017

Innovatives Shuttle-System für neues Schukat-Lager

Baufortschritt des Logistikzentrums in Monheim a. Rhein

Innovatives Shuttle-System für neues Schukat-Lager

Schukat baut das neue Logistikzentrum in Monheim am Rhein deutlich höher als das bestehende Gebäude.

Monheim, November 2017 – Das neue Schukat Logistikzentrum mit Automatischem Kleinteilelager nimmt nach dem Baubeginn im August Formen an. Herzstück des Lagers wird das neue Shuttle-System der Firma Knapp AG aus Österreich – eine innovative Anlage, die nun erstmals auf dem Markt vorgestellt wird.

Als erster deutscher Kunde wird Schukat das neue OSR Shuttle™ Evo der Firma Knapp, Hersteller für Intralogistiklösungen sowie Systeme im Bereich Lagerlogistik und -automation, nutzen. Die Vorteile des Shuttles hinsichtlich Flexibilität, Schnelligkeit und Präzision haben den Distributor überzeugt: Es bietet die Möglichkeit, Leistung sehr kurzfristig bedarfsgerecht zu skalieren und zum Beispiel bei Leistungsspitzen die Anzahl der Shuttlefahrzeuge zu erhöhen. Dank modularem Aufbau ist auch eine Erweiterung des Shuttle-Systems ohne zusätzliche Fördertechnik möglich. Zudem kann jedes Shuttle jeden Lift erreichen, was einen ständigen Zugriff auf alle Artikel ermöglicht. Innerhalb dieses Systems gibt es keinen Single Point of Failure.

Im 18,9 Meter hohen Automatik-Regal ist künftig eine doppelt so hohe Lagerdichte vorhanden, als es bisher bei der Lagerung in einer manuell betriebenen Fachbodenanlage der Fall war. In der ersten Ausbaustufe umfasst die Lagerkapazität ca. 64.000 Behälterstellplätze, bereits vorgesehen ist eine Erweiterung der Regalanlage von vier auf bis zu zehn Gassen mit ca. 140.000 Behälterstellplätzen. Diese lassen sich variabel nutzen: An einem Stellplatz können durch gestapelte und vierfach-unterteilte Behälter bis zu acht Chargen oder Artikel gelagert werden. Beispielsweise lassen sich zwei flache Behälter stapeln oder ein hoher Behälter einzeln lagern. Die flachen Behälter lassen sich bis zu viermal untergliedern, pro Behälter bzw. Behälterunterteilung ist eine chargenreine Lagerung vorgesehen.

Mindestens 1200 Pick-Positionen pro Stunde an sechs Kommissionierstationen erlaubt der Automatisierungsgrad des Logistikzentrums in der ersten Ausbaustufe, mit der Option zur Erweiterung auf die doppelte Kapazität. Durch die großzügige Planung bleibt Platz, um weitere logistische Zusatz-Dienstleistungen anbieten zu können.

Derzeit steht bereits das Grundgerüst des neuen Schukat-Logistikzentrums, die Inbetriebnahme ist für Q3/2018 geplant.

Schukat electronic Vertriebs GmbH ist ein Spezialdistributor für aktive, passive und elektromechanische Bauteile. Als Franchisepartner vieler führender Hersteller wie CDIL, CRC, Crydom, Everlight, Finder, Fujitsu, Hahn, LiteOn, MeanWell, Microchip, Recom, Sunon, Panasonic, Talema und TSC sowie 200 weiterer Linien, bietet Schukat einen kompetenten Projektierungs- und Logistiksupport und begleitet rund 10.000 B2B-Kunden in 50 Ländern von der Entwicklung bis zur Serienproduktion. Technische Kataloge und feste Ansprechpartner im Innen- und Außendienst sind Basis des Geschäftsmodells.

Schukat electronic ist DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Im Bereich Traceability nimmt der Distributor eine Vorreiterrolle ein: Seit gut 20 Jahren garantiert Schukat mit seiner Traceability-Lösung die lückenlose Rückverfolgbarkeit jedes jemals ausgelieferten Bauteils vom Kunden bis zum Hersteller. Die Schukat electronic Vertriebs GmbH mit Unternehmenssitz in Monheim am Rhein wurde 1964 gegründet und hat im Geschäftsjahr 2016 mit 175 Mitarbeitern einen Umsatz von 96 Mio. Euro erzielt.

Firmenkontakt
Schukat electronic Vertriebs GmbH
Sylvia Heckrath
Daimlerstrasse 26
40789 Monheim a. Rhein
+49 2173 950-0
info@schukat.com
http://www.schukat.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Hausner
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Okt 12 2017

Spatenstich am neuen Logistikzentrum

Walter Eckhardt GmbH verlagert Firmensitz

Spatenstich am neuen Logistikzentrum

(Bildquelle: foto-futterknecht.de)

Die Walter Eckhardt GmbH ist auf Wachstumskurs: Gestern fiel in Korntal-Münchingen der Startschuss für das neue Logistikzentrum des Unternehmens. Bereits Ende nächsten Jahres sollen die neue Hauptverwaltung sowie die modernen Umschlags- und Hochregallager in Betrieb gehen.

Bei freundlichem Herbstwetter erfolgte am 10. Oktober 2017 der symbolische Spatenstich für den neuen Firmensitz. „Der Bau ist ein Schlüssel für die zukünftige Erfolgsstory unseres Unternehmens“, unterstrich Geschäftsführer Marc Eckhardt. Denn angesichts der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Logistikdienstleistungen im „Ländle“ seien die bestehenden Räumlichkeiten des Betriebs zunehmend an ihre Grenzen gestoßen.

Am neuen Standort in unmittelbarer Nähe zur Autobahnausfahrt Stuttgart-Zuffenhausen sollen nun eine vierstöckige Hauptverwaltung, ein Umschlagslager mit 2.600 m² Fläche sowie ein Hochregallager mit 11.000 Paletten-Stellplätzen und 1.750 m² Blocklagerfläche künftig den Weg zu effizienten Logistikprozessen und weiterem Wachstum ebnen. Insgesamt soll der Neubau rund 15 Millionen Euro kosten – davon werden 4,2 Millionen für den Baugrund und 8,3 Millionen Euro für das neue Gebäude fällig. Marc Eckhardt ist sich sicher, dass sich die Investition schon bald rechnen wird: „Wir gehen davon aus, dass wir künftig vor allem in den Bereichen Thermotransporte, Pflanzenlogistik und Gefahrgut neue Geschäftspotenziale erschließen können“, erklärte der Geschäftsführer.

Mit dem Neubau erweitert der Logistikspezialist aber nicht nur seine Umschlagskapazitäten. Geschäftsführer Marc Eckhardt bekennt sich damit auch ganz bewusst zum Standort Korntal-Münchingen. Denn die neue Zentrale ist gerade einmal fünf Kilometer vom bisherigen Firmensitz entfernt. „Die Logistikbranche wächst, Korntal-Münchingen ist mit seiner Lage für diese Entwicklung prädestiniert, wir sind froh, mit Eckhardt ein hier in der Region verbundenes Familienunternehmen mit dieser Fläche zu unterstützen“, sagte Dr. Joachim Wolf, Bürgermeister Stadt Korntal-Münchingen beim symbolischen Spatenstich.

Auch bei der Planung setzte der Logistikdienstleister bewusst auf kompetente Partner aus der Region: Das auf Logistikprozesse spezialisierte Planungsbüro Keller Group Consulting aus Ditzingen lieferte nicht nur die Blaupause für das neue Gebäude, sondern holte auch das Bauunternehmen Ten Brinke mit seiner Böblinger Niederlassung ins Boot. „Es sind besonders auch die privaten Investoren in Deutschland, die unsere Erfahrung als Immobilienunternehmen schätzen, dieses Vertrauen wollen wir hier in der Region festigen“, erklärte Ten Brinke-Projektleiter Niek Hassink.
Gesteuert wird das Logistiklager künftig mithilfe einer innovativen IT-Lösung, die sich mühelos mit unterschiedlichen den ERP-Systemen verzahnen lässt. „Damit können wir den steigenden Anforderungen unserer Kunden an effiziente Lager- und Warenflussprozesse künftig noch besser gerecht werden“, ist Geschäftsführer Marc Eckhardt überzeugt.

Bildunterschrift:
Von links nach rechts
W. Anton, Gemeinderat | E.Salzmann, Leiter Lagerlogistik bei Eckhardt | M. Eckhardt, Geschäftsführer Walter Eckhardt GmbH Spedition + Logistik | Dr. J. Wolf, Bürgermeister Stadt Korntal-Münchingen | M. Schrempp, Gemeinderat | V. Noack, Gemeinderätin | M. Leuffer, Gemeinderätin | Niek Hassink, Projektleiter Ten Brinke

Über Eckhardt Logistik
Die Walter Eckhardt GmbH Spedition + Logistik ist ein seit dem Gründungsjahr 1987 familiengeführter Spezialist für Transport- und Lagerlogistik und in Stuttgart, im Ländle, sowie darüber hinaus erfolgreich tätig. Rund 100 Mitarbeiter/-innen betreuen überwiegend regional aktive Gewerbe- und Industriekunden mit außergewöhnlich zu-verlässigen Transport- und Lagerlösungen, insbesondere in den Bereichen Thermotransporte, Pflanzenlogistik und Gefahrgut.
Als Systempartner renommierter Speditionskooperationen wie ELVIS, ILN und VTL bietet das Logistikunternehmen alle Vorteile intelligenter und flächendeckender Netzwerke, die Märkte und Menschen täglich europaweit verbinden.

www.eckhardt-logistik.de

Firmenkontakt
Walter Eckhardt GmbH
Marc Eckhardt
Solitudeallee 12
70439 Stuttgart
+49 (0) 711 800 00 0
info@eckhardt-logistik.de
http://www.eckhardt-logistik.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234 989905-0
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Aug 21 2017

Schukat baut neues vollautomatisiertes Lager

Baubeginn für Gebäude mit 6.200 Quadratmetern Lagerfläche

Schukat baut neues vollautomatisiertes Lager

Neben dem bestehenden Lager- und Bürogebäude (links) baut Schukat ein neues Lagergebäude (rechts).

Monheim, August 2017 – Schukat electronic hat am 7. August 2017 den Bau seines neuen Logistikzentrums mit Automatischem Kleinteilelager (AKL) begonnen. Innerhalb eines Jahres will der Distributor seinen Firmenstandort in Monheim am Rhein um ein neues Gebäude von 6.200 Quadratmetern Lager- und Kommissionierfläche erweitern. Die Investitionssumme für Gebäude, Infrastruktur und Intralogistik beträgt 16 Mio. Euro.

Mit dem Neubau stehen Schukat künftig 12.750 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, aufgeteilt in 10.000 Quadratmeter Lagerfläche und 2.000 Quadratmeter Bürofläche. Die Paletten-Regalanlage wächst von derzeit 2.200 auf über 4.000 Palettenplätze und lässt sich bei Bedarf nochmals auf bis zu 8.000 Lagerplätze erweitern. Für das neue automatische Kleinteilelager, konzipiert als Shuttle-System, umfasst die Lagerkapazität in der ersten Ausbaustufe 60.000 Behälterstellplätze, erweiterbar ist diese in einer bereits vorgesehenen Expansionsphase auf bis zu 100.000 Behälterstellplätze. Für die Umsetzung dieser auf dem Markt bisher einzigartigen Anlage mit 18 Meter hohem Regal zeichnet die Firma Knapp aus Österreich verantwortlich. Wichtiger Bestandteil des neuen Gebäudes ist auch weiterhin die Integration von Solarenergie und Stromspeichern.

„Ziel des Ausbaus ist es, sowohl unseren Kunden als auch unseren Lieferanten größtmögliche Kompetenz und Flexibilität auf dem neuesten Stand der Technik bieten zu können. Im Fokus steht eine unterbrechungsfreie Verfügbarkeit für unsere aktuell rund 30.000 Bauteile, Stromversorgungen, Halbleiter und Lüfter“, so Bert Schukat, Geschäftsführer Schukat electronic. „Eine Herausforderung bei der Planung war es, zunächst die neue vollautomatisierte Anlage und um diese herum dann das neue Lagergebäude zu konzipieren.“ Mithilfe der Beratung durch das Intralogistik-Unternehmen Integral logistics aus Dortmund entsteht nun in Monheim eines der modernsten Logistikzentren weltweit und ein Vorzeigeprojekt für die Distribution.

Fakten im Überblick:
Fläche:
Lager-Neubau 6.200 qm
Lager-Gesamtfläche 10.000 qm
Büro-Gesamtfläche 2.000 qm

Kapazität:
Palettenstellplätze 4.000, weitere Ausbaustufe bis 8.000
Regalstellplätze 60.000, weitere Ausbaustufe bis 100.000

Dienstleister:
Knapp AG, Graz, Österreich – Vollautomatisiertes Hochregallager
Integral logistics GmbH und Co. KG – Intralogistik-Beratung

Schukat electronic Vertriebs GmbH ist ein Spezialdistributor für aktive, passive und elektromechanische Bauteile. Als Franchisepartner vieler führender Hersteller wie CDIL, CRC, Crydom, Everlight, Finder, Fujitsu, Hahn, LiteOn, MeanWell, Microchip, Recom, Sunon, Panasonic, Talema und TSC sowie 200 weiterer Linien, bietet Schukat einen kompetenten Projektierungs- und Logistiksupport und begleitet rund 10.000 B2B-Kunden in 50 Ländern von der Entwicklung bis zur Serienproduktion. Technische Kataloge und feste Ansprechpartner im Innen- und Außendienst sind Basis des Geschäftsmodells.

Schukat electronic ist DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Im Bereich Traceability nimmt der Distributor eine Vorreiterrolle ein: Seit gut 20 Jahren garantiert Schukat mit seiner Traceability-Lösung die lückenlose Rückverfolgbarkeit jedes jemals ausgelieferten Bauteils vom Kunden bis zum Hersteller. Die Schukat electronic Vertriebs GmbH mit Unternehmenssitz in Monheim am Rhein wurde 1964 gegründet und hat im Geschäftsjahr 2016 mit 175 Mitarbeitern einen Umsatz von 96 Mio. Euro erzielt.

Firmenkontakt
Schukat electronic Vertriebs GmbH
Sylvia Heckrath
Daimlerstrasse 26
40789 Monheim a. Rhein
+49 2173 950-0
info@schukat.com
http://www.schukat.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Linseisen
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Aug 8 2017

Spatenstich für ein neues Logistikzentrum in Heppenheim

InfectoPharm erfüllt höchste Ansprüche mit hochmoderner Technik

Spatenstich für ein neues Logistikzentrum in Heppenheim

Modell des neuen Logistikzentrums der InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH

Heppenheim, 04.08.2017. Am 8. August erfolgt der Spatenstich für eine 8.500 Quadratmeter große, temperaturgeführte Logistikhalle im Süden Heppenheims. Das hiesige Pharmaunternehmen InfectoPharm reagiert mit dem Neubau und dessen wesentlich erweitertem Platzangebot auf das Wachstum der Firma. Durch die bewusste Ortswahl im Gewerbegebiet bekennt sich InfectoPharm zum Standort Heppenheim. Der Spatenstich wird begleitet von Landrat Christian Engelhardt, Bürgermeister Rainer Burelbach, Projektleiter Jan Funke von der Firma Goldbeck sowie der Unternehmensleitung von InfectoPharm.
In der künftigen Halle mit 6.400 Palettenstellplätzen und einem zusätzlichen, vollautomatisierten Kartonlager werden vorwiegend Medikamente für Kinder zwischengelagert. „Mit Arzneimitteln für Kinder hat alles angefangen“, sagt Geschäftsführerin und Firmengründerin Monika Zöller „und sie sind auch bis heute das Herzstück unseres Portfolio.“ Um die Präparate bis zum Versand sachgemäß lagern zu können, wird es eine durchgängige Temperaturführung geben. Zusätzliche 800 Quadratmeter Bürofläche stehen lokalen Mitarbeitern zur Verfügung.
Mit der Realisierung des Projekts ist das Bauunternehmen Goldbeck, Hirschberg, beauftragt. „Wir freuen uns, dass wir uns im Rahmen eines Auswahlverfahrens mit unserem Entwurf, Gesamtkonzept und Service durchsetzen konnten“, sagt Projektleiter Jan Funke. Goldbeck realisiert dieses Bauprojekt mit industriell vorgefertigten Elementen aus eigener Produktion. Bis Mitte April 2018 soll die Halle bezugsbereit sein.
Seit knapp 30 Jahren konzentriert sich das mittelständische Familienunternehmen InfectoPharm auf die Kinderheilkunde und ist heute in diesem Segment deutschlandweit führend. Mit über 80 Produkten deckt InfectoPharm inzwischen auch weitere wichtige Geschäftsbereiche ab, wie die Dermatologie und das Klinikgeschäft. Eine seit Jahren steigende Rolle spielt der Export. Zentrales Element des Firmenkonzepts ist ein wissenschaftlicher Beratungs- und Fortbildungsservice für Ärzte.
Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.infectopharm.com oder gerne auf Anfrage unter den angegebenen Kontaktdaten.

Als eigenständiges unabhängiges Familienunternehmen ist InfectoPharm einzigartig positioniert. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Entwicklung neuer Darreichungsformen bekannter Wirkstoffe.
75 Präparate bilden das Produktportfolio. Ziel des Unternehmens ist es, Ärzten und Patienten mit jedem Produkt einen besonderen Nutzen zu bieten, den es nur bei InfectoPharm gibt. Die Forschung richtet sich daran aus, praxisrelevante Bedürfnisse zu erfüllen. Das Gleiche gilt für die einmaligen Serviceleistungen des Unternehmens.
Seit der Gründung vor über 25 Jahren befasst sich InfectoPharm intensiv mit der Pädiatrischen Infektiologie. Im Laufe der Jahre hat sich das Unternehmen immer breiter aufgestellt und bietet heute einzigartige Produkte und Serviceleistungen zusätzlich in den Bereichen Klinische Infektiologie, Pneumologie und Dermatologie.

Firmenkontakt
InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH
Dr. Markus Rudolph
Von-Humboldt-Straße 1
64646 Heppenheim
06252 95-7140
06252 95-8846
markus.rudolph@infectopharm.com
https://www.infectopharm.com

Pressekontakt
InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH
Dr. Andreas Rauschenbach
Von-Humboldt-Straße 1
64646 Heppenheim
06252 95-7142
06252 95-8846
andreas.rauschenbach@infectopharm.com
https://www.infectopharm.com

Jul 27 2017

Neuer Standort für DACHSER in Österreich

Neuer Standort für DACHSER in Österreich

(Mynewsdesk) Der Logistikdienstleister DACHSER investiert rund 6,5 Millionen Euro in eine neue Betriebsstätte in Stans in Tirol, Österreich. Die neue Niederlassung umfasst eine Gesamtfläche von rund 20.000 Quadratmetern. Nun feierte DACHSER Austria den symbolischen Spatenstich, die Inbetriebnahme ist für Ende 2017 geplant. 40 zusätzliche Arbeitsplätze werden am Standort geschaffen.

Das neue Logistikzentrum Tirol ersetzt den Standort in Hall und bietet den Kunden umfassende Transport- und Lagerlogistik.Die Anlage verfügt über 30 Tore, die Lager- und Logistikfläche umfasst zirka 4.700 Quadratmeter. In einem weiteren Bauabschnitt können weitere Verladestellen und Abstellplätze errichtet werden.

Im Beisein des Tiroler Landeshauptmanns Günther Platter und Michel Huber, Bürgermeister von Stans, setzten Günter Hirschbeck, Managing Director DACHSER Austria European Logistics, und sein Tiroler Team den symbolischen Spatenstich. „Hier entsteht in den nächsten Monaten eine moderne Anlage, die für West-Österreich und darüber hinaus von großer Bedeutung ist“, sagte Günter Hirschbeck bei seiner Eröffnungsrede. „Mit dem neuen Standort stärken wir die Region. Zu den bestehenden 45 Arbeitsplätzen schaffen wir 40 weitere“, Hirschbeck weiter.

Am Standort Stans bietet DACHSER seinen Kunden ab Ende 2017 alles aus einer Hand: Kundenindividuelle Services im Rahmen der Kontraktlogistik sowie direkten Anschluss an das flächendeckende europäische Transportnetzwerk und die weltweiten Luft- und Seefrachtdienstleistungen von DACHSER Air & Sea Logistics.

DACHSER verfügt in Österreich über ein starkes Netzwerk aus zehn Niederlassungen, das seinen Kunden optimale Marktnähe bietet. Getaktete Verkehre verbinden den Standort in Tirol mit 362 Standorten in Europa. Über das Eurohub in Bratislava in der Slowakei werden die täglichen Transporte nach Osteuropa und auf den Balkan abgewickelt.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER SE

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/dg9muo

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/neuer-standort-fuer-dachser-in-oesterreich-47378

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern.

DACHSER bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 27.450 Mitarbeitern an weltweit 409 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2016 einen Umsatz von 5,71 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 80 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 38,2 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 43 Ländern vertreten.

Weitere Pressemitteilungen und News von DACHSER finden Sie unter:

www.dachser.de: http://www.dachser.de/

Firmenkontakt
DACHSER SE
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/neuer-standort-fuer-dachser-in-oesterreich-47378

Pressekontakt
DACHSER SE
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/dg9muo

Nov 21 2016

Auf Wachstumskurs: schuhplus verdreifacht Logistik-Zentrum

Fachversand für Schuhe in Übergrößen – schuhplus – vergrößert Lagerkapazitäten

Auf Wachstumskurs: schuhplus verdreifacht Logistik-Zentrum

Kay Zimmer, Chef von schuhplus – Schuhe in Übergrößen, mit Bauplan auf der aktuellen Baustelle.

Eigentlich sollte die Vision reichen. Eigentlich. Doch die Vorstellung, dass das über 900 qm große stationäre Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen von schuhplus als Integrationslager ausreiche, kippte bereits nach zwei Jahren ein. „Wir haben ein überproportionales Wachstum. Das freut uns alle natürlich sehr, denn selbst unser Nebenlager von über 300 qm kann unserem Kurs nicht mehr gerecht werden: Wir mussten also handeln, denn wir platzen wortwörtlich aus allen Nähten“, erklärt schuhplus-Geschäftsführer Kay Zimmer. Parallel zum Wachstumshoch wächst nun auch der Lagerbestand durch ein zweistöckiges Hochregalsystem in die Höhe. Dadurch erzielt schuhplus eine Lagerkapazität von über 1.000 qm.

Große Schuhe, große Nachfrage: Nach über 14 Jahren am Markt hat sich der Versandspezialist für Schuhe in Übergrößen, schuhplus aus dem niedersächsischen Dörverden bei Bremen, zu einem der führenden europäischen Nischenanbieter etabliert. Die Anfangszeiten sahen dabei etwas anders aus: „Während unserer Sturm- und Drangzeit im Jahr 2002 reichte ein schicker Regalboden aus dem Baumarkt bestens aus, um die Bestellungen im Überblick zu halten. Das sieht heute dann doch ein klein wenig anders aus“, schmunzelt Zimmer. Der erste Bauabschnitt ist abgeschlossen; die finale Fertigstellung wir Januar erfolgen. Bei der Frage, wie die Wachstumsprognose für die Zukunft aussehe, relativiert der 42-Jährige: „Ob Donald Trump oder Brexit: Die Realität zeigt, dass Prognosen oftmals sich in ihrer ganzen Falschheit entfalten. Ich gehe realistisch davon aus, dass wir auch im Jahr 2017 ein positives Wachstum erzeugen werden – und falls der Kurs weiterhin steil bleiben sollte, so schlummern bereits die dafür notwendigen Pläne in der obersten Schublade“, verrät Zimmer.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 53.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Aug 16 2016

M7 Real Estate erwirbt 30.000 qm deutsche Logistikfläche für den M7 EREIP III Fonds

Frankfurt, 16. August 2016 – M7 Real Estate (M7), ein auf den europäischen Markt spezialisierter Investor und Asset Manager, hat für seinen Investmentfonds M7 European Real Estate Investment Partners III (M7 EREIP III) zwei voll vermietete deutsche Logistikimmobilien erworben. Der Kaufpreis betrug zusammen 11,3 Mio. Euro. Verkäuferin ist die berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH. Der M7 EREIP III hatte beim Final Closing im Juni 2016 Kapitalzusagen in Höhe von rund 125 Mio. Euro erhalten und verfügt so über eine Investmentkapazität von etwa 300 Mio. Euro.

Zu den Ankäufen des Fonds zählt ein Lager- und Logistikzentrum mit 24.640 qm Fläche in Rodgau, nahe Frankfurt. Die Liegenschaft umfasst 24.366 qm Lager- und 274 qm Bürofläche. Die gesamte Fläche ist an die REWE Markt GmbH vermietet. Die zweite Liegenschaft im Rahmen der Transaktion ist ein Lager- und Logistikzentrum in Köln-Heumar mit 6.542 qm Mietfläche. Alleiniger Mieter ist die TNT Innight GmbH & Co. KG, ein Anbieter von Übernachtzustellungen und Teil des weltweit aktiven Logistikunternehmens TNT.

Mit den zwei Neuerwerbungen im Logistikbereich besitzt der Fonds nun ein Portfolio von 60 Immobilien in Deutschland und den Niederlanden mit zusammen 446.929 qm Fläche und einem Gesamtwert von 234,7 Mio. Euro. Der M7 EREIP III verfolgt eine Value-Add-Strategie mit Fokus auf Einzelhandels-, Büro- und Multi-Tenant-Immobilien im Industrial-Segment, die sowohl kontinuierliche Einnahmen als auch Potential beim Asset Management aufweisen. Zielmärkte sind Deutschland und die Niederlande.

David Ebbrell, Director and Head of Transactions bei M7 Real Estate, kommentiert: „Beim Final Closing des M7 EREIP III hatten wir eine Reihe von geeigneten Objekten in den Zielmärkten identifiziert, deren Erwerb wir nun umsetzen. Diese Akquisitionen sind der letzte Prozessschritt. Darum gehen wir davon aus, in den kommenden Monaten über den Abschluss weiterer Zukäufe berichten zu können.“

Auf Käuferseite waren Simmons & Simmons als juristische Berater beteiligt, Greenberg auf Verkäuferseite. Gleeds hat die technische Due Diligence übernommen, Ambiente International die Umwelt-Due-Diligence. Catella Property war als Maklerunternehmen vermittelnd tätig.

Über M7 Real Estate
M7 Real Estate ist ein paneuropäischer Investor und Asset Manager im Bereich Multi-Let-Immobilien mit mehr als 100 Mitarbeitern und Niederlassungen in Großbritannien, Kroatien, Dänemark, den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Portugal, Polen, der Slowakei, Ungarn und Tschechien. 2009 gegründet und im Besitz der Senior-Manager des Unternehmens, betreut M7 derzeit ein Portfolio von rund 475 Immobilien mit zusammen 3,25 Mio. qm Fläche und einem Kapitalwert von 1,8 Mrd. Euro. Zu den Joint-Venture-Partnern gehoren Oaktree Capital Management, Starwood Capital, H.I.G Capital, Goldman Sachs International und M&G Investments. Weitere Informationen uber das Unternehmen finden sich unter www.m7re.de.

Über berlinovo
berlinovo entstand 2012 aus der 2006 gegründeten BIH Berliner Immobilien Holding GmbH und ihren Tochtergesellschaften. berlinovo ist eine Beteiligung des Landes Berlin. Im Bestand des Unternehmens befinden sich 395 Objekte, davon 2 Objekte im Ausland. Bundesweit managt berlinovo rund 26.700 Mieteinheiten mit einer Gesamtfläche von 3,34 Mio. qm Mietfläche und einer Jahressollmiete von über 323 Mio. Euro. Darunter befinden sich rund 17.800 Wohnungen, 6.600 möblierte Apartments und 2.300 Gewerbeeinheiten (Portfoliozahlen 24 Fonds, Stand 31.12.2015). berlinovo beschäftigt rund 340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Firmenkontakt
M7 Real Estate Germany GmbH
Alyssa Huse
Schillerstraße 20
60313 Frankfurt am Main
069 348 77 91 0
alyssa.huse@m7re.de
http://www.m7re.de

Pressekontakt
Targa Communications GmbH
Arne Degener
Unter den Linden 21
10117 Berlin
030 577014243
ad@targacommunications.de
http://www.targacommunications.de

Aug 12 2016

Hillwood hat 35.000 qm umfassendes spekulatives Logistikprojekt in Düsseldorf begonnen

Hillwood hat 35.000 qm umfassendes spekulatives Logistikprojekt in Düsseldorf begonnen

(Bildquelle: Hillwood)

Dallas (USA), 12. August 2016 – Nachdem die Baugenehmigung erteilt wurde, hat der US-amerikanische Logistikinvestor Hillwood mit den Bauarbeiten für rund 35.000 qm umfassendes Logistikzentrum in der Wiesenstraße in Düsseldorf begonnen.

Hillwood hatte das im Stadtteil Heerdt gelegene und rund 56.000 qm große Areal im vergangenen Jahr erworben. Die vorhandenen Bestandsgebäude wurden inzwischen vollständig abgerissen.

Bis Frühjahr 2017 entstehen hier circa 35.000 qm modernste Logistik-, Büro- und Sozialflächen. Das Objekt ist sowohl in kleinere Einheiten teilbar, kann aber auch von einem Einzelnutzer gemietet werden. Die Flächenaufteilung ist dabei so flexibel gestaltet, dass verschiedene Nutzergruppen als Mieter in Frage kommen. „Der Standort entspricht durch seine Größe und Lage sowohl den Bedürfnissen von hafenbezogenen Logistikkunden als auch von Last-Mile-Dienstleistern“, erläutert Peter Schuijlenburg, Senior Vice President von Hillwood Europe und Head of Hillwood Germany.

Wie das Logistik-Projekt „CENTRA5LPARK“ in Weiterstadt bei Frankfurt soll auch das Düsseldorfer Projekt vom Projektpartner LogProject Development gemanagt werden. Zusätzlich wird LogProject die Vermietung koordinieren und das Marketing für das Projekt übernehmen.

Erste Gespräche mit möglichen Interessenten wurden bereits aufgenommen.

Über Hillwood
Hillwood, ein Perot-Unternehmen, ist eine weltweit führende Entwicklungs-, Investment- und Beratungsfirma für hochwertige Gewerbeimmobilien, die von großer wirtschaftlicher Bedeutung für ihre jeweilige Region sind. Heute ist Hillwood der zweitgrößte Eigentümer von Grundstücken für zukünftige Ausbauprojekte und verfügt in den USA über Logistikimmobilien auf einer Fläche von rund 8,1 Millionen Quadratmetern. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.hillwood.com.

Über LogProject
LogProject konzentriert sich auf Planung, Entwicklung und Management von Logistikimmobilien. Als inhabergeführte Unternehmens-Gruppe kommen die kurzen und persönlichen Entscheidungswege auf der Grundlage eines historisch gewachsenen und soliden Finanzhintergrundes der Holding-Gesellschaft und ihrer Töchter zum Tragen. Die Gesellschafter von LogProject vereinen jahrzehntelange Erfahrungen im Segment der Logistik-, Produktions- und Industrie-Immobilien. In der Vergangenheit hat die LogProject im Rahmen von Geschäfts-Besorgungs-Verträgen bereits Logistik-Immobilien in Deutschland und der Schweiz im Wert von rund 500 Millionen Euro und mit einem Volumen von ca. 1 Million Quadratmeter aufgebaut und entwickelt einschließlich deren Property- und Asset-Management. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.logproject.eu.

Firmenkontakt
HWE Germany GmbH
Peter Schuijlenburg
An der Welle 4
60322 Frankfurt am Main
069 75 93 86 81
peter.schuijlenburg@hillwood.com
www.hillwood.com

Pressekontakt
Targa Communications GmbH
Arne Degener
Unter den Linden 21
10117 Berlin
030 577 01 42 43
ad@targacommunications.de
www.targacommunications.de

Apr 8 2015

Neuer Firmensitz in Schwabach für mister*lady

SiGeKo in Schwabach

Neuer Firmensitz in Schwabach für mister*lady

(NL/7799268466) Die mister*lady GmbH aus Nürnberg zieht um. Bereits im November 2014 haben beim mittelfränkischen Textilanbieter die Bauarbeiten für die neue Unternehmenszentrale mit Logistikzentrum begonnen. Die Fertigstellung des Neubaus auf einer Fläche von rund 24.700 m² ist für September diesen Jahres geplant. Die rund 130 Mitarbeiter, die bislang in der Zentrale in Nürnberg-Altenburg beschäftigt sind, will mister*lady auch am neuen Standort im rund 20km entfernten Schwabach weiterhin beschäftigen.

Da mister*lady den Großteil seiner Waren auf dem Seeweg transportiert, ist der Gewerbepark West in Schwabach durch seine Nähe zum Nürnberger Hafen als Firmensitz ideal gewählt. Von hier sollen zukünftig die rund 280 deutschen und österreichischen Filialen des Textilunternehmens beliefert werden.

Das Unternehmen verlagert jedoch nur die Verwaltung und Logistik nach Schwabach. Anwohner, die auf einen Fabrikverkauf des Bekleidungsunternehmens spekuliert hatten, müssen leider enttäuscht werden. Für Schwabach ist der Umzug des Unternehmens durch die zu erwartende Gewerbesteuer positiv zu bewerten. Zudem erhofft sich die Stadt, dass nun vielleicht auch weitere Unternehmen Schwabach als Firmenstandort in Erwägung ziehen.

Die Bauphase wird dabei hinsichtlich der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo) nach Baustellenverordnung durch die management module GmbH aus Erlangen begleitet.

Quellen:

http://www.nordbayern.de/region/schwabach/spatenstich-fur-mister-lady-im-schwabacher-gewerbepark-west-1.3647252?rssPage=bm9yZGJheWVybi5kZQ==

http://www.nordbayern.de/region/schwabach/mister-lady-baut-firmensitz-in-schwabach-1.3165416

management module GmbH aus Erlangen ist Betreiber des gleichnamigen Expertenportals für anspruchsvolle Managementaufgaben der Branchen Bau, Immobilien und Finanzen. Gegründet wurde management module im Jahr 2003 von Torsten Tesch.

Ausgewählte Expertenmodule aus den Bereichen SiGeKo (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination), TGA (Technische Gebäudeausrüstung), FaSi (Fachkraft für Arbeitssicherheit), Gefahrstoffkoordination, Energieberatung, QM und UM bilden das Fundament dieses einzigartigen Expertenportals.

Kontinuierlich werden weitere hochwertige Expertenmodule mit ausgewählten Partnern über das Internetportal www.management-module.de aber auch über die Tochterportale www.immo-module.de und www.finanz-module.de angeboten.

Weitere Infos über das Expertenmodul SiGeKo unter www.sigeko-in-der-region.de.
Weitere Infos über management module®, unter www.management-module.de.

Kontakt
management module GmbH
Torsten Tesch
Taunusstraße 65
91056 Erlangen
09131/4800514
info@management-module.de
www.management-module.de

Mrz 26 2015

Logivest berät bei Logistikneubauprojekt in Öhringen

Logivest berät bei Logistikneubauprojekt in Öhringen

Nikolai Windhäuser, Niederlassungsleiter Stuttgart, Logivest GmbH

Panattoni Europe und Dachser realisieren gemeinsam eine Logistikanlage mit einer Größe von 16.000 Quadratmetern. Das Areal entsteht im Baden-Württembergischen Öhringen, direkt angrenzend an das bereits bestehende Logistikzentrum von Dachser. Panattoni Europe, der Full-Service-Entwickler von Logistikimmobilien, investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in die Entwicklung der Anlage.

Fred-Markus Bohne, Managing Partner von Panattoni Europe erläutert: „Der weltweit tätige Logistikdienstleister Dachser zeichnet sich durch seinen exzellenten Qualitätsanspruch aus, umso mehr sind wir stolz, diesem mit unserem Team als Partner von Dachser gerecht werden zu können.“ Wie alle von Panattoni Europe entwickelten Objekte wird auch diese neue Logistikanlage zertifiziert. Sie gliedert sich in 16.000 Quadratmeter Logistikfläche und 800 Quadratmeter zur Büronutzung. Für Dachser bedeutet dieses Projekt eine Ausweitung seines langfristigen Engagements am Standort Öhringen. Begleitet wurde der Investoren-Auswahlprozess von Niko Windhäuser, Niederlassungsleiter Stuttgart des Immobilienberaters Logivest.

Für Panattoni Europe handelt es sich mit der Logistikimmobilie für Dachser um das dritte Projekt, das innerhalb des ersten Quartals dieses Jahres in die Umsetzung übergeht und einen weiteren Meilenstein auf dem eingeschlagenen Wachstumskurs. „Wie in Öhringen werden wir weitere Investments in logistikintensiven Lagen tätigen, immer mehr auch ohne vorherige Vermietung“, erklärt Sönke Kewitz, ebenfalls Managing Partner bei Panattoni Europe. Die Bauarbeiten in Öhringen wurden bereits aufgenommen, die Fertigstellung ist für Herbst 2015 geplant.

Die Logivest GmbH mit Hauptsitz in München ist spezialisiert auf die Beratung und Vermarktung rund um Logistikimmobilien und Logistikstandorte in Deutschland.

Dabei sind bei Logivest die Dienstleistungen in den Bereichen Vermietung, Transaktionsberatung und New Development angesiedelt.

Das Schwesterunternehmen Logivest Concept ist auf die Analyse von Logistikstandorten und Infrastruktureinrichtungen, die Entwicklung von Nutzungskonzepten und Positionierungen sowie Standortmarketing- und Vertriebsunterstützung. Zudem berät Logivest Concept Unternehmen der Logistikbranche etwa bei der Neugestaltung ihrer Prozesse oder bei Unternehmens-Akquisitionsentscheidungen.

Die Dienstleistungen von Logivest nehmen namhafte Unternehmen aus der Logistikbranche, aus Handel und Industrie sowie Kommunen und Wirtschaftsförderungen in Anspruch. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen mehr als 25 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
Logivest GmbH
Daniela Schneider
Oberanger 24
80331 München
+49 89 388 88 85 25
daniela.schneider@logivest.de
http://www.logivest.de

Pressekontakt
teamtosse GmbH
Jens Tosse
Oberanger 24
80331 München
+49 89 388 88 85 15
kontakt@teamtosse.de
http://www.teamtosse.de